Kapitel 1 Einführung. ZoomText 9.1 ist in 2 Versionen erhältlich:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitel 1 Einführung. ZoomText 9.1 ist in 2 Versionen erhältlich:"

Transkript

1 Kapitel 1 Einführung ZoomText 9.1 ist ein mächtiges Hilfsmittel, um sehbehinderten Menschen den Zugang zum Computer zu ermöglichen. ZoomText umfasst zwei Technologien Bildschirmvergrößerung und Bildschirm-Auslesen die es Ihnen erlauben, alles, was auf dem Bildschirm steht, zu sehen und anzuhören. Dadurch eröffnet sich ein vollständiger Zugang zu Anwenderprogrammen, Dokumenten, und Internet. ZoomText 9.1 ist in 2 Versionen erhältlich: Vergrößerer ein eigenständiges Bildschirm- Vergrößerungs-Programm. Vergrößerer/Reader ein integriertes Bildschirm- Vergrößerungs-Programm und Reader (Bildschirm- Auslese-Programm) Beide Versionen von ZoomText 9.1 wurden für Benutzer aus allen Altersgruppen und Erfahrungen entwickelt. Mit einem präzisen Mix von Mächtigkeit und Einfachheit gibt Ihnen ZoomText die vollständige Unabhängigkeit Zuhause, in der Schule und am Arbeitsplatz.

2 2 ZoomText Vergrößerer Der ZoomText Vergrößerer ist ein fortgeschrittenes Bildschirm-Vergrößerungsprogramm, das alles auf dem Bildschirm vergrößert und verstärkt. Die ZoomText 9.1 Vergrößerer-Eigenschaften umfassen: Flexiblere Vergrößerung Vollständiger Bereich der Vergrößerungsstufen bis zu 36x. Die Stufen umfassen: 1x bis 8x in Schritten von 1, 10x bis 16x in Schritten von 2, 20x bis 36x in Schritten von 4 und Zwischenwerte 1.25x, 1.5x, 1.75x und 2.5x. Leistungsfähige Vergrößerungsfenster 8 verschiedene Vergrößerungsfenster erlauben Ihnen, die vergrößerte Ansicht Ihren Anforderungen entsprechend anzupassen. Font-Verstärkungen Eine neue xfont-technologie zeigt Text in Druckqualität an, der bei allen Vergrößerungsstufen leicht zu lesen ist. Einstellungen für geglätteten, fett und zusammengerückten Text erlauben Ihnen, die Dicke und den Zeichenabstand des Textes für eine erhöhte Lesbarkeit fein abzustimmen. Dual-Monitor-Unterstützung Erlaubt Ihnen, die vergrößerte Ansicht auszudehnen oder gleichzeitig eine vergrößerte und eine normale Ansicht auf Ihrem Monitor darzustellen (nur Windows Vista und XP).

3 Kapitel 1 Einführung 3 Verstärkung der Bildschirmfarben Eine innovative Kontrolle der Farben verbessert die Klarheit des Bildschirms und reduziert die Augenschmerzen. Spezialeffekte umfassen Färbungen, Zwei-Farben-Modi und das Ersetzen von ungünstigen Farben. Sichtbarer Zeiger & Cursor Größe und Farbverstärkungen machen es leicht, den Mauszeiger zu sehen. Spezielle Lokatoren ermöglichen es Ihnen, auf einfache Weise, den Maus- und den Textcursor zu finden und ihnen zu folgen. Fokus-Verstärkungen Neue Fokus-Verstärkungen erleichtern das Auffinden und Verfolgen des Fokus des Steuerelementes, wenn Sie durch Anwendungsmenüs, Dialoge und andere Steuerelemente einer Anwendung navigieren. Sanftes Navigieren Wenn Sie in Ihrer Anwendung navigieren und die Ansicht verschieben, geschieht dies ruckelfrei und auf komfortable Weise. Kontrolliert erzwungene Mausbewegungen erlauben es Ihnen, Spalten und Zeilen zu überprüfen und Sie innerhalb des aktiven Fensters zu halten. Desktop-Sucher und Web-Sucher Der Desktop- Sucher hilft Ihnen, Programme und Dokumente auf dem Desktop, dem Infobereich der Taskleiste und in der Schnellstartleiste zu finden, zu öffnen oder zu starten. Der Web-Sucher hilft Ihnen, Links und Kontrollelemente auf Ihrer Webseite zu finden.

4 4 Text-Sucher Der neue Text-Sucher hilft Ihnen, Wörter, Sätze und Themen von Interesse in Ihren Dokumenten, Web-Seiten und Anwendungsfenstern zu finden. Einstellungen der Anwendung Sichert die Einstellungen für jede einzelne Anwendung, die Sie benutzen. Beim Wechsel der Anwendungen, lädt ZoomText automatisch die gewünschten Einstellungen. Windows Vista Logon-Unterstützung Vergrößerung und Bildschirmauslesen beim Einloggen im Windows Vista Logon-Fenster.

5 Kapitel 1 Einführung 5 ZoomText Vergrößerer/Reader Der ZoomText Vergrößerer/Reader ist ein vollständig integriertes Bildschirm-Vergrößerungs-Programm und Reader (Bildschirm-Auslese-Programm), welches alles vergrößert und laut vorliest, was auf dem Bildschirm erscheint. Der ZoomText 9.1 Vergrößerer/Reader umfasst alle Eigenschaften des ZoomText Vergrößer und zusätzlich: Vollständiges Bildschirmauslesen ZoomText spricht automatisch alle Programmelemente einschließlich Menüs, Dialoge, Statusleisten, Listen und Meldungen. Drei Ausführlichkeitstufen geben Ihnen eine vollständige Kontrolle über die Menge der ausgesprochenen Informationen. Automatisches Dokument-Vorlesen Der neue AppReader lies automatisch Dokumente, Web- Seiten und s. Der klassische ʹDocReaderʹ liest Dokumente in einer speziellen Umgebung, in welcher der Text für ein leichteres Lesen umformatiert wurde. Lesezonen Lesezonen erlauben Ihnen, ausgewählte Stellen in Ihrer Anwendung unmittelbar und sofort zu sehen und zu hören. Bis zu 10 Zonen pro Anwendung können definiert werden, die Sie mittels Pop-up-Menüs oder Tastaturkommandos ansprechen.

6 6 Vollständiger Internet Zugang ZoomText 9.1 liest jede Webseite in der richtigen Reihenfolge. Sie können automatisch lesen oder von Hand wort-, zeilen-, satz- und absatzweise navigieren. Text-Navigation Navigationstasten ermöglichen es auf einfache Weise zu lesen, während Sie Dokumente schreiben und editieren. Durch einfache Befehle können Sie wort-, zeilen-, satzund absatzweise lesen, auch während Sie Texte markieren. Tastenecho Jede Taste oder Wort, das Sie schreiben, wird automatisch gesprochen. Sie können wählen, ob alle Tasten gesprochen werden sollen oder nur eine ausgewählte Gruppe von Tasten. Mausecho Das Mausecho liest automatisch den Text, auf den Sie zeigen. Einzelne Worte oder vollständige Zeilen des Textes werden unmittelbar oder beim kurz-darüber Schweben gelesen. Sprich-dies-Werkzeug Das Sprich-Dies-Werkzeug ermöglicht Ihnen, ausgewählte Bildschirmbereiche durch Klicken oder Ziehen mit der Maus vorlesen zulassen.

7 Kapitel 1 Einführung 7 Spezielle Anwendungsunterstützung Die eingebaute Unterstützung für gängige Anwendungen einschließlich Microsoft Office 2007 (Word, Excel, Outlook), Adobe Acrobat 8, Adobe Reader 8, Firefox 2.0 und Java erlaubt Ihnen, in Ihren Dokumenten mit 100%iger Genauigkeit zu lesen und zu navigieren. Eingebaute Sprachausgaben ZoomText enthält vier eingebaute Sprachausgaben mit einer Vielfalt von männlichen und weiblichen Stimmen. Die neuen Sprachausgaben NeoSpeech haben eine Stimme, die so menschenähnlich wie nie zuvor klingt (nur englisch).

8 8 Was ist neu in ZoomText 9.1 ZoomText 9.1 enthält folgende neue Eigenschaften und Verbesserungen, die Ihnen eine größere Produktivität und Unterstützung der neuesten Versionen der gängigen Anwendungen bringt. Unterstützung von Windows Vista ZoomText 9.1 bietet eine stabile Unterstützung für Windows Vista, mit dem Vorteil der höheren Sicherheit und Stabilität des Vista Betriebsystems für die Benutzer. Anmerkung: Vista s Aero Glass Eigenschaft wird nicht unterstützt. Unterstützung von Microsoft Office 2007 Die neuen Komponenten der Benutzeroberfläche von Office 2007 werden von ZoomText komplett verfolgt und vorgelesen. Unterstützung für Adobe Acrobat 8 und Adobe Reader 8 Das Vorlese-Werkzeug von ZoomText, einschließlich AppReader und DocReader, kann jetzt in allen Typen der Seitenansichten des Adobe Acrobat 8 und Adobe Reader 8 lesen. Unterstützung für Mozilla Firefox 2.0 ZoomText bietet erweiterte Unterstützung für Firefox 2.0, einschließlich komplettes Nachverfolgen der Steuerelemente einer Web-Seite und genaues Vorlesen von komplexen Seitendarstellungen.

9 Kapitel 1 Einführung 9 Unterstützung für die Großschrift-Tastatur von ZoomText ZoomText 9.1 unterstützt vollständig die Großschrift-Tastatur von ZoomText. Gemeinsam eingesetzt, ist Ihr sehbehindertengerechter Arbeitsplatz vollständig. Neue Unterstützung für Dual-Monitor ZoomText s neue Dual-Monitor-Unterstützung gestattet Ihnen den Einsatz von zwei Monitoren, um Ihren vergrößerten Ansichtsbereich auszudehnen oder gleichzeitig einen vergrößerten oder einen nicht vergrößerten Desktop auf einem zweiten Bildschirms zu benutzen (nur Windows Vista und XP). Für weitere Informationen siehe Kapitel 3 - ʺDual-Monitor Unterstützung.ʺ Neue Fokus-Verstärkungen Die neue Eigenschaft der Fokus-Verstärkung erleichtert das Auffinden und Verfolgen des Fokus des Steuerelementes, wenn Sie sich mit der Tab- und der Pfeiltaste durch Menüs, Dialoge, Werkzeugleisten und andere Steuerelemente der Anwendung bewegen. Für weitere Informationen siehe Kapitel 3 - ʺFokus- Verstärkungen.ʺ Neue Schemas der Bildschirm- Verstärkung Zu allen Optionen der Bildschirm-Verstärkung von ZoomText wurden neue Schemas hinzugefügt. Neuer invertierter Typ Block Lokator Ein neuer Typ des Ansichts-Lokators, der eine größere Hervorhebung der Fläche, die gerade vergrößert wird, ermöglicht. Dies erleichtert die Auswahl des Bereichs, in den gezoomt werden soll.

10 10 Neue Windows Vista Logon-Unterstützung (mit ZoomText Logon UI) Die neue Logon- Unterstützung von ZoomText stellt die wesentlichen Eigenschaften für die Vergrößerung und das Bildschirmauslesen beim Einloggen in Windows Vista zur Verfügung. Für mehr Informationen siehe Kapitel 2 - ʺWindows Vista Logon- Unterstützung.ʺ Neues Beispielfeld für die Cursorverstärkung Der Dialog für die Cursorverstärkung enthält jetzt ein Beispielfeld, um Ihnen bei der Auswahl eines Schemas für die Cursorverstärkung oder der Einstellungen des benutzerdefinierten Cursors zu helfen. Für mehr Informationen siehe Kapitel 3 - ʺCursorverstärkungen.ʺ Neue 60-Tage Demo-Periode Die Demo-Periode für ZoomText wurde auf 60 Tage erweitert, um den Interessenten mehr Zeit zu lassen, ZoomText vor der Kaufentscheidung zu testen.

11 Kapitel 1 Einführung 11 Systemvoraussetuzngen Die folgende Hard- und Software ist nötig, damit ZoomText 9.1 läuft: 450 MHz Pentium III Prozessor oder vergleichbar 1.5 GHz für Windows Vista Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows Vista Windows XP Windows 2000 Internet Explorer 5.0 oder neuer Mindestens 256 MB RAM Minimum 1 GB, notwendig für Windows Vista Mindestens 25 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte (zusätzliche 60 MB werden benötigt für die SprachausgabeNeoSpeech) Soundkarte (nur für die Versionen Vergrößerer/Reader) Anmerkung: Die Hardware-Anforderungen sind höher für Systeme, die die Core-Eigenschaften von Windows Vista einsetzen. Für mehr Informationen siehe die Web-Seite für Windows Vista: Minimum Support System- Anforderungen.

12 12 Über das Benutzerhandbuch Das ZoomText 9.1 Benutzerhandbuch hält vollständige Anweisungen für die Installation und die Benutzung des ZoomText-Vergrößerer und ZoomText- Vergrößerer/Reader bereit. Eigenschaften, die nur zum ZoomText-Vergrößerer/Reader gehören, sind zusammengefasst in Kapitel 4 - ʺBildschirmlesen Eigenschaftenʺ, oder sie sind angemerkt als ʹnur für den Readerʹ. Das Benutzerhandbuch setzt voraus, dass Sie genügend Kenntnisse von Microsoft Windows und seiner Konvention haben einschließlich des Gebrauchs der Maus unter Standardmenü-Befehle. Zur Hilfe für diese Techniken nehmen Sie bitte Ihre Microsoft Windows Dokumentation zur Hand. Bevor Sie dieses Handbuch benutzen, empfehlen wir Ihnen, ZoomText 9.1 zu installieren.

13 Kapitel 1 Einführung 13 Dokumentformat Im gesamten Benutzerhandbuch werden spezielle Formatierungen zur Kennzeichnung von wichtigen Informationen benutzt. Die folgende Tabelle zeigt diese Formatierungen und was sie bedeuten. Format Bildschirmobjekt Bildschirmobjekt Kurztasten- Befehle Bedeutung Objekte auf dem Bildschirm, die Sie auswählen oder anklicken, wie Menüs, Dialoge und Steuerelemente. Tasten zum Drücken. Das Pluszeichen zwischen den Tasten bedeutet, dass Sie die erste Taste gedrückt halten, während Sie die Zweite drücken. Wenn drei Tasten angesprochen sind, halten Sie die beiden Ersten gedrückt, während Sie die dritte Taste drücken.

14 14

Software mit Vergrößerung und Bildschirmverstärkung gegen Überanstrengung der Augen. Kurzanleitung

Software mit Vergrößerung und Bildschirmverstärkung gegen Überanstrengung der Augen. Kurzanleitung Software mit Vergrößerung und Bildschirmverstärkung gegen Überanstrengung der Augen Kurzanleitung Willkommen zu ZoomText Express ZoomText Express ist ein erschwingliches und leicht zu benutzendes Vergrößerungsprogramm

Mehr

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten Kapitel 6 Kurztasten Kurztasten sind kombinationen, die ZoomText- Befehle ausführen, ohne dass die ZoomText- Benutzeroberfläche aktiviert werden muss. Für nahezu alle ZoomText-Eigenschaften gibt es Kurztasten,

Mehr

ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung

ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung ZoomText 10.1 Nachtrag zur Kurzanleitung Dieser Nachtrag zur ZoomText 10 Kurzanleitung behandelt die neuen Funktionen und sonstige Änderungen, die charakteristisch für ZoomText 10.1 sind. Alle wichtigen

Mehr

ZoomText 10.1 für Windows 8 Nachtrag zur Kurzanleitung

ZoomText 10.1 für Windows 8 Nachtrag zur Kurzanleitung ZoomText 10.1 für Windows 8 Nachtrag zur Kurzanleitung Dieser Nachtrag zur ZoomText 10 Kurzanleitung behandelt die neuen Funktionen und sonstige Änderungen, die charakteristisch für ZoomText 10.1 für Windows

Mehr

ZoomText 9.1. Kurzreferenzliste. version

ZoomText 9.1. Kurzreferenzliste. version ZoomText Kurzreferenzliste version 9.1 Inhaltsverzeichnis Willkommenen zu ZoomText 9.1...2 Systemvoraussetzungen...3 ZoomText installieren...4 ZoomText aktivieren...5 ZoomText starten...7 ZoomText Benutzeroberfläche...8

Mehr

ZoomText. Kurzreferenzliste. version

ZoomText. Kurzreferenzliste. version ZoomText Kurzreferenzliste version 10 Inhaltsverzeichnis Willkommenen zu ZoomText 10...2 Reader Werkzeugleiste... 33 Systemvoraussetzungen...3 ZoomText installieren...4 ZoomText aktivieren...5 ZoomText

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

ZoomText. Kurzreferenz. www.zoomtext.de. Version 10

ZoomText. Kurzreferenz. www.zoomtext.de. Version 10 ZoomText Kurzreferenz Version 10 www.zoomtext.de Kennen Sie schon...? Kameras für ZoomText inkl. Stativ Erschwingliche Preise 1080p HD Auflösung Autofokus-Objektiv, das sich für eine so nahe Positionierung

Mehr

ZoomText 10.1. Kurzreferenzliste. version

ZoomText 10.1. Kurzreferenzliste. version ZoomText Kurzreferenzliste version 10.1 Inhaltsverzeichnis Willkommenen zu ZoomText 10.1... 2 Systemvoraussetzungen... 3 ZoomText installieren... 4 ZoomText starten... 5 ZoomText aktivieren... 6 Touchscreen

Mehr

MAGic. Vergrößerungsprogramm Kurztasten

MAGic. Vergrößerungsprogramm Kurztasten MAGic Vergrößerungsprogramm Kurztasten Stand: April 2008 MAGic Tastenkombinationen Die MAGic Taste ist standardmäßig die FESTSTELLTASTE (Caps Lock) auf Ihrer Tastatur. Hinweis: Einige Aktionen können durch

Mehr

Assistierende Technologien

Assistierende Technologien Assistierende Technologien Thema: Bildschirmvergrößerung Fatih Karakol karakol@upb.de Themen-Übersicht Allgemeines Sehbehinderungen Sehhilfen Hilfsmittel in der Informatik Bildschirmvergrößerung - Varianten

Mehr

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* Prozessor Single Core 1 GHz oder höher (ev. Pentium

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Diese CD ersetzt die ursprünglich auf der RAVE-CD enthaltenen Repair Operation Times (ROTs) und die auf der KSD-CD enthaltenen Fehlercodes.

Diese CD ersetzt die ursprünglich auf der RAVE-CD enthaltenen Repair Operation Times (ROTs) und die auf der KSD-CD enthaltenen Fehlercodes. EINFÜHRUNG in REPAIR TIMES SEARCHER (RTS) Diese CD ersetzt die ursprünglich auf der RAVE-CD enthaltenen Repair Operation Times (ROTs) und die auf der KSD-CD enthaltenen Fehlercodes. Sie wurde für Werkstattleiter

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Installation des Authorware Webplayers für den Internet Explorer unter Windows Vista

Installation des Authorware Webplayers für den Internet Explorer unter Windows Vista Installation des Authorware Webplayers für den Internet Explorer unter Windows Vista Allgemeines: Bitte lesen Sie sich diese Anleitung zuerst einmal komplett durch. Am Besten, Sie drucken sich diese Anleitung

Mehr

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise E-Invoice Express Invoicing TNT Swiss Post AG Benutzerhinweise Inhaltsverzeichnis 1.0 Überblick 2 2.0 Benachrichtigung per E-Mail 2 3.0 Anmeldemaske 3 4.0 Rechnungsmaske 3 5.0 Suchen und Sortieren von

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- und Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

eclips Handheld Remote Control Software Updater

eclips Handheld Remote Control Software Updater eclips Handheld Remote Control Software Updater Installationshandbuch Version 1.0 2010 Ellison Alle Rechte vorbehalten. Installationshandbuch 2 Inhaltsverzeichnis ÜBERSICHT ÜBER ECLIPS HANDHELD REMOTE

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Installationsoptionen... 3 Installation von RM TM Easiteach TM Next Generation... 4 Installation von Corbis Multimedia Asset Pack... 10 Installation von Text to

Mehr

Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung

Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung Optimieren Sie Ihren Umgang mit dem PC, auch bei Einschränkungen Ihrer Sehfähigkeit, Ihrer Fingerfertigkeit, Ihres Hörvermögens oder Ihrer Sprechfähigkeit.

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

ZoomText 10.1 für Windows. Nachtrag zum Benutzerhandbuch

ZoomText 10.1 für Windows. Nachtrag zum Benutzerhandbuch ZoomText 10.1 für Windows 8 Nachtrag zum Benutzerhandbuch Copyrights ZoomText Magnifier Copyright 2013, Algorithmic Implementations, Inc. Alle Rechte vorbehalten. ZoomText Magnifier/Reader Copyright 2013,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Inhaltsverzeichnis. Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung... 4 Anforderungen und Hinweise... 5 Herunterladen der Software... 6 Installation der Software... 7 Schritt 1 Sprache auswählen... 7 Schritt

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Das können wir Ihnen versprechen: An der neuen Taskleiste in Windows 7 werden Sie sehr viel Freude haben. Denn diese sorgt

Mehr

Neuerungen in InfoCom Software 2015

Neuerungen in InfoCom Software 2015 Neuerungen in InfoCom Software 2015 Copyright 03.01.2015, InfoCom Am Montag, 12. Januar 2015 erscheint die neue Generation InfoCom Software 2015. Dieses Dokument beschreibt die Neuerungen im Vergleich

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Installationsanleitung. Ab Version 2.0.0.0

Installationsanleitung. Ab Version 2.0.0.0 Installationsanleitung Ab Version 2.0.0.0 1 Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation des Korrelatorprogramms fortfahren. Damit eine

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

DRAGON NATURALLYSPEAKING 12 FUNKTIONSMATRIX FUNKTIONSVERGLEICH NACH VERSION

DRAGON NATURALLYSPEAKING 12 FUNKTIONSMATRIX FUNKTIONSVERGLEICH NACH VERSION Erkennungsgenauigkeit Gesprochenes wird mit bis zu 99 % Genauigkeit in Text verwandelt. NEU! Schon ab dem ersten Einsatz 22 % genauer als die Vorgängerversion 11. Erkennungsgeschwindigkeit Der gesprochene

Mehr

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00 SCS Data Manager Versionshinweise Version 3.00 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

neu aufsetzen. Daten sichern... 2 Was man nach dem "Aufsetzen" unbedingt braucht!... 5

neu aufsetzen. Daten sichern... 2 Was man nach dem Aufsetzen unbedingt braucht!... 5 neu aufsetzen. Inhalt Daten sichern... 2 Was man nach dem "Aufsetzen" unbedingt braucht!... 5 Wir möchten hier eine Anleitung zum "Neu Aufsetzen" von PC und Laptop geben. Bei den neueren Betriebssystemen

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM Seite 1 1.5 1.5 Mit der CD-ROM Verwarnung, Kündigung und Entlassung haben Sie ein Produkt erworben, das Ihnen den Zugriff auf ein weites Feld unterschiedlicher Dokumentvorlagen ermöglicht. In einfacher

Mehr

2. Klicke unter Region und Sprache auf Tastaturen und Eingabemethoden ändern.

2. Klicke unter Region und Sprache auf Tastaturen und Eingabemethoden ändern. Griechische Tastatur Unter Windows 7 Hinweis: Einige der hier als Bild gezeigten Fenster haben im unteren Bereich (hier im Bildausschnitt nicht gezeigt) eine OK -Taste, mit der die Eingabe zu bestätigen

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

InfoZoom 8.0 setzt Maßstäbe in Bedienung und Übersichtlichkeit und wird damit noch flexibler. Überzeugen Sie sich jetzt selbst!

InfoZoom 8.0 setzt Maßstäbe in Bedienung und Übersichtlichkeit und wird damit noch flexibler. Überzeugen Sie sich jetzt selbst! InfoZoom 8.0 setzt Maßstäbe in Bedienung und Übersichtlichkeit und wird damit noch flexibler. Überzeugen Sie sich jetzt selbst! Die wesentlichen Änderungen: Bedienung InfoZoom 8.0 enthält eine komplett

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm

Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm 22.05.07 002-Installationsleitfaden Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 2000/Service Pack SP4 Windows XP/Service Pack SP2 Windows 2003 Server

Mehr

ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard

ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard ACT! 11 Premium Inklusive Microsoft SQL-Server 2005 Standard Installationsleitfaden Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! ACT! 11 Premium

Mehr

Get 7 Up! Anleitung zum Upgrade

Get 7 Up! Anleitung zum Upgrade Get 7 Up! Get 7 Up! Anleitung zum Upgrade Bestätigen Ihre Personendaten Datum Vorbereiten Starten Ihre Daten Automatisches Upgrade (Rechner und Daten) So gehen Sie vor: Bestätigen von Personendaten Datum

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem 2 DAS BETRIEBSSYSTEM Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem Die Windows-Oberfläche Elemente eines Fensters 2.1 Wozu dient das Betriebssystem Das Betriebssystem (engl.: operating system, kurz: OS)

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Installationshandbuch. Software Version 3.0

Installationshandbuch. Software Version 3.0 Installationshandbuch Software Version 3.0 Installationshandbuch Einführung Gratulation, dass du dich für e-mix entschieden hast. e-mix bietet dir alles, was du für einen professionellen Auftritt benötigst.

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 5. Februar 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Stand: 07.10.2014 Bedienungsanleitung Formularserver Seite 2 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung...3 Nutzungsvoraussetzungen:...4

Mehr

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation Time.NET 2 V2.0.4106 Installation Copyright 1 Copyright Copyright 2011 ALGE-TIMING GmbH Alle Rechte vorbehalten. Das Programm Time.NET 2 ist Freeware und darf frei verwendet, kopiert und weitergegeben

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann?

1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann? Seite 1 von 7 1. Welche Systemvoraussetzungen muss mein PC erfüllen, damit ich die Kurse nutzen kann? a. mind. Pentium II b. mind. 256 MB RAM Arbeitsspeicher c. mind. 1 GB Festplatte d. mind. ISDN-Verbindung

Mehr

Tastenkombinationen Windows Vista

Tastenkombinationen Windows Vista en Windows Vista en können die Interaktion mit dem Computer erleichtern, da Sie die Maus nicht mehr so oft verwenden müssen. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung

Mehr

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate Installationsanleitung für S-TRUST Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation von S-TRUST n...4 2.1 Installation in Microsoft Internet Explorer Version 6.0... 4 2.2 Installation in Mozilla Firefox

Mehr

Dokumentation. Zentraleslogin

Dokumentation. Zentraleslogin Dokumentation Zentraleslogin Revision 01 André Schumacher 5. März 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Benutzerhandbuch 3 1.1 Unerklärliche Probleme............................ 3 1.1.1 Firefox - Cache leeren.........................

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

MS-Wordfür Windows 2.0

MS-Wordfür Windows 2.0 Ron Person, Karen Rose MS-Wordfür Windows 2.0 Lernen, Nutzen, Beherrschen Übersetzt und ausgewählt von Gabriele Broszat-Kehl Systhema Verlag GmbH München 1992 Inhaltsverzeichnis Einführung Warum Word für

Mehr

TX Praxis auf Windows Vista

TX Praxis auf Windows Vista Das IT-System der TrustCenter TX Praxis auf Windows Vista Installationshinweise Version 1.0 27. März 2007 Ist aus der Zusammenarbeit von NewIndex, Ärztekasse und BlueCare entstanden TrustX Management AG

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Mein Profil stößt an seine Grenzen! Was ist zu tun?

Mein Profil stößt an seine Grenzen! Was ist zu tun? Mein Profil stößt an seine Grenzen! Was ist zu tun? Geeignet für folgende Betriebssysteme: Windows XP / Vista / Windows 7 (die Screenshots zeigen Windows 7). 1. Was ist das Profil? Als Mehrbenutzersystem

Mehr

Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0

Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0 Schulungsunterlagen CMS-Version 4.0 BDKJ Einloggen in das CMS (Stand: Juni 2009) Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de

Mehr

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach

Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h. 1.500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Installationsanleitung Kinderleicht zu 500 MB mehr (d. h..500 MB) E-Mail-Speicherplatz für Ihr GMX Freemail-Postfach Diese Installationsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr GMX Postfach in einfachen Schritten

Mehr

Paragon Online WinPE Builder Service

Paragon Online WinPE Builder Service PARAGON Software GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0)761 59018-201 Fax +49 (0)761 59018-130 Internet www.paragon-software.de E-Mail vertrieb@paragon-software.de

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung

TachiFox 2. Detaillierte Installationsanleitung TachiFox 2 Detaillierte Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Systemvoraussetzung (32 oder 64 bits)... 3 3. Installation von TachiFox 2... 3 4. Installationsassistent von TachiFox

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Anleitung. E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK)

Anleitung. E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK) Anleitung E-Learning Allgemeine Branchenkunde (ABK) 2 Anleitung E-Learning Tool Bevor Sie die Arbeit mit dem E-Learning Tool beginnen können, müssen Sie das Programm starten: 1) Einloggen Öffnen Sie die

Mehr