FOTOS: CORBIS/LES STONE, DPA PICTURE-ALLIANCE/FEDERICO GAMBARINI, OLIVER RÜTHER FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE, LAIF/CONTRASTO/JUAN CARLOS JONES

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FOTOS: CORBIS/LES STONE, DPA PICTURE-ALLIANCE/FEDERICO GAMBARINI, OLIVER RÜTHER FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE, LAIF/CONTRASTO/JUAN CARLOS JONES"

Transkript

1 Überblick Nr.,..0 VORGESTELLT Chefredakteurin Miriam Meckel präsentiert im Video diese Ausgabe. QR-Code bitte mit dem Smartphone scannen. Sie be nötigen dafür eine App wie RedLaser. Menschen der Wirtschaft Seitenblick Massenwanderung in China Bausparkassen: Brüssels Schreckensplan Pharma: Mehr illegale Arznei Deutsche Bank: Ärger mit der IT 0 Interview: Beamtenbund-Chef Klaus Dauderstädt fordert mehr Geld für Staatsdiener Rundfunkbeitrag: Rabatt für Berghütten Best Brands: Nacht der Marken Berater: Mehr Beschwerden bei Privatbanken Pflegeversicherung: Bildung hält gesund Chefsessel Start-up Juniqe Chefbüro Marianne Boskamp, Chefin des Pharmaunternehmens G. Pohl-Boskamp Politik&Weltwirtschaft Ukrainekonflikt Die russische Wirtschaft zeigt sich erstaunlich resistent gegen Sanktionen Interview: Bill Browder managte den größten Hedgefonds in Russland, würde heute aber dort keinen Cent investieren Carsharing Die Städte subventionieren die Konkurrenz für den eigenen Nahverkehr Mutterschutz Ärztinnen rebellieren gegen als überzogen empfundene Fürsorge Griechenland Wie ein Marshallplan für das Krisenland aussehen müsste Global Briefing Berlin intern Der Volkswirt Kommentar New Economics Konjunktur Deutschland Nachgefragt: Marvin Goodfriend Der US- Notenbankexperte erklärt, warum er flexible Wechselkurse für einen Segen hält Denkfabrik Ökonom Martin Feldstein fordert einen Umbau der Steuersysteme Unternehmen&Märkte Lidl Die Billigkette will zum Branchenvorbild werden und greift Edeka und Rewe an Deutsche Discounter erobern Britannien Banken Die schwierige Aufgabe der neuen EU-Chef-Abwicklerin Elke König Bilfinger Der designierte neue Chef wäre das Gegenmodell zu Vorgänger Roland Koch Schweiz Der Kampf der eidgenössischen Unternehmen gegen den starken Franken Serie: Wirtschaftswelten 0 (VII) Der Krieg der Zukunft ist deutlich billiger Europas Rüstungsindustrie im Fusionsfieber Schwerpunkt Fracking Weil der Ölpreis im Tief verharrt, lohnen sich immer weniger Bohrprojekte in den USA. Der Fracking-Boom versandet Titel Ein Schrecken ohne Ende Unermüdlich versucht Bundeskanzlerin Angela Merkel, Russlands Krieg in der Ukraine diplomatisch zu befrieden. Weil auch die Sanktionen gegen Russlands Wirtschaft nicht wirken, ist Europa gefangen zwischen den Fronten eines neuen Ost-West-Konflikts. Seite Der Fluch des billigen Öls Der Preis für den Rohstoff ist so niedrig, dass sich die Förderung kaum rechnet. Vor allem Fracking-Firmen in den USA leiden. Profitieren könnten Scheichs und Anleger. Seite bis Poesie mit dem Hammer Der Düsseldorfer Künstler Günther Uecker erklärt, warum die Arbeit mit Nägeln für ihn bis heute therapeutische Wirkung hat und warum er Sparen für totalen Quatsch hält. Seite 0 TITELILLUSTRATION: TORSTEN WOLBER FOTOS: CORBIS/LES STONE, DPA PICTURE-ALLIANCE/FEDERICO GAMBARINI, OLIVER RÜTHER FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE, LAIF/CONTRASTO/JUAN CARLOS JONES Mächtige Marken Vor allem traditionsreiche Unternehmen erhalten in diesem Jahr die begehrten Best-Brands-Trophäen. Einer der Sieger: Giovanni Ferrero und sein Süßwaren - imperium. Seite Rendite trotz Krise Geldprofis wie Dorothee Elsell und Bernhard Ebert von der vertrauen Anleger Milliarden an; sie müssen trotz Null - zinsen Rendite machen und Risiken meiden. Unser Ranking stellt die besten vor. Seite Edles vom Billig-Buhmann Der Handelsgigant Lidl will sich wandeln vom Discount- und Dumpingkonzern zu etwas Besserem. Der Angriff gilt vor allem Supermarktketten wie Rewe und Edeka. Seite Nahost Die arabischen Förderländer haben wenig Interesse, die Ölflut zu drosseln 0 Anleger Mittelfristig wird der Ölpreis volatil bleiben. Für Anleger bietet das Chancen Technik&Wissen Erdgas Die Förderung in Westeuropa geht drastisch zurück. Alternativen sind teuer oder politisch brisant Medizin Ein französischer Gründer produziert einen Blutersatz aus Wattwürmern Valley Talk Management&Erfolg Best Brands 0 Wie schaffen es Traditionsmarken, Jahrzehnte nach ihrer Gründung immer noch am Puls der Zeit zu sein? Geld&Börse Profianleger Die Märkte sind chaotisch wie selten welche Anlagefavoriten haben die besten Vermögensmanager? Steuern und Recht Immobilienfinanzierung mit Schweizer Franken Ehevertrag Gewährleistung beim Autokauf Kindergeld Erstattung von Kreditgebühren Geldwoche Kommentar:Insiderhandel mit Devisen Trend der Woche: Dax und Griechenland Dax-Aktien: Deutsche Börse Hitliste: Weltbörsen Aktien: KSB, Essilor Anleihe: Helma Zertifikat: RWE short Investmentfonds: Artemis US Select Chartsignal: US-Börse Perspektiven&Debatte 0 Interview: Günther Uecker Der Künstler über seine Verbundenheit zu Nägeln und seine lockere Haltung zu Geld Kost-Bar Rubriken Einblick, Leserforum, Firmenindex Impressum, Ausblick n Lesen Sie Ihre WirtschaftsWoche weltweit auf ipad oder iphone: Diese Woche erzählen Sängerin Lena Meyer-Landrut, Jack- Wolfskin-Chefin Melody Harris-Jensbach und CSU- Politiker Peter Gauweiler im Video, welche Marken sie als Kind mochten. wiwo.de/apps n Hamburg-Wahl Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hofft auf die Wiederwahl, die FDP auf den Einzug ins Parlament: Wir berichten am Sonntag unter wiwo.de/wahlen facebook.com/ wirtschaftswoche twitter.com/ wiwo plus.google.com/ +wirtschaftswoche Nr...0 WirtschaftsWoche WirtschaftsWoche..0 Nr.

2 Seiltanz zwischen neuen Allzeithochs GELDANLAGE Nullzins auf sichere Anlagen, Aktien weit oben und immer wieder Krise: Die aktuellen Märkte verlangen Profianlegern alles ab. Unser Ranking stellt die besten Vermögensmanager, ihre Strategien und Anlagefavoriten vor. Luca Pesarini weiß, bei wem er sich bedanken muss. Wir sind auch Krisenprofiteure, sagt der Wahlschweizer und strahlt mit dem Schnee vor seinem Bürofenster um die Wette. Ohne die Schuldenkrise und die Rettungsaktionen der Zentralbanken bekämen die Leute noch fünf Prozent Zinsen auf ihr Tagesgeld, dann würden Geldmanager wie wir bestimmt nicht derartig mit Anlegergeld überflutet. Von einer Flut zu sprechen, ist nicht übertrieben: Pesarini hat seit 00 mehr als elf Milliarden Euro angelockt; damit verwaltet er mehr Kundengeld als manche Bank. EXKLUSIVES RANKING Bislang konnten die Kunden zufrieden sein: Prozent Rendite holten Pesarini und sein Team in drei Jahren aus ihrem größten Depot, dem Mischfonds Ethna Aktiv. Zwischenzeitlich lagen die Verluste bei maximal zwei Prozent. Im Geldmanager- Ranking der WirtschaftsWoche und des Analysehauses MMD ist das die beste Leistung in der Kategorie Ausgewogen (siehe Tabellen Seite ). Für das Ranking haben MMD-Chef Klaus-Dieter Erdmann und sein Team mehr als 00 reale Depots von 00 Banken und Vermögensverwaltern aus dem deutschsprachigen Raum untersucht. Die Analyse hebt aber nicht einfach den Manager mit der größten Rendite seit dem Jahresbeginn 0 auf den Schild. Denn derzeit laufen viele Depots gut, sagt Erdmann. Der Dax hat gerade bei 0 Punkten ein neues Hoch hingelegt, so gut wie alle Aktien bringen den Verwaltern Rückenwind viele Aktien zu kaufen ist keine Leistung an sich. Die Erfahrung zeigt, warnt. Platz Kategorie AUSGEWOGEN Luca Pesarini Arnoldo Valsangiacomo Ethenea Independent Investors NOVARTIS Aktie, Weltkonzern mit hohen, stabilen Cash-Flows und Dividenden dank vieler neuer Medikamente (ISIN CH0000) AMAZON Aktie, der Marktführer profitiert vom langfristigen Trend zum Internet-Handel (ISIN US00) NETFLIX Dollar-Anleihe, Rendite, Prozent, Internet-TV boomt weltweit (ISIN USU0AC) HEINZ Dollar-Anleihe, Rendite, Prozent, schwaches Rating (ISIN USUAA) Prozent Ihre Prognose zu: Aktien Gold ISIN: LU0 +,% Zinsen Erdmann, dass die Aktien-Überflieger herbe Verluste einfahren, wenn an den Börsen der Wind dreht. Deshalb misst das Ranking, welches Risiko die Manager eingehen, um ihre Performance zu erreichen: Hohe Schwankungen des Depotwerts und ein großer Drawdown (theoretischer Verlust, wenn Anleger ihre Depotanteile zur ungünstigsten Zeit verkauften) bringen Negativpunkte. Auf den folgenden Seiten stellen die besten Geldmanager ihre Strategien vor, nennen ihre Lieblingsaktien und -anleihen; sie erklären, wie sie trotz Negativzinsen und Krisen rentabel anlegen und was Anleger in den kommenden Jahren zu erwarten haben. LUCA PESARINI, ARNOLDO VALSANGIACOMO Rampensau aus Wollerau Luca Pesarini ist ein Meister der Balance von Chancen und Risiken. Und der Selbstvermarktung: Dem charismatischen Glatzkopf fliegen die Herzen der Anleger zu, man kann es so schwülstig sagen: Auf Anlegermessen wie jüngst in Mannheim füllt er mühelos 00er-Säle, darin Rentner, Zahnärzte und Ingenieure, die an seinen Lippen hängen. So mancher Entertainer kann bei Pesarini in die Lehre gehen. Interaktives Einbinden des Publikums, kleine Witze an der richtigen Stelle, Fachwissen zeigen, aber nie langweilen: Pesarini beherrscht das ganze Repertoire der Rampensau. Welch ein Kontrast zum anderen Pesarini, dem kühlen Analysten der Firmenbi- FOTO: TANJA DEMARMELS FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE Auf der Couch Valsangiacomo und Pesarini (rechts) haben Zehntausende verunsicherte Sparer im Nacken, deren elf Milliarden Euro sie sicher und rentabel durch das Zeitalter von Niedrigzins und Schuldenkrise bringen sollen Nr...0 WirtschaftsWoche

3 Die besten von 00 Vermögensverwaltern im Ranking Kategorie Defensiv (maximal 0 Prozent Aktien) Rang Vermögensverwalter dazugehöriger Fonds (ISIN) Jahre 0 Bank Julius Bär UBS Asset Management Walser Privatbank Dt. Oppenheim Family Office Bank J. Safra Sarasin Dt. Warburg Invest Bankhaus Lampe Kroos Vermögensverwaltng. Hauck & Aufhäuser Asset M. Andreas Meißner Vermögen Eyb & Wallwitz Vermögen Berenberg Bank Deutsche Bank PT Asset Management Merck Finck & Co. DE000DWS0Y LU0000 DE000 LU0 DE000DWS0XF DE000A0MQR0 DE000 DE000A0JELN DE000A0X0 LU000 DE000A0MWT LU00 DE000A0MZ0 LU00 DE000A0DQ0 DE000A0MUH DE000 LU0,0,0,0,0 0,,,,0,, 0,0,,0 0,,0 0,,,0 Kategorie Ausgewogen (maximal 0 Prozent Aktien) 0 Ethenea Independent Invest. UBS Asset Management Bank Julius Bär & Co. Bank J. Safra Sarasin Dtld. Walser Privatbank Apo Asset Management Eyb & Wallwitz Vermögen Wamsler & Co. Vermögen JP Morgan Asset Managemnt. Sauren Fonds-Service Sparkasse Bremen Raiffeisen Capital Managmnt. Berenberg Bank Banque de Luxembourg LU0 DE000DWS0X0 DE0000 LU00 LU00 LU0 LU0 DE0000 LU0 DE000A0MYEH0 LU000 LU0 LU000 LU00 AT0000 DE000AC0UM AT LU000,,0,,0,,,,0,0,,, 0,00,,,0,, Kategorie Offensiv (bis zu 00 Prozent Aktien) 0 AT00000 SPSW Capital DE000A0YJMG UBS Asset Management DE0000 Dr. Kohlhase Vermögensverw.. LU00 Fidus Capital LU0 Bank Julius Bär & Co. LU00 Flossbach von Storch LU0 LU00 Banque de Luxembourg LU00 Aramea Asset Management DE000A0NEKF DE000A0NFZG Sauren Fonds-Service LU0 Apo Asset Management DE000 Value Asset Management LU00 R.I. Vermögensbetreuung DE000A0MVZQ EFG Bank Luxembourg LU0 Nowinta Investmentservice LU000 Röcker & Walz Vermögensver. DE000A0MWP Rendite (Prozent),,,,,, 0,,, 0,,,,,,,,0, Jahr,,,,00,0,,,0,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,0,,0,,,, 0,,,,0,,,,, 0,,,,,,, Volatilität,,0,0,,,0,,0,,,,,,,,0,,,,,0,0,,,,,,0,,0,,,,,,,,00,,,,0,,,,,,,,0,,,0,0 Risiko Max. Drawdown,,0,,,,,,,, 0,,0,,,,,,,,,,,,,,,0,,,,,,,,,,,,,0,,0,,,,0,,,,,,0,, Gesamtpunkte,,, 0, 0, 0,0 0,0,, 0,,,,0,,,0,,,,0,,,,,,,,,,0,0,0,0,,,,0,,,,,0,,,0,0,,,,,,,,0 nur zur Information, fließt nicht in das Ranking ein; monatliche Schwankungen des Depotwertes um dessen Mittelwert, in Prozent; maximaler Verlust in drei Jahren (monatlich gemessen, in Prozent); die Hälfte der Gesamtpunktzahl entstammt der Rendite aus drei Jahren; je ein Viertel der Punkte aus den beiden Risikokennziffern Volatilität und max. Drawdown; Rendite und kleine Werte bei Vola und Drawdown bringen Punkte; theoretische Höchstpunktzahl = Anzahl der Depots in der jeweiligen Kategorie, theoretisch niedrigste Punktzahl = ; Quelle: MMD Multi Manager, Bloomberg, BaFin lanzen und Wertpapierprospekte. Ganz nach hinten, tief hinunter an den Südzipfel des Zürichsees hat er sich verzogen, wo die Dörfer Unterägeri heißen, Samstagern und Oberägeri und sogar die Kuhställe rote Fensterläden haben. Schwyzer Voralpen: sanfte Hügel, Bimmelbahn und Schindelhaus. Man kommt kaum hin, es gibt nur einen Taxibetrieb; bei der zweiten Fahrt ist man mit dem Fahrer per Du und kriegt den Sonderpreis bis Pfäffikon. Hier in Wollerau hat er die kurzen Wege. Sein Partner und Co-Gründer Arnoldo Valsangiacomo wohnt ums Eck, ebenso seine Frau und die fünf Kinder. Mit Valsangiacomo legte er 00 den ersten eigenen Fonds auf. BITTE NICHTS VERLIEREN Jede Zinssenkung spült ihm neues Geld in seine Fonds. An manchen Tagen dürften es bis zu 0 Millionen frische Euro sein, die zumeist vorsichtige, gleichwohl nach Rendite hungernde Anleger ihm anvertrauen: Sehr viele Privatanleger sind dabei, sagt Pesarini, manche haben Tausend Euro auf der hohen Kante; sie geben uns ihr ganzes Geld und hoffen, dass wir mehr draus machen und bitte auf keinen Fall etwas verlieren. Diese Erwartung, dieses Hoffen der Leute und natürlich auch das Bangen, das spüre er, sagt Pesarini, jeden Tag. Seine oberste Priorität: Verluste vermeiden. Viele Geldmanager erzählen ihren Kunden, Volatilität, also das starke Schwanken der Kurse, gehöre dazu, man müsse sie eben aushalten, sagt Pesarini. Wir sind da eher wie unsere Kunden gestrickt: Wir mögen Schwankungen nicht, nehmen sie raus, so gut wir können. Geht das überhaupt, in einer von politischen und Finanzkrisen geschüttelten Welt? Und wie erzielt man noch genügend Rendite, nach Steuern und Gebühren (Pesarinis Fonds gehören zu den teuren der Branche), wenn es keine Zinsen mehr auf halbwegs sichere Anleihen gibt und Aktien alle paar Wochen auf Allzeithochs seiltanzen? Wir sind nie mit mehr als zwei Prozent des Portfolios in einer einzelnen Aktie oder Anleihe, sagt Pesarini. Bis zu 0 Aktien und 0 Anleihen halte er im Depot. Also breit streuen. Unsere Rezepte sind die klassischen, Pesarini scheint den Gedanken zu erraten, wir haben das Rad nicht neu erfunden, aber man muss sein Konzept diszipliniert durchziehen. Bei ihm keine Floskel, sagt Pesarini, selbst, wenn wir einen sicheren Tipp bekämen, dass Siemens übernommen wird, würden wir nie zehn Prozent in eine einzelne Aktie stecken. FOTO: WOLF HEIDER-SAWALL FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE. Platz Kategorie OFFENSIV Robert Karas ORACLE Aktie, profitiert von starker Kundenbindung bei Softwareservice, hohe Barrieren für Herausforderer (ISIN USX0) MICROSOFT Aktie, nicht so angesagt wie Google oder Apple, aber immer noch einer der rentabelsten Konzerne der Welt, inzwischen auch gute Dividende (ISIN US0) NESTLÉ Aktie, solide Bilanz und verlässliche Dividende rechtfertigen die relativ hohe Bewertung (ISIN CH000) 0 Prozent Seine Prognose zu: ISIN: AT ,% Weitere Prinzipien: Nicht in die Aktie und die Anleihe desselben Konzerns investieren und keine Wetten mit geliehenem Geld auf steigende oder fallende Kurse. Pesarini und Valsangiacomo rechnen so schnell nicht mit steigenden Zinsen. Die Europäische Zentralbank (EZB) fange gerade erst an, die Geldmenge auszuweiten, die US-Notenbank steuere nicht wirklich gegen. Japan, Großbritannien, Australien: Weltweit wird die Geldpolitik noch auf Jahre hinaus locker sein. Das Wachstum ist schwach, der Ölpreis wirkt preissenkend; von Inflation und steigenden Zinsen ist weit und breit nichts zu sehen. Die Konsequenz: Die beiden sind stark in Aktien investiert, mit Prozent des Depots, was für uns ein deutliches Übergewicht ist. Bei Aktien müssen sie inzwischen auf Großkonzerne setzen: Wer täglich mehrere Millionen Euro neu anlegen muss, kann nicht nur Nebenwerte kaufen, bei denen er sich selbst die Kaufkurse in die Höhe triebe. Wir kaufen am liebsten Werte mit mehr als zehn Milliarden Euro Börsenwert, oder sehr liquide Futures auf den Dax oder den Euro Stoxx, sagt Pesarini. Besonders gefallen ihm jetzt Konsum- und Pharmapapiere. Die Pharmabranche hat nach einer schwachen Phase wieder viele neue patentgeschützte Medikamente in der Pipeline, dazu stabile Gewinne; auch Übernahmen werden die Kurse in der Pharmabranche treiben, erklärt Valsangiacomo. WAS JUNK IST, BESTIMMEN WIR Wir investieren gerne in nachhaltige Trends; ein solcher ist der Internet-Handel, ergänzt Pesarini. Mit der Amazon-Aktie etwa spekulierten sie kurz vor der Bekanntgabe der Quartalszahlen auf steigende Kurse; die Wette ging auf. Ebenso wie das Kalkül, dass die Anleihen des US-Internet-TV-Senders Netflix sich erholen würden: Netflix hat nur ein mäßiges Risikorating, BB, aber wir trauen uns selbst zu, die Pleitegefahr einzuschätzen, und die ist sehr gering; das Produkt ist bombig, sagt Pesarini. Auch Anleihen von Heinz (Ketchup) halten sie im Depot, obwohl deren Bonität (BB-) von Analysten sogar mit Junk bewertet wird, zu Deutsch: Schrott. Pesarini mag den Ausdruck nicht, hält es lieber mit Star-Investor Warren Buffett, der 0 Prozent an Heinz gekauft hat. Am Ende des Tages, sagt Pesarini, verlassen wir uns trotz aller aufwendigen Analysen auch auf unser Marktgespür. Kennzahlen lesen könne schließlich jeder. Ginge es nur um Kennzahlen, hätte jeder dieselben Aktien. Nr...0 WirtschaftsWoche WirtschaftsWoche..0 Nr.

4 ROBERT KARAS Aktien mit Burggraben Robert Karas streckt die Beine von sich und lehnt sich weit in seinen Stuhl zurück. Draußen setzt die gleißende Vormittagssonne die verschneite Festung Hohensalzburg majestätisch in Szene. Wissen Sie, sinniert Karas und blickt zum Fenster, es kommt doch gar nicht darauf an, bei der Geldanlage immer das letzte Prozentpünktchen Rendite rauszukitzeln. Das sieht er wie Pesarini: Viel wichtiger sei es, Verluste zu minimieren. Das hohe Risiko, mit dem sich manchmal auch viel Geld verdienen lässt, ist seine Sache nicht. Alexander von Schoeller, ein deutscher Unternehmer, gründete die Salzburger. An der Wand hängt ein schweres Ölgemälde, das seinen Nachfahren Paul Schoeller zeigt. Karas leitet die Vermögensverwaltung; rund, Milliarden Euro managen er und sein -köpfiges Team. Das meiste davon legen die Österreicher in Aktien mit hoher Qualität an. Dafür muss man halt ein bisschen mehr bezahlen, sagt Karas, der viele Jahre als Hedgefondsmanager gearbeitet hat. Doch der Österreicher ist alles andere als ein Draufgänger. Er formuliert sachlich, kommt in der Analyse fast trocken daher. Titel liegen derzeit in den Depots von Karas Kunden, die Hälfte davon US-Werte, etwa Coca-Cola, Microsoft und der Softwarekonzern Oracle. In Europa investiert das Schoeller-Team in den Schweizer Pharmakonzern Novartis, den Rückversicherer Erfolgreiche Marathonläufer Die besten Vermögensverwalter über fünf Jahre Rang 0 Vermögensverwalter Acatis Investment FPS Vermögensverwaltung Flossbach von Storch Dr. Peterreins I.C.M. Investment Bank Dr. Bauer & Co. Bank Julius Bär & Co. Grossbötzl, Schmitz & Partner Banque de Luxembourg..00 bis..0; in Prozent; Quelle: MMD Multi Manager, BaFin Munich Re und in Nestlé. Als Karas 00 zu Schoeller kam, hat er zuerst die Liste der Aktien halbiert. Ich habe dafür den Aufwand für die Analyse einzelner Papiere erhöht, sagt er. Vor Kurzem hat er den Mischkonzern Cheung Kong aus Hongkong ins Portfolio genommen, aber erst, nachdem der seine Strukturen entflochten, etwa das Immobiliengeschäft von den übrigen Aktivitäten getrennt hatte. Erfolgreiche Aktienanlage ist kein Hexenwerk, eher Kleinarbeit: Von zehn Papieren, die das Salzburger Team diskutiert, schafft es eines in die Kundenportfolios. Karas hat eine Checkliste mit 00 Punkten, anhand derer das Team eine Aktie analysiert. Dazu gehören Pensionslasten genauso wie weiche Faktoren, etwa die emotionale Kraft der Marke. Fällt ein Wert bei wesentlichen Punkten durch, diskutieren Karas und seine Leute ihn nicht weiter. Nimmt eine Aktie diese erste Hürde, beginnt die eigentliche Auslese: Ein System mit sechs Sternen hat Karas dafür entwickelt. Dazu gehören: solide Bilanz, bewährtes Management, langfristige Wettbewerbsvorteile. Karas bezeichnet das als Burggraben, den ein Unternehmen um sich zieht. Wer vier der sechs Sterne bekommt, schafft es ins Schoeller-Portfolio. STARKE BINDUNGEN Beim Softwarekonzern Oracle ist der Burggraben die gute Kundenbindung: Große Firmen und Behörden wechseln schon aus Sicherheitsgründen kaum den Anbieter. Oracle profitiert so von der großen installierten Basis, die regelmäßig gewartet und auf den neuesten Stand gebracht werden muss. 0 Prozent der operativen Erträge er- dazugehöriger Fonds (ISIN) DE000A0RKXJ LU0000 LU0 DE000A0MUQ0 DE000A0MYG DE000A0RKY LU00 LU00 LU0 LU00 Rendite Jahre, 0,,,0 0, 0,0,,,, zielt Oracle so. Die Bilanz des Konzerns ist solide, im Management ist Gründer Larry Ellison immer noch treibende Kraft. Nur den letzten Stern, für die geringe Abhängigkeit von Wirtschaftszyklen, bekommt Oracle nicht. Die Apple-Aktie dagegen fand Karas vor sechs Jahren zu teuer; sie ist weiter gestiegen. Ich habe die langfristige Bindung der Kunden an Apple durch Dinge wie itunes unterschätzt, gibt er zu. Auch die Fähigkeit, Fehler einzugestehen, gehört zu einem guten Geldmanager. BERNHARD EBERT, DOROTHEE ELSELL Grün und zuckerfrei Ausgerechnet in der Bethmann-Bank soll grüne Geldanlage ein Zuhause haben? Wie eine Trutzburg liegt sie seit in Frankfurts Stadtkern; Goethe war Kunde; den Bau des Eiffelturms hat die Bank mitfinanziert. Heute gehört sie zum ABN-Amro- Konzern und verwaltet Milliarden Euro Anlegergeld. Immer mehr davon fließt in Aktien und Anleihen von Unternehmen, die auch ökologische und ethische Kriterien erfüllen müssen. Für eine Stiftung, die Fettleibigkeit bekämpfen will, haben Bernhard Ebert, Chef der Vermögensverwaltung, und seine Kollegin Dorothee Elsell etwa ein quasi zuckerfreies Depot zusammengestellt: Firmen, die Dickmacher produzieren sind tabu Coca-Cola geht nicht, Danone auch nicht. Ganz so strikt sind die Regeln beim Siegerfonds unter den sicherheitsorientierten Depots im MMD-Ranking nicht: Er darf nicht in Atomindustrie, Tabakkonzerne, Glücksspielanbieter oder Waffenproduzenten investieren. Rendite kostete das aber nicht. Im Gegenteil: Wie teuer es wird, wenn Unternehmen verantwortungslos handeln, zeigte etwa der GAU im Atomreaktor von Fukushima des börsennotierten Betreibers Tepco oder der Kursverlauf der BP-Aktie nach dem Ölunfall im Golf von Mexiko 00. Nachhaltigkeit, darauf legt Elsell Wert, ist nicht Verkaufsmasche, sondern wird auch von Anlegern ernst genommen: Besonders jüngere Erben sprechen uns auf das Thema an. Ebert und Elsell verbindet mit der Ökobewegung sonst wenig. Sie sind Portfoliomanager und oft verblüfft, welche Vorteile die strengen Auswahlkriterien bringen. Die interessantesten Aktien der vergangenen drei Jahre kamen über den FOTO: OLIVER RÜTHER FÜR WIRTSCHAFTSWOCHE. Platz Kategorie DEFENSIV Dorothee Elsell Bernhard Ebert BUNDESOBLIGATION Anleihe, deren Zins an die Inflationsrate gekoppelt ist, läuft bis 0 (ISIN DE00000) TERNA Anleihe von Italiens Stromnetzbetreiber, mit mittlerer Bonität; 0, Prozent Rendite bis 0 (ISIN XS00) ASSA ABLOY Aktie, Schließsysteme der Schweden für das weltweit hohe Sicherheitsbedürfnis (ISIN SE0000) WALT DISNEY Aktie, großer Umsatzanteil in den USA ist vom starken Dollar nicht betroffen (ISIN US00) 0 Prozent Ihre Prognose zu: ISIN: DE000DWS0Y +,% Nachhaltigkeitsansatz, sagt Elsell. Novozym etwa. Das Biotech-Unternehmen ersetzt Chemie durch Enzyme. Oder Novo Nordisk, die transparent über Medikamentenstudien berichten und Windenergie bei der Insulinproduktion nutzen. Jedes Quartal diskutiert der Beirat eine Pfarrerin, der Geschäftsführer einer Theologischen Hochschule, ein Elektroingenieur und die Biologin Christine von Weizsäcker die Investments. Sie ließen prüfen, ob Disney- Filme Gewalt verherrlichen (eher nicht) und verhinderten den Kauf von BHP Billiton (dem Konzern gehört das weltgrößte Uranvorkommen). Wertpapiere aus den Fonds dürfen auch nicht verliehen werden die Sicherheiten, die Hedgefonds dafür stellen, waren dem Beirat zu heikel es könnten Anleihen von Atomkonzernen darunter sein. HENDRIK LEBER Das wird nicht gut gehen«laut sind die anderen: Hendrik Leber spricht leise, hält oft inne, neigt den Kopf zur Seite, um seine Worte mit Sorgfalt abzuwägen. In der Geldanlage handelt der sanfte Herr Leber entschlossen, mitunter aggressiv. Darüber, wie viele Mitarbeiter er beschäftigt, muss der Ex-McKinsey-Manager nachdenken: Circa. Die Summe, die er für seine Kunden anlegt, kommt wie aus der Pistole geschossen:, Milliarden Euro. Mit seiner Datini-Strategie, benannt nach einem Kaufmann der Frührenaissance, die Anlegern in fünf Jahren Prozent Rendite brachte, verzichtet Leber auf die üblichen Sicherheitsgurte, auf Absicherungsgeschäfte oder automatische Verkaufsorders. Die nehmen zwar die Schwankungen aus dem Depot, kosten aber zu viel Rendite. Und um die gehe es seinen Kunden und nicht um das möglichst nervenschonende Erreichen irgendwelcher bescheidenen Anlageziele. Der Höhenflug der Märkte sei trügerisch, meint Leber, die Finanz- und Schuldenkrise nicht ausgestanden. Die Rechnung für die Exzesse mit dem billigen Geld werden die Anleger bezahlen; je länger wir den Zahltag hinauszögern, desto höher wird sie. Das wahrscheinlichste Ende sei ein weltweiter Schuldenschnitt; dann würden alle Anleger verlieren, die mit Staatsanleihen am meisten. Den unmittelbaren Preis für die Geldexzesse zahlten konservative Anleger schon jetzt, weil sie auf si- Nr...0 WirtschaftsWoche WirtschaftsWoche..0 Nr.

5 Bester Geldmanager über FÜNF JAHRE Hendrik Leber Acatis Investment HP Aktie, profitabler Computerbauer, billig, Abspaltung der Drucker- und PC-Sparte birgt Fantasie (ISIN US0) MEDIVATION Aktie, neues Krebsmedikament soll auf Jahre Umsatz und Cash- Flow bringen (ISIN US0INI0) HEIDELBERGER DRUCK Anleihe, bis 0, Rendite, Prozent, Wette auf Turnaround (ISIN DE000AKQE) COGNIZANT Aktie, US-indischer Konzern profitiert vom hohen Bedarf nach IT-Sicherheit (ISIN US0) 00 Prozent Seine Prognose zu: ISIN: DE000A0RKXJ +,% Neue Finanzierungskonzepte für kommunale Unternehmen Diskutieren Sie unter anderem mit: Uwe Bonan, Mülheim a. d. Ruhr Ivo Grünhagen, ENERVIE Südwestfalen Energie und Wasser AG Dr. Michael Jaffé, JAFFÉ Rechtsanwälte Matthias Lux Stadtwerke Halle GmbH Markus Strehle DAL Deutsche Anlagen- Leasing GmbH & Co. KG chere Anlagen keinen Zins bekämen. Für Privatanleger gilt: Nur ein Depot mit Aktien bietet Schutz vor einem Totalverlust. Aber welche Aktien? Wir beobachten 000, sagt Leber. Jeden Monat filtert er jene mit besonders krassen Kursbewegungen heraus. Ob die steigen oder fallen, ist egal, Leber findet beide interessant: Wenn eine Aktie stark steigt, steckt oft eine Firma dahinter, die sich aus einer Phase großer Probleme befreit. Auch Absteiger prüft er, wie die Schweizer Aktien, die nach der Entscheidung der Notenbank, den Franken nicht mehr an den Euro zu koppeln, zweistellig verloren, weil Anleger einen Einbruch des Exportgeschäfts fürchten. Leber verdoppelte die Schweiz-Positionen, kaufte zum Beispiel den Audio In unserer App analysiert Geldmanager Leber frühere Finanzkrisen und Parallelen zu heute Bauchemiekonzern Sika: Der Markt übertreibt, viele Schweizer Unternehmen werden den Schock verdauen, hofft er. Über die Aktien mit den stärksten Kursbewegungen lassen Lebers Portfoliomanager bis zu 0 Filter laufen, die Kennziffern abfragen, etwa Buchwert je Aktie oder Cash-Flow-Rendite. So filterten die Acatis- Leute neben dem Computerkonzern HP ( die Aktie war zu billig ) den Pharmawert Medivation heraus. Die Amerikaner haben ein neues Medikament gegen Prostatakrebs. Auf den US-indischen Technologiekonzern Cognizant wurden Lebers Leute wegen dessen Umsatzwachstums von 0 Prozent in drei Jahren aufmerksam. Bei Heidelberger Druck wettet Leber auf eine erfolgreiche Sanie- rung: Der neue CEO baut die Ingenieurfirma zu einer nach kaufmännischen Prioritäten geführten um; das gefällt mir. Wenn Ingenieure das Sagen haben, sind die Produkte tendenziell zu teuer. Leber misstraut dem ausgewiesenen Gewinn. Der kann verdient sein oder ertrickst. Rocket Internet etwa lasse sich Dividenden von Töchtern bezahlen und weise die als Gewinn aus. Unterm Strich verdient das Konglomerat, Töchter und Mutter zusammen, kein Geld. So eine Aktie würde Leber nie kaufen und wenn sie noch so lange steigt. Sein Credo: Das Unternehmen muss echtes Geld verdienen und ihm als Aktionär auch etwas davon abgeben, entweder Dividenden oder über Kursgewinne und idealerweise beides. n matthias kamp München, heike schwerdtfeger Frankfurt FOTO: SVEN PAUSTIAN/SVENPAUSTIAN.COM Premium Partner Partner WirtschaftsWoche Konferenz 0. und. März 0, Berlin Info-Telefon: +(0)/ wiwo.konferenz.de/finanzierung Partner des Referenzbeispiels Konzeption und Organisation: 0 Nr...0 WirtschaftsWoche

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

1 von 5 26.04.2012 15:46

1 von 5 26.04.2012 15:46 1 von 5 26.04.2012 15:46 26. April 2012» Drucken ANLAGESTRATEGIE 26.04.2012, 10:12 Uhr Auf welche Aktien, Anleihen und Fonds setzen Vermögensverwalter? Eine Auswertung von 200 Depots von 50 Vermögensverwaltern

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren

So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren Seite 1 von 5 EWIG MIESE ZINSEN So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren 14.03.2016 Finanzen100 Mario Draghi ist guter Laune - viele Anleger nicht ( 360b / Shutterstock.com ) Vergesst Rentenpapiere.

Mehr

Gold? Öl? Wein? "Kaufen"

Gold? Öl? Wein? Kaufen 27.1.2013 Gold? Öl? Wein? "Kaufen" Pimco-Gründer Bill Gross verwaltet den größten Publikumsfonds der Welt. Im Interview spricht er über Inflation, Währungskrieg und darüber, was ihn an München reizt. Von

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement Manuskript Notizbuch Titel AutorIn: Redaktion: Analyse und Bewertung von Wertpapieren Rigobert Kaiser Wirtschaft und Soziales Sendedatum: 22.04.15 Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 Inhalt WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15 TEIL 1: BASISWISSEN GELD UND VERMÖGENSANLAGE 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 2. Wie viel ist mein Geld

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Wolfgang Gerke über Family Offices Panik-Gold gibt es hier nicht

Wolfgang Gerke über Family Offices Panik-Gold gibt es hier nicht Wolfgang Gerke über Family Offices Panik-Gold gibt es hier nicht Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums, über die Studie Mythos Family Office 2010, die Fehler deutscher Privatanleger

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio

Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio Vermögensverwaltung im Rahmen eines Strategiedepots: Das Fundamentportfolio Das Fundamentportfolio die Vorteile auf einen Blick Das vermögensverwaltende Strategiedepot ist eine für Sie bequeme und zeitsparende

Mehr

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in 16. Oktober 2009 Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in den Köpfen der Privatleute tiefe Spuren hinterlassen. Die monatlichen Aufwendungen

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Name: Funktion/Bereich: Organisation: Thomas Gambert Abteilungsdirektor / Vertrieb Banken & Versicherungen Oppenheim Fonds

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Agenda 1. Vorbemerkung 1. Studienergebnisse 2. Fazit 2 1. Vorbemerkung Vierte repräsentative Studie über

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 2 1. Vorbemerkung Dritte repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Investieren statt Spekulieren

Investieren statt Spekulieren Das richtige Rezept für jede Marktlage Referent : Stephan Albrech, Vorstand Albrech 1 Übersicht 1. Kreditkrise: Ursachen und Verlauf 2. Folgen der Krise für die Realwirtschaft 3. Folgen für die Kapitalmärkte

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Stammaktie. Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv. Werte mit Zukunft

Stammaktie. Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv. Werte mit Zukunft Stammaktie Strategiefonds Das Wissen dieser Sachwerte Welt Global Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv Werte mit Zukunft Krisen kommen Krisen gehen. Für die Generationen der Wirtschaftswunderjahre

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Deutsche Asset & Wealth Management Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Weniger statt mehr Warum Ihre Geldanlage schmilzt statt wächst Wer Geld anlegt, möchte sein Vermögen vermehren.

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Das sind die heißesten Aktien für einen kalten Börsenwinter

Das sind die heißesten Aktien für einen kalten Börsenwinter Seite 1 von 5 SALZ, SAFT, STROM Das sind die heißesten Aktien für einen kalten Börsenwinter heute 14:56 Finanzen100 Mit diesen Aktien schneit es diesen Winter auf eurem Konto ( MISHELLA/shutterstock.com)

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Warum Sie dieses Buch lesen sollten

Warum Sie dieses Buch lesen sollten Warum Sie dieses Buch lesen sollten zont nicht schaden können. Sie haben die Krise ausgesessen und können sich seit 2006 auch wieder über ordentliche Renditen freuen. Ähnliches gilt für die Immobilienblase,

Mehr

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen:

In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Über dieses Buch In meiner täglichen Arbeit komme ich häufig ins Staunen: Wenn es um Geldanlage geht, entwickeln sich sogenannte Experten in den Medien zu wahren Märchenerzählern. Die gleichen Zahlen werden

Mehr

Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko

Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko INSIDER Insider 37/2015 20. Februar 2015 Seite 1/5 Sechs Jahre H2TIME4LIFE Der erste testierte Zeitwertkontenfonds Deutschlands Vermögensanlage im Einklang von Sicherheit, Rendite und Risiko Am 15. Dezember

Mehr

Kreissparkasse Kelheim

Kreissparkasse Kelheim Disclaimer Sehr geehrte/r Interessent/in, diese Präsentation mit Stand 29.06.2014 dient als zusammenfassende Darstellung von Anlagemöglichkeiten in der Niedrigzinsphase und soll Ihnen als Überblick dienen.

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management Köln, 8. März 2012 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Erste repräsentative Studie nach dem Krisenjahr

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor

So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Fünf Vermögensverwalter raten So bereiten sich Anleger auf die Fed-Zinswende im Dezember vor Eine Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Dezember gilt derzeit als wahrscheinlich. Das private banking

Mehr

Das macht die Bundes-Bank

Das macht die Bundes-Bank Das macht die Bundes-Bank Erklärt in Leichter Sprache Leichte Sprache Von wem ist das Heft? Das Heft ist von: Zentralbereich Kommunikation Redaktion Externe Publikationen und Internet Die Adresse ist:

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche

E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche E+S Erfolgs-Invest - Neue Fondsmanager: ADVISORY Invest GmbH, 1050 Wien, Grüngasse 16/6 Semper Constantia Privatbank AG bleibt Depotbank! E+S Erfolgs-Invest - Daten per Ende letzter Woche Dow Jones Euro

Mehr

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch

Hidden Champions Tour 2011. Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Hidden Champions Tour 2011 Die Fondsindustrie verändert ihr Gesicht: VV-Fonds auf dem Vormarsch Vortrag von Jürgen Dumschat Geschäftsführender Gesellschafter der AECON Fondsmarketing GmbH 1 Zum Aufwärmen

Mehr

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen von Jessica Schwarzer 19.04.2014 Wo kommt die Rendite her? Diese Frage treibt konservative Anleger und ihre Berater um. Vermögensverwalterin

Mehr

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist.

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Ausgabe Nr. 26 3. August 2011 Seite 1 von 8 Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Unsere Themen: Schwerpunktthema Schwellenländer

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Primus Marktinformation vom 10. März 2011

Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Ausblick Aktienmärkte global Kurzfristig (1 Woche) Mittelfristig (Jahr 2011) 0 Punkte Aktien absolut meiden 3 Punkte neutral 1 Punkt fallende Märkte 4 Punkte leichter

Mehr

AQUILA MONITOR. Unabhängig, diszipliniert, transparent. Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher.

AQUILA MONITOR. Unabhängig, diszipliniert, transparent. Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. AQUILA MONITOR März 2015 Unabhängig, diszipliniert, transparent. Und eine Spur persönlicher. Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Inhalt: Executive Summary Makroökonomische

Mehr

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien.

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien. Gemeinsames Vortragsprogramm unabhängiger Vermögensverwalter auf dem Börsentag München 2016 organisiert durch die V-BANK Raum: C 117 (Atrium 3) 10:00 Uhr / Raum C 117 (Atrium3) Spiel mir das Lied vom (Zins-)

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Seitwärtstrend wahrscheinlich

Seitwärtstrend wahrscheinlich portfolios Markteinschätzung DJE Investment Seitwärtstrend wahrscheinlich derzeit keine Gefahr für die anderen Börsenplätze. Von Euphorie kann an der Börse immer noch keine Rede sein. Die Anleger sind

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

MMD Strategieportfolios

MMD Strategieportfolios MMD Strategieportfolios DasF xf Rezept Exklusiv bei Condor ohne Zusatzkosten! Je nach Risikobereitschaft können Sie zwischen 3 Strategieportfolios wählen ohne zusätzliche Kosten! Bei den MMD Strategieportfolios

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Prof. Dr. Max Otte Januar 2015 1 Warum haben wir underperformt? - Teure Aktien (USA, Qualität) wurden noch teurer - Billige Aktien

Mehr

Investmentforum Nürnberg 11. November 2015

Investmentforum Nürnberg 11. November 2015 Investmentforum Nürnberg 11. November 2015 Wer arbeitet soll Geld verdienen. Wer viel arbeitet soll viel Geld verdienen. Vermögen aber entsteht erst durch das richtige Management der eigenen Finanzen.

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr

Investmenttipps 2011

Investmenttipps 2011 Investmenttipps 2011 Mag. Herbert Autengruber Aktien seit März 2009: Aufwärts Börsen seit März 2009: Aufwärts zwei besondere Merkmale: 1. Emerging Markets: Wirtschaft und Aktien steigen deutlicher als

Mehr

Vermögensverwalter raten: So sollen Anleger auf den niedrigen Ölpreis reagieren

Vermögensverwalter raten: So sollen Anleger auf den niedrigen Ölpreis reagieren Vermögensverwalter raten: So sollen Anleger auf den niedrigen Ölpreis reagieren Von Öl-Titeln bis hin zu ökologischen Investments: Welche Geldanlage sich angesichts historisch niedriger Ölpreise lohnen,

Mehr

Marktausblick 2012. Europa auf des Messers Schneide? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling. 1. Februar 2012. www.rrb-moedling.

Marktausblick 2012. Europa auf des Messers Schneide? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling. 1. Februar 2012. www.rrb-moedling. Marktausblick 2012 Europa auf des Messers Schneide? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling 1. Februar 2012 Europa auf des Messers Schneide? Dr. Martina Schweitzer Abteilung Volkswirtschaft

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Schluss mit Achterbahn

Schluss mit Achterbahn www.finanzen.net April 2010 Schutzgebühr 2,00 Vermögensverwaltende Fonds Schluss mit Achterbahn Auszug mit freundlicher Empfehlung von P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH Verlags-Sonderveröffentlichung

Mehr

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com TELOS FUNDS Momentum Select WKN: 533 945 www.systrade-capital.com 1 Warum kauft man Aktien? Weil Sie billig sind (Value) weil das Unternehmen wächst (Growth) Weil sie so tief gefallen ist (bottom fishing)

Mehr

COLLEGE FONDS. Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management.

COLLEGE FONDS. Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management. COLLEGE FONDS Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management im März 2016 30.03.2016 2 Warum Low-Volatility? Ergebnis wissenschaftlicher

Mehr

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft Ein Partner, der lan fristi denkt Wir leben in einer Zeit anhaltenden Wandels und radikaler Veränderungen. Nichts scheint mehr

Mehr

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1 1 Aus dem Leben eines Aktienfondsmanagers Mag. Günther Schmitt Salzburg, 19. Oktober 2011 Was macht eigentlich ein Aktienfondsmanager? Er verwaltet einen Fonds, in den Leute Geld eingezahlt haben mit dem

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

10 Fragen, die Sie sich vor der Geldanlage stellen sollten

10 Fragen, die Sie sich vor der Geldanlage stellen sollten 10 Fragen, die Sie sich vor der Geldanlage stellen sollten Inhalt 1. Was bedeutet mir Geld?...2 2. Welche ökonomischen, ökologischen und sozialen Werte und Ansprüche habe ich generell?...2 3. Welche Rendite

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016 Nielsen Global Value 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! Liebe Investoren und Partner, in den ersten drei Monaten des neuen Jahres verzeichneten wir mit einer

Mehr

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Sonnabend, 16.6.2007 Der Markt für nachhaltige Anlagen boomt. Allein im vergangenen Jahr hat sich die in ökologisch, sozial oder ethisch

Mehr

Begriffe zur Detailanalyse

Begriffe zur Detailanalyse Begriffe zur Detailanalyse ANALYSE Interesse Das thescreener Sterne-Rating ist so angelegt, dass man schnell qualitativ einwandfreie Aktien, Branchen und Indizes erkennen kann. Das Rating-System verteilt

Mehr

Das Sparverhalten der ÖsterreicherInnen 2015

Das Sparverhalten der ÖsterreicherInnen 2015 Das Sparverhalten der ÖsterreicherInnen 2015 Peter Bosek Privatkundenvorstand Erste Bank Oesterreich Thomas Schaufler Geschäftsführer Erste Asset Management IMAS International September 2015 Studiendesign

Mehr

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen 1. Lohnen sich grüne Geldanlagen? Ja. Grüne Geldanlagen sind in zweifacher Hinsicht nützlich. Erstens bieten sie einen direkten finanziellen

Mehr