Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2011"

Transkript

1 Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2011

2 Ihre Gastgeber Tim Talaat Chief Executive Officer (CEO) Christoph Fierz Chief Financial Officer (CFO) Markus Kalberer Geschäftsführer, Condecta Gruppe Detlev Schröder Geschäftsführer, Prüm-Garant Gruppe Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 2

3 Agenda Das Geschäftsjahr 2011 im Überblick T. Talaat Geschäftsbereiche Looser Gruppe T. Talaat Konzernabschluss 2011 C. Fierz Ausblick T. Talaat Fragen / Antworten Alle Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 3

4 Zielerreichung 2011 Gruppenziel bei Umsatz und EBITDA nicht erreicht (Wachstum 1.6 Prozent, EBITDA plus 0.2 Mio. Franken); Konzerngewinn wesentlich gesteigert (über 15 Prozent) Rohstoffpreiserhöhungen bei Beschichtungen und Türen Noch nie dagewesene Volatilitäten bei den Währungen Euro und US-Dollar Beschichtungs-Segment zeigte sich frühzyklisch Umsatzrückgang Operative Leistungsverbesserung bei den Segmenten Industriedienstleistungen und Türen Stabiles Wachstum im Segment Temperierung, Profitabilitätsziele nicht erreicht, Investitionen in den Vertrieb Akquisition / Integration: unter anderem Otto Weibel AG Devestition Bautenschutzgeschäft, ILAG-Betriebsliegenschaft Investitionen unter anderem in den ILAG-Neubau, Einrichtungen Personalentwicklung und Innovations- und Projektmanagement in Umsetzung gemäss Plan Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 4

5 Geschäftsjahr 2011 Looser Gruppe / Geschäftsbereiche Looser Gruppe EBITDA / EBITDA-Marge Beschichtungen Industriedienstleistungen Temperierung Türen Konzerngewinn Ausschüttung Umsatz -5.3% auf Mio. CHF; akquisitions-, währungs- und devestitionsbereinigt +1.6% EBITDA 61.9 Mio. CHF / 13.6%; inkl. positive Einmaleffekte, bereinigt 58.4 Mio. CHF / 11.8% Umsatz -8.6% auf Mio. CHF; akq.- und währungsbereinigt -5.4% 4%/ EBITDA 23.4 Mio. CHF Umsatz -1.5% auf 58.9 Mio. CHF; währungsbereinigt -0.7% / EBITDA 15.8 Mio. CHF Umsatz -3.2% 32% auf 33.8 Mio. CHF; währungsbereinigt +8.7% / EBITDA 2.9 Mio. CHF Umsatz -3.2% auf Mio. CHF; währungsbereinigt +8.6% / EBITDA 24.3 Mio. CHF 27.7 Mio. CHF (Vorjahr: 24.0 Mio. CHF) Der VR beantragt eine Ausschüttung von 1.70 CHF je Namenaktie aus den Reserven aus Kapitaleinlagen Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 5

6 Agenda Das Geschäftsjahr 2011 im Überblick T. Talaat Geschäftsbereiche Looser Gruppe T. Talaat Konzernabschluss 2011 C. Fierz Ausblick T. Talaat Fragen / Antworten Alle Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 6

7 Geschäftsbereich Beschichtungen Zielerreichung 2011 Schwierige Rohstoffsituation, Wachstumsverlangsamung in China, Lagerreduktion bei Kunden Holzlacke Industrie: Sales Pipeline, Vereinfachung operative/organisatorische Strukturen, Aufbau Specialties-Bereich für höhermargige Produkte, Innovation Überlackierungssysteme Holzlacke Schweiz: Akquisition/Integration Otto Weibel AG Antihaftlacke: Weitere Markterfolge mit CERALON (Anerkennungspreis Innovation), Verkauf Betriebsliegenschaft und Beginn Neubau Verpackungslacke: Fokus auf höhermargige Produkte, Validierung UV-Glanzlack durch TMO, Patentanmeldung für BPA-freies Nahtschutzpulver in der EU, Eurasien, China, USA etc. Industrielacke: Fokussierung Metall-Lacke bei Feycolor, erste Markterfolge mit Feycarbon Bautenschutz: veräussert Umsatz: Mio. Franken EBITDA: 23.4 Mio. Franken EBITDA-Marge: 12.4 Prozent Bewältigung Markt-, Währungs- und Rohstoffsituation Fortschritte Fokussierung der Geschäftsfelder Innovationen Commercial Excellence Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 7

8 Geschäftsbereich Beschichtungen Ziele 2012 Holzlacke Industrie: Verbesserung Markt-Performance USA, Markteinführung Lacke für Möbelplatten und Türen in China, Markteinführung Lackfamilie für Digitaldrucke Industrielacke: Weitere Verlagerung Metall-Lacke pure player Antihaftlacke: Weitere Fokussierung der Geschäftsfelder, Umzug nach Wangen Synergien: Zentraler Einkauf, Ergänzung Holzpflegeprodukte Internationalisierung: Verkauf Beizen und Türenlacke in Asien (Holzlacke), Ausbau in Korea und Japan (ILAG), Türkei (Treffert) Akquisitionen: Laufende Prüfung, z.b. für Holzpflegeprodukte Innovation: Diversifizierung Bodenbeschichtungen (Zement, Folienlacke), Weiterentwicklung BPA-freie Lacke z.b. für dreiteilige Dosen Rohstoffsituation: Sorgfältig beobachten (Verkaufspreiserhöhungen) Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 8

9 Geschäftsbereich Industriedienstleistungen Zielerreichung 2011 Weniger Handelsumsatz aufgrund Verkaufspreisreduktionen (Euro-Effekt), hingegen Steigerung Mieterträge um >7% (Anteil 2011: 38%, Vorjahr 35%) Akquisition: Sigrist Platten AG ERP: Einführung ERP-System in der Romandie Produkte: Event Services ergänzt (Bodenschutzsysteme), neuer Obendreher-Kran SSG 133 Betriebsbedarf und Arbeitsschutz: E-Shop (24-Stunden-Bestellservice) umgesetzt Innovation: CO₂ neutrales Absetzbecken, Schnellläuferachse, Entwicklung Bodenschutzplatte (Beschichtung ht durch Schekolin), KD-Mobile bei Event Services eingeführt; Euro-Kran 4312 auf 1.2 Tonnen Hublast weiterentwickelt Umsatz: 58.9 Mio. Franken EBITDA: 15.8 Mio. Franken EBITDA-Marge: 26.8 Prozent EBITDA-Marge gegenüber Vorjahr gesteigert Nr. 1 Bodenschutzsysteme (Schweiz) Alles aus einer Hand einen Schritt näher Mietanteil Raumsysteme um 7.3 Prozent erhöht Weitere Prozessverbesserungen mit ERP Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 9

10 Geschäftsbereich Industriedienstleistungen Ziele 2012 Produkte: Produktverbesserungen, Straffung Produktpalette (Betonzentralen, Betriebsbedarf) Prozesse: Logistikkonzept Mittelland umsetzen (Kostenreduktion), Effizienzsteigerung, Reduktion Prozesskosten Kundenbindung: Kundenservice weiter ausbauen Auslastung: hohe Auslastung halten Sicherung Profitabilität und Margen auf stabilem Niveau Event Services: Wachstum und Umsetzen von Synergien innerhalb der Condecta- Geschäftsfelder Alles aus einer Hand Innovation: Neuentwicklung Krantyp Euro 4513 Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 10

11 Geschäftsbereich Temperierung Zielerreichung 2011 Stammgeschäft: Stabiles Wachstum, überproportionale Nachfrage Halbleiteranwendungen: Umsatzrückgang (>50%) mit Stammgeschäft kompensiert Profitabilität: Unter den Erwartungen, aufgrund von Investitionen in den Vertrieb USA und China; Projekt zur Steigerung der Effizienz und der operativen Margen kommt gut voran Exportgeschäft: gesteigert (Nordamerika, Polen, Österreich) Effizienz: Umsetzung Softwarelösung Konfigurator (Prozessverbesserung für Standardprodukte) Internationalisierung: Gründung Tochtergesellschaften in Hongkong und Shenzhen Innovation: gute Erfolge mit ATT im Bereich Verbundwerkstoffe (Projekt Daimler, BMW) Umsatz: 33.8 Mio. Franken EBITDA: 2.9 Mio. Franken EBITDA-Marge: 8.7 Prozent Weiteres Wachstum in den USA Service- und Vertriebsstandort in China Verbreiterung Kundenbasis ATT Neukundengewinn Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 11

12 Geschäftsbereich Temperierung Ziele 2012 Vertrieb: Fokussierung auf Endanwender-Geschäft, Ausbau Serviceangebot, eigener Vertrieb in Europa Produktstrategie: Reduktion der Produktkomplexität, Wettbewerbsfähigkeit erhöhen Konfigurator flächendeckend umsetzen Kapazitäten: Ausbau am Hauptsitz in Hochdorf (räumlich, personell) Organisation: Organisation wird umstrukturiert langfristiges Projekt, Umsetzung neue Führungsstruktur, Produktmanagement etablieren Profitabilität/Margen: Business Excellence Projekt gestartet Internationalisierung: Ausbau USA (Hochtemperaturgeräte, Wechseltemperierung, Verbundwerkstoffe) und China Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 12

13 Geschäftsbereich Türen Zielerreichung 2011 Rohstoffpreiserhöhungen um 4.5 Prozent, Verkaufspreiserhöhungen um ca. 2.9 Prozent Marktanteil: Leicht erhöht (auf ca Prozent) Sortimentserweiterung: neue Designs CPL-Oberflächen Exportgeschäft: Um 11 Prozent gesteigert, neue Prüfzeugnisse für Exportländer registriert Investitionen: Neustrukturierungsprogramm Standort Weinsheim abgeschlossen, Dreischicht- Betrieb bei Prüm eingeführt; Neustrukturierung Logistikprozesse in Ichtershausen gestartet Kontinuierliche Verbesserung: messbare Erfolge Produktion, Ausweitung auf Administration Umsatz: Mio. Franken EBITDA: 24.3 Mio. Franken EBITDA-Marge: 13.7 Prozent Rekordumsatz Marktposition ausgebaut Wachstum dank Investitionen in Produkte und Prozesse Weitere Erfolge mit KVP Sortimentserweiterung Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 13

14 Geschäftsbereich Türen Ziele 2012 Markt Deutschland: Halten/Ausbau Marktanteile Export: Weitere Steigerung in Europa Rohstoffpreise: Preiserhöhungen umsetzen Akquisitionen: Lokal und international prüfen Verbreiterung der Führungsstruktur Produktivitätsteigerung ität t i durch KVP/Kaizen Investitionsprogramm: Neustrukturierung Logistik in Ichtershausen Innovation: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess bei Garant in Ichtershausen weiterführen Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 14

15 Fazit 2011 Leichtes Wachstum trotz starkem Schweizer Franken Eigenkapitalquote gesteigert Beschichtungen und Temperierung unter den Erwartungen des Managements X Fokussierung Geschäftsbereich Beschichtungen (Bautenschutz, Metall-Lacke) Verkauf Betriebsliegenschaft und Neubau ILAG Bekenntnis zu Geschäftsfeld f ldantihaft Optimierung Verkaufsstrukturen Beschichtungen (Schekolin, Treffert) Akquisitionen (Sigrist Platten AG, Otto Weibel AG) Synergien (Feyco-Otto Weibel) Internationalisierung (Single China) Fortschritt operative Verbesserungsprojekte gemäss Plan (Single und Garant) Breitere Führungsstruktur bei Prüm-Garant People Development: MbO vertieft, Nachfolgeplanung, Start Projekt Laufbahnmodell Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 15

16 Agenda Das Geschäftsjahr 2011 im Überblick T. Talaat Geschäftsbereiche Looser Gruppe T. Talaat Konzernabschluss 2011 C. Fierz Ausblick T. Talaat Fragen / Antworten Alle Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 16

17 Finanzielle Eckwerte 31. Dezember 2011 Umsatzentwicklung EBITDA / EBITDA-Marge Nettoverschuldung Eigenkapitalquote Cashflow operativ -5.3% auf Mio. CHF; (Vorjahr: Mio. CHF) +1.6% währungs-, akquisitions-, devestitionsbereinigt 61.9 Mio. CHF / 13.6% (Vorjahr: 61.7 Mio. CHF/12.8%) inkl. positive Einmaleffekte Anstieg auf Mio. CHF ( : Mio. CHF) 40.7% ( : 38.1%) Gearing 0.59 ( : 0.60) 24.1 Mio. CHF (Vorjahr: 40.8 Mio. CHF) Konzerngewinn 27.7 Mio. CHF (Vorjahr: 24.0 Mio. CHF) Gewinn pro Aktie 7.27 CHF (Vorjahr: 6.32 CHF) Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 17

18 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Kennzahlen (I) in Mio. CHF Nettoumsatz EBITDA in % EBITA in % EBIT in % Konzerngewinn Geldfluss aus Geschäftstätigkeit täti it Umsatz: - Umsatzveränderung gesamt -5.3% - Akquisitions-, währungs- und devestitionsbereinigt +1.6% - negativer Währungseffekt -7.6% - Akquisitions- und Devestitionseffekt +0.7% BG-Marge: % auf 51.0%; Unterschiede in den Segmenten EBITDA: - EBITDA bereinigt* ca. CHF 58.4 Mio. - Marge bereinigt -1.0% - Betriebsaufwand 3.3% unter Vorjahr Geldfluss aus Geschäftstätigkeit: - Rückgang: Aufbau NUV, höhere Investitionen Mietpark Free Cashflow Eigenkapitalquote 40.7% 38.1% 40.5% * bereinigt bereinigt = bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 18

19 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Kennzahlen (II) in Mio. CHF EBIT in % Finanzertrag Finanzaufwand EBT Ertragssteuern Steuerquote 25.9% 28.1% 29.9% Finanzaufwand: - Ø-Zinssatz verz. FK: 3.0%, tiefer als Vorjahr (3.3%) - tiefere Kursverluste als im Vorjahr (2.8 Mio. CHF netto) Steuern: - Quote unter Vorjahr aufgrund unterschiedlicher Gewichtung der Ergebnisse (hoher Gewinn bei ILAG inkl. Verkauf Liegenschaft mit tiefer e Steuerquote) FTE: - FTE-Veränderung hauptsächlich bei Beschichtungen (Otto Weibel AG +34 / Schekolin Bautenschutz -20) und Türen +51 Konzerngewinn Nettoverschuldung NUV/Nettoumsatz 20.8% 18.8% 21.2% FTE Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 19

20 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Währungseffekte in Mio. CHF Umsatz EBITDA EK Währungseffekte EUR-Kurs Durchschnitts kurs -10.8% Stichtagskurs Aktiven in Euro ca Mio. CHF > Goodwill > IC-Darlehen > immaterielle Vermögenswerte (aus Akquisitionen) USD-Kurs Durchschnitts kurs % Stichtagskurs Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 20

21 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Umsatz- und EBITDA-Entwicklung In Mio. CHF EBITDA 61.9 Mio. EBITDA 58.4 Mio. bereinigt (11.8%) Beschichtungen: - Stark gestiegene Rohstoffpreise - Verzögerungseffekt Erhöhung Verkaufspreise - Erfolgreiche Integration im Holzlackmarkt CH - Schwieriges Marktumfeld in Asien - Eingetrübte Konjunkturaussichten, Beschichtungen frühzyklisch - Ungünstige Währungssituation 13.0% 12.7% % 13.6% Temperierung: Erneutes Umsatzwachstum Hohe Nachfrage Wechseltemperierung - Nicht zufriedenstellende Profitabilität - Produkte-Mix Industriedienstleistungen: - Steigerung EBITDA und EBITDA-Marge - Deutliches Wachstum der Mieterträge -Geringere Handelstätigkeit - Implementierung ERP-Software Türen: - Historische Rekordumsätze - Signifikante Rohstoffpreissteigerungen Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 21

22 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Umsatzentwicklung in Mio. CHF -5.3% Umsatzentwicklung (-5.3%): - Währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt: +1.6% - Währungseffekt: -7.6 % Entwicklung pro Segment: (akquisitions-, währungs- und devestitionsbereinigt): - Beschichtungen -5.4% - Industriedienstleistungen -0.7% - Temperierung +8.7% - Türen +8.6% Nettoumsatz 2010 FX-Effekt t Besc chichtungen In ndustriestleistungen Dien Te emperierung Türen übrige Nettoumsatz 2011 Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 22

23 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 EBITDA-Herleitung in Mio. CHF +0.4% EBITDA-Marge (13.6%): - Einmaleffekte 2011: Verkauf Betriebsliegenschaft (Industrielack AG) und Geschäftsfeld Bautenschutz (Schekolin AG) EBITDA-Margen Geschäftsbereiche: - Beschichtungen: 12.4% (Vj: 10.5%) - Industriedienstleistungen: 26.8% (Vj: 25.0%) - Temperierung: 8.7% (Vj: 10.8%) -Türen: üe 13.7% (Vj: 14.2%) EBIT TDA 2010 Vo olumenweichung abw Brutto- gewi innmarge Fu unktionskosten * übriger Ertrag EBIT TDA 2011 * Funktionskosten: Personal-, Vertriebs- und Verwaltungskosten, übrige Kosten Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 23

24 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Geldflussrechnung in Mio. CHF Free Cashflow: Vorjahr: Liquide Mittel Anfang 2011 Geldfluss Geschäftstätigkeit Geldfluss Investitionstätigkeit Geldfluss Finanzierungstätigkeit Fremdwährungseinfluss Liquide Mittel Ende Vj: Mio. CHF 2011: - Aufbau NUV - Höhere Investitionen Mietpark Vj: Mio. CHF 2011: - Akquisition Otto Weibel / Sigrist - Devestition ILAG- Betr. Liegenschaft - Devestition Bautenschutz Vj: Mio. CHF 2010: Nennwertrückzahlung 2011: - Dividende - Auskauf Minderheiten - Amortisation Aktionärsdarlehen Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 24

25 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Konzernbilanz (I) in Mio. CHF Liquide Mittel Übriges Umlaufvermögen Sachanlagen Goodwill Übrige immaterielle Vermögenswerte Finanzanlagen und sonstige langfristige Aktiven NUV: - Aufbau Working Capital (va. Aufbau Warenvorräte und Abbau Kreditoren) Sicherstellen Lieferbereitschaft Goodwill: Veränderung durch: - Goodwill aus Akquisitionen (CHF70Mio) 7.0 Mio.) - Währungseinfluss Euro (CHF -2.5 Mio.) ROIC/Investiertes Kapital: - EBIT-Marge höher dank Einmaleffekten - Dadurch Erhöhung ROIC Bilanzsumme Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 25

26 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Konzernbilanz (II) in Mio. CHF Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten Übrige kurzfristige Verbindlichkeiten Langfristige g Finanzverbindlichkeiten Kaufverpflichtungen Minderheiten Übriges langfristiges Fremdkapital Eigenkapital Bilanzsumme Finanzverbindlichkeiten: Nettoverschuldung von CHF Mio. auf auf CHF Mio. gestiegen (per ) Im Wesentlichen angestiegen aufgrund: - Akquisitionen (CHF Mio.) - Dividende aus Reserven aus Kapitaleinlagen (CHF -6.1 Mio.) - Auskauf Minderheiten (CHF -5.9 Mio.) - tieferer Free Cashflow Kaufverpflichtungen Minderheiten: - Prüm-Garant Eigenkapital: - Dividende CHF -6.1 Mio. - Negative Währungseinflüsse netto CHF -3.7 Mio. - Marktbewertung Fair Value-Zinssatz-Hedge CHF -1.7 Mio. - Konzerngewinn CHF 27.7 Mio. - EK-Quote gestiegen auf 40.7%. Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 26

27 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 Umsatzentwicklung Geschäftsbereiche in Mio. CHF Umsatzwachstum 2011 (währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt): i i t) - Beschichtungen -5.4% Industriedienstleistungen -0.7% Temperierung +8.7% - Türen +8.6% Beschichtungen Temperierung Industriedienstleistungen Türen Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 27

28 Konzernabschluss 31. Dezember 2011 EBITDA-Entwicklung EBITDA: - CHF 61.9 Mio. EBITDA in Mio. CHF / in % - neg. Währungseffekt CHF 6.6 Mio. (Translation / Transaktion) - Einmaleffekte CHF 9.2 Mio. (Verkauf Liegenschaft Ilag und Bautenschutz) 13.6% 12.8% EBITDA-Marge 2011: % > Marge 2010 (12.8%); ohne Einmal- effekte, Akquisition Weibel und Währungen bei 11.8% ( bereinigt ca. CHF 58.4 Mio.) Beschichtungen: - Margenverschlechterung wegen steigenden 13.7% 14.2% 12.4% 10.5% Rohstoffpreisen und Umsatzrückgang % % Industriedienstleistungen: % % - höhere Marge wegen Produkte-Mix (Miete) Temperierung: - Skaleneffekt Wachstum noch nicht sichtbar; starker Rückgang Halbleiteranwendungen Looser Beschichtungen Temperierung Türen Industriedienstleistungen Türen: - leichte Margenverschlechterung g aufgrund gestiegener Rohstoffpreise Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 28

29 Freefloat Per 31. Dezember % 56.82% Gesamthaft 995 eingetragene Aktionäre (Vj. 924) Institutionelle: ~ 86 Dispobestand: ~ 10.0% Freefloat total: ~ 43.2% (Vj. 44.3%) 4.71% Familie Looser und Stocker-Looser (ABV) Management / VR (= Freefloat) (ohne Doppelzählungen) Freefloat Dritte Durchschnittliches Handelsvolumen SIX: 2011: Namenaktien 2010: Namenaktien 2009: Namenaktien 2008: 487 Namenaktien Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 29

30 Finanzkalender März 2012 Analysten- und Medienkonferenz 28. März 2012 Veröffentlichung Geschäftsbericht April 2012 Generalversammlung der Looser Holding AG 27. April 2012 Medienmitteilung Ergebnis Q August 2012 Medienmitteilung Halbjahresabschluss August 2012 Veröffentlichung Halbjahresbericht November 2012 Medienmitteilung Ergebnis Q Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 30

31 Agenda Das Geschäftsjahr 2011 im Überblick T. Talaat Geschäftsbereiche Looser Gruppe T. Talaat Konzernabschluss 2011 C. Fierz Ausblick T. Talaat Fragen / Antworten Alle Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 31

32 Laufende Projekte / Nächste Schritte Roadmap bis 2013 Solide Kapitalstruktur und gesunde Finanzierung; Absicherung Währungsrisiken; Optimierung NUV Wachstum Türen und Temperierung bewältigen; Beschichtung stabilisieren; Industriedienstleistungen konstante Entwicklung Umsetzen der definierten Geschäftsbereichs-Strategien und Synergien zwischen den Geschäftsfeldern im Beschichtungsbereich Einführung strategischer Einkauf bei Beschichtungen Internationalisierung voranbringen und sinnvolle Akquisitionen pro Segment Vertiefung und weitere Verankerung Innovationskultur Prozessverbesserung (KVP*, Business Excellence, Commercial Excellence) Personalentwicklung (Laufbahnmodell, Führungspraktiken, Ausbildung) * Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 32

33 Looser Gruppe Chancen / Herausforderungen 2012 Strategisch Erschliessen neuer Anwendungsgebiete bei Beschichtungen und Temperierung Auf- und Ausbau der Marktpositionen im Fernen Osten und in den USA Portfolioüberprüfung, Portfoliobereinigung, g, Fokussierung Geschäftsfelder Sondierung geeigneter Arrondierungs-Akquisitionen in allen Bereichen (z.b. Single USA, Holzschutz Asien, Türen Europa) Operativ Nutzen der Synergien innerhalb der Bereiche (Feyco, Feycolor, Treffert) Systematisierung der Innovationsanstrengungen bei allen Gesellschaften Strategischer Einkauf Geschäftsbereich Beschichtungen Produktivitätssteigerung (Produktion, Verkauf, Marketing etc.) Finanziell Weitere Reduktion des investierten Kapitals bei höherer EBIT-Marge ROIC steigt Fokus auf straffes Kostenmanagement und Budgetziele Profitabilitätssteigerung Temperierung und Türen, Breakeven Feycolor, Verbesserung Marktperformance Treffert USA Organisatorisch Stärkung Organisations- und Führungsstruktur (Leadership-Initiative) Weiterführung People Development gemäss Plan Knowledge Management zwecks Know-how-Austausch und Know-how-Transparenz Transfer von Best Practices zwischen den Segmenten Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 33

34 Ausblick 2012 Geschäftsbereiche Geschäftsbereich Beschichtungen Industriedienstleistungen Marktentwicklung: Einschätzung Schwieriger Einstieg in das Jahr 2012; eingetrübte Konjunkturaussichten, frühzyklische Märkte, unsichere Rohstoffsituation Massnahmenpaket definiert Wachstum Holzlacke Industrie 3 bis 5% als Gruppe angestrebt; neue Anwendungen wie Beschichtungen für Möbelplatten und Türen (China); Diversifizierung Bodenbeschichtungen Holzlacke Schweiz stabil, Wachstum 2 bis 3% angestrebt Wachstum Antihaftlacke (CERALON, Keramik) und technische Beschichtungen (zum Beispiel Fahrzeugtechnik) Leichtes Wachstum Verpackungslacke (BPA-freie Produkte für Tuben und Hülsen, UV-Lacke) Breakeven Geschäftsfeld Industrielack (Feycolor) angestrebt Wachstum: Zunahme beim Mietgeschäft, Rückgang beim Handelsgeschäft und Wachstum bei Event Services gesamthaft leichter Umsatzrückgang bei gleicher Profitabilität CH-Bau: Weiterhin stabil (tiefe Hypothekarzinsen), Fokus auf Renovationen ( bereit sein für einen möglichen Abschwung im Schweizer Baugeschäft) CH-Industrie: Rückläufige Investitionen; eingetrübtes Wirtschaftsumfeld f Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 34

35 Ausblick 2012 Geschäftsbereiche Geschäftsbereich Marktentwicklung: Einschätzung Temperierung Starkes Wachstum, Steigerung EBITDA-Marge Stammgeschäft überproportionales Wachstum, hingegen Halbleiteranwendungen Wachstum auf tiefem Niveau Steigerung Export (USA, Japan) Innovative Anwendungen z.b. Wechseltemperierung und Hochtemperatur-Verteilsysteme (USA, China) Vertikale Erweiterung Anwendungsgebiete Stärkung USA-Präsenz, Ausbau in China Gesamtmarkt: Wachstum rund 4.0% Wohnbau: Prognosen Marktwachstum 2012/ % Türen Objekt-/Nichtwohnbau: Prognosen Marktrückgang 2012/2013 um 10.3% Marktanteil: 18.3 % im Jahr 2012 bei guter Profitabilität halten; weiterhin starke Nr. 2 Rohstoffe: Leichter Preisanstieg Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 35

36 Ausblick 2012 Looser Gruppe Verhalten optimistisch, unterschiedliche Entwicklung in den Märkten erwartet Eingetrübte Konjunkturaussichten (Exportschwäche und Konjunkturverlangsamung China, Schuldenprobleme Europa/USA, Währungsentwicklung Euro/US-Dollar) Unsichere Rohstoffpreissituation vor allem im Segment Beschichtungen Prüfen von interessanten Akquisitionen Beschichtungen: Geringe Sichtbarkeit, kein grosses Wachstum im 1. Halbjahr erwartet Industriedienstleistungen: Ausgeglichene Nachfrage-Entwicklung, gute Mietauslastung, geringeres Handelsvolumen Temperierung: Gute Wachstumsraten aufgrund des hohen Auftragsbestands aus dem Jahr 2011 und neuen Anwendungen im Bereich hatt für Verbundwerkstoffe und in der Automobilindustrie Türen: Profitables Wachstum leicht über Marktwachstum Erwartungen Looser Gruppe für das Gesamtjahr 2012: Höherer Umsatz, Steigerung EBITDA schwer möglich (Einmaleffekte 2011) Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 36

37 Agenda Das Geschäftsjahr 2011 im Überblick T. Talaat Geschäftsbereiche Looser Gruppe T. Talaat Konzernabschluss 2011 C. Fierz Ausblick T. Talaat Fragen / Antworten Alle Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 37

38 Disclaimer (1/2) Diese Präsentation enthält Aussagen bezüglich künftiger finanzieller und betrieblicher Entwicklungen und Ergebnisse sowie andere Prognosen, die zukunftsgerichtet sind oder subjektive Einschätzungen enthalten, einschliesslich Aussagen, die Worte wie glaubt, schätzt, geht davon aus, erwartet, beabsichtigt und ähnliche Formulierungen enthalten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen werden auf der Grundlage von Einschätzungen, Annahmen und Vermutungen gemacht, die der Gesellschaft im gegenwärtigen Zeitpunkt als angemessen erscheinen. Eine Vielzahl von Faktoren, beispielsweise die in dieser Präsentation beschriebenen Unsicherheiten und Risiken, können dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ereignisse, einschliesslich der tatsächlichen Geschäfts-, Ertrags-, und Finanzlage der Gesellschaft, wesentlich von der prognostizierten Lage abweichen. Potentielle Investoren sollten überdies beachten, dass vergangene Trends keine Garantie für zukünftige Trends darstellen. Markt- und Brancheninformationen sowie Branchendaten in dieser Präsentation stammen aus externen Publikationen, von externen Personen oder Organisationen sowie aus internen Quellen. Die Gesellschaft hat solche Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit solcher Informationen und Daten. Die vorliegende Präsentation der Looser Gruppe wurde mit grösstmöglicher Sorgfalt erstellt. Trotzdem kann die Looser Holding AG oder eine ihrer Gruppengesellschaften keine Gewähr für die Fehlerfreiheit, Genauigkeit und Vollständigkeit der darin enthaltenen Informationen übernehmen. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus dieser Firmenpräsentation entstehen oder entstehen könnten, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 38

39 Disclaimer (2/2) Diese Präsentation ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertschriften der Looser Holding AG. Sie ist auch kein Prospekt im Sinne von OR Art. 652a oder Art 32 ff des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Die Präsentation ist nicht zur direkten oder indirekten Veröffentlichung in den den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan, Grossbritannien, Republik Irland oder Australien bestimmt. Aktienanlagen können mit erheblichen geschäftlichen und finanziellen Risiken verbunden sein und beinhalten die Gefahr enormer Wertverluste. Diese können durch Kursrisiken, aber auch durch andere Faktoren eintreten. Die Beurteilung einer Beteiligung an einer kotierten Gesellschaft setzt daher ein hohes Mass an Sachkenntnis voraus. Potentielle Anleger sollten sich daher mit den in dieser Präsentation sowie im separaten Kotierungsprospekt enthaltenen Informationen, insbesondere mit den Risikohinweisen, vertraut machen. Im Zweifelsfalle empfiehlt sich der Beizug eines Finanzberaters. Die Verbreitung dieser Präsentation sowie das Angebot und der Verkauf von Aktien sind unter bestimmten Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen. Personen, die im Besitze dieser Präsentation sind, werden von der Gesellschaft, dem Legal Advisor und der Zahlstelle gebeten, sich vorgängig über solche Verkaufsbeschränkungen zu informieren und diese entsprechend zu befolgen. Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 39

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014. Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 1

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014. Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 1 Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014 Looser Holding AG, CH-9320 Arbon / Seite 1 Ihre Gastgeber Konzernleitung Tim Talaat CEO Looser Gruppe Erweiterte Konzernleitung Detlev Schröder Geschäftsführer

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert)

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert) Software AG Ergebnisse 1. Quartal (IFRS, nicht testiert) 25. April Software AG. Alle Rechte vorbehalten. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011 Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011 Lübeck, 4. Mai 2011 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Abschluss per 30. Juni 2007

Abschluss per 30. Juni 2007 Abschluss per 30. Juni 2007 Telefonkonferenz K. E. Stirnemann CEO Erstes Semester 2007 GF nutzt die Gunst der Stunde und wächst ertragreich weiter. Kurt E. Stirnemann CEO Georg Fischer Telefonkonferenz

Mehr

Halbjahresbericht per 30. Juni 2010. Georg Fischer AG. Präsentation zur Telefonkonferenz vom. 19. Juli 2010, 10:00 Uhr. Yves Serra CEO.

Halbjahresbericht per 30. Juni 2010. Georg Fischer AG. Präsentation zur Telefonkonferenz vom. 19. Juli 2010, 10:00 Uhr. Yves Serra CEO. Halbjahresbericht per 30. Juni 2010 Georg Fischer AG Präsentation zur Telefonkonferenz vom 19. Juli 2010, 10:00 Uhr Yves Serra CEO Roland Abt CFO Überblick 1. Halbjahr 2010- Auf einen Blick CEO Finanzberichterstattung

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2014 erfüllt Ausschüttung vorgeschlagen Aktienrückkaufprogramm beschlossen

Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2014 erfüllt Ausschüttung vorgeschlagen Aktienrückkaufprogramm beschlossen Pressemitteilung Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2014 erfüllt Ausschüttung vorgeschlagen Aktienrückkaufprogramm beschlossen Umsatzanstieg von 4 Prozent gegenüber Vorjahr Brutto- und EBIT-Margen durch

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009 Seite 1 BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. Seite 2 Agenda. 1. 1. Einführung Einführung 2. Wesentliche Änderungen 3. Finanzkennzahlen Seite 3 Einführung.

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015 ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Die Burkhalter Gruppe Führende Anbieterin von Elektrotechnik-Leistungen am Bauwerk 2015 Burkhalter

Mehr

Die COMET Gruppe geht mit 44% mehr Umsatz und substanziellem Gewinn gestärkt aus der Krise hervor.

Die COMET Gruppe geht mit 44% mehr Umsatz und substanziellem Gewinn gestärkt aus der Krise hervor. 1 Medienmitteilung Die COMET Gruppe geht mit 44% mehr Umsatz und substanziellem Gewinn gestärkt aus der Krise hervor. Flamatt, 23. März 2011. Die COMET Gruppe ging 2010 dank der konsequenten Umsetzung

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Repower-Gruppe Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 27. August 2015 Programm Begrüssung Werner Steinmann Überblick 1. Halbjahr 2015 Kurt Bobst Finanzielle Ergebnisse Stefan Kessler Ausblick Kurt

Mehr

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd.

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd. Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Telefonkonferenz Q1-Q3 2013

Telefonkonferenz Q1-Q3 2013 Telefonkonferenz Q1-Q3 7. November Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO Agenda Überblick Q1-Q3 Ausblick Anhang 2 Eckdaten Q1-Q3 Veränderung ggü. Q1-Q3 2012 Q3 Veränderung ggü. Q2 Auftragseingang

Mehr

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008 Konzernergebnis 2008 Investorenpräsentation Highlights 2008 Konzernumsatz um 6,0% auf 609,9 Mio EUR durch Einbeziehung neuer Tochtergesellschaften gesteigert Volumen und Umsatz im Quartalsvergleich 2008

Mehr

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008 Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar Der Post-Konzern im Überblick Brief Paket & Logistik Filialnetz Konzern Filialnetz 8,3% Paket & Logistik 31,9% Briefe Pakete Postdienstleistungen

Mehr

Willkommen. in der Welt von Repower. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2014

Willkommen. in der Welt von Repower. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2014 Willkommen in der Welt von Repower Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2014 26. August 2014 Agenda 1. Überblick und Highlights H1 / 2014 Kurt Bobst, CEO 2. Finanzielle Ergebnisse H1 / 2014 Stefan Kessler,

Mehr

Bilanzmedienkonferenz vom 12. April 2011 Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung]

Bilanzmedienkonferenz vom 12. April 2011 Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] Präsentation des Gruppenabschlusses 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] 1 Entwicklung und Verteilung des Nettoerlöses der Loeb Gruppe 2010 bzw. 2010/11 [Pro Forma-Erfolgsrechnung] in Mio. CHF

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis

TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis Medienmitteilung 29. Januar 2015 TITLIS Bergbahnen erneut mit sehr gutem Jahresergebnis Mit 62.7 Mio. Franken Umsatz aus dem Kerngeschäft erwirtschafteten die TITLIS Bergbahnen wieder ein sehr gutes Jahresergebnis.

Mehr

Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. 18. März 2015

Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. 18. März 2015 Von Roll Holding AG Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 18. März 2015 Von Roll Gruppe / Überblick Geschäftsentwicklung In MCHF 2014 2013 * Bestellungseingang 416 436 Umsatz 419 418 Bruttogewinn 71 72 EBIT

Mehr

HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015. MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO

HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015. MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015 MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO OPERATIVER GESCHÄFTSGANG 2 KERNAUSSAGEN 1. HALBJAHR 2015 Erfolgreiches 1. Semester 2015: Umsatz +4.5%,

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 12. August 2015 Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Telefonkonferenz Presse Per Utnegaard, CEO Eindrücke Bilfinger befindet sich in schwieriger Zeit Vertrauen von Öffentlichkeit und Kapitalmarkt nach Gewinnwarnungen

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Unser

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013 Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Highlights 1. Quartal 2013 Weltmarkt für Flurförderzeuge stabil, Marktvolumen Europa gut 3 % unter

Mehr

Herbstmedienkonferenz 2010. Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig

Herbstmedienkonferenz 2010. Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Herbstmedienkonferenz 2010 BVZ Holding AG Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Ablauf Struktur & Geschäftsfelder Vision/ Strategie Strategische

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Hauptversammlung. Geschäftsjahr. Frankfurt am Main. & Neue Chancen. 31. Mai 2012

Hauptversammlung. Geschäftsjahr. Frankfurt am Main. & Neue Chancen. 31. Mai 2012 Hauptversammlung Geschäftsjahr Alte 2009 Oper, & Neue Chancen Frankfurt am Main 31. Mai 2012 Inhalt Ralph Dommermuth Unternehmensentwicklung Ausblick Norbert Lang Ergebnisse 2011 Aktie & Dividende 2 Hauptversammlung

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012 Halbjahresfinanzbericht 2012 Telefonkonferenz Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012 Hannover, 23. August 2012 Fakten des ersten Halbjahres 2012 Umsatz im ersten Halbjahr 2012 mit 24.399 T auf Planniveau

Mehr

Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom. 25. März 2014. Präsentation Gruppenabschluss 2013

Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom. 25. März 2014. Präsentation Gruppenabschluss 2013 Herzlich willkommen zum Bilanzmediengespräch vom 25. März 2014 Präsentation Gruppenabschluss 2013 Bilanzgespräch vom 25. März 2014 1 Indikator 1 Umsatz: Umsatzsteigerung & Erhöhung der Flächenrentabilität

Mehr

Währungsbereinigtes Umsatzwachstum Ertrag durch Produktionsumstellung und Frankenstärke belastet

Währungsbereinigtes Umsatzwachstum Ertrag durch Produktionsumstellung und Frankenstärke belastet Pressemitteilung Währungsbereinigtes Umsatzwachstum Ertrag durch Produktionsumstellung und Frankenstärke belastet Umsatz in Konzernwährung gegenüber erstem Halbjahr 2014 erwartungsgemäss rückläufig; währungsbereinigter

Mehr

Segmentberichterstattung

Segmentberichterstattung Konzernzwischenabschluss nach IFRS zum 31. März 2008 der BEKO HOLDING AG Wien, 30. Mai 2008 LAGEBERICHT - GESAMTENTWICKLUNG Erfolgreiche Konzernerweiterung All-time-high bei Umsatz und EBIT Das 1. Quartal

Mehr

Medienmitteilung 1/7. Barry Callebaut AG I Switzerland Phone +41 1 801 61 57 I Fax +41 1 801 61 53

Medienmitteilung 1/7. Barry Callebaut AG I Switzerland Phone +41 1 801 61 57 I Fax +41 1 801 61 53 Barry Callebaut publiziert Ergebnisse für das erste Quartal 2004/05: Zufriedenstellendes Resultat angesichts niedrigerer Margen im Kakao- und Verbrauchergeschäft Anstieg der Verkaufsmenge um 3% auf 293

Mehr

Herzlich willkommen. ALSO Holding AG, Bilanzmedienkonferenz 2014

Herzlich willkommen. ALSO Holding AG, Bilanzmedienkonferenz 2014 Herzlich willkommen ALSO Holding AG, Bilanzmedienkonferenz 2014 1 Disclaimer Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen oder Meinungen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der

Mehr

Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 12.03.2013

Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 12.03.2013 Image H 9.4 cm x W 27.53 cm Drägerwerk AG & Co. KGaA Bilanzpressekonferenz Hamburg, 2.03.203 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren

Mehr

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014 Bilfinger SE Telefonkonferenz Presse, 11. August 2014 Joachim Müller CFO Ad-hoc Meldung, 4. August 2014 Wechsel im Vorstandsvorsitz: Herbert Bodner hat interimistisch die Nachfolge von Roland Koch angetreten

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 1 Disclaimer Soweit diese Dokumentation Prognosen, Schätzungen oder Erwartungen enthält, können diese mit Risiken und Ungewissheiten

Mehr

Presse- und Analystenkonferenz Januar September 2011. Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27.

Presse- und Analystenkonferenz Januar September 2011. Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27. Presse- und Analystenkonferenz Stephan Gemkow Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt/Main, 27. Oktober 2011 0 Eckdaten des Konzerns Q1-Q3 2011 vs. VJ Umsatzerlöse 22.138 +9,6% -davon Verkehrserlöse

Mehr

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV Kernaussagen Erhebliche Verbesserung der Profitabilität im 1. Quartal 2007 Performance im 1. Quartal 2007 über den Erwartungen Konzentration

Mehr

Geschäfts- bericht 2014

Geschäfts- bericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Looser Holding AG Geschäftsbericht 2014 Inhaltsverzeichnis Auf einen Blick, Kennzahlen, Finanzkalender 03 05 An unsere Aktionäre Brief des Verwaltungsrates und der Konzernleitung

Mehr

Schweiter Technologies. Bericht des Verwaltungsrates. Kennzahlen. Konsolidierte Bilanz per 30. Juni 2009

Schweiter Technologies. Bericht des Verwaltungsrates. Kennzahlen. Konsolidierte Bilanz per 30. Juni 2009 Halbjahresbericht per. Juni 29 2 4 5 6 7 7 8 8 1 Bericht des Verwaltungsrates Kennzahlen Konsolidierte Bilanz per. Juni 29 Konsolidierte Erfolgsrechnung für das 1. Halbjahr 29 Konsolidierte Geldflussrechnung

Mehr

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013

VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 VP Bank Gruppe 18. März 2014 VP Bank Gruppe Jahresergebnis 2013 SIX Swiss Exchange Begrüssung Fredy Vogt Präsident des Verwaltungsrates Programm 1Begrüssung Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates 2

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN 134 DIE VALORA AKTIE 1 KURSENTWICKLUNG Generelle Börsenentwicklung Schweiz. Die Schweizer Börse startete verhalten positiv in das Jahr 2012, konnte aber in der Folge das erste Quartal mit einer Performance

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe hat Umsatz und Gewinn mehr als verdoppelt

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe hat Umsatz und Gewinn mehr als verdoppelt Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe hat Umsatz und Gewinn mehr als verdoppelt Die CREALOGIX Gruppe hat im Geschäftsjahr 2004/2005 ihren Umsatz um 175 Prozent gesteigert. Sie weist bei einem konsolidierten

Mehr

Metall Zug Gruppe. Halbjahresbericht 2013

Metall Zug Gruppe. Halbjahresbericht 2013 Metall Zug Gruppe Halbjahresbericht 2013 Halbjahresbericht 2013 Metall Zug Gruppe: Umsatzsteigerung in allen Geschäftsbereichen Die Metall Zug Gruppe steigerte im ersten Halbjahr 2013 ihren Bruttoumsatz

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

Telefonkonferenz Q1 2013

Telefonkonferenz Q1 2013 Telefonkonferenz 2013 8. Mai 2013 Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO Agenda Überblick 2013 Ausblick Anhang 2 Eckdaten Auftragseingang 2013 Delta vs. 2012 388,5-0,4% Umsatz 289,9-14,0% EBIT

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Finanzen. Finanzen Mehrwert schaffen. Ausschüttung an die Aktionäre

Finanzen. Finanzen Mehrwert schaffen. Ausschüttung an die Aktionäre Finanzen Finanzen Mehrwert schaffen Die Bilanzstruktur der Schaffner Gruppe präsentiert sich zum Ende des Geschäftsjahres 2013/14 solide. Die Eigenkapitalquote lag mit 43 % auch nach der Übernahme der

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

Die Umsätze erhöhten sich im ersten Halbjahr 2006 um 16 % auf 58,8 Mio. und auch bei der Gesamtleistung konnten wir zulegen.

Die Umsätze erhöhten sich im ersten Halbjahr 2006 um 16 % auf 58,8 Mio. und auch bei der Gesamtleistung konnten wir zulegen. , 36381 Schlüchtern Bericht für den Zeitraum 01.01.2006 bis 30.06.2006 Vorwort des Vorstandsvorsitzenden Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftsfreunde, die Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Ad hoc Meldung, 22. April 2015

Ad hoc Meldung, 22. April 2015 23. April, 2015 Ad hoc Meldung, 22. April 2015 Telefonkonferenz Presse Herbert Bodner, CEO Axel Salzmann, CFO Ad hoc Meldung, 22. April 2015 Erstes Quartal 2015 mit negativem Ergebnis Ergebniserwartung

Mehr

die valora aktie 150 finanzbericht Valora 2008 informationen für investoren 1 kursentwicklung

die valora aktie 150 finanzbericht Valora 2008 informationen für investoren 1 kursentwicklung 150 finanzbericht Valora 2008 die valora aktie 1 kursentwicklung Globale Börsenentwicklung. Das Börsenjahr 2008 war gekennzeichnet von grossen Verwerfungen an den Finanzmärkten. Die ersten Anzeichen massgeblicher

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 4. Mai 2010 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care startet erfolgreich

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt:

In den einzelnen Regionen und Produktbereichen der Gases Division hat sich das Geschäft wie folgt entwickelt: 1. Halbjahr 2009: The Linde Group festigt operative Marge in schwierigem Marktumfeld Programm zur nachhaltigen Produktivitätssteigerung wirkt Operative Marge trotz Restrukturierungsaufwendungen auf 20,2

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012

Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012 Unternehmenspräsentation Volksbank Bruchsal-Bretten eg SDK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.v. Johannes Hildenbrock Manager Investor Relations Kloster Maulbronn, 17. April 2012 0 Vorbehalt bei zukunftsgerichteten

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Kooperation. John Allan, Chief Executive

Kooperation. John Allan, Chief Executive Kooperation John Allan, Chief Executive Einleitung Ersatzteile Internationale Logistik Angebot Ersatzteillogistik Charles Menkhorst, Head of Regional Services Einleitung Ersatzteillogistik-Markt Nachfrage

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

Medienmitteilung. Winterthur, 18. März 2015 Seite 1/8

Medienmitteilung. Winterthur, 18. März 2015 Seite 1/8 Medienmitteilung Rieter Holding AG Klosterstrasse 32 Postfach CH-8406 Winterthur T +41 52 208 71 71 F +41 52 208 70 60 www.rieter.com Winterthur, 18. März 2015 Seite 1/8 Geschäftsjahr 2014: Zweistelliges

Mehr

Tecan mit starkem Auftragseingang und guter Umsatzentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2014

Tecan mit starkem Auftragseingang und guter Umsatzentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2014 Medienmitteilung Tecan mit starkem Auftragseingang und guter Umsatzentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2014 Finanzresultate 2014 und zweite Jahreshälfte Auftragseingang von CHF 417.4 Mio. (2013: CHF

Mehr

Absatz im Automobilgeschäft 2011

Absatz im Automobilgeschäft 2011 Absatz im Automobilgeschäft 2011 Mercedes-Benz Cars 1.381.000 +8% Daimler Trucks 426.000 +20% Mercedes-Benz Vans 264.000 +18% Daimler Buses 39.700 +2% Group Sales 2011 Veränderung in % Kennzahlen Geschäftsjahr

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014 Steigende Dividende nach gutem Ergebnis 5. Februar 2015 Jörg Schneider 1 Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen Q4 2014 Gutes Ergebnis für 2014: 3,2 Mrd. Dividende steigt auf 7,75 je Aktie Munich Re

Mehr

Pressemitteilung. der Julius Bär Holding AG. Zürich, 27. Juli 2009

Pressemitteilung. der Julius Bär Holding AG. Zürich, 27. Juli 2009 Pressemitteilung der Julius Bär Holding AG Zürich, 27. Juli 2009 Präsentation des konsolidierten Halbjahresabschlusses 2009 1 einschliesslich pro forma-finanzinformationen für die künftige Julius Bär Gruppe

Mehr

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Groß-Selbeck Hamburg, 14. Juni 2012 Advertising Events e-recruiting... 2011: erfolgreiche Umsetzung der Strategie 2 Umwandlung

Mehr

Tecan mit zweistelligem Umsatzwachstum und Rekordgewinn im ersten Halbjahr 2015

Tecan mit zweistelligem Umsatzwachstum und Rekordgewinn im ersten Halbjahr 2015 Medienmitteilung Tecan mit zweistelligem Umsatzwachstum und Rekordgewinn im ersten Halbjahr 2015 Finanzresultate erstes Halbjahr 2015 Auftragseingang von CHF 220.1 Mio. (H1 2014: CHF 196.6 Mio.) o Wachstum

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Frankfurter Anlegerforum, 11. November 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

Investorenpräsentation. September 2012

Investorenpräsentation. September 2012 Investorenpräsentation September 2012 1 Disclaimer Hinweis: Hinweis: Diese Präsentation enthält Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung des Vossloh-Konzerns, die auf Annahmen und Schätzungen der

Mehr

TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008. 7. November 2008

TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008. 7. November 2008 TELEFONKONFERENZ 1. - 3. Quartal 2008 7. November 2008 Agenda Überblick Q1 Q3 2008 Dr. Helmut Leube, Vorstandsvorsitzender Finanzkennzahlen Q1 Q3 2008 Helmut Meyer, Finanzvorstand Ausblick und Maßnahmenpaket

Mehr

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Nanterre (Frankreich), 17. April 2014 Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Faurecia erwirtschaftete mit 4.518,2 Millionen Euro konsolidierten

Mehr