Inhaltsangabe Kapitel 3 Dokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsangabe Kapitel 3 Dokumentation"

Transkript

1 Inhaltsangabe Kapitel 3 Dokumentation 3.1. Mein Berufswahlpass für den Start in den Beruf 3.2. Von mir erstellte Unterlagen und Selbstbewertungen 3.2 Von mir erstellte Unterlagen und Selbstbewertungen Arbeitsblatt Nr. Jahrgang Mindeststandard Klassifikation 3.2 Nachweisliste für Informationsblätter für JC / AA 62 ab Persönliches Profil selbst 63 ab Persönliches Profil fremd 64 ab Nachweisliste Bewerbungen 65 ab sprotokoll Bewerbungen 66 ab Eine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf Jgst Von mir erstellte Berichte, Profile und Selbstbewertungen 3.4 Von mir erworbene Bescheinigungen Arbeitsblatt Nr. Jahrgang Mindeststandard Klassifikation 3.4 Nachweisliste Zeugnisse 67 ab Nachweisliste Bescheinigungen / Zertifikate 68 ab 7.

2 3 Meine Dokumentation In diesem Abschnitt kannst du Unterlagen über deine erbrachten Leistungen und Praxiserfahrungen sammeln. Alles was für deine Bewerbungen und für einen Ausbildungsplatz wichtig sein könnte, kannst du sauber abheften. Bevor ein Betrieb oder ein Unternehmen dich einstellt, möchten sie wissen, wer du bist und was du kannst. Deshalb benötigst du viele Unterlagen, die etwas über dich, deine Leistungen und deine Praxiserfahrungen aussagen. Je mehr du schon geleistet hast und je sorgfältiger du deine Unterlagen aufbewahrt hast, desto stärker werden sie dich fördern. Bescheinigung Zeugnis Zertifikat Schülerfirma Praktikum LBO Klassenämter Pünktlichkeit Sportverein Alles, wofür du eine Auszeichnung bekommen hast.

3 3.2 Informationsblätter für Berufsberatung 62 Nachweisliste lfd. Nr. ausgestellt am von zu welchem Anlass Art z.b. Persönlichkeitsprofil, Fähigkeiten, Fertigkeiten

4 3.2 Persönliches Profil 63 Selbstbeurteilung Name: Datum: Fähigkeit / Eigenschaft Anpassungsfähigkeit Auffassungsgabe Denkvermögen Einfühlungsvermögen Einsatzbereitschaft gepflegtes Erscheinungsbild Flexibilität Führungsfähigkeit interkulturelle Kompetenz Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit Kontaktfähigkeit Kooperationsfähigkeit Kreativität Kritikfähigkeit Kundenorientierung Lernbereitschaft Loyalität Organisationsfähigkeit Pädagogische Fähigkeit psychische Belastbarkeit Pünktlichkeit Schriftliche Ausdrucksfähigkeit Selbstbewusstsein Selbstständige Arbeitsweise Sorgfalt Sprachliche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit Überzeugungsfähigkeit gute Umgangsformen unternehmerisches Denken Urteilsfähigkeit Verantwortungsbewusstsein Verhandlungsgeschick Zielstrebigkeit Zuverlässigkeit vorhanden ja weniger kaum

5 3.2 Persönliches Profil 64 Fremdbeurteilung Fähigkeit / Eigenschaft Anpassungsfähigkeit Auffassungsgabe Denkvermögen Einfühlungsvermögen Einsatzbereitschaft gepflegtes Erscheinungsbild Flexibilität Führungsfähigkeit interkulturelle Kompetenz Kommunikationsfähigkeit Konfliktfähigkeit Kontaktfähigkeit Kooperationsfähigkeit Kreativität Kritikfähigkeit Kundenorientierung Lernbereitschaft Loyalität Organisationsfähigkeit Pädagogische Fähigkeit psychische Belastbarkeit Pünktlichkeit Schriftliche Ausdrucksfähigkeit Selbstbewusstsein Selbstständige Arbeitsweise Sorgfalt Sprachliche Ausdrucksfähigkeit Teamfähigkeit Überzeugungsfähigkeit gute Umgangsformen unternehmerisches Denken Urteilsfähigkeit Verantwortungsbewusstsein Verhandlungsgeschick Zielstrebigkeit Zuverlässigkeit vorhanden ja weniger kaum Name Schüler/-in: Unterschrift Lehrer/-in: Schule (Stempel)

6 3.2 Mein Bewerbungsnachweis 65 Nachweisliste lfd. Nr. Datum an um in welcher Form mündlich / schriftlich Ergebnis evtl. Begründung

7 3.2 meiner Bewerbungen 66 Nachweisliste von: lfd. Nr. Datum Firma Berufsbezeichnung in welcher Form Ergebnis evtl. Begründung

8 3.2 Zeugnisse 67 Nachweisliste lfd. Nr. ausgestellt am von welcher Schule für welches Halbjahr Durchschnittsnote

9 3.2 Bescheinigungen / Zertifikate / Auszeichnungen 68 Nachweisliste lfd. Nr. ausgestellt am von für welche Tätigkeit Bewertung

Arbeitsheft. für das. Dritte Praktikum. im Bildungsgang. HBF Sozialassistenz

Arbeitsheft. für das. Dritte Praktikum. im Bildungsgang. HBF Sozialassistenz Arbeitsheft für das Dritte Praktikum im Bildungsgang HBF Sozialassistenz Sehr geehrte Mentorinnen und Mentoren, wir bedanken uns, auch im Namen der Schulleitung der BBS Zweibrücken, bei Ihnen, dass Sie

Mehr

Einzelhandel - Allgemeiner Einzelhandel

Einzelhandel - Allgemeiner Einzelhandel Einzelhandel - Allgemeiner Einzelhandel Fachliches Wissen Textverarbeitung mit EDV mittel weniger Moderne Informations- /Kommunikationstechniken Buchhaltung, Rechnungswesen, Kostenrechnung Steuern und

Mehr

Soft Skills. Eine Übersicht der bedeutendsten und gängigsten Begriffe. Headhunter100 Soft Skills Seite 1

Soft Skills. Eine Übersicht der bedeutendsten und gängigsten Begriffe. Headhunter100 Soft Skills Seite 1 Soft Skills Eine Übersicht der bedeutendsten und gängigsten Begriffe Headhunter100 Soft Skills Seite 1 INHALT DEFINITION...2 HEADHUNTER100 - RATSCHLÄGE...3 DIE TOP LISTE DER SELBSTVERSTÄNDLICHEN SOFT SKILLS...3

Mehr

Fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten

Fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten Checkliste Qualifikationen Diese Checkliste soll Ihnen helfen, eine auf sachlichen Argumenten beruhende Bewerbung zu entwickeln. Manche der einmal erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse werden zwischenzeitlich

Mehr

Kompetenzmanagement in Hochschulen

Kompetenzmanagement in Hochschulen Kompetenzmanagement in Hochschulen Samstag, 2. Oktober 2004 Michael Amberg Lehrstuhl für Systementwicklung und IT-Management (Wirtschaftsinformatik III) Friedrich-Aleander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Vorname, Name: Straße: PLZ / Ort: Name der Bank: Telefonnummer: Faxnummer: E-Mail-Adresse: Geburtsdatum: Geburtsort:

Vorname, Name: Straße: PLZ / Ort: Name der Bank: Telefonnummer: Faxnummer: E-Mail-Adresse: Geburtsdatum: Geburtsort: Fax (040-41 34 54 34) PMSG PersonalMarkt Services GmbH Zeugnisentwurf Hoheluftchaussee 18 20253 Hamburg Zeugnisentwurf Ich möchte Ihre Leistung Zeugnisentwurf in Anspruch nehmen und schicke Ihnen daher

Mehr

Portfolio Berufswahl

Portfolio Berufswahl Portfolio Berufswahl Sammlung von Unterlagen, Dokumenten, Bescheinigungen und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung Von Vorname, Name... Straße.. PLZ, Ort.. PORTFOLIO BERUFSWAHL Was ist das eigentlich?

Mehr

Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung. Themenübersicht. Der Kompetenznachweis Kultur. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis Kultur

Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung. Themenübersicht. Der Kompetenznachweis Kultur. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis Kultur 1 Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung Der Kompetenznachweis Kultur Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.v. (BKJ) Themenübersicht 1. 2. 3. 4. 5. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis

Mehr

DAS. Portfolio. Berufswahl von. Straße:

DAS. Portfolio. Berufswahl von. Straße: DAS Portfolio Berufswahl von Vorname: Name: Straße: Plz: Tel: Ort: email: Portfolio Berufswahl Was ist das eigentlich? Liebe Schülerin, lieber Schüler, deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine

Mehr

Profiling-Bericht. Herr/Frau XXX, geboren am XXX, nimmt derzeit an der Maßnahme XXX vom XXX bis zum XXX am Ausführungsort XXX teil.

Profiling-Bericht. Herr/Frau XXX, geboren am XXX, nimmt derzeit an der Maßnahme XXX vom XXX bis zum XXX am Ausführungsort XXX teil. Name: Vorname: Klienten-Nr.: Geb.-Datum: Anschrift: Herr/Frau XXX, geboren am XXX, nimmt derzeit an der Maßnahme XXX vom XXX bis zum XXX am Ausführungsort XXX teil. Er/Sie fehlte bisher XXX Tag(e) (un)entschuldigt.

Mehr

Der Kompetenzpass Informationen zur Handhabung für Vereine

Der Kompetenzpass Informationen zur Handhabung für Vereine Informationen zur Handhabung für Vereine Außerschulische Aktivitäten Hans Lindner Stiftung Bahnhofstraße 29 94424 Arnstorf Telefon +49 (0)8723/20-28 99 Telefax +49 (0)8723/20-28 51 info@hans-lindner-stiftung.de

Mehr

Schülerpass für die Sekundarstufe

Schülerpass für die Sekundarstufe Schülerpass für die Sekundarstufe Liebe Schüler, jeder Schüler erhält zu Beginn der 8. Klasse den Schülerpass. Er begleitet dich mit Unterstützung der Schule und Wirtschaft die nächsten zwei Jahre. Der

Mehr

M13. Fragebogen. Habe ich Fähigkeiten für eine Existenzgründung? Fähigkeit stark mittel schwach Selbstvertrauen. Fähigkeit zur Selbstmotivation

M13. Fragebogen. Habe ich Fähigkeiten für eine Existenzgründung? Fähigkeit stark mittel schwach Selbstvertrauen. Fähigkeit zur Selbstmotivation M13 Ich mache mich selbstständig Fragebogen Habe ich Fähigkeiten für eine Existenzgründung? Fähigkeit stark mittel schwach Selbstvertrauen Fähigkeit zur Selbstmotivation Fähigkeit zur Selbstkritik Mut,

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Vorname Nachname p.a. Nachname 1 Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Firma 2 Ansprechpartner Straße und Hausnummer Postfach und Postfachnummer PLZ Ort 3 Ort, Datum Betreff

Mehr

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben.

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Liebe Schülerin, lieber Schüler, deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Um in deinem Wunschberuf eine gute Ausbildungsstelle

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Stärken und Talente erkennen und fördern. Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014

Stärken und Talente erkennen und fördern. Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014 Stärken und Talente erkennen und fördern Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014 Caritasverband Olpe Björn Bohusch, M.A. Talente? Stärken erkennen? www.sueddeutsche.de

Mehr

Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz

Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz 1. Anschreiben 2. Lebenslauf 3. Bewerbungsfoto 4. Deckblatt 5. Unterlagen 6. Motivationsschreiben (Seite 3) 7. Bewerbungsmappe 8. Initiativ- Bewerbung Weitere

Mehr

Portfolio Berufswahl DAS. Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung von

Portfolio Berufswahl DAS. Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung von Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel Siegburger Straße 321 53229 Bonn Tel.: 0228/777170 Fax: 0228/777160 DAS Portfolio Berufswahl Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die

Mehr

Hawa AG. Lehrstellenangebot. Was willst du einmal werden?

Hawa AG. Lehrstellenangebot. Was willst du einmal werden? Hawa AG Lehrstellenangebot Was willst du einmal werden? Du bist in der 8. Klasse und deine Lehrer fordern dich auf, mehrere Schnupperlehren zu machen. Deine Eltern, Verwandte und Bekannte fragen dich ständig,

Mehr

Der Praktikumsaufgaben

Der Praktikumsaufgaben Der Praktikumsaufgaben Erstelle eine (PowerPoint) Präsentation zu deinem Praktikum! Die Präsentation wird im WAT-Unterricht vorgetragen. Die Klasse 9b trägt die Präsentation am 18.05.2015 vor! Die Klasse

Mehr

Rosa-Parks-Schule Gesamtschule der Stadt Herten

Rosa-Parks-Schule Gesamtschule der Stadt Herten Bewerbungswerkstatt der Rosa-Parks-Schule 1. Einleitung: Die Bewerbungsmappe ist deine Eintrittskarte in das Berufsleben. Häufig kommt es vor, dass sich mehrere Bewerber auf eine freie Ausbildungsstelle

Mehr

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Situationsbeschreibung, Stellen- und Praktikumssuche, Bewerbung Wintersemester 2013/2014 Themen Arbeitsmarktdaten/Studium/Statistik Begriffsklärung Professionalisierung

Mehr

PERSÖNLICHE STÄRKEN: So bin ich...

PERSÖNLICHE STÄRKEN: So bin ich... PERSÖNLICHE STÄRKEN: So bin ich... Kreativität / Einfallsreichtum Ich finde verschiedene Lösungen für Probleme. Es fällt mir leicht, neue Ideen zu entwickeln. Ich habe fantasievolle Ideen. Ich entwickle

Mehr

Herzlich Willkommen. 8. Klassen. der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013

Herzlich Willkommen. 8. Klassen. der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013 Herzlich Willkommen 8. Klassen der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013 Was ist eigentlich Berufsorientierung??? Vorbereitung des Übergangs von der Schule in den Beruf Berufsorientierung zuhause Was

Mehr

Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN

Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN Musterweg 23 Tel. 061 821 01 00 4133 Pratteln sabrina-muster@teleport.ch Praxis Muster Herr Markus Schmid Mühleweg 23 4133 Pratteln Pratteln, 01. Februar 2015

Mehr

Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört!

Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört! HBE FACHLICHE INFOS Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört! Handelsverband Bayern Der Einzelhandel e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Hauptgeschäftsstelle Telefon 089 55118-0 Telefax 089 55118-163

Mehr

Referentin: Christine Klöber, Staatl. geprüfte Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin und EFQM-Assessorin, Kassel

Referentin: Christine Klöber, Staatl. geprüfte Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin und EFQM-Assessorin, Kassel Bedarfsgerechte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte des hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbereiches Referentin: Christine Klöber, Staatl. geprüfte Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin und EFQM-Assessorin,

Mehr

Fax : 09956/9059910. ASIMO Manager Bewerbung UG (haftungsbeschränkt) Am Bahndamm 14 94428 Aufhausen/b. Landau-Isar. Zeugnisentwurf

Fax : 09956/9059910. ASIMO Manager Bewerbung UG (haftungsbeschränkt) Am Bahndamm 14 94428 Aufhausen/b. Landau-Isar. Zeugnisentwurf Fax : 09956/9059910 ASIMO Manager Bewerbung UG (haftungsbeschränkt) Am Bahndamm 14 94428 Aufhausen/b. Landau-Isar Zeugnisentwurf Ich möchte Ihre Leistung Zeugnisentwurf in Anspruch nehmen und schicke Ihnen

Mehr

Personalentwicklung...

Personalentwicklung... Personalentwicklung... Führungskraft Mitarbeiterin 1 ... Neue Wege zwischen MA und FK Führungskraft Mitarbeiterin 2 Vier Instrumente der PE Führungskraft Anforderungsprofil für Führungskräfte Rückmeldung

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2016 Anzahl: 7 (Stand: 31. August 2015)

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2016 Anzahl: 7 (Stand: 31. August 2015) Lehrstellenbörse Nachfolgende Anwaltskanzleien haben der Anwaltskammer mitgeteilt, dass sie zur Zeit eine/n Auszubildende/n suchen. Wir können aber keine Garantie dafür übernehmen, dass die Ausbildungsplätze

Mehr

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2015 Anzahl: 7 (Stand: 31. Juli 2014)

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2015 Anzahl: 7 (Stand: 31. Juli 2014) Lehrstellenbörse Nachfolgende Anwaltskanzleien haben der Anwaltskammer mitgeteilt, dass sie zur Zeit eine/n Auszubildende/n suchen. Wir können aber keine Garantie dafür übernehmen, dass die Ausbildungsplätze

Mehr

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Praktikumsmappe Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Schüler/in Name:... Klasse: 9. Praktikum von... bis... als... Praktikumsstelle: Anschrift:......... Telefon:... Betreuer:... Hinweise

Mehr

Welche Kompetenzen sind wichtig und wie zeigen sie sich?

Welche Kompetenzen sind wichtig und wie zeigen sie sich? Instrumente 1 Information zu Praktikumsbeginn: Stichworte zur Einführung 2 Kompetenzatlas: Welche Kompetenzen sind wichtig und wie zeigen sie sich? 3 Arbeitsplatz- und Anforderungsprofil: Welche Tätigkeiten

Mehr

Auftragssachbearbeiter (m/w)

Auftragssachbearbeiter (m/w) Für einen renommierten Kunden im Bergischen Land suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Ihre Aufgaben: Auftragssachbearbeiter (m/w) -Durchführung von Anfragen und Angebotsauswertungen -Bearbeiten

Mehr

Inhalt der Praktikumsmappe Orientierungspraktikum. Übersicht über den Inhalt der Praktikumsmappe:

Inhalt der Praktikumsmappe Orientierungspraktikum. Übersicht über den Inhalt der Praktikumsmappe: Inhalt der Praktikumsmappe Orientierungspraktikum In diesem Dokument findest du alle Angaben und Materialien, die du benötigst um deine Praktikumsmappe zu erstellen! Auf dieser Seite findest du eine Übersicht

Mehr

1. Hinweise zu Aufbau und Inhalt des Praktikumsordners. 3. Tätigkeitsnachweise entsprechend des Einsatzgebietes

1. Hinweise zu Aufbau und Inhalt des Praktikumsordners. 3. Tätigkeitsnachweise entsprechend des Einsatzgebietes Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales Jena Checkliste - Praktikumsunterlagen für den Schüler 1. Hinweise zu Aufbau und Inhalt des Praktikumsordners 2. Praktikumaufgaben 3. Tätigkeitsnachweise

Mehr

Systemengineer für SharePoint User Support m/w Bewerbungsschlüssel: [O-001-BK-SPS]

Systemengineer für SharePoint User Support m/w Bewerbungsschlüssel: [O-001-BK-SPS] URANO stellt ein SharePoint Spezialisten m/w für folgende Bereiche: IT-Systemengineer für SharePoint User Support m/w [O-001-BK-SPS] SharePoint System-Developer m/w [O-001-BK-SPD] [O-001-BK-SPA] Für unseren

Mehr

Ausbildungen. Swiss Precision Tools

Ausbildungen. Swiss Precision Tools Swiss Precision Tools Ausbildungen Deine Zukunft zählt! Schon mal einen Event verpasst? Und später gehört, dass es dort gut war? Ganz ohne Dich! Chance leider versäumt Es ist echt schade, wenn man einer

Mehr

Management EDEKA Minden-Hannover

Management EDEKA Minden-Hannover Management EDEKA Minden-Hannover HIer liegt Ihre berufliche Zukunft. Minden / Absatzgebiet EDEKA Minden-Hannover Mit über 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 43,5 Mrd.

Mehr

DAHMEN. Beste Aussichten für deine berufliche Zukunft

DAHMEN. Beste Aussichten für deine berufliche Zukunft DAHMEN Beste Aussichten für deine berufliche Zukunft Berufsausbildung als sichere Basis Die Berufswahl Kurz vor deinem Schulabschluss häufen sich Fragen über Fragen: Was ist der richtige Beruf für mich?

Mehr

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum.

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum. TIPPS ZUR BEWERBUNG Das Bewerbungsschreiben ist neben dem Lebenslauf der Kern der Bewerbung und sollte individuell gestaltet sein. Blatt 3-5 zeigt ein Beispiel für eine Bewerbung. FOLGENDE ANGABEN SOLLTE

Mehr

Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit

Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit Geschäftsstelle Emil Frey-Strasse 100, 4142 Münchenstein Telefon 061 552 65 80, Fax 061 552 69 32 info@oda-gesundheit.ch Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit Inhaltsverzeichnis

Mehr

Projekt- Konzept Volksschule Michaelbeuern 1. Klasse Studentinnen: Rogler Stephanie, Spitzer Yvonne Projektthema: Urwald, Dschungel Projektrahmen:

Projekt- Konzept Volksschule Michaelbeuern 1. Klasse Studentinnen: Rogler Stephanie, Spitzer Yvonne Projektthema: Urwald, Dschungel Projektrahmen: Projekt- Konzept Volksschule Michaelbeuern 1. Klasse Studentinnen: Rogler, Spitzer Projektthema: Urwald, Dschungel Projektrahmen: 21.2 4.3.2011 Projektziele: Sich am gemeinsam Projektthema erfreuen können

Mehr

Meine Spuren im Netz. www.jobtalks.at

Meine Spuren im Netz. www.jobtalks.at Meine Spuren im Netz Es wird ernst! Du bewirbst dich. Oft suchen Personalverantwortliche vorher nach ihren Bewerber/innen im Internet. Finde heraus, was sie über dich im Netz finden könnten! Schau dir

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Tipps für die erfolgreiche Bewerbung

Tipps für die erfolgreiche Bewerbung "Wenn Du denkst, Du kannst es tun, dann tu es!" Der Mittelpunkt einer erfolgreichen Bewerbung ist eine gründliche Information über den gewünschten Beruf und die dazu passende Firma.... ein paar Überlegungen

Mehr

Anerkennung der Fachhochschulreife (FHR) im Land Bremen durch einen Freiwilligendienst

Anerkennung der Fachhochschulreife (FHR) im Land Bremen durch einen Freiwilligendienst Anerkennung der Fachhochschulreife (FHR) im Land Bremen durch einen Freiwilligendienst Dokumentation der Einsatzstelle zur Anerkennung des Freiwilligendienstes als berufspraktischer Teil der Fachhochschulreife

Mehr

SIXT - BOOST YOURSELF!

SIXT - BOOST YOURSELF! SIXT - BOOST YOURSELF! Zur Verstärkung für unseren Bereich Global Bid Management suchen wir am Standort Pullach bei München ab sofort für 3-6 Monate eine/n Praktikant (m/w) Corporate Development / Strategic

Mehr

Mitarbeiterbewertungskriterien

Mitarbeiterbewertungskriterien Einige Beispiele von Bewertungskriterien mit Beschreibungen gruppiert nach sieben Kategorien und deren Zuweisung in vier verschiedene Quadranten. Diese Beispiele sind weder vollständig, noch allgemeingültig.

Mehr

Kühne + Nagel AG Ihr Arbeitgeber in der Schweiz

Kühne + Nagel AG Ihr Arbeitgeber in der Schweiz Ihr Arbeitgeber in der Schweiz Elternabend Schulhaus Hungerbühl 02. November 2015 Agenda 1. Begrüssung und Vorstellung 2. Kühne + Nagel im Überblick 3. Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten 4. Bewerbung

Mehr

Bewerbungsunterlagen. Per Post Per E-Mail Über ein Online-Bewerbungstool. Gestaltung der Bewerbung

Bewerbungsunterlagen. Per Post Per E-Mail Über ein Online-Bewerbungstool. Gestaltung der Bewerbung Bewerbungsunterlagen Du bist auf der Suche nach Deinem Traumberuf und möglichen Unternehmen fündig geworden? Sehr gut! Dann kannst Du Dich nun daran machen, Deine Bewerbungsunterlagen zu gestalten! Bevor

Mehr

Wir bilden dich aus.

Wir bilden dich aus. Wir bilden dich aus. Die Firma Pfanzelt stellt sich vor Heute Als größter deutscher Hersteller für Forstmaschinen umfasst das Produktprogramm heute neben Forstseilwinden und Rückeanhänger auch Ladekrane

Mehr

Bewerbung für das Azubi-Programm Go International

Bewerbung für das Azubi-Programm Go International Bewerbung für das Azubi-Programm Go International Türkei, Sommer 2015 Aktuelles Passfoto (Bitte schreibe deinen Vor- und Nachname auf die Rückseite und klebe das Foto ein) Deine Daten Vorname: Geburtsdatum:

Mehr

Was muss ein Customer Support/UserHelpDesk Mitarbeiter heute können?

Was muss ein Customer Support/UserHelpDesk Mitarbeiter heute können? Haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt? In der Vergangenheit wurde von Mitarbeitern im Customer Support/Helpdesk vor allen Dingen Fachkompetenz erwartet. Sie sollen ihre Produkte und mögliche Ergänzungsprodukte/Umgebungsparameter

Mehr

Jobs der Woche. In Zusammenarbeit mit den ARGEn Dortmund und Duisburg und dem JobCenter Hamm (6. bis 12. Dez.)

Jobs der Woche. In Zusammenarbeit mit den ARGEn Dortmund und Duisburg und dem JobCenter Hamm (6. bis 12. Dez.) Die Jobs der Woche In Zusammenarbeit mit den ARGEn Dortmund und und dem JobCenter Hamm (6. bis 12. Dez.) Allround-Handwerker/in Montage, Wartung und Instandsetzung von Sicherheitstechnik an Türen und Fenster.

Mehr

Bewerbungsbogen für das Programm. Jugendbotschafter nach Japan 2010

Bewerbungsbogen für das Programm. Jugendbotschafter nach Japan 2010 Bewerbungsbogen für das Programm Jugendbotschafter nach Japan 2010 Aktuelles Passfoto (Bitte Vor- und Nachname auf der Rückseite notieren) Bitte leserlich ausfüllen! Name: Vorname: Anschrift: Telefon:

Mehr

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn. Let s get fit for job

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn. Let s get fit for job Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn Birgit Kaim Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn 2020 Hollabrunn, Kirchenplatz 2 02952/2223 hak.hollabrunn@noeschule.at http://www.hakhollabrunn.ac.at

Mehr

Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren

Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren Internatsschule Schloss Hansenberg Hansenbergallee 11 65366 Geisenheim Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren Liebe Schülerin, lieber Schüler, hat Dich unsere Homepage neugierig gemacht? Wenn Du die

Mehr

Das individuell formulierte Bewerbungsanschreiben

Das individuell formulierte Bewerbungsanschreiben LERNUNTERLAGE Das individuell formulierte Bewerbungsanschreiben 1. PRAKTISCHES BEISPIEL 2. METASTRUKTUR 3. PRAXISBEZOGENE ERLÄUTERUNGEN Mit den Informationen dieser Unterlage zur Erstellung eines ansprechenden

Mehr

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form.

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Seite 1 von 7 Arbeitsblatt zu BEWERBUNG (April) Text A: Wortwolke Bewerbung A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Ein

Mehr

Schülermaterialien Ingenieure der Zukunft

Schülermaterialien Ingenieure der Zukunft abi>> unterrichtsideen ausgabe 2012 Schülermaterialien Ingenieure der Zukunft D SELBSTEINSCHÄTZUNGSBOGEN SELBSTEINSCHÄTZUNGSBOGEN Dem Ingenieur ist nichts zu? Ingenieure sind unverzichtbare Fachleute:

Mehr

Für Stellenausschreibung

Für Stellenausschreibung Berufsprofil für Auszubildende Für Stellenausschreibung STELLENAUSSCHREIBUNG Wir bieten zum 01. September diesen Jahres einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (IHK)

Mehr

Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung. Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen

Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung. Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen Das muss in eure Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf Zeugnisse und Bescheinigungen Das kann in eure Bewerbungsunterlagen

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Ausbildung Pflege. Bewerbung für. Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit. Personalien. Telefon privat

Ausbildung Pflege. Bewerbung für. Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit. Personalien. Telefon privat Ausbildung Pflege Bewerbung für Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit Personalien Frau Herr Name Geburtsdatum Telefon privat Heimatort/Kt. Für Ausländer/in Aufenthalts-/ Arbeitsbewilligung Typ Name/Vorname

Mehr

TOPFITIN DEN TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG

TOPFITIN DEN TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG TOPFITIN DEN JOB TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG BEWERBUNGSMAPPE ANSCHREIBEN DECKBLATT / FOTO LEBENSLAUF ONLINE-BEWERBUNG Die erfolgreiche Bewerbung Hallo Berufsstarter, in dieser Broschüre findest

Mehr

Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Information für Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zum Thema Ausbildungszeugnis Stand: 15. September 2003 Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Beruf

Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Beruf Betriebspraktikum Berichtsheft Schwerpunkt Beruf Vom bis Betrieb: Name: Klasse: Inhaltsverzeichnis Deckblatt...1 Berichtsheft Schwerpunkt Beruf...1 Inhaltsverzeichnis...2 Merkblatt zum Verhalten im Betrieb...3

Mehr

Berufsausbildung bei MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH in Westerheim

Berufsausbildung bei MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH in Westerheim Berufsausbildung bei MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH in Westerheim Eine Berufsausbildung steht in der Regel am Anfang eines erfolgreichen Berufslebens und ist Grundvoraussetzung für fast alle berufsbezogenen

Mehr

Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in

Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in Handwerk hat goldenen Boden... Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechniker/in Das Unternehmen Haustechnik Bäder, Heizungen, Klima,... Industrietechnik Klinikanlagen, Fernwärme, Dampfkessel,... Innovationen

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr

Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Assistenzkraft- Modell zur beruflichen Qualifikation zur/zum

Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Assistenzkraft- Modell zur beruflichen Qualifikation zur/zum Die Landeshauptstadt München und die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände München suchen ab 01.09.2015 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Assistenzkraft- Modell zur beruflichen Qualifikation

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG A. Anschreiben A.I. Unternehmen Geben Sie bitte das Unternehmen an, bei dem Sie sich bewerben möchten, und tragen die Anschrift ein. Damit die Bewerbung auch an der richtigen Stelle und beim richtigen

Mehr

[Jahr] Mein Portfolio. K. Gstrein/M. Lanz Landeshotelfachschule Kaiserhof - Meran. Abb. 1: Archiv Landeshotelfachschule Kaiserhof

[Jahr] Mein Portfolio. K. Gstrein/M. Lanz Landeshotelfachschule Kaiserhof - Meran. Abb. 1: Archiv Landeshotelfachschule Kaiserhof [Jahr] Mein Portfolio Abb. 1: Archiv Landeshotelfachschule Kaiserhof K. Gstrein/M. Lanz Landeshotelfachschule Kaiserhof - Meran 1 Inhaltsverzeichnis Lerndokumentation/Portfolio 2 Persönliche Angaben 4

Mehr

Anmeldung an weiterführenden Schulen

Anmeldung an weiterführenden Schulen Abgangsklasse 2016 UKS Anmeldung an weiterführenden Schulen Wie, wann und wo melde ich mich für die Sekundarstufe II an??? Mein Abschluss Ich weiß, welchen Abschluss ich erwerben werde!!! Nach der einzigartigen,

Mehr

Modul 4: Aufgaben übernehmen

Modul 4: Aufgaben übernehmen Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: Themengebiet: Modul 4: Verantwortlich: 2 - Meine Kompetenzen Was kann ich alles gut? Aufgaben übernehmen Klassenlehrer/in Beschreibung: In

Mehr

Präsentationsordner-Info

Präsentationsordner-Info Soziales Engagement Präsentationsordner-Info Du hast in diesem Jahr die Aufgabe einen Präsentationsordner zu erstellen. Dieser Ordner soll die Erfahrungen, die du während deines SE -Praktikums gemacht

Mehr

>>> Dein Start in die Zukunft Ausbildung bei GEKA GmbH >>>

>>> Dein Start in die Zukunft Ausbildung bei GEKA GmbH >>> >>> Dein Start in die Zukunft Ausbildung bei >>> Mit mehr als 900 Mitarbeitern an Standorten auf vier Kontinenten sind wir erfolgreich im Bereich Kosmetikverpackungen aktiv. Dabei spielen Kundenorientierung

Mehr

Leitfaden für die Praktikumsbetreuung

Leitfaden für die Praktikumsbetreuung Berufskolleg Ostvest Berufsgrundschuljahr Wirtschaft und Verwaltung Verteiler: BK, BM, BRM, GHU, HAH, HK, HM, HW, KU, LT, MA, MC, SCD, SD, WS Leitfaden für die Praktikumsbetreuung Liebe Kolleginnen und

Mehr

Orientierungs- und Entwicklungsgespräch. F ü h r u n g s k r ä f t e

Orientierungs- und Entwicklungsgespräch. F ü h r u n g s k r ä f t e F ü h r u n g s k r ä f t e für den Zeitraum von bis Führungskraft: Geschäftsführung: Datum des Gesprächs: Das Orientierungs- und Entwicklungsgespräch für Führungskräfte Die Führung und Entwicklung von

Mehr

Wollen Sie mal ausprobieren, was Sie schon alles wissen?

Wollen Sie mal ausprobieren, was Sie schon alles wissen? Wollen Sie mal ausprobieren, was Sie schon alles wissen? Sie finden im Anschluss Auszüge aus meinem Lernzirkel Schriftliche Bewerbung. Die Arbeitsblätter/ggf. Anlagen zu den jeweiligen Stationen finden

Mehr

Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes

Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes Wenn du das tust, was du kannst, schaffst du das, was du willst! Kein Mensch ist wie der andere. Jeder hat seine persönlichen Vorlieben

Mehr

AKTUELLES AUSBILDUNGSANGEBOT IM BEREICH

AKTUELLES AUSBILDUNGSANGEBOT IM BEREICH HEUTE AUSBILDEN FÜR MORGEN! AKTUELLES AUSBILDUNGSANGEBOT IM BEREICH DER VERBANDSGEMEINDE BAD MARIENBERG Steuerbüro Batz & Batz Hauptstraße 26 56472 Nisterau Telefon: 0 26 61/95 61 20 Steuerfachangestellte/r

Mehr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Dieses Portfolio gehört..., Klasse:... Schuljahr:... Fürstenbergerschule Frankfurt am Main Methoden- und Kompetenz-Portfolio für die Jahrgangsstufen

Mehr

Meine Lernplanung Wie lerne ich?

Meine Lernplanung Wie lerne ich? Wie lerne ich? Zeitraum Was will ich erreichen? Wie? Bis wann? Kontrolle Weiteres Vorgehen 17_A_1 Wie lerne ich? Wenn du deine gesteckten Ziele nicht erreicht hast, war der gewählte Weg vielleicht nicht

Mehr

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2015 Anzahl: 14 (Stand: 11. Februar 2015)

Ausbildungsbeginn: 1. Februar 2015 Anzahl: 14 (Stand: 11. Februar 2015) Lehrstellenbörse Nachfolgende Anwaltskanzleien haben der Anwaltskammer mitgeteilt, dass sie zur Zeit eine/n Auszubildende/n suchen. Wir können aber keine Garantie dafür übernehmen, dass die Ausbildungsplätze

Mehr

Arbeits- und Sozialverhalten

Arbeits- und Sozialverhalten Arbeits- und Sozialverhalten Schulgesetz 49,Abs.2: Ab dem Schuljahr 2007/2008 werden neben dem Leistungsstand in Zeugnisse auch Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten aufgenommen. 1 Notenstufen sehr

Mehr

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von Betriebspraktikum 2015 Praktikumsbericht von An die Personalabteilungen der deutschen Praktikumsfirmen 2015 Betriebspraktikum 22.06. 03.07.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Schule Lissabon

Mehr

Aupair in den USA. - Erfahrung in der Betreuung von Kindern (Bei Kleinkindern (unter 2 Jahre) mindestens 200 Stunden)

Aupair in den USA. - Erfahrung in der Betreuung von Kindern (Bei Kleinkindern (unter 2 Jahre) mindestens 200 Stunden) Gotenstraße 23 Verein für internationalen 10829 Berlin und interkulturellen Austausch Tel. 0 30 / 34 71 99 69 Fax 0 30 / 780 95 90 10 E-Mail: tracie.farrell@via-ev.org Website: www.via-ev.org Aupair in

Mehr

Wir suchen... ...die Geste, die den Aufenthalt unvergesslich macht. ...ein Lächeln für unsere Gäste. ...das Salz in unserer Suppe.

Wir suchen... ...die Geste, die den Aufenthalt unvergesslich macht. ...ein Lächeln für unsere Gäste. ...das Salz in unserer Suppe. Wir suchen......die Geste, die den Aufenthalt unvergesslich macht....ein Lächeln für unsere Gäste....das Salz in unserer Suppe....eine Persönlichkeit. Wir suchen Dich! Wir sind auf der Suche nach engagierten,

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Leitfaden zur Berufsorientierung

Leitfaden zur Berufsorientierung St. -Matthias-Gymnasium Gerolstein St.- Matthias-Gymnasium Telefon: 06591-949870 Digoinstraße 1 Fax: 06591-9498729 54568 Gerolstein E-Mail: info@sankt-matthias-gymnasium.de Homepage: www.sankt-matthias-gymnasium.de

Mehr

Informationsabend 2013 / 2014. Übergang in die Jahrgangsstufe 5

Informationsabend 2013 / 2014. Übergang in die Jahrgangsstufe 5 Informationsabend 2013 / 2014 Übergang in die Jahrgangsstufe 5 4 Jahre Grundschule und dann? 1. Übergangsverfahren Primarstufe Sek. I 2. Besonderheiten der verschiedenen Schulformen 3. Kriterien für die

Mehr

Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache

Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache Referentin Diplom-Psychologin Zertifizierter Mentalcoach Coaching/Training von Gruppen und Einzelpersonen Systemischer Coach Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache Vortag im Rahmen der Vorbereitenden

Mehr

Eine Kopfzeile mit deinen Kontaktdaten wirkt sehr professionell. Sie könnte so aussehen:

Eine Kopfzeile mit deinen Kontaktdaten wirkt sehr professionell. Sie könnte so aussehen: Anleitung Lebenslauf Ein wichtiger Bestandteil bei jeder Bewerbung ist der Lebenslauf. Hier stellst du dich als Person vor und listest die wichtigen Stationen deines bisherigen Lebens auf. Die folgende

Mehr