Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService BUDGET. Budgetkompass für die Familie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService BUDGET. Budgetkompass für die Familie"

Transkript

1 Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt RatgeberService BUDGET Budgetkompass für die Familie

2 Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen für eine nachhaltige Lebensplanung, bei der auch die Interessen zukünftiger Generationen berücksichtigt werden müssen. Vor diesem Hintergrund wurde Geld und Haushalt als offizielle Maßnahme der im Jahr 2005 gestarteten UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Mehr dazu unter:

3 Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Budgetkompass für die Familie RatgeberService BUDGET

4 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, auch ein Privathaushalt braucht ähnlich wie ein Unternehmen ein kluges Management, um die Geldangelegenheiten zu regeln, den Einkauf zu organisieren und die Kosten unter Kontrolle zu halten. Wie das gelingen kann, zeigt Ihnen der vorliegende Ratgeber aus unserer Reihe Budget. Der Budgetkompass für die Familie informiert über finanzielle Rahmenbedingungen und Handlungsmöglichkeiten einer Familie. Auch zu schwierigen Lebenssituationen, z. B. Scheidung oder Arbeitslosigkeit, finden Sie passende Ratschläge. Lesen Sie nach, wie Einnahmen optimal gestaltet und Ausgaben effektiv überprüft werden können. Dies ist die Voraussetzung für eine effiziente Budgetplanung. Sie eröffnet finanzielle Spielräume und fördert den offenen Umgang mit dem Thema Geld und Konsum in der Familie. Wer gut leben will, muss nicht zwingend viel verbrauchen. Deshalb gibt Ihnen diese Broschüre auch Hinweise für eine nachhaltige Lebensführung, bei der weder Sie heute noch Ihre Kinder morgen zu kurz kommen. Der Budgetkompass für die Familie richtet sich an Mehr-Personen-Haushalte, die ihr eigenes Budget optimal und verantwortungsvoll nutzen wollen. Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre und ein gutes Auskommen mit Ihrem Einkommen. Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe 2

5 Inhalt Einnahmen und Ausgaben im Blick 4 Eltern werden finanzielle Hilfen vom Staat 6 Schule, Uni, Ausbildung so bleibt es bezahlbar 8 Allein erziehend nach Trennung und Scheidung 10 Ihr Finanz-Plus Zusatzeinkommen und Steuertipps 12 Thema Finanzen eine Familienangelegenheit 14 Überlegt einkaufen nachhaltig konsumieren 16 Früh übt sich Kinder und Geld 18 Verbrauchskosten Einsparpotenziale zu Hause 20 Preis und Leistung vergleichen hilft sparen 22 Stichwort Konto Finanzdienstleistungen nach Maß 24 Sozialversicherungen Risiken absichern 26 Versorgungslücken individuelle Brücken schlagen 28 Vermögen bilden mit System zum Erfolg 30 Brüche im Lebenslauf nutzen Sie Ihre Chancen 32 Auskommen auch mit knapperem Einkommen 34 Schuldenmanagement Probleme aktiv angehen 36 Geld und Haushalt unsere Angebote 38 Wichtige Adressen auf einen Blick 41 3

6 Einnahmen und Ausgaben im Blick Budgetplanung kann auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn Sie alle Fakten kennen. Daher sollten Sie zunächst einmal herausfinden, wie es um die Einnahmen- und Ausgabenseite Ihres Haushalts bestellt ist. Mit einem Haushaltsbuch erfassen Sie Einnahmen und Ausgaben Ihrer Familie. Schon nach kurzer Zeit können Sie aus Ihren Aufzeichnungen ablesen, wie es um Ihre Konsum- und Finanzgewohnheiten steht und gemeinsam über mögliche Veränderungen nachdenken. Schritt 1: Einnahmen ermitteln Ermitteln Sie Ihre monatlichen Einnahmen. Selbstständige setzen den Durchschnittsbetrag ein, der ihnen monatlich nach Abzug von Steuern zur Verfügung steht. Wer stark schwankende Einkünfte hat, kann sich an seiner letzten Einkommensteuererklärung (zu versteuerndes Einkommen abzüglich zu zahlender Steuern) orientieren. T!PP Rechnen Sie feststehende Jahres-, Halb- und Vierteljahreskosten auf Monatsbasis um! Das erleichtert Ihre Planungen. Schritt 2: Feste Ausgaben erfassen Im zweiten Schritt ermitteln Sie Ihre festen Ausgaben, z. B. Miete, Versicherungsbeiträge, Zeitungsabonnements. Ein gutes Hilfsmittel hierfür sind die Auszüge Ihres Girokontos für die vergangenen 12 Monate. Anhand der Belege stellen Sie fest, wann und wofür Sie Ihr Geld ausgegeben haben. Und: Diese Aufstellung hilft Ihnen, mögliche Einsparpotenziale und finanzielle Engpässe in Ihrem Haushalt aufzuspüren. Auf einen Blick: Das verfügbare Monatsbudget Monatliche Einnahmen minus regelmäßige Ausgaben ergeben Ihr Monatsbudget für veränderliche Ausgaben. Diese Summe können Sie nun aktiv managen. Schreiben Sie dazu alle laufenden Ausgaben auf. Um den Überblick nicht zu verlieren und 4

7 damit Sie auch keine Ausgaben vergessen, empfiehlt sich die tägliche Kostenerfassung. Nur wer jeden auch noch so kleinen Betrag erfasst, stellt sicher, dass das Budget im Gleichgewicht bleibt. Am besten klappt das, wenn alle Familienmitglieder mitmachen vorausgesetzt, sie sind alt genug dafür. Nutzen Sie die Checkliste auf der hinteren Umschlagseite, um Ihre Einnahmen und Ausgaben einer ersten Überprüfung zu unterziehen. Für eine dauerhafte Budgetkontrolle empfehlen wir die Planungshilfen Mein Haushaltsbuch oder Mein Budgetplaner. Die Broschüren erhalten Sie kostenlos bei Geld und Haushalt. Praktisch ist das PC-Programm Mein Budgetplaner (kostenloser Download unter mit dem Sie nahezu unbegrenzt individuelle Auswertungen durchführen können. T!PP Nicht vergessen: Bestimmte Einnahmen wie Steuerrückzahlungen sichern Sie sich nur, wenn Sie selbst aktiv werden. 5

8 Eltern werden finanzielle Hilfen vom Staat Wenn Paare Eltern werden, unterstützt sie der Staat. Direkte Zahlungen wie das Elterngeld erhöhen die monatlichen Einnahmen. Außerdem sollen die Regelungen zur Elternzeit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern. i Über Elterngeld und Elternzeit informiert ausführlich die gleichnamige Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Bestelladresse Seite 42). Elterngeld und Kindergeld Betreuen berufstätige Mütter oder Väter ihr Neugeborenes zu Hause, erhalten sie bis zu 1800 Elterngeld. Der Staat zahlt nach der Geburt zwölf Monate lang 67 % des Nettogehalts weiter. Mehrkindfamilien mit kleinen Kindern (zwei Kinder unter drei Jahren oder drei oder mehr Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben) bekommen einen Zuschlag. Er beträgt 10 %, mindestens aber 75 Euro zu dem Elterngeld des betreuenden Elternteils. Übernimmt der zweite Elternteil mindestens zwei Monate lang die Betreuung des Kindes, wird Elterngeld sogar 14 Monate lang gezahlt. Wer vor der Geburt des Kindes unter 1000 verdient hat, erhält Zuschläge. Das Elterngeld beträgt in diesen Fällen zwischen 68 und 100 % des letzten Nettoeinkommens. Frauen und Männer ohne eigenes Einkommen (z. B. Studenten oder Arbeitslose) haben Anspruch auf 300 monatlich. Wo Sie Elterngeld beantragen können, sagt Ihnen Ihre Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Das staatliche Kindergeld beträgt monatlich 154 für das erste, zweite und dritte, 179 für jedes weitere Kind. Es wird für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr ausgezahlt, für Kinder in Ausbildung und Studium auch länger. Ihren Antrag auf Kindergeld stellen Sie bei den Familienkassen der Agenturen für Arbeit bzw. des öffentlichen Dienstes. Und der Beruf? Auch wer Elterngeld bekommt, kann arbeiten gehen allerdings nicht mehr als 30 Wochenstunden. Das Elterngeld 6

9 berechnet sich dann nach der Differenz zwischen Nettoeinkommen vor der Geburt (maximal 2700 ) und neuem Teilzeiteinkommen. Beispiel: Ein Elternteil hat vor der Geburt 2700 netto verdient, nach der Geburt sind es in Teilzeit Die Differenz von 900 ist Berechnungsgrundlage für das Elterngeld, das in diesem Fall 603 beträgt. Für Elterngeld werden keine Steuern und Sozialabgaben fällig, dennoch zählt es zum Einkommen. Das kann dazu führen, dass das zu versteuernde Jahreseinkommen steigt und sich damit der individuelle Steuersatz erhöht. Elternzeit Das Gesetz zur Elternzeit räumt Eltern die Möglichkeit ein, sich für die Erziehung ihres Kindes beurlauben zu lassen auch gemeinsam. Bis zum dritten Geburtstag des Kindes darf die Elternzeit ganz oder zeitweise genommen werden. Die Arbeitsplätze bleiben in dieser Zeit erhalten. Eltern können die Elternzeit unter sich (in bis zu vier Abschnitte) aufteilen, müssen aber schon beim Antrag auf Elternzeit die Zeiträume festlegen. Mit Zustimmung des Arbeitgebers kann übrigens ein Jahr der Elternzeit verlagert und erst zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes genommen werden. Während der 3 Jahre Elternzeit sind bis zu 30 Wochenstunden Teilzeitarbeit zulässig. Das gilt für beide Elternteile, so dass sich das Familieneinkommen bei maximal 60 Arbeitsstunden pro Woche besser sichern lässt. T!PP Wenn Sie sicher sind, dass Sie nach der Geburt Ihres Kindes weiterarbeiten wollen, sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrem Arbeitgeber. So lässt sich Organisatorisches besser regeln. Prinzipiell sind während der Elternzeit bis zu 30 Wochenarbeitsstunden erlaubt. Krankenversicherungen privat oder gesetzlich? Kinder von gesetzlich Krankenversicherten sind normalerweise bis zum 18. Geburtstag durch ihre Eltern beitragsfrei mitversichert. Zudem sind Kinder und Jugendliche, die über die Familienversicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, von Zuzahlungen befreit. Sie erhalten also beispielsweise Medikamente kostenlos und zahlen keine Praxisgebühr. Bei Verheirateten gilt: Ist ein Elternteil privat krankenversichert, hat ein durchschnittliches Bruttoeinkommen von mehr als 4 012,50 (1/12 von ) monatlich und verdient regelmäßig mehr als der gesetzlich versicherte Ehepartner, muss für das Kind eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. 7

10 Schule, Uni, Ausbildung so bleibt es bezahlbar Eltern wünschen sich für ihre Kinder eine gesicherte Zukunft. Dazu gehört eine gute Ausbildung, die ziemlich teuer werden kann. Mit der richtigen Planung lassen sich finanzielle Überraschungen vermeiden. Verantwortung übernehmen Wenn es um die Zukunft der Kinder geht, sind zuerst die Eltern gefragt. Der Besuch einer weiterführenden Schule oder Universität ist nicht mehr in jedem Fall kostenlos. Um dem Nachwuchs eine Ausbildung zu ermöglichen oder die Kinder beim Start ins Erwachsenenleben zu unterstützen, ist es sinnvoll, entsprechend vorzusorgen auch finanziell. So kann beispielsweise das Kindergeld ganz oder teilweise angelegt werden. Mit einer Ausbildungsversicherung oder einem Sparvertrag legen Sie einen wichtigen Grundstein, damit die spätere Ausbildung Ihrer Kinder Ihr Finanzbudget nicht übermäßig belastet. Kindergeld Kindergeld gibt es grundsätzlich für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Für arbeitslose, also offiziell bei der Agentur für Arbeit registrierte Kinder erhält man Kindergeld bis zum 21. Geburtstag. Darüber hinaus kann bis zum 25. Geburtstag Kindergeld bezogen werden, wenn sich das Kind in einer Ausbildung (z. B. Studium) befindet. Unbegrenzte Kindergeldzahlungen erhalten Eltern behinderter Kinder, wenn die Kinder wegen ihrer Behinderung nicht in der Lage sind, für ihren Unterhalt selbstständig zu sorgen. Übersteigen die Einkünfte des Kindes 7680 brutto jährlich (Arbeitslohn minus Werbungskosten), entfällt das Kindergeld. Wichtig: Auch steuerfreie Bezüge, wie z. B. Zinseinnahmen bis zur Höhe des Sparerfreibetrags (750 ) oder der BAföG- Zuschussanteil (50 % der Förderung) gelten als Einkünfte. 8

11 Übersteigen diese in einigen Monaten die Summe von 640 (1/12 von 7680), so wirkt sich das auf das Kindergeld nicht negativ aus. Ist der Betrag aber höher als 7680 im Jahr, dann wird das Kindergeld für das gesamte Jahr zurückgefordert. BAföG Schüler oder Studenten haben unter Umständen Anspruch auf Zahlungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie hoch diese ausfallen, hängt vom Einkommen der Eltern ab. Zum 1. Oktober 2008 steigen die BAföG-Sätze. Die maximale Förderhöhe für Schüler beträgt dann 618 (statt 562). Diese Summe wird als Zuschuss gewährt. Studenten erhalten ab Oktober bis zu 643 (statt 585) monatlich vom Staat. Davon wird die eine Hälfte als Zuschuss, die andere als zinsloses Darlehen gewährt, das nach Abschluss der Ausbildung zurückgezahlt werden muss. Berufsausbildungsbeihilfe Berufsausbildungsbeihilfe wird von der Agentur für Arbeit für eine betriebliche oder überbetriebliche Ausbildung gezahlt, die in einem anerkannten Ausbildungsberuf stattfindet. Auch für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen kann Berufsausbildungsbeihilfe beantragt werden. Auszubildende in betrieblichen oder überbetrieblichen Ausbildungsverhältnissen haben diesen Anspruch jedoch nur, wenn sie nicht zu Hause bei den Eltern wohnen und von der elterlichen Wohnung aus die Ausbildungsstätte nicht in angemessener Zeit erreichen können (Fahrtzeiten über 1 Stunde), das 18. Lebensjahr vollendet haben oder verheiratet sind. i Wer in einem ersten Überblick erfahren möchte, ob die eigenen Kinder eventuell Anspruch auf BAföG haben: Rechner i Sparkassen und Banken bieten inzwischen Bildungskredite an. Diese Darlehen sind vergleichsweise günstig und müssen erst nach Beendigung des Studiums zurückgezahlt werden. Dennoch gilt wie vor jeder Kreditaufnahme: erst rechnen und gründlich beraten lassen! (Adressen siehe Seite 42) 9

12 Allein erziehend nach Trennung und Scheidung Eine Trennung vom Partner hat Konsequenzen für das Budget. Vom Einkommen, das vorher der gesamten Familie zur Verfügung stand, müssen nun unter Umständen 2 Haushalte finanziert und neu organisiert werden. T!PP Mit einer einvernehmlichen Scheidung lässt sich viel Geld sparen. Ein solches Verfahren wird Mediation genannt. Entsprechend spezialisierte Anwälte finden Sie im Telefonbuch oder durch Anruf bei der Anwaltskammer. Wichtig: die Budgetanalyse Auch wenn es nicht leicht fällt nach der Trennung sollte die finanzielle Situation unverzüglich geklärt werden. Falls ein Partner nicht erwerbstätig ist und sich um die Erziehung der gemeinsamen Kinder kümmert, hat er unter Umständen schon im Trennungsjahr Anspruch auf Unterhalt vom Ex-Partner. Das Geld gibt es aber nicht automatisch; es muss angefordert werden. Details nennt ein Fachanwalt für Familienrecht. Sobald feststeht, wie sich die Einnahmensituation nach der Trennung darstellt, empfiehlt es sich, die Ausgabenseite kritisch unter die Lupe zu nehmen und falls nötig, die laufenden Kosten zu senken: Wo kann eingespart werden, welche Ausgaben sind verzichtbar? Hilfe bei der individuellen Budgetanalyse bietet Geld und Haushalt. Unterhalt für die Kinder Immer mehr Kinder wachsen in Deutschland bei nur einem Elternteil auf. Doch dass Vater und Mutter nicht oder nicht mehr zusammen leben, bedeutet nicht, dass sie sich ihren Verpflichtungen gegenüber den Kindern entziehen können. Kinder haben laut Gesetz Anspruch auf Unterhalt. Eltern, die getrennt von ihren Kindern leben, müssen ihren Unterhaltsverpflichtungen durch Geldzahlungen nachkommen. Wie viel sie zahlen müssen, richtet sich nach ihrem Einkommen und dem Alter des Kindes. Als Grundlage für die Berechnungen wird in der Regel die Düsseldorfer Tabelle verwendet. 10

13 Die neue Düsseldorfer Tabelle Unterhalt für Kinder in Nettoeinkommen des Alter des Kindes in Jahren Unterhaltspflichtigen 0 bis 5 6 bis bis 17 ab bis über 5100 nach den Umständen des Falles Quelle: Jugendamt zahlt Unterhaltsvorschuss Wichtig für Alleinerziehende: Falls der andere Elternteil Unterhalt nicht oder nur unzureichend leistet, hilft das Jugendamt weiter. Es springt bis zum 12. Geburtstag des Kindes mit einem Unterhaltsvorschuss ein. Für Kinder unter 6 Jahren gibt es 125 pro Monat, für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren 168. Berufstätigkeit und Kinder Waren beide Partner während der Ehe berufstätig, lassen sich Unterhaltsfragen meist problemlos klären. Etwas anders stellt sich die Situation dar, wenn ein Partner für die Kindererziehung zu Hause geblieben ist. Grundsätzlich kann er/sie nach der Trennung nicht uneingeschränkt verlangen, weiterhin finanziell unterstützt zu werden. Solange das jüngste Kind bis zu 8 Jahren alt ist, wird vom erziehenden Elternteil keine Berufstätigkeit erwartet. Erreicht das jüngste Kind ein Alter zwischen 8 und 15 Jahren, wird eine stundenweise oder Halbtagsbeschäftigung erwartet. Sind die Kinder 16 Jahre alt, gehen die Gerichte davon aus, dass das betreuende Elternteil problemlos eine Vollzeitbeschäftigung annehmen kann. i Tipps und Informationen für Ein-Eltern-Familien enthält die Broschüre Allein erziehend des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Bestelladresse Seite 41/42). 11

14 Ihr Finanz-Plus Zusatzeinkommen und Steuertipps Das Arbeitsrecht ist in den vergangenen Jahren flexibler geworden. Berufstätigkeit und Kindererziehung können nun besser miteinander vereinbart werden. Das lohnt sich auch für das Familienbudget. T!PP Statt Vollzeit nur noch Teilzeit arbeiten? Gestaltungsvorschläge finden sich unter Ganz individuell: Teilzeit nach Maß Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als 15 Mitarbeitern haben einen Rechtsanspruch auf Teilzeitarbeit, wenn das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate besteht. Wer seine vertragliche Arbeitszeit verringern möchte, muss seinen Arbeitgeber 3 Monate vorher darüber informieren, ab wann er Teilzeit arbeiten und wie viele Stunden er oder sie weniger arbeiten möchte. Im Einzelfall kann der Arbeitgeber den Wunsch auf Teilzeit aus betrieblichen Gründen ablehnen. Mini- und Midijobs Wer 400 oder weniger verdient, muss keine Sozialversicherungsabgaben bezahlen und sein Einkommen nicht versteuern. Dafür zahlt der Arbeitgeber für diese Mitarbeiter pauschal 15 % des Arbeitsentgelts an die Renten- und pauschal 13 % des Lohns an die Krankenversicherung. Außerdem wird eine Pauschalsteuer von 2 % fällig. i Fragen zu den 400-Euro- Jobs beantwortet die Minijob-Zentrale (www.minijob-zentrale.de). Das Service-Center ist unter der Rufnummer / montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar. Bei Midijobs verdient man zwischen 401 und 800. Wichtigstes Element sind die gestaffelten Sozialversicherungsbeiträge. Wer beispielsweise 450 verdient, muss darauf nicht 21 % (Verdienst über 800 ), sondern nur ca. 6 % für seine Sozialversicherung bezahlen. Das ergibt ein monatliches Plus von ca. 67. Der Familienleistungsausgleich Beim Familienleistungsausgleich gibt es entweder Kindergeld oder eine Freistellung des Bedarfs der Kinder durch Freibeträ- 12

15 ge. Bei der Einkommensteuerveranlagung wird geprüft, was der Familie mehr nützt. Ist die Steuerersparnis durch die Freibeträge höher als das Kindergeld, werden die Freibeträge (pro Kind plus Freibetrag für Betreuungs-, Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf in Höhe von ) abgezogen. Das Kindergeld wird dann zurückgezahlt, indem es bei der Einkommensteuerveranlagung (unter Berücksichtigung der Freibeträge) der berechneten Einkommensteuer hinzugerechnet wird. Alleinerziehende Eltern haben nach dem Steuerrecht jeweils Anspruch auf die hälftigen Freibeträge (1824 und 1080 ). Kommt ein Elternteil seiner Unterhaltspflicht nicht mindestens zu 75 % nach, kann der/die Alleinerziehende den vollen Freibetrag beanspruchen. Für echte Alleinerziehende wird zusätzlich ein Entlastungsbetrag von 1308 gewährt. Steuerklasse prüfen! Beide Ehepartner sind als Arbeitnehmer beschäftigt? Dann können Sie sich für die Steuerklassenkombination III/V oder IV/IV entscheiden. Welche Kombination in Ihrem Fall die beste ist, können Sie auf den Internetseiten der Oberfinanzdirektion Hannover ermitteln (Adresse Seite 43). Die Lohnsteuerklasse II gilt für Alleinerziehende/ dauernd getrennt Lebende. Betreuungskosten Für die Betreuung von Kindern kann in der Steuererklärung ein Teil der Kosten geltend gemacht werden. Alleinerziehende und doppelverdienende Paare können zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten für ihre Kinder bis zum 14. Lebensjahr von der Steuer absetzen. Pro Jahr und Kind werden maximal 4000 anerkannt. Wichtig: Anträge stellen! Geld vom Finanzamt gibt es nur zurück, wenn ein Antrag auf Veranlagung zur Einkommensteuer gestellt wird. Dazu haben Arbeitnehmer in der Regel bis zum 31. Mai des Folgejahres Zeit. Eine Verlängerung dieser Frist ist möglich und kann beim zuständigen Finanzamt beantragt werden. Unabhängig davon sind zahlreiche Steuerzahler verpflichtet, sich dem Finanzamt zu erklären. Das gilt unter anderem, wenn Sie Lohnersatzleistungen wie Elterngeld oder Arbeitslosengeld bezogen haben oder Sie nebeneinander mehrere Arbeitsverhältnisse hatten. Sonderausgaben und Werbungskosten mindern das zu versteuernde Einkommen. Lohnend ist die Steuererklärung zum Beispiel bei Pendlern, die einen langen Arbeitsweg haben. Auch wenn Sie aus beruflichen Gründen umziehen mussten, Gewerkschaftsbeiträge gezahlt oder an Kirchen, Vereine oder Parteien gespendet haben, kann das zu einer Steuererstattung führen. 13

16 Thema Finanzen eine Familienangelegenheit Ein ausgeglichenes Budget lässt sich nur erreichen, wenn alle Familienmitglieder gemeinsam an einem Strang ziehen und offen über alle Einnahmen und Ausgaben sprechen. Richtig planen leicht gemacht Wünsche gibt es in jeder Familie, und die meisten können mit einer passenden Strategie umgesetzt werden. Dabei ist es wichtig, Prioritäten zu setzen, das heißt: Verfolgt man ein ganz bestimmtes Ziel, gilt es, die Bedürfnisse insgesamt abzuwägen und sich möglicherweise auch mal gegen etwas weniger Wichtiges zu entscheiden. Das sagt das Gesetz: Erwerbstätigkeit und Haushaltsführung sind laut Bürgerlichem Gesetzbuch gleichwertige Leistungen. Führt ein Ehepartner ausschließlich den Haushalt, ist der/die Erwerbstätige für den finanziellen Unterhalt der Familie verantwortlich. Dazu zählt neben ausreichendem Wirtschaftsgeld auch eine Summe (rund 5 % des Nettoeinkommens), die dem haushaltsführenden Partner zur freien Verfügung steht. Grundsätzlich lässt sich jeder Haushalt wie ein kleines Unternehmen führen. Dort unterscheidet man zwischen 2 Ansätzen, um ein Ziel zu erreichen: Entweder werden alle Faktoren so kombiniert, dass sie bei gegebenen Kosten den höchsten Ertrag erbringen. Oder man setzt den Ertrag fest und sucht die Kombination mit den geringsten Kosten. Übertragen auf die Familie heißt das: Wenn wir zweimal im Jahr in den Urlaub fahren möchten, müssen wir zum Beispiel beim Auto oder der Miete sparen. Die Alternative: Wir leisten uns nur den Urlaub, den wir von einem festgesetzten Betrag bezahlen können. Diskussionen versachlichen Wenn es zwischen Paaren Streit gibt, ist nicht selten Geld der Auslöser. Dahinter stehen oft unterschiedliche Ansichten zu bestimmten Lebensweisen. Der eine ist risikofreudig, der andere vorsichtig. Was für den einen verzichtbarer Luxus ist, empfindet der Partner möglicherweise als sinnvolle Bereicherung des Alltags. Prinzipiell sind Auseinandersetzungen in Familien kein Problem. Wo mehrere Menschen zusammenleben, treffen auch 14

17 unterschiedliche Meinungen und Bedürfnisse aufeinander. Damit eventuelle Differenzen aber nicht im Dauerstreit enden, lohnt es sich, verbindliche Spielregeln für alle festzulegen gerade auch beim Thema Geld. Ein Haushaltsbuch schafft Klarheit Das Einkommen kann in den meisten Haushalten nicht beliebig aufgestockt werden. Möglich ist jedoch die faire Verteilung der Summe. Dazu sollte zunächst ermittelt werden, wie viel Geld eigentlich zur freien Verfügung steht. Fordern Sie hierzu das kostenlose Haushaltsbuch von Geld und Haushalt an (siehe Seite 40). Wer über seine Einnahmen und Ausgaben Buch führt, hat nicht automatisch mehr Geld in der Kasse. Doch er weiß zumindest, wo das Geld geblieben ist. Innerhalb einer Familie kann das jedoch nur funktionieren, wenn sich alle Mitglieder an der Budgetplanung beteiligen. T!PP Kein Einkauf ohne Beleg: Legen Sie fest, dass jedes Familienmitglied nach Einkäufen für den Haushalt den Kassenbon mitbringt. Nur so können alle anfallenden Ausgaben tatsächlich erfasst werden. Prüfen Sie Ihre Konsumgewohnheiten Geld verschwindet nicht so einfach, es wird ausgegeben. Vater bringt vom Einkauf immer mehr mit, als auf der Liste stand; Mutter shoppt gern mal im Internet, Tochter nutzt Handy und Festnetzanschluss, Sohn steht auf Markenkleidung. Der kleine Luxus kann sich innerhalb einer Familie zu einem kostspieligen Lebensstandard summieren. Auf der Strecke bleiben dann unter Umständen Wünsche, die alle gemeinsam haben, oder die Notreserve für unvorhersehbare Ereignisse. Es lohnt sich, die eigenen Konsumgewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen. Häufig lässt sich durch bestimmte Verhaltensänderungen, z. B. Einkauf streng nach Einkaufsliste und Nutzung von günstigen Telefontarifen, viel Geld sparen. Wo sich in Ihrem Haushalt Einsparpotenziale finden lassen, lesen Sie ab Seite 20.

18 Überlegt einkaufen nachhaltig konsumieren Billig einkaufen spart nicht immer Geld. Im Gegenteil. Wer nur auf den Preis achtet, zahlt unter Umständen sogar drauf. Schließlich sollen Waren nicht nur günstig, sondern auch lange nutzbar, haltbar oder gesund sein. Als Konsument entscheiden Ein reichhaltiges Warenangebot ist für Verbraucher in der Bundesrepublik eine Selbstverständlichkeit. Beim täglichen Einkauf stehen die meisten nicht vor dem Problem, ob sie ein bestimmtes Produkt bekommen, sondern vor der Frage, welches sie nehmen sollen. Mit seiner Wahl bestimmt jeder Einzelne darüber mit, was in Geschäften angeboten wird. i Die Publikation Der nachhaltige Warenkorb und andere interessante Veröffentlichungen finden Sie auf den Internetseiten des Rates für nachhaltige Entwicklung: Auf der anderen Seite ist es für den Konsumenten nicht leicht, die vorhandenen Informationen über Produkte zu bewerten. So finden sich beispielsweise auf vielen Verpackungen umfangreiche Zutatenlisten. Ob die Marmelade schmeckt oder die Seife hautverträglich ist, verraten diese Daten jedoch nicht auf den ersten Blick. Gut leben statt viel verbrauchen Die Menschen von heute sollen so leben, dass die natürlichen Lebensgrundlagen auch für künftige Generationen erhalten bleiben. Das ist die Idee der Nachhaltigkeit. Mit seinen Kaufentscheidungen beeinflusst ein Konsument jeden Tag auch das Leben anderer. Schließlich spielt es eine große Rolle, wie etwas hergestellt wurde, wer es hergestellt hat und wie es zum Verbraucher gekommen ist. Bewusst zu konsumieren heißt, stets zu bedenken, welche Konsequenzen sich aus dem eigenen Handeln für andere und für die Zukunft ergeben. Idealerweise sollten bei der Produktion von Gütern Rohstoffe und Ressourcen verantwortungsbewusst eingesetzt werden. 16

19 Nur so können die natürlichen Lebensgrundlagen auch für künftige Generationen erhalten werden. Nachhaltigkeit steht allerdings nicht für Verzicht: Denn schließlich hat jeder als Konsument die Chance, seinen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten und für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen anderer zu sorgen. Bewusster konsumieren so funktioniert es Wer Energie und Wasser spart, schont den Geldbeutel und hilft damit, Ressourcen zu schonen. Auch beim Einkauf oder der Urlaubsplanung können Verbraucher nachhaltig konsumieren. Einige Beispiele: Bei Lebensmitteln lohnt der Blick auf die Verpackung. Bio- Siegel und die Warenzeichen der Bio-Verbände signalisieren, dass bei der Produktion Umweltstandards eingehalten wurden. Saisonales und regionales Obst und Gemüse kaufen. Produkte mit wenig Verpackung schonen die Umwelt, Mehrwegverpackungen bevorzugen. Bei tierischen Produkten (Fleisch, Eier, Milch) auf artgerechte Tierhaltung achten. Gütekennzeichen wie von Fair-Trade-Organisationen versprechen, dass bei der Produktion von Gütern soziale Standards eingehalten wurden. Achten Sie beim Kauf von Kleidung und Schuhen auf Langlebigkeit. Arbeitsweg/Urlaub: Prüfen Sie, ob die Fahrt mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln (Fahrrad, Bus, Bahn) möglich ist. T!PP Einkaufshilfen für den nachhaltigen Konsum finden sich auf den Internetseiten der Verbraucher- Initiative:

20 Früh übt sich Kinder und Geld Damit Kinder im späteren Leben finanziell sicher auf eigenen Füßen stehen, sollten sie früh an den Umgang mit Geld herangeführt werden. Mit dem Taschengeld können sie erste praktische Erfahrungen sammeln. Die Taschengeldfrage Materielle Werte prägen in vielen gesellschaftlichen Gruppen den Alltag. Besonders schwer haben es dabei Kinder und Jugendliche, die in der Regel mit großen Träumen und kleinem Geldbeutel ausgestattet sind. Sie müssen lernen, dass Geld kein beliebig vermehrbarer Stoff ist, sondern ein Wert, für den man auch Verantwortung übernehmen muss. Das Taschengeld kann ihnen dabei helfen, eine Balance zwischen Wunsch und Wirklichkeit zu finden. Literaturtipp: Die Broschüren Budgetkompass für Jugendliche und Mein Taschengeldplaner helfen jungen Leuten beim Umgang mit dem eigenen Geld. Und wer ein Handy besitzt, kann den Taschengeldplaner auch als Software benutzen. Kostenloser Download unter www. geldundhaushalt.de. In Gesprächen über das Taschengeld können Kinder und Eltern lernen. Suchen Sie im Gespräch Antworten auf Fragen wie: Kommt Ihr Kind mit dem Geld aus? Wofür investiert es das Taschengeld? Wird Geld gespart? Aus den Argumenten der Kinder lassen sich Schlüsse ziehen, wie gut der Nachwuchs den Umgang mit Geld beherrscht. Idealerweise kommt die Familie gemeinsam zu einer Vereinbarung. Als Eltern sollten Sie die Höhe des Taschengeldes vorschlagen. Möglicherweise will Ihr Kind mehr. Darüber lohnt es sich zu sprechen, denn Kinder wollen begreifen, warum sie wie viel bekommen und warum Klassenkameraden eventuell mehr Geld zur Verfügung steht. Suchen Sie gemeinsam nach Lösungen und sprechen Sie dabei offen über die finanzielle Situation in der Familie. 18

21 Wie viel Taschengeld für wen? Was Sie Ihren Kindern zahlen, hängt in erster Linie von Ihnen und vom Familieneinkommen ab. Ein Anspruch auf Taschengeld besteht nicht, jedoch geben Jugendämter Empfehlungen hierzu. Danach können auch Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, entwicklungsabhängig ab dem 5. Lebensjahr Taschengeld erhalten, etwa 50 Cent pro Woche. Weil Kinder bis zum 10. Lebensjahr selten einen ganzen Monat finanziell planen können, ist zunächst eine wöchentliche Auszahlung sinnvoll. Anschließend sollten Kinder auch mit Hilfe des Taschengeldes längere Perioden finanziell überschauen lernen. Wie viel Taschengeld? Wöchentlich Alter/Jahre Betrag in unter 6 0, ,50 2, ,00 2,50 Monatlich Alter/Jahre Betrag in ,00 16, ,00 19, ,00 22, ,00 40, ,00 Das eigene Konto ab wann ist es sinnvoll? Um das moderne Wirtschaftsleben kennen zu lernen, empfiehlt sich für Jugendliche ab etwa dem 14. Lebensjahr ein eigenes Girokonto als Taschengeldkonto. Damit trainieren sie den individuellen Umgang mit Geld. Da ein solches Konto nur auf Guthabenbasis eingerichtet wird, besteht kein Schuldenrisiko. Zur Kontoeröffnung ist bei Minderjährigen die Zustimmung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten erforderlich. Diese müssen auch bei der Kontoeröffnung zusätzlich unterschreiben. Was tun, wenn das Geld nicht reicht? Noch so viel Monat und so wenig Geld? Auch Ihr Kind kann irgendwann einmal in diese Situation kommen und nach einem Zuschuss fragen. Das ist nicht weiter schlimm! Doch wenn das Auskommen mit dem Einkommen dauerhaft nicht klappt, sollten Sie das Gespräch suchen. Prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, welche Ausgaben wirklich notwendig sind. Wenn es regelmäßige Pflichtausgaben übernimmt, beispielsweise für Fahrtkosten oder Vereinsbeiträge, sollte das Taschengeld entsprechend angehoben werden. Schließlich soll das Taschengeld vor allem zur freien Verfügung des Kindes stehen. Auch Zinsen der Sparund Girokonten von Kindern sind im Grundsatz steuerpflichtig. Lediglich Zinsen bis 10 bleiben von der 30-%- Zinsabschlagsteuer verschont. Deshalb: für die Kinder den Freistellungsauftrag nicht vergessen! 19

22 Verbrauchskosten Einsparpotenziale zu Hause Die festen Ausgaben machen in vielen Haushalten fast zwei Drittel der Gesamtausgaben aus. Bei den Wohnnebenkosten sind mit einer bewussten, nachhaltigen Lebensweise Einsparungen ohne Komfortverzicht möglich. T!PP Jede Menge Tipps rund ums Energiesparen finden Sie unter Bei den Heizenergiekosten sparen Häufig lässt sich die Frage nach zu warm oder zu kalt mit ein wenig Psychologie beantworten: Ein Raum-Thermometer misst exakt, und wer weiß, dass im Zimmer angenehme 21 Grad herrschen, friert nicht so schnell. Das ist nur einer der kleinen Tricks, mit dessen Hilfe sich ohne großen Aufwand Heizenergiekosten senken lassen. Was noch Erfolg verspricht: Raumtemperatur an die Nutzung anpassen. In wenig genutzten Zimmern Heizung niedrig stellen und Temperatur erst erhöhen, wenn man sich hier länger aufhält. Heizkörper gegebenenfalls mit Thermostat-Ventilen nachrüsten, das erleichtert die Regulierung. Keine Möbel oder lange Vorhänge vor die Heizkörper. Türen und Fenster von geheizten Räumen geschlossen halten. Insbesondere Schlafzimmer nicht ganztägig mit gekipptem Fenster, sondern nur 10 Minuten komplett lüften. Räume wie die Kinderzimmer nicht überheizen. In der kühleren Jahreszeit auch zu Hause wärmere Kleidung tragen. Telekommunikation und Strom Im Bad die elektrische Zahnbürste, der Kassettenrekorder schon für die Kleinsten, die moderne Telefonanlage oder der Computer: Die Anzahl der elektrischen Geräte pro Haushalt nimmt zu. Zwar verbraucht jedes einzelne Gerät immer weniger Strom, doch die Masse macht s. Deshalb können Sie mit den nachfolgenden Maßnahmen Ihren Geldbeutel spürbar entlasten: 20

23 Der Verzicht auf die Bereitschaftsschaltung (Stand-by) bei Unterhaltungselektronik spart bis zu 60 im Jahr. Geräte mit geringen Verbrauchswerten bevorzugen die Werte sind zum Teil ausgewiesen. Geräte nur so lange wie nötig laufen lassen: Normal verschmutze Wäsche wird auch ohne Vorwäsche sauber, 90- Grad-Programme benötigt man nur in Ausnahmefällen, z. B. bei Infekten von Säuglingen. Beim Trockner ausprobieren, wann die Wäsche schranktrocken ist. Energiesparlampen nutzen. Beim Kochen darauf achten, dass Durchmesser von Topf und Kochplatte gleich sind. Immer mit wenig Wasser und geschlossenem Deckel kochen. Restwärme und Ofenhitze nutzen. Geräte regelmäßig säubern. Volle Flusensiebe verbrauchen unnötig Strom. T!PP Auf der Homepage findet man einen Tarifrechner, mit dem sich der optimale Stromtarif ermitteln lässt. Beim Telefonieren im Festnetz bringt die Wahl des richtigen Vorwahl-Anbieters finanzielle Vorteile. Wer sich nicht scheut, eine längere Ziffernfolge vor der jeweiligen Telefonnummer zu wählen, spart teilweise erhebliche Beträge. Im Internet präsentiert eine aktuelle Übersicht. Für Viel-Telefonierer interessant: die sogenannten Flatrates, die kostengünstiges Telefonieren rund um die Uhr ermöglichen. Die Wahl des Vertrags wirkt sich insbesondere beim Handy unmittelbar auf die laufenden Kosten aus. Als Faustregel gilt: Telefonieren Sie mehr als 2 1 /2 Stunden monatlich mit dem Handy, ist für Sie ein Vertrag mit höherer Grundgebühr und niedrigen Gesprächsgebühren geeignet. Kommt es Ihnen vor allem auf die Erreichbarkeit an, ist eine niedrige Grundgebühr mit höheren Gesprächsgebühren für Sie das Richtige. 21

24 Preis und Leistung vergleichen hilft sparen Jede Leistung hat ihren Preis. Ob dieser jedoch angemessen ist, lohnt sich stets zu prüfen. Das gilt für größere Anschaffungen ebenso wie für die täglichen veränderlichen oder festen Ausgaben. i Online-Anbieter wie stellen günstige Produkte vor. Sie sollten aber einer Offerte nie blind vertrauen! Achtung: Verbraucherfallen Nicht jedes Sonderangebot ist wirklich ein Schnäppchen. Was in einem Geschäft als Preishit angeboten wird, ist vielleicht in einem anderen zum regulären Preis günstiger zu haben. Gerade bei Markenartikeln, z. B. bei Drogerieprodukten oder Lebensmitteln, sind Sonderangebote oft immer noch teurer als vergleichbare No-Name-Produkte. Bei Artikeln des täglichen Bedarfs lohnt sich der Blick in die unteren Regale: Produkte in bequemer Greifhöhe sind fast immer teurer als Waren, für die man sich bücken muss. Der wöchentliche Großeinkauf im Einkaufscenter ist unterm Strich nicht immer die kostengünstigste Lösung: Man zahlt unter Umständen für einzelne Produkte deutlich mehr als anderswo; man kauft mehr als man braucht; man stimmt sein Einkaufsverhalten auf das bekannte Angebot ab, statt selbst zu entscheiden, was einem schmeckt. Über Produkte und ihre Preise informiert die unabhängige Stiftung Warentest mit ihrer Monatszeitschrift Test. Hier findet man Wissenswertes, wenn Anschaffungen geplant sind. Viele Artikel findet man auch im Internet unter Wer beim Einkauf sparen möchte, sollte geschickt planen. Eine Möglichkeit: Die Familie entwickelt einen oder mehrere Warenkörbe. Stellen Sie zusammen, was Sie regelmäßig brauchen, ermitteln Sie den Durchschnittspreis, und kaufen Sie dort ein, wo der gesamte Korb am günstigsten ist. Alternativ können Sie einzelne Produkte des Korbs immer dann in größeren Mengen einkaufen, wenn sie besonders günstig sind. Für diese Form der Vorratshaltung müssen Sie allerdings etwas mehr Zeit einplanen. 22

25 Gesucht: So viel Schutz wie nötig Versicherungen bieten Schutz vor unvorhersehbaren Ereignissen. Doch viele Familien sind überversichert. Deshalb sollte jeder Haushalt regelmäßig für sich klären, welche Versicherungen er benötigt. Als Verursacher zahlen Sie für jeden Schaden, unter Umständen ein Leben lang. Dagegen kann man sich durch eine Haftpflichtversicherung schützen. Eine Hausratversicherung ersetzt den gesamten Hausrat, wenn dieser beschädigt oder zerstört wird. Sie ist z. B. sinnvoll, wenn man viel Geld in die eigenen vier Wände gesteckt hat. Auch wer bestimmte Anschaffungen mit Krediten finanziert, sollte über eine Hausratversicherung nachdenken. Denn selbst bei Totalverlust durch Feuer oder Löschwasser laufen die Zahlungsverpflichtungen weiter. T!PP Der Crash-Kurs Haushaltsführerschein vermittelt haushälterische Grundlagen für Frauen und Männer und macht Spaß! Angeboten wird er unter anderem von Volkshochschulen, Familienbildungsstätten und dem Deutschen Hausfrauenbund. Versicherungsverträge lassen sich heute meist schnell kündigen. Es gelten 3 Monate Frist zum Ende der Laufzeit. Um bei Bedarf schneller wechseln zu können, sollten Sie daher Versicherungsverträge mit möglichst kurzer Laufzeit wählen. Erhöht Ihre Versicherung die Beiträge, steht Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zu. Binnen 4 Wochen können Sie dann den Vertrag kündigen. Für Autofahrer: Kfz-Versicherungen Eine Haftpflichtversicherung ist für Autofahrer obligatorisch. Freiwillig sind Kaskoversicherungen, mit denen man das eigene Fahrzeug gegen Sachschäden schützt. Unterschieden wird zwischen Teilkasko (Schutz z. B. bei Brand, Diebstahl, Hagel) und Vollkasko (beinhaltet alle Teilkaskoleistungen und zahlt darüber hinaus die Reparatur von Schäden am eigenen Auto, auch bei selbst verschuldeten Unfällen). Ob sich im Einzelfall eine Kaskoversicherung lohnt, sollte man nachrechnen. In der Regel sind diese Fahrzeugversicherungen nur bei neueren oder teuren Wagen sinnvoll. Literaturtipp: Kompaktwissen Versichern führt aus, was jeder über das Thema Versicherungen wissen sollte. Die Broschüre aus dem RatgeberService Finanzen gibt es bei Geld und Haushalt. 23

26 Stichwort Konto Finanzdienstleistungen nach Maß Sich jederzeit Geld beschaffen oder beim Einkauf direkt per Karte bezahlen: Das Girokonto macht es möglich. Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist schnell und bequem. Doch nur wer dabei den Überblick behält, ist auf der sicheren Seite. T!PP Sollte Ihr Konto unberechtigt belastet werden (z. B. durch eine Lastschrift), müssen Sie Ihr Geldinstitut darüber unverzüglich informieren. Eine Rückbuchung ist nur in einem Zeitraum von bis zu 6 Wochen möglich. Bessere Finanzkontrolle mit dem Girokonto Ein Girokonto, 2 Kundenkarten, dieses Modell ist in vielen Partnerschaften beliebt. Um in dieser Situation nicht den Überblick zu verlieren, sollten der Kontostand und die Kontobewegungen regelmäßig überprüft werden. Aktuelle Informationen liefert der Kontoauszug, den Sie sich jederzeit selbst ausdrucken können. Wer sein Konto online führt, kann die Buchungen am eigenen Computer nachvollziehen. In vielen Partnerschaften gibt es Auseinandersetzungen über die Frage, wer wann wie viel Geld ausgeben darf. Dauerstreit vermeiden lässt sich mit dem 2-Girokonten-Modell. Alle Einnahmen werden zusammengezählt. Auf das Haushaltskonto wandert die Summe, die zur Führung des Haushalts einschließlich Kosten für Wohnung, Strom, Telefon, Versicherungen, etc. notwendig ist. Die verbleibenden Einnahmen fließen auf ein Girokonto, auf das beide Partner Zugriff haben. Nachteil dieses Modells: Es fallen Kosten für 2 Girokonten an. Vorteil: Werden die Kosten für den Haushalt z. B. mit einem Haushaltsbuch realistisch erfasst, muss keiner das Gefühl haben, ständig Geld zuzuschießen. Vorsicht bei Kreditkartenzahlungen Inhaber eines Girokontos können neben der Kundenkarte eine Kreditkarte beantragen. Beträge, die man mit der Kreditkarte begleicht, werden nicht sofort vom Konto abgebucht, sondern 24

27 zunächst von der Kartengesellschaft gesammelt. Die Abrechnung der Summen erfolgt meist monatlich. Bei Geschäften im Internet wird häufig eine Bezahlung per Kreditkarte gefordert. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Ihre Daten (Name, Kartennummer, Kreditinstitut, Ablaufdatum) nie unverschlüsselt übermitteln. All diese Informationen lassen sich im Internet ansonsten leicht abfangen und missbrauchen. Wesentlich sicherer ist der Bankeinzug, da Sie unberechtigte Abbuchungen einfach zurückrufen können. Wird diese Möglichkeit nicht angeboten: Klären Sie, ob Sie Ihre Daten telefonisch übermitteln können oder verzichten Sie auf den Kauf. i Bei Verlust Ihrer Kreditoder Kundenkarte sofort das Konto sperren lassen: Sperrnotruf Melden Sie den Verlust einer Kreditkarte unmittelbar, dann haften Sie bei Missbrauch durch Dritte nur bis zu einem Betrag von 50. Checkliste: Wie viel Konto brauchen Sie? Die meisten Geldinstitute bieten verschiedene Girokonten- Modelle für unterschiedliche Bedürfnisse an. Mit folgender Checkliste können Sie herausfinden, was Ihnen wichtig ist und sich bei Ihrem Geldinstitut das passende Konto suchen. Wir legen Wert auf persönliche Beratung ja nein Online-Banking ist uns wichtig ja nein Wir möchten eine Kreditkarte ja nein Uns interessieren zusätzliche Service-Leistungen ja nein Wir möchten 2 Kreditkarten unterschiedlicher Anbieter ja nein Eine Guthabenverzinsung auf dem Girokonto ist uns wichtig ja nein Literaturtipp: Kompaktwissen Girokonto heißt ein Ratgeber von Geld und Haushalt, der rund um das Thema Konto und Bankverbindung informiert. 25

28 Sozialversicherungen Risiken absichern Die deutschen Sozialversicherungen bieten den meisten Bürgern einen Grundschutz gegen unvorhersehbare Wechsel fälle des Lebens. Für mehr Sicherheit ist zusätzliche Eigeninitiative gefragt. Kranken- und Pflegeversicherung Die fälligen Beiträge zur Krankenversicherung werden vom Brut togehalt abgezogen und vom Arbeitgeber direkt an die Krankenkasse überwiesen. Ehepartner oder Kinder ohne eigenes Einkommen werden in der gesetzlichen Kranken - versicherung beitragsfrei mitversichert. Alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen sind automatisch auch in der sozi - alen Pflegeversicherung versichert. Reformen, Reformen Seit 2004 wird einmal pro Quartal eine Praxisgebühr von 10 für den Arzt- und Zahnarztbesuch fällig (außer für Vorsorgeuntersuchungen). Weitere Details der Gesundheitsreform können Sie im Internet unter reform.de nachlesen. Für jedes gesetzlich versicherte Kind, das wegen einer Krankheit nicht allein sein kann und noch nicht zwölf Jahre alt ist, kann Vater oder Mutter bis zu zehn Tage zu Hause bleiben. Das macht bei zwei erwerbstätigen Elternteilen (oder einem alleinstehenden) 20 Pflegetage pro Kind aus. Für zwei Kinder stehen den berufstätigen Eltern zweimal 20 Tage zu, ab drei Kindern zweimal 25 Tage pro Jahr. Das Kinderpflegekrankengeld übernimmt die Krankenkasse. Sie zahlt 70 % des vorherigen Bruttoverdienstes, begrenzt auf 90 % des Nettoeinkommens. Häufig lohnt auch ein Blick in den Arbeits- oder Tarifvertrag. In vielen Fällen zahlt der Arbeitgeber den Lohn bei Krankheit eines Kindes fort. Wie viel Arbeit im Haushalt anfällt, wird häufig erst dann deutlich, wenn der Familienmanager krank wird. Wer gesetzlich krankenversichert ist, kann dann eine Haushaltshilfe in Anspruch nehmen. Voraussetzung: Im Haushalt lebt mindes- 26

29 tens ein Kind unter 12 Jahren. Nähere Informationen erteilt Ihre Krankenkasse. Arbeitslosen- und Unfallversicherung Arbeitslosengeld kann beantragen, wer in den letzten 3 Jahren mindestens ein Jahr lang Beiträge gezahlt hat. Ansprech - partner für alle Fragen rund ums Arbeitslosengeld ist Ihre örtliche Agentur für Arbeit. Tipps für Arbeitslose finden Sie auch auf Seite 32. T!PP Beitragszahler haben die Wahl zwischen verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen. Ein anbieterunabhängiger Überblick über günstige Krankenkassen findet sich im Internet unter Träger der Unfallversicherung sind die Berufsgenossenschaften. Diese haben die Aufgabe, Arbeitsunfälle zu verhüten und nach Arbeitsunfällen, Wegeunfällen oder bei einer Berufskrankheit Leistungen zu erbringen. Rentenversicherung Renten werden nicht nur im Alter gezahlt. Das deutsche Sozialversicherungsrecht kennt Unfallrenten, Hin terbliebenenrenten oder Erwerbsunfähigkeitsrenten. Um überhaupt Geld aus den staatlichen Rentenkassen zu bekommen, müssen mindestens 60 Monate Versicherungszeit erfüllt und in den letzten 5 Jahren vor Eintritt der Berufsunfähigkeit mindestens 36 Beiträge (insgesamt 3 Jahre) als Pflichtversicherter entrichtet worden sein. i Über Rentenansprüche informiert eine Rentenauskunft. Sie kann angefordert werden unter Vorsorge.de, Stichwort Ihre Rente, oder bei einem persönlichen Beratungstermin. Besonders problematisch ist das Risiko der Erwerbs unfähigkeit. Selbst wenn die Bedingungen für eine Rente erfüllt sind, bedeutet das keine Sicherheit. Insbesondere dann nicht, wenn die Familie vom Einkommen eines Verdieners abhängig ist. Wie Sie mögliche Versorgungslücken schließen können, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

30 Versorgungslücken individuelle Brücken schlagen Nutzen Sie als Familie alle staatlichen Spar-Förderungen! Wer gezielt Vorsorge betreibt, macht sich zum Anwalt in eigener Sache und kann dem Umbau der Sozialsysteme vergleichsweise gelassen entgegensehen. Finden Sie die optimale Absicherung Das größte Kapital eines Menschen ist seine Arbeitskraft. Sämtliche Pläne zur Vorsorge oder zum Vermögensaufbau gehen davon aus, dass man im Laufe seines Lebens genug Zeit hat, um in Versicherungen einzuzahlen, Vermögen aufzubauen oder verdientes Kapital an der Börse arbeiten zu lassen. Doch vor all diesen Investitionen steht zunächst einmal die Sicherung der eigenen Existenz und die der Familie. Wer nicht mehr oder nur noch eingeschränkt für seinen Lebensunterhalt sorgen kann, ist auf Hilfe anderer angewiesen. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sichern Sie sich eine monatliche Rente, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten können. Übrigens: Auch Hausfrauen oder Hausmänner können arbeitsunfähig werden und sollten daher an eine eigene Absicherung denken. T!PP Jeder Ehepartner sollte eine eigene ausreichende Altersversorgung aufbauen. Eine Möglichkeit ist die Riester-Rente. Wenn beide einen Vorsorgevertrag abschließen, erhalten sie die doppelte Zulage. Betriebsrenten wie funktioniert das? Unter betrieblicher Altersversorgung versteht man Leistungen, die ein Unternehmen für ehemalige Beschäftigte und deren Angehörige erbringt. Arbeitnehmer haben einen Anspruch darauf, dass Teile des Lohns in Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge umgewandelt werden. Bis zu 4 % des Bruttolohns können steuerfrei z. B. in Direktversicherungen, Pensionskassen oder Pensionsfonds eingezahlt werden. Wenn Sie mehr wissen möchten, sprechen Sie mit Ihrem Betriebsrat oder der Personalabteilung Ihres Unternehmens. Infos gibt s auch bei Ihrer Sparkasse oder Bank. 28

31 Die Familie richtig absichern Zur Absicherung der Familie eignet sich eine Lebensversicherung. Wie hoch Sie die Versicherungssumme wählen, hängt von Ihren Lebensumständen ab. Ein bis zwei Jahreseinkommen sind für berufstätige Paare ein guter Richtwert. Bei einer Risikolebensversicherung gibt es nur Geld im Todesfall. Da sie deutlich günstiger ist als die Kapitalversi che rung, ist sie besonders für junge Familien interessant. Mit ihr lassen sich auch Kredite oder Hypotheken absichern. Während der ersten 10 Versicherungsjahre kann der Versicherte jeder zeit entscheiden, ob er die Risikolebensversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Kapital bildende Lebensversicherung umwandeln möchte. Die eigenen vier Wände Sie möchten in Zukunft in den eigenen vier Wänden wohnen? Damit haben Sie Ihr Sparziel klar definiert: Schaffung einer soliden Eigenkapitalbasis und Finanzierung Ihres Wohntraums. Immobilienbesitz in Eigennutzung führt zur Senkung der Wohnkosten. Und als Familie profitiert man davon besonders. Außerdem kann die ersparte Miete im Alter ein sicheres Zusatzeinkommen darstellen. Denn Wohnen hat seinen Preis. Im Lauf der Jahre summieren sich die monatlichen Mietzahlungen schnell zu fünfstelligen Beträgen. Geld, mit dem Sie das Vermögen Ihres Vermieters mehren und nicht Ihr eigenes. Eine Mietpreissteigerung von nur 1 % jährlich unterstellt das ist weniger als die Inflationsrate und aus 600 monatlich werden in 20 Jahren rund i Wohnungsbau wird vom Staat gefördert. Einen Überblick über die aktuellen Programme gibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau auf ihren Internetseiten (www.kfw-foerder bank.de) unter dem Stichwort Bauen, Wohnen, Energie sparen. 29

32 Vermögen bilden mit System zum Erfolg Sparen ist der erste Schritt zum gezielten Vermögensaufbau. Dabei kommt es gar nicht so sehr darauf an, große Summen anzulegen. Entscheidender ist die Anlagedauer. Dann vermehren Zins und Zinseszins das Geld. Sparen, aber wie? Um herauszufinden, wie viel Geld man wirklich zur Vermögensbildung einsetzen kann, ist es notwendig, Kassensturz zu machen. Jeder Haushalt birgt zahlreiche Einsparpotenziale, die sich summiert in klingender Münze auszahlen können. Wichtig für jeden Einsteiger in Sachen Vermögensbildung: Nutzen Sie alle staatlichen Förderungen aus, sichern Sie mit entsprechenden Versicherungen die Existenz Ihrer Familie ab und machen Sie sich dann daran, zusätzlich kleinere Summen zu sparen, um sich später auch größere Wünsche zu erfüllen. Staatliche Förderungen nutzen! Der Staat fördert den privaten Vermögensaufbau seiner Bürger. Rund 94 % aller Arbeitnehmer haben Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen, kurz VL genannt. Die Höhe der Zahlungen regelt der Arbeits- oder Tarifvertrag. Zusätzlich gibt es unter Umständen noch Prämien vom Staat. Beteiligungssparen: Bis zu 400 jährlich können in Aktien oder Fonds angelegt werden. Wenn Ihr Einkommen innerhalb bestimmter Grenzen liegt, gibt es als Belohnung noch Geld vom Staat. Beteiligungssparen, also die Anlage in einem Aktienfonds oder die Beteiligung am eigenen Unternehmen, fördert der Fiskus mit 18 %. Das heißt: Zusätzlich zu den VL-Leistungen können Sie sich über 72 freuen. 30

33 Bausparen: Bis zu einem Betrag von 470 jährlich erhalten Sie auf die Anlage vermögenswirksamer Leistungen in einem Bausparvertrag die Arbeitnehmer-Sparzulage von 9 %. Beantragt werden kann sie von Ehepaaren, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen im Kalenderjahr (Einkommensgren ze bei Alleinstehenden: ) nicht übersteigt. Wenn Sie sich entscheiden, diese Summe auf 1024 (bei Alleinstehenden 512 ) jährlich aufzu stocken, können Sie zusätzlich mit der Wohnungsbauprämie von 8,8 % pro Jahr (90,11 bzw. 45,06 ) rechnen. Für die Wohnungsbauprämie gelten höhere Einkommensgrenzen: Ehepaare dürfen ein zu versteuerndes Einkommen von bis zu (Alleinstehende ) jährlich haben. So legen Sie den Grundstock für Ihr Vermögen 1. Sie überweisen regelmäßig einen festen Betrag (z. B. in einen Investment-Sparvertrag) auf ein Geldmarktkonto. 2. Sie sparen nur das Geld, das am Monatsende übrig bleibt. 3. Alle Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, Prämien wandern direkt auf ein Sparkonto. 4. Zahlungen außer der Reihe, z. B. Geldgeschenke oder Steuererstattungen, werden angelegt. Achtung Steuern! Für Zinserträge werden Steuern fällig, von jedem Euro Zinsen fließen automatisch 30 Cent ans Finanzamt. Jedoch sind pro Person Zinserträge bis zu 750 (bei Verheirateten ) steuerfrei. Hinzu kommt der Werbungskostenpauschbetrag von 51 für Alleinstehende bzw. 102 für Ehepaare. Durch einen Freistellungsauftrag, den Sie bei Ihrer Sparkasse oder Bank stellen, können diese Freibeträge sofort geltend gemacht werden. Geldanlage Überblick Kurzfristig (unter 1 Jahr): Geldmarktfonds Sparbuch mit 3-mona - tiger Kündigungsfrist Termingeld Mittelfristig (1 Jahr bis 4 Jahre): Sparbuch mit vereinbarter Kündigungsfrist Inhaber-Schuldver - schreibungen Sparkassenbrief Sparkassenobligationen Investmentfonds Bundesschatzbriefe Langfristig (über 4 Jahre): Inhaber-Schuldver - schreibungen Industrieobligationen Immobilien Aktien offene Immobilienfonds Literaturtipp: Über Geldanlagen sollten Sie mit Ih rer Sparkasse oder Bank sprechen. Die Bro schüre Kompaktwissen Geldanlage von Geld und Haushalt ent hält nützliche Hinweise, die Sie zur Vorbereitung eines solchen Gesprächs nutzen können. 31

34 Brüche im Lebenslauf nutzen Sie Ihre Chancen Kinder erziehen, Angehörige pflegen, arbeitslos sein Brüche in der Erwerbsbiografie sind heute keine Seltenheit. Staatliche Leistungen können fehlende Einnahmen teilweise ersetzen. Wer selbst aktiv wird, schafft sich neue Freiräume. Selbst aktiv werden Probleme kündigen sich in der Regel an. Die Auftragslage im eigenen Unternehmen wird schlechter? Die Firma entlässt Mitarbeiter? Älteren Kollegen werden Aufhebungsverträge angeboten? Manchmal kann es dann sinnvoll sein, selbst aktiv zu werden und sich eine neue Arbeitsstelle zu suchen. Auch wenn man im Vergleich zum alten Arbeitgeber kleinere Lohn ein - bußen hinnehmen muss eigene Entscheidungen zu treffen ist in der Regel angenehmer, als sich ständig Sorgen um den Arbeitsplatz machen zu müssen. Eine gute Ausbildung schützt nicht vor Arbeitslosigkeit. Doch ein Blick in die Statistik der Arbeitsagenturen zeigt: Wer quali - fiziert ist, findet schneller einen neuen Job. Weiterbildung ist eine Möglichkeit, sich für den Arbeitsmarkt fit zu halten. Möglichkeiten gibt es viele. Man kann Angebote seines Arbeit gebers nutzen oder Abendkurse besuchen. Auch über die Agen turen für Arbeit werden Qualifizierungsmaßnahmen vermittelt. Kündigung erhalten? Dann zügig zur Arbeitsagentur! Innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Kündigung müssen sich Arbeitnehmer dort persönlich melden. Wer zu spät kommt, muss mit Kürzungen bei den Leistungen rechnen. Arbeitslosengeld Um Geld von der Arbeitslosenversicherung zu bekommen, müssen so genannte Anwartschaftszeiten erfüllt sein: Nur wer in den letzten 3 Jahren vor der Antragstellung mindestens 360 Tage beschäftigt war, hat überhaupt einen Anspruch. Ausnahmen gelten für Saisonarbeiter sowie Wehr- und Zivildienstleistende: Bei ihnen reichen 180 Tage sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. 32

35 Arbeitslose werden von der Agentur für Arbeit krankenver sichert, allerdings erst dann, wenn entschieden ist, ob Leistungen gezahlt werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Kranken kasse, wie Sie sich für diese Übergangszeit versichern können. Arbeitslosengeld I gibt es für unter 45-jährige maximal ein Jahr lang, vorausgesetzt, man war in den vergangenen Jahren minde stens 720 Tage lang beschäftigt. Wer länger arbeitslos ist, erhält unter Umständen Arbeitslosengeld II. Es beträgt 347 monatlich. Diese Summe bekommen nur Bedürftige. Eigenes Vermögen oder das Einkommen des Partners wird angerechnet. Stichwort: Abfindung Um ein Kündigungsschutzverfahren zu umgehen, werden in Deutschland immer häufiger Aufhebungsverträge geschlossen: Das Arbeitsverhältnis wird im gegenseitigen Einvernehmen beendet, dafür erhält der Arbeitnehmer eine Abfindung. Das kann Nachteile beim Arbeitslosengeld mit sich bringen. T!PP Einen Aufhebungsvertrag nie sofort unterschreiben! Informieren Sie sich vorab über die rechtlichen und steuerrechtlichen Folgen. Die Agentur für Arbeit zahlt nur nach Kündigungen durch den Arbeitgeber sofort. In allen anderen Fällen muss mit Sperrzeiten von bis zu 12 Wochen gerechnet werden. Wenn die vorgeschriebene Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde, wird ein Teil der Abfindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Auf einen Blick: der aktuelle Höchstanspruch für Arbeitslose Alter Beitragsleistungen Anspruch Bis 50-Jährige 36 Monate (in den letzten 12 Monate drei Jahren) Über 50-Jährige 30 Monate (in den letzten 15 Monate fünf Jahren) Über 55-Jährige 36 Monate (in den letzten 18 Monate fünf Jahren) Über 58-Jährige 48 Monate (in den letzten 24 Monate fünf Jahren) Beispiel: Für alle unter 50-Jährigen gibt es maximal 12 Monate Arbeitslosengeld, vorausgesetzt, sie waren in den vergangenen 3 Jahren mindestens 36 Monate lang be schäftigt. 33

36 Auskommen auch mit knapperem Einkommen Arbeitslosigkeit, Scheidung, Schulden es kann viele Gründe geben, warum man plötzlich mit weniger Geld auskommen muss. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, Einnahmen und Ausgaben wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Bestandsaufnahme machen Menschen neigen dazu, unangenehme Wahrheiten zu verdrängen. In Finanzangelegenheiten kommt man allerdings nur mit einer ehrlichen Analyse weiter. Wenn die Einnahmen zurück - gehen, müssen die Ausgaben entsprechend gekürzt werden. Sonst gerät das Haushaltsbudget in kurzer Zeit vollständig aus den Fugen. Laufende Kosten senken In welchen Bereichen Sie sparen können und wollen, ist Ihre Entscheidung. Mit einer Aufstellung Ihrer Kosten gewinnen Sie wichtige Informationen und stellen unter Umständen fest, dass Sie auf das ein oder andere gut verzichten können. Die nachstehende Checkliste hilft Ihnen, Einsparmöglichkeiten zu erkennen. Werden Sie kreativ in eigener Sache. Abonnements Handy Versicherungen Mitgliedschaften Telefon Internet Kreditkarten Leasing-Verträge Das habe ich verzichtbar 34

37 Kostentreiber Auto und Wohnung Eine veränderte finanzielle Situation kann den letzten Anstoß geben, sich eine günstigere Wohnung zu suchen vorausgesetzt, es gibt in Ihrer Region billigen Wohnraum. In schwierigen finanziellen Situationen sind 2 Autos meist nicht mehr bezahlbar. Selbst die Kosten für nur ein Auto sind nicht zu unterschätzen. Auch wenn der Wagen nur für gelegentliche Fahrten genutzt wird, müssen Steuern und Versicherungen gezahlt, Rücklagen für mögliche Reparaturen gebildet, eventuelle Ratenzahlungen geleistet werden. Alternative: die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Bildung von Fahrgemeinschaften, Car-Sharing (mehrere Parteien teilen sich ein Auto). T!PP Lassen Sie beim zuständigen Wohnungsamt prüfen, ob Sie Anspruch auf Wohngeld haben und mit wie viel Sie rechnen können. Einen ersten Check können Sie per Internet machen und zwar unter berlin.de/wohnen/wohngeld/ diwo.shtml Was tun mit Sparverträgen? Werden Sozialleistungen wegen Bedürftigkeit beantragt (z. B. Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe), muss der Empfänger nachweisen, dass er kein eigenes Vermögen hat. Ausgenommen sind Gelder, die für die Alters sicherung angelegt wurden, wie beispielsweise eine Lebens versicherung, die erst mit dem 65. Geburtstag fällig wird. In anderen Fällen ist davon abzuraten, Sparverträge oder Versicherungen voreilig zu kündigen. Oft verlieren die Anleger dann bares Geld. Stattdessen sollten die monatlichen Zahlungen auf ein Minimum heruntergesetzt werden. Häufig ist es auch möglich, Verträge ruhen zu lassen. 35

38 Schuldenmanagement Probleme aktiv angehen Das Familienauto steht ständig in der Werkstatt? Dann heißt es rechnen. Häufig sind Neuanschaffungen auf Dauer günstiger. Doch bevor Sie einen Kreditvertrag unterschreiben, sollten Sie prüfen, wie viele Schulden Ihr Budget erlaubt. Literaturtipp: Kompaktwissen Finanzieren informiert, welche Darlehen private Haushalte nutzen und wie Schulden zurückgezahlt werden können. i Die BudgetAnalyse von Geld und Haushalt untersucht Ihren Haushalt und macht Vorschläge für ein optimiertes Budget. Einen Online-Zugang zur BudgetAnalyse finden Sie im Internet unter Kredite kosten Geld Mit den meisten Girokonten wird ein Dispositionskredit angeboten. Disposition heißt Verfügung. Genau das macht dieser Kredit möglich. Bei Bedarf gibt es auf dem Girokonto Geld über das Guthaben hinaus. Davon profitiert man auch als Familie wenn die Stromrechnung höher als erwartet ausfällt oder die Kinder so schnell wachsen, dass plötzlich nichts mehr passt. Doch ein Dispositionskredit hat seinen Preis. Wer sein Konto durchgängig um 1000 überzieht, bezahlt dies bei einem Zinssatz von 10,5 % mit 105 jährlich. Wesentlich teurer kann es werden, wenn über die vereinbarte Dispo-Summe hinaus Geld abgehoben wird. Zinssätze von 15 % und mehr sind hier durchaus üblich. Ziel der Budgetplanung ist es daher, den Dispo tatsächlich nur kurzfristig in Anspruch nehmen zu müssen. Doch was tun, wenn ein Girokonto ständig in den roten Zahlen steckt? Dieses Alarmsignal sollte ernst genommen werden! Um Freiräume zu schaffen, ist es empfehlenswert umzuschulden. Dazu werden die Schulden auf dem Girokonto in einen längerfristigen Ratenkredit umgewandelt. Möglich ist dies allerdings nur, wenn dem Geldinstitut ein realistischer Rückzahlplan vorliegt. Grundlage auch hier: das Haushaltsbuch. Es hilft der Familie, Einsparpotenziale zu erkennen. Und mit ein wenig Disziplin lassen sich in der Regel auch schwierige Situationen meistern. Als Lohn der Anstrengungen winken geringere Schulden und neue finanzielle Freiräume. 36

39 Zu viel ausgegeben? Wenn das Konto immer tiefer ins Minus rutscht, hilft nur eins: strenge Kostenkontrolle. Das geht am besten, wenn Einnahmen und Ausgaben aller Haushaltsmitglieder sorgfältig aufgelistet werden. Mit Hilfe dieses Überblicks lassen sich wichtige von unwichtigen Ausgaben trennen. Zu den wich tigen Ausgaben gehören Miete sowie die Kosten für Wasser, Strom, Gas. Bei mehr als 2 Monatsmieten Rückstand muss man mit einer Räumungsklage rechnen. Energieversorgungs unternehmen sperren bei Zahlungsverzug die Anschlüsse. vermeidbare Kosten aufspüren: neuen Fernseher auf Raten gekauft, Leasing-Vertrag für einen PKW abgeschlossen? Es ist meist besser, die Ware zurückzugeben, als sich mit den teuren Ratenzahlungen zu belasten. Schulden können erdrückend werden. Deshalb: 1. Überblick verschaffen! 2. Alle Schulden erfassen! 3. Einnahmen auflisten! 4. Ausgaben erfassen! 5. Alle überflüssigen Ausgaben streichen! 6. Freiwerdende Gelder zur Schuldenzahlung verwenden! Ziehen Sie die Notbremse Unter Umständen sind weitere Schritte sinnvoll, wie: Stopp aller Ausgaben: Bei finanziellen Problemen sollten Ausgaben auf das Lebensnotwendige wie z. B. Nahrung und Miete beschränkt werden. Verzicht auf Kreditkarte und keine bargeldlosen Einkäufe! Besser ist es, das verfügbare Einkommen über den Monat zu verteilen und einmal pro Woche bar abzuheben. Mahnungen ernst nehmen: Mit den meisten Gläubigern lässt sich reden! Wer aufzeigt, wie und wann er seine Schulden bezahlen will, kann in den meisten Fällen auf Verständnis hoffen. i Bei finanziellen Problemen kann man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Mehr Informationen zu Schuldnerberatungsstellen finden Sie auf Seite 42. Schulden-Check Betrag in bei wem? wofür? Schreiben Sie auf, bei wem Sie Schulden haben. Wurden Ihnen Mahnungen geschickt, haben Sie Kontoauszüge? Mit Hilfe Ihrer Unterlagen lässt sich manches besser ordnen. 37

40 Geld und Haushalt unsere Angebote Der Beratungsdienst Geld und Haushalt unterstützt Privatper sonen in allen Fragen rund um das Haushaltsbud get. Un - ser Ziel ist es, die wirtschaftliche Kompetenz der Men schen zu stärken und ihre finanziellen Gestaltungsspiel räume zu erweitern. Alle Beratungsangebote von Geld und Haushalt sind kostenlos und für jedermann zugänglich. RatgeberService Der RatgeberService umfasst 3 Publikationsreihen mit jeweils 4 Broschüren. Die Reihe Budget beschäftigt sich mit dem jeweils speziellen finanziellen Umfeld von Jugendlichen, Single- und Familienhaushalten sowie von Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Die Publikationen geben Orientierung in den Grundfragen des Budgetmanagements, helfen beim Optimieren der Einnahmenseite und bei der effizienten Gestaltung des Ausgabenverhaltens. RatgeberService BUDGET Budgetkompass für Jugendliche Budgetkompass für Singles Budgetkompass für die Familie Budgetkompass 55 plus Die Planungshilfen sind praktische Werkzeuge des privaten Budgetmanagements. Für Jugendliche steht die Broschüre Mein Taschengeldplaner zur Verfügung. Singlehaushalte und Familien können zum Einstieg in die finanzielle Haushaltsbuchführung auf Mein Haushaltskalender bzw. Mein Haushaltsbuch zurückgreifen. Bei gehobeneren Ansprüchen empfiehlt es sich, die Broschüre Mein Budgetplaner zu nutzen. Übrigens: Mein Budgetplaner kann auch als PC-Programm und Mein Taschengeldplaner als Handy-Software unter kostenlos heruntergeladen werden. RatgeberService PLANUNGSHILFEN Mein Taschengeldplaner Mein Haushaltskalender Mein Haushaltsbuch Mein Budgetplaner 38

41 Wer sich genauer über komplexe Finanzfragen informieren will, nutzt die Broschüren aus der Reihe Finanzen. Sie geben viele Tipps, wenn es um die Themen Finanzieren, Geldanlage, Versichern oder die optimale Gestaltung einer Bankbeziehung geht. RatgeberService FINANZEN Kompaktwissen Finanzieren Kompaktwissen Geldanlage Kompaktwissen Versichern Kompaktwissen Girokonto Individuelle BudgetAnalyse Privatpersonen können das Angebot einer individuellen BudgetAnalyse in Anspruch nehmen z. B. dann, wenn sich die Lebenssituation ändert, das Geld knapper wird oder größere finanzielle Pläne anstehen. Immer genau dann stellt sich die Frage, was das eigene Budget hergibt. Die BudgetAnalyse ist ein webbasiertes Selbstinformationssystem. Ob Kontoauszüge, Gehaltsabrechnungen oder Kassenbons im privaten Haushalt sind i. d. R. alle Informationen vorhanden, um die finanzielle Situation genau zu erfassen. Wir analysieren die Daten ähnlich wie bei einem Unternehmen und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten für finanzielle Ge staltungs spielräume; selbstverständlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt. Die kostenlose BudgetAnalyse kann sowohl online als auch in schriftlicher Form genutzt werden. VortragService Mit dem VortragService wendet sich Geld und Haushalt speziell an Verbände, Vereine, öffentliche und private Träger der Erwachsenenbildung und soziale Einrichtungen. Es werden derzeit Vorträge zu den nachfolgend aufgeführten Themen angeboten: 39

42 Fit in Finanzen Budgetplanung leicht gemacht Vermögen oder Unvermögen Zur Psychologie des Geldes Durchblick von Anfang an Finanzplanung für junge Menschen Taschengeld und mehr Familiengespräch Finanzen Kompetent in eigener Sache Finanzstrategien für Frauen Gut gerüstet Finanzen im Alter Gut leben statt viel verbrauchen Aspekte der Nachhaltigkeit Prima Klima ein Gewinn für Haushalt und Budget Mit gutem Gewissen und Profit Grundlagen zur nachhaltigen Geldanlage Der Kunde als König Verbraucher und ihr Recht Gut geregelt Partnerschaft, Familie und andere Lebensformen Auf Nummer sicher Vollmachten und Verfügungen Erben und Vererben den Nachlass richtig regeln Wenn es mal eng wird Mit Recht Finanzen gestalten Der kleine Anfang in Teilzeit selbstständig Sicher auf eigenen Füßen Finanzmanagement für junge Leute Wo erhalten Sie unsere Angebote? Broschüren des RatgeberService: Online: Telefon: 01801/ BudgetAnalyse und VortragService: Online: Telefon: 0 30/ Postanschrift: Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe im Deutschen Sparkassen- und Giroverband Postfach Berlin Besuchen Sie uns im Internet unter Dort finden Sie das in diesem Kapitel vorgestellte Serviceangebot und einiges mehr, z. B. Verbraucher-News, Rechner für den Haushalt oder spezielle Finanztipps. 40

43 Wichtige Adressen auf einen Blick Alleinerziehende Allgemeine Informationen Verband alleinerziehender Mütter und Väter Bundesverband Hasenheide 70, Berlin Telefon: 0 30/ , Fax: 0 30/ Internet: Info-Broschüre Allein erziehend über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (-> Erziehungsgeld) Ausbildung Berufsausbildungsbeihilfe Berufsinformationszentren der Arbeitsämter. Adressen im Telefonbuch oder unter Anträge beim Arbeitsamt Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG): Alles Wissenswerte über BAföG findet sich unter Fragen beantwortet die kostenlose Hotline unter der Rufnummer 08 00/ Die Broschüre Ausbildungsförderung: BAföG, Bildungskredit und Stipendien als pdf unter: unter Volltext - suche Broschürennamen eingeben oder per Post beim Bundesministerium für Bildung und Forschung Referat Öffentlichkeitsarbeit, Postfach Bonn, Fax: 01805/ Broschüren-Hotline: 01805/ (0,14 /Min) Schüler-BAföG Informationen bei den Berufsinformationszentren der Arbeitsagenturen. Adresse im Telefonbuch oder im Internet unter Anträge Amt für Ausbildungsförderung bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung Studenten-BAföG Informationen beim Bundesbildungsministerium (s. o.) Rechner im Internet unter Anträge beim Studentenwerk 41

44 Studienkredit Infos unter Suche: Bildungskredit, Stipendien Internet: stipendien Erziehungsgeld Info-Broschüre Elterngeld und Elternzeit beim Bundes - ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bürgertelefon: 01801/ (montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr; Anrufe aus dem Festnetz kosten 3,9 Cent/Min.) Internet: Nebenjobs 400-Euro-Jobs Fragen zu 400-Euro-Jobs beantwortet die Bundesknappschaft. Die Adresse: Minijob-Zentrale, Essen (im Internet: Das Service-Center ist zum Ortstarif unter der Rufnummer 01801/ montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar. Schulden Schuldnerberatungsstellen Adressen von Schuldnerberatungsstellen nennt Ihnen Ihre Bezirks-, Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Adressen von Beratungsstellen finden Sie im Internet unter Sozialversicherungen Arbeitslosenversicherung und Arbeitslosengeld Infos: örtliche Agentur für Arbeit oder Krankenversicherung Gesundheitsreform Internet: Bürgertelefon beantwortet Fragen zur gesetzlichen Krankenversicherung unter der Nummer / (0,14 /Min). Beratungszeiten montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 12 Uhr. 42

45 Rentenversicherung Rentenauskunft Stichwort Ihre Rente, Adressen von Beratern im Internet unter Kostenloses Servicetelefon: 08 00/ , montags bis donnerstags 7:30 bis 19:30 Uhr, freitags 7:30 bis 15:30 Uhr. Sparen und Geld anlegen Vermögenswirksame Leistungen Internet: -> Privatkunden, Suche: VL Wohnungsbauförderung Kreditanstalt für Wiederaufbau im Internet unter Stichwort Bauen, Wohnen, Energie Sparen Spartipps im Internet Krankenkassenvergleich Preisagenturen Tarifrechner für Strom Telekommunikation Steuern Steuerklassenwahl Stichwort Aktuelles & Service, Unterpunkt Steuerberechnungen 43

46 Teilzeitarbeit Informationen im Internet unter Stichwort Arbeitsrecht/Teilzeit & Arbeitszeitmodelle, Service-Telefon zu Teilzeit, Altersteilzeit und Minijob: 01805/ (0,14 /Min montags bis donnerstags von 8 bis 20 Uhr). Verbraucherberatung Adressen der Beratungsstellen im Telefonbuch oder im Internet unter Stichwort Verbraucherzentralen. Öko-Test Zeitschrift in Bibliotheken oder im Internet unter Stiftung Warentest Produkttests und Infos in der Zeitschrift Test (in Bibliotheken) oder im Internet unter Wohnen Haushaltsführerschein Volkshochschulen, Familienbildungsstätten und Deutscher Hausfrauenbund im Internet unter Wohnungsmarkt im Internet Wohngeld Informationen beim Wohnungsamt der Gemeinde- oder Stadtverwaltung. 44

47 Unser erster Einnahmen-/Ausgaben-Check Monats-Check Einnahmen Beispiele Einnahmen Betrag ca. in Erwerbseinkommen Lohn/Gehalt, Nebenverdienst, Selbstständige Tätigkeit usw. Staatliche Zahlungen Rente, Wohngeld, Sozialhilfe usw. Private Zahlungen Unterhaltsleistungen, Zuwendung von Familienmitgliedern usw. Sonstige regelmäßige Zahlungen Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld usw. Sonstige unregelmäßige Zahlungen Provisionen, Rückerstattungen, Spesen usw. Einnahmen aus Vermögen Mieteinnahmen, Zinsen, Dividenden usw. Gesamt Monats-Check feste Ausgaben Beispiele Feste Ausgaben Betrag ca. in Wohnen Miete, Nebenkosten, Hypothekendarlehen usw. Kommunikation Telefon-Grundgebühr, Internet, Rundfunkgebühr usw. Freizeit, Unterhaltung, Kultur Abos, Vereinsbeiträge usw. Bildung, Schule Beiträge, Kursgebühren usw. Verkehrsmittel Kfz-Versicherungen und -Steuern, Monatskarten usw. Versicherungen Risikolebens-, Kranken-, Haftpflicht-, Hausratversicherung usw. Kreditraten Ausgaben für Geldvermögensbildung Sparkonto, Kapitallebensversicherung, Wertpapiere usw. Ausgaben für Sachvermögens bildung Ferienwohnung, Kunst, Schmuck usw. Gesamt Unsere Einnahmen Unsere festen Ausgaben = Unser Budget für veränderliche Ausgaben Monatlich veränderliche Ausgaben Beispiele Wohnen Hausrat, Reparaturen, Reinigungsmittel Ernährung Nahrungsmittel, Getränke, Genussmittel, Verzehr außer Haus Bekleidung Kleidung, Schuhe, Reinigung Gesundheitspflege Körperpflege, Friseur, Sauna, Arzt, Arzneimittel Kommunikation Telefon, Internet, Porto Freizeit/Bildung Kino, Theater, Sport, Geschenke, Literatur, CD, Reisen Verkehrsmittel Autoreparaturen, Benzin, Einzelfahrscheine Sonstiges Garten, Haustiere, Feiern Veränderliche Ausgaben

48 Unsere persönliche Checkliste Noch zu erledigen: Lohnsteuerkarten besorgen Konto eröffnen (Sparkassenadressen z. B. über Fragen an unsere Sparkasse oder Bank: Literatur und Software, die uns interessieren: Titel Wo erhältlich? Internetadressen, die uns interessieren: Web-Adresse Für welchen Zweck? Kontakte, die wir aufnehmen möchten: Institution, Behörde etc. wegen Anschrift, Telefon etc. sonstige Notizen:

49 2004/2008 Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Berlin Alle Rechte vorbehalten! Herausgeber: Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe Postfach , Berlin Verlag und Vertrieb: Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, Stuttgart Text: Signe Zerrahn, Berlin Fotografie: Katja Deuster, Dortmund, AM Corporate & Creative Redaktion: Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe Printed in Germany VI-2/2008 S Diese Publikation wurde mit äußerster Sorgfalt bearbeitet, für den Inhalt kann dennoch keine Gewähr übernommen werden.

50

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags Inhaltsverzeichnis Vorwort Über das FinanzplanTeam Wer arbeitet im FinanzplanTeam? Mit wem arbeiten wir zusammen? Wer sind

Mehr

Mehr Geld für Familien!

Mehr Geld für Familien! Mehr Geld für Familien! So sichern Sie sich finanzielle Unterstützung! Das Geld sitzt in vielen Familien nicht mehr so locker wie noch vor ein paar Jahren. Und nicht nur drohende Arbeitslosigkeit macht

Mehr

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51 Inhalt Vorwort.......................... 7 Der Kassensturz..................... 9 Vermögen und Schulden................ 10 Einnahmen und Ausgaben............... 12 Versicherungen wichtige und unnötige

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind

Mehr

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Haushaltsbuch

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Haushaltsbuch Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt RatgeberService PLANUNGSHILFEN Mein Haushaltsbuch www.geld-und-haushalt.de Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Haushaltsbuch RatgeberService

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe CheckPoint Studium Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Start ins Studium! Mit dieser Checkliste wollen wir dazu

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung

Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Arbeitsblatt Betriebliche Altersversorgung Im 3-Säulen-Modell der Alterssicherung ist die betriebliche Altersversorgung die zweite Säule. Die sogenannte Betriebsrente kann vom Arbeitgeber finanziert werden

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Vorwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will Vielleicht kennen Sie diesen Spruch und wissen auch, was er bedeutet? Alles, was wir im Laufe unseres

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie den Fragebogen zur Analyse

Mehr

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 6.2006 Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt

Mehr

Mit diesem Newsletter möchte ich diese Fragen aufgreifen und Ihnen einige Tipps, Empfehlungen

Mit diesem Newsletter möchte ich diese Fragen aufgreifen und Ihnen einige Tipps, Empfehlungen September 2014 Liebe Leserinnen, liebe Leser, in diesen Wochen starten viele junge Leute in eine neue Lebensphase: Sie beginnen eine Berufsausbildung oder ein Studium und legen damit einen wichtigen Grundstein

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN 3. BESTEUERUNG 3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN Geringfügige Beschäftigungen, für die vom Arbeitgeber pauschale Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt werden, sind steuerfrei, wenn der Arbeitnehmer

Mehr

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund. V E R S I C H E R U N G E N Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Ihre Familie Kann

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009

Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 Erstellung der Einkommensteuererklärung 2009 1 Mantelbogen 1.1 Persönliche Daten ID-Nr. Steuer-Nr.: Familienstand Religionszugehörigkeit ID-Nr. Steuer-Nr.: Seit: Datum keine Veranlagungsform Gütergemeinschaft

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder Taschengeld hat eigene Regeln 1 Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung. Eltern sollten deshalb nicht die Ausgaben

Mehr

Steuerquiz. Referenten: StB Andreas Rehm StB Marion Moser RA Simone Koch

Steuerquiz. Referenten: StB Andreas Rehm StB Marion Moser RA Simone Koch Steuerquiz Referenten: StB Andreas Rehm StB Marion Moser RA Simone Koch 1 Frage 1 In welchem Staat zahlen Bürger keine Steuern? o Schweiz o Namibia o Vereinigte Arabische Emirate Frage 1 In welchem Staat

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler:

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Hartz-IV-Zuschuss zur Miete seit Jahresbeginn möglich Bekommen Sie als Schüler/in oder Student/in BAföG? Oder beziehen als Auszubildende/r Ausbildungsbeihilfe

Mehr

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08 G02 Gesetzliche Versicherungen M08 G03 Übersicht Versicherungen Koordinierungsstelle

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung!

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! Ihre Leistung bestimmt Ihre Lebensqualität Sie haben eine gute Ausbildung, sind

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Mit gutem Rat + Geld vom Staat

Mit gutem Rat + Geld vom Staat Vermögensbildung und Vorsorge: Mit gutem Rat + Geld vom Staat 1www.sparkasse-hildesheim.de Sparkassen-Finanzkonzept Kurzüberblick Das Sparkassen- Finanzkonzept + staatliche Förderung Das einzigartige Finanzkonzept

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der Gefördert von der und vom 003_FL_StudiengebuehrenRZ.indd 1 22.01.2008 10:33:54 Uhr Studieren eine Investition in die Zukunft. Studieren

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Risikovorsorge Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Familien Kann Ihr Partner auf Ihr Einkommen verzichten, wenn

Mehr

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014)

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) 1. Wer gehört zum förderfähigen Personenkreis? Die Riester-Förderung erhält u. a., wer unbeschränkt einkommensteuerpflichtig

Mehr

Budgetkompass für die Familie

Budgetkompass für die Familie S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Budgetkompass für die Familie Ratgeber BUDGET www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grund - lagen für eine

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Inhalt Wann ist Ihr Arbeitnehmer in Deutschland versichert? 2 Für welche Sozialversicherungen müssen Beiträge gezahlt werden? 2 Wo zahlen Sie

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Keine Frage offen von Detlef Pohl 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Pohl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Haufe-Lexware Freiburg 2008 Verlag C.H.

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeitsvorsorge Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeit kann jeden treffen Können Sie sich vorstellen, einmal nicht mehr arbeiten zu können?

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

Plädoyer für höhere Versicherungen

Plädoyer für höhere Versicherungen 18 Juli 2009 Plädoyer für höhere Versicherungen Der Wunsch nach finanzieller Absicherung hat in Deutschland fragwürdige Ausmaße angenommen. In vielen Haushalten, auch bei Zahnärzten, ist in den letzten

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR 1 Das Versicherungswesen bestand bereits im 14. Jahrhundert. Die Menschen hatten nach einem System gesucht, das dem einzelnen auch einen sehr hohen

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen In guten Händen. LVM 1 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! 2 Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder

Mehr

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Direkt- versicherung Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. Sehr guten Mitarbeitern sollten Sie auch etwas mehr bieten. Besonderes

Mehr

Start ins Berufsleben: Wichtige Versicherungen für Auszubildende. CISCON Versicherungsmakler GmbH. 53804 Much

Start ins Berufsleben: Wichtige Versicherungen für Auszubildende. CISCON Versicherungsmakler GmbH. 53804 Much Start ins Berufsleben: Wichtige Versicherungen für Auszubildende CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Das Ende der Schulzeit

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav)

Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav) Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav) Stand: 04.2010 Vermögenswirksame Leistungen (VL) Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind Geldleistungen, die der Arbeitgeber

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen 2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage 5 Was zur richtigen Geldanlage gehört 6 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich absichern? 9 Schritt 2: Welche Wünsche und Ziele habe ich? 10 Schritt 3: Wie viel Geld kann

Mehr

Auskommen mit dem Einkommen*

Auskommen mit dem Einkommen* Auskommen mit dem Einkommen* Wege zu einer wirtschaftlichen Haushaltsführung * Die Wort-Bild-Marke GemeinwohlArbeit (siehe Logo rechts oben) ist geschützt. Sie darf nur von anerkannten Mitgliedern des

Mehr

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung Albatros Ein Unternehmen im Lufthansa Konzern AviationPower Privatrente was ist das? Mehrere Jahrhundertreformen haben

Mehr

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung Warum erhalte ich eigentlich eine staatlich geförderte Riester-Rente? Sie zahlen aus Ihrem monatlichen Nettoeinkommen

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014

Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014 Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014 Viele privat krankenversicherte Arbeitnehmer und Selbstständige möchten gerne in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren,

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung

Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung ( 62 SGB V) Fast immer führen Krankheiten dazu, dass sich die Einkommenssituation des Betroffenen und seiner Familienmitglieder drastisch verändert. Zum

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Elternzeit und Elterngeld

Elternzeit und Elterngeld Neuerung 2015 Zum 1. Juli 2015 wird das ElterngeldPlus eingeführt. Mütter und Väter haben dann die Möglichkeit, nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit zu arbeiten und trotzdem Elterngeld zu beziehen.

Mehr

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie Finanzdienstleistungen VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie So fördern Chef/-in und Staat Ihre private Vermögensbildung Hätten Sie es gewusst? Viele Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern zusätzlich zum

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK INHALT 1. Die Haushaltsrechnung 03 2. Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung 04 3. Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen 05 4. Haushaltsrechnung: Tabelle

Mehr

ILFT Ihr Einkommen zu schützen.

ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Erwerbsunfähigkeitsversicherung EGO Basic betrieblicher Schutz www.hdi.de ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Einkommensschutz mit Hilfe des Chefs. Es steht außer Frage: Ihr Einkommen ist die Basis, die Ihrem

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Materialübersicht. Lernkontrolle M 8 (Lk) Kreuz und quer! Ein Rätsel zur Gehaltsabrechnung M 9 (Lk) Abzüge vom Gehalt Vorschlag für eine Klausur

Materialübersicht. Lernkontrolle M 8 (Lk) Kreuz und quer! Ein Rätsel zur Gehaltsabrechnung M 9 (Lk) Abzüge vom Gehalt Vorschlag für eine Klausur Ausbildung und Beruf Beitrag 3 Die Gehaltsabrechnung 5 von 26 Materialübersicht Stunden 1/2 Steuern und sonstige Abzüge wichtige Grundlagen für die Abrechnung M 1 (Ab) Steuergelderfriedhof was geschieht

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer in der Direktversicherung Soziale Verantwortung und Kostenersparnis BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck Inhaltsverzeichnis: Haushaltsrechnung die Tabelle zum Ausfüllen Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen Die Haushaltsrechnung

Mehr

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Aufnahmebogen Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Beteiligter 2 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Eheschließung am Standesamt getrennt

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Selbstständige Inhalt Wann gelten Sie als Selbstständige(r)? 2 In welchem Land sind Sie sozialversichert? 2 Sind Sie weder in Deutschland noch in den Niederlanden

Mehr

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN F&U ASSEKURANZ MAKLER GMBH VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN Betriebliche Altersversorgung: Kapitalbildung mit Köpfchen BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG: DIE BESSERE ALTERNATIVE FÜR VERMÖGENSWIRKSAME

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Es kommt auch bei Arbeitnehmerinnen, die in einem Probe-, Teilzeit-

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit. Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav

Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit. Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav Dreifach profitieren mit der staatlich geförderten BU von Condor Sie möchten sich gegen

Mehr

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?!

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! 1 von 7 24.08.2011 11:38 Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! Die Kapitallebensversicherung - was ist das überhaupt? Bei einer Kapitallebensversicherung wird eine Todesfallabsicherung mit

Mehr

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater Gliederung Neuerungen ab 2009 Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n V W L - L e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n 2 Ich mache mir Gedanken um meine Zukunft. Heute wird Ihre Leistung belohnt Sie haben Spaß an Ihrer Arbeit und engagieren sich

Mehr