2. Bezugs, Pensionsauszahlende Stellen Tragen Sie hier die Anzahl der Arbeitgeber ein, bei denen Sie im betreffenden Kalenderjahr beschäftigt waren.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2. Bezugs, Pensionsauszahlende Stellen Tragen Sie hier die Anzahl der Arbeitgeber ein, bei denen Sie im betreffenden Kalenderjahr beschäftigt waren."

Transkript

1 1.PersönlicheDaten Tragen Sie hier Ihre persönlichen Daten, wie z.b. den Namen, die Versicherungsnummer, Ihre Adresse, den FamilienstandunddieKontonummerein. 2.Bezugs,PensionsauszahlendeStellen TragenSiehierdieAnzahlderArbeitgeberein,beidenenSieimbetreffendenKalenderjahrbeschäftigtwaren. SolltenSieimbetreffendenKalenderjahrKrankengeld,Arbeitslosenunterstützung,NotstandhilfeoderBezüge desinsolvenzausfallgeldfonds(iaf Service GmbH)erhaltenhaben,dannkreuzenSiedieshierebenfallsan. Hinweis: SiebrauchenkeineLohnabrechnungenbzw.Jahreslohnzettelbeizulegen! 3.Alleinverdiener /Alleinerzieherabsetzbetrag Als Alleinverdiener bzw. Alleinerzieher bekommen Sie bis einschließlich jährlich. Ab 2004 hat sich der Absetzbetrag bei einem Kind um 130., beim zweiten Kind um zusätzlich 175. sowie bei jedem weiterenkindumzusätzlich 220. jährlicherhöht. AlleinverdienersindSie,wennSieimbetreffendenKalenderjahr mehralssechsmonateverheiratetwaren,mitihrempartnerimgemeinsamenhaushaltlebtenund dieser nicht mehr als (ohne Kind) bzw (mit Kind) jährlich ( bis 2003) verdienthatoder nichtverheiratetwaren,aberineinerlebensgemeinschaftlebten,fürmind.einkindmehralssechs MonateFamilienbeihilfebezogenhaben,undderPartnernichtmehrals ( bis2003) jährlichverdienthat. AlleinerziehersindSie,wennSieimbetreffendenKalenderjahr mehralssechsmonateimkalenderjahrnichtineinerehe/lebensgemeinschaftlebtenundfürmind. einkindmehralssechsmonatefamilienbeihilfebezogenhaben. Wichtig Sie sind entweder Alleinverdiener oder Alleinerzieher. Beide Absetzbeträge können Sie nicht in Anspruchnehmen! Der Alleinverdiener /Alleinerzieherabsetzbetrag muss auch wenn er bereits bei der Lohnverrechnung während des Jahres berücksichtigt wurde in der Arbeitnehmerveranlagung nochmalsangekreuztwerden! Tipp:

2 Wenn Sie im Antragsjahr nichts verdient haben, aber für mindestens ein Kind mehr als sechs Monate Familienbeihilfeerhaltenhaben,könnenSiesichdenAlleinverdiener/AlleinerzieherabsetzbetraginderHöhe von 364. jährlich+kinderzuschlägeinformdernegativsteuerauszahlenlassen(dafürbrauchensiedas FormularE5). Tipp: Sonderausgabenerhöhungsbetrag Sollten Sie für mind. drei Kinder Familienbeihilfe beziehen, so können Sie einen Erhöhungsbetrag für Sonderausgaben (z.b. Rentenversicherungen, Kreditrückzahlungen) beantragen mehr siehe Sonderausgaben. 4.Kinder TragenSiehierdieAnzahlderKinderein,fürdieSiemehralssechsMonateimKalenderjahrFamilienbeihilfe bezogenhaben. 5.Mehrkindzuschlag SieerhaltenbeimehralszweiKinderneinenMehrkindzuschlagvon 36,40. monatlichprokind. 6.Unterhaltsabsetzbetrag 25,50. / 38,20. / 50,90. promonat Wenn Sie für ein Kind Unterhalt zahlen, das nicht mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt lebt und für das Sie keinefamilienbeihilfebeziehen,erhaltensieeinenunterhaltsabsetzbetraggestaffeltnachanzahlderkinder. 7.Sonderausgaben WennSiefürsich,IhrenEhepartneroderIhrKind(fürdasSieFamilienbeihilfebeziehen)Kranken,Unfall, Renten oderlebensversicherungenbezahlen,sinddassonderausgabenebensowieetwaderkirchenbeitrag. SiekönnendieseAusgabengeltendmachenundbekommendafürGeldzurück. FürdieseSonderausgaben(Topfsonderausgaben)gibtesHöchstgrenzen: Versicherungsprämien zu Personenversicherungen (freiwillige Kranken, Unfall, Renten, Lebensversicherungen). Die Bestätigung für das Finanzamt bekommen Sie immer Anfang des nachfolgendenjahresvonihrerversicherungzugeschickt. Wohnraumschaffungs /Wohnraumsanierungskosten sowie dafür verwendete Kreditrückzahlungen. Wichtig

3 Bei der Wohnraumsanierung sind im Gegensatz zur Wohnraumschaffung lediglich RechnungeneinesbefugtenUnternehmerszulässig(Material+Montage). Vorarlberg Soviel(Topf)SonderausgabenkönnenSievonderSteuerabschreiben: FürdieHöhedieserSonderausgabengibtesGrenzen.DieuntereGrenzemacht 240. jährlichaus.liegtder Betrag darunter, wird er nicht berücksichtigt, weil das bereits beim Arbeitgeber passiert. Die Höchstgrenze hängtdavonab,obsieallein,mitpartner,mitoderohnekind(er)sind Ohne Alleinverdiener-/Alleinerzieherabsetzbetrag bis 3 Kindern , ab 3 Kindern Mit Alleinverdiener-/Alleinerzieherabsetzbetrag bis 3 Kindern , ab 3 Kindern EinVierteldessoerrechnetenBetrageswirktsichsteuerminderndaus. Beispiel: Angestellter, zwei Kinder, Alleinverdienerabsetzbetrag: Höchstbetrag (siehe Tabelle oben): jährlich. Zahlt für den Ankauf einer Genossenschaftswohnung in bar. Er kann daher den Höchstbetragvon geltendmachen.vondiesemhöchstbetragwirdeinviertel( )steuerlich anerkannt. Hinweis: Bei höheren Einkommen (beginnend mit jährlich) wird der absetzbare Betrag reduziert ab jährlichgibtesgarkeinetopfsonderausgabenmehr. Tipp: Sonderausgaben werden nur in dem Jahr berücksichtigt, in dem sie bezahlt wurden. Sollten die Kosten in einem Jahr voraussichtlich höher sein als der jeweilige Höchstbetrag, kann man versuchen, mit Akontozahlungen die Kosten auf zwei Jahre aufzuteilen bzw. man finanziert die Kosten über ein Darlehen. DannsetztmandiejeweiligenKreditrückzahlungenab! AndereSonderausgaben Kirchenbeiträge:maximal 75. jährlich bis2004.ab2005max jährlich BeieinemBreitband InternetzugangsindfürdenZeitraumvom bis biszu 50. Erstanschlusskostenund 40. monatlichgrundgebührabsetzbar,wennderinternetzugang erstmalig in diesem Zeitraum installiert wurde. Dabei ist es egal, ob Sie den Internetzugang beruflichverwendenoderihrkindamcomputerspielt. Tipp: Sollte die Herstellung nicht in diesem Zeitraum stattgefunden haben, so besteht die Möglichkeit wenn Sie deninternetzugangberuflichnützen anteilsmäßigewerbungskostengeltendzumachen

4 Steuerberatungskosten FreiwilligeWeiterversicherunginderPensionsversicherungoderNachkaufvonSchulzeiten Tipp: Sonderausgaben kann man im Rahmen der eigenen Höchstbeträge auch für seinen (Ehe )Partner bzw. für seinekinder(wennfamilienbeihilfebezogenwird)geltendmachen. 8.Werbungskosten sindausgaben,dieimzusammenhangmitihrerberuflichentätigkeitstehen.wennsienichtbereitsbeider Lohnabrechnungberücksichtigtwurden: Gewerkschaftsbeiträge Pendlerpauschale E Card Gebühr Weiters Pflichtbeiträge an die Gebietskrankenkasse aufgrund einer oder mehrerer geringfügigen BeschäftigungensowiefürmitversicherteAngehörige. DieseAusgabensindimFormularbeidenKennziffern einzutragen. Pendlerpauschale Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die an den Arbeitsplatz täglich pendeln müssen, können die Pendlerpauschalebeantragen. Hinweis: ErkundigenSiesichbeiIhremArbeitgeber,obdiePendlerpauschalebereitsberücksichtigtwird! DieHöhedieserPauschaleistabhängigvonderEntfernungzwischenWohnungundArbeitsstätteunddavon, ob die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels möglich und zumutbar ist. Fährt kein öffentl. VerkehrsmitteloderistdieWegzeitunzumutbarlang,soerhältmandiegroßePendlerpauschale,ansonsten diekleinependlerpauschalegestaffeltnachentfernung. AndereWerbungskosten Wenn sie in Summe höher sind als 132. jährlich (wenn sie niedriger sind, werden sie bereits bei jedem ArbeitnehmerinderLohnverrechnungberücksichtigt): Arbeitsmittel(z.B.ComputerdavondieAfa) beruflichveranlassteinternetkosten Fachliteratur ReisekostenfürDienstreisenohnebzw.mitgeringeremKostenersatzdesArbeitgebers Fortbildungskosten Ausbildungskosten(abVeranlagung2002)

5 Umschulungskosten(abVeranlagung2003) KostenderberuflichveranlasstendoppeltenHaushaltsführungundFamilienheimfahrten SonstigeWerbungskosten(z.B.Betriebsratsumlage) Studiengebühren,wennSienebenIhremStudiumberufstätigsind. TragenSiedieseKostenimFormularbeidenKennziffern719bis724ein! WerbungskostenfürbestimmteBerufsgruppen AnstelledertatsächlichenKostengibtesdieMöglichkeitfürbestimmteBerufsgruppen(z.B.Hausbesorgermit Vertragsabschluss bis , Heimarbeiter, Vertreter) einen einkommensabhängigen Pauschalbetrag zu beantragen: 9.AußergewöhnlicheBelastungen sindnichtalltäglicheausgaben,diezwangsläufigentstehen. MitSelbstbehalt DieseKostenwirkensichnuraus,wennsiedenSelbstbehaltinSummeüberschreiten: Krankheitskosten(Zahnersatz,Arzt /Spitalskosten,Allergiekosten) Begräbnis /Grabsteinkosten,sofernsienichtdurchNachlassgedecktsind(jeweilsmax ) KostenfürKinderbetreuung,beiAlleinerzieher/innenKurkosten AndereaußergewöhnlicheBelastungen(z.B.Pflegeheimkosten) Hinweis: Der Selbstbehalt ist abhängig vom Einkommen bzw. der familiären Situation. Zur Orientierung: Der SelbstbehaltmachtungefähreinenBruttomonatsgehalt/ lohnaus DieseAusgabensindimFormularbeidenKennziffern730bis735einzutragen.

6 OhneSelbstbehalt Katastrophenschäden(z.B.Hochwasser,Erdrutsch) UnterhaltsleistungenfürimAuslandlebendeKinder(pauschal 50. mtl.prokind) AußergewöhnlicheBelastungenfürKinder AuswärtigeBerufsausbildungvonKindern(pauschal 110. mtl.) BehinderteKinder(unter25%Behinderung):EskönnennurdietatsächlichenKostenabzüglich erhaltener Pflegegelder berücksichtigt werden (z.b. Arztkosten, Medikamente usw.). Muss das Kind Diät halten, können die Pauschbeträge zwischen 42. und 70. mtl. je nach Art der Diätverpflegung geltendgemachtwerden.allediesekostenwirkensichjedochnuraus,wenn siedeneinkommensabhängigenselbstbehaltfüraußergewöhnlichebelastungenübersteigen! Für behinderte Kinder ohne erhöhten Familienbeihilfenanspruch zwischen 25 % und 49 % Behinderung wirdjenachgradderbehinderungeinpauschbetragzwischen 75. und 243. jährlich(abzüglichpflegegeld)gewährt. Absetzbarsindzusätzlich: eineeventuellediätverpflegungmitdenpauschbeträgenzwischen 42. und 70. monatlich. KostenderHeilbehandlungundHilfsmittel Bei höheren Aufwendungen können anstelle der Pauschbeträge auch die tatsächlichen Kosten (abzüglichpflegegeld)geltendgemachtwerden. FürbehinderteKindermiterhöhtemFamilienbeihilfenanspruch über50%behinderungwird einpauschbetragvon 262. mtl. abzüglichpflegegeld gewährt. Zusätzlichsindabsetzbar: SchulgeldfüreineSonder(Pflege)schulebzw.Behindertenwerkstätte(abzüglichPflegegeld) KostenderHeilbehandlungundHilfsmittel Bei höheren Aufwendungen können anstelle des Pauschbetrages auch die tatsächlichen Kosten (abzüglichpflegegeld)geltendgemachtwerden. AußergewöhnlicheBelastungenfüreigeneBehinderungbzw.Behinderungdes(Ehe )Partners,wenn AVABzusteht AufwendungenfürBehinderungwerdenabeiner25%igenErwerbsminderung,jenachGradder Behinderung mit einem Freibetrag zwischen 75. und 726. jährlich (abzüglich Pflegegeld) abgegolten. Zusätzlichsindabsetzbar: PauschbeträgebeiDiätverpflegung(jenachArtzwischen 42. und 70. mtl.)beimind.25% Erwerbsminderung KostenderHeilbehandlungundHilfsmittel Bei höheren Aufwendungen können anstelle der Pauschbeträge auch die tatsächl. Kosten (abzüglichpflegegeld)geltendgemachtwerden. AufwendungenfüreineigenesKFZbeieinerGehbehinderung(pauschal 153. mtl.) AufwendungenfürTaxikostenbeieinermind.50%igenGehbehinderung(pauschal 153. mtl.)

7 EineBehinderungwirdseit2005festgestelltdurcheineamtlicheBestätigungdesBundesamtesfürSoziales undbehindertenwesen.altebestätigungendesamtarztesbehaltenjedochweiterihregültigkeit. 10.Unterschreiben Jetzt fehlen noch Datum und Unterschrift. Wichtig: Machen Sie eine Kopie des Antrages um den Einkommensteuerbescheidspäterüberprüfenzukönnen.GebenSiedenAntragbeiIhremWohnsitzfinanzamt ab, oder schicken Sie ihn eingeschrieben! Belege brauchen Sie nicht mitzusenden, müssen sie jedoch sieben Jahrelangaufbewahren! Tipp: SiekönneneineSteuerberechnungimInternetunterwww.bmf.gv.atdurchführen,umvorherzuklären obeszueinergutschriftoderzueinernachzahlungkommt. DerEinkommensteuerbescheidwirdIhnenvomFinanzamtzugeschickt.ÜberprüfenSieallevonIhnengeltend gemachtensonderausgaben,werbungskostenundaußergewöhnlichenbelastungen.überprüfensieauch,ob deralleinverdiener /Alleinerzieher oderunterhaltsabsetzbetragsowieeventuellekinderzuschlägewirklich berücksichtigt wurden. Sind Sie mit Ihrem Einkommensteuerbescheid nicht einverstanden (z.b. es wurden AusgabenoderAbsetzbeträgevergessen),sohabenSiedieMöglichkeit,innerhalbeinesMonatsabZustellung des Bescheides dagegen Berufung einzulegen). Sollte sich aufgrund des Einkommensteuerbescheides eine Nachzahlung ergeben, so können Sie den Antrag innerhalb eines Monats in Form einer Berufung zurückziehen. Dasistnurmöglich,wenneskeinePflichtveranlagungwar! Sollten Sie nicht weiter Wissen helfen wir Ihnen gerne bei der Umsetzung, oder wenn Sie den Papierkram nicht selber erledigen wollen, übernehmen wir die Abwicklung der Arbeitnehmerveranlagung sehr gerne für Sie.

Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner

Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner Holen Sie sich Ihr Geld zurück Schenken Sie keinen Steuer-Euro her. Machen Sie die Arbeitnehmerveranlagung.

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG wien.arbeiterkammer.at Wir schauen auf Ihr Geld! Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen,

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG GerechtiGkeit muss sein WIr schauen auf Ihr Geld! dass arbeitnehmerinnen es auf jeden euro und arbeitnehmer ankommt wer lassen wüsste Jahr

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG GerechtiGkeit muss sein Gerecht verteilen Holen Sie sich ihr Geld zurück Dass es auf jeden Euro ankommt wer wüsste das nicht besser als

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERiNNENVERANLAGUNG GERECHTIGKEIT MUSS SEIN Es kommt auf jeden Euro an. Niemand weiß das besser als die ArbeitnehmerInnen. Ich will daher rasch eine Senkung

Mehr

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Mag. Josef Ehn office@astoria.at www.astoria.at 1 24.02.2014 / Wien AGENDA Arbeitnehmerveranlagung Werbungskosten Sonderausgaben Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag

Mehr

Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung!

Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung! Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung! Der ÖAAB konnte zahlreiche Verbesserungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchsetzen. Beispielsweise wurde die Pendlerpauschale ab Juli 2007 um 10% erhöht.

Mehr

Sonderausgaben sind bestimmte private Ausgaben, die steuerlich begünstigt sind:

Sonderausgaben sind bestimmte private Ausgaben, die steuerlich begünstigt sind: Tipps für Energie-AG-Pensionisten zur Arbeitnehmerveranlagung 2013 Arbeitnehmer und Pensionisten zahlen Lohnsteuer! Selbständige unterliegen der Einkommensteuer. Steuermindernde Maßnahmen: 1. Sonderausgaben

Mehr

Steuertipps für Arbeitnehmer

Steuertipps für Arbeitnehmer Steuertipps für Arbeitnehmer 1. Werbungskosten noch vor dem 31.12.2014 bezahlen Werbungskosten müssen bis zum 31.12.2014 bezahlt werden, damit sie heuer noch von der Steuer abgesetzt werden können. Denken

Mehr

Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung

Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung Freitag, 01. März 2013 Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden? (Stand Februar 2013) Allgemeines zur Arbeitnehmerveranlagung:

Mehr

GRENZGÄNGER Checkliste für Ihre Steuererklärung

GRENZGÄNGER Checkliste für Ihre Steuererklärung GRENZGÄNGER Checkliste für Ihre Steuererklärung In Ihrem eigenen Interesse ersuchen wir Sie darum, diese Checkliste gewissenhaft und vollständig auszufüllen. Nur so ist es möglich, sowohl Ihre Einkommensteuer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abkürzungsverzeichnis XV. 1. Wie funktioniert die Steuer? 1. 2. Atypisch Beschäftigte 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abkürzungsverzeichnis XV. 1. Wie funktioniert die Steuer? 1. 2. Atypisch Beschäftigte 17 Vorwort V Abkürzungsverzeichnis XV 1. Wie funktioniert die Steuer? 1 1.1.. Die Mechanik verstehen 1 1.2.. Lohnsteuer Einkommensteuer 3 1.3.. Einnahmen Einkünfte Einkommen Die E-Wörter 3 1.3.1. Einnahmen

Mehr

Was bringt die Steuerreform?

Was bringt die Steuerreform? Was bringt die Steuerreform? 2016: Die wichtigsten Eckpunkte der Steuerreform Der Eingangssteuersatz wird von 36,5 % auf 25 % gesenkt. Das bedeutet, steuerpflichtige Löhne und Gehälter werden ab 2016 in

Mehr

DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN

DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN Arbeit ist Österreich immer noch viel zu hoch und das Vermögen viel zu niedrig besteuert. Doch viele ArbeitnehmerInnen haben gute Chancen, Geld vom Finanzamt

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/1848-W/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., Adr., vom 7. Februar 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bruck Eisenstadt

Mehr

Steuervorteile für Familien

Steuervorteile für Familien Arbeit und Recht SEITE 1 Steuervorteile für Familien 2009 Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Vorwort Der Steuerdschungel in Österreich sorgt immer wieder für Verwirrung. Selbst Expertinnen und Experten

Mehr

Wege aus dem Steuerdschungel

Wege aus dem Steuerdschungel Wege aus dem Steuerdschungel Impulsvortrag 24. 4. 2013 1 Mag. Dieter Zins Steuerberater Überblick 2 I. Allgemeines zur Lohn- und Einkommensteuer II. III. Steuertarif und Steuerabsetzbeträge Lohnabrechnung

Mehr

Steuertipps für Familien

Steuertipps für Familien Besser informiert! Besser informiert! Steuertipps für Familien www.ooe-oeaab.at öaab oberösterreich service-hotline: 0732/66 28 51-35 Der ÖAAB kämpft für eine rasche steuerliche Entlastung besonders für

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0417-F/08, miterledigt RV/0555-F/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des Bw., G., U.M., vom 8. April 2008 und vom 22. November

Mehr

Sicher durch den Steuerdschungel!

Sicher durch den Steuerdschungel! www.arbeiterkammer.com Her mit der Kohle! Sicher durch den Steuerdschungel! so Holen Sie Sich Ihr Geld vom Finanzamt zurück In Kooperation mit Stand: Jänner 2013 Diese Broschüre gilt für das Steuerjahr

Mehr

Versteuerung von Pensionen

Versteuerung von Pensionen Versteuerung von Pensionen 11 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Individuelle Beratung

Individuelle Beratung Geld zurück vom Finanzamt? Geht das? Ein Informationsveranstaltung des UniversitätsLehrerVerbandes (ULV) der TU Wien Individuelle Beratung Die bei der ULV-Veranstaltung anwesenden Steuerberater Mag. Heissenberger

Mehr

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar?

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? . Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? In den letzten beiden Ausgaben habe ich die steuerliche Behandlung jener Ausgaben beschrieben, die durch Ihre zahnärztliche Tätigkeit veranlasst

Mehr

Steuertipps für Eltern

Steuertipps für Eltern Steuertipps für Eltern Wer Kinder hat, kann jeden Euro gut brauchen Gerechtigkeit muss sein Steuertipps für Eltern Wenn Sie nach der Karenz in den Beruf zurückkehren, können Sie sich Geld vom Finanzamt

Mehr

1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und "Viertelung"

1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und Viertelung Sonderausgaben 1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und "Viertelung" Dazu zählen Ausgaben für: Personenversicherungen Wohnraumschaffung Wohnraumsanierung Junge Aktien, Genussscheine und Wandelschuldverschreibungen

Mehr

Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu

Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu Jänner 2016 Sonderausgaben Topf-Sonderausgaben Dazu zählen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 8 GZ. RV/1215-W/06 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 10. April 2006 gegen den Bescheid des Finanzamtes Baden Mödling vom 16. März

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 8 GZ. RV/3184-W/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Adr., vom 5. April 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Baden Mödling vom 21.

Mehr

Versteuerung von Pensionen

Versteuerung von Pensionen Versteuerung von Pensionen 11 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG Mit allen Änderungen der Steuerreform 2005 wien.arbeiterkammer.at WIR SCHAUEN AUF IHR GELD! Viel Geld lassen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/2643-W/06 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 17. Juni 2006 (Einlaufstempel 16. Juni 2006) gegen den Bescheid des Finanzamtes

Mehr

1.4 Ermittlung der Steuer

1.4 Ermittlung der Steuer 1.4 Ermittlung der Steuer Einkommensteuer 1.4 Ermittlung der Steuer 1.4.1 Einkommensteuertarif Bei einem Einkommen von Einkommensteuer effektiver Steuersatz bis zu 11.000, 0, 0,000 % 25.000,- 5.110, 20,440

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 2 GZ. RV/0422-F/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 7. August 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bregenz vom 1. August

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/5100440/2013 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache Bf gegen den Bescheid des Finanzamtes vom 11. Februar 2013, betreffend Einkommensteuer 2012

Mehr

14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld!

14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld! 14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld! Durch den Lohnsteuer-Ausgleich, der jetzt offiziell "Arbeitnehmer-Veranlagung" genannt wird, können sich berufstätige Studierende Geld vom Finanzamt zurückholen.

Mehr

A. SteuerSparBuch für Lohnsteuerzahler

A. SteuerSparBuch für Lohnsteuerzahler A. SteuerSparBuch für Lohnsteuerzahler Im Kapitel A finden Sie alle relevanten Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung, zu den Absetzbeträgen (für Alleinverdiener, Alleinerzieher, Kinder usw) zu den

Mehr

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:...

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:... Fortbildungskosten Beilage zum Werbungskostenantrag für... zur Vorlage beim Finanzamt... Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:......Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:......

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 2 GZ. RV/0421-F/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., F., D.-Straße 3, vom 26. April 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bregenz

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 2 GZ. RV/0125-F/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der BfADR, vom 24. November 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bregenz, vom 11.

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung E Außenstelle Wien Senat 11 GZ. RV/2011-W/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw. gegen den Bescheid des Finanzamtes für den 12., 13., 14. Bezirk und Purkersdorf

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 2 GZ. RV/1303-L/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des G.P., 4030 Linz, A.-Straße, vom 16. August 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes

Mehr

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten... 1 1. Allgemein... 2 2. Förderungsdauer und -höhe... 2 3. Nachweis der Betreuungskosten... 2 4. Nichteheliche Lebensgemeinschaften...

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! Ich will kein Geld verschenken, gerade in Zeiten wie diesen. SO EINFACH BEKOMMEN SIE LOHNSTEUER ZURÜCK. MACHEN SIE DIE ARBEITNEHMERVERANLAGUNG! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMER- VERANLAGUNG

Mehr

Steuer-Check zum Jahresende 2012

Steuer-Check zum Jahresende 2012 Steuer-Check zum Jahresende 2012 Alle Jahre wieder empfiehlt es sich, vor dem Jahresende einen Steuer-Check zu machen. Um Sie nicht mit zu vielen Informationen zu überfluten, ist nachfolgende Checkliste

Mehr

Steuer und Sozialversicherung

Steuer und Sozialversicherung Steuer und Sozialversicherung Informationsveranstaltung zur Abwicklung der ÖAW-Stipendien 31.1.2015 Überblick Einleitung: Einkommensarten Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Sonderfall Auslandsbezug Weiterführende

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/7101355/2014 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache Bf., A, B, gegen den Bescheid des Finanzamtes C vom 30. Jänner 2014, betreffend Einkommensteuer

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat (Graz) 6 GZ. RV/0592-G/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des AA, Adresse, vom 7. September 2009 gegen den Bescheid des Finanzamtes Graz-Stadt

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters

Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters Preis-/Leistungsverzeichnis Ihres Steuerberaters Ihr Auftrag Ihr Auftrag lautet, dass wir bei der Erstellung Ihrer Steuererklärung mitwirken, d.h. Sie nennen uns Ihre Daten, wir verarbeiten diese Daten

Mehr

Die Steuerreform aus Sicht der Arbeitnehmer

Die Steuerreform aus Sicht der Arbeitnehmer Die Steuerreform aus Sicht der Arbeitnehmer Mit der Steuerreform 2015/2016, die am 7. Juli 2015 vom Nationalrat beschlossen und mit 1.1.2016 in Kraft tritt, soll eine gesamte Steuerentlastung in Höhe von

Mehr

Einkommenserklärung für die soziale Wohnraumförderung von Wohnungssuchenden/Wohnungsinhabern/ Wohnungsinhaberinnen

Einkommenserklärung für die soziale Wohnraumförderung von Wohnungssuchenden/Wohnungsinhabern/ Wohnungsinhaberinnen Einkommenserklärung für die soziale Wohnraumförderung von Wohnungssuchenden/Wohnungsinhabern/ Wohnungsinhaberinnen Name, Vorname: Anschrift: Geburtsdatum: Beruf (Angabe freiwillig) 1. Meine steuerpflichtigen

Mehr

TKI-Info-Mail Nr. 01/2015

TKI-Info-Mail Nr. 01/2015 TKI-Info-Mail Nr. 01/2015 Im Folgenden ein Auszug aus den beschlossenen Neuerungen/Änderungen, die für das Jahr 2015 gelten. Einkommensteuerrecht Neue Grenzbeträge für die Geringfügigkeit ab dem 01.01.2015

Mehr

A. STEUER-SPAR-BUCH FÜR LOHN- STEUERZAHLER

A. STEUER-SPAR-BUCH FÜR LOHN- STEUERZAHLER A. STEUER-SPAR-BUCH FÜR LOHN- STEUERZAHLER Checkliste für Lohnsteuerzahler Arbeitnehmerveranlagung und Freibetragsverfahren Absetzbeträge Alleinverdiener-, Alleinerzieherabsetzbetrag Unterhaltsabsetzbetrag

Mehr

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Telefonvortrag am 3. März 2009 für das Portal Mittelstand-und-Familie Lothar Winkel, Steuerberater, Berlin www.mittelstand-und-familie.de

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/2011-W/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 8. März 2010 gegen den Bescheid des Finanzamtes Waldviertel, im Verfahren vor

Mehr

B. Absetzposten für alle Steuerpflichtigen Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen

B. Absetzposten für alle Steuerpflichtigen Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen B. Absetzposten für alle Steuerpflichtigen Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen 1. Sonderausgaben 1.1. Allgemeines Aufwendungen, die der privaten Lebensführung zuzurechnen sind, sind steuerlich

Mehr

Steuerliche Absetzmöglichkeiten

Steuerliche Absetzmöglichkeiten Steuerliche Absetzmöglichkeiten DAS BUNDESSOZIALAMT INFORMIERT ÜBER EINE LEISTUNG DES FINANZAMTES: AUSSERGEWÖHNLICHE BELASTUNGEN bei Behinderungen: Bei Vorliegen von körperlichen oder geistigen Behinderungen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 15 GZ. RV/0477-W/06 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen der Bw, gegen die Bescheide des Finanzamtes FA vom 8. November 2005 betreffend Einkommensteuer

Mehr

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienbeihilfe (monatlich) Familienbeihilfe 0-3 Jahre 3-10 Jahre 10-19 Jahre 19-26 Jahre 1. Kind 105,40 112,70 130,90 152,70 2. Kind 118,20 125,50 143,70

Mehr

LEITFADEN FÜR BESCHRÄNKT STEUERPFLICHTIGE ARBEITNEHMER. (Ergänzung zum Steuerbuch 2005)

LEITFADEN FÜR BESCHRÄNKT STEUERPFLICHTIGE ARBEITNEHMER. (Ergänzung zum Steuerbuch 2005) LEITFADEN FÜR BESCHRÄNKT STEUERPFLICHTIGE ARBEITNEHMER (Ergänzung zum Steuerbuch 2005) INHALTSVERZEICHNIS 1 STEUERPFLICHT IN ÖSTERREICH FÜR ARBEITNEHMER... 3 1.1 Wohnsitz bzw. gewöhnlicher Aufenthalt...

Mehr

IHRE PERSÖNLICHE CHECKLISTE. Arbeitnehmerveranlagung 2011. AK Infoservice 1

IHRE PERSÖNLICHE CHECKLISTE. Arbeitnehmerveranlagung 2011. AK Infoservice 1 IHRE PERSÖNLICHE CHECKLISTE Arbeitnehmerveranlagung 2011 AK Infoservice 1 Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Redaktion: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Salzburg 5020 Salzburg, Markus-Sittikus-Straße

Mehr

Vorname. Name: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail:

Vorname. Name: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail: Vorname: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail: An Kreisstadt Olpe Der Bürgermeister Amt Bildung, Soziales und Sport Franziskanerstraße 6 57462 Olpe Antrag: - auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines

Mehr

Steuer und Geld. Steuer sparen. Ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2011. Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.

Steuer und Geld. Steuer sparen. Ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2011. Stark für Sie. www.ak-vorarlberg. Steuer und Geld Steuer sparen Ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2011 Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Steuer sparen Rechte haben Recht bekommen Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mehr

Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Religion: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Ehegatte: Familienname: Vorname: (Falls abweichend) Geburtsdatum: Religion:

Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Religion: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Ehegatte: Familienname: Vorname: (Falls abweichend) Geburtsdatum: Religion: Persönliche Daten: Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Religion: Beruf: Straße, Hausnr.: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Ehegatte: Familienname: Vorname: (Falls abweichend) Geburtsdatum: Religion: Beruf: verheiratet

Mehr

1. Macht eine ArbeitnehmerInnenveranlagung...Sinn für Sie?

1. Macht eine ArbeitnehmerInnenveranlagung...Sinn für Sie? Allgemeines zur VeranlagunG Was anfangs noch kompliziert klingt, ist in Wirklichkeit ganz einfach. Diese Checkliste führt Sie Schritt für Schritt durch Ihre ArbeitnehmerInnenveranlagung. Doch die erste

Mehr

5. Familienleistungen

5. Familienleistungen 111 5. Familienleistungen 5.1 Grundsätzliches Was ist mit Familienleistungen gemeint? Hierunter fallen zum einen Zuschüsse oder Familienzulagen, die Familien erhalten, bis die Kinder selbst für ihren Unterhalt

Mehr

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau für den sozialen Wohnungsbau Alle sangaben in Euro / Für jede haushaltsangehörige Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung notwendig. Anschrift (Ort, Straße und Hausnummer)

Mehr

Diese Anlage ist Bestandteil des Antrages auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II. Dienststempel Team Eingangsstempel

Diese Anlage ist Bestandteil des Antrages auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II. Dienststempel Team Eingangsstempel Anlage EKS (abschließend) Abschließende Erklärung zum Einkommen aus selbständiger Tätigkeit, Gewerbebetrieb oder Land- und Forstwirtschaft im Bewilligungszeitraum Diese Anlage ist Bestandteil des Antrages

Mehr

Steuererklärung 2014 Kein Buch mit 7 Siegeln. Mödling, 11. März 2015 Festsaal, Haus der Wirtschaft

Steuererklärung 2014 Kein Buch mit 7 Siegeln. Mödling, 11. März 2015 Festsaal, Haus der Wirtschaft Steuererklärung 2014 Kein Buch mit 7 Siegeln Mödling, 11. März 2015 Festsaal, Haus der Wirtschaft www.kps-partner.at Eigentümergeführte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei KPS steht für die

Mehr

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER PERSONALVERTRETUNG ZENTRALAUSSCHUSS der Landeslehrer an Berufsschulen beim Amt der NÖ Landesregierung Vorsitz: Mag. Belinda Kalab 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Tor z.landhaus 02742/9005/16520, Fax:

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung E Außenstelle Wien Senat 16 GZ. RV/650-W/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw. gegen den Einkommensteuerbescheid (Arbeitnehmerveranlagung) 2001des Finanzamtes

Mehr

Familie und Steuern. Ein Service für Eltern und Kinder.

Familie und Steuern. Ein Service für Eltern und Kinder. Familie und Steuern Ein Service für Eltern und Kinder. Impressum Herausgeber, Eigentümer und Verleger: Bundesministerium für Finanzen Abteilung I/8 Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation Johannesgasse

Mehr

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.

Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40. 1 Lösung zu Aufgabe 1: SACHVERHALT 1 - HAUSAUFGABE Gesamtbetrag der Einkünfte 145.000,00 Altersvorsorgeaufwendungen 17.129,00 anzusetzen mit 76 % 13.019,00 (Höchstbetrag = 76 % von 40.000,00 ) Beiträge

Mehr

Neue Selbständige. Informationsveranstaltung 08.03.2014. Vortragende: Charlotte Schelander, ÖAW Rechtsabteilung

Neue Selbständige. Informationsveranstaltung 08.03.2014. Vortragende: Charlotte Schelander, ÖAW Rechtsabteilung Neue Selbständige Informationsveranstaltung 08.03.2014 Vortragende: Charlotte Schelander, ÖAW Rechtsabteilung Ziel Beantwortung der Fragen: Was muss ich als neue/r Selbständige beachten und wiefindeichherauswasmiramendebleibt?

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Neue Kriterien für das Pendlerpauschale durch neue Pendlerverordnung 2014 Im März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese beinhaltete

Mehr

Sommerzeit gleich Erklärungszeit!

Sommerzeit gleich Erklärungszeit! Tipp des Monats Juni 2010 Sommerzeit gleich Erklärungszeit! Steuerklärung 2009 In den ersten Bundesländern haben nun die Sommerferien angefangen, in Südafrika läuft die Fußball Weltmeisterschaft, die Urlaube

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern. Leider

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/5100562/2015 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache Bf. gegen den Bescheid des Finanzamtes FA vom 25.06.2014, zu Steuernummer 123/4567 betreffend

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Salzburg Senat 2 GZ. RV/0010-S/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des S, Adresse, vom 2. August 2004 gegen den Bescheid des Finanzamtes X, vertreten

Mehr

Steuer sparen 2013. ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung 2012. Gerechtigkeit muss sein

Steuer sparen 2013. ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung 2012. Gerechtigkeit muss sein Steuer sparen 2013 ein Leitfaden für die Arbeitnehmerveranlagung 2012 Gerechtigkeit muss sein Fair verteilen Holen Sie sich ihr Geld zurück Dass es auf jeden Euro ankommt wer wüsste das nicht besser als

Mehr

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern

61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern 61 ESt Einzelveranlagung von Ehegatten und Lebenspartnern EStG 26, 26a, 33a Abs. 2, 33b, 35a Ab Veranlagungszeitraum 2013 haben Ehegatten und Lebenspartner neben der Zusammenveranlagung die Möglichkeit,

Mehr

STEUER SPAREN ONLINE. DER RICHTIGE UMGANG MIT FinanzOnline EIN LEITFADEN ZUM AUSFÜLLEN IHRER ARBEITNEHMERVERANLAGUNG

STEUER SPAREN ONLINE. DER RICHTIGE UMGANG MIT FinanzOnline EIN LEITFADEN ZUM AUSFÜLLEN IHRER ARBEITNEHMERVERANLAGUNG STEUER SPAREN ONLINE DER RICHTIGE UMGANG MIT FinanzOnline EIN LEITFADEN ZUM AUSFÜLLEN IHRER ARBEITNEHMERVERANLAGUNG Bearbeitung: Renate Heinschink Bearbeitung: Renate Heinschink AK Wien, Steuerrecht Stand:

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/2571-W/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, gegen den Bescheid des Finanzamtes Gänserndorf betreffend Einkommensteuer (Arbeitnehmerveranlagung)

Mehr

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die liegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur optimalen Vorbereitung

Mehr

Der Einkommenssteuer (ESt) unterliegt das Einkommen natürlicher Personen, das sie innerhalb eines Kalenderjahres bezogen haben.

Der Einkommenssteuer (ESt) unterliegt das Einkommen natürlicher Personen, das sie innerhalb eines Kalenderjahres bezogen haben. Einkommenssteuer Wird der Besteuerung das zugrunde gelegt, was natürliche Personen verdienen, dann spricht man von Einkommensbesteuerung. Zu diesem Zweck wird zunächst der Gesamtbetrag des Einkommens des

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/2462-W/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der XX, Adr., vom 18. Juni 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Neunkirchen Wiener

Mehr

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb. Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

Steuer sparen 2009. ein Leitfaden für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die kann was. wien.arbeiterkammer.at

Steuer sparen 2009. ein Leitfaden für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die kann was. wien.arbeiterkammer.at Steuer sparen 2009 wien.arbeiterkammer.at ein Leitfaden für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Die kann was. Fair verteilen Holen Sie sich ihr Geld zurück Viel Geld lassen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mehr

NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG

NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG STEFAN LEUKART S T E U E R B E R A T E R NOTWENDIGE UNTERLAGEN ZUR EINKOMMENSSTEUERERKLÄRUNG Unsere Auflistung soll Ihnen eine erste Orientierung über die benötigten Unterlagen zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Veranlagungsjahr 2014

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Veranlagungsjahr 2014 Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Veranlagungsjahr 2014 Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärungen

Mehr

Abschnitt IV ausfüllen (siehe auch beiliegendes Merkblatt!)

Abschnitt IV ausfüllen (siehe auch beiliegendes Merkblatt!) AZ.: Landkreis Oberspreewald-Lausitz Jugendamt / SG III Postfach 10 00 64 Datum:. 01956 Senftenberg Formblatt 8 Antrag auf Übernahme von Elternbeiträgen für Maßnahmen der Kinder- und Jugenderholung I.

Mehr

Steuertipps für Arbeitnehmer und alle Steuerpflichtigen

Steuertipps für Arbeitnehmer und alle Steuerpflichtigen Steuertipps für Arbeitnehmer und alle Steuerpflichtigen Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2010 bis 31.12.2015 beantragen (5-Jahresfrist) Werbungskosten und Sonderausgaben bis Jahresende bezahlen! Rückzahlungsantrag

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/0414-W/06 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der X, vertreten durch Y, vom 13. Dezember 2004 gegen den Bescheid des Finanzamtes Z vom

Mehr

Die wichtigsten Steuertipps für Studenten

Die wichtigsten Steuertipps für Studenten Impressum & Mediadaten AGB/ANB Tarife Print/Online Fotocredits Anmelden oder Registrieren trend.at Branchen Steuern Die wichtigsten Steuertipps für Studenten veröffentlicht am 14. 3. 2016 von Anneliese

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen.

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Kinderbetreuungskosten ab 2012 Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. 1. Rechtslage bis zum 31.12.2011 Bisher bot das Steuerrecht drei Möglichkeiten Kinderbetreuungskosten zu berücksichtigen: Der Abzug

Mehr

HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK!

HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK! HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK! Steuer sparen 2014 Leitfaden zur Arbeitnehmerveranlagung 2013 kaernten.arbeiterkammer.at Arbeit wird in Österreich hoch besteuert, Vermögen dagegen kaum. Die AK setzt sich daher

Mehr