Gültig ab 1. Januar 2015 Version August 2015 Seite 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gültig ab 1. Januar 2015 Version August 2015 Seite 2"

Transkript

1

2 Gültig ab 1. Januar 2015 Version August 2015 Seite 2

3 Herzlich Willkommen Geschätzte Kundinnen und Kunden Die SWS führt Sie zum Ziel erfolgreich dank modularisierten Ausund Weiterbildungsangeboten mit Lernzielgarantie. Jürg Schürmann Schulleiter Persönliche Beratung und Einstufungstests Ein persönliches Beratungsgespräch eignet sich am besten, Kursziele und Kursinhalte auf die individuellen Neigungen, Fähigkeiten und Bedürfnisse der Teilnehmer abzustimmen. Da sich die schulischen und beruflichen Vorkenntnisse von Person zu Person unterscheiden, empfehlen wir ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch. Bitte rufen Sie uns an, damit wir einen Termin vereinbaren können. Probelektionen Ausbildung ist Vertrauenssache! Sind Sie unsicher, ob Sie den Schritt wagen wollen? Schauen Sie doch einfach mal vorbei und schnuppern Sie in einer Probelektion! Zusatznutzen Unsere Kursteilnehmer können während der ganzen Ausbildungsdauer von Zusatzleistungen profitieren: Kostenlos Zimmer für Lerngruppen reservieren Teilnehmer der Handels- und Kaderschule benützen den Workshop gratis (über 100 Lernprogramme in Fremdsprachen, Informatik und Wirtschaft) Sie erhalten Last-Minute Angebote als Erste Veranstaltungen für Stammkunden und Treueangebote Und sollte die Ausbildung mal nicht den Erwartungen entsprechend verlaufen, können Sie zu günstigen Konditionen einzelne Module wiederholen Sie sehen, unser Kursprogramm ist von Menschen für Menschen gestaltet. Sie als Kursteilnehmer stehen stets im Mittelpunkt. Unser motiviertes Team setzt alles daran, Sie engagiert in Ihren Aus- und Weiterbildungswünschen zu unterstützen und zu betreuen. Die überdurchschnittlichen Ergebnisse an eidgenössischen Abschlussprüfungen belegen nachhaltig die hohe Qualität unseres Ausbildungssystems. Dafür stehen wir ein. Mein Team und ich freuen uns, wenn Sie unsere Schulen in Frauenfeld oder Winterthur als Ausbildungspartner wählen! Jürg Schürmann Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 3

4 Inhaltsverzeichnis Seite Ausbildungsberatung... 5 Testen Sie Ihre Sprachkenntnisse... 5 Das Ausbildungsprogramm... 5 Der europäische Referenzrahmen für Sprachen... 7 Sprachen lernen mit System... 8 Free-System Preise / Fees... 9 PC-Tastaturschreiben im Free-System EDV-Kurse im Free-System Privatunterricht kaufm. Weiterbildung Sprachkurse A1, A2, B1 in Kleingruppen Konversationskurse Diplomkurse Englisch BEC Preliminary Business English Certificate B BEC Vantage Business English Certificate B FCE First Certificate in English B CAE Certificate in Advanced English C CPE Certificate of Proficiency in English C Diplomkurse Französisch Diplomkurse Italienisch Vorbereitungskurs KDE-Deutschtest KDE Kantonaler Deutschtest für das Einbürgerungsverfahren Deutschkurse (A1, A2, B1) im Free-System oder in Kleingruppen Deutschkurse (A1, A2, B1) Lernziele und Kursinhalte German Courses for Foreigners (A1, A2, B1) Cours d allemand (A1, A2, B1) Corsi di lingua tedesca (A1, A2, B1) Cursos de alemán (A1, A2, B1) Cursos de Alemão (A1, A2, B1) Yabancilar Için Alamanca (Seviye A1, A2, B1) Kурсы немецкого языка (уровни A1, A2, B1) 居 留 许 可 证 - 签 证 及 入 境 Deutsch Diplomkurse (B2/C1/C2) Wir über uns Dozenten-Verzeichnis Erfolgsnachweise Standorte Im Interesse der Lesbarkeit wird im Folgenden darauf verzichtet, bei Personenbezeichnungen jedes Mal auch die weibliche Form zu schreiben. Selbstverständlich sind bei allen Funktionen Damen und Herren angesprochen. Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 4

5 Sprachen sind der Schlüssel zur Welt und die Brücken zu anderen Kulturen und Kontinenten im beruflichen und persönlichen Anwendungsbereich. Welche Sprache Sie auch immer erlernen wollen, gleich, ob Sie auf einem Business-Meeting überzeugend argumentieren müssen, beim Boule in der Provence mit Leuten aus dem Dorf plaudern, Pesce auf einem Markt in Napoli kaufen, Paella nach einem Ritt durch Andalusien geniessen wollen unsere Schule eröffnet Ihnen alle Möglichkeiten zur erfolgreichen Kommunikation im Bereich der Umgangs- und Fachsprachen. Testen Sie Ihre Sprachkenntnisse KDE Deutschtest für das Einbürgerungsverfahren Das Gemeindeamt des Kantons Zürich hat einen Deutschtest für das Einbürgerungsverfahren entwickelt, der seit 2013 allen Gemeinden zur Verfügung steht. Die SWS Winterthur hat mit ca. 30 Gemeinden im Kanton Zürich Kooperationsabkommen und ist beauftragt, diese Tests für Einbürgerungswillige durchzuführen. Die Prüfungsdaten werden stets auf unserer Homepage aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie in dieser Broschüre auf Seite16. BULATS Business-Language-Testing-Service In Zusammenarbeit mit University of Cambridge ESOL Examinations, Alliance Française, Goethe-Institut und Universidad de Salamanca. BULATS bietet eine zuverlässige Auswertung der Sprachkenntnisse von Lernenden, Auszubildenden, Arbeitnehmern, Geschäftsleuten. Die Einstufung erfolgt nach dem Europäischen Referenzrahmen. Mit dem BULATS-Test wissen Sie, was Sie bereits können und wie weit Sie von Ihrem Sprachziel entfernt sind. Das Ausbildungsprogramm 1. Grundkurs A1 Die Elemente Sprechen-Hören-Lesen-Schreiben werden in jeder Lektion aktiviert. Der Grundkurs basiert auf den 800 bis 1000 geläufigsten Wörtern der zu erlernenden Sprache. Unser Konzept Ausbildungsberatung Unser Ziel ist es, Ihnen als Lernenden das bestmögliche Kosten- /Leistungsverhältnis zu bieten, sodass Sie optimalen Nutzen aus dem von Ihnen gewählten Weiterbildungsprogramm ziehen können. Das bedeutet in der Sprachausbildung: sorgfältige und zielgerichtete Einstufung (schriftliche und mündliche Standortbestimmung) unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Aus- und Weiterbildungsziele kompetente persönliche Ausbildungsberatung festlegen der Lerninhalte und Kursintensität, gemeinsam mit dem Lernenden, abgestützt auf dessen Fähigkeiten, Neigungen und Zielsetzungen Begleitung durch erfahrene, engagierte und motivierte Lehrkräfte 2. Grundkurs A2 Sie erweitern Ihren Wortschatz um weitere 1000 Wörter. Nach Abschluss des Aufbaukurses haben Sie grundlegende grammatikalische Kenntnisse, um sich korrekt und einigermassen fliessend in Ihrer Zielsprache sowohl mündlich wie schriftlich auszudrücken 3. Grundkurs B1 Das Schwergewicht dieser Stufe liegt auf fliessendem Ausdruck der gesprochenen und geschriebenen Sprache und auf dem Erlernen von Redewendungen und Wortschatz auf anspruchsvollerem Niveau. Diese Stufe sichert den Übertritt in einen Diplomkurs. Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 5

6 Für Ihre Notizen Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 6

7 Der europäische Referenzrahmen für Sprachen Niveau ENGLISCH FRANZÖSISCH ITALIENISCH SPANISCH DEUTSCH Spezial-Zertifikate Cambridge University Alliance Française Università di Perugia Universidad de Barcelona Goethe-Institut C2 Certificate of Proficiency DALF C2 CELI 5 Diploma de Nivel Superior Goethe- Zertifikat C2: Grosses Deutsches Sprachdiplom C1 B2 B1 Certificate in Advanced English BEC Higher First Certificate In English BEC Vantage PET BEC Preliminary DALF C1 Diplôme Supérieur DELF B2 Diplôme de Langue DELF B1 DFP CELI 4 CELI 3 CELI 2 Diploma Nivel Intermedio Diploma Nivel Basico Goethe- Zertifikat C1 Goethe-- Zertifikat B2 Zertifikat Deutsch Spezialkurse für Wirtschaft und Technik Branchenspezifische Fachseminare für - Bankenwesen - Versicherungen - Gross- & Einzelhandel - Recht / Steuern uam. Anwendungsspezifische Fachseminare für - Geschäftssprache - Verhandlungen - Kunden am Telefon - Geschäftskorrespondenz uam. Grundkurs (B1) Konversationskurs (B1) Grundkurs (A2) Konversationskurs (A2) Grundkurs (A1) Konversationskurs (A1) Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 7

8 Das Free-System Englisch Französisch Italienisch Spanisch Deutsch als Fremdsprache Das Free-System vereint die modernsten didaktischen Hilfsmittel wie CBT (Computer Based Training) mit audiovisueller Unterstützung, interaktiv aufgebaute Lehrmittel mit leichtverständlichem Text und systematischer Gliederung des Unterrichtsstoffes sowie Unterstützung durch qualifizierte und engagierte Lehrkräfte (Einzel-/Privat-/Workshopunterricht). Sie bestimmen die Unterrichtszeit und Ihr Lerntempo! kommen, wann und so oft Sie wollen! legen Ihre Kursziele und -inhalte selbst fest! wiederholen die Lektionen gratis! (gilt für Generalabonnements) nehmen (fast) kostenlos an unseren Konversationskursen teil! bereiten sich auf Zertifikatskurse vor! (DELF, FCE, CAE, etc.) In jeder Lektion werden die vier Elemente Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben aktiviert. Das Ziel Konversation in einem weiten Bereich der Umgangssprache erreichen Sie dank des einfachen Aufbaus der Grammatik auf äusserst leichte und angenehme Weise. Sprachen lernen mit System Lern-Phase Einzelunterricht In dieser intensiven Form des Unterrichts erarbeiten Sie gemeinsam mit einem erfahrenen Sprachlehrer Grammatik und den idiomatischen Sprachgebrauch; gleichzeitig vertiefen und erweitern Sie Ihren Wortschatz und erfahren eine Lernkontrolle. Zudem kann Ihr Privatlehrer optimal auf Ihre individuellen Lernziele eingehen und den Gebrauch Ihrer Fachsprache oder der Umgangssprache in Rollenspielen für Ihren Alltag einüben. Trainings-Phase Interaktiver Workshop (CBT) (CBT = Computer Based Training) Im multimedialen Workshop erarbeiten Sie in erster Linie Ihren Wortschatz und trainieren Sie das Hör- und Leseverständnis sowie Sprechfertigkeit und Sprachtonalität. Dies geschieht unter Anleitung und mit korrigierender Hilfe eines Fachlehrers, der Ihnen auch für Fragen und Lernhilfen zur Verfügung steht. (Die Anwesenheitszeiten sind im Workshop publiziert) Anwendungs-Phase Konversation in Kleingruppen In kleinen Gruppen festigen Sie unter Gleichgesinnten das von Ihnen Erlernte. Beachten Sie hierzu die spezielle Ausschreibung Konversationskurse. Für Ihre Notizen Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 8

9 Free-System Preise / Fees Einzelunterricht mit qualifizierter Lehrkraft / One to One Tuition (P) Interaktiver multimedialer Workshop mit Lehrerbetreuung CBT (Computer Based Training) Workshop with coaching (W) Stundenabonnemente / Hourly Rates Ein Abonnement kann für mehrere Sprachen auf gleicher Stufe verwendet werden. Beispiel Englisch Niveau A1 + Spanisch Niveau A1. Das Abonnement ist 1 Jahr gültig. One admission ticket can be used to study several languages on the same levels; validity 1 year. levels A1 / A2 / B1 levels B2 / C1 / C2 Privatunterricht / One-to-One-Tuition gültig für Sprachkurse / valid for language teaching only / Preise pro Person / rates p.p. CHF 80/85/90 1 person CHF only 100/110/120 CHF 45 group of 2 CHF persons 55/60/65 CHF 35 group of 3 up CHF to 6 persons 45 Preisbeispiel für die Stufen A1 / A2 / B1 Für den Besuch vom Workshop werden CHF 15.- pro Lektion à 60 Minuten in Rechnung gestellt. Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Level A1 CHF P+10W CHF P+10WS CHF P+30WS CHF P+60WS Level A2 CHF P+10W CHF P+10WS CHF P+30WS CHF P+60WS Level B1 CHF P+10W CHF P+10WS CHF P+30WS CHF P+60WS Generalabonnemente / Rates for unlimited CBT Gültig für eine, zwei oder drei Kursstufen (A1 / A2 / B1) / je 1 Abonnement pro Sprache / 1 Jahre gültig / Benützung des Workshops mit unbegrenzter Stundenzahl / Anzahl Privatstunden limitiert Valid for one language only / levels A1, A2, B1 / Unlimited workshop lessons / valid 1 year Kurskosten Basis A1, Zuschlag für A2 u/o B1 / Basic tarif A1, additional charge for level A2, B1 P-Lessons P-Lessons P-Lessons P-Lessons 1 Level CHF CHF CHF CHF Levels CHF CHF CHF CHF Levels CHF CHF CHF CHF Öffnungszeiten / Timetable / Coaching CBT Frauenfeld (FF) Unterrichtsdauer Winterthur (WT) Mo & Duration Mo-Do Di, Do P 50 minutes Fr Sa W 60 minutes Sa Coaching WT / MO+DI & / MI+DO / SA Coaching FF / MO-DI-DO / SA part-time Stundenpläne/Lehrereinsätze werden stetig den Kundenbedürfnissen angepasst und bleiben vorbehalten We reserve the right to make changes to the program Notizen / Notes Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 9

10 PC-Tastaturschreiben im Free-System Lehrmethode Modernstes, vollprogrammiertes System auf rhythmischmusikalischer Basis; mit zusätzlichen Repetitorien zur Festigung des Lehrstoffes sowie der Schreibsicherheit und Geschwindigkeit. Der speziell für Sie erstellte Lehrfahrplan wird Ihnen die Zielerreichung entscheidend erleichtern. Aufwand: Stoffvermittlung 30 Stunden, Übungen zum Vertiefen ca. 20 Stunden zusätzlich. Intensiv-Grundkurs ( Anschläge pro Minute) Auf dem PC erlernen Sie in ca. 30 Unterrichtsstunden das 10- Finger-Blindschreibe-System (Zahlen, Ziffern, Alphabet, Grossund Kleinschrift, Symbole und Sonderzeichen, Darstellung von Briefen und Textvorlagen aus der Büropraxis). Mittels speziellen Schnellschreibtrainings (Diktate) erhöhen Sie Ihre Schreibsicherheit und Anschlaggeschwindigkeit und vertiefen bzw. festigen Sie die Grundkenntnisse. Kosten Jugendliche: CHF inkl. Lehrmittel, Abonnement für 30 Lektionen, gültig 6 Monate; ideal als Vorbereitung auf die zukünftige Lehre, mit Abschlussprüfung und Zertifikat Erwachsene: CHF inkl. Lehrmittel, Abonnement für 80 Lektionen, gültig 6 Monate;gültig für Tastaturschreiben und EDV- Kurse im Workshop EDV-Kurse im Free-System Anfänger Windows 2010, Office 2007 mit Grundkurs Word, Excel, Powerpoint Fortgeschrittene und professionelle Anwender Profikurs Word, Profikurs Excel, Access-Grundkurs, Outlook, Internet sowie individuelle massgeschneiderte Ausbildungspakete, ECDL Modulprüfungen Kurskosten/Kurszeiten Freie Zeitwahl während unseren Öffnungszeiten Individuelles Lernen in unserem Workshop kombiniert mit Einzelunterricht. Stundenabonnemente Anz. Std. Preis CHF 90 % Workshop 10 % Pst. Preis CHF 80 % Workshop 20 % Pst Anz. Std. Preis CHF 70 % Workshop 30 % Pst. Preis CHF 50 % Workshop 50 % Pst Generalabonnemente 4 Wochen unbeschränkte Stunden im Workshop ohne Privatstunden CHF Monate total 80 Stunden Workshop ohne Privatstunden CHF Monate unbeschränkte Anzahl Stunden Workshop inkl. total 6 Privatstunden CHF Privatunterricht kaufm. Weiterbildung (Rechnungswesen, Informatik, Marketing, etc.) Kurskosten bei 1 Person CHF bei 2 Personen CHF bei 3-6 Personen CHF (Lektionen à 50 Minuten). Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 10

11 Sprachkurse A1, A2, B1 in Kleingruppen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Kursinhalte Das Schwergewicht liegt auf dem Erlernen eines möglichst grossen Grundwortschatzes, Aufbau der Grammatik, Satzstrukturübungen, Aussprachetraining, Konversation, Schreibübungen, Rollenspielen und Gruppenarbeiten. Voraussetzungen A1 Bereitschaft, regelmässig Hausaufgaben zu machen A2 Kenntnisse Stufe A1, Einstufungstest B1 Kenntnisse Stufe A2, Einstufungstest Klassengrösse Durchführung bei mind. 5 / max. 10 Personen Kursbeginn/Kursort FF WT FF WT FF WT FF WT FF WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Standard-Kurs 1 Abend pro Woche oder Uhr oder Samstag Uhr ca. 50 Lektionen in der Gruppe und 20 Lektionen im Workshop Intensiv-Kurs 2 Abende pro Woche Uhr ca. 100 Lektionen in der Gruppe und 40 Lektionen im Workshop Kurskosten Standard-Kurs CHF inkl. Lehrmaterial Intensiv-Kurs CHF inkl. Lehrmaterial Konversationskurse... in Kombination mit Free-System-Kursen Englisch Französisch Italienisch Spanisch Deutsch als Fremdsprache Andere Sprachen auf Anfrage: Arabisch Brasilianisch- Portugiesisch Chinesisch (Mandarin) Japanisch Thailändisch Russisch Im Vordergrund dieser Kurse stehen Kommunikationsfähigkeit, Verbesserung der Aussprache sowie korrekte Betonung, aber auch die richtige Anwendung der Grammatik. Diese Ziele werden durch Rollenspiele von Alltagssituationen erreicht. Am Ende des Kurses verfügt der Kursteilnehmer über eine grössere Sicherheit vor allem im mündlichen Ausdruck. Kursdauer je 8 Kursabende pro Kursperiode (total 16 Lektionen) Kursbeginn/Kursort Auf Anfrage/Bedarf Durchführung bei mind. 3 / max. 7 Personen (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten 1 Abend pro Woche oder Uhr Ferien Gemäss Ferienplan der Stadt Winterthur Kurskosten CHF 35.- pro Lektion/Teilnehmer Verlangen Sie weitere Auskünfte im Schulsekretariat oder bei Ihrem Ausbildungsberater. Russisch, Chinesisch Kursinhalt Anfänger Russisch Sie lernen die russische Sprache und die kyrillische Schrift kennen. Sie lernen vor allem mündlich zu kommunizieren. Kursinhalt Anfänger Chinesisch Sie werden in das System der chinesischen Sprache und Schrift eingeführt. Sie lernen einfache Dialoge mit Standardsatzstrukturen. Kursinhalt A1 Sie erweitern Ihre Kenntnisse in Sprache und Schrift. Sie können einfache, langsam gesprochene Sätze verstehen und anwenden. Kursinhalt A2 Das Schwergewicht liegt auf dem Erlernen eines möglichst grossen Grundwortschatzes, Aufbau der Grammatik, Satzstrukturübungen, Aussprachetraining, Konversation, Schreibübungen, Rollenspielen und Gruppenarbeiten. Klassengrösse 3 bis 6 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort/Kurszeiten Nach Absprache bei mind. 3 Teilnehmer Kurskosten CHF 40.- pro Lektion zuzüglich Lehrmaterial Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 11

12 Diplomkurse Englisch BEC Preliminary Business English Certificate B1 Das BEC Preliminary ist ein Diplom der University of Cambridge mit Schwerpunkt Geschäftssprache. Es richtet sich an Teilnehmer, die noch wenig oder keine Erfahrung mit Englisch im beruflichen Umfeld haben und sich entsprechend qualifizieren möchten. Kursinhalt Gezieltes Erlernen von Wörtern und Wendungen aus der Geschäftssprache. Verstehen und Verfassen von schriftlichen Texten (einfache Korrespondenz, s, Report). Mündliche Kommunikation wie das Telefonieren und das Organisieren von Meetings. Voraussetzungen Preliminary English Test (PET) oder mittlere Englischkenntnisse (ca. 3 Jahre Schulenglisch), genügend Zeit für Hausaufgaben, Einstufungstest Klassengrösse 5 bis 10 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort (Abendkurs) WT WT WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Dienstag oder Donnerstag Uhr Kurskosten CHF inkl.lehrmaterial ca. 60 Lektionen Prüfungsdaten März, Mai und November in Winterthur Januar, Februar, April, Juni, September, November und Dezember zusätzlich in Zürich Prüfungsgebühr ca. CHF 230. Erfolgsquoten in den letzten 3 Jahren: 68 % BEC Vantage Business English Certificate B2 Das BEC Vantage ist ein Diplom der University of Cambridge mit Schwerpunkt Geschäftssprache und richtet sich vorwiegend an Lernende, die bereits in einem Umfeld arbeiten, in dem das Englische eine wichtige Rolle spielt. Kursinhalt Lesen und Schreiben von Geschäftskorrespondenz und anderen Texten. Mündliche und schriftliche Kommunikation im Geschäftsalltag. Eigene Standpunkte vertreten. Voraussetzungen First Certificate in English (FCE) oder gute Englischkenntnisse (ca. 4 Jahre Schulenglisch), genügend Zeit für Hausaufgaben, Einstufungstest Klassengrösse 3 bis 7 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort WT WT WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Dienstag oder Donnerstag, Uhr (ca. 50 Lektionen) Kurskosten CHF inkl.lehrmaterial Prüfungsdaten März, Mai und November in Winterthur Februar, Juni, September, November und Dezember zusätzlich in Zürich Prüfungsgebühr ca. CHF 350. FCE First Certificate in English B2 The FCE is an intermediate level examination which requires knowledge of all skills and is widely recognized in commerce and industry as well as by many university faculties, polytechnics and other institutions. Kursinhalt The examination consists of five papers: a Reading comprehension of 1 hour, a Writing paper of 1 hour and 20 minutes, a Use of English paper of 45 minutes, a Listening paper of 40 minutes and a Speaking paper (e.g., conversation discussion) of 14 minutes (the candidates will be examined in pairs). Voraussetzungen PET, BEC Preliminary or equivalent knowledge (Kursstufe B1) Klassengrösse 5 bis 12 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort FF WT FF WT FF WT FF WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Dienstag oder Donnerstag, Uhr (ca. 50 Lektionen) Kurskosten CHF 980. inkl. Lehrmaterial Prüfungsdaten März, Juni und Dezember in Winterthur Februar, April. August und November zusätzlich in Zürich Prüfungsgebühr ca. CHF 365. Erfolgsquoten in den letzten 3 Jahren: 76 % Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 12

13 CAE Certificate in Advanced English C1 This examination offers a high level final qualification for those wishing to use English in their jobs. CAE is also designed to encourage the development of the skills required by students progressing towards CPE, with the emphasis very much on realworld tasks. Kursinhalt The examination consists of five papers: a Reading paper of 1 hour and 15 minutes, a Writing paper of 1 hour and 30 minutes, a Use of English paper of 1 hour, a Listening paper of 40 minutes and a Speaking paper of 15 minutes (the candidates will be examined in pairs). Voraussetzungen FCE, BEC Vantage or equivalent knowledge (Kursstufe B2) Klassengrösse 3 bis 7 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort WT WT WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Dienstag oder Donnerstag, Uhr (ca. 65 Lektionen) Kurskosten CHF inkl. Lehrmaterial Prüfungsdaten März, Juni und Dezember in Winterthur April, Mai, Juli, September, Oktober und November zusätzlich in Zürich CPE Certificate of Proficiency in English C2 This is an advanced examination requiring a very good knowledge of all language skills for matriculation into British Universities and for business or academic standards overseas. Kursinhalt The examination consists of five papers: a Reading comprehension of 1 hour, a Composition paper of 2 hours, a Use of English paper of 2 hours, a Listening comprehension paper of 35 minutes and an interview of 15 minutes. Voraussetzungen CAE or equivalent knowledge (Kurssstufe C1) Klassengrösse 3 bis 7 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort WT WT WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Dienstag oder Donnerstag, Uhr (ca. 65 Lektionen) Kurskosten CHF inkl. Lehrmaterial Prüfungsdaten März, Juni und Dezember in Winterthur Mai zusätzlich in Zürich Prüfungskosten ca. CHF 385. Prüfungsgebühr ca. CHF 375. Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 13

14 Diplomkurse Französisch DELF Diplôme d Études en Langue Française A2-B2 DFP Diplôme de Français Professionnel B1 Diplôme de Langue Française (Alliance française) B2 Klassengrössen 3 bis 7 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort WT WT WT (FF = Frauenfeld / WT = Winterthur) Kurszeiten Tagsüber oder abends nach Vereinbarung (ca. 100 Lektionen je Kursstufe / DFP B1 40 Lektionen) Kurskosten CHF (DFP CHF 1280-) inkl. Lehrmaterial pro Kursstufe Prüfungsdaten / Prüfungsgebühr Daten werden im Kurs bekannt gegeben Kosten: DELF A1 CHF A2 CHF B1 CHF B2 CHF DALF C1 CHF C2 CHF (Stand 2015) DFP ca. CHF 300. Kosten nicht im Kursgeld inbegriffen / separat zahlbar. Diplomkurse Italienisch Celi Certificato di Lingua Italiana A1-C2 Diese Kurse eignen sich für jedermann, der an einer italienischen Universität studieren oder Italienisch als Fremdsprache unterrichten will. Sie richten sich aber auch an Übersetzer und andere Ansprechgruppen, die gute italienische Sprachfähigkeiten benötigen. Das CELI ist ein hochgeschätztes Zeugnis, das vier Bestandteile der sprachlichen Geschicklichkeit umfasst: Lesen, Schreiben, Hörverstehen und Sprechen. Kursinhalt Kursstufe Celi 1 (A1+A2) ca. 160 Lekt. Die Teilnehmer beginnnen ohne Vorkenntisse und entwickeln die notwendige Linguistik für das Überleben im Sozial- und Arbeitsleben. Kursinhalt Kursstufe Celi 2 (B1) ca. 80 Lekt. In ca. 150 Unterrrichtslektionen erlernen und entwickeln die Teilnehmer die notwendige Linguistik um sich in Alltagssituationen verständigen zu können und erreichen und vertiefen den Wortschatz. Kursinhalt Kursstufe Celi 3 (B2) ca. 80 Lekt. Zusätzlich zum Niveau vom Celi 2 entwickeln Sie die notwendige Linguistik, damit Sie im italienischen Sprachraum arbeiten oder sich weiterbilden können. Sie sind befähigt, sich auch in schwierigen Lagen und Sprechsituationen korrekt auszudrücken. Kursinhalt Kursstufe Celi 4 (C1) ca. 80 Lekt. Die Teilnehmer erarbeiten linguistische Fähigkeiten, damit sie an italienischen Universitäten studieren können. Nicht alltägliche Situationen bringen Sie sprachlich nicht mehr in Verlegenheit. Kursinhalt Kursstufe CELI 5 (C2) ca. 80 Lekt. Erfolgreiche Absolventen können sich über die totale Beherrschung der italienischen Sprache ausweisen und können an jeder Diskussion oder Veranstaltung wie ein Muttersprachiger teilnehmen. Klassengrösse 4 bis 6 Teilnehmer Kursbeginn/Kursort Beginn jeweils im Januar, April und Oktober Kurszeiten nach Absprache Kurskosten CHF 25.- pro Lektion zuzüglich Lehrmaterial Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 14

15 Für Ihre Notizen Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 15

16 Vorbereitungskurs KDE-Deutschtest Fit für den KDE (A2 / B1) Lernziele Das Hauptlernziel des Vorbereitungskurses Fit für den KDE besteht darin, dass Kursteilnehmer den Kantonalen Deutschtest im Einbürgerungsverfahren erfolgreich bestehen können. Kursinhalte In unserem Vorbereitungskurs verbessern und entwickeln Sie gezielt Ihre vier Fertigkeiten, Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. Sie lösen typische Prüfungsaufgaben und wiederholen die wichtigsten grammatischen Themen. - Hören: Hörtexte auf Hochdeutsch und Schweizerdeutsch (Nachrichten, Radiodurchsagen, Alltagsgespräche, Wegbeschreibungen) - Lesen: Texte aus Zeitungen und Zeitschriften, Einladungen, Texte über Politik usw. - Schreiben: Briefe zu unterschiedlichen Alltagsthemen, Einladungen, Entschuldigungen, korrektes Briefformat. Alle von Ihnen im Kurs geschriebenen Briefe werden von unseren KDE-Experten korrigiert, daher bekommen Sie auch viele Tipps, wie Sie Ihre Briefe verbessern können. - Sprechen: Konversation zu unterschiedlichen Alltagsthemen, z.b. Wohnen, Arbeit, Schule, Familie, Hobbys, Behörden, Medien, Ausund Weiterbildung, Gesundheit, Einkaufen etc. Kursbeginn Der Einstieg in den Gruppenunterricht ist je nach Vorkenntnissen jederzeit möglich. Annullierung Bei Annullation der Anmeldung bis 20 Tage vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF erhoben. Bis 10 Tage vor Kursbeginn ist die Hälfte, nach dieser Frist das ganze Kursgeld zur Zahlung fällig. Wird die Einreise von der Fremdenpolizei abgelehnt, muss bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn das Ablehnungsschreiben im Schulsekretariat vorliegen. Unter diesen Bedingungen wird nur die Bearbeitungsgebühr von CHF in Rechnung gestellt; nach dieser Frist ist in jedem Fall das ganze Kursgeld zu zahlen. Klassengrösse 3 bis 10 Teilnehmer Abschluss Beim erfolgreichen Bestehen des KDE erhalten Kandidaten bzw. Kandidatinnen eine Ergebnismeldung; ansonsten wird auf Wunsch eine Kursbestätigung ausgestellt. Kursumfang 1 Abend à 3 Lektionen Direktunterricht in der Gruppe Sa à 3 Lektionen auch möglich Total ca. 15 Lektionen Kurszeiten Gruppe Mi Uhr Gruppe Sa Uhr Workshop jederzeit gemäss Öffnungszeiten Kursdaten KDE-Kurs / / / / / Kursbeginn mit mind. 3 TN KDE Kantonaler Deutschtest für das Einbürgerungsverfahren Das Gemeindeamt des Kantons Zürich hat einen Deutschtest für das Einbürgerungsverfahren (KDE) entwickelt, der seit April 2013 allen Gemeinden zur Verfügung steht. Voraussetzung Die Teilnehmenden verfügen in den vier Fertigkeitsbereichen über gute Deutschkenntnisse, die den Anforderungen der folgenden Kompetenzniveaus des GER entsprechen (GER = Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen). Hören Rezeption mündlich B1.1 Lesen Rezeption schriftlich A2.2 Schreiben Interaktion schriftlich A2.1 Sprechen Interaktion mündlich B1.1 Zielsetzung Um die Prüfung erfolgreich bestehen zu können, sind je nach Vorkenntnissen noch Vorbereitungskurse zu besuchen. Inhalt Der KDE dauert 90 Minuten für den schriftlichen sowie 15 Minuten für den mündlichen Teil. Alle Testaufgaben haben einen alltäglichen Charakter sowie einen hohen gesellschaftlichen Bezug. Zwischen dem schriftlichen und dem mündlichen Teil ist eine Pause von mindestens 15 Minuten vorgesehen. Die Testteile Hören, Lesen und Schreiben bilden eine Einheit und werden in Gruppen durchgeführt. Der Testteil Sprechen wird in form eines individuellen Gesprächs durchgeführt. Beim mündlichen Teil des KDE sind zwei Lehrkräfte anwesend. Zielgruppe Die Personen, die den KDE ablegen müssen, sind Einbürgerungswillige. Bemerkungen Alle Prüfungskandidatinnen bzw. kandidaten haen die Möglichkeit, einen kostenlosen Beratungstermin zum KDE an der SWS zu vereinbaren, an dem sie auch einen Einstufungstest zur Feststellung des vorhandenen Sprachniveaus absolvieren können. Verweise Wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre Gemeinde. Mit folgenden Gemeinden bestehen Kooperationsabkommen (Stand März 2015): Andelfingen, Bauma, Brütten, Dachsen, Elgg, Elsau, Feuerthalen, Flaach, Flurlingen, Henggart, Hofstetten, Kleinandelfingen, Laufen-Uhwiesen, Marthalen, Ossingen, Pfungen, Rheinau, Rickenbach, Rutschwil-Dägerlen, Schlatt, Seuzach, Stadt Winterthur, Thalheim an der Thur, Turbenthal, Volken, Wila, Zell-Rikon. Prüfungsdaten Die genauen Prüfungsdaten erhalten Sie in unserem Sekretariat. Zudem werden sie auf unserer Homepage laufend aktualisiert.www.sws-weiterbildung.ch. Durchführung in der Regel zweimal monatlich. Kosten CHF zahlbar bei Anmeldung. Ferien Verlangen Sie bitte die genauen Feriendaten in unserem Sekretariat. Kurskosten CHF zahlbar bei Anmeldung. Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 16

17 Deutschkurse (A1, A2, B1) im Free-System oder in Kleingruppen Sprachen sind der Schlüssel zur Welt und die Brücken zu anderen Kulturen und Kontinenten im beruflichen und persönlichen Anwendungsbereich. Welche Sprache Sie auch immer erlernen wollen, gleich, ob Sie auf einem Business-Meeting überzeugend argumentieren müssen, beim Boule mit Leuten aus dem Dorf plaudern, Fische auf einem Markt kaufen oder essen gehen wollen unsere Schule eröffnet Ihnen alle Möglichkeiten zur erfolgreichen Kommunikation im Bereich der Umgangs- und Fachsprachen. Ausbildungsberatung Unser Ziel ist es, Ihnen als Lernenden das bestmögliche Kosten- /Leistungsverhältnis zu bieten, sodass Sie den grösstmöglichen Nutzen aus dem von Ihnen gewählten Weiterbildungsprogramm ziehen können. Das bedeutet in der Sprachausbildung: sorgfältige und zielgerichtete Einstufung (schriftliche und mündliche Standortbestimmung) unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Aus- und Weiterbildungsziele kompetente persönliche Ausbildungsberatung festlegen der Lerninhalte und Kursintensität, gemeinsam mit dem Lernenden, abgestützt auf dessen Fähigkeiten, Neigungen und Zielsetzungen Begleitung durch erfahrene, engagierte und motivierte Lehrkräfte Deutschkurse (A1, A2, B1) Lernziele und Kursinhalte Lernziele Die grundlegenden Strukturen der deutschen Grammatik werden anhand von Beispielen, Strukturübungen, Diktaten, Konversationsund Verständnisübungen durch den Lehrer im Klassenunterricht systematisch vermittelt. Daneben steht dem Schüler zur Perfektionierung der mündlichen Ausdrucksfähigkeit unser Workshop zur Verfügung. Der Schüler, der den Unterricht regelmässig besucht und zu Hause täglich den im Unterricht besprochenen Stoff verarbeitet, lernt im Grundkurs, sich in der deutschen Sprache so auszudrücken, dass er sich jederzeit im täglichen Leben zurechtfindet, ohne sich seiner Muttersprache oder einer anderen Fremdsprache bedienen zu müssen. Alle Kursteilnehmer haben die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des Grundkurses in Abendkurse überzuwechseln, um sich auf die international anerkannten Zertifikate und Diplome des Goethe-Instituts vorzubereiten. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung in diesem Sprachbereich. Kursinhalte Grundkurs A1 Sämtliche Wortarten, die Fälle, einfache Satzstrukturen, starke und schwache Verben, Modalverben, Imperat, Präsens, Perfekt. Die Elemente Sprechen-Hören-Lesen-Schreiben werden in jeder Lektion aktiviert. Der Grundkurs A1 basiert auf den 800 bis 1000 geläufigsten Wörtern der zu erlernenden Sprache. Kursinhalt Grundkurs A2 Adjektivdeklination, Nebensatzkonstruktionen, reflexive Verben, Konjunktiv II, Passiv, Präteritum. Der Wortschatz umfasst ca neue Wörter; mit diesem Wortschatz kann der Teilnehmer bereits einfache Zeitungstexte und Bücher lesen und sich über allgemeine Themen unterhalten. Nach Abschluss des Aufbaukurses haben Sie grundlegende grammatikalische Kenntnisse, um sich korrekt und einigermassen fliessend in Ihrer Zielsprache sowohl mündlich wie schriftlich auszudrücken Kursinhalt Grundkurs B1 Wiederholung und Vertiefung der bereits behandelten Grammatik, Wort- und Satzstellung, Modalverben zum Ausdruck der Vermutung, Konjunktiv I, Infinitivkonstruktionen, Partizipien als Attribute, Theorie zur Wortbildung, Plusquamperfekt, Futur. Das Schwergewicht dieser Stufe liegt auf fliessendem Ausdruck der gesprochenen und geschriebenen Sprache und auf dem Erlernen von Redewendungen und Wortschatz auf anspruchsvollerem Niveau. Mit dem in den drei Grundstufen erlernten Wortschatz ist der Teilnehmer in der Lage, sich gewandt und korrekt auszudrücken. Der europäische Referenzrahmen für Sprachen Niveau C2 C1 B2 B1 A2 A1 Zertifikat Diplom Goethe-Zertifikat C2 Grosses Deutsches Sprachdiplom Goethe Zertifikat C1 Goethe Zertifikat B2 Grundkurs - Zertifikat Deutsch Grundkurs Grundkurs Free-System Sprachen lernen mit System Das Free-System vereint die modernsten didaktischen Hilfsmittel wie CBT (Computer Based Training) mit audiovisueller Unterstützung, interaktiv aufgebaute Lehrmittel mit leichtverständlichem Text und systematischer Gliederung des Unterrichtsstoffes sowie Unterstützung durch qualifizierte und engagierte Lehrkräfte. Sie bestimmen die Unterrichtszeit und Ihr Lerntempo! Sie kommen, wann und so oft Sie wollen! Sie legen Ihre Kursziele und -inhalte selbst fest! Sie wiederholen die Lektionen gratis! In jeder Lektion werden die vier Elemente Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben aktiviert. Das Ziel Konversation in einem weiten Bereich der Umgangssprache erreichen Sie dank des einfachen Aufbaus der Grammatik auf äusserst leichte und angenehme Weise. Lern-Phase: Einzelunterricht In dieser intensiven Form des Unterrichts erarbeiten Sie gemeinsam mit einem erfahrenen Sprachlehrer Grammatik und den idiomatischen Sprachgebrauch; gleichzeitig vertiefen und erweitern Sie Ihren Wortschatz und erfahren eine Lernkontrolle. Zudem kann Ihr Privatlehrer optimal auf Ihre individuellen Lernziele eingehen und den Gebrauch Ihrer Fachsprache oder der Umgangssprache in Rollenspielen für Ihren Alltag einüben. Trainings-Phase: Interaktives Workshop und CBT Im multimedialen Workshop erarbeiten Sie in erster Linie Ihren Wortschatz und trainieren Sie das Hör- und Leseverständnis sowie Sprechfertigkeit und Sprachtonalität. Dies geschieht unter Anleitung und mit korrigierender Hilfe eines Fachlehrers, der Ihnen auch für Fragen und Lernhilfen zur Verfügung steht. (Die Anwesenheitszeiten sind im Workshop publiziert) Anwendungs-Phase: Konversation in Kleingruppen In kleinen Gruppen festigen Sie unter Gleichgesinnten das von Ihnen Erlernte. Beachten Sie dazu die folgenden Ausschreibung. Kurskosten Einzelunterricht CHF80.-/100.- / Workshop CHF 15.- / Preise pro Lektion Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 17

18 Deutsch-Kurse in Gruppen Intensiv und Abend (A1, A2, B1) Intensivkurse Aufenthaltsbewilligung - Visa und Einreise Sie sollten sich drei oder vier Monate bevor Sie planen, in die Schweiz einzureisen, bei der Schweizer Botschaft oder beim Schweizer Konsulat in Ihrem Heimatland erkundigen, ob Sie ein Visum benötigen. Wenn Sie ein Visum beantragen, müssen Sie die genaue Aufenthaltsdauer und den genauen Zweck Ihres Aufenthalts in der Schweiz darlegen. Während Sie auf die Genehmigung Ihres Visumantrags warten, zu Hause oder im Ausland, wird nicht empfohlen zu versuchen, in die Schweiz einzureisen, da Ihr Visumsantrag abgelehnt werden könnte und Ihnen nicht gestattet würde, die Grenze zu überqueren. Wenn Sie länger als drei Monate in der Schweiz bleiben möchten, können Sie nicht mit einem Touristenvisum einreisen, da ein solches Visum nur drei Monate lang gültig ist und nicht verlängert werden kann. Wenn Sie planen, länger als drei Monate in der Schweiz zu bleiben, ist es unerlässlich, dass Sie ein Einreisevisum beantragen, falls verlangt. Wenn nötig, wird die SWS gern die Teilnahme am Kurs bestätigen, um zu erklären, warum Sie in die Schweiz einreisen würden. Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Passes. Einreise und Aufenthalt können nicht gewährt werden, wenn Ihr Pass abgelaufen ist. Kursbeginn Der Einstieg in den Gruppenunterricht ist je nach Vorkenntnissen jederzeit möglich. Annullierung Bei Annullation der Anmeldung bis 20 Tage vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF erhoben. Bis 10 Tage vor Kursbeginn ist die Hälfte, nach dieser Frist das ganze Kursgeld zur Zahlung fällig. Wird die Einreise von der Fremdenpolizei abgelehnt, muss bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn das Ablehnungsschreiben im Schulsekretariat vorliegen. Unter diesen Bedingungen wird nur die Bearbeitungsgebühr von CHF in Rechnung gestellt; nach dieser Frist ist in jedem Fall das ganze Kursgeld zu zahlen. Kursdaten Kurse A1 A2 B1 Intensivkurse Sonderkurs: Di-Mi-Fr-Vormittag / * / * *provisorisch/zusätzlich Beginn mit mind. 6 TN Kursdaten Kurse A1 A2 B1 Abendkurse / / * Ferien Verlangen Sie bitte die genauen Feriendaten in unserem Sekretariat. Kurskosten Intensivkurs Vollpensum mit Diplomabschluss 1 Kursstufe 12 Wochen CHF Teilpensum 1 Woche CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Wochen CHF Zusätzlich Lehrmaterial CHF pro Kursstufe. Die Kurskosten sind bei Anmeldung zahlbar. Kurskosten Abendkurse CHF / Teilpensen CHF pro Woche Zusätzlich Lehrmaterial CHF pro Kursstufe. Die Kurskosten sind bei Anmeldung zahlbar. Klassengrösse 6 bis 12 Teilnehmer Abschluss Zertifikat bei erfolgreicher Beendigung einer Kursstufe; ansonsten wird auf Wunsch eine Kursbestätigung ausgestellt. Kursumfang Intensivkurs 5 Tage à 4 Lektionen Direktunterricht in der Gruppe 5 Lektionen pro Woche im Workshop (teilweise mit Lehrkraft) Total ca. 300 Lektionen Kursumfang Abendkurse 2 Abende à 3 Lektionen Direktunterricht in der Gruppe 2 Lektionen pro Woche im Workshop (teilweise mit Lehrkraft) Total ca. 140 Lektionen Kurszeiten Intensivkurse Am Morgen oder Nachmittag KurszeitenAbendkurse Gruppe Mo+Mi oder Di+Do Uhr Workshop jederzeit gemäss Öffnungszeiten Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 18

19 German Courses for Foreigners (A1, A2, B1) Free-System and/or in small groups Languages are the key to the world and the bridge to other cultures and continents, in professional as well as in private areas of communication. Whichever language you wish to learn, whether you need to deliver convincing argumentation at a business meeting, chat with people while playing Boule, buy fish on a market, enjoy paella after a ride our school opens to you every opportunity to communicate successfully in both colloquial and specialised language. Consultation Service It is our goal to offer you the best possible value for money, so that you can draw the greatest possible benefit from the training programme that you have chosen. In the terms of language tuition, this means, thorough and target-oriented assessment of your current language level (written and oral placement) in view of your personal learning targets. competent and individual learning consultation service establishment of course content and intensity, in co-operation with you, based on your previous knowledge, inclinations and targets tuition by experienced, dedicated and motivated teachers German Courses(A1, A2, B1) Learning Targets and Course Content Goal The basic structures of German grammar are introduced systematically. The curriculum comprises grammar, exercises, dictation, conversation, reading and listening comprehension. There is also a language-lab in which students can improve their oral skills during one hour per day. There are courses at 3 levels of difficulty. The student who attends classes regularly and reviews what he has learnt in class will be able to express himself in German in everyday life (without having to use his mother tongue or any other foreign language). After attending the first three levels, the student has the option to prepare himself for the "Goethe" diploma in further courses. After successful completion of the basic courses, all participants have the opportunity to continue in an evening course in order to be prepared for an internationally recognised Goethe -certificate examination. Take advantage of our long-term experience in this area. Content Basic Course A1 All parts of speech, the four cases, basic sentence structures, regular and irregular verbs, modal verbs, the imperative, present tense, perfect tense. The basic skills of Speaking, Listening, Reading and Writing are practiced in each lesson. The vocabulary comprises approximately 1000 words. At the end of the course, the participants will be able to communicate independently in everyday situations. Content Pre Intermediate Course A2 Adjective endings, subordinate clauses, reflexive verbs, the conditional, the passive, past tense. The vocabulary comprises approximately 1200 new words. At the end of the course, the participants will be able to read easy news texts and books, and to talk about general topics. After completion of the A2 course, you have solid knowledge of grammar to express yourself accurately and reasonably fluently in your target language, both in speaking and in writing. Content Intermediate Course B1 Revision and consolidation of the grammar, word and sentence position, modal verbs to express likelihood, reported speech, infinitives, participles, word building, past perfect tense, future tense. The active vocabulary will comprise approximately new words. The B1 level focuses on fluent expression of spoken as well as written language and on the acquisition of idioms and vocabulary on a more sophisticated level. It allows transfer to an exam preparation course. Common European Framework of Reference for Languages Level C2 C1 B2 B1 A2 A1 German - Certificate Goethe-Zertifikat C2 Grosses Deutsches Sprachdiplom Goethe Zertifikat C1 Goethe Zertifikat B2 Intermediate Course B1 - Zertifikat Deutsch Pre-Intermediate Course Basic Course Free-System Learning languages systematically Our Free-System unites modern didactic technology such as CBT (Computer Based Training) with audiovisual support, interactive learning tools with easy-to-understand texts, and systematically structured course materials as well as personal assistance by well-qualified and dedicated teachers. You decide on your attendance times and speed of your learning progress; You come to school whenever you like and as often as you like; You set your learning targets and subjects yourself. You repeat the units free of charge! In each lesson, the four basic skills, listening, reading, speaking and writing, will be practiced. The target to make use of a comprehensive field of everyday language in conversation will be reached in a very easy and enjoyable way, thanks to a clear structuring of the grammar. Learning Phase: One-to-One Tuition In this intensive form of tuition, you will be working on the grammar and the idiomatic use of language together with an experienced language teacher; while you consolidate and expand your vocabulary and test your knowledge. Your private tutor will also be able to focus on your individual learning targets and to practice the use of your specialized or everyday language in role plays. Practice Phase: Interactive Language Laboratory and CBT In our multimedia workshop/language laboratory, you will primarily be working on vocabulary and practicing listening and reading comprehension as well as speaking skills and speech intonation. This will happen under the supervision and guidance of a language teacher, who will also be at your disposal to answer your questions and give you learning support. Application Phase: - Conversation in Small Groups You can consolidate what you have learnt in small groups of fellow learners. Please study the separate description about small groups. Fees One-to-One Tuition CHF80.-/100.- / Workshop CHF 15.- / per lesson Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 19

20 German Courses in Group Tuition Intensive/daily and evening courses Level A1, A2, B1 Intensive/daily courses Permit to Stay - Visas and Entry Before entering Switzerland, you should inquire at the Swiss Embassy or Consulate in your home country three or four months before you intend to enter Switzerland in order to determine whether an entry visa is required. When applying for an entry visa you have to state the exact duration and purpose of your stay in Switzerland. While you await the approval of your entry visa application either at home or abroad, it is not recommended to attempt to enter Switzerland since your entry visa application might be refused and you will not be permitted to pass the border. If you wish to stay in Switzerland for more than three months, you should not enter as a tourist, i.e., with a tourist visa, because this type of visa is only valid for three months. Tourist visas cannot be extended! If you intend to stay in Switzerland for more than three months, it is indispensable that you apply for an entry visa, if requested. If it proves necessary, SWS will be pleased to confirm attendance of the course so as to furnish a statement explaining the reasons why you would enter this country. Please check the validity of your passport. Permission to enter or stay cannot be granted when your passport is expired. Beginning Enrolment into classes is possible at any time, object to previous knowledge (classification test). Cancellation With cancellation of the registration until 20 days before the beginning of the course a handling fee of CHF is payable. Until 10 days before the beginning of the course half of the fee is due; after this period the whole course fee is payable. If entry into the country is denied by immigration authorities, official written notice must be in the school s hands 10 days before the beginning of the course at the latest. Under these circumstances, a handling fee of CHF is payable; otherwise the whole course fee is due. Timetable/Duration/Lessons Intensive/daily courses Levels A1 A2 B1 Special: Thuesday-Wednesday-Friday-morning / * / * *additional dates / min. 6 students Evening classes Level A1 A2 B / / * Holidays please ask our staff Fees Intensive/daily courses 1 level 12 Weeks CHF Part-time 1 Week CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Weeks CHF Additional: The books and the fee for the final exam for each level raise up to CHF The total costs are payable upon reservation. Fees evening courses Full period CHF or weekly CHF for tuition and CHF for the books and costs for the final exam. The fees are payable upon reservation. No. of participants 6 12 participants Intensive/daily courses Timetable/Duration/Lessons 4 lessons group tuition and 1 lesson language-lab every day, in the morning or in the afternoon, Monday to Friday about 300 lessons Evening classes Timetable/Duration/Lessons 6 lessons group tuition and 2 lessons language lab every week; either Monday and Wednesday or Tuesday and Thursday, 6 pm until 8.30 pm about 140 lessons Gültig ab 1. Mai 2015 Version August 2015 Seite 20

Let s learn English now!

Let s learn English now! www.thecambridgeinstitute.at Let s learn English now! Täglich Kursbeginn! The Cambridge Institute ist eine rein auf Englisch spezialisierte Sprachschule und befindet sich in bester Lage im Zentrum von

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Einstufungstest Englisch B1 C2

Einstufungstest Englisch B1 C2 Einstufungstest Englisch B1 C2 Wir freuen uns darauf, Sie bald zu unterrichten und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Englischlernen! Die Beantwortung der folgenden Fragen erleichtert es uns, für

Mehr

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend Englisch Stoffplan Wirtschaftsschule Thun Kaufmännische Berufsmaturität 2 berufsbegleitend Fassung vom 05.06.2013 ÜBERGEORDNETE ZIELE / DIDAKTISCHES KONZEPT Die Lernenden an der Berufsmaturitätsschule

Mehr

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in:

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! www.sfs-hamburg.de SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

Richtlinien Fremdsprachenaufenthalte und Zertifikate (Studienplan 2013)

Richtlinien Fremdsprachenaufenthalte und Zertifikate (Studienplan 2013) Der Rektor und die Prorektorin Ausbildung der PHSZ beschliessen, gestützt auf 20 des Studienund Prüfungsreglements der Pädagogischen Hochschule Schwyz vom 22. Februar 2013: Vorbemerkung Die Sprachniveaus

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Anerkennung von Sprachdiplomen im Rahmen der Berufsmaturitätsprüfungen (BM)

Anerkennung von Sprachdiplomen im Rahmen der Berufsmaturitätsprüfungen (BM) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Berufliche Grundbildung und Maturitäten Anerkennung von Sprachdiplomen

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird nur noch vom Cambridge Certificate of Proficiency in English übertroffen. Auf der

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Weiterbildung. Fachbereich Sprachen.

Weiterbildung. Fachbereich Sprachen. Weiterbildung. Fachbereich Sprachen. 1 Qualitätszertifikat Schweizerisches Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen, getragen vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) und dem Staatssekretariat

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE?

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? Eine Kurzanleitung zur Auswahl und Bedienung der Sprachlernprogramme Sie wollen Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch verbessern? Hierbei unterstützen Sie

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Examensvorbereitungskurse 2015

Examensvorbereitungskurse 2015 Examensvorbereitungskurse 2015 IELTS International English Language Testing System wurde in einer Kooperation von British Council und englischen und australischen Universitäten entwickelt. IELTS hat sich

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee Tutoren für internationale Ferienkurse in am Bodensee Das sucht für die Sommermonate 2014 engagierte, flexible und belastbare Betreuer Während der Sommermonate organisieren wir internationale Ferienkurse

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM

Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg KURS PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM 2016 Intensivkurse: Die DeLiF - Intensivkurse finden in Fribourg an der Rue de Rome 9 statt. Wir bieten Kurse in Gruppen

Mehr

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten www.pwc.ch/careers Weiterkommen mit PwC Ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Support Wir stärken uns gegenseitig Ihre Weiterbildung ist uns sehr wichtig, denn sie schafft die Grundlage für die

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Sprachprüfungen auf unterschiedlichen Niveaus für Studenten, in erster Linie für den universitären Bereich

Sprachprüfungen auf unterschiedlichen Niveaus für Studenten, in erster Linie für den universitären Bereich Common European Europäischer Referenzrahmen mit seinen A1, A2,,,, sechs Stufen A1, A2,,,, TELC Unicert ESOL The European Language Certificates (Europäische Sprachenzertifikate) Unterschiedliche Fremdsprachenprüfungen

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland.

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Fasttrack English Language Services Inh. David Klebs & Farah Hasan GbR Tel. 089-20004567 info@fasttrack-languages.de www.fasttrack-languages.de

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen stressfrei Sprachen lernen wifi.at/ooe WIFI Mit diesem neuen Kursangebot richtet sich das WIFI an all jene, die ohne Druck, ohne Hausübungen und Tests eine Sprache lernen wollen. In ungezwungener Atmosphäre

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Business English In-Company Our language for your success Sprache ist unsere Spezialität!

Business English In-Company Our language for your success Sprache ist unsere Spezialität! Business English In-Company Our language for your success Sprache ist unsere Spezialität! www.style-of-speech.de Wir lassen Sie nicht im Abseits stehen Ohne Kenntnis fremder Sprachen geht im internationalen

Mehr

NEU in Easy Learning Version 6:

NEU in Easy Learning Version 6: NEU in Easy Learning Version 6: - NEU im Sortiment: Sprachkurs Englisch 3 für sehr fortgeschrittenes Englisch, 100 Lektionen auf Niveau B1-C1 - NEU im Sortiment: Komplettkurs Englisch inklusive Kurs 3:

Mehr

Kursprogramm. Sprachschule. Wintersemester 2012/2013. Seit 57 Jahren erfolgreich. 22. Oktober 2012 bis 18. April 2013

Kursprogramm. Sprachschule. Wintersemester 2012/2013. Seit 57 Jahren erfolgreich. 22. Oktober 2012 bis 18. April 2013 Sprachschule Eine Institution der raeber education ag Seit 57 Jahren erfolgreich Kursprogramm Wintersemester 2012/2013 22. Oktober 2012 bis 18. April 2013 Bederstrasse 4 beim Bahnhof Enge, 8027 Zürich

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM

ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM WEEKLY PROGRAM Every Monday: Snowshoe hike Pure nature Price pp 55 incl. Hiking guide, equipment

Mehr

Executive MBA - Bewerbungsformular Executive MBA - Application Form

Executive MBA - Bewerbungsformular Executive MBA - Application Form Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen an Please Return Your Application Documents to Weitere Information: Executive MBA Office Phone: 07720-307 4315 Email: ExecMBA@hs-furtwangen.de HFU Business School

Mehr

Kursprogramm Herbst 2015

Kursprogramm Herbst 2015 Kurs Nummer Zeitraum Tag Zeit Umfang ENGLISCH Englisch 1. Semester 601A 19.10.15-21.03.16 Mo 08.30-09.40 h 1 Sem x 1.5 L Fr. 420.- Englisch 1. Semester 601B 21.10.15-23.03.16 Mi 18.15-19.25 h 1 Sem x 1.5

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

PROYECTO NEPTUNE (Programa Erasmus+) CONVOCATORIA 2015/2016

PROYECTO NEPTUNE (Programa Erasmus+) CONVOCATORIA 2015/2016 PROYECTO NEPTUNE (Programa Erasmus+) CONVOCATORIA 2015/2016 ANEXO I: CERTIFICADOS OFICIALES Y SU CORRESPONDENCIA CON EL MARCO COMÚN EUROPEO DE REFERENCIA PARA LAS LENGUAS Idioma Inglés TIPO CERTIFICADO

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

LDV Project. Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt. We welcome - with much love - our dear guests!

LDV Project. Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt. We welcome - with much love - our dear guests! LDV Project Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt We welcome - with much love - our dear guests! Akkreditierung in Ungarn Accreditation in Hungary 1.Lehrwerkakkreditierung

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.)

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.) Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang International Business Management (B.A.) Die Zulassung für den Bachelorstudiengang International Business Management (IBMAN) basiert auf

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

08.11-07.15: Ausbildung bei der UBS AG, Zürich Altstetten Informatiker EFZ Fachrichtung Applikationsentwicklung

08.11-07.15: Ausbildung bei der UBS AG, Zürich Altstetten Informatiker EFZ Fachrichtung Applikationsentwicklung LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN Name: Marvin Bindemann Anschrift: Buchhaldenstrasse 4 8610, Uster 079 192 32 63 Mail: marvin.bindemann@gmail.com Geburtsdatum: 09.11.1995 in Frankfurt /Main (DE) Familienstand:

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Englisch. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. Kaufleute B-Profil

Englisch. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. Kaufleute B-Profil Englisch Stoffplan Wirtschaftsschule Thun Kaufleute B-Profil Fassung vom 31.05.2013 B-Profil Unterrichtsbereich Fremdsprachen Schulinterner Stoff- und Lehrplan Englisch Grundsätze und Richtziele Die an

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr