Themengebiet: Mitgliederinformationen. Ablaufpläne Checklisten Netzplan Tag der offenen Tür

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themengebiet: Mitgliederinformationen. Ablaufpläne Checklisten Netzplan Tag der offenen Tür"

Transkript

1 Themengebiet: Mitgliederinformationen Ablaufpläne Checklisten Netzplan Tag der offenen Tür 1

2 Inhaltsverzeichnis 1. Ablaufpläne Planung und Genehmigung Vorbereitungsphase Durchführung zum Tag der offenen Tür Nacharbeit Zeitpläne Frühzeitig: Vier Wochen vorher: Eine Wochen vorher: Am Veranstaltungstag: Am Tag danach: Pressearbeit Vier Wochen vorher: Zwei Wochen vorher: Am Veranstaltungstag: Checklisten Einladungen: Informationsmaterial: Vorbereitung im Betrieb: Sicherheit: Rahmenprogramm: Personaleinsatz: Netzplan

3 1. Ablaufpläne Diese Ablaufpläne erleichtern den Überblick bei der Vorbereitung des Tages der offenen Tür Planung und Genehmigung Erledigt am: Beschluss Bildung von Arbeitsgruppen Exposé / Kostenüberlegungen Terminfestlegung Diskussion der Vorschläge - Genehmigung durch Geschäftsleitung 1.2. Vorbereitungsphase Erledigt am: Einladungen: Zielgruppen festlegen (siehe Checkliste), Liste, Texte, Produktion, Versand, Informationen im Intranet / Internet Informationsmaterial: siehe Checkliste Medien / Werbemittel: Texte, Gestaltung, Produktion Vorbereitungen im Betrieb: siehe Checkliste Sicherheit: siehe Checkliste Rahmenprogramm: siehe Checkliste Personaleinsatz: siehe Checkliste 3

4 1.3. Durchführung zum Tag der offenen Tür Verantwortlich: Besucher, Orientierung, VIP-Betreuung Pressebetreuung Ansprachen Führungen / Rundfahrten / Transfer Werbemittel- und Infoausgabe Bewirtung Unterhaltungsprogramm Steuerung des nötigen Personals Sicherheitsmaßnahmen 1.4. Nacharbeit Verantwortlich: Dank an Mitarbeiter Presse-Echo und andere Resonanz Rechnungslegung Manöverkritik Dokumentation (eventuell auch in Unternehmenszeitung) 4

5 2. Zeitpläne Anhand dieser Zeitpläne sorgen Sie dafür, dass bei der Vorbereitung und bei der Pressearbeit nichts anbrennt. Von der Ankündigung zum Ereignis: 2.1. Frühzeitig: Erledigt am: Polizei und Feuerwehr über den Tag der offenen Tür informieren Anzeigen- und Plakatraum anmieten Sonderseiten / Informationen ins Internet einstellen Versand der persönlichen Einladungen Fotografen für Bilddokumentation bestellen: evtl. Pressefotografen ansprechen 2.2. Vier Wochen vorher: Erledigt am: Beginn der Medienarbeit 2.3. Eine Wochen vorher: Erledigt am: Information der Nachbarschaft mit Programmflyer, Anzeigen 2.4. Am Veranstaltungstag: Formulieren einer Abschlussmeldung für die Medien (Besucher-zahl, Verlauf, Highlights): Verbreitung durch Fax und Am Tag danach: Erledigt am: Zusammenstellen einer Bildergalerie für die Mitarbeiter (Intranet) 5

6 3. Pressearbeit 3.1. Vier Wochen vorher: Erledigt am: Anschreiben an die Redaktion oder den zuständigen Redakteur persönlich (klären, wer das ist und ob er an dem Termin nicht evtl. in Urlaub oder verhindert ist!) Ablaufplan im Überblick (Hinweis auf einige Highlights!) Hinweis auf den speziellen Link zum Tag der offenen Tür 2011 auf der Website des VCI mit der Übersicht über die Programme aller teilnehmenden Firmen und Betriebe: Daten und Fakten zum Unternehmen Evtl. aktueller Geschäftsbericht, Imagebroschüre, Fotos (nicht mehr als drei) aus dem Unternehmen (Themen: neue Produktionsanlagen, Unternehmensgeschichte, Produkte, Produktion, Forschung, Ausbildung, bedeutende Persönlichkeiten, markante Bauwerke, Geschäftsbericht, Unternehmensbroschüren) Zwei Wochen vorher: Erledigt am: Ablaufplan im Detail (Highlights besonders hervorheben!) Öffnungszeiten, Zugangsmöglichkeiten, Anfahrt- Informationen für Autos und öffentliche Verkehrsmittel sowie Parkmöglichkeiten Programmflyer Aktuelle Fotos: zum Beispiel neue Produktionsanlagen Erneut Hinweis auf die Website des VCI: Angebot eines Rundgangs/einer Rundfahrt durch die Veranstaltung für die Medienvertreter mit dem Firmensprecher (Zusage/Absage erbitten!) 6

7 3.3. Am Veranstaltungstag: Journalisten sollten nach Möglichkeit persönlich begrüßt werden, wenn Sie zur Veranstaltung kommen. Auf jeden Fall soll ihnen den ganzen Tag über ein Ansprechpartner für Rückfragen per Mobiltelefon direkt zur Verfügung stehen. Dieser sollte auch auf Anfrage zum Aushändigen das schriftliche Pressematerial bereit halten. 4. Checklisten Diese Checklisten präzisieren die einzelnen Vorbereitungsschritte Einladungen: Zuständig: Zielgruppen Termin Verantwortlich Was ist noch zu beachten? Vertreter: Behörden, Parteien, Bürgerinitiativen Befreundete Unternehmen Kunden Verbände Vertreter Arbeitnehmerverbände Pensionäre Nachbarschaft Mitarbeiter Presse 7

8 4.2. Informationsmaterial: Zuständig: Druckartikel noch zu beachten? Termin Verantwortlich Was ist Hinweisschilder für für Route, Exponate, Betriebe Text über Unternehmen Einladungsschreiben Handzettel, Plakate Pressenotiz Essens- / Getränkecoupons Informationsmaterial Nachbarschaftszeitung Intranet / Internet 4.3. Vorbereitung im Betrieb: Zuständig: Projekt noch zu beachten? Termin Verantwortlich Was ist Reparaturen/Verschönerungen Reinigungsdienst Absperrungen/Kennzeichnung Route Hinweisschilder anbringen Parkmöglichkeiten 8

9 4.4. Sicherheit: Zuständig: Projekt noch zu beachten? Termin Verantwortlich Was ist Haftpflichtversicherung Berufsgenossenschaft Rettungsdienst benachrichtigen Feuerwehr und Polizei verständigen Schutzhelme / -kleidung Rauchverbote 4.5. Rahmenprogramm: Zuständig: Projekt noch zu beachten? Termin Verantwortlich Was ist Film-/ Diaschauen Vorträge / Referate Kinderbetreuung Musik / Unterhaltung Sonderschauen (z. B.: Feuerwehr) Tombola /Preisausschreiben Ausstellung / Informationsmaterial Zubringerdienste Erfrischungen / Imbiss 9

10 4.6. Personaleinsatz: Zuständig: Projekt noch zu beachten? Termin Verantwortlich Was ist Besucherführung VIP-Betreuung Pressebetreuung Ansagedienste Information Bedienung für Essens- und Getränkeausgabe Fahrer Aufräumdienst Feuerwehr 10

11 5. Netzplan 11

12 Verband der Chemischen Industrie e.v. Mainzer Landstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Informationen für Mitglieder https://extranet.vci.de Gestaltung: VCI Foto: Bayer AG Redaktion: Wolfgang Rüdell, VCI Jürgen Gemke, Currenta GmbH, Leverkusen Barbara Hoffmann, Merck KGaA, Darmstadt Redaktionsschluss: 1. Juli 2010 Verantwortliches Handeln Der VCI unterstützt die weltweite Responsible-Care-Initiative 12

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung NUR WER VON SICH ERZÄHLT, VON DEM WIRD AUCH GEREDET 2 WOZU EIGENTLICH PR? Bekannter werden. Vertrauen

Mehr

SCHRITT 1: KONZEPTION

SCHRITT 1: KONZEPTION CHECKLISTE KUNDENEVENT Kundenevents sind eine gute Möglichkeit, mit (Neu-)Kunden in den persönlichen Kontakt zu treten. Natürlich ist ein Event mit organisatorischem Aufwand verbunden, mit Vor- und Nachbereitung.

Mehr

Musterbeispiel zur Planung einer Veranstaltung (Je nach Art der Veranstaltung entfallen einzelne Punkte!)

Musterbeispiel zur Planung einer Veranstaltung (Je nach Art der Veranstaltung entfallen einzelne Punkte!) Musterbeispiel zur Planung einer g (Je nach Art der g entfallen einzelne Punkte!) Bereich/Aufgabe wie erledigen bis wann wer machts Kontrolle Organisation: Art, Umfang, Thema und Termin der g festlegen;

Mehr

Leitfaden Tag der offenen Tür

Leitfaden Tag der offenen Tür Themengebiet: Mitgliederinformationen Leitfaden Tag der offenen Tür Vorwort Der direkte Dialog mit den Menschen ist die beste Kommunikation. Die Leistungen der Chemie für den Klimaschutz, die Gesundheit

Mehr

Ergebnisse des Workshops Presse-/Öffentlichkeitsarbeit vom 16.06.2007

Ergebnisse des Workshops Presse-/Öffentlichkeitsarbeit vom 16.06.2007 Ergebnisse des Workshops Presse-/Öffentlichkeitsarbeit vom 16.06.2007 Zielsetzungen und Rahmenbedingungen (1) Zielsetzung EhrenamtMessen 2008: Erhebliche Steigerung der Medienwirkung nicht: nur Unterstützung

Mehr

CHECKLISTE VEREINSFEIER

CHECKLISTE VEREINSFEIER CHECKLISTE VEREINSFEIER 1. Ablaufplanung... 1 2. Checkliste... 2 3. Kostenplanung... 5 4. Einkaufsliste... 6 1 Auch wenn Ihre Feier vielleicht noch in weiter Ferne liegt, sollten Sie nicht vergessen, sich

Mehr

Informationsmaterial zur Messevorbereitung. ZAB Marketing/Kommunikation Januar 11 1

Informationsmaterial zur Messevorbereitung. ZAB Marketing/Kommunikation Januar 11 1 Informationsmaterial zur Messevorbereitung 1 Vorteile Die Präsentation auf dem Gemeinschaftsstand ermöglicht es Ihnen, sich auf die wesentlichen Vorbereitungsaufgaben zu konzentrieren: Auswahl und Präsentation

Mehr

AUSRICHTER CHECKLISTE FÜR JUGENDMEISTERSCHAFTSTURNIERE

AUSRICHTER CHECKLISTE FÜR JUGENDMEISTERSCHAFTSTURNIERE AUSRICHTER CHECKLISTE FÜR JUGENDMEISTERSCHAFTSTURNIERE Die nachfolgende Liste beinhaltet die in der Vergangenheit gesammelten Informationen und dient lediglich zur Unterstützung bei der Organisation eines

Mehr

> 12 Monate 10 Monate 8 Monate 4 Monate 2 Monate Inhalt / Konzept Ziel festlegen Ziel anpassen

> 12 Monate 10 Monate 8 Monate 4 Monate 2 Monate Inhalt / Konzept Ziel festlegen Ziel anpassen > 12 Monate 10 Monate 8 Monate 4 Monate 2 Monate Inhalt / Konzept Ziel festlegen Ziel anpassen was soll erreicht werden? Inhalte aktualisieren Organisationsteam Themenwahl und -strukturierung Themen anpassen

Mehr

Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt.

Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt. Pressearbeit talentcampus Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt. Ihre Pressearbeit ist für uns die Grundlage Ihre gelungenen und vielfältigen

Mehr

Checkliste Eröffnung erfolgreich planen

Checkliste Eröffnung erfolgreich planen Checkliste Eröffnung erfolgreich planen 1. Terminauswahl (ca. 12 Wochen vor der Eröffnung) verantwortlich Parallel-Events zu erwarten? Eventkonzept wetterabhängig? Ferienzeiten ausgeschlossen? Voraussetzung:

Mehr

Kongress. 1. Die Einladung

Kongress. 1. Die Einladung Kongress 1. Die Einladung Wer wird eingeladen? Erstellen Sie eine Gästeliste mit korrekten und vollständigen Adressdaten inkl. Titel nach dem folgenden Schema: Firma, Institution (entfällt bei Privathaushalten)

Mehr

Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch

Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch Unterlagen für das Energieteam Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch Schritt für Schritt zu einer gelungenen Veranstaltung Ein Informationsabend dient dazu, die Bevölkerung zu informieren und zu motivieren.

Mehr

CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON ZUCHTSCHAUEN

CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON ZUCHTSCHAUEN Information für SV-Ortsgruppen CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON ZUCHTSCHAUEN 1. Langfristige Vorbereitungen 1.1. Administrative und allgemeine Arbeiten Terminschutz beantragen Terminschutzsperren beachten,

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Checkliste Weihnachtsfeier

Checkliste Weihnachtsfeier EINladUNg Postalische Einladung Absender mit Vereinslogo Anlass der Feier Datum, Beginn und Ende Ablauf, Programmheft Ort mit genauer Adresse und Anschrift und Anfahrtsbeschreibung Hinweis auf Parkmöglichkeiten

Mehr

Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient.

Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient. Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient. Ihre Homepage... Schritt für Schritt Mit dieser Checkliste können Sie die Inhalte Ihrer neuen Homepage optimal

Mehr

Planung eines Events Checkliste. 1. Strategische Überlegungen. 2. Operative Planung

Planung eines Events Checkliste. 1. Strategische Überlegungen. 2. Operative Planung Planung eines Events Checkliste 1. Strategische Überlegungen o Welche Gründe sprechen für ein Event als Kommunikationsinstrument in der gegenwärtigen Situation? o Welches Umfeld (Markt-, Kommunikations-

Mehr

Planung und Organisation einer Einzellesung

Planung und Organisation einer Einzellesung Der Autor Planung und Organisation einer Einzellesung Langfristige Vorbereitungen Konzeption: Einzellesung, Reihe, Festival; Autoren, Inhalte, Zielgruppen. Erfahrungsberichte und Dokumentationen anderer

Mehr

Checkliste für Zukunftsfeste

Checkliste für Zukunftsfeste Checkliste für Zukunftsfeste 1. Zustandekommen des Zukunftsfests Anfragende Person, Hauptperson und ihr Umfeld kennen lernen Anstehende Fragen und damit verbunden Bedarf für ein Zukunftsfest klären Rolle

Mehr

Tag der offenen Tür. 1. Die Einladung

Tag der offenen Tür. 1. Die Einladung Tag der offenen Tür 1. Die Einladung Wer wird eingeladen? Erstellen Sie eine Gästeliste mit korrekten und vollständigen Adressdaten inkl. Titel nach dem folgenden Schema: Firma, Institution (entfällt bei

Mehr

LEITFADEN. Erfolgsrezepte zur einfachen Umsetzung vor Ort! AfterWorkParty. Umsetzung in den Verbänden. Powered by

LEITFADEN. Erfolgsrezepte zur einfachen Umsetzung vor Ort! AfterWorkParty. Umsetzung in den Verbänden. Powered by LEITFADEN Erfolgsrezepte zur einfachen Umsetzung vor Ort! AfterWorkParty Umsetzung in den Verbänden Powered by Lounge in the City Das Konzept Lounge in the City ist ein seit vielen Jahren erfolgreiches

Mehr

HOCHZEITSTERMINPLANER CHECKLISTE

HOCHZEITSTERMINPLANER CHECKLISTE HOCHZEITSTERMINPLANER CHECKLISTE ca. 10 MONATE VOR DER HOCHZEIT: Standesamtliche Trauung: Kirchliche Trauung: Festlich: Ländlich: Groß: Klein: Hochzeitsordner angelegt: Gästeliste/Personenanzahl: Anzahl

Mehr

CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON PRÜFUNGEN

CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON PRÜFUNGEN Information für SV-Ortsgruppen CHECKLISTE ZUR DURCHFÜHRUNG VON PRÜFUNGEN 1. Langfristige Vorbereitungen 1.1. Administrative und allgemeine Arbeiten Terminschutz beantragen Terminschutzantrag ausfüllen

Mehr

Veranstaltungs-Management

Veranstaltungs-Management Veranstaltungs-Management Wie können Vereine mit Events erfolgreich sein und konkrete Ziele erreichen? Agenda -Vorstellungsrunde. -Was ist ein Event und was ist Eventmanagement? -Wie gelingt ein Event?

Mehr

für Messen und Ausstellungen in der Messe Chemnitz

für Messen und Ausstellungen in der Messe Chemnitz Marketing Services für Messen und Ausstellungen in der Messe Chemnitz Rücksendung bis: 15.03.2014 Kontakt für allgemeine Rückfragen: Bitte nutzen Sie für spezielle Rückfragen auch die teilweise auf den

Mehr

Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer. text:projekt

Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer. text:projekt Grundlagen der Pressearbeit für Existenzgründer - Zusammenfassung - Was Pressearbeit kann - Marketing und Kommunikation bilden eine wichtige Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens. - Mit Pressearbeit

Mehr

Das moderne Redaktionshandbuch als Rückgrat technischer Dokumentation

Das moderne Redaktionshandbuch als Rückgrat technischer Dokumentation als Rückgrat technischer Dokumentation Gertraud Fischer cognitas. Gesellschaft für Technik-Dokumentation mbh 85521 Ottobrunn, Alte Landstr. 6 33106 Paderborn, Heinz-Nixdorf-Ring 1 www.cognitas.de gertraud.fischer@cognitas.de

Mehr

CHeCKlisTe Clean-Up-daY

CHeCKlisTe Clean-Up-daY CHeCKlisTe Clean-Up-daY Die Grundidee des nationalen Clean-Up-Day ist, zusammen die Schweiz aufzuräumen und damit ein starkes und nachhaltiges Zeichen gegen Littering und für eine saubere Umwelt zu setzen.

Mehr

Was wer w ann erledigt Anmerkung

Was wer w ann erledigt Anmerkung Was für ein Ziel verfolgen Sie mit Ihrem Event? Checkliste ZIEL Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregen Imagepflege Vorstellung einer neuen Kollektion Preisaktion Stammkunde npflege Marktpräsenz zeigen

Mehr

Checkliste: Veranstaltungsorganisation

Checkliste: Veranstaltungsorganisation Checkliste: Veranstaltungsorganisation Diese Liste ist als Anregung gedacht und erhebt KEINEN ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT Veranstaltung Was: Konferenz, Tagung, Workshop... Thema/Titel der Veranstaltung

Mehr

Nachtreffen zum Marktplatz für gute Geschäfte im Gallus am 26. September 2012

Nachtreffen zum Marktplatz für gute Geschäfte im Gallus am 26. September 2012 Nachtreffen zum Marktplatz für gute Geschäfte im Gallus am 26. September 2012 Kristin Deibert Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Kinder im Zentrum Gallus e.v.

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft Presse- und Öffentlichkeitsarbeit PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft 1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Referat BbdF 2015-1. Juni 2015 Worum geht es? Anlässe: Der Nachrichtenwert Die Basis:

Mehr

Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5. 1 Ablage- und Dokumentenmanagement... 15

Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5. 1 Ablage- und Dokumentenmanagement... 15 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 1 Ablage- und Dokumentenmanagement... 15 1.1 Ordnungssysteme... 15 Übersicht: Die häufigsten Ordnungssysteme... 15 Checkliste: Grundsätze für eine effiziente

Mehr

Presse-Service 2016. Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main. Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331

Presse-Service 2016. Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main. Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331 Presse-Service 2016 Messe Frankfurt Exhibition GmbH Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 58331 Geschäftsführung: Wolfgang Marzin (Vorsitzender) Detlef Braun,

Mehr

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt?

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? So planen Sie Veranstaltungen Marketing Aktion: Termin: Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? 1. Idee, Ziel und Größe der Aktion festlegen ca. 12-24 Wochen 2. Detail Konzept ca. 12 Wochen

Mehr

Termin: Stiller Tag? Tanzverbot? Überschneidungen Sonstiges (z.b. Kirchweih)

Termin: Stiller Tag? Tanzverbot? Überschneidungen Sonstiges (z.b. Kirchweih) Anlage 2: Checkliste: Organisations- und Ablaufplan bei Veranstaltungen 1 Termin: Stiller Tag? Tanzverbot? Überschneidungen Sonstiges (z.b. Kirchweih) Veranstaltungsort: Reservieren Schriftliche Bestätigung

Mehr

Checkliste /Organisationshilfe zur Vorbereitung und Durchführung eines Sponsorenlaufs:

Checkliste /Organisationshilfe zur Vorbereitung und Durchführung eines Sponsorenlaufs: Checkliste /Organisationshilfe zur Vorbereitung und Durchführung eines Sponsorenlaufs: Planungsphase 1. Organisations-Team zusammenstellen / Zuständigkeiten verteilen Wer organisiert was (siehe folgende

Mehr

Checkliste für Ihre Veranstaltungsplanung

Checkliste für Ihre Veranstaltungsplanung Checkliste für Ihre Veranstaltungsplanung Allgemeine ablauforientierte Planungshilfe für Tagungen, Workshops, Seminare, Konferenzen Anhand dieser Checkliste haben Sie die Möglichkeit, schon im Vorlauf

Mehr

Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner. Stand: Januar 2010

Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner. Stand: Januar 2010 Informationsveranstaltung Tag der Logistik 2010 - Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen & Partner Stand: Januar 2010 1 RÜCKBLICK 2008/09 2 Tag der Logistik in der Metropolregion Hamburg Beteiligte

Mehr

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Je 12 t z t a n.0 6 b i s m. 2 zu el 0 m d e 14 n. 14. Bayerische Öko-erlebnistage 5. September 5. Oktober 2014 Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Bayerisches Staatsministerium für Ernährung,

Mehr

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1 Projekte planen 1 B2 Projekte planen Sind Sie eher Bauchmensch oder eher Kopfmensch? Bauchmenschen arbeiten lieber intuitiv und praktisch drauf los, wagen etwas um dann vielleicht hinterher zu merken,

Mehr

Fit für die Vereinsarbeit Projektmanagement. 18. April 2013 Katholische LandvolkHochschule Oesede. Peter Klösener M.A. www.klvhs.

Fit für die Vereinsarbeit Projektmanagement. 18. April 2013 Katholische LandvolkHochschule Oesede. Peter Klösener M.A. www.klvhs. Fit für die Vereinsarbeit Projektmanagement 18. April 2013 Katholische LandvolkHochschule Oesede 1 Programmüberblick Was ist ein Projekt? Ausgangspunkte für ein Projekt Projektphasen Projektziele und ihre

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Checkliste Fest/Vereinsfeier

Checkliste Fest/Vereinsfeier Dienstleistungszentrum für das Ernährungsgewerbe Checkliste Fest/Vereinsfeier Organisatorische Hilfe für Planung und Ablauf Ihres Festes/Ihrer Vereinsfeier Ein Fest oder eine Feier zu veranstalten ist

Mehr

www.eins-a-kommunikation.de www.1a-komm.de

www.eins-a-kommunikation.de www.1a-komm.de www.eins-a-kommunikation.de und bei Twitter und Facebook: www.1a-komm.de. Jens Jens Voshage - VKU-Forum - Pressefotos der -PR-Referenten, 21. November 2011 6. Mai 2008 1 Bitte beachten: Aufgrund teilweise

Mehr

Checkliste. für Carbon Partner Auftritt mit Expofix-Messestand 1 / 5. Vor der Messeveranstaltung daran sollten sie denken:

Checkliste. für Carbon Partner Auftritt mit Expofix-Messestand 1 / 5. Vor der Messeveranstaltung daran sollten sie denken: Vor der Messeveranstaltung daran sollten sie denken: 7 Messeziele festlegen und bewerten. Leiten Sie diese am besten aus Ihren Unternehmens- Zielen ab. Mögliche Ziele wären: Neukundengewinnung Kundenstammpflege

Mehr

Niveaubestimmende Aufgaben Kultur und Künste Stand: E R P R O B U N G. 2.1 Kompetenzschwerpunkt B: Schulkultur gestalten

Niveaubestimmende Aufgaben Kultur und Künste Stand: E R P R O B U N G. 2.1 Kompetenzschwerpunkt B: Schulkultur gestalten 2 Aufgaben 2.1 Kompetenzschwerpunkt B: Schulkultur gestalten Ein Schulfest gestalten 9/10 A 1 Es gibt keine wichtigere Sorge in der Schule als die, den Geist der Wahrheit und des Vertrauens in ihren Räumen

Mehr

Servicehandbuch Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Servicehandbuch Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Servicehandbuch Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Esslingen Stadtmitte Inhaltsverzeichnis AUSLANDSPRAKTIKANTENDATENBANK...3 ALUMNI...3 ARCHIV...3 BILDUNGSPARTNERSCHAFTEN UND KOOPERATIONEN...3

Mehr

HI 1 Checkliste Schülerprojekte

HI 1 Checkliste Schülerprojekte Ziel Unterstützung der Lehrer / Betreuer bei der organisatorischen und fachlichen Vorbereitung von Projekt-Veranstaltungen Hinweise Für Bearbeitung der Checkliste bitte zeitlich ausreichenden Vorlauf vor

Mehr

Marketingset. 22.-25. Februar 2015 Die Zukunft im Blick! Fachmesse Hotellerie Gastronomie & GV Messe Nürnberg

Marketingset. 22.-25. Februar 2015 Die Zukunft im Blick! Fachmesse Hotellerie Gastronomie & GV Messe Nürnberg Fachmesse Hotellerie Gastronomie & GV Messe Nürnberg Marketingset Ihre Beteiligung Ihr Erfolg! Wir unterstützen Sie. Anzeigen/ Logos Plakate/ Werbemittel Plakatwerbung und Fahnen Aussteller-Service 22.-25.

Mehr

Hochzeits Checkliste. Restaurant Albatros

Hochzeits Checkliste. Restaurant Albatros Hochzeits Checkliste Restaurant Albatros Ob die detaillierte Planung des gesamten Hochzeitstages ein Vergnügen oder eher eine Belastung ist, ist eine reine Typenfrage des Brautpaares. Gerade in den letzten

Mehr

Checkliste - Messeplanung AUFGABE auszuführender Zeitpunkt

Checkliste - Messeplanung AUFGABE auszuführender Zeitpunkt Messebau'Nebl Angerbachstr.'12 83024'Rosenheim Tel.'0'80'31'/'89'02'77 info@messebaubneblbrosenheim.de www.messebaubneblbrosenheim.de Checkliste - Messeplanung AUFGABE auszuführender Zeitpunkt Tage im

Mehr

Name: Telefon: Email: Bemerkungen

Name: Telefon: Email: Bemerkungen Tipp: Am besten 12 Monate vor Ihrer IMMIGRA Veranstaltung mit der Planung beginnen! Deckblattt Ihrer Veranstaltung Veranstaltungsort Datum Veranstalter/Kontaktperson Name: Telefon: Einrichtung/Institution

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

B.1. HÄUSLBAUER MESSE GRAZ 14. 17. Jänner 2016. Werbemittel und Kundenkarten. Laden Sie gezielt Kunden auf Ihren Messestand ein!

B.1. HÄUSLBAUER MESSE GRAZ 14. 17. Jänner 2016. Werbemittel und Kundenkarten. Laden Sie gezielt Kunden auf Ihren Messestand ein! B.1 Allgemeiner Service Werbemittel und Kundenkarten Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Fax 0043 316 8088 249 Laden Sie gezielt Kunden auf Ihren Messestand ein! Die persönliche

Mehr

Anschreiben: Christoph Kleinert

Anschreiben: Christoph Kleinert Anschreiben: Brambacher Weg 4 64291 Groß-Umstadt Telefon: 06166 1123456 E-Mail: christoph-kleinert@telly.com Schneider & Friends Communication Herrn Thomas Schneider Offenbacher Ring 78 61999 Frankfurt

Mehr

EVENT-/VERANSTALTUNGS-CHECKLISTE

EVENT-/VERANSTALTUNGS-CHECKLISTE GUT GEPLANT UND RICHTIG VERANSTALTET Derichs-Marder & Bongartz einfach anders! Vorwort Allgemeine Information Veranstaltungs-Checkliste 3 4 6 02 VORWORT Die Durchführung einer Veranstaltung in Ihrer Gastronomie

Mehr

Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung

Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung 12 6 Monate vorher Thema, Art und Zielgruppe für die Veranstaltungen festlegen: Autorenlesungen Vortrag Kleinkunstdarbietung Film-Vorführung Elternabend

Mehr

Organisationsüberblick Festveranstaltung

Organisationsüberblick Festveranstaltung Organisationsüberblick Festveranstaltung Zeitrahmen Termin Aufgabe Zuständig -keit erledigt am Bemerkungen 18 Durchführung einer Ist-Analyse der bereits durchgeführten Vereinsveranstaltungen Vorstand 16

Mehr

Pause. Aufbau. Aufbau. Aufbau Aufbau. Pause. Pause. Auto beladen Auto - Garage. Garage

Pause. Aufbau. Aufbau. Aufbau Aufbau. Pause. Pause. Auto beladen Auto - Garage. Garage 21.11.13 Personaleinteilung Helbig Stolz Schneider Grove Kratschke Lukas-Eder Ammerl Lampart 7.00-7.15 7.15-7.30 7.30-7.45 7.45-8.00 8.00-8.15 Begrüßung Gäste 8.15-8.30 8.30-8.45 8.45-9.00 9.00-9.15 9.15-9.30

Mehr

Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren nun.

Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren nun. Sehr geehrte Kunden, Sie suchen nach anderen Möglichkeiten, sich und Ihre Firma zu präsentieren? Da haben wir etwas für Sie! Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren

Mehr

SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen

SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen Markus Schlee Kunst Stundentafel G8 G9 12/1 12/2 13/1 13/2 GESAMT GK 3 x 2 3 x 2 16 LK 1 x 5 1 x 5 1 x 5 1 x 5 20 36 G8 11/1 11/2 12/1 12/2 GESAMT Fach 4

Mehr

SPONSOREN-UNTERLAGEN. Sponsorenunterlagen 1

SPONSOREN-UNTERLAGEN. Sponsorenunterlagen 1 SPONSOREN-UNTERLAGEN 1 SEI DABEI Sponsoring im Rahmen von KINO 2015 2 VORWORT 45. Filmtheaterkongress KINO 2015 Kongress // Messe // Filme vom 19. bis 21. Mai 2015 in Baden-Baden Der Filmtheaterkongress

Mehr

Besuchermarketing Mehr qualifizierte Gesprächskontakte generieren 11.11.2015

Besuchermarketing Mehr qualifizierte Gesprächskontakte generieren 11.11.2015 Besuchermarketing Mehr qualifizierte Gesprächskontakte generieren 11.11.2015 1 Organisatorisches Moderator Daniel Gundelach Bereichsleiter Marketing & Consulting MEPLAN GmbH (Tochterunternehmen der Messe

Mehr

Wichtige Hinweise: Starke Flyer. So gelingen Text und Konzept. von Dr. Doris Doppler. www.textshop.biz www.ddoppler.com

Wichtige Hinweise: Starke Flyer. So gelingen Text und Konzept. von Dr. Doris Doppler. www.textshop.biz www.ddoppler.com Seite 1 Wichtige Hinweise: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung auch auszugsweise ist nur mit Zustimmung der Verfasserin erlaubt. Die Inhalte dieses

Mehr

Daher gilt: So wichtig Ihre Information in Ihren Augen auch erscheinen mag, so muss dies nicht auch für Ihr Umfeld und die Medienvertreter gelten.

Daher gilt: So wichtig Ihre Information in Ihren Augen auch erscheinen mag, so muss dies nicht auch für Ihr Umfeld und die Medienvertreter gelten. Merkblatt: Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit I. Grundlagen der Pressearbeit II. Anlässe für Pressemitteilungen III. Die Pressemitteilung IV. Die Pressekonferenz V. Literatur- und Internettipp

Mehr

!"#$%&#'$ ()*&+',-./012324 5,-$6#'3270,*&'2$8#"9'2$:)2

!#$%&#'$ ()*&+',-./012324 5,-$6#'3270,*&'2$8#9'2$:)2 !"#$%&#'$ ()*&+',-./012324 5,-$6#'3270,*&'2$8#"9'2$:)2 Checkliste für Ihre Hochzeit Jedes Hochzeitsfest ist so individuell wie die Menschen, welche die Feier planen - wie das Brautpaar selbst. Wir möchten

Mehr

Checkliste Telefonvorbereitung

Checkliste Telefonvorbereitung Checkliste Telefonvorbereitung Professionelle Telefonakteure arbeiten mit Telefonskripten. Diese Methode bietet sich auch für "Nicht-Profis" an, wenn Sie - Ihr Verhalten am Telefon verbessern wollen oder

Mehr

Open House Day -gogol medien. 20. September 2012. Albrächd Verlags GmbH & Co. KG

Open House Day -gogol medien. 20. September 2012. Albrächd Verlags GmbH & Co. KG Open House Day -gogol medien 20. September 2012 Themenübersicht: 1. Verlagsvorstellung 2. Entscheidung für die gogol Publishing Cloud 3. Gewinnung von Leserreportern 4. Effiziente Produktion 5. Gedankenaustausch

Mehr

BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE

BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE Je 13. an tz t 06 m el bi.2 de s zu 01 m n 3. BAYERISCHE ÖKO-ERLEBNISTAGE 13. SEPTEMBER - 6. OKTOBER 2013 VERANSTALTERINFORMATION Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.v. DIE BAYERISCHEN

Mehr

Dazu einen kleinen Imbiss? Wir erstellen Ihnen gerne das gewünschte Angebot.

Dazu einen kleinen Imbiss? Wir erstellen Ihnen gerne das gewünschte Angebot. 1 ELEGANZA-Sekt-Empfang All inclusive Sie möchten nach Ihrer standesamtlichen Hochzeit mit einem Sektempfang begrüsst werden? Oder Sie möchten Ihr Fest stimmungsvoll beginnen? Wir bieten Ihnen einen Sektempfang

Mehr

haus der bayerischen geschichte

haus der bayerischen geschichte haus der bayerischen geschichte Das Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG) stellt sich vor Das HdBG ist die zentrale Einrichtung des Freistaats Bayern für moderne Geschichtsvermittlung. Wir gestalten Ausstellungen

Mehr

Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen

Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen Hopfenstrasse10 8045 Zürich Realisierte Untersuchungen 2004: Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen [1] Media.Research.Group Crossmedia-Studie 2004 Inhalt Grundlage: Ansatzpunkte für Crossmedia- Strategien

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014

Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Stand: Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Hintergrund und Zielsetzung der Maßnahme 2 Projektvorbereitung 2 Briefing

Mehr

Case Study. Marketing PR Kommunikation Klinikum Herford Projektzeitraum 2012/2013

Case Study. Marketing PR Kommunikation Klinikum Herford Projektzeitraum 2012/2013 Case Study Marketing PR Kommunikation Klinikum Herford Projektzeitraum 2012/2013 Case Study Consulting Klinikum Herford Kundenberatung, Konzeption, Umsetzung Klinikum Herford: Akutversorger, 19 Kliniken

Mehr

Heilmaier GmbH Messedesign Checkliste

Heilmaier GmbH Messedesign Checkliste Heilmaier GmbH Messedesign Checkliste In 9 Schritten zum erfolgreichen Messeauftritt 1. Grundsätzliche Planung 2. Personalplanung und Definition von Verantwortungsbereichen 3. Kalkulation 4. Werbung &

Mehr

HOCHZEITS-TERMINPLANER

HOCHZEITS-TERMINPLANER HOCHZEITS-TERMINPLANER BEI FRAGEN JEDERZEIT KOSTENFREI ANRUFEN: 0800-35 28 24 36 10 Monate vorher In welchem Rahmen wollen Sie heiraten (kirchlich/standesamtlich)? Lokalitäten für die Hochzeit / das Brautstehlen

Mehr

Erfolgskurs auf die neue Saison.

Erfolgskurs auf die neue Saison. Erfolgskurs auf die neue Saison. 17. 19. 1. 2015 Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel:

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater München und seine Bühnen Residenztheater Oper Münchner Kammerspiele Schauburg der Jugend Münchner Volkstheater Gärtnerplatztheater 2 Pathos Schwere Reiter Teamtheater

Mehr

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009 Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011 Saarbrücken, 23.Juni 2009 Wissenschaft im Dialog wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für f die Deutsche Wissenschaft von den großen

Mehr

Checkliste für Clubtreffen

Checkliste für Clubtreffen Checkliste für Clubtreffen Der 18-Punkte-Plan soll als Gedächtnisstütze bei der Organisation helfen. Erstellt von der Opel-Club-Betreuung 1 1. Zielsetzung geklärt o 2. Anfahrtsroute/Parkplätze ausgesucht/gekennzeichnet

Mehr

Teil 2. Auftritt an der Messe - Verhalten Standpersonal - Nachbearbeitung der Messe

Teil 2. Auftritt an der Messe - Verhalten Standpersonal - Nachbearbeitung der Messe Auftritt an der Messe Juni 2014 Oktober 2013 ABB BauHolzEnergie Firmenpräsentation 2014 Messe-Kick-Off 29 Briefings und Reports - Grundlagen Personal Planung des Personaleinsatzes und der Schulung sind

Mehr

Lehrbrief Eventmanager/in. Lehrbrief. Eventmanager/in. BSA-Akademie v2.0

Lehrbrief Eventmanager/in. Lehrbrief. Eventmanager/in. BSA-Akademie v2.0 Lehrbrief Eventmanager/in Inhaltsverzeichnis 1 DIE VIELFALT DES EVENTMANAGEMENTS... 7 1.1 Veranstaltung, Event und Incentive... 7 1.2 Aufgaben des Eventmanagements... 11 1.3 Ziele von Events... 14 1.4

Mehr

Breitensport. Allgemeines. Vereinsfeste. 1. Eine gute Planung schont die Ressourcen. Vorplanung

Breitensport. Allgemeines. Vereinsfeste. 1. Eine gute Planung schont die Ressourcen. Vorplanung Feste richtig planen 1. Eine gute Planung schont die Ressourcen Eine gute Planung unterstützt die stressfreie Durchführung einer Veranstaltung. Es ist immer gut zu wissen, was schon getan wurde und was

Mehr

Herzwochen. Takt. Aus dem. 1. bis 30. November 2014. Organisations-Leitfaden. Deutsche Herzstiftung. Herzrhythmusstörungen

Herzwochen. Takt. Aus dem. 1. bis 30. November 2014. Organisations-Leitfaden. Deutsche Herzstiftung. Herzrhythmusstörungen 14 1. bis 30. November 2014 Herzwochen Organisations-Leitfaden Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme Liebe Aktionspartner, die hat zum Thema der Herzwochen 2014 gewählt. Viele Menschen sind von betroffen.

Mehr

Hilfsliste für die Planung von Veranstaltungen

Hilfsliste für die Planung von Veranstaltungen 1. Kreuzen Sie alle Punkte an, die für Ihre Veranstaltung zutreffen Zeittafel: soll Ihnen bei der Zeiteinteilung/Planung Ihrer Veranstaltung helfen 2. Danach legen Sie fest, bis wann dieser Punkt erledigt

Mehr

2. Besuch in einem Unternehmen im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstags :

2. Besuch in einem Unternehmen im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstags : EINLEITUNG Wir möchten Ihnen zuallererst für das Interesse danken, das Sie unserem Projekt entgegenbringen, sowie für Ihre Kooperation. Wir freuen uns sehr, dass wir Sie zu unseren Partnern für diese neue

Mehr

Leitfaden für Schulen

Leitfaden für Schulen Leitfaden für Schulen Leben spenden macht Schule DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbh Postfach 1405 72004 Tübingen Stand: April 2014 1 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser,

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Seminar des Kolping-Bildungswerks am 20. März 2010 Referentin: Bettina Weise, Freiberufliche PR-Journalistin PR vor der Veranstaltung: Terminkalender Legen Sie sich einen

Mehr

Kurs auf die aktuellen Trends.

Kurs auf die aktuellen Trends. Kurs auf die aktuellen Trends. Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel: von Hamburg

Mehr

Erfolgreiche Pressearbeit für Ihr Unternehmen

Erfolgreiche Pressearbeit für Ihr Unternehmen Erfolgreiche Pressearbeit für Ihr Unternehmen Die Referentin Elke Groeger, Dipl. Verwaltungswissenschaftlerin in Werbeagenturen: Beratung, Redaktion/Text, Creative Director viele Positionen in der Industrie

Mehr

verkaufen präsentieren informieren einladen mit topresponse

verkaufen präsentieren informieren einladen mit topresponse verkaufen präsentieren informieren einladen mit topresponse Was ist topresponse? Unverbrauchte, innovative Art, Menschen mit Dialogmarketing anzusprechen. Klassische onlinegestützte, mehrstufige Direktmarketingstrategie

Mehr

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Arbeitsrechtliche Probleme und Lösungen bei Matrixstrukturen Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 29. September 2015 in Berlin 30. September 2015 in Düsseldorf

Mehr

Ihre Anmeldeunterlagen

Ihre Anmeldeunterlagen Ihre Anmeldeunterlagen Sehr geehrter Aussteller, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie Ihre Anmeldeunterlagen zur Hochzeitsmesse HOCHZEITSWELT Bad Nauheim am 17. und 18. Januar 2015. Die HOCHZEITSWELT

Mehr

EVENTMARKETING 12.09.2011. Agenda

EVENTMARKETING 12.09.2011. Agenda EVENTMARKETING 1 Agenda Was ist ein Event? Eventmarketing Vorstellung der Jubiläumsaktion Schreiner Happy Day (Tag der offenen Tür) Event organisieren Diskussion / Fragen 2 1 WAS IST EIN EVENT? 3 Event

Mehr

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Veranstaltungsmanagement... 6. b. Impressum... 10

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Veranstaltungsmanagement... 6. b. Impressum... 10 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Veranstaltungsmanagement... 6 i. Organisation von betrieblichen Veranstaltungen und Firmenevents... 6 ii. Planung und Realisierung einer Veranstaltung... 8 b. Impressum...

Mehr

Wirtschaftsmesse 2015

Wirtschaftsmesse 2015 Wirtschaftsmesse 2015 Leistungsschau des Handels und der Unternehmen in der Hansestadt Wipperfürth 16. 17. Mai 2015 Infos für die Aussteller Ihre Vorteile Eine Veranstaltung mit hoher Aufmerksamkeit Eine

Mehr

Präsentation. Konzept Jubiläum. 09. Mai 2012

Präsentation. Konzept Jubiläum. 09. Mai 2012 Präsentation Konzept Jubiläum 09. Mai 2012 big idea nein massiv massiv holzbau massiv holzbau marxer Marxer Marxer Corporate identity Marxer Corporate Design Corporate identity Werbung Publikationen Marxer

Mehr