Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft für die JURION E-Akte und das JURION Wissensmanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft für die JURION E-Akte und das JURION Wissensmanagement"

Transkript

1 Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version IT-Voraussetzungen Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft für die JURION E-Akte und das JURION Wissensmanagement Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße Hürth Telefon (0221) Telefax (0221) IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 1 -

2 JURION TM E-Akte Systemvoraussetzungen Arbeitsplatz: Ab Intel Pentium D 2,8 GHz, 150 MB freien und für die JURION TM E-Akte Anwendungen exklusiv nutzbaren Hauptspeicher; mind. 300 MB freie Festplattenkapazität zzgl. anfallender Datenmenge; Monitor mit einer Auflösung von mind. 1440x900, DirectX 9-fähige Grafikkarte mit 256 MB Speicher, Internetzugang Empfohlene Ausstattung Microsoft Betriebssysteme System mit Intel Core i oder höher, 4 GByte Hautspeicher, 160 GByte S-ATA2 Festplatte, 22 oder 24 TFT Wide Screen Monitor mit mind. 1680x1050, Gigabit-Ethernet-Netzwerkkarte, DirectX 9- fähige Grafikkarte mit 256MB Speicher, Internetzugang - Microsoft Windows Vista - Business, Enterprise oder Ultimate, jeweils mit SP1 - Microsoft Windows 7 Professional, Enterprise oder Ultimate - Microsoft Windows 8 Professional, Enterprise - Microsoft Windows 8.1 Professional, Enterprise - Auf allen Betriebssystemen muss das Microsoft.NET Framework 4 / 4.51 installiert sein. - Alle Betriebssysteme werden in ihrer 32-Bit-Version unterstützt. Microsoft Windows 7 und Windows 8/8.1 wird zusätzlich auch in der 64-Bit-Version unterstützt. - Der Betrieb auf einem Windows Terminalserver ist auf Basis eines Windows Server 2008, 2008R2, 2012 oder 2012R2 sowohl mittels RDP als auch Citrix ICA (XenApp 5/6, XenDesktop 7) möglich. Microsoft Windows Betriebssysteme sind nicht Bestandteile der JURION TM Anwendungssoftware. Dokumentenvorschau JURION TM E-Akte nutzt das Microsoft IPreviewHandler-Interface zur Anzeige von Dokumenten. Somit können Dateiformate angezeigt werden, für die ein solcher Handler auf dem Arbeitsplatz installiert wurde. Um PowerPoint-, Excel-, Outlook- oder Word-Dokumente anzeigen zu können muss eine der folgenden Microsoft Office-Versionen installiert sein: - Microsoft Office 2007 (mind. SP1) - Microsoft Office 2010 (mind. SP1)* - Microsoft Office 2013 * Microsoft Office-Produkte sind nicht Bestandteile der JURION TM Anwendungssoftware. *Es wird ausschließlich die 32-Bit-Version der jeweiligen Office-Anwendungen unterstützt. Die 32-Bit- Version ist auch Voraussetzung auf 64-Bit-Betriebssystemen. JURION TM E-Akte nutzt das Microsoft IFilter-Interface zur Indizierung lokal gespeicherter Dokumente. Somit können Dateiformate in die Suche eingebunden werden, für die ein solcher Handler auf dem Arbeitsplatz installiert wurde. JURION TM E-Akte installiert die IFilter für die Microsoft Office und die PDF-Dateiformate. Die Indizierungsfunktionalität kann optional deaktiviert werden. PDF-Image und TIFF-Dateien werden, um überhaupt indiziert werden zu können, durch die in JURION TM E-Akte integrierte OCR Funktion zunächst in ein Textformat umgewandelt. Bei dieser Umwandlung kann es zu Erkennungsfehlern kommen, die technisch bedingt sind. Microsoft Office-Produkte sind nicht Bestandteile der JURION TM Anwendungssoftware. Es wird ausschließlich die 32-Bit-Version der IFilter unterstützt. Die 32-Bit-Version ist auch Voraussetzung auf 64-Bit-Betriebssystemen. Dokumentenindizierung Nutzungsvoraussetzungen Datenablage JURION TM E-Akte kann nur mit einer gültigen JURION TM Benutzer-Registrierung angewendet werden. Die Registrierung ist kostenlos und ermöglicht das Anzeigen, Exportieren und Drucken von in JURION TM E-Akte gespeicherten Dokumenten. Die Dokumentenbearbeitung, OCR-Funktion, automatische Verlinkung von Primär-Zitierungen in Dokumenten mit den Primärquellen, JURION Cloud und weitere Dienste stehen nur mit dem kostenpflichtigen E-Akte inkl. JURION TM Premium-Abonnement zur Verfügung. Die mittels JURION TM E-Akte verwalteten Akten werden im Ordner Eigene Dokumente des Betriebssystems abgelegt. Pro Akte wird eine Datei mit der Dateierweiterung.SORA erzeugt. Hierbei handelt es sich um ein nach AES 256 Bit-verschlüsseltes Format. Die Datei kann nur mit JURION TM E-Akte geöffnet werden. IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 2 -

3 Anbindung Kanzleisoftware JURION TM E-Akte verfügt über eine auf.net WCF Services basierende Schnittstelle, um mit einer bestehenden Kanzleiorganisationsoftware oder Fachanwendung Daten (Akten und Dokumente) auszutauschen. Hierzu stellen wir gerne entsprechende Dokumentation zur Verfügung. Derzeit verfügt die AnNoText Software über entsprechende Schnittstellen. Der benötigte IP-Port für den WCF Service ist abhängig von der Kanzlei-Organisationssoftware oder Fachanwendung, die die kompatible Schnittstelle zur Verfügung stellen muss. Ggf. muss der verwendete IP-Port in bestehenden Firewall-Systemen freigeschaltet werden. Anbindung JURION TM Wissensmanagement Internetzugang JURION TM E-Akte kann über das Zusatzmodul JURION TM Wissensmanagement um die kanzleiweite Suche erweitert werden. Hierzu werden auf.net WCF Services basierende Schnittstellen genutzt. Der benötigte IP-Port für den WCF-Service ist abhängig von der JURION TM Wissensmanagement- Installation. Ggf. muss der verwendete IP-Port in bestehenden Firewall-Systemen entsprechend freigeschaltet werden. Da JURION TM E-Akte die aktuelle Microsoft.NET-Technology einsetzt und die Software die Herausgeberverifizierung anhand von Zertifikaten zum Schutz Ihrer IT-Infrastruktur unterstützt, ist ein Zugriff auf das Internet an manchen Stellen der Software erforderlich, um Verzögerungen beim Start zu vermeiden. Hier ist darauf zu achten, dass das Betriebssystem Zugriff auf die URL sowie hat, wodurch vom Betriebssystem Sperrlisten gegen unerwünschte Software (Spyware) heruntergeladen werden können. Ein Internetzugang ist auch für die Autorisierung und Online-Suche erforderlich. Hierfür sollte in der Firewall sichergestellt werden, dass die Adresse sowie https://jal.jurion.de vom JURION TM E-Akte-Arbeitsplatz aus erreichbar und nicht blockiert ist. Online-Update JURION TM E-Akte wird mittels Online-Update kontinuierlich verbessert und in seinem Funktionsumfang erweitert. Hierzu prüft die Software beim Start die Verfügbarkeit einer neuen Version und bietet Ihnen diese zum Download an. Dabei wird jeweils ein Installationspaket (MSI-Installer-Paket) auf den Arbeitsplatz heruntergeladen. Die Installation wird im Nachgang ausschließlich manuell durch einen Benutzer gestartet und dann automatisch installiert. Hierzu sind entsprechende Berechtigungen am Arbeitsplatz notwendig. Das jeweilige MSI-Installer-Paket kann durch einen Administrator auch in eine automatische Softwareverteilung eingebunden werden. Aus Sicherheitsgründen wird keine automatische oder zeitgesteuerte Aktualisierung der Software durchgeführt. IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 3 -

4 JURION TM Wissensmanagement Server Die Dimensionierung des Systems hängt auf der einen Seite ab von der Menge zu indizierender Dokumente, auf der anderen Seite aber auch von der durch die Nutzer der Suche erzeugten Last auf den Suchservice. Darüber hinaus beeinflussen bereits installierte sowie benötiget Dienste die Performance des Servers. Die Größe eines Index beträgt ca % des indizierten Datenvolumens. Während der Indizierung wird allerdings temporär das bis zu 3-fache der Datenmenge erreicht, deshalb muss ein entsprechender Festplattenplatz vorgehalten werden. Zusätzliche wird während der Indizierung temporär eine Liste der zu indizierenden Dateien in der Datenbank erstellt, wobei hier pro Dokument ca. 1 kb Daten anfallen. Hier muss darauf geachtet werden, dass die Festplatten genug Speicher für diese Daten hat und die Datenbank entsprechend groß werden kann. Bei den Express-Versionen des SQL-Servers gibt es entsprechende Einschränkungen (siehe Abschnitt Datenbank). In den folgenden Beispiel-Szenarien wird von einer Dokumentengröße von 200 kb ausgegangen, was einer üblichen Größe im Office-Umfeld entspricht. Diese Werte dienen als Anhaltspunkte für eine Dimensionierung. Letztendlich kann als Maß auch das Datenvolumen herangezogen werden. Szenario 1 bis Dokumente Datenvolumen ca. 10 GB Speicherbedarf DB zu vernachlässigen - Festplattenbedarf 15 GB - RAM 4 GB 8 GB Prozessor Dual-Core CPU Dual-Core CPU Szenario 2 bis Dokumente Datenvolumen ca. 100 GB Speicherbedarf DB 50 MB - Festplattenbedarf 50 GB - RAM 4 GB 8 GB Prozessor Dual-Core CPU Quad-Core CPU Szenario 3 bis Dokumente Datenvolumen ca. 200 GB Speicherbedarf DB 1 GB - Festplattenbedarf 80 GB; RAID 5 - RAM 8 GB 12 GB Prozessor Quad-Core CPU Quad-Core CPU Szenario Dokumente und höher Datenvolumen ca. 950 GB oder mehr Speicherbedarf DB 5 GB - Festplattenbedarf 500 GB; RAID 5 - RAM 16 GB 32 GB Prozessor Quad-Core CPU 2 x Quad-Core CPU Zur Installation wird ein DVD-Laufwerk benötigt. Microsoft Betriebssysteme - Microsoft Windows Server 2008 (Standard/Enterprise), - Microsoft Windows Server 2008R2 (Standard/Enterprise), - Microsoft Windows Small Business Server 2008 (Standard/Premium), - Microsoft Windows Small Business Server Microsoft Windows Server 2012 (Standard/Enterprise), - Microsoft Windows Server 2012R2 (Standard/Enterprise) Internet Explorer 7 oder höher und Microsoft.NET Framework 3.5 SP1 sowie.net Framework 4. Alle Betriebssysteme werden in ihrer 32-Bit- und 64-Bit-Version (X32 oder X64) unterstützt. Microsoft Windows - Betriebssysteme sind nicht Bestandteile der JURION TM Anwendungssoftware. IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 4 -

5 Datenbank Es kann der mitgelieferte Microsoft SQL Server 2008 R2 Express Edition oder eine vorhandene Microsoft SQL Server Instanz (ab Version 2008) verwendet werden. Je nach verwendetem Betriebssystem ist die 32-Bit- oder 64-Bit-Version einzusetzen. Zu berücksichtigen ist, dass beim Einsatz der kostenlosen SQL Server 2008 R2 Express Edition max. 10 GByte Speicherplatz pro Datenbank zur Verfügung stehen. Frühere Versionen der SQL Server Express Edition sind auf 4 GByte Datenbankgröße beschränkt. Microsoft SQL Server Workgroup, Standard oder Enterprise Editionen besitzen keine Limitierung der Datenbankgröße. Ggf. sind Limitierungen auf die maximale Prozessoranzahl oder Arbeitsspeicher zu beachten. In der Datenbank wird - neben den Konfigurationsdaten für die JURION TM Wissensmanagement Komponenten - während der Indizierung temporär die Liste der zu indizierenden Dokumente gespeichert. Das hier anfallende Datenvolumen beträgt ca. 1 kb pro Dokument. Microsoft SQL Server (Workgroup, Standard oder Enterprise Edition) ist nicht Bestandteil der JURION TM Anwendungssoftware. Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH bietet im Rahmen eines sogenannten ISV-Vertrages mit Microsoft stark vergünstigte RUNTIME-Versionen der Datenbank optional an. Diese Versionen dürfen lizenzrechtlich jedoch nur in Verbindung mit von der Wolters Kluwer Deutschland GmbH erstellten Software eingesetzt werden. Dokumentenindizierung JURION TM Wissensmanagement indiziert je nach Konfiguration Dateien/Informationen in Ihrem Netzwerk, aus den folgenden Datenquellen: UNC Freigaben: Hier werden alle Dateien auf den bekannt gemachten UNC-Freigaben indiziert. Die Berechtigungen aus dem Active Directory werden entsprechend berücksichtigt, so dass ein Benutzer bei einer Suche nur die Dokumente sieht, auf die er anhand seiner Berechtigungen Zugriff hat. Zum Aufbau des Indexes und zur weiteren Indizierung wird für den Dienst ein Servicebenutzer benötigt, der Leserechte auf alle zu indizierenden Dokumente innerhalb des UNC-Pfades besitzt. Microsoft Exchange Server: Postfächer von Microsoft Exchange Servern 2003/2007/2010/2012 können indiziert werden. Die Berechtigungen, die auf dem Active Directory basieren, werden entsprechend berücksichtigt. Zum Aufbau des Indexes und zur weiteren Indizierung wird für den Dienst ein Servicebenutzer benötigt, der Leserechte auf alle zu indizierenden Postfächer besitzt. Bei Exchange 2007 sowie Exchange 2010 muss innerhalb der Client-Access-Rolle der MAPI-Zugriff aktiviert sein. Dokumentenmanagementsysteme: Über Schnittstellen können prinzipiell alle Dokumentenmanagement-Systeme angebunden werden. Hier ist im Einzelfall ggf. eine Abstimmung mit dem jeweiligen Hersteller des Dokumentenmanagement-Systems erforderlich, damit dieser ebenfalls entsprechende Schnittstellen zur Verfügung stellt. Derzeit wird das AnNoText Dokumentenmanagement unterstützt. Dabei werden die vergebenen Berechtigungen wie im AnNoText-System berücksichtigt. Anbindung Kanzleisoftware JURION TM Wissensmanagement verfügt über auf.net WCF Services -basierende Schnittstellen, um auf Dokumente zugreifen zu können, die mit einer bestehenden Kanzlei-Organisationssoftware oder Fachanwendung verwaltet werden. Hierzu stellen wir gerne entsprechende Dokumentation zur Verfügung. Derzeit verfügt die AnNoText Software über entsprechende Schnittstellen. Der benötigte IP-Port für die.net WCF Services ist abhängig von der Kanzleiorganisationsoftware oder Fachanwendung, die die kompatible Schnittstelle zur Verfügung stellen muss. Ggf. muss der verwendete IP-Port im bestehenden Firewall-System freigeschaltet werden. Anbindung JURION TM E-Akte JURION TM Wissensmanagement ist eine Erweiterung für JURION TM E-Akte, um die kanzleiweite Suche zu ermöglichen. Hierzu werden auf.net WCF Services basierende Schnittstellen genutzt. Der benötigte IP-Port für die.net WCF Services ist abhängig von der JURION TM Wissensmanagement-Installation. Ggf. muss der verwendete IP-Port in den bestehenden Firewall- Systemen freigeschaltet werden. IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 5 -

6 OCR Die für die Indizierung von PDF-Image und TIFF-Dateien erforderliche OCR-Lizenz ist nicht im monatlichen Nutzungsentgelt der Software enthalten. Diese muss einmalig erworben werden. Zusätzlich ist hierfür ein Wartungsvertrag abzuschließen. Die benötigen OCR-Komponenten (Runtime) werden mit dem Installationspaket der Software geliefert. Über den Erwerb der Lizenz wird ein Freischalt-Code geliefert, der diese Komponenten dann aktiviert. Als OCR wird ABBYY FineReader 10 verwendet. Über den separat abzuschließenden Wartungsvertrag für ABBYY FineReader wird sichergestellt, dass neuere Version von JURION TM Wissensmanagement genutzt werden können. Internetzugang Online-Update Da JURION TM Wissensmanagement die aktuelle Microsoft.NET Technology einsetzt und die Software die Herausgeberverifizierung anhand von Zertifikaten zum Schutz Ihrer IT-Infrastruktur unterstützt, ist ein Zugriff auf das Internet an manchen Stellen der Software erforderlich, um Verzögerungen beim Start zu vermeiden. Hier ist darauf zu achten, dass das Betriebssystem Zugriff auf die URL sowie hat, wodurch vom Betriebssystem Sperrlisten gegen unerwünschte Software (Spyware) herunter geladen werden können. Die Regeln der in JURION TM Wissensmanagement enthaltenen Autoklassifizierung werden mittels Online-Update kontinuierlich verbessert und in ihrem Funktionsumfang erweitert. Hierzu prüft die Software die Verfügbarkeit von neueren Versionen und lädt diese ggf. aus dem Internet herunter. Diese Installation wird selbstständig von der Software durchgeführt. Ein Update der JURION TM Wissensmanagement-Software erfolgt ausschließlich manuell über einen Administrator. Updates werden hierzu über einen Download-Link in unregelmäßigen Abständen zur Verfügung gestellt. Virtualisierung Der Betrieb von JURION TM Wissensmanagement wird mittels einer Hardware-Virtualisierungssoftware (sogenannten Hypervisors) unterstützt, wenn die folgenden Bedingungen ausnahmslos erfüllt sind: Die Hardware-Virtualisierungssoftware wird ausgeführt unter: Windows Server 2008 mit Hyper-V-Technologie Windows Server 2008 R2 mit Hyper-V-Technologie Microsoft Hyper-V Server 2008 Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 Microsoft Hyper-V Server 2012 Microsoft Hyper-V Server 2012 R2 Hypervisors von Drittanbietern, die gemäß dem Windows Server-Virtualisierungsprogramm überprüft wurden (z. B. VMWare ESX/ESXi) Der vom Gastcomputer verwendete Speicher kann ein virtueller Speicher mit einer festen Größe (z. B. feste VHDs (Virtual Hard Drives, virtuelle Festplatten) in einer Hyper-V-Umgebung), SCSI-Passthrough- Speicher oder iscsi-speicher (Internet SCSI) sein. Passthrough-Speicher ist auf Hostebene konfigurierter Speicher, der für einen Gastcomputer reserviert ist. Passthrough-Volumes müssen für die Hardware-Virtualisierungssoftware als Speicher auf Blockebene dargestellt werden. Die Verwendung von NAS-Volumes (Network Attached Storage) wird nicht unterstützt. Die folgenden Anforderungen gelten für virtuelle Datenträger: Virtuelle Datenträger, die dynamisch erweitert werden, werden nicht unterstützt. Virtuelle Datenträger, die Differenzierungs- oder Deltamechanismen verwenden (z. B. differenzierende VHDs von Hyper-V oder Momentaufnahmen), werden nicht unterstützt. Einige Hypervisors enthalten Funktionen zum Erstellen von Momentaufnahmen virtueller Computer. Momentaufnahmen virtueller Computer erfassen den Status eines virtuellen Computers während dieser ausgeführt wird. Diese Funktion ermöglicht das Erstellen mehrerer Momentaufnahmen eines virtuellen Computers und das anschließende Zurücksetzen des virtuellen Computers auf einen vorherigen Status, indem die Momentaufnahme auf den virtuellen Computer angewendet wird. Momentaufnahmen virtueller Computer sind jedoch nicht anwendungsaktiviert. Ihre Verwendung kann zu nicht beabsichtigten und unerwarteten Folgen für eine Serveranwendung führen, die Statusdaten verwaltet. Aus diesem Grund wird das Erstellen von Momentaufnahmen eines virtuellen Gastcomputers nicht unterstützt. Von Gastsystem verwendeter Speicher sollte in Datenträgerspindles gehostet werden, die von dem Speicher getrennt sind, der das Betriebssystem des virtuellen Gastcomputers hostet. Die Konfiguration von iscsi-speicher für die Verwendung eines iscsi-initiators in einem virtuellen Gastcomputer wird nicht unterstützt. IT-Voraussetzungen JURION TM - Seite 6 -

Jurion. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Jurion. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2012.1 30.03.2012 IT-Voraussetzungen Jurion Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software

Mehr

DictaPlus 6.2. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

DictaPlus 6.2. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version DP6.203 05.01.2012 IT-Voraussetzungen DictaPlus 6.2 Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software

Mehr

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2012.1 05.01.2012 IT-Voraussetzungen AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Mehr

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2013.1 30.4.2013 IT-Voraussetzungen Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Robert-Bosch-Straße

Mehr

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2015.1 21.07.2015 IT-Voraussetzungen Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Robert-Bosch-Straße

Mehr

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2013.3 4.12.2013 IT-Voraussetzungen Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Robert-Bosch-Straße

Mehr

AnNoText. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

AnNoText. IT-Voraussetzungen. Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 2011.1 2.04.2011 IT-Voraussetzungen AnNoText Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft

Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 7.3.700 09.12.2014 IT-Voraussetzungen Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Wolters Kluwer Deutschland GmbH Robert-Bosch-Straße

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Stand Juni 2010 SIMBA Computer Systeme GmbH Schönbergstraße 20 73760 Ostfildern 2 Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Einzelplatzsystem...

Mehr

Systemanforderungen Release 2016

Systemanforderungen Release 2016 Elektrotechnik Systemanforderungen Release 2016 Das volle Performance-Potential und das gesamte Nutzungsumfeld der neuen Autodesk-Versionen 2016 kommen auf der neuesten Hardware-Generation am optimalsten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...5 4 Weitere Hinweise...7 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...8

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In den folgenden Abschnitten werden die Mindestanforderungen an die Hardware und zum Installieren und Ausführen von California.pro aufgeführt.

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Systemanforderungen Release 2015

Systemanforderungen Release 2015 Elektrotechnik Systemanforderungen Release 2015 Das volle Performance-Potential und das gesamte Nutzungsumfeld der neuen Autodesk-Versionen 2015 kommen auf der neuesten Hardware-Generation am optimalsten

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014)

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014) (Stand 10.11.2014) Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Vorgehensweise... 2 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 3 1.1 Datenbankserver... 3 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 3 1.1.2

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015)

winra-evolution Systemvoraussetzungen (Stand 04/2015) Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von winra-evolution sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um winra-evolution produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Stand Januar 2014 Software für die Versicherungsund Finanzverwaltung Handbuch-Version 1.8 Copyright 1995-2014 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server...

Mehr

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Für Versionsstand PrefGest 2008.1.0.1142 Im Folgenden die von PrefSuite vorgeschlagenen Voraussetzungen: Systemvoraussetzungen für den SQL-Server Systemvoraussetzungen

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0 Haufe-Lexware Real Estate AG Ein Unternehmen der Haufe Gruppe Munzinger Str. 9 79111 Freiburg Tel.: 0800 79 724 (kostenlos) Fax.: 05207 914229 realestate@haufe.de www.haufe.de/wowi-cs Systemanforderungen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014

Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014 Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014 Einleitung... 2 Allgemeine Voraussetzungen... 2 Installation EPLAN Electric P8 64 Bit mit Office 32 Bit... 3 1. Umstellen der EPLAN Artikel-

Mehr

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter:

Stand 04/2014. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung unter: Diese Informa onsunterlage beschreibt die technischen Voraussetzung von WinRA PMS sowie die Anforderungen an Ihre IT Landscha, um WinRA PMS produk v einsetzen zu können. Ist in diesem Dokument von 64bit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. BüroWARE Systemanforderungen ab Version 5.31. Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2

Inhaltsverzeichnis. BüroWARE Systemanforderungen ab Version 5.31. Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2 Inhaltsverzeichnis Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2 1. Terminal-Server-Betrieb (SQL)... 3 1.1. Server 3 1.1.1. Terminalserver... 3 1.1.2. Datenbankserver (bei einer Datenbankgröße

Mehr

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen - Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2012 1 Anmerkungen... 2 2 Hardware-Anforderungen... 3 3 Software-Anforderungen... 5 4 Telefonie... 7 5 Weitere Hinweise... 8 6 Office Line DMS... 9 Sage

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2014.2 Stand 05 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

IT-Voraussetzungen DictaPlus 8

IT-Voraussetzungen DictaPlus 8 IT-Voraussetzungen DictaPlus 8 Technische Spezifikationen und Anforderungen an die IT-Landschaft Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Version 8.0.300 28.09.2015 Wolters Kluwer Deutschland GmbH Geschäftsbereich

Mehr

Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz.

Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz. IInsttallllattiionslleiittffaden Dieses Dokument beschreibt die Installation des Governikus Add-In for Microsoft Office (Governikus Add-In) auf Ihrem Arbeitsplatz. Voraussetzungen Für die Installation

Mehr

Grundsätzliches Hinweis

Grundsätzliches Hinweis Grundsätzliches Die folgende Übersicht stellt nur eine prinzipielle Kompatibilitätsaussage dar. FLOWFACT macht keine Aussagen über die Kompatibilität spezifischer Funktionen. Grundsätzlich supportet FLOWFACT

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Finanzbuchführung Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Personalwirtschaft 1 IMPRESSUM Varial Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER November 2007 by Varial Software

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebssysteme und Software... 4 Datenbankserver (Mindestanforderung)...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

Systemanforderungen Release 2014

Systemanforderungen Release 2014 Systemanforderungen Release 2014 Das volle Performance-Potential und das gesamte Nutzungsumfeld der neuen Autodesk-Versionen 2014 kommen auf der neuesten Hardware-Generation am optimalsten zum Tragen.

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen Kommunikation intelligent steuern UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Unsere UpToNet Lösung ist für den Betrieb im Netzwerk (Client/Server Methode) oder

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 STAND: FEBRUAR 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 - PRODUKTBILD...3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG...4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...5

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Systemvoraussetzungen Version 5.15. (Stand 10.03.2014)

Systemvoraussetzungen Version 5.15. (Stand 10.03.2014) (Stand 10.03.2014) Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 2 1.1 Datenbankserver... 2 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 2 1.1.2 Oracle Datenbankserver...

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Release 2.x und 3.0 Stand 12/2011 - Wodis Sigma Inhouse - Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis 1 Systemanforderungen Wodis Sigma... 3 1.1.1 Wodis Sigma Mindestkonfiguration...

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

theguard! ApplicationManager (Version 2.4)

theguard! ApplicationManager (Version 2.4) theguard! ApplicationManager (Version 2.4) Stand 01/2005 Der ApplicationManager ist eine 3-schichtige Client-Server Applikation für die es System- Voraussetzungen in verschiedenen Ausprägungen gibt Das

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013 Auflistung Das Dokument wird wie vorliegend bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten, einschließlich URLs und andere Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Technische Rahmenbedingungen der

Technische Rahmenbedingungen der Technische Rahmenbedingungen der Stand: Dezember 2013 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Dr. Uwe Henker, Bereichsleitung Softwareproduktion Ralf Franke, Bereichsleitung Technologie Änderungen vorbehalten.

Mehr

Installationsanleitung TimeControl Allgemeine Hinweise Installationsanleitung TimeControl Allgemeine Hinweise Systemvoraussetzungen

Installationsanleitung TimeControl Allgemeine Hinweise Installationsanleitung TimeControl Allgemeine Hinweise Systemvoraussetzungen Installationsanleitung TimeControl Allgemeine Hinweise TimeControl ist ein Produkt aus dem Hause medxso. Das Programm erleichtert Ihnen die Terminvergabe im laufenden Praxisbetrieb und bietet Ihnen einen

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2015 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Minimaler Arbeitsspeicher/Empfohlener Arbeitsspeicher (RAM) 96/256+ 256/512+ 256/512+ 256/512+ Minimal benötigter Prozessor / Empfohlener Prozessor (MHz) 300/800+

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015)

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015) IPS-SYSTEMS Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI (Stand Mai 2015) Dieses Dokument ist Eigentum der IPS-Intelligent Process Solutions GmbH und ist nur für den

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr