Jahresbericht 2011 der Bilfinger Berger Power Services GmbH. Jahresbericht Kraftwerkstechnologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2011 der Bilfinger Berger Power Services GmbH. Jahresbericht 2011. 360 Kraftwerkstechnologie"

Transkript

1 Jahresbericht 2011 der Bilfinger Berger Power Services GmbH Jahresbericht Kraftwerkstechnologie

2 Inhalt Jahresbericht 2011 Inhalt 2 Operative Führungsstruktur 3 Eckdaten 4 Interview mit der Geschäftsführung 6 Geschäftsführung und Beiräte 7 Geschichte der Unternehmensgruppe 8 Bericht über die Lage der Gruppe 10 Personalentwicklung 14 Energietechnik 18 Kern- & Umwelttechnik 22 Rohrleitungstechnik 26 Maschinen- & Apparatebau 30 Zukunftsmarkt Energie 52 Unsere Hauptgesellschaften 54 Unsere Standorte 56 Impressum

3 Eckdaten Jahresbericht 2011 Operative Führungsstruktur PKB Planungsbüro GmbH BHR Piping Systems (Pty) Ltd. Babcock Borsig Steinmüller CZ s.r.o. Babcock Borsig Power Usluge d.o.o. Babcock Borsig Service Hungary KFT Heatec Co. Ltd. Babcock Kraftwerkservice GmbH Steinmüller Africa (Pty) Ltd. Steinmüller GmbH Babcock Borsig GmbH Babcock Noell Power Holdings (Pty) Ltd. Intervalve (Pty) Ltd. Bilfinger Berger Deutsche Babcock LLC Kern- & Babcock Borsig Service Arabia Ltd. BHR Hochdruck- Rohrleitungsbau GmbH Umwelttechnik Deutsche Babcock Middle East FZE Deutsche Babcock Al Jaber Ltd. Rohrleitungstechnik MCE Berlin GmbH Bilfinger Berger Power Services GmbH Ein Geschäftsfeld der Bilfinger Berger SE Deutsche Babcock Kuwait i. G. Energietechnik Duro Dakovic Montaza d.d. MCE Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG Maschinen- & Apparatebau Rotring Engineering GmbH GmbH MCE Aschersleben Rosink Apparate- und Anlagenbau GmbH Eckdaten Ganzheitliche Lösungen für individuelle Aufgabenstellungen Das Geschäftsmodell der Bilfinger Berger Power Services steht für ein weit gefächertes Angebot und hohe Qualität. In jeder Lebensphase eines Kraftwerks bietet die Unternehmensgruppe modernste Technologien, hochwertige Komponenten und zuverlässigen Service. Ein dichtes Niederlassungsnetz verknüpft die Aktivitäten der Power Services in unseren wichtigsten Märkten: Deutschland, Europa, dem Nahen Osten und in Südafrika. Im Geschäftsjahr 2011 beschäftigte die Gruppe ca Mitarbeiter, davon rund in Deutschland. Unter den Beschäftigten waren am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres 351 Auszubildende. Die Power Services erzielte 2011 eine Gruppenleistung von Mio.. Mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen zählt die Bilfinger Berger Power Services Gruppe zu den marktführenden Dienstleistungsunternehmen der Energie erzeugenden Industrie. Etwa die Hälfte des Geschäftsvolumens wird in Deutschland realisiert. Das Kerngeschäft der Gruppe konzentriert sich auf die Sparten Energietechnik, Kern- & Umwelttechnik, Rohrleitungstechnik sowie Maschinen- & Apparatebau. In diesen Sparten bieten wir neben Wartung, Reparaturen und Instandhaltung vor allem anspruchsvolle Maßnahmen zur Lebensdauerverlängerung, Wirkungsgradsteigerung und Rehabilitation von Kraftwerken an. Darüber hinaus engagieren wir uns als Teilkonzern im Neuund Umbau und liefern Komponenten zum Teil aus eigenen Fertigungsstätten. Zahlreiche namhafte Kunden schätzen das Engineering-Know-how der operativen Gesellschaften ebenso wie die hohe Kompetenz im Projektmanagement und Kraftwerksservice. Bilfinger Berger Power Services GmbH (konsolidiert) Auftragseingang (in Mio. E) Auftragsbestand (in Mio. E) Leistung (in Mio. E) Bilanzsumme (in Mio. E) Mitarbeiter

4 Interview mit der Geschäftsführung Jahresbericht 2011 Neue Märkte für 2012 Gespräch mit Gerd Lesser, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, über die Perspektiven der Bilfinger Berger Power Services Eine weitere Hauptstoßrichtung im Bereich alternativer Energieformen ist die Neukonzeption einer Kraft-Wärme- Kopplungsanlage (KWK) auf Basis einer Mikrogasturbine. In Zeiten, in denen Großkraftwerke immer unbeliebter werden, ist Dezentralität eine ernstzunehmende Alternative. Das Know-how für unsere eigene KWK-Anlage haben wir bereits im Haus: In Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus entwickeln wir derzeit eine moderne und hocheffiziente Mikrogasturbine. Die ersten zwei Pilotanlagen sind bereits installiert und wir sind zuversichtlich, bald die Marktreife zu erreichen. Konnte Bilfinger Berger Power Services sich 2011 weitere strategische Vorteile gegenüber Mitbewerbern aneignen? 360 gute Vernetzung und breit aufgestellte Geschäftssparten Bilfinger Berger Power Services etabliert sich weiter als Engineering-Dienstleister. Wie wirkt sich diese Positionierung auf die Personalentwicklung aus? Steigende Herausforderungen, Wachstum und der Anspruch an Qualität bedürfen stets sehr guter Mitarbeiter. Sie sind die Basis allen Handelns und des Erfolgs. Dementsprechend fordern und fördern, aber erweitern wir auch den Mitarbeiterkreis kontinuierlich entsprechend dem Bedarf. der Personalpolitik bleiben die interne Personalentwicklung, Traineeships, duale Ausbildungsgänge und die Ausbildung von jungem Fachpersonal. Auch in Regionen wie beispielsweise Südafrika versuchen wir, dieses bewährte deutsche System einzuführen und freuen uns über gute Erfolge. Die vergangenen Jahre standen für Bilfinger Berger Power Services stets im Zeichen des Wachstums. Wie wird sich das Geschäftsjahr 2012 voraussichtlich entwickeln? Wie schon zuvor ausgeführt, wollen wir unser Portfolio in weitere Märkte ausrollen, neue Regionen erschließen sowie neue Produktbereiche durch 360 lautet der Leitgedanke des Jahresberichts Wie spiegelt sich dieses Konzept in der Unternehmensgruppe Bilfinger Berger Power Services wider? Gerd Lesser: Die Bilfinger Berger Power Services GmbH besteht aus nunmehr elf Hauptgesellschaften, die in ihrer Summe ein umfassendes Leistungsund Produktportfolio für Kraftwerkstechnik bietet. Unsere Gruppe ist in jeder Life Cycle-Phase eines Kraftwerkes aktiv und das weltweit aufgrund unserer guten Vernetzung. In unseren breit gefächerten Aufgabenfeldern sind wir jederzeit Ansprechpartner für unsere Kunden: von der Planung bis zur Inbetriebnahme, bei Neubauprojekten genauso wie im täglichen Service oder bei Modernisierungsmaßnahmen von bestehenden Anlagen. Mit dem 360 -Konzept möchten wir Ihnen kurz aber umfassend die Aspekte unseres Geschäftsmodells aufzeigen, die die Qualität unserer Unternehmensgruppe ausmachen und für welche wir bei unseren Kunden international bekannt sind. Insbesondere die ganzheitliche Herangehensweise an individuelle Aufgabenstellungen wissen unsere Kunden zu schätzen, egal um welchen Brennstoff es sich handelt. Das Prinzip Alles aus einer Hand wird bei den Power Services großgeschrieben wo stoßen Sie an Grenzen bei der Umsetzung der 360 -Idee? Natürlich gibt es immer Grenzen, so bieten wir zum Beispiel keine Turbinen an. Trotzdem haben wir ein sehr konkretes Erweiterungspotenzial. Wir konzentrieren uns dauerhaft auf Märkte, in denen wir schon etablierte Geschäftsbeziehungen und Erfahrungen haben. In diesen Märkten mit bestehender Länderpräsenz haben wir noch Möglichkeiten, das gesamte Gruppenportfolio auszurollen sowie den Marktanteil auszubauen. Insgesamt können wir uns vorstellen, neue Produkte zur technologischen Erweiterung in der herkömmlichen Kraftwerkstechnik anzubieten, uns in der dezentralen Energieerzeugung stärker zu engagieren und den Einstieg in die Stromverteilung zu prüfen war, speziell in Deutschland, von der Energiewende geprägt. Inwieweit hat die Unternehmensgruppe strukturell oder strategisch auf diese politische Entscheidung reagiert? Wie hat sich daneben die Eurokrise auf das Geschäft der Gruppe ausgewirkt? Die Energiewende in Deutschland hat für die Power Services Gruppe drei wesentliche Auswirkungen: Die erste ist die Gewissheit, dass wir die Internationalisierung intensiv vorantreiben müssen, da der deutsche Markt insbesondere für fossile Energieträger sehr begrenzt ist. Aber: Die Entscheidung zum Ausstieg aus der Kernenergie hat auch zur Folge, dass die weiteren fossilen Energieträger wie Kohle und Gas eine Renaissance erleben werden. Es ist unerlässlich, dass die bestehenden Kraftwerke effizient weiterbetrieben werden können und zusätzlich neue entstehen. Und darin besteht unser Kerngeschäft: in der Modernisierung von Bestandskraftwerken. Den Geschäftsanteil am Neubau von deutschen Großkraftwerken, der wahrscheinlich nicht realisiert werden wird, werden wir durch Modernisierungsprojekte kompensieren können. In einer weiteren Konsequenz setzen wir uns im Konzernverbund von Bilfinger Berger intensiv mit der Portfolioerweiterung in Richtung Gas auseinander. Zusammen können wir im Konzern bereits ca. 60 % eines neuen Gas- und Dampf-Kombikraftwerks anbieten. Derzeit prüfen wir diesbezüglich eine gemeinsame Marktbearbeitung. Durch den Zukauf der Babcock Borsig Steinmüller CZ s. r. o. (ehemals AE&E CZ) aus Brno und der Rosink Apparateund Anlagenbau GmbH aus Nordhorn hat die Unternehmensgruppe ihr Leistungsportfolio grundlegend erweitert. So können wir nun im Unternehmensverbund mit diesen Gesellschaften auch moderne und wirtschaftliche Abhitzekessel für Gas- und Dampf- Kombikraftwerke liefern. Der eigene Abhitzekessel mit höchsten technischen Standards ist ein wichtiger Teil in der Überlegung, das Geschäft im Gasbereich auszubauen. Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen, um die Power Services Gruppe im globalen Markt weiter aufzustellen? Wir haben Anfang 2012 ein Joint Venture mit dem russischen Maschinenbauer Tyazhmash geschlossen. Bilfinger Berger Power Services hält 51 % an der in Moskau sitzenden Gesellschaft. Damit ist die Basis für die intensive Bearbeitung des gigantischen Marktes Russland gelegt. Weitere Regionen, wie Indien oder Südostasien, haben wir ebenfalls im Fokus. Die abschließenden Entscheidungen zum Zeitpunkt und der Form der Markterschließung wurden jedoch noch nicht gefällt. Der hohe Stellenwert der Qualifizierung und gruppenübergreifenden Kompetenzentwicklung und -erweiterung wurde Ende 2011 durch den Start der Power University unterstrichen. Dabei werden unterschiedliche Berufsgruppen in aufeinander aufbauenden Schulungsmaßnahmen für weitere Herausforderungen qualifiziert. So wollen wir das angestrebte organische und akquisitorische Wachstum von innen heraus stützen sowie der fortschreitenden Internationalisierung des Konzerns als eine grundlegende Aufgabe gerecht werden. Wichtige Bestandteile Eigenentwicklung, Kooperationen und Akquisitionen bearbeiten. Ziel all dieser Tätigkeiten ist es selbstverständlich, auch weiterhin an Größe und Qualität zu gewinnen. 4 5

5 Geschichte der Unternehmensgruppe Jahresbericht 2011 Die Geschichte der Unternehmensgruppe Wichtige Etappen in der Entwicklung der Bilfinger Berger Power Services GmbH Die Geschichte der Bilfinger Berger Power Services GmbH begann erst im August 2003 mit dem Kauf der Babcock Borsig Service Gruppe durch die Deutsche Beteiligungs AG. Heute firmieren elf Hauptgesellschaften unter dem Dach der Bilfinger Berger Power Services. Diese Gesellschaften wurden größtenteils bereits im 19. Jahrhundert gegründet und blicken auf eine große Erfahrung und jahrzehntelange Tradition zurück. Gerd Lesser Vorsitzender der Geschäftsführung Bilfinger Berger Power Services GmbH Verwaltungsbeirat Joachim Enenkel Vorsitzender Mitglied des Vorstandes der Bilfinger Berger SE Peter Koppers Stellvertretender Vorsitzender Erster Bevollmächtigter der IG Metall; Verwaltungsstelle Oberhausen Günther Brückner Vorsitzender des Betriebsrates der Babcock Noell Ronald Diehl Ehemaliges Mitglied der Geschäftsführung der Bilfinger Berger Power Services GmbH Rudolf Honemann Mitglied des Betriebsrates des BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau Hans-Jürgen Klopfleisch Vorsitzender des Betriebsrates der Babcock Borsig Steinmüller, Niederlassung Peitz Fachbeirat Dr. Jürgen M. Schneider Vorsitzender Ehemaliges Vorstandsmitglied der Bilfinger Berger SE Joachim Enenkel Stellvertretender Vorsitzender Vorstandsmitglied der Bilfinger Berger SE Prof. Dr. Harald Giesel Ehemaliges Vorstandsmitglied der Ruhrkohle Holding AG Dr. Hans-Dieter Harig Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der E.ON Energie AG Alexander Neubauer Geschäftsführer Bilfinger Berger Power Services GmbH Frank Koconka Vorsitzender des Betriebsrates der Babcock Borsig Steinmüller, Niederlassung Oberhausen Joachim Müller Mitglied des Vorstandes der Bilfinger Berger SE Prof. Dr. Michael Nelles Vorstandsvorsitzender der Conpair AG Holger Neumann Gewerkschaftssekretär der IG Metall Hans Michael Weiss Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Metall NRW Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartkopf Professor der Technischen Universität Darmstadt, Forschungsgruppe Regenerative Energien Ehemaliges Mitglied des Vorstandes der EnBW Energie Baden-Württemberg AG Prof. Dr.-Ing. Werner Hlubek Ehemaliger Vorstandsvorsitzender des RWTÜV e. V. Dr. Manfred Kehr Ehemaliger Managing Director RWE Power International/ RWE GmbH & Senior Technical Advisor for Nuclear Projects RWE Power Kauf AE&E CZ und Firmierung als Babcock Borsig Steinmüller CZ Fusion der Steinmüller Engineering Services, Steinmüller Africa und der KOG Gruppe zur Steinmüller Africa Kauf Rotring Engineering Kauf KOG Gruppe (ZA) Firmierung als Bilfinger Berger Power Services Übernahme der Babcock Borsig Service Gruppe durch die Deutsche Beteiligung AG Steinmüller Papierfabrikation Kesselbau Kauf Rosink Apparateund Anlagenbau Babcock Borsig Service und Steinmüller-Instandsetzung Kraftwerke werden Babcock Borsig Steinmüller Kauf MCE Berlin, MCE Maschinen- und Apparatebau (A), MCE Aschersleben Mehrheitliche Übernahme Duro Dakovic Montaza (HR) Kauf EHR Essener Hochdruck- Rohrleitungsbau, heute BHR Lizenzkauf für moderne Rauchgasentschwefelungsanlagen von Babcock & Wilcox (USA) Erwerb von Steinmüller Engineering Service (ZA) Babcock Kessel Borsig Lokomotiv- und Maschinenbau Babcock Noell Spezialkräne, später Reaktorbau Der ehemalige Kesselspezialist Babcock, der Lokomotiv- und Maschinenbauer Borsig und der auf Kesselbau spezialisierte Steinmüller-Konzern ge hören mit der Babcock Borsig Steinmüller und der Deutschen Babcock ebenso zum Kompetenzkern der Sparte Energietechnik, wie der südafrikanische Kraftwerksspezialist Steinmüller Africa. Wichtiger Bestandteil des großen Montageteams ist der 1926 gegründete kroatische Dienstleister Duro Dakovic Montaza. Für die Sparte Kern- & Umwelttechnik können wir auf das Know-how der Babcock Noell zurückgreifen. Diese geht auf das 1824 gegründete Schmiede- und Gusswerk Noell zurück und war einst auf Spezialkräne sowie den Reaktorbau spezialisiert übernahm die Bilfinger Berger AG alle Anteile an der Gruppe und integrierte sie als eigenständiges Geschäftsfeld in den Konzern. Mit der Erweiterung um den BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau und die MCE Berlin wurde die Sparte Rohrleitungstechnik eröffnet, die MCE Maschinen- und Apparatebau und MCE Aschersleben bilden die Sparte Maschinen- & Apparatebau. Rotring Engineering er weitert das Spektrum der Bilfinger Berger Power Services um Anlagen zur Brennstoffaufbereitung rundete die Unternehmensgruppe mit der ehemaligen AE&E CZ jetzt Babcock Borsig Steinmüller CZ und Rosink Apparate- und Anlagenbau ihr Portfolio um Heizflächenreinigungssysteme, Rippenrohre und Abhitzekessel ab. 6 7

6 Bericht über die Lage der Gruppe Jahresbericht 2011 Bericht über die Lage der Bilfinger Berger Power Services GmbH Bilfinger Berger Power Services GmbH steht in jeder Life Cycle-Phase eines Kraftwerks als kompetenter Dienstleister zur Verfügung. Die Unternehmensgruppe plant und baut Kraftwerkskomponenten, liefert diese teilweise aus eigenen Fertigungsstätten, repariert und hält Kraftwerke instand. High-End-Engineering und hochwertige Serviceleistungen runden das 360 -Geschäftsmodell ab. Dieses umfassende Angebot und die Verlässlichkeit, mit der die Power Services hochwertige Dienstleistungen anbietet, machen die Gruppe zum marktführenden Unternehmen für Energietechnik, Kern- & Umwelttechnik, Rohrleitungstechnik sowie Maschinen- & Apparatebau. Lage der Gesellschaft In 2011 stieg die Leistung der Bilfinger Berger Power Services auf Mio. E. Der Auftragseingang der Unternehmensgruppe lag mit Mio. E erneut auf hohem Niveau, der Auftragsbestand erhöhte sich auf Mio. E. Die gut gefüllten Auftragsbücher un terstützen die Wachstumsziele des Unter nehmens für die kommenden Jahre. Der Bestand an liquiden Mitteln blieb trotz Investitionen in Finanz- und Sachanlagen auf dem Niveau des Vorjahres. Investitionen Nach hohen Investitionen in Produktionsanlagen im Geschäftsjahr 2010 hat sich das Investitionsniveau 2011 planmäßig auf rund 13 Mio. E reduziert. Für 2012 planen wir einen erneuten Anstieg der Investitionen zur Ausweitung unserer Fertigungskapazitäten im Nahen Osten und im Bereich der erneuerbaren Energien. Entwicklung unserer Sparten Die Finanzkrise und die Energiewende in Deutschland hatten keine wesentlichen Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung der Bilfinger Berger Power Services. Kleinere Ausfälle in einigen Gesellschaften konnten durch sehr gute Ergebnisse anderer Gruppenmitglieder kompensiert werden. Bilfinger Berger Power Services konnte ihr Angebot zum Beispiel erfolgreich nach Rumänien ausweiten. Der Teilkonzern hat den Auftrag erhalten, das Braunkohlekraftwerk Isalnita mit modernen Rauchgasentschwefelungsanlagen auszurüsten. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 75 Mio. E wird gemeinsam mit einem regionalen Partner ausgeführt, auf Bilfinger Berger entfällt mehr als die Hälfte des Auftragswerts. Allein in Rumänien sollen in den kommenden fünf Jahren acht bis zehn thermische Kraftwerke modernisiert werden. Die Prognose für die Sparte Energietechnik ist äußerst positiv. Bei den Gas- und Dampf-Kombikraftwerken wird tatsächlich ein Boom erwartet und damit auch eine große Nachfrage nach Abhitzekesseln. Der Umsatz in diesem Bereich wird deutlich wachsen. Als Wachstumsmärkte gelten vor allem der Nahe Osten und Südosteuropa. Die Leistungen im Nahen und Mittleren Osten bewegen sich wieder auf einem Niveau, welches vor der Finanzkrise galt. Die Nachfrage nach Kraftwerksdienstleistungen zieht spürbar an, sodass die Ressourcen vor Ort ausgebaut werden. An der Energiewende in Deutschland, dem weltweit gesteigerten Umweltbewusstsein, Ausbildung & Personalentwicklung der Suche nach neuen Energieträgern sowie der Modernisierung bestehender Kraftwerkparks partizipieren auch die Sparten Kern- & Umwelttechnik sowie Rohrleitungstechnik. Wir gehen hier von einem guten Wachstum aus, das sich in einem Umsatzplus von rund 30 % niederschlagen wird. Ein Hinweis dafür ist die Auftragseingangssteigerung der Sparte Kern- & Umwelttechnik um über 100 %. Beispielsweise erhielt die Babcock Noell GmbH den Zuschlag für das komplette Engineering, die Beschaffung, Lieferung sowie Überwachung der Montage und Inbetriebnahme für insgesamt acht DeNOx-Hight-Dust- Anlagen in den Kraftwerken Orot Rabin und Rutenberg, Israel. Auch die Internationalisierung dieser Sparte konnte erfolgreich voran getrieben werden. Mittel- und kurzfristig wird die Unternehmensgruppe ihre Kompetenz in der Fertigung von Containment-Linern, Schleusen und weiteren Komponenten beim Neubau von Kernkraftwerken auch in Zusammenarbeit mit den Schwestergesellschaften der Sparte Maschinen- & Apparatebau einbringen. Die eigenen Personalressourcen der Unternehmensgruppe sind für die nächsten Jahre ausgelastet. Aufgrund der guten Auftragslage und der positiven regionalen Entwicklungen wird global ein moderater Personalaufbau angestrebt. Um in einigen Regionen wie der Golfregion stärker am Markt partizipieren zu können, wird hier ein Aufbau der Ressourcen vorangetrieben. Entwicklung der Gesellschaft Die Bilfinger Berger Power Services GmbH hat klare Wachstumsziele definiert. Das Wachstum wird regional durch geeignete Akquisitionen verstärkt werden. Politische Unwägbar keiten in Deutschland können durch den weltweit wachsenden Energiebedarf und den Rehabilitationsbedarf bestehender Kraftwerke innerhalb der Unternehmensgruppe sehr gut aus geglichen werden. Das Ziel, durch Kompetenz und Service überpropor tional stark am Markt partizipieren zu können, wird angestrebt. Gerd Lesser Vorsitzender der Geschäftsführung Alexander Neubauer Geschäftsführer 9

7 Personalentwicklung Jahresbericht 2011 Unsere Mitarbeiter: die treibende Kraft der Bilfinger Berger Power Services 2011 zeichnete sich Bilfinger Berger Power Services trotz der Energiewende durch Wachstum aus. Die Zahl der Mitarbeiter stieg aufgrund des wachsenden Geschäfts der Unternehmensgruppe und der Integration neuer Unternehmen auf ca Mitarbeiter an. Rund 370 neue Mitarbeiter konnten wir allein mit der Integration der Babcock Borsig Steinmüller CZ und der Rosink Apparate- und Anlagenbau in der Power Services begrüßen Personalentwicklung 11

8 Personalentwicklung Jahresbericht 2011 Wir bieten Zukunft für die Besten ihres Fachs Maximale Qualitätsstandards und gute Perspektive: Die Unternehmensgruppe bietet höchste Kompetenz, Europas größtes Montageteam und innovative Konzepte in der Wissens vermittlung. Der Grundsatz einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung setzt sich auch in der Personalpolitik der Gruppe fort: Neben behutsamem Personalaufbau durch Neueinstellung und systematische Integration qualifizierter Service- und Montagekräfte, Projektund Bauleiter sowie anderer Fach- und Führungskräfte stehen die konsequente Entwicklung und Weiterbildung des Stammpersonals und die Ausbildung junger Mitarbeiter im Fokus. Unsere Mitarbeiter ihr Know-how ist unser Wettbewerbsvorteil Hochqualifizierte Ingenieure, Techniker und Facharbeiter stehen für die Qualität der Produkte und Dienstleistungen der Bilfinger Berger Power Services. Sie bilden den Kompetenzkern der Unternehmensgruppe. Mit Europas größtem Montageteam, welches aus rund gewerblichen Mitarbeitern besteht, stellen wir sicher, dass das Know-how konsequent auf den Baustellen Anwendung findet und die einwandfreie Umsetzung unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards sichergestellt ist. Ihre Erfahrung, ihre Gewissenhaftigkeit und Loyalität sowie die Nähe zum Kunden sichern unseren größten Wettbewerbsvorteil. Hohe Loyalität durch individuelle Perspektiven Bilfinger Berger Power Services bietet Zukunft. Das Arbeitsumfeld ist unternehmerisch geprägt, attraktiv, spannend und voller individueller Zukunftsperspektiven. Unsere Mitarbeiter erfahren ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Teamgeist, vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten und ein faires Arbeitsklima. Das Ergebnis: Eine überdurchschnittlich hohe Loyalität der qualifizierten Mitarbeiter und daher auch eine geringe Fluktuation. Der Einstieg bei der Power Services Unsere Unternehmensgruppe sieht in der Ausbildung junger Menschen eine gesellschaftliche Verpflichtung. Wir bilden an der Mehrzahl unserer Standorte junge und motivierte Mitarbeiter aus. Zahlreiche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge bieten den Einstieg in das Berufsleben bei der Power Services. Intensive Kooperationen mit ausgewählten Hochschulen sichern die hohe Qualität der Studieninhalte. 113 neue Auszubildende wurden 2011 bei der Power Services eingestellt. Ende 2011 lag damit die Gesamtzahl an Auszubildenden bei 351. Es ist uns ein besonderes Anliegen, auch im Ausland qualifizierten Nachwuchs in Anlehnung an deutsche Ausbildungsstandards aufzubauen. An unseren Standorten in Südafrika und in Kroatien gewinnen daher hochwertige Ausbildungen immer mehr an Bedeutung, um auch hier einen Qualitätsstandard in der Ausbildung zu etablieren. Die Ausbildungsinhalte werden kontinuierlich angepasst und liegen in Deutschland Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter weit über den Anforderungen der IHK-Rahmenpläne. Gute bis sehr gute Abschlussnoten bei den Prüfungen der IHK bestätigen immer wieder die Qualität der Ausbildung in der Gruppe. Potenziale fördern Nachwuchskräfte und junge Talente Die Unternehmensgruppe legt großen Wert auf die individuelle berufliche Entwicklung seiner Mitarbeiter. Unser Ziel ist es, neue und frei werdende Stellen vorrangig aus den eigenen Reihen zu besetzen. Deshalb erhalten alle Mitar beiter die Chance, Fortbildungsprogramme zu besuchen. Ein gruppenweites Programm zur Förderung von jungen Nachwuchstalenten ist das Junior Power Programm. Nachwuchskräfte aus den verschiedenen Unternehmen der Bilfinger Berger Power Services, davon mehr als ein Viertel weiblich, nahmen 2011 an dem Förderprogramm teil. Seit Programmstart haben fast alle Teilnehmer zwischenzeitlich eine erweiterte Fach- oder Führungsposition übernommen. Mit dem Start des Projektes POWER University Ende 2011 ist ein weiterer Schritt zur Förderung von Qualifizierung und gruppenübergreifender Kompetenz erweiterung in der Power Services Gruppe getan. Die POWER University dient der Weitergabe von Erfahrungswissen und der Weiterentwicklung von Schlüsselkompetenzen. Sie ist eng mit der Laufbahn- und Karriereentwicklung ver zahnt und fördert die Vernetzung der Gesellschaften untereinander. Die Inhalte der Maßnahmen werden von Mitarbeitern für Mitarbeiter aufbe reitet und bei Bedarf durch externe Kooperationspartner ergänzt. Als dauer hafte und flexible Plattform wird die POWER University zukünftig das eigene Wissen aus den Unternehmen bündeln und neue Standards in der Wissensver mittlung setzen. Leistung und Engagement lohnen sich Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter gern bei uns arbeiten. Gute interne Entwicklungsmöglichkeiten tragen erheblich zur Motivation der Belegschaft bei. Auch die interne Weitergabe von Verbesserungen, Best Practices und Standards, insbesondere im Bereich der Bau- und Projektleitung, sind ein Anreiz zur Teambildung und Identifikation mit dem Unternehmen. Talentierte und engagierte Mitarbeiter auf allen Ebenen können darauf zählen, dass ihre Leistungen nicht unbemerkt bleiben. Und wir wollen, dass sie gesund bleiben: Ein vorbildliches Gesundheitsmanagement und konsequente Berücksichtigung der Arbeitssicherheit dienen den Beschäftigten und tragen zum positiven Betriebsklima bei

9 Energietechnik Jahresbericht 2011 Moderne Kraftwerkstechnik aus einer Hand: Planung, Montage, Service und Rückbau Dampf bewegt die Welt. Die effiziente, ressourcenund umweltschonende Dampferzeugung in Kraftwerken ist eine Schlüsseltechnologie unserer Zeit. Die erfolgreichen Akteure unserer Sparte: Babcock Borsig Steinmüller, Bilfinger Berger Power Holdings, Deutsche Babcock Middle East, Duro Dakovic Montaza, Rotring Engineering sowie Rosink Apparate- und Anlagenbau Energietechnik 15

10 Energietechnik Jahresbericht 2011 Zahlen und Fakten aus der Sparte Energietechnik Im Jahr 2011 waren in der Sparte Energietechnik rund Mitarbeiter tätig. Die Leistung in dieser Sparte betrug 2011 rund 590 Mio. E. Sitz der beteiligen Unternehmen: Brno (CZ), Buxtehude, Dubai (VAE), Johannesburg (ZA), Nordhorn, Oberhausen, Slavonski Brod (HR) Inbetriebnahme eines Dampferzeugers Kompetenz und Qualität für unsere Kunden Sparsam, sauber, zuverlässig: Woher stammt die Energie, die Turbinen und Generatoren antreibt? In den allermeisten Kraftwerken ist Dampf das Arbeitsmedium und es spielt dabei keine Rolle, mit welchem Energieträger dieser Dampf ursprünglich erzeugt wurde. Das Know-how der Sparte Energietechnik trägt daher in vielen Ländern entscheidend dazu bei, dass moderne Kraftwerke sparsam mit Brennstoffen umgehen, weniger Abgase produzieren und dabei mit geringem Wartungsaufwand zuverlässig rund um die Uhr arbeiten. Die Suche nach intelligenten Lösungen Energie mit Dampf zu erzeugen, das ist die Aufgabe von rund Beschäftigen der Power Services Gruppe in diesem Bereich. Sie sind weltweit für Kunden der Energiewirtschaft sowie der produzierenden und verarbeitenden Industrie tätig. Mehrere Hundert Ingenieure stellen sich täglich der Herausforderung, neue, intelligente Lösungen für die Dampf erzeugung im Kraftwerksprozess zu entwickeln. Bilfinger Berger Power Services ist der Ansprechpartner für die gesamte Wertschöpfungskette in der Dampferzeugung. Die Power Services plant, fertigt, liefert, montiert und nimmt sämtliche Kesselkomponenten im Neubau, Umbau oder bei Reparaturen in Betrieb. Für jede Aufgabe bieten die Unternehmen der Power Services die passende Lösung: Sie betreuen Anlagen zur Energiegewinnung vom Engineering bis zur Instandhaltung über ihren kompletten Lebenszyklus. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anlagen als Primärenergieträger Braunkohle, Steinkohle, Erdöl, Erdgas, Uran, Biomasse, Wind, Klärschlamm oder Restmüll einsetzen. Für jeden Energieträger gibt es den passenden Experten. Höherer Wirkungsgrad, weniger CO2-Ausstoß Im Zentrum der Dampferzeugung steht die Feuerungstechnik. Eine effizient gesteuerte Verbrennung verbessert den Wirkungsgrad eines Kraftwerks und lässt den CO2-Ausstoß sinken. Auswahl der Brennstoffart, Gestaltung und Anordnung der Brenner, Steuerung der Verbrennungsluft und Reinigung der Abgase spielen dabei eine entscheidende Rolle. Mit modernen Kohlemühlen und Sichteranlagen werden Kraftwerksbetreiber dabei unterstützt, auch bei veränderten Brennstoffqualitäten eine optimale Verbrennung zu erzielen. Leistungen Neubau, Umbau, Modernisierung und Optimierung von unterschiedlich befeuerten, schadstoffarmen Dampferzeugersystemen für feste, flüssige oder gasförmige Brennstoffe Projektierung, Konstruktion, Planung Zustandsbewertung, Prüfung, Analyse, Lösungskonzepte Erstellung von Studien zur Feuerungsumstellung Beratung bei Feuerungsproblemen Wärme- und verfahrenstechnische Energietechniksysteme sowie Berechnung von Energietechnik und deren Komponenten Festigkeitsberechnung, Strömungssimulation und Sonderberechnungen Produkte Druckteile, Kanäle, Kompensatoren und Klappen Brenner für gasförmige, flüssige und feste Brennstoffe Mahlanlagen und Sichter Bekohlungs- und Entaschungssysteme Nasskühlung Wärmetauscher und Wärmerückgewinnungsanlagen Konstruktionstechnik unter Berücksichtigung der internationalen Regelwerke Aufstellungs- und Genehmigungsplanung Fertigung, Montage, Inbetriebnahme Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Revision, Reparatur Heizflächenreinigungssysteme Ersatzteilservice Know-how über periphere Anlagen, z. B. Mahl- und Feuerungsanlagen, Gasdruck-Reduzierstationen, Armaturen, Elektro- und Leittechnik Service für Tagebaugroßgeräte Rippenrohre Heizflächenreinigungssysteme Brennstoffversorgungssysteme (Öl und Gas) Wärme-Kraft-Kopplungsanlage auf Basis Mikrogasturbine Komponenten für Meerwasserentsalzungsanlagen 16 17

11 Kern- & Umwelttechnik Jahresbericht 2011 Unsere Ingenieure sind Partner für Kraftwerksbetreiber und Forscher Technische Lösungen für hochkomplexe Anlagen das ist die tägliche Herausforderung, der sich die Ingenieure der Kern- & Umwelttechnik stellen. Dazu gehören Rauchgasreinigung in Kraftwerken, supraleitende Magnete in Forschungseinrichtungen und Sicherheitshüllen für Nuklearanlagen Kern- & Umwelttechnik 19

12 Kern- & Umwelttechnik Jahresbericht 2011 Spitzentechnologie mit Zukunft Die Ingenieure der Umwelt-, Magnetund Nukleartechnik sowie dem Nuklearservice stehen für ein umfangreiches Spektrum an Know-how und Dienst leistungen. Denn sie entwickeln, planen, liefern und nehmen die international gefragten Anlagen in Betrieb. Aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung in diesem Bereich ist die Babcock Noell GmbH im Unternehmensverbund der Bilfinger Berger Power Services Gruppe das Herz. Rund 260 Ingenieure und 60 hochqualifizierte Monteure setzen ihr Wissen und ihre Erfahrung ein, um optimale Lösungen auf dem technisch neuesten Stand anzubieten. Wir machen Abgase sauberer Unsere Ingenieure planen und bauen Rauchgasreinigungsanlagen für konventionelle Kraftwerke. Nach neuesten Technologiestandards entwickeln die Experten komplette Rauchgasreinigungsanlagen zur Entschwefelung, Entstickung, Entstaubung von Verbrennungsprozessen, sowie maßgeschneiderte Lösungen für industrielle Prozesse mit der höchsten Kompetenz, die derzeit ein Technologiedienstleister bieten kann. Zahlen und Fakten aus der Sparte Kern- & Umwelttechnik Im Jahr 2011 waren in der Sparte Kern- & Umwelttechnik rund 330 Mitarbeiter beschäftigt. Die Leistung in dieser Sparte betrug 2011 rund 76 Mio. E. Sitz der Babcock Noell GmbH: Würzburg Engineering, Lieferung und Montage des Containment Liners für das Kernkraftwerk Olkiluoto 3, Finnland Spitzenphysik dank Magnettechnik Der Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) im Genfer Forschungszentrum CERN entstand unter Mitarbeit der Babcock Noell. Er ist neben der Projektbeteiligung bei Wendelstein 7-X das prominenteste Beispiel für das äußerst hohe Niveau, auf dem sich unsere Experten für Magnettechnik bewegen. Die Konstruktion und Fertigung von Magneten, Spulen, Undulatoren und Spektrometern für viele internationale Forschungsvorhaben gehören zu ihren Aufgaben. Das Ziel unserer Spezialisten: mit Supraleitern die Leistungsfähigkeit herkömmlicher Magnetsysteme erheblich zu steigern. Sicherheit auf höchstem Niveau Wenn es um Komponenten für nukleare Kraftwerke oder andere Nuklearanlagen geht, dann sind die Techniker und Ingenieure unserer Nukleartechnik in vielen Bereichen die erste Adresse. Ob bei heißen Zellen, Abfallbehandlungsanlagen oder dem Containment für Kernkraftwerke stets ist Sicherheit die oberste Prämisse bei Planung, Herstellung und Montage. Die Erfahrung und Leistungsfähigkeit dieses Bereiches ist bei vielen internationalen Projekten sowohl in Neu- und Rückbau als auch in der Abfallbehandlung zum Einsatz gekommen. Nuklearservice made in Germany Im Bereich Nuklearservice ist für die Betreiber kerntechnischer Anlagen ein zuverlässiger Service- und Montagepartner unerlässlich. Gut, wenn dieser Partner auf eine eingespielte Mannschaft aus Fachingenieuren und einem erfahrenen Service- und Montageteam zurückgreifen kann. Ihr Wissen dient anspruchsvollen Aufgaben in Kernkraftwerken und nuklearen Anlagen. Sie stehen stellvertretend für das stetig wachsende Servicevolumen, welches die Power Services für viele Kunden seit Jahrzehnten zum zuverlässigen Partner macht: Kundennähe, Qualität und Termintreue, verbunden mit innovativen Lösungen. Leistungen und Produkte Von Entwicklung und Planung über Lieferung und Inbetriebnahme der gelieferten Anlagen und Einrichtungen ist die Sparte für Kraftwerks- und Anlagenbetreiber sowie Forschungseinrichtungen in folgenden Produktbereichen tätig: Umwelttechnik Rauchgasentschwefelungsanlagen Entstickungsanlagen Revisionen, Umbau, Optimierung Filteranlagen Nukleartechnik Anlagen und Komponenten für Kernkraftwerke Wartung und Modernisierung Konditionierung radioaktiver Abfälle Stilllegung und Rückbau nuklearer Anlagen Magnettechnik Spezialmagnete für Fusionsanlagen Supraleitende Magnete für Teilchenbeschleuniger Spulen, Undulatoren und Spektrometer Nuklearservice Bedienung von Großkranen, Hebezeugen und BE-Wechselmaschinen Druckprüfungen an Systemen, Behältern und Rohrleitungen Bedienung von konventionellen bzw. CNC- gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen und Wasserstrahlschneidanlagen Montage, Wartung und Umbau von Krananlagen Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen VT / PT / LT Montage von Behältern und Auskleidungen Elektroinstallationen 20 21

13 Rohrleitungstechnik Jahresbericht 2011 Marktführer für Hochdruck- Rohrleitungstechnik Wenn es um den Neubau und die Instandhaltung von Wasser-Dampf-Kreisläufen in Kraftwerken geht, ist die Unternehmensgruppe mit ihren Gesellschaften BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau und MCE Berlin maßgeblicher Dienstleister und weltweit gefragt Rohrleitungstechnik 23

14 Rohrleitungstechnik Jahresbericht 2011 Kompetenz für alle Kraftwerke Vom Engineering über die Fertigung bis zur Montage die Experten für Rohrleitungstechnik bieten alle Leistungen aus einer Hand. Ein Ansprechpartner, viele Leistungen. Kunden der Rohrleitungstechnik profitieren schon seit Langem von dem 360 -Konzept der Bilfinger Berger Power Services. Zwei leistungsstarke Gesellschaften mit insgesamt rund Mitarbeitern decken weltweit die gesamte Palette der Rohrleitungstechnik ab: BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau und MCE Berlin. Fachkompetenz für modernste Werkstoffe Es ist kein Zufall, dass bei Bilfinger Berger Power Services die besten Schweißer ausgebildet werden. Denn in unseren Werken werden Rohrleitungssysteme, Formstücke und Apparate mit modernsten Fertigungseinrichtungen hergestellt. Hoch qualifizierte Montageteams garantieren den fachgerechten Einbau und erfüllen bei Anlagenrevisionen stundengenaue Termin auflagen. Alle Mitarbeiter verfügen über technische Fachkompetenz bei der Verarbeitung neuer Werkstoffe, die hohen Temperaturen und Drücken standhalten müssen. Spezialrohre für weniger Abgase und mehr Effizienz Moderne Kraftwerke sollen weniger Schadstoffe ausstoßen und eingesetzte Brennstoffe sparsam verbrauchen, um den Wirkungsgrad zu steigern und die natürlichen Ressourcen zu schonen. Eine Schlüsselfunktion übernehmen dabei die Rohrleitungssysteme in Kraftwerken. Hier ist ein hoher Wirkungsgrad durch höhere Temperaturen und Drücke zu erreichen. Unsere Rohrlei tungsspezialisten haben moderne Werkstoffe entwickelt, die diesen Anforderungen standhalten können. Dies trägt zur Reduzierung der Emissionen bei. Rohrleitungen mit dem höchsten Reinheitsgrad Gerade kerntechnische Anlagen stellen höchste Ansprüche an die Fertigung von Rohrleitungssystemen. In der Clean-Halle des BHR in Dortmund, werden ausschließlich solche hochwertigen, legierten (austenitischen) Werkstoffe verarbeitet und strikt von ferritischen Werkstoffen getrennt. Umfassende Dienstleistungen aus einer Hand Die Rohrleitungsspezialisten des BHR und der MCE Berlin sind im Kraftwerksgeschäft äußerst gefragt. Aber auch die chemische und petrochemische Industrie, Stahl- und Hüttenwerke, Pharma- und Lebensmittelhersteller sowie Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorger wollen auf das Know-how der Experten nicht verzichten. Zahlen und Fakten aus der Sparte Rohr leitungstechnik In der Sparte Rohrleitungstechnik waren 2011 rund Mitarbeiter beschäftigt. Die Leistung der Sparte betrug 2011 rund 490 Mio. E. Sitz der beteiligten Unternehmen: Essen, Berlin, Pretoria Leistungen Neben Hochdruck-Rohrleitungssystemen für Kraftwerke umfasst das Leistungsspektrum der Sparte Rohrleitungstechnik folgende Dienstleistungen: Beratung und Projektmanagement Planung und Konstruktion Basic- und Detail-Engineering Technische Berechnungen Materialwirtschaft Werksfertigung Produkte Rohrleitungssysteme Formstücke Behälter Apparate Wärmetauscher Montage Instandhaltung, Turnaround- und Stillstandsarbeiten Qualitätssicherung Forschung und Entwicklung Hydrauliksysteme Konvektions- und Strahlungszonen Inlet- und Outlet-Manifoldsysteme Stahlkonstruktionen und Rohrunterstützungen Stutzenschweißen in der BHR-Fertigung in Dortmund 25

15 Maschinen- & Apparatebau Jahresbericht 2011 Von Wasserkraft bis Raumfahrt: Anspruchsvolle Komponentenfertigung für Turbinen, Raketen und Druckrohrleitungen Die Spannbreite der Sparte Maschinen- & Apparate bau ist eindrucksvoll: Sie reicht von Laufrädern für Wasserkraftwerke und Komponenten für Wasser-, Gasund Dampfturbinen über Behälter für Kernkraftwerke und mächtige Reaktorbehälter für die chemische Industrie bis zum Tankdeckel für die Rakete Ariane V. Ansprechpartner der Gruppe sind MCE Maschinenund Apparatebau sowie MCE Aschersleben Maschinen- & Apparatebau 27

16 Maschinen- & Apparatebau Jahresbericht 2011 Mechanische Bearbeitung eines Turbinengehäuses in der Fertigung Linz Zahlen und Fakten aus der Sparte Maschinen- & Apparatebau Die Sparte Maschinen- & Apparatebau beschäftigte 2011 insgesamt 400 Mitarbeiter. Die Leistung der Sparte betrug 2011 rund 55 Mio. E. Sitz der beteiligten Unternehmen: Linz (A), Aschersleben Große Werkstücke präzise gearbeitet Gewichtige Bauteile und hochwertige Einzelanfertigungen stellen die Unternehmen der Sparte Maschinen- & Apparatebau punktgenau her. Die Gesellschaften MCE Maschinenund Apparatebau und MCE Aschersleben bieten ein breites Produkt- und Leistungsportfolio. Ihre Stärken liegen in der Herstellung anspruchsvoller, großer und schwerer Apparate, Behälter und Reak toren für den Maschinen-, Apparate-und Anlagenbau. Auch die Anfertigung von Druckrohrleitungen für Wasserkraftwerke zählen zu den Leistungen der Ingenieure. Bei der MCE Maschinen- und Apparatebau werden am Fertigungsstandort Linz Apparatebau, mechanische Fertigung und Montage unter einem Dach vereint. Das bedeutet: kurze Durchlaufzeiten und damit ein großer Vorteil für die Kunden. Kompetenz in Einzel- oder Serienfertigung Große Werkstücke hochpräzise mechanisch bearbeiten zu können, ist die herausragende Stärke dieser Geschäftssparte. Die absolute Beherrschung anspruchsvoller Schweißtechniken ist dafür die Grundvoraussetzung. Selbst außergewöhnliche Anforderungen werden pünktlich und in Spitzenqualität erfüllt. Denn die Power Services ist Spezialist in der Einzel- und Kleinserienfertigung kleiner und großer Werkstücke. Fundament für diesen außergewöhnlichen Service ist die große Erfahrung und eine universelle Ausrüstung, mit der Einzelanfertigungen schnell und präzise hergestellt werden können. Partner für erneuerbare Energien Der Ausbau erneuerbarer Energien fordert außerordentliches Know-how, zum Beispiel bei der Fertigung von Fundamenten für Offshore-Anlagen. Die MCE Aschersleben hat sich auf diese anspruchsvollen Konstruktionen spezialisiert und sich in einem stark wachsenden Markt als verlässlicher Partner etabliert. Neben der Windenergie ist die Ausnutzung der Wasserkraft ein wichtiger Aspekt im Energiemix. In Wasserkraftwerken werden Francisturbinen, Kaplanturbinen und Kaplanrohrturbinen eingesetzt. Turbinen sind in der Lage, hocheffizient große Wassermengen bei geringer Fallhöhe zu verarbeiten. In der Linzer Fertigung entstehen jährlich nach jeweils mehrmonatiger Bearbeitungszeit zwei große Peltonlaufräder, acht bis zehn Francis- und ein bis zwei Kaplanlaufräder. Leistungen Herstellung von Apparaten, Wärmetauschern, Behältern und Reaktoren für die Prozessindustrie inkl. Auslegung, Berechnung und Detailengineering Geschweißte Turbinengehäuse Laufräder für Wasserkraftwerke Druckrohrleitungen Stahlwasserbau Herstellung von Komponenten für den Nuklearbereich in einem zertifizierten Reinraum Schweißkonstruktionen Stützkreuze Fundamente für Offshore-Windkraftanlagen Leistungen der Werksmontage Komplettmontage von Hüttenwerksmaschinen, Sondermaschinen und Komponenten für Kernkraftwerke Werksüberholung von Dampfturbinen Fertigungsüberwachung Tätigkeitsfeld Mechanische Bearbeitung von Komponenten für Gas- und Dampfturbinen Wasserturbinen Luft- und Raumfahrt Kerntechnik allgemeinen Maschinenbau 28 29

17 Zukunftsmarkt Energie Jahresbericht 2011 Zukunftsmarkt Energie Spezialisten der Bilfinger Berger Power Services bieten ganzheitliche Kraftwerkstechnik Energieumwandlung steht im Zentrum aller Tätigkeiten der Bilfinger Berger Power Services. Als marktführender Dienstleister für die Energie erzeugende Industrie ist die Unternehmensgruppe der Power Services Ansprechpartner in allen Fragen zum Neu- und Umbau, zur Modernisierung und Instandhaltung von Kraftwerken sowie zur Forschung und Entwicklung von innovativen, zukunftsweisenden Technologien zur Energiegewinnung.

18 Globaler Energiebedarf wächst weiter Kohle Seite 36 Kohle ist der Hauptbrennstoff für die Energieerzeugung. Die Herausforderung besteht darin, den Wirkungsgrad zu steigern und Emissionswerte zu senken. Alternative Energieerzeugung Seite 50 Saubere Energie durch Kernfusion: Forscher machen große Fortschritte bei der Nutzung starker Magnetfelder, um damit Energie zu erzeugen. Größte Triebkraft für die Weltwirtschaft, den globalen Energiebedarf und den damit verbundenen Anstieg der CO2-Emissionen ist die steigende Weltbevölkerung. Sie wächst vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Im Durchschnitt legt die Weltbevölkerung jährlich um 1 bis 2 % bzw. 70 bis 80 Mio. Menschen zu und wird bis zum Jahr 2030 auf rund Mio. Menschen ansteigen. Stärker als die Weltbevölkerung wächst jedoch der Energiebedarf, weil sich neben der Bevölkerung auch der spezifische Verbrauch pro Kopf aufgrund der stärkeren Nutzung von Energie verbrauchenden Geräten erhöht. Hinzu kommt, dass der Anteil der in Städten lebenden Menschen sich ebenfalls stetig erhöht und der spezifische Energiebedarf in urbanen Lebensstrukturen höher ist als anderswo. Laut der US Energy Information Administration (EIA) waren 2008 weltweit Kraftwerke mit mehr als GW Leistung installiert, davon waren rund GW fossil gefeuert. Knapp 70 % der weltweiten Stromerzeugung von gegenwärtig TWh werden also aus den traditionellen, fossilen Energieträgern gewonnen. Im jüngsten World Energy Outlook der Internationalen Energieagentur (IEA) vom November 2011 steigt der globale Bedarf an Elektrizität um vier Fünftel von 2009 auf In Zahlen entspricht dies einer Steigerung von TWh (2009) auf mehr als TWh (2035). Pro Jahr wird der Bedarf laut IEA also um 2,4 % steigen. Um diesem steigenden Bedarf an Energie zu begegnen und gleichzeitig das gemeinsame Ziel zu erreichen, die CO2-Emissionen langfristig zu senken, ist weltweit ein ausgewogener Energiemix gefragt. Dabei werden die fossilen Brennstoffe weiterhin die Hauptstromversorgung tragen müssen. Je nach Region unterscheidet sich der Energiemix jedoch: In den OECD-Ländern werden immer mehr kohlegefeuerte Kraftwerke für eine bessere CO2-Bilanz auf Gas umgestellt, während in Nicht-OECD-Ländern wie China, Indien und Südostasien Kohle an erster Stelle steht. Die Kernenergie steht nach dem schweren Störfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima in der Kritik. Während in Deutschland 2011 die Energiewende eingeläutet wurde und bis zum Jahr 2022 alle Kernkraftwerke stillgelegt werden, ist in vielen anderen Ländern der Welt, wie zum Beispiel in Tschechien, Großbritannien oder auch Indien der Bau neuer Kernkraftwerke beschlossen. Viele Länder versuchen zudem, ihre Abhängigkeit vom Primär energieträger Öl zu reduzieren. International ist man sich aber einig, insbesondere den erneuerbaren Energien einen größeren Raum bei der Energieerzeugung einzuräumen. Die Bilfinger Berger Power Services stellt sich diesen Herausforderungen des Marktes und bietet für jeden Primärenergieträger einen Rundumservice. Ob es gilt, die Lebensdauer der Anlagen zu verlängern, ihren Wirkungsgrad zu erhöhen oder den Schadstoffausstoß zu verringern, die Unternehmen der Power Services betreuen Anlagen zur Energieumwandlung vom Engineering bis zur Instandhaltung über ihren kompletten Lebenszyklus. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anlagen als Primärenergie Braunkohle, Steinkohle, Erdöl, Erdgas, Kernkraft, Biomasse, Sonnenenergie, Windkraft, Restmüll oder andere potenzielle Energieträger einsetzen. Kernkraft Seite 42 CO2-freier Strom und günstige Erzeugungskosten Kernkraftwerke brauchen Komponenten, Service und Wartung auf höchstem Niveau. Gas Seite 40 Erdgas bietet große Chancen. Mit dem richtigen Know-how wird in Gas- und Dampf-Kombikraftwerken viel Strom mit reduzierten CO2-Emissionen erzeugt. Öl Seite 44 Weltweit wird der Bedarf an Öl sinken. Daher werden in Regionen alte Kraftwerkparks von Gas auf Öl umgerüstet. Hier ist Know-how gefragt, um Schadstoffemissionen zu verringern. 360 Dezentrale Energieversorgung Seite 48 Wärme und Strom gleichzeitig gewinnen das ist der große Vorteil von Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen. Solche Kleinstkraftwerke sind dezentrale Energieversorger mit großer Zukunft. Erneuerbare Energien Seite 46 Wind und Wasser sind Zutaten im globalen Energiemix der Zukunft. Doch das Potenzial erneuerbarer Energien kann nur mit den richtigen Technologien effizient ausgeschöpft werden.

19 Zukunftsmarkt Energie Jahresbericht 2011 Kohle Einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Kohle prognostizierte die IEA in ihrem aktuellen World Energy Outlook bis Sie schätzt, dass der Primärenergieverbrauch zwischen 2008 und 2035 um 36 % steigen wird und Steinkohle ihre dominante Position behalten wird. Hauptursächlich für diesen Anstieg werden China, Indien und Indonesien sein. Denn diese Länder basieren ihre wirtschaftliche Entwicklung im Wesentlichen auf die Stromerzeugung aus Kohle. Bis zum Jahr 2020 wird die Stromerzeugung der Welt auf Basis von Kohle um 20 % ansteigen. Der Energiemix in der Stromerzeugung bis 2035 wird sich laut Prognose der IEA etwas zulasten der fossilen Brennstoffe ändern, dennoch dominieren die fossilen Energien mit einem Anteil von 55 % im Jahre 2035 (2008: 68 %). Kohle bleibt weiterhin Hauptbrennstoff für die Stromerzeugung, auch wenn ihr Anteil von heute 41 auf 32 % zurückgehen wird. Selbst bei Umsetzung des ausgeschriebenen Ziels der deutschen Bundesregierung, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in Deutschland von heute 19 auf 35 % im Jahr 2020 zu erhöhen, muss ein zuverlässiger Energieträger wie Kohle die Aufgabe der Brückentechnologie übernehmen. Dies umso mehr, als bis 2022 gleichzeitig auf die Nutzung der Kernenergie verzichtet werden soll. Unter anderem muss diese Entscheidung durch Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an bestehenden Kohlekraftwerken getragen werden. Weltweit gesehen, besteht ebenso ein hoher Modernisierungsbedarf an Kohlekraftwerken, denn viele Anlagen sind mittlerweile 30 bis 35 Jahre alt und nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik. Wenn Kernkraftwerke vom Netz genommen werden, wächst also die Bedeutung von Kohlekraftwerken. In diesem Feld ist die Bilfinger Berger Power Services zu Hause. Die Unternehmensgruppe beweist seit Jahrzehnten ihr Know-how beim Neu- und Umbau von Kohlekraftwerken sowie in der Betreuung über den gesamten Lebenszyklus. Insbesondere ist sie auf Modernisierungsmaßnahmen von bestehenden Anlagen spezialisiert, um die Laufzeit dieser Kohleblöcke zu verlängern, ihren Wirkungsgrad zu verbessern und gleichzeitig die Emissionswerte mindestens entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen zu mindern. Dabei sind die Effizienzpotenziale enorm: Würde der Wirkungsgrad bei der Weltstromerzeugung um nur zwei Prozentpunkte gesteigert, könnten durch den Einsatz von weniger Brennstoffen 1,1 Gt CO2 im Jahr eingespart werden. Das ist mehr als die gesamten energiebedingten CO2-Emissionen in Deutschland. Modernisierung Braunkohlekraftwerk Belchatów In Europas größtem Braunkohlekraftwerk Belchatów modernisiert die Unternehmensgruppe für den Kunden PGE Polska Grupa Energetyczna seit 2005 nach und nach neun der zwölf Blöcke entsprechend europäischer Umweltstandards. Die Ziele: Wirkungsgradsteigerung sowie Senkung der Emissionen. Erreicht werden diese Ziele zum Beispiel durch umfangreiche Verbesserungsmaßnahmen der Kessel in den Bereichen Feuerung, Wasser-Dampf-Druckteil und Brennstoffaufbereitung oder die Integration des Wärmeverschubsystems Ecogavo für die Blöcke 5 und 6. Babcock Borsig Steinmüller verantwortet für Belchatów den Gesamtauftrag, die Planung und das Engineering, während Duro Dakovic Montaza die Kanäle fertigt und montiert und Steinmüller Africa teilweise die Sammler aus der eigenen Fertigung in Pretoria anliefert. Die zahlreichen technischen Modernisierungen machen das Kohlekraftwerk um ein Vielfaches sauberer. Hier liegt unsere Stärke: Bestehende Kraftwerkstechnik mit unseren Komponenten und Ersatzteilen modernisieren, um diese so umweltverträglich wie möglich zu gestalten. Eine Option ist dabei die Zufeuerung von Abfallstoffen, wie Klärschlamm oder Biomasse. Im Vattenfall-Kraftwerk Lippendorf werden beispielsweise pro Jahr rund t Klärschlamm mitverbrannt (2,75 % des Gesamtbrennstoffbedarfs). Durch diese Mitverbrennung werden jährlich etwa t Braunkohle eingespart. Die Klärschlämme werden durch die Verbrennung und die umfangreichen Filteranlagen des Kraftwerks fast vollständig unschädlich gemacht. Ebenso wird durch die Brennstoffzugabe kein zusätzliches CO2 in den natürlichen Kreislauf eingebracht. Die Anlage ist ein Beispiel für den 360 -Servicegedanken der Power Services: Von der Grundkonstruktion bis zur letzten Schweißnaht plante und vollendete die Unternehmensgruppe die schlüsselfertige Klärschlammmitverbrennungsanlage. Rodenhuize: Umbau auf Holzstaubverbrennung Ein weiteres Beispiel für die Umweltoptimierung bestehender Anlagen ist die Umrüstung des Kohlekraftwerks Rodenhuize für den belgischen Energieversorger Electrabel. Dort stellte Babcock Borsig Steinmüller die Anlage auf eine 100 %-Holzstaubverbrennung um. Seit dem Umbau und den Modernisierungsmaßnahmen verfügt das Kraftwerk über 560 MW thermische Feuerungswärmeleistung, was einem Durchsatz an Holzpellets von etwa 125 t/h entspricht. Die Verbrennung von Biomasse ist CO2-neutral und trägt durch ihren Einsatz zur nachhaltigen Entlastung der Umwelt bei. Neben der Verbrennung von Biomasse kann aber auch weiterhin Hochofengas aus dem benachbarten Stahlwerk energetisch genutzt werden. Dieser Umbau ist ein Novum, da erstmalig ein konventionelles Kraftwerk dieser Größe und Leistung auf Biomasse umgestellt wurde. Das derzeit neu zu errichtende Kohlekraftwerk von RWE in Eemshaven soll neben Importkohle ebenfalls anteilig mit Biomasse befeuert werden können. Dafür liefert und montiert der BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau das Hochdruckrohrleitungssystem soll die hochmoderne Anlage mit einer Bruttoleistung von MW im Jahr ans Netz gehen und jährlich Strom für 3,2 Mio. Haushalte erzeugen. 16 % Kohle Öl Gas Nuklear Wasser Erneuerbare Energien ohne Wasser 13 % 16 % 3 % THW 41 % 2,3 % p. a. 15 % THW 32 % 68 % Fossile Energiequellen 21 % 6 % 15 % 20 % 2 % 54 % Fossile Energiequellen 37

20 Zukunftsmarkt Energie Jahresbericht 2011 Kompetenz- und Montageteam Im Industriekraftwerk Rüdersdorf wird ebenfalls elektrische Energie auf Basis von Ersatzbrennstoffen aus Abfallbehandlungsanlagen und Gewerbeabfällen gewonnen. Damit werden gleichzeitig zwei Ziele erreicht: die umweltfreundliche und schadlose Entsorgung von anfallenden Abfällen bzw. der daraus hergestellten Brennstoffe sowie die hocheffiziente Stromerzeugung für ein benachbartes Industrieunternehmen. Durch den Einsatz moderner Technologie und Prozessführung hält die Anlage von Vattenfall die strengen gesetzlichen Grenzwerte der Bundesimmissionsschutzverordnung ein. Im Rahmen der anfallenden Arbeiten plante, lieferte und montierte die MCE Berlin unter anderem die Hoch-, Mittelund Niederdruck-Dampfsysteme sowie die MD-Reduzierstation, das Speisewassersystem mit Pumpen und -behältern sowie Frequenzumrichter und Trafo. Mit rund qualifizierten Montagemitarbeitern bietet die Unternehmensgruppe der Power Services das größte Kraftwerks-Montageteam Europas. Ein Kompetenzteam aus mehreren hundert Ingenieuren bildet die Engineering-Einheit, die immer nach den individuell passenden und innovativen Lösungen sucht. Für den Neu- und Umbau von Kraftwerken bietet das Unternehmen umfassendes Know-how und hochwertige Komponenten: Es liefert den gesamten Kreislauf von der Planung und dem Engineering über Fertigung und Lieferung der Komponenten und Ersatzteile bis zur Montage, Inbetriebnahme und dem Service während des gesamten Lebenszyklus. Für das neue Steinkohlekraftwerk Moorburg von Vattenfall in der Hansestadt Hamburg lieferten und montierten BHR Hochdruck- und Rohrleitungsbau beispielsweise die Rohrleitungen und Babcock Noell die Rauchgasentschwefelungsanlagen. Das Tochterunternehmen Steinmüller Africa wartet mit der gleichen hohen Qualität seiner Arbeit und Komponenten auf wie unsere deutschen Unternehmen. Qualität und Sicherheit machen unsere Unternehmensgruppe aus nicht umsonst hat die Bilfinger Berger Power Services einen bedeutenden Marktanteil in Südafrika. Durch unseren Know-how-Transfer stellen wir die gleichbleibende Qualität in all unseren Fertigungsstätten und Standorten sicher. Das wissen unsere Kunden weltweit zu schätzen. In Medupi und Kusile (Südafrika) werden derzeit je sechs neue Kraftwerksblöcke mit einer Leistung von insgesamt MW errichtet. Teile der Kesselkomponenten fertigt unser Werk in Pretoria: Bündelheizflächen, Membranwände, Sammler und Hochdruckrohrleitungen. Im südafrikanischen Kraftwerk Tutuka in Mpumalanga wechselt Steinmüller Africa das Rohrleitungssystem aus. Einen Teil der Formteile liefert der BHR Hochdruck-Rohrleitungsbau in Dortmund, die weitere Produktion übernimmt wiederum das Werk der BHR Piping Systems in Pretoria. Bereits vor 28 Jahren hatte Steinmüller Africa die sechs Blöcke des Kraftwerks gebaut mit der jetzt anstehenden ersten großen Revision wird das Unternehmen das seinerseits installierte Hochdruckrohrleitungssystem als lebensdauerverlängernde Maßnahme austauschen. Spezialisten für Umwelttechnik In der Golfregion oder in Israel weiß man ebenfalls um die Qualität unserer Arbeit. Die Babcock Noell GmbH, in der unsere Spezialisten für Umwelttechnik gebündelt sind, übernahm 2011 für vier Blöcke der Kraftwerke Orot Rabin und Rutenberg in Israel das komplette Engineering, die Beschaffung, Lieferung sowie die Überwachung der Montage und Inbetriebnahme für insgesamt acht DeNOx-Hight-Dust-Anlagen nach dem SCR-Verfahren. Neben dem kompletten Stahlbau werden die Rauchgaskanäle, die Reaktoren, die Katalysatoren sowie die Anlagen, in denen aus Harnstoff Ammoniak hergestellt wird, geliefert. Hinzu kommen die Erneuerung der Rohrleitungssysteme, Armaturen, Wasserbypass-Hochdrucksysteme, Saugzuggebläse mit elektrischen Antrieben und der EMSR-Technik. Als weitere Maßnahme zur Instandhaltung und Verlängerung der Lebensdauer von Energie erzeugenden Anlagen bieten wir seit 2011 auch Heizflächenreinigungskonzepte für Kesselanlagen an. Die Rosink Apparate- und Anlagenbau GmbH rundet mit ihrem umfassenden Reinigungskonzept für Kraftwerks- und Industriekessel mit fossiler Verbrennung wie Kohle, Müll oder Biomasse das Portfolio und den Rundumservice-Gedanken für Kraftwerkstechnik der Bilfinger Berger Power Services ab

Arbeitsgebiet Energietechnik

Arbeitsgebiet Energietechnik Arbeitsgebiet Energietechnik 2 Strom und Wärme schlüsselfertig. Sie wissen, wie man Anlagen betreibt. Wir wissen, wie man sie plant und baut. Gemeinsam realisieren wir starke Lösungen. Als Generalunternehmer

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Blauer Himmel Mit blauer Energie die Zukunft gestalten Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Erneuerbare Energien MIT BLAUER ENERGIE DIE ZUKUNFT GESTALTEN. Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie

Mehr

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Hitachi Zosen Inova Ihr zuverlässiger Partner

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen Bayreuther Forum Kirche und Universität Unsere Energieversorgung Fakten von heute, Perspektiven für morgen Prof. Dr.-Ing. D. Brüggemann Dr.-Ing. A. Obermeier 15. November 2003 Energiebedarf Beispiele aus

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

Siemens Umweltportfolio Elemente

Siemens Umweltportfolio Elemente Fossile Stromerzeugung München, Dezember 2014 Siemens Umweltportfolio Elemente siemens.com/umweltportfolio Umweltportfolio Elemente Nachhaltige Erzeugung Verlustarmer Stromtransport Intelligente Verteilung

Mehr

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget PRESSEINFORMATION 10 Jahre AviationPower Hamburg, 09.04.2014 - Auch im neunten Geschäftsjahr seit Firmengründung kann der Hamburger Luftfahrtdienstleister AviationPower GmbH den kontinuierlichen Wachstumstrend

Mehr

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower.

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 360 Energie Unsere Energie für Sie. Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 01 in kürze unsere reise beginnt

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE BRENNER FACKELKÖPFE VERBRENNUNGSANLAGEN TEILE & SERVICE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE zur Abgasreinigung, für GOST-R-Anforderungen entworfen und gebaut. Zeeco kann lokale

Mehr

10. September 2015. Abstract

10. September 2015. Abstract Abstract Thomas Vellacott BA MBA MPhil FRSA CEO WWF Schweiz Seit 2001 beim WWF, vormals Banker (Citibank) und Unternehmensberater (McKinsey) «Energiewende und Klimaschutz: Geht das?» Klimaschutz ist eine

Mehr

Rund um Ihren Strom. Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden

Rund um Ihren Strom. Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden Rund um Ihren Strom Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden 2 Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden Liebe Kundin, lieber Kunde Seit 1894 versorgen wir die Zentralschweizer mit Energie.

Mehr

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt 6 Unser Weg WOFÜR stehen wir? WAS zeichnet uns aus? WIE wollen wir langfristig erfolgreich sein? Joe Kaeser Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG Unser Weg

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Stromsituation in der Schweiz

Stromsituation in der Schweiz Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen Begriffsklärung und Grundlagen B. Akteure 1. Stromproduktion 2. Stromtransport 3. Stromverbrauch Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen A. Strom-Tatsachen:

Mehr

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014 Vorwerk Facility Management Holding KG Unsere Leistung 2014 Im Überblick HECTAS Facility Services in Europa Die HECTAS Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück. Das operative Ergebnis konnte

Mehr

Lösungen im Bereich Verfahrenstechnik. Die Effizienz- Verstärker

Lösungen im Bereich Verfahrenstechnik. Die Effizienz- Verstärker Die Effizienz- Verstärker Langbein & Engelbracht weltweit erfolgreich. Der Anlagenbau hat in Deutschland eine lange Tradition. Bei Langbein & Engelbracht sind wir stolz, diese Erfolgsgeschichte seit mehr

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

PIPELINES IN BESTFORM

PIPELINES IN BESTFORM PIPELINES IN BESTFORM 2 PIPELINES IN BESTFORM DER PIPELINE-SERVICE Kompromisslose Sicherheit. Zuverlässige Qualität. Einsatz ohne Grenzen. Die sichere Funktion und eine konsequente Wartung sind die entscheidend

Mehr

Glashütten tankt Zukunft!

Glashütten tankt Zukunft! Glashütten tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur strom-tankstelle 20. Dezember, 10 bis 12 Uhr Schloßborner Weg 2 Einweihung der Naturstrom- Tankstelle in Glashütten Liebe

Mehr

Wie schliessen wir die Stromversorgungslücke?

Wie schliessen wir die Stromversorgungslücke? Der Biomasse-Prozess Wie schliessen wir die Stromversorgungslücke? Ansätze Ideen Diskussionen Fakten Die Schweiz importiert aktuell mehr Strom aus dem Ausland, als sie exportiert. Mittel-bis längerfristig

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Qualität nach Maß Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Die Uniflex-Idee Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen

Mehr

COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk

COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk E.ON Energie AG Helmut Tschaffon RWE Power AG Dr. Johannes Ewers VGB PowerTech e.v. Christian Stolzenberger Notwendigkeit der Kraftwerkserneuerung in Europa Anlass:

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

Braunkohle, vom Energieträger zum Kohlenstoffträger?

Braunkohle, vom Energieträger zum Kohlenstoffträger? Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen Professur EVT Braunkohle, vom Energieträger zum nstoffträger? Prof. Dr.-Ing. Bernd Meyer Vortrag zum acatech AKADEMIETAG 2013 Potsdam, den

Mehr

Thermodynamik Primärenergie

Thermodynamik Primärenergie Folie 1/21 Der Wohlstand hochtechnologisierter Länder setzt eine hohe Wirtschaftsleistung voraus. Folie 2/21 Führende Wirtschaftsnationen sind USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien,

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Die moderne Ölheizung

Die moderne Ölheizung Fachtagung altbau plus, 03. September 2010 Die moderne Ölheizung aktuelle Forschungsprojekte am OWI: Untersuchungen zum Stand der Technik und aktuelle Entwicklungsarbeiten Dr.-Ing. Ralph Edenhofer, Gruppenleiter

Mehr

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Energieeffizienz und CO2-arme Produktion 99 Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Zielsetzung. Konzernweit wollen wir die produktionsbedingten CO 2 -Emissionen

Mehr

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland In Deutschland teilen sich die vier großen überregionalen Energieanbieter Deutschland in vier Lieferzonen auf: Südwesten: EnBW Energie AG Mitte, Norden u. Südosten:

Mehr

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Die stromerzeugende Heizung für Ihr Eigenheim 2 Süwag MeinKraftwerk Süwag MeinKraftwerk 3 Werden Sie ihr eigener Energieversorger Starten Sie jetzt die

Mehr

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 Energieeinsparung und Energieeffizienz München 22.11.2014 Energiedialog Bayern AG 1 Werner Bohnenschäfer BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 1 Basis der Ergebnisse 2 Entwicklung

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen 10. Mittelstandstag Nordrhein-Westfalen am 31. Mai 2012 Christi Degen Inhalt Die Energiewende der Bundesregierung

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg!

Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg! Industrie I Handwerk Treibende Kraft hinter Ihrem Erfolg! www.partner-personaldienste.de Schaffen Sie sich Perspektiven! Industrie I Handwerk Was immer Sie vorhaben, bei uns finden Sie maßgeschneiderte

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Rückblick auf wesentliche Entwicklungen sowie Ausblick auf 2015 BERLIN, 07. JANUAR 2015 Die wesentlichen Entwicklungen des Jahres 2014 auf einen Blick

Mehr

REM GmbH Die REM GmbH ist ein innovativer, dynamischer Hersteller im Bereich der regenerativen Energie- technik. Unser Fundament:

REM GmbH Die REM GmbH ist ein innovativer, dynamischer Hersteller im Bereich der regenerativen Energie- technik. Unser Fundament: POWERED BY ELLi Home - Saubere Leistung ELLi Home ist das Accu- System für Wohnhäuser und kleine Unternehmen. Mit dieser Lithium Ionen Energiespeicherlösung von 4 bis 6 kwh können Wohnhäuser und kleinere

Mehr

Dampf, wie und wo Sie ihn brauchen.

Dampf, wie und wo Sie ihn brauchen. Dampf, wie und wo Sie ihn brauchen. Wichtige Prozesse brauchen Dampf. Wärme und Kälte. Feuer und Wasser. Kräfte der ungebändigten Natur und Voraussetzung für einen kraftvollen Energieträger: Dampf. Dampf,

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Unsere Stromprodukte

Unsere Stromprodukte Unsere Stromprodukte Strom muss jederzeit und auf Knopfdruck verfügbar sein. Was immer Sie antreiben oder betreiben die richtige Energie finden Sie bei uns: Strom für leistungsgemessene Unternehmen ebenso

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Energie ein öffentliches Gut

Energie ein öffentliches Gut Energie ein öffentliches Gut 1 Energie - ein öffentliches Gut Öffentliche und private Güter Energieversorgung heute Alternativen Handlungsmöglichkeiten 2 öffentliche Güter Die enge wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Orderschuldverschreibungen

Orderschuldverschreibungen Orderschuldverschreibungen Liebe Leserinnen, liebe Leser, Nachhaltigkeit ist in unserer heutigen Gesellschaft zu einem Schlüsselbegriff geworden, der in der Verantwortung gegenüber sich selbst, der Umwelt

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Biomasse. Nachwachsende Rohstoffe nutzen

Biomasse. Nachwachsende Rohstoffe nutzen Biomasse Nachwachsende Rohstoffe nutzen Ökologisch und sozial nachhaltig produzierte Biomasse ist ein klimaschonender und wirtschaftlicher Energieträger zur Strom- und Wärmeerzeugung. Als Generalunternehmer

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011 Neue Energiepolitik Handlungsbedarf für Stromversorger Zürich im Dezember 2011 Stromlücke 2020 Gemäss der neuen Energiepolitik soll die Stromlücke durch Effizienzmassnahmen, neue Produktion und internationalen

Mehr

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM So funktioniert das Ökostrom-Markt-Modell Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM AG schlagen das Ökostrom-Markt-Modell (ÖMM) als neue Form der Direktvermarktung

Mehr

Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt.

Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt. Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt. SWU NaturStrom SWU SchwabenStrom 2 Was sind eigentlich Quicklinks? Immer gut versorgt: SWU Strom (Grundversorgung) @ www.swu.de 0000 Hinter diesen Zahlen verbergen

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014 Bilfinger SE Telefonkonferenz Presse, 11. August 2014 Joachim Müller CFO Ad-hoc Meldung, 4. August 2014 Wechsel im Vorstandsvorsitz: Herbert Bodner hat interimistisch die Nachfolge von Roland Koch angetreten

Mehr

Die GE 2.5-120. GE Power & Water Renewable Energy. Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt

Die GE 2.5-120. GE Power & Water Renewable Energy. Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt GE Power & Water Renewable Energy Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt Die GE 2.5-120 Eine intelligente Maschine GE 2.5-120 Mit der Kraft des Windes Evolution statt

Mehr

Entscheidungshilfe Heizsysteme

Entscheidungshilfe Heizsysteme Seite 1 von 8 Entscheidungshilfe Heizsysteme Die richtige Heizung am richtigen Ort 1. Die richtige Heizung am richtigen Ort Seite 2 von 8 In der Schweiz entfallen mehr als 40% des Energieverbrauchs und

Mehr

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Ausblick und Handlungsstrategien bis 2050 München im August 2011 1 2 Agenda A. B. C. D. STEIGENDE STROMKOSTEN ALS HERAUSFORDERUNG FÜR DIE INDUSTRIE

Mehr

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Fachtagung - Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen (BIREA) am in Leipzig Referent: Christian

Mehr

Produktbereich Photovoltaik

Produktbereich Photovoltaik www.hsmsolution.de Strom & Gas BHKW Photovoltaik Flüssiggas Finanzen HSM führt regelmäßig Marktbeobachtungen durch. Bei der Wahl des richtigen Energieversorgers ergeben sich Einsparungen von mehreren

Mehr

Energie. Herzlich Willkommen. www.german-renewable-energy.com

Energie. Herzlich Willkommen. www.german-renewable-energy.com Energie Herzlich Willkommen www.german-renewable-energy.com Energie Regenerative Energieerzeugung unter Einbeziehung vorhandener mittelständiger Strukturen und Handwerksbetriebe in Großraum Sarajevo von

Mehr

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Grundgrün Energie GmbH Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein ÜBER GRUNDGRÜN

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt 13. November 2013 Berlin Energiekosten spielen für die deutsche Industrie eine besondere Rolle Exportorientiert

Mehr

Mehr als Engineering.

Mehr als Engineering. Mehr als Engineering. Automotive Robert Bosch GmbH Daimler AG Automatisierung / Mess- und Prüftechnik Medizintechnik TZM Robert-Bosch-Straße 6 D-73037 Göppingen Fon +49 7161 5023-0 Fax +49 7161 5023-444

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Technisches Büro / Service Competence Center. Würzburg

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Technisches Büro / Service Competence Center. Würzburg Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ s Technisches Büro / Competence Center Würzburg 2 SEW-EURODRIVE Driving the world SEW-EURODRIVE-Antriebstechnik hält die Welt in Bewegung.

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Die der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Karl-Heinz Stawiarski, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V. 7. Februar 2013, Stuttgart TU-München-Studie Hintergrund und Ausgangslage Der ökologische Nutzen der

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

BKO group. Leistungschritte in die Zukunft

BKO group. Leistungschritte in die Zukunft BKO group Leistungschritte in die Zukunft BKO group Stromerzeugung durch regenerative Energien BKO engineering AG BKO nature power GmbH BKO technical systems GmbH BKO group Stromerzeugung durch regenerative

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG

ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG fnr.de ERNEUERBARE ENERGIEN UMSATZ, BESCHÄFTIGUNG, WERTSCHÖPFUNG Prag 26.11.2013 Dr. Hermann Hansen Entwicklung erneuerbarer Energien Deutschland Strom-Wärme-Kraftstoff Endenergieverbrauch gesamt 2012:

Mehr

Ausbildung bei SCHMID. DH-Studium Industrie

Ausbildung bei SCHMID. DH-Studium Industrie Ausbildung bei SCHMID DH-Studium Industrie Ausbildung bei SCHMID Die Ausbildung ist für uns ein zentraler Erfolgsfaktor. Für die Qualifikation unserer Mitarbeiter von morgen müssen die Fundamente bereits

Mehr

Stromakademie Modul Stromerzeugung - Wärmekraft

Stromakademie Modul Stromerzeugung - Wärmekraft Stromakademie Modul Stromerzeugung - Wärmekraft DI Anton Smolak, 1.6.2011 AG, www.verbund.com Thermal Power Stand innerhalb Erzeugung Handel/Vertrieb Übertragung Beteiligungen Ausland Services Hydro Power

Mehr

AB Energy Deutschland

AB Energy Deutschland AB Energy Deutschland D i e p e r f e k t e K o m b i n a t i o n Die besten Produkte für Gruppo AB ist seit mehr als 30 Jahren in den Bereichen Kraft- Wärme-Kopplung, Energieerzeugung und Energieeffizienz

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

10 Fort Schritte. Da geht. noch was!

10 Fort Schritte. Da geht. noch was! 10 Fort Schritte Da geht noch was! Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit ihnen. Schließlich sind die privaten Verbraucher eine bedeutende Kundengruppe der EnBW. Doch wie zufrieden sind sie mit den

Mehr

Theorie und Politik der Energiewirtschaft

Theorie und Politik der Energiewirtschaft Theorie und Politik der Energiewirtschaft Vorlesung im Wintersemester 2008/2009 Universität Trier Prof. Dr. Ludwig von Auer Dipl.-Ing. Kurt Rommel 1 Was lesen wir alle tagtäglich in der Zeitung? Quelle:

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie.

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. EAF Holzvergasungs-Kraftwerke Ökoenergie aus Holz Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. Die Ausgangssituation Nach der verheerenden Katastrophe in Fukushima hat die

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft Ausbildung mit Zukunft bei der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH Wer ist SMP Salzgitter Mannesmann Precision Als einer der führenden Hersteller Europas von kaltgezogenen nahtlosen und geschweißten Präzisionsstahlrohren

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

International Automation Technology Swiss Quality

International Automation Technology Swiss Quality International Automation Technology Swiss Quality Inautec Ihr Partner weltweit Anspruchsvolle Steuerungs- und Antriebssysteme für Personentransportanlagen : Inautec verfügt über fast vierzigjährige Erfahrung

Mehr