Patientenverfügung

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Patientenverfügung"

Transkript

1 Patientenverfügung

2 Patientenverfügung Mit neuem Erwachsenenschutzrecht neu verbindlich in ganzer Schweiz Arzt: Muss der Patientenverfügung Folge leisten Ausnahme: Verstoss gegen Recht oder begründete Zweifel dass sie auf freiem Willen beruht und noch dem mutmasslichen Willen des Patienten entspricht.

3 Patientenverfügung: Urteilsfähigkeit Voraussetzung: Urteilsfähigkeit Art 16 ZGB: Kindesalter, Geisteskrankheit, Geistesschwäche, Trunkenheit oder ähnlicher Zustand. Mangel Fähigkeit vernunftmässig zu handeln

4 Patientenverfügung: Entscheidungsfähigkeit Informationen zu verstehen, behalten, glauben, Schlussfolgerungen daraus ziehen (Abwägen können) und kohärent darüber sprechen Patient muss adäquate Informationen erhalten

5 Patientenverfügung: Freiwilligkeit Freiwilligkeit Auch nicht von Institution als Aufnahmebedingung

6 Patientenverfügung: Vertretungsperson Natürliche Person bezeichnen, die im Fall der Urteilsunfähigkeit die Massnahmen mit dem behandelnden Arzt besprechen und in ihrem Namen entscheiden. Weisungen erteilen.

7 Patientenverfügung: Form Formvorschrift: Schriftlich. Datum. Unterschrift. Keine Befristung Vorgedruckte Versionen möglich

8 Patientenverfügung: Werthaltung Lebenseinstellung Religiöse Einstellung Wünsche Aengste Erwartungen

9 Patientenverfügung: Therapieziele Lebenserhaltung? Linderung Leiden? Möglichst lange Wachheit?

10 Patientenverfügung: Spezifische Massnahmen Stellungnahme zu spezifischen Massnahmen: Welche werden abgelehnt? Welche werden akzeptiert?

11 Patientenverfügung: Spezifische Massnahmen Notfall-und Intensivmedizin: Beginn? Abbruch? Flüssigkeit- Nahrung: Künstliche Zufuhr von Flüssigkeit und Nahrung? Vorübergehend Dauer?

12 Patientenverfügung: Spezifische Massnahmen Ablehnung medizinische Massnahmen: Begründung weshalb?

13 Patientenverfügung: Wichtige Ergänzungen: Vertretensperson Obduktion Organspende Organisatorische Anweisungen (Beerdigung, Kremation)

14 Patientenverfügung: Wann tritt sie in Kraft? Wenn urteilsunfähig (Koma, Hirnschädigung )

15 Patientenverfügung

16 FMH Formular Patientenverfügung Kurzversion: Kurz und prägnant Lange Version: Eigene Wünsche, Motivation, erlebte Situationen

17 FMH Patientenverfügung: Kurzversion

18 Patientenverfügung: Kurzversion

19 Patientenverfügung: Kurzversion 5 Punkte: 1. Reanimation, Intensivstation 2. Längerdauernde Pflegebedürftigkeit 3. Schmerz- und Symptombehandlung 4. Vertretungsperson 5. Organspende

20 1. Für den Fall, dass ich urteilsunfähig bin 1.1 dass alle medizinisch indizierten Massnahmen (inklusive Reanimation) zur Behandlung der akuten Erkrankung und zur Wiedererlangung der Urteilsfähigkeit getroffen werden

21 1. Für den Fall, dass ich urteilsunfähig bin 1.2. nicht reanimiert werden und es sollen keine intensivmedizinischen Massnahmen (insbesondere Beatmung) durchgeführt werden

22 1. Für den Fall, dass ich urteilsunfähig bin 1.3. nicht reanimiert werden, bin mit einer Behandlung auf einer Intensiv- station aber einverstanden

23 2. Abschnitt: Stabiler Zustand, aber schlecht (Anhaltende Pflegebedürftigkeit, Unwahrscheinliche Verbesserung Urteilsfähigkeit) Wenn sich nach anfänglicher Stabilisierung meines Zustands zeigt, dass eine Wiedererlangung der Urteilsfähigkeit wenig wahrscheinlich und die Gefahr einer länger dauernden Pflegebedürftigkeit hoch ist, möchte ich, dass

24 2. Abschnitt: Stabiler Zustand, aber schlecht (Anhaltende Pflegebedürftigkeit, Unwahrscheinliche Verbesserung Urteilsfähigkeit) 2.1. Alle Massnahmen zur Lebenserhaltung weitergeführt werden, solange noch eine Hoffnung auf Wiedererlangung der Urteilsfähigkeit besteht.

25 2. Abschnitt: Stabiler Zustand, aber schlecht (Anhaltende Pflegebedürftigkeit, Unwahrscheinliche Verbesserung Urteilsfähigkeit) 2.2 auf weitere lebenserhaltende Massnahmen verzichtet wird

26 3. Symptombehandlung Ich wünsche in jedem Fall die wirksame Behandlung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen wie Angst, Unruhe, Atemnot und Übelkeit.

27 4. Vertretungsperson Ich habe nachfolgend genannte Vertretungsperson eingesetzt, welche ich ermächtige, meinen Willen gegenüber dem Behandlungsteam geltend zu machen. Diese Person ist über meinen Zustand zu informieren und in die Entscheidungsfindung einzubeziehen; sie kann meine Krankengeschichte einsehen und ich entbinde ihr gegenüber sämtliche Ärzte und Pflegefachpersonen von der Schweigepflicht

28 5. Organspende Organspende

29 Patientenverfügung: Langversion Vorteil: Mehr Platz für eigene Gedanken. Was meine ich genau?

30 Patientenverfügung: Langversion Motivation und persönliche Werthaltung Konkrete Situation die Pat dazu bringt, die Patientenverfügung zu verfassen Hilft bei schwierigen Situationen, zu erkennen, welches der Wille ist

31 Patientenverfügung: Langversion (2. Meine Motivation und persönliche Werthaltung) Ziel: 1. Leiden möglichst lindern, Lebenszeit nicht vorrangig. Lebensverkürzung in Kauf nehmen 2. Alle medizinischen Möglichkeiten ausschöpfen. Belastungen akzeptieren (Behinderung im Überlebensfall )

32 Patientenverfügung: Langversion (2. Meine Motivation und persönliche Werthaltung) Meine aktuelle Situation Meine Einstellung zum Leben Meine Erfahrungen, Einstellungen Befürchtungen

33 Patientenverfügung: Langversion (2. Meine Motivation und persönliche Werthaltung) Was verstehe ich unter Lebensqualität Welche Einschränkungen, Abhängigkeiten kann ich akzeptieren Religiöse Überzeugungen Seelsorgerische Betreuung

34 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) Keine Stellungnahme zu bestimmten Massnahmen

35 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) Spezifisch: 1. Unerwartetes Ereignis: Unwahrscheinlich, Urteilsfähigkeit wieder zu erlangen Verzicht auf weitere Massnahmen? Ja Nein

36 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) 2. Schmerz-Symptombehandlung: Priorität: 2.1. Wachheit-Kommunikation wichtiger? oder 2.2 Inkaufnahme therapiebedingte Bewusstseinstrübung?

37 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) 3. Künstliche Ernährung Flüssigkeit? Ja? Nein falls Nein: Vorübergehend erlaubt?

38 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) 4. Reanimation Ja? Nein?

39 Patientenverfügung: Langversion (3. Erklärungen zu Therapiezielen und bestimmten medizinischen Massnahmen) Vertretungsperson Organspende Autopsie

40 Patientenverfügung: Langversion

41 Patientenverfügung: Langversion

42 Patientenverfügung: Langversion

43 Patientenverfügung: Langversion

atientenverfügung Ausführliche Version

atientenverfügung Ausführliche Version P atientenverfügung Ausführliche Version Geburtsdatum Wohnort Bürgerort Diese Patientenverfügung ist in folgenden Situationen anwendbar Ich erstelle diese Patientenverfügung nach reiflicher Überlegung

Mehr

Patientenverfügung. Vorname/Name: Privat Geschäft Mobile.

Patientenverfügung. Vorname/Name: Privat Geschäft Mobile. Personalien der verfügenden Person Erweiterte Seite 1 von 8 E-Mail: 1. Diese ist in folgenden Situationen anwendbar Ich erstelle diese nach reiflicher Überlegung für den Fall, dass ich krankheits- oder

Mehr

Patientenverfügung Erläuterungen

Patientenverfügung Erläuterungen Patientenverfügung Erläuterungen Die «Patientenverfügung FMH/SAMW» wird gemeinsam von der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. von. Dimovera GmbH Im Lee Winterthur Tel: / 6

PATIENTENVERFÜGUNG. von. Dimovera GmbH Im Lee Winterthur Tel: / 6 PATIENTENVERFÜGUNG von Dimovera GmbH Im Lee 11 8400 Winterthur Tel: 052 243 00 00 E-Mail: info@dimovera.ch www.dimovera.ch 2 / 6 1. PERSONALIEN DER ZU VERFÜGENDEN PERSON Name: Strasse: Telefon: E-Mail:

Mehr

für das kantonale Spital und Pflegezentrum Appenzell

für das kantonale Spital und Pflegezentrum Appenzell 1. PATIENTENVERFÜGUNG für das kantonale Spital und Pflegezentrum Appenzell Geburtsdatum Strasse, PLZ / Ort 2. WIE ICH MEIN EIGENES LEBEN UND STERBEN SEHE Die Patientenverfügung berührt viele Fragen des

Mehr

Im Besitz meiner geistigen Kräfte verfüge ich für den Fall der Urteilsunfähigkeit Folgendes:

Im Besitz meiner geistigen Kräfte verfüge ich für den Fall der Urteilsunfähigkeit Folgendes: Name, Vorname Geburtsdatum Aktuelle Adresse Im Besitz meiner geistigen Kräfte verfüge ich für den Fall der Urteilsunfähigkeit Folgendes: 1. Motivation Was bewegt mich, eine Patientenverfügung zu verfassen?

Mehr

Patientenverfügung. 1. Meine Vertrauensperson. Name: Vorname Geburtsdatum: Aktuelle Adresse: PLZ, Ort:

Patientenverfügung. 1. Meine Vertrauensperson. Name: Vorname Geburtsdatum: Aktuelle Adresse: PLZ, Ort: Patientenverfügung Name: Vorname Geburtsdatum: Aktuelle Adresse: PLZ, Ort: 1. Meine Vertrauensperson Ich ermächtige die Vertrauensperson meinen Willen gegenüber dem behandelnden Team geltend zu machen.

Mehr

Patientenverfügung. Bei uns sind Sie in besten Händen

Patientenverfügung. Bei uns sind Sie in besten Händen Patientenverfügung Bei uns sind Sie in besten Händen Meine Patientenverfügung Name: Vorname: Geburtsdatum: Aktuelle Adresse: (Strasse, PLZ, Ort) Im vollen Besitz meiner geistigen Kräfte, also im Zustand

Mehr

MEINE PATIENTENVERFÜGUNG

MEINE PATIENTENVERFÜGUNG MEINE PATIENTENVERFÜGUNG Patientenverfügung Seite 2 Persönliche Wertvorstellungen wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe Die Patientenverfügung berührt viele Fragen des Mensch Seins. Persönliche Einstellungen

Mehr

Kantonsspital Graubünden

Kantonsspital Graubünden Kantonsspital Graubünden_Februar 2015 Patientenverfügung Kantonsspital Graubünden Loëstrasse 170 7000 Chur Tel. +41 81 256 61 11 pv@ksgr.ch www.ksgr.ch Bei uns sind Sie in besten Händen Meine Patientenverfügung

Mehr

Patientenverfügung. Vertretungsperson in medizinischen Angelegenheiten

Patientenverfügung. Vertretungsperson in medizinischen Angelegenheiten Patientenverfügung Persönliches und Personalien Die vorliegenden Anordnungen habe ich im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte und nach reiflicher Überlegung verfasst. Sie gelten für den Fall, dass ich einmal

Mehr

Patientenverfügung und Umgang mit schwierigen medizinischen Entscheidungen

Patientenverfügung und Umgang mit schwierigen medizinischen Entscheidungen Patientenverfügung und Umgang mit schwierigen medizinischen Entscheidungen Christof Gügler, Gesundheitsdirektion des Kantons Zug Informationsveranstaltungen 2015 / 2016 für private Mandatstragende Gesundheitsdirektion

Mehr

Patientenverfügung. Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon:

Patientenverfügung. Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon: Patientenverfügung Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon: 1 1. Meine Werte und Wünsche, mein Lebensbild Mein Leben empfinde ich als Geschenk. Wenn eines Tages mein Leben dem Ende zugeht,

Mehr

Patientenverfügung SRK

Patientenverfügung SRK Vorname: Nachname: Schweizerisches Rotes Kreuz Bitte nehmen Sie zum Ausfüllen Ihrer Patientenverfügung SRK die Wegleitung zu Hilfe. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen beim Ausfüllen zur Verfügung: Mindestangaben

Mehr

Patientenverfügung. Konfession

Patientenverfügung. Konfession Patientenverfügung Name Vorname Geburtsdatum Bürgerort Wohnadresse PLZ/Ort Konfession Diese Patientenverfügung regelt rechtsverbindlich meinen Willen im Hinblick auf medizinische Massnahmen, sollte ich

Mehr

Patientenverfügung - 1 -

Patientenverfügung - 1 - Patientenverfügung - 1 - Patientenverfügung Von Vorname Nachname Geburtsdatum PLZ Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon 1. Meine Werte und Wünsche, mein Lebensbild Am Ende meines Lebens erwarte ich von allen,

Mehr

medizinisches netz Knappschaftskrankenhaus BOTTROP Patientenverfügung Knappschaftskrankenhaus Bottrop

medizinisches netz Knappschaftskrankenhaus BOTTROP Patientenverfügung Knappschaftskrankenhaus Bottrop medizinisches netz Knappschaftskrankenhaus BOTTROP Patientenverfügung Knappschaftskrankenhaus Bottrop Patientenverfügung 3 Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, in dieser Patientenverfügung treffen

Mehr

Ökumenischer Hospizverein Ärzteschaft Untertaunus Bad Schwalbach-Schlangenbad e.v Patientenverfügung

Ökumenischer Hospizverein Ärzteschaft Untertaunus Bad Schwalbach-Schlangenbad e.v Patientenverfügung Ökumenischer Hospizverein Ärzteschaft Untertaunus Bad Schwalbach-Schlangenbad e.v In Würde leben - bis zuletzt Wenden Sie sich vertrauensvoll an den Ökumenischen Hospizverein Bad Schwalbach und Schlangenbad

Mehr

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN Patientenverfügung Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu äußern, dass

Mehr

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN Patientenverfügung Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu äußern, dass

Mehr

Patientenverfügung. Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Patientenverfügung. Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Patientenverfügung Vordruck Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu

Mehr

Patientenverfügung (PV)

Patientenverfügung (PV) Patientenverfügung (PV) Kommission für Altersfragen Malters 29. November 2017 Referat: Toni Räber Pro Senectute Kanton Luzern Nur 10 %: Plötzlicher Tod 40 % nach längerer Krankheit 50 % hochbetagte Menschen

Mehr

Patientenverfügung. Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:...

Patientenverfügung. Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:... Patientenverfügung Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:... bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen)

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Meine Personalien: PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Name Vorname geb. am Geburtsort Wohnort Strasse Für den Fall, dass ich durch Krankheit oder Unfall meine Urteils-

Mehr

Patientenverfügung. Name / Vorname. geboren am. Bürger(in) / Staatsangehörige(r) von. wohnhaft in

Patientenverfügung. Name / Vorname. geboren am. Bürger(in) / Staatsangehörige(r) von. wohnhaft in Patientenverfügung Von Name / Vorname geboren am Bürger(in) / Staatsangehörige(r) von wohnhaft in Ist meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit wegen Krankheit oder Unfalls beeinträchtigt, so dass ich

Mehr

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Patientenverfügung Vordruck Ich: Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu

Mehr

Patientenverfügung SRK

Patientenverfügung SRK : : Die nachfolgenden Anordnungen habe ich im Besitz meiner geistigen Kräfte und nach reiflicher Überlegung getroffen für den Fall, dass ich wegen Urteilsunfähig keit nicht in der Lage bin, meinen Willen

Mehr

Patientenverfügung. Ethikforum

Patientenverfügung. Ethikforum Patientenverfügung Ethikforum Erläuterungen zur Patientenverfügung Die Patientenverfügung ermöglicht Ihnen, den eigenen Willen in Bezug auf medizinische Massnahmen in lebensbedrohlichen Situationen und

Mehr

STEINHOF PFLEGEHEIM PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG. Liegt ein Vorsorgeauftrag vor? Liegt eine Patientenverfügung vor?

STEINHOF PFLEGEHEIM PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG. Liegt ein Vorsorgeauftrag vor? Liegt eine Patientenverfügung vor? 1 PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG (Die Pflege- und Betreuungsvereinbarung kann von urteilsfähigen Bewohnerinnen / Bewohnern oder von der natürlichen oder juristisch beauftragten Person von nicht urteilsfähigen

Mehr

1. Situationen, für die die Patientenverfügung gelten soll:

1. Situationen, für die die Patientenverfügung gelten soll: Ich, geboren am: wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann: Alternative 1. 1. Situationen, für die die gelten soll: Wenn in Folge

Mehr

Patientenverfügung. 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist:

Patientenverfügung. 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: Patientenverfügung Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu äußern, dass

Mehr

Lebensqualität fördern und unterstützen

Lebensqualität fördern und unterstützen Lebensqualität fördern und unterstützen lifecircle Patientenverfügung & ergänzende Werteerklärung Patientenverfügung von Anrede (Frau / Herr) Geburtsdatum Hiermit erkläre ich, dass ich im Besitz meiner

Mehr

Rechtliche Aspekte und Stolpersteine der Patientenverfügung. Dr. iur. Jürg Müller, Advokat

Rechtliche Aspekte und Stolpersteine der Patientenverfügung. Dr. iur. Jürg Müller, Advokat Rechtliche Aspekte und Stolpersteine der Patientenverfügung Dr. iur. Jürg Müller, Advokat Neu: Fokus Medizinische Massnahmen: Art. 360 373: Die eigene Vorsorge (Vorsorgeauftrag und) Patientenverfügung

Mehr

Herzinsuffizienz. Modul 6: Gefühle betreffend HI managen

Herzinsuffizienz. Modul 6: Gefühle betreffend HI managen Herzinsuffizienz Modul 6: Gefühle betreffend HI managen Einleitung Herzinsuffizienz Körperliche Probleme Beeinträchtigung des gesamten Wohlbefindens Schlechte Gefühle oder Emotionen wie Depression und

Mehr

Die wichtigen Dinge regeln. Dr. med. Markus Steiner, EMBA FH Facharzt für Innere Medizin FMH Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM

Die wichtigen Dinge regeln. Dr. med. Markus Steiner, EMBA FH Facharzt für Innere Medizin FMH Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM Die wichtigen Dinge regeln Dr. med. Markus Steiner, EMBA FH Facharzt für Innere Medizin FMH Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM Patientenverfügung Instrument der Selbstbestimmung Eine urteilsfähige

Mehr

Folgen des neuen Rechts für die Patientenverfügung

Folgen des neuen Rechts für die Patientenverfügung 10.09.2012 Folgen des neuen Rechts für die Patientenverfügung Dr. iur. Margot Michel Seite 1 Selbstbestimmungsrecht Recht, über den eigenen Körper selbst zu entscheiden umfasst das Recht, lebensrettende

Mehr

Vorsorge mit dem DOCUPASS. Informationsveranstaltung vom 06. Juni 2013

Vorsorge mit dem DOCUPASS. Informationsveranstaltung vom 06. Juni 2013 Vorsorge mit dem DOCUPASS Informationsveranstaltung vom 06. Juni 2013 Seite 1 Neues Erwachsenenschutzrecht Seite 2 Neues Erwachsenenschutzrecht Inkrafttreten: 1.1.2013 Änderungen im ZGB, Abschnitt «Erwachsenenschutz»:

Mehr

Patientenverfügung Ihr Wille ist uns wichtig. Ethikforum

Patientenverfügung Ihr Wille ist uns wichtig. Ethikforum Patientenverfügung Ihr Wille ist uns wichtig Ethikforum Meine persönliche Verfügung und Vollmacht Name Vorname Geburtsdatum Wohnadresse/Strasse PLZ/Wohnort Sollte ich von einer ernsthaften gesundheitlichen

Mehr

Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung

Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung (In Anlehnung an das Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des

Mehr

Patientenverfügung. Ich,. wohnhaft in

Patientenverfügung. Ich,. wohnhaft in Patientenverfügung Ich,. (Name) (Vorname) geb. am wohnhaft in.. verfasse hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgende Patientenverfügung: ich treffe

Mehr

Formular der Christlichen Patientenvorsorge

Formular der Christlichen Patientenvorsorge Formular der Christlichen Patientenvorsorge Vorname Nachname Geburtsdatum Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon / Mobil Teil A: Benennung einer Vertrauensperson I. Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und

Mehr

Patientenverfügung. Ich,. geb. am. wohnhaft in...

Patientenverfügung. Ich,. geb. am. wohnhaft in... Patientenverfügung Ich,. (Name) (Vorname) geb. am. wohnhaft in... verfasse hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgende Patientenverfügung: Ich

Mehr

Patientenverfügung. 2. Wenn ich mich unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde

Patientenverfügung. 2. Wenn ich mich unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde Patientenverfügung Nachname, Vorname Straße und Haus-Nr. (PLZ) Wohnort Geboren am 1. Mit dieser Patientenverfügung bringe ich meinen Willen zum Ausdruck für den Fall, dass ich in einen Zustand gerate,

Mehr

Patientenverfügung. Vorsorge: Meine Patientenverfügung

Patientenverfügung. Vorsorge: Meine Patientenverfügung Patientenverfügung Vorsorge: Meine Patientenverfügung Meine PATIENTENVERFÜGUNG Diese Patientenverfügung wird gemäß Patientenverfügungs-Gesetz (BGBl. Nr. 55/2006) errichtet. Im Vollbesitz meiner geistigen

Mehr

Patientenverfügung zu gesundheitlichen Grenzsituationen und zum Lebensende

Patientenverfügung zu gesundheitlichen Grenzsituationen und zum Lebensende Patientenverfügung zu gesundheitlichen Grenzsituationen und zum Lebensende Name:... Vorname:... Geburtsdatum:... Die Beantwortung der folgenden Frage hat zwei Ziele: Ihnen soll sie helfen, Ihre Bedürfnisse

Mehr

In den oben beschriebenen Situationen wünsche ich eine fachgerechte Schmerz und Symptombehandlung,

In den oben beschriebenen Situationen wünsche ich eine fachgerechte Schmerz und Symptombehandlung, Patientenverfügung Ich,, geboren am wohnhaft in, bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann und eine der folgenden Situationen zutrifft: ich mich

Mehr

vorsorgen selbst bestimmen e.v.

vorsorgen selbst bestimmen e.v. vorsorgen selbst bestimmen e.v. Patientenverfügung 1. Zu meiner Person Name: Vorname: Geburtsdatum: Wohnort: Straße: Geburtsort: 2. Reichweite dieser Patientenverfügung Die folgende Verfügung bedeutet

Mehr

vorsorgen selbst bestimmen e.v.

vorsorgen selbst bestimmen e.v. vorsorgen selbst bestimmen e.v. Patientenverfügung 1. Zu meiner Person Name: Vorname: Geburtsdatum: Wohnort: Straße: Geburtsort: 2. Reichweite dieser Patientenverfügung Die folgende Verfügung bedeutet

Mehr

Patientenverfügung. Name: Vorname: geboren am:

Patientenverfügung. Name: Vorname: geboren am: Patientenverfügung Name: Vorname: geboren am: hiermit bestimme ich für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden mich verständlich äußern kann: Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar

Mehr

Patientenverfügung. von. Name: Vorname: Strasse: PLZ Ort: Telefon: Mobile: Schriften hinterlegt in: Religion / Konfession:

Patientenverfügung. von. Name: Vorname: Strasse: PLZ Ort: Telefon: Mobile: Schriften hinterlegt in: Religion / Konfession: Patientenverfügung von Name: Vorname: Strasse: PLZ Ort: Telefon: Mobile: Geburtsdatum: Heimatort: Schriften hinterlegt in: Religion / Konfession: Die vorliegenden Anordnungen verfasse ich im Vollbesitz

Mehr

Wozu dient eine Patientenverfügung?

Wozu dient eine Patientenverfügung? Patientenverfügung 2 Wozu dient eine Patientenverfügung? In einer Patientenverfügung können Sie schriftlich für den Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit festlegen, ob und wie Sie in bestimmten Situationen

Mehr

Patientenverfügung. wohnhaft: 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und Lebensende

Patientenverfügung. wohnhaft: 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und Lebensende Patientenverfügung Ich (Name) (Vorname) geboren am: wohnhaft: errichte hiermit eine Patientenverfügung. 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und

Mehr

Patientenverfügung. geboren am. Für den Fall, dass ich selbst nicht mehr für mich entscheiden kann, habe ich bereits eine Vorsorgevollmacht verfasst:

Patientenverfügung. geboren am. Für den Fall, dass ich selbst nicht mehr für mich entscheiden kann, habe ich bereits eine Vorsorgevollmacht verfasst: SAPV Südfranken eg Nordring 2 91785 Pleinfeld Patientenverfügung Name geboren am Straße Vorname in Wohnort Telefon Ich habe schon zuvor eine Patientenverfügung verfasst, die hiermit ungültig wird. Für

Mehr

(Straße) Meine Patientenverfügung soll gelten, wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach und unwiederbringlich im Sterbeprozess befinde.

(Straße) Meine Patientenverfügung soll gelten, wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach und unwiederbringlich im Sterbeprozess befinde. 1 Patientenverfügung Von: Datum: (Name, Vorname) Falls ich durch Unfall oder Krankheit in einen Zustand gerate, in dem ich meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit verloren habe und mit meiner Umwelt

Mehr

Der konkret geäußerte Wille ist im Eintrittsfalle zu beachten.

Der konkret geäußerte Wille ist im Eintrittsfalle zu beachten. BEZIRKSÄRZTEKAMMER RHEINHESSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Wir empfehlen Ihnen die Patientenverfügung mit der Ärztin/dem Arzt Ihres

Mehr

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! -

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Bezeichnung Patientenverfügungen sind Willensbekundungen einer einwilligungsfähigen Person zu medizinischen und begleitenden Maßnahmen für den

Mehr

Ärztliches Handeln am Lebensende: Was fördert das Wohl des Patienten? Was entspricht seinem Willen? Was wollen die Angehörigen?

Ärztliches Handeln am Lebensende: Was fördert das Wohl des Patienten? Was entspricht seinem Willen? Was wollen die Angehörigen? Behinderung und Alter: die letzte Lebensphase Symposium, Fribourg, 9. Mai 2012 Ärztliches Handeln am Lebensende: Was fördert das Wohl des Patienten? Was entspricht seinem Willen? Was wollen die Angehörigen?

Mehr

Vorstellungen. Stellen Sie sich vor, Sie sind in einen Zustand geraten, in dem Sie ihren Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern können

Vorstellungen. Stellen Sie sich vor, Sie sind in einen Zustand geraten, in dem Sie ihren Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern können Vorstellungen Stellen Sie sich vor, Sie sind in einen Zustand geraten, in dem Sie ihren Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern können Vorstellungen Stellen Sie sich vor, Sie liegen in einem

Mehr

Die Patientenverfügung. Stand: Mai 2014

Die Patientenverfügung. Stand: Mai 2014 Die Patientenverfügung Stand: Mai 2014 Wozu dient eine Patientenverfügung? In einer Patientenverfügung können Sie schriftlich für den Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit festlegen, ob und wie Sie in bestimmten

Mehr

I. Ich, geb. am : wohnhaft in :

I. Ich, geb. am : wohnhaft in : PATIENTENVERFÜGUNG I. Ich, geb. am : wohnhaft in : bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar

Mehr

Patientenverfügung. Wichtige Hinweise:

Patientenverfügung. Wichtige Hinweise: Patientenverfügung Wichtige Hinweise: Diesen Vordruck und weitere Vorlagen erhalten auf www.meinvordruck.de Mustertext dieser Vorlage sollte den persönlichen Anforderungen angepasst werden. Beachten Sie,

Mehr

STEINHOF PFLEGEHEIM PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG. Liegt ein Vorsorgeauftrag vor? Liegt eine Patientenverfügung vor?

STEINHOF PFLEGEHEIM PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG. Liegt ein Vorsorgeauftrag vor? Liegt eine Patientenverfügung vor? 1 PFLEGE- UND BETREUUNGSVEREINBARUNG Die Pflege- und Betreuungsvereinbarung kann vom urteilsfähigen Bewohner oder von der natürlichen oder juristisch beauftragten Person des nicht urteilsfähigen Bewohners

Mehr

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! -

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Bezeichnung Zielsetzung Juristische Bedeutung Formale Erfordernisse Aufbewahrungsmöglichkeiten Sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten Vormerkung

Mehr

Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in

Mehr

Christian Winzeler lic.iur. Rechtsanwalt. WINZELER PARTNER Rechtsanwälte Zeltweg 23 Postfach Zürich

Christian Winzeler lic.iur. Rechtsanwalt. WINZELER PARTNER Rechtsanwälte Zeltweg 23 Postfach Zürich Christian Winzeler lic.iur. Rechtsanwalt WINZELER PARTNER Rechtsanwälte Zeltweg 23 Postfach 1319 8032 Zürich 1 Was ist ein Vorsorgeauftrag? Warum macht ein Vorsorgeauftrag Sinn? Wie wird ein Vorsorgeauftrag

Mehr

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort.

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort. Patientenverfügung Meine persönlichen Daten Name, Vorname Geburtsname Geburtsdatum, -ort Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und mit dem Wissen über die sich möglicherweise

Mehr

Patientenverfügung. Name, Vorname, geboren am, Geburtsort. mein Leben in Würde vollenden.

Patientenverfügung. Name, Vorname, geboren am, Geburtsort. mein Leben in Würde vollenden. Patientenverfügung Ich Name, Vorname, geboren am, Geburtsort möchte Straße, Nr., Wohnort mein Leben in Würde vollenden. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich aufgrund folgender, fortgeschrittener

Mehr

Wegleitung Patientenverfügung

Wegleitung Patientenverfügung Wegleitung Patientenverfügung Der nachfolgende Text stellt eine Kurzfassung der medizinisch-ethischen Richtlinien und Empfehlungen «Patientenverfügung» dar. Die Kurzfassung ersetzt die Lektüre der Richtlinien

Mehr

Checkliste & Vorlage. Patientenverfügung

Checkliste & Vorlage. Patientenverfügung Checkliste & Vorlage Patientenverfügung 1 Checkliste Patientenverfügung Checkliste Patientenverfügung Formale Kriterien Wurde die PV schriftlich verfasst? Enthält die PV Datum und Unterschrift des Verfassers?

Mehr

ienten ügung Datei: Patientenverfügung

ienten ügung Datei: Patientenverfügung Patien ienten enverfügu ügung Datei: Patientenverfügung 1 2 In allen Texten gilt die männliche Bezeichnung für beide Geschlechter Warum eine Patientenverfügung? Wir alle müssen einmal sterben. Unter welchen

Mehr

Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in

Mehr

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort.

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort. Patientenverfügung Meine persönlichen Daten Name, Vorname Geburtsname Geburtsdatum, -ort Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und mit dem Wissen über die sich möglicherweise

Mehr

Vorname Nachname Geburtsdatum. PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon

Vorname Nachname Geburtsdatum. PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon Patientenverfügung von Vorname Nachname Geburtsdatum PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon 1. Motivation für das Verfassen dieser Patientenverfügung meine Wünsche und Werte, mein Lebensbild Wenn ich meinen

Mehr

Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde.

Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde. Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG Für den Fall, dass ich... geboren am:....... wohnhaft in:. in einen Zustand gerate, in welchem ich meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit unwiederbringlich aufgrund

Mehr

Patientenverfügung. von. Vorname Nachname Geburtsdatum. PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon

Patientenverfügung. von. Vorname Nachname Geburtsdatum. PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon Patientenverfügung von Vorname Nachname Geburtsdatum PLZ, Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon 1. Meine Wünsche und Werte, mein Lebensbild Wenn ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern

Mehr

FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung I. Vorsorgevollmacht Mit der Vorsorgevollmacht erteilen Sie einer Ihnen vertrauten Person die umfassende Bevollmächtigung

Mehr

Patientenverfügung Standard

Patientenverfügung Standard VORTIVA Bitte in Großbuchstaben ausfüllen Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitergehende Wünsche bitte in einer Anlage verzeichnen. Ich 1. Person (P1) 2. Person (P2) verfüge schon jetzt für den Fall, dass

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. Name: Vorname: Geburtsort: Ausweis: Adresse: Errichtungsdatum:

PATIENTENVERFÜGUNG. Name: Vorname: Geburtsort: Ausweis: Adresse:   Errichtungsdatum: PATIENTENVERFÜGUNG Name: Vorname: Geburtsort: SVNr.: Geburtsdatum: Ausweis: Adresse: Telefon: Mobil: E-Mail: Errichtungsdatum: Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.v. Hospizbewegung

Mehr

Formular Patientenverfügung

Formular Patientenverfügung I Formular Patientenverfügung Achtung: Bei einigen Punkten können Sie eine Mehrfachauswahl treffen! Für den Fall, dass ich, Meine Daten Name Geburtsname Vorname Geboren am Geburtsort Anschrift aufgrund

Mehr

Die letzten Dinge regeln

Die letzten Dinge regeln Die letzten Dinge regeln Vorsorgeauftrag Patientenverfügung - ACP Gabriela Bieri-Brüning 4. Juni 2018 Wieso soll man Dinge regeln? Unsere Gesellschaft verlangt zunehmend Entscheide zur Fragen des Lebens

Mehr

Patientenverfügung ( Muster )

Patientenverfügung ( Muster ) Patientenverfügung ( Muster ) 1. Ich Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in, Straße, PLZ, Ort bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. 2. Exemplarische

Mehr

Patientenverfügung. von Vorname, Nachname. geboren am. wohnhaft in Anschrift. 1. Einleitende Bemerkungen. 2. Anwendungssituationen

Patientenverfügung. von Vorname, Nachname. geboren am. wohnhaft in Anschrift. 1. Einleitende Bemerkungen. 2. Anwendungssituationen von Vorname, Nachname geboren am Geburtsdatum in Geburtsort wohnhaft in Anschrift 1. Einleitende Bemerkungen Die vorliegende habe ich für den Fall verfasst, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder

Mehr

Patientenverfügung. Lange Version. Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen. Im Auftrag von Fachbereich Alter

Patientenverfügung. Lange Version. Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen. Im Auftrag von Fachbereich Alter Patientenverfügung Lange Version Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen Im Auftrag von Fachbereich Alter Stand: März 2011 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14

Mehr

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht 20.01.2011 Herr Testus Test, geb. am 01.05.1955 wohnhaft in 54332 Frankfurt/Main, Weg 33 Ich # Testus Test, *01.05.1955 wohnhaft in 54332 Frankfurt/Main, Weg 33

Mehr

Musterschreiben I N H A L T S VE R Z E I C H N I S. Muster-Schreiben für eine: Christliche Patientenverfügung Anzahl: 1 Musterschreiben Extra: -

Musterschreiben I N H A L T S VE R Z E I C H N I S. Muster-Schreiben für eine: Christliche Patientenverfügung Anzahl: 1 Musterschreiben Extra: - Musterschreiben I N H A L T S VE R Z E I C H N I S Muster-Schreiben für eine: Christliche Patientenverfügung Anzahl: 1 Musterschreiben Extra: - A U S F Ü L L H I L F E Das Musterschreiben enthält Elemente,

Mehr

Heute bewusst für morgen entscheiden

Heute bewusst für morgen entscheiden Heute bewusst für morgen entscheiden Patientenverfügung www.sjk.de Vorwort Warum eine Patientenverfügung? Niemand denkt gern an diese Situation, und doch kann es jederzeit geschehen: Ein schwerer Unfall,

Mehr

Patientenverfügung. Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes:

Patientenverfügung. Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich, (Name, Vorname) Geboren am: Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: 2. Exemplarische

Mehr

Einleitung Medizinischer Fortschritt und neue Herausforderungen Patientenverfügung und biblisches Menschenbild 6

Einleitung Medizinischer Fortschritt und neue Herausforderungen Patientenverfügung und biblisches Menschenbild 6 Einleitung 4 1. Medizinischer Fortschritt und neue Herausforderungen 5 2. Patientenverfügung und biblisches Menschenbild 6 3. Warum eine Patientenverfügung sinnvoll ist 7 4. Praktische Hinweise und Empfehlungen

Mehr

Patientenverfügung. Ich: geb. am: wohnhaft in:

Patientenverfügung. Ich: geb. am: wohnhaft in: Patientenverfügung Eine Patientenverfügung macht es Ihnen möglich, Ihr Selbstbestimmungsrecht auch dann wahrzunehmen, wenn Ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, eingeschränkt oder erloschen ist. Mit

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Vorsorge mit dem DOCUPASS Informationsveranstaltung Seite 1 Neues Erwachsenenschutzrecht Seite 2 Neues Erwachsenenschutzrecht Inkrafttreten: 1.1.2013 Änderungen im ZGB, Abschnitt «Erwachsenenschutz»: 5

Mehr

Patientenverfügung. für gesundheitliche Angelegenheiten. überreicht durch. Hospiz-Verein Region Lengerich e. V.

Patientenverfügung. für gesundheitliche Angelegenheiten. überreicht durch. Hospiz-Verein Region Lengerich e. V. Patientenverfügung für gesundheitliche Angelegenheiten überreicht durch Hospiz-Verein Region Lengerich e. V. Parkallee 10 (Haus 26 auf dem Gelände der LWL-Klinik), 49525 Lengerich Tel.: 0 54 81 / 30 61

Mehr

Die psychiatrische Patientenverfügung PPV

Die psychiatrische Patientenverfügung PPV Die psychiatrische Patientenverfügung PPV Referat bei der UPD Bern im Rahmen der Weiterbildung zu Ethik, Macht und Zwang in der Psychiatrie, 6. März 2018 Anita Biedermann Kaess, Leiterin Recht, Pro Mente

Mehr

Ich sorge vor: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in medizinischen Fragen. sowie. Stellungnahme zur Organspende

Ich sorge vor: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in medizinischen Fragen. sowie. Stellungnahme zur Organspende Ich sorge vor: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in medizinischen Fragen sowie Stellungnahme zur Organspende Einleitung Wir alle möchten Entscheidungen, die uns selbst betreffen, eigenständig fällen

Mehr

Die Patientenverfügung beinhaltet meinen verbindlichen Willen an die Adresse der Ärzte sowie dem Betreuungsteam.

Die Patientenverfügung beinhaltet meinen verbindlichen Willen an die Adresse der Ärzte sowie dem Betreuungsteam. Patientenverfügung Vorname/ Name Adresse PLZ/rt Geburtsdatum Heimatort Im Besitz meiner geistigen Kräfte und nach reiflicher Überlegung verfüge ich hiermit für Situationen, in denen ich krankheits- oder

Mehr