TopRAID Storage Systeme Die M-Serie - für hohe Performance und optimal für virtualisierte Umgebungen, powered by NEC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TopRAID Storage Systeme Die M-Serie - für hohe Performance und optimal für virtualisierte Umgebungen, powered by NEC"

Transkript

1 TopRAID Storage Systeme Die M-Serie - für hohe Performance und optimal für virtualisierte Umgebungen, powered by NEC

2 TopRAID Storage Systeme - die M-Serie Für hohe Performance und optimal für virtualisierte Umgebungen, powered by NEC Die wichtigsten Merkmale im Überblick Hohe Leistungsfähigkeit & Hochverfügbarkeit Super-Phoenix für Kaltstart und Diagnose einzelner Festplatten Advanced Dynamic Pool-Erweiterung der Kapazitäten durch einfaches Hinzufügen von Festplatten Firmware-Updates während des laufenden Betriebs Unterstützt selbstverschlüsselnde Laufwerke ANSI T10 DIF (512Byte Daten und 8Byte CRC) Einfache Installation und Inbetriebnahme inklusive Thin Provisioning, Snapshots, In-Box-Replication optional: Local- und Remote-Copy (via GUI/CLI), Performance-Monitor, WORM VMware ESXi 5.5 U1/5.5 zertifiziert, vcenter plugin, VAAI-Unterstützung Microsoft System Center Virtual Machine Manager (SCVMM 2012 SP1) SMI-S Management Unterstützung FalconStor NSS V7 zertifiziert (TR, TR und TR mit FC Host) IT Kostenoptimierung TopRAID bereits inklusive einer Management-Software Erweiterte umweltfreundliche Funktionalität Reduzierung des Management Workload bei virtuellen Operationen Umweltfreundliches redundantes 80+ Netzteil Umfangreiche Power-Saving-Features (MAID) Geräuscharmer Betrieb Seite 2 Das Vorhalten und schnelle Ausliefern von rasch anwachsenden Datenmengen, Virtualisierung und Cloud-Anwendungen bei gleichzeitigem Einsparen von Energie (Green IT) sind Anforderungen an aktuelle Storage Systeme. Um alle diese Anforderungen zu erfüllen, wurde die TopRAID M-Serie von NEC entwickelt. Gerade in Virtualiserungsumgebungen, in denen Hochverfügbarkeit, Stabilität und Erweiterbarkeit wichtig sind, sind TopRAID M Disk Arrays die richtige Wahl. Die M-Serie bietet hervorragende Eigenschaften der aktuellen Generation von Storage Systemen. Dabei erfüllt sie den Wunsch nach Hochverfügbarkeit und hoher Performance für professionelle Anwendungen. Zudem bietet diese Zeitersparnis durch einfache Installation und optimierter Verwaltungssoftware, die modular mit Zusatzfeatures erweitert werden kann. Die TopRAID M-Serie umfasst mehrere Modelle. Sie startet mit dem Grundmodell TR, das bereits für viele Anwendungen geeignet ist, und geht weiter mit den leistungsstarken Modellen TR und TR für skalierbare Storage Anwendungen mit Unterstützung von fortschrittlichen Virtualisierungstechnologien, wie optimierte Datentransfers durch High- Speed SSDs mit Thin Provisioning. Anforderungen an Storage Systeme Reduzierung des Arbeitsaufwandes für das Storage-Management bei der Verwendung von Virtualisierungstechnologie Effizientes Datenmanagement in Abhängigkeit von Datenzugriffen Entscheidende Einsparungen beim Energieverbrauch Sicherer Betrieb, auch bei unvorhergesehenen Fehlern Reduzierung der Kosten bei ständig wachsendem Datenvolumen in Unternehmen Verbesserung der Wirtschaftlichkeit bei der Integration in eine Server Virtualisierungs- Umgebung. Ausfallsicherheit und Hochverfübarkeit auch bei Feuer und Erdbeben Backup und Datensicherung Performance Die TopRAID M-Serie ist für VMware ESXi 5.5 U1 und FalconStor NSS V7* zertifiziert (* Fibre Channel Host) Max. 8 Ports (FC/iSCSI/SAS) Max. 96 Festplatten Max. 8 Ports (FC/iSCSI/SAS) Max. 144 Festplatten Maximal einsetzbare Festplatten und Host-Anschlüsse NSS Version 7 Max. 16 Ports Max. 384 Festplatten

3 .com.com Die Modelle der TopRAID M-Serie Server2012 R2 / mit iscsi/fc Host / mit FC Host TopRAID / Serie mit 12 x 3,5 LFF Laufwerkseinschüben TopRAID / Serie mit 24 x 2,5 SFF Laufwerkseinschüben Server2012 R2 mit iscsi/fc Host o RAID o RAID TopRAID Serie mit 24 x 2,5 SFF JBOD TopRAID Serie mit 16x Fibre Channel Anschlüssen Seite 3

4 Virtualisierung mit der TopRAID M-Serie Advanced Dynamic Pool - Erweiterung der Kapazität durch einfaches Hinzufügen von Festplatten Bei den Disk Arrays der TopRAID M-Serie werden Daten und Paritätsinformationen in einem dynamischen Festplatten-Pool verteilt. Mit der Advanced Dynamic Pool-Technologie lassen sich Storagekapazitäten durch einfaches Hinzufügen von Festplatten erweitern. Die automatische Verteilung der zusätzlichen Kapazitäten führt zur besseren Daten- bzw. Lastverteilung und damit insgesamt zu einer verbesserten Leistung des gesamten Pools. Mit jeder weiteren Festplatte erhalten die Systeme nicht nur einen Kapazitätszuwachs, sondern ebenfalls eine Steigerung der Performance. HDD Hinzufügen von Festplatte(n) HDD Hinzufügen von Festplatte(n) Storage Performance Workload Anzahl Festplatten Hinzufügen von Festplatten führt zu Performancesteigerung Thin Provisioning Thin Provisioning ermöglicht die flexible Zuordnung physikalischer Kapazitäten an virtuelle Volumes. So lassen sich große logische Volumes realisieren, die mehrere HDDs umfassen. Nur der tatsächlich benötigte Speicherplatz wird physikalisch bereitgestellt. Dank der optimierten Ausnutzung der Ressourcen werden Anschaffungs- und Energiekosten reduziert. Bei TopRAID Disk Arrays können Kapazitäten im laufenden Betrieb erweitert werden. Dadurch werden Wartungsfenster minimiert. Als LUN angezeigte Kapazität: 10TB Hinzufügen von Festplatten erst bei tatsächlichem Bedarf HDD Logisches Laufwerk Virtuelle Kapazität:10TB Aktuelle Kapazität:5TB Advanced dynamic pool HDD HDD HDD HDD HDD Nur tatsächlich verwendete Kapazität wird zugewiesen Pool Kapazität: 15TB Frei:10TB Benutzt:5TB Schwellwert: 13TB Überwacht zugewiesenen Speicherbereich Storage Manager Management Server Protokolliert Speicherzuteilung Echte Nutzung der Speicherkapazität durch Thin Provisioning VMware Integration TopRAID Disk Arrays der M-Serie sind für VMware vsphere zertifiziert. Durch die integrierte Unterstützung von VMware VAAI werden Funktionen und Prozesse auf die Disk Arrays verlagert und die ESXi-Hostserver entlastet. Das Durchführen unterschiedlicher Funktionen auf Storage- Ebene wie beispielsweise Replikation, Migration und Initialisierung von virtuellen Maschinen verbessert die Effizienz der gesamten Virtualisierungsumgebung. mit VAII ohne VAII Speicherplatz kann den Hostservern dynamisch über ein Plug-in für VMware vcenter zugeteilt werden. Kopieren einer VM mit und ohne VAAI. Ohne VAAI verläuft der Vorgang auf Server Ebene, mit VAAI auf Storage Ebene. Der ESXi Server wird dabei kaum beansprucht Automatisches Storage Tiering - ohne Administrationsaufwand In TopRAID-Systemen können SSDs, SAS und NL-SAS Festplatten gleichzeitig eingesetzt werden. Je nach Zugriffshäufigkeit werden die gespeicherten Daten automatisch in Gruppen mit schnelleren oder langsameren Zugriffen zugewiesen (Auto-Tiering), so dass häufig genutzte Daten auf SSD Pools und selten genutzte Daten auf Nearline SAS Pools verschoben werden. So können die Storage Performance maximiert und die Investitionskosten pro Speichereinheit minimiert werden. Dies geschieht völlig automatisch. Automatische Zuordnung gespeicherter Daten in der passenden Speicherklasse je nach Zugriffshäufigkeit (Block basiert) Hoch Preis Hoch Leistung Automatische Zuordnung gespeicherter Daten in der passenden Speicherklasse je nach Zugriffshäufigkeit (Volume basiert) TopRAID M Serie SSD Pool SAS Pool Niedrig Niedrig Nearline SAS Pool Hierarchischer Pool Daten werden automatisch, je nach Zugriffshäufigkeit, in einem der Storagepools (SSD, SAS, Nearline SAS Pools) verteilt. Seite 4

5 PerforCache und SSD Caching Mit der Funktion PerforCache wird die Zugriffsgeschwindigkeit durch Caching auf SSDs gesteigert: 1.) I/O Response Time wird deutlich reduziert 2.) I/O Performance wird deutlich erhöht 3.) Bei Ausfall eines Controllers werden die SLC-SSDs als Controller-Cache verwendet (Persistent write) Bei vorübergehender Auslastung eines Caches, werden die Zugriffe vom zweiten Cache bedient. Disk Arrays mit SSD Caching zeichnen sich nicht nur durch höhere Performance, sondern auch durch niedrigeren Energieverbrauch aus im Vergleich zu einem mit Festplatten bestückten Disk Array. Der Durchsatz der häufig genutzten Daten ist durch den Einsatz von SSDs noch schneller als der Zugriff auf L2-Cache. Zusätzlich wird der Betrieb durch die Sicherung des SSD Schreibcaches beim Ausfall oder Fehlfunktion eines Controllers sichergestellt. Persistent write Selbst bei Ausfall eines RAID-Controllers werden schnelle Schreib-Operationen fortgesetzt TopRAID M Serie Controller Controller SSD Schreiben Lesen SSD L2 Cache Häufig angefragte Blöcke werden in den SSD Bereich kopiert SSD Cache mit zweifacher Funktion L2- und FastWrite-Cache TopRAID M-Serie - Stabilität RAID schützt vor doppeltem Ausfall und schafft mehr Speicherkapazität Mit zunehmenden Datenvolumen in den Unternehmen wächst der Bedarf an Festplattenkapazität. Zusätzlich steigt das Risiko eines Datenverlustes, da beim Wiederherstellen einer beschädigten Festplatte die zweite Festplatte ausfallen könnte. Die M-Serie unterstützt mit dem Triple-Mirror-Feature ein besonderes RAID Level das genau so schnell wie RAID1ist aber zusäzlich an der Zuverlässigkeit der Double Parity Konfiguration von RAID6 anknüpft. Durch den Einsatz redundanter Komponenten entstehen selbst bei auftretenden Fehlern keine Performanceeinbrüche. Dies gewährleistet einen Grad an Zuverlässigkeit, der sonst nur mit High-End Storagelösungen erreicht werden kann. Einrichtung & Verwaltung Eine intuitive Benutzeroberfläche (GUI) ermöglicht auch Erstnutzern ein einfaches Bedienen der Storage-Systeme Speicherkapazität, Festplattenauslastung und die Funktionstüchtigkeit jeder einzelnen Komponente, wie z.b. verbundene Server kann in einem eigenen Browser-Fenster überprüft werden. Navigationsfenster zeigen die Vorgehensweise für die Spezifizierung der Replikationseinstellungen, Änderungen der Kapazität und das Beantworten von Fehlermeldungen an. Die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche behebt Fehler während des Betriebs. Synchrone und asynchrone Remote Data Replication Die Remote Data Replication Funktion ermöglicht Daten auf ein zweites System oder sogar an einen zweiten Standort zu sichern, was gerade bei einem Ausfall eines Standortes durch desaströse Katastrophen wie Brand, Überschwemmung, Erdbeben oder andere Ereignisse wichtig ist. Interessant ist dies auch zur Durchführung von Wartungsarbeiten im laufenden Betrieb. Mit den Disk Arrays der TopRAID M-Serie können die Daten via iscsi Protokoll über große Entfernungen repliziert werden. Dabei werden keine FC-IP-Konverter und keine teuere FC-Leitungen benötigt und somit die Netzwerkkosten niedrig gehalten. Mit optionalen Features können Volumes entweder synchron oder asynchron repliziert werden. Hauptrechenzentrum FC oder iscsi Quelle DDR TopRAID M Serie iscsi Ziel Günstige Remote-Replikation ohne FC-Bridge öffentliches Netz RDR Backuprechenzentrum iscsi Quelle Dynamic Data Replication innerhalb eines Storage Units und Remote Data Replication (synchron oder asynchron) über zwei Standorte DDR FC oder iscsi TopRAID M Serie Ziel Seite 5

6 Green IT mit der TopRAID M-Serie Reduzierung des Energieverbrauchs dank fortschrittlicher Energiespar-Technologien Bei der Entwicklung der M-Serie wurde ein großes Augenmerk auf die Energieffizienz und die Umweltverträglichkeit gelegt. Nur so war es möglich, sehr umweltfreundliches Disk Arrays anzubieten, welche erheblich weniger Strom verbrauchen als ihre Vorgängermodelle. Als Netzteil wird bei der M-Serie das 80PLUS PLATINUM (TR) oder das 80PLUS GOLD (TR und TR) eingesetzt, beide zertifizierte, hocheffiziente Netzteile. Zusätzlich werden bei der M-Serie möglichst viele stromsparende Komponenten eingesetzt. Durch eine Reduzierung der Gesamtzahl der Komponenten wird eine weitere Einsparung erreicht. Die M-Serie kann bei 40 C (104 F) betrieben werden, was wiederum die Energiekosten für den Betrieb einer Klimaanalage einspart. Umsetzung eines Niedrigenergiebetriebs durch die Visualisierung des Energieverbauchs und eigenständiger Systemkontrolle In einer gemeinsamen Umgebung kann der Energieverbrauch aller TopRAID Systeme der M-Serie mit einer Echtzeit-Visualisierung überwacht und verwaltet werden. Zusätzlich wird die Stromaufnahme von Prozessoren, Lüftern und Festplatten in Abhängigkeit von Datenzugriffen auf den Disk Arrays automatisch geregelt. Je nach Auslastung der Disk Arrays wird dadurch erheblich Energie eingespart. Energieeffizienter Betrieb durch autonome Kontrolle Stromverbrauch (kwh) I/Os Reduzierung des Stromverbrauchs je nach Auslastung Autonome Kontrolle Veranschaulichung des Stromverbrauchs Energiesparen durch MAID Je größer die Disk Arrays ausfallen, desto mehr Energie wird verbraucht und umso mehr steigen die Betriebskosten. Die TopRAID M-Serie setzt die MAID (Massive Array of Inactive Disks)-Technology ein und fördert so das Einsparen von Energie. Zum Beispiel wird beim Durchführen eines Jobs in Pool Units der Motor einer Backup Platte abgeschaltet um Energie zu sparen, wenn die Platte momentan nicht benötigt wird. Aktiv Kopieren Aktiv Inaktiv Business volume Backup volume TopRAID M-Serie Mit eingeschalteter MAID Technologie Backup Job Zeit Business volume An Backup volume Aus An Aus Große Datensicherheit mit der TopRAID M-Serie Fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Datenverschlüsselung und Schutz vor Verlust von persönlichen Daten Die Sicherheit der Disk Arrays auf denen vertrauliche Unternehmensdaten gesichert sind, ist immer gefährdet. Die M-Serie verwendet selbstverschlüsselnde Laufwerke (SED) um Daten zu verschlüsseln. Diese Funktion verhindert den Verlust von Daten falls das Festplattenlaufwerk unsachgemäß entfernt, verloren, gestohlen oder beschädigt wurde. Zudem unterstützt die M-Serie eine Auswahl an Sicherheitsfunktionen, wie z.b. Beschränkungen auf den Zugriff von Logical Disks, Revisionsaufzeichnungen und anderen Aufzeichnungen, sowie die Unterbindung fehlerhafter Arbeiten. Authentifizierungsschlüssel registrieren M-Serie Storage Manager Authentifizierung Authentifizierungsschlüssel Verhindert dass auf Daten zugegriffen wird, wenn der Authentifizierungsschlüssel nicht übereinstimmt Verschlüsselte Festplatte Verschlüsselte Festplatte Lesen & Schreiben Verschlüsselte Festplatte Daten, die auf die Festplatte geschrieben oder von der Festplatte gelesen werden, sind nicht verschlüsselt. Da es keine Overheads aufgrund von Datenverschlüsselung gibt, wird die Performance nicht beeinträchtigt. Daten, die auf einer verschlüsselten Festplatte aufgezeichnet werden, sind verschlüsselt. Selbst wenn die Festplatte ohne Berechtigung entfernt wird, kann auf die Daten der Festplatte nicht ohne den richtigen Authentifizierungsschlüssel zugegriffen werden. Da die Daten auf der Festplatte verschlüsselt sind, ist es nicht möglich sie zu entschlüsseln. XXXXXX XXXXXX Entfernen der Festplatte ohne Berechtigung Seite 6

7 Technische Spezifikationen TR Modelle TR-12 TR-24 Festplatten-Einschübe 12 x 3.5 LFF 24 x 2.5 SFF RAID Controller Dual/Single Host Schnittstelle Fibre Channel (8 Gbit/s), iscsi (10 Gbit/s), SAS (6 Gbit/s) Host-Anschlüsse, dual Controller 8x Fibre Channel ; 8x SAS x4 ; 4x 10 GbE iscsi Host-Anschlüsse, single Controller 4x Fibre Channel ; 4x SAS x4 ; 2x 10 GbE iscsi Cache-Speicher 4 GB pro Controller Cache-Speicher Backup Gespeichert auf Flash-Speicher RAID Level RAID 0, 1, 5, 6, 10, 50, 60, TM (Triple Memory) Festplatten-Schnittstelle SAS (6 Gbit/s) Unterstützte Laufwerke - SAS Festplatte 300/450/600 GB ( U/min) 300/450/600/900/1200 GB ( U/min) - Nearline SAS Festplatte 1/2/3/4 TB (7.200 U/min) 1 TB (7.200 U/min) - SAS SSD 200/800 GB 200/800 GB - SAS Festplatte mit Verschlüsselung 600 GB ( U/min) 600 GB ( U/min) (*1) Max. Storage Kapazität - SAS Festplatte 44,5 TB 90,6 TB - Nearline SAS Festplatte 226,5 TB (über 300 TB mit 4 TB Festplatten) 76,1 TB (*2) - SAS SSD 6,7 TB 6,7 TB - SAS Festplatte mit Verschlüsselung 44,5 TB 44,5 TB (*2) Anzahl der Laufwerke 3-96 Erweiterungsmöglichkeit Bis zu sieben 3.5 LFF / 2.5 SFF Disk JBODs (bis zur maximalen Anzahl der Laufwerke) (*3) Betriebssystem-Unterstützung Windows, Linux, VMware Abmessungen (B x T x H) 482,0 x 545,2 x 87,8 mm (2HE, mit Frontblende) Gewicht Disk Array 31 kg oder weniger Gewicht Disk JBOD 29 kg oder weniger Eingangsspannung AC V, 50/60 Hz (redundantes Netzteil) Leistungsverbrauch (bei max. 25 C) - Disk Array mit SAS Festplatte 485 W / 400 W 485 W / 395 W - Disk Array mit Nearline SAS Festplatte 420 W / 335 W 450 W / 365 W - Disk JBOD mit SAS Festplatte 315 W / 265 W 310 W / 260 W - Disk JBOD mit Nearline SAS Festplatte 250 W / 200 W 275 W / 225 W Temperatur Im Betrieb: 5 C bis 40 C (41 bis 104 F)) Ruhezustand: -10 bis 60 C (14 bis 140 F)) Relative Luftfeuchtigkeit Im Betrieb : 10% to 80%, Ruhezustand: 5% to 80% Garantie 3 Jahre (optional 5 Jahre) *1 : Berechnet auf der Basis: 1 GB=1,024 TB, 1 TB=1,024 Bytes. *2 : Bis zu 12 SSDs können installiert werden. *3 : Bei Verbindung mit Disk Arrays können beim Betriebssystem Einschränkungen auftreten TopRAID / Serie mit dual Fibre Channel Controller Seite 7

8 Technische Spezifikationen TR Modelle TR-12 TR-24 Festplatten-Einschübe 12 x 3.5 LFF 24 x 2.5 SFF RAID Controller Dual Host Schnittstelle Fibre Channel (8 Gbit/s), iscsi (1/10 Gbit/s), SAS (6 Gbit/s) Anzahl der Host Portst 8x Fibre Channel ; 8x SAS x4 ; 4x iscsi ; Hybrid (4x FC + 4x iscsi) Cache Speicher 8 GB or 16 GB (4 GB or 8 GB per controller) Cache Speicher Backup Gespeichert auf Flash-Speicher RAID Level RAID 0, 1, 5, 6, 10, 50, 60, TM (Triple Memory) Festplatten Schnittstelle SAS (6 Gbit/s) Unterstützte Laufwerke - SAS Festplatte 300/450/600 GB ( U/min) 300/450/600/900/1200 GB ( U/min) 300 GB ( U/min) - Nearline SAS Festplatte 1/2/3/4 TB (7.200 U/min) 1 TB (7.200 U/min) - SAS SSD 200/800 GB 200/800 GB - SAS Festplatte mit Verschlüsselung 600 GB ( U/min) 600 GB ( U/min) (*1) Max. Speicherkapazität - SAS Festplatte 44,5 TB 135,9 TB - Nearline SAS Festplatte 226,5 TB (ca. 300 TB mit 4 TB Festplatten) 114,2 TB - SAS SSD 53,0 TB 40,9 TB - SAS Festplatten mit Verschlüsselung 44,5 TB 79,5 TB Anzahl der Laufwerke Erweiterungsmöglichkeit Bis zu sieben 3.5 LFF / 2.5 SFF Disk JBODs (bis zur maximalen Anzahl der Laufwerke) (*2) Betriebssystem-Unterstützung Windows, Linux, VMware, HP-UX, AIX, Solaris Abmessungen (B x T x H) 482,0 x 545,2 x 87,8 mm (2HE, mit Frontblende) Gewicht Disk Array 31 kg oder weniger Gewicht Disk JBOD 29 kg oder weniger Eingangsspannung AC V, 50/60 Hz (redundantes Netzteil) Leistungsverbrauch (bei max. 25 C) - Disk Array mit SAS Festplatte 510 W / 420 W 505 W / 420 W - Disk Array mit Nearline SAS Festplatte 445 W / 360 W 470 W / 385 W - Disk JBOD mit SAS Festplatte 315 W / 265 W 310 W / 260 W - Disk JBOD mit Nearline SAS Festplatte 250 W / 200 W 275 W / 225 W Temperatur Im Betrieb: 5 bis 40 C (41 bis 104 F) Ruhezustand: -10 bis 60 C (14 bis 140 F) Relative Luftfeuchtigkeit Im Betrieb : 10% to 80% Ruhezustand : 5% bis 80% Garantie 3 Jahre (optional 5 Jahre) *1 : Berechnet auf der Basis: 1 GB=1,024 TB, 1 TB=1,024 Bytes *2 : Bei Verbindung mit Disk Arrays können beim Betriebssystem Einschränkungen auftreten TopRAID / Serie mit Frontblende Seite 8

9 .com o RAID o RAID.com Modelle TR mit 3,5" Laufwerk TR mit 2,5" Laufwerk Festplatteneinschübe im TR 0 Festplatteneinschübe im JBOD 12 x 3.5 LFF 24 x 2.5 SFF RAID Controller Dual Host Schnittstelle Fibre Channel (8 Gbps), iscsi (1 Gbps or 10 Gbps) Anzahl der Host Ports 8-16x Fibre Channel ; 4-8x iscsi ; Hybrid (8x FC + 4x iscsi) Cache Speicher 12 GB, 24 GB or 48 GB (6 GB, 12 GB or 24 GB per controller) Cache Speicher Backup Gespeichert auf Flash-Speicher RAID Level RAID 0, 1, 5, 6, 10, 50, 60, TM (Triple Memory) Festplatten-Schnittstelle SAS (6 Gbps) Unterstützte Laufwerke - SAS HDD 300/450/600 GB ( U/min) 300/450/600/900/1200 GB ( U/min) - Nearline SAS Festplatte 1/2/3/4 TB (7.200 U/min) 1 TB (7.200 U/min) - SAS SSD 200/800 GB 200/800 GB - SAS Festplatte mit VErschlüsselung 600 GB ( U/min) 600 GB ( U/min) (*1) Max. Speicherkapazität - SAS Festplatte 178 TB 355,9 TB - Nearline SAS Festplatte 906,1 TB (ca TB mit 4 TB Festplatten) 304,6 TB - SAS SSD 212,1 TB 212,1 TB - SAS Festplatten mit Verschlüsselung 178 TB 178 TB Anzahl der Laufwerke Erweiterungsmöglichkeit Bis zu LFF / 2.5 SFF Disk JBODs (bis zur maximalen Anzahl der Laufwerke) (*2) Betriebssystem-Unterstützung FC: Windows, Linux, VMware, HP-UX, AIX, Solaris iscsi: Windows, Linux, Vmware Abmessungen (B x T x H) 480 x 602,5 x 175,4 mm (4HE, mit Frontblende); 480 x 639 x 175,4 (4U, mit Frontblende) Gewicht Disk Array 48 kg oder weniger Gewicht Disk JBOD 29 kg oder weniger Eingangsspannung AC V, 50/60 Hz (redundantes Netzteil)) Leistungsverbrauch (Bei max. 25 C) - Disk Array Controller 610 W 610 W - Disk JBOD mit SAS Festplatte 315 W 310 W Temperatur Im Betrieb: 5 bis 40 C (41 bis 104 F) Ruhezustand: -10 bis 60 C (14 bis 140 F) Relative Luftfeuchtigkeit Im Betrieb: 10% bis 80% Ruhezustand : 5% bis 80% Garantie 3 Jahre (optional 5 Jahre) Technische Spezifikationen TR *1 : Berechnet auf der Basis: 1 GB=1,024 TB, 1 TB=1,024 Bytes *2 : Bei Verbindung mit Disk Arrays können beim Betriebssystem Einschränkungen auftreten TopRAID Serie mit JBOD Seite 9

10 Software für TopRAID Disk Arrays der M-Serie Software TR TR TR Beschreibung der Funktionsweise Verwaltung des Disk Arrays Storage Manager Suite ü *1 ü *1 ü Grundfunktionen zur Storage Verwaltung *3 *2 *2 Manager Express ü ü ü Basisfunktionen um das Storage Operations Management zu ermöglichen ControlCommand *3 ü ü ü CLI (Command Line Interface) zur erweiterten Verwaltung des Arrays Performance Management PerformanceMonitor *6 ü ü ü Überwachung und Aufzeichnung der Storage Performance in Echtzeit *6 PerformanceNavigator ü ü ü graphische Analyse der Performance Daten des Arrays PerformanceMonitor Suite *6 ü ü ü Gesamtpaket aus PerformanceMonitor und PerformanceNavigator Replikation Management ReplicationNavigator Suite ü ü ü vereinfacht das Erstellen von Backupprozessen für Datenbanken, Fileserver und virtuelle Maschinen Storage Control BaseProduct - *1 ü *1 ü Grundfunktionen zur Storage-Kontrolle Replikation DynamicDataReplication (DDR) *2+4 ü ü ü repliziert Volumes innerhalb des Arrays (Volume Copy) inkl. Optimierungswerkzeuge für Backup Prozesse DynamicDataReplication Express *2 ü - - DDR ohne Optimierungswerkzeuge für Backup Prozesse *8 *4+6 RemoteDataReplication ü ü ü synchrone Spiegelung von Volumes zwischen verschiedenen Arrays *8 RemoteDataReplication Asynchronous *6 ü ü ü Asynchrone Datenreplikation über WAN *2+5 *5 *5 DynamicSnapVolume ü ü ü erzeugt und verwaltet SnapShots ReplicationControl SQL Option ü ü ü Option für das konsistente Backup von Microsoft SQL-Datenbanken ReplicationControl FileSystem Option ü ü ü Option für das konsistente Backup von geöffneten Systemdateien Disaster Recovery RemoteDataReplication/DisasterRecovery - - ü Erweiterte Funktionen um eine schnelle Wiederherstellung der Daten im Katastrophenfall zu ermöglichen Resource Control VirtualCachePartitioning - ü ü physikalischer Cache kann aufgeteilt und als virtueller Cache dedizierten Volumes zugeteilt werden Thin Provisioning *3 ü *2 ü *2 ü ermöglicht die flexible Zuordnung physikalischer Kapazitäten an virtuelle Volumes *3 *2 *2 PowerConserver ü ü ü Funktionen zur Reduzierung des Stromverbrauchs eines Storage Arrays PerforOptimizer *6 ü ü ü Datenblöcke werden je nach Zugriffshäufigkeit in die jeweils optimalen Speicherpools verschoben (Auto-Tiering) PerforCache ü *7 ü ü Funktionen um eine SSD als Cache-Device zu verwenden VolumeProtect ü ü ü WORM-(Write Once Read Many) Funktion zum Schutz der Daten vor versehentlichem Ändern und Löschen Hochverfügbarkeit PathManager ü ü ü Verwaltung multipler Hostpfade und Lastverteilung der I/O Zugriffe *1: Ist für den Betrieb erforderlich *2: Im BaseProduct enthalten *3: Im TR Paket enthalten *4: Wird nicht von einem Single Controller Model unterstützt *5: Im DynamicDataReplication Paket enthalten *6: benötigt Storage Manager Suite *7: Storage Manager Suite empfohlen *8: nur für iscsi- und FC-Hostanbindung TopRAID ist ein eingetragenes Warenzeichen. Alle anderen genannten Marken und Produkte sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. V BM Seite 10

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1 Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH 14.03.2013 Seite 1 Inhalt Warum Storagevirtualisierung? Seite 3-4 Active Working Set Seite 5 IBM

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema:

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: Q5 AG Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: V ON MIRAGE ZU PREDATOR - E INE ILLUSION WIRD REALITÄT V ON M I R A G E ZU P R E D A T O R? A G E N D A 14:30 Begrüssung

Mehr

Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de

Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de Dirk Vieregg Storagevirtualisierung mit DataCore SANmelody Inhalt Ausgangssituation Storagevirtualisierung DataCore SANmelody

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds

Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds Die intelligente Festspeicher-Plattform der nächsten Generation

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

Simplivity Rechenzentrum in a Box

Simplivity Rechenzentrum in a Box 09-10.09 2 Tag Simplivity Rechenzentrum in a Box Markus Schmidt Consultant markus.schmidt@interface-systems.de Agenda 1.Motivation Warum ein neuer Ansatz 2.Technischer Überblick 3.Anwendungsszenarien 4.Performancebetrachtung

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen

Storage-Lösungen haben wir im Blut. Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen Storage-Lösungen haben wir im Blut Branchenführende RAID-Adapter, HBAs und SAS-Expander mit 12 oder 6 Gbit/s für Storage-Lösungen RAID-Adapter mit PCIe 3.0 und 12 Gbit/s Serien 8 und 8Q Die RAID-Adapter

Mehr

Betriebssysteme K_Kap11C: Diskquota, Raid

Betriebssysteme K_Kap11C: Diskquota, Raid Betriebssysteme K_Kap11C: Diskquota, Raid 1 Diskquota Mehrbenutzer-BS brauchen einen Mechanismus zur Einhaltung der Plattenkontingente (disk quotas) Quota-Tabelle enthält Kontingenteinträge aller Benutzer

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance

EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance EonStor DS EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance Highlights Zuverlässigkeit & ŸLokal- und Remote-Replikation ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

Die intelligente Flashspeicher-Plattform der nächsten Generation

Die intelligente Flashspeicher-Plattform der nächsten Generation Infrastruktur E-Class Flashspeicher-Plattform Unübertroffene Speicher-Skalierbarkeit, Fehlertoleranz und Effizienz für Datenzentren der nächsten Generation Die intelligente Flashspeicher-Plattform der

Mehr

WENIGER KOSTEN MEHR SICHERHEIT

WENIGER KOSTEN MEHR SICHERHEIT »2010« MEHR MÖGLICHKEITEN Mit dem sayfuse KONZEPT ist ein innovatives, modulares System verfügbar, welches neben der Datensicherungslösung sayfuse Backup auch leistungsstarke Geräte mit integrierten Server-Funktionalitäten

Mehr

Einfach, effizient und flexibel

Einfach, effizient und flexibel HP P6000 Enterprise Virtual Array Das HP P6000 Enterprise Virtual Array (P6000 EVA) ist eine kostengünstige Produktfamilie virtueller Speicher-Arrays der Enterprise-Klasse für Unternehmen mittlerer Größe.

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Virtual Solution Democenter

Virtual Solution Democenter Virtual Solution Democenter Innovative Datensysteme GmbH indasys Leitzstr. 4c 70469 Stuttgart www.indasys.de vertrieb@indasys.de Virtual Solution Democenter Das Virtual Solution Democenter ist eine beispielhafte

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

Das Dateisystem. ZFS im Detail. Florian Hettenbach

Das Dateisystem. ZFS im Detail. Florian Hettenbach Das Dateisystem ZFS im Detail Florian Hettenbach Organisatorisches Dauer ca. 1,5 Stunden Webcast wird aufgezeichnet Fragen während des Webcasts? Vorstellung Seit 2007 bei Thomas Krenn Seit 2009 ZFS Knowhow

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

VSTOR Vault Speicher in Bestform Zuverlässiger Massenspeicher Einfach, modular, skalierbar und bezahlbar

VSTOR Vault Speicher in Bestform Zuverlässiger Massenspeicher Einfach, modular, skalierbar und bezahlbar VSTOR Vault Speicher in Bestform Zuverlässiger Massenspeicher Einfach, modular, skalierbar und bezahlbar Speicher in Bestform Die ARTEC VSTOR Vault VS Massenspeicher-Produktfamilie Mit den ARTEC VSTOR

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

EonStor DS G7i - Fibre Channel

EonStor DS G7i - Fibre Channel i EonStor DS G7i - Fibre Channel High-Performance Storage mit Enterprise-Class Datenschutz Hybrid-Host-Anschlussmöglichkeiten Ÿ 16G / 8G Fibre Channel und 1GbE iscsi für eine perfekte Integration in existierende

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

(früher: Double-Take Backup)

(früher: Double-Take Backup) (früher: Double-Take Backup) Eine minutengenaue Kopie aller Daten am Standort: Damit ein schlimmer Tag nicht noch schlimmer wird Double-Take RecoverNow für Windows (früher: Double-Take Backup) sichert

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Speicherinfrastruktur: schnell & hochverfügbar Cluster Snapshots, CDP & Migration Disaster Recovery- Standort Caching Caching aktiv aktiv Synchrone Spiegelung

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance EonStor DS EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance Zuverlässigkeit & Ÿ und Volume Copy/Mirror ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung nach logischen

Mehr

Netzwerk-Fileservices am RUS

Netzwerk-Fileservices am RUS Netzwerk-Fileservices am RUS Markus Bader 15.09.2010 RUS AK Storage, Markus Bader, 15.09.2010 Seite 1 Fileservices am RUS Fileserver für Windows innerhalb des RUS-Active Directory Fileserver für Windows

Mehr

Infortrend ESVA Produktfamilie Enterprise Scalable Virtualized Architecture

Infortrend ESVA Produktfamilie Enterprise Scalable Virtualized Architecture Infortrend ESVA Produktfamilie Enterprise Scalable Virtualized Architecture Optimierte Rentabilität Sorgt für die effiziente Zuweisung konsolidierter Kapazität und Rechenleistung und erfüllt eine grosse

Mehr

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance EonStor DS EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance Zuverlässigkeit & Ÿ und Volume Copy/Mirror ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung nach logischen

Mehr

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp Ist RAID noch zu retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp NetApp vertraulich nur zur internen Verwendung 1 RAID Eine bewährte Technologie Wie es begann:

Mehr

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY TEC-SHEET transtec Solution Data Sheet PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE ENTERPRISE STORAGE MADE EASY MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY ProvigoD PROVIGO Dacoria acoriase Server I Basierend

Mehr

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung

Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung & Backup & Recovery Integrierte Komplettlösung CommVault Simpana + NetApp E-Series Die schnelle, effiziente und hochverfügbare Backup und Recovery- Lösung von ABO - Jetzt zum attraktiven Bundle-Preis bis

Mehr

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Universität Hamburg Fachbereich Mathematik IT-Gruppe 1. März 2011 / ix CeBIT Forum 2011 Gliederung 1 Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer Citrix

Mehr

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG www.hyper-v-server.de Philipp Witschi Partner itnetx gmbh witschi@itnetx.ch

Mehr

Storage Consortium :

Storage Consortium : 1 Marktführer in Unified All-FlashStorage * Storage Consortium : FLASH Storage Summit für Rechenzentren 22. Mai 2014 in Kronberg Helmut Mühl-Kühner TaunHaus GmbH www.nimbusdata.com 2 Marktführer in Multiprotokoll

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Ulf Troppens LAN vip Server 1 Brandschutzmauer Server 2 Cluster Agenda e Multipathing Clustering Datenspiegelung Beispiele Fazit 2/32 Agenda e Multipathing Clustering

Mehr

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen HP P4000 Speichersysteme und Lösungen Rüsten Sie sich für den steigenden Speicherbedarf der Zukunft mit modernen Speichersystemen von HP. Hochverfügbare Lösungen, in denen die einzelnen Knoten nicht nur

Mehr

MAXDATA RAID-Controller

MAXDATA RAID-Controller Serverpower Optimale Sicherheit für jedes für Büro jeden Einsatzbereich MAXDATA RAID-Controller MAXDATA RAID-Controller Server bieten im Vergleich zu PCs eine höhere Datensicherheit und Verfügbarkeit.

Mehr

Redundant Array of Inexpensive Disks

Redundant Array of Inexpensive Disks 22.01.2010 1 2 3 4 5 Es war einmal im Jahre 1988... Prozessoren, Speicher besser und günstiger Festplatten: - Speicherplatz bleibt teuer - Zugriff bleibt langsam Moore s Law Amdahl s Law S = 1 (1 f )+(f

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 d2 Quadra ENTERPRISE CLASS DESIGN BY NEIL POULTON Profi-Festplatte esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 Der -Unterschied Die LaCie d2 Quadra ist die vollständigste Festplattenlösung für Profis, die

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Juli 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Die Intel Xeon E5-2600 v3

Mehr

Hard & Software Raid

Hard & Software Raid Hard & Software Raid Werner von Siemens Schule Präsentation Inhaltsverzeichnis Hardware Raid Raid 0 Raid 1 Parity Raid 0+1 & 2 Raid 3 & 4 Raid 5 & 6 Raid 7 Software Raid Fragen, Schlusswort 2 Hardware

Mehr

ParX T5060i G3 Server

ParX T5060i G3 Server P r e i s l i s t e Juni 2012 Server News Inhalte Lager Server "Express" Seite 1 TAROX ParX µserver: Der neue ParX µserver hat schon in den ersten Wochen für Furore gesorgt: Beim diesjährigen Innovationspreis-IT

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk

Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Datenblatt Fujitsu Server PRIMERGY SX980 S2 Storage Blade Disk Direkt verbundene oder gemeinsam genutzte Storage-Lösung im PRIMERGY Blade-Server-Gehäuse

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Alles Spricht von RAID-Verband

Alles Spricht von RAID-Verband Alles Spricht von RAID-Verband Der Begriff "RAID" fiel in der Vergangenheit lediglich in dem Zusammenhang von Server-PC's. Doch heutzutage, wo die PC-Hardware immer günstiger werden und das Interesse an

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

PRODUKTE UND PREISE TERRA SERVER. www.wortmann.de

PRODUKTE UND PREISE TERRA SERVER. www.wortmann.de PRODUKTE UND PREISE TERRA SERVER www.wortmann.de Produkte und Preise TERRA SERVER Höhe (Rack-Einheiten) Art# Bezeichnung Highlight Typ [null] [null] [null] [null] [null] [null] [null] XEON DP (2-CPU) XEON

Mehr

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Fritz Günther 17.03.2014 Folie 1 Agenda Was ist Virtualisierung Server- / Clientvirtualisierung

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld

Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld Ralf Simon, DV-Orga - Kreisverwaltung Birkenfeld Inhalt: Ausgangssituation vor Virtualisierung Wünsche an eine neue Lösung Migration mit CITRIX-Xen-Server-Technologie Management-Konsole Was hat uns die

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Storage Konsolidierung

Storage Konsolidierung Storage Konsolidierung Steigerung der Effizienz in mittelständischen IT Umgebungen Andreas Brandl - Business Development 19. August 2010 Agenda Herausforderungen an IT Umgebungen in Unternehmen Speicherarchitekturen

Mehr

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und Hyper-V Erleben Sie live auf unserer Roadshow:

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Flash Technologie bei NetApp

Flash Technologie bei NetApp Flash Technologie bei NetApp Agenda Flash Technologie mit Data ONTAP Wieso Flash Technologie? Welche Verwendungsmöglichkeiten gibt es? Wie funktioniert Flash mit Data ONTAP? Wie funktioniert Flash Accel?

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Ein Unternehmen der ADN Gruppe Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und

Mehr

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Success Solution März 2014 Der Fujitsu Server PRIMERGY RX300 S8 ist ein Dual-Socket-Rack-Server mit 2 HE, der

Mehr

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Dr. Bernd Reiner Bernd.Reiner@lrz.de Übersicht Datenspeicherung zwischen Wunsch und Realität Anforderungen an ein LZA-Speichersystem Datenspeicher

Mehr

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

SANsymphony V R9. Andre Lahrmann. Copyright 2012 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. SANsymphony V R9 Andre Lahrmann Neuerungen in der Version 9.0 Multi Node Support Shared Multi Port Array Unterstützung Erweiterungen bei der Replikation Gruppen Konfigurationen Erweiterungen bei den Pools

Mehr

Tutorial Speichernetze

Tutorial Speichernetze Tutorial Speichernetze Speichervirtualisierung Speichernetze Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsi und InfiniBand dpunkt.verlag 2003 Agenda Probleme in Speichernetzen Speichervirtualisierung

Mehr

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering 1 Agenda Was macht NetApp eigentlich? NetApp Portfolio Wie viel IOPs sind zeitgemäß? Q & A 2 Was macht NetApp

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

OSL Storage Cluster 3.1

OSL Storage Cluster 3.1 OSL Storage Cluster 3.1 Praxisbericht Fujitsu Eternus DX60 Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Systemingenieur Praxisbericht Organisation & besondere Merkmale Interne Organisation: RAID-Gruppen werden exklusiv einem

Mehr

Thunderbolt 2 Quad Bay RAID Festplattengehäuse mit Thunderbolt Kabel - 4-fach 3,5" HDD Gehäuse mit Lüfter

Thunderbolt 2 Quad Bay RAID Festplattengehäuse mit Thunderbolt Kabel - 4-fach 3,5 HDD Gehäuse mit Lüfter Thunderbolt 2 Quad Bay RAID Festplattengehäuse mit Thunderbolt Kabel - 4-fach 3,5" HDD Gehäuse mit Lüfter StarTech ID: S354SMTB2R Kreative Profis, von Verfassern digitaler Inhalte zu Videoeditoren, stellen

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr