33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom Januar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015"

Transkript

1 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur 33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom Januar 2015 Programmübersicht: Freitag: 16. Januar Uhr Uhr Junioren B - Turnier 8 Mannschaften Samstag: 17. Januar Uhr Türöffnung Uhr Uhr Junioren E - Turnier 8 Mannschaften Uhr Uhr Junioren D-Turnier 8 Mannschaften Uhr Uhr Junioren C - Turnier 8 Mannschaften Sonntag: 18. Januar Uhr Türöffnung Uhr Uhr Junioren F - Turnier 8 Mannschaften Uhr Uhr Junioren G - Turnier 8 Mannschaften

2 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren B ( ) Spieldatum: Freitag: 16 Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 Tenuefarben FC Tössfeld weiss/schwarz FC Wülflingen blau/blau FC Oberwinterthur blau/blau FC Winterthur rot/rot FC Phönix Seen b gelb/schwarz FC Phönix Seen a gelb/schwarz SC Hegi Winterthur gelb/rot SC Veltheim blau/blau Spielplan 18:00-18:12 FC Tössfeld - FC Oberwinterthur. :. 18:13-18:25 FC Wülflingen - FC Winterthur. :. 18:26-18:38 FC Phönix Seen b - SC Hegi Winterthur. :. 18:39-18:51 FC Phönix Seen a - SC Veltheim. :. 18:52-19:04 FC Tössfeld - FC Phönix Seen b. :. 19:05-19:17 FC Wülflingen - FC Phönix Seen a. :. 19:18-19:30 FC Oberwinterthur - SC Hegi Winterthur. :. 19:31-19:43 FC Winterthur - SC Veltheim. :. 19:44-19:56 SC Hegi Winterthur - FC Tössfeld. :. 19:57-20:09 SC Veltheim - FC Wülflingen. :. 20:10-20:22 FC Oberwinterthur - FC Phönix Seen b. :. 20:23-20:35 FC Winterthur - FC Phönix Seen a. :. 20:45-20:57 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 20:58-21:10 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 21:20-21:32 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 21:33-21:45 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 21:46-21:58 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 21:59-22:11 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

3 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren E ( ) Spieldatum: Samstag: 17. Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 Tenuefarben FC Tössfeld weiss/schwarz FC Phönix Seen gelb/schwarz FC Winterthur rot/rot SC Veltheim blau-weiss/blau FC Wülflingen rot/blau FC Oberwinterthur blau/blau SC Hegi Winterthur gelb/rot FC Töss grün/schwarz Spielplan 08:00-08:12 FC Tössfeld - FC Winterthur. :. 08:13-08:25 FC Phönix Seen - SC Veltheim. :. 08:26-08:38 FC Wülflingen - SC Hegi Winterthur. :. 08:39-08:51 FC Oberwinterthur - FC Töss. :. 08:52-09:04 FC Tössfeld - FC Wülflingen. :. 09:05-09:17 FC Phönix Seen - FC Oberwinterthur. :. 09:18-09:30 FC Winterthur - SC Hegi Winterthur. :. 09:31-09:43 SC Veltheim - FC Töss. :. 09:44-09:56 SC Hegi Winterthur - FC Tössfeld. :. 09:57-10:09 FC Töss - FC Phönix Seen. :. 10:10-10:22 FC Winterthur - FC Wülflingen. :. 10:23-10:35 SC Veltheim - FC Oberwinterthur. :. 10:45-10:57 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 10:58-11:10 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 11:20-11:32 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 11:33-12:45 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 11:46-11:58 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 11:59-12:11 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

4 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren D ( ) Spieldatum: Samstag: 17. Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 Tenuefarben SC Veltheim blau-weiss/blau FC Wülflingen blau/blau FC Tössfeld weiss/schwarz FC Winterthur rot/rot FC Töss blau/blau FC Phönix Seen gelb/schwarz FC Oberwinterthur gelb/blau SC Hegi Winterthur gelb/schwarz Spielplan 12:30-12:42 SC Veltheim - FC Tössfeld. :. 12:43-12:55 FC Wülflingen - FC Winterthur. :. 12:56-13:08 FC Töss - FC Oberwinterthur. :. 13:09-13:21 FC Phönix Seen - SC Hegi Winterthur. :. 13:22-13:34 SC Veltheim - FC Töss. :. 13:35-13:47 FC Wülflingen - FC Phönix Seen. :. 13:48-14:00 FC Tössfeld - FC Oberwinterthur. :. 14:01-14:13 FC Winterthur - SC Hegi Winterthur. :. 14:14-14:26 FC Oberwinterthur - SC Veltheim. :. 14:27-14:39 SC Hegi Winterthur - FC Wülflingen. :. 14:40-14:54 FC Tössfeld - FC Töss. :. 14:53-15:05 FC Winterthur - FC Phönix Seen. :. 15:15-15:27 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 15:28-15:40 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 15:50-16:02 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 16:03-16:15 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 16:16-16:28 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 16:29-16:41 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

5 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren C ( ) Spieldatum: Samstag: 17. Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 Tenuefarben FC Wülflingen rot/blau SC Veltheim weiss-blau/blau FC Oberwinterthur blau-gelb/blau FC Winterthur rot/rot FC Tössfeld weiss/schwarz SC Hegi Winterthur gelb/rot FC Phönix Seen gelb-schwarz/schwarz FC Töss hellblau/schwarz Spielplan 17:00-17:12 FC Wülflingen - FC Oberwinterthur. :. 17:13-17:25 SC Veltheim - FC Winterthur. :. 17:26-17:38 FC Tössfeld - FC Phönix Seen. :. 17:39-17:51 SC Hegi Winterthur - FC Töss. :. 17:52-18:04 FC Wülflingen - FC Tössfeld. :. 18:05-18:17 SC Veltheim - SC Hegi Winterthur. :. 18:18-18:30 FC Oberwinterthur - FC Phönix Seen. :. 18:31-18:43 FC Winterthur - FC Töss. :. 18:44-18:56 FC Phönix Seen - FC Wülflingen. :. 18:57-19:09 FC Töss - SC Veltheim. :. 19:10-19:22 FC Oberwinterthur - FC Tössfeld. :. 19:23-19:35 FC Winterthur - SC Hegi Winterthur. :. 19:45-19:57 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 19:58-20:10 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 20:20-20:32 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 20:33-20:45 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 20:46-20:58 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 20:59-21:11 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

6 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren F ( ) Spieldatum: Sonntag: 18. Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 Tenuefarben SC Hegi Winterthur gelb/rot FC Oberwinterthur blau/blau FC Winterthur rot/rot FC Töss blau/blau SC Veltheim blau/weiss FC Tössfeld weiss/schwarz FC Wülflingen rot/blau FC Phönix Seen gelb/schwarz Spielplan 08:00-08:12 SC Hegi Winterthur - FC Winterthur. :. 08:13-08:25 FC Oberwinterthur - FC Töss. :. 08:26-08:38 SC Veltheim - FC Wülflingen. :. 08:39-08:51 FC Tössfeld - FC Phönix Seen. :. 08:52-09:04 SC Hegi Winterthur - SC Veltheim. :. 09:05-09:17 FC Oberwinterthur - FC Tössfeld. :. 09:18-09:30 FC Winterthur - FC Wülflingen. :. 09:31-09:43 FC Töss - FC Phönix Seen. :. 09:44-09:56 FC Wülflingen - SC Hegi Winterthur. :. 09:57-10:09 FC Phönix Seen - FC Oberwinterthur. :. 10:10-10:22 FC Winterthur - SC Veltheim. :. 10:23-10:35 FC Töss - FC Tössfeld. :. 10:45-10:57 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 10:58-11:10 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 11:20-11:32 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 11:33-12:45 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 11:46-11:58 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 11:59-12:11 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

7 33. Junioren - Hallenfussball - Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 Kategorie: Junioren G ( ) Spieldatum: Sonntag: 18. Januar 2015 Spieldauer: 12 Minuten ohne Seitenwechsel Spielort: Eulachhalle 2a Gruppe 1 Tenuefarben Gruppe 2 SC Hegi Winterthur gelb/schwarz FC Töss blau/blau SC Veltheim blau/blau FC Phönix Seen weiss/hellblau FC Wülflingen b rot/blau FC Wülflingen a blau/blau FC Oberwinterthur gelb/blau FC Tössfeld weiss/schwarz Spielplan 12:30-12:42 SC Hegi Winterthur - SC Veltheim. :. 12:43-12:55 FC Töss - FC Phönix Seen. :. 12:56-13:08 FC Wülflingen b - FC Oberwinterthur. :. 13:09-13:21 FC Wülflingen a - FC Tössfeld. :. 13:22-13:34 SC Hegi Winterthur - FC Wülflingen b. :. 13:35-13:47 FC Töss - FC Wülflingen a. :. 13:48-14:00 SC Veltheim - FC Oberwinterthur. :. 14:01-14:13 FC Phönix Seen - FC Tössfeld. :. 14:14-14:26 FC Oberwinterthur - SC Hegi Winterthur. :. 14:27-14:39 FC Tössfeld - FC Töss. :. 14:40-14:54 SC Veltheim - FC Wülflingen b. :. 14:53-15:05 FC Phönix Seen - FC Wülflingen a. :. 15:15-15:27 Halbfinal 1. Gruppe 1-2. Gruppe 2 15:28-15:40 Halbfinal 1. Gruppe 2-2. Gruppe 1 15:50-16:02 Finalspiel um den 7. und 8. Rang 16:03-16:15 Finalspiel um den 5. und 6. Rang 16:16-16:28 Finalspiel um den 3. und 4. Rang 16:29-16:41 Finalspiel um den 1. und 2. Rang Anschliessend findet die Rangverkündigung statt.

8 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur JUNIOREN - HALLENFUSSBALL - TURNIER UM DEN WINTERTHURER STADTMEISTER T U R N I E R - R E G L E M E N T KATEGORIE Junioren C - B 1. Turnierbestimmungen 1.1 Turnierveranstalter ist der Fussballverband der Stadt Winterthur FVSW. 1.2 Spielberechtigt sind die Junioren der Kategorien C - B der Winterthurer Fussballvereine des FVSW. 1.3 Eine Mannschaft besteht aus: 1 Torhüter, 4 Feldspieler und 7 Auswechselspieler. 1.4 Es wird ohne Seitenwechsel gespielt. 1.5 Die Spielzeiten sind aus dem Spielplan ersichtlich. 2. Mannschaftsmeldung/Wertung/Klassement. 2.1 Eine Viertelstunde vor dem ersten Turnierspiel muss für jede Kategorie der Jury eine vollständige Mannschaftsliste mit den Spielerliste (oder Original- Personalausweis) abgegeben werden. Es dürfen nur Spieler mit einer gültigen Spielbewilligung des SFV eingesetzt werden. 2.2 Es ist nicht erlaubt, dass ein Spieler in zwei Mannschaften mitspielt, (z.b. in der Kategorie D und C). 2.3 Die Gruppenersten jeder Kategorie spielen um die Plätze 1 und 2, die Gruppenzweiten jeder Kategorie spielen um die Plätze 3 und 4 usw. 2.4 Die Gruppenspiele werden nach Punkten gewertet. Weisen nach den Gruppenspielen Mannschaften die gleiche Punktzahl auf, so entscheidet: a) das Resultat der direkten Begegnung b) die bessere Tordifferenz c) die Anzahl geschossene Tore d) Penaltyschiessen, drei Schützen. Bei unentschiedenem Ausgang der Finalspiele findet anschliessend ein Penaltyschiessen statt (drei Schützen). Ausnahme: Beim Finalspiel um den 1.und 2. Rang gibt es eine Verlängerung bis zum ersten Tor, Maximum aber 5 Minuten. Steht das Spiel immer noch unentschieden gibt es ein Penaltyschiessen. 2.5 Preise: Die Siegermannschaft erhält einen Wanderpokal. Nach dreimaligem Gewinn hintereinander oder nach fünfmaligem Gewinn mit Unterbrüchen geht der Wanderpokal in den Besitz des betreffenden Vereines über. Alle Mannschaften erhalten einen Pokal mit dem Rang eingraviert. 3. Spielregeln 3.1 Gespielt wird gemäss SFV-Reglement mit nachstehend genannten Ausnahmen: 3.2 Die im Spielplan erstgenannte Mannschaft hat Anstoss und spielt von links nach rechts vom Zeitnehmertisch aus gesehen. 3.3 Bei gleichfarbigen Leibchen hat die im Spielplan zweitgenannte Mannschaft in anderen Farben zu spielen. Ersatz- oder Überziehleibchen mitnehmen.

9 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur 3.4 Spielfeld: Es wird auf die grossen Tore, 5 m Breite, gespielt. Der ausgezogene Handballkreis entspricht dem 16 m Raum. Als Spielfeldbegrenzung gelten die Banden. Fliegt der Ball seitlich über die Bande wird er von Hand eingerollt, verlässt er das Spielfeld neben dem Tor so gibt es Eckball oder Torabwurf. 3.5 Die Spiele werden von der Turnierleitung an- und abgepfiffen. Massgebend ist die Uhr der Turnierleitung. Die Zeitkontrolle bei Strafen erfolgt vom Zeitnehmertisch aus. Der bestrafte Spieler sitzt die Zeitstrafe am Jurytisch ab. 3.6 Es wird mit Futsalbällen, die für die entsprechenden Kategorien laut Wettspielreglement vorgeschrieben sind, gespielt. 3.7 Die Abseitsregel ist aufgehoben. 3.8 Abstand 5 Meter 3.9 Die Penaltydistanz beträgt 7 Meter Eckbälle werden ausgeführt Torabstoss muss vom Torhüter mit der Hand innerhalb von 4 Sekunden ausgeführt werden (der Ball darf nicht über die Mittellinie geworfen werden) Rückpassregel: Es wird mit der normalen Rückpassregel gespielt. Strafbestimmung: Freistoss indirekt für den Gegner auf der Strafraumlinie, so nahe wie möglich am Ort des Vergehens (Ballaufnahme) 3.13 Prallt der Ball innerhalb des Spielfeldes an die Decke, wird das Spiel mit einem Einrollen an der Seitenlinie fortgesetzt Festhalten an der Bande wird abgepfiffen Zeitspiel; 4 Sek.-Regel: Der Freistoss, Torabwurf, Einwurf eingerollt von Hand und der Eckstoss muss innerhalb von 4 Sekunden ausgeführt werden (der Schiedsrichter zählt). Strafbestimmungen: - bei Freistoss: Freistoss indirekt für den Gegner - bei Torabwurf: Freistoss indirekt auf der Strafraumlinie - bei Einrollen: Einrollen für den Gegner - bei Eckstoss: Torabwurf 3.16 Spielerwechsel: Fliegend bei der Auswechselbank. Der Auswechselspieler darf das Spielfeld erst betreten, wenn der Auswechselspieler das Spielfeld per Handschlag mit ihm verlassen hat. Strafbestimmung: Freistoss indirekt für den Gegner am Ort wo der Ball beim Unterbruch war Verwarnung (Gelbe Karte) ergibt eine 2 Minuten-Strafe. Die Strafe wird am Jurytisch abgesessen. Wenn die Mannschaft in Überzahl ein Tor erzielt, darf die Mannschaft in Unterzahl umgehend komplettiert werden (1Tor = 1 Spieler) 3.18 Ausschluss, (Rote Karte) Platzverweis, die Mannschaft darf nach einem Torerfolg des Gegners nicht komplettiert werden. Der Spieler ist für das nächste Spiel gesperrt. Je nach Härte des Vergehens Sperre für das ganze Turnier. Ausschlüsse, Spielabbrüche, anderweitige Ausschreitungen und Unsportlichkeiten sind von den Schiedsrichtern dem FVRZ zu melden Tackling jeglicher Art ist verboten. Spielfortsetzung Freistoss direkt für den Gegner, (kumuliertes Foul)

10 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur 3.20 Kumulierte Fouls: Nach dem 4. Freistoss direkt erfolgt ein 10m Penalty, d.h. der 5. Freistoss wird automatisch zum 10m Penalty, jeder weitere Freistosspfiff wird automatisch zu einem 10m Penalty Ausführung 10m Penalty: Dieser Penalty muss immer direkt geschossen werden. Abstand: alle Spieler müssen 5m seitlich und hinter dem Penaltypunkt stehen Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab Bei unvorhergesehenen Ereignissen, die im Reglement nicht festgehalten sind, ist der Entscheid der Turnierleitung massgebend. Winterthur, Dezember 2014 Fussballverband der Stadt Winterthur

11 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur JUNIOREN - HALLENFUSSBALL - TURNIER UM DEN WINTERTHURER STADTMEISTER T U R N I E R - R E G L E M E N T KATEGORIE Junioren G - D 1. Turnierbestimmungen 1.1 Turnierveranstalter ist der Fussballverband der Stadt Winterthur FVSW. 1.2 Spielberechtigt sind die Junioren der Kategorien F - D der Winterthurer Fussballvereine des FVSW. 1.3 Eine Mannschaft besteht aus: 1 Torhüter, 5 Feldspieler und 6 Auswechselspieler. 1.4 Es wird ohne Seitenwechsel gespielt. 1.5 Die Spielzeiten sind aus dem Spielplan ersichtlich. 2. Mannschaftsmeldung/Wertung/Klassement. 2.1 Eine Viertelstunde vor dem ersten Turnierspiel muss für die Kategorie Junioren D der Jury eine vollständige Mannschaftsliste mit den Spielerpässen (oder Original- Personalausweis) abgegeben werden. Es dürfen nur Spieler mit einem gültigen Spielerpass des SFV eingesetzt werden. Für die Kategorien G - E muss eine Mannschaftsliste ausgefüllt werden. Es dürfen Maximum 12 Spieler pro Mannschaft eingesetzt werden. 2.2 Es ist nicht erlaubt, dass ein Spieler in zwei Mannschaften mitspielt, (z.b. in der Kategorie D und C). 2.3 Die Gruppenersten jeder Kategorie spielen um die Plätze 1 und 2, die Gruppenzweiten jeder Kategorie spielen um die Plätze 3 und 4 usw. 2.4 Die Gruppenspiele werden nach Punkten gewertet. Weisen nach den Gruppenspielen Mannschaften die gleiche Punktzahl auf, so entscheidet: a) das Resultat der direkten Begegnung b) die bessere Tordifferenz c) die Anzahl geschossene Tore d) Penaltyschiessen, drei Schützen. Bei unentschiedenem Ausgang der Finalspiele findet anschliessend ein Penaltyschiessen statt (drei Schützen). Ausnahme: Beim Finalspiel um den 1.und 2. Rang gibt es eine Verlängerung bis zum ersten Tor, Maximum aber 5 Minuten. Steht das Spiel immer noch unentschieden gibt es ein Penaltyschiessen. 2.5 Preise: Die Siegermannschaft erhält einen Wanderpokal. Nach dreimaligem Gewinn hintereinander oder nach fünfmaligem Gewinn mit Unterbrüchen geht der Wanderpokal in den Besitz des betreffenden Vereines über. Die Spieler und die Betreuer der ersten drei Mannschaften erhalten ein Badetuch. 3. Spielregeln 3.1 Gespielt wird gemäss SFV-Reglement mit nachstehend genannten Ausnahmen: 3.2 Die im Spielplan erstgenannte Mannschaft hat Anstoss und spielt von links nach rechts vom Zeitnehmertisch aus gesehen. 3.3 Bei gleichfarbigen Leibchen hat die im Spielplan zweitgenannte Mannschaft in anderen Farben zu spielen. Ersatz- oder Überziehleibchen mitnehmen.

12 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach Winterthur 3.4 Spielfeld: Es wird auf die grossen Tore, 5 m Breite, gespielt. Der ausgezogene Handballkreis entspricht dem 16 m Raum. Als Spielfeldbegrenzung gelten die Banden. Fliegt der Ball seitlich über die Bande wird er von Hand eingerollt, verlässt er das Spielfeld neben dem Tor so gibt es Eckball oder Abstoss. 3.5 Die Spiele werden von der Turnierleitung an- und abgepfiffen. Massgebend ist die Uhr der Turnierleitung. Die Zeitkontrolle bei Strafen erfolgt vom Zeitnehmertisch aus. Der bestrafte Spieler sitzt die Zeitstrafe am Jurytisch ab. 3.6 Die letzte Spielminute wird ausgerufen. Danach darf nicht mehr ausgewechselt werden. 3.7 Es wird mit Futsalbällen, die für die entsprechenden Kategorien laut Wettspielreglement vorgeschrieben sind, gespielt. 3.8 Die Abseitsregel ist aufgehoben. 3.9 Die Penaltydistanz beträgt 7 Meter Eckbälle werden ausgeführt Torabwurf von Hand. Der Ball darf die Mittellinie nicht überschreiten Tore können nur aus der gegnerischen Spielhälfte erzielt werden Wenn der Ball an die Hallendecke gespielt wird, erfolgt ein Freistoss indirekt von der Seitenlinie auf der Höhe der Berührung der Hallendecke Festhalten an der Bande gibt einen indirekten Freistoss Freistösse werden alle indirekt ausgeführt mit Ausnahme der 7 Meter. Bei Freistössen ist ein Abstand von mindestens 5 Metern einzuhalten Die Auswechselspieler können beliebig oft und fliegend gewechselt werden. Die Auswechslung erfolgt von der Spielerbank aus. Sind mehr als sechs Spieler einer Mannschaft im Einsatz, erfolgt ein Freistoss indirekt ab der Mittellinie sowie eine Zeitstrafe von zwei Minuten. Ein Spieler der das Feld bei der Auswechslung nicht bei der Spielerbank verlässt erhält eine zwei Minuten Strafe Gelbe Karte ergibt 2 Strafminuten. Die Strafe wird am Jurytisch abgesessen Rote Karte, Platzverweis: Der Spieler ist für das nächste Spiel gesperrt. Je nach Härte des Vergehens Sperre für das ganze Turnier. Ausschlüsse, Spielabbrüche, anderweitige Ausschreitungen und Unsportlichkeiten sind von den Schiedsrichtern dem FVRZ zu melden Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab Bei unvorhergesehenen Ereignissen, die im Reglement nicht festgehalten sind, ist der Entscheid der Turnierleitung massgebend. Winterthur, Dezember 2014 Fussballverband der Stadt Winterthur

14. LKW Juniorenhallenturnier des FC Schaan

14. LKW Juniorenhallenturnier des FC Schaan 14. LKW Juniorenhallenturnier des FC Schaan Samstag, den 21. Januar 2017 E Junioren Sonntag, den 22. Januar 2017 D Junioren Samstag, den 28. Januar 2017 F Junioren Sonntag, den 29. Januar 2017 G Junioren

Mehr

TURNIER Reglement 2008

TURNIER Reglement 2008 TURNIER Reglement 2008 Bewilligung Das Turnier wurde im Oktober 2008 vom Fußballverband Nordwestschweiz SFV bewilligt. Organisation Organisator ist die Juniorenabteilung des SV Muttenz. Spielfeld Gespielt

Mehr

GFV T U R N I E R REGLEMENT

GFV T U R N I E R REGLEMENT Hallenturnier Fiesch GFV T U R N I E R REGLEMENT Ausgabe 2016 Turnier-Reglement: FUTSAL LIGHT VERSION Art. 1 Tenue / Sanitätsmaterial Jede Mannschaft hat in einem einheitlichen Vereinsdress zu erscheinen;

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft SFV Ausführungsbestimmungen Finalturnier 1. Administrative Weisungen 1.1. Sicherheit/Ordnung Alle Spieler/innen müssen gegen Unfall versichert sein! Die Teilnehmer

Mehr

SM Fussball der Mittelschulen 2015

SM Fussball der Mittelschulen 2015 SM Fussball der Mittelschulen 2015 Organisator: Kantonsschule Baden Ort: Sportanlage Esp, Baden-Dättwil Datum: 8. September 2015 Verschiebedatum: 11. September 2015 Betreuerinformationen Kantonsschule

Mehr

Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017

Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017 Turnierreglement Favoris Youth Cup Hallenturnier 2017 1. Organisation Die technische Abteilung des Fussballverbandes Nordwestschweiz ist für die Durchführung des Turniers verantwortlich. Die Turniertage

Mehr

Hallenregeln des SHFV. (Saison 2009/2010)

Hallenregeln des SHFV. (Saison 2009/2010) Hallenregeln des SHFV (Saison 2009/2010) Sporthalle und Spielfeld Wenn es möglich ist, sollte das Spielfeld vom Zuschauerbereich abgegrenzt sein. Das Spielfeld und nach Möglichkeit auch der Strafraum sollten

Mehr

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Änderung der Hallenrichtlinien Es darf auch mit einem Futsal-Ball gespielt werden. Der Torabstoß kann sowohl mit dem Fuß als

Mehr

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G Spielberechtigt sind Spieler mit Jahrgang 2009 und jünger. Mädchen dürfen 1 Jahr älter sein. Preisberechtigt sind max. 10 Spieler. e) Penaltyschiessen

Mehr

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis Schiedsrichter FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis 1 ALLGEMEINES TECHNISCHE BESPRECHUNG Mannschaftsbetreuer, Mannschaftsführer, Schiedsrichter, Hallenaufsicht 15 Minuten vor dem ersten Spiel (auch in

Mehr

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess -

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - 13.12.2016 Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - Berichte/Bilder von internationalen Einsätzen Regelkunde Zeichengebung Bilder vom 1. Futsal-Länderspiel EUC Poznán 2015 EUG Zagreb 2016 ca. 30 SR verschiedene Sprachen

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft des SFV Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere 1. Grundsätzliches Die Schulfussball-Meisterschaft des SFV findet jährlich unter Beteiligung

Mehr

Futsal - Aus- und Weiterbildung

Futsal - Aus- und Weiterbildung Futsal - Aus- und Weiterbildung in Kaiserslautern INGO HESS Vergleich Fußball- und Futsal-Regeln Fußball-Regeln 1 Das Spielfeld 2 Der Ball 3 Zahl der Spieler 4 Ausrüstung der Spieler 5 Der Schiedsrichter

Mehr

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten:

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten: Futsal-Regeln Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen / euch einen Überblick über die wichtigsten Futsal-Regeln geben. Dabei beschränkt sie sich auf die wichtigsten Regeln und stellt vor allem die Unterschiede

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 1. Futsal Sparkassen Nachwuchsturnier von Sparkasse BW Feldkirch Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV Termin: Samstag

Mehr

Pro Mannschaft max. 9 bzw. 11 Spieler (Junioren F) Spieldauer 6 mal 9 Minuten / 5 mal 11 Minuten

Pro Mannschaft max. 9 bzw. 11 Spieler (Junioren F) Spieldauer 6 mal 9 Minuten / 5 mal 11 Minuten Spielplan 10. KIFU-Turnier FC Zollbrück Datum: Samstag 21. Januar 2017 (Junioren D) Sonntag 22. Januar 2017 (Junioren F) Samstag 28. Januar 2017 (Junioren E) Ort: Turnhalle Zollbrück (Lauperswilstrasse

Mehr

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint.

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint. 1. Allgemeines a) Es wird in den folgenden Kategorien gespielt: - Junioren D: 9 Spieler - Junioren E: 7 Spieler - Junioren F: 5 Spieler - Junioren G : 5 Spieler b) Der Einfachheit halber wird fortan nur

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung)

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Schiedsrichter SR1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie im Feld Übernimmt auch die Aufgabe des

Mehr

Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV

Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV Die Futsalwettbewerbe in Turnierform werden im Bereich des Bremer Fußball-Verbandes e.v. grundsätzlich nach der

Mehr

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

16. INT. ALGE-ELASTIC NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Januar 2017 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13 01.01.04 6 Teams Fr., 13.01.17 um 15.30 B2-Junioren U16 01.01.01 6

Mehr

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst)

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013 Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des

Mehr

BSC OLD BOYS 5. SNOWCUP Campus Schützenmatte, Basel

BSC OLD BOYS 5. SNOWCUP Campus Schützenmatte, Basel BSC OLD BOYS 5. SNOWCUP Campus Schützenmatte, Basel Sonntag, 5.2.17 Kategorie U-15 Samstag, 4.2.17 Kategorie FE-14 BSC OLD BOYS 5, SNOWCUP SITUATIONSPLAN SCHÜTZENMATTE Hier befindet sich die Infozentrale

Mehr

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 Spalte für Anmerkungen Die Turnierrichtlinien sind den teilnehmenden Mannschaften mitzuteilen. 1 GRUNDSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

Mehr

13. INT. HYPO VORARLBERG NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

13. INT. HYPO VORARLBERG NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 17. bis Sonntag, 19. Januar 2014 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13B 01.01.01 6 Teams Fr., 17.01.14 um 15.30 Uhr D1-Junioren U13A 01.01.01

Mehr

14. INT. NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07

14. INT. NACHWUCHS HALLENTURNIER DES FC LUSTENAU 07 Freitag, 23. bis Sonntag, 25. Januar 2015 Sporthalle Gymnasium Lustenau Überblick D / CH A Stichtag Anzahl Teams Wann D1-Junioren U13 01.01.02 6 Teams Fr., 23.01.15 um 15.30 Uhr D1-Junioren U16 01.01.99

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN Bremer Fußball-Verband e.v. Kreis Bremerhaven Spieltechnischer Ausschuss, November 2015 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN 1. Veranstalter Veranstalter

Mehr

Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 2012 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees

Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 2012 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees Übersichtsplan zur Hallenstadtmeisterschaft 202 der Jugendfussballmannschaften der Stadt Rees Freitag 07.2.202 Samstag 08.2.202 Sonntag 09.2.202 C-Juniorinnen / 3 Mannschaften D-Junioren / 5 Mannschaften

Mehr

8. Hallenfussball-Plauschturnier

8. Hallenfussball-Plauschturnier insieme Zürcher Oberland SPORT 8. Hallenfussball-Plauschturnier Sonntag, 23. November 2014 9.00 Uhr - 17.15 Uhr Sporthalle Buchholz in Uster Programmheft 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2

Mehr

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Präambel In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung nachfolgender Richtlinien durchgeführt werden. Als FUTSAL-Turnier wird die Veranstaltung anerkannt, an der

Mehr

9. Hallenfussball-Plauschturnier

9. Hallenfussball-Plauschturnier insieme Zürcher Oberland SPORT 9. Hallenfussball-Plauschturnier Sonntag, 15. November 2015 9.00 Uhr - 17.15 Uhr Sporthalle Buchholz in Uster Programmheft 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2

Mehr

Betriebssport-Kreis-Verband Bonn/Rhein-Sieg e.v.

Betriebssport-Kreis-Verband Bonn/Rhein-Sieg e.v. II.9 Betriebssport-Kreis-Verband Bonn/Rhein-Sieg e.v. 1 Allgemeiner Teil (1) Alle Hallenfußballspiele innerhalb des Betriebssport-Kreisverband es Bonn/Rhein-Sieg e.v. (BKV) werden nach den Spielregeln

Mehr

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014

Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Turnierreglement Frühjahrsturnier 2014 Spielmodus: - In den Gruppen A und B spielt jeder gegen jeden ohne Rückrundenspiele - Die Gruppe C spielt in zwei gleich grossen Untergruppen. - Es spielt innerhalb

Mehr

Turnierreglement der IFV-Junioren-Hallenturniere (Überarbeitete Version Oktober 2012)

Turnierreglement der IFV-Junioren-Hallenturniere (Überarbeitete Version Oktober 2012) Turnierreglement der IFV-Junioren-Hallenturniere (Überarbeitete Version Oktober 2012) Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurde für beide Geschlechter die männliche Bezeichnung gewählt (z.b. bei Spieler

Mehr

BETRIEBSSPORT KREISVERBAND REMSCHEID E.V Spielordnung. Halle und Kleinfeld. SOF- Halle und Kleinfeld - BKV-RS Stand 01.

BETRIEBSSPORT KREISVERBAND REMSCHEID E.V Spielordnung. Halle und Kleinfeld. SOF- Halle und Kleinfeld - BKV-RS Stand 01. Spielordnung Halle und Kleinfeld SOF- Halle und Kleinfeld - BKV-RS Stand 01.2014 Blatt 1/9 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Veranstalter 3 2 Spielleitende Stelle 3 3 Durchführung eines eigenen Turniers 3 SOF-

Mehr

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung)

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Der Schiedsrichter und der zweite Schiedsrichter + SR-1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie

Mehr

Fußball Club Fürth 1949 e.v.

Fußball Club Fürth 1949 e.v. VFL Birkenau FC Fürth 2 SV Bobstadt TG Ober-Roden Gruppe A TSG 62/09 Weinheim SV Fürth Anatolia Birkenau FSV Zotzenbach Gruppe B Gruppe C FC Fürth KSG Mitlechtern FC Raunheim FC Olympia 09 Lampertheim

Mehr

Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt

Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt Futsal-Regelwerk Futsal = Fussball aufs Wesentliche beschränkt Der Ball Der Futsal-Ball ist kleiner und weist einen geringeren Druck auf als ein normaler Fussball. Diese spezifischen Eigenschaften führen

Mehr

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015

Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Regeln für Fußballspiele in der Halle für den NFV-Kreis Braunschweig Frauen und Juniorinnen Saison 2014 / 2015 Bei Hallenspielen gelten die aktuellen Fußballregeln des DFB /NfV /KreisBraunschweig mit Ausnahme

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/ Veranstalter

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/ Veranstalter Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/2016 1. Veranstalter Fußballspiele und Turniere in der Halle werden vom DFB, seinen Mitgliederverbänden oder

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Seite 1 von 6 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung

Mehr

2015/2016 (Kurzfassung)

2015/2016 (Kurzfassung) Hallenfußball nach FIFA-Regeln 2015/2016 (Kurzfassung) [ 1. ] Schiedsrichter und Zeitnehmer (Turnierleitung) Schiedsrichter Ein Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet (Ausnahme: E- und D-Jugend).

Mehr

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung)

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Der Schiedsrichter und der zweite Schiedsrichter + SR-1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie

Mehr

Fußball-Verband Mittelrhein e.v.

Fußball-Verband Mittelrhein e.v. FVM C-Junioren Hallen-Cup 204 Zwischenrunde (Gruppen B und C). Grundsätze Turnierbestimmungen Soweit diese Bestimmungen keine Abweichungen vorsehen, wird nach den internationalen Hallenregeln der FIFA

Mehr

Turnierspielplan 2014

Turnierspielplan 2014 Turnierspielplan 2014 TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der

Mehr

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den HALLENFUSSBALL

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den HALLENFUSSBALL RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den HALLENFUSSBALL Das Spiel im Freien unterscheidet sich gravierend vom Spiel in der Halle. In der Halle wird wesentlich rasanter gespielt. Viele Zweikämpfe und rascher

Mehr

2016/2017 NACHWUCHS Bestimmung für FUTSAL Hallencup!

2016/2017 NACHWUCHS Bestimmung für FUTSAL Hallencup! 1 2016/2017 NACHWUCHS Bestimmung für FUTSAL Hallencup! Spielfeld: * Maße: 25-42m länge, 15-25m breit! * Ohne Banden * Mittelkreis-Radius 3m * Strafstoßmarke: 6m vom Mittelpunkt der Torlinie * 2. Strafstoßmarke:

Mehr

Der vorhandene Handball-Wurfkreis ist der Strafraum. Die Tore sind fünf Meter breit und zwei Meter hoch.

Der vorhandene Handball-Wurfkreis ist der Strafraum. Die Tore sind fünf Meter breit und zwei Meter hoch. Die 19. Bielefelder Hallen-Fußball Stadtmeisterschaft wird mit Unterstützung des FLVW-Kreises Bielefeld ausgerichtet von den Vereinen SV Brackwede, SV Gadderbaum, TuS Jöllenbeck und VfL Ummeln. Die Spiele

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Stand: Dezember 2015 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele

Mehr

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom 29.10.2013 Michael Schott LT Jura Nord 29.Oktober 2013 Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Grundlage: Hallenrichtlinien vom 29.10.2013 Datei: Richtlinien Hallenfußball

Mehr

SV Trisching/Rottendorf e.v.

SV Trisching/Rottendorf e.v. SV Trisching/Rottendorf e.v. Magdalenentalstr. 12, 92546 Schmidgaden An alle Mannschaften des Bruckmüllercups 215 7. Bruckmüller-Cup 216 am 11.6.216 in Trisching Sehr geehrte Sportkameraden, Trisching,

Mehr

Hallenfußballregeln. Fußballregeln. 1 von :08. Rahmen-Richtlinien für Fußballspiele in der Halle (Stand )

Hallenfußballregeln. Fußballregeln. 1 von :08. Rahmen-Richtlinien für Fußballspiele in der Halle (Stand ) DFB - Deutscher Fußball-Bund e.v. - http://www.dfb.de/index.php?id=11104 1 von 1 16.03.2008 18:08 Fußballregeln Rahmen-Richtlinien für Fußballspiele in der Halle (Stand 06.09.2006) 1. Sporthalle und Spielfeld

Mehr

Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter.

Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter. Festführer Reglement Teamgrösse Ein Team besteht aus mindestens 3 Feldspieler und 1 Torhüter. Spiel Ein Spiel dauert 10 Minuten (nicht effektiv). Danach gibt es eine Pause von 2 Minuten, um sich für das

Mehr

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V.

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V. 1. Das Spielfeld 2. Der Ball 3. Spieler/Mannschaft 4. Aurüstung 5. Schiedsrichter und der Zeitnehmer 6. Spielzeit 7. Beginn und Fortsetzungen 8. Torerzielung 9. Foulspiele und Freistöße 10. Kummulierte

Mehr

Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18)

Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18) Ausführungsbestimmungen für F- und G-Juniorenspiele (AB 18) Stand: Dezember 2015 1 Präambel...1 2 Allgemeines...1 3 Spielbericht und Spielerpässe...2 4 Spielfeld, Tore und Anzahl der Spieler...2 5 Besondere

Mehr

Fussball-Club 1949 e.v. Fürth

Fussball-Club 1949 e.v. Fürth Gruppe A VFL Birkenau SC Viktoria Griesheim JFV Fürth U19 ISC Fürth Türkspor Wald-Michelbach VFR Eberstadt Gruppe B FC Fürth SG Nieder-Kainsbach FV Mümling-Grumbach Türkiyemspor Breuberg SV Mittershausen-Scheuerberg

Mehr

REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION

REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION Spieleranzahl: 1 Tormann, 4 Feldspieler und max. 8 Ersatzspieler (inkl. Ersatztormann) Spielfeldbegrenzung: Tor und Seitenlinien für Hallenhandball vorgegeben Spielbeginn:

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften 1.Veranstalter Veranstalter ist der Kreisjugendausschuss Bremen-Nord. Diesem

Mehr

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein

Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein FutsalinderSchulenachdemtaktischenSpielvermittlungskonzeptvon HorstWein 23.05.2012 FD1.1Sport ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann

Mehr

Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015)

Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015) Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015) 1. Veranstalter Veranstalter des Futsal-Wettbewerbes der Herren ist der Bremer Fußball-Verband e.v. Die BFV-Futsal-Landesmeisterschaft

Mehr

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher REGLEMENT SPIELE JUGITAG KREIS LENZBURG AUSGABE: 07/2014 Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: 07.2014 / JUKO N. Lüscher Inhaltsverzeichnis Jägerball Seite 3 Linienball Seite 5 Minivolleyball

Mehr

Spielregeln kompakt wfv-auslegung

Spielregeln kompakt wfv-auslegung Spielregeln kompakt wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3m breit 2m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Firmenturnier / Freitag, 21. Juni 2013 Spielzeit: 15 Minuten Bitte beachten: - Die erst genannte Mannschaft spielt Richtung "Bielbach bzw. MZH"

Mehr

Durchführungsbestimmungen Kreishallenmeisterschaften der Junioren Endrunde am 28./29. Januar 2017

Durchführungsbestimmungen Kreishallenmeisterschaften der Junioren Endrunde am 28./29. Januar 2017 Durchführungsbestimmungen Kreishallenmeisterschaften der Junioren Endrunde am 28./29. Januar 2017 1. Änderung Gespielt wird nach den FIFA Futsal Regeln. Abwandlungen für die Kreishallenmeisterschaften

Mehr

Hallenfußball nach Fifa Regeln

Hallenfußball nach Fifa Regeln Hallenfußball nach Fifa Regeln Saison 2015/2016 (SFV Kurzfassung) [ 1. ] Schiedsrichter und Zeitnehmer (Turnierleitung) Schiedsrichter Ein Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet (Ausnahme: E und

Mehr

Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin

Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin Regelwerk buntkicktgut interkulturelle straßenfußball-ligen berlin 1. Das Spielfeld Gespielt wird bei zentralen Veranstaltungen von buntkicktgut auf einem Kleinfeld, das in etwa einem halben Original-Fußballfeld

Mehr

Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern

Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern Hallenfußball nach internationalen Regeln Der Bayerische Fußball-Verband hat in den vergangenen Jahren den bisher parallel laufenden Spielbetrieb von klassischem Hallenfußball und Futsal zusammen geführt.

Mehr

Hallenfußball-Regeln

Hallenfußball-Regeln Hallenfußball-Regeln Rahmen-Richtlinien für Fußballspiele in der Halle (Stand: 15.09.2003) Präambel In der Halle können Fußballspiele unter Einhaltung nachfolgender Richtlinien durchgeführt werden. Als

Mehr

REGLEMENT FÜR DEN SENIOREN- UND VETERANEN-FUSS- BALL UND DEN FUSSBALL IM ALTER. Ausgabe 2013

REGLEMENT FÜR DEN SENIOREN- UND VETERANEN-FUSS- BALL UND DEN FUSSBALL IM ALTER. Ausgabe 2013 REGLEMENT FÜR DEN SENIOREN- UND VETERANEN-FUSS- BALL UND DEN FUSSBALL IM ALTER Ausgabe 2013 Änderungen durch den Verbandsrat (VR) VR 13.04.2013: Art. 6 und 7 2 Art. 1 Organisation Der Senioren-, Veteranen-

Mehr

Reglement für Winti-Cup-Spiele, Freundschaftsspiele sowie Turniere im Raume Winterthur

Reglement für Winti-Cup-Spiele, Freundschaftsspiele sowie Turniere im Raume Winterthur TURNIERLEITER TURNIERLEITER STV SCHIEDSRICHTER-OBMANN Steph Lätsch Andi Gentsch Eduard Koch Salstrasse 92 Sulzbergstrasse 3 Schützenstr. 36 8400 Winterthur 8400 Winterthur 8400 Winterthur Mobil: 077 448

Mehr

RICHTLINIEN ZUR DURCHFÜHRUNG DES BFV Hallenmasters 2016/17. 1 Grundsätzliche Bestimmungen

RICHTLINIEN ZUR DURCHFÜHRUNG DES BFV Hallenmasters 2016/17. 1 Grundsätzliche Bestimmungen Burgenländischer Fußballverband 7000 Eisenstadt, Hotterweg 67 Tel. 02682/62326 - www.bfv.at RICHTLINIEN ZUR DURCHFÜHRUNG DES BFV Hallenmasters 2016/17 1 Grundsätzliche Bestimmungen (1) Der Wettbewerb führt

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN Bremer Fußball-Verband e.v. Kreis Bremerhaven - Spieltechnischer Ausschuss, November 2016 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN 1. Veranstalter Veranstalter

Mehr

MODIFIZIERTE SPIELREGELN

MODIFIZIERTE SPIELREGELN MODIFIZIERTE SPIELREGELN FUTSAL Bei Sachverhalten, die mit Hilfe der modifi zierten Spielregeln nicht beantwortet werden können bzw. nicht eindeutig darüber geregelt sind, wird auf das offi zielle FIFA-Futsal-Regelwerk

Mehr

Die Spielregeln für den Hallenfußball

Die Spielregeln für den Hallenfußball Richtlinien und Spielregeln für den Hallenfußball Laut Beschluss des Bundesvorstandes des ÖFB Grundsätzliche Bestimmungen Wo nicht anders angeführt, gelten die offiziellen Spielregeln für Fußball und die

Mehr

Express Express. Sonderausgabe. Hallenstadtmeisterschaften 2016 Programm

Express Express. Sonderausgabe. Hallenstadtmeisterschaften 2016 Programm Express Express Sonderausgabe Hallenstadtmeisterschaften 2016 Programm INHALT Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 16 Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite

Mehr

Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters

Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters Durchführungsbestimmungen B-Junioren Futsal-Masters Turnier- und Spielbestimmungen Allgemeines Vor Beginn des ersten Spiels einer Mannschaft ist ein Mannschaftsbogen auszufüllen und bei der Turnierleitung

Mehr

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND KREIS VECHTA ALTHERREN - ALTLIGA SUPERALTLIGA HALLENMEISTERSCHAFTEN 2016 2017 1. Startgeld Zur Deckung der Kosten werden pro Mannschaft 40,00 Euro Startgeld erhoben. Das

Mehr

Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v.

Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Stand: Juli 2012 1. Veranstalter Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Fußballspiele und Turniere in der Halle werden vom DFB, seinen Mitgliedsverbänden oder von

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Quelle: Satzung u. Ordnung des SHFV vom 20.10.2011 1 www.shfv-kiel.de Spielfeld Als

Mehr

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der angesetzten Zeit spielbereit

Mehr

Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum

Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum 01.07.2016 Inhalt Sporthalle und Spielfeld Anzahl der Spieler Spielberechtigung Ausrüstung der Spieler Spielleitung/Spielzeit Fußball-Regeln und Spielbestimmungen

Mehr

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM.

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. Futsal 2016/2017 Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. 1 Das Spielfeld (1) Das Spielfeld (2) Strafraum: 6 m Linie (Handball) Strafstoßmarken: 6 m + 10 m

Mehr

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen:

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen: JtfO Logo Jugend trainiert für Olympia Landesentscheid Fußball Hamburger Schulmeisterschaften auf Großfeld und Kleinfeld Hallenmeisterschaften (Futsal) Uwe-Seeler-Pokal (Futsal) Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN

SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN SPIELREGELN FÜR FUSSBALLSPIELE AUF VERKLEINERTEN FELDERN E & F JUNIOREN E & F JUNIORINNEN WWW.LFVM-V.DE 25 SPIELREGELN VERKLEINERTE FELDER Die Fußballspiele auf verkleinerten Feldern werden unter Beachtung

Mehr

Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend)

Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend) Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend) Regel 1: Das Spielfeld Länge: 40m Breite 20m Strafraum: 6m Radius 1.Strafstoßmarke 6m (von der Mitte der Torlinie) 2.Strafstoßmarke 9m (von der Mitte der

Mehr

Hallenfussball E r g ä n z E n d E S p i E l r E g E l n FutSal 2017

Hallenfussball E r g ä n z E n d E S p i E l r E g E l n FutSal 2017 Hallenfussball Ergänzende SpielRegeln Futsal 2017 2 m hoch x 3 m breit (Handballtore) Tore Ball Größe 4, es dürfen nur die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Futsalbälle verwendet werden Zahl der

Mehr

Lehrthema Regeländerungen 2013/2014

Lehrthema Regeländerungen 2013/2014 Schulung am 12.08.2013 Lehrthema Regeländerungen 2013/2014 18.08.2013 Erstellt: D. Bohnhorst 1 1. Ein-& Auswechselungen 2. Abseits 3. Verwarnung eines Handspiels 4. Verhinderung einer klaren Torchance

Mehr

Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur

Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur Informationen zum Turnier Das Open Air Soccer Arena Team bittet die Teams die Halle sauber zuhalten. Es stehen genügend große Mülltonnen zur Verfügung. Bitte benutzt diese und lasst keinen Abfall liegen.

Mehr

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen Futsal - Regeln Das Spielfeld Seitenlinie (25 42 m) Mittellinie Strafraum Strafstoßmarke Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke Auswechselzonen Torlinie (15 25 m) Der Strafraum 10 m 6 m 6 m r= 25 cm Alle

Mehr

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3 m breit 2 m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

F U T S A L HALLEN FUSSBALL S P I E L R E G E L N

F U T S A L HALLEN FUSSBALL S P I E L R E G E L N F U T S A L HALLEN FUSSBALL S P I E L R E G E L N Auszug aus Spielregeln Futsal 2000 Die Spielregeln für das BEST TEAM TURNIER entsprechend weitestgehend den international gültigen FUTSAL-Regeln. Änderungen

Mehr

SC Eintracht Berlin. Richtlinien / Spielregeln für die Halle. (in Anlegung an die Hallenregeln des BFV)

SC Eintracht Berlin. Richtlinien / Spielregeln für die Halle. (in Anlegung an die Hallenregeln des BFV) SC Eintracht Berlin Hellersdorfer Hallenfußball-Meisterschaft Richtlinien / Spielregeln für die Halle (in Anlegung an die Hallenregeln des BFV) Stand: Saison 2016/2017 Die Mannschaften der Hellersdorfer

Mehr

Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren

Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren 1. Veranstalter Der Bremer Fußball-Verband e.v. veranstaltet im Bereich der A-, B- und C-Junioren Futsalwettbewerbe für 1.

Mehr

Spielordnung Hallenfußball

Spielordnung Hallenfußball Spielordnung Hallenfußball 1 Veranstalter Fußballspiele und Turniere in der Halle können vom Betriebssport Kreisverband e.v. (BKV) oder von BSG/ SGen veranstaltet werden. Ist eine BSG/SG Veranstalter,

Mehr

FUTSAL. Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV

FUTSAL. Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV FUTSAL Projekt Medien Futsal 1 Inhalt Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV (unter Anweisungen werden die Abweichungen zum Regelwerk erläutert, welche für Turnierspiele

Mehr

DFB FUTSAL. Futsal. Lehrgang Kreis Aachen

DFB FUTSAL. Futsal. Lehrgang Kreis Aachen Futsal Lehrgang Kreis Aachen 05.11.2016 Spielfeld Präsentation beenden Regel 1 Das Spielfeld Spielfortsetzungen Beim Anstoß müssen die gegnerischen Spieler mindestens 3 m vom Ball entfernt sein. Aus einem

Mehr

Fußball in der Halle

Fußball in der Halle Fußball in der Halle 5 Spielberechtigung (1)Es dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die eine ordnungsgemäße Spielberechtigung besitzen. Bei Fehlen einer oder mehrerer Spielberechtigungen sind die Spiele

Mehr

Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen.

Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen. Die Regelfragen und Antworten aus der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 5/2012 entnommen. Situation 1 Zur Ausführung eines Strafstoßes hat der

Mehr

ALLES AUF EINEN BLICK

ALLES AUF EINEN BLICK Regelblätter Völkerball Beim Völkerball spielen 2 Teams à 8 Spieler mit einem Ball gegeneinander. Durch Abwerfen der gegnerischen Spieler eliminiert man diese. Das Team, das keine Spieler mehr hat oder

Mehr