Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Futsal in der Schule nach dem taktischen Spielvermittlungskonzept von. Horst Wein"

Transkript

1 FutsalinderSchulenachdemtaktischenSpielvermittlungskonzeptvon HorstWein FD1.1Sport ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann

2 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Inhaltsverzeichnis 1.DastaktischeSpielvermittlungskonzeptvonHorstWein(Fussballkindgemässtrainieren) Spielintelligenz SachanalyseFutsal Futsal RegelnfürdieSchule BeispielefürUnterrichtslektionen:FutsalinderSchule Aufwärmen Vieltore undüberzahlspiele...9 1

3 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann 1.DastaktischeSpielvermittlungskonzeptvonHorstWein(Fussball kindgemässtrainieren) Nach Wein (2009) sprechen für ein kindgemässes Lehr und Lernmodell insbesondere der SchwierigkeitsgradunddieKomplexitätdesFussballspiels.AuchdiebestenSpielerbegehen in ihren Aktionen auf dem Feld mehr als 30% Fehler. Wein kritisiert, dass Kindern oftmals hauptsächlich die technischen Fertigkeiten des Fussballs gelehrt werden. Dies führt dazu, dass sich die Spieler nicht optimal entwickeln können und das Spielniveau demgemäss schwach ist. Auch im Wettkampf sind viele junge Spieler mit dem Fussball 11:11 auf dem grossen Feld völlig überfordert. Auf dem Platz müssen sie dieselben Probleme lösen, mit denen auch professionelle Fussballspieler konfrontiert werden. Das Gefühl, die Probleme nichtlösenzukönnen,bewegtvielekinderbzw.jugendlichezwischen10und16jahrenda sind. Das Spielvermittlungsmodell schlägt deshalb vor, das Spiel in jeder Entwicklungsstufe des Spielers an seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten anzupassen. Die Inhalte und Methoden werden fortlaufend dem jungen Spieler angepasst. Auf diese Weise kann das dasineinerentwicklungsstufeerreichtwerdensoll,istinmehrereteilzieleunterteilt.zudem zu,sichvomfussballspielabzuwenden.vielmehrsolltendiespielermitaltersgemässenpro blemenaufdemspielfeldkonfrontiertwerden,diesiedannauchselbstzulöseninderlage Spielniveauerheblichangehobenwerden.WieausdernachfolgendenAbbildung1entnommenwerdenkann,wirddasFussballentwicklugsmodellnachWeinininsgesamtfünfStufen unterteilt.dasfortschreitenindienächsteentwicklungsstufegeschiehtdurchdieallmählichezunahmederschwierigkeitundderkomplexitätderspielsituationen.jedesglobaleziel, wirdgefordert,dassdasspielbzw.diesituationimmerbessergelesen,verstandenundentscheidungen immer schneller ausgeführt werden. Der Spieler lernt auf jeder Stufe meist durch seine Fehler, die ihm durch die Einfachheit der Spielaufgabe oftmals selbst bewusst werden. 2

4 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann 3

5 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Abb.1:EinoptimalesLehr undlernmodellzumerweckenundentwickelndespotenzialsjungerfussballspieler ImFussballentwicklungsmodellwirdnichtnurvorgeschlagen,mitwelchenInhaltenundMe thodendiejungenspielerambestenandasspieldererwachsenenschrittfürschrittheran geführt werden, sondern es gibt auch Vorschläge für eine logische Progression von Wettkämpfen. Das Wettspiel ist für die optimale Entwicklung von Fussballspielern sehr wichtig. Damit jedoch keine unerwünschten Verhaltensweisen bei den Kindern und Jugendlichen erzeugtwerdenistesnotwendig,diestrukturderfussballwettkämpfezumodifizieren,ohne jedoch dem Fussball seine Essenz zu nehmen. Folgende Anpassungsmöglichkeiten werden vorgeschlagen: Ball(kleinerundleichter) Torgrösse Spielfeld AnzahlSpieler Spielregeln ZieldabeiistdasLernendurchEntdecken(PhilosophiedesStrassenfussballs). 4

6 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Abb.2:ZweiverschiedeneWege,dieimFussballzumErfolgführen 1.1.Spielintelligenz SieistfürdieQualitätdesSpielsverantwortlichundeinesderwichtigstenKriterienfürdie LeistungsbeurteilungeinesFussballspielers.DieSpielintelligenzwirddurchfreiesSpielenwie imstrassenfussball,alsauchdurchexpliziertestraininggefördert.beimexpliziertentraining hilft der Trainer dabei, durch Fragestellung die Aufmerksamkeit auf für die Spielsituation relevanten Beobachtungspunkte zu richten, die das Erkennen der bestmöglichen Handlung erleichtern(mehrstimulierenundwenigerinstruieren). 2.SachanalyseFutsal ImmermehrtrittdieSpielintelligenzindenVordergrund.DieSpielintelligenzwirdinderbewusstenSuchenachoptimalenLösungenfüralleimSpielauftretendenProblemedeutlich. FutsalisteineVariantedesHallenfussballs,welchesichinvielenLändernderWeltalsoffizielle Hallenfussballversion der FIFA und UEFA durchgesetzt hat. Das Spielfeld hat genau die Grösse des Handballfeldes und ein Team besteht aus vier Feldspieler und einem Torwart. TypischfürFutsalistdierasanteBalltechnik,dasfintenreicheDribblingunddiefastkörperloseaberdennochkampfbetonteFussball Action.FutsalistbesondersfürdasJugendtraining und den Schulsport ideal, da sich die klassischen Fussballtechniken, vom sicheren Passen über die Ballannahme bis hin zum Torschuss sehr schnell erlernen lassen(wissenschaftlich nachgewiesenvonderuniversitätfrankfurt). 5

7 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Der grösste Unterschied zum Hallenfussball mit Bande ist der Spielball, welcher sich durch eineextremvermindertesprungkraftauszeichnet.deshalbistderfutsal Ballidealgeeignet füreinschönes,technischgeprägtesspielinderhalle. ImFutsalistderAspektdesFairplayszentral,welcherdurchdasfastkörperloseSpielerreicht wird. Technik siegt beim Futsal über Kampf und Körpereinsatz und durch das verbotene Grätschen und Tackling sinkt die Verletzungsgefahr. Was macht das Futsal Spiel so extrem schnell? 1.DerTorwartdarfvondenFeldspielernnurunterbestimmtenBedingungenindereigenen Hälfteangespieltwerden.EinlangweiligesHin undherschiebenvordemeigenentorwird damitunmöglichgemacht. 2.Die2mal20MinutenSpielzeitistNettospielzeit.EswirdalsobeijederSpielunterbrechung diezeitangehaltenunddadurchunattraktiveszeitspielausgeschlossen. 3.Einkick,Freistossetc.müsseninnerhalbvon4Sekundenausgeführtwerden,sonsterhält dergegnerdenballbesitz,waseinehohedynamikdesspielszurfolgehat. 3.Futsal RegelnfürdieSchule ZahlderSpieler: Spielfeldgrenzen: Spielzeit: 2x20Minuten GrössederTore: Out : Fouls: 5(4+1)SpielerproMannschaft AuslinienaufallenSeitendesHandballspielfeldes.Empfehlenswertfür die Schule ist jedoch die Hallenwände als Banden zu nutzen (kein Out ),damitesnichtzuvieleunterbrüchegibt. 3x2m(Handballtore) DerBallüberquertdieSeiten odertorlinienvollständigoderberührt diedecke.wenninderschulemitdenhallenwändenalsbandengespieltwird,müssendiese Out Regelnangepasstwerden. Es gelten dieselben Regeln wie beim Fussball, jedoch sind Rempeln und Slidetackling (Hineingleiten) verboten und werden mit einem di 6

8 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann rekten Freistoss geahndet. Ausnahme: Der Torhüter darf in seinem StrafraumnachdemBallhechten. AhndungvonFouls: JedesFoul,dasmiteinemdirektenFreistossgeahndetwird(auchVorteile), wird als kumuliertes Foul gezählt. Ab dem 6. kumulierten Foul: Strafstossab10 m Markeoderentsprechendnäher,fallsdasFoulnäher zum Tor als 10 Meter stattfindet. Bis zum 6. Foul darf die MannschafteineMauerbildenunddasFoulwirddortgeahndet,woespassiert.Abdem6.Foul=10 Meter StrafstossohneMauerunddirektauf den Torhüter, der bis zu 5 Meter an den Ausführungsort heran darf. NachErreichendes5.kumuliertenFoulswirddieMannschafthierüber informiert. Freistoss: NacheinemFoulimSpielfeld.DerFreistosswirdamOrtdesFoulsausgeführtundderGegnermussdabei5mAbstandhalten. Strafstoss: FoulimStrafraum(zähltauchalskumuliertesFoul)=6m Strafstoss Rückpass zumtorwart: Zuspiel zum TW ist zwar erlaubt, aber nach einem Abwurf/Abspiel durchdentwmussderballerstdiemittellinieüberquerthabenoder von einem Gegenspieler berührt worden sein, bevor der Ball wieder demtwzugespieltwerdendarf.hierbeiistesunerheblich,obdertw denballmitderhandoderdemfusskontrolliertodergespielthat. BallinsSpiel nachseitenaus (Einkick): Der Ball ruht auf der Linie und der Spieler muss mit einem Teil des Standfusses entweder auf der Seitenlinie oder ausserhalb des Feldes stehen,wennerdenballinsfeldspielt. 4 Sekunden Regel: Für die Spielfortsetzungen EINKICK, FREISTÖSSE, ABWURF, ECKSTOSS habendiespielermaximal4sekundenzeit,sobalderdenballkontrolliert, der Abstand von 5 Metern hergestellt ist und er jederzeit die Spielfortsetzungausführenkönnte.ÜberschreitetderSpielerdie4SekundenwirdeinindirekterFreistoss(beiFreistössen,AbwurfundEckstoss)odereinEinkick(nurbeiEinkick)fürdenGegnerverhängt.Der TW darf in seiner Hälfte maximal 4 Sekunden den Ball kontrollieren. 7

9 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann BallandieDecke: Auswechslung: Torerzielung: Torabwurf: 4.BeispielefürUnterrichtslektionen:FutsalinderSchule Überschreiteterdiese4SekundenwirdeinindirekterFreistossgegen ihnverhängt. FürdiegegnerischeMannschaftwirdeinEinkickvonderSeitenauslinie anderstelleverhängt,diederdeckenberührungamnächstenist. Fliegendes Ein und Auswechseln ist erlaubt, allerdings muss hier besondersdaraufgeachtetwerden,dassnurinnerhalbderwechselzone gewechselt wird und der einzuwechselnde Spieler erst dann das Feld betritt,wennderauszuwechselndespielerdasfeldverlassenhat. TorekönnenvonüberallinnerhalbdesFeldeserzieltwerden,alsoauch vondereigenenhälfte.auseinemindirektenfreistoss,einemeinkick sowieeinemtorabwurfkannkeintordirekterzieltwerden. EinTorabwurf,nachdemderBalldurcheinenGegnerinsTorausging, wirdnurdurchdentwausderhandausgeführtundkannauchüber diemittelliniegeworfenwerden. BeidenfolgendenSpielenhandeltessichumVieltor undüberzahlspieleausderentwicklungsstufe 2 und 3. Die SuS auf Sekstufe 2 sind wesentlich älter als im Modell nach Wein (2009)beschrieben,aberdaWeindieSpieleundÜbungenfürdasregelmässigeSporttraining entwickelthat,sindwirdermeinung,dassessichgutfürdiesusanwendenlässt,dasieoftmalsnursporadischfussballspielenundklassenvielmalsheterogenbezüglichihrerfertigkeitensind. 4.1Aufwärmen Als Aufwärmspiel eignet sich gut das Schnappball, welches in verschiedenen Varianten gespieltwerdenkann. Variante1 Die SuS des einen Teams werfen sich innerhalb eines definierten Feldes (je nach Gruppengrösse zu wählen) den Ball 8 Mal erfolgreich zu, was einen Punkt gibt. Ballwechsel gibt es bei Fehlpässen, Aus oder nach einem Punkt. MitdemBallinderHanddarfnur2Schrittegemachtwerden. 8

10 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Variante2 Variante3 Wand Ab Schnappball. Die SuS spielen auf gegenüberliegende Wände der Halle,einenPunktkönnensieerzielen,indemderBallnacheinemPasseines MitspielersmitdemKopfsoandieWandgespieltwird,dassdiegegnerische MannschaftdenBallnichtfangenkann. Wand Ab Schnappball. Die SuS spielen auf gegenüberliegende Wände der Halle, einen Punkt können sie erzielen, indem der Ball, nach einem Zuspiel oder selbst vorgelegt, mit dem Fuss so an die Wand gespielt wird, dass ein Mitspielerihnfangenkann. 4.2Vieltore undüberzahlspiele Reifball 2Teams,3 xreifenmehralsspielereinesteams(hängtvondenteamgrössenab),grosses Feld. Die SuS spielen im Schnappballprinzip auf die Ringe. Ein Punkt kann erzielt werden, wennderballmitdemfussineinemreifgestopptwerdenkann,ohnedasseingegenspieler seinenfussbereitsindenreifgestellthat.gespieltwirdauf8punkte.ballbesitzwechselt beiballverlustoderwenneinteamerfolgreichwar. MöglicheFragenundAntworten F: Wasmussmantun,umeinenPunktzuerzielen? A: DenBallineinemReifenstoppen,wokeinGegnerinderNäheist. F: Wiekannmandasmachen?Warum? A: DurchgutesPassspiel,dennwennmandribbelt,hatmanimmereinenGegnerinder Nähe,derdenFussindenReifstellenodersogardenBallwegnehmenkönnte. F: Wasmussmanmachen,damitmanangespieltwird? A: Sichfreilaufenundzwarso,dassmankeinenGegner,abermöglichsteinenReifinder Nähehabe. Torspielaufalle4Tore 2 Teams, 4 Tore(2 jeweils gegenüberliegende Tore an der Stirnseite der Halle). Pro Team spielen3spielerplusauswechselspieler,eswirdnachjedemtorderreihenachgewechselt. DieSuSentscheidenselbst,anhandderPositionenderVerteidiger,aufwelchesTorsiespielenmöchten.EinTorschussdarfausmaximal6mEntfernungvomTorabgegebenwerden. 9

11 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann Variante:EinTeamhat10AngriffezurVerfügung.DieAngriffekönnensolanggespieltwerden,biseinBallbesitzendet,wasbeieinemTor,einergegnerischenBallberührungodereinem Ballaus der Fall ist. Angespielt wird immer am Mittelpunkt, wobei die Gegner einen Mindestabstandvon3meinhaltenmüssen. MöglicheFragenundAntworten F: WannfunktionierteinAngriff? A: WenndieSpielersichfreistellenkönnen. F: Wiekannmansichfreistellen,ohnedassderVerteidigeressofortbemerkt? A: DurcheineLaufwegtäuschung(antäuschen,dassmanindieeineRichtunggeht,aber eineanderewählt). F: WoraufmussmanalsballführendePersonachten? A: DerballführendeAngreifermussdenBlickvomBalllösenkönnen,umdasVerhalten seinermitspielerundderverteidigerzusehenunddementsprechendzuhandeln. SpielaufdiagonalgegenüberliegendeTore 2 Teams, 4 Tore(2 jeweils gegenüberliegende Tore an der Stirnseite der Halle). Pro Team spielen 3 Feldspieler plus Auswechselspieler, es wird nach jedem Tor der Reihe nach gewechselt. Das angreifende Team entscheidet selbst, auf welches der sich diagonal gegenüberliegendengegnerischentoreesspielenmöchte,mussaberinbetrachtziehen,dassnach einemballverlustsofortdieeigenentoreverteidigtwerdenmüssen.nacheinemtorerfolgt einballwechsel,wobeivommittelpunktausangespieltwird. MöglicheFragenundAntworten F: AufwelchesderbeidenToresollalsAngreifergespieltwerden? A: Aufdasjenige,wonureinVerteidigersteht,damitmittelsÜberzahlsituationeherein Torerzieltwerdenkann. F: WasistderVorteil,wennvielePässegespieltwerden(imGegensatzzumBallführen)? 10

12 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann A: DasSpielwirdschnellerunddiefreienRäumewerdenbessergenutzt Spielmit2Bällen 2Teams,4Tore(2jeweilsgegenüberliegendeToreanderStirnseitederHalle).DasFeldwird in3gleicheabschnitteaufgeteilt(bestehendelinienverwenden),wobeidietornahendrittel alsabschlusszonengelten.gespieltwirdmit2bällen,dieteamsbestehenaus4 6Feldspielern plus Auswechselspieler. Es darf nur in den Abschlusszonen aufs Goal geschossen werden.nachjedemtorerfolgteinballwechselundeswirdderreihenacheinspielerausgewechselt.torhütergibteskeine,diespielerdürfensichnurfür3sekundenbeidertorlinie befinden.nacheinemtorerfolgteinballwechselgleichbeimjeweiligentorunddiegegner müsseneinenmindestabstandvon3meinhalten. MöglicheFragenundAntworten F: Aufwasmussgeachtetwerden,wennmit2Bällengespieltwird? A: Es muss schnell umgestellt werden können von Angriff auf Verteidigung und umge kehrt. F: Wasmussgetanwerden,umschnellumstellenzukönnen? A: Die SuS müssen das Spielgeschehen ständig im Blick behalten und sich den Über blickverschaffen,woderzweiteballistundwelchesteamihnführt. 3:2Spielmit4Toren 2Teams,4Tore(2jeweilsgegenüberliegendeToreanderStirnseitederHalle).DasFeldwird in3gleicheabschnitteaufgeteilt(bestehendelinienverwenden),wobeidietornahendrittel alsabschlusszonengelten.esdarfnurindenabschlusszonenaufsgoalgeschossenwerden. Torhütergibteskeine,dieSpielerdürfensichnurfür3SekundenbeiderTorliniebefinden. Gespieltwird3:2SpielerunddieSuSwechselnsichselberregelmässigaus.NacheinemTor wirdindermitteangespielt. MöglicheFragenundAntworten: F: WoundwieentstehtamehesteneineÜberzahlsituation? A: Dort,wosichderMitspielerfreiläuft,sobaldderVerteidigereingreiftundderzweite Verteidigernurschweraushelfenkann. F: VonwowerdenammeistenToreerzielt?Warum? A: Von Aussen, da die Verteidiger zuerst einen Durchbruch durch die Mitte zu verhin dernversuchenundsomitaussenmehrraumfüreinenabschlussentsteht. F: WasistderVorteil,wennaufinEckenstehendeToregespieltwird? A: DasSpielwird breit resp.derraumaufdenaussenseitenwirdgenutzt. 11

13 FD1.1,FS2012 ArianeHonegger,AngelaCrameri,NathalieGrossmann 5.Literatur Hermans, V. & Engler, R. (2009). Futsal Technik, Taktik, Training. Aachen: Meyer & Meyer Verlag. Cavelti, M. (2011). Spielregeln für die Schule. Zugriff am unter Wein,H.(2008).Fussball,kindgemässtrainieren.Aachen:Meyer&MeyerVerlag. 12

Futsal Spielregeln 2010 / 2011 Kurzfassung

Futsal Spielregeln 2010 / 2011 Kurzfassung Futsal Spielregeln 2010 / 2011 Kurzfassung Nachstehend habe ich einige Besonderheiten im Futsal - Regelwerk schriftlich dargestellt. Dies soll die wesentlichen Unterschiede zum Hallenfußball wiedergeben.

Mehr

Hallenfußball nach internationalen Richtlinien

Hallenfußball nach internationalen Richtlinien Hallenfußball nach internationalen Richtlinien Futsal im BFV Schiedsrichtervereinigung Augsburg Die folgenden Texte entstammen den internationalen Futsal-Richtlinien der FIFA, sowie den Sonderbestimmungen

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2013/2014 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess -

Futsal-Fortbildung Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - 13.12.2016 Kreis KL-Dbg. - Ingo Hess - Berichte/Bilder von internationalen Einsätzen Regelkunde Zeichengebung Bilder vom 1. Futsal-Länderspiel EUC Poznán 2015 EUG Zagreb 2016 ca. 30 SR verschiedene Sprachen

Mehr

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst)

Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013. Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Futsal Rheinlandmeisterschaften 2012/2013 Kurzfassung der FIFA-Futsal-Regeln (in einigen Punkten bereits an den Rheinlandmeisterschaften angepasst) Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des

Mehr

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten:

Futsal-Regeln. 1. Das Spielfeld. Besonderheiten: Futsal-Regeln Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen / euch einen Überblick über die wichtigsten Futsal-Regeln geben. Dabei beschränkt sie sich auf die wichtigsten Regeln und stellt vor allem die Unterschiede

Mehr

Futsal-Fortbildung in Mehlingen - Ingo Hess -

Futsal-Fortbildung in Mehlingen - Ingo Hess - Futsal-Fortbildung 18.11.2017 in Mehlingen - Ingo Hess - Regelkunde Zeichengebung Stellungsspiel/Laufverhalten Zusammenarbeit Futsal ist ein schnelles, technisch anspruchsvolles, aber gleichzeitig sehr

Mehr

Futsal-Fortbildung in Ruchheim - Ingo Hess -

Futsal-Fortbildung in Ruchheim - Ingo Hess - 28.10.2017 in Ruchheim - Ingo Hess - Berichte/Bilder von internationalen Einsätzen Regelkunde Zeichengebung/Stellungsspiel/Zusammenarbeit Bilder vom 1. Futsal-Länderspiel EUC Poznán 2015 EUG Zagreb 2016

Mehr

Vorstellung - meiner Person und meine Funktion (Turnieraufsicht) - Schiedsrichter und Turnierleitung

Vorstellung - meiner Person und meine Funktion (Turnieraufsicht) - Schiedsrichter und Turnierleitung Besprechung mit den Vereinen und SR Bezirk Unterland - Jugend - 02/2018 Futsal light (E-Junioren / F-Junioren) Vorstellung - meiner Person und meine Funktion (Turnieraufsicht) - Schiedsrichter und Turnierleitung

Mehr

Futsal - Aus- und Weiterbildung

Futsal - Aus- und Weiterbildung Futsal - Aus- und Weiterbildung in Kaiserslautern INGO HESS Vergleich Fußball- und Futsal-Regeln Fußball-Regeln 1 Das Spielfeld 2 Der Ball 3 Zahl der Spieler 4 Ausrüstung der Spieler 5 Der Schiedsrichter

Mehr

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017

Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Junioren Futsal Kreismeisterschaften 2016/2017 Hallenfußball nach FIFA-Regeln Grundsätzlich sind die Durchführungsbestimmungen des Veranstalters zu beachten, die im Einzelfall von den folgenden Regeln

Mehr

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis

Schiedsrichter. FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis Schiedsrichter FUTSAL Regeln 2014/15 NFV - Heidekreis 1 ALLGEMEINES TECHNISCHE BESPRECHUNG Mannschaftsbetreuer, Mannschaftsführer, Schiedsrichter, Hallenaufsicht 15 Minuten vor dem ersten Spiel (auch in

Mehr

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V.

NIEDERSÄCHSISCHER FUSSBALLVERBAND E.V. 1. Das Spielfeld 2. Der Ball 3. Spieler/Mannschaft 4. Aurüstung 5. Schiedsrichter und der Zeitnehmer 6. Spielzeit 7. Beginn und Fortsetzungen 8. Torerzielung 9. Foulspiele und Freistöße 10. Kummulierte

Mehr

Spielregeln kompakt für SR. wfv-auslegung

Spielregeln kompakt für SR. wfv-auslegung Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3 m breit 2 m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Spielregeln kompakt wfv-auslegung

Spielregeln kompakt wfv-auslegung Spielregeln kompakt wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3m breit 2m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV

Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV FUTSAL Inhalt Allgemeines Regeln Zeichen Stellungsspiel der Schiedsrichter Anweisungen im SBFV (unter Anweisungen werden die Abweichungen zum Regelwerk erläutert, welche für Turnierspiele im SBFV gelten)

Mehr

Fußballverband Rheinland e.v. Kreisschiedsrichterlehrwart - Eifel - Futsal. Regeln (kompakt)

Fußballverband Rheinland e.v. Kreisschiedsrichterlehrwart - Eifel - Futsal. Regeln (kompakt) Futsal Regeln (kompakt) Diese Übersicht ist nicht vollständig. Sie soll nur einen Überblick über die Regeln verschaffen. Die vollständigen Regeln finden Sie im Downloadangebot von www.dfb.de Regel 1: Unterschiede:

Mehr

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung)

Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2013/2014 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Schiedsrichter SR1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie im Feld Übernimmt auch die Aufgabe des

Mehr

Spielregeln kompakt wfv-auslegung

Spielregeln kompakt wfv-auslegung Spielregeln kompakt wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3m breit 2m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Präambel In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung nachfolgender Richtlinien durchgeführt werden. Als FUTSAL-Turnier wird die Veranstaltung anerkannt, an der

Mehr

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3 m breit 2 m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Schiedsrichterlehrabend November 2017 FUTSAL-Regeln

Schiedsrichterlehrabend November 2017 FUTSAL-Regeln Schiedsrichterlehrabend November 2017 FUTSAL-Regeln Version 3 16.08.2013 Verein A Verein B 06. September 2013 in München 1 Wichtig!! Diese Regeln gelten für alle C- und D-Junioren Hallenpunktspiele des

Mehr

Hallenfußball n. FIFA-Regeln

Hallenfußball n. FIFA-Regeln Hallenfußball n. FIFA-Regeln Hallenfußball nach FIFA-Regeln (Futsal) Die ideale Variante des Fußballs in der Halle Fortführung, keine Unterbrechung, der Entwicklung der Spieler u. Spielerinnen Was ist

Mehr

Futsal Verein. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v.

Futsal Verein. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Norddeutscher Fußball-Verband e.v. Für Fragen, Anregungen, Wünsche usw. stehen folgende Beauftragte für Futsal des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) zur Verfügung: & Futsal Verein Ulf Drewes (Diplom-Sportlehrer)

Mehr

S p i e l r e g e l n F u t S a l

S p i e l r e g e l n F u t S a l Spielregeln Futsal ERGÄNZENDE SPIELREGELN FUTSAL 2018 DIE Schiedsrichter (ERSTER UND ZWEITER REFEREE) Durchsetzung der Regeln Tore 2 m hoch x 3 m breit (Handballtore) Ball Größe 4, es dürfen nur die vom

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Stand: Dezember 2015 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele

Mehr

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele

Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele 2014/15 Futsal-Kreismeisterschaft im Herrenbereich Kreis Bad Kreuznach am 18.01.2015 in der Konrad-Frey-Halle Ringstraße 112 55543 Bad Kreuznach Rahmen-Richtlinien für FUTSAL-Spiele Präambel In der Halle

Mehr

Futsal-Schulung am in Höheischweiler. VLW Thorsten G. Braun

Futsal-Schulung am in Höheischweiler. VLW Thorsten G. Braun Futsal-Schulung am 30.11.2012 in Höheischweiler Futsal 2 Vergleich Fußball- und Futsal-Regeln Fußball-Regeln 1 Das Spielfeld 2 Der Ball 3 Zahl der Spieler 4 Ausrüstung der Spieler 5 Der Schiedsrichter

Mehr

SFV-Hallenbewerbe 2013 Futsalregularien in Kurzform! Gültigkeit für Kampfmannschaften: Frauen und Männer Nachwuchs: U-12, U-14, U-16, U-18

SFV-Hallenbewerbe 2013 Futsalregularien in Kurzform! Gültigkeit für Kampfmannschaften: Frauen und Männer Nachwuchs: U-12, U-14, U-16, U-18 SFV-Hallenbewerbe 2013 Futsalregularien in Kurzform! Gültigkeit für Kampfmannschaften: Frauen und Männer Nachwuchs: U-12, U-14, U-16, U-18 Futsal wird in über 40 Mitglieds-Ländern der UEFA gespielt! Futsal

Mehr

GFV T U R N I E R REGLEMENT

GFV T U R N I E R REGLEMENT Hallenturnier Fiesch GFV T U R N I E R REGLEMENT Ausgabe 2016 Turnier-Reglement: FUTSAL LIGHT VERSION Art. 1 Tenue / Sanitätsmaterial Jede Mannschaft hat in einem einheitlichen Vereinsdress zu erscheinen;

Mehr

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau Durchführungsbestimmungen für FUTSAL Hallenmeisterschaft 2016/2017 I. Organisatorische Bestimmungen Kreis-Meisterschaften werden in den Altersklassen A- bis E-Junioren ausgespielt. Die Futsal Spiele in

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele. im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften

Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele. im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften Durchführungsbestimmungen für Futsal-Hallenpflichtspiele im Bereich des Bremer FV (Kreis Bremen-Nord) für D-Juniorenmannschaften 1.Veranstalter Veranstalter ist der Kreisjugendauschuss Bremen-Nord. Diesem

Mehr

Hallenregel (Kurzfassung) (Futsal)

Hallenregel (Kurzfassung) (Futsal) Stand: 11/2015 Hallenregel (Kurzfassung) (Futsal) Abschnitt 1: Herren Strafstoßmarke Strafstoßmarke: 6 Meter Zweite Strafstoßmarke: 10 Meter Alle Spielfortsetzungen (Abwurf, Einkick, Freistoß, Ecke) müssen

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL)

Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Durchführungsbestimmungen Hallenspiele nach FIFA-Regeln (Futsal) Seite 1 von 6 Durchführungsbestimmungen für Hallenspiele nach FIFA-Regeln (FUTSAL) Allgemeines In der Halle können FUTSAL-Spiele unter Einhaltung

Mehr

Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV

Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV Kurzform der Futsal-Regeln für Futsalwettbewerbe in Turnierform im Bereich des Bremer FV Die Futsalwettbewerbe in Turnierform werden im Bereich des Bremer Fußball-Verbandes e.v. grundsätzlich nach der

Mehr

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung)

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Der Schiedsrichter und der zweite Schiedsrichter + SR-1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie

Mehr

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung)

Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) Futsal Spielregeln 2010/2011 (Kurzfassung) [ 1. ] Die Spielleiter und Zeitnehmer Regel 5 = Der Schiedsrichter und der zweite Schiedsrichter + SR-1 ist der Hauptschiedsrichter, Rechte und Pflichten wie

Mehr

Hallenfussball E r g ä n z E n d E S p i E l r E g E l n FutSal 2017

Hallenfussball E r g ä n z E n d E S p i E l r E g E l n FutSal 2017 Hallenfussball Ergänzende SpielRegeln Futsal 2017 2 m hoch x 3 m breit (Handballtore) Tore Ball Größe 4, es dürfen nur die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Futsalbälle verwendet werden Zahl der

Mehr

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach 1817 8401 Winterthur 33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Programmübersicht: Freitag: 16. Januar

Mehr

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom

Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom Fußball in der Halle Wiederholung und Update vom 29.10.2013 Michael Schott LT Jura Nord 29.Oktober 2013 Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Grundlage: Hallenrichtlinien vom 29.10.2013 Datei: Richtlinien Hallenfußball

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung

Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung Spielregeln kompakt für SR wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3 m breit 2 m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

Übungseinheiten. 5. 3v0 mit Spiel in den Lauf CP: Wie werden die Spieler angespielt Wann kann ich den Lauf spielen

Übungseinheiten. 5. 3v0 mit Spiel in den Lauf CP: Wie werden die Spieler angespielt Wann kann ich den Lauf spielen Übungseinheiten Ziel des FUNino ist die Verbesserung der Spielintelligenz, also der Wahrnehmung, Antizipation, Kreativität sowie der Analyse von Spielsituationen. Die Spieler lernen sehr schnell, weil

Mehr

2015/2016 (Kurzfassung)

2015/2016 (Kurzfassung) Hallenfußball nach FIFA-Regeln 2015/2016 (Kurzfassung) [ 1. ] Schiedsrichter und Zeitnehmer (Turnierleitung) Schiedsrichter Ein Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet (Ausnahme: E- und D-Jugend).

Mehr

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen

Das Spielfeld. Strafraum. Strafstoßmarke. Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke. Torlinie (15 25 m) Auswechselzonen Futsal - Regeln Das Spielfeld Seitenlinie (25 42 m) Mittellinie Strafraum Strafstoßmarke Mittelkreis (r = 3 m) 2. Strafstoßmarke Auswechselzonen Torlinie (15 25 m) Der Strafraum 10 m 6 m 6 m r= 25 cm Alle

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/ Veranstalter

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/ Veranstalter Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Gültig für den Bereich des TFV ab der Saison 2015/2016 1. Veranstalter Fußballspiele und Turniere in der Halle werden vom DFB, seinen Mitgliederverbänden oder

Mehr

Hallenturnier SFV-approved

Hallenturnier SFV-approved Hallenturnier Tournoi en salle Torneo palestra Indoor tournament SFV approved Hallenturnier SFV-approved Leitfaden zur Durchführung von Hallenturnieren im SFV 2 3 Übersicht Kinder-Futsal Dieser Leitfaden

Mehr

ERGÄNZENDE SPIELREGELN FUTSAL BALL Größe 4, es dürfen nur die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Futsalbälle verwendet werden.

ERGÄNZENDE SPIELREGELN FUTSAL BALL Größe 4, es dürfen nur die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Futsalbälle verwendet werden. ERGÄNZENDE SPIELREGELN FUTSAL 2017 TORE 2 m hoch x 3 m breit (Handballtore) BALL Größe 4, es dürfen nur die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Futsalbälle verwendet werden. ZAHL DER SPIELER 4 Feldspieler

Mehr

MODIFIZIERTE SPIELREGELN

MODIFIZIERTE SPIELREGELN MODIFIZIERTE SPIELREGELN FUTSAL Bei Sachverhalten, die mit Hilfe der modifi zierten Spielregeln nicht beantwortet werden können bzw. nicht eindeutig darüber geregelt sind, wird auf das offi zielle FIFA-Futsal-Regelwerk

Mehr

Richtlinien für Hallenfußball

Richtlinien für Hallenfußball Richtlinien für Hallenfußball Grundlage sind die aktuellen Richtlinien für Hallenfußball Teil 1 : Allgemein Teil 2 : Durchführung Teil 3 : Sonderbestimmungen Teil 4 :Futsal-Ligaspielbetrieb Futsalmerkmale

Mehr

Fußball in der Halle

Fußball in der Halle Fußball in der Halle 1 Richtlinien Durchführungsbestimmungen Neuerungen Fußball in der Halle 2 Richtlinien für den Hallenfussball 3 Gesamtübersicht für die Anwendung der Hallenrichtlinien bei verschiedene

Mehr

Aktuelle Infos ESB + BFV und

Aktuelle Infos ESB + BFV und Aktuelle Infos ESB + BFV und und und Hey Schiri, mal was persönliches, weil ALLE müßten den Willen haben zur Verantwortung Selbstkritik Weiterbildung Besser werden Einträge in Ordnungsdienst : Bei -Jugend-

Mehr

Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein

Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein Folie: 1 Spielintelligenz im Fußball Einführungs-Seminar Horst Wein Folie: 2 Tendenzen im Fußballtraining TECHNIK 1870-1960 KONDITION FC Köln TAKTIK WM 1990 SPIEL- INTELLIGNZ ab 2002 1 Folie: 3 Moderner

Mehr

DFB FUTSAL. Futsal. Lehrgang Kreis Aachen

DFB FUTSAL. Futsal. Lehrgang Kreis Aachen Futsal Lehrgang Kreis Aachen 05.11.2016 Spielfeld Präsentation beenden Regel 1 Das Spielfeld Spielfortsetzungen Beim Anstoß müssen die gegnerischen Spieler mindestens 3 m vom Ball entfernt sein. Aus einem

Mehr

die aktuellen Kleinfeldregeln im

die aktuellen Kleinfeldregeln im Der Kreis-Jugend- & Kreis-Schiedsrichter- die aktuellen Kleinfeldregeln im Grundsätzliches gespielt wird nach den Fußballregeln des DFB ausgehend von diesen Regeln sind Abweichungen erlaubt Bezirk Braunschweig

Mehr

Pflichtsitzung der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern - Donnersberg. am

Pflichtsitzung der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern - Donnersberg. am Pflichtsitzung der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern - Donnersberg am 04.12.2017 Lehrwart Florian Benedum Programm 1. Aktuelle Infos aus der Vereinigung 2. Wahl Aktion Danke Schiri 3. Hallenregeln

Mehr

Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend)

Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend) Futsalregeln 2015/16 NFV-Kreis Wittmund (Jugend) Regel 1: Das Spielfeld Länge: 40m Breite 20m Strafraum: 6m Radius 1.Strafstoßmarke 6m (von der Mitte der Torlinie) 2.Strafstoßmarke 9m (von der Mitte der

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

Futsal. Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball. Ursprung in Brasilien oder Uruguay. Entstehung um Stefan Wiesner Bezirk BB/CW

Futsal. Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball. Ursprung in Brasilien oder Uruguay. Entstehung um Stefan Wiesner Bezirk BB/CW Futsal Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball Ursprung in Brasilien oder Uruguay Entstehung um 1930 Regelwerk kombiniert verschiedene Sportarten z.b. Basketball, Eishockey 2002 Aufnahme in den

Mehr

Futsalschulung am in Lütjenburg. 1

Futsalschulung am in Lütjenburg. 1 Futsalschulung am 14.12.2015 in Lütjenburg 1 www.shfv-kiel.de Futsal Allg. Erläuterungen Futsal = Futebol de Salao = Salonfußball = Hallenfußball Futsal ist nichts anderes als Fußball für die Halle Kurz

Mehr

Regelkunde. Pflichtsitzung Eppstein,

Regelkunde. Pflichtsitzung Eppstein, Regelkunde Pflichtsitzung Eppstein, 02.05.2017 Regelfrage aus dem April: Ein Auswechselspieler bewirft während des laufenden Spiels von der Ersatzbank einen auf dem Spielfeld stehenden Gegenspieler, trifft

Mehr

Schiedsrichter -Kommission Kompetenzbereich Regelumsetzung Saison 2010 / 2011

Schiedsrichter -Kommission Kompetenzbereich Regelumsetzung Saison 2010 / 2011 Schiedsrichter -Kommission Kompetenzbereich Regelumsetzung Saison 2010 / 2011 Änderungen - Futsalregeln - 2010 / 2011 Die Änderungen der Futsalregeln 2010 können grundsätzlich dem als Anlage beigefügten

Mehr

Futsal-Schulung. Mittwoch, 15. November SRG Wangen

Futsal-Schulung. Mittwoch, 15. November SRG Wangen Futsal-Schulung Mittwoch, 15. November 2017 Was ist Futsal? Futebol de Salao = Hallenfußball Ursprung in Brasilien oder Uruguay Entstehung um 1930 Regelwerk kombiniert verschiedene Sportarten z.b. Basketball,

Mehr

Hallenfußball nach Fifa Regeln

Hallenfußball nach Fifa Regeln Hallenfußball nach Fifa Regeln Saison 2015/2016 (SFV Kurzfassung) [ 1. ] Schiedsrichter und Zeitnehmer (Turnierleitung) Schiedsrichter Ein Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet (Ausnahme: E und

Mehr

Vorarlberger Fußballverband

Vorarlberger Fußballverband 4. VFV ASVÖ Futsal Meisterschaft 2017 Futsal Regeln Das Spielfeld Linien des Handballspielfelds (Oder: 25-42 m lang und 15-25 m breit) Keine Banden, Linien an den Seiten Strafraum: Torraum des Handballspielfelds

Mehr

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle

Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle Pflichtlehrabend am 16. November 2012 Thema: Fußball in der Halle WWW.BFV.DE Änderung der Hallenrichtlinien Es darf auch mit einem Futsal-Ball gespielt werden. Der Torabstoß kann sowohl mit dem Fuß als

Mehr

Hier darf der Tormann den Ball mit den Händen berühren.

Hier darf der Tormann den Ball mit den Händen berühren. Vom "Schlachtball" zum "Fußball": In den Anfängen des Fußballsports gab es kaum einheitliche Regeln. Zunächst war der Fußball ja zur Ertüchtigung der Soldaten gedacht. Dementsprechend ging es recht brutal

Mehr

HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE

HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE HALBFELD SPIELREGELN SPIELREGELN - AUSGABE 2015 - WWW.LFVM-V.DE 1 Nicht schnacken, anpacken! Erstklassige Ausbildungsangebote der WEMAG. Pack Deine Zukunft jetzt an. Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Mehr

Futsal Spielregeln. des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2017

Futsal Spielregeln. des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2017 Futsal Spielregeln des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2017 Aufgaben Schiedsrichter: - Es werden grundsätzlich 3 Schiedsrichter zur Leitung der Spiele herangezogen. - Bei einer Turnierdauer

Mehr

Im Fall einer Verlängerung führt das Team den Anstoß aus, das diesen nicht bereits im dritten Drittel ausgeführt hat. Die Teams wechseln die Seiten.

Im Fall einer Verlängerung führt das Team den Anstoß aus, das diesen nicht bereits im dritten Drittel ausgeführt hat. Die Teams wechseln die Seiten. Kurzfassung Regelwerk Beach Soccer Stand April 2017 Zahl der Spieler: Es wird mit fünf Spielern gespielt, von denen einer der TW sein muss. Auswechselvorgang: Ein Wechsel ist während der gesamten Spielzeit

Mehr

Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum

Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum Hallenregeln unter Beachtung der Regeländerungen zum 01.07.2016 Inhalt Sporthalle und Spielfeld Anzahl der Spieler Spielberechtigung Ausrüstung der Spieler Spielleitung/Spielzeit Fußball-Regeln und Spielbestimmungen

Mehr

Schulung Mai. Thema: Regelfragen

Schulung Mai. Thema: Regelfragen Schulung Mai Thema: Ein Abwehrspieler führt einen Indirekten Freistoß aus, hat dabei aber noch eine Wasserflasche in der Hand. Wiederholung, keine Verwarnung, aber Hinweis an Spieler 1 Ein Abwehrspieler

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

Fußball in der Halle. Richtlinien Durchführungsbestimmungen Neuerungen. Fußball in der Halle

Fußball in der Halle. Richtlinien Durchführungsbestimmungen Neuerungen. Fußball in der Halle Fußball in der Halle 1 Richtlinien Durchführungsbestimmungen Neuerungen Fußball in der Halle 2 Richtlinien für den Hallenfussball 3 Gesamtübersicht für die Anwendung der Hallenrichtlinien bei verschiedene

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015)

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015) AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf Zwei 10 x 10 Meter große Quadrate nebeneinander markieren 2 Mannschaften zu je 4 Spielern bilden Je 1 Spieler postiert sich mit Ball im Feld Die anderen Spieler verteilen

Mehr

Die besten Übungen von Top-Coaches Zusammengestellt und variiert von Peter Schreiner

Die besten Übungen von Top-Coaches Zusammengestellt und variiert von Peter Schreiner Peter Schreiner: Die besten Übungen von Top-Coaches Seite 1 Die besten Übungen von Top-Coaches Zusammengestellt und variiert von Peter Schreiner Praxis: In der Praxisdemonstration vermittelt Peter Schreiner

Mehr

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15

RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 RICHTLINIEN und SPIELREGELN für den KLEINFELDFUSSBALL ab der Saison 2014/15 Spalte für Anmerkungen Die Turnierrichtlinien sind den teilnehmenden Mannschaften mitzuteilen. 1 GRUNDSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

Mehr

Modifikationen für Ältere bei Spielsportarten Beispiel Fußball/Futsal Christopher Heim Goethe-Universität Frankfurt

Modifikationen für Ältere bei Spielsportarten Beispiel Fußball/Futsal Christopher Heim Goethe-Universität Frankfurt Modifikationen für Ältere bei Spielsportarten Beispiel Fußball/Futsal Goethe-Universität Frankfurt Was erwartet Sie? 1. Einleitende Bemerkungen: Situation des Altherren-Fußballs in Deutschland 2. Ergebnisse

Mehr

Skriptinhalt : Futsalmerkmale und Unterschiede zum bisherigen Hallenspiel

Skriptinhalt : Futsalmerkmale und Unterschiede zum bisherigen Hallenspiel Richtlinien für Hallenfußball ab 2015 Grundlage sind die aktuellen Richtlinien für Hallenfußball Stand September 2015 Teil 1 : Allgemein ( alle ) 1-9 Teil 2 : Durchführung ( nur Futsal ) 10-15 Teil 3 :

Mehr

FUTSAL Halbzeittagung Futsal 31

FUTSAL Halbzeittagung Futsal 31 FUTSAL Inhalt Allgemeines Regeln Anweisungen Regel 1 Das Spielfeld Normales Hallenspielfeld (Handball) Tore: Handballtore 3 m x 2 m, kippsicher Strafstoßmarken 6 m bzw. 10 m Auswechselzone an der Seitenlinie:

Mehr

Prüfungsfragen Fußball mit Lösungen für die Lehrkraft

Prüfungsfragen Fußball mit Lösungen für die Lehrkraft Prüfungsfragen Fußball mit Lösungen für die Lehrkraft. Wie entscheidet der Schiedsrichter? Ein Eckball geht direkt ins Tor. Das Tor zählt nicht. Das Tor zählt nur in der Verlängerung. Das Tor zählt.. Wie

Mehr

Hallenfußball nach FIFA-Regeln 2015/2016

Hallenfußball nach FIFA-Regeln 2015/2016 Hallenfußball nach FIFA-Regeln 2015/2016 (Kurzfassung) Änderungen gegenüber der letzten Version in ROT UND KURSIV! [ 1. ] Schiedsrichter und Zeitnehmer (Turnierleitung) Schiedsrichter Ein Spiel wird von

Mehr

Futsal Spielregeln. des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2016

Futsal Spielregeln. des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2016 Futsal Spielregeln des Kärntner Fußballverbandes gültig ab: 01. Dezember 2016 Aufgaben Schiedsrichter: - Es werden grundsätzlich 3 Schiedsrichter zur Leitung der Spiele herangezogen. - Bei der U 18: Turnierdauer

Mehr

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM.

Futsal 2016/2017. Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. Futsal 2016/2017 Es gelten die Durchführungsbestimmungen des TFV und KFA MTH zur Durchführung der HKM. 1 Das Spielfeld (1) Das Spielfeld (2) Strafraum: 6 m Linie (Handball) Strafstoßmarken: 6 m + 10 m

Mehr

Prüfungsfragen Handball mit Lösungen für die Lehrkraft

Prüfungsfragen Handball mit Lösungen für die Lehrkraft Prüfungsfragen Handball mit Lösungen für die Lehrkraft. Wie lange dauert die Spielzeit bei einer B-Jugendmannschaft? 2 x 0 Minuten 2 x 5 Minuten 2 x 25 Minuten 2. Wie lange darf der Ball gehalten werden?

Mehr

INHALT. Vorwort von Bernhard Peters... 9 Vorwort des Autors... 10

INHALT. Vorwort von Bernhard Peters... 9 Vorwort des Autors... 10 INHALT INHALT Vorwort von Bernhard Peters.................................................... 9 Vorwort des Autors........................................................... 10 A EINFÜHRUNG.....................................................

Mehr

Dänk a Glänk Aktion «Sicherheit bei Grümpelturnieren»: Spiel regeln für die Durchführung von Grümpelturnieren.

Dänk a Glänk Aktion «Sicherheit bei Grümpelturnieren»: Spiel regeln für die Durchführung von Grümpelturnieren. Dänk a Glänk Aktion «Sicherheit bei Grümpelturnieren»: Spiel regeln für die Durchführung von Grümpelturnieren. Im Rahmen der Aktion «Sicherheit an Grümpelturnieren» hat der Schweizerische Fussballverband

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN Bremer Fußball-Verband e.v. Kreis Bremerhaven Spieltechnischer Ausschuss, November 2015 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER D- bis G-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN 1. Veranstalter Veranstalter

Mehr

Fußball in der Halle. (1) Rechtliche Grundlagen. gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien,

Fußball in der Halle. (1) Rechtliche Grundlagen. gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien, (1) Rechtliche Grundlagen Fußballspiele in der Halle werden durchgeführt nach den : gültigen DFB und FLB-Rahmenrichtlinien, den amtlichen Fußballregeln der Satzung und den Ordnungen des Fußballkreises

Mehr

Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015)

Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015) Durchführungsbestimmungen für BFV Futsal-Wettbewerbe der Herren (Stand: 10. Januar 2015) 1. Veranstalter Veranstalter des Futsal-Wettbewerbes der Herren ist der Bremer Fußball-Verband e.v. Die BFV-Futsal-Landesmeisterschaft

Mehr

REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION

REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION REGELTECHNISCHE FUTSAL KURZINFORMATION Spieleranzahl: 1 Tormann, 4 Feldspieler und max. 8 Ersatzspieler (inkl. Ersatztormann) Spielfeldbegrenzung: Tor und Seitenlinien für Hallenhandball vorgegeben Spielbeginn:

Mehr

Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Richtlinien für Fußballspiele in der Halle für A- bis D- Junioren Stand: Oktober 2015

Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Richtlinien für Fußballspiele in der Halle für A- bis D- Junioren Stand: Oktober 2015 Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Richtlinien für Fußballspiele in der Halle für A- bis D- Junioren Stand: Oktober 2015 1. Veranstalter Fußballspiele und Turniere in der Halle werden vom DFB, seinen Mitgliedsverbänden

Mehr

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten

Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Richtlinien für Fußballspiele in der Halle Auszüge für die Lehrarbeit der Schiedsrichter im KFV Segeberg Mario Porten Quelle: Satzung u. Ordnung des SHFV vom 20.10.2011 1 www.shfv-kiel.de Spielfeld Als

Mehr

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen:

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen: JtfO Logo Jugend trainiert für Olympia Landesentscheid Fußball Hamburger Schulmeisterschaften auf Großfeld und Kleinfeld Hallenmeisterschaften (Futsal) Uwe-Seeler-Pokal (Futsal) Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

Hausregeltest 3 - Saison 2015/2016

Hausregeltest 3 - Saison 2015/2016 Hausregeltest 3 - Saison 2015/2016 1. Nach einem Zweikampf im Torraum bleibt en Angreifer der Mannschaft A verletzt im gegnerischen Torraum liegen, ein Foul war nicht zu erkennen. Als der Ball zur Mannschaft

Mehr

Durchführungsbestimmungen Futsal Saison 2017/2018

Durchführungsbestimmungen Futsal Saison 2017/2018 Durchführungsbestimmungen Futsal Saison 2017/2018 A- Junioren: Die A- Jugend spielt in drei Staffeln, jeder gegen jeden, die Teilnehmer der Endrunde aus. B- Junioren: Die B- Jugend spielt in drei Staffeln,

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN Bremer Fußball-Verband e.v. Kreis Bremerhaven - Spieltechnischer Ausschuss, November 2016 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN Futsal-CUP DER G- bis D-JUNIOREN IM KREIS BREMERHAVEN 1. Veranstalter Veranstalter

Mehr