Jahresbericht 2014 Seite 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2014 Seite 2"

Transkript

1

2 Jahresbericht 2014 Seite 2

3 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Das Jahr unser Jubiläumsjahr mit dem 110 jährigen Bestehen der Wehr ist bereits wieder Geschichte und wir möchten Sie mit diesem Jahresbericht über unsere Aktivitäten informieren. Die erste Hälfte des vergangenen Jahres stand ganz im Zeichen der Vorbereitung, Organisation und Abhaltung des Abschnittsfeuerwehrfestes und der Fahnenweihe. In diesem Zusammenhang möchte ich mich nochmals bei allen fleißigen Helfern und den Sponsoren bedanken, die zu diesem reibungslosen Ablauf der Feierlichkeiten beigetragen haben. Im Herbst wurde ein Schwerpunkt im Bereich der Ausbildung gesetzt. Neben den allgemeinen Einsatzübungen wurde eine Grund- und Atemschutzausbildung für die Neumitglieder im Aktivstand abgehalten. Eine detaillierte Übersicht über die geleisteten Übungs- und Einsatzstunden erhalten Sie auf den weiteren Seiten dieser Broschüre. Für aktuelle Informationen über die Aktivitäten der Feuerwehr darf ich Sie auf die neu gestaltete Homepage oder auf die Facebookseite verweisen: Jahresbericht 2014 Seite 3

4 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Abschließend möchte ich mich als Kommandant bei all meinen Kameraden/innen und deren Partnern für die großartige Unterstützung in allen Bereichen bedanken, die mit ihrem Engagement mehr als Stunden zum Wohle der Allgemeinheit ehrenamtlich und ausschließlich in ihrer Freizeit geleistet haben. Ein weiterer Dank gilt unserem Bürgermeister Walter Schneiderbauer, den Feuerwehren Aurolzmünster und Weierfing und den Damen und Herren des Gemeinderates für die gute Zusammenarbeit und der Bevölkerung für die großartige Unterstützung, die uns bei der Haussammlung entgegengebracht wird. Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin gute Kameradschaft und unfallfreie Einsätze und sollten Sie einmal die Hilfe der FF Forchtenau benötigen, so stehen wir 365 Tage im Jahr für Sie bereit! Kommandant HBI Jürgen Urlhart Jahresbericht 2014 Seite 4

5 Spenden Kdt. Jürgen Urlhart Was passiert mir Ihrer Spende? Das Kommando der Feuerwehr Forchtenau hat beschlossen mit ihrer finanziellen Zuwendung eine Wärmebildkamera des Typs Hornet micro 320 anzukaufen. Dieses Einsatzgerät unterstützt den Atemschutztrupp bei Brandeinsätzen: im Auffinden von Personen Lokalisieren der Brandstelle der Lagebeurteilung im Innenangriff bei Nachlöscharbeiten wesentlicher Sicherheitsaspekt für den AS-Trupp Weiters kann die Kamera unter anderem für die Personensuche und die Füllstandskontrolle von Behältern verwendet werden. Der Ankauf erfolgt im Zuge der Förderaktion des OÖ.Landesfeuerwehrverbandes! Die Finanzierung dieser Gerätschaft erfolgt ausschließlich mit ihren Spenden im Zuge der Haussammlung Jahresbericht 2014 Seite 5

6 NEUE AUSRÜSTUNGS- GEGENSTÄNDE Als Ersatzanschaffung bzw. zur Erweiterung wurden folgende Ausrüstungsgegenstände angekauft: 7 Garn. Einsatzbekleidung 5 Paar Einsatzstiefel 5 Paar Einsatzhandschuhe 3 Atemschutzgeräte Computer Drucker 1 Übungspuppe 2 Anhaltestäbe 3 Stk. Lampen für Atemschutzträger 1 Blitzleuchtenset 3 Garn. Dienstbekleidung Werkzeug Einsatzleiterüberwurf Schlauchwickelgerät Wir bedanken uns bei der Gemeinde und der Bevölkerung für die jährliche Unterstützung recht herzlich! Ohne unsere Haussammlung und die Veranstaltung von Festen wären viele Ankäufe nicht möglich. Jahresbericht 2014 Seite 6

7 ABSCHNITTS- FEUERWEHRFEST Anlässlich des 110-jährigen Bestehens der FF Forchtenau fand am 31. Mai der Abschnittsbewerb und am 1. Juni das Abschnittsfeuerwehrfest mit Fahnensegnung statt. Indem die alte Feuerwehrfahne bereits 56 Jahre alt ist wurde zum Jubiläum eine neue angekauft, die im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrfestes am Sonntag eingeweiht wurde. Zahlreiche Ehrengäste sowie Gastfeuerwehren sorgten für einen würdigen Rahmen. Die Kameraden aus Forchtenau halten die Tradition einer Fahne auch weiterhin aufrecht und bedanken sich bei der Fahnenmutter Elisabeth Weiß, den Patinnen Maria, Christine, Hermine und Herta Urlhart, Christine Reichhart und Magdalena und Karin Kirchsteiger recht herzlich für ihre Unterstützung. Ebenso bei den zahlreichen Spendern von Ehrennägeln. Jahresbericht 2014 Seite 7

8 Jahresbericht 2014 Seite 8

9 ABSCHNITTS- FEUERWEHRFEST 69 Aktiv- und 75 Jugendgruppen waren beim Leistungsbewerb am Samstag am Start. Beim hochkarätig besetzten Jugendbewerb waren Gruppen aus fast allen Bezirken Oberösterreichs am Start. Beim Aktivbewerb fand sich sogar eine Gästegruppe aus Bosnien unter den Teilnehmern. Drei Aktivgruppen und eine Jugendgruppe unserer Wehr waren beim Abschnittsbewerb mit dabei. Wir bedanken uns recht herzlich bei den zahlreichen Helfern, ohne die ein so schönes Fest dieser Größenordnung nicht möglich gewesen wäre. Jahresbericht 2014 Seite 9

10 MITGLIEDER Mitgliederstand: Jugend: Aktiv: Reserve: Einsatzberechtigt 12 Mitglieder 46 Mitglieder 9 Mitglieder 2 Mitglieder Neue Mitglieder: Weiß Juliana Burgstaller Stefan Ecker Christoph Stranzinger Lukas Leistungsabzeichen unserer Mitglieder Bezeichnung Anzahl Bezeichnung Anzahl FLA Gold 15 FuLA Gold 6 FLA Silber 40 FuLA Silber 9 FLA Bronze 46 FuLA Bronze 15 AsLA Gold 6 Strahlenmess-LA 2 Bronze AsLA Silber 6 THL Bronze 4 AsLA Bronze 9 THL Silber 1 FjLA Gold 5 FjLA Bronze 37 FjLA Silber 24 Jahresbericht 2014 Seite 10

11 EINSÄTZE Im abgelaufenen Jahr wurden wir zu 5 Brand- und 27 technischen Einsätzen gerufen. 287 Einsatzstunden wurden bei 32 Einsätzen im Berichtsjahr von unseren Mitgliedern geleistet. Jahresbericht 2014 Seite 11

12 EINSÄTZE Wohnhausbrand Danner 20 Mann KDO+Anhänger+KLF-A Ölaustritt auf der Antiesen 8 Mann KDO+KLF-A, 28/ Überflutungen Forchtenau / Eisenbahnunterführung 20 Mann KDO+Anhänger + KLF-A Jahresbericht 2014 Seite 12

13 EINSÄTZE Verkehrsunfall mit 2 PKW Höhe Kössl Villa 13 Mann KDO+KLF-A Einsturz Hausmauer Forchtenau 20 Mann KDO+Anhänger+KLF-A Verkehrsschilderbergung aus Antiesen 3 Mann KDO Jahresbericht 2014 Seite 13

14 ÜBUNGEN/AUSBILDUNG Bericht von Christian Tischler Wir können auch heuer wieder auf ein übungsintensives Jahr mit 54 Übungen und 1890 geleisteten Stunden zurückblicken. Durchschnittlich waren 24 Mitglieder bei den Monatsübungen anwesend. Diese Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger Baustein für eine effektive und rasche Hilfeleistung im Ernstfall. ANZAHL ÜBUNGSART Ø TEILNEHMER 11 Monatsübung 24 Mann 3 Pflichtbereichsübung 15 Mann 1 AS- Übung bei FF-St.Martin 8 Mann 1 Detailübung (Quartalsübung) 5 Mann 7 Grundausbildung 4 Mann 8 Übungen AS-Ausbildung 6 Mann 6 Atemschutzübung im Rahmen einer Einsatzübung 6 Mann 10 Vorbereitung Atemschutzleistungsabzeichen 3 Mann 7 Vorbereitung THL Abzeichen 3 Mann 54 ÜBUNGEN MIT 1890 STUNDEN Jahresbericht 2014 Seite 14

15 ÜBUNGEN Jahresbericht 2014 Seite 15

16 AUSBILDUNG in der Feuerwehr: Die Grundausbildung in der Feuerwehr wurde letztes Jahr von Elisabeth Tischler erfolgreich abgeschlossen. Im vergangenen Jahr wurde gemeinsam mit der FF Aurolzmünster und der FF Weierfing eine Atemschutzausbildung mit 14 Teilnehmern durchgeführt. Von unserer Wehr absolvierten 6 Kameraden diese anspruchsvolle Ausbildung. Gratulation! Gerald Grübler Matthias Hinterleitner Fabian Scharnböck Elisabeth Tischler Bernhard Uzel Alexander Wimmer Jahresbericht 2014 Seite 16

17 THL Abzeichen THL Bronze Im Jahr 2014 feierte ein neues Leistungsabzeichen in unserer Feuerwehr seine Premiere. Drei unserer Mitglieder konnten gemeinsam mit den Kameraden der FF Aurolzmünster das bronzene Technische Hilfeleistungsabzeichen absolvieren. In zahlreichen praktischen Übungen und einer Vielzahl an Übungsstunden zum Lernen der Geräteräume der Fahrzeuge bereiteten sie sich intensiv auf die THL Abnahme vor. Wir gratulieren unseren drei Teilnehmern Hauck Stefan, Tischler Christian und Tischler Stephan und bedanken uns bei der FF Aurolzmünster für die gute Vorbereitung. Jahresbericht 2014 Seite 17

18 LEHRGÄNGE an der Landesfeuerwehrschule: Kommandantenlehrgang Jürgen Urlhart 3 Tage Stefan Reichhart 3 Tage Gerhard Kirchsteiger 3 Tage Gruppenkommandantenlehrgang Stefan Hauck Reinhard Wimmer 5 Tage 5 Tage Lg. für TLF-Besatzungen Walter Grübler 3 Tage Gerätewartelehrgang Walter Grübler 3 Tage Technischer Lehrgang II Christian Tischler 2 Tage Lehrgang für Brandmeldeanlagen Christian Tischler 1 Tag im Bezirk: Grundlehrgang Gerald Grübler 2 Tage Elisabeth Tischler 2 Tage Bernhard Uzel 2 Tage Basis-Ausbildung Katastrophenschutz Jürgen Urlhart 1 Tag Vorbereitung FULA Bronze Stefan Reichhart 1 Tag Jahresbericht 2014 Seite 18

19 Jahresbericht 2014 Seite 19

20 STATISTIK UND AUSRÜCKUNGEN TÄTIGKEIT STUNDENZAHL Einsätze 287 Übungen und Lehrgänge Bewerbe + Übungen Jugendarbeit Wartung/Instandhaltung 980 Administration 625 Ausrückungen 475 Eigene Veranstaltungen/Feste Diverses GESAMTSTUNDEN Neben den Einsätzen wurden 99 Veranstaltungen und 292 Tätigkeiten im FW-Verwaltungsprogramm SyBOS erfasst. Diese große Anzahl an Stunden haben unsere Mitglieder freiwillig und unentgeltlich für die Bevölkerung geleistet! Ausrückungen Zu 9 Feuerwehr- oder kirchlichen Anlässen rückten im Durchschnitt 20 Mitglieder in Uniform aus. Jahresbericht 2014 Seite 20

21 LEISTUNGSABZEICHEN erreicht 2014 AKTIVE: Funk-LA Bronze Stefan Reichhart THL-Bronze Christian Tischler, Stephan Tischler, Stefan Hauck Atemschutz-LA Gold Stefan Reichhart, Christian Tischler, Stefan Hauck JUGEND: Feuerwehrjugend-LA Bronze Amelie Abu Roman, Niklas Berger Feuerwehrjugend-LA Silber Samuel Wenzel, Philip Penninger, Marcelino Ibrahim Wissenstest-LA Bronze Tanja Becher, Niklas Berger Deutsche Jugendflamme Stufe 1 Burgstaller Stefan, Ecker Christoph, Ibrahim Florian, Stranzinger Lukas Deutsch Jugendflamme Stufe 2 Amelie Abu Romman, Alexander Vogelsperger Wissenstest-LA Silber Alexander Voglsberger Wissenstest-LA Gold Marcelino Ibrahim Jahresbericht 2014 Seite 21

22 BEWERBSGRUPPEN Heuer waren eine Jugendgruppe und 3 Aktivgruppen (davon 2 Gruppen in der Wertungsklasse B) bei Bewerben vertreten. 28 Mitglieder engagieren sich neben der Übungs- und Einsatztätigkeit in den Bewerbsgruppen eine gelebte Kameradschaft! Die Ausbeute des heurigen Jahres: 1 Siege, 2 zweite Plätze und 6 x unter den ersten 10 Aktivgruppen: 17 Bewerbsantritte 40 Übungen mit Stunden Jugendgruppe: 8 Bewerbsantritte 22 Übungen mit 1026 Stunden Jahresbericht 2014 Seite 22

23 BEWERBSGRUPPEN Bericht von Christian Tischler Bewerbsgruppe Forchtenau 1 Eine große Anzahl an Aktivitäten verzeichnet auch die junge Bewerbsgruppe. Im Jahr 2014 wurde an 2 Kuppelcups und 4 Bewerben teilgenommen. Der Start der Bewerbssaison wurde mit den beiden Kuppelbewerben in Ried und Altschwendt (SD) eingeleitet. Größtes Ziel war es natürlich beim Heimbewerb am 31.Mai die beste Leistung abzurufen. Mit einem 7. Platz in Bronze und einem 4. Platz in Silber konnten hier auch unsere besten Ergebnisse des Jahres vorgemerkt werden. In der Gesamtwertung reihten wir uns mit einem 10. Rang in Bronze und einem 13. Rang in Silber wieder vorne ein. Keine Erfolge ohne Übung! - Daher wurden auch heuer wieder 34 Trainings durchgeführt. Herzlichen Dank an alle Kameraden für die Unterstützung bei sämtlichen Übungen und Bewerben. Jahresbericht 2014 Seite 23

24 BEWERBSGRUPPEN Bericht von Stefan Reichhart Bewerbsgruppe Forchtenau 2 Die Bewerbsgruppe Forchtenau 2 (Wertungsklasse B) startete mit dem Heimbewerb in Forchtenau. Leider reichte es aufgrund von Fehlern nicht für den Sieg. Jeweils der zweite Platz in Bronze und Silber waren das Ergebnis. Beim Bezirksbewerb in Gurten wurde mit einer fehlerfreien Zeit von 48 sec. der Bezirkssieg in Silber geholt. In Bronze wurden der 3. Platz gefeiert. Beim abschließenden Landesbewerb in Steyr können wir auf den 15. Platz in Bronze und den 16. Platz in Silber durchaus stolz sein. Bei dieser Gruppe zahlt sich die 21-jährige Bewerbserfahrung aus: mit nur wenige Übungen immer im Spitzenfeld platziert. Ohne den notwendigen Ehrgeiz und eine sehr gute Kameradschaft wäre dieser lange Zusammenhalt nicht möglich. Jahresbericht 2014 Seite 24

25 BEWERBSGRUPPEN Bericht von Josef Reichhart Bewerbsgruppe Forchtenau 3 (Seniorengruppe) Im vergangenen Bewerbsjahr hatten wir nur 6 Übungen für die drei Bewerbe an denen wir teilgenommen haben. Unser erster Bewerb war der Abschnittsbewerb Ried Nord - ausgetragen von unserer Feuerwehr in Aurolzmünster. Wir erreichten beim Trockenbewerb mit Staffellauf den 5. Rang in der Wertung B (mit Alterspunkten). Zum 2. Bewerb fuhren wir ins Mühlviertel zur Feuerwehr Ollerndorf (Bezirk Rohrbach), wo am 9.August 2014 ein Nassbewerb durchgeführt wurde. Wir konnten mit einer Angriffszeit von 83 sec - ohne Fehler - den 4. Rang in der Gästewertung erreichen. Es war für uns ein toller Erfolg. Zum Abschluss stand der Interne Vergleichswettkampf mit den Kameraden der FF Weierfing am Programm. Unter den 5 Gruppen konnten wir den 2.Platz belegen. Unser 2 tägiger Ausflug am 27. und 28. September führte uns zum Almabtrieb nach Gerlos. Wir verbrachten in unseren Lederhosen bei herrlichem Wetter zwei schöne Tage. Es war ein starkes, jedoch sehr schönes Bewerbsjahr 2014! Ich bedanke mich bei allen die dazu beigetragen haben und wir freuen uns auf ein gutes neues Jahr mit viel Kameradschaft. Jahresbericht 2014 Seite 25

26 JUGENDGRUPPE Bericht von Stephan Tischler Wie jedes Jahr wurden die Wintermonate zum Lernen für den Wissenstest in St. Martin genützt. Natürlich bestanden alle Kinder die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold. Gleich nach dem Wissenstest wurde mit dem Bewerbstraining gestartet mit dem Ziel, an die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen. Die Bewerbssaison 2014 wurde dieses Jahr mit dem, für uns großen Highlight dieser Saison gestartet - dem Abschnittsbewerb in Forchtenau. Insgesamt 75 Jugendgruppen kämpften um die heiß begehrten Pokale. Durch einen 8. Platz in Bronze und einen ausgezeichneten 6. Platz in Silber konnten 2 dieser Pokale von unserer Jugendgruppe ergattert werden! In den 2 weiteren Bewerben im Bezirk wurden noch Platzierungen im Mittelfeld ergattert. Dadurch ergibt sich in der Bezirksgesamtwertung in Bronze und Silber, jeweils eine Top 20 Platzierung. Dies bedeutet eine Verbesserung um jeweils 10 Platzierungen und gibt Hoffnung, dass dieser Aufwärtstrend auch in der kommenden Bewerbssaison fortgesetzt werden kann. Nach dieser langen Bewerbssaison hatten sich die Kinder eine Belohnung verdient. Daher besuchten wir wieder vom Juli das Jugendlager in Gschwandt. Nach diesem Höhepunkt des ersten Halbjahres ging es in eine kurze Sommerpause. Jahresbericht 2014 Seite 26

27 JUGENDGRUPPE Bericht von Stephan Tischler Diese Pause wurde Mitte September durch das durchführen sämtlicher Erprobungen beendet. Im Herbst wurde auch wieder für die bayrische Jugendflamme gelernt. 6 Mitglieder erreichten dabei die Abzeichen. Am 24. Dezember beendeten wir unser intensives Jahr mit dem Austragen des Friedenslichtes. Wenn du mindestens 9 Jahre alt bist und Interesse hast, kannst du dich gerne bei Stephan Tischler melden 0680/ Jahresbericht 2014 Seite 27

28 Jahresbericht 2014 Seite 28

29 Maibaumfest Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern die zu unserem Abschnittsfeuerwehrfest gekommen sind und dürfen Sie gleich zu unserem jährlichen Maibaumfest 2015 einladen. Nikoloauffahrt bei der Feuerwehr Gut angekommen ist auch heuer wieder die Nikoloauffahrt. Viele Kinder haben sich über die Säckchen gefreut die Erwachsenen unterhielten sich am Glühweinstand. Jahresbericht 2014 Seite 29

30 AUSZEICHNUNGEN GLÜCKWÜNSCHE Bei der letzten Jahreshauptversammlung wurden folgende Mitglieder ausgezeichnet: Dienstmedaille für 25-jährige Mitgliedschaft: Klaus Zogsberger, Christian Kirchsteiger, Gerhard Kirchsteiger Dienstmedaille für 40-jährige Mitgliedschaft: Hermann Tischler Ehrenmedaille in Gold des Bezirkes Ried im Innkreis Reichhart Josef, Urlhart Manfred, Tischler Johann Geburtstage: Alfred Wimmer Andreas Pargfrieder Johann Tischler Manfred Urlhart 30 Jahre 50 Jahre 50 Jahre 60 Jahre W i r g r a t u l i e r e n! Jahresbericht 2014 Seite 30

31 Jahresbericht 2014 Seite 31

32 Impressum: Kdt. Jürgen Urlhart Burgergarten Aurolzmünster Handy Kdt Tel. FW: 07751/20570 Fax Jahresbericht 2014 Seite 32

Jahresbericht 2015 Seite 2

Jahresbericht 2015 Seite 2 Jahresbericht 2015 Seite 2 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Ein weiteres Jahr ist bereits wieder Geschichte und wir möchten

Mehr

Jahresbericht 2016 Seite 2

Jahresbericht 2016 Seite 2 Jahresbericht 2016 Seite 2 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Ein weiteres erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr liegt hinter

Mehr

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL 365 Tage, 24 Stunden freiwillig, unentgeltlich im Einsatz. Für den Inhalt verantwortlich: das Kommando. Zusammengestellt von: BI Neurauter Roman Zu Beginn möchte ich alle recht

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 A U S G A B E 1 2 0 1 3 I N D I E S E R A U S G A B E : 2 Spatenstich 3 Vorwort 3 4 4 Fotomontage des neuen Feuerwehrhauses Leistungsbewerbe Einsatzstatistik 2012 Feuerlöscherüberprüfung

Mehr

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N BC 23 D E BC D D D 3F D F D Ü B U N G S W E S E N Übungsobjekt Schmeisser in Unterholzing Aufbau der Relaisleitung aus Richtung Fornach kommend 4!! MÄNNER DIE DURCHS FEUER GEHEN!!

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Vollversammlung 2016

Herzlich Willkommen bei der Vollversammlung 2016 Herzlich Willkommen bei der Vollversammlung 2016 Vollversammlung 2016 Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Kommandanten - Essen 2. Totengedenken 3. Feststellung der Anwesenheit 4. Berichte: a) Schriftführer

Mehr

Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG

Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG Übersicht 2014 ÜBUNGEN TECHNISCHE EINSÄTZE BRÄNDE TÄTIGKEITSBERICHT 2014 Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG FF LANDSHAAG Phillip Prokesch Seite 1! /! 23 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Ak3v...

Mehr

Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land. Leitfaden für die Eintragung in sybos

Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land. Leitfaden für die Eintragung in sybos Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land Leitfaden für die Eintragung in sybos April 2014 Dieser Leitfaden soll einen Kurzüberblick über die wichtigsten Eintragungen in sybos bieten. Nähere Ausführungen sind

Mehr

Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf

Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf 2130 Hüttendorf, Wehrgasse 2, Tel. 0664 / 5019115 www.feuerwehr-huettendorf.at / admin@feuerwehr-huettendorf.at Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf Die Freiwillige Feuerwehr Hüttendorf möchte einen Rückblick

Mehr

Jahres- Rückblick.

Jahres- Rückblick. Jahres- Rückblick 2015 www.ff-marreith.at Vorwort Werte Bevölkerung vom Löschbereich Marreith! Das Jahr 2015 ist schon fast wieder Geschichte und hier möchte ich euch einige Gedanken zu diesem Jahr aus

Mehr

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Verstorbene Kameraden Einsatzrückblick 2013 Übungsrückblick 2013 Jugend Atemschutz Öffentlichkeitsarbeit Leistungsabzeichen / Fortbildung TRT-Team Mitglieder und Kameradschaft

Mehr

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf Jahresrückblick 2013 Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum Information der FF Glaubendorf Eigentümer, Herausgeber & Verleger: FF Glaubendorf Polstergraben 2,

Mehr

Worte derbürgermeister

Worte derbürgermeister Worte derbürgermeister Sehr geehrte Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land Die Leistungen der ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land

Mehr

Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr.

Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr. Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr. Pokal in Silberberg 2008 Landesbewerb in Freistadt Retten Löschen Bergen - Schützen Geschätzte Feuerwehrkameraden, werte Leser! Der vorliegende Bericht bietet

Mehr

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend (cm). Anerkennung und Lob für die geleistete Arbeit, Beförderungen und Ehrungen, klare Aussagen des Bürgermeisters Martin Geier zur Ersatzbeschaffung

Mehr

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG Jeweils um 19:30 Uhr Seite: 1 Zeit Objekt/ Ort Ausbildungsthema KFZ/ Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender 20.Jän sybos für Schriftführer PC Schriftführer HUBER, OBI HUBER, OBI Karten, PC, 10.Feb Arbeiten

Mehr

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Die Freiwillige Feuerwehr Mühlen hatte im Berichtsjahr 2013/2014 insgesamt 46 Einsätze 5 Brandeinsätze/Brandsicherheitswachen 41 Technische Einsätze Würde man alle

Mehr

Dank und Anerkennung. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr. ABI Franz Hava Feuerwehrkommandant

Dank und Anerkennung. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr. ABI Franz Hava Feuerwehrkommandant 0 Dank und Anerkennung Insgesamt wurden im Jahr 2014 1252 Anlässe von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Enns wahrgenommen und abgearbeitet. Dabei wurden ca. 18.000 Stunden freiwillig

Mehr

Vorwort des Kommandanten...Seite 3. Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4. Übungen...Seite 6. Feuerwehrjugend...Seite 8. Veranstaltungen...

Vorwort des Kommandanten...Seite 3. Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4. Übungen...Seite 6. Feuerwehrjugend...Seite 8. Veranstaltungen... INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Kommandanten...Seite 3 Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4 Übungen...Seite 6 Feuerwehrjugend...Seite 8 Veranstaltungen...Seite 10 Fuhrpark...Seite 12 Das neue Mannschaftstransportfahrzeug...Seite

Mehr

Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2014 Jahresrückblick 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten a.g. Das Jahr 2014 war wiederum ein sehr arbeitsreiches Jahr für die Feuerwehr. Mit 80 Einsätzen war es das einsatzreichste Jahr seit Bestehen

Mehr

Bewerbsbeschreibungen

Bewerbsbeschreibungen Freiwillige Feuerwehr Farrach Waldweg 3 8740 Zeltweg FuB Nr.: 48003 Tel: 03577/22122 E-Mail: office@feuerwehr-farrach.at Internet: feuerwehr-farrach.at Bewerbsbeschreibungen ASLP: Atemschutzleistungsprüfung

Mehr

Jahresrückblick FF Gerolding

Jahresrückblick FF Gerolding Jahresrückblick 2015 FF Gerolding Sehr geehrte Bevölkerung unseres Einsatzgebietes Einsatzmässig verlief das Jahr 2015 eher ruhig. Wir wurden zu einem Brandeinsätzen gerufen. Bei einigen technischen Einsätzen

Mehr

Brief des Kommandanten (Seite 2) Daten & Fakten (Seite 3) Übungen & Bewerbe (Seite 4)

Brief des Kommandanten (Seite 2) Daten & Fakten (Seite 3) Übungen & Bewerbe (Seite 4) Brief des Kommandanten (Seite 2) Daten & Fakten (Seite 3) Übungen & Bewerbe (Seite 4) Einsätze 2015 (Seiten 6 8) Das Jahr 2015 im Rückblick (Seiten 9 11) Terminvorschau 2016 (Seite 12) Geschätzte Utzenlaaer,

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

Impressum & Herausgeber Freiw. Feuerwehr Rain Layout & Inhalt: OAW Fesel Martin

Impressum & Herausgeber Freiw. Feuerwehr Rain Layout & Inhalt: OAW Fesel Martin Impressum & Herausgeber Freiw. Feuerwehr Rain Layout & Inhalt: www.ff-rain.at www.facebook.com/feuerwehrrain Bericht des Kommandanten Werte Feuerwehrkameraden, geschätzte Feuerwehrmitglieder! Mit dem vorliegenden

Mehr

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer Bericht - Wasserwehr 2015 Im Jahr 2015 standen bei der Wasserwehr Kirchdorf am Inn folgende Veranstaltungen auf dem Programm: 17.04.2015-25.04.2015 Grundausbildung FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen,

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2 A U S G A B E 1 2 0 1 2 IN DIESER AUSGABE: 2 3 4 4 5 5 Deutschkreutzer FEUERWEHRHEURIGER Samstag, 26. & Sonntag 27. Mai 2012 im Pfarrstadl Deutschkreutz SAMSTAG ab 15 Uhr geöffnet

Mehr

Feuerwehr Sipbachzell. Jahresbericht

Feuerwehr Sipbachzell. Jahresbericht Feuerwehr Sipbachzell Jahresbericht 2016 Zum Jahresbericht! Liebe Freunde und Gönner der Feuerwehr Sipbachzell! Der vorliegende Bericht soll über die umfangreichen Leistungen und Tätigkeiten unserer Feuerwehr

Mehr

Florian Zwettl Nr /1997

Florian Zwettl Nr /1997 Seite 1 von 5 Florian Zwettl Nr. 18-12/1997 Das Bezirksfeuerwehrkommando informiert: KOMMANDANTENSCHULUNG 1998 muß wieder eine Schulung für alle FF-Kommandanten und Stellvertreter durchgeführt werden.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Freiwillige Feuerwehr Jahresbericht 2010 Personalentwicklung Der Personalstand betrug zum 31.Dezember 2010 45 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung. Personal 01.01.2010 Personal 31.12.2010 Austritt:

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Niederneuching

Freiwillige Feuerwehr Niederneuching Freiwillige Feuerwehr Niederneuching Inhalt 1. Führung, Vorstandschaft, weitere Ämter Seite 2 2. Mitglieder Seite 3 3. Übungen, Aus- und Fortbildung Seite 4 4. Einsätze Seite 6 5. Jugendfeuerwehr Seite

Mehr

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage Leistungsbewerbe Ergebnisse www.ff-stetten.at Feuerwehrjugend Spende von ÖVP Landesjugendlager Info-Veranstaltung

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Dimbach

Freiwillige Feuerwehr Dimbach Freiwillige Feuerwehr Dimbach Jahresrückblick 2014 Das Jahr 2014 geht nunmehr dem Ende zu. Wir möchten nachfolgend einen Tätigkeitsbericht unserer Wehr über das abgelaufene Jahr geben. Einsätze Heuer hatten

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT

FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT Zugestellt durch Österreichische Post FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT 2013 www.feuerwehr-frankenmarkt.at 1900 STUNDEN BEI 141 EINSÄTZEN 8.1. Brand Fa. Mayr-Melnhof 9.2. Kompressorbrand

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014 Sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie als Fördermitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf den 1. Newsletter 2014. Ihre Feuerwehr möchte hiermit über die aktuellsten Themen informieren.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr. Rohr im Kremstal. Jahresbericht

Freiwillige Feuerwehr. Rohr im Kremstal. Jahresbericht Freiwillige Feuerwehr Rohr im Kremstal Jahresbericht 2016 www.ffrohr.at orwort Als sehr intensiv erwies sich die gemeinsame Arbeit mit dem Roten Kreuz und der Polizei. An dieser Stelle sei für die freundliche

Mehr

Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012

Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012 Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012 Tätigkeitsbericht 2011 2012 Seite 1 von 24 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 2! Arbeitsstundenauflistung... 3! Einsätze... 4! Fortsetzung

Mehr

Vlado Kumpan und seine Musikanten

Vlado Kumpan und seine Musikanten Sehr geehrte Damen und Herren! Die Freiwillige Feuerwehr Trins feiert heuer ihr 115-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund laden wir vom 10. bis 14. Juni zum Jubiläumsfest samt Nassleistungswettbewerb der

Mehr

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014. Bericht Zeugwart. Tobias ERNE

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014. Bericht Zeugwart. Tobias ERNE Feuerwehr Zwischenwasser Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014 Bericht Zeugwart Tobias ERNE Seite 1 von 8 Sehr geehrte Gäste! Liebe Feuerwehrkameraden! Wieder kann ich als Zeugwart der Feuerwehr

Mehr

Rundschreiben 2/2013 Online-Version

Rundschreiben 2/2013 Online-Version Rundschreiben 2/2013 Online-Version Ausbildung Der Lehrgangsplan der Schulungsstätte des Kreisfeuerwehrverbandes für das 1. Halbjahr 2014 steht auf der Homepage www.kfv-herzogtum-lauenburg.de zum Download

Mehr

Bericht des Bezirkssportleiters

Bericht des Bezirkssportleiters Bericht des Bezirkssportleiters Zunächst möchte ich auf das letzte Bezirkskönigsschiessen 2012 eingehen. Durch Einführung eines Anmeldeformulars konnte der Aufwand zur Durchführung des Bezirkskönigsschiessen

Mehr

Ausbildung im Dienstbezirk 3-2013

Ausbildung im Dienstbezirk 3-2013 Idee: Die Aufgabenbereiche der Freiwilligen Feuerwehren haben sich in den letzten Jahren immer erweitert. So gehört heute neben den normalen Ausbildungsleitfäden auch immer mehr das Einsatzspektrum der

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis

Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis Jahresbericht Vereinsjahr 2014 / 2015 1 Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr Liebe Gemeindebevölkerung, geschätzte unterstützende und aktive Mitglieder 63 Einsätze,

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

FEUERWEHR JABING Aktuell

FEUERWEHR JABING Aktuell FEUERWEHR JABING Aktuell Dezember 2013 / 17. Ausgabe VORSCHAU 27. Dezember 2013: Info-Nachmittag für Jugendliche ab 14:00 Uhr Karbatschflechten ab 16:00 Uhr im Feuerwehrhaus 4. Jänner 2014: Feuerwehrball

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Rückblickend erscheint vieles schnell, einfach und manchmal auch von sich selbst passiert zu sein.

Mehr

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel Liebe Leichtathletikfreunde, liebe Volksläufer! Zum 22. Mal führt der Sportverein Noswendel am Sonntag, 29. Juli 2007, seinen Deko-Volkslauf durch. Hierzu sind Sie, liebe Laufsportfreunde, herzlich eingeladen.

Mehr

ÖBFV Führungsseminar 2013 BFR Manfred Eibl ZIELE DES REF7 FJLAG

ÖBFV Führungsseminar 2013 BFR Manfred Eibl ZIELE DES REF7 FJLAG ZIELE DES REF7 FJLAG BFR Manfred Eibl Referatsleiter Ref7 Feuerwehrjugend Jugendreferent des LFV Salzburg Mitglied FF Adnet Zur Person Referatsleiter: VPRÄS Ing. Franz HUMER, MSc Stellvertreter: OBR Ing.

Mehr

VOLLVERSAMMLUNG 2016

VOLLVERSAMMLUNG 2016 VOLLVERSAMMLUNG 2016 Seite 2 von 20 Freiwillige FEUERWEHR T A G E S O R D N U N G zur 116. VOLLVERSAMMLUNG IM SVZ Lindach (1) Begrüßung durch den Kommandanten (2) Totengedenken (3) Bericht des Kassiers

Mehr

Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen. Winter 2012/2013.

Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen. Winter 2012/2013. Die Renntruppe bei den Gebietsmeisterschaften Annaberg 2012 Winter 2012/2013 Programm: Jahreshauptversammlung Austria Ski Card 2012/2013 Herbst Schi Wochenende Region Schladming Veranstaltungen Jahreshauptversammlung

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor

Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor Das Jahr 2007 war unser 2. Betriebsjahr, es war ein turbulentes aber auch ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr. Ich habe anfangs

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen

Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen Jahresbericht 2008 Impressum: 16. Auflage, Offizieller Jahresbericht 2008 der Freiwilligen Feuerwehr Waizenkirchen Redaktionsleitung: Bernhard Gföllner Design und Grafik:

Mehr

BI Ewald Litschauer errang 1. Platz beim FLA Gold

BI Ewald Litschauer errang 1. Platz beim FLA Gold Seite 1 von 7 BI Ewald Litschauer errang 1. Platz beim FLA Gold 18 x Gold und Landessieg für den Bezirk Zwettl Seit Monaten bereiteten sich die Bewerber um das höchste Feuerwehrleistungsabzeichen aus dem

Mehr

ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL

ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL Tagesordnung 1) Begrüßung 2) Totengedenken 3) Bericht des Schriftführers 4) Bericht des Kassiers 5) Bericht des

Mehr

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Soll man an das Gute glauben? Nein! Auf der Welt herrschen keine paradiesischen Zustände. Das gilt gleichermaßen für die Entwicklungsländer

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifter- innen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifter- innen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifter- innen und Neustifter! Ein Feuerwehrjahr ist immer geprägt von Einsätzen, der dafür notwendigenn Aus- und Weiterbildung,

Mehr

Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde

Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai 2006 Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde Der neue Wehrausschuss Seit. Jänner 2006 HBI Gerald Freitag - Kommandant LM Alfred Mirth

Mehr

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr Bericht Feuerwehrjugend

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr Bericht Feuerwehrjugend Feuerwehr Zwischenwasser Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr 2015 Bericht Feuerwehrjugend Seite 1 von 11 Im Jahr 2015 haben wir folgende Veranstaltungen besucht oder aktiv mitgemacht: Wissenstest

Mehr

Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf

Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf Jänner Dieses Mal ging der Skiausflug mit unseren Jugendfeuerwehrmänner nach Mönichkirchen in die Bucklige Welt. Begleitet wurden die Burschen

Mehr

Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt

Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt Mannschaftsstand und Mitglieder Der Mannschafts- und Mitgliederstand betrug mit 31. Dezember 2013: 66 Aktive, 15 Reservisten und 18 Feuerwehrjugend-Mitglieder.

Mehr

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST Sachgebiet:... Wasserdienst Beauftragter:... ABI d.f. Ing. Andreas Dunst Freienberg 71/2 A-8223 Stubenberg/See

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Brandschutz, technische Hilfsdienste und Katastrophenschutz sind die drei wesentlichen Aufgabenbereiche

Mehr

ÖRV HSV VITIS. NEWSLETTER Oktober 2015. Die Sommerpause ist zu Ende, die Herbstkurse sind schon im vollen Lauf.

ÖRV HSV VITIS. NEWSLETTER Oktober 2015. Die Sommerpause ist zu Ende, die Herbstkurse sind schon im vollen Lauf. ÖRV HSV VITIS NEWSLETTER Oktober 2015 Liebe ÖRV HSV Vitis Mitglieder! Die Sommerpause ist zu Ende, die Herbstkurse sind schon im vollen Lauf. Dank der individuellen Betreuung ist ein Einstieg jederzeit

Mehr

Vorstellung der. Feuerwehr Leistungs-Spange. des Landesfeuerwehrverbandes. Saarland

Vorstellung der. Feuerwehr Leistungs-Spange. des Landesfeuerwehrverbandes. Saarland Vorstellung der Feuerwehr Leistungs-Spange des Landesfeuerwehrverbandes Saarland Feuerwehr Leistungs-Spange (FLS) des Landesfeuerwehrverbandes Saarland Der Landesfeuerwehrverband stiftete eine Feuerwehrleistungsspange,

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits Liebe Weinsteigerinnen! Liebe Weinsteiger! Wieder haben wir ein Jahr hinter uns gebracht. Zeit, Bilanz über das ausgelaufene Feuerwehrjahr zu ziehen. Wir haben im März mit der Stützmauer und dem Kellerzubau

Mehr

BESCHREIBUNG. Anmeldung zu den Bewerben FLA B/S FJLA B/S - BNLB

BESCHREIBUNG. Anmeldung zu den Bewerben FLA B/S FJLA B/S - BNLB BESCHREIBUNG Anmeldung zu den Bewerben FLA B/S FJLA B/S - BNLB Seite 1 (6) Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines... 3 2. Kurz gesagt... 3 3. Ablauf... 4 3.1. Bewerb suchen... 4 3.2. Gruppe anmelden... 4 3.3.

Mehr

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold)

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seite 1 von 7 Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) 6 x Gold für den Bezirk Zwettl beim ersten neuen Bewerb Seit 14. Februar 2003 haben sich 8 Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk Zwettl

Mehr

Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft

Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft Nach dem großen Erfolg der Vorjahre und in Anlehnung an die Initiative des Wirtschaftsbundes Hier sind WIR daheim, hier kauf ICH ein! führte die

Mehr

JAHRES BERICHT Jahre Feuerwehrfreundschaft. Freundschaft. Sapeurs Pompiers Mertzig und FF. Mösendorf Übertritte in Aktivstand

JAHRES BERICHT Jahre Feuerwehrfreundschaft. Freundschaft. Sapeurs Pompiers Mertzig und FF. Mösendorf Übertritte in Aktivstand JAHRES BERICHT 2015 1985 2015 30 Jahre Feuerwehrfreundschaft Freundschaft Jugend- / Bewerbsgruppe Einsätze. Sapeurs Pompiers Mertzig und FF. Mösendorf Übertritte in Aktivstand Berichte und Fotos Freiwillige

Mehr

FF Lölling Jahresbericht 2008. 36 Aktive Mitglieder 2 Nicht Aktive Mitglieder 6 Altmitglieder. Eintritte. Amritzer Matthias Giermaier Mike.

FF Lölling Jahresbericht 2008. 36 Aktive Mitglieder 2 Nicht Aktive Mitglieder 6 Altmitglieder. Eintritte. Amritzer Matthias Giermaier Mike. 36 Aktive Mitglieder 2 Nicht Aktive Mitglieder 6 Altmitglieder Eintritte Amritzer Matthias Giermaier Mike Seite 1 Datum Einsatzgrund Mann Std. 27.01.2008 Entstehungsbrand durch Riss einer 20 KV Leitung

Mehr

Jahresbericht UNTERWEISSENBACH. Freiwillige Feuerwehr. Freiwillige Feuerwehr UNTERWEISSENBACH. Brandeinsatz Enebitschlag.

Jahresbericht UNTERWEISSENBACH. Freiwillige Feuerwehr. Freiwillige Feuerwehr UNTERWEISSENBACH. Brandeinsatz Enebitschlag. Freiwillige Feuerwehr UNTERWEISSENBACH Jahresbericht Brandeinsatz Enebitschlag 2014 LKW Brand NEUES LÖSCHFAHRZEUG LF-A Freiwillige Feuerwehr UNTERWEISSENBACH 4273 Unterweißenbach, Almstraße 18 Tel.: 07956/7525

Mehr

FJ Faschingsfeier EVN Kraftwerk Theiss Sa, Abnahme Erprobung/ Erprobungsspiel FJ Rohrendorf Sa,

FJ Faschingsfeier EVN Kraftwerk Theiss Sa, Abnahme Erprobung/ Erprobungsspiel FJ Rohrendorf Sa, 3485 Donaudorf 12 Telefax: 02735/5641 Homepage: http://www.afkdo-kremsland.at E-Mail: post@afkdo-kremsland.at Bearbeiter: ASB Florian Stierschneider Tel.: 0664/ 4535056 PC: C:\Users\User\Desktop\FEUERWEHR_nn\AFKDO

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Werte Kameraden! Umbau Aufenthaltsraumes alle Aufgaben beispielhaft erledigt Umschlussarbeiten Kanals Feuerwehrjugend Jugendausbildner 5 Kameraden

Werte Kameraden! Umbau Aufenthaltsraumes alle Aufgaben beispielhaft erledigt Umschlussarbeiten Kanals Feuerwehrjugend Jugendausbildner 5 Kameraden Jahresbericht 2003 Werte Kameraden! Wieder ist ein Jahr vorbei. Dieses mal doch ein etwas ruhigeres Jahr, mit nicht so vielen Einsätzen wie die vorangegangenen Jahre. Im Herbst wurde mit dem Umbau unseres

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis

Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis Freiwillige Feuerwehr Aigen im Mühlkreis Jahresbericht Vereinsjahr 2015/2016 1 Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr Liebe Gemeindebevölkerung, geschätzte unterstützende und aktive Mitglieder, Bei der Erstellung

Mehr

HARMONIEMUSIK LUDESCH

HARMONIEMUSIK LUDESCH HARMONIEMUSIK LUDESCH Die gesamten Aktivitäten der Harmoniemusik anzuführen ist in diesem Rahmen nicht möglich. Man kann jedoch mit Bestimmtheit sagen, dass der Musikverein im vergangenen Jahrhundert eine

Mehr

Kurzinformation zum Leistungsabzeichen der Landjugend Salzburg

Kurzinformation zum Leistungsabzeichen der Landjugend Salzburg Kurzinformation zum Leistungsabzeichen der Landjugend Salzburg Allgemeine Informationen: Das Leistungsabzeichen (= LAZ) ist ein österreichweit einheitliches Konzept zur Auszeichnung verdienter Landjugendfunktionäre.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Anif

Freiwillige Feuerwehr Anif Freiwillige Feuerwehr Anif Jahresbericht 2005 125. Mitgliederversammlung am 10. März 2006 Freiwillige Feuerwehr Anif Mitglieder/Verwaltung Mannschaftsstand per 31.12.2005 Aktive Mitglieder Nichtaktive

Mehr

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf Ausgabe Dezember 2004 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf ÜBUNGEN & EINSÄTZE ÜBUNGEN Der Schwerpunkt unserer praktischen Ausbildung lag heuer im Bereich Atemschutz und technischer

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

Jobpatenschaft. Im Tandem in die Arbeitswelt

Jobpatenschaft. Im Tandem in die Arbeitswelt Jobpatenschaft Im Tandem in die Arbeitswelt oberösterreich Jugend netzwerk Das Projekt Jobpatenschaft ist eine Kooperation zwischen der Arbeiterkammer OÖ und Streetwork der Stadt Wels. Jobpatenschaft Gemeinsam

Mehr

Personelle Chronik der FF-Kirchbach

Personelle Chronik der FF-Kirchbach Personelle Chronik der FF-Kirchbach 1937 12. Friedrich Schuster, Johann Stockinger sen., Franz Sigl sen., Franz Hainberger, Josef Hainberger, Josef Paster, Franz Löffler, Alois Öller, Ignaz Plöderl, Johann

Mehr

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder,

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, seit dem letzten Rundbrief sind einige Wochen vergangen und wir möchten Sie gerne darüber informieren, was in dieser Zeit geschehen ist und über einige Ereignisse

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

STEINING 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

STEINING 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2009 Tätigkeitsbericht 2008 Tagesordnung: Freiwillige Feuerwehr 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Freitag, den 27. März 2009 1. Begrüßungsworte des Feuerwehrkommandanten 2. Gedenken

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Max Hiegelsberger Josef Leichtfried Präsident OÖ Wasserrettung am 6. August 2015 zum Thema Sicher ist sicher: OÖ Wasserrettung Jahresbericht 2014

Mehr

Freiwillige Feuerwehr. Würzburg

Freiwillige Feuerwehr. Würzburg Freiwillige Feuerwehr Würzburg Jahresbericht 2010 Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Würzburg stellt den ehrenamtlichen Teil der Feuerwehr Würzburg dar. Ihr inneres Gefüge beruht auf den Grundsätzen der

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Impulstag für Diakonie und Gemeinde Alles erlaubt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Diakonie Mitteldeutschland am 13. September 2012, 10 Uhr

Mehr

FF Winkl JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Jahreshauptversammlung 2010 FF WINKL. Herzlich Willkommen! AW Schneiderbauer Stefan

FF Winkl JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Jahreshauptversammlung 2010 FF WINKL. Herzlich Willkommen! AW Schneiderbauer Stefan Jahreshauptversammlung 2010 FF WINKL Herzlich Willkommen! Begrüß üßung durch den KOMMANDANTEN HBI Kager Josef TOTENGEDENKEN Bericht des Schriftführers hrers Rückblick 107. Jahreshauptversammlung TECHNISCHE

Mehr

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia Typisch italienisches Frühstück und die Stadt von Romeo und Julia Am 20. September habe auch ich mich auf den Weg zu meinem Sprachbetriebspraktikum nach Italien begeben. Nachdem ich gut in Ancona gelandet

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Der LKC ler Vereinszeitung des LKC Ludwigshafen

Der LKC ler Vereinszeitung des LKC Ludwigshafen Der LKC ler Vereinszeitung des LKC Ludwigshafen Juli/August Vorwort von Berthold Barthel Hallo Liebe Mitglieder, unser Sommernachtfest war, obwohl in diesem Jahr das Wetter nicht mitspielte, ein Erfolg.

Mehr