INTERBOOT CONVENTION

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTERBOOT CONVENTION"

Transkript

1 INTERBOOT CONVENTION präsentiert... auf dem Wasser bewegt sich was! Inklusion und Teilhabe im Zeichen des Wassersports Programminformation SEPTEMBER

2 Inklusion und Teilhabe im Zeichen des Wassersports Dr. Andreas Lochbrunner DSV Präsident Liebe Seglerinnen und Segler, das innovative Format der INTERBOOT Convention als Plattform für ein herausragendes Thema steht in seinem ersten Jahr sehr bewusst im Zeichen der Inklusion im Segelsport. So setzt auch der Deutsche Segler-Verband sehr gerne mit der Übernahme der Schirmherrschaft bei dieser ausgewählten Veranstaltung ein erkennbares Zeichen, um Menschen mit Behinderung den Zugang zu unserem faszinierenden Sport zu ermöglichen und zu vereinfachen. Hierzu brauchen wir weniger hehre Bekenntnisse, vielmehr müssen wir dieses komplexe Thema sorgfältig untersuchen, um am Ende dieser beiden Veranstaltungstage besser zu verstehen, wie Inklusion im Segeln zum Normalzustand in unserem Sport werden kann. Expertise und Erfahrung, theoretische Zielsetzung und tägliches Erleben, bei der INTERBOOT Convention 2015 treffen Sie auf Menschen, die wertvolle Ansätze beisteuern werden, die Inklusion an Bord voranzubringen und unsere Sinne hierfür zu schärfen. Wir sind der Messe Friedrichshafen dankbar für dieses neue Forum und laden Sie ein, daran teilzuhaben. Andi Lochbrunner

3 Programm DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER :00 Uhr Foyer West Registrierung und Begrüßungskaffee 10:30 Uhr Kongresszentrum West Begrüßung Christoph Schumann Grußwort Dr. Andreas Lochbrunner, Präsident Deutscher Segler-Verband 10:50 Uhr Kongresszentrum West Segeln mit Handicap Realität, Zukunftswerkstatt oder Utopie? Moderation: Wilfried Klein, Deutscher Behindertensportverband Inklusion braucht Gestaltung und Rahmenbedingungen Dr. Ulrich Raichle, Stiftung KBZO Teilhabe heißt mitmachen Michael Bauer, Stiftung Pfennigparade Engagement, Initiative, Verantwortung Fabian Schmid, Stiftung FIDS 12:00 Uhr Mittagspause und Besuch der Ausstellung 14:00 Uhr Kongresszentrum West Einfach Segeln Erleichterungen für ALLE Begrüßung und Einführung 15:30 Uhr Kaffeepause Barrierefreie Steganlagen Wilfried Klein, Deutscher Behindertensportverband An Bord kommen, bewegen und sicher manövrieren Walter Schildhauer, Speedwave Barrierefrei zur Seglerprüfung Theo Naef, Sailability.ch Was sagen der Fahrtensegler, Michael Kern... der Regattasegler, Erich Buck, Lacustre Klassenvereinigung... der Leistungssportler, Siegfried Mainka, Paralympics Team Germany... der Sportjournalist, Jochen Rieker, Yacht

4 16:00 Uhr Kongresszentrum West 18:30 Uhr Foyer West Ich bin auch Segler! Therapie und Inklusion mit Therapie zur Inklusion Christina Groll, physiosail Das Ruder im Griff der Beitrag von Ergotherapeuten an einer Segelwoche mit geistig behinderten Erwachsenen Andreas Schmid, Sailability.ch Wo kann ich mitfahren gemeinsame Nutzung eines Bootsparks Olivier Lüthold, sailbox Wer will mit mir segeln? Theo Naef, Präsident Swiss Sailing Regionalverband Bodensee Rhein Helfen ohne Risiko die Sicht eines Vorsitzenden und Juristen Jürgen Hülß, Yachtclub unter Teck Resümee des 1. Tages Christoph Schumann Come Together 19:00 Uhr Foyer West Abendveranstaltung Eine neue Kultur der Inklusion Impuls Professor Hans Georg Näder, geschäftsführender Gesellschafter der ottobock Firmengruppe (angefragt) 19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen, Networking 23:00 Uhr Ende der Veranstaltung des 1. Tages

5 FREITAG, 25. SEPTEMBER :00 Uhr Foyer West 10:30 Uhr Foyer West Registrierung und Begrüßungskaffee Begrüßung Christoph Schumann Podiumsdiskussion: Auf dem Wasser bewegt sich was - Inklusion und Teilhabe im Zeichen des Wassersports Impuls Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Anschließende Podiumsdiskussion mit: Heinrich Fehling, Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.v. Wilfried Klein, Deutscher Behindertensportverband Dirk Kreidenweiß, Messe Friedrichshafen Dr. Andreas Lochbrunner, Deutscher Segler-Verband Willi Lutz, Sailability.ch Dr. Ulrich Raichle, Stiftung KBZO Sven Reiger, Österreichischer Segler-Verband Fabian Schmid, Stiftung FIDS 12:00 Uhr Mittagspause und Besuch der Ausstellung 14:00 Uhr Kongresszentrum West Bürgerschaftliches Engagement Chancen erkennen und nutzen Projekte - Erfahrungen - Herausforderungen Wertevermittlung Erfahrungen aus dem Schulalltag Harald Häupler, Stiftung Katholische Freie Schulen der Diözese Rottenburg-Stuttgart Wertigkeit erfahren in der Schule, im sozialen Umfeld Peter Greiner, Betty-Hirsch-Schule, Nikolauspflege Was können Experten aus der Praxis berichten? Lothar Demps, Segelclub Prien e.v. Chiemsee, Paralympic Stützpunkt Lukas Leufen, Stiftung FIDS Sebastian Richter, Pfennigparade Jürgen Sichtermann, Stiftung KBZO 15:30 Uhr Resümee zur Veranstaltung 16:00 Uhr Ausklang bei einer Tasse Kaffee, Networking

6 ... auf dem Wasser bewegt sich was! Unter diesem Motto steht die neue INTERBOOT Convention, die am 24. und 25. September 2015 während der Internationalen Wassersport-Ausstellung INTERBOOT (19. bis 27. September 2015) in Friedrichshafen stattfindet. Ziel der Veranstaltung ist die fachkundige Vermittlung und der intensive Austausch von Informationen rund um den Themenkomplex Inklusion und selbstbestimmende Teilhabe am Wassersport. Themen Barrierefreiheit, Boote und Assistenzsysteme Wassersport zur Therapie und Freizeitgestaltung Inklusion und gesellschaftliches Engagement Projekte, Erfahrungen und Herausforderungen Sonderschau Während der gesamten Messelaufzeit werden dem Publikum die Themen der INTERBOOT Convention auf einer Sonderschau präsentiert. In der Halle A3 wird gezeigt wie, wo, wann und mit wem, selbstbestimmendes Handeln im Segelsport für Menschen mit besonderen Bedürfnissen möglich sein kann. Weitere Informationen und Anmeldung: Teilnahmegebühr 2-Tagesticket 50 Tagesticket (Do., ) 35 Tagesticket (Fr., ) 30 Alle Tickets inklusive INTERBOOT-Eintritt, Parkgebühr, Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Mittagssnack und Abendveranstaltung inkl. Abendessen (24.09.) Veranstalter Durchführung