Liebe Soziologie-Studierende

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Soziologie-Studierende"

Transkript

1 1) Glühweinstand morgen (Mittwoch) den ganzen Tag im Eingangsbereich 2) HEUTE: FG Kolloquium am Dienstag: Thomas Kirsch Eine Ethnohraphie des Heiligen Geistes 3) MA-Kneipenabend am Mittwoch 4) Verkürzung der Pausenzeiten ab dem Sommersemester ) Forschungskolloquiums Empirische Sozialforschung 6) Demo in Konstanz "Faschismus kannst Du knicken - bunte Vielfalt gegen braune Einfalt" am Donnerstag 7) Schließung der Universität über Weihnachten und Neujahr 8) Einladung zum Kolloquium "Gender in Progress" am 19. Januar ) Schlüsselqualifikationsangebot für Masterstudierende / Abenteuer Berufswahl / weitere Restplätze 10) Vortrag Ursachen und Lehren aus der Finanzmarktkrise 11) Info-Veranstaltung Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen am 23. November ) Bewerbungsunterlagen-Check 13) Informationen zur Bib (neue Seezeit-Karte, RefWorks 2.0, Schadstoffsanierung, Verkehrskonzept der Uni, ) 14) Neues vom Studierendenvertretung (Podiumsdiskussion zu S21, Diskussion zur Zukunft der Hochschule, Presse- und Öffentlichkeitarbeit) 15) Studentische Hilfskraft (40 Stunden/Monat) im Veranstaltungsmanagement gesucht 16) Hochschulsport-Infos (Neue Sportkurse, Freizeitturniere im Dezember) 17) Master Messe Stuttgart ) Praktikumsauschreibung der translake GmbH (Konstanz) 19) EBD-Hinweis: Informationsmesse "Karriere in internationalen Organisationen und EU-Institutionen" in Berlin 20) Ausschreibungsbeginn Landesgraduiertenförderung 21) Einladung zur WELCOME WEEK für alle Promovierenden in der Anfangsphase 22) Ausschreibung für das Doctoral Fellowship Programm des Zukunftskollegs 23) Neue Software zur Auswertung von Studien 24) Anfrage - Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology Universität Bielefeld Liebe Soziologie-Studierende 1) Glühweinstand morgen (Mittwoch) den ganzen Tag im Eingangsbereich Morgen serviert euch eure Lieblings-Fachschaft leckeren Glühwein und Waffeln im Eingangsbereich. Wir freuen uns auf euer Vorbeischauen! 2) HEUTE: FG Kolloquium am Dienstag: Thomas Kirsch Eine Ethnohraphie des Heiligen Geistes Liebe Kolleginnen und Kollegen, am morgigen Dienstag findet das zweite Fachgruppen-Kolloquium in diesem Semester statt. Thomas Kirsch wird zum Thema "Eine Ethnographie des Heiligen Geistes" sprechen (18h c.t., Raum H 306). Danach ist wieder ein Tisch in der Hafenhalle reserviert - alle Interessierte sind auch dazu herzlich eingeladen. Herzliche Grüße Thilo Raufer 3) MA-Kneipenabend am Mittwoch Liebe Master-Studis, da der letzte Masterkneipenabend schon wieder eine Weile zurück liegt, wäre es doch schön, wenn wir uns bald noch mal zusammensetzen! Wie wäre es am Mittwoch, den um 19Uhr im Klimperkasten? Wer von Euch Zeit und Lust hat, zu kommen, melde sich bitte kurz bei tanja.falkenberg[at]uni-konstanz.de. Andere Vorschläge oder Anregungen auch gerne an mich! Falls Euch übermorgen zu knapp wird, könnten wir zum Beispiel auch nächste Woche Mittwoch zusammen auf den Weihnachtsmarkt gehen - was denkt Ihr?

2 Viele Grüße, Tanja 4) Verkürzung der Pausenzeiten ab dem Sommersemester 2012 ab dem kommenden Semester werden laut Rektoratsbeschluss die Pausenzeiten auf 15 Minuten verkürzt. Der erste Block beginnt dann immer um 8.15 Uhr. Die neuen Veranstaltungszeiten: 8:15 9:45, 10:00 11:30, 11:45 13:15, 13:30 15:00, 15:15 16:45, 17:00 18:30, 18:45 20:15, Abendveranstaltungen möglich ab: 20:30 Rückfragen natürlich gerne. Mit freundlichen Grüßen T. Raufer 5) Forschungskolloquiums Empirische Sozialforschung Das neue Programm des Forschungskolloquiums Empirische Sozialforschung, das im Wintersemester 2011/2012 von Thomas Hinz gemeinsam mit Werner Georg und Hanno Scholtz veranstaltet wird. Beginn ist Mittwoch, der mit einem Vortrag von Prof. Dr. Weibel: Legitimacy of CEO Pay a Supply Side Perspective. Auch in diesem Jahr sind wieder interessante Fragestellungen auf der Agenda von Baby Fever bis zur Kriminalität! Das genaue Programm findet ihr im Anhang! 6) Demo in Konstanz "Faschismus kannst Du knicken - bunte Vielfalt gegen braune Einfalt" am Donnerstag die aktuellen Ereignisse haben es gezeigt: Rechtsextreme Gewalt und rechtsextremes Gedankengut sind in unserer Gesellschaft eine unterschätzte Gefahr. Viele Menschen sind fassungslos angesichts der Enthüllungen der letzten Wochen. Um auf die Gefahr rechtsextremen Gedankenguts aufmerksam zu machen, wird am kommenden Donnerstag, den eine Demo stattfinden, deren Schirmherrschaft ich zusammen mit Christoph Nix, dem Intendanten des Konstanzer Theaters, übernommen habe. Unter dem Motto "Faschismus kannst Du knicken - bunte Vielfalt gegen braune Einfalt" soll mit der Unterstützung vielfältiger gesellschaftlicher und politischer Organisationen in Konstanz ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt und den Angehörigen der Opfer unser Beileid gezeigt werden. Auch der AStA der Universität Konstanz unterstützt diese Demonstration und ruft die Studierenden dazu auf, sich an der Demo zu beteiligen. Los geht es um 17h an der Uni, am Zähringerplatz um 17.30h, am Sternenplatz ca h. Eine Schweigeminute sowie eine kleine Kundgebung werden voraussichtlich gegen h auf dem Münsterplatz stattfinden. Um die Vielfalt des Protestes auch bei Dunkelheit zu Ausdruck zu verleihen, stellen die Veranstalter bunte Knicklichter zur Verfügung, die bei Demobeginn abgeholt werden können. Ich möchte Sie gerne einladen, sich an der Demonstration zu beteiligen und hoffe auf Ihre Unterstützung. Mit freundlichen Grüßen Prof. Ulrich Rüdiger Rektor der Universität Konstanz 7) Schließung der Universität über Weihnachten und Neujahr das Rektorat hat in Abstimmung mit dem Personalrat der Universität eine generelle Betriebsschließung der Universität im Zeitraum , 18:00 Uhr, bis zum bis , 09:00 Uhr beschlossen. Das Biologiegebäude (Gebäude M) ist im Zeitraum , 18:00 Uhr bis , 06:30 Uhr geschlossen. Die Buchbereiche J und N sind vom 27. bis jeweils von 9-18 Uhr geöffnet. Während der Schließung werden technische Anlagen gewartet; im Normalbetrieb würde dies zu größeren Betriebsunterbrechungen führen.

3 Die genauen Regelungen zur Betriebsschließung sind unter folgendem Link veröffentlicht: 8) Einladung zum Kolloquium "Gender in Progress" am 19. Januar 2012 Im Anhang findet ihr die die Einladung zum Kolloquium "Gender in Progress" am 19. Januar Vorschläge für Präsentationen (kurze Skizzierung des Themas) können bis zum 28. November 2011 eingereicht werden. 9) Schlüsselqualifikationsangebot für Masterstudierende / Abenteuer Berufswahl / weitere Restplätze Liebe Master-Studierende, gerne möchten wir Sie auf unser neues Masterangebot hinweisen. Wie bieten in diesem Wintersemester erstmalig zwei englisch-sprachige Seminare an, die sich speziell an Masterstudierende richten. * *Expository Writing Seminar: Elements of the Academic Argument* This seminar explores how to craft a compelling and persuasive argument, especially in an academic context. Students will be asked to revise and rewrite a paper that they have already written or that they will write for another course. The seminar will address elements of writing such as structure, coherence, prose, and editing. Students will also learn editing skills through group workshops and peer reviews. Active participation is required. Students must submit a paper (either a work in progress or a completed essay) a fortnight before the beginning of the course, for the instructor to assess its suitability for this seminar. Papers will be circulated amongst all seminar participants a week before the seminar commences. The seminar is limited to 10 students. All writing and instruction will be in English.* * *International Communication* In today's working world contexts English has become one of the most important mediums for communication. In spite of the many years of English in school and the increasing opportunities to use English for internet research, reading and interpersonal interactions, there are important communicative acts that are less practiced: debating, presenting ideas, convincing, disagreeing, requesting, etc. In this 32 hour seminar, you will have the opportunity to engage in activities that require this type of communication. The seminar method relies on simulation exercises (e.g., goal related activities over an extended period of time), teacher input and feedback sessions. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt über das LSF oder per Mail an sq[at]uni-konstanz.de unter Angabe Ihrer Matrikelnummer an. Viele Grüße Ihr SQ-Team es gibt noch freie Plätze im *Workshop Abenteuer Berufswahl*! Je unübersichtlicher der Arbeitsmarkt ist und je schwieriger die Zeiten werden, desto wichtiger wird es, sich nicht zuerst im Außen, sondern als allererstes an sich selbst zu orientieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in Ihrer Arbeit zufrieden und glücklich sind, steigt nicht dadurch, dass man einen "krisenfesten" Weg wählt, sondern das man den Weg wählt, der der eigene ist und dann entsprechend der Marktsituation und seinen eigenen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Talenten das Beste daraus macht. Besonders für Berufseinsteiger gilt, je mehr Sie sich über Ihre Ziele und Visionen im Klaren sind, desto leichter fällt Ihnen im Vorstellungsgespräch die Antwort auf die Frage: "Warum haben Sie sich gerade bei uns beworben?" Ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben setzt voraus, dass man in einer Branche arbeitet, in der man sich wohlfühlt und in einem Umfeld arbeitet, das am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Schaffen Sie optimale Bedingungen für Ihre Zukunft! Themen

4 * Die Bedürfnispyramide in Verbindung mit Ihren Talenten * Chancen gibt's genug * Vorsicht und Irrtum * Formulieren Sie Ihre Visionen * Ihre Zieldefinition * Ihre Motivation *Termin: Samstag, 26. November 2011, Uhr Uhr* Referentin: Susanne Richter Bei Interesse schicken Sie bitte eine kurze Mail mit Angabe Ihrer Matrikelnummer an sq[at]uni-konstanz.de Die Restplätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Weitere Informationen finden Sie im LSF. Mit freundlichen Grüßen Ihr SQ-Team es gibt noch freie Plätze in den folgenden Veranstaltungen: - Altran Technisches Consulting in Innovationsprojekten, Dienstag, 29. November 2011 von Uhr in K7, Anmeldung: bis 23. November 2011 per E- Mail an career.service[at]uni-konstanz unter Angabe des vollständigen Namens, Semesters und Studiengangs. - Die erfolgreichen Gehaltsverhandlungen im Vorstellungsgespräch - Jeder sollte verdienen, was er wert ist, Mittwoch, 30. November 2011 von Uhr in in V 738, Anmeldung im Studierenden-Service-Zentrum oder per Mail an ssz[at]uni-konstanz.de - Entrepreneurship as a Career Path, Mittwoch. 30. November 2011 von Uhr in A 704, Anmeldung unter jobzippers.com - Berufliche Visionen entwickeln - Kompetenzprofil erstellen, Samstag, 3. Dezember 2011 von 8:30-17 Uhr in H 303, Kosten: 25 Euro Studierende, 50 Euro AbsolventInnen, Anmeldung im Studierenden-Service-Zentrum - International Job Applications, Freitag, 9. Dezember 2011 von Uhr, Anmeldung im Studierenden-Service-Zentrum oder per Mail an ssz[at]unikonstanz.de - Networking mit Stil - Kontakte durch professionelles Auftreten, Samstag, 10. Dezember 2011 von Uhr in G 304, Kosten: 10 Euro für Studierende / 20 Euro AbsolventInnen, Anmeldung im Studierenden-Service-Zentrum Mit freundlichen Grüßen Ihr Career Service 10) Vortrag Ursachen und Lehren aus der Finanzmarktkrise 24. November :15 Uhr - 18:00 Uhr A 703 Referenten: Dr. Hannes Rehm, Präsident der IHK Hannover, Ex- Vorstandsvorsitzender NordLB, Ex-Leiter des Soffin Veranstalter: Prof. Franke / Prof. Koch / Prof. Röhl / Prof. Wilhelmi, Universität Konstanz 11) Info-Veranstaltung Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen am 23. November 2010 am Mittwoch, 23. November, Uhr findet in Hörsaal A 702 eine Informationsveranstaltung zu Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen statt. Für alle Studierenden eine wichtige Frage: wie kann ich mein Studium finanzieren? Während bei den meisten die Eltern den Löwenanteil tragen, folgt bei einigen das BAFöG; viele jobben neben dem Studium regelmäßig. Oft vergessen ist jedoch die Möglichkeit, ein Stipendium zu beantragen. Dabei stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab ,3 Mio. Euro für die Förderung von Studierenden und Promovierenden zur Verfügung. Die meisten in Deutschland geförderten Studierenden werden von den in dieser Veranstaltung vorgestellten Stiftungen gefördert.

5 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Universität Konstanz stellen ihre Stiftungen und deren Fördermöglichkeiten vor und zeigen, wie man sich für Stipendien bewerben kann. Darüber hinaus werden Stipendien für ausländische Studierende, Studierende mit Migrationshintergrund und das neue Gebührenstipendium der Universität Konstanz vorgestellt. Am November können Sie sich über die Mittagspause an unserem Info- Stand im Eingangsbereich über Stipendienmöglichkeiten informieren. Wir freuen uns auf Ihr Interesse an unserer Veranstaltung. Es grüßt Sie ganz herzlich Zentrale Studienberatung und StipendiatInnen der Stiftungen 12) Bewerbungsunterlagen-Check 23. November :00 Uhr - 13:00 Uhr Lassen Sie sich direkt auf dem Campus und ohne Voranmeldung Ihre Bewerbung prüfen! * Wie kann ich meine Bewerbungsunterlagen individuell gestalten? * Sind meine Bewerbungsunterlagen noch zeitgemäß und aktuell? * Wie soll das Bewerbungsfoto sein? * Welche Anlagen schicke ich mit? Bei der persönlichen Beratung haben Sie die Möglichkeit, all Ihre Fragen zu stellen. Zusätzlich können Sie sich über unser Angebot informieren. Gerne können wir auch einen individuellen Beratungstermin vereinbaren (E- Mail: career.service[at]uni-konstanz.de, Tel / ). Das Angebot ist für Studierende und Absolvent/innen der Universität Konstanz kostenlos. 13) Informationen zur Bib (neue Seezeit-Karte, RefWorks 2.0, Schadstoffsanierung, Verkehrskonzept der Uni, ) - Neu gekaufte Seezeit-Karten nicht als Kopierkarte nutzbar Wer in den letzten Tagen eine neue Seezeit-Karte gekauft hat, kann diese zur Zeit nicht als Kopierkarte nutzen! Seit einigen Tagen werden Seezeit-Karten verkauft, deren Kartennummern auf dem Speicherchip länger als die früheren sind. Dies hat zur Konsequenz, dass man die Mensakarte zwar als Kopierkarte registrieren lassen kann, sie aber an den Aufladestationen nicht erkannt wird und somit kein Geld aufgebucht werden kann. De Facto sind sie daher als Kopierkarte nicht nutzbar. Man kann sich jedoch im Canon-Büro (Eingangsbereich der Uni) eine personifizierbare Canon-Karte holen, die auch über die Uni-Mailadresse angemeldet werden kann. Auch der Kauf einer seperaten Gästekopierkarte (N 6 neben dem Fahrstuhl) ist möglich. Canon und Seezeit kümmern sich um eine Problemlösung. Besitzer älterer Seezeit-Karten haben dieses Problem nicht und können ihre Mensakarten weiterhin als Kopierkarten verwenden. - Literaturverwaltung: RefWorks Umstellung auf neue Oberfläche Ab sofort ist die neue Version von RefWorks - RefWorks verfügbar. Neben einem attraktiven Design gibt es auch einige neue Funktionen: - Unterordner erstellen - Duplikate nur in einem bestimmten Ordner finden - Nur bestimmte Felder in freigegebenem Ordner anzeigen Die alte Classic-Oberfläche wird im Dezember abgeschaltet. Bis dahin können Sie beliebig zwischen der alten und der neuen Version wechseln. Weitere Informationen, Hilfen und Online-Tutorials zu RefWorks finden Sie auf unserer Internetseite zu RefWorks. Der nächste Einführungstermin in das Literaturverwaltungsprogramm RefWorks findet am Dienstag, um 16:15 Uhr in J 213 statt. - SCHADSTOFFSANIERUNG BIBLIOTHEK / BÜCHERAUSSCHLEUSUNG liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Damen und Herren, am Montag, 14. November 2011, beginnen die vorbereitenden Maßnahmen für die Baustelleneinrichtung der Bücherausschleusung und der anschließenden

6 Schadstoffsanierung der Bibliothek. Betroffen sind die Freiflächen im Außenbereich (Innenhof) zwischen den Gebäuden D und E und zwischen der Fahrradrampe und dem Gebäudezugang auf Ebene E2/ F2. In diesem Innenhof wird in den kommenden Wochen die Grünfläche zurückgebaut, aufgeschottert und teilweise asphaltiert. Vor der Ebene D2 wird eine Fundamentplatte auf einer Brunnengründung betoniert. Diese dient während der Bücherausschleusung, die am 9. Januar 2012 beginnt, als LKW- Standfläche, ab dem 1. März 2012 wird darauf der Aufzugsturm errichtet. Zudem werden die erforderlichen Anschlüsse mit Baustrom, Bauwasser und Abwasser hergestellt. Hierfür sind drei Kernbohrungen in der Kelleraußenwand auf D1 erforderlich. Die Arbeiten für die vorbereitenden Maßnahmen finden ausschließlich im Außenbereich und im Kriechkeller auf Ebene 1 statt. Es werden schwere Baufahrzeuge wie Bagger, LKW und Betonmischer eingesetzt. Die hierfür benötigte Bauzeit ist witterungsabhängig und bis 23. Dezember 2011 angesetzt. Wir sind uns bewusst, dass auf einige von Ihnen in nächster Zeit erhebliche Belastung durch Lärm zukommt. Dafür bitten wir Sie im Sinne unserer Bibliothek um Verständnis. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Tobias Neth, Vertreter des Sachgebietsleiters Gebäudeservice, Telefon: 4832, tobias.neth[at]uni-konstanz.de Weiterhin finden Sie alle Informationen, Dokumente und Pläne auf dem Informationsportal unter: Mit freundlichen Grüßen Julia Wandt 14) Neues von der Studierendenvertretung (Podiumsdiskussion zu S21, Diskussion zur Zukunft der Hochschule, Presse- und Öffentlichkeitarbeit) Liebe Studis, es gibt einige Neuigkeiten von der Studierendenvertretung: 1. Podiumsdiskussion zu S21 Wie ihr sicher alle schon mitbekommen habt findet nächste Woche Sonntag, am 27. November die erste thematische Volksabstimmung in der Geschichte Baden- Württembergs statt. Ihr könnt darüber entscheiden, ob das Land das Großprojekt Stuttgart 21 finanzieren soll oder seine Mittel streicht. Da das Thema ziemlich vielseitig ist, veranstaltet die Studierendenvertretung der Uni Konstanz nächsten Mittwoch, den um 20:00 Uhr im Audimax eine Podiumsdiskussion. Wir haben hochkarätige und fachkundige Vertreter eingeladen. Siegfried Lehmann, Konstanzer Landtagsabgeordneter und Ulrich Grosse, Nahverkehrsberater und Stuttgart 21-Befürworter werden ihre Standpunkte darlegen und sich euren Fragen stellen. Das Plakat der Veranstaltung befindet sich im Anhang. Wenn ihr an dem Wahltag nicht in Konstanz seid, könnt ihr jetzt Briefwahl beantragen. Schickt dafür einfach das angefügte Formular heute noch an die Stadt. Ihr dürft entscheiden! 2. Diskussionen zur Zukunft der Hochschule Mittwoch, um 14 Uhr in G401 Diskussion um ein Mobilitätskonzept der Universität Wie kann die Uni-Anbindung besser und ökologischer gestaltet werden? Die Universität ist an der Meinung der Studierenden interessiert. Referent: Patrick Stoll Donnerstag, um 14 Uhr in G401 Vortrag mit anschließender Diskussion: Hochschulautonomie - Das Ende kritischer Wissenschaft? Referent: Sandro Philippi (aktiv im fzs, ehemaliger Sprecher der Landesstudierendenvertretung) Donnerstag, um 14 Uhr in G401 Vortrag mit anschließender Diskussion:

7 Exzellenzinitiative - Das Einmaleins der Elite Referent*In: (N.N.) 3. Verkehrskonzept der Uni die Uni Konstanz ist gerade dabei ein Mobilitätskonzept zu erarbeiten und ist dazu auch an der Meinung der Studierenden interessiert. Deswegen laden wir alle Studierenden ein ihre Ideen und Meinungen zur Verkehrsanbindung einzubringen, damit wir diese weitertragen und eure Interessen vertreten können. Das Treffen wird am Mittwoch, den um 14 Uhr in G401 stattfinden. Im Anhang befindet sich das Mobilitätskonzept in momentaner Form. Außerdem können wir auch konkrete Missstände, wie Bustaktungen, schlecht ausgestattete Fahrradwege, fehlende Fahrradständer,... einbringen. Wir würden uns über deine Ideen freuen. Bei Fragen steht euch die Studierendenvertretung gerne zur Verfügung. Viele Grüße 4. Presse- und Öffentlichkeitarbeit Du willst Erfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sammeln oder einfach nur die Wirkung der Studierendenvertretung (des AStAs) verbessern oder verändern? Wenn ihr Interesse habt die Außenwirkung der Studierendenvertretung und des StuPas mitzugestalten, dann kommt doch zum Treffen des Referats Presse-/und Öffentlichkeitsarbeit. Wir suchen noch dringend Leute, die sich einbringen möchten. Auch Leute, die mit AStA, Stupa etc. gar nichts am Hut haben sind herzlich willkommen. Ein erstes Treffen fand bereits letzte Woche statt. Ihr könnt aber gerne bei Interesse eine Mail an moritz.heuberger[at]uni-konstanz.de schreiben. 15) Studentische Hilfskraft (40 Stunden/Monat) im Veranstaltungsmanagement gesucht Studentische Hilfskraft (40 Stunden/Monat) im Veranstaltungsmanagement der Universität Konstanz gesucht, ab sofort für mindestens ein Jahr Aufgabengebiet: - Organisatorische Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der Universität Konstanz, - Erstellung und Pflege von Webseiten mit dem Content Management Systemen TYPO3 - Büroarbeiten Wünschenswert: - Erste Erfahrungen bei der Unterstützung von Veranstaltungen - fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office-Anwendungen - Erfahrungen bei der Erstellung und Pflege von Webseiten mit Content Management Systemen (typo3) - Freude am eigenständigen Arbeiten und Teamarbeit - Organisationsgeschick - Zeitliche Flexibilität (Abendveranstaltungen) Bitte reichen Sie Ihre Kurzbewerbung (Anschreiben mit tabellarischem Lebenslauf) so-bald wie möglich, spätestens bis zum 5. Dezember 2011 per E- Mail bei veranstaltungsmanagement[at]uni-konstanz.de ein. Bei Rückfragen können Sie sich gern an Roland Mayer (Tel.: ) oder Julia Wandt (Tel ) wenden. 16) Hochschulsport-Infos (Neue Sportkurse, Freizeitturniere im Dezember) - Neue Sportkurse im Badminton, Basketball und Volleyball Es ist uns gelungen, noch weitere Kurse in den beliebtesten Spielsportarten einzurichten, da die Sportwissenschaften uns am Freitag von Uhr die Universitätssporthalle überlassen konnten. Folgende Kurse sind ab sofort buchbar: Badmintonspielzeiten 03a Fr Unihalle 2 (Beginn ) Badmintonspielzeiten 03b Fr Unihalle 2 (Beginn )

8 Basketball lernorientiert B/C Fr Unihalle 3 (Beginn ) Volleyball lernorientiert B Fr Unihalle 1 (Beginn ) Wir wünschen euch viel Spaß beim Sport! - Freizeit-Turniere im Dezember Der Hochschulsport der Universität Konstanz bietet seinen TeilnehmerInnen im Dezember gleich drei verschiedene Freizeit-Turniere an, bei denen der Spaß am Sport im Vordergrund steht: Fußball-Gerümpelturnier am 3./4. Dezember Badminton-Funturnier am 10. Dezember Drei-Bälle-Nacht am 14. Dezember Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Beschäftigte der Konstanzer Hochschulen. Die Anmeldung zu allen drei Turnieren ist ab sofort im Büro des Hochschulsports (G 206/ Uhr) und am Infopoint des Unimotion in der Universitätssporthalle (16-21 Uhr) möglich. Die jeweilige Startgebühr ist in bar zu entrichten. Bei allen Veranstaltungen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Wir bitten daher das Mitbringen von eigenen Getränken zu unterlassen. Glasflaschen sind in den Sportstätten aus Sicherheitsgründen untersagt! Bei allen Turnieren steht die freundschaftliche Begegnung der Teams an erster Stelle - nicht nur, weil es ja auch auf Weihnachten zugeht. Um dies zu unterstreichen, wird dieses Jahr erstmalig jeweils ein Fairness-Preis an das freundlichste und sportlich fairste Team vergeben werden. Alles weitere unter 17) Master Messe Stuttgart Ich packe meinen Koffer Master im Ausland Das Master-Studium im Ausland wird immer populärer Das Interesse von Arbeitgebern an Hochschulabsolventen mit Auslandserfahrung und interkultureller Kompetenz wird immer größer. Gleichzeitig findet längst nicht jeder deutsche Master-Interessent in Deutschland einen Studienplatz. Die Folge: Die deutschen Universitäten sind oft überfüllt, Studienplätze in bestimmten Fachrichtungen eine Rarität und für viele Interessenten unerreichbar. Da kommt es doch wie gelegen, dass das Studium im Ausland immer einfacher zu realisieren ist. Insbesondere für das Master-Studium gehen mehr und mehr Deutsche ins Ausland. Doch welche Vorteile bringt ein solches Studium mit sich? Und was kostet ein Master im Ausland? Ein Master-Studium im Ausland eröffnet zusätzliche Arbeitsmärkte und Karrierechancen Europäische Vereinbarungen - Stichwort Bologna - haben zur Folge, dass Studienabschlüsse europaweit vergleichbarer werden und dass Hochschulen und Arbeitgeber diese auch anerkennen. Zudem bieten viele ausländische Hochschulen ihre Master-Programme in englischer Sprache an. Mit einem deutschen Bachelor in der Tasche können Studierende also unkompliziert an anderen europäischen Hochschulen ihren Master absolvieren, wodurch sie sich zusätzliche Arbeitsmärkte und Karrierechancen eröffnen. Gute Erfahrungen sprechen sich herum. Absolventen ausländischer Master- Studienprogramme berichten, dass ihr Studium gut strukturiert war und reibungsloser verlief. Lern- und Seminargruppen sind häufig bedeutend kleiner als in Deutschland und ermöglichen ein intensiveres Lernen. Zulassungsbeschränkungen für Master-Studiengänge kennt man in vielen anderen Ländern nicht. Interkulturelles Verständnis kann man nicht in Deutschland lernen Die gewonnenen Erfahrungen nach einem erfolgreichen Auslandsaufenthalt sind unbezahlbar. Das interkulturelle Verständnis, dass sich während eines Studiums im Ausland entwickelt, ist nicht einfach in der Theorie erlernbar, sondern nur in der Praxis in einem anderen Land. Es sind die kleinen Kulturschocks, die Unterschiede im Studien- aber auch im ganz gewöhnlichen

9 Alltag, die unbezahlbare Erfahrungen bedeuten. Gerade diese oft zitierten Soft Skills sind es, die in keinem Lebenslauf fehlen sollten. Das Master-Studium im Ausland lohnt sich und ist finanzierbar. Die Kosten sind selbstverständlich abhängig von der jeweiligen Wunschhochschule sowie dem Studienland, allerdings ist der Auslandsaufenthalt im Ganzen häufig nicht teurer als das Studium in Deutschland. Ein kleines Beispiel: Das Leben in Skandinavien und Österreich ist zwar durchschnittlich etwas teurer als das in Deutschland, dafür gibt es in diesen Ländern an den meisten Unis und Fachhochschulen keine Studiengebühren. Zudem können Deutsche, die im Ausland studieren, vom Auslands-BAföG gefördert werden. MASTER AND MORE Messe in Stuttgart am Wer ein Master-Studium im Ausland in Betracht zieht, sollte sich gut informieren. Sprachkenntnisse, Zulassungsbedingungen und Bewerbungsvorgänge verlangen nach ausführlichen Recherchen und viel Zeit. Die MASTER AND MORE Messe in Stuttgart am 29. November macht es sich zur Aufgabe, diese und viele weitere Informationen rund um das Thema Master-Studium zu präsentieren. Ausgewählte Universitäten, Fachhochschulen und Business Schools aus Deutschland und elf weiteren Ländern stellen ihre Master- Studiengänge aus den verschiedensten Fachbereichen, wie zum Beispiel Wirtschaft & Management, Sprach- & Kulturwissenschaften, Medien oder Naturwissenschaften vor. Neben individuellen Beratungsgesprächen an den Messeständen werden von vielen der teilnehmenden Hochschulen Vorträge angeboten. Darüber hinaus wird den Besuchern der Messe ein attraktives und facettenreiches Vortragsprogramm geboten. Experten, unter anderen der Buchautor Sebastian Horndasch ( Master nach Plan ) sowie Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und des Jobportals StepStone, geben Aufschluss über die richtige Strategie zur Auswahl des passenden Masters, über die Standards der Online-Bewerbung, die gängigen Einstiegsgehälter und vieles mehr. Abgerundet wird das Programm durch länderspezifische (Master in der Schweiz und Österreich) und fachbereichsspezifische Vorträge (Tipps zur MBA Studienwahl, Master für Ingenieure, Netzwerken für Geisteswissenschaftler). Die Messe findet im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle von 9 bis 17 Uhr statt. Weitere Informationen zur Messe gibt es auf Mittlerweile ist das Vortragsprogramm für die Master Messe Stuttgart am 29. November komplett. Eine Übersicht des gesamten Programms (Hochschul- und Expertenvorträge) findet ihr im Anhang dieser . Darüber hinaus bieten viele Unis, FHs und Business Schools die Möglichkeit, Gesprächstermine am Messestand zu vereinbaren. Wie buche ich einen Termin am Messestand oder reserviere mir einen Platz in einem Vortrag? Im Planungsbereich der Online-Anmeldung könnt ihr die Beratungstermine und Vorträge reservieren. Hier geht s zur Online-Anmeldung: Wir sehen uns auf der Messe! Beste Grüße Britta Meyer (Studentische Redakteurin von redaktion[at]master-and-more.de Tel: ) 18) Praktikumsauschreibung der translake GmbH (Konstanz) Im Anhang findet ihr eine Praktikumsauschreibung der translake GmbH. 19) EBD-Hinweis: Informationsmesse "Karriere in internationalen Organisationen und EU-Institutionen" in Berlin Für Berufserfahrene, Berufsanfänger/-innen und Studierende im Hauptstudium Internationale Organisationen und EU-Institutionen stellen sich vor

10 Interessieren Sie sich für eine internationale Karriere? Möchten Sie sich über Arbeits- und Einstiegsmöglichkeiten in einer internationalen Organisation informieren? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich an Messeständen einen Überblick über eine Vielzahl an internationalen Organisationen, EU-Institutionen sowie über verschiedene Nachwuchsförderprogramme zu verschaffen. Studierende auf der Suche nach einem anspruchsvollen Berufseinstieg können so ihren zukünftigen Arbeitgeber treffen und gleich wichtige Kontakte knüpfen. Viele der eingeladenen Organisationen haben darüber hinaus ein besonderes Interesse daran, Fachkräfte mit erster Berufserfahrung und Mid- Careers kennenzulernen. In Präsentationen werden die Organisationen Ihnen detaillierte Auskünfte über Arbeitsinhalte, Rekrutierungs- und Beschäftigungsbedingungen bieten. Im Anschluss daran haben Sie die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. In Panels werden zudem deutsche Beschäftigte internationaler Organisationen über ihrem Werdegang und ihr Berufsleben berichten. Freuen sie sich auf Themen wie z.b. Karriere bei der Europäischen Union und Arbeiten in Internationalen Organisationen - Einstieg und Berufsleben. Termin und Ort Samstag, 03. Dezember 2011, Uhr (Einlass ab 9.00 Uhr) Auswärtiges Amt (Unterwasserstraße 10, U-Bahn: Spittelmarkt) Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro (Achtung: die ersten 150 Besucher zahlen nur 5 Euro!). Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Für den Einlass ist die Vorlage eines Personalausweises erforderlich. Große Gepäckstücke können nicht ins Auswärtige Amt mitgeführt werden. Die Infomesse wird vom Auswärtigen Amt in Zusammenarbeit mit dem Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO), dem Zentrum für internationale Friedenseinsätze (ZIF) und dem Verband deutscher Bediensteter bei Internationalen Organisationen (VDBIO) organisiert. Weitere Informationen unter: Taetigkeit/Informationsveranstaltungen/Infomesse.html 20) Ausschreibungsbeginn Landesgraduiertenförderung Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 15. November ist das Online-Bewerbungsportal für Stipendien für Promovierende nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz freigeschaltet. Die Bewerbungsfrist endet am Donnerstag, den 8. Dezember Alle wichtigen Informationen zum Thema Landesgraduiertenförderungsgesetz finden Sie auf den Seiten des Academic Staff Development. Fragestellungen rund um die Antragstellung werden unter folgendem Link beantwortet: Für darüber hinausgehende Informationen steht Ihnen Sabine Schieß, Telefon 5411 oder 5264 (07531/ oder von außerhalb der Universität) gerne zur Verfügung. 21) Einladung zur WELCOME WEEK für alle Promovierenden in der Anfangsphase Im Namen des Academic Staff Development der Universität Konstanz möchten wie Sie nochmals herzlich zur Welcome Week für alle Promovierenden in der Anfangsphase einladen. Mit dieser Veranstaltung möchten wir Sie offiziell und in einem festlichen Rahmen an der Universität Konstanz willkommen heißen und Sie beim Start in eine erfolgreiche Promotionsphase durch Kompetenzvermittlung und Implementierung eines begleitenden Beratungs- und Serviceangebotes unterstützen. Den Auftakt bildet am Mittwoch, 23. November 2011, Uhr in Raum K7 ein festlicher Empfangsabend, der mit einer offiziellen Begrüßung der

11 Promovierenden durch den Rektor der Universität Konstanz beginnt. Anschließend werden VertreterInnen der Professorenschaft, des Mittelbaus und des Academic Staff Development verschiedene Aspekte des Themas Promotion an der Universität Konstanz beleuchten. Beim anschließenden *Apéro riche* haben Sie bei Sekt und Häppchen die Gelegenheit, Ihre wichtigsten Ansprechpersonen aus den verschiedenen Serviceeinrichtungen kennen zu lernen und erste Kontakte untereinander zu knüpfen. In den darauf folgenden Tagen haben Sie die Möglichkeit durch verschiedene Vorträge, Informationsveranstaltungen und Seminare ein solides Basiswissen und die wichtigsten Grundkompetenzen für die Planung und den erfolgreichen Beginn ihrer Promotion an der Universität Konstanz zu erwerben. Alle Informationen und die Anmeldung finden Sie hier: Mit freundlichen Grüßen Sabine Schieß und Silke Hell 22) Ausschreibung für das Doctoral Fellowship Programm des Zukunftskollegs Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie die Ausschreibung für das Doctoral Fellowship Programm des Zukunftskollegs, mit der Bitte, sie an Interessenten in Ihrem Bereich/Institution weiterzuleiten. Die Ausschreibung können Sie auch auf unserer Homepage unter: finden. Die Zielgruppe der Ausschreibung sind fortgeschrittene DoktorandInnen der Universität Konstanz. Herzlichen Dank und beste Grüße, Anda Lohan (Koordinatorin für Fellows und Forschungsfragen Zukunftskolleg P.O. Box 216 Office Y 321 Universitaet Konstanz Konstanz Tel Fax Anda.Lohan[at]uni-konstanz.de 23) Neue Software zur Auswertung von Studien Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht interessiert sie zum Thema Erfassen und Auswerten von Umfragen und Studien unser neues Software-Paket X-Survey. Weitere Informationen finden sie unter wo sie auch kostenlose Demo-Software sowie eine Beispielstudie im Download-Bereich finden. Bei Interesse würden wir ihnen gerne auch unverbindlich eine zeitlich unbegrenzte Voll-Version unserer Software für Lehr-, Lern- und Forschungszwecke zur Verfügung stellen. Für Rückfragen stehen wir ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Mit freudlichen Grüßen Dipl.Ing. Uwe Roscher (EASY Engineering Ltd. Altinger Str. 23 D Ammerbuch info[at]x-survey.com Tel. mobil: ) 24) Anfrage - Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology Universität Bielefeld

12 die Arbeitsgruppe "Gender and Emotion in Cognitive Interaction" am Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology der Universität Bielefeld führt gerade eine Studie zum Thema körperlich behinderte Personen durch. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns durch Ihre Teilnahme unterstützen. Die Studie dauert etwa Minuten. Wenn Sie auf folgenden Link klicken, gelangen Sie zu unserer Online-Studie. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Vielen Dank und herzliche Grüße, Dr. Dieta Kuchenbrandt (CITEC Center of Excellence Cognitive Interaction Technology University of Bielefeld Universitätsstraße D Bielefeld, Germany projekt-ge[at]cit-ec.uni-bielefeld.de) Beste Grüße, eure FS Soziologie -- Fachschaft Soziologie Universität Konstanz Fach D Konstanz Raum : F 543 Telefon : 07531/ fachschaft.soziologie[at]uni-konstanz.de HP : Newsletter : https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz Sitzungstermin : montags, 18 Uhr c.t. (in der Vorlesungszeit) FS-Soz mailing list https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015

Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Newsletter Europäische Ethnologie Innsbruck Februar 2015 Liebe Studierende der Europäischen Ethnologie, herzlich willkommen zurück im Sommersemester 2015 ich hoffe, Sie konnten die traumhaften Winter-Sonnentage

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 30.03. 02.04. 2015 Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, herzlich Willkommen an der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Donnerstag, 16. Oktober 2014 Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Donnerstag, 16. Oktober 2014 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für Internationale

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences Hochschule Worms University of Applied Sciences Fachbereich Touristik/Verkehrswesen Erenburgerstraße 19 67549 Worms Kooperationsprogramm der Hochschule Worms Prof. Dr. Andreas Wilbers Aufnahmekapazität

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Studienganges

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors UNIVERSITÄT HOHENHEIM PRESSE UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Telefon: +49(0)711-459-22001/22003 Fax: +49(0)711-459-23289 E-Mail: presse@uni-hohenheim.de Internet: http://www.uni-hohenheim.de xx.09.2012 FACTSHEET

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Sozial- und Förderberatung des ASTA

Sozial- und Förderberatung des ASTA 13.01.2014 Ausgabe 02/14 Termine 13.01.2014 2. ordentliche StuPa-Sitzung 15.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 Sozial- und Förderberatung des ASTA Spor orum im langen Heinrich Horbach-Seminar Sozial- und Förderberatung

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 zu den berufsbegleitenden Studienangeboten im Bereich Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, die Universität Stuttgart und die Stuttgart haben sich zusammengeschlossen,

Mehr

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben Landesarbeitskreise in der Grünen Jugend Niedersachsen Inhalt: Aufgaben eines LAKs Mitarbeit meine eigene Mitarbeit andere zur Mitarbeit bewegen Gründung Koordination Zusammenarbeit Kommunikation ein Seminar

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Universität Bielefeld Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld An alle interessierten Schülerinnen und Schüler Dipl.-Kff. Inci Bayındır Dipl.-Päd. Kristina

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium

Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium Master Welcome Days 2015 Auslandsmöglichkeiten im Masterstudium Jutta Reusch Jutta Reusch - Übersicht Auslandsstudien - Anerkennungsmöglichkeiten - Study Abroad Programme (STAP) Julia Lohre - WiSo@NYC

Mehr

Elterntipps: Studienwahl Alles, was Sie als Eltern wissen müssen

Elterntipps: Studienwahl Alles, was Sie als Eltern wissen müssen Elterntipps: Studienwahl Alles, was Sie als Eltern wissen müssen Herzlich Willkommen Valerie Warnecke-Djorai Herzlich Willkommen! Themenübersicht Studienwahl verstehen: So helfen Sie Ihrem Kind 1.Generelles

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 23. Mai 2014 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie selbst

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

am Beispiel der Prozesstechnik

am Beispiel der Prozesstechnik J,N+T, Ausstellung und Seminar am 10. November 2012 in der Rhein-Erft-Akademie, Berufe in Naturwissenschaft und Technik ERFOLGREICHE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN! Ingenieurwissenschaften und Bachelorabschlüsse

Mehr

Wir machen Karrieren!

Wir machen Karrieren! Das Zentrum für Studium und Karriere (ZSK) informiert: Studienfinanzierung Wir machen Karrieren! Dr. Daniela Stokar von Neuforn 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24.

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24. Hochschule Harz, Friedrichstraße 57-59, 38855 Wernigerode Hochschule für angewandte W i s s e n s c h a f t e n (FH) TransferZentrum Harz Ansprechpartner: Steffi Priesterjahn Telefon 03943 659-871 Fax

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag Herzlich Willkommen zum Masterinfotag ZAHLEN UND FAKTEN Gründung im September 2001 durch Fusion der Hochschule für Druck und Medien (HDM) und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI)

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung:

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: Sowi (KF), Sozi (HF), Sozi (NF) 06.06.2013 Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: http://www.uni-trier.de/index.php?id=29150

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

StuRaMed Protokoll 31.03.2008

StuRaMed Protokoll 31.03.2008 StuRaMed Protokoll 31.03.2008 Anwesende: Gunther, Thomas, Julia D., Martin, Julia H., Babett, Claudia, Karo, Kazim, Mirko, Richard, Janina, Peter, Christoph, Désiré Gast: Johann Protokoll: Gunther Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2013 17. September 2013 In dieser Ausgabe 1. Engineering Management und IT Management erneut ausgebucht 2. Studienstarts im Februar 2014 3. Neu: Workshop

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Wirtschaftsmathematik in Maastricht Sabine Piana

Wirtschaftsmathematik in Maastricht Sabine Piana Besucherzentrum Bonnefantenstraat 2 Öffnungszeiten: Mo Fr von 10:00 18:00 und Sa von 10:00 16:00 Telefon: +31 43 3885388 (Mo Fr von 9:00 12:30 und 13:30 17:00) Startschuss Abi, Gelsenkirchen, 18. Oktober

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium Sebastian Horndasch Bachelor nach Plan Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium 2., vollst, überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 8 Abbildungen

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Deutschland und Frankreich im Vergleich Deutsch-Französische Veranstaltung 23. Juni 2010, Bonn Bérénice Kimpe Referentin ABG-DFH

Mehr

- Stellungnahme der Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik zu Änderungen am Bundesausbildungsförderungsgesetz

- Stellungnahme der Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik zu Änderungen am Bundesausbildungsförderungsgesetz Bundesfachschaftentagung Elektrotechnik c/o: Fachschaft Elektrotechnik Technische Universität München D-80290 München Fachschaft Elektrotechnik // TU München // D-80290 München An das Bundesministerium

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik s Studizu Mechanical Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studiengangs:

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr