Project- und Portfoliomanagement mit cprojects/xrpm 4.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Project- und Portfoliomanagement mit cprojects/xrpm 4.0"

Transkript

1 EXPERIENCE YOU CAN TRUST INSIGHTS YOU CAN USE INNOVATION YOU CAN PROFIT FROM Project- und Portfoliomanagement mit cprojects/xrpm 4.0 Kai Fetzer xapps Market Development Manager SAP Deutschl AG & Co. KG

2 Leveraging SAP s Solutions to Meet Business Needs Scenarios INVENT DEFINE DEVELOP LAUNCH Strategic Portfolio Management Business Processes Idea & Concept Management Resource Management Operational Project Management (Planning, Execution, Accounting) SAP s Solution for Product Innovation Management (PIM) SAP Products & Components SAP xapp Resource Portfolio Management (xrpm) + SAP xapp Product Definition (xpd)

3 Leveraging SAP s Solutions to Meet Business Needs Scenarios INVENT DEFINE DEVELOP LAUNCH Strategic Portfolio Management Business Processes Idea & Concept Management Resource Management Operational Project Management (Planning, Execution, Accounting) SAP s Solution for Product Innovation Management (PIM) Project Portfolio Management (PPM) SAP Products & Components SAP xapp Resource SAP xapp Resource Portfolio Management (xrpm) Portfolio Management (xrpm)** + + SAP xapp cproject Suite / Project System Product Definition (xpd) (part of mysap ERP) ** SAP xrpm has connectivity to different SAP non- SAP project management applications

4 Einführung der richtigen neuen Produkte Der Prozess, alle notwendigen Aktivitäten und Ressourcen zur koordinieren, um neue Produkte erfolgreich an den Markt zu bringen. Entdecken Definieren Entwicklung Herstellung Markteinführung Produkt Design Produktion Bestsführung Markt-Einführung Technische Machbarkeit

5 Product Innovation Management (PIM) Ideen Management Konzept Entwicklung Portfolio Management Ressourcen Management Projekt-/Multi Management Das Product Innovation Management (PIM) Scenario als Ausgangspunkt einer erfolgreichen NPDI Strategie Prioritize Monitor Entdecken (Ideen- Management) Definieren (Konzept- Management) Manage (Strategic Portfolio Resource Management) Entwicklung Herstellung (Project Resource Management) Markteinführung Produkt Design Produktion Bestsführung Markt-Einführung Technische Machbarkeit

6 Entwicklung des Projekt-Management LEVERAGING EXISTING INVESTMENTS Project Management Maturity Across Industries YESTERDAY Integrated processes Project System Visibility Collaboration xrpm** cprojects Project System Business Application Technology Advances TODAY Project Portfolio Management* SAP NetWeaver xrpm** cprojects Project System * SAP s Solution for Project Portfolio Management consists of the products xrpm cprojects/project System. SAP xrpm = SAP xapp Resource Portfolio Management; cprojects = Collaboration Projects ** SAP xrpm has connectivity to different SAP non- SAP project management applications

7 SAP COMPOSITE APPLICATIONS SAP xapp Product Definition SAP xapp Resource Portfolio Management SAP xapp Cost Quotation Management SAP Global Trade Services SAP xapp Emissions Management SAP xapp Integrated Exploration Production SAP xapp Manufacturing Integration Intelligence SAP xpmm Price Margin Management COMPOSITE APPLICATIONS SAP NetWeaver Workspace Solution B2B Retail Mgmt von Accenture Visual Information for Plants von NRX RoHS/WEEE Compliance Solution von TechniData plannerda von BristleCone ServiceFlow von Digital Fuel

8 Der akademische Ansatz: Projekt Portfolio Management? Definition: Projekt Portfolio Management beschreibt eine Vielzahl von Projekte innerhalb eines oder mehrerer Portfolios, das mit Hilfe von Reporting die Ziele, Kosten, Zeitpläne, Ressourcen, Risiken und weitere begleitende Faktoren erfasst, analysiert und dargestellt.

9 Es könnte so einfach sein Es wäre so traumhaft, wenn ich den Status aller meiner Projekte jederzeit überblicken könnte, mir bei neuen Projekten sofort die richtigen Leute vorgeschlagen würden wenn ich überhaupt mal eine Auswertung hätte über die Ressourcen, die ich in den nächsten Monaten benötige. Und falls mal irgendetwas nicht stimmt mit einem Projekt, hätte ich gerne automatisch einen Alarm!

10 Der Stish Group s Chaos Report Die Stish Group hat IT projects analysiert und das Ergebnis in dem bekannten Chaos Report veröffentlicht: Das Resultat für IT-Projekte war: Nur 23% waren im Zeitplan, im Budget und im Ziel 28% wurden gestoppt Etwa 90% hatten mindestens 1 Neustart Etwa 49% haben keinen Mehrwert Etwa 180% Kostenüberschreitung Etwa 220% Ressourcenüberschreitung 28% 23% 49%

11 Warum ein Projektportfolio-Managementsystem implementieren? Projektportfolios Initiierung Planung Durchführung Kontrolle Verwaltung des kompletten Projektportfolios mehr Transparenz Abstimmung mit der Unternehmensstrategie? Werden die Leistungsziele erreicht? Wie sieht der zukünftige Ressourcenbedarf aus? Gibt es genügend Kapazitäten? Zusammenfassung von Information für das Management Verzweigen in individuelle Projekte bessere Kommunikation Top to bottom (Strategie) Bottom up (Eskalation) bessere Steuerung Projektregistrierung und Entscheidungsunterstützung bei der Genehmigung von Projekten

12 Welche Kernfragen treten im PM-Umfeld auf? Unterstützen die Projekte die Unternehmensziele? Welche Projekte sollten finanziert werden? Welche Projekte werden derzeit durchgeführt? Wie laufen diese Projekte? Welche Risiken / Erträge sind zu erwarten? Wie re-priorisieren wir bei Portfoliokonflikten meine Projekte? Passt Angebot und Nachfrage von Kapazitäten/Budget? Wer arbeitet an welchem Projekt? Wer kann was?

13 Integrations Szenarien SAP xrpm Strategic Portfolio Management Registration Alignment Monitoring Prioritization Strategic Resource Governance Dem Planning Strategic Financial Planning SAP cprojects $ $ Operative Project Management Operational Resource Management Planning Scheduling Execution Monitoring Hierarchical Controlling Easy Cost Planning Operational Proj.Mgmt Systems e.g. SAP PS, MS Project Zeiterfassung mysap ERP Financials $ Financials Personalwesen Planned/Actual Cost Centers IOs/POs/WBS e.g. SAP CATS e.g. SAP HCM

14 Erfolgreiches Portfolio Management adressiert mehrere Ebenen Initiation Planning Evaluation Approval Monitoring Portfolio Level Process level for strategic planning & control. Definition, plan & control portfolios & multiple projects. CFO, CEO Business Unit Manager Product Line Manager Project Level Core planning process level for projects. Plan, implement & control project related activities Project Manager Product Line Manager Product Manager Operational Level Core enterprise processes & activities Functional Experts (e.g. R&D, Accounting, Marketing, Sales, Legal)

15 1. Erfassen von Projekten in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie können können neue neue Projekte, Projekte, Projektvorschläge, Projektvorschläge, Konzepte Konzepte aus aus unterschiedlichen unterschiedlichen Geschäftsbereichen, Abteilungen Abteilungen oder oder Storten Storten zentral zentral in in einem einem System System erfasst erfasst werden werden?? Die Die Lösung: Lösung: Etablieren Etablieren eines eines einheitlichen einheitlichen aber aber flexiblen flexiblen Prozesses Prozesses zum zum Erfassen Erfassen der der zukünftigen zukünftigen Investitionen Investitionen Zentrales Portal zum Erfassen von Portfolio Items

16 1. Definieren von n Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Portfolio Item Ein Portfolio Item in xrpm ist ein generisches Objekt, das ein Projekt, einen Projektvorschlag, ein Konzept usw. darstellt. versehen mit stardoder kundenindividuellen Attributen/Services. Portfolio Items können zu Programmen, n, etc. zusammengefasst werden.

17

18 2. Strukturierung des Portfolios mit SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie können können die die unterschiedlichen unterschiedlichen Portfolios Portfolios innerhalb innerhalb der der Unternehmung Unternehmung strukturiert, strukturiert, klassifiziert klassifiziert und und transparent transparent im im System System abgelegt abgelegt und und geclustert geclustertwerden? Die Die Lösung: Lösung: Etablieren Etablieren eines eines einheitlichen, einheitlichen, mehrstufigen mehrstufigen Systems Systems zum zum Ablegen Ablegenund und Zuordnen Zuordnen der der einzelnen einzelnen Investitionen Investitionen in in und und zu zu definierten definierten Bereichen Bereichen Zuordnung von Investitionen zu einem Portfolio. Beliebig tiefe Strukturierung des Portfolios

19 Portfolio Struktur Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Flexible Portfolio Hierarchien Flexible Kategorisierung des Portfolios. Zuordnung von Portfolio Items zu definierten Bereichen

20

21 3. Abbildung des Portfolio Lebenszyklusses in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie kann kann der der gesamte gesamte Portfolio Portfolio Lebenszyklus Lebenszyklus überwacht überwacht werden? werden? Die Die Lösung: Lösung: Managen Managen und und Analysieren Analysieren des des Entscheidungsprozesses, von von der der Projektidee Projektidee bis bis zum zum Abschluss Abschluss unter unter Einbeziehung Einbeziehung von von definierten definierten Entscheidungspunkten Aktueller Status des Portfolios unter Einbeziehung der Entscheidungspunkte

22 Portfolio Lebenszyklus Portfolio Define Define Definition Portfolio Evaluate Evaluate Planning Scoring Balance Balance Prioritize Prioritize Review Approve Approve Monitoring/ Execute Execute Analysis Monitor Monitor Portfolio Lifecycling Sichtbarkeit des gesamten Prozesses. Möglichkeit, den Gesamtprozess in mehrere Phasen zu unterteilen. Abschluss einer Phase durch Genehmigung eines Entscheiders. Dokumentation der Entscheidung mittels Entscheidungsdokument.

23

24

25 4. Strategisches Ressourcen Management in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie kann kann der der Überblick Überblick über über alle alle Ressourcen Ressourcen und und Finanzmittel Finanzmittel gewährleistet gewährleistet werden werden unter unter Berücksichtigung Berücksichtigung der der momentanen momentanen und und zukünftigen zukünftigen Aktivitäten Aktivitäten der der einzelnen einzelnen Ressourcen Ressourcen momentane momentane und und zukünftige zukünftige Auslastung Auslastung des des Pools, Pools, Plan/Ist- Plan/Ist- Situation Situation von von Finanzmitteln Finanzmitteln?? Die Die Lösung: Lösung: Strategisches Strategisches Ressourcen- Ressourcen-und und Finanz Finanz Management Management in in xrpm xrpm um um die die heutige heutige Situation Situation zu zu analysieren, analysieren, zukünftige zukünftige Konstellationen Konstellationen zu zu simulieren simulieren und und den den Abgleich Abgleich mit mit operativen operativen Daten Daten aus aus dem dem R/3 R/3 durchzuführen durchzuführen Planen des zukünftigen Bedarfs vom Ressourcen und Finanzmitteln Top-Down und Bottom-Up

26 Portfolio Planung: Strategische Verteilung von Finanzmitteln Portfolio Define Define Definition Portfolio Evaluate Evaluate Planning Scoring Balance Balance Prioritize Prioritize Review Approve Approve Monitoring/ Execute Execute Analysis Monitor Monitor Strategische Verteilung von Finanzmitteln Planung von Finanzmitteln über die Zeit. Einteilung in Kategorien und Gruppen. Vergleich von Planund Istdaten

27

28

29

30 Portfolio Planung: Strategisches Ressourcen Management Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Der Bedarf wird aus verschiedenen operativen Systemen aggregiert oder wird über Projekte hinweg übergreifend definiert. Financial Views (e.g. Planned, Actual Forecasted data) Vergleich der Bedarfe mit momentanen und zukünftigen Verfügbarkeiten Frühzeitige Erkennung von Engpässen.

31 Resource Management - Fast Entry Screens Resource Project Role Project Name

32 Resource Management - Fast Entry Screens Project Role Project Name Resource

33 5. Balance des Portfolios in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie kann kann ein ein System System dabei dabei unterstützen, unterstützen, das das Portfolio Portfolio auszugleichen auszugleichen und und die die besten besten Projekte/Investitionen auszuwählen auszuwählen?? Die Die Lösung: Lösung: In In SAP SAP xrpm xrpm finden finden sich sich Fragebögen Fragebögen und und Scoring ScoringModelle wieder, wieder, um um auf auf unterschiedliche unterschiedliche Art Art und und Weise Weise zu zu qualitativen qualitativen und und quantitativen quantitativenergebnissen zu zu kommen, kommen, die die zur zur Auswahl Auswahl der der besten besten Projekte Projekte beitragen beitragen Focus area Evaluation criteria Definition Value Alignmnent Risk Business Value Finacial Return Strategic Fit Technical Fit Implementation Risk Operational Risk The expected business benefits of the investment, usually expressed by business value metrics, such as time-to-market, customer satisfaction or product quality The expected return from the investment; usually a calculation based on the degree to which the planned benefits exceed the estimated investment cost Degree to which the investment supports the enterprise's strategic business objectives Degree to which the investment fits with the enterprise's technical architecture The risk of implementation being more expensive or taking longer than planned, or of not completing The risk of not getting the planned benefits from the investment Other Investment themes, Pre-determined allocation of funds, e.g. target protfolio mix Implementation schedule, Cash flow requirements

34 Scoring: Fragebögen Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Fragebögen Basierend auf Fragebögen kommen sowohl qualitative als auch quantitative Kriterien ins Spiel. Diese machen verschiedene numerische Bewertungen möglich, die Risiken und ere eher weiche Faktoren einbeziehen.

35

36 Scoring: Scoring Modelle Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Scoring Modelle Vergleich über KPI s Rangliste/Prioliste Top Ten Projekte Evaluation criterion Return on investment Strategic fit Probability of success Score Weight % Project Score Weighted Score

37 6. Einbinden operativer PM Systeme in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Wie Wie können können operative operative PM PM Systeme, Systeme, FI/CO, FI/CO, HR HR Systeme Systeme eingebunden eingebunden werden werden?? Die Die Lösung: Lösung: Verbinden Verbinden der der strategischen strategischen Sicht Sicht mit mit operativen operativen Systemen Systemen wie wie SAP SAP Financials, Financials, HR HR und und dem dem Projekt Projekt System. System. Ebenso Ebenso Anbindung Anbindung von von SAP SAP cprojects cprojectsoder oder z.b. z.b. Microsoft Microsoft Project Project Monitor the portfolio execution through link with your operational systems from SAP 3rd party

38

39

40 7. Reporting in SAP xrpm 4.0 Die Die Herausforderung: Herausforderung: Aktuelles Aktuelles Zahlenmaterial Zahlenmaterial für für Projektleiter, Projektleiter, Portfolio Portfolio Manager, Manager, Ressourcen Ressourcen Manager, Manager, Controller Controller oder oder für für die die Geschäftsleitung Geschäftsleitung!! Die Die Lösung: Lösung: SAP SAP xrpm xrpm liefert liefert sämtliche sämtliche Auswertungen Auswertungen und und Reports Reports Analyze the portfolio during a review using questionaires, scoring reporting

41 Review: Program Reviews Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Portfolio Reviews Portfolio Reviews als Teil der zukünftigen Unternehmensplanung. Unterstützung bei der Planung und Entscheidungsfindung für kommende Geschäftsjahre, Perioden, etc.

42

43

44

45

46

47 Monitoring/Analysis: Program Analytics Define Define Evaluate Evaluate Balance Balance Prioritize Prioritize Approve Approve Execute Execute Monitor Monitor Weitere Analysen KPI Analyse Expected Commercial Value Risiko Projekt Kosten Verbrauchte Budgets Ressourcenbedarf und Verfügbarkeit

48 xrpm References a look behind the sceens

49 SAP xrpm Customers Include Volkswagen AG, Germany Buehler Group, Switzerl Agile Solutions, Brazil SBC, USA Swisscom, Switzerl Sercon, Germany BIT, Federal Office for IT, Switzerl Audi, Germany Conair, USA Telstra, Australia AEPEX, Netherls General Mills, USA Kimberly-Clark, USA Whirlpool, USA Norske Skog, Norway Linklaters, UK Thomson, France International Game Technology, USA Broward County, USA Colgate-Palmolive, USA Telia Sonera, Finl Eli Lilly Company, USA SUN Microsystems, USA Arla Foods, Denmark Gillette, USA

50 xrpm Roadmap a look behind the sceens

51 SAP xrpm Architektur SAP xrpm All components in this box get shipped to the customer. http SAP Enterprise Portal (SAP Netweaver 2004s) JCO/RFC http BW (SAP Netweaver 2004s) xrpm 4.0 cprojects 4.0 ALE / RFC / SAP XI Base Systems SAP Financials 4.6B SAP Human Resources 4.0B SAP xapp Product Definition 1.0 Project Management* Time** *SAP Project System 4.6B; SAP cprojects 3.1; Microsoft Project 98, 00, 02; Microsoft Project Server 2002/2003 ** SAP CATS 4.6B. Available through usage of stard SAP Employee Self Service (ESS) within Enterprise Portal

52 Questions!!!?!!!?!!!?!!!?!!!? Fragen

53 Copyright 2005 SAP AG. All Rights Reserved No part of this publication may be reproduced or transmitted in any form or for any purpose without the express permission of SAP AG. The information contained herein may be changed without prior notice. Some software products marketed by SAP AG its distributors contain proprietary software components of other software vendors. Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint SQL Server are registered trademarks of Microsoft Corporation. IBM, DB2, DB2 Universal Database, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, S/390, AS/400, OS/390, OS/400, iseries, pseries, xseries, zseries, z/os, AFP, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli, Informix Informix Dynamic ServerTM are trademarks of IBM Corporation in USA /or other countries. ORACLE is a registered trademark of ORACLE Corporation. UNIX, X/Open, OSF/1, Motif are registered trademarks of the Open Group. Citrix, the Citrix logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin other Citrix product names referenced herein are trademarks of Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML are trademarks or registered trademarks of W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc., used under license for technology invented implemented by Netscape. MarketSet Enterprise Buyer are jointly owned trademarks of SAP AG Commerce One. SAP, SAP Logo, R/2, R/3, mysap, mysap.com other SAP products services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany in several other countries all over the world. All other product service names mentioned are trademarks of their respective companies.

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

Streckenabwicklung mit Lieferplänen

Streckenabwicklung mit Lieferplänen SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Streckenabwicklung mit Lieferplänen 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Klaus Dannenberg, Lear Corporation Electrical and Electronics GmbH Matthias Müller, SAP

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft aus Sicht eines IT-Lösungsanbieters 14. Ministerialkongress, 10. September 2009, Berlin Dr. Jürgen Bender Industry Principal Geschäftsbereich

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Social Business. Ein Konzept für die Zukunft? Daniel Schmid Leiter Sustainability Operations SAP AG. econsense Nachhaltigkeitsstammtisch, Berlin

Social Business. Ein Konzept für die Zukunft? Daniel Schmid Leiter Sustainability Operations SAP AG. econsense Nachhaltigkeitsstammtisch, Berlin Social Business Ein Konzept für die Zukunft? Daniel Schmid Leiter Sustainability Operations SAP AG econsense Nachhaltigkeitsstammtisch, Berlin 08. Juli 2010 SAP Heute 2.5 Mrd Rechungen von Versorgern pro

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

Cook & Chill / Cook & Freeze

Cook & Chill / Cook & Freeze Cook & Chill / Cook & Freeze - Planungscockpit für eine Vorplanung 2014 SAP AG. All rights reserved. 2 Cook & Chill / Cook & Freeze - Produktionscockpit für den Druck der Listen und Festlegung Produktionsbereich

Mehr

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG SAP Research and MMI Cedric Ulmer, SAP AG Agenda What is SAP? SAP Research programs SAP Research activities in Sophia Antipolis Multimodality related work @ SAP Research Research topics of interest Conclusion

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc.

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. What is Enterprise-Level Portfolio Management? An activity-based

Mehr

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin MaxDB Database Technology from SAP Jürgen Primsch MaxDB & livecache Berlin SAP AG About MaxDB and livecache MaxDB at Work Summary first MaxDB is a relational database that is used for enterprise class

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Entwicklungstrends Anwendungssysteme

Entwicklungstrends Anwendungssysteme Entwicklungstrends Anwendungssysteme Sascha Alber SAP AG Vortrag an der FH-Darmstadt Dezember 2006 Allgemeines Name: Sascha Alber Abschluß: Master Informatik Studiengang FH-Darmstadt (Sommersemester 2005)

Mehr

Mobiles Arbeiten mit SAP

Mobiles Arbeiten mit SAP Mobiles Arbeiten mit SAP Strategie & Ausblick Helmut Ehrenmüller, SAP Österreich Unser Ansatz zur Mobilität Werkzeuge zur Zusammenarbeit - E-mail - PIM Produktivitätslösungen - Anwendungen - Workflows

Mehr

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1 Innovative Management Solutions CubeServ Reporting Framework Component: Design Studio Commenting Release 4.1.1 Norbert Egger 16. October 2013 www.cubeserv.com / 20123/ 1 SAP Design Studio 1.2 SDK - CubeServ

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Nachhaltigkeitstrategie der SAP

Nachhaltigkeitstrategie der SAP Nachhaltigkeitstrategie der SAP Daniel Schmid Leiter Sustainability Operations SAP AG 25. Oktober 2010 SAP Heute 2.5 Mrd Rechungen von Versorgern pro Jahr Produktion von 32,000 Automotoren pro Tag 50 Mio

Mehr

BPMon Trend Analysis SAP Solution Manager 7.1. SAP AG August, 2011

BPMon Trend Analysis SAP Solution Manager 7.1. SAP AG August, 2011 BPMon Trend Analysis SAP Solution Manager 7.1 SAP AG August, 2011 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision. This presentation

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP AG 2005 Challenges of the Fashion Market Budgeting Store planning Analysis of historical data Integration and Closed Loop Procurement

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Ausblick und Diskussion Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 TCO ist der Schlüssel Entwicklungslinien Diskussion Total Cost of Ownership DBA Personaleinsatzplanung Wo stehen wir

Mehr

mysap ERP Technologie

mysap ERP Technologie mysap ERP Technologie Inhalt Übersicht zu mysap ERP Technische Architektur von mysap ERP Übergang zu mysap ERP Ausblick und Zeitplan Zusammenfassung und weitere Informationen SAP AG 2004, mysap ERP Technology

Mehr

Service Level Reporting SAP Solution Manager 7.1 SAP AG August, 2011

Service Level Reporting SAP Solution Manager 7.1 SAP AG August, 2011 Service Level Reporting SAP Solution Manager 7.1 SAP AG August, 2011 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision. This

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

Neue Wege für Redaktionsleitfäden: Wiki-basierte Documentation Design Patterns

Neue Wege für Redaktionsleitfäden: Wiki-basierte Documentation Design Patterns Neue Wege für Redaktionsleitfäden: Wiki-basierte Documentation Design Patterns Andrea Schmieden, Andrea Gocke (SAP AG) tekom-frühjahrstagung, Schweinfurt 30. April 2010 Knowledge Management bei SAP SAP

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

Customer Center of Expertise. Getting Started with online Primary CCOE Certification November 15, 2012

Customer Center of Expertise. Getting Started with online Primary CCOE Certification November 15, 2012 Customer Center of Expertise Getting Started with online Primary CCOE Certification November 15, 2012 Getting Started with new online Primary CCOE Certification Content Major Aspects of the new Primary

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting

Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting SAP - Fachtag Automotive Consulting Solutions Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Frank Rechsteiner, All for One Midmarket Solutions GmbH Kundenprojekt Fa.

Mehr

Strategische Partnerschaft

Strategische Partnerschaft Strategische Partnerschaft Produktivität von Dienstleistungen SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS Prof. Dr. Lutz Heuser, SAP AG EVP und Leiter von SAP Research 13. April, 2010 Im Dienste

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

SAP Portfolio & Strategie. Lutz Trescher SAP BusinessObjects

SAP Portfolio & Strategie. Lutz Trescher SAP BusinessObjects SAP Portfolio & Strategie Lutz Trescher SAP BusinessObjects Die Herausforderungen Trends, denen sich Unternehmen annehmen ( müssen) More Data, More Types of Data Decision Points Extend Device Adoption

Mehr

SAP Business ByDesign

SAP Business ByDesign SAP Business ByDesign Software-as-a-Service bei mittelständischen Unternehmen Frank Harter, Vertriebsleiter SAP Business ByDesign 25. November 2010 München Agenda Software-as-a-Service bei mittelständischen

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

Birger Rauschenbach, Platform Advisor SAP Deutschland AG & Co KG

Birger Rauschenbach, Platform Advisor SAP Deutschland AG & Co KG Enterprise Services Orientierte Architektur Birger Rauschenbach, Platform Advisor SAP Deutschland AG & Co KG Agenda 1. Grundgedanke SOA 2. Enterprise SOA 3. Infrastruktur und Transparenz 4. Zusammenfassung

Mehr

Agenda. SAP Financing das Programm. Der unterschiedliche Kundenbedarf. Beispiele aus der Praxis. Ausblick. 2012 SAP AG. All rights reserved.

Agenda. SAP Financing das Programm. Der unterschiedliche Kundenbedarf. Beispiele aus der Praxis. Ausblick. 2012 SAP AG. All rights reserved. SAP-Softwarelösungen erfolgreich finanzieren Peter Busch, Director SAP Financing D-A-CH Agenda SAP Financing das Programm Der unterschiedliche Kundenbedarf Beispiele aus der Praxis Ausblick 2012 SAP AG.

Mehr

Wer steuern will braucht Sicht Haushaltstransparenz mit Business Intelligence. DIKOM Nord

Wer steuern will braucht Sicht Haushaltstransparenz mit Business Intelligence. DIKOM Nord Wer steuern will braucht Sicht Haushaltstransparenz mit Business Intelligence DIKOM Nord Dr. Gerald Junkermann SAP Deutschland AG & Co. KG Hannover, den 17. Februar 2011 Steuerung in Politik und Verwaltung

Mehr

Software and Service Engineering for the ESA. Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper

Software and Service Engineering for the ESA. Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper Software and Service Engineering for the ESA Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper Business Models Are Changing INTEGRATED LINES OF BUSINESS FLEXIBLE LINES OF BUSINESS ADAPTIVE BUSINESS NETWORKS Core Principles

Mehr

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Christoph Schroth 1,2, Till Janner 1,2, and Volker Hoyer 1,2 {christoph.schroth, till.janner, volker.hoyer} @ {sap.com unisg.ch} 1

Mehr

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Die Datenbank von SAP Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 Marktsituation MaxDB Das SAP Datenbanksystem TCO Reduktion durch MaxDB Feedback & MaxDB Community MaxDB Installationen

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Kollaborative Ansätze (Web 2.0) und Kundenfeedback in der Softwaredokumentation. Jutta Knell und Romana Oehmig, SAP AG März 2012

Kollaborative Ansätze (Web 2.0) und Kundenfeedback in der Softwaredokumentation. Jutta Knell und Romana Oehmig, SAP AG März 2012 Kollaborative Ansätze (Web 2.0) und Kundenfeedback in der Softwaredokumentation Jutta Knell und Romana Oehmig, SAP AG März 2012 Wie finden wir heraus, welche Anforderungen die Kunden an unsere Dokumentation

Mehr

Social Media in Consumer Products Managing and harnessing the social channel

Social Media in Consumer Products Managing and harnessing the social channel Social Media in Consumer Products Managing and harnessing the social channel Getting Value out of Social Media Facebook More than 850 million active users Average user has 130 friends 700 billion minutes

Mehr

Research Field Future Manufacturing. Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG

Research Field Future Manufacturing. Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG Research Field Future Manufacturing Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG SAP Manufacturing Today Manufacturing 22% of EU GNP in manufacturing, 75% of EU GDP related to manufacturing China s manufactured

Mehr

Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices

Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices Stamatis Karnouskos Senior Researcher, SAP AG Consultation Meeting of the European Commission on "Sensing, Monitoring and Control" 28 March

Mehr

Beschwerde-Management

Beschwerde-Management Beschwerde-Management Ganz einfach......wenn Sie bereits Microsoft Office, Microsoft SQL-Server und Microsoft Office SharePoint-Server nutzen, haben Sie fast alles, was man zur Organisation des unternehmensweiten

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG Candidate Services EhP3 Tell A Friend E-Mail service allowing external as well as internal candidates to inform their

Mehr

ITSmobile. Ralph Resech September, 2011

ITSmobile. Ralph Resech September, 2011 ITSmobile Ralph Resech September, 2011 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision. This presentation is not subject to

Mehr

Collaborative e-business Process Modelling:

Collaborative e-business Process Modelling: Collaborative e-business Process Modelling: A Holistic Analysis Framework focused on Small and Medium-Sized Enterprises (SMEs) Presenter: Volker Hoyer volker.hoyer@sap.com SAP Research, CEC St. Gallen,

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Business Landscape Transformation bei Oerlikon Schweiz

Business Landscape Transformation bei Oerlikon Schweiz ERP Transformation on the fly Business Landscape Transformation bei Schweiz Klaus Wesp SNP AUSTRIA GmbH 2 ERP Transformation on the fly Inhalt 1 SNP im Überblick 2 Business Landscape Transformation 3 Beispiel

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup BPM Process in a day Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM Andreas Weise Gregor Müller COMPOSITION Focusgroup What we do: You define what you want to have developed ad hoc! COMPOSITION Focusgroup

Mehr

Lean Manufacturing mit SAP. SAP und Lean - eine vorteilhafte Kombination

Lean Manufacturing mit SAP. SAP und Lean - eine vorteilhafte Kombination Lean Manufacturing mit SAP SAP und Lean - eine vorteilhafte Kombination Lean Manufacturing mit SAP Management Summary Produzierende Unternehmen stehen im globalen Wettbewerb vor der Herausforderung, Kosten

Mehr

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten PLM und Systementwicklung im Licht von Industrie 4.0 Dr. Patrick Müller Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 2014 contact-software.com 1 Auf einen Blick

Mehr

Produkte. Tom Schröer NetWeaver PM Security, SAP AG

Produkte. Tom Schröer NetWeaver PM Security, SAP AG Sicherheitsprozesse für SAP- Produkte Tom Schröer NetWeaver PM Security, SAP AG Überblick Ziele der Qualitätsprozesse Entwicklungsmodell bei SAP Interne Richtlinien für sicheres Entwickeln Interne Produktsicherheitsservices

Mehr

Best-Built Applications Guidelines. Joerg Nalik, Director Infrastructure Technologies, SAP

Best-Built Applications Guidelines. Joerg Nalik, Director Infrastructure Technologies, SAP Best-Built Applications Guidelines Joerg Nalik, Director Infrastructure Technologies, SAP SAP Guidelines for Best-Built Applications The Best-Built Applications Guidelines are recommendations from SAP

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform Product Management SAP Solution Manager SAP AG IT Infrastructure Library (ITIL) De-facto standard for best practice in the provision of IT

Mehr

50. Roundtable Münchner Unternehmer-Kreis IT

50. Roundtable Münchner Unternehmer-Kreis IT 50. Roundtable Münchner Unternehmer-Kreis IT ITK-Trends Markus Stahl SAP Deutschland AG & Co. KG 02.Dezember 2010 ITK TRENDS FÜR 2011 SAAS UND CLOUD-BASIERTE PLATTFORMEN Hohe Aktivität der Verbände, Politik,

Mehr

S3: Secure SCM as a Service

S3: Secure SCM as a Service S3: Secure SCM as a Service Proposal Idea for FoF.PPP SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS Florian Kerschbaum SAP Research Karlsruhe, Germany July 2010 Problem Virtual enterprise: Collaborative

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management Enhancement Package 3 SAP AG Applicant Tracking & Requisition Management Enhancement Package 3 Applicant Tracking

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1 SAP Consulting Risk Factor Requirements Management A Scope Creep Uncontrolled changes or continuous growth in a project's scope B Traceability No traceability

Mehr

SAP @ HPSEB. G Chandra Mouleeswaran TQM Program Manager July 2011

SAP @ HPSEB. G Chandra Mouleeswaran TQM Program Manager July 2011 SAP @ HPSEB G Chandra Mouleeswaran TQM Program Manager July 2011 Agenda Introduction SAP Safeguarding Engagement Critical Success Factors 2011 SAP AG. All rights reserved. 2 Introduction About HPSEB Constituted

Mehr