Die richtigen Verbindungen eingehen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die richtigen Verbindungen eingehen"

Transkript

1 Die richtigen Verbindungen eingehen Thin Clientsund serverbasierte EDV-Lösungen

2

3 Chip PC Umfassende End-to-End-Lösungen für Thin Client-Technologie Endbenutzer fordern Geschwindigkeit, Funktionalität und die Vorzüge eines PCs Professionelle IT-Mitarbeiter erwarten Sicherheit und ein problemloses Verwalten zentralisierter EDV Entscheidungsträger fordern niedrige TCAs und TCOs und eine reibungslose, effiziente Organisation Serverbasierte EDV bietet die beste Lösung für diese Bedürfnisse Chip PC-Produkte bieten der Thin Client- Branche jetzt eine komplett neue Vision! In der heutigen Zeit, in der die gesamte IT-Infrastruktur dichter und komplexer wird, fordern Manager vereinfachte, klare Lösungen, so Bob O Donnell, Direktor des Bereichs Geräteforschung von IDC. Die Thin Client- und SBC-Lösungen von Chip PC entsprechen genau den Forderungen nach generischen, einfachen und dennoch leistungsstarken Tools, die beträchtliche Ersparnisse, ein höchstes Maß an Funktionalität und trotzdem Benutzerfreundlichkeit bieten sowie eine schnelle praxisnahe Anlernphase für IT-Mitarbeiter und Benutzer.

4 Thin Clients Die kleinsten und intelligentesten Thin Clients Xtreme PC Die Thin Clients Xtreme PCs, das Markenzeichen von Chip PC, umfassen eine Vielzahl an Geräten diese reichen von Einstiegsmodellen bis hin zu äuflerst leistungsfähigen Geräten, die Multimedia unterstützen und die neueste Thin Client-Hardware- und Software-Technologie aufweisen. Xtreme PC EL Series Legacy I/O Thin Clients EL44XX-Serie: CE.NET-Thin Clients, optimiert für EDV unter Windows 2000 Terminal Server Edition und CITRIX Metaframe. Ermöglicht die Integration von Mehrwert-Software-Plug-Ins (XPIs) und umfasst integrierten lokalen Browser mit IE 5.5. (Modelle: EL4410 Basis/4420 mit Smart Card). EL-Serie: die kosteneffektivsten Thin Clients EL46XX-Serie: Leistungsstarke und Flexible CE.NET-Thin Clients, ermöglichen Integration einer Vielzahl von Mehrwert-Software-Plug- Ins (XPIs). Bietet Benutzern in LAN-/WAN-Umgebungen eine Vielzahl von Anwendungen und einen integrierten lokalen Browser mit IE 5.5. (Modelle: EL4610 Basis/4620 mit Smart Card). EL Smart Card-Lösungen: Integriertes ISO7816- Lesegerät (EL4420/4620) EL Smart Card-Lösungen: der erste Thin Client mit integriertem ISO-7816 Smart Card-Lese-/Schreibgerät, für höhere Sicherheit und bessere Verwaltung. Chip PC bietet Lokale Anmeldung durch die Verwendung eines PIN-Codes und einer Benutzeranmeldung mit dynamischen Verbindungen zu Xcalibur Management-Software gemäß den domänenspezifischen Benutzer-Berechtigungen. Die EL Smart-Card- Lösung wird mit einer Chip-PC-gesicherten Memory Smart Card betrieben. Das integrierte EL-4080 LCD: perfekte Verschmelzung eines führenden Geräts: CE.NET Thin Client, integriert in ein hochwertiges 15-Zoll ViewSonic LCD-Display. Durch sein schlankes, modulares Design kann der Thin Client problemlos installiert und von der Rückseite des Displays entfernt werden und ermöglicht dadurch eine einfache Wartung und Implementierung. CE.NET Thin Clients (EL4410/4610)

5 Next-Generation Thin Clients EX Series Umfangreiche Palette von Thin Clients, von Basis- bis High-End- Modellen, die Multi- Sessions und Multimedia unterstützen. EX50XX-Serie: CE.NET Effortless Line, kosten-effektive Basis-Modelle bis TCs-unterstützende Cuncurrent-Multi-Sessions. (Modelle EX5000/5050/5052/5055/5060/5080). EX54XX-Serie: CE.NET Straightforward Line, bietet mehr Prozessorleistung und Speicher, unterstützt Mulit-Sessions, echte Farben, Multimedia und Klang. (Modelle EX5400/5450/5452/5455/5480). EX56XX-Serie: CE.NET Powerful Line, umfangreichste High-End- Prozessorleistung und Speicher, unterstützt Multi-Sessions, echte Farben, Multimedia und Klang. (Modelle EX5600/5650/5652/5655/5680). Schlanke LCD- Display-integrierte Geräte Drahtlose Geräte: Integrierte WLAN Display-integrierte Thin Clients: CE.NET Thin Clients, Basis- bis leistungsstarke Modelle, in 15-/17-Zoll LCD ViewSonic-Monitore praktisch integriert. Durch sein schlankes, modulares Design kann der Thin Client problemlos in die Rückseite des Displays installiert bzw. von dort entfernt werden, für einfache Verwaltung und Implementierung. (Modelle EX5080/5480/5680). EX Smart Card-Lösungen Integriert Industrie-Standard PC/SC- Protokoll und PKI-Authentizierung: die einzigen Thin Clients mit integriertem PC/SC Smart Card-Lesegerät und in Microsoft-Server eingebauter PKI-Authentizierung. Zusätzlich zu der PKI-Authentizierung, bieten diese Modell gesicherte Chip PC Smart Card-Lösungen für die Lokale Anmeldung und Benutzeranmeldung. Betrieb mit Industrie-führenden PKI Smart Cards mit besonders hoher Sicherheitsstufe. (Modelle EX5052/5452/5652). Wireless Thin Clients: Thin Clients mit integriertem b-WLAN- Modul. Ideal für schnelle Entwicklungen, die Flexibilität und Modularität erfordern. (Modelle 5055/5455/5655). Dell-spezifische Produkte Chip PC entwickelte drei Produktfamilien für Dell. Diese Produkte, OpTC, wurden gemäß den Anforderungen von Dell für den US-Markt entwickelt. Sie sind UL-zertifiziert und verwenden eine geringfügig angepasste Software.

6 Chip PC Thin Client-Produktserien EL-Serie EX 50xx-Serie Einstiegsmodell Modell Klasse EL44xx Legacy EL46xx Legacy EX5000 Legacy-frei (nur USB-Anschlüsse) EX5050 Erweiterbare Legacy + USB EX5060 Legacy + USB mit Audio EX5055 Drahtlose Legacy + USB EX5080 Integriert in 15-Zoll-LCD Betriebssystem Formfaktor Integration in schlankes Display Konfiguration Configuration CPU 166 MIPS 250 MIPS MHz MHz MHz MHz MHz FLASH(DOC)/SDRAM 16/2 MB 2/64 MB 16/2 MB 16/64 MB 16/64 MB 16/64 MB 16/64 MB Videospeicher 2 MB 2 MB 2 MB 2 MB 2 MB 2 MB 2 MB Maximale Auflösung 1024x x x x x x x768 bei 64K(16bit); 85Hz bei 64K(16bit); 85Hz bei 256(8bit); 70Hz bei 256(8bit); 70Hz bei 256(8bit); 70Hz bei 256(8bit); 70Hz bei 64K(16bit); rec.60hz Maximale Farben Schnittstellen Interfaces USB-Anschlüsse 2 2 Seriell/Parallel PS/2 2 2 Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (optional) Integrierte WLAN b-Option Multimedia-Unterstützung Audio-Unterstützung * Audio-Ausgang * Audio-Ausgang * 20-Bit Stereo * 20-Bit Stereo * * Interner Lautsprecher * Audio-Ausgang/Eingang * Audio-Ausgang/Eingang * Stromverbrauch Software ICA 6. RDP 5.1 IE 5.5 Add-on Software Xcalibur-Management (nicht im Preis enthalten) Integrierte Hardware Add-Ons: Um eine aktualisierte Liste anzuzeigen, gehen Sie zu unserer Website Modell.5 W * Smart Card (EL 4420) * Modem (EL 4440) * Smart Card & Modem (EL 4450) Wichtiger Hinweis: Wenden Sie sich in Bezug auf die Verfügbarkeit bestimmter Modelle an P/N CMD00770 Ver W * Smart Card (EL 4620) * Modem (EL 4640) * Smart Card & Modem (EL 4650).5 W 4 W * PC/SC Smart Card (EX 5052) * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5057) Enhanced (EX 5058) w/touch Screen Controller (EX 5059) * Modem (EX 5056) Models EX5050/5080, 5450/5480, 5650 have a Memory Exansion Option (64/128/256/512 MB Flash). for details contact Kompatibilität mit externen Hardware Add-Ons: Um eine aktualisierte Liste anzuzeigen, gehen Sie zu unserer Website Beispiele: Externe Smart-Card, externe Funkkomponente, externes Modem, externer Speicher (Disk-On-Key, Zip-Laufwerk, CD ROM, Diskette) 4 W 5 W 20 W * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5087) Enhanced (EX 5088) * Modem (EX 5086)

7 EX 54xx-Serie gehobener Bedarf EX 56xx-Serie spezieller Bedarf EX5400 EX5450 EX5455 EX5480 EX5600 EX5650 EX5655 EX5680 Legacy-frei (nur USB-Anschluss) Erweiterbare Legacy + USB Drahtlose Legacy + USB Integriert in 15-Zoll- Multimedia-LCD Legacy-frei (nur USB-Anschluss) Erweiterbare Legacy + USB Drahtlose Legacy + USB Integriert in 17-Zoll- Multimedia-LCD Integration in schlankes Display Integration in schlankes Display 400 MHz 400 MHz 400 MHz 400 MHz 500 MHz 500 MHz 500 MHz 500 MHz 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 2/64 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 1280x x x x x x x x768 bei 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); rec.60hz at 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); 70Hz at 16M(24bit); rec.60hz Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (optional) Adapter (included) Adapter (included) Adapter (included) USB-PS/2 Adapter (im Lieferumfang enthalten) * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 25 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * 20-Bit Stereo * Audio-Ausgang/Eingang 5 W * Audio-Ausgang/Eingang * Ins Display integrierte Lautsprecher 40W * PC/SC Smart Card (EX 5452) * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5457) Enhanced (EX 5458) w/touch Screen Controller (EX 5459) * Modem (EX 5456) * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5487) Enhanced (EX 5488) * Modem (EX 5486) * PC/SC Smart Card (EX 5652) * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5657) Enhanced (EX 5658) w/touch Screen Controller (EX 5659) * Modem (EX 5656) * Erweiterung für seriellen Anschluss: Basic (EX 5687) Enhanced (EX 5688) * Modem (EX 5686)

8 Hardware-Zubehör So wie die Benutzer von PCs müssen auch die Benutzer von Thin Clients häufig lokale Peripheriegeräte an ihre Workstations anschließen. Thin Client-Peripheriegeräte können nicht einfach wie bei einem PC angeschlossen werden, denn die PC-Struktur ist im Gegensatz dazu offen und standardisiert. Für die Hardwareund Software-Integration mit einer kleinen, integrierten Plattform wie einem Thin Client ist Erfahrung erforderlich. Aus diesem Grund fordern viele Thin Client-Benutzer interne, bereits installierte Peripheriegeräte. Integrierte Peripheriegeräte von Chip PC. Von links nach rechts: Smart-Card-Modul 56 k DFÜ-Modem Integrierte WLAN b-Option Beispiele für von Chip PC entwickeltes Zubehör: Interner IrDA-Anschluss (Infrarot) Internes 56 k/v.90-dfü-modem Internes Smart Card-Lese-/Schreibgerät Internes Magnetkarten-Lese-/Schreibgerät Integrierte WLAN b-Option Expander für seriellen Anschluss Internes Kabelmodem Biometrischer Sicherheitssensor USB 1,44-Diskettenlaufwerk Diebstahlsicherung Übereinstimmung der Produkte mit Sicherheitsvorschriften Produkte von Chip PC entsprechen den höchsten Anforderungen an die Sicherheit und das Strahlungsniveau weltweit. Alle Produkte erfüllen FCC Part 15, UL und cul, CE und die japanischen Sicherheitsvorkehrungen. Die Herstellung und Logistik von Chip PC ist nach ISO-9000 zertifiziert (outgesourct).

9 Innovative Thin Client-Lösungen: Endlich drahtlos!

10 Software Xcaliber XP Ganz einfaches Verwalten, wie das Öffnen eines Webbrowsers Softwareprodukte Xcalibur Management Suite Was ist so besonders an Xcalibur? Xcalibur ist eine wirklich dedizierte Management-Software für Thin Clients. Xcalibur wurde insbesondere für große IT-Systeme konzipiert, um die Implementierungs- und Verwaltungsaspekte sowohl im Hinblick auf das Gerät als auch aus Benutzersicht umsetzen zu können. Xcalibur ist eine umfassende Unternehmenskonsole, die End-to-End-Kontrolle von Thin Client- Geräten bietet. Supportteams können über eine webbasierte Schnittstelle Software- und Hardwareeinstellungen zentral konfigurieren und von Remote-Orten eine Vielzahl an Geräten ganz einfach implementieren und verwalten. Zusätzlich zur Geräteverwaltung ermöglicht Xcalibur die Verwaltung von Benutzern und Gruppen. Xcalibur bietet ein einzigartiges Management-Konzept für Benutzer und Gruppen. Xcalibur ermöglicht die flexible Implementierung von bereits konfigurierten Verbindungen und Einstellungen entsprechend den Anforderungen der Benutzer. Unabhängig von Gerät und Standort erhalten Benutzer bereits konfigurierte Verbindungen gemäß den Domänen-Berechtigungen und/oder Smart Card-Informationen. Die Xcalibur-Management-Software bietet eine skalierbare Remote-Verwaltung von Thin Client-Geräten und reduziert so die Kosten des Onsite-Desktopmanagements, der Implementierung und Wartung von Softwareanwendungen, der Plug-In-Verteilung, von Upgrades und vielem mehr. Xcalibur XP Kit und Hauptbildschirm

11 Chip PC Management-Software Vollständige, einfache Steuerung von Geräten und Benutzern Funktionen von Xcalibur: webbasiertes Remote-Management basiert auf gesicherten Protokollen und Datenbanken, die dem Industriestandard entsprechen intuitive und umfassende Benutzeroberfläche vollständig verwaltete Geräte weist Benutzern dynamisch Verbindungen zu verteilt Firmware-Upgrades und XPIs zentral skalierfähig, um eine Vielzahl an Geräten zu verwalten (große ASPs) vollständige Integration mit Enterprise Netzwerk Management-Suites wie HP OpenView

12 Software XPIs: Die ideale Kombination aus Thin Client und PC Software-Produkte XPIs Xtreme Plug-Ins XPI-Konzept Eine Revolution für SBC Können Sie Thin Client-Geräte auf CE.NET; ICA 6.0, RDP 5.1 und eine Vielzahl an Software-Add-Ons ganz einfach aktualisieren, indem Sie auf die Schaltfläche Upgrade klicken? Mit Chip PC-Produkten heißt die Antwort eindeutig JA! In einer sich ständig ändernden IT-Umgebung, in der die gestrigen Nachrichten alt sind, entwickelte Chip PC das revolutionäre XPI-Konzept. XPIs Xtreme Plug-Ins sind Tools, mit denen Sie den Wert Ihrer Investition schützen können. Was sind XPIs? XPIs sind modulare Software-Komponenten, die in alle Ebenen einer SBC-Architektur integriert werden können: Clientseitig: Thin Clients-Ebene Management-Softwareseitig: Xcalibur Management Software Suite-Ebene Serverseitig: Terminal Server-Ebene Um auf bestimmte Bedürfnisse von Benutzern einzugehen, ermöglicht Chip PC die Integration von eigenen Plug-Ins und solchen von Drittanbietern in Chip PC Thin Clients. Die Plug-Ins sind entweder bei einem Gerät bereits installiert oder werden je nach den sich ändernden Kundenanforderungen ausgeführt. Clientseitige XPIs können heruntergeladen werden und entweder lokal oder remote über die Xcalibur Management Software Suite von Chip PC konfiguriert werden.

13 Chip PC XPIs = Modularität, Kundenanpassung und extrem lange Gerätelebensdauer Vorzüge von XPIs Extrem lange Produktlebensdauer Eine Vielzahl an Softwaremodulen Einfache und sichere Implementierung: wie Bandbreiten-Kontrolle bei Upgrade-Prozessen; keine Gefahr, das Gerät zu beschädigen, indem die falsche Anwendung für ein Gerätemodell installiert wird Arbeitskontinuität: effiziente Remote-Implementierung auch während der Geschäftszeiten, was Arbeitskontinuität bietet Modularität und kundenspezifische Anpassung: Installieren Sie nur, was Sie brauchen Einfache Installation mit einer einzigen XPI-Datei durch ein einziges Klicken. Sie brauchen sich über DLLs und Festplattenreinigung keine Sorgen zu machen. Schnelle Verteilung für eine Vielzahl an Geräten in wenigen Sekunden Ressourcenoptimierung Thin Clients sind in Bezug auf die Ressourcen beschränkt. Um eine zuverlässige und stabile Verwendung des Geräts zu gewährleisten, muss die Anzahl an Plug-In-Ressourcen für jede Anwendung minimiert werden. XPIs von Chip PC enthält patentierte Ressourcen, die Funktionen vermindern, die einen instabilen Betrieb verursachen. Beispiele von XPIs, die wir Ihnen bieten können Xcalibur Users & Groups Verwalten Sie Ihre Organisation mit Benutzerprofilen Smart Card-Benutzeranmeldung Verbesserte Sicherheit und verbessertes Management; Verbindungen werden dynamisch durch Benutzer-Berechtigungen konfiguriert Smart Card-Manager Programminformationen für Smart Cards Terminal-Emulation Pericom/Ericom/QTerm Verbinden mit Legacy-/Mainframe-Umgebung NSI Com Java Virtual Machine Erstellen Sie eine Laufzeit-Umgebung, und führen Sie Java-Anwendungen aus Bildschirmaufnahmen Gerätebildschirme remote anzeigen Xcalibur-Mitteilungsdienst Online-Mitteilungen an Benutzer senden Kundenspezifische Systembildschirme Spiegeln die Unternehmens-ID wider, indem das Firmenlogo im Systembildschirm erscheint VPN Bieten einen sicheren Kommunikationskanal zwischen dem Thin Client und dem VPN-Server Ändern der Druckrichtung; Drucken beim Thin Client Optimiert das Drucken bei schmalen Bandbreiten und verschiedenen Netzwerkkonfigurationen Kundendefinierte XPI Wählen Sie Anwendungen aus, die für Ihre Organisation erforderlich sind, und wir implementieren diese.

14 Herstellung Unsere Fertigungseinrichtungen 40 Sekunden bis zur vollständigen Montage der Thin Clients der NÄCHSTEN Generation Chip PC arbeitet nur mit EMS-Partnern (Subunternehmern im Elektronikbereich) für die Herstellung schlüsselfertiger Produkte. Produkte von Chip PC werden ausschließlich mit Robotertechnik hergestellt und daher: werden menschliche Fehler vermieden ist eine kundenspezifische Herstellung möglich wird eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte in einer einzigen Produktserie ermöglicht Chip PC hat eine Produktionslinie für Xtreme PC-Plattformen bei RH Electronics, dem größten elektronischen Montageunternehmen Israels, eingerichtet. Bei der serienmäßigen Herstellung werden Roboter verwendet, die zu den weltweit fortschrittlichsten zählen, um die Produkte von Chip PC zu montieren und zu testen. Die Fließbandproduktion weist vollautomatische Prüfvorrichtungen auf, die vollständiges Testen sowie die Software-/ Hardwareanpassung ermöglichen. Das Qualitätssicherungssystem entspricht ISO-9002 und UL. Der Produktionsablauf soll die Herstellung einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte an einer einzigen Fertigungsstraße ermöglichen. Die Client-Software wird bei der letzten Stufe der Produktionsfolge auf das Gerät geladen, um den speziellen Kundenanforderungen zu entsprechen. Die ideale Kombination der Entwicklungskapazitäten von Chip PC mit der fortschrittlichen Produktionsmethodik von RH Electronics entspricht den höchsten Qualitätsanforderungen der Kunden, zu denen auch Dell zählt.

15 Support und Schulungen Selbstverständlich bietet Chip PC als Hersteller von End-to-End-Lösungen für Unternehmens-EDV ein integriertes Support- und Schulungssystem als festen Bestandteil seiner Produkte. Produktentwicklung und kundenspezifische Lösungen Die Support- und Schulungsteams von Chip PC werden von professionellen IT-Mitarbeitern unterstützt, die Produktmerkmale definieren und ständig Rückmeldung von Vertriebskanälen und Endbenutzern erhalten. Bei der Konzeption werden insbesondere die Anforderungen des Benutzers in Betracht gezogen. Das Ziel ist, dass der Benutzer das Produkt erwirbt ganz gleich, ob dies ein Single Thin Client oder eine Management- Softwaresuite ist und diese sofort und intuitiv verwendet. Die Lernkurve und Schulungszeit für Produkte von Chip PC sind minimal. Support- und Schulungsteams von Chip PC sind auch damit beschäftigt, kundenspezifische Veränderungen am Produktdesign zu bestimmen. Viele der Xcalibur-Funktionen (z. B. Benutzer- und Gruppenmodus) und XPIs (z. B. Smart Card-Anwendungen) sind Funktionen, die gemäß den Anforderungen der Benutzer entwickelt wurden, d. h. vom Chip PC-Supportteam konzipiert und dann von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung umgesetzt wurden. Technischer Support Das Support- und Schulungsteam von Chip PC bietet fortlaufenden technischen Support in ganz Europa, Israel und den USA. Das Supportteam von Chip PC bietet auch technischen Support vor Ort ganz nach Ihren Anforderungen. Schulungsbereich Die effizienteste Möglichkeit, professionelles Wissen über Produkte von Chip PC zu vermitteln, ist, dieses Wissen an andere weiterzugeben, ganz gleich, ob es sich dabei um Chip PC-Kanäle oder Endbenutzer handelt. Die Chip PC-Schulungsabteilung wird dieser Anforderung gerecht. Die Schulungsabteilung von Chip PC bietet momentan zwei Kurse: XCA-Kurs (Xtreme-zertifizierter Administrator). Dieser praktische Kurs zielt auf Systemadministratoren, Integratoren und Kunden ab, die für die Implementierung von Thin Client-Lösungen von Chip PC verantwortlich sind oder sein werden. XCI-Kurs (Xtreme-zertifizierter Dozent). Ein Aufbaukurs der praktischen Schulungen von Chip PC, der auf professionelle IT-Mitarbeiter abzielt, die zertifiziert werden, um die XCA-Kurse abzuhalten. Integrierter Support und integrierte Schulungen für Unternehmens-End-to-End- Lösungen von Chip PC

16 Erfolgsgeschichten Eine Lösung für alle Anforderungen Erfolgsgeschichten: Lösungen von Chip PCs für vertikale Märkte Chip PC bietet Lösungen für die Thin Client-Branche, um die spezifischen Anforderungen des vertikalen Marktes zu erfüllen. Da Chip PC Eigentümer der Thin Cient-Lösungen ist, können eigene Software- und Hardwarekomponenten sowie solche von Drittanbietern schnell und einfach integriert werden und bieten auch Antworten auf die sich ändernden Anforderungen des Marktes. Chip PC-Lösungen für die US-Behörde GSA (General Services Administration): Chip PC implementierte eine einzigartige Lösung für ein GSA-Projekt, die folgende Funktionen beinhaltet: Für das Projekt war eine konkrete Ausfallsicherung erforderlich; deshalb umfasst das Xtreme PC-Gerät ein integriertes Modem, um Internetzugang entweder durch LAN oder DFÜ zu ermöglichen. Für das Projekt war ein hohes Sicherheitsniveau mit der neuen Funktion Citrix Secure Gateway erforderlich. Dies wurde mithilfe des neuen Firmware-Pakets von Chip PC ermöglicht, das die neueste Thin Client-Software und die Betriebssysteme.NET Operating System, ICA 6. und RDP 5.1 umfasst. Xtreme PC-Lösungen für den Bildungsmarkt: Chip PC implementierte vor kurzem Xtreme PC-Geräte und Management-Software in einer großen Universität in den USA. Die Universität stellte dort auf eine serverbasierte Computerumgebung um, um moderne Bildungsmethoden zu implementieren. Chip PC konzipierte eine spezielle XPI-Lösung, um diesen Anforderungen zu entsprechen. Mit dem Xtreme PC-Gerät haben Studenten Zugang zum Internet und Office-Anwendungen sowie einzigartigen Bildungssoftwareprogrammen. Chip PC implementierte vor kurzem Xtreme PC-Geräte und Management-Software in ein Netzwerk entfernt gelegener Schulen in ganz Alaska. Mit der Management-Software von Chip PC, Xcalibur, konnte das Produkt einfach und effizient implementiert werden.

17 Xtreme Smart Card-Lösungen für den Regierungssektor: Die Smart Card-Lösungen von Chip PC werden momentan im Außenministerium in Jerusalem, Israel, implementiert. In Zukunft ist auch eine Implementierung an entfernten Standorten in den weltweiten Botschaften Israels geplant. Für das Projekt war es erforderlich, sich bei.net-server anzumelden; daher wurden Xtreme PC-Modelle mit.net OS gewählt. Für das Projekt war eine besonders hohe Sicherheitsstufe erforderlich. Daher entschied man sich für das Users & Groups Smart Card XPI. In diesem XPI gibt es verschiedene Sicherheitsstufen, für die die physische Smart Card erforderlich ist. Einerseits ist eine Smart Card erforderlich, um das Gerät zu aktivieren, andererseits werden Verbindungen und Einstellungen gemäß den domänenspezifischen Benutzer-Berechtigungen auf dem Server abgerufen, sodass auf dem Gerät keine lokalen Informationen gespeichert sind.

18 Unternehmensprofil Chip PC ist ein innovativer Entwickler und Hersteller von Post-PC-Lösungen und ist auf die Umsetzung Server-basierender EDV-Technologien spezialisiert, um traditionelle PCs zu ersetzen und eine große Anzahl an Workstations zu implementieren und zu steuern. Chip PC unterhält Niederlassungen in Israel und den USA. Das Unternehmen entwickelt, verkauft und lizenziert umfassende Serverbasierende EDV-Lösungen, die Thin Cients, Mid Clients, Client-Software, Management Suites und Integrationsdienste beinhalten. Chip PC setzt einen neuen Standard in der Branche und bietet umfassende End-to-End-Lösungen. Komplettlösung von Chip PC Client Hardware umfassende Produktpalette von Low-End Thin Clients bis High-End Mid Clients Client-integrierte Peripheriegeräte und Zubehör Smart Card-Lesegerät, WLAN Clientseitige Anwendungen (XPIs) Terminal-Emulations, Sicherheit, Management, Treiber Management Suite Client-Management, Benutzer- und Gruppenmanagement Zielmärkte und strategische Geschäftsbeziehungen Die wesentliche Zielgruppe sind Unternehmen und große Organisationen. Modifizierte Modelle können jedoch auch kundenspezifisch angepasst werden, damit sie für andere Märkte geeignet sind, wie das vernetzte Zuhause, SOHOs (Kleinstunternehmen und Einzelpersonen), POS und viele mehr. Die Vertriebskanäle von Chip PC decken momentan Europa, Israel und die USA ab. Chip PC distribution channels currently cover Europe, Israel and the U.S.A. Mission Statement Chip PC möchte den Unternehmen Alternativen zu PCs und anderen Thin Clients bieten, indem: 1. Benutzer erhalten, was sie benötigen: die gewohnten, stabilen und intuitiven Funktionen eines PCs ohne deren Nachteile und komplexe Zusammenhänge, 2. IT-Manager genau das erhalten, was sie brauchen: die einfachste und kostengünstigste Unternehmens- EDV-Plattform auf dem Markt für die Implementierung und Verwaltung.

19 2002 Chip PC Inc., Chip PC (Israel) Ltd. Alle Rechte Vorbehalten. Xcalibur, Chip PC und das Chip PC-Logo sind entweder Marken oder eingetragene Marken von Chip PC. Die in diesem Dokument erwähnten Produkte sind möglicherweise registrierte Marken oder Marken ihrer jeweiligen Inhaber. Änderungen bei den Spezifikationen vorbehalten.

20 studi[o]z Chip PC (Israel) Ltd Chip PC Inc 877-9CHIPPC ( )

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Windows Terminalserver im PC-Saal

Windows Terminalserver im PC-Saal Windows Terminalserver im PC-Saal PC-Saal Anforderungen Einheitliche Arbeitsumgebung für die Benutzer (Hard- und Software) Aktuelles Softwareangebot Verschiedene Betriebssysteme Ergonomische Arbeitsumgebung

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich Bremen, 13. Juni 2007 IGEL Technology bietet ab sofort sein aktuelles Microsoft

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Thomas Pawluc Produktmanager Serverbased Computing TAROX Aktiengesellschaft Stellenbachstrasse 49-51 44536 Lünen 2 Serverbased Computing Was versteht

Mehr

DigtaSoft Systemanforderungen

DigtaSoft Systemanforderungen DigtaSoft Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Unterstützte Digta Hardware...5 Windows & Linux Support...6 Unterstützte Linux Thin Clients...8 Igel, Germany....8 ThinStation,

Mehr

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette ab. Tablets, Hybrid-Geräte und Convertibles alle vorstellbaren und auch einige überraschende Formfaktoren werden angeboten. Michael

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner

Mehr

Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile

Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile In diesem White Paper werden das Konzept des Server-basierten Computing (SBC)

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur (r) Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur NEU bis 72 W Thin Clients Zutrittskontrolle PTZ- Kameras 802.11n Access Points IP-Videotelefone

Mehr

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11 Systemanforderungen für EnlightKS Online Certification Management Services ET2.13 Juni 2011 EnlightKS Candidate, EnlightKS TestStation Manager, EnlightKS Certification Manager Betriebssystem: Microsoft

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 29.09.15, Eltville am Rhein, Burg Crass Die sichere IGELfährte - Universal Devices Marcus Nett Partner Account Manager IGEL Mainz Sebastien Perusat System Engineer IGEL

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im sehr kompakten platzsparenden Gehäuse mit nur 0,4 Liter Volumen, Windows 7 Professional und

Mehr

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen - Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung Sie möchten das ORGA 6000 in einer Windows (Terminal) Server Umgebung betreiben. Wie gehen Sie dazu am besten vor? Sie haben drei Möglichkeiten das ORGA 6000 in einer

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T35 Thin Client: VDI-Computing mit ultrakleinem 0.6L-Formfaktor Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 FileMaker Pro 13 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 2007-2013 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Häufig gestellte Fragen (FAQs) Dell Latitude ON Häufig gestellte Fragen (FAQs) www.dell.com support.dell.com Notizen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG macht auf wichtige Informationen aufmerksam, mit denen Sie den Computer besser einsetzen

Mehr

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Whitepaper bi-cube SSO T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 DIE SITUATION...3 2 ZIELSTELLUNG...4 3 VORAUSSETZUNG...5 4 ARCHITEKTUR DER LÖSUNG...6 4.1 Biometrische

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

Technik@Ingenico-hc.de

Technik@Ingenico-hc.de Anbindung des 6000 / 900 in Die Anleitung zeigt wie sich das 6000 / 900 in einer Citrix Serverumgebung einbinden lässt. Zusammenfassung Installation / Konfiguration und Betrieb der 6000 / 900 Kartenleser

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Datacenter in einem Schrank

Datacenter in einem Schrank Datacenter in einem Schrank Torsten Schädler Cisco Berlin 33.000 Kunden weltweit 1.500 Kunden in Deutschland Marktzahlen 43.4% USA 1 27.4% weltweit 2 15.5% Deutschland 2 UCS Wachstum bladeserver IDC server

Mehr

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL:

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: SOFTWARE LSM-BASIC: FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: DATENBANKBASIERT MULTIUSER- UND

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.bis.webedition ist die Umsetzung

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im extrem kompakten, platzsparenden Gehäuse mit leistungsstarkem Intel Core i3 Prozessor der fünften

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server)

HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server) Secure Business Connectivity HOB SCS 2.1 (Secure Communications Server) Die sichere Basis für HOB RD VPN Flexibel, sicher, kostensparend. Stand 05 11 HOB Secure Communications Server (SCS) 3 HOB SCS mit

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 24 (Windows 32/64) April 2014 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch HP l server http://de.yourpdfguides.com/dref/876244

Ihr Benutzerhandbuch HP l server http://de.yourpdfguides.com/dref/876244 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen Learning Suite Talent Suite Compliance Suite Systemvoraussetzungen Vorwort Dieses Dokument beschreibt, welche Anforderungen an die Installationsumgebung zu stellen sind, um die Plattform unter optimalen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Migration SeeTec 5.4.x Cayuga R4. Version Date Author 2.1 06.08.2014 SeeTec AG

Migration SeeTec 5.4.x Cayuga R4. Version Date Author 2.1 06.08.2014 SeeTec AG Migration SeeTec 5.4.x Cayuga R4 Version Date Author 2.1 06.08.2014 SeeTec AG Inhalt Generell... 3 Mitgeltende Dokumente:... 3 Vorbereitung:... 3 Generelle Hinweise zur Installation... 5 Vor der Installation...

Mehr

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government 2 Komplettanbieter durch Kombination von Eigenmarke und Distribution Hersteller TAROX TAROX PREMIUM DISTRIBUTION TAROX ist führender Hersteller

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Die nachfolgende Systemübersicht ist nach möglichen Anwendungen respektive Raumgrösse gegliedert. Settop / Systeme für mittlere Konferenzräume

Die nachfolgende Systemübersicht ist nach möglichen Anwendungen respektive Raumgrösse gegliedert. Settop / Systeme für mittlere Konferenzräume Die nachfolgende Systemübersicht ist nach möglichen Anwendungen respektive Raumgrösse gegliedert Desktop (Executive) Systeme Basis Settop- / Systeme für kleine Konferenzräume Settop / Systeme für mittlere

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute VDI-Clients Virtuelle Desktops von morgen schon heute Komplettes Angebot an VDI-Clients ViewSonic greift auf sein 25-jähriges Know-how als führender Anbieter von Desktop-Technologien zurück und bietet

Mehr

Client Management und Universal Printing Solutions

Client Management und Universal Printing Solutions Client Management und Universal Printing Solutions Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

HOB Remote Desktop Selector

HOB Remote Desktop Selector Secure Business Connectivity HOB Remote Desktop Selector für Microsoft Windows Server mit Remote Desktop Services Optimierte Performance durch HOB Load Balancing Stand 07 14 Vorteile auf einen Blick Erweitertes

Mehr

IT-Produkte & Lösungen von DELL

IT-Produkte & Lösungen von DELL IT-Produkte & Lösungen von DELL Ihr Ansprechpartner: Markus Schraud 0931.903 30 60 schraud@takenet.de Aktuelle IT-Produkte und Lösungen von DELL mit denen Sie die Informationsverarbeitung und den Workflow

Mehr

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION Allgemein Infomon bietet die Architektur für das Informations-Monitoring in einer Windows- Topologie. Die Serverfunktionalität wird in einer IIS-Umgebung

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

INNOVO OFFICE. INNOVO OFFICE // Datenblatt

INNOVO OFFICE. INNOVO OFFICE // Datenblatt INNOVO OFFICE INNOVO OFFICE // Datenblatt Vermessung 1. USB 3.0 5. Spannungsversorgung 2. USB 3.0 6. Mini-DisplayPort 3. Audio Schnittstelle (Kopfhörer/Mikrofon) 7. Mini-HDMI 4. Infrarot Empfänger 8. Gigabit-Ethernet

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Dokumentation. Cherry ehealth Produkte Lokale Installation und Test. ZF Friedrichshafen AG August 2011. CID-CSC (TS) Version 004

Dokumentation. Cherry ehealth Produkte Lokale Installation und Test. ZF Friedrichshafen AG August 2011. CID-CSC (TS) Version 004 Dokumentation Cherry ehealth Produkte ZF Friedrichshafen AG August 2011 CID-CSC (TS) Version 004 ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems Cherrystrasse 91275 Auerbach/Opf. Deutschland Germany Homepage:

Mehr

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff 4 Netzwerkzugriff Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Network Access o Configure remote access o Configure Network Access Protection (NAP) o Configure network authentication o Configure wireless

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Der neue NetMan Neue Chancen! Neue Konzepte! Neue Lösungen!

Der neue NetMan Neue Chancen! Neue Konzepte! Neue Lösungen! Der neue NetMan Neue Chancen! Neue Konzepte! Neue Lösungen! Michael Etscheid 94. Deutscher Bibliothekartag 2005 in Düsseldorf 26/06/2003 NetMan Kernfunktionen NetMan ist die Lösung für Ihr Anwendungsmanagement

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Vorstellung. Eckard Brandt

Vorstellung. Eckard Brandt Vorstellung Eckard Brandt Stand: 18.01.2010 Windows 7 Vorstellung der neuen Funktionen in Windows 7 Hilfestellung für Administratoren zum Umstieg von Windows XP Ausbildungsraum des RRZN Mittwoch 09.12.2009

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke

Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke 2002 ESRI Geoinformatik GmbH GIS-Arbeitsplatz (ArcGIS 8+) C/S Workstation (PC) im HighEnd-Bereich Daten von SDE-Servern, Fileservern, Internet, teilweise

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

DC-FW800 PCI. IEEE 1394b FireWire800 PCI Card

DC-FW800 PCI. IEEE 1394b FireWire800 PCI Card DC-FW800 PCI IEEE 1394b FireWire800 PCI Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-FW800 PCI sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. IMAGE 3 ERZEUGUNG SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT 5 MIGRATION & KONFIGURATION 2 BEIBEHALTUNG DER DATEN & EINSTELLUNGEN 6 BERICHTE

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr