Europamobil bringt Europa in die Schule! Europe-Mobile bringing Europe into schools! здрасти (sdrasti) Bulgarisch Bulgarian

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Europamobil bringt Europa in die Schule! Europe-Mobile bringing Europe into schools! здрасти (sdrasti) Bulgarisch Bulgarian"

Transkript

1 здрасти (sdrasti) Bulgarisch Bulgarian Hallo in den 24 hej Dänisch Danish Amtssprachen der hallo Deutsch German Europäischen Union hi / hello Englisch English Hello in the 24 tere Estnisch Estonian official languages of moi Finnisch Finnish the European Union salut Französisch French γεια (gia) Griechisch Greek hi Irisch Irish ciao Italienisch Italian bok Kroatisch Croatian sveiki Lettisch Latvian labas Litauisch Lithuanian hi Maltesisch Maltese hoi Niederländisch Dutch cześć Polnisch Polish olá Portugisisch Portuguese bună Rumänisch Romanian tjena Schwedisch Swedish ahoj Slowakisch Slovakian zdravo Slowenisch Slovenian holá Spanisch Spanish ahoj Tschechisch Czech szia Ungarisch Hungarian Germany 2009, 2011, 2013 Poland 2012 Europamobil bringt Europa in die Schule! France 2010, 2014 Europe-Mobile bringing Europe into schools!

2 Einleitung Introduction 1 Schon vor meiner Teilnahme an Europamobil war ich überzeugt von der EU und glaubte an die internationale Zusammenarbeit. Das Projekt aber stärkte meinen Wunsch, auch andere Menschen dafür zu begeistern. Ich denke, dass es besonders wichtig ist, jungen Leuten die Vorteile eines vereinten Europas bewusst zu machen. I believed in the EU and in international cooperation before I participated in Europe-Mobile. What the project did, was make me want to spread this enthusiasm among other people. I think that it is especially important to make young people aware of the benefits of a united Europe. Noemi Alonso Cid Studentin, Spanien Student, Spain Die Errungenschaften der Europäischen Union (Binnenmarkt, politische Zusammenarbeit und gemeinsame Währung) werden in der öffentlichen Wahrnehmung allzu oft als Selbstverständlichkeit betrachtet. Zugleich stehen viele Bürger und die junge Generation einer immer stärkeren Vertiefung der europäischen Integration kritisch gegenüber. Um dieser skeptischen Stimmung etwas entgegenzusetzen, haben die Stiftung Genshagen und die Robert Bosch Stiftung im Jahr 2009 das Projekt Europamobil ins Leben gerufen. In einem innovativen und zugleich spielerischen Arbeitsprozess erfahren Schüler und Studenten, dass das europäische Modell keine abstrakte Idee ist. Europamobil offenbart die großen Chancen, die Europa jungen Menschen in beruflicher und persönlicher Hinsicht bietet. Unser Projekt ist ein Beweis dafür, dass viele Jugendliche bereit sind, für Europa einzutreten: Jedes Jahr kommt eine Studentengruppe in ihrer Freizeit in ein anderes Land, um Schülern die europäische Idee zu vermitteln. So fördert Europamobil das Engagement für Europa bei der jungen Generation, von der die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der europäischen Integration abhängen wird. Dr. Martin Koopmann Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Stiftung Genshagen Executive Director, Genshagen Foundation In the public perception, the achievements of the European Union (the domestic market, political cooperation and the common currency) are all too often taken for granted. At the same time, ever deeper integration is seen very critically by many citizens and the younger generation. To counter this indifference, the Genshagen Foundation and the Robert Bosch Stiftung launched the project Europe-Mobile in Our goal is to introduce pupils and students by an innovative and playful process to the idea that the European model is not just an abstract concept. Europe-Mobile puts its focus on the great opportunities that Europe offers them with regard to career and personality. Our project is proof that lots of young people are ready and willing to stand up for Europe: every year 20 students meet and spend their free time together in a different European country in order to share the European idea with young pupils. Europe-Mobile encourages commitment to and involvement with Europe within the younger generation, on which the successful continuation of European integration will depend. Professor Dr. Joachim Rogall Geschäftsführer Robert Bosch Stiftung Executive Director, Robert Bosch Stiftung Member of the Board of Management Europamobil 2012 in Polen Europe-Mobile 2012 in Poland

3 2 Europamobil bringt Europa in die Schulen! Europe-Mobile: Bringing Europe into schools! 28 Länder Countries 20 Studenten Students 11 Schulen Schools 3500 Schüler Pupils 1 Bus Bus Europamobil macht Europa greifbar: Jugendliche können die europäische Integration hautnah erfahren, entdecken Gemeinsamkeiten mit anderen Europäern und entwickeln ein Verständnis füreinander. Europe-Mobile makes Europe palpable: young people can experience European integration first-hand, discover similarities with other Europeans and develop an understanding for each other. Das Projekt richtet sich an Schüler und Studenten. 20 Studenten aus Ländern der EU besuchen Schulen einer Region Europas, um mit Schülern im Alter von 13 bis 16 Jahren Workshops zu europäischen Fragen zu veranstalten. In den Workshops und einer Infomesse lernen die Schüler, was die EU ist und welche Möglichkeiten sie ihnen bietet. Europe-Mobile is a project directed at university students and pupils. 20 students from vari ous countries of the European Union visit schools in a European region to offer workshops on European issues for pupils aged between 13 and 16. During the workshops and the info-fair pupils learn what the European Union is about and what it has to offer them. Europamobil ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Genshagen und der Robert Bosch Stiftung, gefördert wird es von der Robert Bosch Stiftung und dem Land Brandenburg. Europe-Mobile is a joint project of the Gen shagen Foundation and the Robert Bosch Stiftung, funded by the Robert Bosch Stiftung and the state of Brandenburg. Die bisherigen und geplanten Stationen von Europamobil: :: Brandenburg (2009, 2011, 2013) :: Region Île-de-France, Frankreich (2010, 2014) :: Region Masowien, Polen (2012) Past and future Europe-Mobile stations: :: Brandenburg, Germany (2009, 2011, 2013) :: Île-de-France, France (2010, 2014) :: Mazovia, Poland (2012) Aus allen Teilen Europas reisen die Studenten nach Genshagen (Brandenburg) Journey of the participating students 2011 to Genshagen (Brandenburg, Germany)

4 4 Was ist das Besondere an Europamobil? What makes Europe-Mobile so special? 5 Europamobil ist ein Gewinn für Schüler und Studenten: Das Projekt stärkt die interkulturelle Kompetenz und macht Europa greifbar. In den Workshops erfahren die Schüler Neues über die EU, auf welche Weise diese ihren Alltag bereits heute prägt und welche Möglichkeiten sie ihnen für ihre Zukunft bietet. Zusätzlich können die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden. Die Studenten bekommen vor dem Schulbesuch inhaltliche und didaktisch-methodische Schulungen und sammeln Erfahrungen im Unterrichten und im Projektmanagement. Europamobil spricht ebenfalls die Lehrer an, da sie neue didaktische Ansätze kennenlernen und ihren Unterricht um ein außergewöhnliches Modul ergänzen können. Europa-Mobile is a gain for students and pupils: This project strengthens cross-cultural skills and makes Europe real. In workshops, pupils discover the impact the European Union already has on their everyday lives, and the possibilities it offers for their future. In addition, they also get the chance to use their foreign language skills. Before visiting the schools, students get contextual and didactical/methodological training and also gain experience in teaching and project management. Finally Europe-Mobile appeals to teachers because they become acquainted with new didactical approaches, enabling them to add an excep tional module to their lessons.

5 6 Das Programm von Europamobil Europe-Mobile s programme 7 Überblick: Ablauf und Dauer des Projekts Overview: Project-plan and duration Vorbereitungsseminar Preparation seminar Jedes Jahr werden 20 Studenten aus der Every year, a group of 20 students from Ein einwöchiges Seminar bereitet die Studen- During a weeklong introductory seminar Europäischen Union ausgewählt, um im different EU member states is selected in ten auf die Arbeit mit den Schülern vor. Sie students are supposed to draft the required September ca. dreieinhalb Wochen in eine order to travel to a different region of Europe entwickeln mit Unterstützung pädagogisch teaching materials for the workshops. The jährlich wechselnde Region Europas zu each year for around three and a half weeks versierter Seminarleiter Unterrichtsmateria- students will be supported by professional reisen. Hier entwickeln die Studenten in September. During a week of preparatory lien und bereiten vier Workshops vor. Thema- coaches with intercultural, political and zunächst in einem einwöchigen Vorbereit- seminars the students devise teaching tische Inputs sowie didaktisch-methodische pedagogical expertise. Thematic inputs as ungsseminar Unterrichtsmaterialien für material for the workshops. They then spend Schulungen durch externe Referenten helfen well as didactical/methodological training die Workshops, die sie während der two weeks setting up these workshops on den Studenten, das Programm und den Inhalt with external consultants help the students to zweieinhalb verbleibenden Wochen an European issues, visiting one school a day. der Workshops eigenständig zu konzipieren. design the programme and the contents of the Schulen durchführen. Hier entsteht zudem der Geist von Europa- workshops in their own way. This is where the Whilst the project is being implemented, it mobil : Aus Studenten verschiedener Fach- spirit of Europe-Mobile evolves. Through Das Projekt wird während seiner Durchführ- is documented, evaluated together and then richtungen und Nationalitäten wird ein Team, the diversity of subject areas and nationalities ung dokumentiert, zusammen ausgewertet presented and discussed at a final conference. das bei dem engen Zeitplan der Schulbesu- of the students a team is formed a team which und bei einer abschließenden Tagung präsen- A few months later, a photo documentation che jeden Tag vor neue Herausforderungen has to face new challenges each day within the tiert und diskutiert. Wenige Monate später about Europe-Mobile will be displayed in gestellt wird und deshalb aufeinander zählen strict time-table of school visits. So it is essen- bietet eine Fotodokumentation über Europa- the participating schools in order to inform kann und muss. tial for them to be able to rely on each other. mobil, die in den teilnehmenden Schulen more pupils about the project. ausgestellt wird, die Möglichkeit, weitere Schüler über das Projekt zu informieren. Für mich war die Reise durch Polen eine tolle Erfahrung, jeder Tag war anders und hat viel Neues gebracht. Ich fand den Empfang in den Schulen sehr herzlich. Ich glaube, wir haben alle etwas gelernt, nicht nur die Schüler, sondern auch die Studenten und das ganze Team. For me the journey across Poland was an amazing experience. Every day was different and involved new experiences. I was very touched by the warm welcome we received in the schools. I think we all learnt something, not only the pupils but also the students and the whole team. Johanna Jäger Seminarleiterin, Deutschland Professional coach, Germany

6 8 9 Schulbesuche: Workshops und Infomesse School visits: Workshops and Information fair Die Themen der Workshops The workshop topics Im Zeitraum von zweieinhalb Wochen Over a period of two weeks, students visit a Der inhaltliche Schwerpunkt der Workshops The topics dealt with in the workshops always besuchen die Studenten pro Tag eine Schule in different school in the chosen region each liegt stets auf aktuellen europäischen The- focus on current European issues. Central der ausgewählten Region. Europamobil wen- day. Europe-Mobile is explicitly directed at all men. Im Mittelpunkt stehen immer die Fragen: questions are: det sich explizit an alle Schultypen, die Schüler der Sekundarstufe I unterrichten, auch berufsbildende Schulen. Bei jedem Schulbesuch präsentieren die Studenten den Schülern zunächst in einer types of secondary schools, including vocational schools. At each school the students present the project and the workshop topics in an interactive kick-off event. Afterwards the students :: Was hat Europa mit mir zu tun? :: Welche Chancen eröffnen sich für mich durch Europa? :: Welchen aktiven Beitrag kann ich zur Gestaltung Europas leisten? :: What has Europe got to do with me? :: What opportunities does Europe offer me? :: How can I make an active contribution to shaping Europe? interaktiven Auftaktveranstaltung das Projekt divide themselves into teams of three to four und die Themen der Workshops. Im An- people and go into a few selected classes, Wiederkehrende Themen der Workshops sind Recurring topics for the workshops are the schluss gehen die Studenten in Teams von in order to run workshops of approximately die EU-Institutionen (in der Regel auf Eng- EU s institutions (normally in English) and drei bis vier Personen in einige ausgewählte 90 minutes in different languages. lisch) und die kulturelle Vielfalt Europas (auf the cultural diversity of Europe (in German, Klassen, um dort Workshops von ca. Deutsch mit Elementen des Französischen). with some elements in French). Further topics 90 Minuten Länge in unterschiedlichen In addition to the workshops, pupils get to Weitere Themen waren beispielsweise die were, for example, the expansion of Europe Sprachen durchzuführen. learn more about how they can become EU-Erweiterung (2009), der Lissabon-Vertrag (2009), the Lisbon Treaty (2010), the Europe- mobile within Europe at an information fair (2010), die Euro-Schuldenkrise (2011), sowie an debt crisis (2011) as well as migration Zusätzlich zum eigentlichen Projektangebot with several European associations and Migration in Europa (2012) und Demokratie- in Europe (2012) and the crisis of democracy informieren weitere europäisch aktive initiatives that operate throughout Europe. krise in Europa (2013). in Europe (2013). Vereine und Akteure im Rahmen einer Info- All school pupils are welcome to visit the messe die Schüler darüber, wie sie in Europa information fair (accompanied or not by their mobil werden können. Diese Infomesse kann teachers) during the breaks and when no von allen Schülern der Schule (mit oder ohne Begleitung ihrer Lehrer) in den Pausen und in der workshopfreien Zeit besucht werden. workshops take place. Abschlusskonferenz Das Projekt klingt aus mit einer Abschlussveranstaltung mit Vertretern aus Politik und Closing conference The project ends with a closing event involving civil society and political representatives. Zivilgesellschaft. Dabei steht neben den This event focuses on an overarching Europe- Ergebnissen des Projekts ein übergreifendes an topic that besides the presentation of the europäisches Thema im Mittelpunkt, das den project endeavours to bring the European Schülern und Studenten die europäische Idee idea closer to pupils and students in a practi- praktisch und beispielhaft vermitteln soll. cal and exemplary manner.

7 10 11 Wir hatten vorher noch nie ein Europa-Projekt an der Schule, aber ich weiß jetzt, dass es auch für uns Möglichkeiten gibt, in Europa zu reisen und vielleicht auch zu studieren. Bitte kommt wieder! We had never had a European project at school before but now I know that there are also possibilities for us to travel around Europe and perhaps also to study. Please come again! Marek Schüler, Allgemeinbildendes Lyceum Warka, Polen Pupil, Warka Grammar School, Poland

8 12 Informationen für Schulen Was können die Schüler durch Europamobil lernen? Information for schools What can pupils learn from Europe-Mobile? 13 Was bedeutet es für die Schüler, Europäer zu sein? Ist Europa für sie ein abstraktes Gebilde der großen Institutionen in Brüssel und Straßburg oder haben sie einen persönlichen Bezug dazu? Welche europäischen Länder kennen sie aus Urlaubsreisen? Haben sie Kontakt zu Menschen aus anderen europäischen Ländern? Europamobil bietet den Schülern die einmalige Gelegenheit, eine Gruppe Studenten aus verschiedenen Ländern der EU kennenzulernen. Die Studenten sind fachlich auf den Bereich Europa spezialisiert und werden von Pädagogen auf ihren Einsatz bei Europamobil vorbereitet, so dass es ihnen gelingt, diese Themen auf unterhaltsame Art und Weise zu vermitteln. Diese Motivation, ihr Wissen und ihre Begeisterung für die europäische Idee weiterzugeben, bringt sie in Ihre Region. Die internationale Zusammensetzung des Teams ermöglicht außerdem die Durchführung der Workshops in verschiedenen Sprachen. So können die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse spielerisch einsetzen und aktiv anwenden. Die Jugendlichen entdecken, auf welche Weise die EU ihren Alltag bereits jetzt prägt, welche Möglichkeiten sie ihnen für die Zukunft bietet und wie sie ganz konkret während oder nach der Schulzeit über die nationalen Grenzen hinaus mobil werden können. What does it mean for pupils to be Europeans? Do they see Europe as an abstract entity consisting of large institutions in Brussels or Strasbourg, or do they feel some kind of personal connection? Which European countries do they know from holidays abroad? Do they have contact to people from other European countries? Europe-Mobile offers pupils a unique opportunity to get to know a group of students from different European countries. The students are specialised in the subject of Europe and are specifically prepared for their work with Europe-Mobile by professional coaches. This enables them to convey European topics to the pupils in an entertaining manner. They will bring their motivation, knowledge and enthusiasm to pass on the European idea into your region. Furthermore, the international composition of the team makes it possible for the workshops to take place in different languages. Pupils can therefore actively use their foreign language skills in a fun way. Young people discover what impact the European Union already has on their everyday lives, the possibilities it opens up for their future and in concrete terms during or after their time at school about how they can become mobile beyond national borders. Kurzinfos Schulen Zeitraum: 1 Tag im September an dem Europamobil Ihre Schule besucht Schultyp: Alle Schultypen Alter: Schüler der Sekundarstufe I (13-16 Jahre alt) Sprachen: Die Workshops können in Englisch, Französisch oder Deutsch durchgeführt werden. Short info for schools Timeframe: The Europe-Mobile visits your school for one day in September Type of schools: All types of secondary schools Age: Lower secondary school pupils (aged 13 to 16) Languages: Workshops can be held in English, French or German. Für unsere Schule war der Besuch von Europamobil eine große Bereicherung. Vor allem die Schüler waren sehr beeindruckt: Sie fanden es toll, Studenten aus unterschiedlichen Ländern kennenzulernen. In den Workshops wurden sehr wichtige Themen behandelt. Insgesamt war es für uns ein sehr gelungener Tag. For our school, the visit of Europe-Mobile was a big enrichment. Especially our pupils have been very impressed: they found it great to meet students from various countries. During the workshops, very important topics have been treated. Overall, it was a very good day for us. Stéphane Lours Stellvertretender Schuldirektor, Internat d Excellence, Sourdun, Frankreich Deputy headmaster, Internat d Excellence, Sourdun, France

9 14 Informationen für Studenten Information for students 15 Was können Studenten durch Europamobil lernen? Europamobil bietet Studenten eine Reihe wertvoller Erfahrungen. In einem Vorbereitungsseminar bekommen sie inhaltliche Inputs zu den Themen der Workshops und lernen neue Methoden kennen, die während der Schulbesuche sofort in der Praxis angewendet werden können. Ein weiterer Pluspunkt des Projekts besteht im direkten Austausch mit den Schülern einer bestimmten Region, sowie im Zusammenkommen mit Studenten aus anderen europäischen Ländern über einen längeren Zeitraum. Neben den praktischen Erfahrungen im Unterrichten ermöglicht Europamobil den Studenten somit die Möglichkeit ein Netzwerk aufzubauen und die interkulturelle Kompetenz zu stärken. Wie hoch sind die Kosten? Die durch die Teilnahme entstehenden Kosten (inklusive Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten) werden erstattet. Wer begleitet das Team während der Durchführung des Projekts? Während des gesamten Projektzeitraums ist für eine Begleitung durch zwei Seminarleiter gesorgt, die auch für die Vor- und Nachbereitungsseminare zuständig sind. Sie haben Kompetenzen im pädagogischen und europäischen Bereich, stehen als Coach dem Team während der gesamten Zeit beratend zur Seite und gewährleisten den reibungslosen Ablauf der Workshops. What can students lern through Europe-Mobile? Europe-Mobile offers students some very precious experiences. During the preparation seminar they will get inputs and a didactical/ methodological training. This newly acquired knowledge can then straightaway be put in practice during the visits to the schools. Another appealing part of the project is the direct exchange of ideas with pupils from a particular region, as well as the possibility for students from different European countries to spend a longer period of time together. Alongside the practical experience in teaching, Europe-Mobile also offers the opportunity to build a network and improve general intercultural competence. What are the costs? All participation costs will be covered (including accommodation, meals and travel costs). Who accompanies the team during the course of the project? During the whole project period, two professional coaches will assist the team and will also take on responsibility for preparing and following-up seminars. The coaches act as seminar leaders, since they are experts in the field of pedagogical training as well as in the subject of European integration. The coaches will support the students throughout the project and they ensure that the workshops run smoothly. Kurzinfos Studenten Zeitraum: Dreieinhalb Wochen im September (plus Vorbereitungszeit im Vorfeld) Studiengang: Studium mit Europa- Schwerpunkt oder der Politik-und Sozialwissenschaft von Vorteil, aber auch andere Fachrichtungen erwünscht Sprachen: Sehr gute Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse in Französisch und/oder Deutsch Brief info for students Timeframe: Three and a half weeks in September (plus time for preparation in the run-up) Course of The project is aimed at studies: students of European Studies, Political and Social Sciences or other relevant disciplines from all EU countries. Languages: Very good knowledge of English and good knowledge of French and/or German

10 16 Bewerbung Studenten Application Students 17 Wen suchen wir? Die Ausschreibung richtet sich bevorzugt an Studenten mit Europa- oder Politikschwerpunkt aus allen EU-Mitgliedsländern, es sind aber auch andere Fachrichtungen willkommen. Sehr gute Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse in Französisch und/oder Deutsch sind wünschenswert. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Begeisterung für Europa und europäische Themen. Einzureichende Unterlagen Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: :: das ausgefüllte Anmeldeformular :: ein Motivationsschreiben :: eine Projektidee für die Workshops :: ein tabellarischer Lebenslauf Weitere Informationen zu dem Projekt und den Bewerbungsmodalitäten finden sich auf unserer Homepage Who are we looking for? The project is directed to students of European Studies, Political and Social Sciences or other relevant disciplines from all EU countries. A very good knowledge of English as well as French and/or German is desirable. A further important factor is an enthusiasm for Europe and European topics. Required documents The following documents should be submitted with your application: :: a completed registration form :: a letter of motivation :: a project idea for the planned workshops :: a curriculum vitae in tabular form Further information about the project and ways to apply can be found on our homepage at

11 18 Die Organisatoren The organisers 19 Die Stiftung Genshagen Die Stiftung Genshagen ist eine Plattform des Austauschs zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien. Dabei fördert sie den Dialog zwischen Deutschland und Frankreich sowie, im Sinne des Weimarer Dreiecks, in verstärktem Maße mit Polen. The Genshagen Foundation The Genshagen Foundation is a platform for exchange between representatives from the fields of politics, industry, science, culture and the media. Through this it aims to promote dialogue between Germany and France, as well as increasingly with Poland in the context of the Weimar Triangle. Die Stiftung Genshagen ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Stifter sind der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und das Land Brandenburg. The Genshagen Foundation is a non-profit foundation under civil law. Benefactors are the representatives of the Federal Government for Culture and Media (BKM) and the federal state of Brandenburg. Die Robert Bosch Stiftung Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt die gemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert Bosch ( ) fort. Die Stiftung beschäftigt sich vorrangig mit den Themenfeldern Völkerverständigung, Bildung und Gesundheit. The Robert Bosch Stiftung Established in 1964, the Robert Bosch Stiftung GmbH is one of the major German foundations associated with a private company. It represents the philanthropic and social endeavors of Robert Bosch ( ) and fulfills his legacy in a contemporary manner. The Robert Bosch Stiftung works predominantly in the fields of international relations, health and education. Schloss Genshagen Castle Genshagen

12 Kontakt / Contact Stiftung Genshagen Robert Bosch Stiftung GmbH 27 Stephen Bastos Projektleiter / Project Leader Europäischer Dialog Europa politisch denken / European Dialogue - Political Thinking on Europe Tel: Nina Henke Projektmitarbeiterin & Öffentlichkeitsarbeit Europäischer Dialog Project coordinator & public relations European Dialogue Stiftung Genshagen Tel: Mona Hinz Projektleiterin / Program Officer Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn / International Relations Europe and its Neighbours Tel: Das Projekt hat mir neue Sichtweisen und (Lehr-)Methoden gegeben sowie das Gefühl, Europa das sind wir alle. Der Austausch mit den Schülern hat Spaß gemacht und ich bin sicher, dass wir ihre Neugier auf mehr Europa geweckt haben. The project provided me with new perspectives and teaching methods as well as the feeling that we are all part of Europe. The exchange with the pupils was fun and I am sure that we aroused their curiosity about Europe. Teresa Herrmann Studentin, Deutschland Student, Germany Impressum / Imprint Herausgeber / Publisher: Stiftung Genshagen Konzept und Redaktion / Concept and editing: Nina Henke Gestaltung / Design: M.O.R. Design Bildnachweis / Photo credits: Stiftung Genshagen, Robert Bosch Stiftung, David Ausserhofer Druck / print: BUD Potsdam

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ +ROLGD\V )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU

Mehr

IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences of trainees IVETVENTURE project DE/13/LLPLdV/TOI/147628 Newsletter No. 2 IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Developing intercultural competences

Developing intercultural competences Developing intercultural competences Tina Lachmayr Competence Centre for Intercultural Opening and Anti-Discrimination in the Network Integration through Qualification (IQ) ; VIA Bayern e.v. 01.06.2016

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler 2009-1-TR1-LEO05-08709 1 Projektinformationen Titel: MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Frauen machen Technik Women making technology IngE Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Ihre Energie gestaltet

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY)

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Pronouns I Let s talk about

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 24 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

South-North Tourism Connection II

South-North Tourism Connection II South-North Tourism Connection II D/2006/PL(EX)/4304400286 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Bewerbung Einzelpersonen: Status: Jahr: 2006 Marketing Text: Zusammenfassung: South-North

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Lehrergesteuert Lerngruppe Kooperation Kommunikation Lernkontrolle Geschützter Raum

Lehrergesteuert Lerngruppe Kooperation Kommunikation Lernkontrolle Geschützter Raum Lehrergesteuert Lerngruppe Kooperation Kommunikation Lernkontrolle Geschützter Raum Wer von Ihnen ist in Facebook? Was machen Sie in Facebook? Wieviele Ihrer Schüler sind NICHT in Facebook? Was machen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur Grade 12: Qualifikationsphase My Abitur Qualifikationsphase Note 1 Punkte Prozente Note 1 15 14 13 85 % 100 % Note 2 12 11 10 70 % 84 % Note 3 9 8 7 55 % 69 % Note 4 6 5 4 40 % 54 % Note 5 3 2 1 20 % 39

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help:

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: 07 RATAVA RATAVA? RATAVA? Manuscript of the Episode INTRODUCTION. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: Anna, Ihre Mission ist riskant. Sie sind in Gefahr. Die

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany.

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. 16 1961?? / Manuscript of the Episode INTRODUCTION, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. FLASHBACK: Die Kantstraße? Mädchen, die ist im Westen, verstehen Sie? Da können

Mehr

Informeller Brief Schreiben

Informeller Brief Schreiben preliminary note Every letter is something special and unique. It's difficult to give strict rules how to write a letter. Nevertheless, there are guidelines how to start and finish a letter. Like in English

Mehr

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB Read Online and Download Ebook PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB DOWNLOAD EBOOK : PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: Click link bellow

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste * Not - Established postindustrial design 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste *Not - Established Tagung zum postindustriellen Design 18. 30.4.16 Campus der Künste, Basel Wie gestalten wir gesellschaftliche

Mehr

Üben Sie in einer alltäglichen Aufgabeumwelt für Elektronik und Elektrizitätstudenten

Üben Sie in einer alltäglichen Aufgabeumwelt für Elektronik und Elektrizitätstudenten Üben Sie in einer alltäglichen Aufgabeumwelt für Elektronik und Elektrizitätstudenten LLP-LDV-IVT-07-TR-0200 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2007 Status: Bewerbung Einzelpersonen:

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left.

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left. Episode 13 Göttliche Hilfe Die Kirche scheint der richtige Ort zu sein, um Informationen zu sammeln. Der Pastor erklärt Anna die Melodie und teilt ihr mit, dass sie der Schlüssel zu einer Zeitmaschine

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

The Henkel Innovation Challenge 6

The Henkel Innovation Challenge 6 Dear student, For the sixth year in succession, we present: The Henkel Innovation Challenge 6 This international business game is an ideal opportunity for you to play the role of a business development

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

LiLi. physik multimedial. Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources

LiLi. physik multimedial. Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources physik multimedial Lehr- und Lernmodule für das Studium der Physik als Nebenfach Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources Julika Mimkes: mimkes@uni-oldenburg.de Overview

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

The most polite way to request something in German (like a cup of a tea, or a certain dish at a restaurant), is by saying. I would like please

The most polite way to request something in German (like a cup of a tea, or a certain dish at a restaurant), is by saying. I would like please 4.5 What I Want! Language & Culture Lessons In this lesson, we'll discover how to request for things whether it be something you would like, need or want. These particular phrases are essential when traveling

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Europa-Universität Viadrina Große Scharrnstraße 9 0 Frankfurt (Oder) Europa-Universität Viadrina - Große Scharrnstraße 9-0 Frankfurt (Oder) Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Timm Beichelt (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

[GEBEN SIE DEN TITEL DES DOKUMENTS EIN]

[GEBEN SIE DEN TITEL DES DOKUMENTS EIN] Präpositionen der Zeit ago after at before by during for from to/till/until in on past since to till / until within Zeitdauer vor dem jetzigen Zeitpunkt: five years ago vor fünf Jahren nach einem Ereignis:

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz Lernaufgabe Let s make our school nicer Your task: Let s make our school nicer Imagine the SMV wants to make our school nicer and has asked YOU for your help, because you have learnt a lot about British

Mehr

Youth for Innovation Weser-Ems Evaluation Results. Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007

Youth for Innovation Weser-Ems Evaluation Results. Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007 Weser-Ems Results Final Conference, Oldenburg, 15.06.2007 Participating schools in Weser-Ems Berufsbildende Schulen LK Wittmund Anzahl Teilnehmer: 5 Anzahl Projekte: 1 AUR WTM WHV Berufsbildende Schulen

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 069 - Please take a number Focus: job hunting, dealing with official agencies, posing questions politely, vocabulary for job searches and unemployment Grammar: indirect interrogative sentences

Mehr

Harald Rees Grammatical Tenses - Usefully explained and shown with the help of Tenses-boy. Grammatical Tense. Reihe Fremdsprachen

Harald Rees Grammatical Tenses - Usefully explained and shown with the help of Tenses-boy. Grammatical Tense. Reihe Fremdsprachen Harald Rees s - Usefully explained and shown with the help of Tenses-boy Reihe Fremdsprachen Bestellnummer 07-007-154 About the writer Harald Rees, born in 1956, became first a machinist by trade. He studied

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 064 - Investigative duo Harry and Anna Focus: making plans and suggestions, making polite requests and strict demands Grammar: expressing suggestions and requests with können (subjunctive II) Anna

Mehr

Report about the project week in Walsall by the students

Report about the project week in Walsall by the students Report about the project week in Walsall by the students 29-03-2014: We had a very early start, took the bus to Bratislava, the plane to Birmingham, then the train to Walsall, where the students met their

Mehr

Hallo, ich bin Anubhav. Ich komme aus Indien und bin 16 Jahre alt.

Hallo, ich bin Anubhav. Ich komme aus Indien und bin 16 Jahre alt. ich bin Anubhav. Ich bin 16 Jahre alt. Mit meinen Eltern und meiner 18-jährigen- Schwester lebe ich in Ludhiana in Nordindien. Mein Vater ist Börsenmakler und meine Mutter Anwältin. Kommunikativ, fleißig,

Mehr

Markt M u s i k. Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland. Der Markt...

Markt M u s i k. Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland. Der Markt... Markt M u s i k Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland Der Markt... Künstlerische Tätigkeiten Pädagogische Tätigkeiten Organisatorische Tätigkeiten 1 Association Européenne des Conservatoires,

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten.

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten. Histor y Ancient Rome: The Plebeian Revolt Fach: Schlagworte: Sprache: Geschichte The Roman society - the people of Rome Englisch Klassenstufe: Klasse 6 Zeitlicher Umfang: Lernziele: Kurzbeschreibung:

Mehr

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN DOWNLOAD EBOOK : EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung BAKIP / BASOP 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE:

Mehr

360º Around the Human Factor a visual dialogue by What is elmur.net?

360º Around the Human Factor a visual dialogue by  What is elmur.net? In a globalised digital world where human beings are closer than ever, which are the things that unite us all? What makes us feel close to others? What is valuable to us or to humankind? After all, what

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Schulaufgabe aus dem Englischen Klasse:... Name:... gehalten am:... 1. Dictation 2. Compare these things! Take the given adjectives in brackets and use the comparative once and the superlative once. (1)

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Einladung zu den zweiteiligen Englisch-Workshops: Sprechen Sie Denglish?

Einladung zu den zweiteiligen Englisch-Workshops: Sprechen Sie Denglish? den Einladung zu den zweiteiligen Englisch-Workshops: Sprechen Sie Denglish? An alle Mitglieder im Bayerischen Journalisten-Verband München, 16.02.2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Bildungs- und

Mehr

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

NEO Nachmittags-Programm April 2016 NEO afternoon-courses April 2016

NEO Nachmittags-Programm April 2016 NEO afternoon-courses April 2016 Das CJD bietet jährlich 155.000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 9.500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert,

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr