Gröditzer Stadtzeitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gröditzer Stadtzeitung"

Transkript

1 Gröditzer Stadtzeitung Unabhängige Zeitung mit dem Amtsblatt der Stadt Gröditz (Seiten 9 bis 12) 07/ Jahrgang 2. Juli 2010 Anschrift: Gröditz, Siedlerweg 8 Telefon: / oder Telefax: / Erst anrufen dann Bus fahren Neues Betriebsmodell für den Wochenendverkehr Die Zeiten ändern sich. Genügte bisher ein Blick in den Busfahrplan, um zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle in den richtigen Bus steigen zu können, so kommt jetzt noch etwas dazu. Wer am Wochenende von Gröditz nach Riesa und natürlich auch in die Gegenrichtung mit dem Bus fahren will, muss vorher anrufen. Per 13. Juni wurden durch die Verkehrsgesellschaft Meißen GmbH auf fünf Linien alle regulären Fahrten an Sonnabenden, Sonnund Feiertagen in Anruf- Linien-Busse umgewandelt. Was bedeutet das? Für diese Strecken, zu denen auch die Verbindung zwischen Riesa und Gröditz sowohl über Tiefenau als auch über Wülknitz gehört, gibt es weiterhin einen Fahrplan. Die darin verzeichneten Fahrten finden aber nur statt, wenn ein Bedarf angemeldet wird. Das kann zum Beispiel über einen Anruf erfolgen. Wird unter der Nummer der VGM-Leitstelle angerufen, kommt der Bus an die gewünschte Haltestelle. Ruft niemand an, dann findet diese Fahrt nicht statt. Neben der Abfahrtshaltestelle sind die Zielhaltestelle, die Buslinie, die Abfahrtszeit laut Fahrplan und die Anzahl der Personen anzumelden. Der Anruf muss bis spätestens eine Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrt erfolgen. Die Leitstelle ist am Wochenende von 6:30 bis 19:30 Uhr besetzt. Je nach Auslastung der Fahrt kann es sein, dass statt eines Busses ein Kleinbus oder ein Taxi die Fahrt absolviert. Neben dem Anruf kann auch eine SMS an die oder das Ausfüllen eines Formulars im Internet unter So könnte der Bus aussehen, der vorfährt, wenn man am Wochenende in der Betriebszentrale der Verkehrsgesellschaft Meißen anmeldet, dass man eine der im Fahrplan vermerkten Verbindungen nutzen will. zur Bestellung einer solchen Fahrt genutzt werden. Die Vorteile dieser Verfahrensweise für den Verkehrsbetrieb liegen auf der Hand. Fahrten, bei denen der Busfahrer allein mit seinem teuren Transportmittel unterwegs ist, fallen weg. Und es fahren generell kleinere Fahrzeuge, die weniger Kraftstoff verbrauchen. Vorteile für den Fahrgast sind allerdings schwer zu entdecken. Man muss aber anerkennen, dass die Alternative zum Anruf- Linien-Bus nicht die bisher gehandhabte Betriebsweise ist. Vielmehr wurde dadurch Alles im Leben hat seine Zeit und die der Gröditzer Stadtzeitung geht mit dieser Ausgabe zu Ende. Seit dem ersten Erscheinungstag im April 1996 sind 172 Ausgaben erschienen, dazu noch ca. 30 Sonderausgaben. Alle hatten ausschließlich Gröditzer Themen zum Inhalt ein Anspruch, dem wir uns vom ersten Tag an stellten. Wir haben also mehr als 14 Jahre lang Monat für Monat ohne einen einzigen Ausfall wichtige Etappen und Ereignisse der Entwicklung unserer Stadt niedergeschrieben und fotografiert und dafür sehr viel Zuspruch in der Bevölkerung erfahren. Es hat Spaß gemacht, über Interessantes und Merkenswertes, über Alltägliches und Einzigartiges, über Historisches und Geplantes zu berichten. Dass die Zeitung überhaupt erscheinen konnte, verdanken wir unseren Anzeigenkunden, die mit ihrer Werbung unser Monatsblatt finanzierten, und nicht zuletzt den ungezählten Lesern, die selbst Beiträge schrieben, uns Fotos schickten, uns Hinweise gaben, ihre Meinung in Lob und Kritik äußerten. Das hat uns viel Mut gemacht und uns in der Überzeugung gestärkt, dass die Gröditzer Stadtzeitung als Zeitung der Gröditzer für die Gröditzer gern gelesen und geschätzt wird. Es gibt aber auch viele andere Gründe, zum Abschied herzlichen Dank zu sagen. Der erste geht an Axel Kaminski für seine qualifizierte Mitarbeit über all die Jahre hinweg. Ebenso danken wir der Stadtverwaltung, den Betrieben und Einrichtungen für die stets entgegenkommende Zusammenarbeit, der Stoba-Druck GmbH Lampertswalde für die jederzeit beanstandungslose drucktechnische Herstellung der Zeitung und der Firma Bachmann-Direktwerbung aus Riesa für die pünktliche und zuverlässige Verteilung. Es war immer wieder ermutigend, mit allen, die an der Erarbeitung unserer Zeitung beteiligt waren, so konstruktiv und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten. Und so kann ich nun, zwar mit etwas Wehmut, aber auch mit Zufriedenheit sagen: Das war s danke, tschüss und alles Gute! Christoph Träger vermieden, die wenig nachgefragten Wochenendfahrten komplett aus dem Fahrplan zu streichen. Ein kleiner Trost mag sein, dass der Fahrgast zum gleichen Preis wie bisher mit höherem Komfort befördert wird. Für die Fahrt mit dem Anruf-Linien- (Fortsetzung auf Seite 2)

2 Seite 2 Ausgabe Nr. 07/ Juli Anzeigen - ASB Pflegedienst gemeinnützige GmbH Helfen ist unsere Aufgabe - Rund um die Uhr UNSER LEISTUNGSPAKET UMFASST: Arbeiter-Samariter-Bund - Grund- und Schwerstpflege - Pflegeversicherung - Pflegekurse für pflegende Angehörige - Behandlungspflege - Durchführung ärztlicher Verordnungen - Soziale Beratung - Vermittlung von Heil- und Hilfsmitteln - Urlaubspflege/Verhinderungspflege - Individuelle Beratungsgespräche und - besuche - Hauswirtschaftliche Versorgung - Altersgerechtes betreutes Wohnen - Riesa, Gröditz, Sozialstation Gröditz - Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen Riesaer Straße 18 in Gröditz - Telefon / Handy 0172/ anerkannte Zivildienststelle - Unsere Pflegedienstleiterin gibt Ihnen gern weitere Auskünfte zu zu unseren Verbandsaufgaben Spezialreisedienst Fahrdienst Gröditz Begegnungsstätten Gröditz und undwülknitz Pflegeheim Gröditz Erste-Hilfe-Ausbildung Tel. Tel / / Tel.: Tel / Tel. Tel / / und und / / Tel. Tel / / Tel. Tel / / besuchenbesuchen Sie uns Sie uns im im Internet unter oder oderwww.asb-riesa-ev.de Auf nach Meura Thüringer Wald! 3 komf., modern ausgest. Fewo, Nähe Haflingerzucht, ruhige Lage; umfangreiche Ausflugs- und Wandermöglichk. Tel.: 0160 / Erst anrufen dann Bus fahren (Fortsetzung von Seite 1) Bus gelten die gleichen Tarife wie wochentags mit dem richtigen Bus. Das heißt auch, dass Inhaber von Zeitkarten zwar wie alle anderen Fahrgäste ihre Fahrt anmelden müssen, aber ihr Ticket auch für diese Art der Beförderung gilt. Die Anruf-Li- Stehen im Plan, müssen aber nicht stattfinden. Mit ALB gekennzeichnete Verbindungen werden nur bei angemeldetem Bedarf absolviert. Frauenhain, frisch san. 3-R.-Whg. im 2 WE-Haus, Bad m. Du., EG, 68 m 2, 330,- Euro + NK / Richter & Kollegen Rechtsanwälte Kanzlei Gröditz: Gröditz, Reppiser Straße 10 a Tel.: ( ) Fax: ( ) Funk: / Kanzlei Elsterwerda: Elsterwerda, Poststraße 2 Tel.: ( ) Fax: ( ) RA Richter Arbeitsrecht privates Baurecht Gesellschaftsrecht Erbrecht, Vorsorgevollmachten RA Schaffranek Verkehrsrecht Straf- und Owi-Recht Fachanwalt für Familienrecht RA Trobisch Miet- und Pachtrecht Sozialrecht Zivilrecht Versicherungsrecht nien-busse halten sowohl zum Ein- als auch zum Aussteigen nur an regulären Haltestellen. Wenn keine weiteren Zustiege angemeldet sind, wird auf der kürzesten Strecke zwischen Ein- und Ausstieg gefahren. Die sparsamere Betriebsform am Wochenende auf fünf weiteren Linien im Landkreis steht nicht im Zusammenhang mit den von der Staatsregierung angekündigten Kürzungen im öffentlichen Personennahverkehr. Es ist durchaus möglich, dass im kommenden Jahr neben Tariferhöhungen auch weitere Einschnitte im Fahrplan erfolgen. Axel Kaminski Sommeraktion für Blutspender des DRK Mit ihrer Blutspende im Sommer sichern Sprechzeiten nach Vereinbarung Gröditz - Zentrum 3 Zimmer mit Bad, Wintergarten und Balkon, Keller; Wohnfläche 117 m 2, 1. OG, Garage mögl., ab zu vermieten. Telefon: die Spender nicht nur die Versorgung der Kliniken mit den so wichtigen Blutkonserven, sondern rüsten sich auch mit einem sehr schönen Rucksack aus. Denn: Wer zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2010 Blut spendet, erhält vom Entnahmeteam des DRK-Blutspendedienstes in diesem Jahr als Dank einen Rucksack. Dieses Präsent gibt es nur beim DRK. Die nächste Blutspendeaktion in Gröditz findet am 19. Juli, 12:30 bis 18:00 Uhr, im Feuerwehrdepot, Marktstraße 25, statt.

3 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Seite 3 Zusammenwirken mehrerer Wehren trainiert Gröditzer Feuerwehr nach Tornado im Einsatz Nach dem verheerende Tornado am Pfingstmontag waren die Kameraden der Gröditzer Feuerwehr acht Tage lang in Großenhain im Einsatz. Unmittelbar nach dem Sturm rückten sie in voller Stärke und mit vier Fahrzeugen aus. Zunächst hatten sie die Aufgabe, gemeinsam mit anderen Einsatzkräften einen stark beschädigten Wohnblock an der B 101 zu evakuieren und zu sichern. Aber auch in anderen Stadtteilen leisteten sie wertvolle Hilfe bei der Beseitigung der Sturmschäden. Sicherungsarbeiten in großer Höhe wurden von der Drehleiter aus durchgeführt. Auch der Rüstwagen war unentbehrlich. In einem besonders tragischen Fall musste ein schwerstverletztes Mädchen, das später verstarb, unter Anwendung von Schneidtechnik aus einem von einem Baum zertrümmerten Auto befreit werden. Was wäre das für eine Katastrophe, wenn es im Gröditzer Heizwerk der Evonik New Energies GmbH zu einem verheerenden Brand mit Menschen- und Sachschäden käme! Dieser Betrieb ist eine der wichtigsten Lebensadern unserer Stadt, bedient 217 Abnahmestellen für Heizung und Warmwasserbereitung. Darunter sind die drei Gröditzer Wohnungsunternehmen, das Alten- und Pflegeheim, der Spanische Hof, die Einkaufszentren Am Markt und Rödermeile, die Schulen, das Schlösschen, das Gebäude für betreutes Wohnen an der Riesaer Straße und, und, und... Natürlich sind die Sicherheitsbestimmungen im Werk sehr hoch und ihre Einhaltung wird ständig überprüft. Doch wer kann schon einen Brand völlig ausschließen! Aus diesem Grund hatte die Freiwillige Feuerwehr Gröditz für den 2. Juni 2010 in enger Zusammenarbeit mit dem Heizwerk eine Einsatzübung organisiert, an der vier Wehren aus Gröditz, Pulsen, Nieska und Wülknitz mit insgesamt sieben Fahrzeugen teilnahmen. Nach dem Alarm waren sie alle beeindruckend schnell am Einsatzort. Sie hatten zwei vermisste Personen im Objekt zu finden und zu retten, die Brandbekämpfung in der Halle durchzuführen, die Außenhaut vor dem Übergriff der Flammen zu bewahren und um die beiden, je Liter Leichtöl fassenden Öltanks im Außengelände einen Schaumteppich zu legen und damit einen Ölbrand zu ersticken. Die Aufgaben waren ideenreich zu koordinieren, denn ein Ziel der Übung war, das Zusammenwirken mehrerer Feuerwehren an einem Objekt zu trainieren. Das alles klappte reibungslos und alle Aufgaben wurden im vorgegebenen Zeitlimit erfüllt. Von der Auslösung des Alarms bis zur Beendigung der Übung vergingen nur 50 Minuten. Auch für die Mitarbeiter des Heizwerkes war dieses Training ein erfolgreicher Test für den Brandfall. Ihnen oblag es, die Kesselanlage abzuschalten und die Brennstoffleitungen und -einrichtungen neben dem Leichtöl kommt hier auch Erdgas zum Einsatz zu verschließen bzw. abzusperren. Auch dabei ging alles ohne Beanstandung vonstatten, wovon sich auch ein Vertreter der Abteilung Arbeitsschutz der Evonik Power Saar GmbH überzeugen konnte. Wie gesagt, es war nur eine Übung. Sie zeigte jedoch, dass die Feuerwehr aus Gröditz und Umgebung auch für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall gerüstet ist. Entspannt saßen die Kameraden im Anschluss noch ein Weilchen zusammen und diskutierten bei einem Imbiss, den die OMR GmbH Frauenhain zubereitet hatte, über dieses nicht alltägliche Training. Tr. Ein Ölbrand wurde mit einem Schaumteppich erstickt. Abschirmung der Außenhaut von der Drehleiter aus. Gerettete Personen wurden aus dem Gefahrenbereich geborgen, ins Freie gebracht und dort erstversorgt.

4 Seite 4 Ausgabe Nr. 07/ Juli Anzeige - Toyota Avensis 1.8 VVT-i Automatik Executive AUTOMATIK-Getriebe, entspanntes Fahren; EZ: 04/04; Km: ; kw: 95; PS: 129; Kopf-/Knie-AB, DVD-NAVI inkl. Europa, ESP, efh, Klimaautom., RadioCD, ZV, Sitzheizg., Traktionskontrolle, WFSP... nur Euro Kleinster Viersitzer der Welt! EZ: 07/09; Km: 6 750; kw: 50; PS: 68; Kopf-/Knie-AB, ABS, VSC m. TRC, RadioCD, efh, Klima, ZV m. FB, LM-Felgen, metallic, WR, Seitenschutzleisten, Zierleisten... nur Euro Toyota iq So sicher kann günstig sein. Toyota Avensis Neuwagen ++ Mit 5 von 5 Sternen im Euro-NCAP-Crashtest 2 und einem attraktiven Kundenvorteil. Toyota Prius Hybrid Automatik Sol Zukunftweisend! EZ: 06/05; Km: ; kw: 83; PS: 113; Kopf- AB-System, Klimaautomatik, Radio/CD, Bordcomputer, GW- Garantie, Smart-Key- Startanlage, SAS, LM- Felgen... nur Euro Sondermodell Avensis Combi 1.6 Edition: - 1,6-l-Valvematic, 97 kw (132 PS), Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 6,5 l (innerorts: 8,4 l / außerorts: 5,4 l) CO2-Emissionen, kombiniert von 153 g/km nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren. - Exklusive Serienausstattung, z. B. Privacy Glas, S-D-Karten-Navigationssystem mit Rückfahrkamera. Unser Hauspreis: nur Euro Toyota Corolla Verso Sitzer Sol Leben Sie los! EZ: 03/08; Km: ; kw: 95; PS: 129; Familien-VAN, Knie-/ Kopf-AB, Klimaautom., Tempomat, Regensensor, Bremsassistent, Radio mit CD-Player, Freisprechanlage, metallic, Winterreifen... nur Euro Toyota Auris 5-Türer 1.4 D-4D 6-Gang Life Fahrspaß pur! EZ: 05/09; Km: ; kw: 66; PS: 90; Dienstwagen, ABS, RadioCD, easp, efh, BA, VSC mit TRC, Klimaautom., Knie-/Kopf-AB, LM-Felgen, Mittelarmlehne v.m.staufach, NSW, Turbodiesel, SAS, WFSP, ZV m. FB, metallic... nur Euro inkl. Mwst.

5 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Seite 5 - Anzeige - Knapp ein Jahr nach der Schließung der Stadtbibliothek an der Fröbelstraße gab es am 3. Juni für die interessierte Öffentlichkeit die Möglichkeit, wieder einmal einen Blick in diese Räume zu werfen. Durch den Umbau der Bibliothek wurde die zwischenzeitlich etwas knappe Kapazität an Krippenplätzen deutlich erhöht. Zahlreiche Eltern und Großeltern und solche, die es werden wollen, nutzten die Chance, sich selbst ein Bild vom Geschaffenen zu machen und äußerten sich anerkennend über die neuen Räume, die den Kindern und ihren Erzieherinnen nun zur Verfügung stehen. Foto oben: Bürgermeister Jochen Reinicke sprach zur offiziellen Einweihung der neuen Räume nicht nur Grußworte, sondern er überreichte der Kneipp-Einrichtung auch stilgerecht einen Kräuterkorb als Blumenstrauß. Und er tanzte, wie das Foto zeigt, bei der Darbietung der Musikschule Fröhlich mit. Foto unten: Neben der Möglichkeit zum Rundgang durch den sanierten Flügel der KiTa konnte man auch basteln, spielen und toben. A.K. Sponsoring mal anders Wie sicher die meisten Vereine hat auch die DLRG Ortsgruppe Gröditz e.v. ständig zwei große Probleme zu lösen: 1. Wie sichern wir unseren Nachwuchs? und 2. Wie finanzieren wir Problem 1 und natürlich alle anderen Aufgaben? Den Sponsoren, meist sind es Unternehmen, treibt einerseits die derzeit schlechte Auftragslage und andererseits der Wille, trotzdem zu helfen, die Sorgenfalten auf die Stirn. Auch Fördermittel werden in Zeiten schmaler öffentlicher Kassen geringer. Unserer Bitte um Unterstützung stand die Geschäftsführung der Gröditzer Schmiedewerke aufgeschlossen gegenüber. Sie gab einigen Mitarbeitern die Möglichkeit, auf dem Betriebsgelände anfallendes Material zu Gunsten unseres Vereins zu vermarkten. Das Geld fließt vor allem in unsere Jugendarbeit. Wir sagen der Geschäftsführung und den aktiven Mitarbeitern herzlichen Dank. U. Pechfelder Große Besucherschar im Sonnenland Kindertagesstätte lud zum Tag der offenen Tür ein ASB-Treff lädt ein Sa, :30 Uhr: Geselliger Nachmittag mit Tanz für die Behindertengruppe. Di, 6.7., 14:00 Uhr: Kaffeeplausch im Klub. Do, 8.7., 9:00 u. 9:45 Uhr: Gymnastik; 15:00 Uhr: Geburtstagsfeier I. Halbjahr. Di, 13.7., 10:30 Uhr: Dart. Do, 15.7., 9:00 u. 9:45 Uhr: Gymnastik; Fahrt ins Schlesische Museum Görlitz. Di, 20.7., 14:00 Uhr: Spielenachmittag. Do, 22.7., 9:00 u. 9:45 Uhr: Gymnastik; 14:00 Uhr: Sommerfest. Di, 27.7., 10:30 Uhr: Radtour m. Picknick. Do, 29.7., 9:00 u. 9:45 Uhr: Gymnastik; 14:00 Uhr: Verkostung exot. Speisen.

6 Seite 6 Ausgabe Nr. 07/ Juli Anzeige - Heizung - Sanitär - Fliesen - Trockenbau Henry Wendt Sponsor der Gröditzer Handballer Die Vereine brauchen unsere Unterstützung! Herr Wendt, ein Junge aus der Nachbarschaft zeigte mir dieser Tage ganz stolz einen so genannten Klatschfächer. Er hatte ihn aus der Sporthalle am Eichenhain mitgebracht und führte mir gleich diesen Stimmungsmacher vor. Bedruckt ist er mit Bildern vom Handball und mit Ihrer Firmenwerbung. Welche Verbindung gibt es da? Schon seit vielen Jahren unterstützen wir die Gröditzer Vereine, vor allem den Fußballverein und den TSV, und da in erster Linie die Handballer. Warum gerade die? Weil mir dieser Sport ganz besonders am Herzen liegt. Ich habe selbst früher Handball in Gröditz gespielt und auch meine Frau war aktive Handballerin. Und als Deutschland 2007 Handball-Weltmeister wurde, da hat auch unser Sohn voller Begeisterung vor dem Fernseher gesessen und Feuer gefangen. Von da an wollte auch er Handball spielen. Musste er dafür bei seinen Eltern viel Überzeugungsarbeit leisten? Natürlich nicht. Wir freuen uns, dass Hendrik aus eigenem Antrieb den Weg in den Verein gefunden hat. Es ist doch sehr wichtig, wenn Kinder und Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll verbringen. Und wenn sie dabei wie in einem Sportverein auch noch was Gutes für ihre Gesundheit tun, dann zahlt sich das doppelt aus. Mal ganz konkret zum Handball: Wie kann so ein Verein einen jungen Menschen prägen? Zunächst ist es, unabhängig von der Art des Vereins, immer besser, einem interessanten Hobby in der Gemeinschaft nachzugehen, als in seiner Freizeit auf der Straße rumzuhängen oder stundenlang vor dem Computer zu hocken. Beim Handball fällt noch besonders ins Gewicht, dass es sich um eine Mannschaftssportart handelt. Hier werden Eigenschaften, die einem im späteren Leben zugute kommen, ausgeprägt. Ich denke an Teamgeist, Durchsetzungsvermögen, gegenseitiges Vertrauen. Man erfährt, dass sich Leistung lohnt, lernt auch, mit Niederlagen umzugehen und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Und man muss Schiedsrichterentscheidungen akzeptieren ob man sie für gerecht hält oder nicht. Das alles ist doch eine gute Schule fürs Leben und wir beobachten beim eigenen Sohn, wie er sich nicht zuletzt durch den Sport charakterlich weiterentwickelt. Der Verein eine Schule fürs Leben? Natürlich. Ich kann zwar nicht für alle Vereine sprechen, doch in der männlichen C-Jugend, in der mein Sohn spielt, wird auf die Herausbildung solch positiver Eigenschaften geachtet. Nur so kann man die Spieler mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Eigenschaften und Charakteren zu einem Team zusammenführen. Ich bin den beiden Übungsleitern Karsten Schumacher und Hans-Uwe Hoppe für ihren diesbezüglichen Einfluss sehr dankbar. Und ich denke, auch in den Tel.: anderen Mannschaften engagieren sich die Verantwortlichen ähnlich. Ist das der Grund für Ihre Sponsorentätigkeit? Wäre ich nicht vom Nutzen der Vereinsarbeit überzeugt, würde ich mich auch nicht so engagieren. Sicher ist auch die Werbung für mein Unternehmen wichtig, doch meine Präsenz im Jugendbereich setzt dem Erfolg der Eigenwerbung Grenzen. Was tun Sie denn konkret für ein florierendes Vereinsleben? Wie gesagt, es liegt schon aus familiären Gründen nahe, dass wir besonders die derzeitige männliche C-Jugend der Handballer unterstützen. Die Mannschaft hat sich sehr gefreut, dass wir neue Spielerbekleidung zur Verfügung gestellt haben. Wir sponsern auch den Bus für die Auswärtsspiele. Das hat vielerlei Vorteile. Zum einen entlasten wir die Eltern, die vorher ihre Kinder zu den Spielorten gefahren haben, zum anderen festigt die gemeinsame Fahrt im Bus auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Spieler. Man läuft nach dem Match nicht gleich auseinander, sondern hat Zeit zum Auswerten und Diskutieren. Man sagt sich

7 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Seite 7 - Anzeige - die Meinung und hat gemeinsam viel Spaß. Nicht selten wird auch mal bei McDonald s Halt gemacht, als Extrabelohnung für ein tolles Spiel sozusagen. Anfang Juni war am Eichenhain mächtig was los bei den Handballern... Da hatte die C-Jugend ihr Saisonabschlussfest. Auch das haben wir gesponsert und u. a. ein großes Festzelt und natürlich eine ordentliche Verpflegung bereitgestellt. Es war auch eine gute Gelegenheit, allen, die sich für die Mädchen- und Jungenmannschaft engagieren, einschließlich den Schiedsrichtern, auf diese Art mal ein Dankeschön zu sagen. Großen Spaß gab es aber auch schon vorher in der Sporthalle, denn da wurde Handball mal etwas anders gespielt: die Mädchen gegen die Jungs, wobei die Kommt zum Handball und habt Spaß mit uns! Jungen gewannen; die Mädchen gegen die Mütter mit einem Sieg der Mütter und die Jungen gegen die Väter. Haben Sie selbst mitgespielt? Aber klar. Und wir Alten viele gehören mittlerweile der Ü-40-Generation an haben unseren Jungs ein Unentschieden abgetrotzt. Die Fotos rechts und unten entstanden an diesem Nachmittag. Herr Wendt, in Gröditz gibt es derzeit 34 Vereine. Viele haben Nachwuchssorgen. Können Sie das nachvollziehen? Ich kenne die Ursachen dafür in den einzelnen Vereinen natürlich nicht. Doch eines ist Fakt: Bei der Vielfalt der Angebote müsste eigentlich für jeden etwas dabei sein. Ein bisschen mehr Eigeninitiative der jungen Leute und auch der Eltern ist vonnöten. Man muss nur zupacken. Wichtig ist auch, dass die Mitgliedschaft in einem Verein niemals eine Frage der finanziellen Verhältnisse sein darf. Dafür tragen die Betriebe im Territorium eine bedeutende Verantwortung. Vereine zu sponsern hilft, das Ansehen der Stadt, der Region zu erhöhen. Deshalb sollten noch viel mehr Betriebe, die regional tätig sind, als Sponsor auftreten, nicht zuletzt auch zu ihrem eigenen Nutzen. Gespräch: Ch. Träger; Fotos: G. Wendt Handball kann so grausam sein: VerBALLert Handball kann so anmutig sein: BALLett Handball macht erfinderisch: BALLstoßen Handball kann so bequem sein: SitzBALL In Gröditz spielen Handballmannschaften der männlichen und weiblichen C-Jugend, der weiblichen D- und E-Jugend, der Frauen, der Minis und der Alten Herren. Wer sich näher informieren bzw. mitmachen will, kann sich gern bei Übungsleiter Karsten Schumacher (Tel ) oder bei der Abteilungsleiterin Corina Hoppe ( ) erkundigen bzw. beim Training mittwochs oder freitags vorbeischauen.

8 Seite 8 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Yoga-Anfängerkurs in der Physiotherapie Praxis Bächler in Gröditz ab 8. September 2010 Anmeldungen bitte unter Tel oder Mail: - Anzeigen - SOFORTKREDIT kleine Raten, z. B Euro ab 29 Euro Sofortentscheidung bei uns! Auch bei uns Baufinanzierung, Umschuldung ein Vergleich lohnt sich! Holger Fast Allianz Agentur, Vermittlung für die Allianzgesellschaften und die Allianz Bank Marktstr. 16 Gröditz Tel.: Fax: Mo - Fr 9-12, Di - Mi 9-12 u , Do 9-12 u Uhr u. n.vereinbarung Bau- und Möbeltischlerei Gert Kutz Tischlermeister Innenausbau Möbelbau Einbauküchen Kinder- und Jugendmöbel Restauration Eichbusch 13, Prösen Tel./Fax: Handy: Häusliche Krankenpflege Seniorenpflege Fußpflege Pflegeberatung und -dienstleistung Heiko Königsdörfer Hauptstraße Gröditz Telefon: Funk: Wechsel an Gröditzer CDU-Spitze Zum neuen CDU-Stadtchef wurde am 20. Juni Dr. Matthias Köhler gewählt. Der bereits als Stadtrat tätige nunmehrige Vorsitzende legt die Messlatte hoch an und möchte der gewohnten, kontinuierlichen Arbeit mehr Präsenz und vor allem erneuernden Schwung verleihen. Dabei sollen zur Gestaltung der Stadt mehr eigene Ideen eingebracht werden. Einladung ins Fußballcamp Die Grüne Schule grenzenlos veranstaltet in Zethau vom 25. bis 31. Juli erstmals ein Fußballcamp für Kinder und Jugendliche von 11 bis 15 Jahren. Die Teilnehmer erwarten sieben erlebnisreiche Tage (Ü/VP) mit spannenden Trainingseinheiten, Wettbewerben und Ausflügen. Kosten: 215,- Euro. Genauere Informationen bei David Kirsch unter Tel Celina mit Schulrekord Bei schönstem Sonnenschein und mit tatkräftiger Unterstützung durch den TSV Blau-Weiß strengten sich zum Sportfest der Grundschule am 8. Juni alle beim 50-m-Lauf, Weitsprung und Schlagballweitwurf großartig an. Schnelligkeit und Treffsicherheit waren bei der Lauf- und Zielwurfstaffel gefragt. Zehn Kinder gehörten zur Mannschaft. Sie wurden von den Klassenkameraden angefeuert. Zu Beginn zeigten einige Schüler die schwierigste Stufe in unserem Hulahopp- Wettbewerb, der das ganze Jahr fleißig geübt wurde. Auch die anschließende Erwärmung war ein Augenschmaus, als jede Klasse in einem Kreis den Siebensprung tanzte. Sogar ein Schulrekord konnte geknackt werden: Celina Lehmann aus der 2. Klasse lief die 50 Meter in 8,22 Sekunden. S. K. Impressum für die Gröditzer Stadtzeitung, nichtamtlicher Teil: Herausgeber, Gestaltung, Satz und Anzeigenannahme: Redaktionsbüro Christoph Träger, Siedlerweg 8, Gröditz; Tel.: / oder ; Fax: / Redaktion: Dipl.-Ing. Axel Kaminski (A. K.), Freier Journalist; Dipl.-Journ. Christoph Träger (Tr.), Freier Journalist. Druck: Stoba-Druck Lampertswalde. Verteilung: Bachmann Direktwerbung, Riesa. Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss ist jeweils der 18. des Monats. Die gültige Anzeigenpreisliste kann in der Redaktion eingesehen werden. Zuschriften und Meinungen können gekürzt oder anderweitig redaktionell bearbeitet veröffentlicht werden und müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Die Zeitung erscheint in der Regel monatlich und wird kostenlos an alle Haushalte, Betriebe und Einrichtungen in der Stadt Gröditz und der Gemeinde Nauwalde mit ihren Ortsteilen verteilt. Der Nachdruck von Beiträgen - auch auszugsweise - und die Weiterverwendung der im Redaktionsbüro gestalteten Anzeigen bedürfen der Zustimmung des Redaktionsbüros. Impressum für das Amtsblatt der Stadt Gröditz: Siehe dort.

9 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Seite 9 Beginn des Amtsblattes der Stadt Gröditz Ausgabe 07/10 vom Bekanntmachung der Betriebskosten 2009 der Kindertageseinrichtungen der Stadt Gröditz nach 14 Abs. 2 SächsKitaG 1. Kindertageseinrichtungen 1.1. Betriebskosten je Platz im Monat, Zusammensetzung der Betriebskosten Betriebskosten je Platz Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h in Euro in Euro in Euro erforderliche Personalkosten 536,55 247,63 144,87 erforderliche Sachkosten 216,34 99,84 58,41 erforderliche Betriebskosten 752,89 347,47 203, Deckung der Betriebskosten je Platz und Monat Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h in Euro in Euro in Euro Landeszuschuss 150,00 150,00 100,00 Elternbeitrag (ungekürzt) 167,23 98,23 54,28 Gemeinde (inkl. Eigenant. freier Träger) 435,66 99,24 49, Aufwendungen für Abschreibungen, Zinsen, Miete Aufwendungen für alle Einrichtungen gesamt je Monat Aufwendungen in Euro Abschreibungen 4.455,14 Zinsen - Miete - Gesamt 4.455, Aufwendungen je Platz und Monat Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h in Euro in Euro in Euro Gesamt 5,36 2,47 1,44 2. Kindertagespflege nach 3 Abs. 3 SächsKitaG 2.1. Aufwendungsersatz je Platz und Monat Kindertagespflege 9 h in Euro Erstattung der angemessenen Kosten für den Sachaufwand und eines angemessenen Beitrages zur Anerkennung der Förderleistungen der Tagespflegeperson ( 23 Abs. 3 Nr. 1 und 2 AGB VIII) 425,30

10 Seite 10 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Kindertagespflege 9 h in Euro durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge zur Unfallversicherung ( 23 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII) 5,96 durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge zur Alterssicherung ( 23 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII) - durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Aufwendungen zur Kranken- und Pflegeversicherung ( 23 Abs. 2 Nr. 4 SGB VIII) 68,25 = Aufwendungsersatz 499, Deckung des Aufwendungsersatzes je Platz und Monat Kindertagespflege 9 h in Euro Landeszuschuss - Elternbeitrag ungekürzt 167,23 Gemeinde 332,28 Gröditz, den Reinicke Bürgermeister Änderung der Öffnungszeiten der Schwimmhalle Gröditz Sommerferien vom bis Achtung: Aufgrund von Wartungs- und Pflegearbeiten bleiben die Schwimmhalle und die Sauna vom bis geschlossen. Öffnungszeiten Schwimmhalle: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag geschlossen 10:00-21:30 Uhr 06:00-08:00 Uhr und 10:00-21:30 Uhr 10:00-21:30 Uhr 06:00-08:00 Uhr und 10:00-21:30 Uhr Sonnabend Sonntag Öffnungszeiten der Sauna: Keine Änderungen bis :00-19:00 Uhr 10:00-19:00 Uhr Ferienpreise: 1 Kind 2 Stunden 1,50 Euro 1 Erwachsener 2 Stunden 3,50 Euro Nachzahlung: Jede weitere Stunde / Kind Jede weitere Stunde / Erwachsener 0,50 Euro 1,00 Euro Vom Stadtrat beschlossen: Aufgrund der 4 und 39 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen vom 21. April 1993 hat der Stadtrat der Stadt Gröditz in der öffentlichen Stadtratssitzung am 21. Juni 2010 folgende Beschlüsse gefasst: 2010/033 - Klarstellungs- und Ergänzungssatzung Stolzenhainer Straße Beschluss zur Billigung des Entwurfes, zur Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden 2010/034 - Überplanmäßige Ausgabe: Ausbau des Bahnhofsvorplatzes 2010/031 - Sachgebietsleiter Finanzen 2010/032 - Einführung der Doppik in der Stadt Gröditz Impressum für das Amtsblatt der Stadt Gröditz: Das Amtsblatt der Stadt Gröditz ist unabhängiger Bestandteil der Gröditzer Stadtzeitung. Verantwortlich für den Inhalt des Amtsblattes ist der Bürgermeister der Stadt Gröditz, Tel.: ( ) Verantwortlichkeiten für Satz, Gestaltung und Druck: Siehe Impressum des nichtamtlichen Teils der Gröditzer Stadtzeitung. Das Amtsblatt erscheint in der Regel einmal monatlich. Nachdruck nur mit Genehmigung der Stadtverwaltung.

11 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Seite 11 Öffentliche Auslegung des Entwurfes der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung Stolzenhainer Straße Vom Stadtrat Gröditz wurde in der öffentlichen Sitzung am der Entwurf der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung Stolzenhainer Straße des Bauplanungsbüros Kluge in der Fassung vom gebilligt und zur Auslegung bestimmt. Das Plangebiet liegt an der Stolzenhainer Straße neben dem mit dem Wohnhaus Stolzenhainer Straße 8 bebauten Grundstück und ist ca m 2 groß. während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus: montags dienstags mittwochs donnerstags freitags Uhr und Uhr Uhr und Uhr Uhr und Uhr Uhr und Uhr Uhr Als Bürgerbeteiligung ist ein Verfahren nach 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen. Der Entwurf der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung Stolzenhainer Straße (Fassung vom ) und die Begründung einschließlich Erläuterungen zur vereinfachten Umweltprüfung liegen vom bis einschließlich im Rathaus Gröditz, Reppiser Straße 10, Bürgerbüro (Erdgeschoss) Bekanntmachung der Landesdirektion Dresden nach dem Grundbuchbereinigungsgesetz (GBBerG) über Anträge auf Erteilung von Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen Gemarkungen Gröditz und Reppis der Stadt Gröditz Vom 15. Juni 2010 Die Landesdirektion Dresden gibt bekannt, dass der Eigenbetrieb Abwasser Gröditz, Röderweg 10, Gröditz, Anträge auf Erteilung von Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen gemäß 9 Abs. 4 des Grundbuchbereinigungsgesetzes (GBBerG) vom 20. Dezember 1993 (BGBI. I S. 2182, 2192), das zuletzt durch Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2008 (BGBI. I S. 2586, 2706) geändert worden ist, gestellt hat. Die Anträge umfassen bestehende Abwasserleitungen nebst Sonder- und Nebenanlagen sowie Schutzstreifen in den Gemarkungen Gröditz (DN DN 300) und Reppis (DN 200) der Stadt Gröditz. Die von den Anlagen betroffenen Grundstückseigentümer der Flurstücke der oben aufgeführten Gemarkungen können die eingereichten Anträge sowie die beigefügten Unterlagen in der Zeit vom 2. August 2010 bis einschließlich 30. August 2010 Während der Auslegungsfrist können von jedermann Bedenken und Anregungen zum Entwurf der Satzung schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben. Gröditz, Reinicke Bürgermeister während der Dienststunden (montags bis donnerstags zwischen 09:00 Uhr und 15:00 Uhr, freitags von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr) in der Landesdirektion Dresden, Stauffenbergallee 2, Dresden, Zimmer 2023, einsehen. Die Landesdirektion Dresden erteilt die Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung nach Ablauf der gesetzlich festgelegten Frist gemäß 9 Abs. 4 GBBerG in Verbindung mit 7 Abs. 4 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Grundbuchbereinigungsgesetzes und anderer Vorschriften auf dem Gebiet des Sachenrechts (Sachenrechts-Durchführungsverordnung - SachenR-DV) vom 20. Dezember 1994 (BGBI. I S. 3900). Hinweis zur Einlegung von Widersprüchen: Nach 9 Abs. 1 Satz 1 GBBerG ist von Gesetzes wegen eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit für alle am 2. Oktober 1990 bestehenden Energiefortleitungsanlagen und Anlagen der Wasserversorgung und -entsorgung entstanden. Die durch Gesetz entstandene Dienstbarkeit dokumentiert nur den Stand vom 3. Oktober Dadurch, dass die Dienstbarkeit durch Gesetz bereits entstanden ist, kann ein Widerspruch nicht damit begründet werden, dass kein Einverständnis mit der Belastung des Grundstücks erteilt wird. Ein zulässiger Widerspruch kann nur darauf gerichtet sein, dass die von dem antragstellenden Unternehmen dargestellte Leitungsführung nicht richtig ist. Dies bedeutet, dass ein Widerspruch sich nur dagegen richten kann, dass das Grundstück gar nicht von einer Leitung betroffen ist oder in anderer Weise, als von dem Unternehmen dargestellt, betroffen wird. Der Widerspruch kann bei der Landesdirektion Dresden, Stauffenbergallee 2, Dresden, bis zum Ende der Auslegungsfrist erhoben werden. Entsprechende Formulare liegen im Referat 14 (Zimmer 2023) bereit. Dresden, den 15. Juni 2010 Landesdirektion Dresden Zorn, Referatsleiter

12 Seite 12 Ausgabe Nr. 07/ Juli 2010 Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Gehrke, Franz am zum 86. Keulig, Franz am zum 75. Lorenz, Georg am zum 70. Joike, Hans am zum 75. Döhnert, Ingrid am zum 70. Rocholl, Günter am zum 80. Wustmann, Günter am zum 80. Gerth, Ingeborg am zum 83. Kutzner, Ingeborg am zum 84. Wähnert, Elisabeth am zum 94. Förster, Irma am zum 70. Nürbchen, Horst am zum 70. Schwarzer, Christina am zum 70. Die Stadtverwaltung gratuliert herzlich Winkler, Elsbeth am zum 91. Lenz, Johanna am zum 75. Witzschel, Horst am zum 80. Böhme, Gertrud am zum 80. Böhm, Ernestine am zum 89. Bärwald, Ingeborg am zum 88. Richter, Alma am zum 81. Hanke, Lucia am zum 87. Müller, Anneliese am zum 75. Börner, Heinz am zum 83. Marsch, Cäcilie am zum 92. Thiede, Erika am zum 70. Vavrina, Peter am zum 70. Winter, Irene am zum 82. Hauser, Kurt am zum 70. Schulz, Alma am zum 81. Werner, Marlies am zum 75. Krause, Horst am zum 82. Helbig, Käthe am zum 70. Kramer, Dagmar am zum 70. Schurig, Martin am zum 70. Wendt, Edith am zum 83. Heinrich, Annemarie am zum 84. Wauschkuhn, Georg am zum 70. Gampa, Ernst am zum 92. Goebel, Lina am zum 83. Rasanovska, Otilia am zum 70. Wild, Marga am zum 82. Gommlich, Eva am zum 82. Günther, Ruth am zum 82. Riedel, Werner am zum 81. Zimmer, Ingeborg am zum 75. Hofmann, Elli am zum 90. Bauer, Horst am zum 75. Lösel, Hildegard am zum 89. Ende des Amtsblattes der Stadt Gröditz Ausgabe 07/10 vom Gardinen-Center /Raumausstatter Meisterbetrieb Gröditz, Bahnhofstr. 5, Tel.: Werkstatt Laden Unser Leistungsangebot beinhaltet: Raumgestaltung, Dekoration, Montage Treppenstufen- Gardinen, Gardineneinrichtung renovierungen Näh- u. Waschservice, Markisen, Jalousien Änderungsschneiderei Lamellenvorhänge Fußbodenverlegearbeiten Polsterei Geöffnet: Mo - Fr 9:00-18:00 Uhr, Sa 9:00-12:00 Uhr Mittelschule Siegfried Richter: Wieder vordere Plätze im Informatikwettbewerb Erneut haben Schüler der Mittelschule Siegfried Richter beim sachsenweiten Informatikwettbewerb der Schüler und Auszubildenden hervorragend abgeschnitten. Die Schüler von Lehrerin Ina Koitzsch Stefan-Manuel Rüll und Robin Ziemek aus der Klasse 9 A erkämpften den 2. Platz und Martin Schurig, Klasse 8 A (v.l.n.r.), vervollständigte die bemerkenswerte Leistung des Gröditzer Teams. Insgesamt nahmen über Schüler aus rund 300 Schulen an dem Kräftemessen teil. Sie hatten sich zuvor an ihren Schulen für den Landeswettbewerb qualifiziert. Für die Mittelschüler stand dabei die Aufgabe, Problemlösungen mit Anwendersystemen zu finden. - Anzeigen - Gartenbau Gambke Wainsdorfer Straße / Gartenstraße Tel.: Preiswertes Angebot an: Ständig frischen Schnittblumen Beet- und Grabpflanzen Koniferen, Balkonpflanzen Gemüsepflanzen Trauerfloristik Mo - Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 8:30-18:00, Sa 8:30-13:00 Uhr

Äffentliche Bekanntmachung

Äffentliche Bekanntmachung ÄAmtsblattÅ Sonderausgabe vom 30.04.2010 Äffentliche Bekanntmachung Ä Bekanntmachung der Betriebskosten 2009 der Kindertageseinrichtungen der Stadt JÄhstadt Seite 2 Bekanntmachung der Betriebskosten 2009

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Nr. 12 Jahrgang 2015 ausgegeben am 29.10.2015 Seite 1 Inhalt 17/2015 Bekanntmachung des Jahresabschlusses der Stadt Lichtenau zum 31.12.2014 18/2015 Bezirksregierung Detmold:

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

kompakt Entdecken Sie viele attraktive Komplett-Angebote t für ausgewählte Toyota Modelle.

kompakt Entdecken Sie viele attraktive Komplett-Angebote t für ausgewählte Toyota Modelle. AUSGABE 01 10 fahrt kompakt DAS INFO-MAGAZIN VOM AUTOHAUS WEINBERGER Komplett-Wochen Entdecken Sie viele attraktive Komplett-Angebote t für ausgewählte Toyota Modelle. Toyota Komplett Paket* 4 Jahre Finanzierung

Mehr

AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover

AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover Jahrgang 2013 hannover, 18. juli 2013 nr. 26 Inhalt Seite A) Satzungen, Verordnungen und Bekanntmachungen Der Region

Mehr

Amtsblatt. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, Recklinghausen

Amtsblatt. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, Recklinghausen Amtsblatt für die Stadt Recklinghausen Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, 45655 Recklinghausen Das Amtsblatt wird während der Öffnungszeiten im Stadthaus A, Bürgerbüro kostenlos abgegeben.

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen

Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen SVBl 2015 Seite 97 Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen Herausgeber und Druck Stadt Memmingen Marktplatz 1 87700 Memmingen Nr. 18 Memmingen, 18. September

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Wir wissen, wie es läuft. Betriebskosten. Toyota Garantie. Toyota Anschlussgarantie- Programm.

Wir wissen, wie es läuft. Betriebskosten. Toyota Garantie. Toyota Anschlussgarantie- Programm. Taxi-Programm Wir wissen, wie es läuft. Wir wissen, dass an kaum ein anderes Fahrzeug höhere Ansprüche gestellt werden als an ein Taxi. Denn für Sie als Taxifahrer sind bedingungslose Zuverlässigkeit und

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 3 vom 30.01.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 23.01.04 Bekanntmachung über die überörtliche Prüfung der Haushalts-

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

Überblick. www.depri-jaweg.de

Überblick. www.depri-jaweg.de 2 0 1 3 Überblick www.depri-jaweg.de Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser und Reinschauer, im Jahr 2013 ist es das 8. Jahr in dem ich mit dem Thema eigene Depression, Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen

Mehr

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Amtsblatt für die Stadt Ludwigsfelde 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Inhalt 1. 1. Satzung zur Änderung der Satzung zur Benutzungsanordnung des städtischen Museums Ludwigsfelde einschließlich

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 07.10.2009 Nr. 24/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 109 Bekanntmachung des Landratsamtes Nordhausen, Kommunalaufsicht, zum Planungsverband

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Nr. 12/2010 vom 17.09.2010 A Bekanntmachungen des Landkreises Hameln-Pyrmont 3 3 B Bekanntmachungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden 3 Stadt Hameln 3

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.26/2015 vom 6. November 2015 23. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Bebauungsplan Nr. 639.01 Flandersbacher Weg Nord als Satzung vom 03.11.2015 5 Satzung über die erste Verlängerung

Mehr

Brauchen Sie noch einen Zuverlässigen Mitarbeiter?

Brauchen Sie noch einen Zuverlässigen Mitarbeiter? Brauchen Sie noch einen Zuverlässigen Mitarbeiter? Qualität ist, wenn selbst auto motor und sport keinen Fehler findet. Der Auris Hybrid. Das erste fehlerfreie Auto im 100.000 km Dauertest der auto motor

Mehr

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis,

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig Amtliches Bekanntmachungsblatt der 27. Jahrgang Herausgegeben zu Bestwig am 06. August 2001 Nummer 5 Amtsblatt für den Bereich der Herausgeber und Verleger: der, Bürgerzentrum und Rathaus, Postfach 1163,

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal.

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal. Mobil in Schleiden Unterwegs mit Bus & Bahn Heimbach Simmerath Monschau 815 836 Schöneseiffen Dreiborn 831 Berescheid Harperscheid Urfttalsperre Vogelsang SB 82 Morsbach Herhahn 836 231 Schleiden Bronsfeld

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 8. Jahrgang 15.02.2016 Nr. 4 / S. 1 Inhalt 1. Aufstellung der 89. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Büren im Bereich Hoppenberg Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Mehr

77 * Bundesfreiwilliger sein und einen neuen Ford Fiesta fahren? Das machen wir! Ohne Versicherung bei allen teilnehmenden Händlern.

77 * Bundesfreiwilliger sein und einen neuen Ford Fiesta fahren? Das machen wir! Ohne Versicherung bei allen teilnehmenden Händlern. Bundesfreiwilliger sein und einen neuen Ford Fiesta fahren? Das machen wir! FORD FIESTA Trend monatl. Miete 77 * ohne Anzahlung * Ohne Versicherung bei allen teilnehmenden Händlern. Mach Dein Ding. Dein

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim.

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim. Mobil in Bad Münstereifel Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB DB DB G Iversheim 801 801 Arloff Euskirchen 802 821 DB Bad Münstereifel Nettersheim, Kall 821 Frohngau, Blankenheim 824 824 Eicherscheid

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Mobil in Dahlem. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Blankenheim. Dahlem. Schmidtheim DB. Berk. Frauenkron. Baasem. Kronenburg Trier DB H

Mobil in Dahlem. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Blankenheim. Dahlem. Schmidtheim DB. Berk. Frauenkron. Baasem. Kronenburg Trier DB H Mobil in Dahlem Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB H Blankenheim Schmidtheim DB Berk Dahlem DB Frauenkron Baasem Kronenburg Trier Ihre Verbindungen in Dahlem Beispiele für Tickets Für viele Strecken

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz

Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz 14. Jahrgang Bad Saarow, 06.03.2014 Nr. 03 Sprechzeiten des

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR.

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. 22 INHALT SEITE A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

UND PROFITIEREN SIE VON BIS ZU CHF 5 700. KUNDENVORTEIL

UND PROFITIEREN SIE VON BIS ZU CHF 5 700. KUNDENVORTEIL DIE TREND-MODELLE Von Toyota Lassen Sie sich von den sensationellen Angeboten überzeugen und profitieren Sie von bis Zu CHF 5 700. Kundenvorteil VOLLAUSSTATTUNG, SPITZENQUALITÄT UND UNSCHLAGBARER SERVICE

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten

Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten Sitz-Check für die Familie Wissen & Verhalten Wenn es um die Gesundheit der Familie geht, kommen uns die Themen Ernährung und Bewegung sogleich in den Sinn. Aber auch der zunehmend Sitzende Lebensstil

Mehr

DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH

DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH 1. Zur Entwicklung/Geschichte Die ambulante Pflege des Deutschen Roten Kreuzes in Bremen hat sich aus karitativen Tätigkeiten heraus entwickelt. Bereits

Mehr

Amtsblatt. für den Regierungsbezirk Münster vom. Herausgeber: Bezirksregierung Münster I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

Amtsblatt. für den Regierungsbezirk Münster vom. Herausgeber: Bezirksregierung Münster I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Amtsblatt für den Regierungsbezirk Münster Herausgeber: Bezirksregierung Münster Münster, den 25. April 2014 Nummer 17 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S B: Verordnungen, Verfügungen und Bekanntmachungen

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo l Uhrzeiten sortieren (Klebebogen) Ordne immer drei gleiche Zeitangaben zu. Klebe auf. Viertel nach vor halb neun 0 nach 0 0 nach nach ---- 0 vor vor D l Zeitspannen zuordnen Verbinde die Zeitspanne mit

Mehr

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas Das Bildungspaket Mitmachen möglich machen So informieren Sie Eltern, Kinder und Jugendliche Helfen Sie mit, dass bedürftige Kinder die Leistungen auch

Mehr

Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg

Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Jahrgang 2012 Herausgegeben zu Winterberg am 21.05.2012 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Jetzt auch in Wardenburg!

Jetzt auch in Wardenburg! Sozialstation/ Ambulante Dienste Jetzt auch in Wardenburg! Wir informieren Sie gern! Für ein kostenloses und fachkundiges Informations- und Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Das Büro

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld

Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Jahrgang 2009 Heilbad Heiligenstadt, den 13.10.2009 Nr. 37 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Öffentliche Bekanntmachung nach 9

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 39 vom 13.10.2006 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 06.10.06 Bekanntmachung über die 1. Nachtragshaushalts- 537 satzung

Mehr

Gemeinde Schkopau Amtsblatt

Gemeinde Schkopau Amtsblatt Ausgabe 10 / 2011 Amtsblatt der Seite 1 von 5 Amtsblatt Bekanntmachungen der Nummer: 10 / 2011 ausgegeben am: 16.03.2011 Inhalt: Bekanntmachung der 12. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses der am 24.03.2011

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte Schüler 1 Gesamt: 2 (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte Aufgabe 3: Monolog Transkription des Monologs (Sprechzeit 2:20) Gesamtbewertung: Der Schüler kann sich angemessen

Mehr

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst

www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst www.delmenhorst.de Ihr Kind in guten Händen Tagesbetreuung in Delmenhorst Im Familien- und Kinderservicebüro... werden Sie über Angebot und Lage der örtlichen Kindertagesstätten informiert Die Kindertagesstätten

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 28 vom 17.07.2009 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 13.07.09 Bekanntmachung über die Haushaltssatzung der 332 Ortsgemeinde

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft HR Südost Niedersachsen KALENDER 2016 Schulungen, Fortbildungen, Ausbildungen und Lehrgänge DAS PROJEKT DER VERSTÄRKTEN AUSBILDUNG UNSERER TRAINER UND DER HANDBALLBEGEISTERTEN IN DER HR SÜDOST NIEDERSACHSEN,

Mehr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr 1 Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr Stand: 28. Oktober 2015 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft. (2) Die Aktiengesellschaft führt die Firma,,Aktiengesellschaft

Mehr

Projekt Schule für syrische Flüchtlingskinder Spendahilfe e.v. und Amal for Education

Projekt Schule für syrische Flüchtlingskinder Spendahilfe e.v. und Amal for Education Leonberger Schulmappe Verein zur Bildungsförderung von Kindern und Jugendlichen e.v. Zusammenfassender Bericht über unsere Eindrücke und Erfahrungen in Kilis Oktober 2015 Projekt Schule für syrische Flüchtlingskinder

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 1

Inhaltsverzeichnis. Seite 1 Satzung der Stadt Heidenau über die Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege (Elternbeitragssatzung) vom 24.

Mehr

Amtsblatt Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Gütersloh

Amtsblatt Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Gütersloh Amtsblatt Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Gütersloh Ausgabetag: 4. Jahrgang 14.06.2006 Nr. 6 Nummer Bezeichnung 36/2006 Tagesordnung zur 18. Sitzung des Rates der Stadt Gütersloh am 21.06.2006,

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH!

NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH! NEUE WOHNFORMEN ZIEHEN SIE INS HAUS NOAH! WOHNKONZEPTE, DIE ALLE GENERATIONEN VERBINDEN. Dr. Matthias Hensel Geschäftsführer LUWOGE Das Wohnungsunternehmen der BASF Nachbarschaftlich Offen A llengerecht

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 12 14.05.2014 2014. Inhaltsverzeichnis. Teil I: Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises

AMTSBLATT. Nr. 12 14.05.2014 2014. Inhaltsverzeichnis. Teil I: Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

biolesker Konsumentenfragebogen Online

biolesker Konsumentenfragebogen Online Wir bedanken uns bei Ihnen mit einem 10 Einkaufs-Gutschein! biolesker Konsumentenfragebogen Online Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen! Deshalb suchen wir immer wieder nach neuen Ideen und Möglichkeiten,

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Amtliches. Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten. Aus dem Inhalt: Information des DRK-Blutspendedienstes

Amtliches. Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten. Aus dem Inhalt: Information des DRK-Blutspendedienstes Amtliches Stadtblatt Ribnitz-Damgarten Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten 18. Jahrgang Donnerstag, 28. Juni 2012 Nummer 8 Aus dem Inhalt: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 12. Jahrgang Lübben (Spreewald), den 19.05.2005 Nummer 12 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachung des Landkreises Dahme-Spreewald Bekanntmachung

Mehr