Wer Geld anlegt, schickt es zur Arbeit.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wer Geld anlegt, schickt es zur Arbeit."

Transkript

1 12 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 3/2008 GELDANLAGE Gewinn mit gutem Gewissen Immer mehr Menschen wollen ihr Geld bewusst so anlegen, dass es weder der Umwelt noch künftigen Generationen schadet. Die Branche hat reagiert: Die Auswahl an grünen Anlageprodukten mit interessanter Rendite ist gross. Text: Christian Kaiser Wer Geld anlegt, schickt es zur Arbeit. «Bei uns arbeitet Ihr Geld», warben die Kantonalbanken vor ein paar Jahren. Heute wird die Fondsgesellschaft der Kantonalbanken nicht müde, zu beteuern, dass «Geld glücklich macht». Aber für wen arbeitet das investierte Geld? Wen macht es glücklich, wenn es in einem Fonds parkiert ist? Wer Geld anlegt, hat auch einen Stimmzettel in der Hand. Man kann entscheiden, welche Wirtschaft man unterstützen möchte: Grosskonzerne oder innovative Klein unternehmen? Solarenergie oder Erdölkonzerne? Manager mit exorbitanten Salären oder Patrons mit Verantwortungs bewusstsein? Umweltsünder oder ökologische Vorzeigeunternehmen? Lohndrücker oder faire Arbeitgeber? Nachhaltige Forstwirtschaft oder die Abholzung der Regenwälder? Die vierte Dimension: Der Entscheid, in welche Kanäle das Ersparte fliessen soll, ist kein einfacher. Die Informationslage ist In der Schweiz werden über 25 Milliarden Franken nach Kriterien der Nachhaltigkeit verwaltet das Volumen verdoppelt sich von Jahr zu Jahr. Nachhaltigkeit: Wofür steht dieser Begriff? Der Nachhaltigkeitsgedanke stammt aus der Forstwirtschaft und sollte im 18. Jahrhundert der unkontrollierten Abholzung der Wälder Einhalt gebieten hat ihn die Uno unter der Norwegerin Gro Harlem Brundtland aufgegriffen und präzisiert: Demnach gilt eine Entwicklung als nachhaltig, wenn sie «den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen». Nachhaltigkeit ist also ein langfristiger, generationenübergreifender Ansatz, der im Widerspruch zur vorherrschenden kurzfristigen Renditemaximierung an den Finanzmärkten steht. Hinter nachhaltigen Geldanlagen steht die Überzeugung, dass sich ökologisches und sozial verantwortliches Verhalten auf lange Sicht auch für die Unternehmen und deren Aktionäre auszahlt. Auch Bäume wachsen schliesslich nicht von heute auf morgen in den Himmel. So wirken nachhaltige Investments 1. Wer direkt (Aktien) oder indirekt (Fonds) Anteile an einem nachhaltigen Unternehmen kauft, stellt diesem Kapital für Wachstum und Entwicklung zur Verfügung. (Achtung: Zertifikate und Derivate sind nur eine Wette auf den Kurs, keine Beteiligung.) 2. Analysten für Nachhaltigkeit bewerten das ökologische und soziale Verhalten von Unternehmen. Dabei bringen sie allfällige unsaubere Praktiken ans Licht und wirken auf Verhaltensänderungen ein. 3. Ratingagenturen vergeben Ratings, und Fonds investieren nur in die Besten einer Branche. Der Konkurrenzkampf, zu den Besten zu gehören, spornt die Firmen an. 4. Die Aufnahme in Nachhaltigkeitsfonds ist eine Bestätigung für das Umwelt- und Sozialmanagement einer Firma und stärkt die Position der Verantwortlichen innerhalb des Unternehmens. 5. Nachhaltigkeitsfonds sind langfristige Investoren und keine kurzfristigen «Nach-mir-die-Sintflut-Spekulanten». Das ermöglicht den Unternehmen, langfristige Strategien zum Wohle aller zu entwickeln. FOTO: CORBIS

2 FRISCH, FRISCHER, CHIQUITA! POWER- RIEGEL SÜSSES FRÜCHTCHEN GELB MACHT GLÜCKLICH IMMER FRISCH GEPFLÜCKT EINFACH ZUM ABBEISSEN KRAFT IN SCHALE MMH CHIQUITA VITAMINE TO GO

3 14 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 3/2008 Wer in einen gut geführten Ökofonds investiert, verdient in der Regel mindestens gleich viel wie mit einem herkömmlichen Fonds. oft diffus, herkömmliche Fonds sind eigentliche Wundertüten, in denen sich Rüstungskonzerne, Hedge-Fonds oder an der Kreditkrise mitschuldige Grossbanken finden. Fondsverwalter, Bank- und Versicherungsberater präsentieren Grafiken, sprechen gewöhnlich nur von Rendite und Risiko einer Anlage. Wie die Firmen, in die ein Fonds investiert, ihr Geld verdienen, ist selten das Thema. Bei grünen Geldanlagen kommt nun aber zum klassischen Dreieck aus Rendite, Sicherheit und Liquidität noch eine vierte Dimension hinzu: die ökologische und soziale Qualität eines Finanzprodukts. w Sozial verantwortliche Unternehmen: Die Finanzanbieter sprechen in diesem Zusammenhang neudeutsch von Corporate Social Responsibility (CSR) Investment oder Socially Responsible Investing (SRI), also sozial verantwortlichen Unternehmensanlagen. Ob CSR oder SRI, «grünes Geld», «prinzipiengeleitetes Investment», «ökologische Geldanlagen», «ethische Investments» oder «nachhaltiges Investieren» hinter all diesen Begriffen steckt ein einheitliches Konzept: Solche Finanzprodukte investieren ausschliesslich in Unternehmen, die in ihrer Geschäfts politik ökologische und soziale Grund sätze verfolgen und deren Produkte und Dienstleistungen einen ökonomischen und ökologischen Mehrwert bringen, ergo für die gesamte Gesellschaft von Nutzen sind. w Umwelttechnologiefonds: Die ersten Ökofonds kamen mit der Umweltdebatte in den achtziger Jahren in Deutschland auf. Sie investierten vorwiegend in Firmen der Umwelttechnologie wie Recycling, Wasseraufbereitung oder Energieeffizienz. Unter der Bezeichnung Ökoeffizienz- oder Öko-Pionier-Fonds verfolgen einige Fonds diesen Ansatz bis heute. Der Oekosar von Sarasin war der erste Ökofonds eines Schweizer Anbieters, ihn gibt es schon seit Im Laufe der neunziger Jahre kamen dann eigentliche «Nachhaltigkeitsfonds» hinzu: Sie beschränkten sich nicht mehr nur auf die Umwelttechnologie, sondern investierten in die besten Firmen punkto Ökologie und Sozialverhalten aller Branchen, also beispielsweise auch in die besten Autoproduzenten oder in die nachhaltigsten Banken. w Die Klassenbesten: Dieser sogenannte Best-in-Class-Ansatz wurde mit Ausschluss kriterien kombiniert: Die Bank Sarasin schliesst etwa alle Unternehmen aus, die mehr als fünf Prozent ihres Umsatzes mit Kernenergie, Tabak, Pornographie, schädlichen Chemikalien, Rüs tung oder Gentech verdienen. Bis Ende 1999 gab es im deutschsprachigen Raum erst rund zwei Dutzend solcher Anlage vehikel existieren in ganz Europa bereits über 400 Fonds mit mehr oder weniger nachhaltiger Ausrichtung waren in der Schweiz erst 70 Millionen Franken in nachhaltigen Fonds parkiert, Ende 2001 waren es bereits 1,4 Milliarden. Heute werden in der Schweiz über 25 Milliarden Franken Anlagegelder nach Nachhaltigkeitskriterien verwaltet das Volumen verdoppelt sich von Jahr zu Jahr. w Klimadebatte als treibende Kraft: Beschleunigt haben den Trend die Klimadebatte sowie steigende Erdölpreise; sie führten den Anlegern vor Augen, dass nachhaltig wirtschaftende Unternehmen die Profiteure der aktuellen globalen Entwicklung sind. Die weltweiten Bestrebungen zur CO2-Reduktion, die Förderung erneuerbarer Energien, das stärkere Konsumentenbewusstsein für Themen wie Kinderarbeit oder Menschenrechte das alles kommt Unternehmen zugute, die nicht erst seit gestern ökologisch und sozial als Vorzeigeunternehmen gelten. Beispielsweise sparen sie Energie und damit Kosten, und das Risiko, von neuen politischen Vorschriften überfahren zu werden, ist deutlich geringer. Ein positives Image in der Öffentlichkeit ist zudem nicht nur gut für den Absatz der eigenen Produkte, man ist auch als Arbeitgeber für die hellsten Köpfe attraktiver.

4 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 3/ Grüne Geldanlage: Zehn Grundsatzfragen Welches nachhaltige Investment am besten zu einem passt, hängt von den eigenen Ansprüchen ab (siehe Fragen 5 bis 10). Interessierte sollten sich aber auch Grundsatzfragen stellen, wie sie zu jedem Anlageprozess gehören (Fragen 1 bis 4): 1. Risikoneigung: Steht für mich die Sicherheit im Vordergrund (Sparbuch, Obligationen, Mischfonds), oder will ich auch etwas riskieren (Aktien, Aktienfonds und Zertifikate)? 2. Risikofähigkeit: Wie viel Risiko kann ich mir aufgrund meiner Vermögenssituation leisten? Das Mass für das Risiko ist die Volatilität. Am schwankungsanfälligsten sind Fonds, die vorwiegend in junge Kleinfirmen, die neue Technologien entwickeln, investieren (Pionier-Fonds, Private Equity, zum Beispiel im Bereich Alternativenergie). 3. Anlagehorizont: Wie lange kann ich das Geld entbehren? Auch grüne Investments binden Kapital. In Aktienanlagen (auch Fonds und Zertifikate) sollte man nur Spargelder stecken, auf die man in den nächsten fünf bis zehn Jahren nicht angewiesen ist. 4. Anlagemix: Welche Anlageform (Obligationen, Einzelaktien, Fonds, Zertifikate, dritte Säule) passt zu meinen übrigen Kapitalanlagen (etwa Immobilien, Gold, Sparkonti)? Ist das Risiko gut verteilt (Diversifikation)? Es ist zum Beispiel nicht sinnvoll, einen grossen Teil seines Vermögens allein in Solarfirmen zu stecken. 5. Anlagethema: Was ist mir wichtig? Stehen ökologische, soziale oder ethische Aspekte im Vordergrund? Welche Firmen aus welchen Branchen will ich mitfinanzieren? Welche Themen sind mir wichtig? Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Wasserversorgung, soziale Verantwortung, erneuerbare Energie, Mikrokredite für Entwicklungsländer? In welche Branchen will ich auf keinen Fall investieren (zum Beispiel Rüstung, Erdöl, Gentech)? 6. Angebotssuche: Welche Finanzprodukte kommen in Frage? Wie haben sie in der Vergangenheit abgeschnitten (Rendite)? Welche Erfahrung, welchen Erfolgsausweis haben die Anbieter vorzuweisen? Wie ist deren Renommee, und wie wird deren finanzielle Sicherheit durch Ratingagenturen (vor allem bei Zertifikaten wichtig) bewertet? w Tipp: Die Website hilft mit Suchkriterien bei der Auswahl. 7. Transparenz: Wie legt das Management mein Geld an? Verstehe ich den Anlageprozess? Reichen mir die veröffentlichten Angaben zum Auswahlverfahren? Erhalte ich Aufschluss über Unternehmensbewertung, Ausschlusskriterien und investierte Firmen? Sind die Gebühren transparent? Wie setzt der Fonds seine Stimmrechte ein? w Tipp: Fonds, die sich an die Transparenzleitlinien des Forums Nachhaltige Geldanlagen halten, sind in diesem Punkt vorbildlich. Die Liste finden Sie unter 8. Kontrolle: Wie wird die Einhaltung der Anlagekriterien sichergestellt? Bewertet eine Fondsgesellschaft das Umwelt- und Sozialverhalten der Firmen selbst, oder vertraut sie auf externe Spezialisten (Ratingagenturen)? Wacht ein unabhängiger Beirat über die Anlagepolitik? 9. Entscheid: Entspricht der Investmentansatz meinen Wünschen? Werden meine persönlichen Ausschlusskriterien eingehalten? Vertraue ich Anbieter und Management? Habe ich das Gefühl, dass mein Geld hier in die richtigen Kanäle fliesst? w Tipp: Nehmen Sie direkt mit der Fondsleitung Kontakt auf, wenn Sie noch Fragen haben. 10. Timing: Wie beurteile ich das momentane Börsenumfeld? Ein günstiger Einstiegszeitpunkt? w Tipp: Sinnvollerweise werden die Investments zeitlich gestaffelt. w Einfluss auf die Aktienbewertung: Wirtschaftswissenschaftler gehen davon aus, dass der Ruf einer Firma in der Öffentlichkeit rund 40 Prozent ihres Börsenwerts ausmacht. Wissenschaftliche Studien belegen zudem, dass ein guter sozialer und ökologischer Leistungsausweis die finanzielle Wertentwicklung einer Firma positiv beeinflusst. Wenig überraschend deshalb, dass viele nachhaltige Aktienfonds in den letzten Jahren so gut abgeschnitten haben, dass sie punkto Rendite in vielen Anlagekategorien auf den vordersten Rängen zu finden sind. Der «Raiffeisen Futura Swiss Stock» oder der «Green Invest» der Kantonalbanken zum Beispiel haben über die letzten drei Jahre gut 20 Prozent pro Jahr eingebracht. Angst vor Renditenachteilen ist deshalb fehl am Platz. Wer in einen gut geführten Ökofonds investiert, kann davon ausgehen, dass er mindestens gleich viel verdient wie mit einem herkömmlichen Fonds. Das zeigen verschiedene in- und ausländische Untersuchungen. w Neue Themenfonds: Der finanzielle Erfolg zieht neues Kapital an. Und so sind nachhaltige Investments zum absoluten Mega-

5 16 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 3/2008 Im Überblick: Grüne Anlageinstrumente Spareinlagen/Kleinkredite Alternative Banken wie die ABS in Olten bieten die Möglichkeit, Kredite für umweltfreundliche und soziale Projekte zu finanzieren. Wer Kleinfirmen in ärmeren Ländern auf die Beine helfen möchte, kann sein Geld einem Mikrokreditfonds zur Verfügung stellen. Die Verzinsung, aber auch das Ausfallrisiko sind relativ gering. Vorsorgeprodukte Die Altersvorsorge mit ihrem langfristigen Sparhorizont eignet sich hervorragend für nachhaltige Geldanlagen. Der AHV-Ausgleichsfonds etwa legt fünf Milliarden Franken nach nachhaltigen Kriterien an. Auch einige Pensionskassen lassen sich bei ihren Anlageentscheiden von Nachhaltigkeitskriterien leiten. Eine Wahlmöglichkeit für Einzelpersonen besteht aber einzig bei der dritten Säule, wo einige Anbieter entsprechende nachhaltige Anlagemöglichkeiten geschaffen haben: Beispielsweise investiert der «BVG Oeko 3» von Swisscanto, der Sammelstiftung der Kantonalbanken, sein Geld «nur in Unternehmen und Schuldner, die im Vergleich zu ihren Konkurrenten zu den fortschrittlichsten in Sachen Umwelt gehören». Einzelne Versicherungen haben Lebensversicherungen im Angebot, die sich mit nachhaltigen Fondsanlagen kombinieren lassen. Fonds Ökoeffizienz-Fonds, Öko-Pionier-Fonds, Nachhaltigkeitsfonds, Themenfonds grüne Fonds unterscheiden sich nicht nur in der Stossrichtung der Anlagepolitik. Auch bezüglich der Anlageklassen, in die sie investieren, gibt es Schattierungen: reine Obligationenfonds, Mischfonds mit Aktien und Obligationen oder reine Aktienfonds. Die Unterscheidung ist wichtig: Denn je höher der Aktienanteil, desto höher das Risiko. Die Fondsangebote unterscheiden sich auch bezüglich der geographischen Streuung der Investments: Einige investieren nur in Schweizer Aktien, andere nur in Emerging Markets, viele haben ein weltweites Anlageuniversum. Auch hier gilt: Je breiter die Streuung, desto geringer das Risiko. Zertifikate Immer mehr Indizes bilden die Entwicklung nachhaltiger Aktien ab. Mit Zertifikaten können Anlegerinnen und Anleger einfach und kostengünstig einen Index oder einen Aktienkorb (Basket) «kaufen». Das Angebot an Indexzertifikaten ist riesig: Es gibt Zertifikate auf den Global Consumption Index (Konsum aktien), den Öko-Dax (die grössten deutschen Firmen aus dem Bereich Alternativenergie), den Emerging Markets Eco Index (chinesische oder brasilianische Firmen aus den Bereichen Solar oder Wasser), den Vontobel-Klimaschutz-Index, den Global Alternative Energy Index der CS, den S-BOX Dr. Höller Cool Climate Index und so weiter. Der Wert der Indexzertifikate bewegt sich analog zu den Indizes. Der Vorteil von Zertifikaten: Ausgabeaufschläge fallen weg, die Verwaltungsgebühren sind in der Regel tiefer als bei Fonds. Bereits mit kleinen Beträgen lässt sich so günstig und gut diversifiziert in die nachhaltigen Trends investieren. Der Nachteil von Zertifikaten: Zertifikate sind vom Gesetz weniger gut geschützt als Fonds, Anlegerinnen und Anleger können darum bei einem Konkurs des Herausgebers leer ausgehen. Einzelaktien Die langfristigen Perspektiven von Wind-, Wasser- oder Solarfirmen sind vielversprechend, und man spart sich die Gebühren für das Fondsmanagement. Trotzdem ist es aus Sicherheitsüberlegungen nicht sinnvoll, auf wenige Einzeltitel zu setzen. Fonds oder Zertifikate streuen das Risiko besser. Wer es dennoch versuchen will: Gute Einzeltitel lassen sich etwa aus den gängigen Nachhaltigkeitsindizes filtern (siehe «Nachhaltigkeitsindizes: Spektakuläre Entwicklung», Seite 18). Reihenfolge der Anlagemodelle mit aufsteigendem Risiko trend in der Vermögensverwaltung avanciert; derzeit vergeht kaum eine Woche, in der die Finanzbranche nicht ein neues Produkt für ein gerade besonders «heisses» Anlagethema lanciert: Solarenergie, künftige Wasserknappheit, Armutsbekämpfung via Mikrokredite zum Beispiel. Besonders Fonds oder Zertifikate, die auf erneuerbare Energien setzen, sind in den letzten Monaten zahlreich neu aufgelegt worden. Allein im «MLIIF Energy Fund» von Merrill Lynch, dem grössten seiner Art, sind über acht Milliarden Franken investiert. Solche Themenfonds kommen beim Publikum zwar gut an, nicht immer aber sind sie auch wirklich nachhaltig. w Mehr als Etikette: Nicht in allem, was sich mit einem grünen Mäntelchen umgibt, steckt auch wirklich nur Grünzeug drin: Einige Biotreibstoffe, die in vielen solcher Fonds stecken, sind alles andere als ökologisch, wie eine Untersuchung der Empa 2007 gezeigt hat. Nicht jede Firma, die Trinkwasser in Flaschen abfüllt, leistet

6 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 03/ Im Einklang mit Mensch und Natur. Weleda entwickelt und produziert Arzneimittel- und Körperpflegeprodukte auf Basis eines ganzheitlichen Menschen- und Naturverständnisses. Die Rohstoffe werden wenn immer möglich aus biologischdynamischem Anbau bezogen, und über alle Stufen des Produktionsprozesses gelten höchste Ansprüche an eine soziale und ökologi sche Nachhaltigkeit. Auf künstliche Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, auf mineralölbasierte Stoffe oder Tierversuche wird gänzlich verzichtet. Viele nachhaltige Aktienfonds haben in den letzten Jahren so gut abgeschnitten, dass sie punkto Rendite auf den vordersten Rängen zu finden sind. So stärken die Produkte von Weleda Gesund heit und Wohlbefinden in einem umfassenden Sinne. Und so ist aus einer kleinen Firma, die vor über 80 Jahren gegründet wurde, ein starkes Unterneh men geworden, das mit über 1800 Mitarbeiter in nen und Mitarbeitern in 51 Ländern vertreten ist.

7 18 KONSUM BEOBACHTER KOMPAKT 3/2008 Nachhaltigkeitsindizes: Spektakuläre Entwicklung Verschiedene Indizes bilden die Entwicklung nachhaltiger Aktien ab. Die meisten zeigen in den letzten Jahren steil nach oben. Bereits seit 1997 gibt es zum Beispiel den Natur-Aktien-Index (NAI). Dieser Ökoaktien- Index hat sich in den letzten fünf Jahren glatt vervierfacht. Der Hamburger Fonds «GreenEffects» bildet diesen Index eins zu eins nach. Ein weiterer Indexpionier ist die Zürcher SAM Group: Sie entwickelte mit den Dow Jones Sustainability Indexes 1999 eine ganze nachhaltige Indexfamilie. Ein Pionier im Bereich Indexbildung ist auch der österreichische Öko-Invest-Verlag von Max Deml: Dessen Nach haltigkeitsindex nx25 hat im letzten Jahr rund 16 Prozent besser ab geschnitten als der MSCI World Index, der Solaraktienindex PPVX stieg gar um 100 Prozent. Die jeweils acht grössten Werte aus nx25 und PPVX fliessen in das Ökoinvest-Zertifikat von ABN Amro. Dessen Wert hat sich 2007 fast verdoppelt. Finanzieller Erfolg zieht neues Kapital an: So sind nachhaltige Investments zum absoluten Megatrend avanciert. einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wasserversorgung. Aus der Perspektive der Nachhaltigkeit ist die gesamte Öko- und Sozialbilanz eines Unternehmens massgebend. Deshalb sollten sich Anleger nicht von schicken Bezeichnungen wie «Clean Energy», «Sustainable Water» oder «Klimawandel» blenden lassen. Entscheidend ist der Bewertungs- und Auswahlprozess. Bevor sie investieren, sollten sich Interessierte darum zwei zentrale Fragen stellen: Nach welchen Kriterien wählt das Management die Unternehmen aus? Und: Entspricht dieses Vorgehen auch meinen Wünschen? w Engagement für Aktionärsdemokratie: Andere werden vielleicht Wert darauf legen, dass ihr Fonds seine Stimmrechte an Generalversammlungen nutzt, um bei der Unternehmensleitung aktiv auf Veränderungen hinzuwirken: beispielsweise gegen Doppelmandate, für eine gute Sozial- und Umweltberichterstattung oder zur Reduktion von exorbitanten Managersalären. Auch solche Fonds gibts, beispielsweise den «Pictet-Ethos Swiss Sustainable Equities». Die Anlagestiftung Ethos verspricht, dass sie die Traktanden der Generalversammlungen aller Beteiligungen genau analysiert und ihre Stimmrechte systematisch und verantwortungsbewusst nutzt. Anlageprodukte gibt es mittlerweile für jedes Bedürfnis: Die Kunst besteht einzig darin, im Dickicht der nachhaltigen Anlage das Produkt zu finden, das zu einem passt (siehe «Grüne Geldanlage: Zehn Grundsatzfragen», Seite 15). Langsam, aber sicher finden sich Anlegerinnen und Anleger in einer ähnlichen Situation wieder wie in den neunziger Jahren die Konsumenten vor dem Eierregal: Plötzlich sind Eier nicht mehr einfach nur Eier. Ein herkömmlicher Fonds ist gewissermassen das Boden- oder Käfighaltungsei. Wer ihn kauft, hat die Devise: «Hauptsache gut fürs Portemonnaie.» Wer sich beim Blick auf die Schachteln aber Gedanken macht, wie es den Hühnern, die diese Eier gelegt haben, wohl so geht und künftig noch ergehen wird, wird sich früher oder später auch für eine grüne Geldanlage entscheiden. Auch beim Geldanlegen wird es eines nicht allzu fernen Tages für viele völlig selbstverständlich sein, einen ökologischen oder sozialen Mehrwert zu verlangen und irgendwann wollen dann alle nur noch Eier von glücklichen Hühnern. n

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

AEK SPEZIALWISSEN NACHHALTIGKEITSANLAGEN

AEK SPEZIALWISSEN NACHHALTIGKEITSANLAGEN AEK SPEZIALWISSEN NACHHALTIGKEITSANLAGEN Hintergrundwissen zu den Angeboten für philanthropische - ökologische, soziale sowie kulturelle - Anlagemöglichkeiten Aus Erfahrung Philanthropische Anlagen Unter

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, bei sehr vermögenden Menschen in Deutschland besteht laut einer aktuellen Umfrage ein großes Interesse daran, künftig

Mehr

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Sonnabend, 16.6.2007 Der Markt für nachhaltige Anlagen boomt. Allein im vergangenen Jahr hat sich die in ökologisch, sozial oder ethisch

Mehr

Nachhalti es Investment

Nachhalti es Investment INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Einzigartig in Deutschland: Neues, nachhaltig gemanagtes Portfolio Nachhalti es Investment Verantwortungsvoll gute Rendite erzielen Wo Nachhalti keit draufsteht, ist auch

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Verantwortung beginnt beim Investieren. Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert

Verantwortung beginnt beim Investieren. Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert Verantwortung beginnt beim Investieren Nachhaltige Anlagen schaffen Mehrwert Swisscanto Kompetenzzentrum der Kantonalbanken Als spezialisierter Leistungserbringer der Kantonalbanken konzentriert sich Swisscanto

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Nachhaltig investieren mit uns

Nachhaltig investieren mit uns Nachhaltig investieren mit uns Die Bank für Kirche und Caritas ihre Partnerin für nachhaltige Investments BKC-Privatkundenveranstaltung Paderborn, 19. April 2008 Dieter Schäfers / Dr. Helge Wulsdorf 1

Mehr

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Exkurs Stiftung Warentest gegründet 1964 auf Beschluss

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick. imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover

Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick. imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover Nachhaltiges Investment ein aktueller Überblick imug Beratungsgesellschaft mbh Brühlstraße 11 D- 30169 Hannover imug - Wer wir sind Gründung: 1992 als Institut an der Leibniz Universität Hannover Name

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment

Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment Demand-side CSR II: Sozial verantwortliches Investment Schlaglichter auf die Anlagepraktiken institutioneller Investoren Evangelischen Akademie Meißen: Verantwortlicher Einkauf der öffentlichen Hand und

Mehr

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Immer mehr Menschen wollen ihr Geld in Einklang mit ihren Wertevorstellungen verantwortungsbewusst und ertragreich

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch Anlagefonds Wir lösen das. nab.ch Die Welt der Anlagefonds Anlagefonds bieten eine attraktive Möglichkeit, an der Entwicklung der Finanzmärkte zu partizipieren. Anlegerinnen und Anleger profitieren ohne

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

DER BUND DER SPARER. ethische und nachhaltige Aktienstrategie des. PRIME VALUES Green. ausdrücklich vom Bund der Sparer empfohlen wird.

DER BUND DER SPARER. ethische und nachhaltige Aktienstrategie des. PRIME VALUES Green. ausdrücklich vom Bund der Sparer empfohlen wird. DER BUND DER SPARER bescheinigt gemäß den Statuten als unabhängiges, gemeinnütziges und überparteiliches Organ des Verbraucherschutzes, dass die ethische und nachhaltige Aktienstrategie des PRIME VALUES

Mehr

Naturnah geniessen KOMPAKT KONSUM. Mit Messeführer 21. 24. 2. 2008

Naturnah geniessen KOMPAKT KONSUM. Mit Messeführer 21. 24. 2. 2008 KONSUM 8. Februar 2008 KOMPAKT Mit Messeführer 21. 24. 2. 2008 Naturnah geniessen w Ressourcen: Beim Verbrauch sparen, ohne zu verzichten: So gehts w Geld: Grüne Anlageprodukte stehen für Nachhaltigkeit

Mehr

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen.

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen. Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-V erlag

Mehr

Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung

Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung Anlageempfehlungen und richtlinien für die fondsgebundene Lebensversicherung Definition der Risikostufen: Die Einteilung des Fonds- und Fondsportfolioangebots in Risikoklassen soll deren Einsatz im Rahmen

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Geld mit Zukunft: Nachhaltige Geldanlagen

Geld mit Zukunft: Nachhaltige Geldanlagen Geld mit Zukunft: Hintergrund und Praxis ethisch-ökologischer Geldanlagen mit marktüblicher Rendite und Sicherheit Doris Rüpke Mitglied des s ANU-Bundestagung 25.11.2009 Kostet unser Geld die Welt? 1 Im

Mehr

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011

Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Geld und Gewissen? Kiel 24. September 2011 Institut SÜDWIND Name: Antje Schneeweiß Formen der nachhaltigen Geldanlage Alternativ- und Kirchenbanken Nachhaltigkeitsfonds Unternehmensbeteiligungen Mikrofinanzfonds

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Nur Mittel zum Zweck?

Nur Mittel zum Zweck? Nur Mittel zum Zweck? Aspekte der Nachhaltigkeit im Stiftungsvermögen Dr. Stefan Fritz München, im September 2014 Zweckbezug als "viertes Anlageziel" der Vermögensanlage für Stiftungen VERMÖGEN Ziel: Häufig

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Private Vorsorge. neue leben. futureprotect. Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren.

Private Vorsorge. neue leben. futureprotect. Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren. Private Vorsorge neue leben futureprotect Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren. Eine Altersvorsorge, die sich mehrfach auszahlt. Private Vorsorge wird immer wichtiger. Dabei gilt: Je früher

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme

Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme 1 Socially Responsible Investments (SRI) in Deutschland - Stellungnahme Univ.-Prof. Dr. Henry Schäfer Stellungnahme anlässlich der Sitzung der Arbeitsgruppe 6 des nationalen CSR-Forums am 12. Oktober 2009

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Und Sie machen mehr aus Ihrem Geld. Die Anlageberatung der bank zweiplus. Inhalt So bauen Sie systematisch Vermögen auf. Geschätzte

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest(BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds.Dazu gehören Aktien-, Trendfolge-,Obligationen-,Strategie-und

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

Die schlüsselfertige Anlagelösung

Die schlüsselfertige Anlagelösung Passt perfekt. Swisscanto Portfolio Funds Die schlüsselfertige Anlagelösung Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter

Mehr

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV)

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) März 2007 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) 11.03.2007, Seite 1 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) Ethische, ökologische bzw. nachhaltige Veranlagungen Neue BAV Lösungen

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen undvorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftungfür Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wiepersönliche Betreuung. UnsereKunden

Mehr

Vermögensberatung und Vermögensanlagen. Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment. Wie gut kann Geld sein?

Vermögensberatung und Vermögensanlagen. Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment. Wie gut kann Geld sein? Finanzmarkttagung Vermögensberatung und Vermögensanlagen Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment Wie gut kann Geld sein? 1 Finanzmarkttagung Financial planner (HfB), Bankfachwirtin Versicherungsberaterin

Mehr

Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen

Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen Als Stifterin oder Stifter übernehmen Sie Verantwortung, weil

Mehr

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5 Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic Seite 1 von 5 Dachfonds AT0000A0HR31 VB Premium-Evolution 25 Max.25% Aktienfonds erworben, wobei der Anteil der Veranlagungen mit Aktienrisiko

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Finanzen nachhaltig gestalten

Finanzen nachhaltig gestalten Finanzen nachhaltig gestalten Gottfried Baer MehrWert Weshalb dies für jeden verantwortungsbewussten Anleger ein Selbstverständnis sein sollte Bei konventionellen Geldanlagen ist man in der Argumentation

Mehr

Eine Vision setzt sich durch.

Eine Vision setzt sich durch. Eine Vision setzt sich durch. Der neue Megatrend: für uns ein alter Hut.»Afrika soll Deutschland mit Solarstrom versorgenusa will Schadstoffemissionen um 80% reduzierenbis zu 800.000 Arbeitsplätze durch

Mehr

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Überblick über SRI und ESG Investments Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Geschichte des nachhaltigen Investierens Geschichte des nachhaltigen Investierens 1969 Die Regierung der USA erlässt den

Mehr

Nachhaltige Anlagen in der Praxis

Nachhaltige Anlagen in der Praxis die ökologisch-ethische Pensionskasse Nest Sammelstiftung Nachhaltige Anlagen in der Praxis Peter Signer IFZ Investment Forum Zug 17. November 2014 Nest Sammelstiftung Postfach 1971 CH-8026 Zürich Tel

Mehr

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7.

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. September 2007 Unsere Werte Transparenz und Verwendungsorientierung bei Geldanlage

Mehr

10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück

10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück Futura-Jubiläumsanlass vom 8. Dezember 2011 10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück 10 Jahre Futura-Fonds ein Blick zurück Raiffeisen Futura 2001 bis 2011 2001: Futura die vier Bausteine: Am 8. Juni 2001

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Anlegen. Wie lege ich mein Geld an? mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen

Anlegen. Wie lege ich mein Geld an? mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Sparen + Zahlen + Anlegen + Finanzieren + Vorsorgen = 5 Vorteile mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Anlegen Wie lege ich mein Geld an? Wer sein

Mehr

PAX-FondsInvest. Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist

PAX-FondsInvest. Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist PAX-FondsInvest Damit Ihr Kapital in guter Gesellschaft ist Vorsorgeanlagen mit Performance Jeder Anleger will eine möglichst attraktive Rendite bei hoher Liquidität und geringem Risiko erzielen. Leider

Mehr

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen 2. Nürnberger Stiftertag, Forum 4 Dr. Stefan Fritz Nürnberg, 28. September 2012 Definitionen Ethik ist die Lehre bzw. Theorie vom Handeln gemäß der

Mehr

Setzen Sie auf Wachstum. Nachhaltig. Mit dem UniNachWuchs ethisch, ökologisch und sozial investieren

Setzen Sie auf Wachstum. Nachhaltig. Mit dem UniNachWuchs ethisch, ökologisch und sozial investieren Setzen Sie auf Wachstum. Nachhaltig Mit dem UniNachWuchs ethisch, ökologisch und sozial investieren Lassen Sie mit gutem Gefühl Ihr Vermögen wachsen In vielen Bereichen unseres Lebens bieten sich uns heute

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Extra Geld & Versicherungen

Extra Geld & Versicherungen Grundsätzlich gibt es höchst unterschiedliche Verfahren, um die passenden Wertpapiere für grüne Produkte und Investmentfonds auszuwählen. Folgende Auswahlmethoden kommen je nach Anbieter zum Einsatz: Auswahl

Mehr

Zurich Invest AG. Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis.

Zurich Invest AG. Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis. Zurich Invest AG Die Anlage Ihrer Vermögenswerte ist ein anspruchsvolles und sensibles Geschäft. Vertrauen Sie dabei den Profis. Zurich Invest AG den Anlegern verpflichtet. Zurich Invest AG, eine 100-prozentige

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand:

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand: 19. Januar 2010 Ergänzende Informationen zur Pressemitteilung des Sustainable Business Insitute (SBI) e.v. mit dem Finanz-Forum: Klimawandel, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mehr

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte?

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? 1 In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? Sowohl als auch. Es stellt sich aber die Frage, ob gerade Geldwerte aufgrund der Inflationsproblematik für den mittelund langfristigen Vermögensaufbau

Mehr

Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag

Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag MEDIENINFORMATION Wien, 11. Juli 2013 Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag Wolfgang Pinner feiert mit seinem Nachhaltigkeits-Fondsmanagement-

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 Composite Referenzwährundatum (Benchmark geändert per 01.01.2013) Eröffnung- Kurzbeschreibung der traditionellen Strategien Obligationen CHF 01/1997 Es

Mehr

ÖKORENDITE. Private Investing Portfolio Ausgewogen Nachhaltig

ÖKORENDITE. Private Investing Portfolio Ausgewogen Nachhaltig ÖKORENDITE Private Investing Portfolio Ausgewogen Nachhaltig 1 Die ÖKORENTA-Gruppe Gegründet 1999 mit Sitz in Aurich Eigentümer geführtes Unternehmen durch Gründungsvorstand Tjark Goldenstein Expertin

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015

Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Kann eine Bank ethisch handeln? Georg Schürmann, Darmstadt, 15. Juni 2015 Agenda 1. Ethisches Investment 2. Unsere Philosophie 3. Unser Unternehmen 1 2 Ethisches Investment Ethische Investment Eine Definition

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Fondsinvest clever und flexibel

Fondsinvest clever und flexibel Fondsinvest clever und flexibel Konzept Systematisches Fondssparen durch regelmässige Einlagen Beträge von CHF 100.-- und mehr auf dem Fondsinvestkonto werden automatisch in Fonds investiert. 15 Anlagefonds

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft X1/3X Text: GLS Bank: Was unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken? Die GLS Bank investiert ausschließlich in ökologische und soziale Projekte und Unternehmen. Wir finanzieren keine Unternehmen, die

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Nachhaltige Anlagen sichern unsere Lebensqualität. Verantwortung beginnt beim Investieren Ausgabe Schweiz

Nachhaltige Anlagen sichern unsere Lebensqualität. Verantwortung beginnt beim Investieren Ausgabe Schweiz Nachhaltige Anlagen sichern unsere Lebensqualität Verantwortung beginnt beim Investieren Ausgabe Schweiz Diese Publikation ist für die Verbreitung in der Schweiz bestimmt und richtet sich nicht an Anleger

Mehr

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen.

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Anlagelösungen im Überblick Aus Erfahrung Alle Finanzlösungen aus einer Hand Das Beste aus beiden Welten Ohne jegliche Interessenkonflikte.

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment I Einfach I Anders Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment- Alternativen Derzeitige Anzahl handelbarer Titel Überfordert? Produktflut und Inflation der Anlagemöglichkeiten: Umsatz/Wert

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich Anlegen Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich 3 Anlegen ist Vertrauenssache Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem systematischen Vermögensaufbau. Als unabhängige Regionalbank sind

Mehr

S P E C T R A K T U E L L VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02. I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell.

S P E C T R A K T U E L L VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02. I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell. S P E C T R A A VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02 K T U E L L I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell.doc VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI Mit unternehmerischem Denken soziales bewirken. Inhaltsverzeichnis Organisation Nachhaltiges Investieren Portfolio Footprint Performancevergleich Anlagegrundsätze,-Philosophie,-Strategie

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Handelszeitung Anlagevorschlag

Handelszeitung Anlagevorschlag Handelszeitung Anlagevorschlag ZURICH Dreikönigstrasse 6 Postfach CH-8022 ZürichLUGANO Contrada di Sassello 2 Postfach CH-6900 Luganoinfo@maerki-baumann.ch Telefon +41 44 286 25 25 Telefax +41 44 286 25

Mehr

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung Einfach.Anders. KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung KOKON Value plus Ihre fondsgebundene Vorsorge Grüezi, die Schweizer sind Europameister des Sparens genau dies sind die Ergebnisse

Mehr