Berufsbegleitend studieren. Der Executive MBA. in Media Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufsbegleitend studieren. Der Executive MBA. in Media Management"

Transkript

1 Berufsbegleitend studieren Der Executive MBA in Media Management

2 Gemacht für die Praxis der berufsbegleitende MBA in Media Management Als berufsbegleitendes Studium ist der Executive MBA in Media Management exakt auf die Bedürfnisse junger Fach- und Führungskräfte zugeschnitten, die bereits über erste berufliche Erfahrungen verfügen und ihre Management- und Branchenkompetenzen gezielt ausbauen wollen. Er richtet sich ebenso an Berufseinsteiger, die ihre professionelle Laufbahn durch ein Masterstudium begleiten wollen. Das Curriculum ist der beruflichen Situation der Teilnehmer angepasst und nimmt Rücksicht auf ihre hohe berufliche Belastung. Intensiv-Seminare an den Wochenenden sorgen für kurze Präsenzzeiten, zeitlich frei wählbare Module und betreute Selbstlerntage für maximale Flexibilität und einen Studienaufbau, der sich trotz anspruchsvoller Aufgaben im Unternehmen gut studieren lässt. Dabei ist das Studium darauf ausgerichtet, systematisch auf die zukünftigen Herausforderungen einer crossmedialen, international agierenden Medienindustrie vorzubereiten und die Teilnehmer dazu zu befähigen, übergreifende Verantwortung in ihrem Unternehmen zu übernehmen. Unsere Absolventen können auf eine fundierte Ausbildung in General Management und Leadership Skills, medienspezifische Expertise, branchenrelevantes Spezialwissen und ein hervorragendes Netzwerk aus Alumni, Förderunternehmen und Branchenprofis zurückgreifen. In Theorie und Praxis erstklassig positioniert, können sie so zukunftsfähige Visionen für ihre Branche entwickeln und umsetzen. Der EMBA an der HMS war genau das Richtige: Der intensive Austausch mit meinen Kommilitonen und den Dozenten und die Bearbeitung eines Masterthemas mit unmittelbarem Bezug zu meiner täglichen Arbeit haben mich nicht nur beruflich weitergebracht. Tim Wohlberg, EMBA 2005 Senior Product Manager Strategic Development Adobe York Fischer, EMBA 2013 Director Business Performance Parship Seit gut fünf Jahren arbeitet York Fischer schon für Europas führende Online-Partnervermittlung PARSHIP GmbH. Nach der Bachelorarbeit studierte er Informationswissenschaft und -management an der HAW Hamburg. Nebenbei arbeitete er schon bei Parship und war allein verantwortlich für den französischen Markt begann er sein Studium an der HMS, um sein Wissen über Media-Strategien und -Geschäftsprozesse zu vertiefen. Noch wäh rend seines EMBA-Studiums wurde York zum Director Business Performance und kümmert sich heute um die Performance zwischen dem Erstkontakt und dem tatsächlichen Kauf, um die Customer Lifetime zu erhöhen

3 Kernelemente EMBA in Media Management Klare Managementausrichtung EMBA-typisch hoher Anteil an betriebswirtschaftlichen Fächern, Fallstudien, Coaching und Entwicklung von Leadership Skills. Optimale Berufsverträglichkeit Kurze Präsenzzeiten in Intensiv-Seminaren an den Wochenenden, flexible Modulplanung, individuell planbare Selbstlerntage. Exzellentes und einmaliges Branchennetzwerk Intensiver Austausch mit Kommilitonen, Alumni, Dozenten, Führungskräften und Experten aus der Medienindustrie und dem Förderkreis der Hamburg Media School. Hoher Return on Investment für die Unternehmen Gezielte Mitarbeiterqualifikation, Gewinnung und Bindung von High Potentials, direkter Transfer des Studiums zurück ins Unternehmen. Mit dem berufsbegleitenden MBA ermöglichen wir es unseren Teilnehmern, sich neben ihrem Beruf auf höchstem universitärem Niveau weiterzubilden und für zukünftige Herausforderungen zu rüsten. Unternehmen wiederum können mit dem EMBA talentierten Nachwuchs und High Potentials gezielt fördern und so nachhaltig in die eigene Zukunft investieren. Prof. Dr. Armin Rott, Wissenschaftlicher Leiter Medienmanagement Hamburg Media School Systematische Karriereförderung Gezielte Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenzen; Unterstützung der individuellen Entwicklung durch aktives Karrierecoaching. Konsequente Praxisorientierung Einsatz von Branchenprofis und Experten aus der Praxis in der Lehre und der Curriculumsentwicklung. Gezielter Branchenfokus Direkt am Markt ausgerichtete Studieninhalte in unmittelbarem Bezug zu den Bedürfnissen der Branche. Finanzierbarkeit des Studiums Gegebenenfalls Teil- oder Vollfinanzierung durch den Arbeitgeber; Selbstzahlerrabatte und die Möglichkeit zu individuellen Zahlungsvereinbarungen. Universitätsabschluss Staatlich anerkannter und durch ACQUIN akkreditierter Abschluss, gemeinsam vergeben durch die Hamburg Media School und die Universität Hamburg

4 Robert Günther, EMBA 2013 nach Berlin erwarb er den Abschluss Cornelia Wesche, EMBA 2008 Station in der Werbung merkte Connie, Geschäftsentwicklung Mobile Video in Electronic Business und startete seine Marketing Manager, Edel Germany dass sie im Marketing Karriere machen Advertising für Europa, smartclip AG Karriere bei HP in Zürich. Orts- und wollte. Von 2003 bis 2005 arbeitete sie bei Branchenwechsel nach Hamburg: Für das Internationalität liegt ihr im Blut: In Sony Music Entertainment in Berlin. Als Seine Geburtsstadt Schwedt verließ Ro- Start-up smaato verantwortete er die Ge- Washing ton, D. C. als Kind deutsch- Sony nach München umzog, beschloss sie, bert 1981 bereits nach drei Wochen und schäftsentwicklung im Mobile Advertising, ägyptischer Eltern geboren, kam Connie noch einmal zu studieren. Zeitgleich mit ging in Eisenhüttenstadt zur Schule. Ab bis er zum Video-Vermarkter smartclip Wesche mit acht Jahren nach Düsseldorf. der Zusage für EMBA an der Hamburg 2002 studierte er Medienwirtschaft an AG wechselte. Um sein medienspezifisches Zum Studium ging sie zurück in die USA Media School bekam sie ein Angebot von der TU Ilmenau und wechselte nach dem Managementwissen zu erweitern, studiert und verbrachte das letzte Semester ihres Edel, das ihr ermöglichte, berufsbeglei- Vordiplom an die Universität der Künste er den berufsbegleitenden MBA. Wirtschafts-Bachelors in Paris. Nach einer tend zu studieren

5 Trimester 1 Grundlagen Trimester 2 Vertiefung Trimester 3 Spezialisierung Trimester 4 Anwendung Trimester 5 Internationalisierung Spezialisierung September Dezember Januar April Mai August September Dezember Januar April Mai August General Management * (2W + 2Sa + 2SL) 6 LP Controlling * (2W + 2 Sa + 2 SL) 6 LP Kooperationsmodul I + Media Production I * (5W + 1 SL) 6 LP Modulpartner: z. B. Adolf-Grimme-Institut, Henri-Nannen-Schule, Hans-Bredow-Institut, RTL Journalistenschule, Miami Ad School, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) Leadership Skills * (2W + 1 Sa) 3 LP International Media Management I oder II (8W + 1 SL) 9 LP Media Business * (2W + 2 Sa + 2 SL) 6 LP Modulpartner: Internationale Partnerhochschulen Kooperationsmodul II Quantitative Methods & Business Applications * (2W + 2 Sa + 2 SL) 6 LP Corporate Finance * (2W + 2 Sa + 2 SL) 6 LP + Media Production II * (5W + 1 SL) 6 LP Modulpartner: z. B. Adolf-Grimme-Institut, Henri-Nannen-Schule, Hans-Bredow-Institut, RTL Journalistenschule, Miami Ad School, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) Business Cases (1W + 1 Sa + 1 SL) 3 LP Praxissymposium (1W) 3 LP Master Thesis 15 LP Master Thesis Coaching Economics & Law * (3W + 2 Sa + 1 SL) 6 LP Corporate Planning & Management * (2W + 2 Sa + 2 SL) 6 LP (1W + 1 Sa + 1 SL) 3 LP * Einzelbuchung möglich W = Präsenztag, in der Regel Freitag; Sa = Samstag; SL = Selbstlerntag; LP = Leistungspunkte Die Größe der Felder stellt die inhaltliche Gewichtung des jeweiligen Stoffes im Lehrplan dar

6 Daniel Pichutta, EMBA 2012 Head of Int. Controlling Axel Springer Daniels Karriere gleicht einer Reise mit einem modernen Schnellzug: leise, hindernisfrei, rasant. Dabei wusste er nach dem Abitur zunächst nicht, was er werden wollte, und reiste erst einmal durch Australien. Es folgte ein BWL-Studium. Ein Praktikum im Controlling bei Axel Springer überzeugt ihn von seinem künftigen Arbeitgeber, und er fängt nach dem Diplom als Trainee in dem Verlagshaus an. Später analysiert er Medienmärkte und Geschäftsmodelle für AS International und absolviert daneben seinen EMBA an der HMS: Noch während des Studiums wird Daniel Pichutta mit knapp 30 Jahren zum Head of Team International Controlling befördert. Return on Investment So profitieren die Teilnehmer Wer sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet, unternimmt ein großes Investment in die eigene berufliche Zukunft. Mit einem sorgsam ausgearbeiteten und am Bedarf des Marktes orientierten Curriculum sorgen wir dafür, dass sich diese Investition auch lohnt. Die ideale Vereinbarkeit von Beruf und Studium erlaubt eine karriere- fördernde Entwicklung, ohne mit beruflichen Verpflichtungen in Konflikt zu geraten. Durch die praxisbezogene und anwendungsorientierte Ausrichtung des Studiums werden gezielt branchenspezifisches Know-how und Spezialwissen aufgebaut. Die signifikante Stärkung der Management- sowie Sozial- und Führungskompetenzen erhöht den Marktwert der Teilnehmer und befähigt zu neuen beruflichen Herausforderungen. Als Teil des einmaligen HMS-Netzwerks profitieren die Teilnehmer vom intensiven Austausch mit Mitstudierenden, Dozenten und Experten aus allen Teilbereichen der Medienindustrie. Internationale Schwerpunkte im Studium erlauben die Analyse, Einschätzung und Bewertung auch ausländischer Medienmärkte und rüsten für die Anforderungen einer global agierenden Medienwelt

7 So profitieren die Unternehmen Das EMBA-Studium an der Hamburg Media School ist nicht nur berufsbegleitend, sondern auch berufsintegrierend ausgerichtet. Im Fokus steht der unmittelbare Transfer gelernter Inhalte zurück in das Unternehmen, bei gleichzeitig optimaler Vereinbarkeit von Beruf und Studium. Praxisnahe Lehrinhalte können direkt auf die berufliche Tätigkeit der Teilnehmer übertragen werden. Erlernte Kompetenzen kommen so wiederum dem Unternehmen zugute. Fallstudien, berufsbezogene Projekte und die Bearbeitung unternehmensrelevanter Fragen in der Masterarbeit verknüpfen Studium und Berufsalltag zur Bereicherung beider Bereiche. Nachhaltige Investition in die eigene Wettbewerbsfähigkeit durch Gewinnung und Bindung qualifizierten Nachwuchses. Gezielte Förderung und Qualifikation von High Potentials und talentierten Mitarbeitern. Hoch motivierte Mitarbeiter, die befähigt sind, innovative Entwicklungen anzustoßen und ökonomisch fundiert neue Visionen zu entwickeln, tragen zur Zukunftsfähigkeit des Unternehmens bei. Gute Mitarbeiter sind das Herz eines Unternehmens. Ihre Arbeit, ihr Fleiß und ihre Kreativität sind ausschlaggebend für den Erfolg. Doch qualifizierte Spitzenkräfte fallen nicht vom Himmel, sondern verdienen eine gute Aus- und ständige Weiterbildung. Die HMS bietet hier hervorragende Möglichkeiten, die auch viele unserer Mitarbeiter bereits genutzt haben. Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

8 Laura Blindow, EMBA 2008 schaftlerin für den EMBA, um das Einmal- Magnus Bimberg, EMBA 2008 seines Jurastudiums in der Rechts- und stellvertretende Verlagsleiterin der Impulse eins des Managements zu lernen. Um ihr Financial Controller Local Productions Controllingabteilung einer Produktions- Medien GmbH Wissen auch in einem großen Haus in ver- & Acquisitions bei Warner Bros. firma stieg er bei Warner Bros. ein schiedenen Bereichen zu erproben, legte sie und baute das Local Production Business Neues zu gestalten, liegt Laura Blindow das Gruner + Jahr Traineeship nach Eine seiner prägendsten Reisen führte ihn mit auf. Die Suche nach neuen Herausfor- besonders gut: Mit Impulse Medien betreut bis 2011 arbeitete sie als econtent Manage- zum Berg Anapurna nach Nepal. Berg- derungen brachte ihn zum EMBA an der sie seit Januar 2013 die dritte Firmengrün- rin bei der neu gegründeten Pubbles GmbH, auf verlief auch sein beruflicher Weg im HMS, den er 2008 absolvierte. Heute küm- dung. Den Anfang machte 2006 das digita- Bertelsmanns digitaler Vertriebsplattform. Filmproduktionsgewerbe. Als Komparse mert er sich bei Warner um Produktions- le TV-Start-up lettra. Damals entschied sich Auch privat steht sie vor einer Gründung: entdeckte Magnus die Lust am Film. Gebo- controlling, die Kommunikation mit den die studierte Geistes- und Sozialwissen- Laura Blindow erwartet ihr erstes Kind. ren 1975 bei Grenoble, arbeitete er während Filmförderern und Lizenzabrechnungen

9 Einzelmodule Weiterbildung an der Hamburg Media School Wer sich an der Hamburg Media School gezielt in einzelnen Themenbereichen von General Management über Media Business bis hin zu Leadership Skills weiterqualifizieren will, kann unabhängig von der Aufnahme eines Gesamtstudiums einzelne Seminare und Module buchen. Die HMS bietet damit eine am persönlichen Weiterbildungsbedarf orientierte Qualifizierung an, die individuell an die eigenen beruflichen Bedürfnisse angepasst werden kann. Das Seminarangebot speist sich zum einen aus Veranstaltungen des berufsbegleitenden Masterprogramms in Medienmanagement (Executive MBA). Die Seminare genügen damit höchsten akademischen Ansprüchen, während gleichzeitig Dozenten direkt aus der Praxis einen unmittelbaren Bezug zu den aktuellen Thematiken und Problemstellungen der Branche garantieren. Zum anderen hat sich die HMS mit Veranstaltungen wie dem Online Marketing Camp, den Online Marketing Rockstars, dem Social Media Day und dem Online-Marketing-Manager-Programm erfolgreich im Ausbildungsbereich des Digitalen Marketings positioniert. Hier lehren Branchenprofis und Experten aus der Praxis und vermitteln wichtiges State-of-the-Art-Wissen unmittelbar aus einer sich rasant entwickelnden Branche. Weiterbildungsseminare einzeln buchbar General Management Controlling Quantitative Methods & Business Applications Economics & Law Corporate Finance Corporate Planning & Management Auf Medienmärkten scheint nur eines gewiss: der permanente Wandel. Hier ist es wichtig, nachhaltig nutzbares Managementwissen zu aktivieren und zu erweitern. Wesentlich für erfolgreiches Management ist dabei die Integration kreativer und kaufmännischer Kompetenzen. Beide Fähigkeiten ergänzen sich in der interdisziplinären Atmosphäre der HMS besonders motivierend und fruchtbar! Media Business Leadership Skills Online Marketing Prof. Dr. Jens Müller, Unternehmensplanung ZDF

10 Der Executive MBA auf einen Blick Studienstart und Präsenz Ganzjährige, rollierende Aufnahme 55 Anwesenheitstage 6 Prüfungstage 18 betreute Selbstlerntage 24 Monate Regelstudienzeit (erweiterbar auf 36 Monate) Abschluss Executive Master of Business Administration (EMBA) in Media Management Staatliche Anerkennung und Akkreditierung Der EMBA in Media Management ist durch die Kooperation mit der Universität Hamburg staatlich anerkannt und berechtigt zur Promotion. Der Studiengang ist zudem durch die Agentur ACQUIN akkreditiert. Hamburg Media School gehören. Individuelle Finanzierungsmodelle und Ratenzahlungen möglich. Formale Voraussetzungen für den Studiengang Erstudium Abgeschlossenes Erststudium an einer staatlich anerkannten Universität oder Fachhochschule Berufliche Tätigkeit Berufspraktische Tätigkeit von in der Regel nicht unter einem Jahr (im Einzelfall kann geprüft werden, ob die Berufserfahrung durch das Belegen zusätzlicher Seminare ersetzt werden kann) Sprachen Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse (Nachweis durch TOEFL erforderlich) Büro für Studienorganisation Medienmanagement Claudia Beck, Telefon Kontakt und Beratung Executive Education Sonja Lippmann, Telefon Kosten des Studiums Euro für Selbstzahler und Mitarbeiter der Förderunternehmen der Hamburg Media School Euro für Mitarbeiter von Unternehmen, die noch nicht zum Fördernetzwerk der Auswahlverfahren Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren, bestehend aus der schriftlichen Bewerbung und einem persönlichen Interview

11

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

General Management. BWL kompakt nicht nur für Manager. Marketing. Management. Organisation Personal. September 2015. Management. kompakt und intensiv

General Management. BWL kompakt nicht nur für Manager. Marketing. Management. Organisation Personal. September 2015. Management. kompakt und intensiv September 2015 Management kompakt und intensiv Business und Strategie auch für Nicht-Kaufleute! Praktische Impulse, neue Ideen und Know-how für Führungskräfte Top-Dozenten aus der Praxis Fallstudien, Praxisübungen

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Digital Media Business

Digital Media Business Auch für Nicht-Kaufleute September und November 2015 Märkte professionell analysieren Praktische Impulse, neue Idee und Know-how für Führungskräfte Top-Dozenten aus der Praxis Eigenschaften von Medienprodukten

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY

Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY Was ist ein Executive MBA? Der berufsbegleitende Executive MBA der Frankfurt School ist ein generalistisches Managementstudium und

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Digital Business Management Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Wir über uns Die Rheinische Fachhochschule orientiert sich an den Anforderungen der Praxisfelder in den Gebieten

Mehr

Corporate Planning & Management

Corporate Planning & Management März 2016 Management-Konzepte für die Medienbranche Fallstudien, Praxisübungen, Teamarbeit Projektmanagement - kompakt und intensiv Methoden und Instrumente zur Unternehmenssteuerung Corporate Planning

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

manufacturing management/ industriemanagement, mba Berufsbegleitende Weiterbildung zum Master of Business Administration

manufacturing management/ industriemanagement, mba Berufsbegleitende Weiterbildung zum Master of Business Administration professional school manufacturing management/ industriemanagement, mba Berufsbegleitende Weiterbildung zum Master of Business Administration» www.leuphana.de/mba-mm IHRE POLEPOSITION IN PRODUKTION UND

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Executive Master of Business Administration Consulting Management

Executive Master of Business Administration Consulting Management Executive Master of Business Administration Consulting Management Executive Masterprogramm Business Administration Consulting Management (MBA) Das Weiterbildungsprogramm Executive MBA Consulting Management

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E.

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R S T U D I U M ( M S c ) KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Wie entwickelt man ein

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A.

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg,. 201 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden Machern

Mehr

Leadership Skills. Führungskompetenzen kompakt - nicht nur für Manager

Leadership Skills. Führungskompetenzen kompakt - nicht nur für Manager Crossmedial denken und spezifische Medienformen nutzen Oktober 2015 Effektives Handeln im Team Veränderungen managen und begleiten Erfolgreiches Networking und Akquise Verhandlungstechniken gekonnt anwenden

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Weiterbildungs-Fernstudiengänge

Weiterbildungs-Fernstudiengänge Weiterbildungs-Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, Fachbereich Betriebswirtschaft Agenda 1 Ausgangslage / State of

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

Online Marketing Technik

Online Marketing Technik Hamburg, 15. Oktober 2015 Online Marketing Technik Implementierung von Werbung aus Sicht von Seitenbetreibern und Shop-Anbietern Aufbau von Websites, Strukturen und Systeme Workshop: Gemeinsame Implementierung

Mehr

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow DESIGN MANAGEMENT Bachelor of Arts The creative leaders of tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sind Sie konvergent? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job.

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg, 8. Oktober 2015 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden

Mehr

International Business

International Business International Business Master of Business Administration (MBA) Prof. Dr. Udo Mildenberger Hochschule der Medien Master of Business Administration (MBA) Fächerübergreifendes und praxisorientiertes wirtschaftliches

Mehr

Controlling. Rechnungswesen Bilanzierung. Controlling kompaktnicht nur für Manager. Januar und März 2016

Controlling. Rechnungswesen Bilanzierung. Controlling kompaktnicht nur für Manager. Januar und März 2016 Zusammenhänge zwischen Controlling und Management verstehen Januar und März 2016 Controlling-Know-How für die Medienbranche Kosten- und Leistungsrechnung Fallbeispiele und Praxisübungen Controlling Buchhaltung

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Berufsbegleitendes Studium zum Bachelor in Business Administration BBA Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Voraussetzungen Abitur und zwei Jahre Berufserfahrung oder: Mittlere Reife

Mehr

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow n g i S de ger a n a M lor of arts B a ch e The e v i t crea s r e d a leof tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft oder

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr