Mehr Rendite. Weniger CO 2. So sieht eine exzellente Anlage heute aus.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mehr Rendite. Weniger CO 2. So sieht eine exzellente Anlage heute aus."

Transkript

1 1 Low Carbon. Klimafreundlich. Renditestark. Technologiefonds mit nachhaltiger Erfolgsperspektive. Mehr Rendite. Weniger CO 2. So sieht eine exzellente Anlage heute aus. Kohle, Gas und Erdöl belasten das Klima und gehen zur Neige. Die Energieversorgung der Zukunft verlangt nachhaltige Technologien und vorausschauende Anleger. Low Carbon Germany konzipiert Kapitalanlagen einer neuen Generation: klimafreundlich, sicher und renditestark. Investieren Sie mit gutem Gewissen in eine bessere Welt. Das rechnet sich schon heute. Klimaschutz ist nicht nur notwendig, sondern auch rentabel. Low Carbon Germany ist das deutsche Emissionshaus der international operierenden Low Carbon Group. Wir engagieren uns europaweit für fortschrittliche Technologien zur Reduzierung von CO2-Emissionen von erneuerbaren Energien über energieeffiziente Immobilien bis zu innovativen Transportlösungen. Der Low Carbon Accelerator Fund beispielsweise mit einem Volumen von 52 Millionen britischen Pfund ist an der London Stock Exchange notiert. Die Low Carbon Foundation wiederum unterstützt junge Unternehmen bei der Entwicklung von Technologien zur CO2-Reduzierung. Und unsere Privatplatzierung Low Carbon Solar 1 Spanien finanziert ertragreiche spanische Solarparks. Mit anderen Worten: Nachhaltiger Investitionserfolg ist unser Programm.

2

3 3 Mehr Rendite. Weniger CO 2. So sieht eine exzellente Anlage heute aus. Kohle, Gas und Erdöl belasten das Klima und gehen zur Neige. Die Energieversorgung der Zukunft verlangt nachhaltige Technologien und vorausschauende Anleger. Low Carbon Germany konzipiert Kapitalanlagen einer neuen Generation: klimafreundlich, sicher und renditestark. Investieren Sie mit gutem Gewissen in eine bessere Welt. Das rechnet sich schon heute. Klimaschutz ist nicht nur notwendig, sondern auch rentabel. Low Carbon Germany ist das deutsche Emissionshaus der international operierenden Low Carbon Group. Wir engagieren uns europaweit für fortschrittliche Technologien zur Reduzierung von CO 2 -Emissionen von erneuerbaren Energien über energieeffiziente Immobilien bis zu innovativen Transportlösungen. Der Low Carbon Accelerator Fund beispielsweise mit einem Volumen von 52 Millionen britischen Pfund ist an der London Stock Exchange notiert. Die Low Carbon Foundation wiederum unterstützt junge Unternehmen bei der Entwicklung von Technologien zur CO 2 -Reduzierung. Und unsere Privatplatzierung Low Carbon Solar 1 Spanien finanziert ertragreiche spanische Solarparks. Mit anderen Worten: Nachhaltiger Investitionserfolg ist unser Programm.

4

5 5 Die besten Märkte sind die, in denen man sich am besten auskennt. Low Carbon Germany wurde gegründet, um deutschen Kapitalanlegern Topprojekte auf interessanten Wachstumsfeldern zugänglich zu machen. Der spanische Photovoltaikmarkt steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Bei der Investition wie beim Exit profitieren Sie vom exzellenten Marktzugang unseres Schwesterunternehmens Solar Opportunities S.L. in Madrid. Mit ihrer außergewöhnlich hohen Expertise im Bereich der Photovoltaik akquirieren und betreiben die erfahrenen Energiespezialisten Paul Turney und Amaro Gonzalez de Mesa spanische Solaranlagen im Auftrag von Projektgesellschaften und institutionellen Investoren. Hier in Deutschland sorgt die ausgewiesene Fachkenntnis unserer Geschäftsführer Barry Green und Bastian Dittrich dafür, dass sich Ihre Geldanlage optimal entwickelt.

6

7 7 In Spanien scheint die Sonne auf Ihre Investition. Bei Low Carbon Solar 1 Spanien investieren Sie in ein exklusives Portfolio bereits erfolgreich Energie produzierender spanischer Solarparks, die von spanischen Banken mitfinanziert wurden. Und Sie profitieren von den exzellenten Rahmenbedingungen in Spanien für den Ausbau der Solarenergie: Garantie: Einspeisetarif 25 Jahre staatlich gewährleistet Inflationsschutz: Tarif gekoppelt an den Inflationsindex Einkaufsvorteil: aktuell sehr günstiger Ankaufsfaktor Geringes Risiko: keine Errichtungs- und Anschlussrisiken, keine Nachschusspflicht Renditestärke: geplant sind über 12 % p. a. durchschnittlich nach Steuern in Spanien Ausschüttungen: bis zu 400 % über 25 Jahre Laufzeit

8 Auf so viel Sachverstand können Sie sich jederzeit verlassen. Der geschäftsführende Gesellschafter Bastian Dittrich verfügt über langjährige Erfahrungen mit erneuer baren Energien. Als Geschäftsführer für das Emissionshaus König & Cie. zeichnete Dittrich verantwortlich für die Bereiche New Energy und Real Estate. Für ein Schweizer Family-Office entwickelte er Solarparks in Spanien und be gleitete die Entwicklung einer Produktion von CIGS-Solarmodulen. Barry Green war Partner bei KPMG Deutschland sowie als Vorstand maßgeblich am Aufbau und Erfolg der MAN Group beteiligt heute eine der größten europäischen Hedgefonds-Gesellschaften. Danach war Barry Green Mitgeschäftsführer der August Storck KG. Derzeit ist er auch CFO der spanischen Gesellschaft Solar Opportunities S.L. und Gesellschafter der Low Carbon Solar Holdings Ltd. Nehmen Sie Kontakt auf. Low Carbon Germany GmbH, Große Theaterstraße 42, D Hamburg Tel.: , Fax: ,

Bei uns wird. Dachpacht zu. Dachgold. mit Solarstrom

Bei uns wird. Dachpacht zu. Dachgold. mit Solarstrom Bei uns wird Dachpacht zu Dachgold mit Solarstrom 1 Können Sie sich noch an 1988 erinnern? SOLPOWER : Eine Unternehmensgeschichte voller Wachstum für langfristigen Erfolg der Sonne. 3 1988 Gründung der

Mehr

EuropaFeldberg Launch-PM Stand: 22. September 2010

EuropaFeldberg Launch-PM Stand: 22. September 2010 Pressemitteilung Investmentgesellschaft EuropaFeldberg gegründet Gemeinschaftsunternehmen von Europa Capital und Feldberg Capital investiert in Core-Immobilien für institutionelle Anlieger aus Deutschland

Mehr

Immobilienobjekte: Breisgau. Kaiserstuhl. Markgräflerland. Schwarzwald

Immobilienobjekte: Breisgau. Kaiserstuhl. Markgräflerland. Schwarzwald www.bravissimmo.de Energieeffizient Barrierefrei Wohngesund Renditestark Immobilienobjekte: Breisgau. Kaiserstuhl. Markgräflerland. Schwarzwald Unternehmen Herr Klaus Knöller Geschäftsführer Gesellschafter

Mehr

European Investment Fund KMU Förderung dank EFSI. Christa Karis und Nitan Pathak Berlin, 17. Dezember 2015

European Investment Fund KMU Förderung dank EFSI. Christa Karis und Nitan Pathak Berlin, 17. Dezember 2015 European Investment Fund KMU Förderung dank EFSI Christa Karis und Nitan Pathak Berlin, 17. Dezember 2015 Aufgaben des EIF Wir stellen Risikofinanzierung zur Verfügung, um Unternehmertum und Innovationen

Mehr

GmbH & Co. KG. Perspektive Solarenergie.

GmbH & Co. KG. Perspektive Solarenergie. GmbH & Co. KG 24 Perspektive Solarenergie. Mission. Wir stellen uns vor. Willkommen bei Module24, einem noch jungen, aber umso mehr engagierten Unternehmen, welches umfassende Projekte im Bereich der Solarenergie

Mehr

Energieberatung. Solare Wärme

Energieberatung. Solare Wärme Gleich welche Energieform Sie heute nutzen: eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung lässt sich in vielen Haushalten sinnvoll einsetzen. Das gilt nicht nur für Neubauten, sondern

Mehr

Ethische und nachhaltige Geldanlagen. 8. Oktober Uhr Münchner Künstlerhaus Lenbachplatz 8, München

Ethische und nachhaltige Geldanlagen. 8. Oktober Uhr Münchner Künstlerhaus Lenbachplatz 8, München Messe Grünes Geld Ethische und nachhaltige Geldanlagen Alle Messeangebote im Detail: www.gruenesgeld.de 8. Oktober 2016 9.30 17.30 Uhr Münchner Künstlerhaus Lenbachplatz 8, München Ausstellung mit umfangreichem

Mehr

Anhang: Tabelle der Einfachen Einkommenssteuer

Anhang: Tabelle der Einfachen Einkommenssteuer Anhang: Tabelle der n ssteuer (Stand 2011) bares 11600 11700 11800 2. 0,0169 11900 4. 0,0336 12000 6. 0,0500 12100 8. 0,0661 12200 10. 0,0820 12300 12. 0,0976 12400 14. 0,1129 12500 16. 0,1280 12600 18.

Mehr

BEHALTEN SIE IHRE ENERGIE- KOSTEN IM GRIFF.

BEHALTEN SIE IHRE ENERGIE- KOSTEN IM GRIFF. BEHALTEN SIE IHRE ENERGIE- KOSTEN IM GRIFF. Innovation aus Tradition WARUM LG EIN SICHERER PARTNER AN IHRER SEITE IST STARKER GARANTIEGEBER LG Electronics bürgt als Garantiegeber mit dem starken fi nanziellen

Mehr

Ihr unabhängiger Immobilienberater.

Ihr unabhängiger Immobilienberater. Ihr unabhängiger Immobilienberater www.premier-suisse-group.com Unser Leistungsversprechen Die Premier Suisse Group ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen im Immobiliensektor in Zürich und Genf. Unter

Mehr

Solare Wärme. Energieberatung. Energie sparen beginnt im Kopf! ENERGIE.

Solare Wärme. Energieberatung. Energie sparen beginnt im Kopf! ENERGIE. Verbraucherzentrale Bundesverband e.v. (vzbv) Energieteam, Markgrafenstraße 66, 10969 Berlin www.verbraucherzentrale-energieberatung.de Energieberatung Terminvereinbarung unter 0 900 1-3637443 900 1-ENERGIE

Mehr

Solarenergie in Subsahara Afrika

Solarenergie in Subsahara Afrika Solarenergie in Subsahara Afrika Botswana, Sambia und Mosambik Durchführer Agenda Der Energiemarkt In Botswana In Sambia In Mosambik Das Projektentwicklungsprogramm (PEP) Aktivitäten in Sambia und Botswana

Mehr

Ihr Garagen-Investment-Berater: Johann Bangerl 4707 Schlüßlberg Grieskirchen Bäckergasse 4 Telefon Fax

Ihr Garagen-Investment-Berater: Johann Bangerl 4707 Schlüßlberg Grieskirchen Bäckergasse 4 Telefon Fax Ihr Garagen-Investment-Berater: Johann Bangerl 4707 Schlüßlberg Grieskirchen Bäckergasse 4 Telefon 07248 61 3 69 Fax 07248 61 3 72 e-mail bangerl@bangerl.at www.garagenpark.at 001 EDITORIAL INVESTMENT

Mehr

solar max meinstrom Jetzt beteiligen an der Solaranlage «Buchholz»!

solar max meinstrom Jetzt beteiligen an der Solaranlage «Buchholz»! solar max meinstrom Jetzt beteiligen an der Solaranlage «Buchholz»! Energie Uster setzt auf lokale Energiegewinnung für eine nachhaltige Zukunft. Konkret in Planung ist eine weitere Photovoltaikanlage

Mehr

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser + WÄRMESORGLOSPAKETE Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser Unsere Produkte Ihr Plus Sorglose Wärme, die mehr kann. Ob Sie Ihr Eigentum selbst bewohnen oder es vermieten: Im Winter soll es drinnen

Mehr

Chronologie des Erfolgs

Chronologie des Erfolgs Chronologie des Erfolgs 1998 Gründung von LichtBlick 1999 Beginn der Stromversorgung 8 Kunden 2003 Nominierung Deutscher Gründerpreis 2005 LichtBlick erwirkt Bundesgerichtshof- Urteil für transparente

Mehr

Geschäftsbericht unsere Region gemeinsam erfolgreich machen

Geschäftsbericht unsere Region gemeinsam erfolgreich machen Geschäftsbericht 2012 unsere Region gemeinsam erfolgreich machen 12 EWE geschäftsbericht 2012 Energieerzeugung Erneuerbare Energien ausbauen mit Blick auf das Gesamtsystem Der Weg in eine klimafreundliche

Mehr

Eine Vision setzt sich durch.

Eine Vision setzt sich durch. Eine Vision setzt sich durch. Klima schützen mit Renditen. Der neue Megatrend: für uns ein alter Hut.»Afrika soll Deutschland mit Solarstrom versorgen«es ist soweit. Woran wir seit über 18 Jahren mit unseren

Mehr

mein zuhause: optimal FInanzIert.

mein zuhause: optimal FInanzIert. mein zuhause: optimal FInanzIert. www.interhyp.de 0800 200 15 15 15 1 Inhalt Herzlich willkommen bei Interhyp. 02 Baufinanzierung? Vertrauen Sie jemandem, der sich wirklich damit auskennt. 03 Wir haben

Mehr

Solar Zipser Partner der Architekten. Energieberatung Planung Sanierung Service & Wartung

Solar Zipser Partner der Architekten. Energieberatung Planung Sanierung Service & Wartung Solar Zipser Partner der Architekten Energieberatung Planung Sanierung Service & Wartung Als Architekt können Sie bei der Solartechnik bedingungslos auf uns bauen! Seit vielen Jahren gilt unsere Leidenschaft

Mehr

Solar Wind European Power Portfolio (SWEPP) Update 2015

Solar Wind European Power Portfolio (SWEPP) Update 2015 Solar Wind European Power Portfolio (SWEPP) Update 2015 Werbemitteilung Stand 01.07.2015 Fonds Update Juli 2015 SWEPP Solar Wind European Power Portfolio im Kurzüberblick Investition Standorte Onshore-Windparks

Mehr

Rendite aber sicher!!!

Rendite aber sicher!!! Rendite aber sicher!!! Nutzen Sie die zahlreichen Möglichkeiten der unabhängigen Finanzberatung Inhaber René Marquardt e.k. Versicherungsfachwirt (BWV) Unabhängiger Versicherungs- und Finanzmakler Regionaldirektor

Mehr

Welches Solar-Potenzial steckt in Heidelbergs Dachflächen?

Welches Solar-Potenzial steckt in Heidelbergs Dachflächen? Infoveranstaltung Solardachkataster: Welches Solar-Potenzial steckt in Heidelbergs Dachflächen? Sparkasse, Stadt und Stadtwerke präsentieren das Heidelberger Solardachkataster. Die Botschaft der Kooperationspartner:

Mehr

FairStromOstsee. Strom. 100 % Windkraft und 100 % CO 2. -frei. Für Privat- und Geschäftskunden. Gültig ab 1. Oktober 2011

FairStromOstsee. Strom. 100 % Windkraft und 100 % CO 2. -frei. Für Privat- und Geschäftskunden. Gültig ab 1. Oktober 2011 FairStromOstsee 100 % Windkraft und 100 % CO 2 -frei Für Privat- und Geschäftskunden Gültig ab 1. Oktober 2011 Strom Windkraft ist auf dem Vormarsch. Entscheiden Sie sich für mehr Ökologie und aktiven

Mehr

DER UNTERSCHIED LIEGT IM DETAIL. Die wichtigsten Wettbewerbsvorteile von LG Solar.

DER UNTERSCHIED LIEGT IM DETAIL. Die wichtigsten Wettbewerbsvorteile von LG Solar. DER UNTERSCHIED LIEGT IM DETAIL. Die wichtigsten Wettbewerbsvorteile von LG Solar. FINANZKRAFT WIE IST DIE AKTUELLE MARKTSITUATION IN DER SOLARBRANCHE? Der Solarmarkt ist im Umbruch. Subventionskürzungen

Mehr

Insgesamt verwaltetes Fondsvolumen: EUR 119,2 Mrd. (Stand 30. Juni 2015) Aktiv in Österreich seit: 1998 Aktiv in Deutschland seit: 1998

Insgesamt verwaltetes Fondsvolumen: EUR 119,2 Mrd. (Stand 30. Juni 2015) Aktiv in Österreich seit: 1998 Aktiv in Deutschland seit: 1998 1 von 5 18.01.2016 04:58 Magazin Anbieter Events Abo & KLUB Kongress Über uns Service Übersicht anbieter plattformen daten und Research Finanzdienstleister Zertifikate Emittenten Maklerpools Anbieter >

Mehr

Klimaschutz und Energiewende schaffen Arbeitsplätze:

Klimaschutz und Energiewende schaffen Arbeitsplätze: Pressekonferenz mit KO Johannes Rauch und LAbg Bernd Bösch: Klimaschutz und Energiewende schaffen Arbeitsplätze: Potenzial für 10.000 neue Jobs allein in Vorarlberg 1 Milliarde Euro Jahresumsatz mit Erneuerbaren

Mehr

Freude an ImmobIlIen

Freude an ImmobIlIen Freude an Immobilien Schön, Dass sie da sind! Wenn man seine Arbeit gern macht, dann hat das eine besondere Wirkung auf das Ergebnis sowie die Art und Weise, zu diesem zu kommen. Gleiches gilt für die

Mehr

Strom ist teuer? Sonne gibt s gratis!

Strom ist teuer? Sonne gibt s gratis! Strom ist teuer? Sonne gibt s gratis! Die Sonne als Energielieferant ist praktisch unerschöpflich weltweit frei verfügbar und völlig KOSTENLOS. Nutzen Sie die Chance und verkaufen Sie Ihren produzierten

Mehr

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige EinBlick GEWERBEKUNDEN GEWERBEKUNDEN Ihr finanzieller Erfolg ist unser Antrieb Dieter Spreng, Bereichsdirektor Firmenkunden-Management Helmut Kundinger, Bereichsdirektor

Mehr

Sie haben hohe Ansprüche. VermögensManagement EXKLUSIV.

Sie haben hohe Ansprüche. VermögensManagement EXKLUSIV. Sie haben hohe Ansprüche. VermögensManagement EXKLUSIV. Wir wissen, wie man sie erfüllt. Sie wissen, was Sie wollen? Wir wissen, wie wir es tun! Wir setzen Ihre Veranlagungsstrategie professionell um.

Mehr

Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse

Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse Umfrage zur Energiewende im Regierungsbezirk Bayerisch- Schwaben im Auftrag der Lechwerke AG repräsentative Haushalts-Stichprobe

Mehr

Real-Vermögen besitzen, Portfolio optimieren, Inflation puffern

Real-Vermögen besitzen, Portfolio optimieren, Inflation puffern Real-Vermögen besitzen, Portfolio optimieren, Inflation puffern Clever anlegen, Steuern sparen, Vermögen sichern Nr. 4/November 2012/ 6,90 Objektprofil: Redaktionelles Konzept Leserschaftsdaten Auflage

Mehr

Schau dir das Plakat genau an und werde ein Experte in. Kohle Erdgas

Schau dir das Plakat genau an und werde ein Experte in. Kohle Erdgas Schau dir das Plakat genau an und werde ein Eperte in Sachen erneuerbare Energien. 1. AUFGABE: Schreibe die Begriffe Biomasse, Erdgas, Kohle, Sonne, Wasser, Wind in die entsprechenen Spalten: erneuerbare

Mehr

NORDENDORF SOLARFONDS SOLARPARK VORSTELLUNG

NORDENDORF SOLARFONDS SOLARPARK VORSTELLUNG SOLARFONDS NORDENDORF SOLARPARK VORSTELLUNG hep kapital GmbH /// Neckargartacher Str. 9 /// 748 Heilbronn Germany Tel. +49 7131 797979-9 /// Fax +49 7131 797979-8 info@hep-capital.com /// www.hep-capital.com

Mehr

Weitere Informationen rund um die neuen Ethikfonds sind unter szkb.ch/ethikfonds zu finden.

Weitere Informationen rund um die neuen Ethikfonds sind unter szkb.ch/ethikfonds zu finden. MEDIENMITTEILUNG Schwyz, 22. September 2016 / Autor: SZKB Schwyzer Kantonalbank lanciert eigene Ethikfonds Die neuste Produktinnovation der Schwyzer Kantonalbank (SZKB) vereint finanzielle und ethische

Mehr

BESSER BESSER EINER FÜR ALLES. STROMPREIS SELBST BESTIMMEN.

BESSER BESSER EINER FÜR ALLES. STROMPREIS SELBST BESTIMMEN. BESSER STROMPREIS SELBST BESTIMMEN. Ich bin mein eigener Stromerzeuger und spare. Peter Plank, Geschäftsführer Hellmold & Plank GmbH & Co. KG BESSER EINER FÜR ALLES. BESSER unabhängig bleiben! Die eigentlichen

Mehr

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor Mai 2012 AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei Jürg Burkhard Phil Reif A. Investitions-Liegenschaften AXA Real Estate ist einer der grössten institutionellen Immobilien-Investoren

Mehr

Hafentag Neuss-Düsseldorf. Auswirkungen der Globalisierung auf den Seehafen Rotterdam 20. Mai 2010

Hafentag Neuss-Düsseldorf. Auswirkungen der Globalisierung auf den Seehafen Rotterdam 20. Mai 2010 Hafentag Neuss-Düsseldorf Auswirkungen der Globalisierung auf den Seehafen Rotterdam 20. Mai 2010 INHALT Vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert in 2 Minuten! Aktuelle Zahlen Globalisierung: Allgemeine

Mehr

laden wir strom mit vielen vorteilen auf Unser Strom für Privatund Geschäftskunden

laden wir strom mit vielen vorteilen auf Unser Strom für Privatund Geschäftskunden 1 für dich laden wir strom mit vielen vorteilen auf Unser Strom für Privatund Geschäftskunden 2 Privatkunden Stadtwerke Heidelberg Energie Inhaltsverzeichnis 2 Strom für Privatkunden heidelberg KLIMA fix

Mehr

Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035

Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035 Gedanken zur Energieversorgung der Schweiz 2035 Prof. Dr. Anton Gunzinger gunzinger@scs.ch www.scs.ch Vision meets reality. Supercomputing Systems AG Phone +41 43 456 16 00 Technopark 1 Fax +41 43 456

Mehr

Masterplan Klima + Energie im Rahmen der Klimaund Energiestrategie SALZBURG 2050

Masterplan Klima + Energie im Rahmen der Klimaund Energiestrategie SALZBURG 2050 Masterplan Klima + Energie 2020 im Rahmen der Klimaund Energiestrategie SALZBURG 2050 Warum das Ganze? Klimawandel + Energieverbrauch Klimawandel in Salzburg Weitere Aspekte Klimatisch: Letzte Eiszeit:

Mehr

RWE Power. klimaschutz DURCh InVEstItIonEn In CDM- UnD JI-PRoJEktE.

RWE Power. klimaschutz DURCh InVEstItIonEn In CDM- UnD JI-PRoJEktE. RWE Power klimaschutz DURCh InVEstItIonEn In CDM- UnD JI-PRoJEktE. 2 CDM Und JI RWE: Ihr starker Partner für CDM- und JI-Projekte. Unser Profil: RWE zählt zu den fünf führenden Strom- und Gasversorgern

Mehr

ilft Mittel und Wege zu finden. HDI optimiert Ihre Pensionsverpflichtungen. Ihre Unternehmensziele im Mittelpunkt

ilft Mittel und Wege zu finden. HDI optimiert Ihre Pensionsverpflichtungen. Ihre Unternehmensziele im Mittelpunkt ilft Mittel und Wege zu finden. HDI optimiert Ihre Pensionsverpflichtungen. Optimierung von Pensionsverpflichtungen Ihre Unternehmensziele im Mittelpunkt www.hdi.de/bav Setzen Sie bei der Optimierung von

Mehr

Fragebogen Schutzgemeinschaft für BEMA Anleger

Fragebogen Schutzgemeinschaft für BEMA Anleger Fragebogen Schutzgemeinschaft für BEMA Anleger Füllen Sie den Fragebogen bitte möglichst vollständig aus! Bitte beschränken Sie sich nicht auf Verweise auf die beigefügten Anlagen! Wichtig: Anlagen können

Mehr

Sparen mit besserem Licht Eine Chance für Ökologie und Ökonomie, J. Robert Pfarrwaller, Vorstand Unternehmensbereich Licht, Philips GmbH

Sparen mit besserem Licht Eine Chance für Ökologie und Ökonomie, J. Robert Pfarrwaller, Vorstand Unternehmensbereich Licht, Philips GmbH Strom sparen mit besserem Licht Eine Chance für Ökologie und Ökonomie Sparen, wenn die Städte schlafen J. Robert Pfarrwaller Geschäftsführer der Philips GmbH, Unternehmensbereich Licht 4 Vor welcher Herausforderung

Mehr

Pressekonferenz Gründung Anwendungszentrum IdE

Pressekonferenz Gründung Anwendungszentrum IdE Pressekonferenz Gründung Anwendungszentrum IdE 24.02.2011 Motivation und Vision Dezentrale Energiesystemtechnik wird zur wichtigsten Kernkompetenz der Region Strom- Wärme- und Mobilitätsbereich wachsen

Mehr

Wirtschaftlichkeit. von Photovoltaikanlagen. Gewinn für f r Klima und Geldbeutel? Eugen Kuntze. Verein für enkeltauglichen Energiegebrauch

Wirtschaftlichkeit. von Photovoltaikanlagen. Gewinn für f r Klima und Geldbeutel? Eugen Kuntze. Verein für enkeltauglichen Energiegebrauch Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Gewinn für f r Klima und Geldbeutel? Eugen Kuntze Verein für enkeltauglichen Energiegebrauch 1 Hannover, Juli 2007 ergon e.v. Inhalt Motivation Einnahmen Ausgaben

Mehr

Contracting in der Sanierung

Contracting in der Sanierung Tagung Ökologische Gebäudesanierung Contracting in der Sanierung Beispiele für den Wohn- und Bürobestand DI Gerhard Bucar Grazer Energieagentur Steigerung der Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer

Mehr

Profitieren Sie von der Energiewende!

Profitieren Sie von der Energiewende! Profitieren Sie von der Energiewende! WIRSOL ist Ihr Partner für erneuerbare Energien. STROM MACHEN KANN JEDER 2 Inhalt Vorwort von SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp... Seite 3 Was für WIRSOL spricht?... Seite

Mehr

Téma č. 9: Erneuerbare Energiequellen

Téma č. 9: Erneuerbare Energiequellen SLŠ, Hranice, Jurikova 588 Modul č. 14 - cizí jazyk - odborná němčina 4. ročník Téma č. 9: Erneuerbare Energiequellen Zpracovala: Mgr. Pavla Přívorová Thema Nr. 9: Erneuerbare Energiequellen 9.1. Erneuerbare

Mehr

Grußwort. Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Grußwort. Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Grußwort Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Auftaktveranstaltung Carbon2Chem 27. Juni 2016, Duisburg Es gilt das gesprochene Wort. (Verfügbare

Mehr

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen Avadis Vermögensbildung Clever anlegen Wichtige Grundsätze bei einer Investition Verstehe ich das Produkt? Kenne ich die Risiken? Lasse ich mich zu etwas überreden? Kenne ich die gesamten Kosten? Stimmt

Mehr

EU-Energiepolitik: Kann der Strommarkt wirklich zusammenwachsen?

EU-Energiepolitik: Kann der Strommarkt wirklich zusammenwachsen? EU-Energiepolitik: Kann der Strommarkt wirklich zusammenwachsen? Keyfacts - EU-Kommission will Einfluss auf nationale Stromnetze nehmen - EU-Länder verfolgen unterschiedliche Strategien - Klimaziele sind

Mehr

ENERGIE SPAREN UND DÄMMRENDITE SICHERN

ENERGIE SPAREN UND DÄMMRENDITE SICHERN ENERGIE SPAREN UND DÄMMRENDITE SICHERN Machen Sie Ihre Immobilie zum starken Baustein Ihrer Zukunftssicherung! Renditeberechnungen Beispiel: Steildachdämmung mit Polyurethan Steildachdämmung mit Polyurethan

Mehr

Energieberatung. Gebäude-Energieberatung Energieausweis Sanierungsfahrplan Gebäude-Energiecheck Thermografie Förderanträge.

Energieberatung. Gebäude-Energieberatung Energieausweis Sanierungsfahrplan Gebäude-Energiecheck Thermografie Förderanträge. A++ A+ A B ENERGIEBERATUNG C D E F G Gebäude-Energieberatung Energieausweis Sanierungsfahrplan Gebäude-Energiecheck Thermografie Förderanträge Energieberatung www.stadtwerke-wertheim.de Sanierungsfahrplan

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Divestment 24.03.2016 Lesezeit 4 Min Sauberes Portfolio Wenn Unternehmen, Stiftungen und Kirchen ihr Geld aus fossilen Energien und Techniken

Mehr

Stellungnahme. des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Stellungnahme. des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft Stellungnahme des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zum Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des nationalen Bankenabwicklungsrechts an den einheitlichen Abwicklungsmechanismus und die

Mehr

Jugendsession September 2011

Jugendsession September 2011 Jugendsession 2011 1. 4. September 2011 > Dossier Energie: Eine Zukunft ohne AKW? 1. Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Einleitung... 3 3 Energiebedarf... 3 4 Ein neuer Strommix: Erneuerbare

Mehr

Energieautarkie in Gemeinden Nachhaltige Energiezukunft für f Österreichs Gemeinden

Energieautarkie in Gemeinden Nachhaltige Energiezukunft für f Österreichs Gemeinden Energieautarkie in Gemeinden Nachhaltige Energiezukunft für f Österreichs Gemeinden DI Alexandra Amerstorfer 1 Energie der Zukunft Wo steht Österreich? Energieautarkie Österreichs bis 2050 machbar, BM

Mehr

Rio2012 als Chance nutzen Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Nachhaltige Unternehmen Initiativen, Erfahrungen, Herausforderungen

Rio2012 als Chance nutzen Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaft. Nachhaltige Unternehmen Initiativen, Erfahrungen, Herausforderungen Rio2012 als Chance nutzen Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaft Nachhaltige Unternehmen Initiativen, Erfahrungen, Herausforderungen Dr. Lothar Rieth EnBW AG Vortragsreihe an der Universität Bern 15. November

Mehr

Klimaschutz und regionale Wertschöpfung für Kommunen Der ländliche Raum als Energiespeckgürtel Ralf Keller

Klimaschutz und regionale Wertschöpfung für Kommunen Der ländliche Raum als Energiespeckgürtel Ralf Keller Klimaschutz und regionale Wertschöpfung für Kommunen Der ländliche Raum als Energiespeckgürtel 31.05.2011 Ralf Keller Global denken lokal handeln Klimaschutz ist eine globale Thematik. Von G 20 über Europa

Mehr

Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland

Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland Interkommunale Zusammenarbeit der Regierung von Oberbayern Erneuerbare Energien gemeinsam ausbauen und sparen Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland München 14. November 2011 Prof. Dr. Wolfgang Seiler,

Mehr

Schlagen Sie der Energieeinsparverordnung

Schlagen Sie der Energieeinsparverordnung Gebäude saniert Mieter überzeugt Heizungsanlage gespart Energie 2.0 Schlagen Sie der Energieeinsparverordnung ein Schnäppchen Wärme-Contracting: für die Rundum-Sorglos-Heizungsanlage Ihre Vorteile auf

Mehr

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Einfach.Anders value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Sparen mit der Hilfe des Arbeitgebers? Vermögenswirksame Leistungen Einfach.Clever VWL versichert... Die Liechtenstein Life bietet

Mehr

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Anlagegruppen

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Anlagegruppen Anlagerichtlinien AWi Immobilien Anlagegruppen Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge (AWi) Ausgabe September 01 Gestützt auf Art. 8 der Statuten der Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge

Mehr

Wachstum gesucht: Deutschland und Polen als Gewinner der Schuldenkrise gesetzt

Wachstum gesucht: Deutschland und Polen als Gewinner der Schuldenkrise gesetzt 1 Hamburg, 1. Februar 2012 Investorenumfrage: Wachstum gesucht: Deutschland und Polen als Gewinner der Schuldenkrise gesetzt Europäische Immobilien-Investoren erwarten lange Phase der Unsicherheit Investitionsklimaindex

Mehr

Wie Eltif-Fonds in Immobilien investieren dürfen

Wie Eltif-Fonds in Immobilien investieren dürfen Funktionsweise und Kosten Wie Eltif-Fonds in Immobilien investieren dürfen Seit dem 9. Dezember vergangenen Jahres ist dank EU-Richtlinie das Eltif-Regime offiziell. Dürfen die langfristigen Investmentfonds

Mehr

ÖKOTOPIA EINE FIKTIVE GESCHICHTE

ÖKOTOPIA EINE FIKTIVE GESCHICHTE EINE FIKTIVE GESCHICHTE 13. Februar 2013 INHALTSVERZEICHNIS SEITE 3 1992 KONFERENZ VON RIO SEITE 3 1997 KYOTO KONFERENZ ZUM KLIMASCHUTZ SEITE 3 1998 ÖKOLOGISCHE STEUERREFORM SEITE 3 2004 PRÄSENTATION DES

Mehr

wuwo.denkmal.index Villa Tabea Richterstraße 3 Leipzig

wuwo.denkmal.index Villa Tabea Richterstraße 3 Leipzig wuwo.denkmal.index Villa Tabea Richterstraße 3 Leipzig Objektbeschreibung Die denkmalgeschützte imposante Stadtvilla in bester Wohnlage Leipzigs verspricht Wohnlichkeit und Sicherheit. Im Zuge der Totalsanierung

Mehr

Damit Ihre Innovationen Wirklichkeit werden.

Damit Ihre Innovationen Wirklichkeit werden. Damit Ihre Innovationen Wirklichkeit werden. Das Unternehmen Scienten hat sich auf die zielgerichtete Suche nach Informationen und auf Beratungsleistungen zur Unterstützung der Innovationsfähigkeit von

Mehr

Energieversorgung im Wandel Arnsberger Energie-Dialog am Dr. Frank Brinkmann Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung

Energieversorgung im Wandel Arnsberger Energie-Dialog am Dr. Frank Brinkmann Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung Energieversorgung im Wandel Arnsberger Energie-Dialog am 03.02.2012 Dr. Frank Brinkmann Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung DEW21 ist ein klassisches kommunales Mehrspartenunternehmen in der Region

Mehr

Abstimmung vom 27. November 2016

Abstimmung vom 27. November 2016 Abstimmung vom 27. November 2016 Agenda Was verlangt die Initiative? Die wichtigsten Argumente für ein NEIN Breite Allianz sagt NEIN Hintergrund: Die Energiestrategie 2050 Was verlangt die Initiative?

Mehr

Unternehmerischer Erfahrungsbericht Das Handlungsprogramm Klimaschutz 2020 der Stadt Dortmund

Unternehmerischer Erfahrungsbericht Das Handlungsprogramm Klimaschutz 2020 der Stadt Dortmund Unternehmerischer Erfahrungsbericht Das Handlungsprogramm Klimaschutz 2020 der Stadt Dortmund Informationsveranstaltung Niederrheinische IHK > Dr. Martina Sprotte > 25.08.2015 DEW21 ist ein klassisches

Mehr

Ökologische und sichere Wärme für Hamburg

Ökologische und sichere Wärme für Hamburg Konzept Ökologische und sichere Wärme für Hamburg CO 2 minus 50% Sicher Partnerschaftlich Bezahlbar Juni 2016 Übersicht 1 Fernwärmesituation in Hamburg 2 Herausforderungen partnerschaftlich lösen CO 2

Mehr

Infoveranstaltungen und Workshops Infoveranstaltungen und Workshops 2016

Infoveranstaltungen und Workshops Infoveranstaltungen und Workshops 2016 Infoveranstaltungen und Workshops 2016 Infoveranstaltungen und Workshops 2016 R A L SO Infoanlass zum Thema Solar für Interessierte und Anlagenbesitzer mit anschliessendem Apéro Erneuerbare Energien sinnvoll

Mehr

Unternehmensprofil DE. What s next?

Unternehmensprofil DE. What s next? Unternehmensprofil DE What s next? Solar ist n gleich Sola icht Unternehmen r. Schon 1997 haben die SOLON-Gründer Weitsicht bewiesen und mit SOLON ein reines Solarunternehmen an die Börse gebracht. Eine

Mehr

DAS SOLLTEN SIE WISSEN!!!

DAS SOLLTEN SIE WISSEN!!! DAS SOLLTEN SIE WISSEN!!! Jeder Interessent oder Kunde der Marvin Group, insbesondere von Angeboten der Marvin Bank LTD., muss wissen, dass es keinerlei Garantien für sein eingesetztes Kapital gibt. Auch

Mehr

Art 87: Beihilfen, die den Wettbewerb verfälschen, sind verboten.

Art 87: Beihilfen, die den Wettbewerb verfälschen, sind verboten. Beihilfekontrolle der EG und WTO Prinzip des unverfälschten Wettbewerbs Art 3g EG Vertrag. Klassische Problematik des Protektionismus: Inländerbegünstigung bei den Lieferanten. Ausländerdiskriminierung.

Mehr

ZUSAMMEN INS LEBEN SAUSEN

ZUSAMMEN INS LEBEN SAUSEN PRIVATE VORSORGE ZUSAMMEN INS LEBEN SAUSEN PAX KINDERVERSICHERUNG SICHER DURCH RAUM UND ZEIT Die Zeit verfliegt als Eltern, Grosseltern oder Paten möchten Sie der nächsten Generation rechtzeitig möglichst

Mehr

Beim Anlegen und Vorsorgen

Beim Anlegen und Vorsorgen In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Beitrag zur Euroforum Jahrestagung Hamburg, am 8. und 9. Dezember 2004 Heinrich Esslinger Addit GmbH, Bonner Str.323, 50968 Köln Heinrich.Esslinger@addit-online.de

Mehr

SunStar HP. Innovative Vollvakuum-Solartechnik. Vollvakuum- Röhrenkollektor. Die Wärme aus Tirol.

SunStar HP. Innovative Vollvakuum-Solartechnik. Vollvakuum- Röhrenkollektor. Die Wärme aus Tirol. SunStar HP Innovative Vollvakuum-Solartechnik Vollvakuum- Röhrenkollektor Die Wärme aus Tirol Solar Öl Gas Holz Erdwärme www.olymp.at Olymp SunStar HP die Sonne stellt keine Rechnung Die einmalige Investition

Mehr

Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie. FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH

Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie. FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, 11.10.2010 Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH Die Vision Förderung einer dezentralen weltweiten Energieversorgung

Mehr

KLIMAWANDEL EIN INTERVIEW MIT Dr. LARS GROTEWOLD DIE KLIMAPOLITIK IST EIN VON INTERESSEN VERMINTES FELD. WIR HELFEN,

KLIMAWANDEL EIN INTERVIEW MIT Dr. LARS GROTEWOLD DIE KLIMAPOLITIK IST EIN VON INTERESSEN VERMINTES FELD. WIR HELFEN, Interview KLIMAWANDEL EIN INTERVIEW MIT Dr. LARS GROTEWOLD DIE KLIMAPOLITIK IST EIN VON INTERESSEN VERMINTES FELD. WIR HELFEN, NACH WEGEN FÜR WIRKSAMEN KLIMASCHUTZ ZU SUCHEN. DAS GESAMTE EUROPÄISCHE ENERGIESYSTEM

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WIE RYANAIR BILLIG-FLÜGE ANBIETEN KANN Ryanair ist die größte Fluggesellschaft Europas und mit seinen Billig-Flügen sehr erfolgreich. Die Flugzeuge sind zwar nicht sehr bequem, aber die Flüge dafür sehr

Mehr

Erfolgsfaktoren bei Bürgerbeteiligungsmodellen im Bereich Erneuerbare Energien

Erfolgsfaktoren bei Bürgerbeteiligungsmodellen im Bereich Erneuerbare Energien Erfolgsfaktoren bei Bürgerbeteiligungsmodellen im Bereich Erneuerbare Energien Tagung Recht und Finanzierung Erneuerbare Energien Bürgerbeteiligungsmodelle Leuphana Universität Lüneburg Franziska Kahla,

Mehr

Anlageinformation. Juni 2016 ERTRAGREICH

Anlageinformation. Juni 2016 ERTRAGREICH Anlageinformation Juni 2016 ERTRAGREICH Persönliche Anlage- und Vorsorgeberatung Kompetente Vermögensverwaltung Umfassende Finanzplanung Titelauswahl Obligationen 1 Anlagefonds 2 Aktien Schweiz (SMI) 3

Mehr

WIR SCHÜTZEN IHR ZUHAUSE

WIR SCHÜTZEN IHR ZUHAUSE WIR SCHÜTZEN IHR ZUHAUSE Juli 2016 Sicherheit-as-a-service Einbruchschutz Flatrate ab 39,90 /Monat Wir machen Deutschland wieder sicher! 2 Das Problem Zahl der Einbrüche steigt dramatisch. 15 Jahres-Hoch.

Mehr

/

/ Trennung von der WKN RE04 Wasserkraft Kanada Umzug nach Hamburg RE05 PP Windenergie Finnland Solarenergie in Europa RE06 Windenergie Finnland Kapitalerhöhung auf 2,4 Mio. Zulassung als KVG 1998-2008 2009

Mehr

Wolfgang Eichhammer Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe

Wolfgang Eichhammer Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe Ehrgeizige Ziele und Vorgaben der EU für 2050 Wolfgang Eichhammer Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe Die Europäische Union verhandelt mit ihren Mitgliedstaaten derzeit

Mehr

Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010

Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010 Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen 2010 Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010 Deutsche Bank Erfurt im Überblick ca. 35.000 Kunden 3.000 Private Banking Kunden

Mehr

vermieten bauen verwalten vermitteln

vermieten bauen verwalten vermitteln vermieten bauen verwalten vermitteln Kreisbaugenossenschaft Ostalb eg Tradition seit über 75 Jahren Die Kreisbaugenossenschaft Ostalb eg gehört zu den ältesten Immobilienunternehmen in Baden-Württemberg.

Mehr

Konjunktur Wochenrückblick

Konjunktur Wochenrückblick Konjunktur Wochenrückblick 31. Oktober 04. November 2016 Übersicht Deutschland Arbeitslosenzahlen gehen weiter zurück Japan Industrieproduktion wächst langsamer als gedacht UK Einkaufsmanagerindex im Auf

Mehr

Geldanlage mit ETFs so machen Sie es richtig!

Geldanlage mit ETFs so machen Sie es richtig! Geldanlage mit ETFs so machen Sie es richtig! Selbst anlegen und Managen lassen Erol Yamak und Franz Linner 04.11.2016 Selbst anlegen: So machen Sie es richtig! Erol Yamak und Franz Linner 04.11.2016 Selbstentscheider

Mehr

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen Geschäft und Verantwortung 2011 Evonik Industries in Zahlen Geschäft Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum

Mehr

E.ON Aura Photovoltaikanlagen wirtschaftlich, innovativ und grün. Die moderne Stromversorgung von E.ON.

E.ON Aura Photovoltaikanlagen wirtschaftlich, innovativ und grün. Die moderne Stromversorgung von E.ON. E.ON Aura Photovoltaikanlagen wirtschaftlich, innovativ und grün. Die moderne Stromversorgung von E.ON. E.ON Aura: Solarstrom für Ihr Zuhause. Einfach, flexibel und ohne Kompromisse. Eigenen Strom erzeugen

Mehr

Heizen mit erneuerbaren Energien

Heizen mit erneuerbaren Energien Heizen mit erneuerbaren Energien Jetzt umstellen, Förderung sichern und Klima schützen. Mit dem Marktanreizprogramm Jetzt mit allen Neuerungen 2016 Das Marktanreizprogramm Als Hausbesitzer können Sie Ihren

Mehr

Stromfi x. Strom von unseren Stadtwerken. NEU. Unsere Stadt. Unser Strom.

Stromfi x. Strom von unseren Stadtwerken. NEU. Unsere Stadt. Unser Strom. Stromfi x Strom von unseren Stadtwerken. NEU Unsere Stadt. Unser Strom. Stromfix 100 Prozent Ökostrom NEU Nah. Günstig. Sauber. Alles aus einer Hand direkt vor Ort. Stromfix komplettiert ab sofort das

Mehr

Klimaschutz und Klimaanpassung auf kommunaler Ebene

Klimaschutz und Klimaanpassung auf kommunaler Ebene Klimaschutz und Klimaanpassung auf kommunaler Ebene Beispiele aus Freiburg Walter Außenhofer Stadt Freiburg, Umweltschutzamt Überblick 1. Freiburg: Zahlen und Fakten 2. Freiburger Agenda 3. Klimaschutzkonzept

Mehr