2 Bericht2 über2 das Geschäftsjahr:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2 Bericht2 über2 das2 1 1 6.2 Geschäftsjahr:"

Transkript

1 2 Bericht2 über2 das Geschäftsjahr: Inhaltsverzeichnis Vor wort2 des2 Vorstandes Weiter2 Bli ck2 über2 das2 Geschäftsgebi et Geschäftsent wicklung Wenn2 die2 Halle2 kocht Pers onal beri cht Bühnenkunst2 der2 bes onderen2 Art Unterneh mens kult ur Farbenzauber Ver mögens beratung Mit2 de m2 Mountainbike2im2Hainholz Fir menkundenbetreuung Fir menkunden2i m2 Profil Ber nd2 Rat h ma nn2 G mb H Vissers2 Fritze Aus2 der2 St a dt2 i n2 di e2 Welt I nternet2 &2 Electronic2 Banki ng Ges a ng2 li e gt2 i n2 der2 Luft Genossenschaftli che2 Fi nanz Gruppe Rhyt h mus, 2 Spaß, 2 Begeisterung Geschäftsent wickl ung2 der2 Vol ks banken 2 2 2und2 Raiffeisenbanken Wirtschaftsent wicklung Organe2 unserer2 Bank Beri cht2 des2 Aufsi chtsrates Hegen, 2 pfl egen2 und2 geni eßen Jahres bil anz2 zu m Ge winn-2und2 Verl ustrechnung Anha ng Lageberi c ht I mpress u m 1

2 2

3 Hans - Christi an Reuß Markus Bl udau Sehr2 geehrte2 Mitglieder,2 Kunden2 und2 Geschäftsfreunde, Ei ne2 Sch wal be2 macht2 noch2 kei nen2 So mmer 2 hei ßt2 es2 i m2 Sprichwort,2 mit2 de m2sich2die2entwicklung2i m2euroraum vortrefflich2 beschrei ben2 lässt.2 Das2 Kli ma2 für2 die2 Ge mei nschafts währung2 wird2 sich2 erst2 nachhalti g2 verbessern, wenn2alle2beteiligten2ihre2 Hausaufgaben2gemacht2haben.2Und2das2sind2nicht2nur2die2überschuldeten2Staaten,2die durch2 das2 bittere2 Tränental2 schmerzhafter2 Refor men2 gehen2 müssen.2 Auch2 Brüssel2 hat2 einiges2 auf2 den2 Weg2 zu bri ngen,2 u m2 das2europäische2 Regel werk2fit2für2 die2 Zukunft2zu2 machen.2 Und2schließlich2 müssen2sich2 die2starken Euroteil neh mer2 2 als o2 auch2 wir2deutschen2 2weiterhin2solidarisch2zeigen2und2offen2sein2für2die2notwendigen Strukt uranpass ungen.2 Bei2 all ede m2 muss2sich2 die2europäische2 Reformkultur2 gravierend2 verändern,2 denn2 Veränder ungen2 könne n2 da uer haft2 ni c ht2 ge gen2 Mehrheiten2 durchgesetzt2 werden.2 Wenn2 de mokratische2 Gesellschaften2 die Me ns c he n2 ni c ht2 f ür2 not we ndi ge2 Refor me n2 ge winnen2 können,2laufen2sie2 Gefahr,2sich2selbst2 abzuschaffen2 2 durch di e2 frei e2 Wahl2 radi kal er2 Partei e n. 2 Und2 was2 dann,2 Eur opa?2 Es2 i st2 noc h2 ni c ht2 z u2 s pät. 2 Di e2 E U2 muss2 ni cht2 i n2 erster2 Li ni e2 di e2 I nhalte,2 s ondern2 den2 Stil2 i hrer2 Politi k2 ändern. 2 Si e sollte2 Wege2finden,2 nicht2 mehr2 über2 Menschen2 und2 Völker,2sondern2 mit2 Me ns c he n2 und2 Völ ker n2 z u2 ko mmuni zi e- ren.2 Die2 vielbeschworene2 Wertege mei nschaft2 Eur opas2 ist2 nur2 dann2 gl aub wür di g,2 we nn2 si e2 i hre2 Werte2 lebt.2 Und2 i n deren2 Zentru m2stehen2die2 Menschen2 des2 Kontinents.2 Sie2 gilt2 es,2 bei2 der2 Gestaltung2 der2 Zukunft2 mitzunehmen. Und2 genau2 dabei2 kann2 genossenschaftliches2 Denken2 durchaus2 hilfreich2 sei n,2 denn2 es2 stellt2 den2 Menschen2 per2se in2den2 Mittelpunkt2 22i m2einklang2mit2 unterneh merische m2 Handeln2und2demokratisch2organisiert.2Als2regionale Kre ditgenossenschaft2 engagi eren2 wir2 uns2 tägli ch2 i n2 di eser2 Weise2 für2 de n2 Erfol g2 unserer2 Mitgli e der2 und2 Kunden. Dass2 wir2 dabei2 gl ei chzeiti g2 auch2 als2 Bankunter neh men2 erfol grei ch2 si nd,2 davon2 können2 Si e2 si ch2 i n2 unsere m Geschäftsbericht überzeugen.2 Die2 enge2 Verbundenheit2 unserer2 Mitarbeiterinnen2 und2 Mitarbeiter2 mit2 der Re gi on2 bri ngen2 wir2darin2auf2unseren2bildseiten2zum2 Aus dr uc k2 2 und2 z war2 weit2 a bseits2 von2 Kundenhall e2 und Backoffice.2 Lassen2 Sie2sich2 überraschen! Mit2 herzlichen2 Grüßen Markus2 Bl udau2 Vorst a nd2 2 Hans- Christi an2 Reuß 2 Vorst a n d Vo rwo rt des Vorstandes 3

4 Weiter Blick über das Geschäftsgebiet Die B u rg Plesse hoch ü ber dem Lei neta l Die Plesse ist ei n Wahrzeichen unserer Regi on. Jeder, der hier behei matet ist, kennt den Anblick der hellen Tür me. Der Blick von der Burg hi nunter sch weift über die schöne Landschaft des Lei netals bis weit hi nei n i n die dahi nter liegenden Hügel ketten. Nicht nur der Aussicht wegen mögen wir bei de das alte Ge mäuer auch weil wir, wie viele Menschen, Eri nnerungen mit diese m Ort verknüpfen. Der Vorsta nd der VOLKSBAN K GÖTTI NG E N zu Gast i n der B u rgschä n ke Plesse M ar kus B l uda u und H a ns - Chri s ti a n R e uß Wi nterl icher Ausfl ug a uf d ie B u rg Plesse: Die Ru i ne hat zu a l len Ja h reszeiten viele Facetten u nd Perspektiven zu bieten 4 Geschäftsentwickl u ng 201 2

5 Die Aussicht lässt nachvollziehen, warum die Erbauer einst diesen Ort für ihre Burg ausgewählt haben. Auch große Bereiche des Geschäftsgebietes der VOLKSBANK GÖTTINGEN liegen im Blickfeld. Die2 Plesse2 gehört2 zu2 den2 bedeutendsten2 Höhenburgen2in2 Südniedersachsen2 und2 wurde erst mals2erwähnt.2 Auf2ihre m2hohen2felsen i überragt2 die2 Burg2 das2 Lei netal.2 I m2 Laufe2 der2 Geschichte2 wechselte2 die Pl esse2 mehrfach2 den2 Besitzer,2 bevor2 si e aufgegeben2 wurde. 2 Die Rui ne2 wurde2 von2 viel en2 Pers önli chkeiten2 der2 Geschi chte2 bes ucht,2 unter2 i hnen2 Goet he und2 di e2 Ge br üder2 Gri mm.2 Letztere2 haben2 zwei2 der2 Plesse-Sagen2 veröffentlicht.2 Heute gehört2 di e2 Burg2 de m2 Land2Niedersachsen2 und2steht2 unter2 Denkmalschutz.2 Sie2ist2 ein beliebtes2 Ausfl ugsziel2 und2 Veranstaltungsort2 unter2 andere m2für2 Konzerte2und2 Theateraufführungen. 2 Das2 dorti ge2 Restaurant2 ist2 bekannt2 für2 di e2 gute2 Küche2 und2 wird2 mit seine m2 Ge wöl bekeller2 gerne2 als2 Ort2 für2 Feierlichkeiten2 ge wählt.2 Auf2 de m2 Burggelände betrei ben2 Wissenschaftler2 archäologische2 Forschungen.2 Der2 Burggarten2 wird2 von2 einer st udentischen2 Gruppe2 der2 Uni versität2 Götti ngen2 gepfl egt. 2 Ausführli che2 I nfor mati onen zur2 Burg2 und2ihrer2 Geschichte2 gibt2 es2i m2internet. Verei n2 Freunde2 der2 Burg2 Plesse2 e. V. :2 2 u n d e-b u rg p l esse. d e Restaurant2 Burgschänke2 Plesse : Geschäftsentwicklung

6 2 Geschäftsent wicklung Erfolg im schwierigen Umfeld In2ihre m Geschäftsjahr2 war2 die2 VOLKSBANK GÖTTI NGEN2 trotz2 anhaltender2 Wett be werbsverschärfung2 und2 sch wieriger2 finanzwirtschaftlicher2 Rah menbedingungen2 erneut2 erfolgreich.2 Maßgeblicher2 Grund2 dafür2 war auch2 das2 entgegengebrachte2 Vertrauen2 unserer2 Mitglieder und2 Kunden2 2 denen2 dafür2 unser2 herzlicher2 Dank2 gilt. 22Eurostaaten-Schuldenkrise belastet2 weiterhi n2 Konj unktur 22Deutsche2 Wirtschaft im2vergleich2 robust 22Europa2 muss2nachhaltig2und entschlossen2 handeln 22Krise2kann2dauerhaft über wunden2 werden I mmer2 noch2sind2 es2 die2 Schatten2 der2 Schuldenkrise2i n2 mehreren2 Eurostaaten,2 die2 das2 gesa mtwirtschaftli che2 Umfel d2 auch2 für2 vi ele2 deutsche Unternehmen2 verdunkeln.2 So2 wuchs2 das2 Bruttoinlandsprodukt2 der2 Bundesrepublik preis berei ni gt2 u m2lediglich2 0, 72 %,2 nachde m2für noch2 3, 02 %2 noti ert2 wurden.2 Dabei2 verl or di e2 Wirtschaft2 i m2 Verl auf2 des2 Berichtsj ahres i mmer2 mehr2 an2 Fahrt. 2 Das2 gravi erende2 Hi ndernis2 für2 stärkeres2 Wachstum2 war2 und2 ist2 die sch wel ende2 Unsicherheit2 über2 di e2 weitere2 Entwicklung2i m2euroraum,2 de m2 wichtigsten2 Absatzmarkt2 für2 deutsche2 Produkte. 2 I m2 Jahresverlauf wirkte2sich2 zude m2eine2 weltweite2 Konjunkturabkühlung2 aus. 2Mit2 Blick2 auf2 die2 europäische2 Lage2 er weist si ch2 unsere2 Wirtschaft2 weiterhi n2 als2 vergl eichsweise2 robust2 und2 strukturell2 gesund.2 Experten stellen2 j edoch2 i nfrage,2 dass2 Deutschland2 der europäischen2 Krise2 auf2 Dauer2 weiter2 trotzen kann2 2 auch2 mit2blick2auf2die2nicht2unproblematische2 Situation2in2 Frankreich.2 Entscheidend für2 die2 weitere2 Ent wicklung2 dürfte2sein,2 ob2es der2 Europäischen2 Zentral bank2 und2 der2 Europäischen2 Uni on2i nsgesa mt2 geli ngt,2 mit2 straffer Hand2 Lös ungen2 her bei zuführen,2 di e2 ei ne2 nachhalti ge2 Vertrauensbasis2 i n2 die2 Ge mei nschaftswährung2 und2 den2 Bi nnen markt2 er möglichen. Dazu2 ist2 ge wissermaßen2die2 Quadratur2des Kreises 2 not wendig,2 denn2 ei nerseits2 si nd2 Haushaltsdisziplin2 und2 Defizitabbau2in2 den2 Krisenländern2 unabdi ngbar,2 andererseits2 darf2 die dorti ge2 Rest konj unkt ur2 ni cht2 auch2 noch2 abgewürgt2 werden.2 Dieses2 Dile mma2 allei n2 mit2 Geld aus2 Deutschl and2 und2 anderen2 l eist ungsfähi gen EU-Staaten2 zu2 verlängern,2 ohne2 Veränderung der2 Strukturen,2ist2 keine2 Lösung.2 Es2 bedarf2 des sprichwörtlichen2 Mutes2zur2 Wahrheit :2 Europa hat2 si c h2 verrannt. 2 Nur2 we nn2 di e2 not we ndi ge n Kurskorrekturen2entschieden2 und2 ohne2 Wenn und2 Aber 2 durchgeführt2 werden,2 wird2 die2 Kraft reichen,2 die2 Krise2zu2 überwinden.2 Das2 Ziel2ist all e2 Anstrengungen2 wert: 2 ei n2 ges under2 und starker2 Euro2 als2 ei ne2 Säule2 europäischen2 Wohlstands. Niedrigzins prägt weiter das Geschäftsumfeld Wi e2 bereits2 i n2 den2 Vorj a hre n2 wer den2 di e2 Ra h- menbedingungen2für2die2finanzwirtschaft2 maßgebli c h2 durc h2 das2 all ge mei ne2 Niedrigzinskli ma geprägt. 2 Di e2 Europäische2 Zentral bank2 verstärkte in ihre2 expansive2 Geldpolitik2 mit2 einer Rei he2 teils2 unkonventi oneller2 Maßnahmen.2 So G esch äftsvo l u me n Verä nderu ngen Verä nderu ngen in Mio. Euro i n Mio. Euro i n % Bilanzsumme 710,6 + 3,7 + 0,5 Ava l e 10,1-1,6-13,7 Geschäftsvolumen 2 2 I 720, , ,3 2 Kunden-Wertpapier-Depots 80,4 + 3,7 + 4,8 Union Investment-Depots 79,7 + 7,5 + 10,4 Sonstige Verbund-Anlagen 5,5-0,1-1,8 Geschäftsvolumen 2 2II 886, , ,5 2 6 Geschäftsentwicklung 2012

7 Bestätigt starkes Gesamtergebnis: Aufsichtsratsvorsitzender Carl Graf von Hardenberg auf der Vertreterversammlung 2012 (linkes Bild). Neujahrsempfang 2013 in der Zentrale der VOLKSBANK GÖTTINGEN Am Geismartor : traditionelles Zusammenkom men regionaler Leistungsträger für einen ersten Jahresrück- und -ausblick in angenehmer Atmosphäre. wur de2 der2 Leitzi ns2 i m2juli2auf20,752%2und2damit auf2 ein2 Allzeittief2 gesenkt.2 Der2 Zi ns2 für2 Übernachteinlagen2 bei2 der2 EZB2 sank2 gleichzeitig erst mals2 auf2 null2 Prozent.2 Die2 VOLKSBANK GÖTTI NGEN2 konnte2 trotz2 dieses2 schwierigen Umfel ds2 und2 ei ner2 daraus2 resultierenden2 Wettbe werbsverschärfung2 erneut2 ei n2 beachtliches Ergebnis2 realisi eren. Weite res B i l a nzsu m men-wachstu m Auch konnte2 unsere2 Bank2 i hre2 Bilanzsumme2ausweiten.2Sie2 betrug2 per rund 7112 Mio.2 Euro.2 Maßgeblich2 ist2 die2 Zunah me um20,52%2auf2die2ausweitung2der2kundeneinlagen2 zurückzuführen.2infolge2 dieser2 positiven Ent wi c kl ung2 konnte n2 wir2 unsere2 Verbi ndlichkeiten2 bei2 anderen2 Kreditinstituten2 deutlich zurückführen. Sicht- und Spareinlagen profitieren Di e2 Ent wi c kl ung2 des2 Ei nl agenbest a ndes2 wur de vo m2 anhaltend2 niedrigen2 Zinsniveau besti mmt.2 I m2 extrem2harten2 Wett be werb2 der Fi na nzi nstit ute2 u m2die2gunst2der2anleger2konnte2 die2 VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2ihre2 Positi on2 festi gen.2 Bes onders2 i m2 kurzfristigen2bereich und2 bei2 den2 Sparei nlagen2 verzeichneten2 wir starke2 Zufl üsse.2 So2 wuchsen2 die2 Sichtei nlagen um24,52%2und2die2spareinlagen2um24,12%.2bei den2 Ter mineinlagen2 kam2es2dagegen2zu2 Umschichtungen,2 was2 zu2 eine m2 Rückgang2 von 8, 92 %2 führte. 2 Gl ei ches2 gilt2 für2 di e2 ei genen2 I nhaberschul dverschrei bungen,2 die2 u m2 9,02%2niedriger2 notierten.2 Die2 gesa mten2 bilanzwirksa men Kundenei nlagen2i nkl usive2 der2 verbrieften2 und nachrangi gen2 Verbi ndlichkeiten2 erhöhten2 sich um21,02%2auf25562 Mio.2 Euro. 10-Jahres-Zinssatz 3-Monats-Zinssatz Jahresendwerte am Ka p ita l ma rkt in Prozent 22Bil a nzs u mme2 der2 VOL KS B A NK GÖTTI NGEN2 wäc hst a uf 7112 Mio.2 Euro 2Niedriges2 Zinsniveau2besti mmt Anl eger- Verhalten 22Starke2 Zuflüsse2bei2Sicht-2 und2 Sparei nlagen 22Kundeneinlagen2 wachsen insgesamt2 moderat 3,69 3,55 2,93 0,70 3,29 1,01 2,68 1,36 1,53 0, Bilanzsumme in Mio. Euro Kundeneinlagen in Mio. Euro davon Spareinlagen Geschäftsentwicklung

8 22Kundenkreditvolumen ni mmt2leicht2 ab 22Langfristige2 Kredite im2trend 22Zinsüberschuss wäc hst2 u m22, 2% 22Ausgewogene2Streuung der2 Kreditvergabe 2 2Jahresüberschuss2 beträgt 1, 32 Mio.2 Euro Mehr langfristige Kredite Das2 Kundenkreditvolumen2 nahm2i m2berichtsjahr2 um252 Mio.2 Euro2 auf Mio.2 Euro2 ab. Maßgeblich2 war2 dafür2 die2 gute2 Li qui ditätsl age unserer2 Fir menkunden,2 die2 zu2 ei ne m2 Rückgang2der2kurz-2und2 mittelfristigen2 Kredite2 um 8, 62 Mio.2 Euro2führte.2 Stärker2 nachgefragt2 waren2 dagegen2 l angfristi ge2 Kredite,2 di e2 7, 2 Mi o. Euro2höher2notierten2als Grund2hierfür waren2 verstärkt2 nachgefragte2 Kredite2 für2 den Wohnungsbau.2 Kredite2 mit2 ei ner2 Restl aufzeit von2 über2 52 Jahren2 machten2 51, 72 %2 des2 Kundenkreditvolumens2 aus,2 bei2 denjenigen2 mit2 einer Restl a ufzeit2 von2 bi s2 z u2 52 Ja hre n2 si nd2 es2 48, 32 %. 2Die2 Struktur2 unseres2 Geschäftsgebietes2 und unserer2 Bankkundschaft2 er möglichte2 weiterhi n ei ne2 ausge wogene2 branchen-2 und2 größen mäßi ge Streuung2 unserer2 Ausleihungen.2 Dabei2 wurden di e2 durc h2 di e2 Vertreterversa mml ung2 festgesetzten2 Kredit höchstgrenzen2 für2 ei nzel ne2 Kreditneh mer2 und2 die2 Vorschriften2 des2 Kredit wesengesetzes2 stets2 eingehalten. 2Durch2 ihre2 ausgewogene2 Bilanzstruktur und2 Refi nanzierungs maßnah men2 konnte2 die VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2 den2 Wünschen i hrer2 Kunden2 j ederzeit2 gerecht2 werden.2 Darüber hinaus2bildete2die2beratungsintensive2ver mittlung2von2 Krediten2aus2öffentlichen2Förderprogra mmen2 auch2 i m2jahr wieder2einen2festen Bestandteil2 unseres2 Fi nanzi erungsangebotes. Ertragslage entwickelt sich positiv Di e2 V OL KS B A NK2 G ÖTTI NGE N2konnte2ihren Zinsüberschuss trotz2 des2 weiter2fallenden Zinsniveaus2 um22, 2%2steigern.2Dazu2trugen ange messene2 Absicherungs maßnahmen2 bei,2 die wir2 aufgrund2 der2 Zinsprognosen2 rechtzeitig ergriffen2 haben. 2 Zur2 Begrenzung2 von2 Zinsänderungsrisi ken2 i m2 Falle2 wieder2 steigender2 Zi n- sen2 haben2 wir2bezüglich2fristentransformationen2 erneut2 ei ne2 eher2 defensi ve2 Vorgehens weise ange wendet. 2 Die2 Reduzierung2 des2 Provisi onsüberschusses u m2 2,32%2 ist2 über wi egend2 auf2 geri ngere2 Erträge aus2 de m2 Zahl ungsverkehr2 zurückzuführen. 2 Auch bei2 der2 Ver mittlung2 von2 Lebensversicherungen, im2auslandsgeschäft2und2bei2der2 Wertpapierver mittl ung2 konnten2 die2 Ergebnisse2 des2 Vorjahres2 nicht2 ganz2 bestätigt2 werden.2 Höhere Erträge2 res ulti erten2 aus2 der2 Ver mittl ung2 von Baus parverträgen2 und2 I mmobili en. 2 Di e2 Verwaltungsaufwendungen2 wuchsen2 um 4, 32 %. 2 Während2 der2 Sachauf wand2 leicht2 reduzi ert2 wer de n2 konnte,2 ka m2 es2bei2den2personalauf wendungen2 aufgrund2 von2 Tariferhöhungen und2 erhöhten2 Altersvorsorgeauf wendungen2 zu ei ner2 Stei gerung2 u m2 8,02%.2Insgesamt2 fi el en2 di e ordentli chen2 Betri ebsauf wendungen2 i m2 Vorj ahresvergleich2lediglich2 u m2 0,72%2höher2aus.2Unter de m2 Strich2beträgt2unsere2Cost-Income-Ratio für sehens werte2 67,02 %. 2Die2 Bewertungsaufwendungen2für2 Risiken aus2 de m2 Kreditgeschäft2erhöhten2sich2um22,9 Mio.2 Euro2auf23,12 Mio.2 Euro.2 Der2 Großteil2der neu2 zu2 bil denden2 Ei nzel wertberichti gungen2 entfällt2 auf2 bereits2in2 der2 Abwicklung2 befindliche Kreditengage ments,2 bei2 denen2 die2 Wertansätze der2 Si cherheiten2 aufgrund2 neuerer2 Erkennt nisse korri gi ert2 wer den2 musste n. 2 Da2 sic h2 i n2 uns ere m Wertpapier- Eigenbestand2 nur2 geri nge2 Positi onen aus2 den2 Krisenländern2 befi nden,2 waren2 die2 Auswirkungen2 hieraus2 unbedeutend.2 Von2 der2 robusten2 Lage2i n2 Deutschland2 profitierten2 vor2 alle m die2 Anlei hen- Kurse2 deutscher2 E mittenten.2 Mit ei ne m2 positiven2bewertungsergebnis2in2 Höhe von2 3, 2 Mio.2Euro2konnten2die220112vorgenommenen2 Abschrei bungen2 mehr2 als2 ausgegli chen Ve rte i l u n g des Kundenkreditvolumens nach Branchen in Prozent Privatpersonen 50 Dienstleistungsunternehmen 18 Handel 10 Vera rbeitendes Gewerbe 7 Freie Berufe 5 Landwi rtschaft 4 Baugewerbe 2 Sonstige 4 Kundenkreditvolumen in Mio. Euro Geschäftsentwicklung 2012

9 Die VOLKSBANK GÖTTINGEN setzt Akzente durch die starke Leistu ngspa l ette des genossenschaftlichen Finanzdienstleisters ebenso, wie durch ihre markante Präsenz im Geschäftsgebiet. Die Zentrale Am Geismartor ist mit ihrer Glasfassade und der lichtdurchfluteten Kundenhalle nach wie vor ein Hingucker so schön kann Bank sein. wer de n. 2 Di e2 Be wert ung2 des2 ges a mten2 Bestandes erfolgte2 nach2 de m2strengen2 Niederstwertprinzip. Außerordentliche2 Aufwendungen2fielen2in2 Höhe von2 1, 42 Mio.2 Euro2für2die2vollständige2 Auffüllung2 der2 ge mäß2 Bilanzrechts modernisierungsgesetz2 erforderli chen2 Pensi onsrückstell ungen2 an. Aufgr und2 der2 i ns ges a mt2 positi ven2 Ent wicklung konnten2 wir2 de m2fonds2für2allgemeine2bankrisi ken2 ge mäß g2 HGB2 weitere2 2, 02 Mi o. Euro2 zuführen.2 Nach2 ei ne m2 Steueraufwand2von 1, 82 Mi o. 2 Eur o2 verbl ei bt2 danach2 ei n2 Jahres überschuss2 von2 1, 32 Mio.2 Euro. Gewinnverwendung Erneut2 werden2 Vorstand2 und2 Aufsi chtsrat2 der Vertreterversa mmlung220132die2 Ausschüttung ei ner2 Di vi dende2 von2 82 %2 auf2 Geschäftsanteil e vorschlagen2 ( 506, 72 TEuro).2 Zude m2 würden nach2 Zusti mmung2 durch2 die2 Mitgliedervertreter 0, 252 Mi o. 2 Euro2 i n2 di e2 gesetzli che2 Rückl age2 und 0, 52 Mi o. 2 Eur o2 i n2 a ndere2 Er gebni sr ückl agen2 ei n- gestellt2 werden.2 Der2 Vortrag2 auf2 neue2 Rechnung betrüge2 42, 62 TEuro. 22Eigenkapitalquote2 wächst weiter2 auf2 1 8, 82 % 22Solide2 Grundlage2für2 weiteres Wachstu m 2 2Vorstand2 und2 Aufsichtsrat schlagen2 82 %2 Dividende2 vor 22Die2Bank2dankt2ihren Mitgliedern2 und2 Kunden Eigenkapitalausstattung erneut ausgebaut Durch2 di e2 Annah me2 des2 Ge winnverwendungsvorschlages2i n2 der2 Vertreterversa mmlung2vom 21.2 Mai konnten2 wir2 2,52 Mio.2 Euro2aus de m2 Bilanzgewinn unseren2 Rücklagen zuführen. 2 Durch2 di e2 Rückzahl ung2 und2 di e Nichtanrechnung2 von2 nachrangigen2 Verbi ndlichkeiten2 aufgrund2i hrer2 Restlaufzeit2 von2 weni ger2 als2 2 Jahren2 veränderte2 si ch2 di e2 Strukt ur des2 haftenden2 Ei genkapitals. 2 Di ese2 Verbi ndli chkeiten2 können2 nur2 noch2 teil weise2 de m2 haftenden2 Eigenkapital2 zugerechnet2 werden.2 Nach den2 Richtli ni en2 der2 Bankenaufsi cht2 errechnet si ch2 ei ne2 Ei genkapital quote2 von2 1 8, 82 %2 ( nach Kredit wesengesetz2 mindestens2 82 %)2 und2 eine Ker nka pit al quot e2 von2 1 7, 62 %2 ( mindestens242 %). 2So mit2besitzt2die2eigenkapitalausstattung der2 VOLKSBANK2 GÖTTI NGE N2 ei ne2 ko mfortabl e2 Größe,2 di e2 den2 Anforderungen2 des2 Kreditwesengesetzes2 j ederzeit2 deutlich2 gerecht2 wird und2 Spielrau m2 für2 ei ne2 weitere2 Aus weit ung2 des Geschäftsvol u mens2 bi etet. Herzlicher Dank Dass2 di e2 VOLKS BANK2 GÖTTI NGE N2 auch im2schwierigen2 Markt u mfeld2erfolgreich2bleibt, liegt2 nicht2 zuletzt2 am2 entgegengebrachten2 Vertrauen2 i hrer2 Partner.2 Der2 Vorstand2 so wie2 die Mitarbeiterinnen2 und2 Mitarbeiter2 bedanken2 sich herzlich2 bei2 allen2 Bankteilhabern2 und2 Kunden für2 die2 gel ungene2 Zusa mmenarbeit2 i n Auch2 i n2 Zukunft2 werden2 wir2 den2 ge mei n- s a me n2 Erf ol g2 i n2 den2 Mittelpunkt2 unseres2 Engage ments2 stellen. Eigenkapital in Mio. Euro Geschäftsentwicklung

10 2 Wenn2 die2 Halle2 kocht Die Sporthalle Bovenden als Heimspielarena der Handball-Spiel-Gemeinschaft Plesse-Hardenberg Ein Lieblingsort von Gustav-Eckhard Rohmann: Wenn2unsere2Handballerinnen2und2Handballer2zu2Hause2um Punkte2 kä mpfen,2 gi bt2 auch2 die2 Tri büne2 i hr2 Bestes!2 Mit2 Pauken und2 Tro mpeten2 trei ben2 wir2 unsere2 Tea ms2 nach2 vorne. 2 Das2 si nd großartige2 und2 spannende2 Mo mente,2 die2 uns2 der2 Sport2 schenkt. Mit2 meine m2 Engagement2als21.2Vorsitzender2kann2ich2der Handball- Spiel- Ge mei nschaft2 Plesse- Hardenberg2 davon2 wieder et was2 zurückgeben. Der 1. Vorsitzende m ittend ri n : Gustav-Eckhard Rohmann ist bei den Teams gern gesehen und kann auch heute noch einen guten Wurf platzieren. Seine aktive Zeit als Mannschaftsspieler hat er jedoch beendet. Handball2 ist2 i n2 Deutschl and2 nach2 Fußball2 di e2 z weit popul ärste2 Sportart2 und2 der2 Deutsche2 Handball bund2ist2 der2 größte2 Handballverband i welt weit.2 Die2 Handball-Spiel- Ge mei nschaft2 Plesse- Hardenberg2 ( HS G) repräsentiert2 den2 Bereich2 Bovenden,2 Nörten- Hardenberg,2 Eddigehausen, Reyershausen2 und2 Angerstei n.2 Die2 Burgentea ms 2 si nd2i n2 mehreren2 Altersgruppen2 bei Frauen2 und2 Männern2 aussichtsreich2 platziert,2 auch2in2 höheren2spielklassen.2 Mitglied werden2 und2 akti v2 mit machen2 kann2 bei2 der2 HS G2 j eder2 Handballfreund2 2 von2 den Mi nis 2 bis2 zu2 den2 Seni oren2 si nd2 all e2 Spi el ergenerati onen2 vertreten. Ausführli che2 I nf or mati one n2 s o wie2 aktuelle2 Spielpläne2 auf www. hsg p h. d e 10 Pe rso n a l be ri cht

11 Gustav- Eckhard2 Roh mann2 l eitet2 die2 Hauptgeschäftsstelle2 Nort hei m2 der2 VOLKSBANK GÖTTI NGEN,2 die2 wie2sein2 Sportverein regel mäßig2 mit2 besten2 Platzierungen2 glänzt.2 Der2 erfahrene2 Fi nanzfach mann2 legt2 Wert2 auf2 ei n2 gel ungenes2 Mannschaftsspiel,2 bei2 de m2 sich jeder2i m2team2auf2den2anderen2verlassen2 kann2 2 i m2 Sport2 wie2 auch2in2 der2 Bank. 2 Anfeuern, mitleiden, jubeln stimmgewaltig und mit unüberhörbarer Vuvuzela: Gustav-Eckhard Rohmann ist voll dabei, wen n es für die HSG um Ligapunkte geht. Pe rso n a l be ri cht 11

12 2 Personal bericht Der gemeinsame Erfolg zählt 1642 Mitarbeiterinnen2 und2 Mitarbeiter2 stellen2täglich2ihr Know-how,2aber2auch2ihre2ganz2persönlichen2Stärken2und Fähigkeiten2 i n2 den2 Dienst2 unserer2 Mitglieder2 und2 Kunden.2 Da mit2leisten2sie2 den2 entscheidenden2 Beitrag2 zur2fortgesetzten Erfolgsst ory2 der2 VOLKSBANK2 G ÖTTI NGEN. 22Qualifizierungsansprüche wac hs e n 22Attraktives2 Arbeitsumfel d 22Leistungsfreude2ist pers önli cher2 Erfol gsschl üssel Pe rso n a l besta n d per Vorsta nd 2 Proku risten 3 Bevol l mächtigte A 8 Bevol l mächtigte B 33 Vol lzeitbeschäftigte 65 Tei lzeitbeschäftigte 37 Auszubi ldende 16 Gesamt Stillstand2ist2 Rückschritt2 2 ge mäß2 diese m2 Motto passt2 die2 VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2ihre2 pers onell en2 Strukt uren2 den2 Kundenbedürfnissen dyna misch2an.2 Das2gilt2gleichermaßen2für2die Stellenprofile2 in2 den2 unterschiedlichen2 Tätigkeitsfel dern2 der2 Bank,2 wie2 auch2 für2 die2 konkreten2 Qualifizierungsansprüche2 an2 alle2 Mitarbeiteri nnen2 und2 Mitarbeiter.2 Dabei2 nehmen2 Geschwindigkeit2und2 Umfang2 der2 Veränderungen an2 den2 Arbeitsplätzen2in2j üngerer2 Vergangenheit stetig2 zu. 2I ns bes ondere2 i n2 Verbi ndung2 mit2 de m2deutlichen2 Qualitätsbekenntnis2 unserer2 Bank2 bedeuten di e2 beschleuni gten2 Veränderungen2 hohe2 Ans prüc he2 a n2 all e2 Bes c häfti gte n. 2 Auc h2 des hal b2 i st2 es zentral es2 Ziel2 der2 Pers onalführung,2 das2 Arbeitsumfel d2 motivati ons-2 und2leistungsfreundlich2 zu gestalten. 2 Jutta2 Pol auke,2 Pers onal chefi n2 der VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN,2 arbeitet2 dabei eng2 mit2 allen2 Abteilungen2 zusa mmen:2 Ein2 ganzes2 Bündel2 von2 Maßnahmen2trägt2 dazu2 bei,2 die Zufri edenheit2 der2 Mitarbeiteri nnen2 und2 Mitarbeiter2 nachhalti g2 auf2 de m2 hohen2 Niveau2zu2 halten,2das2uns2die2jüngste2 Mitarbeiter-Befragung beschei ni gt2 hat. 2 Dazu2 gehört2 di e2 freundli che Ausstattung2 unserer2 Geschäftsräu me2 2 übrigens auch2 i m2 Backoffice-Bereich2 2 ebenso2 wie2 eine moderne2 Arbeitszeitgestalt ung2 oder2 auch2 di e Installati on2 flexi bler2 Fort-2 und2 Weiterbil dungsangebote.2 I nsgesa mt2 bi eten2 wir2 da mit2 ei nen vieldi mensionalen2 Rahmen,2in2dem2jeder2seine pers önli che2 Perfor mance2 entfalten2 kann2 2 und das2 kl appt,2 wie2zum2beispiel2unsere2kennziffer Bil a nzs u mme2 pr o2 Manpower2 erneut2 zeigt. Die eigene Effizienz optimieren Unsere2 Mitarbeiterinnen2 und2 Mitarbeiter2 kenne n2 und2 erl e be n2 den2 harte n2 Wett be werb2 i m Bankensekt or. 2 Auch2 wenn2 di e2 VOLKSBANK GÖTTI NGE N2 si ch2 als2 regi onal es2 Qualitätsbankhaus2erfolgreich2 positioniert2 hat,2 muss2sie i hre n2 Pl atz2 unter2 den2 Marktteil neh mern2 täglich verteidigen,2behaupten2und2ausbauen.2dabei spielt2 die2 Unternehmenseffizienz2 heute2 mehr de nn2 j e2 ei ne2 ze ntral e2 Roll e: 2 Abl äufe2 müssen2 beis pi els weise2 schnell2 und2 st örungsfrei2 vonstatten gehen,2 der2 Kundenservice2 sicher2 und2 rei bungsl os gestaltet2 werden. 2 Auf2 qualitati v2 hohe m2 Niveau, wie2 es2 unsere2 Bank2 für2 sich2 i n2 Ans pruch2 ni mmt, kann2 durchgängi ge2 Effizienz2 nur2 erreicht2 werden, 2 wenn2 all e2 Mitarbeiteri nnen2 und2 Mitarbeiter2 an2 ei ne m2 Strang2 ziehen2 und2 i hre2 ei gene2 Effizi e nz2 maxi mieren.2 Der2tägliche2 Kundenzuspruch und2 der2 nachhaltige2 Erfolg2 der2 VOLKSBANK GÖTTI NGEN2sind2die2Barometer,2die2den2Erfol g2 unserer2 Anstrengungen2 beschei ni gen. 2Jutta2 Pol auke2 l egt2 Wert2 auf2 ei ne2 deutli che Kl arstell ung:2 Das2 bedeutet2 für2 uns2 ni cht,2 di e personelle2 Ausstattung2 auszudünnen2 und2 dann von2jede m2 ein2 Unmaß2 an2 Leistung2 zu2 verlangen. Das2 mag2 es2 anders wo2 geben,2 doch2 mit2 unsere m Sel bstverständnis2 als2 genossenschaftliches2 Bankhaus2 ist2 j eder2 Trend2 dahi n2 unverei nbar.2 Pers ön- 12 Pe rso n a l be ri cht

13 Berufstarter 2012: Die Auszubildenden Carolin Puls, Tobias Funke, Nils Ziemann, Robert Köpcke, Daria Milbrandt und Ronja Follak (von links) haben mit der VOLKSBANK GÖTTINGEN eine gute Wahl getroffen. Unser Bankhaus bietet dem motivierten Berufsnachwuchs beste Aufstiegschancen. Personalchefin Jutta Polauke (rechtes Bild) setzt auf praxisnahe Ausbildung, in der alle Abteilungen der Bank durchlaufen werden. liche2 Effizienz2 hei ßt2 für2 uns,2 sich2 mit2 Leistungsfreude2 best möglich2 für2 die2 Ziele2 unserer2 Bank einzubringen2 2sich2 also2für2 den2 Erfolg2 unserer Mitglieder2 und2 Kunden2zu2engagieren.2 Effizienz z u2 stei ger n2 hei ßt2 de mz uf ol ge,2 ei geni niti ati v2 das Ar bei ts u mfel d2 und2 das2 eigene2 Handel n2 auf2 Verbesserungs möglichkeiten2 zu2 überprüfen2 und diese2 Chancen2 i m2 Di al og2 mit2 de m2 Tea m2 und2 der Pers onalführung2 zu2 nutzen. 2 Solche2 Prozesse,2 an denen2 di e2 Mitarbeiteri nnen2 und2 Mitarbeiter entscheidenden2 Anteil2 haben,2 voranzubringen, ist2 Teil2 unserer2 aktuellen2 Effizienzoffensive2i m Unterne h me n. Ka rri e resta rt mit einer Ausbildung bei uns Die2Berufsausbildung2bei2der2VOLKSBANK GÖTTI NGEN2bietet2ein2solides2Fundament2für den2 Start2 i n2 ganz2 i ndi vi duell e2 Berufsl aufbahnen. Je2 nach2 pers önlichen2 Prä missen2 können2 die2 Absolventen2 sich2 anschließend2 für2 die2 verschiedenen2fachrichtungen2der2finanzdienstleistungen spezialisieren2 2 mit2 besten2 Aussichten. Für2 unsere2 Bank2 ist2 die2 engagierte2 Ausbil dung junger2 Menschen2 nach2 wie2 vor2 die2 beste2 Met hode,2 den2 ei genen2 Fachkräfte- Nach wuchs2 zu sichern.2jutta2polauke2weist2dementsprechend darauf2hin,2dass2bewerberinnen2und2bewerber auch2 i m2laufenden2jahr2 wieder2 will ko mmen sind.2 Übrigens:2 Laut2 Trendence-Schülerbarometer / dürfen2 wir2 uns2 wieder2 zu Deutschlands Top- Arbeitgebern 2 zählen. Vorsta nd beda n kt sich herzl ich I n2 sei ne m2 Rückbli ck2 auf2 das2 zurückli egende Geschäftsj ahr bet ont2 der2 Vorstand2 der VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2 den2entscheidenden2 Anteil2 der2 Mitarbeiterinnen2 und2 Mitarbeiter am2 Gesamterfolg.2 Markus2 Bl udau2 und2 Hans- Christi an2 Reuß2 bedanken2 sich2 dafür2 sehr2 herzlich2und2freuen2sich2auf2die2fortsetzung2der2gelungenen2 Zusammenarbeit2 zum2wohle2 unserer Mitglieder2 und2 Kunden. 22Effizienz2gemeinsam weiter2 opti mieren 22Ausbildungsplätze si nd2 begehrt 22Erneut2 Top-Arbeitgeber 64 4,6 4,5 4,7 4,9 4,9 Altersstruktur der Mitarbeiter in Zahlen Bilanzsumme pro Manpower in Mio. Euro bi s über Pe rso n a l be ri cht 13

14 2Bühnenkunst2 der2 besonderen2 Art Das Junge Theater in Göttingen Ein Lieblingsort von Franziska Ahlborn: Ich2bin2ein2Stammgast2 des2jungen2 Theaters,2 weil2es2 mir außergewöhnliche2erlebnisse2in2besonderer2atmosphäre2bietet. Besonders2 die2 Interpretati onen2 moderner2 Werke2 und2 junger Aut oren2 i nspirieren2 mich.2 Hier2 kann2 ich2 in2 Gedanken welten wandel n2 und2 neue2 Sicht weisen2 kennen2 lernen2 2 über2 die2 ich dann2 mit2 anderen2 Theaterfans2 diskutieren2 kann. Fü r die Fotografie besuchte Franziska Ahlborn das Junge Theater während einer Probe. Von D ra matu rg Udo Eidinger gibt es Hintergrundinformationen aus erster Hand. Franziska Ahlborn: Das Theater ist eine kleine Welt für sich, mit dem Eintritt lasse ich die andere draußen vor der Tür. 14 Unternehmenskultur

15 Franziska2 Ahlborn2 absolviert2 bei2 der2 VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN ei ne2 Aus bil dung2 zur2 Bankkauffrau. 2 An2 i hre m2 Arbeitsumfel d2 schätzt sie2 bes onders2 das2 kollegi ale2 Kli ma2 und2 die2 Vi elfalt2 der2 Täti gkeiten.2 Wie2 an2 i hre m2 Liebli ngsort,2 de m2 Jungen2 Theater, 2 zählt2 auch2 bei2 der2 VOLKS BANK2 GÖTTI NGE N2 di e2 Gesa mtl eist ung2 des2 ganzen Te a ms. 2 Während2 auf2 der2 Bühne2 allerdi ngs2 oft2 die2 trau mhafte2 Welt der2fiktion2einzug2hält,2steht2franziska2ahlborn2in2der2bank2fest auf2 de m2boden2der2realität.2und2auch2die2kann2durchaus2sehr2schön sein,2 wenn2 man2 ge meinsa m2erfolgreich2ist2und2 Ziele2erreicht. Man ist sofort dabei, eine tolle Gemeinschaft! Das2 Junge2 Theater2 Götti ngen2 entstand als2 i nnovati ves2 und2 alternatives2 Zi mmertheater.2 Der2 Schaus pieler2 Bruno2 Ganz2 l äutete2 hier i seine2 Karriere2 ein,2 auch2 Claus2 Peymann,2 Luc2 Bondy2 und2 Evelyn2 Hamann2 ver wirklichten2 si ch2 i m2 Jungen2 Theater.2 Die2flexible2 Raumsituation2 dieses2 Theaters2i m2herzen2der2altstadt2 er möglicht2 ein für2 Götti ngen2 ei n maliges2 Zuschauererlebnis.2 Über2 1 2 Neui nszenierungen,2 Gastspiele,2 Lesungen2 und2 Konzerte2erreichen2 an2rund Terminen2pro2Spielzeit2ein breites2 Publi ku m. 2 Für2 vi el e2 na me nhafte2 Jungregisseure2 bi etet2 si ch2 hi er2 di e2 gerne wahrgeno mmene2 Möglichkeit,2 sich2 an2 ei ner2 unkonventi onellen2 und2 auch2 überregional2 viel2 beachteten2 Bühne2 weiterzuent wickeln. Weitere2 I nfor mati onen2 s o wie2 aktuelle2 Spielpläne2 auf u n g es-th eate r. d e Unternehmenskultur 15

16 2Unternehmenskultur Mehr Zeit und Qualität fü r unsere Kunden Zeit2 ist2 Gel d,2 sagt2 ei n2 altgedientes2 Sprich wort. Doch2 für2 viele2 Menschen2 bedeutet2 Zeit2 haben 2 auch2 ein2 Plus an2 Lebensqualität.2 Die2 VOLKSBANK2GÖTTINGEN2hilft i hren2 Kunden2 i n2 ei ner2 effizienten2 Part nerschaft2 dabei,2 finanziell2erfolgreicher2zu2sein2und2gleichzeitig2 mehr2 Zeit2 für2 das2 Wesentliche2 zu2 haben. 22Bewährtes2 Geschäftsmodell 22Bei2den2 Kunden gepunktet 22Wett be werb2 verschärft si ch2 weiter 22Sich2 Zeit2nehmen2 2 anderen2 Zeit2 geben 22Innovative2 Updates2 opti mieren2 Abläufe Jeder2 kennt2 das2 2 man2 hat2 ei ne2 I dee,2 die2 ei nen be wegt,2 die2 man2 ver wirklichen2 möchte.2 Privat und2 geschäftlich2 si nd2 es2 oft2 die2 zündenden2 I deen, di e2 et was2 verändern, 2 di e2 uns2 voranbri ngen. Jeder2 Mensch2 hat2 et was,2 das2 i hn2 antrei bt, zitiert2 Peter2 Mühl haus,2 Marketingleiter2 bei2 der VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN,2 die2 aktuelle2 Ka m- pagne2 unserer2 genossenschaftlichen2 Bankengruppe,2 und2 fügt2 hi nzu:2 Und2 jeder2 Mensch hat2 es2 verdient,2 dabei2 best möglich2 unterstützt zu2 werden. 2Unter2 andere m2 deshal b2 2 der2 best möglichen Unterstützung2 von2 Ideen2 und2 Vorhaben2 ihrer Mitglieder2 wegen2 2 wurden2 die2 Volksbanken und2 Raiffeisenbanken2 ei nst2 gegründet.2 Und2 genau2 des hal b2 si nd2 wir2 bis2 heute2 erfolgreich:2 nah und2 verlässlich. leiter2 unserer2 Bank:2 Der2 Wett be werb2 i m2 Finanzsektor2 verschärft2 sich2 seit2 Jahren.2 Wir müss e n2 uns2 t ägli c h2 i n2 ei ne m2umfel d2 behaupten, das2 von2 aggressive m2 Marketi ng2 und2 harten Preis kä mpfen2 geprägt2 wird.2 Wir2 versprechen kei ne2 Leist ungen2 zu m2 Nulltarif2sondern2Qualität zu2 eine m2angemessenen2preis.2 Wir2spielen2 unsere Trümpfe2 aus:2 Qualität,2 Kundennähe,2 Verlässlichkeit2 2und2nicht2zuletzt2unsere2Traditionskarten:2 Erfahrung,2 ge wachsenes2 Know-how2und2 Fairness.2 All2 diese2 Faktoren2 prägen2 seit2 weit über2 eine m2 Jahrhundert2 das2 markante2 und ei genständi ge2 Gesicht2 der2 VOLKSBANK GÖTTI NGEN. Tra d i t i o n e l l es updaten Positives Image gefestigt In2 den2 zurückliegenden2 Jahren2 2 geprägt2 von fi nanz wirtschaftlichen2 Turbulenzen2 und2 Krisen2 hat2 si ch2 das2 Geschäfts modell2 der2 genossenschaftlichen2 Fi nanzi nstitute2 außerordentlich2 be währt. Schreckges penster2 wie2 Kreditkle mme 2 oder Liquiditätsengpass 2 konnten2 in2 den2 Volksbanken2 und2 Raiffeisenbanken2 zu2 kei ner2 Zeit i hr2 Un wes e n2 trei be n. 2 S o2 st a nd2 und2 st e ht2 di e VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2 ihren2 Kunden stets2vital2und2krisenfest2zur2seite2 2auch2und gerade2 i n2 sch weren2 Zeiten.2 I m2 Wett be werb2 der Banken modell e2 haben2 wir2 deutli ch2 gepunktet2 und2 ei ndrucksvoll2 belegt,2 dass2 unsere2 traditi o- nell en2 Werte2 Bestand2 haben2 und2 gut2 für2 di e Menschen2sind.2 Mei nungs u mfragen2 und2 Marktst udi e n2 ha be n2 bel egt, 2 dass2 di es e2 Si c ht2 ni c ht2 ei n- seitig2ist:2 Das2I mage2 der2 Kreditgenossenschaften ist2in2allen2bevölkerungsgruppen2positiv2ausgeprägt2 und2 gefestigt.2 Doch2 dieser2 Erfol g2 ist2 kei n Selbstläufer,2 weiß2 Volker2 Angerstein,2 Vertriebs- Zeiten2 ändern2 sich2 2 und2 mit2ihnen2 die2 Bedürfnisse2 der2 Menschen.2 Qualitätsorientierte2 Kunden wünschen2 si ch2 heute2 ei ne2 Bank2 an2 i hrer2 Seite, di e2 me hr2 de nn2 j e2 drei2 wi chti ge2 Ans prüche2 unter ei nen2 Hut2 zu2 bri ngen2 wei ß: 2 Faire2 Konditi onen, ko mpetente2 und2 zielführende2 Beratung2 so wie Effi zi e nz. 2 Letzterer2 As pe kt2 hat2 gerade2 i n2 der2 j üngeren2 Vergangenheit2 enor m2 an2 Gewicht2 gewon- nen,2 s o2 Peter2 Mühl haus: 2 Der2 Takt2 unserer Gesellschaft2schlägt2i mmer2schneller.2 Menschen erkennen2 zuneh mend,2 dass2 Zeit2 ei n2 kostbares Gut2 ist.2 Sie2 wünschen2 sich2 mehr2 Zeit2 für2 die Fa mili e,2 für2 Hobbys,2 aber2 auch2 für2 di e2 kreati ve Ar bei t2 i m2 eigenen2 Unternehmen.2 All2das2heißt, woanders2 2 bei2 den2, Pfli chtaufgaben 2 2 Zeit2 zu sparen,2 effizienter2 vorzugehen.2 Mehr2 Zeit2 für das2 Wesentliche,2 s o2 l autet2 das2 Fazit. 2 Und Vol ker2 Angerstei n2 ergänzt:2 Für2 uns2 als2 Fi nanzpart ner2 hei ßt2 das,2 unsere2 traditi onelle2 Berat ungsqualität2 diesen2 Bedürfnissen2 anzupassen2 und unsere2 starken2 Traditi onen2 i nnovati v2 weiterzuent wickeln2 2sozusagen2,upzudaten 2 2zum2Vorteil2 unserer2 Kunden. 16 Unternehmenskultur

17 Pete r Mühlhaus (Leiter Marketing, links) und Volker Angerstein (Vertriebsleiter) optimieren im Rahmen der aktuellen Qualitätsoffensive Werkzeuge und Prozesse für die zielführende Beratung. Beispiel Baufibel: Der neue Beratungsleitfaden ka n n gemeinsam mit den Kunden direkt am PC ausgefüllt werden. Mit der Fibel können Baufinanzierungsanfragen stru ktu ri e rt und für die Kunden tra nspa rent bearbeitet werden. Kundennutzen ausbauen Der2 pers önli che2 Di al og2 bl ei bt2 nat ürlich2 das Haupt merkmal2 der2 Kundenberatung2 bei2 der VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN,2 ganz2 entsprechend2 unserer2 Maxi me2 Wir2 nehmen2 uns2 Zeit für2 Sie!.2 Wir2 opti mieren2 unseren2 Service2jedoch so,2 dass2 unsere2 Kunden2 zeitlich2 entlastet2 werden. Dafür2 qualifizieren2 wir2 unsere2 Berater2 dahin gehend,2 verschi edene2 Ko mmuni kati ons wege noch2besser2zu2kombinieren:2beratung2in2der Bank,2 per2 E- Mail,2 tel efonisch2 oder2 s ogar2 bei m Kunden2 vor2 Ort.2 Gerade2 bei2j üngeren2 Kunden, aber2 auch2 bei2 Unterneh men2 ko mmt2 das2 an2 und schafft2 echte2 Zeitge winne.2 Auch2 unsere2inneren Strukt uren2 und2 all e2 Abl äufe2 i m2 Hintergrund opti mieren2 wir2fortlaufend2 zum2 Wohle2 unserer Kunden.2 Vol ker2 Angerstei n:2 So2 haben2 wir2 zum2 Beispiel2 die2 Schnittstellen2 z wischen2 Beraterplätzen2 und2 Fachabteilungen2 verbessert. Unsere2 Kunden2 profitieren2 davon2 ganz2 direkt: Wir2 können2 jetzt2 noch2 schneller2 individuelle Angebote2 gestalten2 oder2 noch2 zeit näher2 Kreditwünschen2 entsprechen.2 Diese2 Verbesserungen konnten2 wir2 ohne2 Abstriche2 bei2 der2 Beratungsqualität2 realisieren2 2i m2 Gegenteil:2 Wir2 bieten heute2 ei ne2 ganzheitli che2 Berat ung,2 die2 höchsten Ans prüchen2 gerecht2 wird.2 Über2 co mputergest ützte2 Beratungst ools2 i m2 Rahmen2unseres Service- Angebots2 VR- Fi nanzplan2 erfassen2 wir die2 Bedürfnisse2 unserer2 Privat-2 und2 Fir menkunden2 besonders2 effizient2 und2 syste matisch. So2 bleibt2 mehr2 Zeit2 für2 das2 Ent wickeln2 von Fi na nzl ös unge n,2 di e2 wi r kli c h2 pass e n. Wir bleiben die Bank mit Gesicht Bei2 der2 Effi zi enzstei gerung2 s pielt2 auch2 die2 Neugestaltung2 der2 Filialen2eine2 Rolle.2 Zug2 um2zug werden2die2geschäftsstellen2renoviert:2hell,2offen und2 freundlich.2 Kunden2 und2 Mitarbeitern2 bietet unser2 verändertes2 Rau mkonzept2 merkliche2 Vorteile:2 So2 werden2 Service-2 und2 Beratungsbereiche entflochten,2 um2 Wartezeiten2 wirksa m2zu2vermeiden.2 SB- Center2 und2 Service-Point2 mit2freundlicher2 Bedienung2 bieten2 de m2 Kunden2alles2für das2 tägliche2 Bankgeschäft.2 Die2 Mitarbeiter2 a m Service-Point2sind2 dabei2 gleichzeitig2 persönliche Ans prechpart ner2 für2 all e2 Fragen. 2 Bei2 Bedarf2 vermitteln2 sie2 Ter mine2 mit2 unseren2 Kundenberatern und2 Experten.2 Mit2 dieser2 Ko mmunikationsstruktur2 stellt2 die2 VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN a uc h2 i n2 den2 kl ei nere n2 Fili al e n2 si c her, 2 dass2 wä h- rend2 der2 gesa mten2 Öffnungszeiten2 der2 Kunde stets2 mit2 all2 sei nen2 Fragen2 will ko mmen2ist2 und zi elführend2 bedi ent2 wird. Mehr Möglichkeiten Ni cht2 nur2 für2 j üngere2 Menschen2ist2 der2 PC2 oder das2 S mart phone2 ei n2 alltäglicher2 Helfer2 ge worden.2 Sie2erledigen2 viele2 Geschäfte2 online2 von2zu Ha use2 o der2 unt er we gs2 a us. 2 Di e2 VOL KS B A NK GÖTTI NGEN2wird2 auch2 diese m2trend2gerecht, indem2 Online-Banking2sowie2 Service2 und2 Beratung2 unter2 2fest zum2erfolgreichen2 Marktauftritt2 gehören2(siehe auch2abschnitt2 Internet2und2Electronic2Banking,2 Seite2 36f).2 Peter2 Mühlhaus2 und2 Volker Angerstein2 bringen2 es2 auf2 den2 Punkt:2 Die VOLKSBANK2 GÖTTI NGEN2ist2für2ihre2 Partner auf2 ganz2 vielfältige2 Weise2 erreichbar. 2 Jeder2 Kunde2 hat2 die2 Wahl2 2 und2 egal,2für2 welchen2 Weg2 er sich2 entschei det:2 Er2 darf2 erst kl assi gen2 Service und2 beste2 Qualität2 er warten. 2 Das2 ist2 unser2 Anspruch2 und2 dafür2arbeiten2 wir. 22Kommunikation2kundenfreundlich2 organisieren 22Schneller2zum opti malen2 Ergebnis 22Filialen2 mit2 neue m2 Konzept 22Qualität2und2Service behalten2 oberste2 Pri orität Unternehmenskultur 17

18 2Farbenzauber Der Heinrich-Heine-Park in Heilbad Heiligenstadt Ein Lieblingsort von Martina Gros: Der2Park2ist2einfach2wunderschön2angelegt2 2genau2die2richtige Balance2 z wischen2 gärtnerischer2 Pflege2 und2 natürliche m2 Wachstum.2 Mich2 faszi nieren2 die2 uralten2 Bäu me2 mit2i hre m2intensiven Licht-2 und2 Schattenspiel. 2 Die2 Nähe2zum2 Stadtzentrum2 und2 damit zur2 Bank2 er möglicht2 es2 mir,2 hier2i n2 der2 Mittagspause2 ei ne besondere2 Auszeit2 zu2 neh men. Goldener Herbst im Heinrich-Heine-Park. Solange die Sonne noch genug wärmt, verbri ngt Martina Gros ihre Pausen auch jetzt noch mit einem guten Buch. Der2 Hei nri ch- Hei ne- Park2 zi eht2 si ch2 als2 breiter2 Grünstreifen2 z wischen2 Stadt mauer2 und2 Leine2 an2 der2 Altstadt2 des2 Heil bads2 Heiligenstadt2 entlang.2 Das errichtete2 Kneippbad2 wurde i zu2 eine m2modernen2kurmittelhaus2 umgebaut.2 Nicht2 weit2 davon entfernt2 mündet2 di e2 Geisl ede2 i n2 di e2 Lei ne. 2 Zuvor2 st ürzt2 si e2 an2 ei ne m2 Wasserfall sieben2 Meter2 i n2 die2 Tiefe.2 Weitere2 Sehens würdigkeiten:2 Völkerschlachtdenkmal von2 1815,2 Musi kpavillon,2 Herzteich2 mit2 bunter2 Vogel welt2 und2 Fontäne,2 Wassertreppe,2 Lesehäuschen,2 Wassertretbecken2 und2 Solebrunnen.2 Für2 die2 klei nen2 Besuc her2 gi bt2 es2 ei ne n2 S pi el pl atz. 18 Vermögensberatu ng

19 Marti na2 Gros2 s orgt2 i n2 unserer2 Fili ale2 i n2 Heil bad Heiligenstadt,2der2 Heiligenstädter2Bank,2für2den guten2 Service.2 Wenn2 si e2 i hre2 Pausenzeit2 i m2 Heinrich- Heine-Park2 verbringt,2freut2sie2sich2schon2 wieder2 auf den2 pers önli c he n2 Kont a kt2 z u2 den2 Kunden2 i n2 der2 Ba nk: Die2 Menschen2schätzen2 es,2 wenn2 wir2ihnen2 hier2 Zeit widmen2und2für2sie2da2sind.2 Das2ist2heute2längst2nicht mehr2 überall2 s o. Alte Bäume tragen eine lange Geschichte in sich. Begegnung am Herzteich: Der Tra u e rschwa n ist ein Zuwanderer aus Australien. Vermögensberatu ng 1 9

20 2 Ver mögensberat ung Chancen erkennen und nutzen Wer2 auch2 i n2 Zeiten2 ni e dri ger2 Zi nsen2 fi nanziell2 erfolgreich2 sei n möchte,2 fi ndet2 i n2 unseren2 Ver mögensberatern2 erfahrene2 und kompetente2 Ansprechpartner.2 Sie2 gestalten2individuelle Fi nanzfahrpläne,2 die2 mit2 fei n2 abgesti mmten2 Wachst u ms-, Absicherungs-2 und2 Vorsorgeko mponenten2 den Kundenerfolg2 nachhaltig2 opti mieren. 22Ver mögensverl usten2 wirksa m vorbeugen 22Expertenwissen2 erfolgreich nutzen 22Finanzstrategien2umsichtig anpassen 22Risiken2richtig2bewerten 2 2 Cha nce n2 ni c ht2 ver pass e n Des2 ei nen2 Lei d,2 des2 anderen2 Freud'.2 Während2 die2 anhaltende2 Niedrigzinsphase2 Kreditneh mern2 attraktive2 Konditi onen2 beschert,2 macht si e2 Anlegern2 das2 Leben2 sch werer. 2 Doch2 wer seine2 Ver mögensstruktur2 der2 Situati on2 anpasst und2 dabei2 di e2 ri c hti gen2 Lös ungen2 wä hlt,2 ka nn auch2jetzt2 Chancen2 nutzen2 und2 drohenden2 Vermögensverl usten2 erfol grei ch2 entgegen wirken. Das2 setzt2 Experten wissen2 voraus2 und2 kostet Zei t, 2 u m2im2 komplexen2 Gewirr2 der2 Offerten di e2 passenden2 Produkte2 zu2 fi nden. Mehr Erfahrung und Kompetenz für nachhaltigen Erfolg Es2 gi bt2 kei n2 Pauschalreze pt2 für2 all e, 2 wei ß Burghardt2 von2 Roden,2 Abteil ungsleiter2 unserer Ver mögensberatung,2 und2 fügt2 hi nzu:2 Nur2 wer den2 Markt2 kennt,2 fi ndet2 i n2 der2 gegen wärti gen Sit uati on2 die2 rar2 gesäten2 Möglichkeiten2 ge wi nnbri ngender2 Anl age möglichkeiten. 2 Dabei2 geht2 es heute2 nicht2 nur2 u m2 mehr2 oder2 weniger2 Rendite, es2 droht2 s ogar2 ei n2 reales2 Minus,2 weil2der2risikolose2 Zins2 derzeit2 unterhalb2 der2 aktuellen2inflati onsrate2 liegt. 2 Das2 bedeutet2 Kaufkraftverl ust. Angesi chts2 der2 sch wachen2 Zi nsent wi ckl ung warten2 viele2 Anleger2 untäti g2 auf2 bessere2 Zeiten. Davon2 raten2 unsere2 Experten2 dri ngend2 ab. 2 Von Rode n: 2 Si ch2 regel mäßi g2 berate n2 l assen2 2 j etzt ist2 das2 wichtiger2 denn2je! 2 Di e2 Ver mögens berater2 der2 VOLKS BANK GÖTTI NGEN2 e mpfehlen2ihren2 Kunden2 einen detaillierten2 Check2 der2 persönlichen2 Situati on. Darauf2 aufbauend2 kann2 dann2 ei ne2 Strategi e ent wickelt2 werden,2 mit2 der2 auch2 i m2 Niedrigzi nskli ma2 das2 Anlageergebnis2 verbessert2 wird. Dafür2 verfügt2 unsere2 Bank2 ni cht2 nur2 über einen2fächer2ausgezeichneter2produkte,2die de m2schwierigen2 Markt u mfel d2 i n2 besonderer Weise2 gerecht2 werden,2 sondern2 auch2 über2 die not wendige2 Erfahrung,2 u m2 gemeinsam2mit2 den Kunden2 nachhalti gen2 Erfol g2 zu2 generi eren. Burghardt2 von2 Roden2 unterstrei cht: 2 Wir2 si nd kei ne2 Produktverkäufer,2 uns2 geht2 es2 u m2 langfristi g2 erfol greiche2 Zusa mmenarbeit2 mit2 den Kunden. 2 Erfol g2 defi ni eren2 Menschen2 ganz2 unterschiedlich,2ebenso2 Wohlstand2 und2 Lebensqualität.2 Wir2 sehen2 unsere2 Aufgabe2 dari n,2 verl ässliche Part ner2 bei m2 Ver wirklichen2 der2 ganz2 pers önlichen2 Ziele2 zu2 sein.2 Wir2 gestalten2 mit2 jede m Kunde n2 sei ne n2 i ndi vi duell e n2 Fi nanzfahr pl an. Das2 ist2 nat ürlich2 arbeitsi ntensi ver2 als2 die2 kl assische2 Produktberatung,2 aber2 unsere2 Partner wissen2 di e2 Vorteil e2 zu2 schätzen2 2 si e2 si nd2 di e Ge winner. Professionel les Risikomanagement Entschei dend2 für2 den2 Erfol g2 ist2 auch2 ei ne2 richti ge2 Risi kobe wert ung2 und2 2 i m2 Hinblick2auf2die Erhöhung2 der2 Renditechancen2 2 di e2 Risi kostreuung.2 So2 kann2 die2 richtige2 Mischung2 aus risi kofrei en2 oder2 - ar men2 Anl agefor men2 mit ei ne m2 wachstumsorientierten2 und2 hochwerti gen2 Aktienpaket2 auch2 i m2 Niedri gzi nskli ma sehens werte2 Renditechancen2 eröffnen,2 ohne den2 Gesa mterfolg2 substanziell2 zu2 gefährden. Solche2 Strategien2 für2 unsere2 Kunden2 exklusiv zu2 ent wickeln2 und2 regel mäßig2 auf2 den2 Prüfstand2 zu2 stellen,2 dari n2 liegt2 ei ne2 weitere2 Stärke unserer2 Ver mögensberater.2 Bei2 veränderten Rah menbedi ngungen2 und2 wenn2 sich2 neue2 Möglichkeiten2ergeben,2infor mi ere n2 und2 ber ate n2 wir fr ühzeiti g2 und2 i niti ati v, 2 s o2 von2 Roden. 20 Vermögensberatu ng

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Wir suchen Sie

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

U m wel t bi l du n gs an geb ot e i m VHS Bi ogart en i m S ü d par k i n Düss el dorf

U m wel t bi l du n gs an geb ot e i m VHS Bi ogart en i m S ü d par k i n Düss el dorf U m wel t bi l du n gs an geb ot e i m VHS Bi ogart en i m S ü d par k i n Düss el dorf 2 01 5 Gärt n er n mi t der Nat ur U mwel t wahr n eh men, Natur erl eben, mi t machen, beobachten, aus pr obi eren

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Presse-Information Nürtingen, 25. Februar 2014 Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Nürtingen.

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

MAGAZI N. pro2 Deutschland2/2 Nr.2179-1802/2 Oktober22012

MAGAZI N. pro2 Deutschland2/2 Nr.2179-1802/2 Oktober22012 MAGAZI N pro2 Deutschland2/2 Nr.2179-1802/2 Oktober22012 Impressum - MAGAZI N2 pro2 Deutschland2 Nr.2 179-180 2 2Der229.2 Mai220102 wird2 möglicherweise2 einmal2 als2 ein 2 2bedeutendes2 Datum2in2 der2

Mehr

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246 Vermögenchaden -Haftpf1 'l chtver 1 gherung HV-SV 7 4423341. -11-1328 Ver 1 cherungnehmer F'irma abacent pernalervice GmbH Franzenal I ee 2 4289 Lei pzi g Verl chert 1 t da Ri i k Zei tarbei tunternehmen

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang te den Napf an, riss die Ta ges de cke vom Bett, knurr te den Klei derschrank an und biss zu gu ter Letzt in die hol län di schen Pan ti nen. Ich ging zum Fens ter und rief Hans P. zu, doch wie der in

Mehr

Projektmanagement. System 21. Inhalt: a) Allgemeines. b) Das Projekt. c) Die Ziele. d) Die Aufgaben. e) Die Schnittstellen. f) Die Organisation

Projektmanagement. System 21. Inhalt: a) Allgemeines. b) Das Projekt. c) Die Ziele. d) Die Aufgaben. e) Die Schnittstellen. f) Die Organisation System 21 Inhalt: a) Allgemeines b) Das Projekt c) Die Ziele d) Die Aufgaben e) Die Schnittstellen f) Die Organisation g) Die Verrechnung (C) 1997 210001 System 21 Ziele: marktgerechter schneller kostengünstiger

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Agenda 01 Gestärkt in die Zukunft 02 Wandel des Bankensystems, eine etwas andere Betrachtung 03 Unter den TOP 3 2

Mehr

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung Die vielfältigen und differenzierten Auswertungen zu den Angeboten der frühkindlichen Bil dung, Be treu ung und Er zie hung wur den wie viel fach in den Ka pi teln er wähnt erst dadurch möglich, dass die

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei.

Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei. Die Bank der Vermögensverwalter Der Erfolg hat viele Väter. Wenn es um Ihr Vermögen geht, genau zwei. Ihr unabhängiger Vermögensverwalter und die V-BANK. »Die Bedeutung unabhängiger Ver - mögensverwalter

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei Pressemitteilung Vertreterversammlung 2015 Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Ihr Wegbegleiter für Wachstum und Stabilität im Vermögensaufbau VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 04 2015 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob nun

Mehr

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design CD Manual Corporate Design Corporate Design (CD) Die gestalterische Aufgabe besteht darin, für das Unter nehmen. ein Erscheinungsbild (Corporate Design, CD) zu entwickeln das die Identität dieser Einrichtung

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Reinigung von Feuerungsanlagen

Reinigung von Feuerungsanlagen Kantonale Feuerpolizei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich Reinigung von Feuerungsanlagen Weisung vom 15. Januar 2005 20.1 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Pflichten des Anlageneigentümers/-nutzers 3 2 Rechte

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Das Unternehmen. Unsere Leistungen

Das Unternehmen. Unsere Leistungen WIR STELLEN UNS VOR Das Unternehmen Die NFS Netfonds Financial Service GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Jahr 2004 gegründet. Sie ist Pionier unter den produktanbieterunabhängigen Finanzdienst leistern

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015 Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem Wachstum im Kundengeschäft Solide Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 Zweite Führungsebene wird gestärkt Alte Wache

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste Unsere Geschäftsbedingungen und Preise für Zahlungsdienste Fassung: Februar 2010 Fassung: Februar 2014 Sparda-Bank Hessen eg Allgemeine Geschäftsbedingungen und Sonderbe din gun gen Fassung: August 2015

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn n³ matthias.nagel@nhochdrei.de Hannover, C e BIT 2015, Mittelstand -Digital Nicht mehr zu übersehen: Unsere Welt

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 24 AUSZUG Jahresbericht 24 (Auszug) DAS GESCHÄFTS Bilanzsumme Im Geschäftsjahr 24 konnte die Gruppe der PSD Banken das Wachstum der vergangenen Jahre erneut steigern.

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwaltung Top Manager Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 06 2013 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank.

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Die beiden Direktoren der Sparkasse Wolfach, Günter Rauber und Ulrich Kniep äußerten sich angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Hauptversammlung 2011 Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 Umsatzanstieg t ti auf über 3,3 3 Milliarden Euro Deutschland: +47% 4,7 Ausland: + 2,1

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Vermögen Nachhaltig gestalten

Vermögen Nachhaltig gestalten Vermögen Nachhaltig gestalten HERZLICH WILLKOMMEN Als unabhängiges, inhabergeführtes Finanzdienstleistungsunternehmen bietet FINANCIAL PLANNING anspruchsvollen Kunden individuelle Lösungen zur nachhaltigen

Mehr

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs-potsdam.de www.mbs.de

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Inhalt Firmenkonzept Lagebericht Geschäftsentwicklung - Prämieneinnahmen - Schadensanalyse Kapitalanlagen und Aktienportfolio Rückversicherung - Rückblick -

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Krankheitsbild CFS Hauptkriterium: lähmende Müdigkeit, die durch Bettruhe nicht zu beseitigen ist und mindestens

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Damit das Ackern sich auszahlt: unsere Agrarkunden-Beratung. www.ksk-steinfurt.de

S Kreissparkasse Steinfurt. Damit das Ackern sich auszahlt: unsere Agrarkunden-Beratung. www.ksk-steinfurt.de S Kreissparkasse Steinfurt Damit das Ackern sich auszahlt: unsere Agrarkunden-Beratung. 1 www.ksk-steinfurt.de Prägend für unsere Region Rund 3.000 Agrarbetriebe gibt es im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Tools für Energieraumplanung Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Kapitelname Unser Leitbild / Our Mission Nachhaltig für Natur und Mensch / Sustainable for nature and mankind

Mehr

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt...

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Meine ganz persönliche Bank Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Bank EEK AG Amt haus gas se 14 / Markt gas se 19 Postfach 309, 3000 Bern 7 Telefon 031 310 52 52 info@eek.ch, www.eek.ch

Mehr

Bi e fügen Sie den Absender info@volksbank karlsruhe.biz zu Ihrem Adressbuch hinzu, um sicherzustellen, dass Sie die E Mails von uns erhalten.

Bi e fügen Sie den Absender info@volksbank karlsruhe.biz zu Ihrem Adressbuch hinzu, um sicherzustellen, dass Sie die E Mails von uns erhalten. 1 von 5 16.09.2015 09:53 Betreff: Newsle er der Volksbank Karlsruhe Von: Volksbank Karlsruhe eg Datum: 15.09.2015 16:50 Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsle

Mehr

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012.

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. 1 von 5 Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. Kulmbach, 21.02.2013 Die Sparkasse Kulmbach-Kronach ist mit der geschäftlichen Entwicklung 2012 zufrieden und informiert

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................. 5 Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit................. 7 Kündigungsschutz vielfältig festgelegt

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

tonkünstler-forum Erfolg: Bildungsleistungen weiterhin von der Umsatzsteuer befreit! Dezember 2012 #87

tonkünstler-forum Erfolg: Bildungsleistungen weiterhin von der Umsatzsteuer befreit! Dezember 2012 #87 tonkünstler-forum Erfolg: Bildungsleistungen weiterhin von der Umsatzsteuer befreit! Die Geschäftsstelle des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg in der Nähe des Stuttgarter Hauptbahnhofes an der B14

Mehr

Business Intelligence -

Business Intelligence - Business Intelligence - Einsatz, Best Practices und Perspektiven im Würth-Konzern Helmut Kalis Fach-Referent IT-Business Intelligence & DataWarehouse Agenda Fi rmenvorst el l ung Report i ng und Kennzahl

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

Sparkasse Merzig-Wadern

Sparkasse Merzig-Wadern Pressemitteilung Erfolgreiches Geschäftsjahr Sparkasse gut gerüstet für die Zukunft Merzig, 24. März 2015 Wir haben die notwendige Substanz erwirtschaftet, um auch in der Zukunft unsere Position als Marktführerin

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Unsere Advisory Angebote. Die professionelle Anlageberatung

Unsere Advisory Angebote. Die professionelle Anlageberatung Unsere Advisory Angebote Die professionelle Anlageberatung Unsere Advisory Angebote die massgeschneiderte Anlageberatung für Sie Was bieten wir Ihnen? Sie wünschen eine periodische Überwachung Ihrer An

Mehr

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Osloer Straße 2 60327 Frankfurt am Main Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Stand: 07 2015 Diese Information

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Das Plus für Ihren Erfolg

Das Plus für Ihren Erfolg Das Plus für Ihren Erfolg Vorwort Risiken managen Existenzen sichern Risiken existieren sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Sie zu managen haben wir uns zur Aufgabe gemacht mit innovativen,

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente.

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. Generali Basisrente Jährlich steigende Steuer rückzahlungen Sicherheit für die Angehörigen Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. Altersvorsorge und Steuerersparnis in einem

Mehr

Geschäftliche Entwicklung

Geschäftliche Entwicklung Geschäftliche Entwicklung Nachfolgend wird über die geschäftliche Entwicklung und Ertragslage der Sparkasse Neunkirchen im Jahr 2010 berichtet. Es handelt sich dabei um einen Auszug aus dem Lagebericht,

Mehr

s Sparkasse Germersheim-Kandel

s Sparkasse Germersheim-Kandel s Sparkasse Germersheim-Kandel Pressemitteilung Sparkasse weiter auf Erfolgskurs Ganzheitliche Beratung in allen Kanälen v.l.n.r.: Thomas Csauth, Direktor Vorstandssekretariat/Personal; Svend Larsen, Direktor

Mehr

Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an)

Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an) Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an) Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 09:00 Do 11.08.2011 Access Arbeiten mit Abfragen Di 06.09.2011

Mehr

Grundsicherung für Arbeitsuchende. Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten

Grundsicherung für Arbeitsuchende. Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Taufe von Noah Windirsch

Taufe von Noah Windirsch Taufe von Noah Wdirsch am 10. März 2013 der Pfarrkirche St. Peter und Paul Aurach > > > ` > Eröffnung B A Begrüßung Frage an Eltern und Paten Bezeichnung mit dem Kreuz B A 1 4 4 4 Unser 5 4 Mit 8 4 eist

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

Ein Unternehmen der CTS Eventim Gruppe

Ein Unternehmen der CTS Eventim Gruppe Ein Unternehmen der CTS Eventim Gruppe Wir stellen uns vor: oeticket.com Österreichs Marktführer im Bereich Ticketing ist Teil der europaweit agierenden CTS Eventim Gruppe und verkauft als solcher mehr

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Grundsicherung für Arbeitsuchende. Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten

Grundsicherung für Arbeitsuchende. Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialgesetzbuch (SGB II) Fragen und Antworten Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive Die VKB-Bank ist die kapitalstärkste Bank Österreichs. Verbunden mit dem Alleinstellungsmerkmal der Unabhängigkeit bietet die VKB-Bank ihren Kunden

Mehr

Pressemitteilung. Nospa läutet neues Zeitalter im Privatkundengeschäft ein - gestärkte Filialen, mehr Online-Angebote

Pressemitteilung. Nospa läutet neues Zeitalter im Privatkundengeschäft ein - gestärkte Filialen, mehr Online-Angebote Pressemitteilung Nospa läutet neues Zeitalter im Privatkundengeschäft ein - gestärkte Filialen, mehr Online-Angebote Flensburg, 14.05.2014 "Mehr Sparkasse. Das volle Programm, gleich nebenan." Das ist

Mehr

HYPO MEDIEN INFORMATION

HYPO MEDIEN INFORMATION HYPO MEDIEN INFORMATION Generaldirektor Reinhard Salhofer zieht Bilanz für 2013 HYPO Salzburg hat hohe 13,6 % Eigenmittelquote Umfrage belegt außerordentliche Kundenzufriedenheit In einem wirtschaftlich

Mehr