Todesfall - Was nun?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Todesfall - Was nun?"

Transkript

1 Todesfall - Was nun? Stand: März 2016

2 Inhaltsverzeichnis Seite Bestattungswesen... 4 Kontaktpersonen... 4 Erreichbarkeit ausserhalb der Bürozeit 4 Was ist unmittelbar nach einem Todesfall zu tun?... 4 Der Weg zum Bestattungsamt... 5 Beisetzung 5 Bestattungsinstitut 6 Amtliche Veröffentlichung 6 Bestattungskosten 6 Friedhof Erli 6 Grabstätte und Grabunterhalt 7 Erbschaftswesen... 8 Kontaktperson... 8 Verfügungen von Todes wegen... 8 Hinterlegung zu Lebzeiten im gemeindlichen Depot 8 Einlieferung 8 Eröffnung 8 Willensvollstrecker 8 Anordnung im Todesfall 9 Erwerb der Erbschaft und Ausschlagung... 9 Erwerb 9 Ausschlagung 9 Siegelung / Sicherung Inventarisation Anordnung und Durchführung 10 Verfügung über die Vermögenswerte 10 Öffentliches Inventar Erbenbescheinigung / Erbschein Erklärung 11 Vorkehrungen nach dem Todesfall Fragen und Antworten Wo erhalte ich einen Todesschein? 12 Was geschieht mit dem Testament / Erbvertrag der verstorbenen Person? 12 Was ist zu tun, wenn von mir eine Erbenbescheinigung / Erbschein verlangt wird? 12 Was geschieht mit der Alters- und Invalidenrente? 12 Was geschieht mit der Mietwohnung der verstorbenen Person? 13 2

3 Was geschieht mit den privaten Versicherungen? 13 Was geschieht mit den Bank- und Postkonten? 13 Was geschieht mit meinem Wohn- oder Grundeigentum? 13 Checkliste Was ist zu tun? Vor der Bestattung 14 Nach der Bestattung 14 3

4 Wer befasst sich schon gerne mit dem Tod und seinen Folgen? Und doch gehört es zum Leben. Zur Trauer kommt oft eine gewisse Ratlosigkeit und Hilflosigkeit dazu. Diese Broschüre enthält hilfreiche Tipps für administrative Abwicklungen im Bereich Bestattungs- und Erbschaftswesen. Bestattungswesen Kontaktpersonen Im Bereich Bestattungen helfen wir Ihnen gerne weiter: Judith Rust Di - Fr Seraina Schweizer Mo Rosi Zimmermann (Stellvertretung) Erreichbarkeit ausserhalb der Bürozeit Bei einem Todesfall ausserhalb der Bürozeit erhalten Sie nähere Auskunft über oder direkt bei Zimmermann Bestattungen in Zug Was ist unmittelbar nach einem Todesfall zu tun? Tod zu Hause infolge Krankheit Arzt benachrichtigen Bei Abwesenheit des Hausarztes Notfallarzt anrufen ( , kostenpflichtig) Tod im Spital oder Heim Im Normalfall erledigt die Spital- bzw. die Heimverwaltung die notwendigen Formalitäten. Tod infolge eines Unfalls oder Suizids Polizei benachrichtigen ( 117). Die Polizei muss nicht nur bei Verkehrsunfällen, sondern auch bei Arbeits-, Haushalts- oder sonstigen Unfällen beigezogen werden. 4

5 Der Weg zum Bestattungsamt Für das Bestattungswesen ist die Wohngemeinde zuständig. Deshalb sind Todesfälle, die Einwohnerinnen und Einwohner von Steinhausen betreffen, dem Bestattungsamt Steinhausen zu melden. Bitte informieren Sie bei einem Todesfall innerhalb von zwei Tagen das Bestattungsamt. Wir empfehlen Ihnen jedoch, einen Todesfall rasch möglichst anzuzeigen. Vereinbaren Sie vorgängig einen Termin mit uns Folgende Dokumente sind mitzubringen: Ärztliche Todesbescheinigung (falls der Todesfall zu Hause erfolgt ist) Familienbüchlein oder Familienausweis Falls vorhanden, ein Testament, einen Ehe- und/oder Erbvertrag oder einen Bestattungswunsch der verstorbenen Person Bei ausländischen Staatsangehörigen - falls kein Schweizer Familienbüchlein vorliegt - einen Eheschein, einen Geburtsschein sowie den Pass und den Ausländerausweis Beisetzung In Absprache mit Ihnen veranlassen wir folgendes: Wenn nicht durch Sie bereits veranlasst, Einsargung und Überführung der verstorbenen Person zum Friedhof Erli Anmeldung zur Kremation Überführung der verstorbenen Person ins Krematorium Rückführung der Urne zum Friedhof Erli Wir vereinbaren mit Ihnen und dem zuständigen Pfarramt den Termin für den Trauergottesdienst und die anschliessende Urnenbeisetzung oder Erdbestattung auf dem Friedhof Erli. Die Gestaltung der Trauerfeier besprechen Sie in einem persönlichen Gespräch mit einem Pfarreivertreter. Eine Kremation ist frühestens 48 Stunden nach Eintritt des Todes möglich. Eine Erdbestattung hat innert 5 Tagen nach dem Tod zu erfolgen. Wird die Beisetzung nicht in Steinhausen gewünscht, ist durch Sie bei der zuständigen Stelle die Bewilligung einzuholen. Verstorbene, die ihren letzten gesetzlichen Wohnsitz nicht in Steinhausen hatten, können ausnahmsweise auf dem Friedhof Erli bestattet werden. Die Bestattung ist kostenpflichtig. 5

6 Bestattungsinstitut Unser Vertragspartner ist das Bestattungsunternehmen Zimmermann in Zug und steht Ihnen 24 Stunden mit Rat und Tat zur Verfügung. Zimmermann Bestattungen, Weinbergstrasse 10, 6300 Zug oder FAX Amtliche Veröffentlichung Die amtliche Bekanntmachung erfolgt im Anschlagkasten beim Rathaus und beim Friedhof sowie in den beiden Zuger Zeitungen. Auf Ihren Wunsch kann auf die amtliche Publikation verzichtet werden. Bestattungskosten Die Bestattung verstorbener Einwohnerinnen und Einwohner im Friedhof Erli erfolgt auf Kosten der Einwohnergemeinde Steinhausen (nach 10 des Bestattungs- und Friedhofsreglements). In dieser Leistung sind eingeschlossen: Amtliche Publikation Transport des/r Verstorbenen innerhalb des Kantons Aufbahrung im Friedhofsgebäude Erli Überführung ins Krematorium Kremation Holzurne Rückführung der Urne vom Krematorium zum Friedhof Erli Grabplatz (ausser bei Urnenfamiliengräbern) Öffnen und Schliessen des Grabes Weitere Leistungen werden den Angehörigen verrechnet. Für eine auswärtige Bestattung werden die Kosten nicht übernommen. Friedhof Erli Unser Friedhof verfügt über folgende Bestattungsmöglichkeiten: Gräber für Erdbestattungen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern Urnengräber Urnennischen Gemeinschaftsgrab Urnenfamiliengräber 6

7 Grabstätte und Grabunterhalt In einem Grab mit Erdbestattung darf nicht mehr als ein Leichnam beerdigt werden - zusätzlich dürfen bis zu zwei Urnen beigesetzt werden. In einem Urnengrab und in einer Urnennische dürfen max. zwei Urnen beigesetzt werden. Im Urnenfamiliengrab können mehrere Urnen bestattet werden. Die Grabesruhe beträgt für alle Gräber 20 Jahre. Die Grabesruhe der Gräber und Urnennischen wird durch eine nachträgliche Urnenbeisetzung nicht verlängert. Von dieser Regelung ausgenommen sind die Urnenfamiliengräber. Sie bestehen mindestens 50 Jahre und danach so lange, wie die Grabesruhe von 20 Jahren für die innerhalb des Zeitraums von 50 Jahren zuletzt beigesetzte Urne dauert. Nach Ablauf der Grabesruhe veranlasst die Friedhofskommission die Räumung der betreffenden Gräber. Die Räumung wird im Amtsblatt des Kantons Zug ausgeschrieben. Es werden immer alle Gräber einer ganzen Grabreihe aufgehoben. Der Grabunterhalt sowie die individuelle Bepflanzung werden nicht durch die Gemeinde Steinhausen erledigt. Wird ein Grab vernachlässigt und trotz Aufforderung die individuelle Grabbepflanzung nicht ordentlich unterhalten, so wird die Grundbepflanzung durch die Gemeinde zu Lasten der Angehörigen vervollständigt. 7

8 Erbschaftswesen Kontaktperson Im Bereich Erbschaftswesen hilft Ihnen Susanne Beck gerne weiter. Susanne Beck Verfügungen von Todes wegen Hinterlegung zu Lebzeiten im gemeindlichen Depot Einwohnerinnen und Einwohner von Steinhausen können Verfügungen von Todes wegen (Testamente sowie auch Ehe- und Erbverträge) im Depot der Erbschaftsbehörde zur Aufbewahrung hinterlegen. So ist beim Todesfall sichergestellt, dass die hinterlegten Schriften an die Erben, bzw. begünstigten Personen zur Eröffnung gelangen. Dafür wird eine Gebühr von CHF verlangt. Bei einem Wohnortswechsel sind die hinterlegten Dokumente abzuholen und am neuen Wohnort zu hinterlegen. Einlieferung Alle Verfügungen von Todes wegen sind uns beim Tode des Verfassers unverzüglich einzureichen. Dies auch wenn sie als ungültig erachtet werden (Art. 556 ZGB). Sind mehrere Verfügungen vorhanden, so sind alle einzureichen. Eröffnung Wir nehmen die Testamentseröffnung vor. Die Verfügungen von Todes wegen werden allen berechtigten Personen eröffnet. Vermächtnisnehmern werden die Verfügungen von Todes wegen nur auszugsweise eröffnet. Willensvollstrecker Ist in einer Verfügung von Todes wegen ein Willensvollstrecker vorgesehen, so hat dieser, sofern er das Amt antritt, folgende Aufgaben zu erledigen: Verwaltung der Erbschaft (Schulden bezahlen, Vermächtnisse ausrichten, Durchführung oder Vorbereitung der Teilung) Auskunftspflicht gegenüber Erbinnen / Erben Vollstreckung des Willens des Erblassers 8

9 Diese Aufgaben sind immer im Sinne des letzten Willens des Erblassers auszuführen. Die gesetzlichen Bestimmungen sind dabei einzuhalten (Art. 517/518 ZGB). Wir fragen den Willensvollstrecker jeweils an, ob er das Amt annimmt. Die Annahmeerklärung ist uns schriftlich einzureichen. Damit sich der Willensvollstrecker für seine Aufgabe ausweisen kann, stellen wir ihm anschliessend einen Willensvollstreckerausweis aus. Die Erben können bei Vorhandensein eines Willensvollstreckers nicht selber über den Nachlass verfügen. Anordnung im Todesfall Wir empfehlen Ihnen, eine so genannte "Anordnung / Weisungen betreffend Todesfall" zu verfassen. In dieser wird üblicherweise festgehalten, wer im Todesfall zu benachrichtigen ist, wie der Verstorbene bestattet werden soll und wo ein Testament / Ehe- und Erbvertrag deponiert ist. Ohne diese Anordnung handeln Verwandte und Behörden nach eigenem Gutdünken. Die Anordnung ist getrennt vom Testament schriftlich festzuhalten. Bei Wohnsitz in Steinhausen hinterlegen Sie die Anordnung am Besten bei uns. Erwerb der Erbschaft und Ausschlagung Erwerb Mit dem Tode des Erblassers geht die Erbschaft als Ganzes kraft Gesetzes an die Erben über (Art. 560 ZGB). Über den Nachlass darf man so lange nicht verfügen, bis man sich sicher ist, dass man das Erbe antreten will. Sofern man das Erbe antritt, ist zu beachten, dass man mit seinem gesamten Vermögen für alle Schulden des Erblasses haftet. Ausschlagung Will man die Erbschaft nicht antreten, hat man innert drei Monaten seit Kenntnis des Todes des Erblassers beim Kantonsgerichtspräsidium in Zug die Ausschlagung anzubringen (Art. 566/567 ZGB). Dabei ist zu beachten, dass eine Ausschlagung verwirkt, wenn man sich als Erbe vor Ablauf der Frist in die Angelegenheit der Erbschaft einmischt oder Handlungen vornimmt, die nicht durch die blosse Verwaltung der Erbschaft und durch den Fortgang der Geschäfte des Erblassers erforderlich sind, oder wenn sich der Erbe Erbschaftssachen aneignet oder verheimlicht (Art. 571 ZGB). 9

10 Eine Fristverlängerung ist nur aus wichtigen Gründen möglich. Eine Beurteilung der Fristverlängerung erfolgt durch das Kantonsgerichtspräsidium. Eine Ausschlagung ist ratsam, wenn die Erbschaft überschuldet ist. Siegelung / Sicherung Wir nehmen eine Siegelung (Beschlagnahme) vor, wenn Gefahr besteht, dass Vermögenswerte dem Nachlass entzogen werden, ein begründetes Begehren eines Erben vorliegt oder ein Erbschaftsgläubiger glaubhaft die Gefahr einer Benachteiligung darlegen kann. Eine Siegelung muss sofort nach dem Todesfall durchgeführt werden. Inventarisation Anordnung und Durchführung Die Aufnahme eines steuerlichen Nachlassinventars erfolgt im Auftrag der kantonalen Steuerverwaltung. Nicht in jedem Todesfall ist die Aufnahme des Steuerinventars erforderlich. Gegebenenfalls werden Sie von der kantonalen Steuerverwaltung schriftlich informiert. Mit der Inventaraufnahme wird das gesamte Vermögen, bei Verheirateten das eheliche Vermögen, per Todestag als Bestandesaufnahme festgehalten. Die Inventaraufnahme findet in unseren Räumlichkeiten in Anwesenheit von mindestens einem Erben bzw. eines von den Erben ernannten Vertreters (z.b. Willensvollstrecker, Generalbevollmächtigter) statt. Verfügung über die Vermögenswerte Vor Aufnahme des Inventars darf nicht über die Vermögenswerte verfügt werden; auch nicht über Tresorfächer bei Banken. In gewissen Fällen ist auch im Sinne des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Art. 553 ZGB) eine Inventaraufnahme vorgeschrieben (Bevormundung oder dauernde Abwesenheit ohne Vertretung eines Erben). Bei solchen Voraussetzungen ist die Erbschaftsbehörde zu orientieren. Kurz gesagt, sollte über das Vermögen so lange nicht verfügt werden, bis man "das Erbe" angetreten hat. 10

11 Öffentliches Inventar Ein allfälliges Begehren über die Aufnahme eines öffentlichen Inventars muss von den gesetzlichen Erben innert eines Monats seit Bekanntwerden des Todes des Erblassers von eingesetzten Erben innert eines Monats seit amtlicher Mitteilung der Verfügung des Erblassers beim Kantonsgerichtspräsidium gestellt werden. Erbenbescheinigung / Erbschein In der Erbenbescheinigung wird bestätigt, dass die aufgeführten Personen, unter Vorbehalt sämtlicher erbrechtlichen Klagen, als Erben anerkannt sind. Die Erbenbescheinigung spielt im Alltag eine wichtige Rolle, weil sie für die Erben oft die einzige Möglichkeit darstellt, über den Nachlass zu verfügen und sich zum Beispiel gegenüber Banken und Behörden auszuweisen. Grundsätzlich wird die Erbenbescheinigung frühestens nach Ablauf der dreimonatigen Ausschlagungsfrist ausgestellt und kann von jedem berechtigten Erben bei uns gegen Gebühr bestellt werden. Erklärung Bei jedem Todesfall wird den Erben eine Erklärung zugestellt. Mit dieser Erklärung bestätigen alle Erben schriftlich, dass keine letztwillige Verfügung vorhanden ist bzw. dass die eröffnete letztwillige Verfügung, die einzige ist. die Erbschaft vorbehaltlos angetreten wird. die Erbschaftsbehörde bei der Teilung nicht mitwirkt. Sie ist unterzeichnet an uns zurückzusenden. Die Erklärung bezweckt zudem, dass die Erbenbescheinigung rasch ausgehändigt werden kann und die Ausschlagungsfrist nicht abgewartet werden muss. Liegt keine Erklärung vor, kann die Erbenbescheinigung nicht ausgestellt werden. 11

12 Vorkehrungen nach dem Todesfall Nach dem Tod einer Person sehen sich Angehörige häufig mit Anfragen und Anforderungen verschiedenster Behörden, Banken oder Versicherungen konfrontiert. Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick verschiedenster aber nicht aller Vorkehrungen, die zu treffen sind. Fragen und Antworten Wo erhalte ich einen Todesschein? Ein Todesschein wird vom Zivilstandsamt des Sterbeortes ausgestellt. Bitte beachten Sie, dass die Todesanmeldung des Heimes oder Spitals kein amtliches Dokument ist. Was geschieht mit dem Testament / Erbvertrag der verstorbenen Person? Alle Verfügungen von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) müssen unverzüglich der zuständigen Behörde eingereicht werden. Im Kanton Zug ist für die Eröffnung eines Testaments die Erbschaftsbehörde des letzten Wohnsitzes des Erblassers zuständig. Was ist zu tun, wenn von mir eine Erbenbescheinigung / Erbschein verlangt wird? Die Erbenbescheinigung, auch Erbschein genannt, ist ein offizielles Dokument, auf dem alle erbberechtigten Personen aufgeführt sind. Diese Bescheinigung wird unter anderem von Banken oder Behörden verlangt. Im Kanton Zug ist für die Ausstellung der Erbenbescheinigung die Erbschaftsbehörde des letzten Wohnsitzes des Erblassers zuständig. Was geschieht mit der Alters- und Invalidenrente? Bitte melden Sie den Tod Ihres Angehörigen so bald als möglich der rentenauszahlenden Kasse. Diese ersehen Sie aus den Überweisungsanzeigen der Bank oder Post. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die AHV-Zweigstelle Ihres Wohnortes: AHV Zweigstelle, Gemeinde Steinhausen, Bahnhofstrasse 3, Postfach 164, 6312 Steinhausen, Telefon

13 Was geschieht mit der Mietwohnung der verstorbenen Person? Beim Tod eines Mieters / einer Mieterin fällt der Mietvertrag nicht automatisch dahin. Im schweizerischen Erbrecht gilt der Grundsatz der Universalsukzession. Alle Rechte und Pflichten eines Menschen gehen im Augenblick des Todes auf seine Erben über, sofern diese die Erbschaft nicht ausschlagen. Das gilt auch für ein Mietverhältnis. Die Erben können den Mietvertrag gemäss Artikel 266i OR kündigen. Sie können in jedem Fall mit der gesetzlichen Frist auf den nächsten gesetzlichen Kündigungstermin kündigen. Gemäss Artikel 266i OR gilt das auch dann, wenn im Mietvertrag etwas Anderes vereinbart wurde. Um das Mietverhältnis rasch aufzulösen, wenden Sie sich am Besten schnellstmöglich an den Wohnungsvermieter bzw. an die Wohnungsverwaltung. Meistens können sich die Parteien auf eine für beide Seiten gute Lösung einigen. Was geschieht mit den privaten Versicherungen? Private Versicherungen (Unfall-, Lebens-, Kranken-, Motorfahrzeugversicherung etc.) sind umgehend über den Todesfall zu benachrichtigen. Halten Sie bei einem Anruf immer die entsprechende Versicherungspolice bereit. Meistens ist ein Todesschein den Versicherungen nachträglich vorzulegen. Für vorausbezahlte Prämien sind allenfalls Rückerstattungen möglich. Was geschieht mit den Bank- und Postkonten? Der Todesfall muss den Banken und der Post (überall dort wo ein Konto / Depot vorhanden ist) angemeldet werden. Meistens ist der Todesschein vorzulegen. Üblicherweise wird nachträglich noch die Erbenbescheinigung verlangt. Erkundigen Sie sich, welche Unterlagen für die Auflösung der Konten benötigt werden. Prüfen Sie auch die Vollmachten der einzelnen Konten und falls nötig widerrufen Sie diese. Was geschieht mit meinem Wohn- oder Grundeigentum? Die Änderung der Eigentumsverhältnisse auf Wohn- oder Grundeigentum sollte beim Grundbuchamt angemeldet werden. Die Anmeldung kann mit einem Formular, welches das Grundbuchamt auf dem Internet zur Verfügung stellt, angemeldet werden. Bei weiteren Fragen hilft Ihnen das Grundbuchamt gerne weiter. Grundbuch- und Vermessungsamt Zug, Aabachstrasse 5, Postfach 857, 6301 Zug, Telefon

14 Checkliste Was ist zu tun? Zur Abwicklung des Todesfalles bieten wir Ihnen hier eine Checkliste an. ( nicht abschliessend) So schnell als möglich Arzt rufen allenfalls Polizei rufen (Unfall, Verdacht auf Delikt/Suizid) Benachrichtigung der nächsten Angehörigen des Arbeitgebers oder Geschäftspartners des eigenen Arbeitgebers In den Unterlagen des Verstorbenen suchen nach einem Organspendeausweis Anordnungen für die Beerdigung Vor der Bestattung Kontaktaufnahme mit dem Bestattungsamt des Wohnortes vom Verstorbenen Kontaktaufnahme mit dem Pfarramt Gestaltung der Trauerfeier (Musiker, Lebenslauf, Blumenschmuck etc.) Reservation Restaurant (Leidmahl) Gestaltung Todesanzeige und Anzeigeauftrag an Zeitung Gestaltung Leidzirkulare und Auftrag an Druckerei (Adressliste für Versand zusammenstellen) Verfügungen von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) einreichen evt. Sicherungsmassregeln ergreifen (Vollmachten widerrufen, Siegelung oder Aufnahme eines Sicherungsinventars beantragen) Nach der Bestattung Gestaltung Danksagung und Anzeigeauftrag an Zeitung (Versand an Verwandte und Bekannte) Abklärung wie es um den Nachlass steht (Überschuldung?). Allenfalls öffentliches Inventar verlangen oder Ausschlagung vornehmen ( Fristen beachten, siehe unter Erbschaftswesen in dieser Broschüre) unterjährige Steuererklärung ausfüllen evtl. Inventarisation (steuerliche) durchführen evtl. Erbschaftssteuererklärung ausfüllen 14

15 Information an folgende Stellen (allenfalls Verträge kündigen) Versicherungen (Krankenkasse, Lebensversicherung, Unfallversicherung, Ausgleichskasse, Pensionskasse, Auto- und Privathaftpflichtversicherung, Hausratversicherung etc.) Mietvertrag Telefon-, Handy-, Radio- und TV-Anschluss Elektrizität Kreditkartenverträge Leasingvertrag Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements Fitnessabonnement Abonnemente des öv (Halbtax und GA) Mitgliedschaften in Vereinen Diplomatische Vertretungen informieren (bei nicht gemeldeten ausländischen Personen oder bei immatrikulierten ausländischen Personen) weitere Amtsstellen kontaktieren Witwen-/Witwer- und Waisenrenten anmelden bei AHV-Ausgleichskasse Pensionskasse Unfallversicherung Auszahlung des Todesfallkapitals oder der Versicherungssumme bei der Bank/Versicherung beantragen, bei welcher der Verstorbene ein Freizügigkeitsguthaben/-police und/oder ein Säule-3a-Konto bzw. eine Säule-3a-Versicherung hatte Wohnungsräumung organisieren Grabstein bestellen ( Friedhofsreglement beachten) Grabunterhaltsvertrag abschliessen bei Grundeigentum: Anmeldung des Erbganges beim Grundbuchamt 15

16 Gemeinde Steinhausen Bahnhofstrasse 3 Postfach Steinhausen Telefon

Wichtige Vorkehrungen im Todesfall

Wichtige Vorkehrungen im Todesfall Wichtige Vorkehrungen im Todesfall 1) Formalitäten/Anordnungen vor der Bestattung Bei Tod infolge Krankheit Arzt Arzt benachrichtigen. Am besten den behandelnden Arzt; wenn dieser nicht erreichbar ist,

Mehr

Gemeindekanzlei Würenlingen

Gemeindekanzlei Würenlingen Gemeindekanzlei Würenlingen Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Der Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen und Bekannte vor nicht alltägliche

Mehr

Ein Sterbefall - was ist zu tun?

Ein Sterbefall - was ist zu tun? Ein Sterbefall - was ist zu tun? Leitfaden für Angehörige Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben der Anfang der Ewigkeit. D er Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen, Verwandten

Mehr

Gemeindekanzlei Döttingen

Gemeindekanzlei Döttingen Gemeindekanzlei Döttingen Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Der Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen und Bekannten vor nicht alltägliche

Mehr

Todesfall - was nun?

Todesfall - was nun? GEMEINDEVERWALTUNG Bestattungsamt Binzmühlestrasse 14, 8173 Neerach Telefon 044 859 16 16, Telefax 044 859 16 17 Todesfall - was nun? für Angehörige Liebe Leserin, lieber Leser dieses s Der Tod eines Mitmenschen

Mehr

Todesfall Was ist zu tun?

Todesfall Was ist zu tun? Ein Ratgeber für die Einwohner der Gemeinde Sennwald Todesfall Was ist zu tun? Bestattungsamt Sennwald Rathaus 9467 Frümsen Tel. 058 228 28 07 Fax. 058 228 28 00 E-mail: jakob.hanselmann@sennwald.ch Bestattungsamt

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Was ist in diesem schwierigen Moment zu tun? Die folgende Checkliste hilft, das Notwendige Schritt für Schritt zu erledigen. Ein Familienangehöriger ist gestorben Natürlicher

Mehr

Kanton St.Gallen Departement des Innern. Todesfall. Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen

Kanton St.Gallen Departement des Innern. Todesfall. Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen Kanton St.Gallen Departement des Innern Todesfall Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen Benachrichtung des Zivilstandsamtes Todesfall zu Hause Stirbt eine Person zu Hause, so haben die Angehörigen

Mehr

Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71. Wegleitung bei einem Todesfall

Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71. Wegleitung bei einem Todesfall Bestattungsamt Fischingen Martina Stäheli Kurhausstrasse 31 8374 Dussnang 071 978 70 71 Wegleitung bei einem Todesfall Version: 5. Dezember 2012 1 Vorwort Ein Todesfall ist nebst der Trauer und dem Abschiednehmen

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Wegleitung für Bestattungen Wenn ein vertrauter Mensch gestorben ist bedeutet das für die nächsten Angehörigen eine schwierige Situation. Man empfindet Trauer und Schmerz und trotzdem müssen rasch viele

Mehr

Kanton St.Gallen Departement des Innern. Todesfall. Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen

Kanton St.Gallen Departement des Innern. Todesfall. Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen Kanton St.Gallen Departement des Innern Todesfall Was ist zu tun? Amtsnotariate des Kantons St.Gallen Benachrichtung des Zivilstandsamtes Todesfall zu Hause Stirbt eine Person zu Hause, so haben die Angehörigen

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Gemeinde Horn Bestattungsamt Tübacherstrasse 11 CH-9326 Horn Tel. 058 346 21 23 Fax 058 346 21 20 www.horn.ch info@horn.ch m.jutz@horn.ch Wegleitung für Bestattungen Liebe Angehörige Der Tod eines nahestehenden

Mehr

Bestattungsamt Turbenthal

Bestattungsamt Turbenthal Bestattungsamt Turbenthal Todesfall Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... 2 Was empfiehlt sich bereits zu Lebezeiten zu regeln. 2 Eintritt des Todes... 3 Meldung an das Bestattungsamt.. 3

Mehr

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun?

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Einwohner- und Bestattungsdienst der Gemeinde Magden Verzeichnis Inhaltsangabe Seite 1. Was tun bei einem Todesfall zu Hause? 3 2. Welche Unterlagen werden für

Mehr

Friedhof Todesfall, was ist zu tun?

Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Tagtäglich erleben wir, dass der Tod in das Leben einbricht. Wir sprechen Ihnen unser Beileid aus und hoffen, Sie mit unseren Informationen in dieser aussergewöhnlichen

Mehr

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Gemeindekanzlei Bestattungsamt Tel. 056 416 21 70 GEMEINDE NEUENHOF Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Der Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen

Mehr

Informationen für Angehörige

Informationen für Angehörige BÜLACH - BACHENBÜLACH HOCHFELDEN HÖRI UND WINKEL GESCHÄFTSSTELLE FRIEDHOF SOLISTRASSE 63 8180 BÜLACH TEL.-NR.: 044 863 12 75 E-MAIL: FRIEDHOF@BUELACH.CH Informationen für Angehörige Der Tod eines Menschen

Mehr

Ratgeber für den Todesfall

Ratgeber für den Todesfall Gemeinde Mönthal Ratgeber für den Todesfall W enn das U nfassbare plötzlich R ealität w ird Herausgeber: Gemeindekanzlei Mönthal Stand: Dezember 2011 W as m an tief in seinem H erzen besitzt, kann m an

Mehr

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall Gedanken übers Sterben Eine Hilfeleistung für den Todesfall Vorwort Der Tod kommt oft ganz unerwartet und viel zu früh. Im Schmerz allein gelassen, wissen Hinterlassene oft nicht weiter. Meine Bitte an

Mehr

Todesfall. Was nun? - Merkblatt für die Angehörigen. Bestattungsamt Dänikon Tel Oberdorfstrasse Dänikon

Todesfall. Was nun? - Merkblatt für die Angehörigen. Bestattungsamt Dänikon Tel Oberdorfstrasse Dänikon Todesfall Was nun? - Merkblatt für die Angehörigen Oberdorfstrasse 1 8114 Dänikon D as kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat. Vinzenz

Mehr

Todesfall was nun? Leitfaden der Gemeinde Gossau ZH. Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.

Todesfall was nun? Leitfaden der Gemeinde Gossau ZH. Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. Todesfall was nun? Leitfaden der Gemeinde Gossau ZH Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. Albert Schweitzer Der Tod eines Menschen ist für die Angehörigen und Freunde eine

Mehr

Todesfall eines Angehörigen

Todesfall eines Angehörigen Gemeindekanzlei Landstrasse 43 5073 Gipf-Oberfrick Telefon 062 865 80 40 Fax 062 865 80 49 E-Mail kanzlei@gipf-oberfrick.ch Internet www.gipf-oberfrick.ch Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Leitfaden

Mehr

Todesfall - was nun? Leitfaden für Angehörige. Bestattungsamt Telefon 044 817 75 80

Todesfall - was nun? Leitfaden für Angehörige. Bestattungsamt Telefon 044 817 75 80 Todesfall - was nun? Leitfaden für Angehörige Bestattungsamt Telefon 044 817 75 80 Liebe Leserin, lieber Leser dieses Leitfadens Der Tod eines Mitmenschen stellt die Hinterbliebenen vor Fragen, mit denen

Mehr

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden Gebührenverordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement Leitfaden INHALTSVERZEICHNIS GEBÜHRENVERORDNUNG ZUM FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT... 3 Art. 1 Bestattungskosten für verstorbene mit letztem

Mehr

Informationen im Falle meines Todes

Informationen im Falle meines Todes Personalien Name Vorname Adresse PLZ Ort Geburtsdatum Geburtsort Bürgerort Staat Staatsbürgerschaft 1 Staatsbürgerschaft 2 Konfession AHV-Nr. Krankenkasse Krankenversicherung Lebensversicherung 1 Lebensversicherung

Mehr

Ein Todesfall was ist zu tun?

Ein Todesfall was ist zu tun? Ein Todesfall was ist zu tun? Oftmals herrscht bei Angehörigen eine gewisse Ratlosigkeit, wenn es darum geht, die notwendigen Vorkehrungen für eine Bestattung zu treffen. Ob Sie heute selbst den Verlust

Mehr

GEMEINDE AEUGST AM ALBIS

GEMEINDE AEUGST AM ALBIS GEMEINDE AEUGST AM ALBIS Bestattungsamt Dorfstrasse 22, 8914 Aeugst am Albis Telefon 044 763 50 60 Telefax 044 763 50 69 E-Mail gemeinde@aeugst-albis.ch Homepage www.aeugst-albis.ch Todesfall was nun?

Mehr

Natürlicher Todesfall Tod infolge eines Unfalls Tod im Spital oder im Heim 1. Schritt: Arzt benachrichtigen. 1. Schritt Polizei benachrichtigen

Natürlicher Todesfall Tod infolge eines Unfalls Tod im Spital oder im Heim 1. Schritt: Arzt benachrichtigen. 1. Schritt Polizei benachrichtigen Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen Natürlicher Todesfall Tod infolge eines Unfalls Tod im Spital oder im Heim 1. Schritt: Arzt benachrichtigen 1. Schritt Polizei benachrichtigen Bei

Mehr

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun?

Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Todesfall eines Angehörigen Was ist zu tun? Einwohnerkontrolle und Gemeindekanzlei Eiken www.eiken.ch info@eiken.ch 1 Inhaltsverzeichnis Was tun bei einem Todesfall zu Hause?... 2 Was tun bei einem Todesfall

Mehr

Einwohnergemeinde. Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen. vom 17. März 2008

Einwohnergemeinde. Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen. vom 17. März 2008 Einwohnergemeinde Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen vom 17. März 2008 Stand 13. Dezember 2010 Merkblatt über die Vorkehrungen bei Todesfällen in der Gemeinde Sarnen Bei einem Todesfall sind

Mehr

Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Einwohnerdienste Dohlenzelgstrasse 6 Tel: +41 56 460 09 40 5210 Windisch Fax: +41 56 460 09 48 www.windisch.ch Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Einleitung Der

Mehr

Was ist zu tun bei einem Todesfall?

Was ist zu tun bei einem Todesfall? Was ist zu tun bei einem Todesfall? Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkle unserer Trauer leuchten. Ein Merkblatt der Gemeinde Dagmersellen 2 Der Tod kommt oft überraschend und stellt

Mehr

Todesfall - Was ist zu tun?

Todesfall - Was ist zu tun? Todesfall - Was ist zu tun? Der Tod kommt oft überraschend und stellt uns vor nicht alltägliche Probleme. Einerseits müssen Sie sehr viele Dinge tun, andererseits empfinden Sie eine starke Trauer und Leere.

Mehr

«MEINE WÜNSCHE IM TODESFALL» EINE HANDREICHUNG DER GEMEINDE. Meine persönlichen Wünsche an die Angehörigen

«MEINE WÜNSCHE IM TODESFALL» EINE HANDREICHUNG DER GEMEINDE. Meine persönlichen Wünsche an die Angehörigen «MEINE WÜNSCHE IM TODESFALL» EINE HANDREICHUNG DER GEMEINDE Meine persönlichen Wünsche an die Angehörigen März 2016 Das Bewusstsein unserer Sterblichkeit macht unser Dasein erst menschlich. Max Frisch

Mehr

Gemeindeverwaltung. und. Pfarramt

Gemeindeverwaltung. und. Pfarramt Gemeindeverwaltung und Pfarramt Ein Todesfall Was ist zu tun? \\ilz.local\private$\userfolder\be22\desktop\broschüre Todesfall - Was ist zu tun.docx Seite 2 zur Broschüre Ein Todesfall Was ist zu tun?

Mehr

VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL. Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS. 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2.

VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL. Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS. 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2. VERFÜGUNGEN FÜR DEN TODESFALL Name:... Vorname:... geb.:... INHALTSVERZEICHNIS Seite 1 Wichtige Informationen und Hinweise 2 Sofortmaßnahmen 2 1.1 Von meinem Tod sind sofort zu benachrichtigen 2 1.2 Bestattungswünsche

Mehr

5. Eheliches Güterrecht (Ehe als Vermögensgemeinschaft) 6. Begünstigung (optimale Vorsorge des überlebenden Ehegatten)

5. Eheliches Güterrecht (Ehe als Vermögensgemeinschaft) 6. Begünstigung (optimale Vorsorge des überlebenden Ehegatten) Checkliste Erbrecht Inhalt 1. Kein Testament wer bekommt was 2. Das Pflichtteilsrecht die Freiheiten des Erblassers 3. Enterben so wird s gemacht 4. Testament und Erbvertrag 5. Eheliches Güterrecht (Ehe

Mehr

Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Gemeindekanzlei Praktisches Vorgehen nach dem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Einleitung Der Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen und Bekannten vor nicht alltägliche

Mehr

Todesfall in der Familie

Todesfall in der Familie Todesfall in der Familie Was ist zu tun? Nützliche Hinweise Einleitung Der Tod kommt oft überraschend und stellt Familienangehörige und Bekannte vor nicht alltägliche Fragen und Probleme. Das Bestattungsamt

Mehr

Gemeinde Niederwil. Ratgeber für den Todesfall

Gemeinde Niederwil. Ratgeber für den Todesfall Kanton Aargau Gemeinde Niederwil Ratgeber für den Todesfall Wenn das Unfassbare plötzlich Realität wird Beschlussfassung: 11. April 2016 Ein Todesfall in der Familie ist für die Hinterbliebenen ein unfassbar

Mehr

Anordnungen für den Todesfall. Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen

Anordnungen für den Todesfall. Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen Anordnungen für den Todesfall Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen Vorwort Wohl niemand beschäftigt sich gern mit dem eigenen Sterben und dem Tod. Dennoch kann es zu einer Beruhigung

Mehr

Sie möchten Hilfe bei einem Todesfall

Sie möchten Hilfe bei einem Todesfall Sie möchten Hilfe bei einem Todesfall sfd-12-de Sie möchten Hilfe bei einem Todesfall Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist schmerzhaft und nicht einfach. Gerne unterstützen wir Sie in dieser schwierigen

Mehr

Stirbt eine Peson Zuhause, muss ein Arzt oder eine Ärztin benachrichtigt werden. Verlangen Sie eine ärztliche Todesbescheinigung

Stirbt eine Peson Zuhause, muss ein Arzt oder eine Ärztin benachrichtigt werden. Verlangen Sie eine ärztliche Todesbescheinigung TODESFALL Der Gedanke an den Tod, so traurig dieses Thema auch ist, gehört zu unserem Leben. Oft ist man ratlos, wie man in dieser Situation vorgehen muss. In diesem Merkblatt finden Sie wichtige Hinweise

Mehr

Gemeinde Riniken Ratgeber für den Todesfall

Gemeinde Riniken Ratgeber für den Todesfall Gemeinde Riniken Ratgeber für den Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Januar 2015 Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. Albert Schweitzer

Mehr

Nachlassabwicklung. Ein Trauerfall Portal - Ratgeber in Zusammenarbeit mit der

Nachlassabwicklung. Ein Trauerfall Portal - Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Ein Trauerfall Portal - Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Steiner Vorsorge AG Fraumünsterstrasse 19 8001 Zürich Telefon 044 / 212 00 00 1. Nachlassregelung Nach der Regelung des Todesfalls und der Organisation

Mehr

Todesfall was nun? Leitfaden für Angehörige. Hausen am Albis G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S

Todesfall was nun? Leitfaden für Angehörige. Hausen am Albis G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S Bestattungsamt Zugerstrasse 10, Postfach 71, 8915 Hausen am Albis Telefon 044 764 80 20 Telefax 044 764 80 29 E-Mail einwohnerkontrolle@hausen.zh.ch Homepage www.hausen.ch

Mehr

651.271. Verordnung über das Nachlassinventar. 1. Steuerinventar. Vom 22. November 2000 (Stand 1. Januar 2013) Der Regierungsrat des Kantons Aargau,

651.271. Verordnung über das Nachlassinventar. 1. Steuerinventar. Vom 22. November 2000 (Stand 1. Januar 2013) Der Regierungsrat des Kantons Aargau, Verordnung über das Nachlassinventar Vom 22. November 2000 (Stand 1. Januar 2013) Der Regierungsrat des Kantons Aargau, gestützt auf 276 Abs. 2 des Steuergesetzes (StG) vom 15. Dezember 1998 1) und 76

Mehr

Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen

Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen Zivilstandskreis Ebikon Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon Honau, Meierskappel, Root, Udligenswil Regionales Zivilstandsamt Ebikon Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen Natürlicher

Mehr

Leitfaden Todesfall. Ratgeber für Hinterbliebene

Leitfaden Todesfall. Ratgeber für Hinterbliebene Leitfaden Todesfall Ratgeber für Hinterbliebene Stand Mai 2016 INHALT Was tun, wenn jemand stirbt?... 2 FESTSTELLUNG DES TODES... 2 ANZEIGEPFLICHT... 3 ANORDNUNGEN FÜR DIE BESTATTUNG... 3 LETZTWILLIGE

Mehr

Bitte mitbringen: Papiere, die Sie bei einem Todesfall von Arzt, Spital oder Heim erhalten (Ärztliche Todesbescheinigung)

Bitte mitbringen: Papiere, die Sie bei einem Todesfall von Arzt, Spital oder Heim erhalten (Ärztliche Todesbescheinigung) Leitfaden Todesfall Der Tod eines Menschen ist für Hinterbliebene eine schmerzvolle Erfahrung Gleichzeitig werden die Angehörigen in dieser Situation mit administrativen Formalitäten belastet und müssen

Mehr

GEMEINDE RAIN. Gemeindeverwaltung Rain Dorfstrasse Rain Telefon Telefax

GEMEINDE RAIN. Gemeindeverwaltung Rain Dorfstrasse Rain Telefon Telefax GEMEINDE RAIN Gemeindeverwaltung Rain Dorfstrasse 22 6026 Rain Telefon 041 459 80 00 Telefax 041 459 80 01 www.rain.ch - 2 - Ein Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis ist ein trauriges und zugleich

Mehr

Todesfall was nun? Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung Uhr. Dienstag-Donnerstag Uhr

Todesfall was nun? Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung Uhr. Dienstag-Donnerstag Uhr Todesfall was nun? Vom Menschen, den wir geliebt haben, wird immer etwas in unserem Herzen zurückbleiben; etwas von seinen Träumen, etwas von seinen Hoffnungen, etwas von seinem Leben, alles von seiner

Mehr

Todesfall Bestattung Grabpflege

Todesfall Bestattung Grabpflege Todesfall Bestattung Grabpflege Wegleitung des Bestattungsamtes Neftenbach Januar 2015 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Eintritt des Todes 4 Meldung des Todesfall (Anzeigepflicht) 4 Anordnung für die Bestattung

Mehr

wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten.

wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten. wenn ich diese Welt verlassen habe, sollen die folgenden Informationen helfen, meinen Abschied in meinem Sinne zu gestalten. Name Vorname Ort Datum Unterschrift Persönliche Daten Familienname Lediger Familienname

Mehr

Ein Leitfaden für Hinterbliebene

Ein Leitfaden für Hinterbliebene Ein Leitfaden für Hinterbliebene Alfred Jost GmbH Bestattungsinstitut 4800 Zofingen Vorwort Vielfach tritt ein Todesfall unerwartet ein. Immer aber entsteht dabei Hektik, Stress und Zeitdruck, wenn keine

Mehr

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Gemeinde Wettingen Bestattungsamt Alberich Zwyssigstrasse 76 5430 Wettingen 056 437 72 40 bestattungsamt@wettingen.ch Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Der Tod

Mehr

WEGLEITUNG IM TODESFALL

WEGLEITUNG IM TODESFALL Hubstrasse 9535 Wilen Tel. 071 929 55 00 Fax 071 929 55 01 service@wilen.ch WEGLEITUNG IM TODESFALL Es tut weh, einen geliebten Menschen zu verlieren. Gerade in dieser schwierigen Situation der Trauer

Mehr

Stadt Dübendorf. Ein Sterbefall Leitfaden für die Angehörigen

Stadt Dübendorf. Ein Sterbefall Leitfaden für die Angehörigen Stadt Dübendorf Ein Sterbefall Leitfaden für die Angehörigen Ein Sterbefall was ist zu tun? Leitfaden für die Angehörigen Liebe Leserin, lieber Leser dieses Leitfadens Liebe Angehörige Oftmals herrscht

Mehr

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Steiner Vorsorge AG Fraumünsterstrasse 19 8001 Zürich Telefon 044 / 212 00 00 Ein Todesfall in der Familie ist für die Hinterbliebenen ein unfassbar schmerzlicher

Mehr

Das Sterben gestalten. Wünsche an die Angehörigen

Das Sterben gestalten. Wünsche an die Angehörigen Das Sterben gestalten Wünsche an die Angehörigen 2 Warte nicht bis zum Augenblick des Todes, um ihn kennen zu lernen - dann wird es zu spät sein. Drukpa Rinpoche Liebe Leserin, lieber Leser Niemand redet

Mehr

Todesfall was ist zu tun?

Todesfall was ist zu tun? Gemeindeverwaltung Vitznau Todesfall was ist zu tun? Tagtäglich erleben wir, dass der Tod in das Leben einbricht. Gerade wenn jemand aus dem Kreis unserer nächsten Angehörigen stirbt, machen wir eine besonders

Mehr

Ein Sterbefall - was ist zu tun?

Ein Sterbefall - was ist zu tun? Ein Sterbefall - was ist zu tun? Leitfaden für Angehörige Hauptstrasse 7 Tel. 062 865 35 85 E-Mail Homepage 5076 Bözen Fax 062 876 16 93 kanzlei@verwaltung3plus.ch www.verwaltung3plus.ch Jeder Tag ist

Mehr

WAS TUN IM TODESFALL?

WAS TUN IM TODESFALL? WAS TUN IM TODESFALL? Ein Todesfall-Ratgeber für Verwandte, Erbenvertreter oder Willensvollstrecker Zur Ergänzung der Broschüre ''Handreichung für Todesfälle'' Ein Todesfall in der Familie ist für die

Mehr

Gemeindeverwaltung. und. Pfarramt

Gemeindeverwaltung. und. Pfarramt Gemeindeverwaltung und Pfarramt Ein Todesfall Was ist zu tun? G:\G-KANZLEI\Broschüren\Informationen\Broschüre Todesfall - was ist zu tun.doc Seite 2 zur Broschüre Ein Todesfall Was ist zu tun? Einleitung

Mehr

Der Todesfall muss innert zwei Tagen persönlich beim Bestattungsamt gemeldet werden.

Der Todesfall muss innert zwei Tagen persönlich beim Bestattungsamt gemeldet werden. Gemeinde Egg Bestattungsamt Forchstrasse 145 Postfach 8132 Egg Tel: 043 277 11 11 Fax: 043 277 11 19 Mail: einwohnerkontrolle@egg.ch Todesfall - was nun? Leitfaden für Angehörige Für alle Angaben in diesem

Mehr

Inhalt. 1. Die Liebsten absichern 15. Teil 1: Vorsorgen für den Pflege- und den Todesfall 13. Vorwort 11

Inhalt. 1. Die Liebsten absichern 15. Teil 1: Vorsorgen für den Pflege- und den Todesfall 13. Vorwort 11 Inhalt Vorwort 11 Teil 1: Vorsorgen für den Pflege- und den Todesfall 13 1. Die Liebsten absichern 15 Das Einmaleins des Erbrechts 16 Wenn Kinder da sind Wenn keine Kinder da sind Erben und ihre Pflichtteile

Mehr

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen Brunnenhof 6 5420 Ehrendingen Telefon +41 56 200 77 10 Fax +41 56 200 77 45 gemeindekanzlei@ehrendingen.ch www.ehrendingen.ch Wichtige Massnahmen bei einem Todesfall Eine Wegleitung für die Angehörigen

Mehr

Leitfaden für Todesfälle. Ratgeber für Hinterbliebene

Leitfaden für Todesfälle. Ratgeber für Hinterbliebene Leitfaden für Todesfälle Ratgeber für Hinterbliebene Inhalt 2 Feststellung des Todes / Anzeigepfl icht 3 Bestattung 4 Art der Grabstätten / Aufbahrung / Trauerfeier 5 Leidmahl / Amtliche Publikation /

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen BESTATTUNGSAMT Frauenfelderstrasse 10 Telefon 071 626 83 90 Wegleitung für Bestattungen Das Bestattungsamt gibt in allen Bestattungsangelegenheiten kostenlos Auskunft. Beinahe alles, was mit einer Abdankung,

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Ein Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis ist ein trauriges Ereignis. An dieser Stelle sprechen wir Ihnen unser aufrichtiges Beileid aus. Gerade nach so einem Ereignis

Mehr

Vorgehen bei überschuldeter Erbschaft

Vorgehen bei überschuldeter Erbschaft Vorgehen bei überschuldeter Erbschaft Erbrecht, MAS Treuhand Thomas Mayer, Im Hofacker 29, 4312 Magden Ausgangslage Prinzip der Universalsukzession (Art. 560 ZGB): Sämtliche Rechte und Pflichten (Vermögen,

Mehr

Kontakte Name Adresse Telefon Fax

Kontakte Name Adresse Telefon Fax Kontakte Name Adresse Telefon Fax Bestattungsinstitut Harfe GmbH Dorfstrasse 2 5405 Dättwil www.bestattungsinstitut.ch 056 442 23 22 079 296 17 40 056 493 00 87 Bestattungsinstitut Caminada AG Bestattungsinstitut

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gemeinde Wallisellen Bestattungswesen

Inhaltsverzeichnis. Gemeinde Wallisellen Bestattungswesen Zentralstrasse 9, Postfach, 8304 Wallisellen Direkt 044 832 63 68, Telefax 044 832 62 97 bestattungsamt@wallisellen.ch www.wallisellen.ch Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Bestattungsamt... 3 Öffnungszeiten...

Mehr

Todesfall - Leitfaden für die Angehörigen

Todesfall - Leitfaden für die Angehörigen Todesfall - Leitfaden für die Angehörigen Der Tod eines Mitmenschen stellt die Hinterbliebenen vor Fragen, mit denen sie sich in der Regel vorgängig wenig auseinandergesetzt haben. Nebst den Formalitäten

Mehr

Checkliste Todesfall EINWOHNERGEMEINDE RIGGISBERG. Gemeindeschreiberei. 1. Tod durch Arzt bestätigen lassen

Checkliste Todesfall EINWOHNERGEMEINDE RIGGISBERG. Gemeindeschreiberei. 1. Tod durch Arzt bestätigen lassen EINWOHNERGEMEINDE RIGGISBERG Gemeindeschreiberei Vordere Gasse 2, 3132 Riggisberg gemeindeschreiberei@riggisberg.ch 031 808 01 33 Fax 031 808 01 30 Checkliste Todesfall 1. Tod durch Arzt bestätigen lassen

Mehr

23 BESTATTUNGEN 23 / 2004. Inhaltsübersicht. 1. Rechtsquellen. 2. Rechtliche Grundlagen Die kantonalen Bestimmungen Die kommunalen Bestimmungen

23 BESTATTUNGEN 23 / 2004. Inhaltsübersicht. 1. Rechtsquellen. 2. Rechtliche Grundlagen Die kantonalen Bestimmungen Die kommunalen Bestimmungen 23 BESTATTUNGEN Inhaltsübersicht 1. Rechtsquellen 2. Rechtliche Grundlagen Die kantonalen Bestimmungen Die kommunalen Bestimmungen 3. Verpflichtung der Gemeinden 4. Bestattungen 5. Gräber Masse Ruhezeit

Mehr

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Was tun im Todesfall? Nachstehend eine kleine Hilfe Gemeindeverband Kirchberg BE Ein Todesfall

Mehr

Persönliche Anordnungen für mein Sterben und für meinen Tod

Persönliche Anordnungen für mein Sterben und für meinen Tod Persönliche Anordnungen für mein Sterben und für meinen Tod Name: Vorname: Geburtsdatum: In der Sterbephase wünsche ich Begleitung durch: o Pflegepersonal o Angehörige o andere Helfer: o seelsorgliche/religiöse

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Letzte Wünsche für den Abschluss meiner Lebens - reise und Leitfaden für Angehörige

Letzte Wünsche für den Abschluss meiner Lebens - reise und Leitfaden für Angehörige Letzte Wünsche für den Abschluss meiner Lebens - reise und Leitfaden für Angehörige Inhalt Inhalt Ein ewiges Rätsel ist das Leben - und ein Geheimnis bleibt der Tod. Emanuel Geibel Inhalt Vorwort Vorwort

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Willensvollstrecker und Vermögensverwaltung. Inhalt

Willensvollstrecker und Vermögensverwaltung. Inhalt Willensvollstrecker und Vermögensverwaltung Inhalt Aufgaben des Willensvollstreckers Abgrenzung Willensvollstrecker/Erbschaftsverwaltung Rechtsgrundlagen Willensvollstreckung Massgeblicher Wille Zeitliche

Mehr

Anordnungen für den Todesfall. Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen

Anordnungen für den Todesfall. Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen Anordnungen für den Todesfall Wichtige Informationen für Angehörige und Vertrauenspersonen Vorwort Wohl niemand beschäftigt sich gern mit dem eigenen Sterben und dem Tod. Dennoch kann es zu einer Beruhigung

Mehr

Ein Todesfall was ist zu tun?

Ein Todesfall was ist zu tun? Ein Todesfall was ist zu tun? Leitfaden für Angehörige Liebe Angehörige Sie haben einen lieben Menschen durch den Tod verloren; es heisst nun, von ihm Abschied zu nehmen. Es kommen jetzt viele Fragen auf

Mehr

T O D E S F A L L - was nun?

T O D E S F A L L - was nun? T O D E S F A L L - was nun? Leitfaden für Angehörige Gemeinde Dielsdorf Zivilstandsamt Mühlestrasse 4 8157 Dielsdorf Tel. 044 854 71 80 Fax 044 854 71 75 zivilstandsamt@dielsdorf.ch www.dielsdorf.ch Liebe

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Checkliste Massnahmen nach einem Todesfall

Checkliste Massnahmen nach einem Todesfall Allgemeines Der Wunsch des Verstorbenen muss berücksichtigt Die Organisation der nachfolgend aufgezählten Massnahmen kann mit Geschwistern und anderen Angehörigen abgesprochen und die Ausführung der Massnahmen

Mehr

Todesfall was nun? Wenn das Unfassbare plötzlich Realität wird. Johann Wolfgang von Goethe

Todesfall was nun? Wenn das Unfassbare plötzlich Realität wird. Johann Wolfgang von Goethe Todesfall was nun? Wenn das Unfassbare plötzlich Realität wird Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Stand: September 2014 Gemeindekanzlei

Mehr

Ein Todesfall ist eingetreten Was ist zu tun, woran ist zu denken?

Ein Todesfall ist eingetreten Was ist zu tun, woran ist zu denken? Ein Todesfall ist eingetreten Was ist zu tun, woran ist zu denken? Bestattungsamt Truttikon Ein Leitfaden zum Todesfall Was ist zu tun? Ob Sie den Verlust eines lieben Menschen beklagen oder vorsorgliche

Mehr

Wir möchten mit den vorliegenden Informationen mithelfen, dass Sie sich im Labyrinth von Pflichten, Rechten und Vorschriften zu Recht finden:

Wir möchten mit den vorliegenden Informationen mithelfen, dass Sie sich im Labyrinth von Pflichten, Rechten und Vorschriften zu Recht finden: MERKBLATT TODESFALL Gemeinde Rüegsau MERKBLATT TODESFALL 2 Die Zeit nach einem Todesfall bringt für die Hinterbliebenen Trauer und Sorge, und in dieser Zeit müssen die Angehörigen eine ganze Reihe von

Mehr

BESTATTUNGSAMT SIRNACH WEGLEITUNG IM TODESFALL

BESTATTUNGSAMT SIRNACH WEGLEITUNG IM TODESFALL BESTATTUNGSAMT SIRNACH WEGLEITUNG IM TODESFALL Ausgabe März 2013 Inhalt Eintritt des Todes (Leichenschau)... 3 Meldung des Todes (Anzeigepflicht)... 3 Einsargen, Transport und Aufbahrung... 4 Abdankung...

Mehr

Leitfaden für Angehörige bei einem Todesfall

Leitfaden für Angehörige bei einem Todesfall Bestattungsamt Häggenschwil Maria Huwiler Tel 058 228 25 27 maria.huwiler@haeggenschwil.ch Leitfaden für Angehörige bei einem Todesfall Geschätzte Trauerleute Im Hinblick auf einen Todesfall kommen oft

Mehr

Ein Todesfall was ist zu tun?

Ein Todesfall was ist zu tun? Ein Todesfall was ist zu tun? Leitfaden per 8. Oktober 2013 Leitfaden: Ein Todesfall was ist zu tun? Seite 2/7 Leitfaden für die Angehörigen Oftmals herrscht bei Angehörigen eine gewisse Ratlosigkeit,

Mehr

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Was tun im Todesfall? Nachstehend eine kleine Hilfe Gemeindeverband Kirchberg Ein Todesfall in

Mehr

Gemeinde Uznach. Was tun bei einem Todesfall?

Gemeinde Uznach. Was tun bei einem Todesfall? Gemeinde Uznach Was tun bei einem Todesfall? Vorbereitungen für den Todesfall Bei einem Todesfall fallen Trauer und vielfach unerwartete Arbeit zusammen. Innerhalb kurzer Zeit muss unter erschwerten Bedingungen

Mehr

friedhofzweckverband bassersdorf-nürensdorf Was ist bei einem Todesfall zu tun? Leitfaden für die Angehörigen

friedhofzweckverband bassersdorf-nürensdorf Was ist bei einem Todesfall zu tun? Leitfaden für die Angehörigen friedhofzweckverband bassersdorf-nürensdorf Was ist bei einem Todesfall zu tun? Leitfaden für die Angehörigen Inhalt Seite 1. Wichtigstes in Kürze 4 2. Feststellung des Todes 5 3. Meldung des Todes beim

Mehr

Informationsblatt Ausschlagung Erbschaft

Informationsblatt Ausschlagung Erbschaft Kanton St.Gallen Departement des Innern Amt für Handelsregister und Notariate Informationsblatt Ausschlagung Erbschaft 1. Ausgangslage Gesetzliche und eingesetzte Erben treten mit dem Tod des Erblassers

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes G E M E I N D E B E T T W I L GEMEINDEKANZLEI Telefon: 056 / 667 25 16 Fax: 056 / 667 26 11 Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name, Vorname:..... Wichtig Bitte diese Anweisungen an

Mehr

Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV

Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV Anmeldeformular für Zusatzleistungen zur AHV/IV 1 Angaben des Gesuchsstellers, der Gesuchsstellerin gemeinde bassersdorf soziales + alter zusatzleistungen 2 Angaben zum Ehepartner, zur Ehepartnerin Personalien

Mehr