JAHRESBERICHT FÜR KINDER IN GEFAHR

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JAHRESBERICHT 2 014 FÜR KINDER IN GEFAHR"

Transkript

1 JAHRESBERICHT 2 014

2 DAS JAHR UNSERE HILFE. IHRE HIFE KOMMT AN. DANKE! Humanitäre Krisen bedrohen das Leben und die Entwicklung von Millionen Kindern Einige harte Fakten ,5 Millionen Kinder in Syrien brauchen Hilfe. Ein Ausschnitt der UNICEF Hilfe 2014 Gesundheit, Nahrung, Wasser, Bildung und Schutz für Millionen Kinder UNICEF/NYHQ /Khuzaie Verheerende Naturkatastrophen, brutale Konflikte und Epidemien wie Ebola bestimmten im Jahr 2014 in großen Teilen unserer Welt das Leben der Kinder. Im vergangenen Jahr wuchs weltweit bereits jedes zehnte Kind unter dem Eindruck und der Gefahr bewaffneter Konflikte auf. Die brutalen Auseinandersetzungen zerstören die Träume, Hoffnungen und Entwicklungsmöglichkeiten ganzer Generationen von Kindern. Bomben, die auf die Betten der schlafenden Kinder fallen; Kinder, die entführt, unter Zwang verheiratet, gefoltert, als Kindersoldaten missbraucht werden; Kinder, die auf endlosen Fluchtmärschen und in überfüllten Flüchtlingscamps an Unterernährung und Seuchen leiden: Das war die Welt der Kinder Und das ist die Welt der Kinder auch in diesem Jahr. 2 Millionen syrische Kinder leben als Flüchtlinge in den umliegenden Ländern Kinder wurden in der Zentralafrikanischen Republik als Kindersoldaten zwangsrekrutiert, Kinder im Südsudan. 1,1 Millionen irakische Kinder leben als Flüchtlinge im eigenen Land. Im Jemen leiden 1,6 Millionen Kinder an Mangelernährung. In dieser Welt arbeitet UNICEF. Und ist mit seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bei den Kindern vor Ort. Mit Notprogrammen für medizinische Vorsorge und Bekämpfung von Mangelernährung und Seuchen, Notschulen, psychosozialer Betreuung sowie Schutz- und Rehabilitationsprogrammen für besonders gefährdete Kinder. Mitten im Krieg. Mitten in der Katastrophe. Und mit langfristigen Programmen auch danach. Der größte Bedarf für humanitäre Hilfe bestand 2014 in Syrien und den umliegenden Regionen. Aber auch die Kinder in der Zentralafrikanischen Republik, im Südsudan, in Nepal, in der Ukraine, im Irak, in Gaza, in Somalia, in Myanmar und Afghanistan litten 2014 unter andauernden Konflikten, Gewalt und Terror und brauchten unsere Hilfe. Die größte Einzel-Hilfslieferung per Flugzeug in der Geschichte UNICEFs ging in die von der Ebola-Epidemie bedrohten Länder. Wo immer UNICEF für die Kinder da ist unsere Spenderinnen und Spender sind mit dabei. Hier ein Ausschnitt aus der UNICEF-Hilfe 2014, die vom großen Netzwerk der UNICEF Spenderinnen und Spender mitgetragen wurde: 22 Millionen Kinder wurden gegen Masern geimpft. 18 Millionen Menschen erhielten Zugang zu sauberem Wasser. 1,8 Millionen Kinder wurden gegen schwere Unterernährung behandelt. 8,6 Millionen Kinder erhielten Zugang zu Bildung in Schulen, Vorschulen und Kinderschutzzonen. 3,1 Millionen Kinder erhielten psychosoziale Betreuung. Hilfe für die von Ebola betroffenen Länder: Tonnen Hilfsgüter in nur 5 Monaten. UNICEF/NYHQ /Khuzaie UNICEF ist die weltweit größte Hilfsorganisation für Kinder. UNICEF ist aktiv vor Ort für Kinder in über 190 Ländern. Wo immer UNICEF für die Kinder da ist unsere Spenderinnen und Spender sind mit dabei. Sie haben durch Ihre so großzügige und treue finanzielle Hilfe zu diesen UNICEF-Programmen für Kinder beigetragen. Für den Vorstand von UNICEF Österreich: Dr. Gudrun Berger Für den Aufsichtsrat von UNICEF Österreich: Dkfm. Gerhard Nidetzky 2 3

3 NOTHILFE SYRIEN. NOTHILFE SYRIEN. Die Kinder Syriens Leben mit Angst und Terror EineR der grössten Hilfseinsätze in der Geschichte von UNICEF Ein kleiner Ausschnitt der UNICEF Hilfe für die Kinder in Syrien und für syrische Flüchtlinge in der gesamten Region 2014 Eine ganze Generation syrischer Kinder durchlebt die prägenden Jahre der Kindheit in einem Klima von Hass, Angst und Terror, der über die Grenzen Syriens hinausreicht. 7,6 Millionen syrische Kinder brauchen unsere Hilfe. Unser Einsatz wird zum Wettlauf um eine ganze Generation: 5 Millionen syrische Kinder sind zwischen 12 und 18 Jahre alt. Einige Fakten ,2 Millionen Menschen in Syrien sind Opfer der anhaltenden Gewalt 7,6 Millionen von ihnen sind Flüchtlinge im eigenen Land Kinder wurden getötet. Nur mehr ein Drittel der Krankenhäuser ist funktionsfähig. UNICEF leistet Nothilfe für die syrischen Kinder innerhalb Syriens und für die Flüchtlinge in Jordanien, im Libanon, im Irak, in Ägypten und in der Türkei. Ein permanentes MitarbeiterInnen-Team von 760 Helfern vor Ort ist rund um die Uhr im Einsatz. Die Hilfsmaßnahmen für die gesamte Region sind eine der größten in der Geschichte von UNICEF. Die UNICEF-Einsätze haben immer den Anspruch, neben der reinen Überlebenshilfe schon parallel langfristige Basisdienste einzurichten, damit die Entwicklungschancen von Kindern nicht für immer zerstört werden. Dazu gehören medizinische Vorsorge und Bekämpfung von Mangelernährung, Notschulen, psychosoziale Betreuung sowie Schutz- und Rehabilitationsprogramme für besonders gefährdete Kinder. Mitten im Krieg. Mitten in der Katastrophe. Und in den Jahren danach. WASSER UNICEF liefert Chlor zur Wasserreinigung und Generatoren für Pumpen. Sauberes Trinkwasser für insgesamt 18,2 Millionen Menschen auf beiden Seiten der Fronten in Syrien und u.a. in den Camps Za atari und Azraq (Jordanien), Domiz (Irak) sowie in den unzähligen informellen Flüchtlingssiedlungen im Libanon wird bereitgestellt. GESUNDHEIT Eine große Impfaktion in Zusammenarbeit von UNICEF, WHO und lokalen Stellen schützt 25,4 Millionen Kinder unter 5 Jahren vor Kinderlähmung Kinder werden gegen Masern geimpft und Kampagnen für die Regionen um Damaskus, Raqqa, Aleppo und Deir-Ez-Zour vorbereitet. Kein einziger neuer Fall von Kinderlähmung trat 2014 auf! Schutz UNICEF liefert mehr als 1 Million Decken sowie Winterkleidung für Kinder und Frauen nach Syrien u.a. in die Regionen um Damaskus, Dara a, Qunietra, Aleppo, Homs und Hassakeh Kinder erhalten psychologische Betreuung. In den Flüchtlingscamps außerhalb Syriens versorgt UNICEF Kinder mit Winterkleidung, Decken und Heizmaterial Kinder erhalten psychosoziale Unterstützung. Die UNICEF Spenderinnen und Spender haben zu dieser Hilfe im Jahr 2014 großzügig beigetragen. Dafür ein großes, herzliches Danke! Die Hälfte der Ärzte ist geflohen. 64 Angriffe auf Schulen fanden statt Lehrer fehlen sie wurden entweder getötet oder sind geflohen. Ernährung UNICEF liefert Multivitamin- Ergänzung und Vitamin A für Kinder in Syrien. 2 Millionen Kinder innerhalb Syriens und syrische Kinderflüchtlinge haben keinen Unterricht mehr. 2 Millionen Kinder leben als Flüchtlinge in den Nachbarländern Kinderflüchtlinge sind allein unterwegs Kinder sind bereits in Camps als Flüchtling zur Welt gekommen. UNICEF/NYHQ /Yurtsever Schule 2,8 Millionen Kinder in Syrien werden mit Schulmaterial und Schulbüchern ausgestattet, da die Infrastrukturen für die lokale Produktion zerstört sind. 400 Kinderschutzzonen wurden eingerichtet. 3,7 Millionen Kinder in Syrien erhielten 2014 Schulunterricht das sind um Kinder mehr als im Jahr In den Flüchtlingscamps entstehen Notschulen für Kinder, LehrerInnen werden geschult und Lernmaterial bereitgestellt. UNICEF/NYHQ /Haidar 4 5

4 NOTHILFE WELTWEIT. SCHUTZ. UNICEF liefert eine Rekordsumme an Hilfsgütern für eine Rekordzahl an Krisen Bilanz eines einzigen Monats: Die größte Monats-Hilfslieferung in der Geschichte von UNICEF verließ im August 2014 das Zentralwarenlager in Kopenhagen: 25 Tonnen Hilfsgüter wie medizinische Ausrüstung, Impfstoffe, Nahrungsmittel und Medikamente wurden in die Zentralafrikanische Republik geliefert. Für die vertriebenen Familien im Irak brachte UNICEF 500 Tonnen Hilfsgüter ins Land, darunter Medikamente, Nahrung, Zelte, Polioimpfstoffe. 248 Tonnen Hilfsgüter gingen in das unter Ebola leidende Land Liberia. Unter anderem Medikamente, Desinfektionsmittel, Latexhandschuhe und Hygieneartikel. 3,5 Tonnen medizinische Hilfsgüter gingen nach Gaza vorwiegend Medikamente und Impfstoffe. 34 Tonnen Hilfsgüter erreichten den Südsudan, vor allem mit therapeutischer Nahrung für die akut mangelernährten Kinder. UNICEF/NYHQ /Khuzaie 98 Tonnen Medikamente, Material zur Trinkwasseraufbereitung und Schulmaterial wurden für die syrischen Kinder geliefert. Noch nie mussten so viele Krisen gleichzeitig bewältigt werden. Ein großer Dank an alle UNICEF Spenderinnen und Spender, dass sie gemeinsam mit UNICEF diese riesigen Hilfsaktionen in Bewegung brachten! Schutz für Kinder Die Welt abertausender Kinder ist eine Welt voller Gewalt, Ausbeutung und Missbrauch. Und immer trifft es die am meisten benachteiligten Kinder am härtesten: die Ärmsten, die Alleinstehenden, Kinder in Katastrophen und Kriegsgebieten, Flüchtlinge. Sie sind Opfer von ausbeuterischer Kinderarbeit, Menschenhändlern, Gewaltexzessen, in denen Kindersoldaten oder Kinderbräute zwangsrekrutiert werden. Unendlich lang ist die Liste der täglichen Gewalt gegen Kinder. Artikel 19 und 32 der Kinderrechtskonvention verpflichtet die Staaten zum Schutz der Kinder vor Gewalt und Ausbeutung. Der Artikel 38 und das ergänzende Optionale Zusatzprotokoll zur Kinderrechtskonvention verbietet die Rekrutierung von Kindern für militärische Zwecke. Ausschnitt aus der Bilanz zum Schutz der Kinder 2014: 4,5 Millionen von Kinderarbeit betroffene Kinder wurden mit Schulbildung und Maßnahmen zu ihrem Schutz erreicht Kinder und Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, erhielten Betreuung und Hilfe unbegleitete Kinder (getrennt von Eltern und anderen Familienangehörigen) aus 22 aktuellen Krisenländern konnten in sicheren Unterkünften untergebracht werden Kinder mehr als ein Drittel von ihnen konnten mit ihren Eltern oder Familien wieder zusammengeführt werden Kindersoldaten wurden befreit und betreut. Die MaSSnahmen von UNICEF Kooperation mit allen gesellschaftlichen Kräften und eine breite Bewegung zum Schutz der Kinder. Weltweit. Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Kräften Regierungen, regionalen und kommunalen Verwaltungen und allen ihren Institutionen Vernetzung mit sozialen Bewegungen und Non-Profit-Organisationen breite Kampagnen auf allen gesellschaftlichen Ebenen unter Partizipation der Jugendlichen Zusammenarbeit und Verhandlungen auf allen Seiten der Fronten Rehabilitations-, Integrations- und Entwicklungsmaßnahmen in allen Bereichen wie zum Beispiel: - sichere Unterkunft - Schule, Berufsbildung - Rehabilitation und psychosoziale Betreuung - Reintegration in die Familien und Heimatdörfer - Gesundheit und Ernährung - Kinderschutzzonen in Kriegs- und Katastrophengebieten UNICEF/DENM /Arko UNICEF/BANA /Paul UNICEF/NYHQ /Zmey Korotimi Kinda, 17, schleppte bis zu ihrem 14. Lebensjahr Steinsäcke aus Minenschäften zur Verarbeitung. Dann hörte sie vom Schutzzentrum. Jetzt ist sie Schneiderlehrling: Ich bin sehr glücklich, von den Minen weg zu sein, sagt sie. Ich werde meine Ausbildung abschließen und dann mein eigenes Geschäft eröffnen. Ich werde Kleider schneidern und jungen Mädchen beibringen, dasselbe zu tun. 6 7

5 SHOP FOR LIFE. SHOP FOR LIFE. Hilfsgüter für die Kinder im Auftrag unserer SpenderInnen SHOP FOR LIFE BERICHT 2014 Viele unserer SpenderInnen haben auch 2014 im Shop for Life ihren guten Einkauf getätigt und Kinder in Not mit lebenswichtigen Hilfsgütern versorgt. Wasserreinigungstabletten, Schulmaterialien, Nahrungsmittel, Impfstoffe, Decken, Hygienesets, Fahrräder und vieles mehr brachten unsere SpenderInnen zu den Kindern auf den Weg. Per Mausklick in unserem Shop for Life auf wählten unsere SpenderInnen die Hilfsgüter aus. UNICEF beschaffte und versendete die Hilfsgüter bis in die entlegensten Gebiete. Per Flugzeug, Zug, Auto oder Esel kein Weg ist zu mühsam, wenn es um das Überleben von Kindern geht. Viele unserer SpenderInnen haben auch eine dauerhafte Patenschaft über einige unserer Hilfsgüter übernommen konnten im Auftrag aller UNICEF ZENTRALES WARENLAGER, KOPENHAGEN unserer Shop for Life-SpenderInnen ob Einzelspende oder Patenschaft tausende Hilfsgüter verschickt werden. Von österreichischen SpendeR/ Innen wurden unter anderem diese Hilfsgüter versendet: Packerl Erdnusspaste Stück Polio-Impfstoff Packerl Mikronährstoffpulver Wasserreinigungstabletten 190 Hygienesets für Familien 128 Ebola-Schutzpakete Bleistifte Stück Tetanus-Impfstoff Entwurmungstabletten 31 Stück Schule in der Kiste Malariatabletten BITTE HELFEN SIE AUCH 2015! Mit dem SHOP FOR LIFE zum perfekten Geschenk für jeden Anlass auf 1 Doppelt hält bekanntlich besser Von Ihrer Spende im SHOP FOR LIFE haben nicht nur Kinder in Not etwas. Denn Sie können Ihre Hilfsgüterspende auch ganz einfach Freunden und Familie widmen und somit gleich doppelt Freude bereiten. Im Shop erstellen Sie Ihre persönliche Urkunde zum selber Ausdrucken oder wir schicken Sie Ihnen per Post - das perfekte Geschenk für jeden Anlass! So könnte Ihre Urkunde aussehen! Sie wählen echte Hilfsgüter aus. 2 Sie erstellen Ihre Urkunde - ein einzigartiges Geschenk für jeden! UNICEF/PFPG /Balasundaram 3 Unicef verschickt Ihre Hilfsgüter. und Sie helfen Kindern in Gefahr! UNICEF Hilfsgüterpakete Zu viel Auswahl? Im SHOP FOR LIFE finden Sie nicht nur die verschiedensten Hilfsgüter, sondern auch vorgeschnürte Hilfsgüterpakete. Das Familien-Nothilfe -Paket: Hier steckt alles drin, was eine vierköpfige Familie nach einem Notfall braucht. Und ist als Urkunde ein passendes Geschenk für alle Fälle! Die vollständige Liste aller versendeten Hilfsgüter aus dem österreichischen SHOP FOR LIFE finden Sie wie immer auf Das Happy Birthday! -Paket: Es enthält das Notwendigste für eine sichere Geburt. Es wird zur doppelten Freude: für das von Ihnen mit einer Urkunde beschenkte Geburtstagskind und gleichzeitig für ein Ungeborenes irgendwo auf der Welt. 8 9

6 KINDERFREUNDLICHE GEMEINDEN. Kinderrechte wirken. GRUSSKARTEN UND GESCHENKE. Ihre Hilfe kommt an. Danke! 2014: 34 neue kinderfreundliche Gemeinden Bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, gleichviel ob sie von öffentlichen oder privaten Einrichtungen der sozialen Fürsorge, Gerichten, Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen getroffen werden, ist das Wohl des Kindes ein Gesichtspunkt, der vorrangig zu berücksichtigen ist. Artikel 3.1 der UN-Kinderrechtskonvention Seit 2013 vergibt UNICEF Österreich im Rahmen der Auszeichnung als familienfreundlichegemeinde das Zusatzzertifikat Kinderfreundliche Gemeinde an Gemeinden, die sich besonders um ihre jüngsten BürgerInnen bemühen und damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der UN- Kinderrechtskonvention leisten. Gemeinden, die sich um das UNICEF Zusatzzertifikat bewerben, müssen mindestens drei Maßnahmen in kinderrechtsrelevanten Themenbereichen verbindlich im Gemeinderat beschließen und innerhalb von drei Jahren umsetzen. Zur Auswahl stehen die Bereiche: Kinderfreundliche Verwaltung/Politik, Bildung, Partizipation, Gesundheit, Freizeit, familien- und schulergänzende Betreuung, Sicherheit Integration und Mitsprache auf kommunaler Ebene besonders berücksichtigt werden. Das Pilotprojekt startete 2013 mit Gabersdorf als erste Gemeinde mit dem Zertifikat Kinderfreundliche Gemeinde. Die Möglichkeit der Zusatzzertifizierung stieß auf große Zustimmung unter den Gemeinden. Im Jahr 2014 wurden weitere 34 Gemeinden und Städte mit dem UNICEF Zertifikat ausgezeichnet: Gemeinde Bad Vigaun Marktgemeinde Baumgarten Gemeinde Brunnenthal Marktgemeinde Draßburg Stadtgemeinde Ferlach Gemeinde Gießhübel Stadtgemeinde Grein Gemeinde Höflein an der Hohen Wand Gemeinde Kals am Großglockner Gemeinde Köttmannsdorf Gemeinde Krenglbach Marktgemeinde Kumberg Marktgemeinde Maria Saal Marktgemeinde Matrei in Osttirol Gemeinde Miesenbach Marktgemeinde Moosburg Gemeinde Neumarkt am Wallersee Gemeinde Pötting Stadtgemeinde Pregarten Gemeinde Prägraten am Großvenediger Gemeinde Raabau Gemeinde Radfeld Gemeinde Reißeck Marktgemeinde Rennweg am Katschberg Gemeinde Rohrbach an der Gölsen Marktgemeinde Rosegg Gemeinde St. Johann im Walde Gemeinde St. Koloman Marktgemeinde St. Lorenzen im Mürztal Gemeinde St. Stefan im Gailtal Gemeinde St. Pantaleon Marktgemeinde Velden am Wörther See Stadt Villach Gemeinde Virgen UNICEF KARTEN UND GESCHENKE Neues Design, größere Auswahl und neuer Partner die UNICEF Kollektion by Belarto 2014 haben wir uns den aktuellen Trends des veränderten Kommunikationsverhaltens angepasst und ein neues Modell für die UNICEF Grußkarten und Geschenke für unser Firmenkunden ausgetestet. Die große Nachfrage und die traditionell emotionale Bindung zu unseren Produkten war uns ein großer Ansporn, diese langfristige und zukunftsorientierte Lösung ab 2015 auch für unsere Privatkunden anzubieten. Denn seit fast 70 Jahren gilt die UNICEF Karte und das UNICEF Geschenk als starkes Symbol für unser gemeinsames Engagement für Kinder. Gemeinsam mit unserem Lizenzpartner Belarto gehen wir ab 2015 mit einer neuen, umfangreicheren und modernen Kollektion für alle unsere treuen KäuferInnen privat oder Unternehmen in die Zukunft. Wie bisher hilft jeder Einkauf Kindern auf der ganzen Welt. Und jede Karte wird zur Botschaft für UNICEF und die Rechte der Kinder. Bald können wir Ihnen die komplette Kollektion vorstellen und Sie können auch in diesem Jahr wieder Ihre Weihnachtswünsche in gewohnter Weise mit UNICEF Karten versenden. Wir freuen uns sehr darüber und bedanken uns bei allen unseren treuen Käuferinnen und Käufern! Gemeinde ist das erste und wichtigste Lebensumfeld eines Kindes, wenn es die ersten selbstständigen Erfahrungen außerhalb seiner engsten Familie macht. Gemeindepolitik hat unmittelbare Auswirkungen auf die Lebensumwelt und das Wohlergehen der Kinder. Und die Gemeinde ist auch der erste Ort, wo Kinder Politik erfahren und bewerten. Deshalb ist es UNICEF Österreich wichtig, dass die Rechte der Kinder, ihre Harald Schlossko Stolz präsentieren die beiden Kinder aus der Gemeinde Raabau das Zertifikat ihrer Gemeinde

7 TESTAMENTSSPENDEN. Ihre Hilfe kommt an. DANKE! PATENSCHAFTEN. Von einer Generation zur nächsten Testamentsspenden an UNICEF Wir gedenken an dieser Stelle aller unserer Testamentsspenderinnen und -spender, deren Vermächtnisse uns vergangenes Jahr erreicht haben. Die Hilfe dieser Menschen hat das Leben vieler Kinder verändert. Ihre Großzügigkeit wird nicht vergessen sein. Es ehrt uns, dass sich immer mehr Menschen zu einer Testamentsspende für UNICEF entschließen und so nach Absicherung ihrer Familie und Freunde für Kinder in Not eine Zukunft schaffen. Jeder Beitrag baut mit an einer besseren Zukunft für Kinder und hinterlässt so etwas Bleibendes. Unsere Testamentsspenderinnen und -spender geben damit auch ihre Werte wie Gerechtigkeit, Toleranz und Großzügigkeit weiter und entscheiden selbst, was mit ihrem Lebenswerk geschieht. UNICEF Österreich ist Mitglied von vergissmeinnicht.at, der Initiative für das gute Testament. Die Initiative hat das Ziel, umfassend und sachlich über Testamentsspenden zu informieren. Denn gibt es weder gesetzliche Erben noch ein Testament, fällt alles Vermögen dem Staat zu und man hat keinen Einfluss darauf, ob der Verwendungszweck auch den eigenen Überzeugungen entspricht. Eine Testamentsspende jedoch vererbt Kindern eine Zukunft. Falls auch Sie sich für diese Möglichkeit interessieren, haben wir interessante Infos und hilfreiche Tipps zum Thema zusammengestellt, um Sie bei dieser wichtigen Entscheidung zu unterstützen. Bitte fordern Sie diese Broschüre an, unverbindlich und vertraulich: Tel.: 01/ , Fax: 01/ oder einfach online informieren unter Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch sehr gerne persönlich zur Verfügung. Wir sind unseren Testamentsspenderinnen und -spendern von ganzem Herzen dankbar! UNICEF/NYHQ /Versiani UNICEF PATINNEN UND PATEN VERÄNDERN DIE WELT JEDEN TAG Die Familie der UNICEF Patinnen und Paten wächst und wächst: 2014 unterstützen bereits mehr als Österreicherinnen und Österreicher UNICEF mit einer regelmäßigen Spende per Bankeinzug. Und leisten damit einen ganz entscheidenden Beitrag für unser gemeinsames Ziel: Die Welt zu einem besseren Ort für Kinder zu machen. Wir danken unseren UNICEF Patinnen und Paten vielmals für Ihren wichtigen Beitrag im vergangenen Jahr: Denn Ihre regelmäßigen Spenden helfen uns Programme und Maßnahmen langfristig und nachhaltig zu planen und fördern damit besonders effektive und effiziente Hilfe. 5 gute Gründe für die UNICEF Patenschaft Sie spenden einfach und effizient: Mit Ihrer Patenschaft können wir Hilfsprogramme langfristig, kostengünstig und wirksam planen. Ihre Spende ist in guten Händen: Durch Spendengütesiegel und -absetzbarkeit, strenge Kontrollen und effiziente Spendenverwendung. Sie helfen dauerhaft und nachhaltig: Dank der Paten-Familie kann UNICEF verlässlich Kinder in jeder Lebensphase unterstützen. Sie schenken Überleben und Zukunft für viele Kinder: Ihre UNICEF Patenschaft sorgt nicht nur für ein einzelnes Kind sondern für viele Kinder, die dringend Hilfe brauchen. Ihre Spende hat die Macht etwas zu verändern: Gesund zu bleiben, in die Schule gehen zu können, bei Katastrophen Hilfe zu erhalten - Ihre Patenschaft verbessert Schicksale und ganze Lebenswege. UNICEF/ITAL /Claudia Amico Sie helfen uns rasch und zuverlässig für die Kinder da zu sein. Dank unserer PatInnen kann UNICEF bei Naturkatastrophen und Kriegen schon in den ersten Stunden mit der Nothilfe beginnen und auch in Ländern, Krisen und Problemfeldern arbeiten, die nicht im Fokus der Medien stehen. UNICEF Patinnen und Paten bauen Schulen und Brunnen, besorgen Impfungen und Medikamente, kämpfen für die Rechte der Kinder Und verbessern damit jeden Tag das Leben von Buben und Mädchen rund um den Globus. Wenn Sie noch nicht UNICEF Patin oder Pate sind bitte machen Sie auch mit! Mehr Infos unter Tel.: 01/ oder einfach online informieren und gleich anmelden unter Ein großes Dankeschön vom UNICEF-Team an unsere Patinnen und Paten! 12 13

8 LOKALAUGENSCHEIN ANGOLA. DIE HILFE KOMMT AN. DANKE! LOKALAUGENSCHEIN ANGOLA. DIE HILFE KOMMT AN. DANKE! Lokalaugenschein in ANGOLA Ausreichend Schulplätze für alle Kinder Die IKEA Foundation ist der größte Firmenspender von UNICEF. MitarbeiterInnen von IKEA Österreich haben sich auf den Weg gemacht, um mit eigenen Augen zu sehen, wie UNICEF arbeitet und was die Kinder in Angola brauchen. Eine kurze Geschichte in Bildern von Anna Wilhelm. Das Ziel: Angola liegt im Südwesten Afrikas und hat rund 24 Mio. Einwohner. Bis 2002 herrschte ein fast 30-jähriger Bürgerkrieg. Eine ganze Generation konnte kaum eine Ausbildung machen. Angola» In Angola können über eine Million Kinder nicht in die Volksschule gehen. UNICEF arbeitet mit seinen lokalen Partnern vor Ort daran Zugang und Qualität des Unterrichts zu verbessern. Auf unserer Reise haben wir vier sehr unterschiedliche Schulen gesehen. Und unzählige Kinder auf der Straße, die keinen Schulplatz bekommen haben. Es ist noch sehr viel zu tun, aber wir werden nicht aufhören, bis wir jedes Kind erreicht haben! Juli Riegler Vortrag und Sicherheitsbriefing im UNICEF Büro in Luanda. Das Erkundungsteam: Lisa, Gerald, Max, Pedro (IKEA Österreich), Juli (IKEA Foundation) und Anna (UNICEF Österreich). Die Reiseroute: Von der Hauptstadt Luanda reisten wir nach Lubango (Provinz Huila). Von dort ging es dann an die Küste nach Namibe (Provinz Namibe). Insgesamt besichtigten wir 4 Schulen, einen Kindergarten und eine öffentliche Trinkwasser- und Sanitäranlage. Max Lauterbach Links ein trauriges Bild: Kinder in dieser Gegend Luandas stehen auf der Warteliste und können nur von außen eine Schule sehen. Rechts: Geschafft! Kinder werden in dieser Schule in 6 Klassen mit zwei Tagesschichten unterrichtet! Ein Mädchen, das einen Schulplatz hat, fragte ganz schüchtern: Gibt es bei euch auch Kinder, die nicht in die Schule gehen dürfen? Trinkwasser und Sanitäranlagen für alle: leistbar und erleichternd Die Zukunft selbst verändern durch Wissen und Innovation Die meisten Häuser haben weder einen Wasseranschluss noch eine Toilette. Weniger als 50% der Kinder in Angola haben Zugang zu sauberem Wasser. UNICEF sorgt dafür, dass sich das entscheidend ändert. In dieser öffentlichen, solarbetriebenen Anlage (siehe Foto) können alle gegen eine monatliche Gebühr von 2 Dollar unbeschränkt Wasser holen und Wäsche waschen. Zusätzlich steht dort eine Toilettenausstellung : Die meisten wissen nicht über Hygiene Bescheid. Dadurch besteht ein hohes Risiko an Seuchen. Aufklärungsarbeit ist wichtig! Juli Riegler Toilettentyp 1: Die Mindesanforderung an ein Klo, um vor Krankheiten geschützt zu werden. Kosten: 20 Dollar Typ 3: Dieses Modell hat bereits einen sehr positiven Effekt auf die hygienische Situation. Ein Klo und ein Vorraum mit zwei Behältern für sauberes und schmutziges Wasser. Kosten: Dollar Typ 2: Auch noch ein recht simples Modell, aber effektvoll gegen Geruch durch einen Tank mit Siphon. Kosten: 200 Dollar Typ 4: Das ist das sicherste Modell um sich vor vermeidbaren Krankheiten und Gerüchen zu schützen: Klo, Fliesen, Waschbecken mit Wasseranschluss. Kosten: Dollar Zwei sehr unterschiedliche Schulen: Eine bereits fertige Modellschule in Namibe, die mit allem ausgestattet ist, damit die Kinder in der heutigen Welt bestehen können. Eine absolute Ausnahme in diesem Land. Die andere Schule in Luanda ist weit davon entfernt: Viel zu viele Schüler und fast keine Lehrmaterialien. Ziel ist es, dass jede Schule zu einer Modellschule wird! Die jetzige Generation trägt die Verantwortung für die Zukunft. Mülltrennen wird in der Schule gelernt, damit der Müll nicht mehr auf der Straße landet. Max Lauterbach Gemeinsam versuchten wir den aktuell beliebten Tanz Bela. Wir trafen den engagierten Gouverneur von Namibe. Es ging um die Zusammenarbeit mit UNICEF, um das Bildungssystem zu verbessern. Schule bedeutet Zukunft Schule macht Spass! Schule darf manchmal auch weniger geordnet sein ;) 14 15

9 UNTERNEHMEN. UNTERNEHMEN. Gemeinsam mit Unternehmen Kindern helfen. Die Unterstützung von Unternehmen ist sehr wichtig für unsere Arbeit und damit für notleidende Kinder weltweit. Viele österreichische Firmen, ob klein oder groß, haben auch im vergangenen Jahr Verantwortung übernommen und sich mit den unterschiedlichsten Aktionen für die Rechte der Kinder eingesetzt. Wir bedanken uns bei folgenden Firmen für ihre großzügige Unterstützung im Jahr 2014: Bundy Bundy GmbH BWT Aktiengesellschaft dm Drogeriemarkt e-dialog ING DiBa Direktbank Austria isi GmbH KIWANIS Österreich Mayr Schulmöbel Merkur Versicherung AG Müller Drogerie Pampers Österreich Post AG Rock `gainst Hunger Wella Austria H&M: Spendenaktion für die Nothilfe Balkanflut UNICEF 1 EURO FÜR UNICEF SCHRECKLICHES ERDBEBEN IN NEPAL. DEINE SPENDE IN NOT. UNICEF/ETHA2013_00467/Jiro Ose Hutchison Drei Austria GmbH ist unser Nothilfe-Partner und stellt bei Katastrophen seine Kommunikationskanäle zur Verfügung. IKEA: Verkauf von Grußkarten und Stofftieraktion Starke Partner können viel bewegen. Sind Sie 2015 dabei? Es gibt viele Wege, um sich mit UNICEF für Kinder einzusetzen. Die Gesellschaft achtet immer mehr darauf, ob und wie Unternehmen Verantwortung übernehmen und sich für andere engagieren. Sowohl die Kunden, als auch die breite Öffentlichkeit bewerten den Erfolg eines Unternehmens zunehmend danach, ob es nachhaltig zu gesellschaftlichen Zielen beiträgt. So einfach können Sie als Unternehmen helfen Verantwortung zu übernehmen ist für Ihr Unternehmen selbstverständlich? Sie wollen Kindern einen guten Start ins Leben ermöglichen und ihnen Perspektiven geben? Dann haben wir viele Möglichkeiten für Sie. Profitieren Sie von unserer Erfahrung - und lassen Sie Kinder an Ihrem Erfolg als Unternehmen teilhaben. Werden Sie UNICEF Firmenpartner entwickeln wir gemeinsam eine langfristige Kooperation Die beste Kooperation ist eine, über die sich beide Seiten freuen. Ihre Hilfe ist auch für Ihre Kunden, Mitarbeiter und die breite Öffentlichkeit ein positives Signal für Verantwortung, Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Das bestätigen uns unsere Partner aus großen und kleinen Unternehmen immer wieder. UNICEF/ HQ /Josh Estey Warum UNICEF die richtige Entscheidung ist UNICEF entwickelt maßgeschneiderte Unternehmenskooperationen, die zu Ihren Interessen und Markenwerten passen. UNICEF genießt hohes Ansehen. UNICEF hilft Kindern nachhaltig. UNICEF ist die weltweit größte Organisation für Kinder. UNICEF Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Ihre Ansprechpartnerin: Christa Laimer, Einen herzlichen Dank an alle, die sich bisher so toll für Kinder engagiert haben, und alle, die sich gerade überlegen, was sie selbst dazu beitragen können! 16 17

10 RECHNUNGSBERICHT Ihre Hilfe kommt an. Danke! RECHNUNGSBERICHT IHRE Hilfe kommt an. Danke. Teil des globalen Netzwerkes von UNICEF Nach dem Zweiten Weltkrieg und bis in die späten 50er Jahre arbeitete UNICEF für die Kinder im zerstörten Nachkriegseuropa. Auch in Österreich. Seit seiner Gründung als Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist UNICEF in der Finanzierung seiner Arbeit für die Kinder auf freiwillige Beiträge angewiesen. Komitees für UNICEF sind daher eine wichtige Säule der weltweiten Arbeit von UNICEF. Schon in den frühen 60er Jahren entstanden in den meisten europäischen Ländern, die nach dem Zweiten Weltkrieg Hilfe erhalten hatten, unabhängige UNICEF Komitees. Komitees für UNICEF rund um den Globus von Wien bis London, Australien bis Südkorea - bilden ein wichtiges Netzwerk, auf das sich UNICEF stützt. UNICEF Komitees leisten finanzielle Beiträge für die UNICEF Programme, vertreten UNICEF in ihren jeweiligen Ländern, informieren über die Arbeit von UNICEF, die Situation der Kinder und kinderrechtsrelevante Themen und mobilisieren die Öffentlichkeit für die Rechte der Kinder. Die österreichischen Spender und Spenderinnen von UNICEF sind gemeinsam mit uns Teil des globalen UNICEF Netzwerkes für Kinder und Kinderrechte. Das Österreichische Komitee für UNICEF UNICEF Österreich wurde 1962 als unabhängiger Verein gegründet (ZVR-Zahl ) und ist Teil des weltweiten Netzwerkes von UNICEF. Der Vorstand Dr. Gudrun Berger, Walter Kleinrath, Christian Pöttler ist das nach österreichischem Vereinsrecht gesetzlich verantwortliche Leitungsgremium. Der Vorstand trägt die Gesamtverantwortung und hat die Letztverantwortung für alle Belange des Spendensammelns, der Mittelverwendung, der Kommunikation sowie aller datenschutzrechtlichen Belange. Oberstes Kontrollorgan ist der Aufsichtsrat Dkfm. Gerhard Nidetzky, Prof. Herbert Krejci, Dr. Hubert Schultes. Korrekte Spendenverwendung und externe Kontrolle: Die Bilanzierung erfolgt entsprechend dem Vereinsgesetz 2002 für große Vereine. Mit den Aufgaben der unabhängigen Abschlussprüfung ist die TPA Horwath Wirtschaftsprüfung GmbH betraut, die auch die Voraussetzungen für die Erhaltung des Spendengütesiegels überprüft. Das Spendengütesiegel, verliehen durch die Kammer der Wirtschaftstreuhänder, bestätigt den widmungsgemäßen und wirtschaftlichen Einsatz der Spenden sowie eine vorbildliche effiziente Spendenverwaltung. UNICEF Österreich erfüllt auch die Voraussetzungen für die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden. Verbindliche Grundprinzipien und Selbstverpflichtungen: Alle Organe und MitarbeiterInnen haben sich gemeinschaftlich zur Einhaltung zusätzlicher verbindlicher Grundprinzipien und Richtlinien verpflichtet: Charta von UNICEF Österreich Ehrenkodex Richtlinien für die interne Kontrolle Ethische Grundprinzipien des Spendensammelns Prinzip der Wahrhaftigkeit der Kommunikation Verpflichtung der Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen der Telekommunikation und des Datenschutzes. UNICEF Österreich garantiert allen SpenderInnen, dass Daten und Adressmaterial nicht zur Verwendung für fremde Zwecke an Dritte weitergegeben werden. Reg. Nr. SO1250 RECHNUNGSBERICHT 2014 Mittelherkunft I. Spenden ,24 E Private Spenden zweckungebunden total ,52 E 73,47 % Private Spenden ,29 E Spenden für Karten und Geschenkartikel ,23 E Private Spenden zweckgebunden ,72 E 21,76 % Sachspenden 0,00 E II. Mitgliedsbeiträge 0,00 E 0 % III. Betriebliche Einnahmen 0,00 E 0 % IV. Subventionen und Zuschüsse der öffentlichen Hand 0,00 E 0 % V. Sonstige Einnahmen ,96 E Internationale Funds ,49 E 2,46 % Finanzerträge ,32 E 0,76 % sonstige Erträge ,15 E 1,55 % VI. Auflösung von Rücklagen u. Verwendung von zweckgewidmeten Spenden 0,00 E Auflösung von Vorsorgen von zweckungebundenen Spenden 0,00 E Auflösung von Verbindlichkeiten aus zweckgebundenen Spenden 0,00 E Summe Einnahmen ,20 E 100 % Mittelverwendung I. Leistungen für die statutarisch festgelegten Zwecke ,60 E 80,50 % Globale UNICEF Programme ,09 E Nothilfeprogramme ,92 E Länderbezogene Programme Bildung, Gesundheit, soziale Rehabilitation für besonders benachteiligte Kinder ,19 E Hilfsgüter ,40 E II. Spendenwerbung ,27 E 12,96 % Spenderwerbung ,74 E Marketing Karten und Geschenkartikel ,04 E Spenderwerbung internationale Funds ,49 E III. Verwaltungsaufwand ,33 E 6,54 % Spenderverwaltung ,28 E Vertrieb und Bestellwesen Karten und Geschenkartikel ,12 E Allgemeiner Verwaltungsaufwand ,93 E IV. sonstiger Aufwand sofern nicht unter Punkt I bis III festgehalten 0,00 E 0 % V. Zuführung zu Rücklagen und Zweckwidmungen 0,00 E 0 % Summe Ausgaben ,20 E 100 % 18 19

11 Gemeinsam mit Ihnen. Ihre Hilfe kommt an. Danke! Das Team von UNICEF Österreich dankt Ihnen im Namen der Kinder herzlich für Ihre Hilfe 2014! So finden Sie uns: Informiert bleiben: UNICEF aktuell: UNICEF Österreich Newsletter: UNICEF Österreich auf Facebook & Co: Kontakt: Wenn Sie Fragen zu Ihrer Spende oder unserer Arbeit haben, bitte kontaktieren Sie uns wir sind gerne für Sie da. Telefon: 01/ Fax: 01/ Anschrift: UNICEF Österreich, Mariahilfer Straße 176/10, 1150 Wien SpenderInnenhotline (z. B. für Adress-, Patenschafts- und Kontonummernänderungen): 01/ Spendenkonto: UNICEF Österreich, IBAN: AT Make more children smile :-) UNICEF/UNI180628/Brake UNICEF/Y66A5966/Schermbrucker UNICEF/MADA /Ramasomanana Reg. Nr. SO1250

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung!

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung! PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER Schenken Sie Hoffnung! Waisenkinder gehören zu den Ersten, die unter Konflikten, Kriegen, Naturkatastrophen und Hunger leiden. Die Auswirkungen auf ihr Leben sind dramatisch.

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr.

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. Liebe Leserinnen und Leser, EDITORIAL mit großer Freude stelle ich Ihnen heute ein Projekt vor, das für viele Kinder in Afrika

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE

WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Die Menschen brauchen Winterhilfe: Eine Familie im Außenbezirk von Gaziantep WIR HELFEN FLÜCHTLINGEN WINTERHILFE FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS SYRIEN UND AUS DEM IRAK ZUM ABSCHLUSS DER KAMPAGNE Stand: Februar

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Kinderpatenschaft. zur Welt.

Kinderpatenschaft. zur Welt. Kinderpatenschaft Ein Fenster zur Welt. Kinder in ihrem Umfeld unterstützen Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jedes 4. Kind unter 5 Jahren ist mangelernährt. 58 Millionen Kinder

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend übersenden wir Ihnen eine Information zu den Hilfsleistungen des DRK im Rahmen des Syrienkonfliktes.

Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend übersenden wir Ihnen eine Information zu den Hilfsleistungen des DRK im Rahmen des Syrienkonfliktes. Deutsches Rotes Kreuz e.v. - Carstennstr. 58-12205 Berlin An die DRK-Landesverbände und den Verband der Schwesternschaften mit der Bitte um Unterrichtung der DRK- Kreisverbände / DRK-Schwesternschaften

Mehr

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden!

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden! Werde Pate: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Gerne senden wir Ihnen unverbindliche Unterlagen. Bitte die Karte ausfüllen, abtrennen und an uns schicken. Oder wählen Sie den noch schnelleren Weg zu Ihrer

Mehr

Jedes Kind verdient ein Dach über dem Kopf!

Jedes Kind verdient ein Dach über dem Kopf! Meine Familie hat schon zweimal alles verloren. Stürme haben unser Haus zerstört. Unsere Siedlung wird an einem sicheren Ort wiederaufgebaut. Aber meiner Familie fehlt das Geld für ein neues Zuhause. Jedes

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at JAHRESBERICHT 2012 Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und PRESSE-UNTERLAGEN des Presse-Frühstücks am 28.08.2015, 10 Uhr und Gründungsevents des Vereins Weltweitwandern Wirkt! (inkl. Infovortrag Nepal ) am 28.08.2015, 19 Uhr Weltweitwandern wirkt Verein zur Förderung

Mehr

10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte

10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte 10 Sachen, die man nach einer Katastrophe nicht spenden sollte Übersetzung eines Beitrags in www.money.howstuffworks.com Originaltitel: 10 Worst Things to Donate After a Disaster by Dave Ross Sie denken

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

16. Januar 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!! Mami sagt,

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Helfen Sie mit - werden Sie Pate! Ausbildungsunterstützung für bedürftige Schulkinder, Auszubildende und Studenten Lions Club Hikkaduwa, Sri Lanka,

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

14 Kinderrechte in Comics

14 Kinderrechte in Comics 14 Kinderrechte in Comics www.kindernothilfe.org Artikel 2 Alle Kinder sind gleich Artikel 6 Jedes Kind hat ein Recht auf Leben Artikel 7 Jedes Kind hat ein Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit

Mehr

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe Gründung 1979: Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1981: HELP wird als Hilfsorganisation für afghanische Flüchtlinge gegründet Gründungsmitglieder sind Abgeordnete aller Parteien Zunächst Sachspenden

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien Wer dahinter steht Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

12. Dezember 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!! der

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe

81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe World Vision Schweiz Eine Welt für Kinder. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 12,2 % 6,5 % 81,3 % Spendenverwendung Durchschnittlich

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder Dienste für Kinder Malteser - Kinderkrankenpflege Ambulant - Intensiv Schlachthausstraße 5 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon 07171 92655-13 Fax

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

1.3 Aktuelle Situation und Prognose der Asylgesuche in der Schweiz. 1.4 Bisherige Beschlüsse des Bundesrates/Stand der Umsetzung

1.3 Aktuelle Situation und Prognose der Asylgesuche in der Schweiz. 1.4 Bisherige Beschlüsse des Bundesrates/Stand der Umsetzung Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Staatssekretariat für Migration SEM Faktenblatt Datum: 18.09.2015 Aktuelle Lage, Resettlement und Relocation 1.1 Situation in der Krisenregion Syrien

Mehr

OxfamUnverpackt: EinZiegartige Kundengeschenke für Ihr Unternehmen. Oktober 2012 Oxfam Deutschland e.v. OxfamUnverpackt

OxfamUnverpackt: EinZiegartige Kundengeschenke für Ihr Unternehmen. Oktober 2012 Oxfam Deutschland e.v. OxfamUnverpackt OxfamUnverpackt: EinZiegartige Kundengeschenke für Ihr Unternehmen Was ist OxfamUnverpackt? 1. OxfamUnverpackt ist der Online-Geschenkeshop der Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam Deutschland e.v.

Mehr

Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches

Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches Deckblatt behalten die Antragsteller Behalten Sie diese Seite für Ihre Unterlagen! Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches Wir erfüllen die Herzenswünsche schwer kranker und sozial benachteiligter

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt?

Patenschaften. Weiterführende Ideen. Zusätzliche Informationen. Arbeitsauftrag: Was sind Patenschaften? Wie werden sie eingesetzt? 08 Anleitung LP Arbeitsauftrag: Was sind? Wie werden sie eingesetzt? Ziel: Material: Die Sch lesen den Text über die konzentriert durch. Sie legen das Blatt auf die Seite und lösen das dazugehörige Multiple-Choice-Blatt.

Mehr

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 Fairtrade als Erlebnis Um die 1000 Schülerinnen und Schüler haben am 5. Oktober 2009 das

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL Prjektnummer ROM-175186 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit

Mehr

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte...

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte... Ein Herz... Eine Decke gegen die Kälte... 8405 WINTERTHURP. P. Schweiz Hinterdorfstrasse 58 CH - 8405 Winterthur 85-419806-5 www.herz-fuer-kinder.ch info@herz-fuer-kinder.ch T +41 (0)52 246 11 44 F +41

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

Familien stärken. Zukunft sichern.

Familien stärken. Zukunft sichern. Familien stärken. Zukunft sichern. In Kooperation mit: Das Audit familienfreundlichegemeinde vereint zwei wichtige Säulen unserer Gesellschaft: Familienfreundlichkeit und Mitbestimmung der Bevölkerung.

Mehr

WERDEN SIE PATE Für Eine person mit Behinderung

WERDEN SIE PATE Für Eine person mit Behinderung Für Ein Kind WERDEN SIE PATE Für Eine person mit Behinderung Schenken Sie Menschen neue Lebensperspektiven! www.morija.org Engagieren Sie sich an der Seite von Morija! Seit über 30 Jahren ist Morija im

Mehr

MANIPULATION. Echt? Was??? Das gibt`s ja gar nicht!!! Nr. 710

MANIPULATION. Echt? Was??? Das gibt`s ja gar nicht!!! Nr. 710 Nr. 710 Mittwoch, 13. Juni 2012 MANIPULATION Was??? Echt? Das gibt`s ja gar nicht!!! Sandra (14) und Veronika (14) Doch, Manipulation gibt`s! Passt einmal auf! Wir sind die 4D aus dem BG/ BRG Tulln und

Mehr

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Thailand Olaf und Manuela Brellenthin Haus Bethanien - Chiang Mai Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Ein besorgter Nachbar aus ihrem Hmong- Bergdorf brachte Nam Sai (klares Wasser) ins Haus Bethanien. Ihre

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Andrea Petkovic und das Porsche Team Deutschland sind Fan und Pate von Asmita, 5 Jahre, aus Nepal. Plan und der DTB geben Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Plan und der DTB für Kinder. Plan ist

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien

Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien Aktion 2008 für die Ärmsten in Indien Ein herzliches Dankeschön gehört all jenen, die durch ihre Spenden zum Erlös von Fr. 2793.40 beigetragen haben sowie allen Mitwirkenden in Gottesdienst und Küche.

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft?

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Wie der Weihnachtsmann aussieht? Wie Ihre Kunden. Jedes Jahr stellt sich wahrscheinlich auch für Sie die gleiche Frage: Wie gelingt es zu Weihnachten, Ihren

Mehr

Rechenschaftsbericht. Verein zur Förderung der Kinderdörfer und Bildungsstätten für Kinder und Jugendliche, insbesondere von Agnel Ashram, Indien

Rechenschaftsbericht. Verein zur Förderung der Kinderdörfer und Bildungsstätten für Kinder und Jugendliche, insbesondere von Agnel Ashram, Indien Rechenschaftsbericht über das Arbeitsjahr vom 1.1.2011 bis 31.12.2011 Verein zur Förderung der Kinderdörfer und Bildungsstätten für Kinder und Jugendliche, insbesondere von Agnel Ashram, Indien Verein

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

20. November 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!!...nun

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien Reisebericht Oktober 2013 Auf der diesjährigen Informationsreise im zehnten Jahr von Chance auf Leben e.v. haben wir, die Vorstandsmitglieder Frau Rita Römert-Steinau und Frau Claudia Schaefer, alle von

Mehr

Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal

Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal Die Event- und Trekking Agentur Bewegung nach Mass mit Sitz in Zug engagiert sich für Bildung für benachteiligte Kinder in Nepal. Gemeinsam

Mehr

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten 04 Ulrike Klug-Groh Plan International 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Plan Aktionsgruppe Erlangen Nürnberg - Fürth Klar ist: Helfen ausdrücklich

Mehr

75 Jahre. ein (gesundheits) Dr. Christian Scharinger, MSc. Dr. Christian Scharinger, MSc Medizinsoziologe Organisationsberater Coach

75 Jahre. ein (gesundheits) Dr. Christian Scharinger, MSc. Dr. Christian Scharinger, MSc Medizinsoziologe Organisationsberater Coach 75 Jahre ein (gesundheits) (gesundheits)gesundheits)-historischer Rückblick und Ausblick Dr. Christian Scharinger, MSc Dr. Christian Scharinger, MSc Medizinsoziologe Organisationsberater Coach Schwerpunkt:

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jesaja 66,13 Jahreslosung 2016 Auslegung von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD Gott spricht: Ich

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Meine Familie, jeden Tag ein Abenteuer! Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Weil Ihre Familie das Wichtigste ist der kostenlose Familien-Check der Versicherungskammer Bayern. Nichts verändert

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta ZUKI Zukunft für Kinder >Claudia Stöckl und ihr Patenkind Sharmila Patra Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? Damit sie nicht mehr von einem besseren

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2009

kleine herzen Jahresbericht 2009 JAHRESBERICHT 2009 kleine herzen Jahresbericht 2009 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Infoblatt&Januar&2&Juni&2013

Infoblatt&Januar&2&Juni&2013 Volta&Region Infoblatt&Januar&2&Juni&2013 Kinderarbeit am Voltasee, kleine Kinder verkauft als billige Arbeitskräfte. Durch unseren Aktionsplan gegen Kindersklaverei konnten wir bis dato 108 Kinder befreien.

Mehr

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes.

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Zivildienst als wichtige Sozialisationsinstanz oder Erziehung zur Menschlichkeit Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Mag. Gerald Czech Das

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht Rechenschaftsbericht über das Arbeitsjahr vom 1.1.2010 bis 31.12.2010 Verein zur Förderung der Kinderdörfer und Bildungsstätten für Kinder und Jugendliche, insbesondere von Agnel Ashram, Indien Verein

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT.

GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT. GESUND BLEIBEN. EIN VERSPRECHEN AN DIE WELT. WIR HALTEN ES. TAG FÜR TAG. 3 UNSERE AUFGABE IST DIE SUCHE. Es geschieht nicht im Vorstandszimmer. Nicht im Büro. Nicht in der Klinik. Auch nicht im Labor.

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Senioren-Lotsen Lübeck

Senioren-Lotsen Lübeck Die Projektidee: Ausländische Jugendliche brauchen Unterstützung, um in unserer Gesellschaft zurecht zu kommen Senioren-Lotsen helfen ihnen dabei! Senioren-Lotsen Lübeck Projektmanagement Davon profitieren

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2014 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2014 im Überblick. Artikel Sotschi und die Menschenrechte 03.01.2014 Die Wellness-Schulen 07.01.2014 Offener Arbeitsmarkt für Rumänen und

Mehr