Vorstellung und Kernkompetenzen. Heizungsanlage und Warmwasserspeicher - Wartung und Instandhaltung für den Hausmeister -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorstellung und Kernkompetenzen. Heizungsanlage und Warmwasserspeicher - Wartung und Instandhaltung für den Hausmeister -"

Transkript

1 Vorstellung und Kernkompetenzen Heizungsanlage und Warmwasserspeicher

2 Vorstellung und Kernkompetenzen Typische Bauteile einer Heizungsanlage

3 Vorstellung und Kernkompetenzen Typische Bauteile einer Heizungsanlage Wartung der einzelnen Bauteile

4 Vorstellung und Kernkompetenzen Typische Bauteile einer Heizungsanlage Wartung der einzelnen Bauteile Verantwortlichkeit des Hausmeisters

5 Vorstellung und Kernkompetenzen Typische Bauteile einer Heizungsanlage Wartung der einzelnen Bauteile Verantwortlichkeit des Hausmeisters Verantwortlichkeit der betreuenden Firma

6 Vorstellung und Kernkompetenzen Typische Bauteile einer Heizungsanlage Wartung der einzelnen Bauteile Verantwortlichkeit des Hausmeisters Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Fragen???

7 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH)

8 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH) Geschäftsführer der Hans Ostner GmbH mit Sitz in Neuaubing

9 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH) Geschäftsführer der Hans Ostner GmbH mit Sitz in Neuaubing "Gründung" der Firma 1957

10 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH) Geschäftsführer der Hans Ostner GmbH mit Sitz in Neuaubing "Gründung" der Firma 1957 Meisterbetrieb und Innungsmitglied der ersten Stunde

11 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH) Geschäftsführer der Hans Ostner GmbH mit Sitz in Neuaubing "Gründung" der Firma 1957 Meisterbetrieb und Innungsmitglied der ersten Stunde derzeit ca. 25 Mitarbeiter

12 Vorstellung Thomas Alsch - Dipl.-Ing (FH) Geschäftsführer der Hans Ostner GmbH mit Sitz in Neuaubing "Gründung" der Firma 1957 Meisterbetrieb und Innungsmitglied der ersten Stunde derzeit ca. 25 Mitarbeiter Kundenstamm sowohl Privatkunden als auch Hausverwaltungen, Wohnungsbaugenossenschaften, WEG s und Brauereien

13 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich

14 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich Wartung und Instandhaltung bestehender Anlagen

15 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich Wartung und Instandhaltung bestehender Anlagen Reparaturen jeder Größenordnung im Heizungs- und Sanitärbereich

16 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich Wartung und Instandhaltung bestehender Anlagen Reparaturen jeder Größenordnung im Heizungs- und Sanitärbereich funktionierender 24-Stunden-Notdienst

17 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich Wartung und Instandhaltung bestehender Anlagen Reparaturen jeder Größenordnung im Heizungs- und Sanitärbereich funktionierender 24-Stunden-Notdienst hohe Fachkompetenz durch 2 Meister und einen Dipl.-Ing im Büro sowie langjährig geschulte Kundendienstmonteure an der Front

18 Kernkompetenzen Sanierung jeglicher Größenordnung im Sanitär- und Heizungsbereich Wartung und Instandhaltung bestehender Anlagen Reparaturen jeder Größenordnung im Heizungs- und Sanitärbereich funktionierender 24-Stunden-Notdienst hohe Fachkompetenz durch 2 Meister und einen Dipl.-Ing im Büro sowie langjährig geschulte Kundendienstmonteure an der Front Planung und Projektierung neuer Anlagen

19 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel

20 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel

21 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel

22 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel

23 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dient der Wärmeerzeugung

24 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dient der Wärmeerzeugung als Energieträger Öl, Gas, Holz oder - im Fall der Wärmepumpe - Strom

25 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dient der Wärmeerzeugung als Energieträger Öl, Gas, Holz oder - im Fall der Wärmepumpe - Strom Lebensdauer etwa Jahre

26 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dient der Wärmeerzeugung als Energieträger Öl, Gas, Holz oder - im Fall der Wärmepumpe - Strom Lebensdauer etwa Jahre "Herz" der Heizungsanlage

27 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dient der Wärmeerzeugung als Energieträger Öl, Gas, Holz oder - im Fall der Wärmepumpe - Strom Lebensdauer etwa Jahre "Herz" der Heizungsanlage durch lange Laufzeiten starker Abnutzung unterworfen - dadurch wartungsintensiv

28 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter

29 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter

30 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter

31 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter dient der Erzeugung von warmen Brauchwasser zum Duschen, Baden, Geschirrspülen, Händewaschen etc.

32 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter dient der Erzeugung von warmen Brauchwasser zum Duschen, Baden, Geschirrspülen, Händewaschen etc. unter anderem im süddeutschen Raum durch kalkhaltiges Wasser große Gefahr der Verkalkung

33 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter dient der Erzeugung von warmen Brauchwasser zum Duschen, Baden, Geschirrspülen, Händewaschen etc. unter anderem im süddeutschen Raum durch kalkhaltiges Wasser große Gefahr der Verkalkung Kritisches Bauteil, da bei falschem Temperaturniveau "Brutstätte" für Legionellen

34 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter dient der Erzeugung von warmen Brauchwasser zum Duschen, Baden, Geschirrspülen, Händewaschen etc. unter anderem im süddeutschen Raum durch kalkhaltiges Wasser große Gefahr der Verkalkung Kritisches Bauteil, da bei falschem Temperaturniveau "Brutstätte" für Legionellen verschiedenste Ausführungen als Rohrbündelspeicher, Plattenwärmetauscher etc. möglich

35 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen

36 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen

37 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen

38 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel verschiedenste Funktionen als Heizkreispumpe, Boilerladepumpe, Zirkulationspumpe, Kesselkreispumpe etc. Warmwasserbereiter Umwälzpumpen

39 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen verschiedenste Funktionen als Heizkreispumpe, Boilerladepumpe, Zirkulationspumpe, Kesselkreispumpe etc. extrem lange Laufzeiten (ca h / Jahr), dadurch extreme Beansprung und kurze Lebensdauer

40 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen verschiedenste Funktionen als Heizkreispumpe, Boilerladepumpe, Zirkulationspumpe, Kesselkreispumpe etc. extrem lange Laufzeiten (ca h / Jahr), dadurch extreme Beansprung und kurze Lebensdauer mit die häufigste Ursache für Störungen in der Heizungsanlage

41 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen verschiedenste Funktionen als Heizkreispumpe, Boilerladepumpe, Zirkulationspumpe, Kesselkreispumpe etc. extrem lange Laufzeiten (ca h / Jahr), dadurch extreme Beansprung und kurze Lebensdauer mit die häufigste Ursache für Störungen in der Heizungsanlage in den letzten Jahren extreme Reduktion des Stromverbrauchs - dadurch Energieeinsparung

42 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

43 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

44 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

45 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

46 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dienen der Absperrung von Heiz- oder Wasserkreislauf zu Wartungszwecken Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

47 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dienen der Absperrung von Heiz- oder Wasserkreislauf zu Wartungszwecken das am meisten vernachlässigte Bauteil der Anlage Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

48 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel dienen der Absperrung von Heiz- oder Wasserkreislauf zu Wartungszwecken das am meisten vernachlässigte Bauteil der Anlage extreme Unterschiede in Ausführung, Material und Qualität möglich Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen

49 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen dienen der Absperrung von Heiz- oder Wasserkreislauf zu Wartungszwecken das am meisten vernachlässigte Bauteil der Anlage extreme Unterschiede in Ausführung, Material und Qualität möglich natürlicher "Feind" eines jeden Hausmeisters???

50 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

51 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

52 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

53 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel hält Rostpartikel, Sand und Schwebstoffe aus der städtischen Versorgung zurück Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

54 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel hält Rostpartikel, Sand und Schwebstoffe aus der städtischen Versorgung zurück Einbauort direkt am Hauswassereingang nach der Wasseruhr Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

55 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel hält Rostpartikel, Sand und Schwebstoffe aus der städtischen Versorgung zurück Einbauort direkt am Hauswassereingang nach der Wasseruhr Ausführung bestenfalls als Rückspülfilter Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Wasserfilter

56 Typische Bauteile einer Heizungsanlage Heizkessel Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen hält Rostpartikel, Sand und Schwebstoffe aus der städtischen Versorgung zurück Einbauort direkt am Hauswassereingang nach der Wasseruhr Ausführung bestenfalls als Rückspülfilter leichte optische Kontrolle der Verschmutzung durch Klarsichttasse Wasserfilter

57 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Wasserfilter

58 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Mischventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Wasserfilter

59 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Mischventile Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Wasserfilter

60 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Mischventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Wasserfilter

61 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen

62 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen Regelungskomponenten

63 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen Regelungskomponenten Verteiler

64 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Verteiler Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen Regelungskomponenten Sicherheitsarmaturen

65 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Verteiler Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen Regelungskomponenten Sicherheitsarmaturen Abgassystem

66 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Wasserfilter Mischventile Verteiler Warmwasserbereiter Umwälzpumpen Absperrarmaturen Ausdehnungsgefäße Sicherheitsventile Enthärtungsanlagen Entgasungsanlagen Regelungskomponenten Sicherheitsarmaturen Abgassystem Gas- und Ölarmaturen

67 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Ausdehnungsgefäße Regelungskomponenten Kesselwasserenthärtung Warmwasserbereiter Mischventile Verteiler Umwälzpumpen Sicherheitsventile Sicherheitsarmaturen Absperrarmaturen Enthärtungsanlagen Abgassystem Wasserfilter Entgasungsanlagen Gas- und Ölarmaturen

68 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Ausdehnungsgefäße Regelungskomponenten Kesselwasserenthärtung Warmwasserbereiter Mischventile Verteiler Dosieranlagen Umwälzpumpen Sicherheitsventile Sicherheitsarmaturen Absperrarmaturen Enthärtungsanlagen Abgassystem Wasserfilter Entgasungsanlagen Gas- und Ölarmaturen

69 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Ausdehnungsgefäße Regelungskomponenten Kesselwasserenthärtung Warmwasserbereiter Mischventile Verteiler Dosieranlagen Umwälzpumpen Sicherheitsventile Sicherheitsarmaturen Wasseruhren Absperrarmaturen Enthärtungsanlagen Abgassystem Wasserfilter Entgasungsanlagen Gas- und Ölarmaturen

70 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Ausdehnungsgefäße Regelungskomponenten Kesselwasserenthärtung Warmwasserbereiter Mischventile Verteiler Dosieranlagen Umwälzpumpen Sicherheitsventile Sicherheitsarmaturen Wasseruhren Absperrarmaturen Enthärtungsanlagen Abgassystem Wärmemengen zähler Wasserfilter Entgasungsanlagen Gas- und Ölarmaturen

71 ... es geht weiter... und weiter... und weiter... und weiter... und weiter Heizkessel Ausdehnungsgefäße Regelungskomponenten Kesselwasserenthärtung Warmwasserbereiter Mischventile Verteiler Dosieranlagen Umwälzpumpen Sicherheitsventile Sicherheitsarmaturen Wasseruhren Absperrarmaturen Enthärtungsanlagen Abgassystem Wärmemengen zähler Wasserfilter Entgasungsanlagen Gas- und Ölarmaturen... etc. etc. etc.

72 Der Hausmeister - das Universalgenie???

73 Wartung der einzelnen Bauteile geschätzt etwa 10 % der gesamten Bauteile können durch den Hausmeister überhaupt kontrolliert bzw. gewartet werden

74 Wartung der einzelnen Bauteile geschätzt etwa 10 % der gesamten Bauteile können durch den Hausmeister überhaupt kontrolliert bzw. gewartet werden Diese Wartung beugt in vielen Fällen größeren Schäden vor und dient der Verlängerung der Lebensdauer der Komponenten

75 Wartung der einzelnen Bauteile geschätzt etwa 10 % der gesamten Bauteile können durch den Hausmeister überhaupt kontrolliert bzw. gewartet werden Diese Wartung beugt in vielen Fällen größeren Schäden vor und dient der Verlängerung der Lebensdauer der Komponenten Verschiedene Komponenten haben verschiedene Wartungsintervalle

76 Wartung der einzelnen Bauteile geschätzt etwa 10 % der gesamten Bauteile können durch den Hausmeister überhaupt kontrolliert bzw. gewartet werden Diese Wartung beugt in vielen Fällen größeren Schäden vor und dient der Verlängerung der Lebensdauer der Komponenten Verschiedene Komponenten haben verschiedene Wartungsintervalle Das Führen von Checklisten mit Intervallen und Erledigungsvermerken erleichtert die turnusmäßige Kontrolle

77 Wartung der einzelnen Bauteile geschätzt etwa 10 % der gesamten Bauteile können durch den Hausmeister überhaupt kontrolliert bzw. gewartet werden Diese Wartung beugt in vielen Fällen größeren Schäden vor und dient der Verlängerung der Lebensdauer der Komponenten Verschiedene Komponenten haben verschiedene Wartungsintervalle Das Führen von Checklisten mit Intervallen und Erledigungsvermerken erleichtert die turnusmäßige Kontrolle bei Unsicherheiten zum Intervall hilft die Fachfirma gerne weiter

78 Verantwortlichkeit des Hausmeisters

79 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung

80 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung bei Ölheizungen Kontrolle des Ölstandes

81 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung bei Ölheizungen Kontrolle des Ölstandes Kontrolle und Reinigung des Wasserfilters am Hauswassereingang

82 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung bei Ölheizungen Kontrolle des Ölstandes Kontrolle und Reinigung des Wasserfilters am Hauswassereingang Kontrolle der Armaturen und Rohrleitungen auf Undichtigkeiten, Kalkund/oder Rostflecken

83 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung bei Ölheizungen Kontrolle des Ölstandes Kontrolle und Reinigung des Wasserfilters am Hauswassereingang Kontrolle der Armaturen und Rohrleitungen auf Undichtigkeiten, Kalkund/oder Rostflecken Kontrolle des Wasserdruckes in der Heizungsanlage

84 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage

85 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer

86 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer

87 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer 10 Meter Gebäudehöhe entsprechen etwa 1 bar Anlagendruck

88 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer 10 Meter Gebäudehöhe entsprechen etwa 1 bar Anlagendruck Anlage zur Sicherheit etwa 0,5 bar über dem mindestens benötigten Anlagendruck auffüllen

89 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer 10 Meter Gebäudehöhe entsprechen etwa 1 bar Anlagendruck Anlage zur Sicherheit etwa 0,5 bar über dem mindestens benötigten Anlagendruck auffüllen Druck nicht zu weit erhöhen, da sonst evtl. das Sicherheitsventil abbläst

90 Exkurs - Wasserdruck in der Anlage das Manometer 10 Meter Gebäudehöhe entsprechen etwa 1 bar Anlagendruck Anlage zur Sicherheit etwa 0,5 bar über dem mindestens benötigten Anlagendruck auffüllen Druck nicht zu weit erhöhen, da sonst evtl. das Sicherheitsventil abbläst Nachfüllung nur mit Wasser gemäß Kesselherstellervorgabe!!!

91 Verantwortlichkeit des Hausmeisters monatliche Kontrolle und Wartung bei Ölheizungen Kontrolle des Ölstandes Kontrolle und Reinigung des Wasserfilters am Hauswassereingang Kontrolle der Armaturen und Rohrleitungen auf Undichtigkeiten, Kalkund/oder Rostflecken Kontrolle des Wasserdruckes in der Heizungsanlage evtl. Protokollierung des Gas-/Ölverbrauchs, um Unregelmäßigkeiten frühzeitig festzustellen

92 Verantwortlichkeit des Hausmeisters 1/2-jährliche Kontrolle und Wartung

93 Verantwortlichkeit des Hausmeisters 1/2-jährliche Kontrolle und Wartung Kontrolle und gegebenenfalls Umstellung der Uhrzeit von Sommer- auf Winterzeit

94 Verantwortlichkeit des Hausmeisters 1/2-jährliche Kontrolle und Wartung Kontrolle und gegebenenfalls Umstellung der Uhrzeit von Sommer- auf Winterzeit Betätigen (einmaliges komplettes Auf- und Zudrehen!!!) ALLER Absperrungen in der Anlage. Dies betrifft sowohl die Armaturen direkt in der Heizzentrale als auch an den Strängen und optimalerweise in den Wohnungen

95 Verantwortlichkeit des Hausmeisters 1/2-jährliche Kontrolle und Wartung Kontrolle und gegebenenfalls Umstellung der Uhrzeit von Sommer- auf Winterzeit Betätigen (einmaliges komplettes Auf- und Zudrehen!!!) ALLER Absperrungen in der Anlage. Dies betrifft sowohl die Armaturen direkt in der Heizzentrale als auch an den Strängen und optimalerweise in den Wohnungen Kontrolle des Ausdehnungsgefäßes

96 Exkurs - Ausdehnungsgefäß

97 Exkurs - Ausdehnungsgefäß

98 Exkurs - Ausdehnungsgefäß

99 Exkurs - Ausdehnungsgefäß

100 Exkurs - Ausdehnungsgefäß Ausgleich von Druckschwankungen in der Anlage

101 Exkurs - Ausdehnungsgefäß Ausgleich von Druckschwankungen in der Anlage Lediglich Kontrolle, ob sich noch Stickstoff im Gefäß befindet

102 Exkurs - Ausdehnungsgefäß Ausgleich von Druckschwankungen in der Anlage Lediglich Kontrolle, ob sich noch Stickstoff im Gefäß befindet Kontrolle über "Autoreifenventil" an der Oberseite des Gefäßes

103 Exkurs - Ausdehnungsgefäß Ausgleich von Druckschwankungen in der Anlage Lediglich Kontrolle, ob sich noch Stickstoff im Gefäß befindet Kontrolle über "Autoreifenventil" an der Oberseite des Gefäßes Kommt beim KURZEN Drücken hier statt Luft (Stickstoff) Wasser, umgehend Fachfirma verständigen

104 Verantwortlichkeit des Hausmeisters Jährliche Kontrolle und Wartung

105 Verantwortlichkeit des Hausmeisters Jährliche Kontrolle und Wartung Ablesen sämtlicher Zählerstände

106 Verantwortlichkeit des Hausmeisters Jährliche Kontrolle und Wartung Ablesen sämtlicher Zählerstände Kontrolle / Anmahnung der jährlichen Wartung durch die Fachfirma

107 Zusammenfassung monatlich Ölstand Wasserfilter Kontrolle Armaturen und Leitungen Wasserdruck evtl. Protokollierung Gas/Ölverbrauch

108 Zusammenfassung monatlich Ölstand 1/2-jährlich Kontrolle Uhrzeit Wasserfilter Kontrolle Armaturen und Leitungen Wasserdruck Betätigen aller Absperrungen Kontrolle Ausdehnungsgefäß evtl. Protokollierung Gas/Ölverbrauch

109 Zusammenfassung monatlich 1/2-jährlich jährlich Ölstand Wasserfilter Kontrolle Armaturen und Leitungen Wasserdruck Kontrolle Uhrzeit Betätigen aller Absperrungen Kontrolle Ausdehnungsgefäß Ablesen sämtlicher Zählerstände Kontrolle / Anmahnung der jährlichen Wartung durch die Fachfirma evtl. Protokollierung Gas/Ölverbrauch

110 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma

111 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Wartung und Kontrolle SÄMTLICHER Anlagenkomponenten, evtl. unter Einbeziehung von Herstellerkundendiensten

112 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Wartung und Kontrolle SÄMTLICHER Anlagenkomponenten, evtl. unter Einbeziehung von Herstellerkundendiensten Ersatz von Verbrauchsmaterial wie Neutralisationsgranulat, Enthärtungsgranulat für die Kesselwassernachspeisung, Stickstoff für das Ausdehnungsgefäß

113 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Wartung und Kontrolle SÄMTLICHER Anlagenkomponenten, evtl. unter Einbeziehung von Herstellerkundendiensten Ersatz von Verbrauchsmaterial wie Neutralisationsgranulat, Enthärtungsgranulat für die Kesselwassernachspeisung, Stickstoff für das Ausdehnungsgefäß Reinigen, Einstellen und Einmessen des Heizkessels

114 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Wartung und Kontrolle SÄMTLICHER Anlagenkomponenten, evtl. unter Einbeziehung von Herstellerkundendiensten Ersatz von Verbrauchsmaterial wie Neutralisationsgranulat, Enthärtungsgranulat für die Kesselwassernachspeisung, Stickstoff für das Ausdehnungsgefäß Reinigen, Einstellen und Einmessen des Heizkessels Evtl. Kontrolle des Warmwasserbereiters auf Verkalkung

115 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma Wartung und Kontrolle SÄMTLICHER Anlagenkomponenten, evtl. unter Einbeziehung von Herstellerkundendiensten Ersatz von Verbrauchsmaterial wie Neutralisationsgranulat, Enthärtungsgranulat für die Kesselwassernachspeisung, Stickstoff für das Ausdehnungsgefäß Reinigen, Einstellen und Einmessen des Heizkessels Evtl. Kontrolle des Warmwasserbereiters auf Verkalkung...

116 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma WICHTIG DABEI:

117 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma WICHTIG DABEI: ausgeführt wird, was von dem Betreiber beauftragt wurde

118 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma WICHTIG DABEI: ausgeführt wird, was von dem Betreiber beauftragt wurde dies kann von einer reinen Kesselwartung bis zur Komplettwartung der gesamten Anlage alles umfassen

119 Verantwortlichkeit der betreuenden Firma WICHTIG DABEI: ausgeführt wird, was von dem Betreiber beauftragt wurde dies kann von einer reinen Kesselwartung bis zur Komplettwartung der gesamten Anlage alles umfassen beim Vergleich von Wartungsangeboten unbedingt auf eine ausführliche Beschreibung der durchzuführenden Arbeiten achten!

120 Fragen Heizungsanlage und Warmwasserspeicher

121 Fragen Heizungsanlage und Warmwasserspeicher

122 Vielen Dank an die Helden des Alltags :-)

Dresdner Wärme komplett Das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Wärmeversorgung

Dresdner Wärme komplett Das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Wärmeversorgung IN KOOPERATION MIT: Dresdner Wärme komplett Das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Wärmeversorgung Dresdner Wärme komplett Das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Wärmeversorgung Vom Einfamilienhaus bis zu Wohn-

Mehr

Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen

Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen Ergänzung für Hausmeister zur Dienstanweisung Energie Teil B Aufgabenverzeichnis des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudemanagement

Mehr

Bedienungsanleitung. Combi Modul ACM 200 - ACM 300 6 720 614 485-00.1I ACM 200 ACM 300 6 720 615 706 DE (2008/01)

Bedienungsanleitung. Combi Modul ACM 200 - ACM 300 6 720 614 485-00.1I ACM 200 ACM 300 6 720 615 706 DE (2008/01) Bedienungsanleitung Combi Modul ACM 200 - ACM 300 6 720 614 485-00.1I ACM 200 ACM 300 6 720 615 706 DE (2008/01) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise und Symbolerklärung 3 1.1 Sicherheitshinweise

Mehr

MuKEn 2014: Bivalente Wärmepumpen-Systeme in der Sanierung. Marco Nani

MuKEn 2014: Bivalente Wärmepumpen-Systeme in der Sanierung. Marco Nani MuKEn 2014: Bivalente Wärmepumpen-Systeme in der Sanierung Marco Nani MuKEn im Neubau Die Anforderungen können durch die Umsetzung von Standardlösungen erfüllt werden. Hoval / Nov-15 Hoval 2 Wärmeerzeugerersatz

Mehr

Leitungswasser Betrieb und Wartung

Leitungswasser Betrieb und Wartung Leitungswasser Betrieb und Wartung So schützen Sie sich vor Schäden durch Leitungswasser! Wie kann man Leitungswasser-Schäden vermeiden? Nur wenige Sicherheitsregeln müssen beachtet werden, um Leitungswasser-Schäden

Mehr

SG Götzenhain. Heizungserneuerung 2012 24.03.2011 SVEN ENGEL

SG Götzenhain. Heizungserneuerung 2012 24.03.2011 SVEN ENGEL SG Götzenhain Heizungserneuerung 2012 Projektvorstellung Erneuerung der Heizung von Sven Engel für die Mitglieder und den Vorstand der SG Götzenhain. Durchführung eines Projektes zur Heizungserneuerung

Mehr

Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten. Hilmar Kreter 22. Mai 2012

Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten. Hilmar Kreter 22. Mai 2012 Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten Hilmar Kreter 22. Mai 2012 Agenda Gründe für eine effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung Allgemeines zur Wärmeerzeugung in Wohngebäuden

Mehr

«Jetzt ohne Heizungsunterbruch

«Jetzt ohne Heizungsunterbruch HEIZUNG SANIEREN IM WINTER? «Jetzt ohne Heizungsunterbruch und mit Fr. 500. Winterrabatt!» Neu im Programm: CONDY der platzsparende Ölheizkessel an der Wand! Öl Pellets Wärmepumpen Solartechnik Adresse

Mehr

HEIZEN MIT PELLETS. Umsteigen auf Pellets, ganz einfach und problemlos O.Ö. ENERGIESPARVERBAND

HEIZEN MIT PELLETS. Umsteigen auf Pellets, ganz einfach und problemlos O.Ö. ENERGIESPARVERBAND HEIZEN MIT PELLETS Umsteigen auf Pellets, ganz einfach und problemlos O.Ö. ENERGIESPARVERBAND PELLETS SICHER UND BEQUEM Pellets - damit Sie Zeit für interessantere Dinge haben Holzpellets sind ein beliebter,

Mehr

Muss man sich denn immer um alles selbst kümmern?

Muss man sich denn immer um alles selbst kümmern? Muss man sich denn immer um alles selbst kümmern? Moderne Haustechnik. Heiztechnik. Sanitär Komplettservice. Mit einer modernen Heizungsanlage lassen sich schon heute die Energiekosten senken.» EUS steht

Mehr

Wärme geben, ist eine unserer Stärken

Wärme geben, ist eine unserer Stärken Wärme geben, ist eine unserer Stärken Wärme-Direkt-Service für Ein- und Mehrfamilien-Häuser Sorgenfrei Wärme genießen Mit Wärme-Direkt-Service optimale Wärmeversorgung! Können Sie sich einen kalten Winter

Mehr

Dienstleistung für Hauseigentümer. Wärme-Contracting

Dienstleistung für Hauseigentümer. Wärme-Contracting Dienstleistung für Hauseigentümer Wärme-Contracting Alte Heizung ein Problem? Als Eigentümer einer Immobilie kennen Sie das Problem: Ältere Wärmeerzeugungsanlagen lassen sich vielfach nicht mehr wirtschaftlich

Mehr

Bedienungsanleitung. Wärmepumpenanlage. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Wärmepumpenanlage. Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung Wärmepumpenanlage Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Kurzanleitung Regler 3 Hauptfunktionen Betriebsarten 4 Einstellen der Temperaturen 6 Zeitprogramme 8 Entstören 9 Einstellungen am Fußbodenheizungsverteiler

Mehr

Service bringt Sicherheit Top5 / Top6: Der Wartungsvertrag für Neuanlagen.

Service bringt Sicherheit Top5 / Top6: Der Wartungsvertrag für Neuanlagen. Service bringt Sicherheit Top5 / Top6: Der Wartungsvertrag für Neuanlagen. Der Top-Service für die Marke und für zahlreiche weitere Herstellermarken. Mit einem Wartungsvertrag sind Sie auf der sicheren

Mehr

Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten. Hilmar Kreter 13. September 2012

Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten. Hilmar Kreter 13. September 2012 Effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung in Altbauten Hilmar Kreter 13. September 2012 Agenda Gründe für eine effiziente und umweltfreundliche Wärmeerzeugung Allgemeines zur Wärmeerzeugung in Wohngebäuden

Mehr

Leitungswasser. Richtiger Betrieb und Wartung schützt Sie vor Schäden. Risk-Management ein Service für unsere Kunden.

Leitungswasser. Richtiger Betrieb und Wartung schützt Sie vor Schäden. Risk-Management ein Service für unsere Kunden. Leitungswasser Richtiger Betrieb und Wartung schützt Sie vor Schäden. Risk-Management ein Service für unsere Kunden. Leitungswasser Leitungswasserschäden können durch Beachtung weniger Sicherheitsregeln

Mehr

Überschlägiger hydraulischer Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise

Überschlägiger hydraulischer Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise Überschlägiger hydraulischer Abgleich bestehender Fußbodenheizungskreise Regelgenauigkeit und Effizienz werden nur durch ein hydraulisch abgeglichenes System erzielt Eine wichtige Voraussetzung für die

Mehr

Stakeholder Workshop 21.09.2010 AP3 Produktion

Stakeholder Workshop 21.09.2010 AP3 Produktion Stakeholder Workshop 21.09.2010 AP3 Produktion Hans Schnitzer Michaela Titz TU Graz Institut für Prozess- und Partikeltechnik EnergyTransition Arbeitspaket 3: Produktion Technische Universität Graz Institut

Mehr

Christian Lengauer Serviceleiter

Christian Lengauer Serviceleiter ANGEBOT Christian Lengauer Serviceleiter Sehr geehrter Kunde, lehnen Sie sich ganz entspannt zurück und genießen Sie die Sicherheit, dass Ihre Haustechnikanlage perfekt funktioniert. Dass sie den Normvorschriften

Mehr

Sommersemester 2011 / 6. Semester / Modul 6.2 Ökologie II / Teilmodul Klimadesign

Sommersemester 2011 / 6. Semester / Modul 6.2 Ökologie II / Teilmodul Klimadesign Sommersemester 2011 / 6. Semester / Modul 6.2 Ökologie II / Teilmodul Klimadesign KD 3: Anlagenplanung 23. März 2011 Seite: 1 Sommersemester 2010 / 6. Semester / Modul 6.2 Ökologie II / Teilmodul Klimadesign

Mehr

Mit wärmsten Empfehlungen

Mit wärmsten Empfehlungen Mit wärmsten Empfehlungen Tipps zur Warmwasserbereitung TIPPS ZUR WARMWASSERBEREITUNG 2 Warm sparen Eine wohltemperierte Dusche an einem kalten Morgen ein guter Einstieg in den Tag! Durchschnittlich entfallen

Mehr

HEADLINE PRÄSENTATIONSTITEL AUCH ZWEIZEILIG. Wirtschaftlichkeit und Kosten Nahwärme Elzach

HEADLINE PRÄSENTATIONSTITEL AUCH ZWEIZEILIG. Wirtschaftlichkeit und Kosten Nahwärme Elzach HEADLINE PRÄSENTATIONSTITEL AUCH ZWEIZEILIG Wirtschaftlichkeit und Kosten Nahwärme Elzach Rolf Pfeifer/Wiebke Gerhardt Bürgerinformationsveranstaltung Elzach, Haus des Gastes, 12. Mai 2015 Solarthermie

Mehr

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Begriffe 2 2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Gemäß Instandsetzungsrichtlinie DAfStb ist mit der Planung von Instandsetzungsarbeiten ein sachkundiger Planer zu beauftragen,

Mehr

Das «Komfort-Abo» für eine zuverlässig funktionierende Heizung und einen schonenden Umgang mit der Umwelt

Das «Komfort-Abo» für eine zuverlässig funktionierende Heizung und einen schonenden Umgang mit der Umwelt Das «Komfort-Abo» für eine zuverlässig funktionierende Heizung und einen schonenden Umgang mit der Umwelt Rundum sicher mit dem idealen Service-Abo für Ihre Erdgas-Heizung. Schenken Sie Ihrer Heizung ein

Mehr

QuickCASEplus System für Wohngruppen. Modulbau der Nachhaltigkeit

QuickCASEplus System für Wohngruppen. Modulbau der Nachhaltigkeit QuickCASEplus System für Wohngruppen Modulbau der Nachhaltigkeit IN KURZER ZEIT ATTRAKTIVEN WOHNRAUM SCHAFFEN Flexible Systemlösungen, ausreichend Kapazitäten, ein verbindlicher Zeitplan! Die Anforderungen

Mehr

Heizung modernisieren zum Nulltarif. Service und Garantie über die gesamte Laufzeit.

Heizung modernisieren zum Nulltarif. Service und Garantie über die gesamte Laufzeit. Erdgas Heizung modernisieren zum Nulltarif. Service und Garantie über die gesamte Laufzeit. 1. Angebot einholen Rundum einfach. In drei Schritten zu ErdgasKomfort. Sie haben bereits ein Angebot eines Heizungsfachmanns

Mehr

Hinweis für Hausbesitzer Konsequenzen der neuen Trinkwasserverordnung Untersuchung auf Legionellen Stand: 08.01.2013

Hinweis für Hausbesitzer Konsequenzen der neuen Trinkwasserverordnung Untersuchung auf Legionellen Stand: 08.01.2013 1 Hinweis für Hausbesitzer Im Dezember 2012 ist die Trinkwasserverordnung 2011 geändert worden. Die Änderungen sind am 14. Dezember 2012 in Kraft getreten. Eine wesentliche Änderung betrifft die Untersuchungspflicht

Mehr

PROENERGY CONTRACTING GmbH

PROENERGY CONTRACTING GmbH PROENERGY CONTRACTING GmbH part of ENGIE (GDF Suez) Group ENERGIECONTRACTING DURCH PROENERGY Seite 1 Kooperationskonzept.. Gemeinsam mehr schaffen WIE WICHTIG IST EIN HOTEL FÜR DIE REGION? Der Tourismus,

Mehr

Gebäudesanierung wie gehe ich vor?

Gebäudesanierung wie gehe ich vor? Gebäudesanierung wie gehe ich vor? Anleitung in 5 Schritten Beat Bitterlin, Stadtwerk Winterthur Martin Nydegger, Stadtwerk Winterthur Co-Autor: Ulrich Dinkelacker, Fachstelle Energie Anleitung in 5 Schritten

Mehr

Wasserenthärtungsanlagen für die Haustechnik. ist Zukunft. Wasser. Systeme und Lösungen für beste Wasserqualität

Wasserenthärtungsanlagen für die Haustechnik. ist Zukunft. Wasser. Systeme und Lösungen für beste Wasserqualität Wasserenthärtungsanlagen für die Haustechnik Wasser ist Zukunft Wohlfühlwasser durch Weichwasser Weichwasser ist der reinste Genuss - das wissen nicht nur Teeliebhaber zu schätzen. Je weniger härtebildende

Mehr

Alle Rippenrohrwärmetauscher sind aus 22 mm Cu Rohr. (Andere Größen auf Anfrage.)

Alle Rippenrohrwärmetauscher sind aus 22 mm Cu Rohr. (Andere Größen auf Anfrage.) JÄMÄ Pufferspeicher Sind Hauptbauelemente von Heizungsanlagen, welche alternative Energien wie Solarenergie, Erdwärme, Biomasse (Holz), Fernwärme und Elektroenergie zur Wärmeerzeugung nutzen. Pufferspeicher

Mehr

Wartungsvertrag Erdgasheizgerät. Sicher, günstig, umweltfreundlich!

Wartungsvertrag Erdgasheizgerät. Sicher, günstig, umweltfreundlich! Wartungsvertrag Erdgasheizgerät. Sicher, günstig, umweltfreundlich! Zuverlässig sorgen Erdgasheizungen für wohlige Wärme in Ihren Räumen. Damit dies so bleibt, Jahr für Jahr, empfiehlt sich die regel mässige

Mehr

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude Seite 1 Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude 1. Objektadresse 2. Anlass der Ausstellung (Vermietung/Verkauf; Modernisierung/Änderung/Erweiterung; Sonstiges) 3. Art des Gebäudes u. Anzahl

Mehr

Schimmel in der Wohnung. Ursachen und Sanierung

Schimmel in der Wohnung. Ursachen und Sanierung Schimmel in der Wohnung Ursachen und Sanierung Messe Altbau Neu 9. Februar 2014 Dipl.-Ing. Gudrun Heitmann Energieberaterin (BAfA) Staatlich anerkannte Sachverständige für Schall-u. Wärmeschutz Sachverständige

Mehr

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung Norbert Bräuning, Dipl.-Ing. (FH) öffentlich best. u. vereid. Sachverständiger für Konstruktiven Ingenieurbau Beton- und Stahlbetonbau Betoninstandsetzung Meranierstr. 14, 96049 Bamberg Tel.: 0951-95555-0

Mehr

Bedienungsanleitung FüllCombi BA

Bedienungsanleitung FüllCombi BA Haustechnik mit System Bedienungsanleitung FüllCombi BA Verwendungsbereich Die FüllCombi BA 6628 dient zur Automatisierung des Füllvorgangs bei Warmwasserheizungsanlagen. Der eingebaute Systemtrenner BA

Mehr

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude 1. Objektadresse 2. Anlass der Ausstellung (Vermietung/Verkauf; Modernisierung/Änderung/Erweiterung; Sonstiges) 3. Art des Gebäudes (s. dazu Übersicht

Mehr

Der klare Weg zur Rentabilität. AlfaPure Z für die Reinigung und Recycling von Kühl- und Waschflüssigkeiten

Der klare Weg zur Rentabilität. AlfaPure Z für die Reinigung und Recycling von Kühl- und Waschflüssigkeiten Der klare Weg zur Rentabilität AlfaPure Z für die Reinigung und Recycling von Kühl- und Waschflüssigkeiten Klar kontrollierbar Sie möchten die Produktionskosten senken und die Produktivität in Ihrem Werk

Mehr

Bedienungsanleitungen DE

Bedienungsanleitungen DE Bedienungsanleitungen DE UV Wasserdesinfektions-System mit Lampe ACHTUNG: Bitte lesen Sie vor Gebrauch des Gerätes diese Anweisungen genau durch. Bei unsachgemäßer Behandlung kann dies zu ernsthaftenfunktionsstörungen

Mehr

Wärmeservice neue Heizung ohne Investitionskosten. Unsere fi x -Tarife. Die einfache Finanzierungsalternative.

Wärmeservice neue Heizung ohne Investitionskosten. Unsere fi x -Tarife. Die einfache Finanzierungsalternative. Wärmeservice neue Heizung ohne Investitionskosten Unsere fi x -Tarife Die einfache Finanzierungsalternative günstig für Bauherren durch Immer eingebaute und Modernisierer Preisgarantie www.stadtwerke-kh.de

Mehr

PELLETKAMINÖFEN LUFT. RUA Raumluftunabhängiger Pelletkaminofen RUA. Symbolbeschreibung:

PELLETKAMINÖFEN LUFT. RUA Raumluftunabhängiger Pelletkaminofen RUA. Symbolbeschreibung: KAMIN ÖFEN 2009 1 PELLETKAMINÖFEN LUFT RUA Raumluftunabhängiger Pelletkaminofen í Verkleidung: Stahl, Speckstein, Travertino í Pelletofen mit raumluftunabhängiger Feuerstätte í Eingebaute Zeitschaltuhr,

Mehr

>> >> >> << www.dedietrich-heiztechnik.com >> Modulens O. Öl-Spitzentechnologie. Modulierender Hochleistungsbrenner Ultrakompaktes Design

>> >> >> << www.dedietrich-heiztechnik.com >> Modulens O. Öl-Spitzentechnologie. Modulierender Hochleistungsbrenner Ultrakompaktes Design SOLAR HOLZ WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Modulens O Ö L - B R E N N W E R T - S T A N D H E I Z K E S S E L ADVANCE Öl-Spitzentechnologie >> >> >> Modulierender Hochleistungsbrenner Ultrakompaktes

Mehr

R O T O R C L E A N - FA S S A D E N R E I N I G U N G.

R O T O R C L E A N - FA S S A D E N R E I N I G U N G. K A R L H A R T I N G E R K R A N B E T R I E B G M B H + C O. K G R O T O R C L E A N - FA S S A D E N R E I N I G U N G. In unseren ROTORCLEAN Systemen stecken viele Jahre Entwicklungsarbeit, die Sie

Mehr

Neutrale Energieversorgung

Neutrale Energieversorgung Lilienstraße Nord Wohnanlage VE 1053 Lilienstr. 27-33, 43-49 (geförderte Wohnungen) VE 1056 Lilienstr. 23-25, 35-41 (freifinanzierte Wohnungen) Umfassende Modernisierung mit Aufstockung CO 2 Neutrale Energieversorgung

Mehr

Wärmepumpen. . platzsparend. Unsere Empfehlung zur Wärmevollversorgung: 100% +25% Ökostrom für Wärmepumpe. Erdreich natürlicher Wärmespeicher

Wärmepumpen. . platzsparend. Unsere Empfehlung zur Wärmevollversorgung: 100% +25% Ökostrom für Wärmepumpe. Erdreich natürlicher Wärmespeicher Wärmepumpen Wärmepumpen. umweltfreundlich. ölpreisunabhängig. energiesparend. wartungsarm. wirtschaftlich. platzsparend Unsere Empfehlung zur Wärmevollversorgung: 100% +25% Ökostrom für Wärmepumpe Erdreich

Mehr

Dauerdrucksystem (CISS) für CANON PIXMA IP6000. Installationsanleitung

Dauerdrucksystem (CISS) für CANON PIXMA IP6000. Installationsanleitung Dauerdrucksystem (CISS) für CANON PIXMA IP6000 Installationsanleitung Bitte nehmen Sie sich Zeit für die Installation des Dauerdrucksystems. Entfernen Sie Ihre alten Patronen nicht bevor das Dauerdrucksystem

Mehr

Erfolgreiches Wassermanagement

Erfolgreiches Wassermanagement Erfolgreiches Wassermanagement ist die Summe richtiger Entscheidungen Kesselwasser Kühlwasser Prozesswasser Trinkwasser Anlagentechnik Service Herzlich Willkommen bei Dr. Hartmann Chemietechnik Seit über

Mehr

Warmwasser-Wärmepumpen Geld sparen bei der Wassererwärmung

Warmwasser-Wärmepumpen Geld sparen bei der Wassererwärmung Warmwasser-Wärmepumpen Geld sparen bei der Wassererwärmung Umweltschonend Energiesparend Effizient Olten, 24.8.2012 Seite 1 1. Anwendung 1.1 Sanierung Einbau von Warmwasser- Wärmepumpe Ersatz von einem

Mehr

Gebrauchsanleitung des Tarifkalkulators der E-Control für Strom

Gebrauchsanleitung des Tarifkalkulators der E-Control für Strom Gebrauchsanleitung des Tarifkalkulators der E-Control für Strom Immer größer wird die Zahl an Stromlieferanten, die auch um Tiroler Kunden werben. Zwischen mehr als 70 verschiedenen Produkten von etwa

Mehr

SCHLAGANFALL RATGEBER

SCHLAGANFALL RATGEBER SCHLAGANFALL RATGEBER 0 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Fernwärme. Entdecken Sie die vielen Vorteile

Fernwärme. Entdecken Sie die vielen Vorteile Fernwärme Entdecken Sie die vielen Vorteile Was ist Fernwärme der Stadtwerke Langen? Fernwärme ist eine mehr als naheliegende Lösung! Sie kommt direkt aus den Heizzentralen der Stadtwerke Langen zu Ihnen

Mehr

Optimierung der thermischen Solarsysteme. Sébastien Faivre

Optimierung der thermischen Solarsysteme. Sébastien Faivre Optimierung der thermischen Solarsysteme Sébastien Faivre Sébastien Faivre FAIVRE ENERGIE SA TECHNIQUES ENERGETIQUES Sébastien Faivre Directeur Ing. Dipl. HES en Génie Thermique Route de Porrentruy 82

Mehr

Heizen mit erneuerbaren Energien. Jetzt umsteigen mit deutlich erhöhtem Fördergeld vom Staat! Das Marktanreizprogramm

Heizen mit erneuerbaren Energien. Jetzt umsteigen mit deutlich erhöhtem Fördergeld vom Staat! Das Marktanreizprogramm Heizen mit erneuerbaren Energien Jetzt umsteigen mit deutlich erhöhtem Fördergeld vom Staat! Das Marktanreizprogramm Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Mehr

Berechnungsgrundlagen zur Musterhaus-Simulation ModernuS - Modernisieren und Sparen

Berechnungsgrundlagen zur Musterhaus-Simulation ModernuS - Modernisieren und Sparen Berechnungsgrundlagen zur Musterhaus-Simulation ModernuS - Modernisieren und Sparen Hinweis Wir weisen an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass es sich bei allen Berechnungen in der Musterhaus-Simulation

Mehr

KaMo. Gasthermen-Austausch-System. für Mehrfamilienhäuser. Dezentrale Frischwarmwasserbereitung - effizientes und energiesparendes Heizen

KaMo. Gasthermen-Austausch-System. für Mehrfamilienhäuser. Dezentrale Frischwarmwasserbereitung - effizientes und energiesparendes Heizen KaMo Gasthermen-Austausch-System für Mehrfamilienhäuser Dezentrale Frischwarmwasserbereitung - effizientes und energiesparendes Heizen Bis zu 30 % Betriebskosteneinsparung gegenüber Gasthermen Umbau in

Mehr

WIE VIEL HEIZEN WIRKLICH KOSTET

WIE VIEL HEIZEN WIRKLICH KOSTET WIE VIEL HEIZEN WIRKLICH KOSTET VOLLKOSTENVERGLEICH VON HEIZSYSTEMEN IN ÖSTERREICH Herbert Lechner / 17 01 2013 WER WIR SIND Österreichs nationale Energieagentur, gegründet 1977 Unabhängige Expertenorganisation

Mehr

1 / Seiten. MAP 14 Uhr 15 Uhr Produktmanagement

1 / Seiten. MAP 14 Uhr 15 Uhr Produktmanagement 1 / Seiten MAP 14 Uhr 15 Uhr Produktmanagement Übersicht teilt sich auf in: Was ist die Jahresarbeitszahl und wie setzt sie sich zusammen? Rund um den Wärmemengenzähler Was wird für den Förderantrag benötigt?

Mehr

Innungen für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Prüfung von Gasleitungen nach der neuen TRGI Ausgabe April 2008

Innungen für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Prüfung von Gasleitungen nach der neuen TRGI Ausgabe April 2008 Innungen für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik Prüfung von Gasleitungen nach der neuen TRGI Ausgabe April 2008 Innungen für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik Prüfung von Gasleitungen nach der neuen

Mehr

Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz. Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln

Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz. Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln Dipl.-Ing. (FH) Helmut Krames Stellvertretender Bereichsleiter IfaS Lebach,

Mehr

Energieeffizienter Betrieb von Heizanlagen. Energieeffizienter Betrieb von Heizanlagen. AOVE - Heizungspumpenaustausch

Energieeffizienter Betrieb von Heizanlagen. Energieeffizienter Betrieb von Heizanlagen. AOVE - Heizungspumpenaustausch Energieeffizienter Betrieb von Heizanlagen AOVE - Heizungspumpenaustausch ca. 150 Mitarbeiter/innen Strom Gas Wärme Wasser Bäder Parkgaragen 100% Tochter der Stadt Amberg Geschäftsfeld Strom (Netz) Entspricht

Mehr

Purmo Raumregelset UFH0050470

Purmo Raumregelset UFH0050470 Purmo Raumregelset UFH0050470 Das Purmo Raumregelset wurde als Festwertregelung für den direkten Anschluß von ein oder zwei Fußbodenheizungskreisen an einen Heizkörperkreis konzipiert. Durch die besondere

Mehr

services solutions Service vor Ort

services solutions Service vor Ort services solutions Service vor Ort D A M P F T E C H N O L O G I E M I T Z U K U N F T Spirax Sarco Ihr kompetenter Ansprechpartner! Wir von Spirax Sarco legen Wert auf die individuelle Betreuung unserer

Mehr

Schimmelproblematik in Kirchen. Dipl.-Ing. Christian Dahm EnergieAgentur.NRW

Schimmelproblematik in Kirchen. Dipl.-Ing. Christian Dahm EnergieAgentur.NRW Schimmelproblematik in Kirchen. Dipl.-Ing. Christian Dahm EnergieAgentur.NRW Feuchte in Kirchen - Sommerproblem (1) Folie 2 Feuchte in Kirchen - Sommerproblem (1) Folie 3 Folie 4 Was ist Schimmel? Schimmel(-pilze)

Mehr

Darmkrebs entwickelt sich in den meisten Fällen über Dickdarmpolypen, zunächst gutartige Vorstufen der Krebsentstehung.

Darmkrebs entwickelt sich in den meisten Fällen über Dickdarmpolypen, zunächst gutartige Vorstufen der Krebsentstehung. Jährlich erkranken in der Bundesrepublik etwa 73.000 Menschen an Darmkrebs. Somit ist Darmkrebs bei Männern und Frauen in Deutschland die häufigste Krebsneuerkrankung. Mit rund 28.000 Sterbefällen pro

Mehr

Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Fachfirmen für Brandmeldeanlagen Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie Associazione degli istituti cantonali di assicurazione antincendio Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Mehr

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Verwendungsbereich Die FüllCombi BA Plus 6628 dient zur Automatisierung des Füllvorgangs bei Warmwasserheizungsanlagen. Der eingebaute Systemtrenner BA nach DIN EN

Mehr

Notduschen- Augenduschen

Notduschen- Augenduschen Notduschen- Augenduschen Standart in rot- auf Kundenwunsch auch in grün erhältlich Web: www.is-hoerner.de Seite 1 von 8 02.09.2008 Über uns: Die Firma Industrie Service Hörner wurde im Jahr 1994 gegründet

Mehr

OCHSNER High-Tech Wärmepumpen

OCHSNER High-Tech Wärmepumpen OCHSNER High-Tech Wärmepumpen Vortragender DI(FH) Bernd Lieber Vertriebsleiter Österreich und Schweiz Email: bernd.lieber@ochsner.at Handy: +43 676 881234886 2 Inhalte OCHSNER Das Unternehmen Das Umfeld

Mehr

Energiemanagement in der Ev. Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Parochie Plieningen

Energiemanagement in der Ev. Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Parochie Plieningen Energiemanagement in der Ev. Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Ergebnisbericht 2008 Seit dem Herbst 2006 wird in der Ev. Kirchengemeinde Plieningen Energiemanagement betrieben. Der folgende Bericht

Mehr

Die gewählte Wassertemperatur hat entscheidenden Einfluss auf die Wartungshäufigkeit!

Die gewählte Wassertemperatur hat entscheidenden Einfluss auf die Wartungshäufigkeit! TIPPS UND TRICKS Für die Praxis von der Praxis Funktionstüchtigkeit Betriebssicherheit Energieverbrauch Hygiene Lebensdauer Dienstleistung Boilerwartung, eine Notwendigkeit? Wie andere technische Anlagen

Mehr

Fenster-Wartungsvertrag

Fenster-Wartungsvertrag Fenster-Wartungsvertrag Zwischen der Firma Schreinerei Franz Studnicka Vater-Klein-Straße 20 86356 Neusäß Tel. 0821 / 46 66 56 Fax 0821 / 45 18 49 e-mail: info@schreinerei-studnicka.de und wird für die/das

Mehr

Die Hausbesichtigung. Beginnen Sie bei der Hausbesichtigung am besten mit einem Rundgang um das Haus und besichtigen Sie bei dieser Gelegenheit auch

Die Hausbesichtigung. Beginnen Sie bei der Hausbesichtigung am besten mit einem Rundgang um das Haus und besichtigen Sie bei dieser Gelegenheit auch Die Hausbesichtigung 51 die Frage, ob das Objekt überhaupt in Frage kommt. Bei Interesse wird mindestens eine weitere Besichtigung erfolgen. Vor einer unmittelbaren Kaufentscheidung sollten Sie es dann

Mehr

TIPPS. Ausgereifte Technik Dies bedeutet für Sie höchste Qualität und dadurch Komfort und Hygiene im täglichen Warmwasserverbrauch.

TIPPS. Ausgereifte Technik Dies bedeutet für Sie höchste Qualität und dadurch Komfort und Hygiene im täglichen Warmwasserverbrauch. Tipps für die Praxis Domotec AG Aarburg Ausgabe 16.21 05/2012 Warmwasserbedarf Warmes Wasser ist Genuss, Lebensfreude, Wohlgefühl Täglich in unserem Leben, verbrauchen wir warmes Wasser. Ob unter der Dusche

Mehr

Bequem. Sicher. Sorglos. KomfortWärme- Heatbox

Bequem. Sicher. Sorglos. KomfortWärme- Heatbox Bequem. Sicher. Sorglos. KomfortWärme- Heatbox Bequem. Sicher. Sorglos. KomfortWärme- Heatbox Wohlbehagen in den vier Wänden Wärme ist mehr als nur wohltuende Behaglichkeit in den heimischen vier Wänden

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Berechneter Energiebedarf des Gebäudes Energiebedarf Glasbläserallee 18/Fischzug 2-8/Krachtstraße, Bauteil 1 - Haus I-M 2 Endenergiebedarf 73 kwh/(m² a) CO 2 -Emissionen 1) [kg/(m² a)] 43 kwh/(m² a) Primärenergiebedarf

Mehr

Nachtspeicherheizung. Kinderleicht Heizkosten sparen. www.leg-wohnen.de

Nachtspeicherheizung. Kinderleicht Heizkosten sparen. www.leg-wohnen.de Nachtspeicherheizung Kinderleicht Heizkosten sparen www.leg-wohnen.de ... Energie sparen Wie geht das? Ganz einfach: Beachten Sie die fünf Strom-Spar-Regeln! 1 2 3 4 5 Den richtigen Platz finden. Immer

Mehr

Das Mainova Mikro BHKW

Das Mainova Mikro BHKW Michael Stolze Frankfurt 30.05.2011 Das Mainova Mikro BHKW Mit der Stromerzeugenden Heizung ins Co² Freie Zeitalter Agenda 1 2 3 4 5 Die Zukunft das Co 2 freie Zeitalter Haustechnik im Jahr 2021 Schritt

Mehr

Probleme mit dem Aquastop - Fehler bei Geräten aus dem Hause Bosch/Siemens/Neff/ Constructa etc.

Probleme mit dem Aquastop - Fehler bei Geräten aus dem Hause Bosch/Siemens/Neff/ Constructa etc. Probleme mit dem Aquastop - Fehler bei Geräten aus dem Hause Bosch/Siemens/Neff/ Constructa etc. Da wir in der Vergangenheit einige Reklamationen für Aquastop-Reparatur-Sets erhielten, die aber auf keinen

Mehr

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt Informationen für die Gastronomie ENERGIE IN DER GASTRONOMIE. Soll sich gute Küche wieder lohnen? Dann bringen Sie wohlschmeckende Speisen und feine Getränke doch mit

Mehr

Richtig cool bleiben. Der vernünftige Einsatz von Klimageräten

Richtig cool bleiben. Der vernünftige Einsatz von Klimageräten Richtig cool bleiben Der vernünftige Einsatz von Klimageräten NACHTRÄGLICHE WÄRMEDÄMMUNG FÜR AUSSENWÄNDE 2 Damit die Kosten Sie nicht ins Schwitzen bringen Wenn im Sommer das Thermometer auf über 30 C

Mehr

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung Bedienungsanleitung Füllkombi BA Inhaltsverzeichnis Bedienhinweise 2 Technische Daten 7 Maße 8 Ersatzteile 9 Inhaltsverzeichnis 1 Bedienhinweise Füllkombi Verwendungsbereich

Mehr

Provisionsfreie 2-Zimmerwohnung im Erstbezug am Nymphenburger Schloss

Provisionsfreie 2-Zimmerwohnung im Erstbezug am Nymphenburger Schloss Wohnfläche ca.: 62,11 m² Objekt-Nr.: GASS9WE04 Wohnungstyp: Etagenwohnung Wohnfläche ca.: 62,11 m² Etage: 0 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Keller: Balkon/Terrasse: Personenaufzug: Objektzustand:

Mehr

Wartungs verträge Öl/Gas Anlagen

Wartungs verträge Öl/Gas Anlagen Service bringt Sicherheit Das passende Leistungs paket für Sie! Wartungs verträge Öl/Gas Anlagen Sorgenfrei die Wärme geniessen. Wohlige Wärme in unseren vier Wänden: Winter für Winter sorgen unsere Öl-

Mehr

Inspektion und Wartung nach DIN 14676

Inspektion und Wartung nach DIN 14676 Inbetriebnahme- und Wartung von Rauchwarnmeldern Objekt: Straße: PLZ / Ort: Zuständige Person: Telefon / Mobil: Errichter: Firma: Name: Straße: PLZ / Ort: Telefon / Mobil: Wartungsnehmer: gleich wie Errichter

Mehr

Diplom-Ingenieur (FH) ARCHITEKTUR Andreas Berns. Datenerhebung für den Verbrauchs- Energieausweis (Wohngebäude) Eigentümer und Objektanschrift

Diplom-Ingenieur (FH) ARCHITEKTUR Andreas Berns. Datenerhebung für den Verbrauchs- Energieausweis (Wohngebäude) Eigentümer und Objektanschrift Seite 1/5 Diplom-Ingenieur (FH) Architektur A. Berns, Frankfurter Straße 63, 57074 Siegen Diplom-Ingenieur (FH) ARCHITEKTUR Andreas Berns Telefon: 0271-7411472 Mobil: 0178-7242933 info@architektur-berns.de

Mehr

machen wir es einfach warm klimaschutz inklusive

machen wir es einfach warm klimaschutz inklusive Stadtwerke Heidelberg Umwelt WÄRMESERVICES 1 für dich machen wir es einfach warm klimaschutz inklusive WÄRMESERVICES Wärmelösungen für Ihr Haus für weniger Aufwand, mehr Komfort und gutes Klima. 2 WÄRMESERVICES

Mehr

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Der von den Stadtwerken Schwerin angebotene Online-Energieausweis ist ein bedarfs- bzw. verbrauchsorientierter Energieausweis für

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober am 2.Juli 2010 zum Thema Trotz Nationalem Aktionsplan GEGEN Erneuerbare Energie: OÖ steigt aus dem Öl aus große Chance für unser Land LR Rudi Anschober

Mehr

heizungswartungsvertrag

heizungswartungsvertrag heizungswartungsvertrag ihre eierlegende wollmilchsau 24 Stunden Notdienst Rufen Sie uns einfach an: 04207-9980 Heizungswartung, warum? Heizkessel, Brenner und Regelung bilden ein ähnliches System wie

Mehr

Wasserberater.de SERVICE

Wasserberater.de SERVICE Stomberg Versorgungstechnik Alles aus einer Hand! Meisterbetrieb aus Bonn unterstützt Sie bei der Planung + Durchführung in den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima für Ihr perfektes Zuhause. www.stomberg-bonn.de

Mehr

Das Blockheizkraftwerk Ergebnisse aus der Praxis

Das Blockheizkraftwerk Ergebnisse aus der Praxis Dipl.-Ing. (FH) Manfred Reinl Fachplaner Energieeffizienz (IngKH) Das Blockheizkraftwerk Ergebnisse aus der Praxis 65760 Eschborn - Im Kleinfeldchen 10 Tel. 06173 32 35 31 www.aquaform-online.de Voraussetzungen

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 04.08.018 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Oberferrieder Str. 9 90556 Burgthann / Unterferrieden Gebäudeteil Baujahr Gebäude 1800 im 19. Jahrhundert Gebäudefoto (freiwillig) Baujahr Anlagentechnik

Mehr

5. Forum Wärmepumpe. Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr

5. Forum Wärmepumpe. Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr 5. Forum Wärmepumpe Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr Versprechungen auf Werbeunterlagen versus reale Umsetzung Erfahrungen eines Sachverständigen Dipl.-Ing. Peter Paul Thoma VDI

Mehr

Steigern Sie die Leistung Ihrer Heizung!

Steigern Sie die Leistung Ihrer Heizung! Steigern Sie die Leistung Ihrer Heizung! Geld und Energie sparen durch Heizungswartung und -inspektion. www.moderne-heizung.de Warum warten? Auch die Heizung braucht regelmässig eine Inspektion. Beim Auto

Mehr

Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen

Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen Stadt Kassel, Abteilung Klimaschutz und Energieeffizienz Dipl.-Ing. Torben Schmitt Energetische Sanierung ganz nebenbei Die zehn cleversten Maßnahmen zum Energiesparen Grundsätzliches zur energetischen

Mehr

Bedienungsanweisung. 1 Überblick Bedienelement. Bedienelement Raumthermostat elektronisch

Bedienungsanweisung. 1 Überblick Bedienelement. Bedienelement Raumthermostat elektronisch DE Bedienungsanweisung Bedienelement Raumthermostat elektronisch 1 Überblick Bedienelement 1 Betriebsanzeige 2 Einschaltkontrolle 3 Symbol Dauer-Ein-Regelung 4 Schalter Heizregelung 5 Symbol Aus 6 Symbol

Mehr

Produkt informatie. HANS SASSERATH & Co. KG.

Produkt informatie. HANS SASSERATH & Co. KG. Produkt informatie HANS SASSERATH & Co. KG Anwendungsbereich Ausführung Das SYR HeizungsCenter Plus ist eine Armaturenkombination aus einem Heizungsfilter, vollautomatischer Nachfülleinrichtung und AnschlussCenter

Mehr

Gesetze, Richtlinien & Regularien. www.layer-grosshandel.de

Gesetze, Richtlinien & Regularien. www.layer-grosshandel.de Gesetze, Richtlinien & Regularien www.layer-grosshandel.de DIN 14676 Diese DIN Norm ist eine Anwendungsnorm Sie gilt für: Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung

Mehr

RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001

RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001 RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001 Vier Zonen/Bereiche Tasten Steuerung für RGB+W Empfänger unterstützen WLAN RF Converter zur Steuerung über Smartphone Produktinformationen Die RGBW

Mehr