SITRANS TK/TK-H 7NG312*--1JN01, 7NG312*--2JN01. Ausgabe/Edition 12/2004. Betriebsanleitung... Seite 3. Messumformer für Temperatur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SITRANS TK/TK-H 7NG312*--1JN01, 7NG312*--2JN01. Ausgabe/Edition 12/2004. Betriebsanleitung... Seite 3. Messumformer für Temperatur"

Transkript

1 Operating Instructions Edition 12/200 sitrans tk/tk-h Messumformer für Temperatur Transmitters for temperature 7NG12*-1JN01, 7NG12*-2JN01

2

3 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Ausgabe/Edition 12/200 Betriebsanleitung... Seite Messumformer für Temperatur Operating instructions... Page 2 Transmitter for temperature AE

4 Copyright E Siemens AG 1999 All rights reserved Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Anleitung, Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Patenterteilung oder GM--Eintragung Copyright E Siemens AG 2000 All rights reserved The reproduction, transmission or use of this document or its contents is not permitted without express written authority. Offenders will be liable for damages. All rights, including rights created by patent grant or registration of a utility model or design, are reserved. Siemens AG Bereich Automatisierungs-- und Antriebstechnik Geschäftsgebiet Process Instrumentation D Karlsruhe Siemens AG Bereich Automatisierungs-- und Antriebstechnik Geschäftsgebiet Process Instrumentation D Karlsruhe Haftungsausschluss Wir haben den Inhalt der Anleitung auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard--und Software geprüft. Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die vollständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Die Angaben in dieser Anleitung werden regelmäßig überprüft, und notwendige Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalten. Für Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar. E Siemens AG 200 Technische Änderungen bleiben vorbehalten Disclaimer of Liability We have checked the contents of this manual for agreement with the hardware and software described. Since deviations cannot be precluded entirely, we cannot guarantee full agreement. However, the data in this manual are reviewed regularly and any necessary corrections included in subsequent editions. Suggestions for improvement are welcomed. E Siemens AG 200 Technical data subject to change. SIMATICr, SIPARTr, SIPROMr, SIRECr, SITRANSr sind eingetragene Marken der Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in diesem Handbuch können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen können. Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und Mitteilung ihres Inhaltes nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Patenterteilung oder GM--Eintragung. Technische Änderungen vorbehalten. SIMATICr, SIPARTr, SIPROMr, SIRECr, SITRANSr are registered trademarks of Siemens AG. All other product or system names are (registered) trademarks of their respective owners and must be treated accordingly. The reproduction, transmission or use of this document or its contents is not permitted without express written authority. Offenders will be liable for damages. All rights created by the granting of patents or registration of a design are reserved. Technical data subject to change without notice 2 AE

5 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Inhaltsverzeichnis 1 Technische Beschreibung Anwendungsbereich Produktmerkmale Arbeitsweise Technische Daten Bestelldaten Maße Installation Montage im Anschlusskopf Elektrischer Anschluss... 1 Inbetriebnahme Funktionen Ausgangsstrom im Fehlerfall Leitungsbruchüberwachung Stromgeberfunktion bei SITRANS TK-H Leitungsabgleich Bedienung Bedienung mit PC/Laptop Bedienung mit PC/Laptop bei SITRANS TK Bedienung mit PC/Laptop bei SITRANS TK-H Bedienung mit Hand-Held-Communicator Wartung Zertifikate EG-Konformitätserklärung EG-Baumusterprüfbescheinigung FM Certificate of Compliance mit Control Drawing AE

6 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung AE

7 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Klassifizierung der Sicherheitshinweise Diese Anleitung enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise sind durch ein Warndreieck hervorgehoben und je nach Gefährdungsgrad folgendermaßen dargestellt:! GEFAHR bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten wird, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.! WARNUNG bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.! VORSICHT mit Warndreieck bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden. VORSICHT ohne Warndreieck bedeutet, dass ein Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden. ACHTUNG bedeutet, dass ein unerwünschtes Ergebnis oder Zustand eintreten kann, wenn der entsprechenden Hinweis nicht beachtet wird.. HINWEIS ist eine wichtige Information über das Produkt, die Handhabung des Produktes oder den jeweiligen Teil der Dokumentation, auf den besonders aufmerksam gemacht werden soll und deren Beachtung wegen eines möglichen Nutzens empfohlen wird. AE

8 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung. HINWEIS Die Anleitung enthält aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht sämtliche Detailinformationen zu allen Typen des Produkts und kann auch nicht jeden denkbaren Fall der Aufstellung, des Betriebes oder der Instandhaltung berücksichtigen. Sollten Sie weitere Informationen wünschen, oder sollten besondere Probleme auftreten, die in der Anleitung nicht ausführlich genug behandelt werden, können Sie die erforderliche Auskunft über die örtliche Siemens-Niederlassung anfordern. Außerdem weisen wir darauf hin, dass der Inhalt der Anleitung nicht Teil einer früheren oder bestehenden Vereinbarung, Zusage oder eines Rechtverhältnisses ist oder diese abändern soll. Sämtliche Verpflichtungen der Siemens AG ergeben sich aus dem jeweiligen Kaufvertrag, der auch die vollständige und allein gültige Gewährleistungsregelung enthält. Diese vertraglichen Gewährleistungsbestimmungen werden durch die Ausführungen der Anleitung weder erweitert noch beschränkt.! WARNUNG Dieses Gerät darf nur dann montiert und betrieben werden, wenn vorher durch qualifiziertes Personal dafür gesorgt wurde, dass geeignete Stromversorgungen verwendet werden, die sicherstellen, dass im normalen Betrieb oder im Fehlerfall der Anlage oder von Anlagenteilen keine gefährlichen Spannungen an das Gerät gelangen können. Der einwandfreie und sichere Betrieb dieses Gerätes setzt sachgemäßen Transport, fachgerechte Lagerung, Aufstellung und Montage sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus. Qualifiziertes Personal sind Personen, die mit Aufstellung, Montage, Inbetriebsetzung und Betrieb des Produktes vertraut sind und über die ihrer Tätigkeit entsprechenden Qualifikationen verfügen, wie z. B.:. Ausbildung oder Unterweisung bzw. Berechtigung, Geräte/Systeme gemäß des Standards der Sicherheitstechnik für elektrische Stromkreise, hohe Drücke und aggressive Medien zu betreiben und zu warten.. Ausbildung oder Unterweisung gemäß des Standards der Sicherheitstechnik in Pflege und Gebrauch angemessener Sicherheitsausrüstung.. Bei Geräten mit Explosionsschutz: Ausbildung oder Unterweisung bzw. Berechtigung, Arbeiten an elektrischen Kreisen für explosionsgefährdete Anlagen durchzuführen.. Schulung in Erster Hilfe. HINWEIS Bei Betrieb und Wartung des Messumformers sind die allgemeinen Vorschriften für den Betrieb der Anlage zu beachten. Der Inhalt spiegelt den technischen Stand zur Drucklegung wieder. Technische Änderungen sind im Zuge der Weiterentwicklung vorbehalten. Haftungsausschluss Sämtliche Änderungen am Gerät, sofern sie nicht in der Betriebsanleitung ausdrücklich erwähnt werden, fallen in die Verantwortung des Anwenders. AE

9 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 1 Technische Beschreibung 1.1 Anwendungsbereich Der Messumformer SITRANS TK oder TK-H kann in allen Branchen eingesetzt werden. Seine kompakte Größe macht eine Installation im Anschlusskopf Typ B (DIN 729) oder größer möglich. Durch seine universelle Eingangsstufe sind folgende Fühler/Signalquellen anschließbar D Widerstandsthermometer D Thermoelemente D Widerstandsgeber/Potentiometer D Gleichspannungsquellen Das Ausgangssignal ist ein der Sensorkennlinie entsprechender, eingeprägter Gleichstrom von bis 20 ma. Messumformer in der Ausführung Zündschutzart Non incendive können innerhalb explosionsgefährdeter Bereiche (Zone 2) montiert werden. Messumformer in der Ausführung Zündschutzart Eigensicher können innerhalb explosionsgefährdeter Bereiche (Zone 1) montiert werden. 1.2 Produktmerkmale D D D D D D Messumformer in Zweileitertechnik Montage im Anschlusskopf Typ B (DIN 729) oder größer Kommunikationsfähig (HART-Protokoll V.7 bei TK-H, eigenes Protokoll bei TK); dadurch sind Sensor, Messbereich u. v. a. programmierbar Galvanische Trennung (00 V AC) Eigensichere Ausführung für den Einsatz im Ex-Bereich Zwei zusätzliche Abgriffe für den Anschluss eines Multimeters ermöglichen die Messung des Stromsignals ohne die Schleife zu unterbrechen. 1. Arbeitsweise Das von einem Widerstandsgeber (Zwei-, Drei-, Vierleiterschaltung) oder Thermoelement gelieferte Messsignal wird in der Eingangsstufe verstärkt. Die der Eingangsgröße proportionale Spannung wird dann in einem Analog/Digital-Wandler in digitale Signale umgesetzt. Über eine galvanische Trennung gelangen diese zum Mikroprozessor. Im Mikroprozessor werden sie entsprechend der Sensorkennlinie und weiterer Vorgaben (Messbereich, Dämpfung, Umgebungstemperatur usw.) umgerechnet. Das so aufbereitete Signal wird in einem Digital/Analog-Wandler in einen eingeprägten Gleichstrom von bis 20 ma umgeformt. Die Hilfsenergiequelle liegt im Ausgangssignalkreis. AE

10 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Sensor TC RTD I # SITRANS TK-H # μp I Hilfsenergie Bürde HART-Modem Analog-Digital-Wandler Galvanische Trennung Mikrocontroller Digital-Analog-Wandler Hilfsenergiequelle für Speisetrenner PC/Laptop Koppelmodul (HART-Modem) für SIMATIC PDM HART-Speisetrenner (z.b. 7NG122) Bild 1 Blockschaltbild Funktionsweise des SITRANS TK-H Die Parametrierung und Bedienung des Messumformers wird mit einem PC durchgeführt, der über das Koppelmodul an die Zweidrahtleitung angeschlossen wird. Ebenso kann dies mit Hilfe eines Hand-Held-Communicators erfolgen. Die für die Kommunikation nach dem HART -Protokoll V.7 notwendigen Signale werden dem Ausgangsstrom nach dem Frequenzumtastverfahren (FSK, Frequency Shift Keying) überlagert. Die messumformerspezifischen Daten sowie die Daten zur Parametrierung sind in einem nichtflüchtigen Speicher (EEPROM) hinterlegt. 1. Technische Daten Eingang Widerstandsthermometer Sensortyp Pt2 bis Pt1000 (DIN IEC 71) Pt2 bis Pt1000 (JIS C 10; α=0,0092 K -1 ) Ni2 bis Ni1000 (IEC 71) Cu2 bis Cu1000 Anschaltung Standardschaltung oder Mittelwertbildung Standardschaltung 1 Widerstandsthermometer in Zwei-, Drei- oder Vierleiterschaltung Mittelwertbildung Reihenschaltung oder Parallelschaltung mehrerer Widerstandsthermometer in Zweileiterschaltung zur Mittelwertbildung der Temperatur oder zur Anpassung anderer Gebertypen Anschluss Zweileiterschaltung Leitungswiderstand parametrierbar 0 Ω Dreileiterschaltung Kein Abgleich erforderlich Vierleiterschaltung Kein Abgleich erforderlich Fühlerstrom 0,2 ma 8 AE

11 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Messbereich Parametrierbar, siehe Tabelle auf Seite 11 Messspanne Minimal 10 C Kennlinie Temperaturlinear Widerstandsgeber 1 Widerstandsgeber in Zwei-, Drei- oder Vierleiterschaltung Anschluss Zweileiterschaltung Leitungswiderstand parametrierbar 0 Ω Dreileiterschaltung Kein Abgleich erforderlich Vierleiterschaltung Kein Abgleich erforderlich Fühlerstrom 0,2 ma Messbereich Parametrierbar 0 bis 90 Ω (Ohm Lo) 0 bis 2200 Ω (Ohm Hi) Messspanne Minimal Ω (Ohm Lo) Minimal 2 Ω (Ohm Hi) Kennlinie Widerstandslinear oder programmierbar (TK) Thermoelemente Thermopaare Typ L : Fe-CuNi DIN 710 Typ J : Fe-CuNi DIN IEC 8 Typ K : NiCr-Ni DIN IEC 8 Typ E : NiCr-CuNi DIN IEC 8 Typ N : NiCrSi-NiSi BS97 Part2 Typ T : Cu-CuNi DIN IEC 8 Typ U : Cu-CuNi DIN 710 Typ S: Pt10Rh-Pt DIN IEC 8 Typ B: Pt0Rh-PtRh DIN IEC 8 Typ R: Pt1Rh-Pt DIN IEC 8 Typ C : W-Re ASTM 988 Typ D : W-Re ASTM 988 Anschaltung Standardschaltung mit 1 Thermopaar Vergleichstellenkompensation Intern: mit integriertem Widerstandsthermometer Extern: mit externem Widerstandsthermometer Extern fest: Vergleichsstellentemperatur als fester Wert einstellbar Messbereich Parametrierbar (siehe Tabelle auf Seite 11) Messspanne Min. 0 bis 100 C (siehe Tabelle auf Seite 11) Kennlinie Temperaturlinear Millivoltgeber Messbereich --10 bis 70 mv (Volt Lo) bis 1100 mv (Volt Hi) Messspanne minimal 2 mv (Volt Lo) 20 mv (Volt Hi) Überlastbarkeit des Eingangs --0, bis V DC Kennlinie Spannungslinear oder programmiert (TK) Eingangswiderstand 1 MΩ Ausgang Ausgangssignal Aussteuerbereich Ausfallsignal (z.b. bei Sensorbruch) Bürde von SITRANS TK Zweileiter, bis 20 ma Bei SITRANS TK-H zusätzlich mit Kommunikation nach HART.7, bis 2 ma, bis 2 ma R L (U H -, V)/2 V [kω] AE

12 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Bürde von SITRANS TK-H Abtastzyklus Dämpfung Galvanische Trennung Hilfsenergie Prüfspannung Isolation Hilfsenergie bei SITRANS TK Hilfsenergie bei SITRANS TK-H R L (U H -8 V)/2 V [kω] 0, s nominal 1,0 s bei Ohm Hi und Volt Hi Softwarefilter 1. Ordnung 0 bis 0 s bei SITRANS TK 0 bis 1 s bei SITRANS TK-H Eingang und Ausgang sind galvanisch getrennt maximal DC V U eff =,7kV eff,0hz,1min 00 V ac DC, bis V (0 V bei EEx ia) DC 8 bis V (0 V bei EEx ia) Umgebungsbedingungen Umgebungstemperaturbereich --0 bis + 8 C Lagertemperaturbereich --0 bis + 8 C Relative Luftfeuchte 98 %, kondensierend Messgenauigkeit Referenzbedingungen Hilfsenergie 2 V 1 % Bürde 00 Ω Umgebungstemperatur 2 C Anwärmzeit > min Messabweichung Digitaler Messfehler Siehe Tabelle, Seite 11 Fehler Analogausgang <0,1 % der Messspanne (D/A-Wandlung) Fehler durch interne Vergleichsstelle <0, K Temperaturdrift ± 0,01 %/ C; typ. 0,00 %/ C Einfluss der Versorgungsspannung <0,00 % der Messspanne/V auf den Nullpunkt Einfluss der Versorgungsspannung <0,00 % der Messspanne/V auf die Messspanne Langzeitdrift <0,0 % im ersten Monat Elektromagnetische Verträglichkeit Störfestigkeit und Störaussendung Gemäß EN 12 und NAMUR NE21 Fehler bei EMV-Einflüssen <1 % Zertifikate und Zulassungen Explosionsschutz ATEX Zündschutzart Eigensicherheit -- EG-Baumusterprüfbescheinigung Ex-geprüfte Zone 2n -- EG-Baumusterprüfbescheinigung Explosionsschutz nach FM II 1 G EEx ia IIC T/T DEMKO 0 ATEX 10X II G EEx na IIC T/T DEMKO 0 ATEX 10 X Certificate of Compliance Gehäuse Material Kunststoff, vergossen Gewicht 0 g Querschnitt der Anschlussleitungen Max. 2, mm 2 10 AE

13 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Fühlerarten/Genauigkeit Widerstandsthermometer Eingang Messbereich C Minimale Messspanne C Digitale Genauigkeit C Pt2 bis Pt bis ,1 Pt01 bis Pt bis ,1 Ni2 bis Ni bis ,1 Cu2 bis Cu bis ,1 Widerstandsgeber Eingang Messbereich Ω Minimale Messspanne Ω Digitale Genauigkeit Ω Widerstand 0 bis 90 0,0 Widerstand 0 bis ,2 Thermoelemente Eingang Messbereich C Minimale Messspanne C Digitale Genauigkeit C Typ B 00 bis Typ C (W) 0 bis Typ D (W) 0 bis Typ E -20 bis Typ J -210 bis Typ K -20 bis Typ L -200 bis Typ N -200 bis Typ R 0 bis Typ S 0 bis Typ T -220 bis Typ U -200 bis Spannungsgeber Eingang Messbereich mv Minimale Messspanne mv Digitale Genauigkeit μv Millivoltgeber -10 bis Millivoltgeber -100 bis Digitale Genauigkeit ist die Genauigkeit nach der A/D-Wandlung inklusive Linearisierung und Umrechnung. Am Ausgang bis 20 ma entsteht ein zusätzlicher Fehler von <0,1 % der Messspanne durch die D/A-Wandlung (D/A-Fehler). Der Gesamtfehler bei Referenzbedingungen am analogen Ausgang ist die Summe des digitalen Fehlers + D/A-Fehler + ggf. Vergleichsstellenfehler. AE

14 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung 1. Bestelldaten Benennung Temperaturmessumformer SITRANS TK für den Einbau im Anschlusskopf Typ B (DIN 729), Zweileiter Technik bis 20 ma, programmierbar, mit galvanischer Trennung ohne Explosionsschutz mit Explosionsschutz Ex n für Zone 2 mit Explosionsschutz ATEX (EEx ia) und FM (IS, NI) Bestellnummer 7NG120-1JN01 7NG121-1JN01 7NG122-1JN01 Temperaturmessumformer SITRANS TK-H für den Einbau im Anschlusskopf Typ B (DIN 729), Zweileiter Technik bis 20 ma, kommunikationsfähig nach HART V.7, mit galvanischer Trennung ohne Explosionsschutz mit Explosionsschutz Ex n für Zone 2 mit Explosionsschutz ATEX (EEx ia) und FM (IS, NI) Betriebsanleitung Sprache: deutsch/englisch SIPROM TK Parametriersoftware für SITRANS TK Sprache: deutsch/englisch Modem für SITRANS TK Koppelmodul (HART--Modem) für SIMATIC PDM 7NG120-2JN01 7NG121-2JN01 7NG122-2JN01 AE NG190-8KB 7NG190-KB 7MF997-1DA 1. Maße 1 2 2, alle Maße in mm Bild 2 Abmessungen 12 AE

15 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 2 Installation 2.1 Montage im Anschlusskopf Der Messumformer muss in ein Gehäuse eingebaut werden. Schutzart und Werkstoff der Gehäuse sind den jeweiligen Anforderungen anzupassen. Die in den technischen Daten (Kapitel 1., Seite 8) spezifizierten Umgebungsbedingungen sind einzuhalten. Federn und Schrauben zur Befestigung des Messumformers liegen der Lieferung bei. Befestigung des ist sowohl im Boden des Anschlusskopfes als auch im erhöhten Deckel des Anschlusskopfes möglich. M e ss u m f ormer Anschlusssockel Bild Befestigung des Messumformers im Deckel des Anschlusskopfes Messumformer Bild Befestigung des Messumformers im Boden des Anschlusskopfes! WARNUNG Bei der Installation des Gerätes im Ex-Bereich (Zone 2) muss das Gehäuse mindestens die Schutzart IP nach IEC 29 haben. AE

16 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung 2.2 Elektrischer Anschluss! WARNUNG Bei der elektrischen Installation sind die für Ihr Land gültigen nationalen Bestimmungen und Gesetze für explosionsgefährdete Bereiche zu beachten. In Deutschland sind dies z.b.: - die Betriebssicherheitsverordnung - die Bestimmung für das Errichten elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen, DIN EN (früher VDE 01, T1) Es wird empfohlen zu prüfen, ob die vorhandene Hilfsenergie, sofern diese benötigt wird, mit der auf dem Typenschild und mit der für Ihr Land gültigen Prüfbescheinigung übereinstimmt. D D D Anschluss des Sensors, siehe Bild, Seite 1 Sensoranschlussbelegung Hilfsenergie Adern der Hilfsenergieversorgung an den Klemmen + und -- anschließen, hierbei Polung beachten (Gerät ist verpolungssicher) Anschlusskabel max. Leitungsquerschnitt 2, mm 2 Signalkabel getrennt von Kabeln mit Spannungen >0 V verlegen Kabel mit verdrillten Adern verwenden. Nähe von großen elektrischen Anlagen vermeiden oder abgeschirmte Leitungen verwenden. Volle Spezifikation gemäß HART, Revision.7 nur mit abgeschirmten Kabeln.! WARNUNG Die SIPROM-Konfigurationseinheit (PC und Modem) und das HART-Modem dürfen nicht in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden. Die Ausrüstung muss mit einem zertifizierten Interface/Zener-Barriere angeschlossen werden, welche außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches angeordnet werden muss , 2 U H,I A,,, Sensor Bild Klemmenbelegung 1 AE

17 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Widerstandsthermometer Thermoelement -- RTD + T/C Keine Leitungskompensation 1) Interne Kaltlötstellenkompensation (CJC) -- RTD + RTD T/C Dreileiter Leitungskompensation Externer CJC-Kompensation. Keine Leitungskompensation 1) -- RTD + RTD T/C Vierleiter Leitungskompensation Externer CJC-Kompensation. Dreileiter Leitungskompensation Anmerkung: Leitungswiderstand (pro Leiter bei -/-Leiterschaltungen) T>00 C: max. 20 Ω T<00 C: max. 0 Ω 1) Leitungswiderstand zur Korrektur ist programmierbar. Bild Sensoranschlussbelegung AE

18 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Potentiometer Widerstand R R Keine Kompensation 2) Keine Kompensation 2) R R Dreileiter Kompensation für Übertratungswiderstand 1) Dreileiter Leitungskompensation R R Vierleiter Kompensation für Leitungs- und Übertragungswiderstand 1) Vierleiter Leitungskompensation Strommessung Spannungsmessung R I ) Widerstand zwischen Widerstandsanfang und Schleifer. 2) Leitungswiderstand zur Korrektur ist programmierbar. Bild Sensoranschlussbelegung (Fortsetzung) 1 AE

19 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN Messumformer 20 Ω Hilfsenergie SITRANS TK-H HART R- Modem oder Hand-Held- Communicator RS-22-C PC/ Laptop Bild 7 Anschluss an Hand-Held-Communicator bzw. HART-Modem bei SITRANS TK-H AE

20 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Inbetriebnahme Die Betriebsdaten des Messumformers müssen gemäß den Anforderungen der aktuellen Messaufgabe eingestellt sein. Die Übereinstimmung der Betriebsdaten mit den Daten des Typenschildes ist sicherzustellen. Nach dem Anschließen des Sensors und der Hilfsenergieversorgung wird der Deckel des Anschlusskopfes geschlossen. Wird die Hilfsenergie eingeschaltet, ist der Messumformer nach einer Anlaufzeit von etwa Sekunden in Betrieb..1 Funktionen Folgende Funktionen sind bei SITRANS-TK über die Parametriersoftware SIPROM TK oder bei SITRANS TK-H über die Prametriersoftware SIMATIC PDM oder über Hand-Held-Communicator ausführbar (Beschreibung siehe Kapitel.2 Bedienung mit dem Hand-Held-Communicator) - oberer Grenzwert des Ausgangsstroms einstellen - Hinterlegung von Daten zur Messstellenidentifizierung - Einstellung von Sensortyp und Anschaltung - Einstellung von Messbereich, Einheit und Dämpfung - Einstellen des Ausgangsstromes im Fehlerfall - Leitungsbruchüberwachung - Stromgeberfunktion (bei SITRANS TK-H) - Sensortrimmen (bei SITRANS TK-H) - Werkskalibrierung wiederherstellen (bei SITRANS TK-H) - Leitungswiderstand messen.2 Ausgangsstrom im Fehlerfall Sensorleitungen und Elektronik des Messumformers werden ständig überwacht. Bei einer Störung wird der Ausgangsstrom auf, oder 2,0 ma gesetzt. Der jeweilige Wert ist einstellbar.. Leitungsbruchüberwachung Eine Bruchüberwachung findet bei Widerstandmessung, Widerstandsthermometer-Messung und Thermoelement-Messung statt, nicht jedoch bei Spannungsmessung. 18 AE

21 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01. Stromgeberfunktion bei SITRANS TK-H Für die Prüfung des Ausgangsstromkreises lässt sich, unabhängig von der angelegten Temperatur ein parametrierbarer Ausgangsstrom zwischen und 20 ma einstellen.. Leitungsabgleich Ein Leitungsabgleich ist bei folgenden Messungen notwendig: - Zweileiter Widerstandsthermometer oder Widerstand - Thermoelement mit externer Vergleichsstelle Pt100 in Zweileiterschaltung Der Abgleich erfolgt durch numerische Vorgabe des gemessenen Leitungswiderstands (Summe Hinund Rückleiter). AE

22 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Bedienung.1 Bedienung mit PC/Laptop.1.1 Bedienung mit PC/Laptop bei SITRANS TK Mit der Parametriersoftware SIPROM TK und dem Modem für SITRANS TK kann der Messumformer mit einem PC bedient werden. Hierzu ist lediglich der Messumformer über das Modem mit dem PC zu verbinden. Die nötige Energie für den Messumformer wird dabei durch die serielle Schnittstelle des PC geliefert. Nähere Angaben entnehmen Sie bitte der Betriebsanleitung für SIPROM TK und für das Modem der Betriebsanleitung für SITRANS TK..1.2 Bedienung mit PC/Laptop bei SITRANS TK-H Mit der Parametriersoftware SIMATIC PDM und dem Koppelmodul kann der Messumformer mit dem PC bedient und parametriert werden. Das Koppelmodul muss dazu auf den Ausgangsstromkreis aufgeschaltet werden. Die Spannungsversorgung des Messumformers muss hierzu in Betrieb sein, und die Bürde im Stromkreis muss mindestens 20 Ohm betragen..2 Bedienung mit Hand-Held-Communicator Das Handterminal wird mit dem SITRANS TK-H verbunden (siehe Bild 7). Aktionstasten Mit der -Taste wird das Handterminal ein- und ausgeschaltet. Nach dem Einschalten nimmt das Handterminal automatisch die Kommunikation mit dem Messumformer auf. Das Online-Menü erscheint in der Anzeige. Mit der -Taste wird der Cursor durch die Menüleiste nach oben bewegt. Die ausgewählte Menüzeile wird gekennzeichnet. Mit der -Taste wird der Cursor durch die Menüleiste nach unten bewegt. Die ausgewählte Menüzeile wird gekennzeichnet. Mit der -Taste wird der Cursor durch die Menüleiste nach rechts bewegt oder in ein Unterprogramm verzweigt. Der Name des ausgewählten Unterprogramms wird am oberen Rand der Anzeige ausgegeben. Mit der -Taste wird der Cursor durch die Menüleiste nach links bewegt oder ein Unterprogramm verlassen. 20 AE

23 Betriebsanleitung 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Funktionstasten Unterhalb der LCD-Anzeige befinden sich die Funktionstasten F1 bis F. Die in den einzelnen Menüs unterschiedliche Funktion der Tasten wird am unteren Rand der Anzeige ausgegeben. Alphanumerische- und Shifttasten Über diese Tasten können Sie alphanumerische Werte eingeben. Die Funktion als Zahlen- oder Buchstabentaste hängt vom jeweiligen Menü ab. Buchstaben werden durch vorherige Bestätigung der zugehörigen Shift-Taste ausgewählt. Alle weiteren Informationen zur Bedienung sowie die technischen Daten entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des HART-Communicators. Wartung Der Messumformer ist wartungsfrei. AE

24 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Betriebsanleitung Zertifikate.1 EG-Konformitätserklärung siehe Seite 2.2 EG-Baumusterprüfbescheinigung siehe Seite (Zertifikat liegt nur in Englisch vor). FM Certificate of Compliance mit Control Drawing siehe Seite 0 (Zertifikat liegt nur in Englisch vor) 22 AE

25 Operating instructions 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Contents 1 Technical Description Area of Application Product feature Operating principle Technical data Ordering data Dimensions Installation Installation in the terminal housing Electrical connection... Commissioning Functions Output current in the event of a fault Open-circuit monitoring Current sensor function in the case of SITRANS TK-H Line compensation... 9 Operation Operation with a PC/Laptop Operation with a PC/laptop when using SITRANS TK Operation with a PC/laptop when using SITRANS TK-H Operation with a hand-held communicator... 0 Maintenance... 1 Certificates EC Declaration of conformity EC Type Examination Certificate.... EC Type Examination Certificate... 0 AE

26 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Operating instruction 2 AE

27 Operating instructions 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Classification of Safety Related Notices This manual contains notices which you should observe to ensure your own personal safety, as well as to protect the product and connected equipment. These notices are highlighted in the manual by a warning triangle and are marked as follows according to the level of danger:! DANGER indicates an immenently hazardous situation which, if not avoided, will result in death or serious inury.! WARNING indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, could result in death or serious injury.! CAUTION used with the safety alert symbol indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, may result in minor or moderate injury. CAUTION used without the safety alert symbol indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, may result in property damage. NOTICE indicates a potential situation which, if not avoided, may result in an undesirable result or state.. NOTE highlights important information on the product, using the product, or part of the documentation that is of particular importance and that will be of benefit to the user. AE

28 7NG12*--1JN01, 7NG12*--2JN01 Operating instruction. NOTE These instructions do not purport to cover all details or variations in equipment, nor to provide for every possible contingency that may arise during installation, operation or maintenance. Should further information be desired or should particular problems arise that are not covered sufficiently for the Purchaser s purposes, the matter should be referred to the local Siemens Sales Office. The contents of this instruction manual shall not become part of or modify any prior or existing agreement, commitment or relationship. The Sales Contract contains the entire obligations of Siemens. The warranty contained in the contract between the parties is the sole warranty of Siemens. Any statements contained herein do not create new warranties or modify the existing warranty.! WARNING This equipment should only be installed and operated after qualified personnel have ensured that suitable power supplies are available. These personnel must ensure that the equipment is not subjected to any hazardous voltages during normal operation or when a defect occurs in the system. The successful and safe operation of this equipment is dependent upon its proper handling, installation, operation and maintenance. Qualified person For the purposes of this manual, a qualified person is one who is familiar with the installation, commissioning and operation of this equipment. In addition, the person must be:. Trained and authorised to operate and service equipment/systems in accordance with established safety practices relating to electrical circuits, high pressures and aggressive media.. Trained in the proper care and use of protective equipment in accordance with established safety practices.. In the case of explosion-protected devices: trained or instructed or authorised to perform work on electrical circuits for explosion-protected systems.. Trained in rendering first aid.. NOTE The general regulations for system operating must be observed for operation and maintenance of the transmitter. The contents reflect the technical state at the time of going to print. Subject to technical modifications in the course of further development. Excluded Liability The user is responsible for all changes made on the device, provided that these are not explicitly mentioned in the instruction manual. 2 AE

Temperaturmessgeräte SITRANS T

Temperaturmessgeräte SITRANS T Übersicht HAT im Nehmen - der universelle Messumformer Zweileitergerät für 4 bis 20 ma, HAT Gerät für Tragschienenmontage Universaleingang für nahezu jeden Temperatursensor Konfigurierbar über HAT Nutzen

Mehr

GITT01, GITT01 - Ex. Technische Information

GITT01, GITT01 - Ex. Technische Information Technische Information GITT01, GITT01 - Ex Universeller Kopftransmitter für Widerstandsthermometer, Thermoelemente, Widerstands- und Spannungsgeber, einstellbar über PC, zum Einbau in Anschlusskopf Form

Mehr

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02 E/A-Bedieneinheit I/O Control unit 527429 658552 DE/GB 08/02 Best.-Nr.: 658552 Benennung: DATENBLATT Bezeichnung: D:LP-BED.EINH.-E/A-DE/GB Stand: 08/2002 Autoren: Christine Löffler Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

Temperaturmessung. Messumformer für Kopfmontage SITRANS TH200 Zweileitertechnik, Universal. 3/10 Siemens FI 01 2012. Übersicht

Temperaturmessung. Messumformer für Kopfmontage SITRANS TH200 Zweileitertechnik, Universal. 3/10 Siemens FI 01 2012. Übersicht Übersicht Anwendungsbereich Der Messumformer kann in allen Branchen eingesetzt werden. Seine kompakte Größe macht eine Installation im Anschlusskopf Typ B (DIN 4729) oder größer möglich. Durch seine universelle

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

BA63 Zeichensätze/ Character sets

BA63 Zeichensätze/ Character sets BA63 Zeichensätze/ Character sets Anhang/ Appendix We would like to know your opinion on this publication. Ihre Meinung/ Your opinion: Please send us a copy of this page if you have any contructive criticism.

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax 1 rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax August 2014 DE/EN - V2 2 INHALTSVERZEICHNIS Ansprechpartner 3 1. Einleitung 4 2. Lieferumfang 4 3. Merkmale 4 4. Anschlüsse 5 5. Inbetriebnahme

Mehr

WebEx Sitzungstypen. SINUMERIK 810D/840Di/840D. eps Network Services WebEx SC5.0 Sitzungstypen. White Paper 11/2006 --

WebEx Sitzungstypen. SINUMERIK 810D/840Di/840D. eps Network Services WebEx SC5.0 Sitzungstypen. White Paper 11/2006 -- 1 SINUMERIK 810D/840Di/840D eps Network Services White Paper 11/2006 -- Sicherheitshinweise Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von Sachschäden

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen.

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen. Q-App: USP V2 Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41. Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41. Beschreibung Diese Q-App ist zur Bestimmung des Arbeitsbereiches

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren?

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? SICLOCK Application Note AN-0005 Titel Synchronisation von PCs mit SICLOCK Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000,

Mehr

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.:

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.: Q-App: USP Advanced Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41 mit Auswertung über HTML (Q-Web) Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41 with evaluation

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示 BEDIENUNGSANLEITUNG To comply with the published safety standards, the following must be observed when using this power supply. Um den zur Zeit gültigen Sicherheitsbestimmungen zu genügen, müssen die nachstehenden

Mehr

Messumformer für Temperatur 7NG313x

Messumformer für Temperatur 7NG313x SITRANS TF Transmitter for temperature Instruction Manual / Betriebsanleitung Edition 0/2002 Messumformer für Temperatur 7NG1x Deutsch... Seite 1 English... Page 21 Betriebsanleitung SITRANS TF Inhalt

Mehr

com.tom PORTAL Registrierung

com.tom PORTAL Registrierung com.tom PORTAL Registrierung Copyright 2000-2010 Beck IPC GmbH Page 1 of 6 TABLE OF CONTENTS 1 AUFGABE... 3 2 DEFINITIONEN... 3 3 PRODUKTE... 3 4 REGISTRIERUNG... 3 5 PROJEKT-REGISTRIERUNG... 4 5.1 PROJEKT...

Mehr

DC/DC Converter 400 W

DC/DC Converter 400 W Eingangsbereich 4 : 1 Input Range 4 : 1 Wirkungsgrad bis 90 % Efficiency up to 90 % Full Brick Gehäuse Full Brick Case Eingangs-π-Filter Input-π-Filter Beschreibung 10 DC/DC-Wandler stehen in der Serie

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Compressed air - dewpoint 10K under ambient temperature - ISO8573-1, Kl. 3 Durchflussrichtung Flow direction EIN: von 1-2 AUS: von 2 3

Compressed air - dewpoint 10K under ambient temperature - ISO8573-1, Kl. 3 Durchflussrichtung Flow direction EIN: von 1-2 AUS: von 2 3 3/2 Wegeventil mit PIEZO-Pilotventil Baureihe P20 3/2 way valve with Piezo-pilot valve Series P20 P20 381RF-* NW 2 Eigenerwärmungsfrei Ein Produkt für alle Ex-Bereiche Kompatibel zu Microcontrollern Kompatibel

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

BMXART0814H Analoges Eingangsmodul M340-8 Eingänge - Temperatur

BMXART0814H Analoges Eingangsmodul M340-8 Eingänge - Temperatur Produktdatenblatt Eigenschaften BMXART0814H Analoges Eingangsmodul M340-8 Eingänge - Temperatur Zusätzliche Auswahl Analog/Digital-Umwandlung Auflös. des analogen Eingangs Eingangsimpedanz Zulässige Überlastung

Mehr

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Seite/Page 1 von/of 5 MultiXtend CAN 3160-00-00.73A4B Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Signal converter for four Thermocouple Type J converting to CAN-Bus Beschreibung Description

Mehr

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1 Produktinformationen Powervar ABCE800-22IEC USV POWERVAR Unterbrechungsfreier Strommanager Der neue Security One USM oder unterbrechungsfreier Strommanager, hat viele neue Funktionen zu bieten. Sie können

Mehr

Quad-Band GSM-Antenne SINAUT 794-4MR Quad-Band GSM Antenna SINAUT 794-4MR

Quad-Band GSM-Antenne SINAUT 794-4MR Quad-Band GSM Antenna SINAUT 794-4MR s SIMATIC NET Quad-Band GSM-Antenne SINAUT 794-4MR Quad-Band GSM Antenna SINAUT 794-4MR Betriebsanleitung Operating Instructions C79000-G8974-C213 Ausgabe / Release 02/2006 Deutsch Sicherheitshinweise

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

3 Nicht - Ex i Trennstufen

3 Nicht - Ex i Trennstufen 3 Nicht - Ex i Trennstufen Temperaturmessumformer mit Ausgang 0/4... 20 ma, ohne Grenzwertkontakt Feldstromkreis Nicht-Ex i) Ein Gerät für nahezu alle Temperaturfühler individuell konfigurierbar 1 und

Mehr

Prüfbericht Nr. / Test Report No: F (Edition 1)

Prüfbericht Nr. / Test Report No: F (Edition 1) Emission date: 22.01.2015 Page: 1 of 5 Prüfbericht Nr. / Test Report No: F4-44254-48401-01 (Edition 1) Auftraggeber Applicant Geräteart Type of equipment Typenbezeichnung Type designation Seriennummer

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter

Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter Bedienungsanleitung Operation Instructions Direktanschluss 10(63)A 7KT1 162 Wandleranschluß-Zähler 5(6)A 7KT1 165 Direct-connection 10(63)A

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information Technische Information Transcont UTN itemp 500 TMT181 Universeller Universeller Kopftransmitter für für Widerstandsthermometer, Thermoelemente, Widerstands- und Span- Widerstands-

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Sensors Monitoring Systems

Sensors Monitoring Systems Sensors Monitoring Systems Dr.E.Horn GmbH Im Vogelsang 1 71101 Schönaich Germany Tel: +49 7031 6302-0 info@dr-horn.org DK 002629 Rev: 2 01.07.2015 1 /14 Absolut-Drehgeber Absolut-Encoder EGD50.5X und EGD50.7X

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

RECKMANN GMBH MESS + REGELTECHNIK

RECKMANN GMBH MESS + REGELTECHNIK REKMNN GMH MESS + REGELTEHNIK Messeinsätze für Widerstandsthermometer und für Thermoelemente Measuring Inserts for Resistance Thermometers and Thermocouple ssemblies 25 REKMNN GMH MESS + REGELTEHNIK erechnung

Mehr

Shock pulse measurement principle

Shock pulse measurement principle Shock pulse measurement principle a [m/s²] 4.0 3.5 3.0 Roller bearing signals in 36 khz range Natural sensor frequency = 36 khz 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 0.0-0.5-1.0-1.5-2.0-2.5-3.0-3.5-4.0 350 360 370 380 390

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 D GB Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 Leister Process Technologies Galileo-Strasse 10 CH-05 Kaegiswil/Switzerland Tel. +41-41 4 4 Fax +41-41 4 1 www.leister.com sales@leister.com Einbauanleitung

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler GK-Serie: MONOVOLT DC/DC-Wandler 30 bis 120 Watt primärgetaktete DC/DC-Einschubwandler mit einer in 3HE-Eurokassetten für den Einsatz in 19"-Baugruppenträgern nach DIN41494 Kompakter Aufbau in stabiler

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x MAGICUS Art.-Nr. 4450900300 greentea 1 Stück/piece Art.-Nr. 4450900200 whitemusk 2,5 4 x 4 x 4 x 1 x 1. 2. 1 x Option 2 Option 1 3. 1 3 4 2 4. I AUTO RUN Mo Tu We Th Fr Sa Su OK + Clear R 230VAC, 50Hz

Mehr

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Technische Daten Technical Specifications Kenngrößen Parameters Nenndurchfluss (max. Durchfluss) Nominal flow rate (max. flow rate) Max. Druck max. pressure rate Max.

Mehr

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 X2 capacitors with very small dimensions Rated ac voltage 275 and 300 V, 50/60 Hz Construction Dielectric: polypropylene (MKP) Plastic case (UL 94

Mehr

Building Technologies. A6V10348930_d_--_-- 2014-11-28 Control Products and Systems

Building Technologies. A6V10348930_d_--_-- 2014-11-28 Control Products and Systems Driver Installer and Uninstaller for TUSB3410 based devices Installation und Deinstallation des Treibers für Geräte auf Basis TUSB3410 Installation Manual 2014-11-28 Control Products and Systems Impressum

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

Warranty Period. As long as the original purchaser still owns the product. One (1) Year ) % # # * %(+, -./ % #! %# # %&% # # # $ #! ./ +, !+,!

Warranty Period. As long as the original purchaser still owns the product. One (1) Year ) % # # * %(+, -./ % #! %# # %&% # # # $ #! ./ +, !+,! ! "# Limited Hardware Warranty: D-Link warrants that the hardware portion of the D-Link products described below ( Hardware ) will be free from material defects in workmanship and materials from the date

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 Diamond Aircraft Industries G.m.b.H. DAI SID4-020/1 N.A. Otto-Straße 5 Page 1 of 2 A-2700 Wiener Neustadt 06-Sep-2004 SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 SUPERSEDES SERVICE INFORMATION NO. SID4-020 I. TECHNICAL

Mehr

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern.

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Speisetrenner ohne Hilfsenergie Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Gegenüber aktiven Speisetrennern ergeben sich beachtliche Preis- und Zuverlässigkeitsvorteile.

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. PV-Wechselrichter mit selbsttätiger Freischaltstelle

Mehr

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL Sender/Empfänger mit Outdoor-Box Merkmale LWL-SBR, Übertragungsweiten bis zu 1500 m Wandlung üblicher Rechtecksignale

Mehr

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Matthias Beyer-Grandisch, Presales Senior Specialist, SAP Mai, 2015 Public DEMO Die Demo zeigt unter Verwendung von HANA Live

Mehr

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 A Business Platform for The 21 st Century Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 Industry 4.0 is not about a networked company It is about a networked economy 2 Lotsize

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Einbauteil für IT Geräte Component for IT equipment Typ(en)

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

ATEX-Betriebsanleitung Chipcard-Reader CHALLENGER CRi

ATEX-Betriebsanleitung Chipcard-Reader CHALLENGER CRi ATEX-Betriebsanleitung Chipcard-Reader CHALLENGER CRi MANUAL CRI REV 1.4_ DE.DOC 31.01.07 A.J. 1 Allgemeine Hinweise Bitte lesen Sie vor Beginn der Montage die ganze Bedienungsanleitung! Der CHALLENGER

Mehr

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 Engineering & IT Consulting GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 IT DIVISION CATIA V5 DEPARTMENT Mobile: +49(0)176 68 33 66 48 Tel.: +49(0)40

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung CAN-Bus RPM adapter COT02 User Manual Anwender-Beschreibung Stand: 12.02.03 GRABAU Computertechnik GmbH Elsener Str. 30 33102 Paderborn Tel: +49 5251 1367-0 Fax: +49 5251 1367-30 Email: info@grabau.de

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des Gutachtens mit Fertigungsüberwachung Nr.. surveillance No.. PV-Anschlussdose PV-Connection box Typ(en) / Type(s): 740-00115 (Engage Coupler)

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. PV-Wechselrichter mit selbsttätiger Freischaltstelle

Mehr

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape

Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Getting started with MillPlus IT V530 Winshape Table of contents: Deutsche Bedienungshinweise zur MillPlus IT V530 Programmierplatz... 3 English user directions to the MillPlus IT V530 Programming Station...

Mehr

EG-Konformitätserklärung

EG-Konformitätserklärung EG-Konformitätserklärung Dokument Nr.: GL-11/22/24/08 Hiermit erklären wir, die Firma in alleiniger Verantwortung die Konformität der Produktreihe Servoverstärker SERVOSTAR 300 mit folgenden einschlägigen

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Elektronisches Vorschaltgerät für Hochdruck-Entladungslampen Electronic

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider SAP NetWeaver Product Management Security June 2008 Configuring SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider (1/3)

Mehr

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Chapter: Operational Amplifiers / Operationsverstärker Michael E. Auer Source of figures: Alexander/Sadiku: Fundamentals of Electric

Mehr

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0 D-42855 Remscheid Fax: ++49 (0)2191/907-141 Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 WE.3347_C Version 1.c 7/01 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with 1 of the. Vorschaltgerät, elektronisch Electronic ballast HF-REGULATOR Typ(en) / Type(s):

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung

Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung, Merkmale Kurze Reaktionszeit Leerlaufspannung 10 150 mv pro U/min Redundanter Ausgang (TDPZ) EURO-Flansch B10 / Vollwelle ø11 mm Sehr

Mehr

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Disclaimer IMPORTANT LEGAL NOTICE This presentation does not constitute or form part of, and should not be construed as, an offer or invitation

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr