Prüfbericht Nr. CAL /tep Altenberge, Materialprüfung. Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfbericht Nr. CAL13-101769-1/tep Altenberge, 11.11.2013. Materialprüfung. Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str."

Transkript

1 Prüfbericht Nr. CAL /tep Altenberge, Materialprüfung Probeneingang: Auftraggeber: Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str. 5, München Auftragsdatum: schriftlicher Auftrag vom Untersuchungsbeginn: Untersuchungsende: Proben-Nr Proben-Nr Sprühflasche mit schwarzem Kopf Sprühflasche mit rot-weißem Kopf Weitere Angaben: Untersuchte Proben: 1. Mischprobe (Probe und ) Untersuchungsmethoden: Parameter Methode Ausführender Standort Sensorische Prüfung ASU L A / DIN Produktanalytik Altenberge Gesamtmigration ASU B bis 3 A Produktanalytik Altenberge Farbechtheit BfR-Empfehlung BII IX; BGVV-24 A Umweltanalytik Bochum Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) ZEK A Produktanalytik Altenberge Diethylenglykol, Ethylenglykol GC-FID * Isophthalsäure Terephthalsäure GC-MS * *Untersuchung in einem Kooperationslabor Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 1 von 6

2 Zusammenfassung der Ergebnisse: Nr. Parameter Beurteilung 1 Sensorische Prüfung erfüllt / passed 2 Gesamtmigration erfüllt / passed 3 Farbechtheit erfüllt / passed 4 Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) erfüllt / passed 5 Diethylenglykol, Ethylenglykol erfüllt / passed 6 Isophthalsäure Terephthalsäure erfüllt / passed Untersuchungsergebnisse: 1. Sensorische Prüfung (Dreieckstest, 6 Probanden, Mineralwasser, 10 d, 40 C) Geruchsabweichung Geschmacksabweichung Intensität Signifikanz Intensität Signifikanz Probe 1 1,0 1 % 1,5 1 % Grenzwert [1] max. 2,5 max. 2,5 Beurteilung erfüllt / passed erfüllt / passed Intensitätsskala: 0 = nicht wahrnehmbar 3 = deutlich 1 = gerade wahrnehmbar 4 = stark 2 = schwach [1] gemäß DIN Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 2 von 6

3 2. Gesamtmigration: Prüfbedingungen: 3 % Essigsäure (v/v) 10 d, 40 C O:V= 2,0 dm ² : 340 ml 95 % Ethanol (w/w) 10 d, 40 C O:V= 2,0 dm ² : 340 ml Isooctan 2 h, 20 C O:V= 2,0 dm ² : 3400 ml Simulanzlösemittel Einheit Probe 1 Grenzwert [2] Beurteilung 3 % Essigsäure (v/v) mg/dm² < 1 max. 10 ± 1 erfüllt / passed 95 % Ethanol (w/w) mg/dm² < 1 max. 10 ± 3 erfüllt / passed Isooctan mg/dm² < 1 max. 10 ± 3 erfüllt / passed [2] gemäß der VO (EU) Nr. 10/2011 (Analysentoleranzen gemäß DIN EN ) 3. Farbechtheit Farbechtheit gegen Probe 1 - dest. Wasser farbecht - Essigsäure 2 % (w/w) farbecht - Ethanol 10% farbecht - Erdnussöl farbecht Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 3 von 6

4 4. Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) Verbindung Einheit Probe 1 Naphthalin mg/kg < 0,2 Acenaphthylen mg/kg < 0,2 Acenaphthen mg/kg < 0,2 Fluoren mg/kg < 0,2 Phenanthren mg/kg < 0,2 Anthracen mg/kg < 0,2 Fluoranthen mg/kg < 0,2 Pyren mg/kg < 0,2 Benzo[a]anthracen mg/kg < 0,2 Chrysen mg/kg < 0,2 Benzo[b]fluoranthen mg/kg < 0,2 Benzo[k]fluoranthen mg/kg < 0,2 Benzo[a]pyren mg/kg < 0,2 Dibenz[ah]anthracen mg/kg < 0,2 Benzo[ghi]perylen mg/kg < 0,2 Indeno[123-cd]pyren mg/kg < 0,2 Benzo[j]fluoranthen mg/kg < 0,2 Benzo[e]pyren mg/kg < 0,2 Summe nachgewiesener PAK mg/kg -/- Beurteilung erfüllt /passed Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 4 von 6

5 5. Diethylenglykol, Ethylenglykol Simulanz Einheit Probe 1 Grenzwert [3] Beurteilung Diethylenglykol mg/l < 5 max. 30 erfüllt /passed Ethylenglykol mg/l < 5 max. 30 erfüllt /passed [3] gemäß der Verordnung (EU) Nr. 10/ Isophthalsäure, Terephthalsäure Simulanz Einheit Probe 1 Grenzwert [3] Beurteilung Isophthalsäure mg/l < 0,5 max. 5,0 erfüllt /passed Terephthalsäure mg/l < 0,5 max. 7,5 erfüllt /passed [3] gemäß der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 Beurteilung: Die vorliegenden Proben kommen beim bestimmungsgemäßen Gebrauch vorhersehbar mit Lebensmitteln in Berührung. Sie sind daher als Bedarfsgegenstände im Sinne von 2 Abs. 6 Nr. 1 des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) bzw. Lebensmittelkontakt-Gegenstände im Sinne von Artikel 1 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 einzustufen. Die vorliegenden Produkte unterliegen somit den Bestimmungen dieser Rechtsvorschriften. Nach 31 Abs. 1 LFGB ist es verboten, Materialien oder Gegenstände im Sinne des 2 Abs. 6 Nr. 1, die den in Artikel 3 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 festgesetzten Anforderungen an ihre Herstellung nicht entsprechen, als Bedarfsgegenstände zu verwenden oder in den Verkehr zu bringen. Artikel 3 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 fordert, dass Lebensmittelkontakt- Gegenstände nach guter Herstellungspraxis so herzustellen sind, dass sie unter den normalen oder vorhersehbaren Verwendungsbedingungen keine Bestandteile auf Lebensmittel in Mengen abgeben, die geeignet sind, a) die menschliche Gesundheit zu gefährden oder b) eine unvertretbare Veränderung der Zusammensetzung der Lebensmittel herbeizuführen oder c) eine Beeinträchtigung der organoleptischen Eigenschaften der Lebensmittel herbeizuführen. Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 5 von 6

6 Zusammenfassung: Nach Art und Umfang der durchgeführten Untersuchungen entsprechen die vorliegenden Proben den geltenden Bestimmungen des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) sowie der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 und der Verordnung (EU) Nr. 10/2011. Dieses Dokument wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig. Michaela Lemke (Staatl. gepr. Lebensmittelchemikerin/Sachverständige) Renosan Chemie & Technik/CAL /tep Seite 6 von 6

Prüfbericht Nr. / Test-report no. 3498085-01_rev01 Chemische Parameter / Chemical parameters

Prüfbericht Nr. / Test-report no. 3498085-01_rev01 Chemische Parameter / Chemical parameters SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH Postfach 1261 65220 Taunusstein mtm plastics GmbH Frau Dr. Nadine Jane Meichsner / hi tp Frau Anja Meyer Project Manager Bahnhofstraße 106 Tel.: +49 (0)6128 / 744-280, Fax:

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX [ ](2013) XXX draft VERORDNUNG (EU) Nr..../.. DER KOMMISSION vom XXX zur Änderung von Anhang XVII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und

Mehr

Herstellung und Kennzeichnung von Lebensmittelbedarfsgegenständen

Herstellung und Kennzeichnung von Lebensmittelbedarfsgegenständen Stand: November 2014 Merkblatt: Herstellung und Kennzeichnung von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik Was sind Lebensmittelbedarfsgegenstände? Lebensmittelbedarfsgegenstände sind Gegenstände des

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für - dreidimensionale Möbel (z. B. Kastenmöbel, Stauraummöbel, Tische, Küchenarbeitsplatten) - ungepolsterte Stühle aus Holzwerkstoffen und Kunststoffen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil. Hinweis zur Änderung des 35 Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz

Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Teil. Hinweis zur Änderung des 35 Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz Amtl. Sammlung 64 LFGB Inhaltsverzeichnis Februar 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Teil Hinweis zur Änderung des 35 Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz Geleitwort Vorwort Planung und

Mehr

Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien

Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien Dr. Frederic Müller Rechtliche Lage Rahmenverordnung (EG) 1935/2004 Materialien und Gegenstände [ ] sind nach

Mehr

Verordnung (EG) 1935/2004 des Europäischen Parlaments. hier. Rückverfolgbarkeit von Materialien und Gegenständen

Verordnung (EG) 1935/2004 des Europäischen Parlaments. hier. Rückverfolgbarkeit von Materialien und Gegenständen Verordnung (EG) 1935/2004 des Euroäischen Parlaments hier Rückverfolgbarkeit von Materialien und Gegenständen Worum geht es? Verordnung (EG) 1935/2004 des Euroäischen Parlaments und des Rates über Materialien

Mehr

Test protocol [Prüfprotokoll]

Test protocol [Prüfprotokoll] Test protocol [Prüfprotokoll] Chemical analyses [chemische Analysen] Protocol [Prüfprotokoll] Protocol number [Protokollnr.]...: 1126-13-CC-13-PP001 Approved by [bestätigt durch]...: Dr. B. Blau... Date

Mehr

PRÜFBERICHT 548446-510025

PRÜFBERICHT 548446-510025 [@ANALYNR_START=525] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching MARKTPLATZ 869 DIESSEN AM AMMERSEE PRÜFBERICHT 548446-525 Auftrag 548446 Analysennr. 525 Trinkwasser Projekt 47 Trinkwasseruntersuchungen

Mehr

Merkblatt. Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik

Merkblatt. Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik Merkblatt Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik Was sind Lebensmittelbedarfsgegenstände? Lebensmittelbedarfsgegenstände

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls der Anhang 5 anzuwenden. Die Behörde

Mehr

Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS) GS-Spezifikation AfPS GS 2014:01 PAK

Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS) GS-Spezifikation AfPS GS 2014:01 PAK Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS) GS-Spezifikation Prüfung und Bewertung von Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) bei der Zuerkennung des GS-Zeichens - Spezifikation gemäß 21 Abs.

Mehr

FRAGE 1: Wieso brauche ich als Unternehmer eine Konformitätserklärung?

FRAGE 1: Wieso brauche ich als Unternehmer eine Konformitätserklärung? Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Konformitätserklärung (KE) für Lebensmittelbedarfsgegenstände (LM-BG) aus Kunststoff (nach Art. 15 i.v.m. Anh. IV VO (EU) Nr. 10/2011) FRAGE 1: Wieso brauche

Mehr

Rechtliche Grundlagen im Überblick

Rechtliche Grundlagen im Überblick TUNG SINS STITU UT SIKO BEW WERT NDE R RIS BU FÜR Rechtliche Grundlagen im Überblick Karla Pfaff Inhalt: Rahmen -Verordnung 1935/2004/EG Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU Nationales Recht BfR-Empfehlungen

Mehr

Konformitätserklärung VEGAFLEX 83

Konformitätserklärung VEGAFLEX 83 Konformitätserklärung nach VO (EG) 1935/2004 und VO (EU) 10/2011 sowie nach FDA 21 CFR 177.2415 Document ID: 53455 Redaktionsstand: 2016-06-03 2 CFR FDA steht für die Food and Drug Administration, eine

Mehr

Verbot und Deklaration von Inhaltsstoffen

Verbot und Deklaration von Inhaltsstoffen Version 1.1 (10.11.2014) Verbot und Deklaration von Inhaltsstoffen Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 2 Präambel zur Umweltnorm... 3 1. Definitionen... 4 2. Rechtliche und sonstige Anforderungen...

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022 [@ANALYNR_START=] 8329 PRIEN 15.7.214 961649 Seite 1 Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 64722 Untersuchung gem. Anlage2 Teil II TrinkwV Sehr geehrte Damen und Herren, In der Anlage 2 Teil II der

Mehr

Messtechnisches Gutachten

Messtechnisches Gutachten Seite 1 von 8 Auftraggeber: Auftrag: LESANDO Lehmputze GmbH Roland Döpfner Winterhäuser Str. 98 97084 Würzburg Untersuchung von Lehmputz (Materialprobe) auf folgende Schadstoffe: Schwermetalle PCB PAK

Mehr

Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in spanischen Oliventresterölen

Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in spanischen Oliventresterölen 1 Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in spanischen Oliventresterölen Stellungnahme des BgVV vom 12. Juli 2001 Anlass und Problem Spanien teilt im Rahmen des europäischen Schnellwarnsystems

Mehr

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis Trinkwasseranalyse Wasserwerk Mahlenzien Untersuchung einer Probe aus dem Wasserwerk Mahlenzien durch das Potsdamer Wasser- und Umweltlabor Analysennummer T2014-22572, Probenahmedatum 13.10.2014 Parameter

Mehr

Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br.

Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br. Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br. Detailuntersuchung November 2010 Auftraggeber: Projektnummer: Stadt Freiburg, Umweltschutzamt 09.055a / SM, ST Stand: 25.01.2011 GEOsens

Mehr

Lebensmittelkonforme Kunststoffe

Lebensmittelkonforme Kunststoffe www.murtfeldt.de reibungslos. gut. beraten. Lebensmittelkonforme Kunststoffe die Food Safe [ FS]-Produktwelt von Murtfeldt EU-Verordnung 1935/2004 Was darf rein in Lebensmittel? Weichmacher in Olivenöl

Mehr

ÜR RISIKOBEWERTUNG. Regelungen im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien UNDESINSTITUT. Übertragbarkeit auf Futtermittel? Dr.

ÜR RISIKOBEWERTUNG. Regelungen im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien UNDESINSTITUT. Übertragbarkeit auf Futtermittel? Dr. UNDESINSTITUT ÜR RISIKOBEWERTUNG Regelungen im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien Übertragbarkeit auf Futtermittel? Dr. Jochen Heidler Übersicht Rahmen -Verordnung 1935/2004/EG Kunststoff-Verordnung

Mehr

DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Anlage: 8.1 Datum: 17.05.2013 Bearbeiter: Ze/Hah Projekt-Nr.: 34.3536 Projekt: Berechnung des Durchlässigkeitsbeiwertes k f BV

Mehr

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz Lebensmittelkontrolle Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN (Fremd- und Inhaltsstoffverordnung FIV,

Mehr

Die untersuchte Grundstücksfläche ist unbefestigt und wird z.z. als Parkplatz genutzt.

Die untersuchte Grundstücksfläche ist unbefestigt und wird z.z. als Parkplatz genutzt. Dipl.-Ing. (FH) Eberhard Bindszus beratender Ingenieur Baugrund- und Altlastenuntersuchungen, geotechnische Berechnungen Küstriner Straße 24, 13055 Berlin Telefon (030) 9713968 Fax (030) 97600214 email

Mehr

Fragen und Antworten zu den Empfehlungen des BfR für Materialien für den Lebensmittelkontakt

Fragen und Antworten zu den Empfehlungen des BfR für Materialien für den Lebensmittelkontakt Fragen und Antworten zu den Empfehlungen des BfR für Materialien für den Lebensmittelkontakt FAQ des BfR vom 15. Februar 2011 Von Materialien, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, dürfen keine Stoffe

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR)

(Text von Bedeutung für den EWR) 29.9.2015 DE L 252/27 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/1730 DER KOMMISSION vom 28. September 2015 zur von Wasserstoffperoxid als alter Wirkstoff zur Verwendung in Biozidprodukten der en 1, 2, 3, 4, 5

Mehr

Erfahrungen mit PAK-Belastungen durch Homogenasphaltplatten. Jörg Mertens, Michael Köhler, Jutta Mehnert, Dr. Norbert Weis

Erfahrungen mit PAK-Belastungen durch Homogenasphaltplatten. Jörg Mertens, Michael Köhler, Jutta Mehnert, Dr. Norbert Weis Erfahrungen mit PAK-Belastungen durch Homogenasphaltplatten Jörg Mertens, Michael Köhler, Jutta Mehnert, Dr. Norbert Weis Zusammenfassung Homogenasphaltplatten wurden bis in die 1990er Jahre hin in Gebäuden

Mehr

Bundesinstitut für Risikobewertung Symposium 50 Jahre Kunststoffkommission. Papier, Karton und Pappe im Kontakt mit Lebensmitteln

Bundesinstitut für Risikobewertung Symposium 50 Jahre Kunststoffkommission. Papier, Karton und Pappe im Kontakt mit Lebensmitteln Papier, Karton und Pappe im Kontakt mit Lebensmitteln Dr. Reinhardt Thiel Verband Deutscher Papierfabriken, Bonn 1 Papier ein Kunststoff? 17% Altpapier 6% Zellstoff 19% 58% Holzstoff Mineralstoffe und

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

a. bei Untertagedeponien: 22 Fr/t; b. bei anderen Deponien: so viel, wie er bei Ablagerung der Abfälle auf einer Deponie im Inland betragen würde.

a. bei Untertagedeponien: 22 Fr/t; b. bei anderen Deponien: so viel, wie er bei Ablagerung der Abfälle auf einer Deponie im Inland betragen würde. Verordnung über die Abgabe zur Sanierung von Altlasten (VASA) vom Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 32e Absätze 1, 2 und 5 sowie 39 Absatz 1 des Umweltschutzgesetzes vom 7. Oktober

Mehr

Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016. Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken

Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016. Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016 Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken Oswald Rottmann Freising (TUM - Weihenstephan) 300 000 Flugbewegungen

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Stoff CAS NR. Grenze Anwendungsverbot Ausnahme Regelung

Stoff CAS NR. Grenze Anwendungsverbot Ausnahme Regelung Version: April 2015, Seite: 1 von 11 Liste verbotener Stoffe Mechanik Nachfolgend sind Stoffe aufgeführt, für die laut geltenden gesetzlichen oder Heidelberg interner Vorgaben ein Verbot für deren Einsatz

Mehr

Untersuchung von Milchprodukten auf HCB, HCBD, PCB, PCDD/F und Quecksilber

Untersuchung von Milchprodukten auf HCB, HCBD, PCB, PCDD/F und Quecksilber Untersuchung von Milchprodukten auf HCB, HCBD, PCB, PCDD/F und Quecksilber Prüfbericht Nr. 1501/0082 Korrektur ersetzt Prüfbericht Nr. 1412/1101 vom 23.12.2014 1 AUFTRAGGEBER UND AUFTRAG 1.1 Auftraggeber

Mehr

Prüfbericht Chemische Parameter nach vorgegebenem Umfang Analytical report: Chemical parameters acc. to client s requirements

Prüfbericht Chemische Parameter nach vorgegebenem Umfang Analytical report: Chemical parameters acc. to client s requirements SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH Postfach 1261 65220 Taunusstein Pr.Nr. / Sample ID: 120968840 Brevillier Urban & Sachs GmbH & Co. KG Prüfbericht-Nr. / Report no.: 2463058-02 Herrn Marko Wallner Kunden-Nr.

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Strom- und Wasserversorgung info@stw-toelz.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3462/

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Prüfbericht. 23.10.2013 (Herr Mankiewicz)

Prüfbericht. 23.10.2013 (Herr Mankiewicz) ,. Hygiene-Institut des Ruhrgebiets Institut für Umwelthygiene und Toxikologie Direktor: Prof. Dr. rer. nato L. Dunemann Träger: Verein zur Bekämpfußg der Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.v. HigiBnelnSlilut

Mehr

Alkane, C10-13, Chlor (kurzkettige chlorierte Paraffine) 85535-84-8 = 0,1 Gew. % generell EU REACH-VO. Anh. XIV (Kandidatenliste)

Alkane, C10-13, Chlor (kurzkettige chlorierte Paraffine) 85535-84-8 = 0,1 Gew. % generell EU REACH-VO. Anh. XIV (Kandidatenliste) Version: April 2015, Seite: 1 von 12 Liste verbotener Stoffe Elektronik Nachfolgend sind Stoffe aufgeführt, für die laut geltenden gesetzlichen oder Heidelberg interner Vorgaben ein Verbot für deren Einsatz

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Chemische Prüfung ~~ Chemical Testing

Chemische Prüfung ~~ Chemical Testing Prüfberichtsnummer ~~ report no.: 20140003 1. Prüfspezifikation und Prüfergebnis ~~ test specification and test result: Prüfparameter ~~ parameter: Prüfmethode ~~ test method: Vom Kunden beauftragte Prüfungen

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Naphthalinbelastungen in einem Bürogebäude - Quellensuche, Sanierungsempfehlung und Erfolgskontrolle

Naphthalinbelastungen in einem Bürogebäude - Quellensuche, Sanierungsempfehlung und Erfolgskontrolle Naphthalinbelastungen in einem Bürogebäude - Quellensuche, Sanierungsempfehlung und Erfolgskontrolle Axel Wichmann In einem Bürogebäude aus den sechziger Jahren in Berlin - Weissensee trat in mehreren

Mehr

Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft. Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden.

Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft. Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden. Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft 55276 Oppenheim 55118 Mainz Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden Merkblatt ALEX 02 Orientierungswerte für die

Mehr

Auditoren-Newsletter April 2011. V (EG) 10/2011 über Kunststoffe, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen

Auditoren-Newsletter April 2011. V (EG) 10/2011 über Kunststoffe, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen Auditoren-Newsletter April 2011 Susanne Lange V (EG) 10/2011 über Kunststoffe, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen Die Kunststoffverordnung (EG) 10/2011 löst die Kunststoff-Richtlinie

Mehr

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Prüfbericht Nr. 37879 Auftraggeber: R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Auftrag: Nr.: LID 37879 Bestimmung der Zugscherfestigkeit am 2-Komponenten Epoxyharz-System

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Inhaltsverzeichnis I Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsverzeichnis I Allgemeine Bestimmungen Inhaltsverzeichnis I Allgemeine Bestimmungen 1 Basis-VO (EG) Nr. 178/2002, SARAH STÜRENBURG 1.1 Art. 1 Ziel und Anwendungsbereich 1.2 Art. 2 Definition von Lebensmittel 1.3 Artikel 3 Sonstige Definitionen

Mehr

Chemische Anforderungen für Kinder

Chemische Anforderungen für Kinder Schadstoffe Alkylphenole / Alkylphenolethoxylate (AP / APEO) Beschichtungen (Lack, Polymer) Drucke Fasern (Natur) Fasern (Synthetik und Mischungen) Funkt. Finishings / Imprägnierung Gummi und Elastomere

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

Europäische Rahmenverordnung (EG) Nr. 1935/2004. Gute Herstellungspraxis nach Verordnung (EG) Nr. 2023/2006

Europäische Rahmenverordnung (EG) Nr. 1935/2004. Gute Herstellungspraxis nach Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 Seite 1 von 5 TÜV Rheinland LGA Products - Information 05/2016 Inhalt und Umfang von Konformitätserklärungen Entsprechend des Artikel 16 der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 über Materialien und Gegenstände,

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1906

Prüfbericht Nr. 2013-1906 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1906

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Konsumentenschutz über den Zusatz von Süßungsmitteln zu Lebensmitteln

Mehr

P:\BrumiDatenbank\168.doc

P:\BrumiDatenbank\168.doc Seite 1 von 10 PAK-Belastungen durch Teeranstriche und ihre Sanierung Michael Köhler, Udo Hoernes, Dr. Christian Zorn Zusammenfassung Bei Renovierungsarbeiten in einem Wasserschloss aus dem 15. Jahrhundert

Mehr

Dreckige Discounter Gefährliche Chemikalien in Supermarkt-Kleidung. Ergebnisse und Methoden: Ergänzung zum Factsheet vom 23.

Dreckige Discounter Gefährliche Chemikalien in Supermarkt-Kleidung. Ergebnisse und Methoden: Ergänzung zum Factsheet vom 23. Dreckige Discounter Gefährliche Chemikalien in Supermarkt-Kleidung Ergebnisse und Methoden: Ergänzung zum Factsheet vom 23. Oktober 2014 Ergänzung zum Greenpeace Report: Dreckige Discounter Gefährliche

Mehr

Institut für Hygiene und Technologie der Lebensmittel tierischen Ursprungs Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München

Institut für Hygiene und Technologie der Lebensmittel tierischen Ursprungs Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München Überblick Lebensmittel- Recht Institut für Hygiene und Technologie der Lebensmittel tierischen Ursprungs Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München Überblick Lebensmittel-Recht nationales

Mehr

Nachfolgend werden die möglichen Wechselwirkungen zwischen Lebensmittel und Verpackung sowie die wichtigsten gesetzlichen Regelungen dargestellt.

Nachfolgend werden die möglichen Wechselwirkungen zwischen Lebensmittel und Verpackung sowie die wichtigsten gesetzlichen Regelungen dargestellt. 1 Technische Information 19.1.03 04.2009 Verpackungsdruck Service Konformität von Lebensmittelverpackungen Migration und Abklatschen Über 90 % der in Westeuropa in den Handel kommenden Lebensmittel sind

Mehr

RAT DER (26.01) EUROPÄISCHEN UNION (OR.

RAT DER (26.01) EUROPÄISCHEN UNION (OR. RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 25. Januar 2012 (26.01) (OR. en) 5726/12 NLEG 5 AGRI 43 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 20. Januar 2012 Empfänger: Generalsekretariat

Mehr

pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt

pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt pro-k Fachgruppe Bedarfsgegenstände aus Kunststoff im Lebensmittelkontakt Information Die Konformitätserklärung für Mehrwegbedarfsgegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in

Mehr

Gutachten Flughafen München

Gutachten Flughafen München 1 Gutachten Flughafen München Univ. Prof. Dr. Dr. habil. W. Huber, TU München, Fachgebiet Ökotoxikologie, 85350 Freising Einleitung Nicht nur über den Fluglärm wird geredet. Immer wieder fragen sich Flughafenanlieger

Mehr

Rechtssichere Erstellung von Konformitätserklärungen für Materialien und Gegenstände aus Kunststoff nach Verordnung (EU) Nr.

Rechtssichere Erstellung von Konformitätserklärungen für Materialien und Gegenstände aus Kunststoff nach Verordnung (EU) Nr. Rechtssichere Erstellung von Konformitätserklärungen für Materialien und Gegenstände aus Kunststoff nach Verordnung (EU) Nr. 10/2011 Teil 2: Auswertung der vorliegenden Daten Heike Schwertke +49 441 9498614

Mehr

Sichere Futtermittel = Sichere Lebensmittel Wunsch oder Wirklichkeit?

Sichere Futtermittel = Sichere Lebensmittel Wunsch oder Wirklichkeit? BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Sichere Futtermittel = Sichere Lebensmittel Wunsch oder Wirklichkeit? Markus Spolders Fachgruppe Futtermittel und Futtermittelzusatzstoffe Abteilung Sicherheit in der

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

Bundesland Steiermark

Bundesland Steiermark Bundesland Steiermark Titel Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 8. Oktober 2007, über die Aufbringung von Klärschlamm auf landwirtschaftlichen Böden (Steiermärkische Klärschlammverordnung

Mehr

Feinstaubbildung in Holzfeuerungen und Gesundheitsrelevanz im Vergleich zu Dieselruss Norbert Klippel und Thomas Nussbaumer.

Feinstaubbildung in Holzfeuerungen und Gesundheitsrelevanz im Vergleich zu Dieselruss Norbert Klippel und Thomas Nussbaumer. Feinstaubbildung in Holzfeuerungen und Gesundheitsrelevanz im Vergleich zu Dieselruss Norbert Klippel und Thomas Nussbaumer 1 Übersicht 1. Wie entsteht Feinstaub bei der Verbrennung von Holz? 2. Wie hoch

Mehr

Prüfbericht Mannheim, den 19.12.2013

Prüfbericht Mannheim, den 19.12.2013 D- biofruit GmbH Am Langen Graben 5 52353 Düren Prüfbericht Mannheim, den Probennummer Freigabedatum Auftraggeber Probenbezeichnung Verpackungsart Probenmenge Probenahme Probeneingangstemp. Probendetails

Mehr

Gutachten Flughafen München

Gutachten Flughafen München 1 Gutachten Flughafen München Univ. Prof. Dr. Dr. habil. W. Huber, TU München, Fachgebiet Ökotoxikologie, 85350 Freising Einleitung Nicht nur über den Fluglärm wird geredet. Immer wieder fragen sich Flughafenanlieger

Mehr

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Telefon: 06151 7018022 Telefax: 06151 7014019 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt

Mehr

Dohle Vermögensverwaltung I Gbr

Dohle Vermögensverwaltung I Gbr Altlasten Abrisskataster Flächenrecycling BGR 128/ SiGeKo Objektbewertung Baugrund Erd- und Grundbau Ausschreibungen Geotechnik Fachbauleitung Geothermie Digitale Geländemodelle Raumluftuntersuchungen

Mehr

Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln

Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln Dokumentationspflichten bei Erwerb und Anwendung von Arzneimitteln Unterer Lindenhof Neues aus dem Hühnerstall, 23.03.2011 Dr. Dagmar Duda-Spiegel, Stabsstelle Ernährungssicherheit (SES) 1. Vorstellung

Mehr

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Untersuchungsergebnisse des eingesandten Zubehörs für Matratzen.

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Untersuchungsergebnisse des eingesandten Zubehörs für Matratzen. allnatura GmbH z.hd. Herrn Bünnigmann Sudetenstr. 56 73540 Heubach AZ: H 1546 FT-2 10. September 2008 Sehr geehrter Herr Bünnigmann, in der Anlage übersenden wir Ihnen die Untersuchungsergebnisse des eingesandten

Mehr

002067/EU XXV. GP. Eingelangt am 15/11/13 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 14. November 2013 (OR. en) 16180/13 DENLEG 128 SAN 447 AGRI 742

002067/EU XXV. GP. Eingelangt am 15/11/13 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 14. November 2013 (OR. en) 16180/13 DENLEG 128 SAN 447 AGRI 742 002067/EU XXV. GP Eingelangt am 15/11/13 RAT DER EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 14. November 2013 (OR. en) 16180/13 DENLEG 128 SAN 447 AGRI 742 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum:

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2009R0041 DE 10.02.2009 000.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 41/2009 DER

Mehr

Der Europäische Abfallkatalog ab 2002

Der Europäische Abfallkatalog ab 2002 Der Europäische Abfallkatalog ab 2002 Dr. Hans-Dietrich Zerbe und Esther Frambach Zum 1.1.1999 wurde die bis dahin geltende Bezeichnung von Abfällen nach dem LAGA - Abfallartenkatalog im Rahmen der europäischen

Mehr

Asbestplatte (locker gebundenes Asbest, da Sokalit-Platte ) www.tpaqi.com 24

Asbestplatte (locker gebundenes Asbest, da Sokalit-Platte ) www.tpaqi.com 24 Asbestplatte (locker gebundenes Asbest, da Sokalit-Platte ) 24 Ausbau asbesthaltige Dichtungen in der Lüftungsanlage Asbesthaltige Rohre 25 Einhausung Asbestsanierung mit Schleuse 26 Abschottung Asbestsanierung

Mehr

Toleranzwert Grenzwert Bemerkungen Methoden Nr. Erfahrungswert Bor mg/l 1 -- -- Blei mg/l -- 0.01 ab Wasserhahn, 5 Minuten laufen lassen

Toleranzwert Grenzwert Bemerkungen Methoden Nr. Erfahrungswert Bor mg/l 1 -- -- Blei mg/l -- 0.01 ab Wasserhahn, 5 Minuten laufen lassen FÜR TRINKWASSER GÜLTIGE TOLERANZ-, GRENZ UND ERFAHRUNGSWERTE ORGANOLEPTISCHE PARAMETER Färbung -- -- -- -- 605 farblos Geruch -- -- -- -- -- ohne Befund Geschmack -- -- -- -- -- ohne Befund* * Erläuterung:

Mehr

Mutterkorn in Getreide

Mutterkorn in Getreide Mutterkorn in Getreide Dem Thema Mutterkorn in Getreide in der gesamten Wertschöpfungskette kommt eine höhere Bedeutung zu, seitdem die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) im Jahr 2012

Mehr

Das Original seit 1998.

Das Original seit 1998. Reiner Kunststoff. Vollständig bioabbaubar. Das Original seit 1998. ecoflex im Internet: www.ecoflex.de Original Der bioabbaubare Kunststoff ecoflex ecoflex ist der erste bioabbaubare und kompostierbare

Mehr

Stoffverbots- und Vermeidungsliste Material prohibition and avoidance list

Stoffverbots- und Vermeidungsliste Material prohibition and avoidance list Stoffverbots und Vermeidungsliste Material prohibition and avoidance list Stand Revision: Überarbeitet/Revised: Ersteller/Originator: 23 16.01.2015 Umweltschutzabteilung/Department of Environmental Protection

Mehr

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Anorganische Spurenelemente Aluminium mg/l 0,2 nicht nachweisbar 0,01 Antimon mg/l 0,005 nicht nachweisbar 0,001 Arsen mg/l 0,01 nicht nachweisbar

Mehr

Resorptionsverfügbarkeit von Schadstoffen in Böden

Resorptionsverfügbarkeit von Schadstoffen in Böden Resorptionsverfügbarkeit von Schadstoffen in Böden - - Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek Petra Günther (Dipl.-Biol.) öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

Mehr

Gutachten. über Untersuchungen bezüglich der Wirksamkeit von Secosan -Sticks gegenüber Mikroorganismen in Trinkwasserspendern

Gutachten. über Untersuchungen bezüglich der Wirksamkeit von Secosan -Sticks gegenüber Mikroorganismen in Trinkwasserspendern Fachbereich Gutachten über Untersuchungen bezüglich der Wirksamkeit von Secosan -Sticks gegenüber Mikroorganismen in Trinkwasserspendern im Auftrag der Trotec GmbH & Co.KG, D 52525 Heinsberg Tagebuch-Nr.

Mehr

Seit Bestehen der Europäischen Union wird an der Harmonisierung der nationalen Gesetzgebungen

Seit Bestehen der Europäischen Union wird an der Harmonisierung der nationalen Gesetzgebungen 1 Technische Information 19.1.03 09.2011 Verpackungsdruck Service Konformität von Lebensmittelverpackungen Migration und Abklatschen Über 90 % der in Westeuropa in den Handel kommenden Lebensmittel sind

Mehr

Bestimmung von PAKs in Böden nach mikrowellenassistierter Extraktion unter Druck

Bestimmung von PAKs in Böden nach mikrowellenassistierter Extraktion unter Druck Auszug aus der Diplomarbeit Bestimmung von PAKs in Böden nach mikrowellenassistierter Extraktion unter Druck Jörn Sickerling Institut für Umweltschutz (IN U) Universität Dortmund 44221 Dortmund Dortmund,

Mehr

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft,

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, Avis juridique important 31993L0008 Richtlinie 93/8/EWG der Kommission vom 15. März 1993 zur Änderung der Richtlinie 82/711/EWG des Rates über die Grundregeln für die Ermittlung der Migration von Materialien

Mehr

- 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013. 1. Geltungsbereich des Maßnahmenplanes

- 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013. 1. Geltungsbereich des Maßnahmenplanes - 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013 1. Geltungsbereich des planes Dieser plan gilt für die Trinkwasserversorgungsanlagen in Schienenfahrzeugen einschließlich deren Befüllungsanlagen von

Mehr

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben.

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben. 8556 EBERSBERG Auftragsnr. Seite 448659 1 Auftrag: Legionellenuntersuchung Turnhalle und Hallenbad Objekt: Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit

Mehr

Teil I: Informationen zur Antragstellung

Teil I: Informationen zur Antragstellung Merkblatt zum Antrag auf Schutz einer Ursprungsbezeichnung oder geografischen Angabe für Weinbauerzeugnisse gemäß Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 1. Einleitung Teil I: Informationen zur Antragstellung Das

Mehr

Hochwertiges Speisesalz

Hochwertiges Speisesalz NATURE & PROGRES Pour notre sante. edle de la Terre Hochwertiges Speisesalz In diesem Bericht sind das Umweltmanagement des Mediums sowie die Produktions-, Transport-, Verpackungs-, Etikettier- und Kontrollbedingungen

Mehr

Wahrheit & Klarheit bei Lebensmitteln

Wahrheit & Klarheit bei Lebensmitteln Wahrheit & Klarheit bei Lebensmitteln RA Helmut Martell Wahrheit & Klarheit Internetportal lebensmittelklarheit.de Erweiterte Meldepflichten Hygiene-Kontrollbarometer Health Claims Verbraucherinformationsgesetz

Mehr

Leistungsverzeichnis Wasseranalytik

Leistungsverzeichnis Wasseranalytik Leistungsverzeichnis Wasseranalytik Stand: 01.01.2016 1 Inhalt Teil 1 Allgemeine Informationen 3 Teil 2 Probenahme, vor-ort-messungen Seite 2.1 vor-ort-messungen 5 2.2 Probenahme 5 Teil 3 Wasseranalytik

Mehr

Prüfbericht Nr. 2014-1908

Prüfbericht Nr. 2014-1908 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Exova Warringtonfire, Frankfurt

Mehr

Allgemeine Bestimmungen. Basis-VO (EG) Nr. 178/2002 BORIS RIEMER, SARAH STÜRENBURG

Allgemeine Bestimmungen. Basis-VO (EG) Nr. 178/2002 BORIS RIEMER, SARAH STÜRENBURG Diese und weitere Inhalte komfortabel auf BEHR'S...ONLINE recherchieren. Inhaltsverzeichnis I 1 1.1 1.2 1.3 2 2.1 2.2 3 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 3.7 3.8 Allgemeine Bestimmungen Basis-VO (EG) Nr. 178/2002,

Mehr

FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen.

FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen. FedEx Express Kundennummer(n): Bitte verwenden Sie den Anhang A für weitere Kundennummern und/oder Niederlassungen. An: FedEx Express Schweiz EU 300/2008 und 185/2010 Faxnummer: 061 325 14 56 E-Mail- acsch@fedex.com

Mehr

Atemsschutz. Schutz vor flüchtigen und gefährlichen Stoffen. Klaus Ehrmann, Fachberater Chemie FW Siegen & Feuerwehr Netphen 1

Atemsschutz. Schutz vor flüchtigen und gefährlichen Stoffen. Klaus Ehrmann, Fachberater Chemie FW Siegen & Feuerwehr Netphen 1 Atemsschutz Schutz vor flüchtigen und gefährlichen Stoffen Klaus Ehrmann, Fachberater Chemie FW Siegen & Feuerwehr Netphen 1 Gefahren an der Einsatzstelle Atemgifte Angst Ausbreitung Merkregel vier A,

Mehr

Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E

Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E Prüfbericht 504 35879/1 Auftraggeber Ramsauer GmbH & Co. KG Sarstein 17 4823 Steeg/Bad Goisern Austria Grundlagen E-DIN 18545-2

Mehr