Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen"

Transkript

1 Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen DNS- Problemen (Engl. Originaltitel: Troubleshooting Active Directory - Related DNS Problems) Die Active Directory-Funktionen hängen von der richtigen Konfiguration der DNS-Infrastruktur ab. Diese umfasst folgende Aspekte: DNS-Clientkonfiguration, einschließlich Domänencontrollern, Domänenmitgliedern und anderen Computern DNS-Server- und Zonenkonfiguration sowie ordnungsgemäße Delegierungen in übergeordneten DNS-Zonen Präsenz von DNS- In Tabelle 2.4 werden die DNS-Einträge angezeigt, die für die ordnungsgemäße Funktionsweise von Active Directory erforderlich sind. Tabelle 2.4 Erforderliche DNS-Einträge Kurzform Typ DNS-Eintrag Anforderungen Pdc SRV _ldap._tcp.pdc._msdcs.<dnsdomainname> Einer pro Domäne GC SRV _ldap._tcp.gc._msdcs.<dnsforestname> Mindestens einer pro Gesamtstruktur GcIpAddress A _gc._msdcs.<dnsforestname> Mindestens einer pro Gesamtstruktur DsaCname CNAME <DsaGuide>._msdcs.<DnsForestName> Einer pro Domänencontroller Kdc SRV _kerberos._tcp.dc._msdcs.<dnsdomainname> Mindestens einer pro Domäne Dc SRV _ldap._tcp.dc._msdcs.<dnsdomainname> Mindestens einer pro Domäne A <DomainControllerFQDN> Einer pro Domänencontroller (Domänencontroller mit mehreren IP- Adressen können mehrere A-Ressourceneinträge besitzen) Wenn Sie vom Entwicklungsbeginn an den Empfehlungen für die optimale Vorgehensweise bei der DNS-Konfiguration folgen, ist dies der Schlüssel für die erfolgreiche Implementierung und den erfolgreichen Betrieb des Active Directory. Weitere Informationen über die optimale Vorgehensweise beim Active Directory-Entwurf und der Bereitstellung finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig).

2 Umfassende Informationen zur Problembehandlung von DNS-Problemen finden Sie im TCP/IP Core Networking Guide des Windows 2000 Server Resource Kits (englischsprachig) unter "Windows 2000 DNS". Weitere Informationen zur Problembehandlung bei Problemen mit der WINS-Namensauflösung finden Sie " im TCP/IP Core Networking Guide des Windows 2000 Server Resource Kits (englischsprachig) unter "Windows Internet Name Service. Eine Onlineversion dieses Buchs finden Sie unter (englischsprachig). In Tabelle 2.5 werden allgemeine Ereignisse und Symptome gezeigt, die auf DNS-Probleme hinweisen. Außerdem wird auf Abschnitte verwiesen, in denen Lösungen zu finden sind. Tabelle 2.5 Anmeldeereignisse, die auf DNS-Probleme hinweisen Ereignis oder Symptom Hauptursache Lösung Anmeldeereignis-ID 5774 Anmeldeereignis-ID 5775 Anmeldeereignis-ID 5781 Anmeldeereignis-ID 5783 Der Domänencontroller kann DNS-Einträge nicht dynamisch registrieren, die seine Verfügbarkeit als Domänencontroller ankündigen. Der Domänencontroller kann DNS-Einträge nicht dynamisch registrieren, die seine Verfügbarkeit als Domänencontroller ankündigen. Der Domänencontroller kann DNS-Einträge nicht dynamisch registrieren, die seine Verfügbarkeit als Domänencontroller ankündigen. Der in der Fehlermeldung aufgeführte Quellserver konnte einen Remoteprozeduraufruf (Remote Procedure Call oder RPC) an den Zielserver nicht beenden. Das bedeutet meistens, dass entweder der Quellserver den Server nicht im DNS finden konnte oder die RPC- Schnittstelle auf dem Zielserver nicht funktioniert. Problembehandlung bei Registrierungsfehlern für DNS- Domänencontroller-Locatoreinträge Problembehandlung bei Registrierungsfehlern für DNS- Problembehandlung bei Registrierungsfehlern für DNS- Wenn der Quellserver den Server nicht im DNS finden konnte, beheben Sie den durch die falsche DNS- Konfiguration verursachten Active Directory-Replikationsfehler. Wenn es sich nicht um ein DNS- Problem handelt, behandeln Sie RPC-Probleme. Der Active Directory- Installations-Assistent ist fehlgeschlagen, da er keinen Domänencontroller finden konnte Einer Domäne konnte nicht beigetreten werden Damit ein Server zu einer vorhandenen Gesamtstruktur hinzugefügt werden kann, muss der Active Directory-Installations- Assistent einen Domänencontroller in der Domäne oder der Gesamtstruktur finden können. Dieses Problem kann durch einen nicht gefundenen Domänencontroller auftreten, was normalerweise auf DNS-Probleme hinweist. Beheben Sie das Problem des Active Directory-Installations-Assistenten, um einen Domänencontroller zu finden. Beheben Sie das Problem des nicht gefundenen Domänencontrollers beim Versuch, einer Domäne beizutreten. Problembehandlung bei Active Directory-Replikationsfehlern aufgrund falscher DNS-Konfiguration Eine falsche DNS-Konfiguration kann zu einer Vielzahl von Fehlern führen, da alle Active Directory- Dienste von der Möglichkeit der Geräte abhängen, Domänencontroller zu finden. Die Suche nach Domänencontrollern wird über DNS-Abfragen durchgeführt.

3 Prozeduren zur Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsfehlern aufgrund falscher DNS-Konfiguration 1. Überprüfen Sie die DNS-Einträge (Verify DNS Records), und ermitteln Sie, ob alle erforderlichen DNS-Einträge des Quelldomänencontrollers auf dem DNS-Server vorhanden sind, der vom Zieldomänencontroller verwendet wird. 2. Wenn der Zieldomänencontroller die erforderlichen DNS-Einträge auflösen kann, liegt das Problem sehr wahrscheinlich bei der Netzwerkkonnektivität oder bei einem angehaltenen oder nicht ordnungsgemäß funktionierenden Active Directory-bezogenen Dienst. Verwenden Sie den Befehl "Ping", um die Netzwerkkonnektivität zwischen dem Quelldomänencontroller und dem Zieldomänencontroller zu überprüfen. Wenn der Befehl "Ping" nicht erfolgreich durchgeführt werden kann, müssen Sie das Problem mit der Netzwerkkonnektivität zwischen dem Quelldomänencontroller und dem Zieldomänencontroller beheben. Weitere Informationen zur Problembehandlung bei der Netzwerkkonnektivität finden Sie unter "TCP/IP Troubleshooting" im TCP/IP Core Networking Guide des Windows 2000 Server Resource Kits (englischsprachig). Wenn der Befehl "Ping" für den Zieldomänencontroller erfolgreich durchgeführt wurde, beheben Sie Probleme mit Active Directory-bezogenen Diensten. Überprüfen Sie, dass diese gestartet wurden und funktionsbereit sind. Weitere Informationen über die Problembehandlung bei Active Directory-bezogenen Diensten finden Sie in diesem Handbuch unter "Verifying Service Health" (englischsprachig), oder lesen Sie die einzelnen Abschnitte in diesem Handbuch zu den jeweiligen Diensten. Wenn Sie das Problem nicht beheben können, wenden Sie sich entweder an Ihren Supportanbieter oder an den Microsoft-Produktsupport. 3. Wenn der Zieldomänencontroller die erforderlichen DNS-Einträge nicht auflösen kann, liegt die Ursache des Problems sehr wahrscheinlich bei der DNS-Konfiguration. 1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonfiguration (Verify Network Configuration), um sicherzustellen, dass die bevorzugten und alternativen DNS-Servereinstellungen korrekt sind, die in der IP-Konfiguration des Zieldomänencontrollers festgelegt sind. Weitere Informationen über die richtigen DNS-Servereinstellungen für Active Directory finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig). 2. Wenn die Einstellungen für den Zieldomänencontroller nicht korrekt sind, ändern Sie die Konfiguration, leeren den DNS-Cache (Flush the DNS Cache) und wiederholen die misslungene Operation. Oder Wenn die Clienteinstellungen für den Zieldomänencontroller ordnungsgemäß konfiguriert sind, überprüfen Sie, dass die primäre Zone, die für den CNAME-Ressourceneintrag für <DSAGuid>._msdcs.<ForestName> autorisiert ist, dynamische Aktualisierungen zulässt. (DSAGuid ist ein Wert des objectdsa-attributs des NTDS-Einstellungscontainers für das Serverobjekt, das dem Quelldomänencontroller entspricht.) Geben Sie den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung des Quelldomänencontrollers ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: dcdiag /test:registerindns /dnsdomain Wenn die für den CNAME-Ressourceneintrag autorisierte primäre Zone keine dynamischen Aktualisierungen zulässt, aktivieren Sie sichere dynamische Aktualisierungen (Enable Secure Dynamic Updates) für diese Zone. Wiederholen Sie diesen Schritt für den A-Ressourceneintrag des Quelldomänencontrollers.

4 1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonfiguration (Verify Network Configuration), um sicherzustellen, dass die bevorzugten und alternativen DNS-Servereinstellungen korrekt sind, die in der IP-Konfiguration des Quelldomänencontrollers festgelegt sind. Weitere Informationen über richtige DNS-Servereinstellungen für Active Directory finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig). 2. Wenn die Einstellungen für den Quelldomänencontroller nicht korrekt sind, ändern Sie die Konfiguration, leeren den DNS-Cache (Flush the DNS Cache) und stoppen und starten den Anmeldedienst (Stop the Net Logon Service). 3. Überprüfen Sie, dass die erforderlichen DNS-Ressourcendatensätze auf dem Zieldomänencontroller registriert sind. Geben Sie den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: dcdiag /test:connectivity 4. Leeren Sie den DNS-Cache (Flush the DNS Cache), und wiederholen Sie die Replikation. 4. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann die Ursache möglicherweise ein Problem mit der DNS-Datenreplikation sein. Prüfen Sie Ihren DNS-Entwurf, um zu ermitteln, ob er eine End-to- End-DNS-Replikation enthält. Ermitteln Sie, ob die DNS-Replikation aufgrund eines Active Directory-Replikationsfehlers fehlschlägt. Weitere Informationen zum Erkennen und Beheben von Active Directory-Replikationsfehlern finden Sie in diesem Handbuch unter "Problembehandlung bei Active Directory-Replikationsproblemen". 5. Wenn das Problem auch weiterhin besteht, konfigurieren Sie die IP-Einstellungen der betroffenen Domänencontroller, damit diese über dieselben primären und sekundären DNS- Server verfügen. Anschließend stoppen und starten Sie den Anmeldedienst (Stop the Net Logon Service), leeren den DNS-Cache (Flush the DNS Cache) und wiederholen die fehlgeschlagene Operation. Dies ist eine temporäre Konfiguration, die Sie zur Wiederherstellung nach einem Fehler verwenden können. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Sie zur ursprünglichen Konfiguration zurückkehren, die Sie auf Basis der in Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks (englischsprachig) bereitgestellten Empfehlungen vorgenommen haben. Weitere Informationen über richtige DNS- Servereinstellungen für Active Directory finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks (englischsprachig). 6. Wenn das Problem weiterhin besteht, finden Sie weitere Informationen zur Problembehandlung von DNS-Problemen unter "Windows 2000 DNS" im TCP/IP Core Networking Guide des Windows 2000 Server Resource Kits (englischsprachig). Problembehandlung bei Registrierungsfehlern für DNS- Das Auftreten der Ereignis-IDs 5774, 5775 oder 5781, die vom Anmeldedienst im Systemereignisprotokoll aufgezeichnet wurden, weisen darauf hin, dass der entsprechende Domänencontroller die DNS-Einträge nicht dynamisch registrieren kann, die seine Verfügbarkeit als Domänencontroller ankündigen. Die Folge dieses Problems ist, dass die Domänencontroller, Domänenmitglieder und andere Geräte diesen Domänencontroller nicht finden können. Daher sind andere Domänencontroller möglicherweise nicht in der Lage, die Replikation von diesem Domänencontroller durchzuführen. Zusätzlich können möglicherweise andere Computer dieser Domäne nicht beitreten, und Sie sind evtl. nicht in der Lage, andere Domänencontroller zu dieser Domäne hinzuzufügen (wenn andere Domänencontroller für diese Domäne nicht über erfolgreich registrierte DNS- verfügen).

5 Prozeduren zur Problembehandlung bei Registrierungsfehlern für DNS- 1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonfiguration (Verify Network Configuration), um sicherzustellen, dass die bevorzugten und alternativen DNS-Server korrekt sind, die in der IP-Konfiguration des Domänencontrollers festgelegt sind. Weitere Informationen über richtige DNS- Einstellungen finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig). Wenn dieses Problem weiter besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. 2. Geben Sie den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: dcdiag /test:registerindns /dnsdomain:fqdn /v 3. Folgen Sie den in der Ausgabe bereitgestellten Empfehlungen. Problembehandlung des Problems des Active Directory-Installations- Assistenten, einen Domänencontroller zu finden Damit Active Directory auf einem Server in einer vorhandenen Active Directory-Gesamtstruktur installiert werden kann, muss der Server einen Domänencontroller für dieselbe Domäne (wenn Sie einen Domänencontroller zu einer vorhandenen Domäne hinzufügen) oder für die Gesamtstruktur- Stammdomäne finden können. Prozeduren für die Problembehandlung des Problems des Active Directory-Installations-Assistenten, einen Domänencontroller zu finden 1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonfiguration (Verify Network Configuration), um sicherzustellen, dass die bevorzugten und alternativen DNS-Server korrekt sind, die in der IP-Konfiguration des unterstützten Servers festgelegt sind. Weitere Informationen über richtige DNS- Einstellungen finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig). Wenn dieses Problem weiter besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. 2. Geben Sie einen der folgenden Befehle an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: dcdiag /test:dcpromo /dnsdomain:fqdn /NewTree /ForestRoot:Gesamtstruktur_Stamm_Domänen_DNS_Name/v dcdiag /test:dcpromo /dnsdomain:fqdn /ChildDomain /v dcdiag /test:dcpromo /dnsdomain:fqdn /ReplicaDC /v Dadurch wird die vorhandene DNS-Infrastruktur getestet, um zu prüfen, ob ein Domänencontroller unterstützt werden kann. 3. Folgen Sie den in der Ausgabe bereitgestellten Empfehlungen.

6 Problembehandlung bei nicht gefundenem Domänencontroller beim Versuch, einer Domäne beizutreten Der Fehler beim Beitreten eines Computers zu einer vorhandenen Active Directory-Domäne aufgrund eines nicht gefundenen Domänencontrollers für die Domäne wird normalerweise durch eine falsche DNS-Konfiguration verursacht. Prozeduren für die Problembehandlung bei nicht gefundenem Domänencontroller beim Versuch, einer Domäne beizutreten 1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonfiguration (Verify Network Configuration), um sicherzustellen, dass die bevorzugten und alternativen DNS-Server korrekt sind, die in der IP-Konfiguration des Computers festgelegt sind, der versucht, der Domäne beizutreten. Weitere Informationen über die richtigen DNS-Einstellungen finden Sie unter über die Verknüpfung Active Directory. Suchen Sie unter "Planning & Deployment Guides", und downloaden Sie Best Practice Active Directory Design for Managing Windows Networks und Best Practice Active Directory Deployment for Managing Windows Networks (beide englischsprachig). Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. 2. Geben Sie folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: netdiag /test:dsgetdc /d:domänenname /v 3. Wenn einer dieser Tests fehlschlägt, folgen Sie den in der Ausgabe bereitgestellten Empfehlungen.

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Manual 20 Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Ziel In diesem Manual beschreiben wir die

Mehr

Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen

Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen Problembehandlung bei Active Directory- Replikationsproblemen (Engl. Originaltitel: Troubleshooting Active Directory Replication Problems) Probleme bei der Active Directory-Replikation können viele verschiedene

Mehr

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N Windows Server 2012 R2 Martin Dausch Netzwerkadministration 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N 7 Windows Server 2012 R2 - Netzwerkadministration 7 Active Directory installieren In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

Windows 2008 Server im Datennetz der LUH

Windows 2008 Server im Datennetz der LUH Windows 2008 Server im Datennetz der LUH Anleitung zur Installation von Active Directory und DNS auf einem Windows 2008 Server Zu einem funktionierenden Active-Directory-Server gehört ein interner DNS-Server.

Mehr

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten

Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Unterrichtseinheit 15: Problembehandlung bei Windows2000- Netzwerkdiensten Die Windows2000-Netzwerkinfrastruktur besteht aus vielen verschiedenen Komponenten und Verbindungen, in denen Netzwerkprobleme

Mehr

GlobalHonknet.local. Entfernen von Metadaten aus Active Directory 09.12.2003 13.12.2003. nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung

GlobalHonknet.local. Entfernen von Metadaten aus Active Directory 09.12.2003 13.12.2003. nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung GlobalHonknet.local 1 von 14 GlobalHonknet.local Am Rollberg 21, 13158 Berlin Entfernen von Metadaten aus Active Directory nach Offlineschaltung und fehlgeschlagener DC Herabstufung 09.12.2003 13.12.2003

Mehr

MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade

MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade Stephan Hirsch, David Kube MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade auf Windows Server 2003 MCSE-Examen Nr. 70 292 ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Windows 2008 Server R2. Peter Unger

Windows 2008 Server R2. Peter Unger Windows 2008 Server R2 Peter Unger Domain Name Service (DNS) Dynamic Host Conf. Prot. (DHCP) Internet Information Services (IIS) Netzwerk- und Freigabe Technik Terminaldienste und Fernverwaltung Backoffice-Produkte

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-649 Prüfungsname fungsname: TS: Upgrading

Mehr

Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH

Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH Anleitung zur Installation von Active Directory und DNS auf einem Windows 2008R2 Server. Zu einem funktionierenden Active-Directory-Server gehört ein interner

Mehr

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Infrastruktur von Active Directory Diese Unterrichtseinheit

Mehr

Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory

Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory Übersicht über die Problembehandlung bei Active Directory (Engl. Originaltitel: Overview of Active Directory Troubleshooting) Beim Verzeichnisdienst Active Directory handelt es sich um ein verteiltes System,

Mehr

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste Unterrichtseinheit 1: Implementieren der Active Directory -Domänendienste In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Active Directory-Domänendienste

Mehr

Active Directory installieren

Active Directory installieren Kapitel 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel geht es um die neuen Active Directory-Funktionen unter Windows Server 2008 im Praxiseinsatz. Die Funktion eines Domänencontrollers übernehmen in

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

Rollen von Domänencontrollern (DC s) Tag 04/00 - Thomas Fakler

Rollen von Domänencontrollern (DC s) Tag 04/00 - Thomas Fakler Rollen von Domänencontrollern (DC s) Multimastermodus Multimastermodus Active Directory unterstützt den Multimastermodus d.h. in vielen Bereichen z.b. DDNS mit Active Directory integrierten Zonen, können

Mehr

Titel. System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation

Titel. System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation Autor: Thomas Hanrath Microsoft Certified Trainer Titel System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation Eine beispielhafte Installationsanleitung zur Verwendung im Testlab Quelle:

Mehr

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack Microsoft Windows Server 2008 Installation, Konfiguration & Verwaltung Student-Pack Windows Server 2008 - Installation, Konfiguration & Verwaltung Seminarunterlage Artikelnr. WS010808 Autor: Carlo Westbrook

Mehr

http://www.microsoft.com/technet Wojciech Micka Microsoft PSC

http://www.microsoft.com/technet Wojciech Micka Microsoft PSC Diagnose, Problembehandlung und Wiederherstellung in Windows Server 2003 Active Wojciech Micka Microsoft PSC Agenda Überprüfen der Funktionalität von Active Problembehandlung bei der Replikation Active

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Dir... Hilfe und Support

Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Dir... Hilfe und Support Seite 1 von 7 Hilfe und Support Installieren von Small Business Server 2003 in einer bereits vorhandenen Active Directory-Domäne Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels

Mehr

Exchange Server 2010 SP1 DAG & Disaster Recovery. Stephan Mey

Exchange Server 2010 SP1 DAG & Disaster Recovery. Stephan Mey Exchange Server 2010 SP1 DAG & Disaster Recovery Stephan Mey Inhaltsverzeichnis Testumgebung... 2 Netzwerkkonfiguration... 3 Zeugenserver (FSW)... 6 Konfiguration... 7 Automatisches Umschalten von Datenbankkopien...

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Schreiben Sie uns! 12 Arbeiten mit der Schnellübersicht Windows 2000 13 1 Einführung und Installation 15 1.1 Versionsüberblick 15 1.2 Windows 2000 für Umsteiger 16 1.3 Im

Mehr

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System)

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System) -DNS (Domain Name System) Das DNS ist ein weltweit auf tausende von Servern verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Dieser Namensraum ist in so genannte

Mehr

Routing und DHCP-Relayagent

Routing und DHCP-Relayagent 16.12.2013 Routing und DHCP-Relayagent Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34 Inhalt 1 Aufgabenstellung... 3 2 Umsetzung... 3 3 Computer und Netzwerkkonfiguration... 3 3.1 DHCP-Server berlin... 4 3.2 Router-Berlin...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Collax Active Directory

Collax Active Directory Collax Active Directory Howto Dieses Howto beschreibt die Konfiguration eines Collax Servers um einer Windows Active Directory Service (ADS) Domäne beizutreten. Im Englischen spricht man hierbei von einem

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System)

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System) Grundlagen DNS 1/5 DNS (Domain Name System) Weltweit gibt es 13 zentrale DNS-Server (Root-Nameserver), auf denen die verschiedenen Domains abgelegt sind. Der Domönennamensraum bzw. das Domain Name Space

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

HLx Management Console

HLx Management Console HLx Management Console User s Guide v1.0.4a 1.1 Systemvoraussetzungen Microsoft Windows XP/7, Microsoft Windows Server 2003/2003R2/2008/2008R2.Net Framework Version 3.5 (bitte inkl. Service Packs; Kontrolle

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-648 Prüfungsname : TS: Upgrading MCSA

Mehr

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 Vorwort 15 Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 1 Einführung in Windows Server 2008 R2 19 1.1 Verfügbare Editionen 19 1.2 Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 21 1.3 Unterstützte Serverrollen

Mehr

Einrichten Active Directory ver 1.0

Einrichten Active Directory ver 1.0 Einrichten Active Directory ver 1.0 Active Directory Windows 2003 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt

Mehr

2 Verwalten einer Active Directory

2 Verwalten einer Active Directory Einführung 2 Verwalten einer Active Directory Infrastruktur Lernziele Active Directory und DNS Besonderheiten beim Anmeldevorgang Vertrauensstellungen Sichern von Active Directory Wiederherstellen von

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory Tree Domain reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis 1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2008 R2 13 1.1 Bestandteile der Active Directory Domain Services 13 1.2 Forest - - 14 1.3 Entstehung

Mehr

Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle

Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle Zeitsynchronisation Windows Server 2008 R2 PDC Master der FRD mit einer externen Zeitquelle Wie funktioniert die Zeitsynchronisation in Windows Netzwerken: http://support.microsoft.com/kb/816042 MSDN Blog

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0

Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0 Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0 Active Directory / DNS Windows 2003 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen:

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen: Default Gateway: 172.16.22.254 Ein häufiger Fehler in den Konfigurationen liegt darin, dass der Netzanteil des Default Gateway nicht mit dem Netzanteil der IP-Adresse des Rechners übereinstimmt. 4.4 DHCP-Service

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19 Top-Themen Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2 Seite 1 von 19 Installation und Konfiguration Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN von Thomas Joos Seite 2 von 19 Inhalt

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung

MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung Modul 1: Planen der Windows Server 2008-BereitstellungIn dieser Unterrichtseinheit wird die Bereitstellung von Windows Server 2008 erläutert.lektionen

Mehr

Implementieren der Namensauflösung mit Hilfe von DNS

Implementieren der Namensauflösung mit Hilfe von DNS Unterrichtseinheit 3: Implementieren der Namensauflösung mit Hilfe von DNS DNS (Domain Name System) ist ein integraler Bestandteil (verteilte Datenbank zum Übersetzen von Computernamen in IP-Adressen)

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Windows Server 2008 Core - Installation und Konfiguration von der Kommandozeile

Windows Server 2008 Core - Installation und Konfiguration von der Kommandozeile Lokales Administrator-Kennwort vergeben Nach der Installation wird man nach der Eingabe des Benutzernamens Administrator (ohne Kennwort) aufgefordert, ein Kennwort für den lokalen Administrator, dass den

Mehr

Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0

Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0 Update Windows 2000 Server auf Windows Server 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt das

Mehr

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Benutzerhandbuch DNS Server Administrationstool Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Kirchenrainstrasse 27, 8632 Tann, info@firestorm.ch, Tel. 0844 300 200 Version 1.1 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel Redundante VPN-Verbindung In diesem Beispiel wird ein redundantes VPN zwischen einer Zywall 35 und Zywall 70 konfiguriert. Diese Konfiguration ist nur mittels Hostnamen möglich. Falls Sie fixe oder selten

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services (C&DS) version 7 Dieses Handbuch richtet sich an Systemadministratoren, die IBM SPSS Modeler Entity Analytics (EA) für die Ausführung mit einem der folgenden Produkte konfigurieren: IBM SPSS Collaboration and Deployment

Mehr

Aktivieren von Verbindungen für 3PAR Storage

Aktivieren von Verbindungen für 3PAR Storage Aktivieren von Verbindungen für 3PAR Storage Vorteile von Call home : Der Service Processor leitet Diagnosedaten wie Systemzustands-, Konfigurations- und Leistungsdaten sowie Systemereignisse regelmäßig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Herabstufung 96. Inhaltsverzeichnis. 1.3 Entstehung des Active Directory-Konzepts 17

Inhaltsverzeichnis. Herabstufung 96. Inhaltsverzeichnis. 1.3 Entstehung des Active Directory-Konzepts 17 & ''(> Q edmondfs Tree Domain Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Das Active DirectoryDomänenkonzept von Windows Server 2012 13 1.1 Bestandteile der Active Directory Domain Services 13 1.2 Forest

Mehr

Bereitstellen von DNS

Bereitstellen von DNS Bereitstellen von DNS (Engl. Originaltitel: Deploying DNS) Bereitstellen von DNS Das Domain Name System (DNS) von Microsoft Windows Server 2003 bietet Funktionen zur effizienten Namensauflösung, Unterstützung

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 070-417 Prüfungsname: Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 070-417 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 70-410 Prüfungsname: Installing and Configuring Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-410 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Name: lokale Beschreibung: Eine Gruppe, die alle Benutzer enthält, die lokal angemeldet haben.

Name: lokale Beschreibung: Eine Gruppe, die alle Benutzer enthält, die lokal angemeldet haben. Eine Sicherheits-ID (SID) ist ein eindeutiger Wert variabler Länge, der verwendet wird, um einen Sicherheitsprinzipal oder eine Sicherheitsgruppe in Windows-Betriebssystemen zu identifizieren. Bekannte

Mehr

Windows Server Kochbuch

Windows Server Kochbuch Windows Server Kochbuch Robbie Allen Deutsche Übersetzung von Peter Klicman und Andreas Bildstein Q'REILLY" Beijing - Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Vorwort XVII Einführung 1 Der

Mehr

WinGate 2.1-3.0 Installationsanleitung

WinGate 2.1-3.0 Installationsanleitung WinGate 1-0 Installationsanleitung Dieses Dokument enthält schrittweise Anleitungen für die erstmalige Installation von WinGate 0. Diese Informationen sind für Anwender gedacht, die nicht über ein TCP/IP-Netzwerk

Mehr

Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server

Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server Konfiguration von Clients zur Kommunikation mit einem SUS-Server Allgemeine Informationen Damit sich der Autoupdate-Client die Updates vom lokalen SUS-Server abholt, muss in seiner Registry die korrekten

Mehr

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren Verwaltungsdirektion Abteilung Informatikdienste Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren 08.04.2009 10:48 Informatikdienste Tel. +41 (0)31 631 38 41 Version 1.0 Gesellschaftsstrasse 6 Fax

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Primäres DNS Suffix. Das primäre DNS-Suffix ist nur für die Anmeldung (Domain-Join) an einer Domäne wichtig.

Primäres DNS Suffix. Das primäre DNS-Suffix ist nur für die Anmeldung (Domain-Join) an einer Domäne wichtig. Die Ausgangsituation ist die Meldung über Fehler beim Ändern des -Namen für die primäre Domäne des Computers name.domain.de wird beibehalten. Das primäre -Suffix ist nur für die Anmeldung (Domain-Join)

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration

IBM SPSS Modeler Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration IBM SPSS Entity Analytics - Erweiterte Konfiguration Einführung Die vorgesehene Zielgruppe für dieses Handbuch sind Systemadministratoren, die IBM SPSS Entity Analytics (EA) für die Ausführung in einer

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Server Installation 1/6 20.10.04

Server Installation 1/6 20.10.04 Server Installation Netzwerkeinrichtung Nach der Installation müssen die Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden. Hierzu wird eine feste IP- Adresse sowie der Servername eingetragen. Beispiel: IP-Adresse:

Mehr

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration

Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Samba4 / Active Directory Seminar Betriebsystemadministration Martin Faust Hasso-Plattner-Institut Potsdam Mai 2008 1 Themen 2 Samba SMB Protokoll Aktueller Entwicklungsstand, Ziele Active Directory Funktionsweise

Mehr

Top-Themen. Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2. Seite 1 von 17

Top-Themen. Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2. Seite 1 von 17 Top-Themen Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte... 2 Seite 1 von 17 Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 Windows Server: Befehle, die ein Admin kennen sollte von Thomas Joos Seite

Mehr

Erste Hilfe bei VSS Backup Fehlern

Erste Hilfe bei VSS Backup Fehlern NetWorker für Windows - Allgemein Tip 91, Seite 1/10 Erste Hilfe bei VSS Backup Fehlern VSS Fehler können vielfältige Ursachen haben, deren Ursprung nicht immer gleich einleuchtet. Nicht ohne Grund gibt

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen

5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5 Benutzer und Gruppen in ADDS-Domänen 5.1 Verwaltung von Benutzern Im Snap-In Active Directory Benutzer und Computer findet sich ein Container Users, in welchem Benutzerkonten angelegt werden können.

Mehr

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Dieser Anwendungshinweis enthält Anweisungen zum Bereitstellen der Cisco UC 320W in einer Umgebung mit Windows Small Business

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................... 13 1 Active Directory-Grundlagen und -Neuerungen......................................... 15

Mehr

Inhalt. Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste

Inhalt. Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste Inhalt Inhalt 1 Netzwerkgrundlagen...5 1.1 Netzwerkressourcen...5 1.2 Netzwerktypen...6 1.3 Netzwerktopologien...10 1.4 Netzwerkhardware...17

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager, address manager. Lösungshinweise bei Setup Fehlermeldungen

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager, address manager. Lösungshinweise bei Setup Fehlermeldungen combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager, address manager e bei Setup Fehlermeldungen e bei Setup Fehlermeldungen - 2 - Inhalt Einleitung 3 Fehlermeldung

Mehr

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Istzustand: Windows Domäne mit mindestens 1 Domänencontroller unter Windows Server 2003. Ziel: Der vorhandene Domänencontroller (Betriebsmaster)

Mehr

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N S C R E E N S H O T S A N H A N D O U T L O O K 2 0 1 3 P R O V I D E R iway AG Badenerstrasse 569 8048 Zürich Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11

Mehr

Bereitstellen der Volumenaktivierung (KMS) für Server 2008 R2 & Windows 7 Clients

Bereitstellen der Volumenaktivierung (KMS) für Server 2008 R2 & Windows 7 Clients [Geben Sie Text ein] Bereitstellen der Volumenaktivierung (KMS) für Server 2008 R2 & Windows 7 Clients Bereitstellen der Volumenaktivierung (KMS) für Server 2008 R2 & Windows 7 Clients Inhalt Volume Activation

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

Konfiguration des Domänennamensdienstes und Automatische Vergabe von IP-Adressen

Konfiguration des Domänennamensdienstes und Automatische Vergabe von IP-Adressen Teil 2: Konfiguration des Domänennamensdienstes und Automatische Vergabe von IP-Adressen 2.1 Domänennamensdienst Die gemeinsame Sprache der Rechner im Internet ist TCP/IP. Damit die Datenpakete den richtigen

Mehr

http://support.microsoft.com/kb/307545/de

http://support.microsoft.com/kb/307545/de Page 1 of 5 Page 2 of 5 Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 11 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert Um weiterhin

Mehr

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren [Geben Sie Text ein] Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Inhalt Active Directory-Zertifikatdienst

Mehr

WMI Zugriffsprobleme Analyse und Troubleshooting

WMI Zugriffsprobleme Analyse und Troubleshooting WMI Zugriffsprobleme Analyse und Troubleshooting www.docusnap.com TITEL WMI Zugriffsprobleme AUTOR Mohr Carsten DATUM 07.04.2015 Die Weitergabe, sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, auch von Teilen,

Mehr