Analyse der. Lösungsauswirkungen. KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI. Juli 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Analyse der. Lösungsauswirkungen. KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI. Juli 2013"

Transkript

1 Analyse der Lösungsauswirkungen KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI Von Mark Bowker, Senior Analyst, und Perry Laberis, Senior Research Associate Juli 2013 Dieser Bericht von ESG zur Analyse der Lösungsauswirkungen wurde von EMC in Auftrag gegeben und wird unter Lizenz von ESG vertrieben.

2 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 2 Inhalt Zusammenfassung... 3 Kundenumgebungen... 3 Über die Unternehmen... 3 Unternehmensprofile... 3 Geschäftliche Anforderungen... 4 Die EMC VSPEX-Lösung... 5 Validierte EMC VSPEX-Designs... 5 Validierte EMC VSPEX-Designs, Forts VSPEX-Bereitstellung der Kunden: Das Resultat... 7 Zusammenfassung... 9 Alle Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von der Enterprise Strategy Group (ESG) als vertrauenswürdig eingestuft werden. Eine Gewähr kann jedoch von ESG nicht übernommen werden. Dieses Dokument kann in Teilen die Meinung von ESG wiedergeben. Diese Meinung kann sich im Laufe der Zeit ändern. Das Urheberrecht für dieses Dokument liegt bei der Enterprise Strategy Group, Inc. Die Vervielfältigung oder Verbreitung dieses Dokuments, ganz oder in Teilen, ob in gedruckter oder elektronischer Form bzw. auf anderem Wege und an nicht autorisierte Personen stellt ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Enterprise Strategy Group, Inc. eine Verletzung des US-amerikanischen Urheberrechts dar und wird zivil- bzw. strafrechtlich verfolgt. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an ESG Client Relations unter Dieses ESG-White Paper wurde mit der Unterstützung und den finanziellen Mitteln von EMC entwickelt.

3 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 3 Nach Berechnungen zur Ermittlung der Kosten für das Management unserer eigenen, unternehmensweiten Cloud mithilfe von VSPEX im Vergleich zu ähnlichen Cloudhosting-Services sparen wir mit VSPEX etwa 50 % Betriebskosten ein. Unternehmensprofile Branchen Business-Services Gemeinnützig religiös Einzelhandel Rechenzentrumsprofile Mehrere Rechenzentren (einschließlich DR-Standort) Heterogene Serverumgebungen Servervirtualisierung Herausforderungen Hardwarekompatibilität Mehrere Kontaktpunkte für Support Disaster-Recovery- Strategie Lösung EMC VSPEX Vorteile der Lösung Beschleunigte Wertschöpfung Flexibles Systemdesign Geringere Investitionsund Betriebskosten (bis zu 50 % Betriebskosteneinsparung) Verbessertes Supportmodell Disaster Recovery Replikation und Komprimierung von Daten Reduzierter IT-Overhead Informationssicherheit Kundenumgebungen Über die Unternehmen Zusammenfassung Die tägliche Verwaltung und Aufrechterhaltung von IT-Infrastruktur, Wechselbeziehungen zwischen Systemen und Anwendungsinteroperabilität ist eine schwierige und oftmals äußerst ineffiziente Aufgabe für IT-Administratoren. Eine Studie von ESG zeigt, dass die IT-Abteilungen der befragten Unternehmen fast zwei Drittel (64 %) ihres Budgets für 2013 für die Verwaltung vorhandener Rechenzentrumsumgebungen ausgeben und nur 36 % des IT-Budgets für neue Technologieprojekte veranschlagt sind. 1 Dementsprechend haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, neue innovative Lösungen umzusetzen, die einen strategischen Wert für das Unternehmen darstellen. Diese Herausforderungen sind für KMUs mit geringen Ressourcen größer als für ihre Midmarket- und Enterprise-Pendants. Zweck dieses Berichts zur Analyse der Lösungsauswirkungen ist es, die verschiedenen Herausforderungen für KMU-Organisationen zu erfassen und herauszufinden, wie mit EMC VSPEX eine flexible ICP (Integrated Computing Platform) bereitgestellt werden kann, die die Investitionskosten reduziert und in einem positiven ROI (Return on Investment) resultiert. 2 Die Schlussfolgerungen in diesem Bericht basieren auf der Analyse quantitativer Marktforschung sowie dreier qualitativer Kundeninterviews. Die von EMC an ESG vermittelten KMU-Kunden decken drei vertikale Branchenbereiche ab: Business-Services, gemeinnützige religiöse Organisationen und Einzelhandel. Zu den von den Kunden genannten Vorteilen von EMC VSPEX zählen unter anderem: IT-Manager einer gemeinnützigen religiösen Organisation Reduzierte Investitionskosten und vertraute Infrastrukturen durch Lösungsflexibilität Schnellere Markteinführung, resultierend in schnellerem ROI Verbesserte Systemperformance dank Hardwarekompatibilität Vereinfachtes Supportmodell mit weniger Kontaktpunkten Reduzierter Platzbedarf für Hardware durch Außerbetriebnahme veralteter Geräte Mehr Zeit für IT-Innovationen dank geringerem Wartungsaufwand ESG hat drei EMC VSPEX-Kunden befragt. Um den Datenschutz und die Anonymität zu wahren, beschreibt ESG die Umgebungen der Unternehmen, ihre jeweiligen Herausforderungen, die bereitgestellten Infrastrukturen, Ergebnisse und Roadmaps, macht aber keine Angaben zu den vollen Namen der Unternehmen oder der befragten Personen. 1 Quelle: ESG Research Report, 2013 IT Spending Intentions Survey, Januar ESG definiert eine ICP (Integrated Computing Platform) als eine VCI-Lösung (Virtual Computing Infrastructure), die Hardware- und Softwarekomponenten in einem einzigen Anwender-IT-System vereint. ICPs kombinieren unabhängige, normalerweise separat betriebene Teile einer IT-Infrastruktur mithilfe von Policies und gemeinsamen Funktionen zu einer vereinfachten Datenverarbeitungsplattform für virtualisierte und Cloudumgebungen.

4 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 4 Kunde 1: David ist Infrastrukturmanager und verantwortlich für den Bereitstellungsservice und die Infrastrukturbasis einer auf Gläubigerinteressen spezialisierten Kanzlei in Nordamerika. Das Unternehmen unterhält zehn Büros und verfügt über ein Hauptrechenzentrum sowie einen Backupstandort in 150 km Entfernung. Vor VSPEX bestand das Rechenzentrum aus 70 physischen Servern, von denen etwa die Hälfte virtualisiert waren. Dazu zählten auch ein fünf Hosts umfassendes Cluster mit Dell-Rack-Servern, auf denen VMware vsphere ausgeführt wurde, sowie die Bereitstellung von Desktopvirtualisierung in geringem Umfang mithilfe von Citrix XenApp auf Cisco UCS. Der Rest der Serverumgebung bestand aus HP und HP-UX-Systemen. Sechs Monate vor der VSPEX-Bereitstellung implementierte das Unternehmen einen VNX5500-SAN von EMC als Ersatz für eine Speicherinsel. Kunde 2: Luke ist IT-Manager für den südpazifischen Raum einer gemeinnützigen religiösen Organisation. Er ist Vorgesetzter eines fünfköpfigen IT-Teams mit zwei Supportmitarbeitern und drei Technikern und ist verantwortlich für 85 Anwendungen auf 30 physischen Servern in zwei vollständig redundanten Rechenzentren. Vor VSPEX verwendete die Organisation hauptsächlich Server von IBM und Speicher von EMC. Die Organisation begann 2008 mit der Virtualisierung ihrer Serverumgebung. Kunde 3: Karla ist IT-Managerin eines in Nordamerika ansässigen Einzelhandelsgeschäfts für Rasenund Gartenpflege. Sie ist Vorgesetzte eines fünfköpfigen IT-Teams und verantwortlich für die Systeme, die die 315 Mitarbeiter des Unternehmens täglich nutzen. Vor VSPEX betrieb das Unternehmen eine Mischung aus 25 HP-Rack- und -Blade-Servern mit erheblichem Platzbedarf. Das Unternehmen hatte noch keine Initiativen für die Servervirtualisierung und Disaster Recovery begonnen. Geschäftliche Anforderungen Die drei von ESG befragten Kunden gaben verschiedene Gründe für ihre Anforderungen bezüglich Rechenzentren an. David benötigte ein Infrastruktur-Upgrade mit schnellem Bereitstellungszyklus für die Unterstützung neuer und aggressiver geschäftsorientierter Initiativen. Luke suchte nach einer bewährten und validierten ICP zur Behebung von bestehenden Problemen mit der Hardwarekompatibilität, zur Unterstützung der Virtualisierungsinitiativen der IT-Abteilung und zur bedarfsorientierten Skalierung. Karla benötigte eine Infrastruktur zur Umsetzung der ersten Initiative für die Servervirtualisierung des Unternehmens sowie eine Disaster-Recovery-Plattform. In jedem der Fälle wurde die Wertschöpfung als wichtige Anforderung an das Design genannt. Wie Abbildung 1 zeigt, stehen die von den Kunden angegebenen Geschäftsanforderungen mit den in der ESG-Umfrage ermittelten IT-Prioritäten im Einklang. Abbildung 1. Die 10 wichtigsten IT-Prioritäten für das Jahr 2013 Welche der folgenden Themen werden in den nächsten 12 Monaten Ihrer Meinung nach zu den wichtigsten IT-Prioritäten Ihres Unternehmens gehören? (Prozent der Befragten, N=540, zehn Antworten möglich) Initiativen zur Verbesserung der Informationssicherheit Verbesserung von Backup und Recovery 27 % 29 % Stärkere Nutzung der Servervirtualisierung Management des Datenwachstums Konsolidierung von Rechenzentren Desktopvirtualisierung 26 % 25 % 24 % 22 % Nutzung von Cloudinfrastrukturservices Bereitstellungen oder Upgrades wichtiger Anwendungen Bereitstellung von Anwendungen auf oder für neue Mobilgeräte Verbesserung der Funktionen für die Zusammenarbeit 20 % 20 % 22 % 22 % 0 % 5 % 10 % 15 % 20 % 25 % 30 % 35 % Quelle: Enterprise Strategy Group, 2013.

5 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 5 Validierte EMC VSPEX-Designs 50 VMs auf VMware vsphere 100 VMs auf VMware vsphere 125 VMs auf VMware vsphere 250 VMs auf VMware vsphere 500 VMs auf VMware vsphere 50 VMs auf Microsoft Hyper-V 100 VMs auf Microsoft Hyper-V 125 VMs auf Microsoft Hyper-V 250 VMs auf Microsoft Hyper-V 500 VMs auf Microsoft Hyper-V Computing für 250 virtuelle Desktops auf Citrix XenDesktop Computing für 500 virtuelle Desktops auf Citrix XenDesktop Computing für virtuelle Desktops auf Citrix XenDesktop Computing für virtuelle Desktops auf Citrix XenDesktop Computing für 250 virtuelle Desktops auf VMware View Computing für 500 virtuelle Desktops auf VMware View Computing für virtuelle Desktops auf VMware View Alle drei Organisationen bezogen ihre Vertriebspartner in die Entwicklung einer Systemstrategie ein. Zwei der drei Anbieter berichteten von heterogenen Serverumgebungen, die sich durch mehrere Anbieter auszeichnen und durch eine Vielzahl an Kontaktpunkten beeinträchtigt werden. Daher suchten sie nach einer Lösung, die ihre Umgebung standardisieren, die IT-Organisation zur Unterstützung neuer Geschäftsinitiativen befähigen und das Kostenmodell verbessern würde. Die drei Anbieter entschieden sich letztlich für EMC VSPEX, da es diese Kriterien erfüllte und der IT die Flexibilität zur Nutzung der im Unternehmen bekannten IT-Infrastruktur bot. Somit konnten sowohl die Zeit zum Erlernen eines vollständig neuen Systems als auch die Anschaffungskosten reduziert werden. Einer der Kunden erklärte: VSPEX war für uns im Vergleich zu anderen integrierten Datenverarbeitungsplattformen so interessant, weil es uns erlaubte, einige bereits vorhandene Komponenten in die VSPEX-Plattform zu integrieren, anstatt zusätzliche Hardware kaufen zu müssen, die wir nicht benötigten. Die EMC VSPEX-Lösung EMC VSPEX ist ein Portfolio von 19 Referenzarchitekturen rund um Speicher, Backup und Sicherheitstechnologie von EMC. Es ist ideal für KMU- und Midmarket-Unternehmen sowie für Organisationen mit mehreren Fachbereichen geeignet. VSPEX wurde für die Vereinfachung der Infrastrukturbeschaffung sowie für mehr Flexibilität und Auswahl im Hardwarebereich entwickelt. VSPEX vereint EMC VNX- und VNXe Unified Storage-Systeme sowie Avamar, Data Domain und Networker-Backupprodukte mit x86-software von Drittanbietern für Rechner, Netzwerke und Hypervisoren. Das Lösungsportfolio bietet Kunden die Freiheit, die Komponenten aus der Angebotspalette der EMC Alliance Partner Brocade, Cisco, Citrix, Intel, Microsoft und VMware auszuwählen, und ermöglicht so die Flexibilität selbst zusammengestellter Infrastrukturmodelle kombiniert mit der gesicherten Hardwarekompatibilität einer validierten ICP (Integrated Computing Platform). Die Vielzahl an Hard- und Softwareoptionen ermöglicht der IT-Abteilung die Nutzung bestehender Infrastrukturen und Anbieterbeziehungen bei der Planung und Beschaffung der VSPEX-Lösung, schützt die bisherigen Investitionen und reduziert die Investitionskosten. In Tabelle 1 unten sind die derzeit erhältlichen und validierten VSPEX- Designs aufgeführt. Die Speicher-, Backupund Sicherheitsfunktionen von EMC, darunter Deduplizierung und Komprimierung von Daten sowie FAST (Fully Automated Storage Tiering) bilden die Grundlage für VSPEX. Die EMC Geschäftspartner, über die VSPEX vertrieben wird, unterstützen IT-Organisationen bei der Anpassung der Systemstrategie und der für die Integration in VSPEX vorgesehenen Drittanbieterkomponenten je nach Branche, Mit VSPEX können wir einen neuen Server mindestens 4-mal schneller einrichten als wir ihn von Grund auf erstellen könnten. Anforderungen des Kunden und bestehender IT-Infrastruktur. Die Lösungen werden normalerweise vom Vertriebskanal vor Ort aufgebaut, einige Partner liefern VSPEX jedoch vormontiert, einsatzbereit

6 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 6 und direkt anschließbar. In beiden Fällen wird die Wertschöpfung durch Forschung und Design, Beschaffung, Auf- und Einbau sowie Tests der Infrastrukturkompatibilität auf Back-End-Seite deutlich verbessert, wie in Abbildung 2 dargestellt. Dadurch gewinnt die IT Zeit und Ressourcen zurück und kann diese für strategische Initiativen zur Unterstützung von Geschäft und Wachstum nutzen. Abbildung 2. Wertschöpfung traditioneller Infrastrukturen und ICP-Bereitstellungen Quelle: Enterprise Strategy Group, Validierte EMC VSPEX- Designs, Forts. VSPEX-Lösung für Anwender-Computing für virtuelle Desktops auf VMware View und VMware vsphere VSPEX for Virtualized Microsoft SharePoint VSPEX for Virtualized Microsoft Exchange VSPEX for Virtualized Microsoft SQL Server VSPEX for Virtualized Oracle VSPEX mit VPLEX Private Cloud- Infrastrukturen, VDI, Backup und Disaster Recovery sowie virtualisierte Microsoft-Anwendungen wie SharePoint, Exchange und SQL Server. Zu den zuvor genannten Vorteilen von VSPEX zählen unter anderem: Designflexibilität Schnellere Wertschöpfung Disaster Recovery Schutz der Infrastrukturinvestition Reduzierte Investitionskosten Wertschöpfung und ein schnellerer ROI sind die Hauptvorteile von VSPEX, optimiertes Management und Support nach der Bereitstellung sind jedoch ebenso wichtig. In vielen heterogenen Rechenzentren, im Besonderen in virtuellen Umgebungen mit unverzichtbarer Hardwareinteroperabilität, sind Identifizierung, Isolierung und Fehlerbehebung von Performanceproblemen über eine Vielzahl von Kontaktpunkten eine schwierige und zeitintensive Angelegenheit. VSPEX reduziert die Kontaktpunkte für echten Support: EMC und der Drittanbieter für Datenverarbeitungs- und Netzwerktechnologien. Darüber hinaus können diese Serviceanforderungen oft über den Vertriebspartner abgewickelt werden. Für einen vereinfachten Kundensupport über die gesamte Umgebung hinweg verfügt EMC über mehr als 650 CSAs (Cooperative Support Agreements) mit Technologieunternehmen. Das primäre Einsatzgebiet für VSPEX sind neue Bereitstellungen mit Servervirtualisierung, Vereinfachtes Management, vereinfachter Support Speicher und Informationssicherheit der Enterprise-Klasse Reduzierter IT-Overhead Das Interessante an VSPEX ist die Flexibilität beim Design. Für die anderen in Frage kommenden integrierten Lösungen hätten wir zusätzlich in eigentlich bereits vorhandene Hardware investieren müssen. VSPEX ermöglichte uns die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur, wodurch wir die Anschaffungskosten deutlich reduzieren konnten.

7 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 7 VSPEX-Bereitstellung der Kunden: Das Resultat Die drei Organisationen bezogen ihre jeweiligen Vertriebspartner bei der Systemstrategie und Beschaffung ein, angefangen mit einer Umgebungsbewertung, die half, aktuelle und zukünftige Anforderungen mit der passenden Lösung in Einklang zu bringen. Einer der Befragten erklärte: Wir gaben unsere Anforderungen an ungefähre Anzahl von Servern, Backup- und Datenreplikationsanforderungen und Disaster-Recovery-Strategie und unser Partner nannte uns die Lösung: EMC VSPEX. In Tabelle 2 sind die Komponenten aufgeführt, die von jedem Kunden im Rahmen der VSPEX-Bereitstellung integriert wurden. Tabelle 2. VSPEX-Komponenten der Kunden VSPEX-Komponenten Kunde Speicher Server Netzwerk Hypervisor David EMC VNX 5500 Cisco UCS Cisco-Switches VMware ESXi Luke EMC VNX 5300 Cisco UCS Cisco-Switches VMware ESXi Karla EMC VNXe 3100 Cisco UCS Cisco-Switches VMware ESXi Quelle: Enterprise Strategy Group, Dank des vorab validierten und zertifizierten Designs konnte der Bereitstellungsprozess mit VSPEX komprimiert und die Zeit bis zur Produktion verkürzt werden. Während bei herkömmlichen selbst zusammengestellten Bereitstellungen die IT-Abteilung Systemplanung, Design, Beschaffung, Aufbau/Einbau, Setup und Konfiguration sowie das Testen von Datenverarbeitung, Netzwerk und Speicher basierend auf mehreren SKUs und Hardwareanbietern übernehmen muss, ermöglichte VSPEX es den Kunden, diese Komponenten als ein einziges Anwendersystem zu kaufen. Wie bei jeder großangelegten Systemneuimplementierung mussten die IT-Administratoren in der Verwendung der neuen Produkte und Tools geschult werden. EMC und der Vertriebskanal stellten gemeinsam die entsprechenden Ressourcen zur Information der Kunden zur Verfügung. Ein Kunde sagte dazu: Meine größte Sorge in Bezug auf die Implementierung waren die Schulungen. Doch alles lief glatt. Ich arbeite zwar bereits seit langem mit EMC zusammen, für ein paar meiner neuen Techniker aber war es das erste Mal. Wir erkannten dieses Problem, bevor es eines wurde, und erwarben ein EMC Schulungspaket von EMC, das meinen Mitarbeitern den Zugriff auf alle erforderlichen Tools ermöglichte. Alle offenen Fragen wurden von EMC und unserem Partner innerhalb kurzer Zeit beantwortet. Die Kunden berichteten von einer Vielzahl betrieblicher Vorteile nach der Bereitstellung von VSPEX. Zusätzlich zu den in Tabelle 3 aufgeführten Vorteilen nannten die Kunden verbesserte Performance, kürzere Backupzeitfenster und die Reduzierung der Hardware. Einer der Befragten gab an: Bei der Einführung von VSPEX konsolidierten wir die Hardware mehrerer Anbieter und konnten sie auf drei reduzieren: EMC, VMware und Cisco. Wir erwarben zwei VNX 5300-Einheiten und platzierten jeweils eine in jedem unserer Rechenzentren. Alle anderen Speichergeräte konnten abgeschafft werden. Router und Switches wurden durch Geräte von Cisco ersetzt. So konnten wir unsere Architektur dank der bewährten Infrastruktur für die Virtualisierung von Rechenzentren deutlich vereinfachen. Der Kunde konnte außerdem das Backupzeitfenster von einer vollen Woche auf 45 Minuten reduzieren. Eine andere Kundin konnte nach der Als Anwaltskanzlei verwalten wir mehrere Terabyte an Dokumenten. Durch die Integration von VNX 5500 in VSPEX konnten wir unser Backupzeitfenster von einer vollen Woche auf 45 Minuten reduzieren. Bereitstellung von VSPEX sechs von 27 physischen Servern außer Betrieb nehmen und gleichzeitig die Skalierbarkeit aufrechterhalten, die es ermöglicht, Server mindestens 4-mal schneller einzurichten als bei einer kompletten Neuerstellung. Zusätzlich zu diesen betrieblichen Vorteilen berichteten die Kunden von optimiertem Management und Support durch EMC VSPEX. Vor der Bereitstellung nannten die Kunden das Vorhandensein mehrerer Kontaktpunkte als eine Herausforderung bei der Erhaltung der Systemperformance. Durch Standardisierung der Infrastrukturen in VSPEX konnte die IT-Abteilung effizient kommunizieren,

8 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 8 Aufgaben optimieren und fortlaufende Wartungs- und Problembehebungsszenarios vereinfachen. Dazu zählten Hardware- und Softwareupgrades, die über weniger Kontaktpunkte durchgeführt wurden (EMC und der Hardwaredrittanbieter). Darüber hinaus gaben die Kunden an, dass einfache Anforderungen oft durch die Vertriebspartner bearbeitet wurden, sodass nicht mehr jede Frage oder jedes Anliegen an den Hardwareanbieter weitergeleitet werden musste. Tabelle 3. Kundenvorteile nach VSPEX-Bereitstellung Zeit seit der Bereitstellung von VSPEX Servervirtualisierung vor VSPEX Servervirtualisierung nach VSPEX (erwartet innerhalb von 24 Monaten) Durchschnittl. Anzahl VMs pro physischer x86-server vor VSPEX Durchschnittl. Anzahl VMs pro physischer x86-server nach VSPEX (erwartet innerhalb von 24 Monaten Betriebliche Einsparungen mit VSPEX David Luke Karla 11 Monate 20 Monate 5 Monate 50 % 70 % 0 % 99 % 100 % 100 % Reduzierung des Backupzeitfensters von 1 Woche auf 45 Minuten 50 % Einsparungen im Vergleich zu ähnlichen Cloudhosting-Services $ Stromkosten pro Jahr Quelle: Enterprise Strategy Group, 2013.

9 Analyse der Lösungsauswirkungen: KMUs nutzen EMC VSPEX für schnellen ROI 9 Zusammenfassung In drei verschiedenen Kundeninterviews hat sich gezeigt, dass EMC VSPEX die Lösung für Organisationen ist, die auf der Suche nach der gesicherten Infrastrukturkompatibilität und Wertschöpfung einer ICP (Integrated Computing Platform) gepaart mit der Hardwareflexibilität eines selbst zusammengestellten Systems sind. VSPEX ist die einzige auf dem Markt erhältliche ICP mit bewährten, mehrere Server- und Netzwerkanbieter umfassenden Infrastrukturdesigns, die den Benutzern Wahlmöglichkeiten bietet. Das ermöglicht stärkere Vertrautheit mit der IT, begrenzten Schulungsbedarf und Investitionsschutz durch Integration in VSPEX. Die vereinfachte Bereitstellung bedeutet weniger erforderliche Zeit und Ressourcen für Systemplanung und -design, Beschaffung, Auf- und Einbau, Setup und Konfiguration sowie die Bereitstellung von Datenverarbeitungs-, Speicher- und Netzwerkinfrastruktur. VSPEX wird als ein einziges Anwendersystem erworben und diese Prozesse werden von den Hardwareanbietern und Vertriebspartnern durchgeführt, die außerdem ein optimiertes Supportmodell für geringeren IT-Overhead bieten. Nach Kundenangaben ermöglicht VSPEX der IT-Abteilung eine schnellere und zuverlässigere Reaktion auf Geschäftsanforderungen. Ein Kunde merkte an: Das Telefon klingelt kaum noch. Die Leute kommen zu ihren Vorgesetzten und erzählen, wie reibungslos unsere neuen Anwendungen laufen. Sogar ältere Anwendungen profitieren von der Integration in VSPEX. VSPEX hat sich als zuverlässige Infrastrukturplattform für die Unterstützung von Geschäftsinitiativen bewährt. Die genannten Kunden konnten die Anwendungsperformance, Datenreplizierungsfunktionen und Disaster Recovery verbessern und die Backupzeitfenster um mehr als das 50-Fache verkürzen. So konnten die Investitionskosten durch niedrigere Anschaffungskosten reduziert und gemessen an Wertschöpfung, Systemperformance und -verfügbarkeit bis zu 50 % Betriebskosten eingespart werden. Außerdem wurden das Management und der Support durch die Standardisierung der Infrastruktur vereinfacht. Letzteres führte zu einem reduzierten IT-Overhead bei der Infrastrukturwartung, wodurch Zeit und Ressourcen zur Einführung neuer Lösungen für eine zusätzliche Stärkung der Geschäftstätigkeit frei wurden. VSPEX sollte auf keinen Fall auf der Liste möglicher Produkte und Technologien fehlen, wenn Unternehmen mit dem Ziel der Virtualisierung ihrer Kernserver, einer neuen Anwendungsbereitstellung oder der Desktopvirtualisierung in Infrastruktur investieren möchten. Die Art und Weise, wie die IT Infrastrukturen verwendet und managt, ist einem raschen Wandel unterlegen, und VSPEX wurde mit dem Ziel einer Vereinfachung der IT auf die Kundenanforderungen abgestimmt.

10 20 Asylum Street Milford, MA Tel.: Fax:

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat Infrastruktur-Plattform der Zukunft Compute-, Converged Platform und Hyper Converged Infrastructure im

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Integrierte Rechenplattformen: Infrastrukturmodelle für das Rechenzentrum von morgen

Integrierte Rechenplattformen: Infrastrukturmodelle für das Rechenzentrum von morgen White Paper Integrierte Rechenplattformen: Infrastrukturmodelle für das Rechenzentrum von morgen Von Mark Bowker, Senior Analyst, und Perry Laberis, Senior Research Associate März 2013 Dieses ESG White

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Cisco in Ihrem Rechenzentrum Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Vereinfachte IT und optimierte Geschäftsprozesse RECHENZENTRUM Herausforderungen Effizienz des IT- Personals

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden

Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden Disaster Recovery Strategie? Fehlanzeige! - Der deutsche Mittelstand geht im Katastrophenfall baden von René Büst, Senior Analyst, Crisp Research AG Mit dem Siegeszug der Cloud und dem hohen Anteil an

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort.

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass wir jeden Ort auf der Welt innerhalb von 24 Stunden erreichen können. In der IT müssen wir erst

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Weltweit schnellste Backup-Systeme Das weltweit erste System für die langfristige Aufbewahrung von Backup- und Archivdaten 1 Meistern

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business.

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Inhaltsverzeichnis Wie der moderne CIO den Übergang von IT-Infrastruktur- Optimierung zu Innovation meistert Wie kann ich Elemente meiner

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Fujitsu Data Center Strategie 2013+

Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Fujitsu BS2000/OSD Mainframe Summit 2013 Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Uwe Neumeier Vice President Server Systems Sales Paradigmenwechsel im Datacenterumfeld Gestern IT-orientierter Ansatz Heute

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing

EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing EMC Storage u.a. Lösungen für End User Computing Technologien zur effizienten Desktop-Virtualisierung EMC Deutschland GmbH Holger Daube vspecialist Teamlead Germany Holger.daube@emc.com 1 Typische Desktop

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster Schnelles und zuverlässiges Disaster Recovery, Datenschutz, System Migration und einfachere Verwaltung von Microsoft Systemen Üebersicht Nutzen / Vorteile Wie

Mehr

Der grundlegende Leitfaden zur Virtualisierung von Microsoft- Anwendungen auf EMC VSPEX

Der grundlegende Leitfaden zur Virtualisierung von Microsoft- Anwendungen auf EMC VSPEX Der grundlegende Leitfaden zur Virtualisierung von Microsoft- Anwendungen auf EMC VSPEX Unternehmen, die geschäftskritische Enterprise-Anwendungen von Microsoft wie Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint

Mehr

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 Schöneiche bei Berlin, 22. April 2015 Über OSL Entwicklung von Infrastruktursoftware (vom Treiber bis zur Oberfläche) im Umfeld von Rechenzentren

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware...

Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware... Manage The Cloud! Installation, Administration, Migration und Automation über eine einzige Konsole: Azure Citrix Hyper-V RDS VMware... Verschiedenste Technologien von unterschiedlichen Herstellern. Also

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen » Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen» Nils Kaczenski Leiter Consulting & Support, WITstor Frau Bogen bekommt Besuch.? DC, DNS, DHCP DC, DNS, WINS Exchange SQL Server

Mehr

Hitachi Unified Computing aus einer Hand jetzt bei Arrow

Hitachi Unified Computing aus einer Hand jetzt bei Arrow Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 info@arrowecs.de arrowecs.de Data Center Hitachi Unified Computing aus einer Hand jetzt bei

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

IT - POWER4You Firmenbroschüre

IT - POWER4You Firmenbroschüre Firmenbroschüre Mit uns müssen Sie nicht durch die Blume sprechen Wir freuen uns auf den direkten Dialog mit Ihnen! Die IT-POWER4You GmbH ist Ihr Ansprechpartner für Ihr IT-Environment. Lösungsorientierte

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT

Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT E-Interview mit Herrn Dr. Materna: Experten Interview Management der virtuellen Server erfolgt meist nicht nach den Anforderungen der Unternehmen, sondern nach dem Bedarf der IT Titel des E-Interviews:

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de POTENZIALE AUFZEIGEN. VERANTWORTUNGSVOLL HANDELN. Die Zukunft beginnt hier und jetzt. Unsere moderne Geschäftswelt befindet sich in einem steten Wandel. Kaum etwas hat sich

Mehr

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Ihr schneller Weg zu einem durchgängigen Betrieb Fujitsu PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Heutzutage kommt Ihrer IT eine immer grössere Bedeutung zu. Sie unterstützt Ihren Geschäftsbetrieb und treibt

Mehr

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen White Paper NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen Von Mark Bowker Juli 2010 Dieses ESG White Paper wurde von [Unternehmen] erstellt und wird unter Lizenz von ESG

Mehr

FlexPod die Referenzarchitektur

FlexPod die Referenzarchitektur FlexPod die Referenzarchitektur Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH Agenda Warum FlexPod Komponenten der Architektur Einsatzszenarien Unified Support Management Lösung

Mehr

Kriterien für Next-Generation- Hyperkonvergenz

Kriterien für Next-Generation- Hyperkonvergenz Lösungsübersicht März 2016 Überblick Definition von Next-Generation- Nachfolgend sind die Ziele für hyperkonvergente Systeme der nächsten Generation aufgeführt, um die Unzulänglichkeiten der aktuell angebotenen

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Hadoop-as-a-Service (HDaaS)

Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Hadoop-as-a-Service (HDaaS) Flexible und skalierbare Referenzarchitektur Arnold Müller freier IT Mitarbeiter und Geschäftsführer Lena Frank Systems Engineer @ EMC Marius Lohr Systems Engineer @ EMC Fallbeispiel:

Mehr

VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage

VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage White Paper VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage Von Mark Peters Oktober 2011 Dieses White Paper

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3)

Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3) Serverkonsolidierung durch Einsatz von VMware Virtual Infrastructure 3 (VI3) Dipl.-Inf. Oliver Otte IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de www.ibh.de

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung

MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10215A: Microsoft Server-Virtualisierung: Implementierung und Verwaltung" wurde

Mehr

Fujitsu Cluster-in-a-box

Fujitsu Cluster-in-a-box Ihr schneller Weg zu kontinuierlichem Betrieb Fujitsu Cluster-in-a-box Kleinere IT Projekte Herausforderungen Komplexität Hoher Aufwand für das Design Lange Projektlaufzeiten 23% verzögern sich 22% decken

Mehr

Backup unter Kontrolle behalten mit Deduplizierung geht das! Bernhard Hoedel 3. IT-Expertenforum 30.6.2011

Backup unter Kontrolle behalten mit Deduplizierung geht das! Bernhard Hoedel 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 Backup unter Kontrolle behalten mit Deduplizierung geht das! Bernhard Hoedel 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 INNEO IT Bernhard Hödel, Consultant bhoedel@inneo.com Telefon +49 (0) 170 4500673 Seit 10 Jahren

Mehr

IT-Betrieb im Bundesversicherungsamt Olaf Nowak IT Organisation / Projektmanagement

IT-Betrieb im Bundesversicherungsamt Olaf Nowak IT Organisation / Projektmanagement IT-Betrieb im Bundesversicherungsamt IT Organisation / Projektmanagement 1 Agenda Aufgaben des Bundesversicherungsamtes (BVersA) Services im Bundesversicherungsamt Stand der Technik bis 2008 Aktueller

Mehr

Dell stellt erste Speicher-Blade-Arrays und integrierte Datacenter-Lösungen vor

Dell stellt erste Speicher-Blade-Arrays und integrierte Datacenter-Lösungen vor Dell stellt erste Speicher-Blade-Arrays und integrierte Datacenter-Lösungen vor Datum: 13.06.2012 08:55 Kategorie: IT, New Media & Software Pressemitteilung von: Dell Dell EqualLogic PS-M4110 und PowerEdge

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo -

Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - Ulrich Stamm Senior Consultant CANCOM IT Solutions GmbH Flexibles Arbeiten von überall und von jedem Endgerät - Der schlüsselfertige Cloud Arbeitsplatz inkl. Live Demo - www.cancom.de CANCOM AG 1 CANCOM

Mehr

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 Start-Up Unternehmen sind mit Ihren Innovationen die Pioniere des Marktes. Etablierte Unternehmen suchen wie Abenteurer nach neuen

Mehr