Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Anwender aus dem Vertrieb. Erfahrungen aus einem aktiven Vertriebssystem werden vorausgesetzt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Anwender aus dem Vertrieb. Erfahrungen aus einem aktiven Vertriebssystem werden vorausgesetzt."

Transkript

1 Projekte, Aufträge und Kundenmanagement mit HQLabs Simplified Business Projektmanagement, Auftragsabwicklung und Kundenmanagement: An den eigenen Prozessen und Workflows orientierte Softwareunterstützung zur Erfolgsmaximierung Standardisierte Herstellungsverfahren führen zu immer ähnlicheren Produkten. Hier macht der Service den Unterschied für Interessenten und Kunden. Gleichzeitig begrenzt der Kostendruck die verfügbaren Personalressourcen. Eine flexibel einsetzbare, leicht zu bedienende und den Kernprozess begleitende Software schafft entscheidende Wettbewerbsvorteile. Diese Anforderungen erfüllt HQLabs Simplified Business auf vorbildliche Weise. HQLabs Simplified Business begleitet den gesamten Wertschöpfungsprozess (Value Chain) von der Interessentenbetreuung über Projekte und Auftragsabwicklung bis hin zum Kundenmanagement (Customer Relationship Managament). Projekte können zu erbringende Dienstleistungen oder die fertigungsbegleitende Organisationsunterstützung sein. HQLabs Simplified Business ist vollkommen integriert und ersetzt die vielfachen Insellösungen einzelner Office-Dokumente. So werden Fehler durch Datenbrüche vermieden. Die Integration schafft Transparenz nach innen und nach außen: Wo stehen wir im Projekt und wie informieren wir den Auftraggeber über bereits erbrachte und geplante Teilleistungen? Das Seminar gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten der individuellen Anpassung und der täglichen Arbeit mit Simplified Business. Durch die richtige Mischung aus Information und aktivem Umsetzen werden Sie in die Lage versetzt, die Software einzuführen und Ihre Prozesse und Workflows zu automatisieren. Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Anwender aus dem Vertrieb. Erfahrungen aus einem aktiven Vertriebssystem werden vorausgesetzt. Das Seminar wird mit einem Teilnahmezertifikat abgeschlossen. Seminarthemen 1. Grundsätzliche Prozesse und Workflows im Vertrieb Interessenten und Vertriebschancen; Aufträge als Projekt und Projekt als Auftrag; Kundenbeziehungen pflegen und weiterentwickeln 2. Grundfunktionen von HQLabs Simplified Business Funktionsbereiche Projektmanagement, Auftragsabwicklung und Kundenmanagement; Individuelle Modulkonfiguration; Intelligente Workflows; Flexible Projektvorlagen; Eigenes Corporate Design verwenden; Datenintegration mit Fremdprogrammen; Automatisierung von Prozessen und Workflows 3. Betriebliche Funktionen in HQLabs Simplified Business abbilden Planung und Controlling: Termine, Verantwortlichkeiten und Budgets sind jederzeit im Blick; Ressourcen und Personal: Produktionsanlagen und Beschäftigte verlustfrei einsetzen; Kunden und Vertrieb: Interessenten, Kunden und Aufträge wertschöpfend und ressourcenschonend steuern; Kommunikation und Community: Innen- und Außenkommunikation zur Senkung der Prozesszeiten und -kosten

2 4. Workshop Beispielfall HQLabs Simplified Business einrichten: Stammdaten, Prozesse und Workflows aus dem Unternehmen übernehmen; Interessenten bis zum Vertragsabschluss begleiten; Kundenauftrag abwickeln; Kunden nach der Auslieferung weiter betreuen Seminarmethoden Die kennt Ihre Situation im Seminar: Aus dem Tagesgeschäft heraus beschäftigen Sie sich mit interessanten, aber auch unbekannten Themen. Ihre Konzentration und Umsetzungsfähigkeit wird auf eine ganz andere Art und Weise gefordert. Daher ermöglichen Ihnen unsere Seminarformen, das neue Thema am Ende tatsächlich zu beherrschen. Alle Methoden sind wissenschaftlich begründet. Esoterik hat bei uns keinen Raum. Es geht darum, mit dem kostbaren Gut Zeit besonders verantwortlich umzugehen. Das gelingt, wenn im Seminar die passenden Methoden zum richtigen Zeitpunkt miteinander kombiniert werden. Es gilt grundsätzlich immer die richtige Lernform für den Teilinhalt wechselnde Lernformen zur Konzentrationssteigerung und Lernverstärkung ständige Einbeziehung der Teilnehmerbedürfnisse Interaktionsformen zwischen Referent und Teilnehmenden Lehrvortrag Der Lehrvortrag erlaubt den Referenten, ein Thema in die Gruppe einzubringen, dabei eine geeignete inhaltliche Struktur einzuhalten und mit vorbereiteten Medien zu unterstützen. Lehrvorträge eignen sich damit als Einstieg in neue Themen und weisen die Teilnehmenden auf Sachverhalte, Problemstellungen und mögliche Lösungsmöglichkeiten hin. Lehrgespräch Das Lehrgespräch kann als weiterentwickelte Form des Lehrvortrags gelten. Das Lehrgespräch weist jedoch eine größere Teilnehmerorientierung auf, indem Referenten durch didaktische Fragen und Impulse die Gruppe zu aktiver Beteiligung ermuntern. Der Anteil der Kursleitung ist jedoch erheblich, wodurch sich das Lehrgespräch deutlich vom Unterrichtsgespräch. Seminargespräch Das Seminargespräch findet zwischen Referenten und Teilnehmenden statt. Beim freien Seminargespräch treten die Referenten optisch zurück und agieren als Primus inter pares. Dies wird auch durch äußerliche Bedingungen unterstützt. Eine geeignete Tischanordnung (Kreis- oder U-Form) hebt die Hierarchie zwischen Referenten und Teilnehmenden optisch auf. Aufgabe der Kursleitung ist die Moderation der Gruppengespräche. Das gelenkte Seminargespräch wird von den Referenten dominiert. Diese geben Ziele und Inhalte des Gesprächs vor. Wichtiger Bestandteil sind Rückfragen an die Teilnehmenden zur Verständnissicherung. Präsentation Präsentationen eignen sich vor allem zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher und technischer Fakten, wie z.b. Kalkulationen. Da das Gelingen am Ende der Vorführung steht, haben diese Unterrichtsformen auch beweisenden Charakter. Lernformen zur inneren Differenzierung Partnerarbeit Die Partnerarbeit wird gemeinschaftlich, gleichberechtigt und möglichst zu gleichen Anteilen durch zwei Personen erbracht. Durch die bei der Arbeit entstehende Kommunikation können Erfahrungswerte ausgetauscht werden.

3 Gruppenarbeit Die Gruppenarbeit ist eine Entwicklung der Reformpädagogik ( ). Ziele waren zunächst die Förderung der Selbstständigkeit und Mündigkeit der Lernenden, die Motivationssteigerung, Verbesserung der Lerntechnik sowie die Entwicklung sozialer Kompetenzen. Durch die zunehmende Komplexität in allen Wissensgebieten stellt die Gruppenarbeit ein geeignetes Mittel zur Erarbeitung neuer Sachverhalte dar. Selbst kleine oder mittlere Themenbreiten sind heute durch Einzelne kaum noch zu überblicken. In einer Gruppenarbeit können Kenntnisse und auch Erfahrungen gesammelt und sozial verträglich an alle Gruppenmitglieder weitergegeben werden. Besondere Handlungsformen Planspiel Planspiele bieten den großen Vorteil, das Gelernte praktisch zu simulieren, ohne dass es zu tatsächlichen Konsequenzen kommt. Diese sind jedoch erkennbar. Außerdem regen Planspiele den Wettbewerbsgedanken an und trainieren Fähigkeiten, wie die Beschaffung und Aufarbeitung von Wissen und Fakten. Übung Als Übung oder Simulation wird eine Seminareinheit bezeichnet, bei der theoretische Kenntnisse praxisnah und im Rahmen einer konkreten Problemstellung umgesetzt werden. Eine Übung oder Simulation erfolgt in der Regel unter Führung der Kursleitung. Das Seminar eignet sich für Führungskräfte und Anwender aus dem Vertrieb Leistung und Preise Unsere Preise sind fair und transparent. Lesen Sie mehr auf der nächsten Seite Offenes Seminar, 20 Stunden, 2 Tage 990 Maximale Gruppengröße, offenes Seminar 4 Personen Kundenseminar, 1 Stunde 95

4 Die Große Unternehmen haben es bereits erkannt: Die schulische und universitäre Bildung muss passgenau erweitert werden. Dafür haben viele einen eigenen Weiterbildungsbereich eingeführt. Diese Corporate Academies setzen die Fach- und Führungsbedarfe gezielt um. Eine eigentlich gute Idee darf nicht an der Betriebsgröße scheitern. Daher haben wir die corp-academy gegründet. Die corpacademy unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen in der Personalentwicklung durch Beratung und Seminare. Sie ist Ihr verlängerter Arm und kann von Ihnen flexibel genutzt werden. Wir sind Ihr Partner für die Personalentwicklung. Als inhabergeführtes Unternehmen denken wir wie Sie: effizient, qualitätsorientiert und verantwortungsbewusst. Leistungen Unterstützung bei der Personalentwicklung Seminare und Workshops: Offen oder auf Ihren Bedarf zugeschnitten Finanzierung Mehr als Seminare Fachbereiche Führen und Leiten Personalwesen Rechnungswesen IT-Management und Software Worauf es wirklich ankommt Festes Referententeam mit Hochschulausbildung oder vergleichbar an Hochschulen tätig mit Führungserfahrung in Projekten aufeinander abgestimmt hohe Kundenzufriedenheit Weil es gut werden soll Standorte Berlin: Kurfürstendamm Bremen: Flughafenallee Düsseldorf: Königsallee Frankfurt/Main: Taunusanlage Stuttgart: Königstraße München: Maximilianstraße Immer in Toplagen Preise Preise der sind Endpreise. Sie sind fair und transparent. Alle Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer. Sie erhalten eine Rechnung mit Umsatzsteuerausweis. Fortbildungskosten sind sofort abzugsfähige Betriebsausgaben. Eine Seminarstunde umfasst 45 Minuten. Preise für offene Seminare In den offenen Seminaren sind die Referentenkosten, Lehrmaterialien, Tagungsgetränke und Mittagessen enthalten. Rabattstaffeln Bei gleichzeitiger Buchung für mehrere Beschäftigte in einem offenen Seminar erhalten Sie folgende Nachlässe: für die 1. Person berechnen wir den Listenpreis für die 2. und die 3. Person erhalten Sie 10% Rabatt für jede weitere Person erhalten Sie 20% Rabatt Preise für Firmenschulungen Die Stundensätze für Firmenschulungen gelten für die gesamte Gruppe unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden. Sie enthalten die Unterrichts- und Reisekosten der Referenten.

5 Rückantwort, Gebühr bezahlt Empfänger Herrn Uwe Beurmann Postfach Absender Firma: Ansprechpartner: Bremen Telefon: Per Fax: Seminaranfrage Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Natürlich kostenlos und unverbindlich. Bitte informieren Sie uns über die nächsten Starttermine für das Seminar Projekte, Aufträge und Kundenmanagement mit HQ Simplified Business Wir interessieren uns für eine Firmenschulung. Bitte informieren Sie uns über die Möglichkeiten. Führen und Leiten Management Essentials Strategieentwicklung Leitbild- und Strategieentwicklung Marketing als Führungsinstrument Persönlichkeitsentwicklung Coaching Kommunikation Teambildung und Teamführung Konfliktmanagement Erfolgreiche Verhandlungsführung Managementtechniken Arbeits- und Präsentationstechniken Projektmanagement Managementsysteme Compliance-Management Qualitätsmanagement Risikomanagement Umweltmanagement Wissensmanagement Personalwesen Entgeltabrechnung Lohn- und Gehaltsabrechnung Grundlagen Lohn- und Gehaltsabrechnung Fortgeschrittene Firmenwagenabrechnung Reisekostenabrechnung Personalmanagement Arbeits- und Sozialrecht Betriebliches Gesundheitsmanagement Demografiemanagement Personalmanagement Reisemanagement Veranstaltungsmanagement Rechnungswesen Finanzbuchhaltung, externes Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Bilanzanalyse und Kennzahlen Bilanzierung Bilanzierung national (HGB mit BilMoG) und international (IFRS)

6 Controlling Controlling als Führungsinstrument Balanced Scorecard Controlling mit SAP Crystal Reports Kostenrechnung, internes Rechnungswesen Investition und Finanzierung Kostenrechnung Grundlagen Kostenrechnung Kalkulationsmodelle mit Microsoft Excel IT-Management IT-Controlling ServiceDesk-Management IT-Vertragsmanagement Web-Marketing HQLabs Projekte, Aufträge und Kundenmanagement mit HQ Simplified Business Lexware Lexware Rechnungswesen Lexware buchhalter Lexware anlagenverwaltung Lexware kassenbuch Lexware Personalabrechnung Lexware lohn + gehalt Lexware reisekosten Lexware Vertrieb Lexware faktura + auftrag Lexware kundenmanager Matchware Microsoft Microsoft Dynamics Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics NAV 2013 (Navision) Microsoft Office Microsoft Office Access Microsoft Business Contact Manager Microsoft Office Excel Grundlagen Microsoft Office Excel Microsoft Office Specialist Microsoft Office Excel Microsoft Office Expert Microsoft Office OneNote Microsoft Office Outlook Microsoft Office PowerPoint Microsoft Office Project Professional Microsoft Office Publisher Microsoft Office SharePoint Microsoft Office Visio Professional Microsoft Office Word Grundlagen Microsoft Office Word Microsoft Office Specialist Microsoft Windows Microsoft Windows 7 Microsoft Windows 8 Surface Prezi Prezi Präsentationssoftware E-Learning maßgeschneidert : Learn as live -Seminare Wir möchten mehr über Einsatzmöglichkeiten und Umsetzung erfahren. Bitte kontaktieren Sie uns. Und was können wir noch für Sie tun? Matchware MeetingBooster Matchware MindView

Microsoft Dynamics NAV (Navision)

Microsoft Dynamics NAV (Navision) Microsoft Dynamics NAV (Navision) Sicherer Umgang mit Microsoft Dynamics NAV 2013 (Navision) Microsoft Dynamics NAV (Navision) ist die innovative ERP-Lösung für den Mittelstand. Die einzigartige Programmierbarkeit

Mehr

Microsoft Office SharePoint

Microsoft Office SharePoint Microsoft Office SharePoint Die Stärken der Office-Programme in einer gemeinsamen Umgebung nutzen Die Bezeichnung SharePoint ist Programm. Unter Verwendung der bekannten Office-Programme können Dateien

Mehr

Microsoft Dynamics CRM

Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM Mehr verkaufen. Schneller Aufträge gewinnen. Ergebnisse verbessern Ihre Kunden informieren sich umfassend und treffen Kaufentscheidungen bereits bevor sie sich an Sie wenden. Der

Mehr

1. Zieldefinition der IT-Abteilung Interne und externe Leistungsansprüche an die IT; Festlegung der Leistungsziele

1. Zieldefinition der IT-Abteilung Interne und externe Leistungsansprüche an die IT; Festlegung der Leistungsziele IT-Controlling Leistungen und Kosten der IT auswerten und optimieren Nach einer Studie von PricewaterhouseCoopers PwC sind IT-Kosten von 10.000 oder mehr pro Jahr keine Seltenheit. Auch wenn dieser Wert

Mehr

Microsoft Windows 8 Surface

Microsoft Windows 8 Surface Microsoft Windows 8 Surface Produktive und sichere Datenverarbeitung in beiden Bedienwelten: Klassischer Desktop und Touch Microsoft Windows ist das absolut führende Betriebssystem. Hohe Funktionalität,

Mehr

Lohn- und Gehaltsabrechnung Grundlagen

Lohn- und Gehaltsabrechnung Grundlagen Lohn- und Gehaltsabrechnung Grundlagen Rechtssichere, schnelle und kostengünstige Entgeltabrechnung im eigenen Haus Lohn- und Gehaltsabrechnungen sind grundsätzlich bei einem Steuerberater gut aufgehoben.

Mehr

Microsoft Office Access

Microsoft Office Access Microsoft Office Access Access-Datenbanken erstellen, bedienen und verwalten Microsoft Office Access ist die absolut führende PC-Datenbank und in Bedienung, Verwaltung und Programmierbarkeit bis heute

Mehr

Die imparo corp-academy

Die imparo corp-academy Die imparo corp-academy Große Unternehmen haben es bereits erkannt: Die schulische und universitäre Bildung muss passgenau erweitert werden. Dafür haben viele einen eigenen Weiterbildungsbereich eingeführt.

Mehr

4. Projektsteuerung Verantwortung und Aufgaben verteilen; Einbindung externer Lieferanten / Vertragsmanagement

4. Projektsteuerung Verantwortung und Aufgaben verteilen; Einbindung externer Lieferanten / Vertragsmanagement Projektmanagement Projektziele, -ressourcen und -kosten planen und Projekte erfolgreich abschließen Bei komplexer werdenden Geschäftsanforderungen und hohem Margendruck erhält eine erfolgreiche Projektsteuerung

Mehr

5. Zusatzmodul Zahlungsverkehr Einführung in die unterschiedlichen Zahlungsarten; Lieferantenrechnungen überweisen; Kundenrechnungen einziehen

5. Zusatzmodul Zahlungsverkehr Einführung in die unterschiedlichen Zahlungsarten; Lieferantenrechnungen überweisen; Kundenrechnungen einziehen Lexware buchhalter Buchungen im eigenen Haus korrekt und kostengünstig mit Lexware erfassen, bei Bedarf an die DATEV übertragen und jederzeit die eigene Geschäftslage bewerten können Die ordnungsgemäße,

Mehr

Lohn- und Gehaltsabrechnung Fortgeschrittene

Lohn- und Gehaltsabrechnung Fortgeschrittene Lohn- und Gehaltsabrechnung Fortgeschrittene Rechtssichere Entgeltabrechnung in besonderen Fällen, Rechtsfolgen und Jahresabschluss Dieses Seminar klärt besondere Abrechnungsfälle. Diese kommen häufiger

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group er Mit der CONTRACT Consulting Group auf der Überholspur. it der CONTRACT Consulting Group Know-How Kompetenz München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau CONTRACT Consulting Group www.contract-group.com

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Event und Veranstaltungsagenturen Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Mittelstand International Länderfokus USA & China

Mittelstand International Länderfokus USA & China Mittelstand International Länderfokus USA & China Dirk Müller Michael Starz Gero Weber VBU Verbund Beratender Unternehmer Müller/Starz/Weber 08.2015 Wir müssen dem Markt folgen, denn der Markt folgt uns

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben Outsourcing kaufmännischer Aufgaben speziell für Existenzgründer und kleine Unternehmen 7-it Forum am 1.12.2003 Outsourcing Fragen Was ist eigentlich Outsourcing? Für welche betrieblichen Aufgaben ist

Mehr

Randstad e-learning Kursangebot

Randstad e-learning Kursangebot Randstad e-learning Kursangebot Randstad Akademie e-learning Inhalt IT Anwender-Kurse... 3 Textverarbeitung... 3 Tabellenkalkulation... 3 Präsentation... 3 Datenbanken... 3 Kommunikation... 3 Betriebssysteme...

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine Marketingblase

Mehr

Office Line Evolution. Der Bauplan für Ihr Unternehmenswachstum.

Office Line Evolution. Der Bauplan für Ihr Unternehmenswachstum. Office Line Evolution Der Bauplan für Ihr Unternehmenswachstum. Office Line Evolution. Der Bauplan für Ihr Unternehmenswachstum. Im Wettbewerb spielt der am besten mit, der den anderen immer ein bisschen

Mehr

-20% -10% www.roehrenbacher.at. Die Röhrenbacher Consulting GmbH präsentiert: Aktion. Aktion. Aktion. Röhrenbacher Consulting GmbH.

-20% -10% www.roehrenbacher.at. Die Röhrenbacher Consulting GmbH präsentiert: Aktion. Aktion. Aktion. Röhrenbacher Consulting GmbH. Ausgabe 3 / 2011 renbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehrenbacher.at www.roehr enbacher.at www.roehrenbacher.at Röhrenbacher Consulting GmbH Retouren an: Röhrenbacher

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für das Handwerk DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Handwerksbetriebe Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1.

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1. Modulbeschreibung Modulname Modulnummer -/Wahlpflicht-/ Modul-Verantwortlicher Inhalt Niveaustufe/Kategorie (Ba=, Ma=2) Voraussetzungen für die Leistungspunkten Verwendbarkeit des Moduls Leistungspunkte:

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog. Version: 01/2010

Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog. Version: 01/2010 Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog Version: 01/2010 Unternehmensführung/Unternehmensorganisation Grundlagen der Unternehmensführung U0001 Die wesentlichen Elemente einer Unternehmensorganisation

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren PRESSEINFORMATION Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren LogiMAT 2013: Die nächste Generation mobiler Industrieterminals eröffnet effiziente Prozesse in nahezu jedem Funktionsbereich,

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen 1 Was der Mensch aus sich macht, das ist er. Adolph Kolping Inhalt Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen berufsbegleitende Weiterbildung Ziel......................

Mehr

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings Trainingsangebot FIT - Führungskräfteintensivtrainings 2006 Liebe Führungskraft, es gibt nur eine gültige Führungsregel und die heißt Wirksamkeit. Alle unsere Trainings sind darauf ausgerichtet. FIT Führungskräfteintensivtrainings

Mehr

KarinSteckProfil. KarinSt eck

KarinSteckProfil. KarinSt eck KarinSteckProfil Meine Kernthemen sind: Kommunikation Führungstrainings Zeit- und Selbstmanagement Stress- und Belastungsmanagement lösungsorientiertes Konfliktmanagement sowie der Umgang mit Beschwerden

Mehr

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf Berufstätige Psychologinnen und Psychologen berichten aus ihrem Alltag 9. November 2011 Mit Diplom Wirtschaftspsychologe Andreas Hemsing 1 Teilgebiete der Wirtschaftspsychologie

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Strukturierte Vorlagen der Arbeitsabläufe ermöglichen eine schnelle Projektanlage für alle Tätigkeiten der verschiedenen Mitarbeiter. Inklusive

Mehr

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister

Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Q-PSA die IT-Lösung für professionelle Dienstleister Service-Innovation mit intelligenter Software-Unterstützung für Büro & Außendienst Exakte Angebotskalkulation, optimale Personalplanung auch externer

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni DTP und Multimediakurse Adobe Acrobat 3D 23.-24.02.2015 29.-30.04.2015 29.-30.06.2015 Adobe Acrobat Druckvorstufe 19.-20.01.2015 x 16.-17.03.2015

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

IT-Fortbildung aktuell September 2015

IT-Fortbildung aktuell September 2015 Das Transparenzgesetz erfolgreich anwenden - Umsetzung des Veröffentlichungs-Workflows in SharePoint (Halbtagsveranstaltung) Termin: 01.09.15 10-Finger-Schreiben an der PC-Tastatur in 9 Stunden nach dem

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG IT-Investments heute Ist SaaS eine Alternative? Ergebnisse des Technologie Reports von Ardent Solutions im April

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24 Mit unserem Leitbild Creating Impact Anywhere.24 bieten wir national und international unsere Dienstleistungen an, um Sie zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus!

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

Personalassistenz mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM

Personalassistenz mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM mit DATEV und Lexware Lohn/Gehalt und SAP HCM Zielgruppe: Interessenten mit einer kaufmännischen Berufsausbildung, Quereinsteiger mit Interesse am Personalwesen 12.05.2014 10.06.2014 Personalmanagement

Mehr

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung 05.07.10 Ingolstadt Referent: Herbert Schneider 06.07.2010 1 Überblick /// zur Person Herbert Schneider /// Vorstellung Henrichsen AG /// Risiken und Chancen am

Mehr

Cloud Preisliste. Cloud Basis Zugang Monatliche Mietpreise. Office Anwendungen Monatliche Mietpreise

Cloud Preisliste. Cloud Basis Zugang Monatliche Mietpreise. Office Anwendungen Monatliche Mietpreise Cloud Basis Zugang Vertragsdauer Basis Zugang - Pro Benutzer 1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre Zugang zu Cloud, Verschlüsselte Datenübertragung Benutzer mit Passwort Serverstandort Schweiz Datensicherung, 4 mal täglich

Mehr

Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration. Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration. Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Ein starkes Team fürs Controlling. CP-Excel Plus die intelligente Excel-Integration Corporate Planner ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Sie haben Microsoft Excel*. Die bekannte Tabellenkalkulation

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

Thema des Seminars Dauer in Tagen

Thema des Seminars Dauer in Tagen Jan Feb März April Mai Juni Preis zzgl. MwSt. Führung und Management Kompaktkurs Führung: Vom Kollegen zum Chef I 2 13.01. 10.02. 12.03. 14.04. 18.05. 10.06. 1.180,00 Aufbaukurs Führung: Vom Kollegen zum

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

Betreiberverantwortung und Prozessmanagement

Betreiberverantwortung und Prozessmanagement Betreiberverantwortung und Prozessmanagement Geschäftsprozessmanagement Organisationsgestaltung Organisations- dokumentation Auswahl von ERP-Software Prozessorientierte Reorganisation Zertifizierung Benchmarking

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G S T U D I E N O R D N U N G Satzung des Fachbereiches Wirtschaft für den Studiengang Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Flensburg Aufgrund des 84 Hochschulgesetz (HSG) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB Berufserfahrung Seit 07/03 Leiter und Beratung Meinolf Friederici 01/00-06/03 Externer Projektmanager für Personalentwicklung Wissen-Institut, Greven 10/92-12/99

Mehr

Anpassungsqualifizierung. für zugewanderte Akademiker/-innen 2014

Anpassungsqualifizierung. für zugewanderte Akademiker/-innen 2014 Anpassungsqualifizierung für zugewanderte Akademiker/-innen 2014 - Version 2.2 - Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung und

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in Fachrichtungen Büromanagement Personalwesen Entgeltabrechnung Rechnungswesen Debitoren- /Kreditorenbuchhaltung Warenwirtschaft

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen. Stiftungsmanagement. Finanz- und Rechnungswesen

Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen. Stiftungsmanagement. Finanz- und Rechnungswesen Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen Stiftungsmanagement Projektmanagement Termin- und Spendenverwaltung Dokumentenmanagement Finanz- und Rechnungswesen Buchhaltung Controlling Berichtswesen /

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung

Business Solutions for Services Lösungen für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung Business Solutions for Services Lösungen für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen Lösung auf Basis von Microsoft

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

MBtech Academy. MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen

MBtech Academy. MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen MBtech Academy MBtech Group GmbH & Co. KGaA Kolumbusstraße 19+21 71063 Sindelfingen Fon: +49(0)7031 686-5544 Fax: +49(0)711 305 212 7096 Email: academy@mbtech-group.com Wir sind auch online für Sie da,

Mehr

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Leipzig 24.02.-26.02.2015 Stuttgart 14.04.-16.04.2015 Berlin 02.06.-04.06.2015 Hamburg 04.08.-06.08.2015 Frankfurt am Main 29.09.-01.10.2015 Führen mit System

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom

Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung. Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Vorbereitungslehrgang zur höheren Fachprüfung Einkaufsleiter/ Einkaufsleiterin mit eidgenössischem Diplom Berufsbild Tätigkeiten Der Einkaufsleiter, die Einkaufsleiterin entwickelt aufgrund der Unternehmensstrategie

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Kaufmann/-frau für Büromanagement A n m e l d u n g z u m L e h r g a n g A n f a h r t s s k i z z e A u s b i l d u n g s v e r b u n d T e l t o w e. V. B i l d u n g s z e n t r u m d e r I H K P o t s d a m Anmeldung (bitte per Post

Mehr

zuverlässig, objektiv, transparent

zuverlässig, objektiv, transparent DAS UMFASSENDE RATING-SYSTEM In der heutigen Finanzwelt ist ein zuverlässiges Risiko- und Ratingmanagementsystem die Basis für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung. bietet Ihnen nicht nur die mit der

Mehr

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk AGENDA Über uns Struktur der IT-Weiterbildung IT-Weiterbildung

Mehr

Partner. Qualität und Nähe zum Kunden stehen stets im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Partner. Qualität und Nähe zum Kunden stehen stets im Mittelpunkt unserer Arbeit. Firmenpräsentation Wir bieten seit der Gründung 1989 durch Geschäftsführer Gerhard Häge mittelständischen Unternehmen Beratung, Lösungen und Betreuung in allen Fragen der Datenverarbeitung das Know-How

Mehr