Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer"

Transkript

1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer für Lizenzverträge mit Springer Customer Service Center GmbH, Haberstraße 7, Heidelberg, Deutschland ( Springer ) Präambel Springer stellt seinen Kunden auf seinen Internetplattformen verschiedene elektronische Produkte zur Verfügung. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Parteien bezüglich des Zugangs zu den elektronischen Produkten von Springer, einschließlich insbesondere zu ebooks, Bookseries, ereference Works, Journals, Online Journal Archives, Online Bookseries Archives, Online Archives Collection, SpringerProtocols, SpringerMaterials, SpringerImages, Zentralblatt MATH, wenn und soweit die Bestimmungen des jeweiligen Lizenzvertrages zwischen Springer und dem Lizenznehmer für das jeweilige elektronische Produkt keine abweichenden Regelungen enthalten. 1. Definitionen Allgemeine Geschäftsbedingungen sind die vorliegenden Bestimmungen, die auf alle Lizenzierten Inhalte anwendbar sind, sowie jegliche nachfolgenden oder modifizierten Fassungen dieser Bestimmungen. Berechtigte Bibliotheken sind alle Universitäten, Bibliotheken und Einrichtungen, die in Anlage A der Lizenzverträge genannt sind. Im Falle eines Konsortiums sind die Berechtigten Bibliotheken die Konsortialmitglieder gemäß Anlage A. Berechtigte Nutzer sind sämtliche Angehörige aller Fakultäten des Lizenznehmers und der Berechtigten Bibliotheken, einschließlich temporärer sowie Gastbesucher während der Dauer ihrer Zugehörigkeit, Forscher, Mitarbeiter, Angestellte und Studenten sowie weitere Personen, denen der Lizenznehmer oder eine Berechtigte Bibliothek Zugang zu den Lizenzierten Inhalten über das Netzwerk des Lizenznehmers oder der Berechtigten Bibliotheken gestattet ( Walk-In-User ). eprodukte sind sämtliche elektronische Produkte, die Springer dem Lizenznehmer auf den Webseiten zur Verfügung stellt. Kommerzielle Nutzung oder Kommerzielle Zwecke bedeutet die Nutzung (durch oder für den Lizenznehmer oder einen Berechtigten Nutzer) zur Erzielung eines Entgelts durch Verkauf, Weiterverkauf, Verleih, Übertragung, Vermietung oder eine andere Form der direkten oder indirekten Verwertung der Lizenzierten Inhalte, einschließlich des Platzierens oder Hochladens der Lizenzierten Inhalte auf eine Webseite eines Unternehmens. Nicht als kommerzielle Nutzung gilt die Erhebung eines Kostenbeitrags zur Deckung der direkten Kosten von Berechtigten Nutzern durch den Lizenznehmer oder die Nutzung der Lizenzierten Inhalte durch den Lizenznehmer oder einen Berechtigten Nutzer im Rahmen von Forschungsarbeiten, die von einem kommerziellen Träger finanziert werden. Lizenzierte Inhalte sind sämtliche Inhalte, auf die der Lizenznehmer gemäß der Lizenzverträge zugreifen kann, und zwar insbesondere die folgenden eprodukte: ebooks, Bookseries, ereference Works, Journals, Online Journal Archives, Online Bookseries Archives, Online Archives Collection, SpringerProtocols, SpringerMaterials, SpringerImages, Zentralblatt MATH, sowie sämtliche in diesen eprodukten sowie andere auf den Webseiten enthaltenen Materialien gemäß der jeweils anwendbaren Lizenzverträge. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 1

2 Lizenzvertrag bezeichnet den Lizenzvertrag zwischen Springer und dem Lizenznehmer für das konkrete eprodukt nebst Anlagen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. SpringerLink ist die unter erreichbare Internetseite. Subskriptionsjahr oder Vertragslaufzeit bezeichnet den Zeitraum des Zugangs zu den Lizenzierten Inhalten nach dem anwendbaren Lizenzvertrag. Systematisches Herunterladen bezeichnet den planmäßigen und methodischen Download von Artikeln, Kapiteln oder anderer Teile der Lizenzierten Inhalte insbesondere durch Robots. Webseite(n) sind die Internetseiten, über die auf die Lizenzierten Inhalte zugegriffen wird, einschließlich insbesondere und 2. Nutzungsumfang 2.1 Der Lizenzvertrag gilt in vollem Umfang für die Berechtigten Bibliotheken und Berechtigten Nutzer. Der Lizenznehmer wird sich nach bestem Gewissen darum bemühen, dass die Berechtigten Nutzer die Bestimmungen des Lizenzvertrages einhalten werden. 2.2 Der Lizenznehmer erkennt an, dass die Lizenzierten Inhalte urheberrechtlich geschützt sind und wertvolles geistiges Eigentum darstellen. Sämtliche Rechte und Ansprüche an den Lizenzierten Inhalten verbleiben bei Springer, sofern diese dem Lizenznehmer nicht ausdrücklich in dem Lizenzvertrag eingeräumt sind. Die Lizenzverträge sind keinesfalls als Übertragung des Eigentums an dem geistigen Eigentum der Lizenzierten Inhalte auf den Lizenznehmer, einen anderen Berechtigten Nutzer oder eine andere Partei auszulegen, sofern nicht ausdrücklich anderweitig geregelt. 2.3 Während der Dauer des Zugangs zu den Lizenzierten Inhalten gewährt Springer dem Lizenznehmer eine nicht ausschließliche, widerrufliche und nicht übertragbare Lizenz, seinen Berechtigten Nutzern über das Netzwerk Zugang zu den Lizenzierten Inhalten einzuräumen. 2.4 Während der Dauer des Zugangs zu den Lizenzierten Inhalten gewährt Springer dem Lizenznehmer eine nicht ausschließliche, widerrufliche und nicht übertragbare Lizenz, seinen Berechtigten Nutzern zu gestatten, die Lizenzierten Inhalte zu eigenen, wissenschaftlichen, Ausbildungs- oder Forschungszwecken zu sichten, anzuzeigen, zu durchsuchen, abzurufen, zusammenzufügen, herunterzuladen, auf jedem fest installierten oder mobilen Speichermedium zu speichern, zu drucken und in digitaler sowie gedruckter Form zu vervielfältigen. Die Nutzung der Lizenzierten Inhalte ist beschränkt auf den in den jeweiligen Lizenzverträgen abschließend festgelegten Umfang. Darüber hinaus darf der Lizenznehmer und die Berechtigten Nutzern die Lizenzierten Inhalte nutzen, wenn und soweit dies durch Schrankenbestimmungen des Urheberrechts nach nationalem Recht gestattet ist. 3. Untersagte Nutzungen 3.1 Der Lizenznehmer darf die Copyright-Vermerke, die Marken, Logos oder Kennzeichen, oder sonstige geschützte Rechte, die in oder auf den Lizenzierten Inhalten erscheinen, nicht entfernen, verdecken oder verändern. 3.2 Der Lizenznehmer darf die Lizenzierten Inhalte nicht aktualisieren, verändern, überarbeiten, adaptieren, modifizieren, übersetzen, umwandeln oder daraus abgeleitete Werke erstellen. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 2

3 3.3 Der Lizenznehmer darf die Lizenzierten Inhalte nicht für Zwecke Dritter (z. B. in Onlinediensten für Dritte) nutzen, nicht elektronisch weiterverbreiten (z. B. durch ) und nicht auf den eigenen oder öffentlichen Internetseiten oder in Netzwerken, die den öffentlichen Zugriff oder die öffentliche Weiterverbreitung ermöglichen, veröffentlichen, es sei denn, dies ist in dem jeweiligen Lizenzvertrag gestattet. Ferner darf der Lizenznehmer die Lizenzierten Inhalte oder Teile hiervon nicht zum Zwecke der Verbreitung vervielfältigen (unabhängig davon, ob dies zu kommerziellen oder gemeinnützigen Zwecken, gegen eine Gebühr oder kostenlos geschieht), wenn und soweit dies nicht nach Ziffer 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder nach dem jeweiligen Lizenzvertrag gestattet ist. 3.4 Der Lizenznehmer darf keine Programme verwenden, die automatisch die Lizenzierten Inhalte (Volltexte und Metadaten) durchsuchen und indexieren, wie z. B. Web-Crawling oder Spider- Programme, sofern nicht im Lizenzvertrag explizit gestattet. Der Lizenznehmer darf die Lizenzierten Inhalte nicht systematisch herunterladen. 3.5 Der Lizenznehmer darf die Lizenzierten Inhalte nicht für Kommerzielle Zwecke ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Springer nutzen. 3.6 Der Lizenznehmer darf die Lizenzierten Inhalte nicht auf eine Weise verwenden, dass die daran bestehenden Urheber- oder sonstigen geschützten Rechte verletzt werden. 3.7 Die Bestimmungen der Ziffern 3.1 bis 3.6 gelten über die Vertragslaufzeit der Lizenzverträge hinaus. 4. Zugang zu den Lizenzierten Inhalten 4.1 Der Lizenznehmer erhält Zugang zu den Lizenzierten Inhalten über InternetProtocol ( IP )- Authentifizierung und soweit möglich auch über Shibboleth, Athens oder eine andere, zwischen den Parteien vereinbarte, Authentifizierungsmethode. 4.2 Bei Zugang über IP-Authentifizierung gewährt Springer Zugang zu den Lizenzierten Inhalten über die IP-Adressen bzw. IP-Bandbreiten des Lizenznehmers und der Berechtigten Nutzer, die bei Änderungen unverzüglich angepasst werden. 4.3 Bei Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen des Lizenznehmers zur Verwendung des Netzwerks können alle Berechtigten Nutzer, mit Ausnahme der Walk-In-User, Fernzugang zu den Lizenzierten Inhalten erhalten. 4.4 Springer kooperiert mit verschiedenen Bestandserhaltungsunternehmen wie z.b. CLOCKSS, LOCKSS und PORTICO. Diese liefern die Lizenzierten Inhalte in elektronischer Form in denjenigen Fällen, in denen Springer selbst keinen Zugang gewähren kann, z. B. im Falle eines Totalausfalls der Server, falls die Lizenzierten Inhalte nicht länger online gehostet werden, im Falle der Auflösung von Springer oder falls der Lizenznehmer nicht länger Kunde von Springer ist. Der Lizenznehmer darf die LOCKSS und PORTICO-Technologie ausschließlich für Sicherungs- und Archivzwecke für die Lizenzierten Inhalte nutzen, für die Springer eine entsprechende Vereinbarung mit den jeweiligen Unternehmen eingegangen ist. Der Abschluss oder die Fortsetzung solcher Vereinbarungen steht im Ermessen von Springer. 5. Rechte und Pflichten von Springer 5.1 Springer behält sich das Recht vor, die Logfiles zu analysieren, um einen Missbrauch der Lizenzierten Inhalte durch den Lizenznehmer, Berechtigte Bibliotheken und/oder Berechtigte Nutzer zu erkennen. Bei einem eventuellen Missbrauch wird Springer den betroffenen Lizenznehmer oder die Berechtigte Bibliothek hiervon unverzüglich unterrichten. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 3

4 5.2 Für die Erstellung von Nutzungsstatistiken erhebt Springer auf Basis der monatlichen Dokumentenabrufe Daten über die Nutzung der Lizenzierten Inhalte und bereitet diese gemäß des COUNTER Code of Practice auf. Diese Nutzungsdaten stellt Springer dem Lizenznehmer unter Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze über eine durch Eingabe von Nutzernamen und Passwort zugängliche Internetseite zur Verfügung. Der Lizenznehmer darf solche Daten ausschließlich für interne Analysezwecke verwenden. Die Daten dürfen jedoch in keinem Fall zu Werbezwecken genutzt werden. 5.3 Springer kann Teile der Lizenzierten Inhalte von den Webseiten entfernen, an denen Springer keine Veröffentlichungsrechte mehr inne hat oder bezüglich derer er berechtigten Grund zur Annahme hat, dass diese Urheberrechte verletzen oder anderweitig gegen sonstige rechtliche Bestimmungen verstoßen. Springer bemüht sich den Lizenznehmer hierüber rechtzeitig zu informieren. 5.4 Die Verfügbarkeit der Lizenzierten Inhalte wird von Springer technisch in der Weise realisiert, in der Springer solche Inhalte seinen Kunden generell zu Verfügung stellt, mindestens jedoch im Rahmen der marktüblichen technischen Standards. Springer wird angemessene und zumutbare Maßnahmen ergreifen, um dem Lizenznehmer ununterbrochenen Zugang zu den Webseiten und kontinuierliche Verfügbarkeit der Lizenzierten Inhalte zu gewähren. Sollte der Zugang zu den Webseiten durch ein Versagen des Springer-Servers unterbrochen oder ausgesetzt worden sein, wird Springer unverzüglich Maßnahmen ergreifen, um den Zugang zu den Lizenzierten Inhalten wiederherzustellen. Wird der Zugang nicht im Rahmen der marktüblichen technischen Standards wiederhergestellt, werden Springer und der Lizenznehmer sich über eine anteilige Minderung der Lizenzgebühr oder über eine anderweitige Kompensation verständigen, 5.5 Der Übergabepunkt für die Daten ist die Verbindung zwischen dem Springer-Server und dem Internet. Der Verantwortungsbereich von Springer für die Zurverfügungstellung und die Übertragung der Daten endet an diesem Punkt. 6. Rechte und Pflichten des Lizenznehmers 6.1 Der Lizenznehmer wird die Berechtigten Nutzer über das geistige Eigentum oder andere auf die Lizenzierten Inhalte anwendbaren Rechte und die nach Ziffer 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen untersagten Nutzungsformen hinweisen. Der Lizenznehmer wird alle zumutbaren Maßnahmen ergreifen, um eine Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums oder sonstiger Rechte von Springer an den Lizenzierten Inhalten durch Berechtigte Nutzer zu verhindern. 6.2 Stellt der Lizenznehmer einen Missbrauch der Lizenzierten Inhalte durch einen Berechtigten Nutzer fest, so wird der Lizenznehmer Springer unverzüglich über die Einzelheiten des Missbrauchs informieren und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um eine Wiederholung des Missbrauchs zu verhindern. Soweit möglich, wird der Lizenznehmer die Zugangsberechtigung des missbräuchlich handelnden Berechtigten Nutzers nach Kenntnis des Missbrauchs unverzüglich sperren. Je nach Art und Umfang des Missbrauchs kann Springer nach eigenem Ermessen weitere Schritte gegen den missbräuchlich handelnden Berechtigten Nutzer ergreifen. Springer informiert die betroffene Berechtigte Bibliothek und/oder den Lizenznehmer hierüber unverzüglich. 6.3 Der Lizenznehmer wird Springer über Sicherheitsverstöße im Netzwerk des Lizenznehmers informieren. 6.4 Der Lizenznehmer garantiert, den Zugang eines Berechtigten Nutzers im Rahmen seiner Möglichkeiten zu sperren, sobald dieser nicht mehr Berechtigter Nutzer ist. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 4

5 7. Lizenzgebühr 7.1 Zahlt der Lizenznehmer alle oder einzelne der für die Lizenzierten Inhalte in Rechnung gestellten Lizenzgebühren nicht innerhalb der in dem Lizenzvertrag jeweils festgelegten Zahlungsfristen, wird Springer den Lizenznehmer über den Zahlungsverzug informieren. Zahlt der Lizenznehmer die ausstehenden Lizenzgebühren nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Verzugsnachricht, kann Springer den Zugang des Lizenznehmers zu den jeweiligen Lizenzierten Inhalten ohne weitere Nachricht und nach eigenem Ermessen beenden. Im Übrigen behält sich Springer das Recht vor, Verzugszinsen für ausstehende Lizenzgebühren nach dem geltenden gesetzlichen Zinssatz gemäß 246 BGB zu fordern. 7.2 Der Lizenznehmer erkennt an, dass die Lizenzgebühr(en) oder Teile hiervon von einem anderen zur Springer Science+Business Media Group gehörenden Unternehmen als der Vertragspartei oder von einem durch Springer oder den Lizenznehmer benannten Agenten in Rechnung gestellt werden können. 7.3 Alle Lizenzgebühren verstehen sich ohne Verkaufs-, Nutzungs-, Absatz-, Quellen-, Mehrwert- oder vergleichbare Steuern, staatliche Abgaben oder andere Besteuerungen, die in die alleinige Verantwortung des Lizenznehmers fallen. 8. Vertragsbeendigung 8.1 Der Zugang zu den Lizenzierten Inhalten kann ohne Einhaltung einer Frist beendet werden, wenn eine der Parteien gegen wesentliche Bestimmungen des Lizenzvertrages verstößt, vorausgesetzt, dass (1) die nicht vertragsverletzende Partei die jeweils andere Partei über den Verstoß informiert und diesen präzise bezeichnet und die Beendigung des Zugangs zu allen oder Teilen der Lizenzierten Inhalte für den Fall, dass der Verstoß nicht geheilt wird, angedroht hat, und weiter vorausgesetzt, dass (2) der Verstoß nicht innerhalb von 30 Tagen geheilt wird. Das Recht jeder Partei, den Lizenzvertrag aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung zu kündigen, bleibt unberührt. Im Übrigen bleiben alle Regelungen des jeweiligen Lizenzvertrages zur Beendigung des Zugangs zu den Lizenzierten Inhalten unberührt. 8.2 Auch nach Beendigung oder Ablauf des Zugangs zu den Lizenzierten Inhalten oder Teilen davon bleiben alle Schadensersatz- oder Freistellungsverpflichtungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder aus den Lizenzverträgen wirksam. 9. Beiderseitige Leistungspflichten 9.1 Beide Vertragsparteien sind sich bewusst, dass die Bestimmungen und Regelungen des Lizenzvertrages Geschäftsgeheimnisse und vertrauliche Informationen sind. Keine Partei darf die Regelungen oder den Gegenstand des Lizenzvertrages (einschließlich insbesondere des Inhaltes des Lizenzvertrages, der Lizenzgebühren und gemäß Ziffer 5.2. erhobener und gelieferter Nutzungsdaten, Nutzungsstatistiken oder jeglicher anderer Information über das Unternehmen und Geschäft der jeweils anderen Vertragspartei) ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der jeweils anderen Vertragspartei einem Dritten zur Kenntnis geben. Diese Verpflichtung gilt nicht für Informationen, die zum Zeitpunkt ihrer Offenlegung öffentlich bekannt waren oder zu irgendeinem Zeitpunkt unabhängigen Dritten, die die Information nicht direkt oder indirekt unter Verletzung einer Vertraulichkeitsvereinbarung mit der Partei, deren Informationen offengelegt wurden, erlangt haben, zugänglich gemacht wurden. 9.2 Die Weitergabe nicht nutzerspezifischer Nutzungsdaten ist gleichwohl zu statistischen oder internen Zwecken jeder Vertragspartei oder Berechtigten Bibliothek gestattet. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 5

6 9.3 Wird von dem Lizenznehmer die Offenlegung irgendeines Teils des Lizenzvertrages unter Verweis auf anwendbare gesetzliche Bestimmungen gefordert, informiert der Lizenznehmer Springer unverzüglich über diese Forderung und stimmt mit Springer das weitere Vorgehen ab. 9.4 Die Bestimmungen der Ziffer 9.1 gelten nach Beendigung des Lizenzvertrages fort. 10. Gewährleistung 10.1 Springer gewährleistet, berechtigt zu sein, dem Lizenznehmer die in dem jeweiligen Lizenzvertrag festgelegten Nutzungsrechte an den Lizenzierten Inhalten einzuräumen Gewährleistungsansprüche aufgrund von Fehlern, Ungenauigkeiten oder anderen Unrichtigkeiten in den Lizenzierten Inhalten sind ausgeschlossen Im Falle eines Konsortiums versichert der Konsortialführer dass er ordnungsgemäß bevollmächtigt ist, für und im Namen der Konsortialmitglieder zu handeln Der Lizenznehmer garantiert, dass er nach bestem Wissen und Gewissen die Integrität der Lizenzierten Inhalte und die Sicherheit des Netzwerks des Lizenznehmers erhalten sowie deren ordnungsgemäße Nutzung und den ordnungsgemäßen Zugang durch die Berechtigten Nutzer wahren wird. 11. Schadensersatz und Freistellung 11.1 Schadensersatz und Ersatz von vergeblichen Aufwendungen für jede Art von Pflichtverletzung und gleich aus welchem Rechtsgrund (z.b. Verschulden bei Vertragsschluss, Verzug, Sach- und Rechtsmängel, unerlaubte Handlung) schulden die Parteien vorbehaltlich der Regelungen der Ziffer 11.2 nur bei (i) vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden, (ii) bei Verletzung von Leib, Leben und Gesundheit, (iii) nach dem Produkthaftungsgesetz sowie (iv) bei Verstoß gegen eine in diesem Vertrag übernommene Garantie. Im Übrigen ist eine Haftung der Parteien ausgeschlossen Springer wird den Lizenznehmer gegen berechtigte Ansprüche Dritter wegen einer Verletzung fremder Urheber- oder Schutzrechte verteidigen und den Lizenznehmer aus hieraus resultierenden Zahlungsverpflichtungen einschließlich der Prozesskosten freistellen, die ihm durch ein rechtskräftiges Urteil oder einen Vergleich, dem Springer schriftlich zugestimmt hat, auferlegt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass der Lizenznehmer Springer unverzüglich schriftlich von der Geltendmachung eines solchen Anspruchs in Kenntnis setzt und der Lizenznehmer Springer die rechtzeitige und vollständige Kontrolle über die Verteidigung, die Einlegung von Rechtsmitteln und den Vergleich des Anspruchs einräumt. Der Lizenznehmer wird Springer auf dessen Wunsch hin bei der Verteidigung gegen den Anspruch angemessen und kostenfrei unterstützen Der Lizenznehmer verpflichtet sich, Springer und dessen verbundene Unternehmen i.s.d. 15 ff. AktG bezüglich solcher Ansprüche und Verluste schadlos zu halten, die sich aus unberechtigter Nutzung der Lizenzierten Inhalte ergeben und die der Lizenznehmer bei Beachtung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte verhindern können. Der Lizenznehmer verpflichtet sich, Springer insoweit von Ansprüchen Dritter freizuhalten Die Haftung und Freistellung durch Springer ist in jedem Fall ausgeschlossen, soweit der Lizenznehmer oder Berechtigte Nutzer die Lizenzierten Inhalte über die nach dem jeweiligen Lizenzvertrag erteilte Berechtigung hinaus nutzen Im Falle eines Konsortiums gilt Folgendes: Die im Lizenzvertrag genannten Rechte (z. B. auf Kündigung, Schadens- und Aufwendungsersatz etc.) stehen den Konsortialmitgliedern nur V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 6

7 gemeinschaftlich zu und können von ihnen nur gemeinschaftlich ausgeübt werden. Der Konsortialführer oder ein anderes Konsortialmitglied kann von den Konsortialmitgliedern zur Ausübung dieser Rechte ermächtigt werden. Springer wird seine Ansprüche, die nicht die Grundlagen des Vertrages betreffen und die sich nur auf ein einzelnes Konsortialmitglied beziehen (z. B. Ansprüche wegen Überschreitung der Nutzungsbefugnisse durch diesen) nur gegen das jeweilige Konsortialmitglied geltend machen. Für diese Fälle haften die übrigen Konsortialmitglieder gegenüber Springer nicht als Gesamtschuldner. 12. Schlussbestimmungen 12.1 Springer kann nach eigenem Ermessen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit anpassen und ändern. Die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden nach ihrer Übermittlung an den Lizenznehmer durch Springer wirksam und ab diesem Zeitpunkt in alle bestehenden Lizenzverträge einbezogen, es sei denn der Lizenznehmer widerspricht diesen innerhalb von vier (4) Wochen nach Erhalt schriftlich oder per . Bei Widerspruch gelten die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unverändert fort. Im Falle eines Konsortiums erhebt der Konsortialführer Widerspruch mit Wirkung für die Berechtigten Bibliotheken Springer kann ohne vorherige Zustimmung des Lizenznehmers seine Rechte aus dem Lizenzvertrag insgesamt oder teilweise abtreten oder seine Pflichten hieraus ganz oder teilweise übertragen. Der Lizenznehmer ist ohne vorherige Zustimmung von Springer nicht berechtigt, Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen Verzichtet eine Partei darauf, ein Recht aus dem Lizenzvertrag durchzusetzen oder unterlässt sie eine Durchsetzung solcher Rechte, gilt dies nicht als Verzicht dieser Partei auf ihre Rechte im Falle weiterer Verstöße der jeweils anderen Partei gegen Verpflichtungen aus dem Lizenzvertrag. Ein Rechtsverzicht einer Vertragspartei ist nur wirksam, wenn er schriftlich erfolgt Die Nichterfüllung einer Bestimmung oder Klausel des Lizenzvertrages durch Springer, die durch höhere Gewalt bedingt ist, wie insbesondere Krieg, Streik, Feuer, Flut und Hochwasser, gilt nicht als Verstoß gegen den Lizenzvertrag Sollte eine Bestimmung des Lizenzvertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, unrechtmäßig oder rechtlich nicht durchsetzbar sein, bleiben alle übrigen Bestimmungen in vollem Umfang wirksam Der Lizenzvertrag und die Rechte und Pflichten der Parteien aus dem Lizenzvertrag unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) und des deutschen internationalen Privatrechts Die Parteien vereinbaren, soweit gesetzlich zulässig, als ausschließlichen Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit dem jeweiligen Lizenzvertrag stehenden Streitigkeiten Heidelberg, Deutschland Alle nach dem jeweiligen Lizenzvertrag ergehenden Mitteilungen müssen schriftlich erfolgen und können persönlich übergeben werden oder gelten als innerhalb von fünf Werktagen nach Absendung an Springers Licensing Manager zugestellt, wenn sie per Post oder per Einschreiben versendet werden. Bei Übersendung einer Mitteilung per Fax hat eine Bestätigungskopie per Post oder durch persönliche Übergabe an den Licensing Manager nachzufolgen. Jede Partei kann ihre Anschrift für Mitteilungen durch schriftliche Nachricht an die jeweils andere Partei ändern. V1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für elektronische Produkte von Springer 7

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

E-Mail-Account-Vertrag

E-Mail-Account-Vertrag E-Mail-Account-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand des Vertrages ist die Einrichtung

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads

Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Nutzungsbedingungen für Internetseite und Internet-Downloads Stand: Jänner 2015 Stand: Jänner 2015 Seite 1 von 5 Inhalt 1. Nutzungsbedingungen und -rechte 3 2. Rechte an Software, Dokumentation und sonstigen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS FÜR UNTERNEHMEN (B2B) für http://www.stratolabs.de

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS FÜR UNTERNEHMEN (B2B) für http://www.stratolabs.de 1. Allgemeines Alle Leistungen, die vom Onlineshop für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben

Mehr

Präambel. Der Datenbankhersteller hat die Datenbank unter dem Betriebssystem "..." auf Funktions- bzw. Leistungsfähigkeit getestet.

Präambel. Der Datenbankhersteller hat die Datenbank unter dem Betriebssystem ... auf Funktions- bzw. Leistungsfähigkeit getestet. Zwischen...,...,... im Folgenden Datenbankhersteller genannt vertreten durch,,, und,,,,, im Folgenden genannt vertreten durch,,, wird folgender Vertrag zur Datenbanküberlassung auf Dauer geschlossen: Präambel

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Vertrags- und Geschäftsbedingungen zur Teilnahme am KLiNGEL b2b-portal KAPOR

Vertrags- und Geschäftsbedingungen zur Teilnahme am KLiNGEL b2b-portal KAPOR Vertrags- und Geschäftsbedingungen zur Teilnahme am KLiNGEL b2b-portal KAPOR 13.07.2010 1. GEGENSTAND DER BEDINGUNGEN /GELTUNGSBEREICH... 2 2. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN... 3 3. ZUSTANDEKOMMEN DER TEILNAHMEBERECHTIGUNG...

Mehr

Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client

Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client Endnutzer Lizenzvertrag SOAP Client Präambel Sie planen in Ihrem Unternehmen den zeitlich befristeten Einsatz eines SOAP Clients als Softwareprodukt der stiftung elektro altgeräte register (nachfolgend

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

L i z e n z v e r t r a g

L i z e n z v e r t r a g L i z e n z v e r t r a g zwischen dem Zentralverband der Deutschen Naturwerkstein-Wirtschaft e. V., Weißkirchener Weg 16, 60439 Frankfurt, - nachfolgend Lizenzgeber genannt - und der Firma - nachfolgend

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

E-Learning Vertragsbedingungen

E-Learning Vertragsbedingungen 1. Angebot und Vertragsschluss E-Learning Vertragsbedingungen 1.1 Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ( Lizenznehmer") im Sinne des 14 BGB. Verbrauchern ist diese Leistung nicht zugänglich.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gebrauch vom Hotel-Spider 1. Angebot und Vertrag 1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Tourisoft und ihren Kunden.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Royalty Free Lizenz

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Royalty Free Lizenz Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Royalty Free Lizenz 1 Geltungsbereich (1) Die nachfolgenden Bestimmungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Bodenbender luftbild verlag - Dr. Jörg Bodenbender

Mehr

Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software

Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software zwischen der elead GmbH, Mierendorffstr. 4, 64625 Bensheim, vertreten durch den Geschäftsführer Benjamin Heigert (nachfolgend ELEAD genannt)

Mehr

Zwischen. ...,...,... im Folgenden Datenbankhersteller genannt. vertreten durch,,, und. ,,,,, im Folgenden Vertragspartner genannt. vertreten durch,,,

Zwischen. ...,...,... im Folgenden Datenbankhersteller genannt. vertreten durch,,, und. ,,,,, im Folgenden Vertragspartner genannt. vertreten durch,,, Zwischen...,...,... im Folgenden Datenbankhersteller genannt vertreten durch,,, und,,,,, im Folgenden Vertragspartner genannt vertreten durch,,, wird folgender Vertrag zur Überlassung von Content geschlossen:

Mehr

Lizenzvertrag. Der Lizenzgeber hat dem Lizenznehmer vertraglich das ausschließliche Recht eingeräumt, die Sportveranstaltung.. zu verwerten.

Lizenzvertrag. Der Lizenzgeber hat dem Lizenznehmer vertraglich das ausschließliche Recht eingeräumt, die Sportveranstaltung.. zu verwerten. Lizenzvertrag zwischen Herrn/Frau - nachstehend Lizenzgeber genannt - und.. - nachstehend Lizenznehmer genannt - kommt folgende Vereinbarung zustande: Präambel Der Lizenzgeber hat dem Lizenznehmer vertraglich

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen MSc edata-management Solutions für entgeltliches MS Project Add-In und Vorlagen

Allgemeine Geschäftsbedingungen MSc edata-management Solutions für entgeltliches MS Project Add-In und Vorlagen Allgemeine Geschäftsbedingungen MSc edata-management Solutions für entgeltliches MS Project Add-In und Vorlagen Die MSc edata-management Solutions UG (haftungsbeschränkt) & Co KG, Kulmbacherstrasse. 10,

Mehr

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum

Provider-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Einwahlleitungen für den Zugang zum Provider-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

BOOKMARKING (Favoritenfunktion) NUTZUNGSBEDINGUNGEN

BOOKMARKING (Favoritenfunktion) NUTZUNGSBEDINGUNGEN BOOKMARKING (Favoritenfunktion) NUTZUNGSBEDINGUNGEN DATENBANK-LIZENZ GLOBALG.A.P. gewährt registrierten Nutzern (GLOBALG.A.P. Mitgliedern und Marktteilnehmern) gemäß den unten aufgeführten Nutzungsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie 1 VORBEMERKUNG Die Generali Online Akademie wird von der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, betrieben

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen für den STILL-Online-Shop 1 GELTUNG/VERTRAGSABSCHLUSS Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen über den STILL Hubwagen-Online-Shop.

Mehr

Lizenz- und Nutzungsbedingungen

Lizenz- und Nutzungsbedingungen Lizenz- und Nutzungsbedingungen 1 Geltungsbereich Die nachfolgenden Lizenz- und Nutzungsbedingungen ( Nutzungsbedingungen ) gelten für die Nutzung von kommerziellen Versionen der von der Lansco GmbH, Ossecker

Mehr

Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts

Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts Nutzungsbedingungen für My FERCHAU Experts 1. Allgemeines, Anwendung, Vertragsschluss 1.1 Mit dem ersten Login (vgl. Ziffer 3.1) zu My FERCHAU Experts (im Folgenden Applikation ) durch den Nutzer akzeptiert

Mehr

Die Pattern Design Online Datenbank bietet seinen Kunden rapportierte Musterdesigns in drei verschiedenen Lizenzen an:

Die Pattern Design Online Datenbank bietet seinen Kunden rapportierte Musterdesigns in drei verschiedenen Lizenzen an: Die Pattern Design Online Datenbank bietet seinen Kunden rapportierte Musterdesigns in drei verschiedenen Lizenzen an: UNLIMITED License EXCLUSIVE License o EXCLUSIVE limited License o EXCLUSIVE unlimited

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

Lizenzvertrag. - Profi cash -

Lizenzvertrag. - Profi cash - Lizenzvertrag - Profi cash - zwischen der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz eg Wittenberger Str. 13-14 19348 Perleberg - nachstehend Bank genannt - und - nachstehend Kunde genannt - Seite 1 von 6 1. Vertragsgegenstand

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop

Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop Allgemeine Nutzungsbedingungen für den Searchmetrics Shop Stand vom 03.05.2012 Geltungsbereich Für die Nutzung des Searchmetrics Shop durch den Endkunden von Searchmetrics und der im Online Shop verkauften

Mehr

Mustervertrag. Zwischen. Betrieb/Fa... vertreten durch... Adresse... und der

Mustervertrag. Zwischen. Betrieb/Fa... vertreten durch... Adresse... und der Mustervertrag Zwischen Betrieb/Fa.... vertreten durch... Adresse... - nachfolgend Auftraggeber genannt - und der Technischen Universität München, vertreten durch ihren Präsidenten, Arcisstraße 21, 80333

Mehr

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines

Einkaufsbedingungen. 1 Allgemeines Einkaufsbedingungen 1 Allgemeines 1. Es gelten ausschließlich unsere Einkaufsbedingungen. Entgegenstehende oder abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten

Mehr

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist.

1.2 Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass eine Nutzung der Lizenzsoftware technisch nur in Verbindung mit der Hardware von TEGRIS möglich ist. LIZENZBEDINGUNGEN STREAMING / TELEMEDICINE SYSTEM Vorbemerkung Der Lizenznehmer plant den Einsatz des von der Maquet GmbH (im Folgenden: Maquet) entwickelten OP-Integrations-Systems TEGRIS in seinen Operationsräumen

Mehr

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014)

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen der Klaiber + Heubach GmbH & Co. KG (freigegeben am 31.03.2014) Geltungsbereich dieser Bedingungen 1. Diese Allgemeinen Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

Nutzungsbedingungen für den Online-Zugriff auf die InfoTherm-Datenbank

Nutzungsbedingungen für den Online-Zugriff auf die InfoTherm-Datenbank Nutzungsbedingungen für den Online-Zugriff auf die InfoTherm-Datenbank zwischen der Fachinformationszentrum Chemie GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Christian Köhler-Ma, Franklinstraße 11,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB ) März 2012 1. Geltungs- und Anwendungsbereich 1.1 Diese AGB gelten für die von

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Kontakts mit Sitz Berlin als Tech-C Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung einer.berlin Domain

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1. GELTUNGSBEREICH Diese AGB gelten für alle Gastaufnahmeverträge, die zwischen der Boardinghouse Rosenstrasse GbR mit Dritten (Gast) abgeschlossen werden sowie für alle

Mehr

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern.

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern. Nutzungsbedingungen für Endanwender (kostenlose Anwendungen) 1. Begriffsbestimmungen Für die Zwecke der vorliegenden Bestimmungen gelten die folgenden Begriffsbestimmungen: Anwendung bedeutet jede potenzielle

Mehr

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag

Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag Projekt /Veranstaltungssponsoringvertrag zwischen vertreten durch nachfolgend Sponsor genannt und Wirtschaftsjunioren Kassel e.v., vertreten durch den Vorstand, Kurfürstenstraße 9, 34117 Kassel nachfolgend

Mehr

FAX NR.040/35018-199

FAX NR.040/35018-199 FAXBESTELLFORMULAR FAX NR.040/35018-199 An CorinaDunkel AgenturfürAudiovisueleKommunikation Warburgstrasse50 20354Hamburg Kaufpreis:Euro5.740,00 (zzgl.19% MwST) NachEingangIhrerBestelungsowiederrechtsverbindlichunterzeichneten

Mehr

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel Lizenzvertrag WorxSimply ERP Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel WICHTIG - BITTE SORGFÄLTIG LESEN Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Sohatex GmbH Alszeile 105/7 1170 Wien Austria info@sohatex.com www.sohatex.com ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN gültig für Verträge B2B ab 01.06.2014 A.) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.) GELTUNG DER ALLGEMEINEN

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen für Marketingmaterial

Allgemeine Nutzungsbedingungen für Marketingmaterial Allgemeine Nutzungsbedingungen für Marketingmaterial Stand 24.07.2015 Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen der M&L Appenweier Frische GmbH (nachstehend Verkäufer genannt)

Mehr

SONDERBEDINGUNGEN LIZENZIERUNG VR-NETWORLD SOFTWARE

SONDERBEDINGUNGEN LIZENZIERUNG VR-NETWORLD SOFTWARE 1/5 SONDERBEDINGUNGEN LIZENZIERUNG VR-NETWORLD SOFTWARE 1. VERTRAGSGEGENSTAND Vereinbarungsgegenstand ist die Einräumung des nachstehend unter Ziffer 2 des Vertrages aufgeführten Nutzungsrechtes an der

Mehr

Vertraulichkeitserklärung / Non Disclosure Agreement - zwischen:

Vertraulichkeitserklärung / Non Disclosure Agreement - zwischen: success seo-nerd digital success seo-nerd digital success seo-nerd digital success seo-nerd digital success seo-nerd digital success seo- Präambel Die jeweiligen Vertragspartner haben die Absicht, auf

Mehr

Werbebanner-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Aufnahme eines Werbebanners des Kunden auf eine Website des

Werbebanner-Vertrag. 1 Gegenstand des Vertrages. (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Aufnahme eines Werbebanners des Kunden auf eine Website des Werbebanner-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Aufnahme

Mehr

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen

2 Sonstige Leistungen und Lieferungen 1 Anwendungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Leistungen der Fa. Stahlbau Schäfer GmbH mit ihren Vertragspartnern (Auftraggebern). (2) Abweichende

Mehr

Nutzungsbedingungen für Internet-Dienste der WCTAG (Stand 01.01.2015)

Nutzungsbedingungen für Internet-Dienste der WCTAG (Stand 01.01.2015) Nutzungsbedingungen für Internet-Dienste der WCTAG (Stand 01.01.2015) Der Internetauftritt der WCTAG bietet benutzerspezifische Funktionen. So haben Lehrkräfte die Möglichkeit, unter dem Menüpunkt Unterricht

Mehr

für Verträge mit Verbrauchern bei Bestellungen in unserem Internet-Shop

für Verträge mit Verbrauchern bei Bestellungen in unserem Internet-Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verträge mit Verbrauchern bei Bestellungen in unserem Internet-Shop 1. Geltung Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die wir mit Verbrauchern

Mehr

Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh

Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh Nutzungsbedingungen der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ggmbh I. ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN Durch seinen Zugriff auf die Seiten und Angebote der Internet-Präsenz (nachfolgend zusammenfassend Website

Mehr

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht Allgemeine Einkaufsbedingungen der Uedelhoven GmbH & Co. KG 1 Geltungsbereich dieser Bedingungen 1.1 Alle unsere Bestellungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Einkaufsbedingungen. Diese

Mehr

Webhosting Service-Vertrag

Webhosting Service-Vertrag Zwischen MoHost Inh. ClaasAlexander Moderey WeimarerStraße 108 Bei Waterböhr D -21107 Hamburg im Folgenden Anbieter genannt Telefon: Fax: E-Mail: Internet: Ust.-IDNr.: +49 (0) 4018198254 +49 (0) 4018198254

Mehr

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Teilnehmer der Schulung (im

Mehr

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt 1 Allgemeines -------------------------------------------------------------------------2 2 Nutzung des Online-Shops---------------------------------------------------------2

Mehr

Allgemeine Vertragsbedingungen für Leistungen im Internet (Web- Shop) der MeteoServe Wetterdienst GmbH (im folgenden MSV )

Allgemeine Vertragsbedingungen für Leistungen im Internet (Web- Shop) der MeteoServe Wetterdienst GmbH (im folgenden MSV ) Allgemeine Vertragsbedingungen für Leistungen im Internet (Web- Shop) der MeteoServe Wetterdienst GmbH (im folgenden MSV ) 1. Inhalt, Umfang und Geltungsbereich Die vorliegenden "Allgemeinen Vertragsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der K.H. Dewert GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der K.H. Dewert GmbH K. H. Dewert GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der K.H. Dewert GmbH I. Geltung der Bedingungen 1. Wir schließen ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: Bedingungen)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I. Geltungsbereich Betreiber dieser Webseiten ist die EC-Incentive, Marketing & Consulting GmbH. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten in ihrer zum Zeitpunkt

Mehr

Nutzungsbedingungen für das B. Braun Extranet

Nutzungsbedingungen für das B. Braun Extranet Nutzungsbedingungen für das B. Braun Extranet 1. Geltungsbereich Für Ihre Nutzung des B. Braun Extranets (nachfolgend: "Extranet") der B. Braun Melsungen AG (nachfolgend: B. Braun ) gelten die folgenden

Mehr

Einzelclipping. Pressespiegel. Medienspiegel

Einzelclipping. Pressespiegel. Medienspiegel Produktübersicht Produkte Einzelclipping Pressespiegel Onlineportal Medienspiegel Analysen Einzelclipping Wir recherchieren für Sie und stellen Ihnen die Ergebnisse täglich bis spätestens 07:00 zu Verfügung.

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

Art und Umfang der Leistungen werden jeweils durch gesonderte Verträge vereinbart.

Art und Umfang der Leistungen werden jeweils durch gesonderte Verträge vereinbart. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Firmenkunden der BKA 1 Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsbeziehungen und vorvertraglichen Verhandlungen der BKA - nachfolgend BKA genannt

Mehr

Lizenzvertrag. - VR-NetWorld Software -

Lizenzvertrag. - VR-NetWorld Software - 1/7 Lizenzvertrag - VR-NetWorld Software - zwischen der Raiffeisenbank Weiden eg Johannisstr. 31 92637 Weiden - nachstehend Bank" genannt - und dem Nutzer der VR-NetWorld-Software der durch die Kombination

Mehr

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln.

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln. Nutzungsbedingungen Online-Forum Präambel Das Angebot von WIR SIND GARTEN ist ein Angebot von (WIR SIND GARTEN GmbH, Nadischweg 28a, A-8044 Weinitzen). WIR SIND GARTEN stellt den Nutzern sein Angebot,

Mehr

Cashlog ist ein Zahlungsservice der Buongiorno Deutschland GmbH, vertreten durch die

Cashlog ist ein Zahlungsservice der Buongiorno Deutschland GmbH, vertreten durch die Nutzungsbedingungen für Cashlog 1.Allgemeines Cashlog ist ein Zahlungsservice der Buongiorno Deutschland GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Pietro Catello und Giovanni Tivan, Odeonsplatz 18, 80539

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag im Hubertushof Oberstaufen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag im Hubertushof Oberstaufen Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag im Hubertushof Oberstaufen Argenstrasse 45 in 87534 Oberstaufen Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise

Mehr

L I Z E N Z V E R T R A G (»Domain-Sharing«)

L I Z E N Z V E R T R A G (»Domain-Sharing«) Zwischen im folgenden»lizenzgeber«genannt und wird folgender im folgenden»lizenznehmer«genannt L I Z E N Z V E R T R A G (»Domain-Sharing«) über die Internet-Domain geschlossen. 1 Lizenzgegenstand Der

Mehr

Nutzungsbedingungen science-results.net

Nutzungsbedingungen science-results.net Nutzungsbedingungen science-results.net Die Nutzungsbedingungen regeln den Umgang der Nutzer untereinander und der Nutzer mit science-results.net. Alle beteiligten Parteien sollen ehrlich, rücksichtsvoll,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hostelaufnahmevertrag des RE4Hostel in Erfurt. 1 (1)Geltungsbereich (2)Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über die mietweise Überlassung von Hostelzimmern

Mehr

Nutzungsbedingungen des Online Service Portals für Kunden der Stadtwerke Zeven GmbH

Nutzungsbedingungen des Online Service Portals für Kunden der Stadtwerke Zeven GmbH Stadtwerke Zeven GmbH Stand: 17.08.2015 Nutzungsbedingungen des Online Service Portals für Kunden der Stadtwerke Zeven GmbH Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich online registrieren, akzeptieren Sie die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Allgemeine Geschäftsbedingungen Rütter's Shop Vertragsbedingungen für Käufe, die über die Plattform "Rütter's Shop" der Mina Entertaiment GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Martin Rütter und Karl

Mehr

Nutzungsbedingungen für den DGNB Navigator gegenüber Herstellern

Nutzungsbedingungen für den DGNB Navigator gegenüber Herstellern Nutzungsbedingungen für den DGNB Navigator gegenüber Herstellern Mit seiner Registrierung erklärt der Hersteller oder Anbieter (nachfolgend Hersteller ) von Bauprodukten, Baustoffen und/oder Systemprodukten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG für den Zugang ungebundener Vermittler zum evb-verfahren Stand: 20.12.2007 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Ziff. 1 Ziff. 2 Ziff.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermietung des Seminar- und Veranstaltungsraumes MCS Forum 1 Geltungsbereich (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für das Westerwaldhotel Dernbach Stand: 23.05.2015 Westerwaldhotel Dernbach, Rheinstr. 7, 56428 Dernbach, 02602/6867913, Steuernr. 30/107/40706 nachstehend Westerwaldhotel

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Online-Plattform Bauen des Heidekreises. Präambel. 1 Geltungsbereich. Landkreis Heidekreis

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Online-Plattform Bauen des Heidekreises. Präambel. 1 Geltungsbereich. Landkreis Heidekreis Unterrichtung über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß 4 Absatz 3 Bundesdatenschutzgesetz sowie Einwilligung gemäß 4a Bundesdatenschutzgesetz Die von Ihnen bei der Registrierung eingegebenen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Dienstleistungen des Servicebereichs Informations- und Kommunikationsdienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Dienstleistungen des Servicebereichs Informations- und Kommunikationsdienstleistungen Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Dienstleistungen des Servicebereichs Informations- und Kommunikationsdienstleistungen der Fraport AG Telefonanschlüsse (ISDN-, Analog-, Mobilfunkanschlüsse) 2

Mehr

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud

Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud Bedingungen für die Nutzung der bruno banani Cloud 1 Anwendungsbereich Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich für die Nutzung der bruno banani Cloud durch registrierte Nutzer. Für die Nutzung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zeitungsverlag Aachen GmbH für Verträge über vergütungspflichtige Online-Inhalte

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zeitungsverlag Aachen GmbH für Verträge über vergütungspflichtige Online-Inhalte Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zeitungsverlag Aachen GmbH für Verträge über vergütungspflichtige Online-Inhalte 1 Geltungsbereich und Begründung der Vertragsverhältnisse Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Willkommen bei Amawebs.com! Durch die Verwendung von Amawebs.com - Websites, von Produkten oder Dienstleistungen auf Amawebs.com stimmen Sie automatisch den folgenden Nutzungsbedingungen

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Prepared by: Brenton Withers, Freiberuflicher Übersetzer 21. Oktober 2014 Word-Transfer 1 Geltungsbereich 1 - Für die gesamten gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen

Mehr

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an.

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an. Verkaufsbedingungen für den FuPa-Onlineshop 1 Allgemeines (1) Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge und Lieferungen der FuPa GmbH, Postweg 4, 94538 Fürstenstein (nachstehend: Verkäuferin ),

Mehr

PARTNERVEREINBARUNG. sumonet.de

PARTNERVEREINBARUNG. sumonet.de PARTNERVEREINBARUNG Partnervereinbarung SumoNet zwischen der Sumo Scout GmbH, Bernd-Rosemeyer-Str. 11, 30880 Laatzen Rethen, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Jens Walkenhorst, ebenda -nachfolgend:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich. Definition

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich. Definition Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Mietboss, Inhaber Daniel Krumdiek, Schützenweg 24, 27243 Harpstedt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Präambel Mit der Registrierung als Nutzer bei TechAdvance Online (der Nutzer ist die für den Kauf und die Nutzung der Software verantwortliche Einzelperson bzw. juristische

Mehr

Nutzungsbedingungen für Bildmaterial der J.J Darboven GmbH & Co.KG Bilddatenbank Vending

Nutzungsbedingungen für Bildmaterial der J.J Darboven GmbH & Co.KG Bilddatenbank Vending Nutzungsbedingungen für Bildmaterial der J.J Darboven GmbH & Co.KG Bilddatenbank Vending 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Bestimmungen gelten für die Nutzung des Bildmaterials, z.b. Produktfotos, Mood- Bilder,

Mehr

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität Anmeldung zum Seminar: Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität und Aufregung! Kleingruppen-Seminar: Mittwoch, 13. Mai 2015 Zeit: 10:00 17:00 Uhr Seminarort: Räumlichkeiten in 50259 Pulheim

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge Allgemeine Geschäftsbedingungen Hostingverträge der 2raumwelten Grabowski & Schwiebert GbR Präambel 1. Die Grabowski & Schwiebert GbR, vertreten durch die Gesellschafter Christjan Grabowski und Helge Schwiebert,

Mehr

Stand 29.01.2010 Bedingungen für die Nutzung des Online-Service für Kunden der Stadtwerke Karlsruhe GmbH

Stand 29.01.2010 Bedingungen für die Nutzung des Online-Service für Kunden der Stadtwerke Karlsruhe GmbH Stand 29.01.2010 Bedingungen für die Nutzung des Online-Service für Kunden der Stadtwerke Karlsruhe GmbH Der Online-Service ist ein Service der Stadtwerke Karlsruhe GmbH, der es dafür registrierten Kunden

Mehr

ricardo.ch-magazin Nutzungsbestimmungen

ricardo.ch-magazin Nutzungsbestimmungen Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich 3 2 ricardo.ch-magazin 3 3 Netiquette 3 4 User Generated Content (UGC) 4 5 Social Media Plugins 4 6 Datenschutz 4 7 Anwendbares Recht und Gerichtsstand 5 2 5 1 Anwendungsbereich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Allgemeines/Geltungsbereich Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Allgemeines/Geltungsbereich Die Geschäftsbedingungen gelten für all unsere gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen und werden damit Bestandteil jedes Vertrages

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Grundlegende Bestimmungen (1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Dominik Schlief Am Buddenberg 1 in 59379 Selm (nachfolgend:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Computer Preuß e. K.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Computer Preuß e. K. AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Computer Preuß e. K. Vorbemerkung: Ist der Käufer Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so gelten

Mehr

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Geltung der AGB / Vertragsschluss Für sämtliche Dienstleistungen der Compresso AG ("Compresso") mit Sitz in Zürich gelten vorbehaltlich

Mehr