Bau von Insektenhotels

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bau von Insektenhotels"

Transkript

1 BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG Bau von Insektenhotels Modul im Projekt Wälder in Brandenburg Bäume in der Welt Förderverein Jean-Clermont-Schule Sachsenhausen e.v. in Kooperation mit dem Schul-Umwelt-Zentrum Mitte 2012

2 Einleitung Unter der Bezeichnung Insektenhotel werden seit einiger Zeit ganz unterschiedliche, mehr oder weniger große Bauwerke zusammengefasst. Sie haben alle das Ziel für nützliche Insekten etwas Gutes zu tun. Dabei kann es entweder darum gehen, diesen Insekten einen Unterschlupf zu bieten. Oder es geht ganz gezielt darum, Nistmöglichkeiten für die Ablage der Eier und die Aufzucht des Nachwuchses anzubieten. In diesem Fall handelt es sich also eher um Nisthilfen, als um Hotels. Aber warum ist es überhaupt nötig, solche Bauwerke zu errichten? Ist es nicht so, dass es eigentlich immer genug Insekten gibt? Und manche dieser Flugobjekte werden uns ja durchaus auch lästig, oder stechen sogar! Die Tiergruppe der Insekten hat die mit Abstand größte Zahl von Arten aufzuweisen. Und sehr häufig kommen diese Arten in Schwärmen mit einer überaus großen Zahl einzelner Tiere vor. Denken wir nur an die oft im Sommer so lästigen Mücken oder Stubenfliegen. Niemand würde auf die Idee kommen, diesen Lästlingen auch noch zusätzliche Quartiere anzubieten. Aber es gibt auch viele Insektenarten, die heute um ihr Überleben kämpfen müssen. Die Lebensbedingungen haben sich leider für diese Arten zum Teil sehr negativ entwickelt: Unsere Häuser und unsere Kulturlandschaft sind heute clean und glatt und aufgeräumt, und der Einsatz von chemischen Insektenbekämpfungsmitteln kommt erschwerend hinzu. So gibt es mittlerweile viele Insektenarten, die unseren aktiven Schutz nötig haben. Wenn man Bienen, Hummeln, Wespen oder Hornissen unterstützen möchte, sollte man sich vorher informieren, welche jeweiligen Vorlieben sie für ihre Unterkunft haben und welche spezifischen Bedingungen für die Aufzucht ihrer Nachkommen vorhanden sein müssen.

3 Insektenhotels bauen Die eigene Kreativität und der Spaß am Bauen dürfen im Mittelpunkt stehen, weil eigentlich kaum etwas falsch gemacht werden kann! Alle Bauwerke, auch die fantasievollsten, erfüllen ihren Zweck. Will man jedoch einer bestimmten Insektenart helfen oder diese gezielt in ihrer Lebensweise beobachten, ist es wichtig, sich Wissen darüber anzueignen, was diese Art als Unterschlupf oder zur Fortpflanzung braucht und dies dann beim Bau der Nisthilfen zu berücksichtigen.

4 Material Wir brauchen Materialien für den Baukörper (Seitenwände, Rückwand, Boden, Dach) und verwenden dafür naturbelassenes Holz (ungehobelt, unbehandelt, kein kesseldruckimprägniertes Holz!) und bringen evtl. zum Schutz auch ein Drahtgeflecht ( Karnickel- Draht ) an. Wird das Holz gestrichen, dürfen nur Naturfarben verwendet werden (z.b. Leinölfirniss). Wir benötigen Material für die Füllung, die den Insekten als Unterschlupf dient. Hier eignen sich z.b. Kiefernzapfen, Stroh, Rinde, Borke und Schilf. Als Nisthilfen kann man auch größere Holzstücke, hohle Pflanzenstängel, Lehmziegel und/oder Tonmasse (z.b. als Pulver kaufen und mit Wasser mischen) mit Löchern verwenden.

5 Werkzeug Für den Bau eines Insektenhotels ist keine umfangreiche oder teure Werkstattausstattung nötig. Wir können mit einfachen Mitteln arbeiten: Gliedermaßstab, Tischlerwinkel, Bleistift Säge: Fuchsschwanz oder Japan-Säge Hammer, Kombi-Zange, Schleifpapier Akku-Bohr-Schrauber, Holzbohrer Holzleim, Nägel/Schrauben, Draht Vorbereitungen Eine kleine Zeichnung (Bauskizze) für das Bauvorhaben anzufertigen, hilft bei der Arbeit! Wer es perfekt machen will, erstellt sich auch eine Materialliste. Und dann geht s los

6 Alles was fliegt und sticht Die Gruppe der Hautflügler (Hymenoptera) hat nicht den allerbestenruf. Manche Menschen fühlen sich sogar von Insekten bedroht und haben Angst vor deren Stichen. Wer gut über diese Tierarten Bescheid weiß und ihre Verhaltensweisen kennt, kann sich jedoch gut schützenund beim nächsten Heransummen einfach ganz cool bleiben Bienen: Jeder kennt die Honigbienen und hat schon mal einen Imker gesehen, der sich um sein Bienenvolk kümmert und den Honig oder das Bienenwachs erntet. Neben den in großen Staaten zusammen lebenden Honigbienen gibt es aber auch Bienenarten,die als Singles leben. Sie treffen lediglich zur Begattung einen Bienenpartner, und die Weibchen legen dann die Eier in Röhren, die sie zum Schutz ihrer Nachkommen meist verdeckeln. Es gibt ca. 500 Solitärbienenarten in Deutschland, und viele davon sind vom Aussterben bedroht! Hummeln: In Deutschland gibt es ca. 30 Hummelarten. Hummeln leben im Sommer in kleinen Völkern (max. 600 Arbeiterinnen) zusammen und bauen zur Brutpflege Nester, die sie meist in der Erde verstecken. Die begatteten Hummelköniginnen überwintern alleine und gründen dann im nächsten Jahr wieder einen neuen Hummelstaat. Hummeln sind für die Bestäubung unserer Kulturpflanzen äußerst wichtig! Wespen: Mit den Wespen haben wir vor allem im Spätsommer Schwierigkeiten, da sie sich während dieser Zeit in ihren aus Zellulose gebauten Nestern in großer Zahl vermehren und als Mischköstler gerne an unserem Frühstückstisch oder der Kaffeetafel im Garten auftauchen. Sie fressen alles, was dort für uns aufgetischt ist: süße Marmelade, salzige Leberwurst oder Limonade.Neben den staatenbildenden Wespenarten, die uns am Küchentisch ärgern, gibt es noch etwa 700 Solitärwespenarten in Deutschland. Die meisten davon bemerken wir kaum. Sie spielen jedoch beim Vertilgen von Pflanzenschädlingen in unseren Gärten eine wichtige Rolle. Hornissen: Die Hornissen werden etwa 4 Zentimeter groß und sind die größte in Staaten lebende Wespenart. Die Hornissenkönigin überwintert alleine und gründet dann ab Mai ein neues Nest in einer Baumhöhle. Die Hornissen ernähren sich von Blütennektar und füttern ihre Nachkommen mit dem Fleisch erbeuteter Insekten. Hornissen stehen unter Naturschutz!

7 Nisthilfen für solitäre Wildbienen Wir können den Wildbienen bei der Aufzucht ihrer Nachkommen helfen, indem wir gezielt passende Nisthilfen für diese Hautflügler-Arten anbieten. Wenn diese Nisthilfen an der richtigen Stelle stehen und das heißt vor allem, wenn für die Insekten dort die passende Nahrungsquelle vorhanden ist, dann leisten wir damit einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz. Die oberirdisch nistenden Solitärbienen bevorzugen hohle Stängel, Löcher in massiven Holzstücken oder in Lehmziegeln von ca. 0,3 bis 1 cm Durchmesser. Die Löcher sollten etwa 10 x so tief sein wie ihr Durchmesser (also von 3 cm bis 10 cm Tiefe). Wichtig ist außerdem, dass die hohlen Stängel nicht seitlich aufgeplatzt sind und die Hölzer keine Querrisse haben. Der Standort sollte schön warm und trocken sein. Nasses Holz, also eine feuchte Kinderstube, mögen die Bienen nicht. Auch für waagerecht aufgehängte Bündel aus Schilfoder Bambusstängeln ist ein möglichst trockenes Plätzchen wichtig. Werden die Stängel beschnitten, sollte man eine scharfe Säge oder eine glatt schneidende Schere benutzen, damit eine glatte Schnittkante entsteht und sich die Hautflügler nicht ihre zarten Flügel beschädigen. Den Erfolg der eigenen Nisthilfen-Bauwerke kann man daran erkennen, dass - nach dem Ablegen der Eier darin - die Röhren von der Biene verdeckelt werden. Die Entwicklung des neuen Insekts vom Ei zur Larve und zur Puppe findet dann in dieser abgeschlossenen Kammer statt.

8 Wespen Als Singles verträglicher Genauso wie die staatenbildenden Wespen haben auch die solitären Wespenarten einen wehrhaften Stachelapparat. Er kommt jedoch viel seltener zum Einsatz, da diese Wespenarten von ihrer Lebensweise her weniger zu verteidigen haben. Die im Schwarm lebenden Wespen verteidigen ihre Nester, sobald man zu sehr in ihre Nähe kommt. Bei den Solitärwespen ist dies nicht der Fall. Im Gegensatz zu den Bienen ernähren die Wespen ihre Brut mit erbeuteten Insekten. Diese finden sie auf Plätzen in ihrer Umgebung. Dadurch sind es vor allem die Wespen, die ihren Nutzwert für uns in der Verminderung der Schadinsekten-Populationen haben (= biologischer Pflanzenschutz). Werden Nisthilfen für Solitärwespen in Nähe von Obstbäumen, Beerensträuchern, Gemüse und Kräutern angebracht, kann dieser Effekt bewusst erzielt werden, dass Wespen und Hornissen Pflanzenschädlinge beseitigen. Auch bei den solitären Wespen gibt es eine sehr große Artenvielfalt. Es gibt in Deutschland einige Hundert, zum Teil auch äußerlich sehr unterschiedlich aussehende Arten. Lebensweise und Fortpflanzungsverhalten variieren ebenfalls sehr stark. Wenn man bestimmte Arten durch Nisthilfen fördern will, muss man die Biologie der Arten genau kennen und entsprechende Nisthilfen anbieten.

9 Hornissen haben s nicht leicht Von den in unserer Natur vorkommenden Hautflüglern haben es die Hornissen besonders schwer. Ihre Größe und Geräusche sorgen für ein schlechtes Image bei uns Menschen.Die wenigsten wissen, dass das Gift der sympathischen Honigbienen 10 x wirksamer ist als das Gift der Hornissen. Diese benötigen durch ihre Größe ziemlich viel Platz im Nest. In der Natur werden die Nester in Baumhöhlen angelegt. Sie umfassen 7 bis 10 Wabenetagen (ca. 60 cm), in denen etwa 700 Arbeiterinnen leben. Die Hornissenköniginnen ziehen sich im Herbst nach der Begattung in Verstecke zurück, in denen sie die kalte Jahreszeit überdauern. Im Frühjahr suchen sie sich dann einen neuen Platz für ein Nest. Bereits vorhandene Nester werden nicht wieder besiedelt. Wer Hornissen eine Nistmöglichkeit bieten will, muss dafür sorgen, dass ausgehöhlte Bäume erhalten bleiben. Das ist in dichtbesiedelten Gegenden nicht einfach, da auch die Verkehrswegesicherung gewährleistet sein muss. Die Anzahl der natürlichen Nistplätze für Hornissen nimmt deshalb immer mehr ab. Eine Alternative besteht im Bau von Nistkästen aus Holz mit den für Hornissen angemessenen Ausmaßen. Den natürlichen Bedingungen nahe kommend, müssen diese eine Größe von ca.60 cm haben.

10 Wer noch mehr wissen will. Praxiskauz 1 Wir helfen den Insekten/ Nisthilfen für Hautflügler Mein Insektenhotel Wildbienen, Hummeln & Co im Garten Melanie von Orlow (NABU) 2011, Ulmer Verlag Ideenbuch Insektenhotels Melanie von Orlow (NABU) 2013, Ulmer Verlag Bienen, Wespen und Hornissen Kein Grund zur Panik NABU-Broschüre / Melanie von Orlow Das Insektenhotel Naturschutz erleben Wolf R. Günzel, Pala Verlag Berliner Gartenarbeitsschulen Fachbrief Honigbienen & Co Schul-Umwelt-Zentrum Mitte

11 Und wer es in seinem Garten etwas größer haben will, der baut einen Insekten-Arche- Turm oder sogar eine ganze Insektenwand. Übrigens im Ohr wohnt ein Bienenvolk!

12 Impressum Förderverein der Jean-Clermont-Schule Sachsenhausen e.v Oranienburg, Herman-Löns-Str. 5 Tel Projektleitung/Redaktion: Dagmar Krawczik Bildnachweise: Dagmar Krawczik; Helmut Krüger-Danielson; Daniel Sypke Layout: Ulrika Danielson Mit freundlicher Unterstützung

LAVES Institut für Bienenkunde Celle. Honigbiene Hummeln 1 Hornissen 1 Wespen Wildbienen (Solitärbienen)

LAVES Institut für Bienenkunde Celle. Honigbiene Hummeln 1 Hornissen 1 Wespen Wildbienen (Solitärbienen) LAVES Institut für Bienenkunde Celle Das Bieneninstitut Celle informiert (52) Ein Vergleich zwischen Honigbiene, Hummeln, Hornissen, Wespen und Wildbienen Dr. Werner von der Ohe LAVES Institut für Bienenkunde

Mehr

WILDBIENEN. Unbekannte Einzelkämpfer.

WILDBIENEN. Unbekannte Einzelkämpfer. WILDBIENEN Unbekannte Einzelkämpfer www.heidelbergcement.de 2 DIE Lebensraum und Vorkommen In Deutschland sind rund 550 Bienenarten bekannt, weltweit sind es circa 30.000. Die meisten Menschen kennen aber

Mehr

Schmetterlings-Marktplatz mit Brunnen und Speisestätte

Schmetterlings-Marktplatz mit Brunnen und Speisestätte Modell: Schmetterlings-Marktplatz mit Brunnen und Speisestätte Brunnen In die zwei Behälter können Sie z.b. Sand oder etwas Wasser einfüllen. Dies hilft nützlichen Insekten bei der Errichtung der Nistverschlüsse

Mehr

Unser Insektenhotel. Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi

Unser Insektenhotel. Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi Unser Insektenhotel Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi Ludwig-Kirsch-Str. 27 09130 Chemnitz Wozu brauchen Insekten ein Hotel?

Mehr

Bienenweide. Hast du schon gewusst...?

Bienenweide. Hast du schon gewusst...? Hallo! Ich bin Fritz Frilaz und wohne hier im grünen Pausenhof! Ich freue mich, dass du mich besuchen möchtest! Verhalte dich bitte so, dass sich Tiere, Pflanzen und Kinder hier wohlfühlen können! Bienenweide

Mehr

Wolf Richard Günzel. Das Insektenhotel

Wolf Richard Günzel. Das Insektenhotel Wolf Richard Günzel Das Insektenhotel 2 Wolf Richard Günzel Das Insektenhotel Naturschutz erleben Bauanleitungen Tierporträts Gartentipps 3 4 Inhalt Mensch und Insekt ein gespanntes Verhältnis... 7 Warum

Mehr

Wiese in Leichter Sprache

Wiese in Leichter Sprache Wiese in Leichter Sprache 1 Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir bauen Wege und Plätze aus Stein. Wo Stein ist, können Pflanzen nicht wachsen. Tiere

Mehr

Gefährliche Wespen? (203 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.

Gefährliche Wespen? (203 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Gefährliche Wespen? Wespen gehören nicht zu den Lieblingstieren von uns Menschen. Viele haben Angst vor den Insekten. Manche Menschen fürchten sich vor dem schmerzhaften Stich der Wespe. Deswegen halten

Mehr

Von Bienen, Wespen & Co

Von Bienen, Wespen & Co Von Bienen, Wespen & Co Fast überall auf der Welt sind Bienen und Wespen zu finden. Ob in der Wüste, in den Tropen oder im kühlen Norden sie sind auf der ganzen Welt zu Hause. Zoologisch betrachtet gehören

Mehr

Trockenmauern bereichern den Garten

Trockenmauern bereichern den Garten Exp_8.2_Block_07:Exp 13.01.10 09:25 Seite 1 nimm mich mit Trockenmauern bereichern den Garten Auch wenn dein Garten nicht sehr groß ist eine kleine Trockenmauer passt vielleicht hinein! Besonders praktisch

Mehr

Mit Wespen und Hornissen leben

Mit Wespen und Hornissen leben Mit Wespen und Hornissen leben Ungebetene Gäste Sie kommen immer ungebeten in die Wohnung, auf die Terrasse oder beim Picknick im Freien. Oft veranlassen sie erwachsene Menschen zu grotesken Verrenkungen

Mehr

Mein Museumsheft. Dieses Heft gehört: 2/3P-4P. Naturhistorisches Museum Chemin du Musée Freiburg Tél.: +41 (0)

Mein Museumsheft. Dieses Heft gehört: 2/3P-4P. Naturhistorisches Museum Chemin du Musée Freiburg Tél.: +41 (0) Naturhistorisches Museum Chemin du Musée 6 1700 Freiburg Tél.: +41 (0) 26 305 89 00 Öffnungszeiten: Täglich 14:00-18:00 Jährliche Schliessung: 1. Januar, 25. Dezember Klebe hier dein Foto hin! Mein Museumsheft

Mehr

Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Hallo! Ich heiße Mathilda und bin eine Hornisse. Aber ihr müsst wissen, dass ich keine gewöhnliche Hornisse bin. Nein! Ich bin eine Königin! Mein Volk und

Mehr

Das Bienenvolk Lehrerinformation

Das Bienenvolk Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Im Sommer leben neben der Königin Tausende Arbeiterinnen und viele Drohnen im Volk. Die SuS lernen, welche Aufgaben die jeweiligen Bienen haben und wie aus einem

Mehr

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (! " # $ & - 2$ $' % & " $ ' '( +1 * $ 5

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $  ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (!  # $ & - 2$ $' % &  $ ' '( +1 * $ 5 !"!! # " # $% $ & $$% % & " $ ' '( &% % # ) # $ ' #% $ $$ $ (! ' #%#'$ & ) %*#+( %% * ' ) $-#. '$ # + //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# 0+ ' +!23!4 * ' ($!#' (! ) ' $1%%$( - 2$ $' +1

Mehr

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche im Garten Referentin: Dr. Sandra Lerche Begriff durch den Menschen definiert Ort des Auftretens (z. B. Asiatischer Marienkäfer) in Blattlauskolonien: +++ an Früchten: --- Quelle: www.wikipedia. de Begriff

Mehr

Wildbienenhotel. Bastelanleitung 4. bis 9. Klasse

Wildbienenhotel. Bastelanleitung 4. bis 9. Klasse Bastelanleitung 4. bis 9. Klasse Wildbienenhotel Grosse Konservenbüchse (Tiefe 10cm) Hartholzstück (Buche, Eiche, Esche: 4x4x10cm oder 6x6x10cm) Pflanzenstängel: Schilfhalme getrocknet Bambusrohre (3 bis

Mehr

Wespen und andere Insekten - was tun?

Wespen und andere Insekten - was tun? Wespen und andere Insekten - was tun? Wespen und andere Insekten sind wichtige Nützlinge. Trotzdem haben Sie in unserer Welt einen negativen Ruf. Viele Menschen haben Angst vor ihnen nicht zuletzt wegen

Mehr

Kultur- und Lebensräume

Kultur- und Lebensräume Kultur- und Lebensräume 14 Kultur- und Lebensräume 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 Einstieg: Lebensräume

Mehr

Machen Sie mit bei 3x mehr Natur!

Machen Sie mit bei 3x mehr Natur! Machen Sie mit bei mehr Natur! Darum geht s Schmetterlinge trinken Nektar aus bunten Blumenkelchen, Vögel begrüßen die aufgehende Sonne, Wildbienen sammeln Pollen für ihren Nachwuchs eine vielfältige Natur

Mehr

www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz!

www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz! www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz! Die Biene braucht unsere Hilfe! WARUM? Von 100 Pflanzenarten, die 90 Prozent der globalen Nahrungs mittelproduktion ausmachen, werden 71 Arten von Bienen

Mehr

Was ist ein Insektenhotel? Insekten als nützliche Helfer. Überlebenskampf der Insekten. Arbeitsblatt Insektenhotel

Was ist ein Insektenhotel? Insekten als nützliche Helfer. Überlebenskampf der Insekten. Arbeitsblatt Insektenhotel Arbeitsblatt Insektenhotel Was ist ein Insektenhotel? Ein Insektenhotel ist eine Nisthilfe für verschiedene Insekten. Manchmal wird anstelle von Insektenhotel auch der Begriff Wildbienenhotel verwendet,

Mehr

Entstehung unseres Insektenhotels:

Entstehung unseres Insektenhotels: Entstehung unseres Insektenhotels: Noch vor wenigen Jahrzehnten wäre kaum ein Mensch auf die Idee gekommen, für Insekten ein Hotel zu bauen. Es galt eher, diese Tiere von sich fernzuhalten oder gar zu

Mehr

Wildbienen retten leicht gemacht!

Wildbienen retten leicht gemacht! Wildbienen retten leicht gemacht! Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Vorwort 4 Was Sie schon immer über Wildbienen wissen wollten... 6 Was Wildbienen brauchen 8 Nistplätze 10 Wo Bienen hungrig bleiben 12 Was

Mehr

Der Kleine Beutenkäfer (Aethinatumida)

Der Kleine Beutenkäfer (Aethinatumida) Der Kleine Beutenkäfer (Aethinatumida) Birgit Esterl Gesetzliche Lage in Österreich Laut Bienenseuchengesetz sind der Befall und Verdacht auf den Kleinen Beutenkäfer anzeigepflichtig. Meldepflicht gilt

Mehr

Täglich sichern Bienen die Grundlagen unseres Lebens. Zeit, auch ihr Überleben zu sichern.

Täglich sichern Bienen die Grundlagen unseres Lebens. Zeit, auch ihr Überleben zu sichern. 2015 Disney basierend auf den Winnie the Pooh -Werken von A. A. Milne und E. H. Shepard Täglich sichern Bienen die Grundlagen unseres Lebens. Zeit, auch ihr Überleben zu sichern. Inklusive eines tollen

Mehr

Tiere in Feld und Wald

Tiere in Feld und Wald Tiere in Feld und Wald Rothirsch 1. Wie groß und wie schwer werden Hirsche? 2. Wie sieht das Fell der Hirsche aus? 3. Wovon ernähren sich Hirsche? 4. Wie alt können Hirsche werden? 5. Wie oft bekommt ein

Mehr

... 4... 4... 6... 8...10...12...20...20...22...22...24...25...26...26...29...30...36...36...39...39...43...43...44 ...46...46...47...47...51...52...53...54...55...55...58...58...61...62 Vertrag

Mehr

Die Bienen-App. Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen. www.bmel.de

Die Bienen-App. Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen. www.bmel.de Die Bienen-App Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen www.bmel.de Liebe Leserinnen und Leser, wie sähe unsere Welt ohne Bienen aus? Ohne sie gäbe es keinen Honig, weniger Marmelade, Obst und Gemüse.

Mehr

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS erleben am Ausstellungs-Beispiel die Vielfalt in der Natur. Sie erkunden die Ausstellung. Ziel Die SuS kennen Beispiele von und welch wichtige Bedeutung ein

Mehr

WESPENARTEN. Wespennest

WESPENARTEN. Wespennest WESPENARTEN Wespennest DEUTSCHE WESPE Echte Wespen Kurzkopfwespen Deutsche Wespe Insecta Hymenoptera Vespidae Vespinae vespula Vespula germanica Vespula Germanica Die Deutsche Wespe trägt auf dem Kopfschild

Mehr

Insektenstiche - was tun?

Insektenstiche - was tun? Insektenstiche - was tun? Die natürliche Umwelt wird vom Menschen immer mehr in eine Kulturlandschaft umgewandelt. Deshalb ist ein spürbarer Rückgang der darin lebenden Insekten zu verzeichnen. Z.B. sind

Mehr

Totholz und alte Bäume

Totholz und alte Bäume BUND-Position Totholz und alte Bäume Inhaltsverzeichnis 1. Bedeutung von Totholz 2. Bedeutung alter Bäume 3. Lebensraum Baum 4. Daten und Fakten zu Bäumen 5. Rekorde rund um Bäume 6. Sauerstoffproduktion

Mehr

NATURSCHUTZWERKSTATT INSEKTENHOTELS NISTHÖHLEN NUSSKLAPPE FUTTERHÄUSER MARIENKÄFERHAUS. Öffnungszeiten. Naturschutzwerkstatt im

NATURSCHUTZWERKSTATT INSEKTENHOTELS NISTHÖHLEN NUSSKLAPPE FUTTERHÄUSER MARIENKÄFERHAUS. Öffnungszeiten. Naturschutzwerkstatt im Natürlich halten wir auch Artikel aus eigener Produktion für Sie bereit! Einfach anrufen, faxen oder mailen. Kostenlos können Sie auch Ihre Ware unter folgender Adresse abholen. Gerne versenden wir auch

Mehr

Lebensraum. Kirchturm

Lebensraum. Kirchturm Lebensraum Kirchturm Dohle Seit sie ihren ursprünglichen Lebensraum, die Steppe, verlassen hat, bezieht die Dohle (Coloeus monedula) bevorzugt Nischen, Schornsteine und Mauerlöcher in hohen Gebäuden.

Mehr

SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE

SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE Modul 3: Seltene Akrobaten der Lüfte SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE Blaue Schmetterlinge auf bunten Wiesen Die Hausübungen sind gemacht und endlich dürfen Lena und Ben in den Wald spielen gehen. Auf dem Weg

Mehr

Tier-Steckbriefe. Tier-Steckbriefe. Lernziele: Material: Köcher iege. Arbeitsblatt 1 - Welches Tier lebt wo? Methode: Info:

Tier-Steckbriefe. Tier-Steckbriefe. Lernziele: Material: Köcher iege. Arbeitsblatt 1 - Welches Tier lebt wo? Methode: Info: Tier-Steckbriefe Lernziele: Die SchülerInnen können Tiere nennen, die in verschiedenen Lebensräumen im Wald leben. Die SchülerInnen kennen die Lebenszyklen von Feuersalamander und Köcher iege. Sie wissen,

Mehr

Helft unseren Schwalben

Helft unseren Schwalben Schwalbenprojekt 2012-2013 Helft unseren Schwalben Projektträger: BirdLife Österreich Landesgruppe Kärnten und die kath. Pfarrgemeinde Ludmannsdorf Finanziert durch das Land Kärnten BirdLife Österreich

Mehr

DACH. Unter einem. Die Rheinhessin greift in die große Schüssel mit Stroh und stopft

DACH. Unter einem. Die Rheinhessin greift in die große Schüssel mit Stroh und stopft 32 Unter einem DACH Wenn die Natur noch schläft, zieht es Utta Stuber an ihren Werktisch in der Scheune. Vor Beginn des Gartenjahres baut sie Insektenhotels. Die Rheinhessin greift in die große Schüssel

Mehr

Lösungen zu den Arbeitsblättern HONIG LERNZIEL:

Lösungen zu den Arbeitsblättern HONIG LERNZIEL: Lösungen zu den Arbeitsblättern HONIG Die Lösungen aller auf den Arbeitsblättern gestellten Aufgaben und Fragen können Schülerinnen und Schüler finden, nachdem sie das Thema Honig im Unterricht erarbeitet

Mehr

Material. 3 Akteure im Simulationsspiel

Material. 3 Akteure im Simulationsspiel Akteure im Simulationsspiel Blattläuse vermehren sich schnell und brauchen dazu nicht einmal einen Geschlechtspartner. Bei den meisten Arten wechselt sich eine geschlechtliche Generation (mit Männchen

Mehr

Tobi und. die Wildbienen

Tobi und. die Wildbienen Tobi und die Wildbienen Endlich hat Tobi Osterferien und darf wieder den Bauernhof von seinem Onkel besuchen. Wie immer läuft er zuerst zur Weide, um Emmi, seine Lieblingskuh, zu sehen. Seine Cousine Hanna

Mehr

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Was erfährst du an dieser Station? Wie viele Zähne haben eigentlich Insekten? Oder haben sie etwa gar keine? Antworten auf diese und andere Fragen rund um die

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Staatenbildende Insekten

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Staatenbildende Insekten Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Staatenbildende Insekten Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2.-6. Schuljahr Wolfgang Wertenbroch

Mehr

ohne bienen gehen wir maja. für eine landwirtschaft ohne gift.

ohne bienen gehen wir maja. für eine landwirtschaft ohne gift. ohne bienen gehen wir maja. für eine landwirtschaft ohne gift. Warum sind Bienen wichtig? Bienen und andere Insekten sind unverzichtbar, um unseren Hunger zu stillen. Denn trotz des technischen Fortschritts

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Der Apfel - Fächerübergreifender Unterricht leicht gemacht

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Der Apfel - Fächerübergreifender Unterricht leicht gemacht Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen: Der Apfel - Fächerübergreifender Unterricht leicht gemacht Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Die Große Kerbameise

Die Große Kerbameise Die Große Kerbameise Berlin (8. November 2010) Die Große Kerbameise ist das Insekt des Jahres 2011. Das 7 bis 8 mm große Tier tritt nie einzeln auf und ist alleine auch gar nicht überlebensfähig, denn

Mehr

* Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf *

* Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf * Station 1 Der Körper der Biene Fühler Flügel Facettenaugen Hinterleib Kopf Saugrüssel Beine Brust * Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf * Station 2 Die Biene

Mehr

Förderung Vögel - Höhlenbrüter

Förderung Vögel - Höhlenbrüter Förderung Vögel - Höhlenbrüter Mit Nistkästen können wir jenen Vögeln helfen, die zum Brüten auf Höhlen angewiesen sind. Allerdings sind uns da Grenzen gesetzt. Nistkästen helfen einer Art nur dann, wenn

Mehr

VOGELHAUS -VERSAND.DE INFORMATIONEN ZU VOGELHAUS -VERSAND.DE

VOGELHAUS -VERSAND.DE INFORMATIONEN ZU VOGELHAUS -VERSAND.DE VOGELHAUS -VERSAND.DE INFORMATIONEN ZU VOGELHAUS -VERSAND.DE Mit einem Vogelhaus ist die Unterstützung der bei uns überwinternden Vögel möglich. Diese überdachten Futterstellen, auch Vogelhäuschen genannt,

Mehr

Was ich noch über Bienen wissen will: Kinderfragen

Was ich noch über Bienen wissen will: Kinderfragen Was ich noch über Bienen wissen will: Kinderfragen Wie entstanden eigentlich Bienen? (2x)/ Aus welchem Tier ist die Biene entstanden? / Wie lange gibt es schon Bienen? / Wann gab es die erste Biene? In

Mehr

Geschrieben von: Michael Herczog Dienstag, 25. August 2009 um 16:18 Uhr - Aktualisiert Freitag, 08. Juli 2016 um 16:42 Uhr

Geschrieben von: Michael Herczog Dienstag, 25. August 2009 um 16:18 Uhr - Aktualisiert Freitag, 08. Juli 2016 um 16:42 Uhr Die Feuerwehr gegen Wespen, Bienen und Hornissen In den letzten Wochen klingelt das Telefon bei den Feuerwehren wieder häufiger. Besorgte Menschen haben in Haus oder Garten ein Wespennest entdeckt und

Mehr

Konzept zum SEO-Projekt. Blog: HamburgsNaturWelt

Konzept zum SEO-Projekt. Blog: HamburgsNaturWelt Konzept zum SEO-Projekt Blog: HamburgsNaturWelt (Mareike Franke und Anita Raic WiSe 2014/2015) Der Blog: informiert Natur- und Tierliebhaber Hamburgs allgemein über die Artenvielfalt Hamburgs, wie wir

Mehr

+/- +/+ Rückmeldung. Ich kann den Weg von der Blüte zur. Das habe ich über Bienen gelernt: Verhaltensregeln im Umgang mit

+/- +/+ Rückmeldung. Ich kann den Weg von der Blüte zur. Das habe ich über Bienen gelernt: Verhaltensregeln im Umgang mit Rückmeldung Das habe ich über Bienen gelernt: Ich kenne und erkenne vier Insekten. Ich kann das Bienenlied singen. +/+ + +/- - Ich kann den Weg von der Blüte zur Wabe beschreiben. Ich kenne mindestens

Mehr

Sommerzeit ist Wespenzeit

Sommerzeit ist Wespenzeit BUND - Landesverband Bremen e.v. Am Dobben 44 28203 Bremen Tel. 0421-79 00 20 Sommerzeit ist Wespenzeit Warum gibt es im Hochsommer so viele Wespen? Warum kommen sie auf den Kuchen? Die alljährliche Wespenplage

Mehr

Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion. der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v.

Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion. der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v. Kleine Naturschützer gesucht! Nistkastenaktion der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland in Zusammenarbeit mit dem NABU Thüringen e.v. 20 Kindergärten aus Jena und 20 Kindergärten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Mehr

Bienen und Biodiversität

Bienen und Biodiversität Bienen und Biodiversität Bienen und Biodiversität Eine der wichtigen Grundlagen für unser Ökosystem liegt in der Artenvielfalt der Insekten und der Pflanzenwelt. Dies System ist gestört und zum Teil bereits

Mehr

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG Durch das Verschwinden von vielfältigen Blüten- und Wildwiesen wird der Biene die Suche nach Nahrung erschwert. Das können wir ändern! Ladet die Bienen in

Mehr

Wettbewerb Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins

Wettbewerb Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins Wettbewerb Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins Städte und Dörfer als Paradiese für Bienen? Dipl.-Biol. Birte Pankau, 28.04.2015 luise/pixelio.de (o.l.; u. r.), Norbert Voigt (u.l.; o. r.) Hintergrund

Mehr

Thema: Kultur- und Lebensräume

Thema: Kultur- und Lebensräume Thema: Kultur- und Lebensräume Nutzinsekten Eine Behausung für Marienkäfer, Ohrwurm und Co Insektenhotel I Marienkäferhaus Ohrwurmbehausung Bauanleitung für ein Marienkäferhaus: Eine Unterkunft für Marienkäfer

Mehr

Bauanleitung Insektenhotel

Bauanleitung Insektenhotel Bauanleitung Insektenhotel Es gibt sehr viele unterschiedliche Nisthilfen für Wildbienen, - diese ist nur ein Beispiel. Die verwendeten Maße können variiert werden, eine Mindesttiefe von 10cm sollte jedoch

Mehr

Jugendbegleiter für Natur und Umwelt

Jugendbegleiter für Natur und Umwelt Jugendbegleiter für Natur und Umwelt Themenblätter: Nistkästen bauen, aufhängen und reinigen Altersgruppe: Ort: Wetter: Material: Vorbereitung: 1. bis 5. Klasse Werkraum der Schule bzw. Schulgelände und

Mehr

Hornissen Info. Suchbegriffe. Allgemeine Info. Schützt die Hornisse

Hornissen Info. Suchbegriffe. Allgemeine Info. Schützt die Hornisse Hornissen Info Schützt die Hornisse Suchbegriffe Hornisse, Hornissen, Hornissenkönigin, Arbeiterin, Hornissenvolk, Hymenoptera, Insekten, Wespen, Hornissenstich, Hornissennest, Hornissenschutz, Hornissennistkästen,

Mehr

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung Dr. Peter Rosenkranz LA Bienenkunde, Universität Hohenheim, D-70599 Stuttgart peter.rosenkranz@uni-hohenheim.de L A N D E S A N S TA LT F Ü R B IENENKUNDE / Ablegerbildung Bienenblock SS 2012 Dr. Peter

Mehr

Wildtier- und Artenschutzstation

Wildtier- und Artenschutzstation Wildtier- und Artenschutzstation Aktionstage für Kinder und Jugendliche Jahresprogramm 2016 aktiv für den Artenschutz! Wildtier- und Artenschutzstation e.v. Hohe Warte 1 31553 Sachsenhagen Tel. 05725 708730

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript In Deutschland ist Bio ein großes Thema. Die Menschen kaufen gerne Biolebensmittel, auch wenn diese oft teurer sind. Nina und David wollen herausfinden, was bei Biolebensmitteln anders ist.

Mehr

Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude

Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude Wärmesanierung & Artenschutz am Gebäude Schutz von Gebäude bewohnenden Vogel- und Fledermausarten bei Gebäudesanierungen 1 Unsere heimlichen Untermieter Unter unseren Dächern lebt oft unbemerkt eine Vielzahl

Mehr

Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt

Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt Liebe Sonnenblumen- und Bienenfreunde, Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt Rosenfeld, 11.07.2012 hier ist nun das Daten- und Dokumentationsblatt für unseren Feldversuch Nektar-Sonnenblume.

Mehr

Wildbienen. Kleine Helfer, die Großes leisten!

Wildbienen. Kleine Helfer, die Großes leisten! Wildbienen Kleine Helfer, die Großes leisten! Was unterscheidet Wild- von Honigbienen? Bei den Bienen unterscheidet man Honigbienen und alle anderen Bienen, die als Wildbienen bezeichnet werden. Die wichtigsten

Mehr

1. Die Körperteile der Vögel

1. Die Körperteile der Vögel VOR dem Museumsbesuch Zi-witt, zi-witt! Ich heisse Rustica, die Rauchschwalbe! Zusammen werden wir viele interessante Dinge über die Vögel entdecken. Wir werden ins Naturhistorische Museum Freiburg gehen

Mehr

Spannende. Tierische Infos. Poster für das Klassenzimmer

Spannende. Tierische Infos. Poster für das Klassenzimmer Spannende Forscher aufträge Tierische Infos Poster für das Klassenzimmer Tier-Wissen 3 Kostbare Freunde Tiere sind genauso wertvoll wie du und ich. Zusammen mit einem Tier kannst du viel Freude haben,

Mehr

LUNG PRESSEMITTEILUNG. Rettung eines Hummel-Volkes in Laage. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

LUNG PRESSEMITTEILUNG. Rettung eines Hummel-Volkes in Laage. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie PRESSEMITTEILUNG Rettung eines Hummel-Volkes in Laage Gerade in dieser Jahreszeit sind Bienen, Wespen, Hummeln und auch Hornissen häufig ungebetene Gäste

Mehr

Weinbergschnecke. Outdoor-Schneckenbestimmungsbüchlein. Zusammengestellt von Angelika Benninger, 2015

Weinbergschnecke. Outdoor-Schneckenbestimmungsbüchlein. Zusammengestellt von Angelika Benninger, 2015 0 cm Wer schneckt denn da? 1 cm Outdoor-Schneckenbestimmungsbüchlein 2 cm 3 cm 4 cm 5 cm 6 cm Zusammengestellt von Angelika Benninger, 2015 Schrift: Andika Leseschrift by zaubereinmaleins.de Fotos: siehe

Mehr

Gibt es Konkurrenz zwischen Honigbienen und Wildbienen in der Lüneburger Heide?

Gibt es Konkurrenz zwischen Honigbienen und Wildbienen in der Lüneburger Heide? Gibt es Konkurrenz zwischen Honigbienen und Wildbienen in der Lüneburger Heide? Alexandra-Maria Klein Professur für Naturschutz und Landschaftsökologie Universität Freiburg Camp Reinsehlen, 26.04.2014

Mehr

Ein Ort voller Legenden. Was lebt noch in den Höhlen? Geschützter Wald. Einzigartige Vogelwelt. Wiederentdeckung der Höhlen

Ein Ort voller Legenden. Was lebt noch in den Höhlen? Geschützter Wald. Einzigartige Vogelwelt. Wiederentdeckung der Höhlen Die im Fiordland Nationalpark sind Teil einer In der Mitte des 20. Jahrhunderts waren die ein Die Glühwürmchen-Höhlen befinden sich am Westufer des Lake Te Anau. Sie sind Teil eines 6,7 km langen Kalksteinlabyrinths,

Mehr

Nist- und Überwinterungshilfen. Insektenhotels & Nistkästen.

Nist- und Überwinterungshilfen. Insektenhotels & Nistkästen. www.windhager.eu Nist- und Überwinterungshilfen. Lebensräume für nützliche Insekten und Vögel! Insektenhotels & Nistkästen. naturschutz zum erhalt der artenvielfalt! Insekten leisten einen wichtigen Beitrag

Mehr

Energie aus Wildpflanzen

Energie aus Wildpflanzen Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bienenkundliche Begleituntersuchung im Rahmen des Projektes Energie aus Wildpflanzen Untersuchungsjahr 2010 Fachzentrum Bienen Dr. Ingrid Illies 1 Einleitung

Mehr

Ab ins Bett, kleiner Bär

Ab ins Bett, kleiner Bär Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Britta Teckentrup Ab ins Bett, kleiner Bär Es war spät im Herbst. Die Tage waren kurz geworden und die meisten Blätter schon von den Bäumen gefallen. Bald würde der

Mehr

Sumsel, die kleine Wildbiene

Sumsel, die kleine Wildbiene Umweltpädagogische Materialien Vielen Dank für das Interesse an dem Wildbienen Starter-Set des NABU-Projektes Wildbienen in der Umweltbildung. - interessanten Internet-Seiten, die sich mit dem Thema Wildbienen

Mehr

Sie schießen ein Foto vom Bären, sobald er den Auslöser (z.b. einen Bewegungsmelder) berührt. Der Bär wird dabei weder verletzt noch gefangen.

Sie schießen ein Foto vom Bären, sobald er den Auslöser (z.b. einen Bewegungsmelder) berührt. Der Bär wird dabei weder verletzt noch gefangen. Das ist noch ein weiteres Rätsel über den Braunbären. In den Antworten findest du jeweils einen orangen Buchstaben. Hast du alle Fragen richtig beantwortet, setzt sich aus den farbigen Buchstaben in den

Mehr

Abenteuer unter Wasser

Abenteuer unter Wasser TetraMin Das Futter TetraMin schmeckt allen Fischen in deinem Aquarium gut. AquaSafe Macht dein Wasser fischgerecht. Deine Fische werden sich darüber freuen. Abenteuer unter Wasser Folge Dory auf ihren

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Tiere im Frühling. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Tiere im Frühling. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Tiere im Frühling Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Lernwerkstatt: Tiere im Frühling Bestellnummer:

Mehr

Modul č. 11. Odborná němčina pro 1. ročník

Modul č. 11. Odborná němčina pro 1. ročník Modul č. 11 Odborná němčina pro 1. ročník Thema 8: Pflanzen und Tiere im Wald Střední lesnická škola Hranice, Jurikova 588 Autor modulu: Mgr. Hana Nováková Thema 8: Pflanzen und Tiere im Wald a) Pflanzen

Mehr

Untersuchung zu Bestäubergemeinschaften und Bestäubung an Apfelbäumen in städtischen Hausgärten. Dr. Maria Helena Pereira-Peixoto

Untersuchung zu Bestäubergemeinschaften und Bestäubung an Apfelbäumen in städtischen Hausgärten. Dr. Maria Helena Pereira-Peixoto Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Professur für Naturschutz & Landschaftsökologie Tennenbacher Str. 4 79106 Freiburg tel: 0049 (0)761 203 8658 Handy: 0049 (0) 1573 2670779 Email: pereira-peixoto@nature.uni-freiburg.de

Mehr

Welche Bienen kümmern sich um die Larven? Mit was füttert der Imker die Bienen im Winter? Was bedeutet Honig schleudern? die Bienenwaben?

Welche Bienen kümmern sich um die Larven? Mit was füttert der Imker die Bienen im Winter? Was bedeutet Honig schleudern? die Bienenwaben? Von welchen Bienen gibt es am meisten in einem Stock? Arbeiterinnen Drohnen Königin Larven Welche Bienen kümmern sich um die Larven? Arbeiterbienen alle Drohnen Königin Was ist ein Imkerschleier? Schutzbekleidung

Mehr

Unsere Kinder schreiben

Unsere Kinder schreiben Unsere Kinder schreiben Am 24. 10. 2012 haben wir unsern Besuch beim Förster vorbereitet. Zu diesem Zweck haben wir die Kinder des Zyklus 2.1.B mit denen des Zyklus 2.2.B gemischt, um gemeinsam Fragen

Mehr

BUNDESENTSCHEID AGRAROLYMPIADE 2016

BUNDESENTSCHEID AGRAROLYMPIADE 2016 BUNDESENTSCHEID AGRAROLYMPIADE 2016 Station 2: RUND UM DIE BIENEN - LÖSUNG Punkteanzahl: max. 20 Punkte Zeit: max. 20 Minuten Team Punkte JurorIn 1 JurorIn 2 Löst die unten stehenden Aufgaben! Ablauf Station:

Mehr

Wald in Leichter Sprache

Wald in Leichter Sprache Wald in Leichter Sprache Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir fällen viele Bäume. Aber Bäume sind wichtig für saubere Luft. Wir Menschen brauchen saubere

Mehr

Honig. Bienen, Kirschen & mehr

Honig. Bienen, Kirschen & mehr Honig Bienen, Kirschen & mehr Mehr als eine Leidenschaft Mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir mit Ihnen etwas Besonders teilen: unsere Leidenschaft für Honig, Bienen und die Kirschen. Tauchen Sie ein

Mehr

Lösungen zu den Arbeitsblättern BIENENSTAAT UND KOMMUNIKATION LERNZIEL:

Lösungen zu den Arbeitsblättern BIENENSTAAT UND KOMMUNIKATION LERNZIEL: Arbeitsblätter für Schulen Lösungen zu den Arbeitsblättern BIENENSTAAT UND KOMMUNIKATION Die Lösungen aller auf den Arbeitsblättern gestellten Aufgaben und Fragen können Schülerinnen und Schüler finden,

Mehr

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen.

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen. Marienkäfer (Coccinella septempunctata) Der sehr schön gefärbte, gefleckte und auch wohl bekannteste unter den Coccinelliden ist der Siebenpunkt Marienkäfer. Sowohl die 5 bis 9 mm großen Erwachsenen als

Mehr

Hornissen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden. Das kann unter Umständen zu Problemen führen.

Hornissen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden. Das kann unter Umständen zu Problemen führen. Hornissenberatung Was tun bei Hornissen? Hornissen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden. Das kann unter Umständen zu Problemen führen. Wir haben daher für Sie die wichtigsten Fragen

Mehr

1 Einleitung Das Holz der Eberesche Eigenschaften und Aussehen des Holzes Verwendung des Holzes...

1 Einleitung Das Holz der Eberesche Eigenschaften und Aussehen des Holzes Verwendung des Holzes... Inhalt: 1 Einleitung... 4 1.1 Die Blätter der Eberesche... 4 1.1.1 Ein Blatt der Eberesche (Zeichnung)... 5 1.1.2 Ein gepresstes Blatt der Eberesche (Mai) mit Beschriftung... 6 1.1.3 Ein gepresstes Blatt

Mehr

Bauanleitung Oldtimer-Lkw Materialbedarf

Bauanleitung Oldtimer-Lkw Materialbedarf Bauanleitung Oldtimer-Lkw Materialbedarf Sperrholzreste aus der Abfallkiste im Baumarkt ca. 6 8 mm stark Ein Kantholz B4,5 x H4,5 x L7 für die Motorhaube Unterlegscheiben mit einem Loch in der Größe des

Mehr

Worauf sollen die SchülerInnen achten?

Worauf sollen die SchülerInnen achten? MODUL 7: Lernblatt B 22/23/24/25 Pflanzen, die wir essen Bienen erforschen zeit 60 Min + Beobachtungen im Freien Überblick Die SchülerInnen entwickeln die Fähigkeit, einen Graphen zu interpretieren. Sie

Mehr

Bach, Graben, Fluss in Leichter Sprache

Bach, Graben, Fluss in Leichter Sprache Bach, Graben, Fluss in Leichter Sprache Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern sehr viel an der Natur. Zum Beispiel: Wir fällen Bäume. Aber Bäume sind wichtig für saubere Luft. Wir

Mehr

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Gliederung Wie und warum Nützlinge schonen Bedeutende Schädlinge und ihre Feinde Biologie und Lebensweise von Nützlingen

Mehr

Praxis Grundschule 2/2010 Lösungen

Praxis Grundschule 2/2010 Lösungen Praxis Grundschule 2/2010 Lösungen Von Löwenzahn bis Pusteblume Alexandra Hanneforth Die Lösungen finden Sie auf den folgenden n. Die Honigbiene Susanne Rennert Die Lösungen finden Sie im Anschluss. von

Mehr

Bienengesundheit in der Schweiz - Schritte in Politik und Verwaltung -

Bienengesundheit in der Schweiz - Schritte in Politik und Verwaltung - Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Landwirtschaft BLW - Schritte in Politik und Verwaltung - Katja Knauer, BLW, Nachhaltiger Pflanzenschutz Scnat Fachsymposium «Bienen und Bestäuber»,

Mehr

Der Maikäfer. Familie

Der Maikäfer. Familie Der Maikäfer Ingrid Lorenz Familie Die Maikäfer gehören zur Familie der Blatthornkäfer. Der deutsche Name bezieht sich auf die Gestalt der Fühler, deren letzten Glieder blattförmig verbreiterte Lamellen

Mehr