Iwona Luz DEUTSCHE GRAMMATIK DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE ZUM LERNEN, ÜBEN, LEHREN UND NACHSCHLAGEN. Verlag MARE BALTICUM

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Iwona Luz DEUTSCHE GRAMMATIK DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE ZUM LERNEN, ÜBEN, LEHREN UND NACHSCHLAGEN. Verlag MARE BALTICUM"

Transkript

1 Iwona Luz DEUTSCHE GRAMMATIK DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE ZUM LERNEN, ÜBEN, LEHREN UND NACHSCHLAGEN Verlag MARE BALTICUM

2 V NHALTSVERZEICHNIS Artikel und Substantiv 1 Der Artikel 1.1 Der bestimmte Artikel 1.2 Der unbestimmte Artikel 1.3 Die Nichtanwendung des Artikels (der Nullartikel") 1.4 Verschmelzung des bestimmten Artikels mit einer Präposition 1.5 Übungen Nr. 1 bis Nr. 6 2 Genus der Substantive 2.1 Männliche Substantive 2.2 Weibliche Substantive 2.3 Sächliche Substantive 2.4 Übungen Nr. 7 bis Nr Numerus der Substantive 3.1 Das Singularetantum 3.2 Das Pluraletantum 3.3 Der Plural der Substantive Der Plural der männlichen Substantive Der Plural der weiblichen Substantive Der Plural der sächlichen Substantive Substantive mit der Endung,,-s" im Plural Übungen Nr. 12 bis Nr Kasus der Substantive Nominativ und Genitiv Genitivformen der Substantive und deren Gebrauch Der Dativ und die Dativformen der Substantive Der Akkusativ und die Akkusativformen der Substantive Übungen Nr. 16 bis Nr Deklination der Substantive Die starke Deklination Die schwache Deklination Die gemischte Deklination Besonderheiten bei der Deklination von Fremdwörtern Übungen Nr. 24 bis Nr Zusammengesetzte Substantive Bildung der zusammengesetzten Substantive Aus zwei Substantiven ohne Fugenelement zusammengesetzte Substantive Zusammengesetzte Substantive, die mit Adjektiven oder Präpositionen als Bestimmungswort ohne Fugenelement gebildet werden Zusammengesetzte Substantive mit den Fugenelementen -e-, -en-, -n-, -er-" Zusammengesetzte Substantive mit den Fugenelementen,,-s-, -es-" Verkürzte Substantive oder Verben als Bestimmungswort Aus mehreren Wörtern zusammengesetzte Substantive Aus demselben Wortpaar unterschiedlich zusammengesetzte Substantive Übungen Nr. 31 bis Nr Homonyme Verschiedene Artikel im Singular und verschiedene Pluralformen Verschiedene Artikel im Singular und gleiche Pluralformen Gleiche Artikel im Singular und verschiedene Pluralformen Übungen Nr. 37 bis Nr Rektion der Substantive Substantive, die mit verschiedenen Präpositionen verwendet werden können Substantive, die von Verben oder Adjektiven abgeleitet sind Substantive + Präposition, zu denen es keine entsprechenden Verben oder Adjektive mit derselben Präposition gibt Substantive + Präposition, zu denen es entsprechende Verben mit oder ohne eine Präposition gibt Substantive + Präposition, zu denen es entsprechende Adjektive mit derselben Rektion gibt Beispiele für die Rektion der Substantive, für die es ein entsprechendes Verb und ein entsprechendes Adjektiv mit derselben Präposition gibt Übungen Nr. 42 bis Nr Die Pronomen 9 Das Personalpronomen Deklination des Personalpronomens Besonderheiten bei dem Gebrauch des Personalpronomens Position des Personalpronomens im Satzgefüge Übungen Nr. 47 bis Nr Das Possessivpronomen Übersicht über die Possessivpronomen Deklination der Possessivpronomen Verwendung der Possessivpronomen ohne ein Substantiv Übungen Nr. 53 bis Nr Das Demonstrativpronomen der, die, das dieser, diese,...; jener, jene, solcher, solche, solches derselbe,.., derjenige, der gleiche, die gleiche, das gleiche Verwendung von selbst und selber" Übungen Nr. 58 bis Nr Das Reflexivpronomen Die Reflexivpronomen und deren Gebrauch Übungen Nr. 62 und Nr Das unpersönliche Pronomen es" es" als Subjekt 89

3 13.2 es" als Objekt es" im Satzgefüge es" als syntaktisches Subjekt es" in Passivsätzen es" in weiterer Funktion im Satzgefüge es" im Vergleich zum Personalpronomen es" Übungen Nr. 64 und Nr Das Indefinite Pronomen Liste und Bedeutung der indefiniten Pronomen Anwendungsbeispiele der indefiniten Pronomen Übungen Nr. 66 bis Nr Das Interrogativpronomen Die Fragepronomen wer" und was" Die Fragepronomen welcher, welche, welches" Die Fragepronomen was für ein" und was für welcher" Interrogativ verwendete Pronominaladverbien Übungen Nr. 71 bis Nr Verneinungen 16 Die Negation Gebrauch der Negation kein, keine, kein" Gebrauch der Negation nicht" Weitere Negationen Übungen Nr. 74 bis Nr Die Präpositionen 17 Zum Gebrauch der Präpositionen Präpositionen bei Substantiven, Verben und Adjektiven Präpositionen als Adverb Substantivierte Präpositionen Präpositionaladverbien (Pronominaladverbien) Liste der Präpositionen Präpositionen, die nach dem Bezugswort stehen Besonderer Gebrauch der Präpositionen Verschmelzung von Präpositionen mit dem bestimmten Artikel Die Präpositionen mit dem Genitiv Gebrauch des Dativs bzw. der Konstruktion mit von + Dativ" anstelle des Genitivs Flexionslose Substantivform (statt der Genitivform) Anwendungsbeispiele für die Präpositionen mit dem Genitiv Übungen Nr. 77 bis Nr Die Präpositionen mit dem Dativ Anwendungsbeispiele für die Präpositionen mit dem Dativ Übungen Nr. 81 bis Nr Die Präpositionen mit dem Akkusativ Anwendungsbeispiele der Präpositionen Übungen Nr. 84 bis Nr Wechselpräpositionen Örtliche Verwendung der Präpositionen Temporale Verwendung der Präpositionen Anwendungsbeispiele der Wechselpräpositionen Übungen Nr. 87 bis Nr Übungen Nr. 93 bis Nr. 107 zu den Präpositionen 199 Adjektiv und Adverb 23 Verwendung des Adjektivs 23.1 Deklinationsfonnen der Adjektive 23.2 Adjektive mit den Endungen ,,-abel,-el,-er und-ibel" Besonderheit bei der Deklination des Adjektivs hoch" Adjektive, die nicht dekliniert werden Von Städtenamen und Ländernamen abgeleitete Adjektive Zusammengesetzte Adjektive Die Deklination des Adjektivs nach dem bestimmten Artikel Verwendung der schwachen Deklination nach Pronomen Deklinationsfonnen des Adjektivs nach weiteren Pronomen irgendwelcher,..." mancher,..." solcher,..." aller,..." sämtlicher,..." mehrere,..." Verwendung des Adjektivs nach dem Fragepronomen welcher, welche, welches" Übersicht zum Gebrauch der Adjektive nach den Pronomen Übungen Nr. 108 bis Nr Die Deklination des Adjektivs nach dem unbestimmten Artikel Antwort auf die Fragen mit den Fragepronomen was für" und was für ein" Übungen Nr. 111 und Nr Die Deklination des Adjektivs nach dem Possessivpronomen und dem unbestimmten Pronomen kein/keine" Übungen Nr. 113 und Nr Die Adjektivdeklination ohne den Gebrauch des Artikels Verwendung der Adjektive ohne Artikel oder Pronomen Übungen Nr. 115 und Nr Substantivisch verwendete Adjektive und Partizipien Deklinationsformen Anwendungsbeispiele 243

4 VII 28.3 Übungen Nr. 117 und Nr Übungen Nr. 119 bis Nr. 125 zu den Kapiteln 23 bis Die Steigerung der Adjektive Der Positiv Der Komparativ Der Superlativ Prädikative Verwendung der Adjektive Unregelmäßig gesteigerte Adjektive Adjektive, die sich nicht steigern lassen Steigerung der zusammengesetzten Adjektive Übungen Nr. 126 bis Nr Die Rektion der Adjektive Adjektive ohne die Verwendung einer Präposition Adjektive mit der Verwendung einer Präposition Übungen Nr. 133 bis Nr Das Adverb Funktionen des Adverbs im Satzgefüge Aus verschiedenen Wörtern gebildete Adverbien Lokale Adverbien Temporale Adverbien Modale Adverbien Kausale Adverbien Von Adverbien gebildete deklinierbare Adjektive Konjunktionaladverbien Zahladverbien Übungen Nr. 137 bis Nr Die Steigerung des Adverbs Steigerungsformen des Adverbs Unregelmäßige Steigerung von Adv Superlativformen -(e)st" und,,-ens" Übungen Nr. 141 und Nr Die Numeralia 34 Kardinalzahlen Die Kardinalzahlen in Ziffern und Worten Zum Gebrauch der Kardinalzahl eins" Zum Gebrauch von zwei" und beide" Gebrauch der Kardinalzahlen Vervielfältigungwort und Wiederholungszahlwort Ordinalzahlen Die Ordinalzahlen in Ziffern und Worten Anwendung der Ordinalzahlen Unbestimmte Ordinalzahlen letzt..., nächst..." Römische Zahlen Weiterer Gebrauch der Zahlwörter Bruchzahlen Unbestimmte Zahlwörter Anwendungsbeispiele der unbestimmten Zahlwörter Mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch bei Zahlenangaben Sprachgebrauch bei Angaben für Maße, Gewichte und Währungen Zeitangaben, Tageszeiten, Wochentage, Monate und Jahreszeiten Kardinalzahlen und Ordinalzahlen bei weiteren Zeitangaben Übungen Nr. 143 bis Nr. 151 zu den Kapiteln 34, 35 und Das Verb 38 Die Tempora Das Präsens Das Präteritum Das Perfekt Das Plusquamperfekt Das Futur I Das Futur II Einteilung der Verben in bestimmte Gruppen Die Konjugation des Verbs Die Konjugationsformen des Verbs im Präsens Die Konjugationsformen der einfachen Verben Die Hilfsverben haben, sein, werden" im Präsens Die Position des Verbs im Satz Übungen Nr. 152 bis Nr Die reflexiven Verben Echte reflexive Verben Reziproke Verben 3} Unechte reflexive Verben Wortfolge im Satzgefüge Übungen Nr. 158 bis Nr Das Modalverb Das Präsens der Modalverben Das Präteritum der Modalverben Das Modalverb im Satzgefüge Das Perfekt und das Plusquamperf Der Gebrauch der Modalverben Modalverben in der Funktion eines Vollverbs Übungen Nr. 163 bis Nr Weitere Bedeutungsbeispiele der Modalverben Übungen Nr. 175 bis Nr Die Stammformen der Verben Die schwache (regelmäßige) Konjugation Die starke Konjugation Die unregelmäßige Konjugation Präsens und Präteritum der Hilfsverben haben, sein, werden" Übungen Nr. 179 bis Nr Zusammengesetzte Verben Präteritum und Partizip II Nicht trennbare Verben Trennbare Verben Verben, die trennbar, nicht trennbar bzw. trennbar / nicht trennbar sind 355

5 45.4 Nicht trennbare Verben mit einer zusätzlichen Vorsilbe Wortfolge im Satzgefüge (Präsens oder Präteritum) Wortfolge im Satzgefüge (Partizip II) Übungen Nr. 187 bis Nr Die Konjugationsformen des Perfekts Perfektbildung mit dem Hilfsverb haben" Perfektbildung mit dem Hilfsverb sein" Perfektbildung mit dem Hilfsverb haben" und sein" Perfektbildung mit dem Ersatzinfinitiv Perfektbildung der Verben, die im Infinitiv Präsens ähnlich klingen Übungen Nr. 197 bis Nr Die Konjugationsformen des Plusquamperfekts Übungen Nr. 210 und Nr Die Konjugationsformen des Futur I und des Futur II Übungen Nr. 212 bis Nr Der Infinitiv Der Infinitiv ohne,zu" Der Infinitiv mit zu" Der Infinitiv mit zu" im Satzgefüge Übungen Nr. 216 bis Nr Die Partizipien: Partizip I, Partizip II und Gerundiv Das Partizip I Das Partizip I mit zu" (das Gerundiv) Das Partizip II Die Attributfunktion des Partizips als Ersatz für einen Relativsatz Übungen Nr. 221 bis Nr Der Imperativ Die Imperativform im Singular Die Imperativform im Plural Der Imperativ für die Höflichkeitsanrede Der Imperativ der Hilfsverben haben", sein" und werden" Verwendung der Personalpronomen du" und ihr" mit dem Imperativ Verwendung anderer Formen anstelle des Imperativs Übungen Nr. 230 bis Nr Das Vorgangspassiv Konjugationsformen Umwandlung einer Aktiv-Aussage in eine Passiv-Aussage Verben, die kein Passiv bilden Besonderheiten beim Gebrauch des Passivs Modalverben in Passivsätzen Wortfolge in Nebensätzen Konkurrenzformen zum Passiv Übungen Nr. 236 bis Nr Das Zustandspassiv Konjugationsformen Gebrauch des Zustandspassivs Übungen Nr. 254 bis Nr Der Konjunktiv II Die Konjugationsformen des Konjunktiv Präteritum Die würde"-form Verwendung des Konjunktiv Präteritum Die Konjugationsformen des Konjunktiv Plusquamperfekt Verwendung des Konjunktiv Plusquamperfekt Konjunktiv Präteritum Passiv Konjunktiv Plusquamperfekt Passiv Konjunktiv Plusquamperfekt Passiv mit der Verwendung von Modalverben Übungen Nr. 258 bis Nr Der Konjunktiv I Konjunktiv Präsens Konjunktiv Präsens der Modalverben Weitere Verwendung des Konjunktiv Präsens Konjunktiv Perfekt Konjunktiv Futur Konjunktiv I - Passivformen Die indirekte Rede Unterscheidung zwischen direkter und indirekter Rede Der Aussagesatz in der indirekten Rede Der Fragesatz in der indirekt. Rede Der Aufforderungssatz in der indirekten Rede Gebrauch der Tempora in der indirekten Rede Übungen Nr. 268 bis Nr Die Rektion der Verben Verben mit dem Nominativ Verben mit dem Genitiv Verben mit dem Dativ Verben mit dem Akkusativ Verben, die ein Dativ- und ein Akkusativobjekt haben können Verben, die einen Akkusativ und einen Genitiv nach sich haben können Verben mit fest verbundener Präposition Übungen Nr. 280 bis Nr Syntax Satzlehre 58 Der Aussagesatz Der Aussagesatz mit der geraden Wortfolge Gegenüberstellung von gerader und versetzter Wortfolge im Satz Wortfolge im Aussagesatz mit zusätzlichen Satzelementen Übungen Nr. 291 bis Nr Der Fragesatz Entscheidungsfragesätze Ergänzungsfragesätze Übungen Nr. 294 bis Nr Über Konjunktionen verbundene Hauptsätze 506

6 60.1 Die Konjunktionen im Satzgefüge Übungen Nr. 298 bis Nr Die Nebensätze Zuordnung von Haupt- und Nebensatz Einleitung von Nebensätzen Wortfolge im Nebensatz Wortfolge im übergeordneten Hauptsatz Der Nebensatz als Objektsatz Einleitung durch dass" Einleitung durch ob" Übungen Nr. 303 bis Nr Der Kausalsatz Konjunktion weil" Konjunktion da" Konjunktion denn" Übungen Nr. 306 bis Nr Der Temporalsatz Temporalsätze der Gegenwart Temporalsätze der Vergangenheit Temporalsätze der Zukunft Verwendung von als" und wenn" Weitere Anwendungsbeispiele der Konjunktionen Übungen Nr. 310 bis Nr Der Finalsatz Der Finalsatz im Satzgefüge Übungen Nr. 318 bis Nr Der Konditionalsatz (Bedingungs-) Wortfolge in den Konditionalsätzen Konditionalsätze ohne einleitende Konjunktion Weitere Formulierungen zur Einleitung eines Konditionalsatzes Reale und irreale Konditionalsätze Übungen Nr. 323 bis Nr Der Modalsatz Die Modalsätze mit indem" und dadurch, dass" Modalsätze mit der Konjunktion anstatt dass" Der Modalsätze mit der Konjunktion ohne dass" Übungen Nr. 327 bis Nr Der Vergleichssatz (der Komparativ-) Reale Vergleichssätze, die eine Gleichheit oder Ungleichheit ausdrücken Irreale Vergleichssätze, die eine Ungleichheit ausdrücken Vergleichssätze mit je... desto"; je... umso" Übungen Nr. 332 bis Nr Der Konzessivsatz Konzessivsätze mit obwohl" Konzessivsätze mit trotzdem" Weitere Formulierungen für Konzessivsätze Übungen Nr. 337 bis Nr Der Konsekutivsatz Konsekutivsätze mit sodass" Irreale Konsekutivsätze mit zu..., als dass" oder all zu..., als dass" Der Konsekutivsatz mit um... zu + Infinitiv" Übungen Nr. 343 und Nr Der Relativsatz Die Deklinationsformen der Relativpronomina Genus, Kasus und Numerus des Relativpronomens Zuordnung des Relativsatzes zum Bezugswort Anordnung des Relativsatzes im Satzgefüge Verwendung von dessen, deren" Das Relativpronomen in Verbindung mit einer Präposition Relativadverbien für die Einleitung eines Relativsatzes Einleitung des Relativsatzes mit dem Relativpronomen was" Übungen Nr. 345 bis Nr Das erweiterte Attribut Satzergänzungen bei der Verwendung des Attributs Erweitertes Attribut als Ersatz für einen Relativsatz Besonderheiten des Attributs bei einigen reflexiven Verben Übungen Nr. 353 bis Nr Die Apposition Unmittelbar beim Bezugssubstantiv stehende Apposition Über Komma(s) angeschlossene Appositionen Einleitung einer Apposition mit wie" oder als" Mehrere Appositionen in einem Satz Verwendung der Präposition in der Apposition Übungen Nr. 357 und Nr Der Adversativsatz Bedeutung und Gebrauch Übung Nr Abschlusstest 583 Übungen Nr. T01 bis Nr. T37 Anhang A.01 Starke, schwache und gemischte Deklination, Übersicht A.02 Liste der unregelmäßigen Verben A.03 Grammatische Begriffe A.04 Liste der Bundesländer in Deutschland und in Österreich sowie der Kantone in der Schweiz A.05 Von Ländernamen abgeleitete Einwohnerbezeichnungen und Adjektive A.06Von Städtenamen abgeleitete Einwohnerbezeichnungen und Adjektive A.07Literaturverzeichnis / Quellenverzeichnis Sachregister Wortregister

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Artikel und Substantiv 1 Der Artikel 1 1.1 Der bestimmte Artikel 1 1.2 Der unbestimmte Artikel 4 1.3 Die Nichtanwendung des Artikels (der Nullartikel ) 4 1.4 Verschmelzung

Mehr

Apposition 684. Verwandtschaftsgrad 684 Vorname 684

Apposition 684. Verwandtschaftsgrad 684 Vorname 684 Sachregister Abkürzungswörter 29, 34 abstrakte Begriffe, Singularetantum 22 Adjektiv 247 ff Adjekt. von Ländernamen 251 Adjekt. von Städtenamen 251 als Adverb 247 als Attribut 247 als Prädikativ 247, 298

Mehr

Einleitung 3. s Die unpersönlichen Sätze 14 Übungen Die bejahenden und die verneinenden Sätze 17 Übungen 20

Einleitung 3. s Die unpersönlichen Sätze 14 Übungen Die bejahenden und die verneinenden Sätze 17 Übungen 20 INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 3 Kapitel I Der einfache Satz 1. Allgemeines 4 2. Der Aussagesatz, der Fragesatz und der Aufforderungssatz 5 6 3. Stellung der Nebenglieder des Satzes 8 1 9 4. Die unbestimmt-persönlichen

Mehr

Stichwortverzeichnis. Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform

Stichwortverzeichnis.  Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform Anhang 130 A Adjektiv 68 73, 112 Bildung aus anderen Wörtern 69 mit Genitiv 63 Übersicht Deklination 108 109 Adverb 74 77, 112 Steigerung 76 Stellung 77 Typen (lokal, temporal, kausal, modal) 75 adverbiale

Mehr

.««JüetlCa.Jjyad Übungsbuch der deutschen Grammatik

.««JüetlCa.Jjyad Übungsbuch der deutschen Grammatik Dreyer Schmitt.««JüetlCa.Jjyad Übungsbuch der deutschen Grammatik Neubearbeitung Verlag für Deutsch Inhaltsverzeichnis Teil I < 1 Deklination des Substantivs I 9 Artikel im Singular 9 I Artikel im Plural

Mehr

1 Das Lernen der norwegischen Sprache Begrifflichkeit... 11

1 Das Lernen der norwegischen Sprache Begrifflichkeit... 11 Inhalt Seite Vorwort 3 Einleitung 10. 1 Das Lernen der norwegischen Sprache... 10 2 Begrifflichkeit... 11 1 Wortarten... 11 2 Veränderbarkeit von Wörtern.... 12 Substantive 13. 3 Grundsätzliches... 13

Mehr

UBUNGS- GRAMMATIK DEUTSCH

UBUNGS- GRAMMATIK DEUTSCH GERHARD HELBIG JOACHIM BUSCHA UBUNGS- GRAMMATIK DEUTSCH Langenscheidt Berlin München Wien Zürich New York SYSTEMATISCHE INHALTSÜBERSICHT VORWORT Übung Seite ÜBUNGSTEIL FORMENBESTAND UND EINTEILUNG DER

Mehr

Inhalt. Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4 TEIL I

Inhalt. Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4 TEIL I Inhalt Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4 TEIL I 1 Deklination des Substantivs I 13 I Deklination mit dem bestimmten Artikel 13 II Deklination mit dem unbestimmten Artikel 13 III Pluralbildung

Mehr

1 Das Lernen der schwedischen Sprache Begrifflichkeit... 11

1 Das Lernen der schwedischen Sprache Begrifflichkeit... 11 Inhalt Seite Vorwort 3 Einleitung 10 1 Das Lernen der schwedischen Sprache.................... 10 2 Begrifflichkeit........................................ 11 1 Wortarten.........................................

Mehr

Inhalt. Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4

Inhalt. Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4 Inhalt Vorwort 3 Liste der verwendeten Abkürzungen 4 TEIL I 1 Deklination des Substantivs I 13 I Deklination mit dem bestimmten Artikel 13 II Deklination mit dem unbestimmten Artikel 13 III Pluralbildung

Mehr

DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb

DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb Verbarten Grundverben Modalverben Trennbare Verben Unregelmäßige Verben Reflexive Verben Verben mit Präposition sein - können dürfen wollen

Mehr

Grammatikthemen und -progression im UÜ berblick

Grammatikthemen und -progression im UÜ berblick Grammatikthemen und -progression im UÜ berblick Niveaustufe A1 Fragesatz und Aussagesatz, Satzintonation W-Fragen Erste Verben im Präsens Personalpronomen du/sie, er/sie (3. Pers. Sg.) Präposition aus,

Mehr

Progressionsplan. zum Einsatz von Meine Grammatik begleitend zu Planet. Planet 1 Grammatikphänomen Meine Grammatik

Progressionsplan. zum Einsatz von Meine Grammatik begleitend zu Planet. Planet 1 Grammatikphänomen Meine Grammatik Progressionsplan zum Einsatz von Meine Grammatik begleitend zu Planet Unserer Meinung nach ist es nicht sinnvoll, ein Grammatikbuch bei Null-Anfängern schon ab der ersten Lektion des Lehrwerks einzusetzen.

Mehr

Deutsch als Fremdsprache. Übungsgrammatik für die Grundstufe

Deutsch als Fremdsprache. Übungsgrammatik für die Grundstufe Deutsch als Fremdsprache Übungsgrammatik für die Grundstufe Inhalt Vorwort 5 Abkürzungen 6 A Verben 7 1. Grundverben 8 1.1 haben sein werden 8 1.2 Modalverben 11 2. Tempora 19 2.1 Präsens 19 2.2 Perfekt

Mehr

1.Auflage Reinhard Laun Zeichnungen und Grafik: Reinhard Laun. Verlag: Tradition GmbH, Hamburg Printed in Germany

1.Auflage Reinhard Laun Zeichnungen und Grafik: Reinhard Laun. Verlag: Tradition GmbH, Hamburg Printed in Germany Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Autors. Hinweis zu 52a UrG:

Mehr

LEITFADEN DER DEUTSCHEN GRAMMATIK

LEITFADEN DER DEUTSCHEN GRAMMATIK GERHARD HELBIG JOACHIM BUSCHA LEITFADEN DER DEUTSCHEN GRAMMATIK Langenscheidt Berlin München Wien Zürich New York ABKÜRZUNGEN UND SYMBOLE DIE EINZELNEN WORTKLASSEN 5 VERB 5 FORMENSYSTEM......... Konjugation

Mehr

Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten

Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten Deutsch Grammatik Sekundarstufe 1 Die 5 Wortarten Theorie und Klassenübungen (mit Lösungen) Geeignet für 8. bis 10. Schuljahr MSV- Unterricht ILF- Unterricht Als Skript verwendbar Mit Kommentaren und Erklärungen

Mehr

Inhalt.

Inhalt. Inhalt EINLEITUNG II TEIL A - THEORETISCHE ASPEKTE 13 GRAMMATIK 13 Allgemeines 13 Die sprachlichen Ebenen 15 MORPHOLOGIE 17 Grundbegriffe der Morphologie 17 Gliederung der Morpheme 18 Basis- (Grund-) oder

Mehr

Deutsch. Zum Nachschlagen und Üben. Monika Reimann. Kurzgrammatik

Deutsch. Zum Nachschlagen und Üben. Monika Reimann. Kurzgrammatik Deutsch Monika Reimann Kurzgrammatik Zum Nachschlagen und Üben Inhalt 1. Verben 7 1.1 Grundverben 8 1.1.1 haben sein werden 8 1.1.2 Modalverben 10 Teste dich selbst! 12 1.2 Tempora 16 1.2.1 Präsens 16

Mehr

Deutsche Grammatik 2.0

Deutsche Grammatik 2.0 Die beliebte Online-Grammatik für Deutschlerner jetzt als E-Book Deutsche Grammatik 2.0 Lernergrammatik für Deutsch als Fremdsprache Ulrich C. Mattmüller Die beliebte Online-Grammatik für Deutschlerner

Mehr

DEUTSCHE GRAMMATIK. Eine kontrastiv deutsch-niederländische Beschreibung für den Zweitspracherwerb. Abraham R ten Cate Hans G. Lodder Andre Kootte

DEUTSCHE GRAMMATIK. Eine kontrastiv deutsch-niederländische Beschreibung für den Zweitspracherwerb. Abraham R ten Cate Hans G. Lodder Andre Kootte DEUTSCHE GRAMMATIK Eine kontrastiv deutsch-niederländische Beschreibung für den Zweitspracherwerb Abraham R ten Cate Hans G. Lodder Andre Kootte uitgeverij c o u t i n h o bussum 1998 Seite Abkürzungen

Mehr

(Ausführliches Inhaltsverzeichnis auf Seite 407)

(Ausführliches Inhaltsverzeichnis auf Seite 407) Inhalt (Ausführliches Inhaltsverzeichnis auf Seite 407) Einleitung 7 Wozu überhaupt Grammatik? Der Satz 12 Verben 58 Substantive 116 Artikel 154 Pronomina 164 Adjektive 186 Adverbien 206 Komparation: Der

Mehr

Artikelspiel erstellt von L. Schikowski M.A., Universität Göttingen, IIK e.v. Göttingen, lschikowski@gmail.com, Gruppen-/Partnerarbeit

Artikelspiel erstellt von L. Schikowski M.A., Universität Göttingen, IIK e.v. Göttingen, lschikowski@gmail.com, Gruppen-/Partnerarbeit Genus Rede Kardinalzahl Prädikat Konsonant Modus Stamm Vokal Subjekt Plural Prä-/Suffix Genitiv Artikel mit Grammatikbegriffen üben Präteritum Numerus Funktionsverbgefüge Plusquamperfekt Konjugation Kasus

Mehr

Progressionsplan für Pingpong Neu-Kurse

Progressionsplan für Pingpong Neu-Kurse Progressionsplan für Pingpong Neu-Kurse NEU 1 Band 1 und Band 2 Lektion 1 Lektion 2 Lektion 3 mein, -e / dein, -e S. 115-116, S. 124: 7.1.6. Band 1 Lektion 4 möchte (Singular) S. 47 Lektion 5 Konjugation

Mehr

Grammatische Terminologie

Grammatische Terminologie Grammatische Terminologie Vorschlag der Arbeitsgruppe Schulgrammatische Terminologie im Vergleich mit der von der KMK 1982 verabschiedeten Liste (Satz, Wort) Ausgangspunkt des Vergleichs ist der Neuvorschlag

Mehr

SUB Hamburg. Die Grammatik. Spanisch

SUB Hamburg. Die Grammatik. Spanisch SUB Hamburg Die Grammatik. Spanisch 1. Das Nomen 1.1 Das Geschlecht des Nomens 1.1.1 Die Endung des Nomens und das grammatische Geschlecht 1.2 Die Pluralbildung 1.2.1 Die Pluralbildung der zusammengesetzten

Mehr

527, 530, 647 als wenn. irrealer Vergleichssatz

527, 530, 647 als wenn. irrealer Vergleichssatz Wortregister a-, Vorsilbe, Negation 131 ab als Adverb 170 als Substantiv 140 Präp. + Dativ 143, 169 ff ~ bei Ortsangaben 169 ~ bei Zeitangaben 170 ~ in Redewendungen 171 ~ zur Definition eines Grenzwertes

Mehr

ÜBERSICHT: Laufende Nr : Grammatischer Stoff Adjektiv; Adjektiv als Attribut und als Prädikatsnomen; Apposition; Kongruenz beim Adjektiv

ÜBERSICHT: Laufende Nr : Grammatischer Stoff Adjektiv; Adjektiv als Attribut und als Prädikatsnomen; Apposition; Kongruenz beim Adjektiv ÜBERSICHT: Laufende Nr. 1-19: Grammatischer Stoff Subjekt und Prädikat als notwendige Bestandteile des einfachen Satzes; Wortarten; Nominativ; Prädikat in der 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv;

Mehr

Jörg Rautzenberg: Strukturübungen für den Grundkurs Deutsch

Jörg Rautzenberg: Strukturübungen für den Grundkurs Deutsch Imparare il Tedesco al CLIFU / Deutschlernen im CLIFU Jörg Rautzenberg: Strukturübungen für den Grundkurs Deutsch Strukturelle Schwerpunkte: Lektion 1: Fragesatz Aussagesatz; Konjugation der Verben; Präpositionen;

Mehr

Deutsch. Zum Nachschlagen und Üben. Monika Reimann. Kurzgrammatik

Deutsch. Zum Nachschlagen und Üben. Monika Reimann. Kurzgrammatik Deutsch Monika Reimann Kurzgrammatik Zum Nachschlagen und Üben Inhalt 1. Verben 7 1.1 Grundverben 8 1.1.1 haben sein werden 8 1.1.2 Modalverben 10 Teste dich selbst! 12 1.2 Tempora 16 1.2.1 Präsens 16

Mehr

Die Begleiter des Nomens / Les déterminants du nom... 11

Die Begleiter des Nomens / Les déterminants du nom... 11 / Sommaire Die Begleiter des Nomens / Les déterminants du nom... 11 1 Der unbestimmte Artikel... 12 2 Der bestimmte Artikel... 13 3 Der mit einer Präposition zusammengezogene Artikel... 14 4 Der Gebrauch

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die neue Gelbe: Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die neue Gelbe: Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die neue Gelbe: Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten Grammatik 6. Klasse Deutsch Grammatik in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1.

Mehr

Grammatikbegriffe in der Übersicht

Grammatikbegriffe in der Übersicht Grammatikbegriffe in der Übersicht Die in diesem Buch verwendeten Begriffe sind durch Fettdruck hervorgehoben. Lateinisch Adjektiv Adverb Akkusativobjekt Artikel Dativobjekt Demonstrativpronomen feminin

Mehr

nhalt اكهر س Vorwort 13

nhalt اكهر س Vorwort 13 nhalt اكهر س Vorwort 13 ا ف ل/ 1 Das V e r b 1.01 Das Verb und seine Zeiten 16 1.02 Konjugation der schwachen Ver^^ 1.03 Konjugation der starken Verben im Präsens 26 1.04 Gebrauch des Präsens 28 1.05 Das

Mehr

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten Wortarten Merkblatt Veränderbare Wortarten Deklinierbar (4 Fälle) Konjugierbar (Zeiten) Unveränderbare Wortarten Nomen Konjunktionen (und, weil,...) Artikel Verben Adverbien (heute, dort,...) Adjektive

Mehr

Tematický celek téma Gramatika ICH UND DU

Tematický celek téma Gramatika ICH UND DU Sekunda ICH UND DU SCHULE U. LERNEN Obsah učiva Wir heißt du? Wer bist du? sich begrüßen, sich vorstellen Getränke Freizeitaktivitäten Familienmitglieder Aktivitäten zu Hause, Städtenamen, Ländernamen

Mehr

КОНСПЕКТ ЗА ПИСМЕН ИЗПИТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК 8 клас профилирана подготовка Интензивно обучение

КОНСПЕКТ ЗА ПИСМЕН ИЗПИТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК 8 клас профилирана подготовка Интензивно обучение ГИМНАЗИЯ С ПРЕПОДАВАНЕ НА ЧУЖДИ ЕЗИЦИ СИМЕОН РАДЕВ Перник 2304 Перник, ул. Бл.Гебрев 17; тел./факс: 076/ 67 01 40; 67 01 20 www.simeonradev.org; e-mail:gp4e@mail.bg Утвърдил: Директор: /Т. Крумова/ КОНСПЕКТ

Mehr

Übersicht über die Suche

Übersicht über die Suche Zu diesem Bericht http://www.grammatiken.de http://www.grammatiken.de www.grammatiken.de [Standard] Übersicht über die Suche 23.05.2007 22.06.2013 % von besuche: 82,50 % Explorer Website Nutzung Besuche

Mehr

Grundwissen: Formale Sprachbetrachtung (Unterstufenpensum)

Grundwissen: Formale Sprachbetrachtung (Unterstufenpensum) Grundwissen: Formale Sprachbetrachtung (Unterstufenpensum) I. Wortarten 1. Wörter, die man verändern kann (flektierbare Wortarten) (das) Verb (konjugierbar) Vollverb: kaufen, laufen Hilfsverb: sein, haben,

Mehr

Inhaltsverzeichnis 2 INHALT. Durchstarten in der deutschen Grammatik... 7

Inhaltsverzeichnis 2 INHALT. Durchstarten in der deutschen Grammatik... 7 Inhaltsverzeichnis Durchstarten in der deutschen Grammatik................................... 7 1. KAPITEL: Formveränderung von Wörtern.................................. 8 A Die Aufgabe der Flexion.............................................

Mehr

Russische Grammatik Ein Leitfaden

Russische Grammatik Ein Leitfaden Bernd Bendixen Wolfgang Voigt Russische Grammatik Ein Leitfaden 1999 Harrassowitz Verlag Wiesbaden Inhalt Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur aktuellen Überarbeitung XI XIII PHONETIK LAUT UND SCHRIFT 1.

Mehr

COMPACT TASCHENBUCH GRAMMATIK SPANISCH A2001 8426. Herwig Krenn Wilfried Zeuch Compact Verlag

COMPACT TASCHENBUCH GRAMMATIK SPANISCH A2001 8426. Herwig Krenn Wilfried Zeuch Compact Verlag COMPACT TASCHENBUCH GRAMMATIK SPANISCH A2001 8426 Herwig Krenn Wilfried Zeuch Compact Verlag Benutzerhinweise 9 Das Nomen/Substantiv 11 Das Geschlecht des Nomens 11 Die Endung des Nomens und das grammatische

Mehr

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Übungsblätter Schulgrammatik extra Deutsch 5. bis 0. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Inhalt Die Wortarten Das Substantiv (Nomen) Das Substantiv (Nomen) und der Artikel... Das Substantiv

Mehr

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten Grammatik 6. Klasse Deutsch Grammatik in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1.

Mehr

Lehrplan für die 5. Jahrgangsstufe (DaF-Gruppe)

Lehrplan für die 5. Jahrgangsstufe (DaF-Gruppe) A Lehrplan für die 5. Jahrgangsstufe (DaF-Gruppe) Lehrwerksgestützter DaF-Unterricht 1. Lehrwerk & Progression Die Schüler arbeiten mit Das neue Deutschmobil 2 (Klett). Sie haben Lehrbuch, Arbeitsbuch

Mehr

Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke Vorbemerkung*

Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke Vorbemerkung* Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke (von der Kultusministerkonferenz zustimmend zur

Mehr

Curriculum Prima N am Gymnasium Adolfinum (Lektionen 1-44): Übersichtsplan. Lektion Themen/Inhalte Zeitaufwand Klassenstufe 1 F o r m e n

Curriculum Prima N am Gymnasium Adolfinum (Lektionen 1-44): Übersichtsplan. Lektion Themen/Inhalte Zeitaufwand Klassenstufe 1 F o r m e n Curriculum Prima N am Gymnasium Adolfinum (Lektionen 1-44): Übersichtsplan Lektion Themen/Inhalte Zeitaufwand Klassenstufe 1 F o r m e n 8 Std. 6 1) Substantive: Nom. Sg. 2) Verben: 3. P. Präs. Sg. 3)

Mehr

Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke

Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke (von der Kultusministerkonferenz zustimmend zur

Mehr

ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT

ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT Alle aufgeführten Kurse sind 100 % kostenfrei und können unter http://www.unterricht.de abgerufen werden. SATZBAU & WORTSTELLUNG - WORD ORDER Aussagesätze / Affirmative

Mehr

Inhalt. Kapitel Das Verb...40 Zeiten und Modi Der Indikativ cinco

Inhalt. Kapitel Das Verb...40 Zeiten und Modi Der Indikativ cinco Inhalt Kapitel 1..................................................... 12 Aussprache, Betonung und Rechtschreibung........................ 12 Das Alphabet...............................................

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grundstufen-Grammatik für Deutsch als Fremdsprache

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grundstufen-Grammatik für Deutsch als Fremdsprache Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Grundstufen-Grammatik für Deutsch als Fremdsprache Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Monika Reimann Grundstufen-Grammatik

Mehr

/ Schenck Grammatikgesamtüberblick / S. 1 von 16 Wortarten, Satzglieder, Zeiten, Konjunktivbildung mit Übung Grammatik

/ Schenck Grammatikgesamtüberblick / S. 1 von 16 Wortarten, Satzglieder, Zeiten, Konjunktivbildung mit Übung Grammatik www.klausschenck.de / Schenck Grammatikgesamtüberblick / S. 1 von 16 Grammatik Die Begeisterung für dieses Kapitel bewegt sich im Rahmen, das ist mir schon klar, bevor du aber total blockst, überlege dir

Mehr

Inhalt. Vorwort. Fortsetzung siehe nächste Seite

Inhalt. Vorwort. Fortsetzung siehe nächste Seite Inhalt Vorwort Das Substantiv Le nom... 1 1 Genus... 1 1.1 Maskulina und Feminina... 1 1.2 Personen- und Tierbezeichnungen... 3 1.3 Besonderheiten... 4 2 Numerus... 5 3 Substantivergänzungen... 6 Das Adjektiv

Mehr

SYLLABUS: DEUTSCH. Grammatik und Syntax Grammatica e sintassi

SYLLABUS: DEUTSCH. Grammatik und Syntax Grammatica e sintassi SYLLABUS: DEUTSCH Stufe A1a Jemanden begrüßen Sich und andere vorstellen Nach Namen und Herkunft fragen Buchstabieren Ein Gespräch beginnen Etwas bestellen und bezahlen Telefonnummern nennen und verstehen

Mehr

1. LEKTION I Grammatische Übungen Konjugation von schwachen und Hilfsverben

1. LEKTION I Grammatische Übungen Konjugation von schwachen und Hilfsverben VERZEICHNIS 4-8 1. LEKTION I 9-37 1.1. Tabellen 10-20 1.1.1. Gesamttabelle 10-11 1.1.2. 3 Grundformen von schwachen Verben 12 1.1.3. Zeitformen/haben 13 1.1.4. Zeitformen/ sein 14 1.1.5. Zeitformen/werden

Mehr

Systematisches Grammatikverzeichnis für Deutsch als Fremdsprache: Zertifikatsniveau und Niveaustufen AI, A2, Bl, B2. Teil A: Wortgrammatik

Systematisches Grammatikverzeichnis für Deutsch als Fremdsprache: Zertifikatsniveau und Niveaustufen AI, A2, Bl, B2. Teil A: Wortgrammatik Systematisches Grammatikverzeichnis für Deutsch als Fremdsprache: Zertifikatsniveau und Niveaustufen AI, A2, Bl, B2 Teil A: Wortgrammatik AO Wörter und Wortarten 267 1. Was ist ein Wort und welche Wortarten

Mehr

Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0 Band 1

Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0 Band 1 Übungen zur beliebten Online-Grammatik für Deutschlerner Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0 Band 1 Grammatikübungen für Deutsch als Fremdsprache Ulrich C. Mattmüller Übungen zur beliebten Online-Grammatik

Mehr

Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben

Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Verb: Bestimmung der finiten Verben Lösung 1 Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben Unterstreiche zuerst in den folgenden Sätzen die konjugierten Verben und

Mehr

Inhalt. Vorwort 9 Verwendete Abkürzungen 10

Inhalt. Vorwort 9 Verwendete Abkürzungen 10 Vorwort 9 Verwendete Abkürzungen 10 Substantiv, Adjektiv, Adverb 1 Substantiv 12 Die 1. oder a-deklination - Die 2. oder o-deklination - Die 3. Deklination - Die 4. oder u-deklination - Die 5. oder e-deklination

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Großes Übungsbuch Deutsch - Grammatik (Niveau: A2 - B2)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Großes Übungsbuch Deutsch - Grammatik (Niveau: A2 - B2) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Großes Übungsbuch Deutsch - Grammatik (Niveau: A2 - B2) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Hueber Deutsch Sabine

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kurzgrammatik Deutsch (Niveau: A1 - B1)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kurzgrammatik Deutsch (Niveau: A1 - B1) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kurzgrammatik Deutsch (Niveau: A1 - B1) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Deutsch Monika Reimann Kurzgrammatik

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen und Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen und Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen und Lerner, wir sagen es Ihnen klipp und klar! Das bedeutet: kurz und knapp, klar und deutlich, einfach, praktisch, übersichtlich. Genau so präsentiert Ihnen diese Übungsgrammatik

Mehr

MODUL 13 LEKTION WORTSCHATZ KOMMUNIKATION. Alte und neue Medien. Kommunikationsformen im Internet. Sprachen lernen

MODUL 13 LEKTION WORTSCHATZ KOMMUNIKATION. Alte und neue Medien. Kommunikationsformen im Internet. Sprachen lernen Kommunikativ MODUL 13 LEKTION WORTSCHATZ KOMMUNIKATION Lektion 37 Alte und neue Medien Häufigkeit ausdrücken Seite 10 Seite 13 Seite 16 Seite 17 Kommunikation A Früher und heute B Vernetzt C Sicheres Surfen

Mehr

Links: Übungen zur deutschen Sprache

Links: Übungen zur deutschen Sprache Links: Übungen zur deutschen Sprache Auf den verlinkten Seiten finden Schülerinnen und Schüler interaktive Übungen zum Selbststudium und die jeweiligen Lösungen. Anmerkung 1: Anmerkung 2: Wenn lernareal.ch

Mehr

Grammatik im Überblick

Grammatik im Überblick Staatl. Landschulheim Marquartstein Grundwissenkatalog Deutsch der Klassen 5 und 6 Wortarten 1. Nomen / Substantiv 1.1. Genus 1.2. Numerus 1.3. Kasus 1.4. Deklinationsbeispiele 2. Verben 2.1. Infinite

Mehr

Grammatik: Übersicht A1 B2

Grammatik: Übersicht A1 B2 Bemerkung Die vorliegende Grammatikübersicht enthält ausgewählte Teile der systematischen Grammatikdarstellung. Sie möchte mit Beispielsätzen einen Eindruck vermitteln, welche sprachlichen Phänomene auf

Mehr

Wissen fürs 5./6. Deutsch Englisch Mathematik. Klasse

Wissen fürs 5./6. Deutsch Englisch Mathematik. Klasse Wissen fürs G8 Englisch Mathematik 5./6. Klasse 1.1 Die Wortarten erkennen und unterscheiden Partizip I (Partizip Präsens) Das Partizip I kann als Adjektiv, als Adverb oder als Substantiv verwendet werden.

Mehr

VII. Brockelmann, Carl Hebr digitalisiert durch: IDS Luzern

VII. Brockelmann, Carl Hebr digitalisiert durch: IDS Luzern INHALTSVERZEICHNIS Erstes Buch Der einfache nackte Satz 1. Einleitung: Die Satzbildung 1 A. Ausrufesätze I. Befehl 2. 1. Der nominale Befehl 1 3. 2. Der Imperativ 2 4. 3. Der Befehl durch eine Interjektion

Mehr

Deutsch Grammatik. Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt

Deutsch Grammatik. Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt Deutsch Grammatik Zeiten Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt ich spiele ich spielte ich habe gespielt ich hatte gespielt du spielst du spieltest du hast gespielt du hattest gespielt er/ sie/ es spielt

Mehr

a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) "Artikelwörter"/"adjektivische Pronomen )

a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) Artikelwörter/adjektivische Pronomen ) 3.) Artikel: a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) "Artikelwörter"/"adjektivische Pronomen ) Merkmal der klassischen Artikel (a bis c), das sie von Adjektiven unterschiedet:

Mehr

7. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten

7. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten Grammatik 7. Klasse Deutsch Grammatik in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1.

Mehr

Konzept Deutschunterricht

Konzept Deutschunterricht Zur Entstehung In unserem Schulprogramm 2007-2011 steht folgendes strategische Ziel: Wir sind eine Schule, die hohe Unterrichtsqualität erbringt und ein Profil aufweist. Erstes Etappenziel: Die Schulen

Mehr

Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 6

Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 6 Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 6 Bei Lerninhalten, die im Vorjahr als Grundwissen aufgenommen wurde, wird nur darauf verwiesen. I. Mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch 1. Gesprächsregeln

Mehr

[Quelle ( ):

[Quelle ( ): Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport Rahmenplan für Unterricht und Erziehung in der Berliner Schule [gültig bis zum Schuljahr 2003/04; M.B.] Deutsch [Quelle (1.7.2003): www.sensjs.berlin.de/rahmenplan]

Mehr

Hueber. Großes Übungsbuch. Deutsch. Grammatik. Sabine Dinsel / Susanne Geiger

Hueber. Großes Übungsbuch. Deutsch. Grammatik. Sabine Dinsel / Susanne Geiger Hueber Deutsch Sabine Dinsel / Susanne Geiger Großes Übungsbuch Grammatik INHALTSVERZEICHNIS Verb + Endung 7 1 Präsens 8 2 Perfekt 17 3 Präteritum 30 4 Plusquamperfekt 39 5 Futur I+II 44 6 Imperativ 51

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Salut! Bienvenu zur Französisch-Grammatik!... 7

Inhaltsverzeichnis. Salut! Bienvenu zur Französisch-Grammatik!... 7 Inhaltsverzeichnis Salut! Bienvenu zur Französisch-Grammatik!................................ 7 1. Kapitel: L ACCORD DU PARTICIPE PASSÉ Die Übereinstimmung des Mittelworts der Vergangenheit (Partizip Perfekt)...

Mehr

Der Stuhl gehört mir!

Der Stuhl gehört mir! Hier finden Sie eine Übersicht mit den Strukturen, die in den Folgen 27 bis 51 behandelt wurden. Die Darstellung ist so einfach wie möglich gehalten. Verben und Präpositionen mit dem Dativ Manche Verben

Mehr

Flexion. Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman Derivationsmorphem vs. Flexionsmorphem

Flexion. Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman Derivationsmorphem vs. Flexionsmorphem Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman 23.11.04 vs. Wortbildung (1)a. [saft - ig] b. [[An - geb] - er] Derivationsmorphem vs. smorphem (4)a. Angeber - saftiger b. saftig - Safts c.

Mehr

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen Deutsch 150 Grammatikübungen Regeln und Formen zum Üben Von Lehrern empfohlen Duden 150 Grammatikübungen Regeln und Formen zum Üben 3., aktualisierte Auflage Mit Illustrationen von Steffen Butz Dudenverlag

Mehr

Deutsche Grammatik. einfach, kompakt und übersichtlich. Heike Pahlow. Übungen zum Buch kostenlos im Internet

Deutsche Grammatik. einfach, kompakt und übersichtlich. Heike Pahlow. Übungen zum Buch kostenlos im Internet Heike Pahlow Deutsche Grammatik einfach, kompakt und übersichtlich Übungen zum Buch kostenlos im Internet Das ideale Nachschlagewerk für die Schule und Deutsch als Fremdsprache Heike Pahlow Deutsche Grammatik

Mehr

Zusammenfassung Wortlehre

Zusammenfassung Wortlehre Zusammenfassung Wortlehre Konjugierbare Wörter Verben Vollverben Hilfsverben Modalverben Transitiv: fordert sein, haben, werden sollen, wollen, dürfen, Akkusativobjekt (AO) Gebrauch: müssen, mögen, können

Mehr

ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT

ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT ÜBERBLICK ÜBER DAS KURS-ANGEBOT Alle aufgeführten Kurse sind 100 % kostenfrei und können unter http://www.unterricht.de abgerufen werden. SATZBAU & WORTSTELLUNG - WORD ORDER Aussagesätze / Affirmative

Mehr

Duden Schülerhilfen. Grammatik 7. und 8. Klasse Übungen zu Wort- und Satzlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich

Duden Schülerhilfen. Grammatik 7. und 8. Klasse Übungen zu Wort- und Satzlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Duden Schülerhilfen Grammatik 7. und 8. Klasse Übungen zu Wort- und Satzlehre von Monika und Michael Bornemann, Annegret Ising, Hans-Jörg Richter und Wencke Schulenberg mit Illustrationen von Detlef Surrey

Mehr

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Es wird zunächst eine Grundform für das Lapbook erstellt. Dabei bietet es sich an, aus Tonkarton ein Buch zu falten (siehe auch Arbeitsblatt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Grammatik einfach praktisch - Englisch (Niveau: A1 - B2) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Eine moderne und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lautlehre Wortlehre Das Verb... 21

Inhaltsverzeichnis. Lautlehre Wortlehre Das Verb... 21 Lautlehre... 11 Die Bausteine des Wortes... 12 Buchstaben (Grapheme) und Laute (Phoneme)... 12 Das Alphabet....... 13 Vokale... 13 Vokale und ihre Artikulation... 14 Konsonanten... 14 Die Buchstabenkombination

Mehr

Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla TSCHECHISCH. Faszination der Vielfalt. Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene 2., überarbeitete Auflage

Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla TSCHECHISCH. Faszination der Vielfalt. Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene 2., überarbeitete Auflage Hana Sodeyfi und Stefan Michael Newerkla TSCHECHISCH Faszination der Vielfalt Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene 2., überarbeitete Auflage mit Zeichnungen von Marie Gruscher-Mertl 2008 AGI-Information

Mehr

Liste der Lektionen und Videos

Liste der Lektionen und Videos Liste der Lektionen und Videos TITEL DER LEKTIONEN TITEL DER VIDEOS GRUNDLAGEN ANFÄNGER MITTELSTUFE MITTELSTUFE + FORTGESCHRITTENE 1 Sich vorstellen 2 Alltag 3 Kleider kaufen 4 Hobbys 5 Zu Hause 6 Zu Besuch

Mehr

Zusammenfassung Satzlehre

Zusammenfassung Satzlehre Bestandteile eines Satzes Subjekt Zusammenfassung Satzlehre Grundsätze steht im Nominativ bestimmt Zahl und Person des Verbs Subjekt gehört nicht zur verbalen Wortkette Bestimmung Es gibt 2 Arten das Subjekt

Mehr

auch so: jugendlich: erwachsen: deutsch: der / die Jugendliche der / die Erwachsene der / die Deutsche

auch so: jugendlich: erwachsen: deutsch: der / die Jugendliche der / die Erwachsene der / die Deutsche 1 Nomen und Artikel 1.1 Genitiv 1.1.1 bestimmter Artikel die Entspannung des Nackens maskulin (der Nacken) des Gesichts neutrum (das Gesicht) der Muskulatur feminin (die Muskulatur) der Beine Plural (die

Mehr

- INHALTSVERZEICHNIS -

- INHALTSVERZEICHNIS - - INHALTSVERZEICHNIS - DER SATZ... 2 1. SATZARTEN 2 1.1. HAUPTSATZ UND NEBENSATZ 2 1.2. HAUPTSATZ 2 1.3. NEBENSATZ - NEBENSATZARTEN 3 1.4. SATZREIHE - SATZGEFÜGE 4 2. SATZGLIEDER 5 2.1. PRÄDIKAT 5 2.2.

Mehr

SPRACHERWERB RUSSISCH: KURSINHALTE

SPRACHERWERB RUSSISCH: KURSINHALTE SPRACHERWERB RUSSISCH: KURSINHALTE G R U N D L A G E N ZIELNIVEAU A1 Lehrbuch: Edith Lampl et alii : Russisch für Anfänger (die es schnell lernen wollen), (Lehrstoff: 1-6 Lektionen des Lehrbuchs ) Alphabet

Mehr

Schuljahr 2015/16. Kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Lehrer

Schuljahr 2015/16. Kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Lehrer Gemeinschaftliche Organisation des Arbeitens und Lernens in einer Schulklasse Kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Lehrer Begleitung der schulischen Entwicklung und Interesse am Schulleben

Mehr

Allgemeinsprachen. Schwedisch A1

Allgemeinsprachen. Schwedisch A1 Schwedisch A1 Der Kurs Schwedisch Niveau A1 beinhaltet folgende kommunikative Lernziele: Kann sich und andere mit einfachen Worten mit Namen, Alter, Wohnort, Telefonnummer, Studium und Familie vorstellen

Mehr

Grammatik: Überblick für die Klassen 5 bis 7

Grammatik: Überblick für die Klassen 5 bis 7 Grammatik: Überblick für die Klassen 5 bis 7 1. Die Wortarten A) Das Adjektiv: das Eigenschaftswort. Mit ihm kann man Lebewesen, Dinge, Pflanzen und Zustände genauer beschreiben. z.b. eine süße Katze,

Mehr

Klasse 6. Unité 1 : S , 2 Wochen Grammatik: Aussage und Frage, der unbestimmte Artikel in Singular

Klasse 6. Unité 1 : S , 2 Wochen Grammatik: Aussage und Frage, der unbestimmte Artikel in Singular Klasse 6 Buch : Tous ensemble 1, Klett Unité 1 : S. 10 13, 2 Wochen Grammatik: Aussage und Frage, der unbestimmte Artikel in Singular Unité 2 : S. 14 20, 6 Wochen Grammatik: Der bestimmte Artikel im Singular,

Mehr

GRAMMATIK FÜR MITTEL- UND OBERSTUFE

GRAMMATIK FÜR MITTEL- UND OBERSTUFE GRAMMATIK FÜR MITTEL- UND OBERSTUFE von Hans Witzlinger Inhaltsverzeichnis 1 Verben - Konjugation 3 1. Person und Zahl 3 2. Bildung der Zeiten 3 2.1. Präsens 3 2.2. Präteritum / Imperfekt 4 2.3. Perfekt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Das Nomen 15. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. 1 Das Nomen 15. Inhaltsverzeichnis 1 Das Nomen 15 1.1 Die Pluralform des Nomens 16 Grundregel 16 Aussprache der -s-endung: [z] 16 Aussprache der -s-endung: [s] 16 Aussprache der -s-endung nach Wörtern auf -th 17 Die Pluralendung [Iz] nach

Mehr