Preis- und Leistungsverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Seite Allgemeine Informationen 2 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr 3 MLP-Girokonten 3 MLP-Einlagenkonten 7 MLP-Kreditkarten 8 Sonstige allgemeine Dienstleistungen 11 Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten sowie beim Scheckverkehr 12 Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften 12 Übersicht über Annahme und Ausführung sowie Preise für Überweisungen 13 Lastschriften 15 Scheckverkehr 15 Maestro-Girocard 16 MLP-Kreditkarten 16 Reiseverkehr 17 Preise und Leistungsmerkmale für Wertpapierdienstleistungen 18 Allgemeines 18 Vermögensdepot 19 Spezialitäten 22 MLP Individuelles Vermögensmanagement 22 MLP best select 23 MLP Online-Wertpapierdepot 23 MLP Vermögenskonzepte (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse) 24 MLP Modulares Vermögensmanagement (MVM) 24 MLP Strategisches Vermögensmanagement (SVM) 24 MLP absolute return portfolio 25 MLP premium portfolio 25 MLP flaggschiff portfolio 25 Für in diesem Preisverzeichnis nicht aufgeführte Leistungen, die im Auftrag des Kunden oder in dessen mutmaßlichem Interesse erbracht werden und die nach den Umständen nur gegen eine Vergütung zu erwarten sind, kann die Bank die Höhe der Entgelte nach billigem Ermessen ( 315 Bürgerliches Gesetzbuch) bestimmen. Der Kunde trägt alle Auslagen, die anfallen, wenn die Bank in seinem Auftrag oder in seinem mutmaßlichen Interesse tätig wird (insbesondere für Ferngespräche, Porti) oder wenn Sicherheiten bestellt, verwaltet, freigegeben oder verwertet werden (insbesondere Notarkosten, Lagergelder, Kosten der Bewachung von Sicherungsgut). Seite 1

2 Allgemeine Informationen Name und ladungsfähige Anschrift der Bank MLP Finanzdienstleistungen AG Alte Heerstr Wiesloch Kontaktadresse MLP Finanzdienstleistungen AG Kundenservice Postfach Wiesloch Tel +49 (0) Zuständige Aufsichtsbehörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Graurheindorfer Str. 108, Bonn und Marie-Curie-Str , Frankfurt am Main (Internet: BaFin-Registernummer Europäische Zentralbank Sonnemannstraße 20, Frankfurt am Main (Internet: Eintragung im Handelsregister Registergericht Mannheim HRB Gläubiger-Identifikationsnummer DE53ZZZ Vertragssprache Maßgebliche Sprache für die Geschäftsbeziehung mit dem Kunden ist Deutsch. Einlagensicherungsfonds Die MLP Finanzdienstleistungen AG ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Informationen unter dem Informationsbogen für den Einleger und der Internetseite der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH unter Streitschlichtung im Ombudsmannverfahren Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht für Kunden die Möglichkeit, den Ombudsmann der privaten Banken anzurufen. Näheres regelt die Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankgewerbe, die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken e. V., Postfach , Berlin, zu richten. Geschäftstage Ein Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die MLP Finanzdienstleistungen AG (nachfolgend Bank) unterhält den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen am Sitz der Bank (Baden-Württemberg), mit Ausnahme aller Samstage, dem 24. Dezember und dem 31. Dezember. Bitte beachten Sie, dass in Baden-Württemberg die folgenden Feiertage bestehen, die nicht bundesweit gelten: Heilige Drei Könige (6. Januar), Allerheiligen (1. November) sowie der bewegliche Feiertag Fronleichnam. Diese regionalen Feiertage sind wie die bundeseinheitlichen Feiertage ebenfalls keine Geschäftstage. Die oben genannten Geschäftstage gelten auch für Wertpapierdienstleistungen. Hinweis: Die Geschäftstage können sich von den Öffnungszeiten der einzelnen Geschäftsstellen unterscheiden. Darstellung der Preise Preise ohne Kennzeichnung unterliegen nicht der Mehrwertsteuer. Seite 2

3 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr MLP-Girokonten Für Leistungen, die nicht in dieser Übersicht aufgeführt sind, gelten die Preise unter Sonstige allgemeine Dienstleistungen sowie Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten sowie beim Scheckverkehr. Leistungsmerkmale und Entgelte (Preise je Vorgang in, sofern nichts Näheres bezeichnet) MLP KomfortKonto MLP PremiumKonto MLP Praxiskonto MLP CampusGirokonto Grundpreis Monatlicher Monatlicher Grundpreis 3, Als Gehaltskonto mit monatl. Gehaltseingang von mind. 7,50 3, ,00 Als Gehaltskonto für Kunden mit akademischer Ausbildung Für Studenten Rechnungsabschluss KonsumKonto Zusatzkonto nur in Verbindung mit einem MLP KomfortKonto oder MLP CampusGirokonto KonsumKonto Leistung wie Ursprungskonto (MLP KomfortKonto bzw. MLP CampusGirokonto) bei Geldeingang von mind. 100,00 Euro pro X 1 X 2 Kalendermonat wenn kein Geldeingang von mind. 100,00 Euro pro Kalendermonat 1,00 1 1,00 2 Zusatzkonten monatlicher Grundpreis je Zusatzkonto Leistung wie Ursprungskonto (außer MLP CampusGirokonto, dort Verzinsung wie MLP KomfortKonto), jedoch ohne Maestro- Girocard 1,00 X ,00 4 Leistungsmerkmal Zinssätze: (variabel) p. a. Zinssatz für Guthaben Ab dem ersten Euro bis ,00 Euro 4,000 % Für den ab dem genannten Betrag übersteigenden Anteil ab 1.000,01 Euro 0,100 % Zinssätze: (variabel) p. a. gültig seit Sollzinssatz für Überziehungskredit (Dispositionskredit) 8,750 % 8,750 % 6,500 % 8,750 % Zinssätze: (variabel) p. a. gültig seit Sollzinssatz für geduldete Überziehung 11,750 % 11,750 % 9,500 % 11,750 % Zugangswege MLP Financepilot (Online-Banking) X X X X Telefon-Banking --- X Leistungen in Zusammenhang mit der Maestro-Girocard mit Geldkartenfunktion Maestro-Girocard für 1. und 2. Kontoinhaber 5 X X X X Maestro-Girocard jeweils für 1. und 2. Kontoinhaber, wenn 10,00 10,00 bereits eine kostenlose Maestro-Girocard für ein KonsumKonto besteht Maestro-Girocard für KonsumKonto (pro Karte/Laufzeit jeweils 10,00 10,00 für 1. und 2. Kontoinhaber), wenn bereits eine kostenlose Maestro-Girocard für das MLP KomfortKonto / MLP CampusGirokonto besteht Maestro-Girocard für KonsumKonto (pro Karte/Laufzeit für 1. und 2. Kontoinhaber), wenn noch keine kostenlose Maestro- Girocard für das MLP KomfortKonto / MLP CampusGirokonto besteht X X Aufladen des Geldkartenchips an den Ladeeinrichtungen aller inländischen Kreditinstitute X X X X Seite 3

4 Autorisierte Auskunftserteilung an Dritte bei 5,00 X 5,00 5,00 unterschriftsgestützter Maestro-Girocard-Zahlung Sperrung der Maestro-Girocard X X X X Ersatz der Maestro-Girocard bei Verlust, Beschädigung, 5,00 X 5,00 5,00 Zerstörung oder sonstigem Untergang, soweit durch den Kunden zu vertreten Maestro-Girocard für Bevollmächtigte (pro Karte/Laufzeit) 10,00 10,00 10,00 10,00 Maestro-Girocard für Zusatzkonten (pro Karte/Laufzeit) , Daueraufträge Ausführung von Daueraufträgen X X X X Einrichtung/Änderung/Löschung Online 1 (kein freier Auftrag) X X X X Schriftlich, formlos 1,50 X 1,50 1,50 Überweisungen innerhalb EWR 2 in Euro Online 3 (kein freier Auftrag) X X X X Beleghaft, belegleserfähig 0,50 0,50 ab 0,50 0,50 Schriftlich, formlos 1, St./Mon. 1,00 1,00 Schecks Zusendung von Scheckvordrucken (10 St.) 1,50 X 1,50 1,50 Ausstellung eines Bundesbankverrechnungsschecks 10,00 X 10,00 10,00 Kontoauszüge Monatlicher elektronischer 3 Kontoauszug X X X X Ersatzauszug per Post 5,00 X 5,00 5,00 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Kontoauszug per Post 0,60 0,60 X 0,60 Sonstiges Erstellung einer Jahresumsatzübersicht 20, , , , Erstellung von Ersatzsteuerbescheinigungen/ -erträgnisaufstellung 11, , , ,90 4 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Bankauskunft 11, , , ,90 4 Sonstige Bestätigungen (z. B. Kontostand) 5,00 X 5,00 5, Mittels der dafür vorgesehenen Online-Banking-Anwendung im MLP Financepilot 2 Zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen. 3 Über den MLP Financepilot 4 Preis inklusive Mehrwertsteuer von derzeit 19,00 % 5 zzgl. verauslagter Portokosten, wenn Postversand gewünscht X Im monatlichen Grundpreis enthalten Seite 4

5 MLP Basiskonto (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse, neue MLP Basiskonten können nicht mehr eröffnet werden.) Leistungsmerkmale und Entgelte (Preise je Vorgang in sofern nichts Näheres bezeichnet) MLP Basiskonto Monatlicher Grundpreis Monatlicher Grundpreis 3,00 Rechnungsabschluss KonsumKonto KonsumKonto Leistung wie MLP KomfortKonto bei Geldeingang von mind. 100,00 Euro pro Kalendermonat Kostenfrei 1 wenn kein Geldeingang von mind. 100,00 Euro pro Kalendermonat 1,00 1 Zusatzkonten monatlicher Grundpreis je Zusatzkonto Leistung wie Ursprungskonto, jedoch ohne Maestro-Girocard 1,00 Leistungsmerkmal Zinssätze: (variabel) p. a. Zinssatz für Guthaben Zinssätze: (variabel) p. a. gültig seit Sollzinssatz für Überziehungskredit (Dispositionskredit) 7,950 % Zinssätze: (variabel) p. a. gültig seit Sollzinssatz für geduldete Überziehung 10,950 % Zugangswege MLP Financepilot Leistungen in Zusammenhang mit der Maestro-Girocard mit Geldkartenfunktion Maestro-Girocard für 1. und 2. Kontoinhaber 2 X Maestro-Girocard jeweils für 1. und 2. Kontoinhaber, wenn bereits eine kostenlose Maestro-Girocard für ein 10,00 KonsumKonto besteht Maestro-Girocard für KonsumKonto (pro Karte/Laufzeit jeweils für 1. und 2. Kontoinhaber), wenn bereits eine 10,00 kostenlose Maestro-Girocard für das MLP Basiskonto besteht Maestro-Girocard für KonsumKonto (pro Karte/Laufzeit für 1. und 2. Kontoinhaber), wenn keine kostenlose X Maestro-Girocard für das MLP Basiskonto besteht Aufladen des Geldkartenchip an den Ladeeinrichtungen aller inländischen Kreditinstitute X Autorisierte Auskunftserteilung an Dritte bei unterschriftsgestützter Maestro-Girocard-Zahlung 5,00 Sperrung der Maestro-Girocard X Ersatz der Maestro-Girocard bei Verlust, Beschädigung, Zerstörung oder sonstigem Untergang, soweit durch den 5,00 Kunden zu vertreten Maestro-Girocard für Bevollmächtigte (pro Karte/Laufzeit) 10,00 Daueraufträge Ausführung von Daueraufträgen X Einrichtung/Änderung/Löschung Online 3 X Schriftlich, formlos 1,50 Überweisungen innerhalb EWR 41 in Euro Online 3 X Beleghaft, belegleserfähig 0,50 Schriftlich, formlos 1,00 Schecks Zusendung von Scheckvordrucken (10 St.) 1,50 Ausstellung eines Bundesbankverrechnungsschecks 10,00 X 1 MLP Card bzw. MLP GoldCard, kostenlose Maestro-Girocard und Überziehungskredit jeweils entweder nur für das MLP Basiskonto oder für das KonsumKonto möglich 2 wenn noch keine kostenlose Maestro-Girocard für ein ggf. beantragtes KonsumKonto besteht 3 Mittels der dafür vorgesehenen Online-Banking-Anwendung im MLP Financepilot 4 Zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen. X Im monatlichen Grundpreis enthalten Seite 5

6 Kontoauszüge Monatlicher elektronischer 1 Kontoauszug Ersatzauszug per Post (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) X 5,00 Sonstiges Erstellung von Ersatzsteuerbescheinigungen /-erträgnisaufstellungen 11,90 2 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Bankauskunft 11,90 2 Sonstige Bestätigungen (z. B. Kontostand) 5,00 1 1Über den MLP Financepilot 2Preis inklusive Mehrwertsteuer von derzeit 19,00 % X Im monatlichen Grundpreis enthalten Seite 6

7 MLP-Einlagenkonten Für Leistungen, die nicht in dieser Übersicht aufgeführt sind, gelten die Preise unter Sonstige allgemeine Dienstleistungen. MLP-Sparkonto Zinssatz (variabel) für Spareinlagen mit 3-monatiger Kündigungsfrist, p. a. 0,150 % Vorschusszinsen: ¼ des zu vergütenden Zinssatzes Kontoauszüge vierteljährlich, per Post jährlich, per Post (nur Mietkautionskonten) Zinskapitalisierung jährlich MLP-Tagesgeldkonto Zinssätze für Guthaben (variabel), p. a. Ab dem ersten Euro 0,100 % bis 4.999,99 Euro und gleichzeitiges Führen eines MLP-Girokontos 0,150 % ab 5.000,00 Euro bis ,00 Euro 0,150 % Für den ab dem genannten Betrag übersteigenden Anteil ab ,01 Euro 0,100 % Kontoauszüge, je Auszug in vierteljährlich, elektronisch 1 vierteljährlich, per Post (nur bis begründete Vertragsverhältnisse)/ elektronisch 1 Rechnungsabschluss MLP-Festgeldkonto Zinssatz für Guthaben mit 12-monatiger Laufzeit, p. a. für Neuanlagen und Prolongationen ab ,750 % ab ,00 Euro bis ,00 Euro 1 Über den MLP Financepilot Seite 7

8 MLP-Kreditkarten gültig bis zum 30. September 2015 Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,750 % 9,110 % Jahrespreise Der Jahrespreis wird dem Kartenkonto im Voraus in voller Höhe belastet. Nach Ablauf des Vertragsjahres wird der Jahresumsatz ermittelt. Je nach Erreichen der definierten Jahresumsätze aus Haupt- und ggf. Zusatzkarte erfolgt eine anteilige oder vollständige Rückerstattung des Jahrespreises. Bei unterjähriger Kündigung erfolgt die Rückerstattung zeitanteilig. Jahresumsatz Der Jahresumsatz setzt sich aus den im abgelaufenen Vertragsjahr getätigten Umsätzen zusammen (ohne Bargeldverfügungen, Überweisungen auf das Kreditkartenkonto, Überweisungen vom Kreditkartenkonto auf das Referenzkonto). MLP PlatinumCard Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 2.999,99 160,00 ab 3.000,00 bis 5.999,99 130,00 ab 6.000,00 bis 8.999,99 100,00 ab 9.000,00 bis ,99 70,00 ab ,00 bis ,99 40,00 ab ,00 0,00 PriorityPass für Haupt- und Zusatzkarte MLP GoldCard Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 1.999,99 30,00 ab 2.000,00 bis 3.999,99 15,00 ab 4.000,00 0,00 MLP Card für Studenten (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 5,88 Zusatzkarten: gilt für alle MLP-Kreditkarten (außer MLP Card für Studenten mit und ohne Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care, da keine Zusatzkarten beantragbar) MLP-Kreditkarten (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse) Neue Kreditkartenkonten dieser Generation können nicht mehr eröffnet werden. Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,950 % 8,250 % MLP Card (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 12,00 MLP GoldCard (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 24,00 MLP-Kreditkarten (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse) Neue Kreditkartenkonten dieser Generation können nicht mehr eröffnet werden. Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,750 % 9,110 % MLP Card Keine Teilzahlungsvereinbarung möglich Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 999,99 15,00 ab 1.000,00 bis 1.999,99 7,50 ab 2.000,00 0,00 Seite 8

9 MLP-Kreditkarten gültig ab dem 01. Oktober 2015 Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,750 % 9,110 % Jahrespreise Der Jahrespreis wird dem Kartenkonto im Voraus in voller Höhe belastet. Nach Ablauf des Vertragsjahres wird der Jahresumsatz ermittelt. Je nach Erreichen der definierten Jahresumsätze aus Haupt- und ggf. Zusatzkarte erfolgt eine anteilige oder vollständige Rückerstattung des Jahrespreises. Bei unterjähriger Kündigung erfolgt die Rückerstattung zeitanteilig. Jahresumsatz Der Jahresumsatz setzt sich aus den im abgelaufenen Vertragsjahr getätigten Umsätzen zusammen (ohne Bargeldverfügungen, Überweisungen auf das Kreditkartenkonto, Überweisungen vom Kreditkartenkonto auf das Referenzkonto). MLP PlatinumCard Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 5.999,99 160,00 ab 6.000,00 bis ,99 130,00 ab ,00 bis ,99 100,00 ab ,00 bis ,99 70,00 ab ,00 bis ,99 40,00 ab ,00 0,00 PriorityPass für Haupt- und Zusatzkarte MLP GoldCard Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 3.999,99 30,00 ab 4.000,00 bis 7.999,99 20,00 ab 8.000,00 bis ,99 10,00 ab ,00 0,00 MLP Card für Studenten (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 5,88 Zusatzkarten: MLP Card (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 12,00 (außer MLP Card für Studenten mit und ohne Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care, da keine Zusatzkarten beantragbar) MLP GoldCard (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 12,00 MLP PlatinumCard (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 24,00 MLP-Kreditkarten (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse) Neue Kreditkartenkonten dieser Generation können nicht mehr eröffnet werden. Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,950 % 8,250 % MLP Card (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 24,00 MLP GoldCard (Jahrespreis in unabhängig vom Jahresumsatz) 24,00 MLP-Kreditkarten (nur bis zum begründete Vertragsverhältnisse) Neue Kreditkartenkonten dieser Generation können nicht mehr eröffnet werden. Zinssatz (variabel) für Teilzahlungskredit (sofern vereinbart), p. a. Sollzins Effektiver Jahreszins gültig seit ,750 % 9,110 % MLP Card Keine Teilzahlungsvereinbarung möglich Jahrespreis bei Jahresumsatz in bis 3.999,99 30,00 ab 4.000,00 bis 7.999,99 20,00 ab 8.000,00 bis ,99 10,00 ab ,00 0,00 Seite 9

10 Sonstige Entgelte (gültig für alle MLP-Kreditkarten) je Vorgang in Überweisungen vom Kartenkonto auf das Referenzkonto (gilt nicht für die MLP Card für Studenten und MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care) Ersatz-PIN (soweit der Verlust durch den Kunden zu vertreten ist) 2,50 Emergency Card 15,00 Emergency Cash 15,00 Ersatz der MLP-Kreditkarte bei Verlust, Beschädigung, Zerstörung oder sonstigem Untergang der Karte, soweit durch 15,00 den Kunden zu vertreten Rücklastschriften (sofern vom Karteninhaber verschuldet) Weiterbelastung fremder Spesen Entgelte Priority Pass (ausschließlich für Inhaber der MLP PlatinumCard) je Vorgang in Lounge-Eintritt in über 600 Flughafen-VIP-Lounges für Haupt-, und Zusatzkarteninhaber und Gäste pro Person 24,00 1 Ersatz des PriorityPasses bei Verlust, Beschädigung, Zerstörung oder sonstigem Untergang der Karte, soweit durch den 15,00 Kunden zu vertreten 1 Preis inklusive Mehrwertsteuer von derzeit 19 % Seite 10

11 Sonstige allgemeine Dienstleistungen Die nachfolgend aufgeführten Preise werden nicht berechnet, wenn die entsprechende Position bereits mit dem Grundpreis des Giro- oder Einlagenkontos, der MLP-Kreditkarte bzw. mit dem Grundpreis des Wertpapierproduktes abgegolten ist. MLP Financepilot Bereitstellung des MLP Financepilot Kontoauszüge/Kreditkartenabrechnungen (nachstehend Auszug) Elektronischer Abruf im Financepilot gemäß vereinbartem Turnus Auszüge per Post (je Auszug) an Stelle des elektronischen 1 Auszuges 0,60 zusätzlicher Auszug (z. B. an Bevollmächtigten) 0,60 Ersatzauszug (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) 5,00 Sonderleistungen Erstellung von Ersatzsteuerbescheinigung/-erträgnisaufstellung 11,90 2 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Zinsbescheinigung 10,00 Sonstige Bestätigungen (z. B. Kontostand) 5,00 Erstellung von Ersatzbelegen 10,00 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Erstellung von Ersatzbelegen (aus der Wertpapierverwahrung und -verwaltung) 11,90 2 (Ein Entgelt wird nur berechnet, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte und die Duplikatserstellung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde) Erstellung sonstiger manueller Bescheinigungen mind. 29,75 2 Kostenersatz je Arbeitsstunde 59,50 2 Bankauskunft 11,90 2 Erstellung einer Jahresumsatzübersicht 20, Über den MLP Financepilot 2 Preis inklusive Mehrwertsteuer von derzeit 19% 3 zzgl. verauslagter Portokosten, wenn Postversand gewünscht Seite 11

12 Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten sowie beim Scheckverkehr Die nachfolgend aufgeführten Preise werden nicht berechnet, wenn die entsprechende Position bereits mit dem Grundpreis des Giro- oder Einlagenkontos, der MLP-Kreditkarte bzw. mit dem Grundpreis des Wertpapierproduktes abgegolten ist. Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften Zahlungsverkehr: Außerhalb von Festpreisgeschäften wird bei Umrechnungen von Euro in Fremdwährungen oder umgekehrt wie folgt verfahren (soweit nichts anderes vereinbart ist): 1. Abrechnungskurs Die Bank rechnet bei Kundengeschäften (z.b. Zahlungsein- bzw. ausgänge) in fremder Währung (Devisen) den An- und Verkauf von Devisen zu dem nach Ziff. 2 festgesetzten An- bzw. Verkaufskurses ab. Die Abrechnung von Fremdwährungsgeschäften, die die Bank im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufs bis um Uhr nicht mehr durchführen kann, rechnet die Bank zu dem am nächsten Handelstag festgesetzten Kurs ab. 2. Ermittlung der Abrechnungskurse für Devisengeschäfte Die Ermittlung der jeweiligen Devisenkurse findet durch die DZ BANK einmal an jedem Handelstag beginnend ab Uhr (Abrechnungszeitraum) unter Berücksichtigung der im internationalen Devisenmarkt für die jeweilige Währung notierten (quotierten) Kurse statt. Die An- und Verkaufskurse basieren auf den ermittelten Devisenkursen. 3. Veröffentlichung der Devisenkurse Die Devisenkurse werden an jedem Handelstag im Internet unter (www.genofx.dzbank.de) ab Uhr veröffentlicht und stellen die Referenzwechselkurse der jeweiligen Währung dar. 4. Kursänderungen Eine Änderung des in Ziff. 3 genannten Referenzwechselkurses wird unmittelbar und ohne vorherige Benachrichtigung des Kunden wirksam. Kartenzahlungen: Bei Zahlungsvorgängen in fremder Währung aus dem Einsatz von Karten rechnet grundsätzlich die jeweilige internationale Kartenorganisation den Betrag zu dem von ihr für die jeweilige Abrechnung festgesetzten Wechselkurs in Euro um und belastet der Bank einen Euro-Betrag. Der Karteninhaber hat der Bank diesen Betrag zu ersetzen. Der Fremdwährungsumsatz, der Euro-Betrag und der sich daraus ergebende Kurs werden dem Karteninhaber mitgeteilt. Dieser Kurs stellt zugleich den Referenzwechselkurs dar. Änderungen der von den Kartenorganisationen festgesetzten Wechselkurse werden unmittelbar und ohne vorherige Benachrichtigung wirksam. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Abrechnung des Fremdwährungsumsatzes ist der von der Einreichung des Umsatzes durch die Kartenakzeptanzstelle bei der Bank abhängige nächstmögliche Abrechnungstag der jeweiligen internationalen Kartenorganisation. Seite 12

13 Übersicht über Annahme und Ausführung sowie Preise für Überweisungen Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in sowie SEPA-Überweisungsaufträge (EWR-Staaten 1 sowie in Monaco und Schweiz) oder in anderen EWR-Währungen 2 Überweisung in Euro Annahmefrist/ Ausführungsfrist/ Entgelte Auftragsart/Vorgang Annahmefrist je Geschäftstag Ausführungsfrist (in Geschäftstagen) Preise je Vorgang in Beleglos x online 16:00 Uhr 1 Beleghaft belegleserfähig 13:15 Uhr 2 0,50 Beleghaft formlos 13:15 Uhr 2 1,00 Überweisung in anderen EWR-Währungen Annahmefrist/ Ausführungsfrist Auftragsart/Vorgang Annahmefrist je Geschäftstag Ausführungsfrist (in Geschäftstagen) Auftragsgegenwert bis ,00 Euro bei EWR-Währung 2 13:00 Uhr 4 Tage innerhalb EWR 1 Auftragsgegenwert über ,00 Euro bei EWR- Währung 2 innerhalb EWR 1 10:00 Uhr 4 Tage Entgelte Sofern im Auftrag keine Entgeltregelung angegeben ist, wird die Überweisung als SHARE-Überweisung* ausgeführt. SHARE-Überweisungen* Umrechnungsbetrag in bis 2.499,99 6,50 von 2.500,00 bis ,00 12,50 über ,00 1,000, max. 50,00 OUR-Überweisungen* Umrechnungsbetrag in Entgelt in zzgl. Fremdspesenpauschale in bis 2.499,99 6,50 12,50 von 2.500,00 bis ,00 12,50 17,50 über ,00 1,000, max. 50,00 25,00 Sonstige Entgelte Daueraufträge Ausführung von Daueraufträgen Einrichtung/ Änderung/ Löschung online Einrichtung/ Änderung/ Löschung schriftlich, formlos 1,50 Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung 1,50 Bestätigung einer Überweisung auf Anforderung des Kunden 5,00 Überweisungsrückruf/ Bearbeitung eines Überweisungswiderrufs nach Zugang des Überweisungsauftrages 5,00 Bemühung der Bank um Wiederbeschaffung von Überweisungen mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden 5,00 Ausführung als Eilüberweisung 12,50 Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung einer Überweisung 1,50 1 Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen. 2 Zu den EWR-Währungen gehören derzeit: Euro, Britisches Pfund Sterling, Bulgarischer Lew, Dänische Krone, Isländische Krone, Kroatische Kuna, Norwegische Krone, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Schwedische Krone, Schweizer Franken, Tschechische Krone, Ungarischer Forint x über den MLP Financepilot (kein freier Auftrag) Seite 13

14 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Währungen eines Staates außerhalb der EWR 1 (Drittstaatenwährung) sowie Überweisungen in Staaten außerhalb der EWR 1 (Drittstaaten) 2 Auftragsart/ Vorgang Annahmefrist je Geschäftstag Ausführungsfrist (in Geschäftstagen) Auftragsgegenwert bis ,00 Euro in Drittstaaten 2 oder in 13:00 Uhr baldmöglichst Drittstaatenwährung Auftragsgegenwert über ,00 Euro in Drittstaaten 2 oder in Drittstaatenwährung 10:00 Uhr baldmöglichst Entgelte in Euro für die Ausführung von Zahlungen im Außenwirtschaftsverkehr (Umrechnungsbetrag in ) Sofern im Auftrag keine Entgeltregelung angegeben ist, wird die Überweisung als SHARE-Überweisung* ausgeführt. SHARE-Überweisungen* Umrechnungsbetrag in bis 2.499,99 6,50 von 2.500,00 bis ,00 12,50 über ,00 1,000, max. 50,00 OUR-Überweisungen* Umrechnungsgegenwert in Entgelt in zzgl. Fremdspesenpauschale bei Auftrag in oder Fremdwährung außer USD zzgl. Fremdspesenpauschale in bei Auftrag in USD bis 2.499,99 6,50 12,50 17,50 von 2.500,00 bis ,00 12,50 17,50 17,50 über ,00 1,000, max. 50,00 25,00 25,00 * Erläuterung/Regelung Entgeltpflichtiger: SHARE-Überweisung Der Auftraggeber trägt nur die Kosten und Entgelte der Bank. Die übrigen Kosten und Entgelte gehen zu Lasten des Begünstigten. Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und dem Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Diese Regelung gilt immer, wenn der Auftraggeber keine der nachfolgenden Regelungen gewählt hat. OUR-Überweisung Der Auftraggeber trägt alle im Rahmen der Überweisung anfallenden Kosten und Entgelte. BEN-Überweisung Der Begünstigte trägt sämtliche anfallenden Kosten und Entgelte. Bei einer BEN-Überweisung können von jedem der beteiligten Kreditinstitute vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Das von der Bank in Abzug gebrachte Entgelt entspricht einer SHARE-Überweisung. Sonstige Entgelte Überweisungsrückruf/ Bearbeitung eines Überweisungswiderrufs nach Zugang des Überweisungsauftrages 25,00 Bemühung der Bank um Wiederbeschaffung von Überweisungen mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden 25,00 Repair-Entgelt für manuelle Korrekturen durch die Bank bei fehlerhaften Angaben (wie ungültiger BIC-Code und/ oder IBAN) oder Rückfragen beim Auftraggeber wegen Unstimmigkeiten in der Auftragserteilung 10,00 Ausführung als EILIG (SWIFT) 12,50 Erstellung SWIFT-Avise/ Individuelle Avise des Kunden 25,00 Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung einer Überweisung 1,50 Bestätigung einer Überweisung auf Anforderung des Kunden 5,00 1 Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen 2 Drittstaaten sind alle Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (derzeit: Die EU-Mitgliedstaaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen) Seite 14

15 Lastschriften Ausführungsfristen für Zahlungen aus Einzugsermächtigungslastschriften im Elektronischen Lastschriftverfahren 1, SEPA- Basislastschriften und SEPA-Firmenlastschriften an den Zahlungsempfänger Die Bank ist verpflichtet, sicherzustellen, dass der Lastschriftbetrag spätestens innerhalb von max. einem Geschäftstag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. Einlösung von Einzugsermächtigungslastschriften im Elektronischen Lastschriftverfahren 1, SEPA-Basis- und SEPA-Firmenlastschriften Einzugsermächtigungslastschrift Lastschrifteinlösung Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Einlösung SEPA-Basislastschrift Lastschrifteinlösung Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Einlösung SEPA-Firmenlastschrift Lastschrifteinlösung Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Einlösung Vormerkung eines Firmen-Lastschriftmandats für SEPA-Firmenlastschrift (pro Jahr) 0,00 1,50 0,00 1,50 0,00 1,50 5,00 Scheckverkehr Übersicht über Wertstellung und Preise für den Scheckverkehr im Inland Vorgang (Währung: Euro - für in Fremdwährung ausgestellte Schecks siehe Wertstellung Preis je Vorgang in grenzüberschreitender Scheckverkehr) Scheckeinreichung eigenes Kreditinstitut (Gutschrift) Buchungstag Scheckeinreichung anderes Kreditinstitut (Gutschrift) Buchungstag plus 2 Geschäftstage Scheckeinlösung (Belastung) Tag der Vorlage Sonstige Entgelte Ausstellung eines Bundesbankverrechnungsschecks 10,00 Zusendung von Scheckvordrucken (10 Stück) 1,50 Übersicht über Wertstellungen und Preise im grenzüberschreitenden Scheckverkehr Scheckeinreichung (Gutschrift) Scheckeinreichung (Gutschrift) E. v. (Eingang vorbehalten ) (nicht für USD-Schecks möglich) Buchungstag plus 4 Geschäftstage Scheckeinreichung (Gutschrift) n. E. (nach Eingang/ Inkasso) Buchungstag plus 4 Geschäftstage 0,500, mind. 12,50 zzgl. Entgelt 0,250 zzgl. fremde Spesen/ Porto 3,500, mind. 40,00 zzgl. Entgelt 0,250 zzgl. fremde Spesen/ Porto Scheckeinlösung (Belastung) Wertstellung: Tag der Vorlage Umrechnungsgegenwert in Entgelt in zzgl. Fremdspesenpauschale bei Auftrag in oder Fremdwährung zzgl. Fremdspesenpauschale bei Auftrag in USD außer USD bis 2.499,99 6,50 12,50 17,50 von 2.500,00 bis ,00 12,00 17,50 17,50 über ,00 1,000, max. 50,00 25,00 25,00 1 Einzugsermächtigungslastschrift, die an einer Verkaufsstelle/Geldautomat mit Hilfe einer Zahlungskarte generiert wird. Seite 15

16 Maestro-Girocard Ausführungsfristen für Zahlungen der Bank aus Kartenverfügungen des Kunden an den Zahlungsempfänger Vorgang Kartenzahlungen in Euro innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 Kartenzahlungen innerhalb des EWR 1 in anderen EWR-Währungen als Euro Kartenzahlung außerhalb des EWR 1 Ausführungsfrist in Geschäftstagen 1 Geschäftstag 1 Geschäftstag baldmöglichst Entgelte je Vorgang Barauszahlung An Geldautomaten im Inland zzgl. Fremdkosten 2 0,00 An Geldautomaten im Ausland 5,00 Auslandseinsatz zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen In den Euro-Teilnehmerstaaten In anderen Staaten 1,000 % mind. 0,80 max. 3,80 Laden der Geldkarte An den Ladeeinrichtungen aller inländischen Kreditinstitute Autorisierte Auskunftserteilung an Dritte bei unterschriftsgestützter Maestro-Girocard-Zahlung 5,00 Sperrung der Maestro-Girocard Ersatz der Maestro-Girocard bei Verlust, Beschädigung, Zerstörung oder sonstigem Untergang, soweit durch den Kunden zu vertreten (Ausnahme MLP PremiumKonto) 5,00 Ersatz der Maestro-Girocard eines Bevollmächtigten bei Verlust, Beschädigung, Zerstörung oder sonstigem Untergang, soweit durch den Karteninhaber zu vertreten 10,00 Ersatz-PIN, soweit der Verlust durch den Kunden zu vertreten ist 2,50 MLP-Kreditkarten Ausführungsfristen für Zahlungen der Bank aus Kartenverfügungen des Kunden an den Zahlungsempfänger Vorgang Kartenzahlungen in Euro innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 Kartenzahlungen innerhalb des EWR 1 in anderen EWR-Währungen als Euro Kartenzahlung außerhalb des EWR 1 Ausführungsfrist 1 Geschäftstag 1 Geschäftstag baldmöglichst Entgelte je Vorgang (nur für bis zum begründete Vertragsverhältnisse, wenn nach diesem Zeitraum keine Änderung des Referenzkontos von einem MLP-Girokonto auf ein MLP-fremdes Girokonto erfolgt) Barauszahlung gilt für alle MLP-Kreditkarten, außer MLP Card für Studenten und MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care An fast allen Geldautomaten weltweit vier Barauszahlungen pro Kalendermonat ohne Berücksichtigung eines Mindestauszahlungsbetrages, bei gleichzeitiger Führung eines MLP-Girokontos ab der fünften Barauszahlung im Kalendermonat bei gleichzeitiger Führung eines MLP-Girokontos, pro 3,00 Auszahlung unabhängig vom Auszahlungsbetrag ohne gleichzeitige Führung eines MLP-Girokontos 2,000 %, mind. 5,00 am Schalter konzernfremder Kreditinstitute 3,000 %, mind. 5,00 zzgl. Auslandseinsatzentgelt bei Transaktionen in Fremdwährung (EWR-Währungen und Drittstaatenwährungen) 1,500 % Gegebenenfalls kommt noch ein Entgelt des Geldautomatenbetreibers der Fremdbank hinzu (ist vor Ort während der Transaktion ausgewiesen). 1 Zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion), Finnland, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Länder Island, Liechtenstein und Norwegen. 2 Die Höhe des direkten Entgeltes, das der GA-betreibende Zahlungsdienstleister gegenüber dem Kunden erhebt, richtet sich nach der vor der Auszahlung des Verfügungsbetrages vom GAbetreibenden Zahlungsdienstleister mit dem Karteninhaber getroffenen Vereinbarung. Seite 16

17 Entgelte je Vorgang (für ab dem 01. Oktober 2015 begründete Vertragsverhältnisse und zusätzlich für bis zum 30. September 2015 begründete Vertragsverhältnisse, wenn nach dem 30. September 2015 das Referenzkonto der MLP-Kreditkarte von einem MLP-Girokonto auf ein MLP-fremdes Girokonto umgestellt wird) Barauszahlung gilt für alle MLP-Kreditkarten, außer MLP Card für Studenten und MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care An fast allen Geldautomaten weltweit vier Barauszahlungen pro Kalendermonat ohne Berücksichtigung eines Mindestauszahlungsbetrages, wenn das Referenzkonto der MLP-Kreditkarte ein MLP-Girokonto ist ab der fünften Barauszahlung im Kalendermonat, wenn das Referenzkonto der MLP-Kreditkarte ein 3,00 MLP-Girokonto ist, pro Auszahlung unabhängig vom Auszahlungsbetrag, wenn das Referenzkonto der MLP-Kreditkarte kein MLP- 2,000 %, mind. 5,00 Girokonto ist am Schalter konzernfremder Kreditinstitute 3,000 %, mind. 5,00 zzgl. Auslandseinsatzentgelt bei Transaktionen in Fremdwährung (EWR-Währungen und Drittstaatenwährungen) 1,500 % Gegebenenfalls kommt noch ein Entgelt des Geldautomatenbetreibers der Fremdbank hinzu (ist vor Ort während der Transaktion ausgewiesen). Barauszahlung gilt nur für die MLP Card für Studenten und MLP Card für Studenten mit Auslandsreisekrankenversicherung Student Holiday Care an fast allen Geldautomaten weltweit bei gleichzeitiger Führung eines MLP-Girokontos am Schalter konzernfremder Institute 3,000 %, mind. 5,00 Gegebenenfalls kommt noch ein Entgelt des Geldautomatenbetreibers der Fremdbank hinzu (ist vor Ort während der Transaktion ausgewiesen) Einsatz zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen gilt für alle MLP-Kreditkarten Transaktionen in Euro Transaktionen in Fremdwährung (EWR-Währungen und Drittstaatenwährungen) zzgl. 1,500 % Reiseverkehr Entgelte je Vorgang Sortenverkauf Provision 3,500 % MailOrder-Pauschale bis 199,99 Euro 10,75 MailOrder-Pauschale ab 200,00 Euro 5,75 Reisescheckverkauf Ausstellungsentgelt 1,500 % mind. 8,00 MailOrder-Pauschale bis 199,99 Euro 10,75 MailOrder-Pauschale ab 200,00 Euro 5,75 Der Mindestbestellwert bei Sorten und Reiseschecks beträgt 50,00 Euro. Seite 17

18 Preise und Leistungsmerkmale für Wertpapierdienstleistungen Allgemeines Die nachfolgend aufgeführten Wertpapierprodukte bestehen aus je einem Depot und einem dazugehörigen Liquiditäts-/Abwicklungskonto. Ein Portfolio stellt die Kombination aus Depot und Liquiditätskonto dar. Für alle Wertpapierprodukte gibt es den Zugang zum MLP Financepilot. Aus Geschäften im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten können weitere Kosten und Steuern entstehen, die nicht über die Bank bezahlt oder in Rechnung gestellt werden. Für Leistungen, die nicht nachfolgend aufgeführt sind, gelten die Preise unter Sonstige allgemeine Dienstleistungen. Geschäftstage Ein Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die MLP Finanzdienstleistungen AG (nachfolgend Bank) unterhält den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen am Sitz der Bank (Baden-Württemberg), mit Ausnahme aller Samstage, dem 24. Dezember und dem 31. Dezember. Bitte beachten Sie, dass in Baden-Württemberg die folgenden Feiertage bestehen, die nicht bundesweit gelten: Heilige Drei Könige (6. Januar), Allerheiligen (1. November) sowie der bewegliche Feiertag Fronleichnam. Diese regionalen Feiertage sind wie die bundeseinheitlichen Feiertage ebenfalls keine Geschäftstage. Hinweis: Die Geschäftstage können sich von den Öffnungszeiten der einzelnen Geschäftsstellen unterscheiden. Darstellung der Preise Preise ohne Kennzeichnung unterliegen nicht der Mehrwertsteuer. Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) Umrechnungen von Euro in Fremdwährungen und von Fremdwährungen in Euro erfolgen auf der Basis der von der Deutschen WertpapierService Bank AG verwendeten FX-Referenzkurse. Diese Kurse können im Internet unter abgerufen werden. Liegt ein solcher Kurs nicht vor, erfolgt die Umrechnung zu einem anderen Marktkurs. Seite 18

19 Vermögensdepot Depotentgelt p. a. Selektierte Fonds 1 aus dem Segment Kapitalreserve/Überlauf der Vermögensdepotliste 0,200 % (0,238 %) 2 Sonstige selektierte Fonds 1 der Vermögensdepotliste Depotbestand 3 < ,200 % (1,428 %) 2 Depotbestand (ab dem ersten Euro) 1,100 % (1,309 %) 2 Depotbestand (ab dem ersten Euro) 1,000 % (1,190 %) 2 Depotbestand (ab dem ersten Euro) 0,900 % (1,071 %) 2 Depotbestand (ab dem ersten Euro) 0,800 % (0,952 %) 2 Nicht selektierte Fonds 4 0,700 % (0,833 %) 2 Minimum in p. a. 24,00 (28,56) 2 bei gleichzeitigem Bestehen eines MLP-Girokontos und einer MLP-Kreditkarte zum Quartalsende 12,00 (14,28) 2 Das reduzierte Mindestdepotentgelt gilt nur für das Jahr des Vertragsabschlusses und höchstens für die beiden Folgejahre und nur sofern MLP-Girokonto und MLP-Kreditkarte zum jeweiligen Quartalsende bestehen. bei Einzeldepots für Minderjährige 12,00 (14,28) 2 Das reduzierte Mindestdepotentgelt gilt nur für das Jahr des Vertragsabschlusses und höchstens für die beiden Folgejahre und nur sofern die Minderjährigkeit zum jeweiligen Quartalsende besteht. Das Depotentgelt wird nachträglich kalendervierteljährlich berechnet und belastet. Berechnungsgrundlage ist der einfache Durchschnitt der Monatsendwerte des Depots in einem Kalenderquartal. Bestehen das Liquiditätskonto und das Depot kein volles Quartal, so wird das Depotentgelt für jeden Monat berechnet, in dem das Depot zum Monatsultimo einen Bestand aufweist. Von Investmentgesellschaften an die MLP Finanzdienstleistungen AG gezahlte Vertriebsfolgeprovisionen werden dem Kunden kalendervierteljährlich gutgeschrieben. Die Berechnung erfolgt auf Basis von Monatsultimobeständen. Papierversand in optional 5, p. a. 6 10,00 (11,90) 2 Zinssatz für Guthaben (variabel) auf dem Liquiditätskonto p. a. 0,100 % Sonstiges Rechnungsabschluss des Liquiditätskontos Erstellung elektronischer 7 Kontoauszüge MLP-Reporting, elektronisch 7 Weitere Leistungsmerkmale, : Im Zusammenhang mit Einzahlungsvorgängen in (gilt nur für selektierte Fonds 1 ) Höchstgrenze für den Lastschrifteinzug (je Wertpapierposition) ,00 Mindestbetrag für die Ersteinzahlung (je Wertpapierposition) 2.500,00 Mindestbetrag für Zuzahlungen (je Wertpapierposition) 50,00 a / 500,00 Mindestrate bei Sparplänen (je Wertpapierposition) 50,00 Mindestüberlaufgrenze für das Überlaufkonzept 500,00 a für Fonds des Segments Kapitalreserve/Überlauf der Vermögensdepotliste Im Zusammenhang mit Auszahlungsvorgängen in Mindestbetrag für Auszahlungen je Wertpapierposition 50,00 Mindestbetrag von selektierten Fonds 1 bei Einrichtung eines Auszahlplans (je Wertpapierposition) 2.500,00 Mindestrate bei Auszahlungsplänen für selektierte Fonds 1 (je Wertpapierposition) 50,00 Im Zusammenhang mit Einlieferungen in Mindestbetrag für nicht selektierte Fonds 4 (je Wertpapierposition) 2.500,00 1 Selektierte Fonds sind Investmentfonds, die in der jeweils aktuellen Vermögensdepotliste sowie der historischen Vermögensdepotliste gemäß Vertragsbedingungen enthalten sind. 2 Preis ohne Mehrwertsteuer (Preis inklusive Mehrwertsteuer von derzeit 19,00 %) 3 Der Depotbestand ist der Kurswert der im Depot befindlichen selektierten Fonds in. Zur Ermittlung des Prozentsatzes für das Rechnungsquartal wird dieser zu den jeweiligen Quartalsstichtagen , , und betrachtet. 4 Nicht selektierte Fonds sind Investmentfonds, die niemals Bestandteil der aktuellen oder historischen Vermögensdepotliste waren. 5 Beinhaltet Kontoauszüge sowie das MLP-Reporting und erfolgt. 6 Die Belastung erfolgt. 7 Über den MLP Financepilot Seite 19

20 Vermögensdepot (ehemaliges MLP titan portfolio, nur vom bis begründete Vertragsverhältnisse) Depotpreis in % vom durchschnittlichen Depotbestand 1 p. a. 2 0,125 % (0,149 %) 3 Minimum in p. a. 24,00 (28,56) 3 bei gleichzeitigem Bestehen eines MLP-Girokontos und einer MLP-Kreditkarte zum Jahresultimo 12,00 (14,28) 3 (31.12.) Der reduzierte Mindestdepotpreis gilt nur für das Jahr des Vertragsabschlusses und höchstens für die beiden Folgejahre und nur sofern MLP-Girokonto und MLP-Kreditkarte zum jeweiligen Jahresultimo (31.12.) bestehen. bei Einzeldepots für Minderjährige 12,00 (14,28) 3 Der reduzierte Mindestdepotpreis gilt nur für das Jahr des Vertragsabschlusses und höchstens für die beiden Folgejahre und nur sofern die Minderjährigkeit zum jeweiligen Jahresultimo (31.12.) besteht. Maximum in p. a. 200,00 (238,00) 3 Papierversand in optional 4, p. a. 5 10,00 (11,90) Verwaltungsentgelt p. a. Selektierte Fonds 6 aus dem Segment: Kapitalreserve/Überlauf der Vermögensdepotliste 0,200 % (0,238 %) 3 Selektierte Fonds 6 aus dem Segment ETF der Vermögensdepotliste 1,200 % (1,428 %) 3 Ausgewählte sonstige selektierte Fonds 6 verschiedener Segmente 0,00 % Aktienstrategie MultiManager OP Allianz Strategic Absolute Return Flaggschiff ausgewogen/ wachstumsorientiert/ dynamisch,,oppenheim Dynamic Europe Balance,,Oppenheim Rentenstrategie K,,Rentenstrategie MultiManager OP,,Strategisches Vermögensmanagement RT2/ RT6/ RT10/ RT14,,Vermögensmanagement Rendite/ Chance OP,,X of the Best konservativ/ ausgewogen/ dynamisch Sonstige selektierte Fonds 6 der Vermögensdepotliste 0,800 % (0,952 %) 3 Nicht selektierte Fonds 7 0,400 % (0,476 %) 3 Der Depotpreis und das Verwaltungsentgelt werden nachträglich kalendervierteljährlich berechnet und belastet. Die Berechnungsgrundlage ist der einfache Durchschnitt der Tagesendwerte des Depots in einem Kalenderquartal. Zinssatz für Guthaben (variabel) auf dem Liquiditätskonto p. a. 0,100 % Sonstiges Rechnungsabschluss des Liquiditätskontos Erstellung elektronischer 8 Kontoauszüge MLP-Reporting, elektronisch 8 Weitere Leistungsmerkmale, : Im Zusammenhang mit Einzahlungsvorgängen in (gilt nur für selektierte Fonds 6 ) Höchstgrenze für den Lastschrifteinzug (je Wertpapierposition) ,00 Mindestbetrag für die Ersteinzahlung (je Wertpapierposition) 2.500,00 Mindestbetrag für Zuzahlungen (je Wertpapierposition) 50,00 a / 500,00 Mindestrate bei Sparplänen (je Wertpapierposition) 50,00 Mindestüberlaufgrenze für das Überlaufkonzept 500,00 a für Fonds des Segments Kapitalreserve/Überlauf der Vermögensdepotliste Im Zusammenhang mit Auszahlungsvorgängen in Mindestbetrag für Auszahlungen (je Wertpapierposition) 50,00 Mindestbestand von selektierten Fonds 6 bei Einrichtung eines Auszahlplans (je Wertpapierposition) 2.500,00 Mindestrate bei Auszahlplänen für selektierte Fonds 6 (je Wertpapierposition) 50,00 Im Zusammenhang mit Einlieferungen in Mindestbetrag für nicht selektierte Fonds 7 (je Wertpapierposition) 2.500,00 1 Der Depotbestand ist der Kurswert des Depots in. Der durchschnittliche Depotbestand wird tagesgenau berechnet. 2 Der Depotpreis ist zum Ende jedes Kalenderquartals fällig. Bei unterjähriger Kündigung wird der Depotpreis zeitanteilig berechnet. Im Verlauf des Kalenderjahres aufgrund von unterschiedlichen Depotständen eventuell zu viel oder zu wenig belastete Entgelte werden mit der Belastung des 4. Kalenderquartals verrechnet bzw. nachbelastet. 3 Preis ohne Mehrwertsteuer (Preis inklusive Mehrwertsteuer von 19,00 %) 4 Beinhaltet Kontoauszüge sowie das MLP-Reporting und erfolgt. 5 Die Belastung erfolgt 6 Selektierte Fonds sind Investmentfonds, die in der jeweils aktuellen Vermögensdepotliste sowie der historischen Vermögensdepotliste gemäß Vertragsbedingungen enthalten sind. 7 Nicht selektierte Fonds sind Investmentfonds, die niemals Bestandteil der aktuellen oder historischen Vermögensdepotliste waren. 8 Über den MLP Financepilot Seite 20

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden AutoEuropa Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH Markt Firmenkunden Stand 3.7.2015 Inhalte

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden Wesentliche Preise im Zahlungsverkehr der PSD Bank Hessen-Thüringen eg Stand: 01.07.2013 PSD GiroDirekt 0,00 Zusendung monatlich Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden durch Kontoauszugdrucker

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR-GiroFlex Kontoführungsgebühren

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung VR-GiroClassic VR-GiroDirekt VR-MeinKonto Produkt EUR 3,00 pro Monat 2,50 pro Monat kostenlos 3.2 Kontoauszug

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung PSD GiroDirekt Enthaltene Leistungen: Bis zu zwei PSD BankCard je Konto bei regelmäßigen Gehaltseingängen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und 4 unseres Preisverzeichnisses) Stand: 03.03.2014 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 4 4 4 4 4 5 5 6

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen August 2011 Gemäß Artikel 248 3 und 4 Abs. 1 EGBGB informiert die Bank mit dem nachfolgenden

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 09.11.2012 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Inhaltsverzeichnis Privatkonto. Kontoführung.2 Kontoauszug. Weitere

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 01.02.201 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3 Privatkonto

Mehr

Preisübersicht. Stand 01.04.2010

Preisübersicht. Stand 01.04.2010 Preisübersicht Stand 01.04.2010 Dieser Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis enthält nur ausgewählte Preise aus dem umfassenden Preis- und Leistungsverzeichnis, das Sie in jeder Filiale einsehen

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 134 200 10 è 10.15 Seite 1 Stand: 29.10.2015 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt VR-MitgliederKonto Voraussetzung: Mitgliedschaft bei

Mehr

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt TLB 1 von 10 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten für Privatkunden

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGS- VERZEICHNIS GÜLTIG AB 19. SEPTEMBER 2014

PREIS- UND LEISTUNGS- VERZEICHNIS GÜLTIG AB 19. SEPTEMBER 2014 PREIS- UND LEISTUNGS- VERZEICHNIS GÜLTIG AB 19. SEPTEMBER 2014 INHALT ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUR BANK 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUR BANK NAME UND ANSCHRIFT DER BANK Bankhaus August Lenz & Co. AG Holbeinstraße

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Stand: 01.02.2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Girobereich 1.1. Kontoführung 1.2. Kontoauszug

Mehr

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg 134 200 2.15 Seite 1 Stand: April 2015 4 Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 4.1 Allgemeine

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014 Kontoführungs- und Service-Gebühren Kontoführung Euro-Konto Kontoauflösung Auszugsbereitstellung im Online-Banking Änderung Zugangscode Online-Banking 10,00 Auszugsversand beleghaft 1) 1,00 pro Auszug

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Seite -1- Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Kreditgeschäft, Auskünfte, Avale, Reisezahlungsmittel, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und

Mehr

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten 25Seite 5 von 25Seite 5 von 25 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten Ausstattung je nach Kontoart Comfort Plus Comfort Classic Online neu ab 1.8.12 neu ab 1.8.12 neu ab

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden, soweit nicht im Preisaushang oder

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bank

Allgemeine Informationen zur Bank ALLGEMEINES PREIS-/ LEISTUNGSVERZEICHNIS Stand Mai 2014 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.06.2015 PVZ Stand 15.06.2015 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 01.10.2014 PVZ Stand 01.10.2014 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro Stand 20.05.2015 Vorbemerkung Die Preise für Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft entnehmen Sie bitte dem Preisaushang. Auch für hier nicht aufgeführte Leistungen kann die Bank gemäß Nr.

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt Privatkonto Standard monatliche Grundpreis zzgl. im Auftrag des Kunden jeweils fehlerfrei ausgeführte

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab 15.09. 134 200 05.15 Seite 1 Stand: 15. September 3 Privatkonto

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel 3 und 4

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel 3 und 4 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Kontomodelle VR-Klassik VR-Online VR-Komfort VR-Premium monatliches Kontoführungsentgelt 2,95 EUR 4,95 EUR 7,95 EUR 12,95 EUR Buchungspostenentgelte - Passive beleglose Buchungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 und 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 und 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Kontomodelle VR-Klassik VR-Online VR-Komfort VR-Premium monatliches Kontoführungsentgelt 2,95 EUR 4,95 EUR 7,95 EUR 12,95 EUR Buchungspostenentgelte - Passive beleglose Buchungen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preise für Dienstleistungen im Überweisungs- und Scheckverkehr sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Stand: 15. Mai 2015 Finanzdienstleistungen gemäß 4 Ziffer 8 UStG sind mehrwertsteuerfrei. Steuerpflichtige Leistungen sind als

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank München eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank München eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank München eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14)

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14) Seite: 4 von 23 3 Privatkonto/Geschäftskonto 3.1 Kontoführung Privatkonten 3,50 Zuzüglich, im Auftrag oder im Interesse des Kunden jeweils ausgeführte - Bartransaktionen (Ein- und Auszahlungen - bei 5

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Girokonto)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Girokonto) 3 Kontoführung 3.1 Privatkonto Hinweis: Soweit mit Firmen-/Geschäftskunden eine Umsatzsteuerberechnung vereinbart ist, erfolgt die Berechnung der Entgelte zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. VR-IndividualKonto

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden, soweit nicht im Preisaushang, dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise (soweit gesetzlich zulässig) für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

1 Allgemein. 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich. 1.2 Kundenkennungen. 1.4 Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank

1 Allgemein. 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich. 1.2 Kundenkennungen. 1.4 Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 01/2015 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich des Dauerauftrags Der Kunde

Mehr

Kapital C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapital C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis VON ESSEN GmbH & Co. KG Bankgesellschaft Allgemeine Informationen der Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung,

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden Kapitel B: Preise für Dienstleistungen im

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten VR-FlexSparen bis unter 5.000 EUR 0,05 % p.a. von 5.000 EUR bis unter 30.000

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Mitarbeiter des Allianz-Konzerns, Allianz-Vertreter und von Allianz-Vertretern vermittelte Kunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Mitarbeiter des Allianz-Konzerns, Allianz-Vertreter und von Allianz-Vertretern vermittelte Kunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Mitarbeiter des Allianz-Konzerns, Allianz-Vertreter und von Allianz-Vertretern vermittelte Kunden Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A 2 Preise für Dienstleistungen

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

CRONBANK Aktiengesellschaft Preisverzeichnis Stand 03.07.2015. Erträgnisaufstellung bei Erträgen über 50,00 = 8,00 bei Erträgen bis 50,00 entgeltfrei

CRONBANK Aktiengesellschaft Preisverzeichnis Stand 03.07.2015. Erträgnisaufstellung bei Erträgen über 50,00 = 8,00 bei Erträgen bis 50,00 entgeltfrei Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand: 03.07.2015) Allgemeine Entgelte Anfertigung von Duplikatsauszügen für alle Kontoarten, soweit die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hat. (Ein Preis

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Kontomodell Postenpreis (beleglos) Freiposten Grundpreis je Monat Wird nur erhoben, wenn

Mehr

Zielgebiet Währung Kundenkennung des Zahlungsempfängers

Zielgebiet Währung Kundenkennung des Zahlungsempfängers Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlichdes Dauerauftrags Der Kunde kann die Bank beauftragen,

Mehr

Hinweis: Die Aufwendungsersatzansprüche der Bank richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

Hinweis: Die Aufwendungsersatzansprüche der Bank richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Volks- und Raiffeisenbank Muldental eg mit Zahlungsverkehrsrelevanz Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Bedingungen für den Überweisungsverkehr

Bedingungen für den Überweisungsverkehr Berlin Hyp AG Budapester Str. 1 10787 Berlin Nähere Angaben zur Bank sind im Preis- und Leistungsverzeichnis enthalten. Bedingungen für den Überweisungsverkehr Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich

Mehr

Bedingungen für den Überweisungsverkehr

Bedingungen für den Überweisungsverkehr Bedingungen für den Überweisungsverkehr Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen: I. Allgemein I.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich des

Mehr

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl.

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards -

Mehr

Bedingungen für den Überweisungsverkehr der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft*

Bedingungen für den Überweisungsverkehr der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft* Bedingungen für den Überweisungsverkehr der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft* Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen: 1. Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale

Mehr

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Dienstleistung Stand 01.08.2015 I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Giro Classic Giro Online Giro Kompakt Giro Start** Giro Service Bürgerkonto

Mehr

Kapitel D: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel D: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur ank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr 952112 PSD HT Stand 01/2015 Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1. Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig für alle Filialen der İşbank AG in Deutschland Gültig ab 27.04.2015 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Informationen zur İşbank AG... 3 1. Allgemeines... 3 2. Geschäftstage

Mehr

_PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Girokonto.

_PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Girokonto. _PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Girokonto. Gültig ab 1. November 2014 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und ladungsfähige Anschrift der Bank a) Niederlassung Deutschland: BNP Paribas S.A. Niederlassung

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft, Auskünfte, Avale, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Ziffer 13 Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden (Kontoführung, Sparverkehr, Kreditgeschäft,

Mehr

BEDINGUNGEN FÜR DEN ÜBERWEISUNGSVERKEHR

BEDINGUNGEN FÜR DEN ÜBERWEISUNGSVERKEHR Fassung gültig ab 13. Juni 2014 BEDINGUNGEN FÜR DEN ÜBERWEISUNGSVERKEHR Für die Ausführung von Überweisungsaufträgen von Kunden gelten die folgenden Bedingungen. 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise

Preis- und Leistungsverzeichnis/ Konditionen. Übersicht unserer Angebote, Services und Preise / Konditionen Übersicht unserer Angebote, Services und Preise 1. Sparprodukte Kontoführung Kontoführung und Kontoauszug 2. Girokonten, Zahlungsverkehr Wesentliche e Leistungsmerkmale beim Girokonto und

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Gültig ab 01. April 2015 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen,

Mehr

Auszug. Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug. Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten soweit nicht im Preisaushang oder

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr