Soforthilfekredit Hochwasser 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Soforthilfekredit Hochwasser 2013"

Transkript

1 Soforthilfekredit Hochwasser 213 Nutzenbilanz und Geschäftsbericht der Sparkasse Burgenlandkreis Sparkasse Burgenlandkreis. Gut für die Region. 213 Gut für die Region.

2 213 Unternehmensgrundsätze: Verantwortung. Kundenzufriedenheit. MitarbeiterInnen. Ertragskraft Eine Wir übernehmen wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung im Burgenlandkreis Dauerhafte Kundenzufriedenheit ist der oberste Maßstab unseres unternehmerischen Handelns Engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern unseren Erfolg solide Ertragskraft ist die Grundlage für unsere Zukunftsfähigkeit Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

3 Mit den besten Empfehlungen überreichen wir Ihnen unsere Nutzenbilanz und den Geschäftsbericht für das Jahr Mit freundlichen Grüßen Der Vorstand Jürgen Kiehne Roswitha Heßmann Mario Kerner

4 Inhalt UNVERZICHTBAR: eine starke Sparkasse im Burgenlandkreis Grußwort des Landrates 2/3 UNSCHÄTZBAR: Ihr Vertrauen in unsere Arbeit Vorwort des Vorstandes 4/5 UNTRENNBAR: verbunden mit der Region 6/7 UNABKÖMMLICH: unsere MitarbeiterInnen für Sie vor Ort 8/9 Inhaltsverzeichnis: Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213 UNBEGRENZT: Service im Finanzverbund 1/11 UNENTBEHRLICH: unser soziales Engagement in der Region 12/13 UNBEDINGT erwünscht: der Kulturbeitrag der Sparkasse 14/15 UNSCHLAGBAR: die Sportförderung der Sparkasse 16/17 UNVERGÄNGLICH: die Arbeit unserer Stiftungen 18/19 UNBESTECHLICH: das Geschäftsjahr 213 in Zahlen 2/31 Inhaltsverzeichnis

5 2 I 3 UNVERZICHTBAR: eine starke Sparkasse im Burgenlandkreis Zusammenfluss Saale und Unstrut im Blütengrund Besucherzentrum Himmelsscheibe Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

6 UNVERZICHTBAR: eine starke Sparkasse im Burgenlandkreis Grußwort des Landrates Liebe Bürgerinnen und Bürger des Burgenlandkreises, vor Ihnen liegt eine erfolgreiche Jahresbilanz der Sparkasse Burgenlandkreis. Auch im Jahr 213 gehörte die Sparkasse zu den ganz wesentlichen Stützpfeilern unseres Landkreises. Obwohl sich Entwicklungen am internationalen Finanzmarkt nicht optimal gestalteten, erwies sich die Sparkasse wieder einmal mehr als starker Partner. Bei der Beseitigung der Hochwasserschäden des vergangenen Jahres stand sie sowohl Privatpersonen als auch Firmen und Gewerbetreibenden zur Seite und trug zu einer zügigen Schadensbekämpfung bei. Ihr Engagement für die wirtschaftliche Entwicklung und für die Menschen in der Region macht viele Vorhaben erst möglich. Ihre Strategie, ganz nah in der Region beim Kunden zu sein, ist grundlegend für ihren Geschäftserfolg. Dazu zählen neben der langen Sparkassentradition und der regionalen Verbundenheit natürlich vor allem auch die persönliche Beratung in den Geschäftsstellen sowie das umfangreiche Netz an Selbstbedienungsgeräten. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag bei der Bereitstellung moderner und flexibler Finanzdienstleistungen für die Menschen in unserem Burgenlandkreis. Nicht zu vergessen ist die Sparkasse als Arbeitgeber und Ausbilder. Jährlich erhalten Auszubildende die Chance auf eine solide Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann. Vielen von ihnen ermöglicht diese Ausbildung auch eine berufliche Perspektive hier bei uns. Ihr Verantwortungsbewusstsein für die Region und die Menschen, die hier leben, demonstriert die Sparkasse Burgenlandkreis natürlich in besonderer Weise mit der Förderung heimischer Vereine bzw. gemeinnütziger Initiativen, die ohne diese Förderung kaum eine Chance hätten. Die beiden Stiftungen der Sparkasse sowie Spenden und Sponsoring ermöglichen zahlreiche Initiativen und tragen wesentlich zur Lebensqualität im Landkreis bei. Im Namen des Verwaltungsrates danke ich dem Vorstand sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Burgenlandkreis für die im Jahr 213 geleistete Arbeit. Unser Landkreis kann auch künftig mit Sicherheit auf die zukunftsweisenden Impulse der Sparkasse vertrauen. Harri Reiche Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Burgenlandkreis Harri Reiche UNVERZICHTBAR: eine starke Sparkasse im Burgenlandkreis UNVERZICHTBAR

7 4 I 5 Jürgen Kiehne Roswitha Heßmann Mario Kerner UNSCHÄTZBAR: Ihr Vertrauen in unsere Arbeit Vorwort des Vorstandes Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Geschäftspartner, sowie den SB-Stellen im Burgenlandkreis ist nach wie vor ein wichtiges Fundament unseres Service. UNSCHÄTZBAR: Ihr Vertrauen in unsere Arbeit das Jahr 213 war für uns ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Obwohl die Rahmenbedingungen eher schwierig waren, können wir mit unseren Geschäftsergebnissen zufrieden sein. Mit weiteren Zuwächsen bei den Einlagen und Krediten ist unsere langfristig ausgerichtete und nachhaltige Geschäftsstrategie von den Kunden honoriert worden. Das erfreuliche Kundengeschäft hat entscheidend zum kontinuierlichen und vor allem gesunden Wachstum beigetragen. Unsere Bilanzsumme legte wie auch das Geschäftsvolumen zu und stieg gegenüber dem Vorjahr um 35,1 Mio. EUR bzw. +1,7 % an. Unsere Sparkasse verfügt insbesondere in Hinblick auf die erhöhten Anforderungen aus Basel III über eine notwendige solide Eigenkapitalbasis. Als eines unserer wesentlichen Ziele lag uns auch im vergangenen Jahr die Zufriedenheit unserer Kunden am Herzen. Wir sind überzeugt davon, dass die Qualität dessen, was wir tun, immer wichtiger wird, um unsere Kunden zufriedenzustellen. In unserem Fokus steht daher die bedarfsorientierte Kundenberatung im Rahmen der bewährten Finanzchecks. Die räumliche Nähe zu unseren Kunden in unseren stationären und mobilen Geschäftsstellen, den zahlreichen Spezialcentern Zu unserem Selbstverständnis gehört es, insbesondere mittelständische Unternehmen zu fördern und zu unterstützen. Dazu zählt der 213 bereits zum zweiten Mal ausgelobte Preis zum Unternehmen des Jahres genauso wie das bereitgestellte Sonderkreditprogramm, das von über 14 Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen genutzt wurde. Mit Spenden, unserer Sparkassenlotterie, Stiftungsmitteln und gezieltem Sponsoring in Höhe von insgesamt 32 Tsd. Euro haben wir 213 die vielfältigsten Projekte im Burgenlandkreis unterstützt. Natürlich ist dabei im vergangenen Jahr die Hilfe für die Geschädigten des Junihochwassers ein Schwerpunkt gewesen. Auf unser kundenorientiertes Geschäftsmodell als Unternehmensphilosophie werden wir weiter setzen. Die bedarfsgerechte Beratung vor Ort wird auch in Zukunft Kern unseres Geschäftsmodells sein. Wir werden dieses unter den Herausforderungen der demografischen Entwicklung sowie veränderter Bedürfnisse unserer Kunden weiterentwickeln. Jürgen Roswitha Mario Kiehne Heßmann Kerner Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

8 Hauptstelle Zeitz, Albrechtstraße 24 UNSCHÄTZBAR: Ihr Vertrauen in unsere Arbeit Geschäftsstelle Bad Kösen UNSCHÄTZBAR

9 6 I 7 UNTRENNBAR: verbunden mit der Region UNTRENNBAR: verbunden mit der Region Geschäftsstelle Albrechtstraße Zeitz im Juni-Hochwasser 213 Preisverleihung Zeitzer Michael 213 Ehrung der Hochwasserhelfer beim Benefizkonzert Kinobesuch: ein KNAX-Klub-Event Unsere Sparkasse Burgenlandkreis gestaltet seit über 19 Jahren das Leben in der Region zusammen mit den hier lebenden Menschen mit. Ihre Wurzeln liegen in zahlreichen ehemals selbstständigen Sparkassen und reichen zurück bis auf das Jahr 1823, als in Naumburg die erste kommunale Sparkasse gegründet wurde. Fair, menschlich, nah heißt der Slogan, den sich die Sparkassen auf die Fahnen geschrieben haben. Dieses Selbstverständnis bilden wir im Burgenlandkreis mit 34 stationären und zwei mobilen Geschäftsstellen, drei Gewerbekundencentern, drei S-Immobilienservice-Standorten, drei Beratungscentern im S-Vermögensmanagement, einem Firmen- und Kommunalkundencenter sowie 1 Selbstbedienungsstellen ab. Dabei sind es Kunden in allen Lebensphasen, die uns am Herzen liegen. Das beginnt bei den Jüngsten zunächst in unserem Knax-Club oder den Jugendlichen, denen wir nicht nur das kostenlose S-JugendKonto anbieten, sondern denen wir auch u. a. mit unserem Sparkassen-Schulservice mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neben der umfassenden Beratung unserer Kunden sind es auch immer wieder maßgeschneiderte Produkte, die Interesse finden. Im Geschäftsjahr 213 standen für unsere Kunden bei der Wahl ihrer Geldanlagen vor allem die sicherheitsorientierten im Fokus. Die Zeiten ändern mich die Sparkassen-Pflegevorsorge bleibt. Sparkassen-Finanzgrupp Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

10 Auch die anlässlich des Weltspartages von der DekaBank für die Sparkassen in Sachsen-Anhalt aufgelegten Frühaufsteher-Anleihen entsprachen mit den Ausstattungsmerkmalen feste Laufzeit, feste Zinszahlung, 1 % Kapitalschutz bei Fälligkeit der Anlegermentalität voll. Zur Jugendweihe, Konfirmation oder Firmung werden die meisten Jugendlichen erstmals mit der Frage der Geldanlage konfrontiert. Wünsche für deren spätere Verwendung gibt es derer viele. Ganz oben angesiedelt ist z. B. Führerschein oder ein Auto mit 18. Zur zinsgünstigen Überbrückung der Wartezeit offerierten wir den Jugendlichen mit dem Sondersparprodukt Jugendsparen 213 eine attraktive Anlagemöglichkeit für ihre Geldgeschenke. In Kombination mit dem S-JugendKonto boten wir den jungen Menschen die Möglichkeit, sich mit den Vorteilen und Funktionalitäten eines Girokontos vertraut zu machen. Infolge der Überflutungen weiter Teile des Burgenlandkreises legten wir im vergangenen Jahr kurzfristig einen Soforthilfekredit für vom Hochwasser betroffene Kunden auf. Ziel war es, diesen Personen schnell und unkompliziert Liquidität in Höhe von bis zu 1. EUR zur Verfügung zu stellen, um dringende Reparaturarbeiten / Ersatzbeschaffungen durchführen zu können. Der Kredit zeichnete sich aus durch ein außerordentlich günstiges Zinsangebot und die Möglichkeit, jederzeit Sondertilgungen vornehmen zu können. Insbesondere unserem Mittelstand fühlen wir uns verbunden. Die regional ansässigen Unternehmen engagieren sich und prägen den Burgenlandkreis, schaffen Arbeitsplätze und werden von uns als Sparkasse aus diesen Gründen stets partnerschaftlich unterstützt. Daher war es für uns keine Frage, den Preis zum Unternehmen des Jahres in gemeinsamer Initiative mit dem Burgenlandkreis und den Tageszeitungen MZ und Naumburger Tageblatt zum zweiten Mal auszuloben, um Engagement, Innovationsfähigkeit und Nachhaltigkeit auszuzeichnen. Über eine wiederholt starke Bewerberzahl von 52 regionalen Unternehmen haben wir uns sehr gefreut. Dabei überzeugte die in Laucha ansässige Pleitz GmbH als würdige Preisträgerin. Einen wichtigen Teil unserer Mittelstandsinitiative bildete auch das im vergangenen Jahr für Unternehmen bereit gestellte Sonderkreditprogramm, welches ein Investitions- oder Betriebsmitteldarlehen in Höhe von bis zu 5 Tsd. Euro zu einem günstigen Zinssatz mit einer unbürokratischen Kreditvergabe beinhaltete. Über 14 Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen nutzten diese Offerte und profitierten von der schnellen und unkomplizierten Kreditausreichung. Neben Aktivitäten zur Förderung unserer Kunden bieten wir zudem Unterstützung bezüglich des Erhaltes und der Weiterführung von Unternehmen im Burgenlandkreis an. Zum Thema Unternehmensnachfolge richteten wir dazu im September 213 eine Veranstaltung gemeinsam mit dem Naumburger Unternehmerverein e. V. in unserer Hauptgeschäftsstelle Naumburg aus. Auch die Veranstaltung Nachfolge der Handelskammer Halle im November 213 in Leißling begleitete unsere Sparkasse mit einem Vortrag zur Finanzierung und Regelung von Unternehmensnachfolge. Da dies ein Thema von nachhaltiger Bedeutung und umfassender Entscheidungsrelevanz für einen Unternehmer oder eine Unternehmerin ist, stehen wir unseren Kunden dazu auch künftig beratend zur Seite. Neben den Privat- und Geschäftskunden sind wir auch Finanzdienstleister der Kommunen und kommunalnahen Unternehmen, Eigenbetriebe und Verbände unserer Region. So nahmen wir gern die vom Burgenlandkreis herangetragene Aufgabe an, für alle 8 regionalen Schulen entgeltfreie Girokonten bereitzustellen. Für über 3 öffentliche Schulen wurden bereits Konten bei der Sparkasse gemäß dem Erlass des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt zur Führung von Schulgirokonten eröffnet. UNTRENNBAR: verbunden mit der Region UNTRENNBAR

11 8 I 9 UNABKÖMMLICH: unsere MitarbeiterInnen für Sie vor Ort MZ Weißenfels, MZ Zeitz Preisträger des Sparkassenaward Neueröffnung Geschäftsstelle Weißenfelser Straße in Zeitz Die Neuen: Unterzeichnung der Ausbildungsverträge am Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

12 UNABKÖMMLICH: unsere MitarbeiterInnen für Sie vor Ort Die deutschen Sparkassen beschäftigten im vergangenen Jahr 244. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 19.1 Auszubildende. Damit waren sie einer der größten gewerblichen Arbeitgeber in Deutschland. Seit Beginn unserer Sparkassengeschichte waren es unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihren Erfolg maßgeblich gestaltet haben. 544 Mitarbeiter beschäftigte unsere Sparkasse im Jahr 213. Moderne Arbeitsplätze, faire Bezahlung sowie ein angenehmes Arbeitsklima machen die Sparkasse zu einem begehrten Arbeitgeber. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir vielfältige Entwicklungschancen entsprechend ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen. In die Aus- und Fortbildung 213 wurden wie bereits im Vorjahr 4 Tsd. EUR investiert. Mit 32 Auszubildenden zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann gehören wir weiterhin zu den größten Ausbildungsbetrieben im Burgenlandkreis. Drei erfolgreiche Lehrjahre in der Sparkasse Burgenlandkreis lagen hinter den 11 frisch gebackenen Bankkaufleuten, die 213 aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Kiehne ihre Zeugnisse erhielten. Jenny Frauendorf, Julia-Sophie Günther, Bernd Habermann, Felix Harnisch, Carolin Munkelt, Melanie Neumann, Tina Richter, Kristina Schlag, Madeline Schmidt, Anja Spengler und Daniela Undeutsch blickten mit Stolz auf den erreichten Berufsabschluss. In diesen drei Jahren hatten die jungen Leute eine Reihe an praktischen und theoretischen Hürden zu meistern. Unterstützt wurden Sie dabei von den zertifizierten Ausbildern in den Geschäftsstellen und Fachbereichen. Nähere Informationen zur Ausbildung und zu Bewerbungsmöglichkeiten sind auf zu finden. UNABKÖMMLICH: unsere MitarbeiterInnen für Sie vor Ort Prüfung bestanden: Zeugnisübergabe am UNABKÖMMLICH

13 1 I 11 UNBEGRENZT: Service im Finanzverbund Sicherheit in Ihren vier Wänden : Thema in der Hauptgeschäftsstelle Weißenfels Deka-Kundeninformationsabend in Naumburg Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

14 UNBEGRENZT: Service im Finanzverbund Zu unserem Verständnis einer am Kunden orientierten Beratung gehört auch, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Kunden nicht nur bei allen Angelegenheiten zu Geldanlage und Girokonto beraten, sondern auch als Ansprechpartner für Versicherungen und Fragen rund um die Finanzierung der eigenen vier Wände zur Verfügung stehen. Dabei können wir auf die Zusammenarbeit mit unseren Finanzverbundpartnern ÖSA Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt und LBS Ost zählen. Gemeinsam mit der Deka, der Fondsgesellschaft der Sparkassenorganisation, kann auch für 213 auf eine positive Entwicklung aller Verbundpartner zurückgeblickt werden. Dies spricht bei der seit geraumer Zeit schwierigen Situation im Versicherungsgeschäft und an den Geld- und Kapitalmärkten für das Vertrauen unserer Kunden. Gemeinsam mit Deka, LBS und ÖSA sind die Sparkassen die wichtigsten Finanzpartner für Privatkunden und Mittelstand in Deutschland. Zum Selbstverständnis der Sparkassen gehört auch die umfassende Unterstützung der Entwicklung vor Ort, also in den Geschäftsgebieten der Sparkassen, den Landkreisen. UNBEGRENZT: Service im Finanzverbund Bausparkasse der Sparkassen Investmentfonds UNBEGRENZT

15 12 I 13 Wir sind dabei nicht nur Partner der Kommunen und der mittelständischen Wirtschaft, sondern engagieren uns gesellschaftlich: Wir fördern Kultur, Sport, Umwelt, Soziales und bürgerschaftliches Engagement. Dafür haben die Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, der Ostdeutsche Sparkassenverband und deren Stiftungen rund 6 Millionen Euro in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung gestellt. Mit einem Gesamtfördervolumen von rund 32 Tsd. Euro stellten wir als Sparkasse Burgenlandkreis uns auch 213 dem Anspruch, gesellschaftlich im Geschäftsgebiet für das Geschäftsgebiet mit seinen Einwohnern engagiert zu sein. UNENTBEHRLICH: unser soziales Engagement in der Region Geschichte hautnah: Naumburger Schüler in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz Dankeschön! Töpferprojekt des Uta-Hortes: Ausstellung, Hauptgeschäftsstelle Naumburg Kita Langendorf, PS-Zweckertrag 213 Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

16 UNENTBEHRLICH: unser soziales Engagement in der Region Natürlich beinhalten Kultur- und Sportförderung mittelbar einen sozialen Aspekt: Vereinsleben fördert Teamgeist, Zuverlässigkeit, soziale Kompetenz und ermöglicht eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Dennoch ist die Unterstützung im sozialen Bereich unbedingt notwendig und wird auch aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung für uns immer bedeutsamer: Rund 4 Tsd. Euro hat unsere Sparkasse 213 für soziale Arbeit zur Verfügung gestellt. Mit einer Fördersumme von etwa 15 Tsd. Euro stehen auch hier Kinder und Jugendliche im Vordergrund: Gern haben wir Kindereinrichtungen und Schulen mit Zuschüssen für Spielgeräte, Lernmaterialien und Projekte unterstützt. Aber auch Jugendfeuerwehren und Jugendgruppen der DLRG haben mit unserer Hilfe dringend benötige Ausrüstungen kaufen können. Unser Augenmerk gilt im sozialen Bereich auch der wichtigen Arbeit in den Selbsthilfegruppen, der Seniorenbetreuung und Behindertenarbeit. Eine gute Partnerschaft in diesem Bereich verbindet unsere Sparkasse u. a. mit der Caritas Wohn- und Förderstätte Schelkau und der Schlossgartenschule Weißenfels. Dabei ist hier Partnerschaft nicht nur ein Wort: Die geförderten Einrichtungen unterstützen uns im Gegenzug mit Ausstellungsgestaltungen und kleinen Konzerten in den Geschäftsräumen. Gerade im Sozialen wächst die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements dringend notwendige Arbeit für die Gesellschaft könnte nicht ohne selbstlos wirkende BürgerInnen im Ehrenamt geleistet werden. Zu den eher nicht so im Fokus stehenden aber dennoch immens wichtigen Bereichen des Ehrenamtes gehört die Hospizbewegung. Um hier einen kleinen Beitrag zur Arbeit und vor allem zur Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu leisten, ging der Spendenertrag aus der Kundenzufriedenheitsanalyse 213 an den Hospizverein Burgenlandkreis e.v. als Unterstützung für die komplett ehrenamtliche Tätigkeit der Vereinsmitglieder. Dauerhafter kultureller und sportlicher Nutzen für unseren Burgenlandkreis wird im besten Wortsinn gestiftet : Ob gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung oder durch unsere Stiftung der Sparkasse Burgenlandkreis für Kultur und Sport oder die Kultur- und Brauchtumsstiftung der Kreissparkasse Weißenfels immer, wenn ein Stiftungsprojekt ins Leben gerufen, begleitet und dann auch abgeschlossen wird, ist die Region für Einwohner und Besucher ein Stück interessanter und lebenswerter geworden. UNENTBEHRLICH: unser soziales Engagement in der Region Ausstellungseröffnung VHS-kreativ, Hauptgeschäftsstelle Zeitz UNENTBEHRLICH

17 14 I 15 Schlossfest Weißenfels UNBEDINGT erwünscht: der Kulturbeitrag der Sparkasse Unterstützung der Kulturarbeit Ausstellung 2 Jahre Schlacht bei Großgörschen, Hauptgeschäftsstelle Weißenfels Ausstellung Aquarellkurs VHS, Hauptgeschäftsstelle WSF Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213 Förderscheck Zeitz

18 UNBEDINGT erwünscht: der Kulturbeitrag der Sparkasse Unserer Sparkasse liegen Erhaltung, Entwicklung und Ausbau der kulturellen Aktivitäten im Burgenlandkreis am Herzen. Dafür haben wir rund 64 Tsd. Euro in Form von Spenden und PS- Zweckertrag ausgeschüttet. Dabei sind die kulturellen Zwecke so vielfältig wie unsere Region: Es wurden Kunstvereine ebenso unterstützt wie Musik- und Traditionsvereine, Museen und Schultheatergruppen. Wir förderten dabei Ausstellungsgegenstände für Museen, verschiedenste Konzerte, Literatursymposien, einen Musikschulwettbewerb, Leseprojekte Natürlich haben wir auch unsere bereits bewährte Förderung u. a. des montalbâne-festivals, des Naumburger Theaters, des Vorsommer-Highlights Unstrut in Flammen, der Heinrich-Schütz-Musiktage in Weißenfels, der Reinhard- Keiser-Konzerte in Teuchern und der Themenkonzerte des Förderkreises der Hildebrandt-Orgel Naumburg fortgesetzt. Hier ist unser Engagement schon Tradition und darf man den Partnern vor Ort glauben wichtige Voraussetzung für den Fortbestand dieser kulturellen Höhepunkte in der Region. Bei der Vielzahl der größtenteils ehrenamtlich engagierten Mitglieder unserer Kultur-, Theater- und Brauchtumsvereine und rund achtzig im letzten Jahr allein im Bereich Kultur unterstützten Projekte können die genannten Veranstaltungen natürlich nur als stellvertretend für das abwechslungsreiche Kulturangebot unseres Heimatkreises gesehen werden. Die Beispiele des Musikschulwettbewerbs, der übrigens Die besondere Musizierstunde heißt und dies auch ist, und der Leseprojekte lassen ahnen: Kulturförderung ist natürlich auch immer gleichzeitig Bildungsarbeit. Und gerade die Kooperation mit den Musikschulen ist Tradition der Sparkassen. Dafür wurde der Sparkassenfinanzgruppe im Rahmen des Kulturmarken-Award der Preis Kulturinvestor 213 durch die Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring Causales verliehen. Der Award zählt zu den wichtigsten Wettbewerben für Kulturmanagement und -investment im deutschsprachigen Raum. Und Teilnehmer bzw. Preisträger bei Jugend musiziert steht u. a. in der Vita der Stargeigerin Anne- Sophie Mutter und weiterer inzwischen international bekannter Musiker. UNBEDINGT erwünscht: der Kulturbeitrag der Sparkasse Integratives Projekt Klang in der BRAND-SANIERUNG ; Foto: Knut Müller UNBEDINGT erwünscht

19 16 I 17 UNSCHLAGBAR: die Sportförderung der Sparkasse Alles Gewinner bei Speed 4 Sport & Tradition: Feuerwehr Großkorbetha Start Himmelswegelauf Und noch ein Pokal: Damen des UHC Sparkasse Weißenfels UNSCHLAGBAR: die Sportförderung der Sparkasse Sportförderung ist für uns ein Thema nicht nur in Jahren von sportlichen Großereignissen wie Olympischen Spielen, Fußball-Weltmeisterschaften und ähnlichen internationalen Höhepunkten. Auch 213 haben wir, vor allem im Kinderund Jugendbereich oft fachlich beraten von unserem Partner Kreissportbund Burgenland, mit fast 19 Tsd. Euro den Breiten- und Leistungssport im Burgenlandkreis unterstützt: mit Spenden für die Vereinsarbeit und als Hilfe bei der Beseitigung von Hochwasserschäden an Sportanlagen, PS-Zweckertrag für Sportgeräte und Mannschaftsoutfits, aber auch als Förderer unserer überregional sehr erfolgreichen Floorball- und Basketballvereine. Und mit dem UHC Sparkasse Weißenfels, dessen Vereinsgeschichte auch namentlich mit unserem Haus verbunden ist, haben wir nicht nur einen mehrfachen Deutschen Meister in verschiedenen Altersgruppen der Damen und Herren, sondern einen von Anfang an in der Kinder- und Jugendsportförderung engagierten Partner gefunden. Ein schönes Beispiel für die Umsetzung des Grundprinzips Fairness der Sparkassenarbeit auch im Bereich der Sportförderung ist der mit dem Kreisfachverband Fußball ins Leben gerufene Fairplay-Wettbewerb. Am Saisonende freuen sich die fairsten Mann- Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

20 schaften jeder Spielklasse über den Pokal, der ihnen sportliches Verhalten auf dem Platz bestätigt, und auch über einen von der Sparkasse finanzierten Zuschuss für die Vereinskasse. Sparkassensportförderung bedeutet aber nicht nur Unterstützung für den Nationalsport schlechthin, den Fußball, sondern auch das Voranbringen anderer Sportarten wie Handball, Tennis, Turnierreitsport, Mountainbiking, Straßenradsport, Tanzen, Volleyball, Boxen und natürlich des Laufsports. Neben den regional gewachsenen Events u. a. auf der Gleinaer Schleife haben wir auch gern zur Etablierung des Himmelswegelaufes beigetragen. Nicht nur namentlich mit unserem Heimatkreis verbunden, ist die Streckenführung dieses inzwischen für ganz Mitteldeutschland interessanten Laufereignisses auch ein Stück Tourismuswerbung für die Sehenswürdigkeiten unserer Region. Hier ist die Sparkasse seit Aktionsstart 212 Förderpartner und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. UNSCHLAGBAR: die Sportförderung der Sparkasse auch selbst aktiv: Mitarbeiter beim Volleyball Cup MBC Weißenfels UNSCHLAGBAR

21 18 I 19 Vitrine für Naumburger Münzschatz / Hohe Lilie Eine neue Glocke für die Kirche Dorndorf, Foto: Ostdeutsche Sparkassenstiftung, Thomas Trutschel UNVERGÄNGLICH: die Arbeit unserer Stiftungen Orgel der Evang. Kirchengemeinde Droyßig erklingt wieder Archivschrank für die Lutheridenbibliothek Zeitz Für ein neues Kulturhighlight: 1. Orgelkonzertreihe im Zeitzer Dom Einweihung Grisaille-Fensterrose, Klosterkirche Schulpforta Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

22 UNVERGÄNGLICH: die Arbeit unserer Stiftungen Operative Unterstützung mit Spenden, PS-Zweckertrag und Sponsoring ist wichtig für die tägliche Arbeit vor Ort. Unter dem Stichwort Nachhaltigkeit wurde in den letzten Jahren ein Förderinstrument wiederbelebt, dass der Verantwortung für die künftigen Sparkassen- und Kundengenerationen Rechnung trägt: die Sparkassenstiftungen. Die rund 74 Stiftungen der Sparkassen in Deutschland konnten 213 mit einem Gesamtstiftungskapital von über 2,3 Mrd. Euro jährlich etwa 73,5 Mio. Euro an Stiftungsausschüttungen dem Gemeinwohl zur Verfügung stellen. Im Bereich des Ostdeutschen Sparkassenverbandes wirken neben seiner Ostdeutschen Sparkassenstiftung vor Ort 77 der Region verpflichtete Stiftungen der Sparkassen, die die verschiedensten Förderzwecke aus ihren Erträgen von mehr als 58 Mio. Euro jährlich bedienen. Auch 213 partizipierte der Burgenlandkreis von dieser Art der Förderung: Gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung konnte unsere Sparkasse den Kirchengemeinden Kirchsteitz und Dorndorf zu neuen Kirchenglocken verhelfen. Während in Kirchsteitz nun die zweite, im zweiten Weltkrieg eingeschmolzene Bronzeglocke bald wieder erklingen kann, vervollständigt die Kirchengemeinde Dorndorf mithilfe von Stiftung und Sparkasse ein bereits im ersten Weltkrieg verloren gegangenes Dreiergeläut. Diese Art der Unterstützung ist auch immer als Wertschätzung der vor Ort geleisteten Arbeit und des Engagements der Kirchenmitglieder und Dorfbewohner zu verstehen. Beispielhaft für die Kulturförderung der Stiftung für Kultur und Sport sollen hier der Förderverein Musikfreunde der Eule- Orgel im Zeitzer Dom e. V., der Förderverein Lutheridenbibliothek Zeitz e.v. sowie die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben genannt sein. Während die Musikfreunde eine interessante Orgelmusik-Reihe ins Leben riefen, die 214 ihre Fortsetzung findet, sorgen die Stiftungsmittel in der Lutheridenbibliothek nun für eine sachgerechtere Aufbewahrungsmöglichkeit von Archivgut und in Memleben konnten für die Ausstellung wichtige Exponatsrepliken in Auftrag gegeben werden. Im Sportbereich reicht die Förderpalette von Kegelsätzen über Judomatten bis hin zu Ballfangzäunen, die Sportlern und Anwohnern das Zusammenleben sicher erleichtern werden. Die Projekte der Zuwendungsempfänger der Kulturstiftung Weißenfels, die ja nach wie vor der Satzung entsprechend im alten Landkreis Weißenfels ihre Mittel zur Verfügung stellt, zeigen einmal mehr die ganze Vielfalt und Möglichkeiten der Stiftungsarbeit allein im Kulturund Brauchtumsbereich: Es gab u. a. Instrumente für den Stadtmusikantennachwuchs, eine Krokusskulptur für eine lange brach liegende und nun wiederbelebte Dorfkrokuswiese sowie die Förderzusage für eine Gemäldereproduktion in einem alten Gutshofsaal. UNVERGÄNGLICH: die Arbeit unserer Stiftungen Und auch die hauseigenen Stiftungen die Stiftung der Sparkasse Burgenlandkreis für Kultur und Sport und die Kulturund Brauchtumsstiftung der Kreissparkasse Weißenfels waren 213 nicht untätig. Knapp 44 Tsd. Euro konnten Kultur-, Brauchtums- und Sportvereinen sowie Kirchengemeinden im Landkreis für ihre Projekte zur Verfügung gestellt werden. UNVERGÄNGLICH

23 2 I 21 Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

24 UNBESTECHLICH: das Geschäftsjahr 213 in Zahlen UNBESTECHLICH

25 22 I 23 Lagebericht der Sparkasse Burgenlandkreis für das Geschäftsjahr 213 (Auszug)* 1. Grundlagen der Sparkasse 1.1 Geschäftsmodell UNBESTECHLICH: das Geschäftsjahr 213 in Zahlen Seit über 185 Jahren ist die Sparkasse fest in der Region verwurzelt. Aus kleinen Anfängen an vielen Orten unserer Region entwickelte sich eine leistungsfähige Sparkasse, die ihren Kunden ein umfassendes und zukunftsorientiertes Angebot an Finanzdienstleistungen bietet. Die Sparkasse Burgenlandkreis ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Zeitz. Grundsätzlich werden alle banküblichen Geschäfte betrieben, soweit dies das Sparkassengesetz des Landes Sachsen-Anhalt und die aufgrund des Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen oder die Satzung der Sparkasse vorsehen. Träger ist der Burgenlandkreis. Die Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat. Der Verwaltungsrat bestimmt die Richtlinien für die Geschäfte der Sparkasse und überwacht den Vorstand. Der Vorstand leitet die Sparkasse in eigener Verantwortung, vertritt sie und führt ihre Geschäfte. Die Sparkasse ist Mitglied im Sparkassenstützungsfonds des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV), welcher im Rahmen einer Institutssicherung die Ansprüche der Kunden der Sparkasse in voller Höhe absichert. Das vorrangige Ziel der Sparkasse ist die Erfüllung des öffentlichen Auftrags. Die Erwirtschaftung eines angemessenen Gewinns ist kein Selbstzweck, sondern die Grundlage, auch zukünftig als innovatives und wettbewerbsfähiges Kreditinstitut für die Region dieser Verantwortung nachkommen zu können. 2. Wirtschaftsbericht Die Weltkonjunktur hat sich 213 nachdem sie davor an Schwung verloren hatte wieder stabilisiert. Dabei sind in den Volkswirtschaften sehr unterschiedliche Wachstumsraten zu verzeichnen. In Europa hat ein wirtschaftlicher Erholungsprozess eingesetzt. Erste Reformerfolge in den von der Krise besonders betroffenen Ländern sind sichtbar. Die Schuldenkrise und somit die Gefahr für die deutsche Finanzstabilität ist jedoch noch nicht überwunden. Den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen wird die Sparkasse mit einem umfänglichen und zukunftsorientierten Produktangebot gerecht. Ergänzt wird dieses durch die Produktpaletten der Verbundunternehmen für Bausparen, Versicherungen, Leasing und Wertpapiere einschließlich Investmentfonds. Für die Sparkasse steht bei einem Multikanalvertrieb der persönliche Kundenkontakt im Fokus. Dies unterstützen 36 Geschäftsstellen (davon zwei mobile Geschäftsstellen), drei Gewerbekundencenter, drei S-Immobilienservicebereiche, drei Beratungscenter des S-Vermögensmanagements und ein Firmenund Kommunalkundencenter. Zudem ist die Sparkasse mit 1 Selbstbedienungsstellen und 67 Geldautomaten präsent. Im Rahmen ihres öffentlichen Auftrages übernimmt die Sparkasse zudem gesellschaftliche Verantwortung. Insbesondere durch Spenden, Sponsoring und zwei Stiftungen zur Förderung von Sport und Kultur sowie Kunst, Kultur und traditionellem Brauchtum wird das Gemeinwohl im Burgenlandkreis nachhaltig gefördert. Die Sparkasse zählt zu den mitarbeiterstärksten Unternehmen Sachsen-Anhalts und ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Einer systematischen und zukunftsorientierten Ausbildung sowie kontinuierlichen und intensiven Fortbildung der Mitarbeiter wird bei guter Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein sehr hoher Stellenwert beigemessen. 2.1 Gesamtwirtschaftliche Lage und branchenbezogene Rahmenbedingungen Erneut nimmt die deutsche Wirtschaft im europäischen Vergleich einen vorderen Platz ein. Sie erwies sich trotz schwieriger außenwirtschaftlicher Bedingungen als stabil. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in 213 um,4 %. Die Wachstumsimpulse kamen aus der Binnenwirtschaft. Niedrige Arbeitslosenquoten, zunehmende Beschäftigung, positive Einkommensentwicklungen Sparkasse Burgenlandkreis I Nutzenbilanz und Geschäftsbericht 213

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank.

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. Wirtschaftliche Entwicklung 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands wurde in 2014 erneut durch schwierige

Mehr

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Geschäftsbericht 2011 2 Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg 3 Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Jahre Vielfalt Zahlen

Mehr

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes GESCHÄFTSBERICHT Bericht des Vorstandes STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN Liebe Mitglieder, sehr verehrte Kunden und Geschäftsfreunde, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, das sind die

Mehr

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r":{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -''

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r:{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' KURZBERICHT 213 Erl I- votksbank o;r":{*, Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' lst regional noch wichtig? Ei nmal kurz nachgedacht... L Hat eine Direktbank jemals in lhrer Nähe einen Arbeits-oder Ausbi

Mehr

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht Die Bank im Weschnitztal Jahresbericht 2010 Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands war im Jahr 2010 von einem kräftigen Konjunkturaufschwung geprägt. Das Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder Geschäftsbericht 2014 Erfolgskurs gehalten Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre VR Bank Hof eg hat sich im 2014 sowohl im Markt als auch betriebswirtschaftlich zufriedenstellend entwickelt. Ausgelöst durch

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Sparkasse am Die Bilanzsumme übersteigt erstmals Mrd. Euro. Solides Wachstum im Kundengeschäft hält an! Seite 2 in Mrd. Euro Stetiger Anstieg der Bilanzsumme, Kredite und Einlagen 10,0 10,0 9,0 8,0 8,8

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Stadtsparkasse Remscheid

Stadtsparkasse Remscheid Stadtsparkasse Remscheid Kennzahlen 2014 Bilanzsumme... 1.421 Mio. Euro Einlagen von Kunden... 1.123 Mio. Euro Kredite an Kunden... 939 Mio. Euro Kundenwertpapiere... 341 Mio. Euro Eigenkapital... 102

Mehr

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei.

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei. Unsere Bank! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kurzbericht Geschäftsjahr 2013 Wir machen den Weg frei. Volksbank Krefeld eg Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, wir investieren in Nähe. Das sieht

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Unsere Bank. Unsere Region

Unsere Bank. Unsere Region Unsere Bank Unsere Region...wir sind die Bank in der Region, für die Region, für die Menschen, die hier leben. 2013 Geschäftsbericht 2013 Bickensohl Jahresabschluss 2013 (Kurzfassung ohne Anhang) Der vollständige

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe 2 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Organisation der Raiffeisenbank südöstl. Starnberger

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 FÖRDERBILANZ 2014 1. Ski-Club Überwald e.v. Angelsportverein Rotauge Unter-Abtsteinach Arbeiterwohlfahrt Wald-Michelbach Boule-Club Tromm Caritas Sozialstation Abtsteinach-Gorxheimertal

Mehr

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012.

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. 1 von 5 Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. Kulmbach, 21.02.2013 Die Sparkasse Kulmbach-Kronach ist mit der geschäftlichen Entwicklung 2012 zufrieden und informiert

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Ergänzende Statistiken zur Sparkassen-Finanzgruppe, zu Sparkassen, Landesbanken und LBS

Ergänzende Statistiken zur Sparkassen-Finanzgruppe, zu Sparkassen, Landesbanken und LBS Ergänzende Statistiken zur Sparkassen-Finanzgruppe, zu Sparkassen, Landesbanken und LBS Teil A Stellennetz und Personal 1. Personalbestand in der Sparkassen-Finanzgruppe 2011/2012 2. Personalbestand nach

Mehr

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der Gesamt-Übungsaufgaben Aufgabe 1 als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der a) Wertkosten in T b) Betriebserlöse in T Daten der Finanzbuchhaltung

Mehr

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück Geschäftsbericht 2011 Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück 2 inhalt Inhalt 3 Vorwort des Vorstandes 6 Gut für die Kunden 10 Gut für die Umwelt 12 Gut für die Region 14 Gut für die Mitarbeiter 16

Mehr

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden,

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden, S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008 Sehr geehrte Kunden, ein stürmisches Jahr 2008 liegt hinter uns. Die internationale Bankenwelt wurde von einer Finanzmarktkrise

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs-potsdam.de www.mbs.de

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Geschäftliche Entwicklung

Geschäftliche Entwicklung Geschäftliche Entwicklung Nachfolgend wird über die geschäftliche Entwicklung und Ertragslage der Sparkasse Neunkirchen im Jahr 2010 berichtet. Es handelt sich dabei um einen Auszug aus dem Lagebericht,

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Geschäftsbericht 2013 Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Organisation Organisation der Raiffeisenbank eg Vorstand Ralph Carstensen Klaus Mehrens Prokuristen Johannes Kiecksee Verbandszugehörigkeit

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 München Bilanz zum 30. Juni 2015 AKTIVA PASSIVA 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 T T T T T T A. Anlagevermögen A. Eigenkapital

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Kurzbericht 2013 Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Jahresbilanz zum 31. Dezember 2013 Aktivseite EUR EUR EUR Geschäftsjahr EUR Vorjahr TEUR 1. Barreserve a) Kassenbestand 6.264.631,91 7.046) b) Guthaben

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Christian Gaber Bankbilanz nach HGB Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Inhaltsverzeichnis XIX 1.3.11.2.6 Kapitalerhöhung... 464 1.3.11.2.7 Kapitalherabsetzungen... 466 1.3.11.3

Mehr

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv!

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv! Geschäftsbericht 2014 «anders besser attraktiv!» Bericht des Vorstands Liebe Mitglieder, Kunden und Partner Fairness, Transparenz und Ehrlichkeit sind für uns, die VR-Bank Ellwangen, gelebte Werte. Ebenso

Mehr

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates Geschäftsjahr 2014 Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates 1.400 1.200 1.000 Kurzbericht 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland wurde in 2014 erneut durch die

Mehr

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG

VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 2004 AUSZUG VERBAND DER PSD BANKEN e.v. JAHRESBERICHT 24 AUSZUG Jahresbericht 24 (Auszug) DAS GESCHÄFTS Bilanzsumme Im Geschäftsjahr 24 konnte die Gruppe der PSD Banken das Wachstum der vergangenen Jahre erneut steigern.

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen Schlagzeilen 2013 erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr o Ruhiges und sehr solides Jahr trotz steigender Regulierung o Gute Entwicklung trotz anhaltendem Niedringzinsumfeld o Marktführerschaft bestätigt

Mehr

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Stefanusstraße 6a 82166 Gräfelfing bei München Telefon: +49-89-1890848-0 Telefax:

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Presseinformation Meppen, 20. Januar 2015 Wachstumskurs wird fortgesetzt Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Mehr Beratung, mehr Kredit- und Einlagengeschäfte

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert. Mühldorf, im Mai 2015

Pressemitteilung. Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert. Mühldorf, im Mai 2015 Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert Mühldorf, im Mai 2015 Zusammenfassung Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert Ausgangslage Anhaltende Niedrigzinsphase

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank GESCHÄFTSBERICHT 14 Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank 2 Geschäftsbericht 2014 Freisinger Bank eg Volksbank-Raiffeisenbank Organisation der Freisinger Bank

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 S-Kreissparkasse Gelnhausen Leistung. Service. Qualität. Geschäftsbericht 213 GelnhäuserBerufsInfoTage GeBIT) im Main-Kinzig-Forum Bei uns zu Gast Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 GeBIT und Bei

Mehr

s Sparkasse Germersheim-Kandel

s Sparkasse Germersheim-Kandel s Sparkasse Germersheim-Kandel Pressemitteilung Sparkasse weiter auf Erfolgskurs Ganzheitliche Beratung in allen Kanälen v.l.n.r.: Thomas Csauth, Direktor Vorstandssekretariat/Personal; Svend Larsen, Direktor

Mehr

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Solides Betriebsergebnis von 106 Mio. Euro nach Bewertung erwirtschaftet Kredite an Unternehmen und Selbstständige wachsen um 2,6 Prozent Kundeneinlagen

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Seite 1 von 6 Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Vorstand warnt vor Folgen der Finanzmarktregulierung Rückfragen beantworten: Michael Schulze Detlef Pintsch Tel.: 04141/490-191 Tel.:

Mehr

20 05 Quartalsbericht 3

20 05 Quartalsbericht 3 20 Quartalsbericht 3 Qualitatives Wachstum auch 20 In den vergangenen Jahrzehnten hat die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft eine hervorragende Entwicklung genommen und dabei vieles

Mehr

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter.

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter. SAM Sachsen Asset Management GmbH Leipzig Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 05.05.2008 bis zum 31.12.2008 Lagebericht 2008 1. Geschäft und Rahmenbedingungen Die SAM Sachsen Asset Management GmbH (im

Mehr

Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Charlottenstraße 47 10117 Berlin Telefon 030. 2 02 25-1305 Telefax 030. 2 02 25-1304 gut-fuer-deutschland@dsgv.de www.gut-fuer-deutschland.de

Mehr

Nachhaltigkeit Gut für die Region!

Nachhaltigkeit Gut für die Region! Sparkasse Markgräflerland Nachhaltigkeit Gut für die Region! Kompaktbericht Ihrer Sparkasse Sparkassen-Finanzgruppe Der Vorstand der Sparkasse Markgräflerland (v. l. n. r.): Ulrich Feuerstein (Vorsitzender),

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013 www.rblauf.de Geschäftsbericht 2013 2 Geschäftsbericht 2013 Organisation Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Organisation der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Vorstand Verbandszugehörigkeit

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

HYPO MEDIEN INFORMATION

HYPO MEDIEN INFORMATION HYPO MEDIEN INFORMATION Generaldirektor Reinhard Salhofer zieht Bilanz für 2013 HYPO Salzburg hat hohe 13,6 % Eigenmittelquote Umfrage belegt außerordentliche Kundenzufriedenheit In einem wirtschaftlich

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz S Finanzgruppe Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen in Deutschland werden durch einen

Mehr

Übersicht: Bilanzsumme der 53 Sparkassen in Baden-Württemberg (letzte Zeile: Steigerung gegenüber Vorjahr)

Übersicht: Bilanzsumme der 53 Sparkassen in Baden-Württemberg (letzte Zeile: Steigerung gegenüber Vorjahr) PRESSEMITTEILUNG 2. Februar 2012 Sparkassen in Baden-Württemberg 2011: Deutlich mehr Kundeneinlagen Kreditvergabe ausgebaut Sparkassenpräsident Peter Schneider: Änderungen bei Basel III zwingend notwendig

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Geschäftszahlen

Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Geschäftszahlen Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband Geschäftszahlen Zahlen & Fakten 202 2 sparkassen-finanzgruppe Sparkassen 423 Landesbank-Konzerne 7 DekaBank Landesbausparkassen 0 Öffentliche Erstversicherergruppen

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Budenheim Der Unterschied beginnt beim Namen. Sparkasse. Seite 1 Die Sparkassen in Rheinland-Pfalz auf einen Blick Auf einen Blick: Kundenkredite erstmals über 40 Mrd. Wohnungsbaukredite Wachstumstreiber

Mehr

Fahrplan: Ergebnisse berechnen

Fahrplan: Ergebnisse berechnen Fahrplan: Ergebnisse berechnen 2 Liebes Team, Entscheidungen zu planen, ist eine Herausforderung. Doch gewusst wie, können Sie schnell Planrechnungen für Ihre Entscheidungen erstellen. Um Ihnen den Weg

Mehr

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 2014 14 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Report 2014 - Seite 2) menschlich fair zuverlässig vor Ort Bericht des Vorstandes Angesichts

Mehr

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Bilanzsumme: überdurchschnittliches und verantwortungsvolles Wachstum

Mehr

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Auszüge aus der Pressekonferenz über das Geschäftsjahr 2014: Direktor Josef Koch, Vorstandsvorsitzender Direktor Thomas Orbig, Vorstandsmitglied Direktor

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015 Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem Wachstum im Kundengeschäft Solide Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 Zweite Führungsebene wird gestärkt Alte Wache

Mehr

Jahrespressekonferenz

Jahrespressekonferenz Münster, Geschäftsentwicklung der westfälisch-lippischen Sparkassen 31.12.2013 31.12.2014 Veränderung Mio. Mio. Mio. % Kundenkreditbestand 82.886 84.118 +1.231 +1,5 Kreditneugeschäft 14.445 15.068 +623

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München. Montag, 16. März 2015

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München. Montag, 16. März 2015 Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München Montag, 16. März 2015 Vorstandsbericht Begrüßung Geschäfts- und Ertragsentwicklung Neuerungen im Privatund Gewerbekundengeschäft Ralf Fleischer, Vorstandsvorsitzender

Mehr

Sparkasse Merzig-Wadern

Sparkasse Merzig-Wadern Pressemitteilung Erfolgreiches Geschäftsjahr Sparkasse gut gerüstet für die Zukunft Merzig, 24. März 2015 Wir haben die notwendige Substanz erwirtschaftet, um auch in der Zukunft unsere Position als Marktführerin

Mehr

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive Die VKB-Bank ist die kapitalstärkste Bank Österreichs. Verbunden mit dem Alleinstellungsmerkmal der Unabhängigkeit bietet die VKB-Bank ihren Kunden

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2013. 12. Juni 2014

Bilanzpressekonferenz 2013. 12. Juni 2014 Bilanzpressekonferenz 2013 12. Juni 2014 1 Ergebnisse 2013 2 Ausblick Agenda 22 Wachstumskurs vorsichtig fortgesetzt Bilanzsumme in Mio. 4.142 4.293 3.893 2011 2012 2013 in + 249 + 151 in % + 6,4 + 3,6

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr