Zeitplan Samstag, 11. April Schnuppertraining für Neulinge Uhr Speedway-Training unter Anleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitplan Samstag, 11. April 2015. 09.00-10.00 Schnuppertraining für Neulinge 10.00 Uhr Speedway-Training unter Anleitung"

Transkript

1 Freitag, 10. April Jahrgang Freitag, 10. April 2015 Nummer 15 Zeitplan Samstag, 11. April Schnuppertraining für Neulinge Uhr Speedway-Training unter Anleitung Uhr Mittagspause Schnuppertraining für Neulinge ca Uhr Ende der Veranstaltung Uhr Rock im Dreschschopf EINTRITT FREI EINTRITT FREI Zeitplan Sonntag, 12. April Uhr Training alle Klassen Uhr Speedway Training STC-Mannschaften Uhr Mittagspause Uhr Fahrervorstellung Uhr Rennstart Speedway-Team-Cup -2.Bundesliga Black Forest Eageles Berghaupten Young Vikings Brokstedt Rockets Diedenbergen Drifters Herxheim Seitenwagen, U21, Junior A+B+C ca Uhr Siegerehrung Ende der Veranstaltung Erwachsene 9,- Jugendliche (13-17J) 6,- Kinder (bis 12 Jahre )frei Herausgeber: Gemeindeverwaltung Berghaupten Rathausplatz 2, Berghaupten Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Jürgen Schäfer Telefon 07803/ Fax 07803/ Öffnungszeiten: Montag bis Freitag Nachmittags: Montag Mittwoch Freitag oder nach Vereinbarung 8.00 bis Uhr bis Uhr bis Uhr bis Uhr

2 2 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Die Gemeinde Berghaupten trauert um ihren ehemaligen Mitarbeiter Eugen Hetzel In den Jahren von 1962 bis 1985 war Herr Hetzel Ortsdiener und Wassermeister. Er erfüllte seine Aufgaben für die Gemeinde und ihre Bürger mit viel Engagement. Er war uns ein wertvoller und liebenswerter Mitarbeiter und Kollege. Gemeinderat und Verwaltung trauern um eine geschätzte Persönlichkeit. Wir werden Herrn Hetzel stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Unsere Anteilnahme und Mitgefühl gilt den Angehörigen. Jürgen Schäfer Bürgermeister Rathaus Aktuell Jahresheft 2014 ist da! Betonplatten kostenfrei abzugeben Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Betonplatten der ehemaligen Minigolfanlage sind bei Selbstabholung kostenlos abzugeben. Allerdings bittet die Verwaltung um kurze Mitteilung. Achtung: Kinzigstraße gesperrt! Wegen der Aufstellung eines Baukrans muss die Kinzigstraße auf Höhe des Anwesens Nr. 2 im Zeitraum 04. bis erneut gesperrt werden. Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Beachtung für diese Maßnahme und die damit verbundenen vorübergehenden Beeinträchtigungen. Bürgermeisteramt Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen: Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen: ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, Offenburg Frau Monika Kugler Herr Richard Geiler Telefon: / , Telefax: / Telefon: / / Telefax: / Anzeigenschluss: Dienstag, Uhr Zustellprobleme und Aboservice: / (kostenlos),

3 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Inzwischen wurde die druckfrische Ausgabe des Jahreshefts an die Bezieher des Amtsblattes ausgeliefert. Auch dieses Mal ist es dem Redaktionsteam um Bürgermeister Jürgen Schäfer, Konrad Grim und Andrea Lienhard gelungen, ein buntes Heft mit interessantem Inhalt zusammen zu stellen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich weitere Exemplare kostenlos im Rathaus am Infoständer abholen. Die Öffnungszeiten sind am Montag von 7:30 12:30 Uhr und 13:00 16:45 Uhr und jeden Samstag von 8:00 12:00 Uhr. Weitere Auskünfte zu Deponieöffnungszeiten und Abfall gibt es bei den Abfallberatern des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter Tel , per an: oder auf der Homepage der Abfallwirtschaft: Müllabfuhr Sammlung von Problemabfällen, Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten Mittwoch, Uhr Parkplatz Kinzigtalhalle, Gengenbach Mittwoch, 15. April 2015 Donnerstag, 16. April 2015 Freitag, 17. April 2015 Bürger Aktiv Grüne Tonne Graue Tonne Gelber Sack Senioren-Kaffeenachmittag Am kommenden Mittwoch, 15. April 2015 findet ab Uhr wieder ein Seniorennachmittag im Seniorenraum, Altes Schulhaus statt. Wir laden herzlich dazu ein und würden uns über neue Gäste sehr freuen. Das Seniorenteam Jobbörse der Stadt Gengenbach In unserer Jobbörse haben Betriebe, Firmen und Privatpersonen die Möglichkeit, kostenfrei Stellenangebote aus unserer Region auszuschreiben. Sollten Sie an einer Stellenausschreibung Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (Redaktionsschluss: dienstags um 15 Uhr). Wir stehen Ihnen auch gerne für Rückfragen zur Verfügung. BürgerService der Stadt Gengenbach, Hauptstraße 17 ( Altes Kaufhaus ), Zimmer 3, Telefon: 07803/ , Keine aktuellen Stellenangebote in dieser Woche Landratsamt Deponie Zunsweier hat während der Sommerzeit wieder jeden Samstag geöffnet Die Erdaushubdeponie und der Wertstoffhof Offenburg-Zunsweier sind während der Sommerzeit ab sofort wieder jeden Samstag geöffnet. Altmedikamente gehören zur Problemstoffsammlung Altmedikamente wie abgelaufene Pillen, Zäpfchen, Kopfschmerztabletten oder Reste von Hustensaft, müssen im Ortenaukreis bei der Problemstoffsammlung abgegeben werden. Der Grund dafür liegt darin, dass der Inhalt der Grauen Restmülltonne im Ortenaukreis nicht - wie in vielen anderen Landkreisen - in Müllverbrennungsanlagen beseitigt, sondern in der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Ringsheim im sogenannten ZAK-Verfahren behandelt und verwertet wird. Hierbei wird der Inhalt der Grauen Tonne nach einer mechanischen Vorbehandlung, bei der Wert- und Störstoffe aussortiert werden, zunächst mit Wasser vermischt und dann einem Gärverfahren zur Biogaserzeugung unterzogen. Die Problemstoffsammlung nimmt Altmedikamente aus Haushalten kostenlos an. Des Weiteren können Altmedikamente aus privaten Haushaltungen auch ganzjährig kostenlos bei der stationären Annahmestelle für Problemabfälle der Fa. Remondis, Salmengrundstraße 4, Rheinau-Freistett, abgegeben werden. Die Termine der Problemstoffsammlung und die Annahmezeiten bei der Fa. Remondis stehen auf der Rückseite des Abfallkalenders, auf der Homepage des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis (www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) oder können bei den Abfallberatern per Telefon ( ) oder per erfragt werden. 26. Mai 2015: Wichtiger Termin für Anwender, Berater und Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln Das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis informiert über die Fristen bei der Antragsstellung des neuen Sachkundenachweises. Wer Pflanzenschutzmittel (ausgenommen sind Haus- und Kleingartenpackungen) kaufen, verkaufen oder im Pflanzenschutz beratend tätig sein will, muss bis spätestens 26. Mai 2015 einen Antrag zur Ausstellung des neuen Sachkundenachweises stellen. Ab dem 26. November 2015 können nur noch mit dem neuen Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte Pflanzenschutzmittel gekauft werden. Dieser Antrag kann in einem Online-Verfahren über das Internet unter am besten mit Registrierung gestellt werden. Das Amt für Landwirtschaft empfiehlt, dies mit einer Registrierung durchzuführen. Darüber hinaus kann das Antragsformular sowie Informationen zum Antragsverfahren auf der Internetseite unter dem Suchbegriff Sachkundenachweis heruntergeladen werden. Der neue Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte wird einige Wochen nach Bezahlung dem Antragsteller zugesandt. Zertifikate über Fortbildungsnachweise zum Erhalt der Sachkunde im Pflanzenschutz sind nicht notwendig für die Antragstellung. Unvollständige Anträge und falsch angegebene ID- Nummern können, aufgrund der hohen Anzahl von Anträgen, zu teilweise erheblichen Verzögerungen bei der Ausweiserstellung führen.

4 4 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Bereitschaftsdienste Ärzte Notfallpraxen und Ärztlicher Bereitschaftsdienst Patienten können bei akuten Erkrankungen ohne vorherige Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen kommen: Achern, Josef-Wurzler-Str. 7, Achern Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr und 16 bis 20 Uhr Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, Offenburg Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22 Uhr Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr Offenburg / Kinder, Ebertplatz 12, Offenburg Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 8 Uhr Lahr, Klostenstraße 19, Lahr Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, Wolfach Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr und 17 bis 20 Uhr Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst auch außerhalb der Öffnungszeiten - über die zentrale Rufnummer zu erreichen. In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/ Notarzt unter der Notrufnummer 112 zu alarmieren. Ambulante Dienste Sozialstation Kinzigtal Auf dem Abtsberg 6, Gengenbach Telefon: 07803/934793, Fax: 07803/ Pflege zu Hause Betreuung und Beratung rund um die Uhr. Wir bieten kompetente medizinische und pflegerische Betreuung für alle Bereiche des täglichen Lebens. Dazu gehören: Körperpflege Hilfen im Haushalt Medizinische Behandlung nach ärztlicher Verordnung Nachbarschaftshilfe Essen auf Rädern Hausnotruf Diabetesberatung Beratung durch ausgebildete Wundmanager Unterstützung bei der Beantragung von Pflegegeld Und vieles mehr. Notfalltelefon 24 Stunden am Tag: 07803/ Hier erreichen Sie immer einen Mitarbeiter. Pflege im Kinzigtal Pflegend Beratend Betreuend Leitung: Lieselotte Schilli und Harald Dierking Am Winzerkeller 15, Gengenbach Telefon 07803/980923, Fax 07803/ Der mobile Pflegedienst für Sie und Ihre Angehörigen, seit 19 Jahren. 24-Stunden-Betreuung Grundpflege Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung Hauswirtschaftliche Versorgung Hausnotruf Essen auf Rädern Dorfhelferin Wir arbeiten für Familien im ländlichen Raum - wenn die Mutter krank ist, - wenn die Hausfrau in Kur ist, - wenn ein Kind geboren wird, - wenn aus anderen Gründen die Hausfrau und Mutter fehlt. Melden Sie sich bei der Einsatzleiterin Fr. Stecher-Bartscher, Ohlsbach, Tel oder Ökumenische Sozialstation St. Martin Gengenbach-Hohberg e.v. Leutkirchstraße 32a, Telefon 07803/ Wir begleiten Sie und betreuen Sie zu Hause Grundpflege Behandlungspflege nach ärztlicher Behandlung Hauswirtschaftliche Versorgung Betreuung Hausnotruf Tag + Nacht, Sonn- und Feiertag Essen auf Rädern Nähere Auskünfte und Beratung Telefon: 07803/ Deutsches Rotes Kreuz Gengenbach Beratung und Auskunft im Sozialbereich: 0160/ (Herr Litterst) Sanitätsdienst: Wir bitten alle Veranstalter, die einen Sanitätsdienst benötigen, sich mindestens vier Wochen vorher zu melden bei: M. Schulz 0175/ ab Uhr

5 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Apothekennotdienst Datum Apotheke Sa. Burg-Apotheke Hausach Hauptstr. 32 Tel.: Hausach, Schwarzwaldbahn 08:30 bis 08:30 Uhr Einhorn-Apotheke Caunes Hauptstr. 88 Tel.: Offenburg (Innenstadt) 08:30 bis 08:30 Uhr So. Apotheke Zunsweier Am Kirchberg 2 Tel.: Offenburg (Zunsweier) 08:30 bis 08:30 Uhr Kloster-Apotheke Haslach Klosterstr. 2 Tel.: Haslach im Kinzigtal 08:30 bis 08:30 Uhr Mo. Apotheke am Kurgarten Hauptstr. 169 Tel.: Zell Zell am Harmersbach (Unterharmersbach) 08:30 bis 08:30 Uhr Apotheke Haaß Zeller Str. 31 Tel.: Schillerplatz Offenburg (Oststadt) 08:30 bis 08:30 Uhr Di. Marien-Apotheke Hauptstr. 73 Tel.: Schutterwald Schutterwald 08:30 bis 08:30 Uhr Schloss-Apotheke Wolfach Hauptstr. 10 Tel.: Wolfach 08:30 bis 08:30 Uhr Mi. Löwen-Apotheke Hauptstr. 25 Tel.: Niederschopfheim Hohberg bei Offenburg (Niederschopfheim) 08:30 bis 08:30 Uhr Löwen-Apotheke Oststadt Wilhelmstr. 9 Tel.: Offenburg (Oststadt) 08:30 bis 08:30 Uhr Do. Abtsberg-Apotheke Lerchenbergweg 1 Tel.: Zell-Weierbach Offenburg (Zell Weierbach) 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke Zell Nordracher Str. 2 Tel.: Zell am Harmersbach 08:30 bis 08:30 Uhr Fr. Apotheke Steinach Hauptstr. 29 Tel.: Steinach 08:30 bis 08:30 Uhr Stadt-Apotheke Offenburg Hauptstr. 43 Tel.: Offenburg (Innenstadt) 08:30 bis 08:30 Uhr

6 6 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Tourist Information 10. April 2015 Elisabeth Franziska Bruder 13. April 2015 Waldfried Emil Pollak 14. April 2015 Christel Maria Armbruster 15. April 2015 Helga Elisabeth Peters 86 Jahre 87 Jahre 78 Jahre 72 Jahre Rathausplatz 2, Berghaupten Telefon (07803) 2820, Telefax (07803) Öffnungszeiten ab 01. Oktober 2014 bis einschließlich 30. April 2015: Montag und Donnerstag von 9.30 Uhr Uhr Unsere Partner Wir laden alle Mitglieder zu unserer Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 22. April 2015 um Uhr in das Gasthaus Hirsch recht herzlich ein. Mitteilungen anderer Behörden Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert BiZ & Donna Informationsveranstaltungen für Frauen Pflegeberufe mit Zukunftschancen Ausbildung und Anforderungen Pflegefachkräfte leisten wertvolle Dienste für pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und für die Gesellschaft insgesamt. Durch vielfältige Beschäftigungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten stellt die Pflege ein attraktives Berufsfeld dar. Sonja Mutschler-Prater, zuständig für die Ausbildung in der Pflege beim Ökumenischen Institut für Pflegeberufe in der Ortenau, informiert darüber, welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt und welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten. Sie informiert auch rund um Zukunftsperspektiven und berufliche Anforderungen in Pflegeberufen. Diese Veranstaltung im Rahmen der Reihe BiZ & Donna findet statt am Dienstag, 14. April 2015 von 9.00 bis Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ), Raum U 70 in der Agentur für Arbeit in Offenburg, Weingartenstr. 3. Interessierte Frauen und auch Männer sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei, bei Gruppen ab 5 Personen ist eine Anmeldung erwünscht unter Tel oder Diese Informationsveranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe BiZ & Donna, organisiert von Gisela Döpke, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Offenburg. Sagen und Mythen der Ortenau Die detaillierte Radkarte Sagen und Mythen der Ortenau im Maßstab 1:65000 mit Tourenkärtchen erhalten Sie kostenlos in der Tourist Information. Erkunden Sie die schönsten Strecken mit dem E-Bike oder dem Tourenrad. Im Verkehrsbüro erhältlich: Mountainbike-Karte Vorderes Kinzigtal mit 12 Tourenvorschlägen für 6,90 Euro Die Radwanderkarte 9,90 Euro Tourenbuch Kinzigtal-Radweg mit detaillierten Kartenblättern von 14,80 Euro Freudenstadt durchs Kinzigtal bis nach Offenburg (Ringbuch) Einkaufsgutscheine der Initiative Einkaufen im Ort in der Tourist Info erhältlich. Wanderkarte vom Vorderen Kinzigtal für die Ferienregion Brandenkopf und Gengenbach für 6,90. Die Karte wurde vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord in Zusammenarbeit mit Ruppenthal Karografie und den Tourist Informationen komplett neu erstellt, ist sehr übersichtlich und mit einem Maßstab von 1:25000 der ideale Begleiter für die Wanderungen in der Umgebung. Dazu erhalten Sie das passende Heft mit insgesamt 41 Wandervorschlägen und Beschreibungen. Kinzigtalradkarte Wetterfest reißfest abwischbar recycelbar GPS-genau Erhältlich zum Preis von 4,95 im Verkehrsbüro. Kinzigtäler Wanderbroschüren mit Tourentipps Mit sieben neuen Broschüren ist das Kinzigtal nun zum Thema Wandern bestens aufgestellt. Mit jeweils einer eigenen Broschüre stehen dem Wanderer im Gutachtal, Gastlichen Kinzigtal, Wolftal, Schiltach-Schramberg, in der Ferienregion Brandenkopf, sowie in Gengenbach mit Berghaupten/Ohlsbach abwechslungsreiche Tourenvorschläge zur Auswahl. Bei jedem Tourentipp ist eine Kurzbeschreibung, eine Übersichtskarte und ein Höhenprofil mit Angaben zur Länge oder dem Gesamtanstieg der Wanderung zu finden. Die Wegführung orientiert sich an bestehenden Wegweisern des Schwarzwaldvereins. Eine separate Broschüre informiert über den Großen und Kleinen Hansjakobweg, den Jakoubsweg, sowie über die Etappen des Westweges im Kinzigtal. Die Wanderbroschüren wurden in Zusammenarbeit mit der Förderung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord realisiert. Alle sieben Broschüren sind in einer handlichen Sammelmappe zum Preis vom 2,00 Euro oder auch einzeln in den Tourist-Informationen im Kinzigtal erhältlich. Zudem sind alle Touren im Erlebnisportal unter eingestellt und können dort heruntergeladen werden.

7 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Kath. Kindertagesstätte St. Georg Berghaupten Anmeldewoche in der Kindertagesstätte St. Georg Berghaupten Die Kindertagesstätte St. Georg bietet Betreuung, Erziehung und Bildung für Kinder ab einem Jahr. Eltern, die einen Kita - Platz für ihr Kind suchen, haben in der Anmeldewoche vom 20. April bis 24. April 2015 die Möglichkeit Ihr Kind anzumelden. Damit wir in den oben genannten Anmeldewochen für jede Familie genug Zeit haben und Sie nicht unnötige Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, bitten wir Sie um eine telefonische Terminvereinbarung Tel / Diese Termine dienen lediglich zur Anmeldung Ihres Kindes. Wenn Sie unsere Einrichtung und unser pädagogisches Angebot näher kennen lernen möchten darf ich Sie hiermit zu unserem Tag der offenen Kita Tür am Freitag den von Uhr bis Uhr herzlich einladen. Anette Brüderle Komm. Leiterin Aus- und Weiterbildung Volkshochschule Ortenau Büro Gengenbach Sibylle Lang Im Winzerhof, Gengenbach Telefon: Telefax: Internet: Das VHS-Büro ist in den Osterferien vom bis geschlossen Das gedruckte Programmheft ist im VHS-Büro, bei den Ortsverwaltungen, bei Banken, in vielen Geschäften und Apotheken kostenlos erhältlich. Das gesamte Programm mit Anmeldemöglichkeit steht auch unter 'www.vhs-ortenau.de'. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Übersicht über freie Plätze in Kursen Papierwerkstatt - einfache Buchbindetechnik ( GE) Mi , 18:30-21:30 Uhr, 1 Abend, Gengenbach, Haupt- und Realschule, Raum 50, Susanne Wetzel, 18,00 zuzügl. ca. 5,00 für Material. Kennen Sie das tiefe, zufriedene Gefühl das sich einstellt, wenn Sie mit Ihren eigenen Händen schöpferisch tätig sind? Das Material fühlen, Ihre eigenen Farben und Formen wählen, etwas Neuem Gestalt geben? Die Papierwerkstatt bietet Ihnen die Möglichkeit in geselliger Runde Schreib- oder Zeichenhefte, Tagebücher oder kleine Bücher für Gedichte, Rezepte usw. selbst zu binden und Umschläge und Seiten darin zu gestalten. Sie lernen die einfache Fadenbindung kennen, mit der Sie auch zu Hause kleine Werke für sich oder Ihre Lieben herstellen können. Viele verschiedene Papiere, Motivlocher, Stempel und Werkzeuge stehen zur Verfügung. Gesprächs- und Verhandlungsführung ( GE) Fr , 18:30-21:30 Uhr, Sa , 10:00-17:00 Uhr (mit Pausen), 1 Wochenende, Gengenbach, Kultur- und Tourismus GmbH, Im Winzerhof, Tagungsraum, Reinhard Braun, 78,00 inkl. Getränke, Unterlagen und TN-Bescheinigung. In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Gesprächstechniken und den Aufbau einer zielgerichteten Argumentationslogik kennen. Darüber hinaus entwickeln Sie Ihre individuelle Gesprächskompetenz und trainieren sie anhand praktischer Beispiele und Übungen. Rollenspiele mit Videoaufzeichnung geben Ihnen zusätzliches Feedback. Inhalte: Gestaltung eines angenehmen Gesprächsklimas; Zielsetzung, Spielräume, Zielerreichung; Standpunkte erforschen, eigene deutlich machen! Aktives Zuhören und Nachfragen; Gesprächsverhalten wahrnehmen, Erkennen und Einschätzen körpersprachlicher Signale; Impulse setzen durch Visualisierung; Umgang mit emotionalen Reaktionen und belastenden Gesprächssituationen. Die eigene Webseite erstellen mit Joomla! ( GE) Mo , 18:30-20:45 Uhr, 5 Abende, Gengenbach, Haupt- und Realschule, EDV-Raum, Dieter Heilmann, 93,00 zuzügl. ca. 15,00 für Seminarunterlagen, inkl. TN-Bescheinigung. Für alle, die sich eine eigene Webseite aufbauen möchten. Joomla! ist ein Open Source Content Management System (CMS), mit dem sich auf einfache Art die Inhalte einer Webseite gestalten und verwalten lassen. Die Kursinhalte sind: Installieren von Joomla!, Aufbau des Front- und Backends, Beiträge erstellen und bearbeiten, Menüs und Menüpunkte einrichten, Erweiterungen wie z. B. Bildergalerien integrieren. Einbinden fertiger Templates und der Umgang mit der Nutzverwaltung und dem Rechtesystem. Am Ende des Kurses verfügen Sie über eine solide Basis für den Aufbau Ihrer eigenen Webseite. Vorkenntnisse: gute PC-Grundkenntnisse und sicherer Umgang mit dem Internet. Cocktails mixen ( GE) Di , 19:00-22:00 Uhr, 1 Abend, Gengenbach, Haupt- und Realschule, Schulküche, Thorsten Kubisch, 45,00 inkl. 25,00 für Getränke. Cocktails sind anspruchsvolle Getränke, bei denen man einiges falsch machen kann, wenn man die falschen Zutaten oder die Zutaten in falscher Menge mixt. Wenn man Freunde beeindrucken will, sollte man wissen, wie man Cocktails und leckere Drinks zaubert. Ein Cocktailseminar kann dabei sehr hilfreich sein. Lernen Sie die Grundlagen des Barkeepings und Wissenswertes aus der Welt der Spirituosen kennen. In erster Linie geht es bei diesem Cocktailseminar darum, die bekanntesten Cocktails zu mixen. Dabei ist sehr wichtig zu wissen, wie man den Shaker richtig nutzt, welche Getränke man vor dem Servieren abseihen muss und welche Zutaten verwendet werden sollten. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre. Nach dem Probieren der Cocktails dürfen Sie nicht mehr Auto fahren. Internet-Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Google Adwords ( GE) Di , 19:00-21:15 Uhr, 2 Abende, Gengenbach, Haupt- und Realschule, EDV-Raum, Stefan Trayer, 59,00 inkl. Unterlagen.

8 8 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Sie wollen Ihre Position im Google-Suchmaschinenranking verbessern und Ihre Besucherzahlen erhöhen. Hier lernen Sie Faktoren und Tricks kennen, damit Google Sie besser in Suchergebnissen positioniert. Themen sind u. a.: 'Was ist Onpagebzw. Offpage-Optimierung? - 'Was tun, um besser zu sein als meine Konkurrenten?' - 'Welche Links sind die Besten für mich und welche schaden mir? Entdecken und verbessern Sie die Potenziale des eigenen Internetauftritts. Anhand unterschiedlicher Internetseiten wird auf die einzelnen Kriterien eingegangen, Anzeigen mit Google-Adwords erstellt und gestaltet und die optimale Budgetplanung und Conversionsoptimierung behandelt. Voraussetzung: Windows-Kenntnisse. Regionale und artgerechte Tierhaltung - Einblicke in das Hofleben auf dem Geflügelhof Zapf ( GE Z2) Fr , 15:00-17:00 Uhr, 1 Nachmittag, Gengenbach, Geflügelhof Zapf, Im Roßgraben 1, Hofgelände, Martin Zapf, Carmen Rautenberg, gebührenfrei. In diesem Kurs beschreiben wir, wie regionale Lebensmittelherstellung am Beispiel von Eiern und Nudeln funktioniert. Sie bekommen Einblicke in die artgerechte Legehennenhaltung. Ebenso in die Verarbeitung, Qualitätssicherung und Verpackung der Eier bis hin zur Vermarktung. In der Teigwarenherstellung erfahren Sie, worauf es beim Nudelwalzen oder Spätzle kochen ankommt. So können Sie sich ein Bild von der modernen Landwirtschaft machen und erfahren wie wichtig gute Rohstoffe sind. Vorschau: Sportliches Bogenschießen ( GE) Sa , 14:00-17:30 Uhr, Sa , 14:00-17:00 Uhr, 2 Samstage, Gengenbach, Bogenschießgelände, Im Stenglenz, Freigelände der Bogenschützen, Manfred Harter, 34,00 ggf. zuzügl. 20,00 Leihgebühr für Bogen. Aufbaukurs Buchführung Die Buchführungskenntnisse weiter ausbauen und im täglichen Bearbeiten der Belege noch sicherer werden sind die Ziele der Fortbildung Buchführung Aufbaukurs ab dem 8. Juni an der Gewerbe Akademie Offenburg. Während des Seminars werden auch schwierige Buchungsvorfälle wie Ein- und Verkauf von Anlagegütern oder Lohnbuchung vorgenommen. Vorbereitende Jahresabschlussarbeiten werden ebenso geübt wie Bilanz- und Erfolgsanalyse. Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen auf bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bezuschusst werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon oder im Internet unter Sprechtage BLHV S P R E C H T A G E P L A N April 2015 BADISCHER LANDWIRTSCHAFTLICHER HAUPTVER- BAND ev (BLHV) Bezirksgeschäftsstelle, Achern, Illenauer Allee 55, Tel /2075-0, Fax 07841/ Woche vom Do Achern Bez.Gesch.Stelle 9:00 Uhr - 12:00 Uhr Weitere Infos zu den Kursen sind im Programmheft oder unter erhältlich. Anmeldungen (für Kurse) müssen in schriftlicher Form bei der VHS eingehen, z. B. mit Anmeldekarte, per Fax, per oder über Internet. Woche vom Di Haslach Dorfgemeinschaftshaus Kinzigstr. 8, Bollenbach Do Achern Bez.Gesch.Stelle 9:00 Uhr - 12:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr Weitere Bildungsangebote Gewerbe Akademie Offenburg Auszubildende am Telefon Das Telefon ist eine wichtige Visitenkarte im Kundenkontakt. Der erste Telefonkontakt ist häufig die Weichenstellung für neue Aufträge. Um redegewandt, höflich, aufmerksam und kommunikativ auftreten zu können, bietet die Gewerbe Akademie Offenburg am Freitag, 24. April von 13 bis 18 Uhr ein Telefontraining ausschließlich für Auszubildende an. Es gibt nur noch fünf freie Plätze. Hier wird auf die eigene Sprache und Ausdrucksweise geachtet, es wird der Umgang mit den Kunden geübt und Gesprächsstrategien für die Kommunikation am Telefon entwickelt. Das gibt den jungen Menschen Sicherheit und dem Betrieb die Gewissheit, dass der Kunde auch am Telefon höflich und professionell begrüßt, beraten und an entsprechend an zuständige Stellen weiter geleitet wird. Der erste Telefonkontakt ist entscheidend und darauf werden die Auszubildenden in diesem Seminar geschult. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon oder im Internet unter Woche vom Mo Unterh'bach Rathaus (H. Bühler DW -20) Di Offenburg Landw. Amt Do Achern Bez.Gesch.Stelle Woche vom Di Haslach Dorfgemeinschaftshaus Kinzigstr. 8, Bollenbach Do Achern Bez.Gesch.Stelle 9:00 Uhr - 16:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr 9:00 Uhr - 12:00 Uhr Der Sozialverband VdK informiert. Die nächsten Sprechtage des Sozialrechtsreferenten Herrn Harry Krellmann finden statt in der VdK- Regionalgeschäftsstelle in Offenburg, Hauptstr. 108 Alle Sprechzeiten-Termine im April 2015: jeweils dienstags, den 14./ 21./ und 28. April 2015 zusätzlich donnerstags den 09./16./23. und 30. April 2015 nur nach telefonischer Terminvereinbarung! Tel.-Nr.: 0781 /

9 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u. a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-, Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Für eine ganzheitlichere, bedarfsgerechtere und zukunftsfähige Pflege Mit der Kampagne "Große Pflegereform - jetzt!" macht sich der Sozialverband VdK für eine sofortige grundlegende Pflegereform stark. Jetzt informieren: Inhalt des Info-Abend (max. 1 Stunde): *Kurze Vorstellung von Palva Tomcova *Was ist die Dorn Therapie? *Was erwartet die Patienten bei der Behandlung *Für wen ist die Dorn Methode geeignet *Wie wirkt sie auf den Bewegungsapparat *Bei welchen Symptomen kann man sie anwenden (Eintritt frei!) Alle Termine und weitere Informationen auf unserer Internetseite: Vereine und Organisationen Fußballsport: SV Berghaupten Samstag, Uhr: SG Unterhamersbach C SG Ohlsbach C Uhr: SG Berghaupten A2 TJSpG Lahr A Uhr: SG Seelbach B SG Reichenbach/G B Uhr. SG Zeller FV B SG Reichenbach/G B Uhr: SG Ulm A SG Berghaupten A Uhr: FV Dinglingen C SG Ohlsbach C Uhr: SV Freistett SVB (Frauen) Sonntag, Uhr: SVB 2 VfR Zusenhofen Uhr: SVB 1 VfR Zusenhofen 1 Montag, Uhr: SVB E2 FC Fischerbach E Uhr: SVB E1 FC Fischerbach E1 Dienstag, Uhr: SV Hausach B SG Reichenbach/G B Uhr: SG Ohlsbach C FV Sulz C Uhr: SG Berghaupten A SG Bodersweier A Mittwoch, Uhr: SVB D2 SV Haslach D2 Nordic Walkinggruppe - wir stehen in den Startlöchern!! Treffpunkt am zum Warm-up um 19 Uhr am Tennisplatz. Eröffnungswalken ist dann am um 14 Uhr. Treffpunkt an der Klingelhalde mit Einkehr beim Armbruster Hof in Berghaupten (Anmeldung unter oder Die nächsten Termine sind immer montags um 19 Uhr am Vereinsheim, am ersten Montag im Monat laufen wir immer auswärts mit anschließendem gemütlichem Beisammensein, Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Einsteiger sind jederzeit herzlich willkommen. Auskunft: DSV Trainerin Beate Müller Tel Weitere Infos und Termine auf: Liebe Tischtennisfreunde! TTC Berghaupten Voranzeige: Heute, findet kein Training statt. Rückblick: Am feierte Robert Harter seinen 60. Geburtstag. Wolfgang Henninger gratulierte und übergab ein Geschenk des TTC. Freundes- und Förderkreis für Kinder und Jugendliche in Berghaupten e.v. INFO-ABEND - Die Dorn-Methode Pavla Tomcova - (Heilpraktikerin) Freitag, :00 Uhr KiTa St. Georg Berghaupten - (Neubau bei der Schlosswaldhalle) Heutzutage verbringen die Kinder sehr viel Zeit am Computer, was kann zu Fehlhaltung führen. Sie treiben im Grunde genommen auch viel mehr Sport als die Erwachsenen und sie bewegen sich viel intensiver. Manchmal sind Schmerzen ein sehr großes Hindernis sich weiterhin zu bewegen. Mit Dorn kann man regelmäßig die Wirbelsäule checken und korrigieren, beobachten wie sie sich entwickelt.

10 10 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Vorschau: Am Samstag ist unsere 2.Jugend zum Saisonabschluss in Durbach zu Gast. Gegen den Tabellenzweiten wird es schwierig zu punkten. Die 3. Herrenmannschaft hat ihr letztes Spiel in Friesenheim und gilt als klarer Favorit. Ebenfalls in Friesenheim spielt die 1. Mannschaft.Für die Friesenheimer zählt nur ein Sieg um die Klasse vielleicht noch halten zu können. Die Begegnungen im Überblick: Sa :00 Uhr Jungen B Durbach Berghaupten II Sa :00 Uhr Herren C Friesenheim IV-Berghaupten III Sa :30 Uhr Herren BK Friesenheim Berghaupten I Turnverein Berghaupten e.v. Dancing and a litte Salsa Der neue Kurs beginnt am und endet vor Pfingsten am (5mal). Im alten Schulhaus, donnerstags um Uhr. Also bis dann! Generalversammlung: Liebe Mitglieder, liebe ÜbungsleiterInnen, liebe Turnräte, lieber Vorstand, am Freitag, den findet unsere jährliche Mitgliederversammlung um 20 Uhr statt. In der diesjährigen Mitgliederversammlung hoffe ich auf einen regen, vielfältigen und offenen Austausch über das, was im letzten Jahr stattgefunden hat (Fitnessnight, gemeinsame Eröffnung des Ferienprogrammes durch die örtlichen Vereine, Betreuung des Kinderturnmobils beim Pfarrfest, Nikolausfeier und Kuchenverkäufe beim Bauernmarkt und Jörgenfest) und was wir dieses Jahr planen. Wir freuen uns über jede Meinung und jede Idee! Gleichzeitig will ich im Namen des Vereins und meinem Namen den ÜbungsleiterInnen, dem Vorstand und den Turnräten danken für ihren ehrenamtlichen Einsatz, der einen Verein möglich macht, der für alle finanzierbar ist. Bedanken will ich mich auch bei allen HelferInnen und Helfer, die uns unterstützen und bei allen Mitgliedern, die uns das Gefühl geben, zu etwas beizutragen, dass sinnvoll und bereichernd ist. Ebenso will ich den Sponsoren danken (Sparkasse und Top Life), die uns helfen, immer wieder neue Geräte anzuschaffen. Zum Ablauf im Einzelnen: Zunächst werden die Übungsleiterinnen von Ihren Gruppen berichten. Anschließend wird Uwe Lienhard die finanzielle Situation im Verein im letzten Jahr darstellen und einen Ausblick aufs nächste Jahr geben. Die Kassenprüfer werden ihre Sicht der Dinge darlegen. Danach stehen die turnusmäßigen Neuwahlen (Vorstand und Turnrat) an und ich freue mich schon auf die Ehrung langjähriger Mitglieder. Zuletzt werden wir darüber beraten, ob im Interesse unserer Kinder und Turnerinnen neue und z.t. leichtere Matten angeschafft werden und wie wir im Verein miteinander kommunizieren. Ich freue mich auf alle, die teilnehmen, Katrin Reck Schöne Grüße von Renate Schindler Fittnesskurs AROHA Am Mittwoch, den 15. April beginnt ein neuer Fitnesskurs AROHA. AROHA ist ein effektives Gruppenfitnessprogramm im ¾ Takt. Starke, kraftbetonte Abläufe folgen weichen Bewegungen. Diese sind zwar intensiv, aber schonend für die Gelenke und leicht nachvollziehbar. Es wird bei mittlerer Herzfrequenz trainiert, was sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirkt und zusätzlich die Fettverbrennung ankurbelt. Das Besondere: Ein stetiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Der Kurs richtet sich an aktive Erwachsene aller Altersgruppen und Fitness-Levels. Für die Teilnehmer ist eine Mitgliedschaft im Turnverein Berghaupten erforderlich. Anmeldung am 1. Kurstag nach der Stunde (Schnupperstunde) Der Kurs umfasst 10 Abende, jeweils Mittwoch von Uhr bis Uhr im alten Schulhaus in Berghaupten. Weiter Infos und Fragen an Angelika Wußler (AROHA-Instruktor), tel oder mail: Liebe Berghauptener, die Fasent ist gerade vorbei und schon geht es wieder degege Die Narrenzunft Knerbli braucht Eure Hilfe. Wir arbeiten an einem Buch, welches die 140jährige Fastnachtsgeschichte mitsamt den beteiligten Menschen dokumentiert. Wir möchten alle bitten, dass Ihr uns alte Fastnachtsbilder oder sonstige Dokumente zum Abfotografieren zur Verfügung stellt. Das Bildmaterial und die Dokumente werden natürlich an Euch zurück gegeben. Bitte alle Bilder und Dokumente an: Holger Kienzle, Bergwerkstraße 27a, Berghaupten; Tel: 07803/ oder per Mail: Wir möchten uns schon jetzt bei Euch bedanken und freuen uns auf viele Bilder und Dokumente. Narrenzunft Knerbli Berghaupten Imkerverein Gengenbach Infoabend am Dienstag, 14. April Der nächste Infoabend des Imkervereins findet am Dienstag, 14. April, um Uhr im Imkerhaus Kinzigtal statt. Als Referent wir Josef Kästle bei uns sein, er wird über die Vorbereitung der Völker zur Königinnenzucht berichten, speziell die Vorbereitung des Pflegevolkes und die verschiedenen Methoden der Königinnenzucht. Welche Arbeiten sind an den Bienenvölkern momentan zu tun, wird auch ein Thema sein. Dazu sind Imkerinnen, Imker und Interessierte herzlich eingeladen.

11 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April MSC Berghaupten Aufbau Speedwayrennen Berghaupten 2015 die Eröffnung der Bahnsportsaison 2015 steht kurz bevor. Erstmals wird aus dem Speedstart ein komplettes Speedwaywochenende. Am Sonntag startet unser Team die Black Forest Eagles in ihrem ersten Rennen in dieser Saison auf unserem Speedwayoval. Um so eine Veranstaltung durchführen zu können wird jede helfende Hand benötigt. Gerne dürfen auch Helfer/innen kommen, die nicht Mitglied im MSC Berghaupten sind. Der Treffpunkt ist immer am Dreschschopf oder Rennstrecke. Für Verpflegung ist bestens gesorgt. Bei den markierten werden besonders viele Helfer/innen gebraucht Jeder Arbeitsdienst wird mit einem gemeinsamen Vesper im Dreschschopf beendet. Datum Tag Zeit Dienst Mi 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bandestangen, Sicherheitsbügel verteilen Do 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bande verteilen Di 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bande Schrauben Mi 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bande Schrauben Do 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Versorgungszelte aufbauen Fr 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bauzäune stellen Allgemeine Aufbauarbeiten Stromversorgung Abbau Speedwayrennen Berghaupten 2015 Datum Tag Zeit Dienst Mo 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr Bauzäune abbauen Di 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bande abschrauben Mi 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Bande aufladen Do 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr Versorgungszelte abbauen Streckenposten Speedwayrennen Um den Ablauf der Rennläufe gut und sicher über die Bühne zu bekommen werden einige Streckenposten benötigt. Wär Lust und Interesse hat kann sich gerne beim MSC Berghaupten melden: Christian San Millan Stephan Diener Aufbauleiter MSC Berghaupten Hochkarätige Besetzung beim Heimrennen der Black Forest Eagles Am Sonntag, 12. April, findet auf der 262 Meter langen Speedwaybahn am Berghauptener Waldsee das Heimrennen der Black Forest Eagles in der zweiten Bundesliga statt. Um 14 Uhr erwarten die Schwarzwald-Adler um Teamchef Sönke Petersen die Mannschaften des MSC Diedenbergen, MSC Brokstedt und der MSV Herxheim. Speedwayrennen vom Feinsten ist dabei garantiert, denn im Team der Berghauptener fährt neben Kapitän Nationalmannschaftsfahrer Max Dilger (25 Jahre), David Pfeffer (18), Daniel (16) und Ethan Spiller (14), Kelvin Bordihn (15) mit dem 22-jährigen Kai Huckenbeck der amtierende Deutsche Meister. Der zweifache Champion gilt als eines der größten deutschen Speedwaytalente. Doch auch die Gegner sind nicht zu unterschätzen. Da ist zum einen der MSC Diedenbergen, der mit einer jungen Mannschaft sich nicht kampflos ergeben möchte. Der MSC Brokstedt wird angeführt von Routinier Matthias Kröger, der heute immer noch mit den Jungen mithalten kann. Mit den Herxheim Drifters kommt der Titelverteidiger, der auch in dieser Saison wieder ganz oben stehen möchte. Mit Erik Riss, dem amtierenden Deutschen- und Langbahn-Weltmeister, seinem Bruder Mark, Nationalmannschaftsfahrer Tobias Kroner, Jonas Wilke und dem Vize-Weltmeister in der 250er Klasse Lukas Fienhage gelten die Drifters als Favoriten. Doch auf der Heimbahn wollen die Black Forest Eagles gewinnen und wenn das Team in Bestbesetzung antreten kann, stehen die Chancen nicht schlecht. Die Zuschauer dürfen sich jedenfalls auf heiße Rennen freuen, wo um jeden Zentimeter gefightet wird. Bereits um 11 Uhr beginnt das Training der Mannschaften vorher finden noch Nachwuchsrennen statt. Am Samstag, 11. April, veranstaltet der MSC Berghaupten seinen Speedstart - die Saisoneröffnung, wo auch ein Schnuppertraining für Jedermann/frau angeboten wird. Eintritt am Sonntag: Erwachsene: EUR 9,- Jugend (13-17J.) : EUR 6,- Kinder (bis 12J.) frei Kleintierzuchtverein C 534 Berghaupten Mitgliederversammlung Am Montag den um 19:30 Uhr im Vereinsheim der Kleintierzüchter. Besprechung Ausflug 2015 Österreich und 6. offene Jungtier-Pokalschau. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich der Kleintierzuchtverein. K. K. S. V. Berghaupten e. V. Generalversammlung Am Freitag, den 24. April 2015 findet um Uhr im Schießstand der Schlosswaldhalle die diesjährige Generalversammlung des Schützenvereins Berghaupten statt. Alle Mitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: 1. Begrüßung und Ansprache 1. Vorstand 2. Totenehrung 3. Bericht der Schriftführerin 4. Bericht des Sportwarts 5. Bericht des Jugendwarts

12 12 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche Bericht des Kassenwarts 7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung 8. Entlastung der Vorstandschaft 9. Neuwahlen 10. Satzungsänderung (Neufassung) 11. Haushaltsplan 2015 / Anschaffungen 12. Ehrungen 13. Verschiedenes, Wünsche und Anträge Im Anschluss an die Versammlung wird ein warmes Abendessen zum Selbstkostenpreis angeboten. Anträge zur Generalversammlung sind bis spätestens bei Hans Henninger schriftlich oder auch per an einzureichen. Wir freuen uns über eure Teilnahme. Die Vorstandschaft Am Freitag, den findet um Uhr unserer diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthaus Adler in Berghaupten statt. Wir bitten um pünktliches und vollzähliges Erscheinen. Die Vorstandschaft Schwarzwaldverein BUND-Ortsgruppe Gengenbach Vorderes Kinzigtal Besichtigung der Demeter-Gärtnerei Piluweri Pionier in der Züchtung von regional angepassten Bio- Gemüsesorten. Die Demeter-zertifizierte Gärtnerei Piluweri zählt zu den größten Bio-Gemüsebaubetrieben im Oberrheingebiet und hat sich vor allem durch Ihren vielseitigen Anbau und eigene Saatgutarbeit einen Namen gemacht. 70 verschiedene Kulturen werden auf einer Fläche von 30 ha angebaut, wobei möglichst samenfestes Saatgut verwendet wird. Durch eigene Züchtung sind regional angepasste Gemüsesorten entstanden, die vom Bundessortenamt anerkannt wurden, z.b. Winterlauch Avano oder Tomaten Pilu und Tica. Horst Ritter, einer der vier Betriebsleiter der Gärtnerei wird die Besucher durch den Betrieb führen. Die Besichtigung wird vom BUND-Umweltzentrum Ortenau in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis Gentechnikfreie Ortenau und dem Kiebitz e.v. Haslach organisiert und findet am Samstag, ab 11:00 Uhr in der Demeter-Gärtnerei Piluweri, Müllheim-Hügelheim (30 km südwestlich von Freiburg) statt. Der Kostenbeitrag beträgt 5. Die Anreise kann individuell oder gemeinsam per Bahn erfolgen, die Kosten sind nicht im Preis inbegriffen. Aufgrund begrenzter Gruppengröße ist eine Anmeldung erforderlich: Bis Montag, entweder unter oder bei Kiebitz e.v., Am Schafsteg 3, Haslach, Tel , Fax: , Seniorenhilfe PLUS e. V. Wir sind ein gemeinnütziger Verein für Senioren, der pflegende Angehörige entlastet und kostenfrei bei allen Seniorenfragen berät, informiert und unterstützt. -Pflege- und Sozialberatung- Wie erhalte ich eine Pflegestufe? Bei Eintritt in eine Pflegestufe erhalten Sie Geld von Ihrer Pflegekasse. Wir beraten Sie, wie die Einstufung in eine Pflegestufe erfolgt. Unsere Sprechstunden sind: dienstags von16:00 Uhr bis 18:00 Uhr und donnerstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung. Unsere Sprechstunde Wohnberatung: dienstags von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung. Unsere Geschäftsstelle und den Treffpunkt für Veranstaltungen finden Sie in der Grabenstraße 21 in Gengenbach. Ansprechpartner: Monika Köbele Telefon Martina Quadbeck Telefon Wie Sie Zeit für sich bekommen? Wünschen Sie sich ein paar Stunden nur für sich? Möchte Ihr demenzkranker Angehöriger in behüteter Runde ein paar frohe Stunden genießen? Dann haben wir das richtige Angebot für Sie: Betreuungsgruppe in Ohlsbach. Jeden Freitag jeweils von 9.00 Uhr bis Uhr betreuen erfahrene Mitarbeiter Ihren Angehörigen, damit Sie sich in dieser Zeit erholen können, um neue Kraft zu tanken. Dabei legen wir viel Wert darauf, dass sich unsere Gäste wohlfühlen. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und wird mit verschiedenen Angeboten wie z. B. singen oder Gymnastik fortgesetzt. Nach dem Mittagessen gibt es weitere Aktivitäten, die mit einem Kaffeekränzchen abgerundet werden. Es gibt viel Zeit für Unterhaltung und Geschichten erzählen. Unser Fahrdienst holt Ihren Angehörigen gerne von zuhause ab. Die moderaten Kosten 30 für die Betreuung, 3 Fahrtkosten werden von der Pflegekasse übernommen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne wie die Kosten von den Pflege- und Krankenkassen bzw. anderen Sozialleistungsträgern geregelt werden. Gerne helfen wir Ihnen. Rufen Sie uns an: Frau Monika Stecher-Bartscher 07803/6933 oder Frau Monika Köbele 07803/ Rommé, Mensch ärgere dich nicht und Co. Der fröhliche Spielenachmittag. in der Seniorenhilfe PLUS e.v., Gengenbach Spielen macht Spaß und ist keine Frage des Alters. Bei Kaffee und Kuchen treffen wir uns vierzehntägig montags bis Uhr zum gemeinsamen Spielen in der Seniorenhilfe PLUS e.v. in Gengenbach. Ob Kniffel, Halma, Mühle oder Rummikub, alles ist möglich und macht in einer Runde viel mehr Spaß. Gute Laune ist inklusiv. Sie können gerne auch Ihre eigenen Spiele mitbringen und diese vorstellen. Mit dem Nachmittag wollen wir auch Menschen zum Mitmachen bewegen, die sonst weniger Gelegenheit zum gemeinsamen Spielen haben. Denn wer in der Gemeinschaft spielt, pflegt seine soziale Einbindung in die Gesellschaft und beugt somit der Vereinsamung vor. Trauen Sie sich und machen Sie mit! Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wie um Anmeldung. Telefon Nächster Termin: Montag, von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

13 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Eins rechts eins links. Strick-, Stick- und Häkelnachmittag für Jung und Alt, jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab bis Uhr in der Seniorenhilfe PLUS e.v., Gengenbach Wir stricken und häkeln Trendiges von Kopf bis Fuß, egal ob Mützen (Boshi), Stulpen, Schals (Loops) oder warme Socken. An diesen Nachmittagen können die Jüngeren etwas von den Älteren lernen. In gemütlicher Runde bei einer Tasse Kaffee, wird gehäkelt, gestrickt, gestickt und Erfahrungen, Ideen und Muster ausgetauscht. Sollten Sie noch kein Handarbeitshandwerkszeug in den Händen gehalten haben, sind Sie bei uns auch als totaler Anfänger willkommen. Sie lernen hier in der Gruppe die verschiedenen Techniken unter Anleitung von Tanja Simard und Karin Rehm kennen, die in fast jeder ausweglosen Situation ihre Hilfestellung anbieten. Mitzubringen sind Wolle, Häkel- und/oder Stricknadeln oder Ihre angefangene Handarbeit. Gute Laune ist inklusive. Nächster Termin: Donnerstag, von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Haben Sie Lust das Gedächtnis mit Spaß und Freude zu trainieren? Gezieltes Lernen oder Gedächtnistraining stimuliert unsere Gehirnzellen. Geistig aktive Menschen zeigen eine deutlich verbesserte Lebensqualität sowie eine höhere Lebenserwartung. Deshalb sind alle eingeladen, die Interesse, Lust und Freude an der aktiven Gestaltung ihres Älterwerdens haben. Es handelt sich um keinen aufeinander aufbauenden Kurs, deshalb ist der Einstieg jederzeit möglich. Termin: Jeden zweiten Mittwochnachmittag.NächsterTermin: Mittwoch, von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr in der Seniorenhilfe plus e. V., Grabenstraße 21, Gengenbach. Kostenbeitrag: 2,50 pro Termin und Teilnehmer. Erzählcafé Das Erzählcafé möchte Menschen die Gelegenheit geben, gemeinsam Erinnerungen wachzurufen und auszutauschen und Gefühle wieder lebendig werden zu lassen. Schnupperer, die unser Erzählcafe kennen lernen möchten, um in Erfahrung zu bringen, ob unser Angebot etwas für sie ist, sind herzlich bei uns willkommen. Das Erzählcafé findet alle 14 Tage statt. Nächster Termin: Mittwoch, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Sturzprophylaxe - In Bewegung bleiben Stürze und die Folgen vermeiden (Gymnastik) Mit gezielten einfachen Übungen zur Kräftigung der Muskeln können Sie dazu beitragen, auch im Alter beweglich zu bleiben. (Kostenbeitrag auf Anfrage) Kursleitung: Thomas Ruck, Sportphysiotherapeut, Osteoporose-Trainer (OSD) Jeden Freitag von 11:00 bis 11:45 Uhr in den Räumen der Seniorenhilfe. Besuchen Sie uns auch im Internet. Hier finden Sie alle Termine und Infos immer aktuell: Gengenbacher Pflegenetzwerk Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum Ökumenische Sozialstation St. Martin Pflegeheim am Nollen Wir helfen Ihnen im Alter und bei Krankheit. Wir informieren Sie rundum: in häuslicher Pflege, Betreuung, Wohnen im Alter sowie Essen auf Rädern. Wir beraten Sie in Finanzierungsfragen. Wir helfen Ihnen gemeinsam und professionell. Wir arbeiten gemeinnützig. Wir sind aktiver Partner des Familien- und Seniorenbüros und empfehlen deren Angebote und Veranstaltungen. Unsere Ansprechtelefone: / Pflege- u. Betreuungsheim Ortenau Klinikum / Ökumenische Sozialstation St. Martin / Pflegeheim am Nollen / Charlotte-Vorbeck-Haus Unsere Angebote: Wohnform der Zukunft?! Betreutes Wohnen und mehr... Wollen Sie hierüber näheres wissen? Heinz Litterst gibt Ihnen Auskunft, Tel Tagesbetreuung im Charlotte-Vorbeck-Haus Tel / Durch die zentrale Lage im Herzen der Stadt wird dem Gast ermöglicht am öffentlichen Leben teilzunehmen. Im Mittelpunkt stehen Pflege von sozialen Kontakten und die Vermittlung von Hilfestellungen für den Alltag. Alle Gäste mit und ohne Pflegestufe werden fachlich kompetent betreut. Gehbehinderte oder auf Rollstuhl angewiesene Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Einrichtung ist täglich von Uhr geöffnet. Kompetente Beratung in Pflege- und Betreuungsfragen jeden Mittwoch ab Uhr Machen Sie davon Gebrauch. Internet-Café für Senioren / -innen im Charlotte-Vorbeck- Haus Kommen Sie ins Internet-Café des Gengenbacher Pflegenetzwerkes. In Kooperation mit dem Familien- und Seniorenbüro bieten wir ein Internet-Café für Seniorinnen und Senioren an. Das Internet-Café im Charlotte-Vorbeck-Haus in der Klosterstraße 18 a (hinter dem katholischen Gemeindehaus St. Marien) ist von Montag bis Freitag jeweils von bis Uhr geöffnet. Auf Wunsch steht Schulungspersonal zur Verfügung. Begegnungsstätte im Charlotte-Vorbeck-Haus Zur Begegnung laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein. Dabei besteht bei einer Tasse Kaffee oder einem sonstigen Getränk die Möglichkeit an den verschiedensten Aktivitäten mitzuwirken oder diese einfach erleben. Der Aktivitätenstrauß umfasst: Geschichten vorlesen, gemeinsames Singen, Rätselraten oder Basteln, gemeinsames Backen oder Obstsalat herrichten, Zeitung lesen, Informationen über das tägliche Geschehen in der Region und in der Welt, themenbezogene Gedichte oder Gespräche, Bewegungsübungen, Spaziergänge und Vermittlung von Informationen die mit Pflege und Betreuung zusammenhängen. AWO-Treff am Nollen Termin: Mittwoch, 06. Mai 2015 Zeit: Uhr Uhr Ort: Gemeinschaftsraum Betreutes Wohnen, Nollenstr. 11 Leiterin:Frau Brigitte Roth, Tel: 07803/3779

14 14 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Internetadressen der Partner des Gengenbacher Pflegenetzwerkes: Angebote im Monat April 2015 Arbeiterwohlfahrt Gengenbach Jahreshauptversammlung AWO Gengenbach e.v. Zur Jahreshauptversammlung der AWO-Gengenbach laden wir alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich ein. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Totengedenken und Ehrungen 3. Tätigkeitsberichts des Vorstandes 4. Aussprache zum Bericht des Vorstandes 5. a) Bericht des Kassierers b) Bericht der Kassenrevisoren 6. Aussprache zum Kassenbericht 7. Entlastung des Kassierers und des Gesamtvorstandes 8. Neuwahl des Gesamtvorstandes 9. Wünsche und Anträge 10. Schlusswort des Vorsitzenden Termin: Zeit: Ort: (Freitag) Uhr Hotel/Gasthaus Blume in Gengenbach, Brückenhäuserstr. 10 AWO-Treff am Nollen Termin: monatlich (mittwochs) Programm: Programm nach Ankündigung Ort: Gemeinschaftsraum Betreutes Wohnen, Nollenstr. 11 Zeit: Uhr Uhr Zu den Veranstaltungen sind Mitglieder und Freunde der AWO herzlichst eingeladen. Leiterin: Brigitte Roth Fitness im Alter 60+ Leiterin: Roswitha Sester, staatlich geprüfte Fachübungsleiterin Gesundheitsvorsorge Tel Termine: wöchentlich (außer Schulferien) immer montags von Uhr Ort: Turnhalle Grundschule Krähenäckerle Ein Angebot für alle, die sich ihre Beweglichkeit erhalten wollen. Wir bieten ein Fitnesstraining für die Altersgruppe 60+ Das Angebot beinhaltet ein leichtes Herz-Kreislauftraining, Mobilisierung, Kräftigung, Balance und Haltungsschulung. Ziel ist auch eine verbesserte Selbstwahrnehmung und die Reduzierung von vorhandenen Bewegungseinschränkungen Gäste sind herzlich willkommen. Kommen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei! Tanzgruppe Tanz Dich Fit Ohlsbach Termine: donnerstags, /23.04./ Ort: Bruder- Klausenhaus Ohlsbach Zeit: Uhr Uhr Gäste sind herzlich willkommen Leitung und Information: Brigitte Roth, zertifizierte Tanzleiterin, Tel Tanzkreis Dosado Termine: mittwochs, /22.04./ Ort: kath. Gemeindezentrum St. Marien, Gengenbach Zeit: Uhr Gäste sind herzlich willkommen Leiterin: Gertrud Uhl, Tanzleiterin Tel Tanzgruppe Balance Termine: montags, /20.04./ Ort: Aula der Fachschule für Sozialpädagogik, Parkweg 5, Gengenbach Zeit: Uhr Gäste sind herzlich willkommen Leiterin: Gertrud Uhl, Tanzleiterin Tel Lernhilfe für ausländische Kinder Angebot an der Nollen-Grundschule Gengenbach Leiterin: Beate Junk Angebot an Halb- und Ganztagesfahrten In Kooperation mit der AWO-Offenburg bieten wir eine Reihe interessanter Ganz-und Halbtagesfahrten an. Zusteigemöglichkeit besteht auch in Gengenbach. Näheres bei AWO-Gengenbach ( ) oder AWO-Offenburg ( ) Auch Nichtmitglieder sind willkommen. regelmäßige Angebote der AWO-Gengenbach: AWO-Treff am Nollen Lernhilfe für ausländische Kinder Seniorengymnastik Fitness im Alter Tanzgruppe Balance Tanzkreis Dosado Tanzgruppe Tanz Dich Fit (Ohlsbach) Kontakt: AWO-Gengenbach e.v Naturfreunde Gengenbach Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Unsere Geschäftsstelle bleibt am 15. April 2015 geschlossen. Mountainbikekurs Am findet unter Leitung unseres Mitglieds Günther Preis ein Mountainbikekurs für Einsteiger statt. Programmpunkte sind Ausrüstungskunde, Sitzposition, Radeinstellung und Fahrtechnikschulung auf einfachen Wegen. Nähere Auskunft bei unserem Mitglied Günther Preis (0781/ oder ) Mountainbiketour Am findet eine Mountainbiketour unter Leitung von Günther Preis statt. Wegstrecke: Gengenbach Berghaupten Kammweg Guttahütte Gengenbach. Länge ca. 30 km Höhendifferenz: 650m. Anspruch: leicht Treffpunkt: Uhr Rathaus Gengenbach.

15 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Schwarzwaldverein Gengenbach Vom Kreuzsattel zur Hark Unsere nächste Seniorenwanderung ist am Mittwoch, 15. April. Wir fahren mit dem Auto zum Kreuzsattel. Von dort wandern wir rund um den Regelskopf und kehren und kehren unterwegs auf der Hark ein. Die Strecke beträgt rund 6 Kilometer. Treffpunkt um Uhr am Bahnhof Gengenbach; die Wanderführung hat Karl Scheurer. Gäste sind herzlich willkommen. Landfrauenverein Gengenbach/Vorderes Kinzigtal Demnächst beginnt wieder ein neuer Rücken - Fit - Kurs mit Sabine Steiner. Wer daran interessiert ist kann sich gerne bei Inge Wild Tel melden. Außerdem steht am um 9.00 Uhr wieder unser beliebtes Frühstück zusammen mit dem Bildungswerk Berghaupten auf dem Programm. Nach dem Frühstück wird uns Herr Wußler von der Berufsgenossenschaft einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Hautschutz - Sonnenschutz geben. Kirchliche Mitteilungen Pfarrgemeinde St. Georg Berghaupten Katholische Kirchengemeinde Vorderes Kinzigtal St. Pirmin Pfarrei St. Georg Lindenstraße 7, Berghaupten Tel /3313, Fax 07803/ Dr. Christian Würtz, Pfarrer Tel / Kaplan P. Josef Mandy Tel / Pastoralreferentin Sonja Lang Tel / Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Mittwochs von Uhr bis Uhr Donnerstags von Uhr bis Uhr Treffen der Gruppen im Pfarrsaal: Krabbelgruppe: Dienstags von Uhr Kirchenchorprobe: Donnerstags Uhr Gottesdienstordnung für die Wochen vom 12. April 19. April 2015 Sonntagvorabend, 10. April Uhr Abendgebet der Kommunionkinder, St. Bartholomäus Ortenberg Uhr Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach Uhr Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach Uhr Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach Sonntag, 12. April 8.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach 9.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten 9.30 Uhr Eucharistiefeier Feierliche Erstkommunion, St. Bartholomäus Ortenberg Uhr Eucharistiefeier Feierliche Erstkommunion, St. Marien Gengenbach Uhr Dankandacht, St. Marien Gengenbach Uhr Dankandacht, St. Bartholomäus Ortenberg Diasporaopfer der Kommunionkinder in den Dankandachten Donnerstag, 16. April Uhr Rosenkranzgebet Uhr Eucharistiefeier Sonntagvorabend, 18. April Uhr Abendgebet der Kommunionkinder, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach Uhr Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach Uhr Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach Sonntag, 19. April - Erstkommunion 8.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach 9.30 Uhr Eucharistiefeier Feierliche Erstkommunion, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach 9.45 Uhr Abholung der Kommunionkinder auf dem Rathausplatz Uhr Eucharistiefeier Feierliche Erstkommunion, St. Georg Berghaupten Uhr Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach Uhr Dankandacht, St. Georg Berghaupten Uhr Dankandacht, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach Diasporaopfer der Kommunionkinder in den Dankandachten Montag, 20. April Uhr Dankgottesdienst der Kommunionkinder, St. Georg Berghaupten Kommunion 2015 In den Erstkommuniongottesdiensten werden wir aus dem neuen Gotteslob singen. Wir bitten daher alle Gottesdienstbesucher, Ihr eigenes Gotteslob mitzubringen, wenn sie eines haben. Haushaltsplan Der mittlerweile genehmigte Haushaltsplan für die Jahre 2014/2015 der Pfarrei St. Georg Berghaupten liegt in der Zeit vom 13. bis 20. April zur Einsichtnahme im Pfarrbüro aus.

16 16 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Evangelische Kirchengemeinde Gengenbach Grimmelshausenstraße 5, Tel /42 36, Fax 07803/ Bürozeiten: Montag - Freitag von 9.00 bis Uhr Sonntag, Uhr Gottesdienst (Pfr.i.R. Wilhelm v. Ascheraden) Montag, Uhr Seniorentreff Ingeborg Schmidt zeigt Bilder von Israel Uhr Frauenkreis Ohlsbach Biblische Balladen - mit Ilse Schuck und Inge Marckwardt Dienstag, Uhr Jungschar Uhr Mitgliederversammlung des Fördervereins Klingelbeutel e.v. im Hermann-Maas-Gemeindezentrum Mittwoch, Uhr Gottesdienst im Pflegeheim Fußbach (Dek.i.R. Ditmar Gasse) Uhr Krabbelgruppe Blumenkinder Uhr Gottesdienst in der Seniorenresidenz Kinzigtal (Dek. i. R. Ditmar Gasse) Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe Uhr Kirchengemeinderatssitzung Freitag, ab Uhr liegen die neuen Gemeindebriefe für die Austräger in der Kirche zur Abholung bereit. Herzlichen Dank für die Verteilung! Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Taufe (Dek.i.R. Ditmar Gasse) Getauft werden die Kinder Cheyenn Diana und Amelie Hund aus Ohlsbach sowie Mats Elias Griesbaum aus Gengenbach. Musikalisch wird der Gottesdienst vom MGV Sängerbund Eintracht 1862 Gengenbach mitgestaltet. Ein Blick voraus: Sonntag, Uhr Abschlussgottesdienst der Konfirmanden Nach diesem Gottesdienst können Sie wieder Waren aus fairem Handel kaufen. In dringenden seelsorgerlichen Fällen steht Ihnen unser Vertretungspfarrer zur Verfügung: vom Präd. Gottfried Zurbrügg, Zell a. H. Tel.: / danach wieder Dek.i.R. Ditmar Gasse, Gengenbach Tel: Franziskanisches Werk für Evangelisierung Gengenbach Spoleto Angebote im Haus La Verna auf dem Abtsberg in Gengenbach: Am Montag, laden wir zum Rosenkranzgebet in die Assisi-Hauskapelle um 19:00 Uhr ein: Eltern beten für ihre Kinder. Am Dienstag, ist wieder unsere monatliche Auszeit: Der Nachmittag für mich. Er beginnt um 15:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen und wird mit verschiedenen geistlichen Impulsen weitergeführt. Um 17:30 Uhr feiern wir in der Assisi- Hauskapelle eine gestaltete Anbetung, anschließend um 18:30 Uhr die Hl. Eucharistie. Ab Dienstag, (18:00 Uhr) bis Sonntag, (13:00 Uhr) laden wir zum Seminar ein: Meine Lebensgeschichte heilen lassen: ein Heilsweg für hochsensible Frauen und Männer, Leitung: Dr. Wilhelm Schäffer, Sr. Stefanie Oehler und Michael Seiß. Voranzeige: Mittwoch, von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr sind die Religionen der Welt zu Gast auf dem Abtsberg. Im kleinen Religionskurs bringt uns Prof. Dr. Bernd Feininger die wichtigen Inhalte, Rituale und Gebete unserer Geschwisterreligion Judentum nahe. Auskunft und Anmeldung an: Haus La Verna, Spoleto e. V., Auf dem Abtsberg 4a, Gengenbach, Tel / Internet: Verschiedenes Stadtbücherei Gengenbach Öffnungszeiten: Tag vormittags nachmittags Montag geschlossen bis Uhr Dienstag geschlossen bis Uhr Mittwoch Uhr bis Uhr Freitag geschlossen bis Uhr Jeden Dienstag von Uhr findet weiterhin unsere beliebte Vorlese- und Bastelstunde für Vorschulkinder statt. Keine Anmeldung erforderlich!

17 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Familien- und Seniorenbüro e. V. Gengenbach Das Familien- und Seniorenbüro (FSB) ist für Sie da: UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag von Uhr bis Uhr Montag, Dienstag und Donnerstag von Uhr bis Uhr Leutkirchstr. 32, Untergeschoss der Stadtklinik Tel / oder mailto: Unsere neu gestaltete Homepage: wir freuen uns über Ihre Kommentare! Vorschau: Babymassage auf Anfrage (Einzelanleitung, 3 Termine nach Absprache bei Ihnen zu Hause) um 19 Uhr Vortrag mit Esther Busch: So wird mein Stoffwechsel fit mit frischen Frühlingskräutern UNSERE VORTRÄGE: bitte beachten: da der Platz im Charlotte-Vorbeck-Haus begrenzt ist, unbedingt vorher anmelden! Einladung zur Mitgliederversammlung des Familien- und Seniorenbüros: am Montag, um 19 Uhr im Rondo, Leutkirchstr.32a Tagesordnung: Begrüßung Totenehrung Berichte Wahl des Vorstands Wünsche und Anträge Schriftliche Anträge müssen bis spätestens 5 Tage vor der Mitgliederversammlung beim FSB eingegangen sein. Freundeskreis Asyl im FSB nächstes Treffen um 20 Uhr im Nebenzimmer des Rondo Aktuell: MitarbeiterInnen für das Schusterhäusle gesucht: bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf! Um die Familien besser unterstützen zu können (z.b. Patenschaften, Integration in die örtlichen Vereine, Hausaufgabenhilfe ab Klasse 5, Wohnungssuche, Begleitung bei Amtsgängen, Dolmetschertätigkeiten) hat das Familien- und Seniorenbüro einen Freundeskreis Asyl gegründet. Wir freuen uns auf viele interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger! Informationen erhalten Sie im FSB. ACHTUNG: Warenabgabe im Schusterhäusle (neben St. Anna, Leutkirchstr.31): Dienstag und Donnerstag von 9-11 Uhr und sonst nur nach Absprache! BITTE BEACHTEN: das Schusterhäusle ist in den Osterferien ( ) geschlossen!! Aktueller Bedarf: - Damen- und Herrenfahrräder, Kinderfahrräder, Roller, Dreiräder - Einkaufstrolleys - Bettwäsche - Handtücher - Töpfe, Pfannen - Geschirr, Besteck, Haushaltskleingeräte - Bügeleisen, Bügelbrett - Nähmaschinen, Strick- und Häkelnadeln, Wolle, Nähzubehör - Kaffeemaschinen, Wasserkocher - Staubsauger - Sportschuhe Gr Teppiche Bitte stellen Sie keine Kartons oder Säcke vor die Tür! An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an all die großzügigen Spender, ob Privatpersonen oder Firmen, die dieses Angebot für Flüchtlinge und Asylbewerber erst möglich machen Häuslicher Besuchsdienst: nächstes Treffen für MitarbeiterInnen: Montag, 13.4.im FSB. Es werden MitstreiterInnen gesucht für folgende Aufgabenbereiche: - Einkäufe - Begleitung zum Arzt oder zu Ämtern - Besuche zu Hause, vorlesen, spielen, spazierengehen - Demenzkranke betreuen - Familienangehörige im Alltag entlasten - Begleitung zu Gottesdiensten und anderen (kirchlichen) Veranstaltungen Wer kann beim häuslichen Besuchsdienst mitmachen? Jeder kann helfen, - der in der Woche einige Stunden Zeit hat - der zuhören kann und verschwiegen ist - der sich Taschengeld verdienen möchte - der mindestens 18 Jahre alt ist. Auch Männer sind gefragt Gemeinsam statt einsam Freizeitgestaltung in Gemeinschaft Wir wollen die Menschen zusammenbringen zu gemeinsamen Unternehmungen wie spazieren gehen, sich zum Kaffee verabreden, Gespräche führen, walken, Konzerte, Kino alles was gemeinsam mehr Freude macht als alleine. Gerne nehmen wir auch Ihre Vorschläge auf. Internet-Café: kostenlose Unterstützung / Schulung für PC und Internet Jeden Dienstag wird als Unterstützung für Sie Herr Özcan Özbey im Charlotte-Vorbeck-Haus für zwei Stunden zur Verfügung stehen. Er wird Sie bei Ihren Anliegen rund um den PC und das Internet unterstützen. Da Herr Özbey im Schichtbetrieb arbeitet, ist er abwechselnd vormittags und nachmittags vor Ort. Wann: jeden Dienstag Datum: h, h Referent: Herr Özbey Natürlich können Sie das Internet-Café von Montag Freitag von Uhr ohne Unterstützung kostenlos nutzen. Krabbelgruppen in Gengenbach Liste Im FSB können Sie eine Liste aller Krabbelgruppen anfordern. Die Verantwortlichen der einzelnen Krabbelgruppen bitten wir, uns Änderungen (bei Ansprechpartnern, Uhrzeiten, Treffpunkte) mitzuteilen. Unsere Dienste: Alter und Pflege: wir informieren unabhängig und neutral über die sozialen Einrichtungen Gengenbachs (www.lug-gengenbach.de, Startseite) Häuslicher Besuchsdienst (früher Nachbarschaftshilfe) Einzelanleitung Babymassage für Eltern mit Babys von 0-1 Jahr Elternberatung, Termine nach Vereinbarung Vermittlung von Babysittern mit Babysitterdiplom Unterstützung bei Kindergeburtstagen, Kinderbetreuung bei Festen Kostenlose Beratung und Hilfestellung bei Anträgen, außerdem haben wir Patientenverfügungen und andere Formulare vorrätig Taschengeldbörse Seniorenwerkstatt

18 18 Freitag, 10. April 2015 Berghaupten aktuell Woche 15 Unsere Gruppen und Kreise: Internet-Café: kostenlose Unterstützung/Schulung: Dienstags, Uhrzeit siehe oben Literaritäten-Treff einmal im Monat, jeweils der 2. Dienstag im Monat von h im Rondo Nebenzimmer Schach im Bistro Cappuccino, jeden Freitag ab 14 h, Ansprechpartner Herr Laubis, Tel Seniorengymnastik, jeden Mittwoch h im Krähenäckerle, Alter 50 +, auch Männer herzlich willkommen Französisch lesen und übersetzen, jeden Donnerstag ab h im FSB, Neueinsteiger herzlich willkommen Training im Fitness-Center, Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitagvormittag in Elgersweier Mitfahrgelegenheit bitte im FSB erfragen Offenes Nähcafé im Charlotte-Vorbeck-Haus, mehrmals im Jahr, Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben Treff für Menschen mit Behinderung, Angehörige und Interessierte nach Bedarf Trauerbegleitung, Kontakt: Barbara Ihme, Tel Boule für Jedermann jeden Donnerstag ab Uhr in der Schneckenmatt, Hr. Hoffmann, Tel Taschengeldbörse Die Jugendlichen der Taschengeldbörse suchen einmalige und regelmäßige Jobs: Gartenarbeit PC-Heimservice Baby-Sitten, Babysitter mit Diplom Einkaufen Rasen mähen Blumen, Garten, Gräber gießen (während Ihrer Urlaubszeit) Hund ausführen Regale ein- und ausräumen Fenster putzen Nachhilfe Und alles wobei Sie sonst noch Hilfe brauchen AWO-Elternschule Kinzigtal Veranstaltungen der AWO Elternschule im April und Mai 2015 Kurs: Entspannung für Eltern In diesem Kurs lernen Sie verschiedene Entspannungs-, Achtsamkeits- und Meditationsübungen kennen und im Alltag anzuwenden. Durch die Übungen gewinnen Sie an tiefer innerer Ruhe und neuer Kraft. Damit Sie als Elternteil von Stress in Beruf und/oder Familie abschalten, auftanken sowie mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden entwickeln können. Die Regeneration von Körper, Geist und Seele wird durch die Übungen gefördert. Wann: Dienstag, , , , und (5 Termine) Uhr bis Uhr Wo: Kulturzentrum Obere Fabrik, Fabrikstraße 5, Zell am Harmersbach Leitung: Christine Schindler-Götz, Dipl.-Sozialarbeiterin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Entspannungstrainerin Gebühr: 45 EUR Vorherige Anmeldung erforderlich unter: Home: Mail: oder telefonisch unter 0781 / Kurs: Traditionelles Bogenschießen ein Abenteuer für Väter und Kinder (ab 7 Jahren) Auf dem Bogengelände im Tipicamp leiten wir an zum traditionellen Schießen mit dem Langbogen und zeigen einfache Schuss- und Zieltechniken. Dazu gibt es viel Wissenswertes zum Thema Bogenschießen in der Vergangenheit und heute. Nach einer ersten Übungseinheit auf Zielscheiben geht`s dann als Vater/Kind Team hinaus in den Wald auf eine spannende Bogenjagd (Parcours mit 3 D-Zielen / Gummitieren).Und beim gemütlichen Abschluß am Lagerfeuer erhalten alle erfolgreichen Bogenschützen den Flitzebogen Bogenpass. Kinder, packt eure Väter ein zu einem spannenden gemeinsamen Abenteuer, als Team seid ihr besonders stark! Wann: Samstag, , Uhr Wo: Flitzebogen Tipicamp in Schuttertal (genauere Infos nach der Anmeldung) Leitung: Flitzebogen e.v. Gebühr: 40 EUR (weiteres Kind 10 EUR) Vorherige Anmeldung erforderlich unter: Home: Mail: oder telefonisch unter 0781 / Vortrag: Patchworkfamilien: Meine Kinder, Deine Kinder, Unsere Kinder Geschiedene Mütter und Väter, die mit ihren Kindern eine neue Familie gründen, möchten am liebsten eine ganz normale Familie sein. Das Leben in einer Patchworkfamilie bietet viele Chancen, neue Beziehungsformen auszuprobieren und eine ganz besondere Familie zu werden. Diese Vielfalt kennenzulernen und mögliche Stolpersteine im Auge zu haben, soll Thema des Abends sein. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Psychologischen Beratugsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Haslach und der AWO Elternschule Kinzigtal. Wann: Mittwoch, , Uhr Wo: Caritashaus (Giebelsaal), Sandhaasstraße 4, Haslach Leitung: Monika Ulrich-Kurth (Diplom-Heilpädagogin) Martin Oechsle (Diplom-Pädagoge) Gebühr: 6 EUR Vorherige Anmeldung erforderlich unter: Home: Mail: oder telefonisch unter 0781 / Vortrag: Babys erste Breie - Von Anfang an mit Spaß dabei Was Ihr Baby isst und trinkt, ist wichtig für sein ganzes Leben. Es hat von Anfang an einen großen Einfluss auf seine Entwicklung, sein Wohlbefinden und wirkt sich auch auf seine späteren Essgewohnheiten und seine Gesundheit aus. Neben viel Liebe, Zuwendung und Nähe, spielt eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle für die gesunde Entwicklung eines Kindes. Glücklicherweise ist es nicht schwer, ein Baby ausgewogen zu ernähren. Unter anderem werden folgende Fragen beantwortet. Woran erkenne ich, dass mein Kind für die Umstellung auf Breinahrung bereit ist? Was passiert, wenn mein Baby den Brei verweigert? Welcher Brei sollte als erstes gefüttert werden? Wie kann ich Brei selbst zubereiten? Mein Baby ist allergiegefährdet Was tun? Welches Fett ist zur Gemüsemahlzeit empfehlenswert? Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei eine Broschüre, Von Anfang an mit Spaß dabei. Wann: Montag, Wo: Bürgersaal im Bürgerhaus, Sandhaasstraße 8, Haslach

19 Woche 15 Berghaupten aktuell Freitag, 10. April Leitung: Lydia Lehmann, Fachfrau für bewusste Kinderernährung Gebühr: Gratis, aber unbedingt anmeldepflichtig Home: Mail: oder telefonisch unter 0781 / Kurs: Familienwanderung Kräutermärchen Bei einem kleinen Spaziergang am Waldrand entlang, hören wir verschiedene Kräutermärchen, suchen die entsprechenden Wiesenkräuter und bereiten ein leckeres Kräuterbrot. Wann: Freitag, 8. Mai 2015, Uhr Wo: Parkplatz Waldorfkindergarten Strohbach, Strohbach 1 Leitung: Jutta Breitenreuter, Waldorfpädagogin Gebühr: 7 EUR Home: Mail: oder telefonisch unter 0781 / Nach einer kurzen Einführung gibt es Impulsvorträge der IG BGO-Mitglieder zu den Themen BGE und Gesundheit, Müßiggang, Arbeit, Menschenbild und Finanzierung. Danach folgen Diskussionen in Kleingruppen zu den einzelnen Themen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Ichenheim e.v., der evangelischen Emmaus-Gemeinde Neuried, dem Männervesper Ichenheim, dem Globus Weltladen Neuried und Paula e.v. Oberkirch statt. Los geht es am Mittwoch, um 19 Uhr im Leewe in Ichenheim. Für Bewirtung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Die IG BGO bittet zur Deckung der Veranstaltungskosten um Spenden. Grenzüberschreitender Sprechtag zu Alltagsfragen Seit mehreren Jahren bietet die INFOBEST Kehl/Strasbourg zweimal im Jahr einen grenzüberschreitenden Sprechtag an. Zahlreiche Bürger am Oberrhein leben in einem Land und arbeiten im Nachbarland. Daraus ergeben sich Fragen zu Krankenversicherung, Steuern, Familienleistungen oder zum Thema Arbeit. Wer in Deutschland wohnt und in Frankreich arbeitet oder umgekehrt -, wer ins Nachbarland umziehen oder dort Arbeit suchen möchte, wer als Grenzgänger von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffen ist oder Fragen zum Thema Steuern hat, der kann sich bei diesen grenzüberschreitenden Sprechtagen von deutschen und französischen Spezialisten informieren lassen. Der nächste grenzüberschreitende Sprechtag der INFOBEST Kehl/Strasbourg findet am Dienstag, bei der IN- FOBEST statt. Anwesend sein werden Vertreter der Agentur für Arbeit, der französischen Arbeitsverwaltung (Pôle Emploi), der Familienkasse, der L-Bank und der französischen Familienkasse (Caf du Bas-Rhin), der Krankenkasse AOK und der französischen Krankenkasse (CPAM) sowie des deutschen Finanzamts. Die Experten aus beiden Ländern können die Fragen kompetent beantworten, konkrete Lösungen vorschlagen und die nötigen Verfahrensschritte erläutern. Terminvereinbarungen sind telefonisch, per oder vor Ort unbedingt erforderlich (Anmeldeschluss: ). Die Experten sind am 21. April von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg anzutreffen. Die Beratung ist kostenlos und erfolgt in individuellen Gesprächen zu je 20 Minuten. Die Gespräche können auf Deutsch oder auf Französisch stattfinden. INFOBEST Kehl/Strasbourg Rehfusplatz Kehl Tel : World-Café zum Bedingungslosen Grundeinkommen Die Interessengemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen Ortenau (IG BGO) lädt ein zum World-Café zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE).

60. Jahrgang Donnerstag, 2.April 2015 Nummer 14. Frohe Ostern. Erich Kästner -

60. Jahrgang Donnerstag, 2.April 2015 Nummer 14. Frohe Ostern. Erich Kästner - Donnerstag, 2.April 2015 60. Jahrgang Donnerstag, 2.April 2015 Nummer 14 Frohe Ostern Der Regen klimpert mit einem Finger die grüne Ostermelodie. Das Jahr wird älter und täglich jünger. O Widerspruch voll

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Seniorengerechtes Wohnen

Seniorengerechtes Wohnen Freitag, 20. März 2015 60. Jahrgang Freitag, 20. März 2015 Nummer 12 Floh-Nacht Second-Hand- Basar Frühlings- Schlosswaldhalle Berghaupten Kleidung und Spielsachen fürs Baby und Kind Jetztinder Haupthalle!

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Wir bieten Ihnen... SGB XI Leistungen:

Wir bieten Ihnen... SGB XI Leistungen: Wir bieten Ihnen... SGB XI Leistungen: Körperpflege angepasst auf Ihre individuelle häusliche Situation Hauswirtschaft Pflegeberatung für Patienten, die Geldleistungen erhalten Wir bieten Ihnen... SGBV

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

59. Jahrgang Freitag, 5. Dezember 2014 Nummer 49. Lied im Advent

59. Jahrgang Freitag, 5. Dezember 2014 Nummer 49. Lied im Advent Freitag, 5. Dezember 2014 59. Jahrgang Freitag, 5. Dezember 2014 Nummer 49 Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir gewunden, dass er leuchte uns sehr durch die dunklen Stunden. Zwei und

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

WIR für UNS eg. eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe

WIR für UNS eg. eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe WIR für UNS eg eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe Unsere Zielsetzung Unsere Hilfsdienste Fakten zur Organisation Hilfe- und Entgeltkonzept Bisherige Entwicklung und Erfahrungen 1 Unsere

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Informationen zur Tagespflege

Informationen zur Tagespflege Informationen zur spflege Die pflegerische Versorgung älterer Menschen stützt sich auf verschiedene Bausteine, die sich jeweils ergänzen sollen: 1. Häusliche Pflege durch Angehörige 2. Ambulante Pflege

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Pflegestufen Die Leistungen der Pflegeversicherung orientieren sich, wenn sie nicht als Pauschale gezahlt werden, an der Pflegestufe. Die Unterstützung orientiert sich

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

bei uns in besten händen

bei uns in besten händen bei uns in besten händen Die individuellen Pflegeangebote in unseren Seniorenzentren sowie in den Bereichen: Betreutes Wohnen, Kurzzeit- und Tagespflege, Stationäre Pflege, Häusliche Pflege und Beratung.

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sowie Modellvorhaben zur Erprobung neuer

Mehr

Fragebogen - Pflege zu Hause SB Seniorenbetreuung 24h

Fragebogen - Pflege zu Hause SB Seniorenbetreuung 24h Fragebogen - Pflege zu Hause SB Seniorenbetreuung 24h Dienstleistungsvermittlung Sabina Braun Bitte Beachten Das Ausfüllen des Fragebogens ist für Sie unverbindlich und verpflichtet Sie zu keinem Vertragsabschluss

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012

Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Veranstaltungskalender Kurse für Pflegende Angehörige 1. Halbjahr 2012 Die Teilnahme an den Weiterbildungsseminaren ist kostenlos. Anmeldung ist notwendig! Kunst und Kochen Essen hat in der bildenden Kunst

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Die erste gute Nachricht: Die Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege bleiben stabil Ursprünglich

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Stand. 03.12.2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSMU) Kursangebote 1. Quartal 2015 Zielgruppe: Jeder Interessierte Führerscheinbewerber für den Erwerb

Mehr

SENIORENNETZWERK. PROGRAMMHEFT 1. Halbjahr 2015

SENIORENNETZWERK. PROGRAMMHEFT 1. Halbjahr 2015 SENIORENNETZWERK PROGRAMMHEFT 1. Halbjahr 2015 Seniorennetzwerk der Gemeinde Ebermannsdorf Liebe Seniorinnen und Senioren, Es freut uns sehr, Ihnen das erste Senioren-Programmheft der Gemeinde Ebermannsdorf

Mehr

Schulverpflegung basis -

Schulverpflegung basis - Realschule Lohmar Schulverpflegung basis - Schulverpflegung bargeldlos mit der GeldKarte bezahlen. Zukünftig (ab dem 20.11.2009): Bestellung + Bezahlung des Essens im Voraus mit der GeldKarte an einem

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team Page 1 of 5 Viel Spass auf unseren Internet-Seiten Franz Binder und sein Team 24.12.2007 Bilder von der Meisterfeier Die Bilder von der Meisterfeier sind online verfügbar. Der Rennkartverband Tirol bedankt

Mehr

Kinderbetreuung in Twistringen

Kinderbetreuung in Twistringen Kinderbetreuung in Twistringen 1 2 Alexandre Normand CC BY 2.0 denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen

Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen Bewegungsförderung 60+ Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Zweite Regionalkonferenz des Zentrums für Bewegungsförderung Nordrhein-Westfalen 26. Oktober 2010, Essen Posterausstellung: Strukturen

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Mit umfangreichem Servicepaket für mehr Leistungen! Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Bei uns sind Sie goldrichtig!

Bei uns sind Sie goldrichtig! Bei uns sind Sie goldrichtig! WILLKOMMEN im OXYGYM Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit stehen bei uns an erster Stelle. Höchste Qualität erwartet Sie täglich in jedem Bereich: grosszügige Infrastruktur,

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Überblick zu Themen aus der

Überblick zu Themen aus der VERANSTALTUNGSKALENDER für Stadt und Landkreis Würzburg Kitzingen und Main-Spessart 2015 Überblick zu Themen aus der Gerontopsychiatrie Herausgeber: HALMA e.v. Stand: 2 ANGEBOTE ÜBERS JAHR 2015 JEDEN 3.

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter.

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Gesundheit Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Maßstäbe/ neu definiert 11 Für den Pflegefall vorsorgen: einfach und flexibel. Private

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer 2 Einführung Pflegebedürftig Pflegestufen Die Hilfe bei den ATL Leistungen bei

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr