Inhalt Contents. Bartenbach. Shoppingcenter Gerngross, Vienna, Austria LOVE architecture and urbanism. Bartenbach Lighting Design

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt Contents. Bartenbach. Shoppingcenter Gerngross, Vienna, Austria LOVE architecture and urbanism. Bartenbach Lighting Design"

Transkript

1 light

2 Inhalt Contents Bartenbach Bartenbach Lighting Design Artificial Sky at Bartenbach, Austria Shoppingcenter Gerngross, Vienna, Austria LOVE architecture and urbanism Makkah Royal Clock Tower, Saudi Arabia SL-RASCH GmbH 10 Stadtbücherei Augsburg, Germany Schrammel Architekten 42 City Lighting Göppingen, Germany Arch. Mario Hägele, Stuttgart 12 Messezentrum Basel, Switzerland Herzog & de Meuron Architekten 44 City Lighting Brixen, Italy Stadtwerke Brixen AG 14 Lichtoptimierung von Innenhöfen im urbanen Kontext Light optimisation of courtyards in an urban context 46 Station Triangeln, Malmö, Sweden KHR AS Arkitekter, SWECO 16 Genzyme Headquarters, Cambridge/Boston, USA Behnisch Architekten 48 Zaragoza Bridge Pavilion, Spain Zaha Hadid Architects 18 Changi Airport Terminal 3, Singapore Skidmore, Owings + Merrill LLP; CPG Consult. Pte. Ltd. 50 Max Aicher Arena, Inzell, Germany Behnisch Architekten 20 Campus Restaurant Trumpf, Ditzingen, Germany Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten 52 Audi City Beijing, China Audi AG 22 Fachhochschule Aargau, Windisch, Switzerland Architektengruppe Olten AG 54 Giant s Causeway Visitors Centre, Bushmills, Northern Ireland heneghan peng architects 24 adidas Laces, Herzogenaurach, Germany kadawittfeldarchitektur 56 YAS Island Marina Hotel, Abu Dhabi, UAE Asymptote Architecture Headquarters i+r, Lauterach, Austria Dietrich Untertrifaller Architekten Bundesrealgymnasium, Innsbruck, Austria Dieter Mathoi Architekten Berufsgenossenschaft Augsburg, Germany Schrammel Architekten Sparkasse Rosenheim, Germany SAI Schleburg Generalplanungsgesellschaft mbh Hotel Lamm, Seefeld, Austria Klosterkirche Amstetten, Austria Architekturbüro Wolfgang Wendt Marble Church, Copenhagen, Denmark KHR AS Arkitekter Kapelle St. Hedwig - Neubau im Caritas-Seniorenzentrum, Königsbrunn, Germany Schrammel Architekten 34 Shopping Arena St. Gallen, Switzerland Arch. Ramseier & Associates Ltd. 66 Kontakt und Ansprechpartner Contact and contact persons Inhalt / Contents 1

3 Bartenbach Bartenbach Der Mensch ist ein Lichtwesen, denn ohne Licht gibt es kein Leben. In unserer heutigen Zeit findet das Leben zu 90 Prozent in geschlossen Räumen statt. Hier entscheidet Lichtplanung über die Lebensqualität. Richtiger Einsatz von Licht schafft Sicherheit und Wohlbefinden und steigert die Leistungsfähigkeit. Man is a creature that depends on light because without light there is no life. In current times, 90% of life is spent inside and this is why lighting design has such a major influence on our quality of life. Appropriate use of light creates safety and wellbeing and enhances our ability to perform. Im Zusammenspiel mit moderner Architektur wird die Kraft von Licht erst erlebbar. Die Balance zwischen Tageslicht und optimaler Kunstlichtergänzung unter Berücksichtigung energetischer Faktoren zu finden und nicht zuletzt die Beeinflussung des Menschen durch Licht stellt hohe Anforderungen an die Lichtgestaltung, die unser Unternehmen seit nun mehr als fünf Jahrzehnten perfekt erfüllt. Erfahrung und Innovation verschmelzen zu neuen Ideen. Partner schätzen unsere Professionalität in der Umsetzung und unsere Liebe zum Detail. The power of light can only be experienced in conjunction with modern architecture. Finding the optimal balance between daylight and the required amount of supplementation through artificial lighting, while taking into account energy related factors and, last but not least, the influence of light on human beings, puts extremely high demands on lighting design, a service perfectly accomplished by our company for more than five decades. Experience and innovation merge to form new ideas. Our partners appreciate our professionalism in implementation and our attention to detail. Das Phänomen Licht ist vielschichtig. Daher arbeiten wir interdisziplinär. Architekten, Physiker, Psychologen und Gestalter erschaffen individuelle Lichtlösungen. Als Teil des Netzwerkes der internationalen Wissenschaftscommunity ist Bartenbach immer am neuesten Stand der Forschung. Der permanente Erkenntnisgewinn ist unser Kapital. The phenomenon of light is multi-faceted, which is why we work in an interdisciplinary environment. Architects, physicists, psychologists and designers all create individual lighting solutions. As part of the international scientific community network, Bartenbach is always at the cutting edge of research. Continuous growth of knowledge is our capital. Als Lichtplaner stellen wir unseren Erfahrungsschatz in den Dienst unserer Kunden. Wir begleiten Ihr Projekt von der Planungsphase bis zur Umsetzung. As lighting designers, we put our experience to work for our clients. We will attend to your project from the initial design phase right through to project implementation. Let it B light, Let it B light, Christian Bartenbach Christian Bartenbach 2 Bartenbach Bartenbach 3

4 Bartenbach Lighting Design Bartenbach Lighting Design Licht ist zentraler Bestandteil der Architektur. Im modernen Kontext hat das Bauen mit Licht enorm an Bedeutung gewonnen, sei es zum Zweck der Inszenierung von Gebäuden, im Bezug auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz oder dem Wohlbefinden der Nutzer. Licht ist somit kein Standardprodukt. Wir bieten mit unserer Abteilung Bartenbach Lighting Design für Architekten und Bauherren maßgeschneiderte und herstellerunabhängige Tages- und Kunstlichtplanungen, welche speziell auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Light is a key aspect of architecture. Building with light has become increasingly important in a modern context, whether staging buildings for sustainability and energy efficiency or for the well-being of users. Light is not a standard product. At Bartenbach Lighting Design, we offer architects and building owners tailor-made, natural and artificial lighting designs that are independent of manufacturers. Der seit Jahrzehnten andauernde Erfolg liegt unter anderem in der Verwirklichung von mehr als Planungsprojekten und dem daraus resultierenden Know-how in der Lichtplanung. Das weitreichende Leistungsspektrum, welches von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Umsetzung der gesamten Planung führt, garantiert unseren Kunden bestmögliche Lichtlösungen. The secret of our many years of success lies partially in the completion of more than 3000 lighting design projects and the know-how derived from this work. Our extensive spectrum of services, ranging from advisory services and conception to implementation of the entire design process, ensures our clients enjoy the best possible lighting solutions. Weltweit agieren unsere Planungsteams und verfügen über langjährige, internationale Erfahrungen in der Projektierung und Zusammenarbeit mit namenhaften Bauherren und Architekten. Durch diese intensive Kooperation sind wir in der Lage auf die Besonderheiten der unterschiedlichsten Projektanforderungen in kultureller, ästhetischer sowie technischer Hinsicht, einzugehen. Dank bester Vernetzung in der Beleuchtungsindustrie sowie hausinterner Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist es uns möglich, selbst kniffligste Problemstellungen in der Tages- und Kunstlichtplanung zu lösen und befinden uns somit immer am technischen Puls der Zeit. Das wissen unsere Kunden zu schätzen, denn kein anderer Lichtplaner bietet ein solch umfangreiches Leistungsspektrum. Our design teams operate globally and have many years of international experience in project planning and working with notable clients and architects. This intensive collaboration enables us to address the specifics of diverse cultural, aesthetic and technical project requirements. Thanks to our well established network in the lighting industry and our in-house research and development teams, we are able to solve the most intriguing challenges in daylight design and also deal with the special demands of artificial lighting. This puts us at the cutting edge of technical advancement and our clients certainly appreciate this, as no other lighting designer can claim to provide such a comprehensive scope of services. Nachstehend finden Sie einen repräsentativen Querschnitt weltweit realisierter Planungsprojekte, welche von innovativen Tageslichtlösungen über spektakuläre Lichtinszenierungen bis hin zu praktischen Beleuchtungskonzepten reichen. Please find a representative collection of our successful global projects below, which range from innovative natural lighting solutions and spectacular staging of light to practical lighting concepts. Wo auch immer das Thema Licht eine Rolle spielt, sind wir für Sie der richtige Ansprechpartner und unterstützen Sie sehr gerne in der Lichtplanung. Whenever the topic of light comes into play, we are the right partner for you and are happy to provide lighting design support. 4 Bartenbach Lighting Design Bartenbach Lighting Design 5

5 Artificial Sky at Bartenbach, Austria Der Himmel ist einzigartig. Mit einer kleinen Ausnahme. Der wohl modernste künstliche Himmel befindet sich in den Räumlichkeiten bei Bartenbach. Um feststellen zu können, wie die Sonne über Hamburg, New York oder Kuala Lumpur scheint, braucht man nicht in die jeweiligen Städte zu reisen. Der weltweit einzigartige Künstliche Himmel, mit einem Durchmesser von sieben Metern, erlaubt die Simulation des Tageslichtes zu jeder Tages- und Jahreszeit rund um den Globus. Die natürlichen Himmelszustände werden hinsichtlich Helligkeit, Lichtverteilung, Farbtemperatur und Sonnensituation perfekt nachempfunden. Um Raumstimmungen vor der Realisierung eines Projektes auch real erleben zu können, arbeiten wir oft mit Visualisierungen am Modell. Tageslichtwirkungen in unterschiedlichen Gebäudetypen können so präzise nachgestellt werden. Daraus ergeben sich wertvolle Aufschlüsse über die notwendigen Maßnahmen sowohl für Tageslichtals auch Kunstlichtsysteme. Bartenbach berät seine Kunden zudem in der Materialwahl von geeigneten Oberflächenmaterialien und Farbkonzepten. Eine Tageslichtsimulation mittels Modell schafft die optimale Basis für eine sichere Entscheidungsgrundlage. In dieser Hinsicht ist eine Simulation im Künstlichen Himmel jeder digitalen Visualisierung weit überlegen. The sky is unique. With one small exception. Bartenbach is home to what is probably the most state-of-theart artificial sky in existence. It is no longer necessary to travel to Hamburg, New York or Kuala Lumpur to ascertain how the sun shines above these cities. The unique artificial sky has a diameter of seven meters and simulates the natural light conditions found at any location around the globe, at any time of day and during any season. The natural sky conditions are perfectly modelled in terms of brightness, light distribution, colour temperature and sun position. In order to experience the ambience of a place prior to project completion, we often work with visualisations on scale models. This enables us to precisely imitate the effect daylight will have in various types of buildings and provides valuable information regarding measures that are necessary for both natural and artificial lighting. Bartenbach also advises clients in the selection of suitable surface materials and colour concepts. Daylight simulation using a model provides the optimal basis for decision making. In this respect, a simulation in the artificial sky is far superior to any digital visualisation. 6 Artificial Sky at Bartenbach, Austria Artificial Sky at Bartenbach, Austria 7

6 Referenzen References 8 Referenzen / References Referenzen / References 9

7 Stadtbücherei Augsburg, Germany Schrammel Architekten Ziel der Tages- und Kunstlichtplanung war es, ein transparentes, tageslichtdurchflutetes Gebäude mit einem sehr niedrigen Gesamtenergieverbrauch von jährlich maximal 120 kwh/m² zu erstellen. Die öffentlichen Bereiche der Bücherei erstrecken sich über drei Ebenen. An den Fassaden sorgen reflektorische Tageslichtlamellen für eine Umlenkung des Tageslichtes in die Raumtiefe sowie für effizienten Sonnenschutz. Im zentralen Atrium wurde aus energetischen Gründen auf eine vollflächige Öffnung mit einem großen Oberlicht verzichtet. Mit drei sogenannten»lichttrompeten«wird das Tageslicht nach unten bis in die Eingangsebene geführt. Die Lichttrompeten lenken zudem belebende Sonnenfigurationen in den Raum. Durch dieses Tageslichtkonzept kann auf die Zuschaltung von Kunstlicht während des Tages weitgehend verzichtet werden. So können jährlich über 20 kwh/m² Kunstlichtenergie eingespart werden. Fast 50% der geforderten Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs des Gebäudes werden so allein durch die Tageslichtlösung erreicht. The main objective of the natural and artificial lighting design was to create a transparent building that is flooded with natural light and has extremely low energy consumption levels of 120 kwh/m² p.a. The public areas of the library are located on three levels. The façades are equipped with reflective daylight blinds that redirect natural light into the depths of the rooms and simultaneously provide efficient solar shading. For the purpose of energy efficiency, the roof of the central atrium was not designed as one single skylight. Instead, three light funnels transport the daylight right down to the entrance level. These light funnels also reflect sunlight to create stimulating light effects in the interior. Thanks to this natural lighting concept, artificial lighting is rarely needed during the day. Thus more than 20 kwh/m² of energy can be saved on artificial lighting per year. This means that almost 50% of the energy reduction requirements for the entire building are achieved solely as a result of the natural lighting solution. 10 Stadtbücherei Augsburg, Germany / Schrammel Architekten Stadtbücherei Augsburg, Germany / Schrammel Architekten 11

8 Messezentrum Basel, Switzerland Herzog & de Meuron Architekten Der Erweiterungsbau des neuen Messezentrums Basel sah eine großflächige Überbauung des bestehenden, innerstädtischen Platzbereiches vor. Damit die multifunktionale Nutzung des Platzes/Citylounge und die räumliche Aufenthaltsqualität weiterhin erhalten bleiben konnte, entwarf Bartenbach gemeinsam mit den Architekten Herzog & de Meuron eine neue Gebäudegeometrie. The extension of the new exhibition centre in Basel was a large-scale building project on the existing urban square. Bartenbach developed a new shape for the building in close collaboration with Herzog & de Meuron architects in order to preserve the multi-functional use of the square and City Lounge, as well as the special quality of the space. Durch eine spezielle geometrische Aufkrümmung des Querschnittes im Gebäude wurde ein Oberlicht mit einem Durchmesser von 38 m erschaffen, welches in der gesamten Platzzone eine optimale Tageslichtmenge von 15% bis 22% erzielt. The cross-section of the building was designed with a special geometrical curvature to create a skylight with a diameter of 38 m that achieves the optimal amount of natural light (15% to 22%) across the entire square. Materialtests und empirische Modellsimulationen haben dazu beigetragen, dass eine spezielle Aluminiumlamellen- und Streckmetallstruktur zu einer blendfreien, optimalen Tagesbelichtung des Stadtplatzes führen. Auch bei direktem Sonnenlicht wird ein harmonischer und brillanter Tageslichteindruck in der Citylounge erzeugt. Material tests and empirical model simulations have contributed to the design of a special aluminium lamellar and expanded metal structure, which provides optimal natural lighting for the city square without generating any glare. Even in direct sunlight, a feeling of harmonious and brilliant natural light is created in the City Lounge. 12 Messezentrum Basel, Switzerland / Herzog & de Meuron Architekten Messezentrum Basel, Switzerland / Herzog & de Meuron Architekten 13

9 Lichtoptimierung von Innenhöfen im urbanen Kontext Light optimisation of courtyards in an urban context Im innerstädtischen Bereich findet man viele Gebäudestrukturen mit Innenhöfen vor. Diese können vielseitig genutzt werden und dienen unter anderem dazu, das vorhandene Tageslicht in den Innenraum zu transportieren. Leider gelingt dies nur sehr selten. Zum einen liegt dies an der großen Gebäudetiefe und dem reduzierten Volumen des Innenhofes, zum anderen an den diffusen und geringen Reflexionseigenschaften der Boden- und Wandoberflächen. Durch die Nutzung gezielter lichtlenkender Materialien wird die Tageslichtmenge erhöht und das Sonnenlicht bis tief in die untersten Bereiche gelenkt. Die erhöhte Tageslichtmenge und der optimierte Tageslichteindruck bis in die untersten Geschosse werden positiv wahrgenommen und steigern sowohl die Aufenthaltsqualität für den Menschen als auch den Wert der Immobilie und die damit verbundene Möglichkeit der Vermietbarkeit. There are many buildings with courtyards in urban areas and these can be used in many ways, including to transport natural light into the interior of buildings. Unfortunately this is rarely successful. On one hand this is due to the relatively large depth of buildings and the reduced volume of courtyards; on the other hand it is due to low reflectance factors of walls and flooring. By installing reflective materials that direct daylight precisely to where it is needed, the amount of natural light inside the building is increased and sunlight is directed right down into lower areas. The increased amounts of daylight and the optimised natural light right down to lower levels are perceived favourably and enhance both the quality of the user experience and the value of the real estate. This in turn raises the chances of renting the space. In einer bei Bartenbach durchgeführten Studie wurde ein bestehender Innenhof mit einem lichttechnisch optimierten Innenhof untersucht. In beiden Innenhöfen wurden die selben Außenbeleuchtungsstärken sowie Bodenbeläge angenommen. Die Materialität der Fassade des zweiten Innenhofes wurde mit tageslichtlenkenden Elementen lichttechnisch optimiert, was dazu führte, dass die gemessene Beleuchtungsstärke mehr als das Vierfache betrug. Innenhof im Bestand existing courtyard Im Bestandsinnenhof beträgt die Beleuchtungsstärke EMittel = 950lx In the existing courtyard the illuminance amounts to EAV = 950lx Reflexionseigenschaft der Fassade Reflection properties of the facade Bartenbach conducted a study where an existing courtyard was compared to one which had been optimised for natural lighting. It was assumed that both courtyards were furnished with the same flooring material and exposed to equal amounts of daylight. The façade in the second courtyard was optimised with special reflectors and this led to a fourfold increase in lighting levels inside the building. Optimierter Innenhof optimized courtyard Im optimierten Innenhof beträgt die Beleuchtungsstärke EMittel = 4150lx In the optimized courtyard the illuminance amounts to EAV = 4150lx Reflexionseigenschaft der Fassade Reflection properties of the facade 14 Lichtoptimierung von Innenhöfen im urbanen Kontext / Light optimisation of courtyards in an urban context Lichtoptimierung von Innenhöfen im urbanen Kontext / Light optimisation of courtyards in an urban context 15

10 L01 Genzyme Headquarters, Cambridge/Boston, USA Behnisch Architekten L13 L12 L11 L10 L09 L08 L07 L06 L05 L04 L03 L02 Das Gebäude erfüllt die Anforderungen eines»green Building«und erhielt mit der Platinauszeichnung des LEED-Green Building Rating System die höchste Auszeichnung dieser Art in den USA. Das Gebäude hat einen Energieverbrauch, der 42% geringer ist als der eines vergleichbaren Standardgebäudes. An den Bürofassaden sorgen innenliegende Lichtlenklamellen für die Tagesbelichtung. Mehr als 90% der Büroarbeitsplätze sind ausreichend tagesbelichtet und der Blickkontakt nach außen ist für alle Büroarbeitsplätze gegeben. Der Lamellenbehang ist zweigeteilt. Der obere Behang sorgt für die Lichteinlenkung, der untere dient dem Blendschutz. Bei direkter Sonnenbestrahlung dreht sich die verspiegelte Lamellenoberseite automatisch nach außen und sorgt durch die Reflexion der Sonnenstrahlen für optimalen Sonnenschutz. Das zentrale, 13-geschossige Atrium wird vom Tageslicht durchflutet. Die frei im Raum beweglichen Prismenpaneele werden vom Dach aus über Heliostaten mit Sonnenlicht bespielt und werfen belebende Sonnenfigurationen bis ins Erdgeschoss. Unter dem Glasdach sorgen Sonnenschutzprismen für minimalen Energieeintrag, lassen aber zugleich 70% des diffusen Tageslichts in das Atrium. This building fulfils the requirements of a Green Building as assessed by the LEED Green Building Rating System and was awarded LEED Platinum certification, the highest award of its kind in the USA. The energy consumption of the building is 42% lower than that of a comparable standard building in the USA. Interior light-harvesting blinds on the office façades provide plenty of natural light. More than 90% of the office work spaces are illuminated by natural light and all of them have a view to the outside. The blinds are divided into two sections. The upper part facilitates the redirection of daylight, the lower part provides glare control. In the case of direct sunlight, the mirrored top of the slats automatically turns outwards to reflect the sun s rays and thus provide perfect solar shading. The central, 13-storey high atrium is flooded with natural light. The suspended prismatic panels are illuminated with sunlight via heliostats mounted on the roof and create stimulating sunlight formations right down to the ground floor. Solar shading prisms below the glass roof ensure minimal energy gain while allowing about 70% of diffuse sunlight to enter the atrium. 16 Genzyme Headquarters, Cambridge/Boston, USA / Behnisch Architekten Genzyme Headquarters, Cambridge/Boston, USA / Behnisch Architekten 17

11 FUNKTIONSPRINZIP: PRINCIPLE: Changi Airport Terminal 3, Singapore Skidmore, Owings + Merrill LLP; CPG Consult. Pte. Ltd. Neubau des Terminal 3 des Flughafens in Singapur, der den Anforderungen der Zukunft mit einer neuen Generation von Großflugzeugen wie den A380 gerecht wird. In der m² großen Dachfläche befinden sich ca. 900 Oberlichter mit spezieller lichttechnischer Ausgestaltung. Diese sorgen für eine optimale Tageslichtmenge in der Abflughalle, sodass auf eine Kunstlichtzuschaltung während des Tages völlig verzichtet werden kann. Allein durch die Einsparung an Kunstlichtenergie werden so jährlich t CO 2 -Emission vermieden. Durch die optimierte Tageslichtlösung wurde auch der solare Energieeintrag minimal gehalten. Die erzielte Kühllastreduktion beträgt ca. 15 Mio. kwh pro Jahr. In der Gesamtbetrachtung amortisiert sich das Tageslichtsystem so innerhalb von fünf (5) Jahren. The new Terminal 3 at Singapore Changi Airport must meet the requirements of future generations of large, wide-body aircrafts like the Airbus A380. About 900 skylights with special photometric characteristics are located on the 66,000 m² roof. They provide an optimal amount of natural light in the departure hall, completely eliminating the need for artificial lighting during the day. Energy savings on artificial lighting alone reduce emissions by 2,400 tons of CO 2 per annum. This optimised natural lighting solution also keeps solar energy input to a minimum and the cooling load is reduced to approximately 15 million kwh per year. The natural lighting system will be amortised in this way within five (5) years. Die parabolisch geformten Aluminiumreflektoren in den Oberlichtern lenken das Tageslicht verlustarm und blendungsfrei in den Innenraum. So entsteht eine Tageslichtsituation, die einer hohen visuellen Qualitätsanforderung gerecht wird. Über jedem Oberlicht verhindern bewegliche Paneele, auch»schmetterlingsflügel«genannt, den unerwünschten Energieeintrag durch die Sonnenstrahlung. Die Flügel werden je nach Sonnenstand, Tageslicht- und Wettersituation so angesteuert, dass ein optimaler Sonnenschutz, aber auch ein optimaler Tageslichteintrag sichergestellt ist. Selbst wenn die Sonne im Zenit steht und die Paneele ganz geschlossen werden müssen, bleibt die Tagesbelichtung im Gebäude erhalten, da die Paneele mit einer ca. 20%-igen Perforation versehen sind. So wird ein genau dosierter Teil des Sonnenlichtes zur Raumbelichtung genutzt und das Gebäudeinnere ist bei bedecktem Himmel genauso konstant tagesbelichtet wie bei Sonnenschein. The parabolic aluminium reflectors in the skylights distribute daylight into the interior with little loss and no glare, creating a daylight feel that also meets high visual quality standards. Adjustable panels above each skylight, also called butterfly wings, prevent unwanted solar gain when exposed to direct sunlight. The panels move depending on the position of the sun, weather conditions and available daylight to ensure optimal solar shading and daylight utilisation. Even when the sun is at its highest in the sky and the panels need to be fully closed, 20% perforation of the panels ensures that a sufficient amount of natural light remains inside the building. Thus a precisely controlled amount of sunlight is used to illuminate the interior of the building and constant lighting is achieved with natural light regardless of whether it is a sunny or overcast day. 18 Changi Airport Terminal 3, Singapore / Skidmore, Owings + Merrill LLP; CPG Consult. Pte. Ltd. Changi Airport Terminal 3, Singapore / Skidmore, Owings + Merrill LLP; CPG Consult. Pte. Ltd. 19

12 Campus Restaurant Trumpf, Ditzingen, Germany Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten Tageslichtdurchflutete Raumstimmung Der Neubau des Campus Restaurants in Ditzingen steht wie ein großer frei stehender Baum im Mittelpunkt des Trumpf Firmengeländes. In der Entwicklung des Gesamtdaches entstand eine blätterartige, mittels Oberlichter durchbrochene Holzstruktur. Diese einzigartige Charakteristik spielte bei der Lichtplanung eine große Rolle. Ausgeblendete, und unregelmäßig angeordnete Oberlichter sorgen für eine behagliche Raumatmosphäre und erzeugen den Eindruck, als würde man im Freien unter einem Baum sitzen. Das Kunstlicht wurde auf die multifunktionale Nutzung des Campus Restaurants abgestimmt und unauffällig in die Architektur der Decke integriert. Die Zusammenarbeit im Bereich Architektur und Lichtdesign hat zu einer einzigartigen Raumstimmung geführt, welche ein hohes Maß an Aufenthaltsqualität vermittelt und zum Verweilen der Mitarbeiter einlädt. Ambience of natural light The new campus restaurant in Dietzingen sits like a single tree, right at the centre of the Trumpf grounds. The roof was developed with many skylights to form a leaf-like timber structure. This unique feature played a major role in the lighting design. Well-shielded and irregularly arranged skylights create a comfortable interior ambience and the impression of sitting outside in the shade of a tree. The artificial lighting caters for the multi-functional use of the campus restaurant and has been unobtrusively integrated into the architecture of the ceiling. The close collaboration between architects and lighting designers has produced a unique ambience, which creates a high-quality user experience and makes it an inviting place for employees to linger. 20 Campus Restaurant Trumpf, Ditzingen, Germany / Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten Campus Restaurant Trumpf, Ditzingen, Germany / Barkow Leibinger Gesellschaft von Architekten 21

13 Fachhochschule Aargau, Windisch, Switzerland Architektengruppe Olten AG Ziel der Lichtplanung war es, den unterirdischen Hörsaal so zu beleuchten, dass ein virtueller Bezug nach außen entsteht, ohne eine direkte Öffnung zu erstellen. Das wurde erreicht durch den Einsatz von umlaufenden Lichtwänden im Hörsaal, welche als künstlich leuchtende Fenster den Tageslichtersatz übernehmen. Aufgrund der speziellen Lichttechnik erhält der Raum eine perfekte Ausleuchtung. Die Nutzer sind in der Lage hohe vertikale Lichtintensitäten blendungsfrei für die Raumbeleuchtung einzusetzen. Mit der Ansteuerung des Lichtsystems lassen sich verschiedene Szenarien auswählen sowie die Tageslichtdynamik von außen nach innen bringen. The main objective was to illuminate the underground lecture hall in such a way that a virtual link with the outside was formed without creating a direct opening. This was achieved by installing light walls in the lecture hall. This advanced lighting technology replaces daylight by functioning as illuminated windows to perfectly light the room. Users benefit from a room illuminated by high, vertical light intensity that is glare-free. The control system allows for the selection of various scenarios and transports the dynamics of daylight into the interior. 22 Fachhochschule Aargau, Windisch, Switzerland / Architektengruppe Olten AG Fachhochschule Aargau, Windisch, Switzerland / Architektengruppe Olten AG 23

14 adidas Laces, Herzogenaurach, Germany kadawittfeldarchitektur Der Adidas Konzern errichtete in Herzogenaurach ein Verwaltungsgebäude für mehr als 4000 Mitarbeiter nach dem Entwurf der Architekten Kada Wittfeld. Die gesamtheitliche Lichtplanung sieht eine vollumfängliche Tageslichtnutzung in den Office-Flächen durch eine Lichtlenkung mittels Tageslichtlamelle im Isolierglas vor. Durch die automatisierte Steuerung wird das Tageslichtsystem immer auf den maximalen Tageslichteintrag geregelt. Dieses gewährleistet die vorhandene Steuerung, welche nur aktiv wird, wenn die Versorgung des natürlichen Lichtes unzureichend bzw. nicht mehr vorhanden ist. Dieses Zusammenspiel zwischen Tages- und Kunstlicht bildet das Optimum der Lichtstimmung sowie der energetischen Bilanz und Wirtschaftlichkeit. Das großzügige Atrium, welches die Aufgaben der Personenverteilung, Aufenthalts- und Eventbereiche übernimmt, wird mittels Luftkissen-Dachtechnik überdeckt. Um die Balance zwischen so gering wie möglich energetischen Einträgen und ausreichenden Tageslichtmengen für die Grünfläche zu erreichen, wurde eine spezielle Bedruckungsform umgesetzt. Die Wegeführung durch das Gebäude erhält aufgrund seiner Differenzierung der Lichtfarben zwischen den Büro- und den Verkehrsflächen (Liftvorbereich, Verbindungsstege, Treppenhäuser und Flure) eine perfekte Unterstützung. The Adidas Group erected a new office building for more than 4,000 employees in Herzogenaurach, based on a design by Kada Wittfeld architects. The holistic lighting design provides full daylight harvesting in the office spaces; daylight is redirected with light-reflecting blinds that are installed inside the double glazing. The automated controls adjust the daylight system to constantly maximise the amount of daylight provided. The control system acts as a guarantee and is only active when the supply of natural light is insufficient or no longer available. This interplay of natural and artificial lighting optimises lighting conditions, as well as energy balance and efficiency. The spacious atrium provides in-house distribution, lounge areas and event space and is covered with air-cushion roof technology. In order to achieve a balance between as little energy gain as possible and adequate amounts of daylight for the green spaces in the atrium, a special fritting has been implemented. Different coloured lighting differentiates between office spaces and high-traffic areas (lift lobbies, connecting bridges, staircases and corridors) and thus perfectly complements the visual guidance throughout the building. 24 adidas Laces, Herzogenaurach, Germany / kadawittfeldarchitektur adidas Laces, Herzogenaurach, Germany / kadawittfeldarchitektur 25

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Special shower enclosure - Sonderprodukte

Special shower enclosure - Sonderprodukte In order to face increasing needs of particular on size items for specific destination as Hotel, Motorhome/Caravan, Holiday cruiser, Beauty farm, old and disabled people Supplies, samo has developed a

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN

BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN BÜROFLÄCHEN BERLIN-NEUKÖLLN im Stadtring-Center Neukölln, 12057 Berlin, Karl-Marx-Straße 255 PROVISIONSFREI VOM EIGENTÜMER ZU VERMIETEN ab ca. 500 m 2 bis 2.277 m 2 in zentraler Lage. Teilbar in 4 Einheiten.

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

puristic Light Edition T5 PURISTIC

puristic Light Edition T5 PURISTIC Light Edition T5 Modell-Nr. 400 058 puristic Gutes Licht im Bad strukturiert den Raum und prägt das Ambiente. Lichtausschnitte. im Spiegel schaffen ein ausreichendes Beleuchtungsniveau gerade auch in kleinen

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning. Thomas Hamacher

Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning. Thomas Hamacher Power, space heat and refurbishment: Tools and methods to include energy in urban planning Thomas Hamacher Problem Statement 2 New developments Urban planning Smaller scale units in the infrastructure

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Inhalt / Content. Lage / Location 4/5. Architektur / Architecture 6/7. Ausstattung / Equipment 8/9. Grundrisse / Floor plans 10/11

Inhalt / Content. Lage / Location 4/5. Architektur / Architecture 6/7. Ausstattung / Equipment 8/9. Grundrisse / Floor plans 10/11 Inhalt / Content Lage / Location 4/5 Architektur / Architecture 6/7 Ausstattung / Equipment 8/9 Grundrisse / Floor plans 10/11 Technik / Technology 12/13 Objektdaten / Property Details 14/15 3 L a g e.

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Einleitung. Introduction

Einleitung. Introduction Hochsicherheits-Kabelkanal-System High security cable channel system Introduction Sqcps stands for Square Cable Protection System and is often pronounced as Skips or Squips. Sqcps is the ideal cable distribution

Mehr

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean Welcome Access to Technology and Know-how on Cleaner Production in Central Europe A CENTRAL EUROPE project (2008-2011) www.act-clean.eu Ausgangspunkt für das Projekte Hauptakteure im Mittelpunkt von Umweltinnovationen

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ +++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ Fire and Police S E C U R I T Y Als europäischer Hersteller von Arbeitsplätzen sehen wir uns verpflichtet, dem

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining VITEO SLIM WOOD Essen/Dining Stuhl/Chair Die Emotion eines Innenmöbels wird nach außen transportiert, indem das puristische Material Corian mit dem warmen Material Holz gemischt wird. Es entstehen ein

Mehr

Sutour, Tourbench & more: new European tools to manage, monitor and benchmark environmental sustainability in tourism services.

Sutour, Tourbench & more: new European tools to manage, monitor and benchmark environmental sustainability in tourism services. Sutour, Tourbench & more: new European tools to manage, monitor and benchmark environmental sustainability in tourism services Sven Eckardt Rhodes, 10th The challenge for tourism services: less consumption

Mehr

DIe einzigartige OBerflÄChe Des neuen BerKer Q.1... THE unique surface of THE new BErKEr q.1...

DIe einzigartige OBerflÄChe Des neuen BerKer Q.1... THE unique surface of THE new BErKEr q.1... FEEL IT! fühl es! DIE einzigartige OBERFLÄCHE des neuen BERKER Q.1... THE unique surface of the new BERKER Q.1... DEN UNTERSCHIED ZU ANDEREN SCHALTERN KANN MAN JETZT AUCH FÜHLEN... THE DIFERENCE TO OTHER

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr