Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten"

Transkript

1 Europa Seminare Ausbildungsprogramm zur Vertiefung r Kenntnisse von Buns- und Kantonsangestellten in Europaagen 2015

2 Seminare Modul 1: Grundwissen Europäische Union Historische Entwicklung und Grundlagen r EU :00-11:00 Historische Entwicklung r europäischen Integration Andreas Kellerhals 11:15-12:15 Strukturen r EU heute: Zielsetzung, Tätigkeitsbereiche, Verhältnis zu n Mitgliedstaaten etc. - Andreas Kellerhals 13:15-14:15 EU r Bürger: Demokratie, Föralismus, Unionsbürgerschaft Michael Hahn 14:30-15:30 Aussenbeziehungen r EU Michael Hahn Institutionen r EU :00-11:00 Europäischer Rat & Rat r EU Andreas R. Ziegler 11:15-12:15 Europäische Kommission Andreas R. Ziegler 13:15-14:15 Europäisches Parlament Jonas Racine 14:30-15:30 Weitere Institutionen & Agenturen r EU Wesselina Uebe Rechtssystem r EU & praktisches Arbeiten mit EU-Recht :00-11:00 Rechtsetzungskompetenzen und -verfahren in r EU Samantha Besson 11:05-12:00 Rechtsquellen, Rechtswirkung und Vollzug s EU-Rechts Samantha Besson 13:15-14:15 Praktisches Arbeiten mit n Online-Informationssystemen r EU (I) Tobias Baumgartner 14:30-15:30 Praktisches Arbeiten mit n Online-Informationssystemen r EU (II) Tobias Baumgartner Rechtsschutz in Europa :00-11:00 Grundrechtsschutz vor n europäischen Gerichten (I) Maya Hertig 11:15-12:15 Grundrechtsschutz vor n europäischen Gerichten (II) Maya Hertig 13:15-14:15 Rechtsschutz vor m EuGH (I) Francesco Maiani 14:30-15:30 Rechtsschutz vor m EuGH (II) Francesco Maiani

3 Modul 1: Grundwissen Europäische Union EU-Binnenmarkt :00-11:00 Freier Warenverkehr Michael Hahn 11:15-12:15 Freier Personenverkehr Véronique Boillet 13:15-14:15 Freier Dienstleistungsverkehr und eier Kapital- & Zahlungsverkehr Wesselina Uebe 14:30-15:30 Staatliche Beihilfen Marc Bungenberg Modul 2: Schweizerische Europapolitik Stand r Beziehungen Schweiz / EU (I) :00-11:00 Historische Entwicklung r Beziehungen Schweiz / EU (I) Andreas Kellerhals 11:15-12:15 Historische Entwicklung r Beziehungen Schweiz / EU (II) Andreas Kellerhals 13:15-14:15 Überblick über die bilateralen Abkommen (I) Christine Kaddous 14:30-15:30 Überblick über die bilateralen Abkommen (II) Christine Kaddous Stand r Beziehungen Schweiz / EU (II) :00-11:00 Grundprinzipien und Umsetzung r bilateralen Abkommen Andreas R. Ziegler 11:15-12:15 Autonome Formen r Übernahme von EU-Recht Andreas R. Ziegler 13:15-14:15 Stand r institutionellen Fragen Schweiz-EU Daniel Felr 14:30-15:30 Schweizer Europapolitik: Eine Bilanz Michael Ambühl Perspektiven :00-11:00 Aktueller Stand und Ausblick (I) Daniel Klingele 11:15-12:15 Aktueller Stand und Ausblick (II) Daniel Klingele 13:15-14:15 Integrationspolitische Szenarien (I) Joëlle Sepibus 14:30-15:30 Integrationspolitische Szenarien (II) Joëlle Sepibus

4 Seminare Modul 3: Spezialwissen Personenverkehr Schweiz / EU (I) :00-11:00 Personeneizügigkeitsabkommen Schweiz / EU: Grundlagen und Entwicklungen - Michael Hahn 11:15-12:15 Aktuelle Entwicklungen Martin Hirsbrunner 13:15-14:15 Flankieren Massnahmen Peter Gasser 14:30-15:30 Koordination r Sozialversicherungssysteme Bettina Kahil-Wolff Personenverkehr Schweiz / EU (II) :00-11:00 Anerkennung beruflicher Qualifikationen Frédéric Berthoud 11:15-12:15 Gerichtliche Praxis Marc Busslinger 13:15-14:15 Die Schweiz im Schengenraum Reto Gruber 14:30-15:30 Entwicklungen im europäischen Asylrecht und ihre Beutung für die Schweiz - Sarah Progin-Theuerkauf Warenverkehr :00-11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen s internationalen Hanls & EU- Aussenhanl - Michael Hahn 11:15-12:15 Freihanlsabkommen Schweiz / EU von 1972 Hervé Bribosia 13:15-14:15 Aktuelle Entwicklungen (v.a. EU/USA, CH/China) Hervé Lohr 14:30-15:30 Zollpolitische Bestrebungen r Schweiz im Kontext r EU Jean-Pierre Lattion Währung und Finanzen :00-11:00 Wirtschafts- und Währungsunion: Grundlagen & aktuelle Entwicklungen - Dirk Trüten 11:15-12:15 Aktuelle Entwicklungen in r Eurozone Martin Bögli 13:15-14:15 Entwicklungen in r Finanzmarktaufsicht r EU und r Schweiz (I) Rupert Schaefer 14:30-15:30 Entwicklungen in r Finanzmarktaufsicht r EU und r Schweiz (II) Rupert Schaefer

5 Modul 3: Spezialwissen Datenschutz und Verbraucherschutz :00-11:00 Entwicklungen im internationalen und europäischen Datenschutzrecht und Implikationen für die Schweiz (I) - Bruno Baeriswyl 11:15-12:15 Entwicklungen im internationalen und europäischen Datenschutzrecht und Implikationen für die Schweiz (II) - Bruno Baeriswyl 13:15-14:15 EU-Verbraucherrecht: Grundlagen Alexanr Brunner 14:30-15:30 EU-Verbraucherrecht: Beutung für die Schweiz Alexanr Brunner Steuern :00-11:00 Steuern in r EU zwischen Harmonisierung und Vielfalt René Matteotti 11:15-12:15 Aktuelle Entwicklungen in n Beziehungen EU/Schweiz René Matteotti 13:15-14:15 Grenzüberschreiten Amts- und Rechtshilfe in Steuersachen Alexandre Dumas 14:30-15:30 Doppelbesteuerungsabkommen r Schweiz Denis Berdoz Luft- und Landverkehr :00-11:00 Europäische Landverkehrspolitik René Schaffhauser 11:15-12:15 Landverkehrsabkommen Schweiz / EU Rolf Zimmermann 13:15-14:15 Europäische Luftverkehrspolitik Urs Haldimann 14:30-15:30 Luftverkehrsabkommen Schweiz / EU Urs Haldimann Umwelt und Energie :00-11:00 EU-Umweltrecht Markus Kern 11:15-12:15 Emissionshanl Reto Burkard 13:15-14:15 EU-Energiepolitik Jean-Christophe Füeg 14:30-15:30 Beutung für die Schweiz Jean-Christophe Füeg

6 Seminare Modul 3: Spezialwissen Gesundheit, Lebensmittel und Landwirtschaft :00-11:00 EU-Gesundheitspolitik: Aktuelle Programme und Beutung für die Schweiz Stéphanie Dagron 11:15-12:15 EU-Lebensmittelrecht: Aktuelle Entwicklungen & Auswirkungen auf die Schweiz Adrian Kunz 13:15-14:15 Überblick über das EU-Agrarrecht Krisztina Ben 14:30-15:30 Landwirtschaftsdossier EU-CH Krisztina Ben Kantone & Europa :00-11:00 Mitwirkung r Kantone an r Europapolitik Roland Mayer 11:15-12:15 Umsetzung bilateraler Abkommen durch die Kantone Roland Mayer 13:15-14:15 Grenzüberschreiten Kooperationsmöglichkeiten r Kantone Felix Meier 14:30-15:30 Vertretung r Kantone in Brüssel Roland Krimm Justizielle Zusammenarbeit in r EU :00-11:00 Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen Frank Meyer 11:15-12:15 Gemeinsame Einrichtungen zur Strafverfolgung: OLAF, Europol, Eurojust - Frank Meyer 13:15-14:15 Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen Rodrigo Rodriguez 14:30-15:30 Beteiligung r Schweiz an r justiziellen Zusammenarbeit Susanne Kuster

7 Modul 4: Studienreise Studienreise Brüssel 02./ Tag Vormittag Nachmittag Schweizer Mission Vertreter r Kantone Europäische Kommission Europäisches Parlament 2. Tag Vormittag Nachmittag Europäischer Auswärtiger Dienst Rat r EU Vertretung EU-Mitgliedstaat Vertretung Bunsland / Gliedstaat eines EU-Mitgliedstaates

8 Referenten Prof. Dr. Michael Ambühl Dr. Bruno Baeriswyl Dr. Tobias Baumgartner, LL.M. Krisztina Ben, lic. iur. Denis Berdoz, lic. iur. Dr. iur. Frédéric Berthoud Prof. Dr. Samantha Besson Martin Bögli Prof. Dr. Véronique Boillet, LL.M. Dr. Hervé Bribosia Prof. Dr. Alexanr Brunner Prof. Dr. Marc Bungenberg, LL.M. Dr. phil. nat. Reto Burkard Marc Busslinger, lic. iur. Prof. Dr. Stéphanie Dagron Alexandre Dumas, RA, LL.M. Daniel Felr, RA, LL.M. Jean-Christophe Füeg, Botschafter Peter Gasser, Fürsprecher Reto Gruber, lic. iur. Prof. Dr. Michael Hahn, LL.M. Urs Haldimann, Fürsprecher Prof. Dr. Maya Hertig Martin Hirsbrunner, lic. iur HSG Ordinarius für Verhandlungsführung, ETH Zürich Datenschutzbeauftragter s Kantons Zürich Stv. Direktor, Europa Institut an r Universität Zürich Leiterin Internationale Hanlspolitik, Bunsamt für Landwirtschaft BLW Baker & McKenzie Geneva Koordinator für die Anerkennung von Berufsqualifikationen, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Ordinaria für Völkerrecht und Europarecht, Universität Fribourg Konjuntur International, Schweizerische Nationalbank Assistenzprofessorin für Verfassungsrecht, Universität Lausanne Stv. Direktor, Fondation Jean Monnet für Europa, Lausanne Titularprofessor für Hanls- und Konsumrecht sowie Verfahrensrecht an r Universität St. Gallen, Oberrichter am Hanlsgericht Zürich Universitätsprofessor für Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Internationales Wirtschaftsrecht Universität Siegen und Gastprofessor an r Universität Lausanne Chef Sektion Klimapolitik, Bunsamt für Umwelt BAFU Verwaltungsrichter, Verwaltungsgericht Kanton Aargau SNF-Förrungsprofessorin für öffentliches Gesundheitsrecht, Universität Zürich Leiter Dienst für Informationsaustausch in Steuersachen, Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Sektionschef Recht und Verträge, Direktion für europäische Angelegenheiten EDA Bunsamt für Energie, Leiter Sektion International Energy Affairs Leiter s Bereichs Personeneizügigkeit und Arbeitsbeziehungen, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Fachbereich Europarecht und Koordination Schengen/Dublin, Bunsamt für Justiz BJ Ordinarius für Europarecht, Direktor s LL.M.-Programms International and European Economic and Commercial Law, Universität Lausanne Chef Sektion Recht und Internationales, Bunsamt für Zivilluftfahrt BAZL Ordinaria für Verfassungsrecht, Universität Genf Chef Personeneizügigkeit, Bunsamt für Migration BFM

9 Prof. Dr. Christine Kaddous Prof. Dr. Bettina Kahil-Wolff, LL.M. Prof. Dr. Andreas Kellerhals, LL.M. Dr. Markus Kern Daniel Klingele, Botschafter Roland Krimm, lic. sc. soc. Adrian Kunz, Fürsprecher Dr. Susanne Kuster, MPA Jean-Pierre Lattion, MPA IDHEAP Hervé Lohr, LL.M. Prof. Dr. Francesco Maiani Prof. Dr. René Matteotti Roland Mayer, lic. iur. Felix Meier, RA, LL.M. Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M. Prof. Dr. Sarah Progin-Theuerkauf Jonas Racine, MLaw Dr. Rodrigo Rodriguez Rupert Schaefer, LL.M. Prof. Dr. Dr. René Schaffhauser Dr. Joëlle Sepibus, LL.M. Dr. Dirk Trüten, LL.M. Dr. Wesselina Uebe Prof. Dr. Andreas R. Ziegler Rolf Zimmermann, lic. ès sc. éco Ordinaria für Europa- und Völkerrecht an r Universität Genf, Direktorin s Centre d étus juridiques européennes CEJE und Inhaberin eines ad personam Jean Monnet Lehrstuhls Ordinaria für schweizerisches und europäisches Sozialrecht, Universität Lausanne Direktor, Europa Institut an r Universität Zürich Oberassistent am Institut für Europarecht, Universität Fribourg Vizedirektor Direktion für Europäische Angelegenheiten EDA Informationsbeauftragter r Kantone, Schweizer Mission, Brüssel Stv. Leiter r Abteilung Recht, Bunsamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Vizedirektorin, Bunsamt für Justiz BJ Sektion Internationaler Warenverkehr, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Ressortleiter Internationales Wirtschaftsrecht, Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Assoziierter Professor für öffentliches Recht und Europarecht, Universität Lausanne Ordinarius für schweizerisches, europäisches und internationales Steuerrecht, Universität Zürich Stv. Generalsekretär, Leiter Bereich Aussenpolitik, Konferenz r Kantonsregierungen KdK Leiter Fachstelle für grenzüberschreiten Zusammenarbeit, Kt. Zürich Extraordinarius für Straecht und Strafprozessrecht, Universität Zürich Zentrum für Migrationsrecht, Universität Fribourg Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Europa Institut an r Universität Zürich Assistenzprofessor, Institut für Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Universität Bern Legal Councel, Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA Titularprofessor für öffentliches Recht, Universität St. Gallen Assistenzprofessorin für Europarecht und internationales Wirtschaftsrecht, Universität Bern Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Europa Institut an r Universität Zürich Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Europa Institut an r Universität Zürich Ordinarius für Internationales Recht, Direktor s LL.M.-Programms International and European Economic and Commercial Law, Universität Lausanne Stv. Sektionschef Internationales, Bunsamt für Verkehr BAV

10 Kursinformation Ziel und Gegenstand Die Entwicklungen in r EU sind für die Schweiz insbesonre durch die bilateralen Abkommen von unmittelbarer Beutung. Verschiene Bereiche s EU-Rechts wurn vertraglich übernommen, daneben erfolgt vielfach eine eiwillige Anpassung s schweizerischen Rechts an EU-Standards. Die Ausbildungsreihe Europaseminare verfolgt das Ziel, n Teilnehmenn grundlegen Kenntnisse über n Stand und die Entwicklungen r Europäischen Integration sowie über die Beziehungen r Schweiz zur Europäischen Union zu vermitteln. Die Teilnehmenn sollen in die Lage versetzt wern, Fragestellungen mit Bezug zum EU-Recht im beruflichen Alltag gezielt angehen und lösen zu können. Ein internationales Referentenspektrum mit namhaften Vertretern aus r Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft wird neben n theoretischen Grundlagen auch praktisches Wissen vermitteln. Leitung Prof. Dr. Andreas Kellerhals, LL.M. / Dr. Tobias Baumgartner, LL.M. Europa Institut an r Universität Zürich Prof. Dr. Michael Hahn, LL.M. / Prof. Dr. Vincent Martenet, LL.M. / Prof. Dr. Andreas R. Ziegler, LL.M. Université Lausanne Sekretariat / Kontakt Europa Institut an r Universität Zürich Hirschengraben Zürich Tel.:

11 Methodik Die Gestaltung r Kursinhalte ist auf heterogen zusammengesetzte Kursgruppen ausgerichtet. Die themenbedingte Vermittlung vieler juristischer Zusammenhänge wird auf Kursteilnehmer mit unterschiedlichem Ausbildungshintergrund und Berufserfahrung zugeschnitten. Zur verstärkten Einbeziehung r Teilnehmer sind in n einzelnen Modulen neben Fachreferaten jeweils Diskussionen, Fallstudien und Aufgaben vorgesehen. Auch wird n Teilnehmern Gelegenheit geboten, nach Möglichkeit Fragen aus r beruflichen Praxis einzubringen. Auch können die Kursteilnehmer Kurzreferate halten, um besonre Sachgebiete noch zu vertiefen. Veranstaltungsort Die Seminare wern in n Räumlichkeiten s Hauses r Kantone, Speichergasse 6, in Bern durchgeführt. Die Studienreise s Modul 4 fint in Brüssel statt (Kosten für Reise und Unterkunft gehen zu Lasten r Teilnehmenn). Sprachen Kurssprachen sind Deutsch () und Französisch (). Zulassungsbedingungen Die Veranstaltungen r Reihe Europaseminare richten sich an die Angestellten r Verwaltung s Buns und r Kantone. Die Teilnahme an n Kursen ist kostenlos. Zugelassen sind Personen, die ein Lizentiat, einen Universitätsabschluss or einen vergleichbaren Abschluss besitzen. Teilnahmebestätigung Für die Teilnahme an einem or mehreren Kurstagen kann von r Kursleitung eine Teilnahmebestätigung ausgestellt wern.

12 Kursinformation Zertifikat Es besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen n Abschluss Certificate of Advanced Studies UZH in Europarecht zu erwerben. Voraussetzung ist ein Hochschulabschluss auf Masterstufe sowie Berufserfahrung. In Ausnahmefällen können auch Personen mit einem Hochschulbachelor sowie spezifischer Berufserfahrung or mit einer gleichwertigen Qualifikation zugelassen wern. Die Einzelheiten wern im Reglement zum Weiterbildungsstudiengang CAS in Europarecht an r rechtswissenschaftlichen Fakultät r Universität Zürich geregelt. Für n Erwerb s Zertifikats ist die aktive Teilnahme an sämtlichen Grundlagenveranstaltungen zur Europäischen Union (Modul 1) und n Beziehungen r Schweiz zur EU (Modul 2) sowie an Veranstaltungen zu ausgewählten Spezialgebieten (Modul 3) Voraussetzung. Als Leistungsnachweise halten die Teilnehmenn im Nachgang zu n Veranstaltungen zu n Grundlagen r Europäischen Union ein diesbezügliches Referat von 20 Minuten sowie im Nachgang zu n Spezialgebieten s Unionsrechts ein diesbezügliches Referat von 20 Minuten. Abschliessend verfassen die Teilnehmenn eine Arbeit, ren Thema sie in Absprache mit n Tutorinnen und Tutoren selbst bestimmen können. Der Umfang beträgt 25 bis 30 Seiten. Die Betreuung r Bearbeitung durch Tutorinnen und Tutoren wird gewährleitet. Für n Erwerb s Zertifikats ist ein Kostenbeitrag von CHF zu entrichten. Anmeldung Die Teilnahme an n Veranstaltungen bedarf einer vorherigen Anmeldung. Anmeldungen für einzelne Tage or n vollständigen Lehrgang können über die Webseite per or telefonisch erfolgen (Europa Institut an r Universität Zürich, Hirschengraben 56, 8001 Zürich, Tel: ).

Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten

Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten Europa Seminare Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten in Europafragen 2014 www.europa-seminare.ch Seminare Modul 1: Grundwissen Europäische Union Historische

Mehr

Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten

Ausbildungsprogramm zur Vertiefung der Kenntnisse von Bundes- und Kantonsangestellten Europa Seminare Ausbildungsprogramm zur Vertiefung r Kenntnisse von Buns- und Kantonsangestellten in Europaagen 2016 www.europa-seminare.ch Seminare Modul 1: Grundwissen Europäische Union Historische Entwicklung

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Institut

Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Institut Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Institut Prof. Dr. Jens Drolshammer Universität St. Gallen Prof. Dr. Anton K. Schnyder Universität Zürich Prof. Dr. Hans-Ueli Vogt Universität Zürich Seminar

Mehr

GesKR. GesKR-Tagungen zu den Auswirkungen der Aktienrechtsrevision auf die Praxis. Convention Point, SIX Swiss Exchange, Zürich

GesKR. GesKR-Tagungen zu den Auswirkungen der Aktienrechtsrevision auf die Praxis. Convention Point, SIX Swiss Exchange, Zürich GesKR Gesellschafts- und KapItalmarktrecht GesKR-Tagungen zu den Auswirkungen der Aktienrechtsrevision auf die Praxis Convention Point, SIX Swiss Exchange, Zürich Erste Tagung: 29. Juni 2010 Schwerpunkt:

Mehr

Erdgastagung 2013 «Energiezukunft Schweiz»

Erdgastagung 2013 «Energiezukunft Schweiz» Erdgastagung 2013 «Energiezukunft Schweiz» Freitag, 22. März 2013 Kantonsratssaal St.Gallen Weitere Informationen unter www.erdgastagung.ch Thema und Adressatenkreis Herzlich Willkommen Der Erdgasmarkt

Mehr

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Rechtswissenschaftliche Fakultät Double gree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Öffentliches Recht 18 ECTS Völkerrecht und Europarecht 12

Mehr

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER?

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Freitag, 5. September 2014 Grand Casino Luzern (1148.) Institut für Rechtswissenschaft und

Mehr

Leadership und Governance an Hochschulen

Leadership und Governance an Hochschulen Leadership und Governance an Hochschulen 2016 Certificate of Advanced Studies CAS Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und Philosophische Fakultät der Kompetenzzentrum für Hochschulund Wissenschaftsforschung

Mehr

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen 13 Symposium Familienrecht Symposium en français, 3 juin 2013, tournez SVP Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen Familien- und migrationsrechtliche Aspekte 4. 5. Juni 2013 Universität Freiburg

Mehr

3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen

3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen 3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen Mittwoch, 25. Juni 2014 Von der Arbeit zum Recht. Crossing Borders. Ethic

Mehr

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XIII XXI Grundlagen Traditionselemente des Finanzföderalismus in der Schweiz: 3 Zur Geschichte des interkantonalen Doppelbesteuerungsverbots

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157. Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.30 Begrüssungskaffee 08.55 09.05

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 13. Juni 2014 SIX ConventionPoint, Zürich (1129.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein,

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, ÖSTERREICH und DeuTSCHLAND 19.-20.10.2010 Congress centrum alpbach In Kooperation mit Herbert-Batliner-Europainstitut Stiftung universität hildesheim

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Freitag, 29. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1117.) Institut

Mehr

FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE

FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE Freitag, 9. März 2012 Kongresshaus Zürich (1037.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen www.irp.unisg.ch

Mehr

Leadership und Governance an Hochschulen

Leadership und Governance an Hochschulen Leadership und Governance an Hochschulen 2016 Certificate of Advanced Studies CAS Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und Philosophische Fakultät der Kompetenzzentrum für Hochschulund Wissenschaftsforschung

Mehr

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende ausländischer Abschluß i.s.v. 2 S 3 PrüfO)

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende ausländischer Abschluß i.s.v. 2 S 3 PrüfO) I-1 Die Europäische Integration in ihren Bezügen zum internationalen Recht 1. Semester Professur für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht 1 Semester jedes Sommersemester Vorlesung "Völkerrecht

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

ST.GALLER BANKRECHTSTAG

ST.GALLER BANKRECHTSTAG ST.GALLER BANKRECHTSTAG Dienstag, 19. Juni 2012 SIX ConventionPoint, Zürich (1051.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016 2. DURCHFÜHRUNG Dienstag, 23. August 2016 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch THEMEN UND ADRESSATENKREIS

Mehr

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende 4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende Donnerstag, 19. November 2015 13.45 17.00 Uhr Von der Forschung zur Praxis. Crossing Borders. 4. Winterthurer Tagung

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 7. Juni 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1095.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Produktsicherheit und Produkthaftung

Produktsicherheit und Produkthaftung Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Produktsicherheit und Produkthaftung Die Schonzeit für Hersteller, Importeur und Händler ist vorbei! FREITAG, 23. MÄRZ 2012 09.30 16.45 UHR HOTEL

Mehr

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Dienstag, 2. September 2014 Kongresshaus Zürich (1132.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Mittwoch, 13. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1090.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

STANDORTVORTEIL FÜR DIE SCHWEIZ?

STANDORTVORTEIL FÜR DIE SCHWEIZ? Jahrestagung 2013 Sozialstaat: STANDORTVORTEIL FÜR DIE SCHWEIZ? Donnerstag 19. September 2013 09.30 16.15 Uhr Hotel Bern, Bern Die Finanz- und Wirtschaftskrise dauert in Europa und den USA bereits seit

Mehr

CAS Agrarrecht. Certificate of Advanced Studies INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG SEPTEMBER 2015 BIS APRIL 2017 UNIVERSITÄT LUZERN

CAS Agrarrecht. Certificate of Advanced Studies INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG SEPTEMBER 2015 BIS APRIL 2017 UNIVERSITÄT LUZERN Rechtswissenschaftliche Fakultät INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG CAS Agrarrecht Certificate of Advanced Studies SEPTEMBER 2015 BIS APRIL 2017 UNIVERSITÄT LUZERN ADRESSATENKREIS UND ZIELSETZUNG Der Zertifikatslehrgang

Mehr

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Mittwoch, 27. November 2013 Grand Casino Luzern (1112.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Gutachten und Dienstleistungen

Gutachten und Dienstleistungen Gutachten und Dienstleistungen Stand: 2015 Rechtsgutachten und Rechtsstudien des Instituts für Europarecht unter der Leitung von Prof. Astrid Epiney Titel Jahr Auftraggeber Zur rechtlichen Tragweite der

Mehr

Wirtschaftsrecht für Manager (WRM-HSG) Fit for Law. Für Führungskräfte, Unternehmer und Verwaltungsratsmitglieder

Wirtschaftsrecht für Manager (WRM-HSG) Fit for Law. Für Führungskräfte, Unternehmer und Verwaltungsratsmitglieder Wirtschaftsrecht für Manager (WRM-HSG) Fit for Law Für Führungskräfte, Unternehmer und Verwaltungsratsmitglieder Frühbuchungsrabatt von CHF 500. bei Anmeldung bis 30.11.2012 Wirtschaftsrecht für Manager

Mehr

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät (Stand: Juli 2009) Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht 1. Studiengang:

Mehr

Einladung zum Treffpunkt Informatik & Recht Cloud Computing und Web-Services als «Software as a Service» (SaaS) im Konflikt mit den

Einladung zum Treffpunkt Informatik & Recht Cloud Computing und Web-Services als «Software as a Service» (SaaS) im Konflikt mit den Einladung zum Treffpunkt Informatik & Recht Cloud Computing und Web-Services als «Software as a Service» (SaaS) im Konflikt mit den Datenschutzgesetzen Einladung zum Treffpunkt Informatik & Recht Immer

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 2. Durchführung Mittwoch, 21. August 2013 Grand Casino Luzern (1120.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG

NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG Dienstag, 9. September 2014 Radisson Blu Hotel, Airport (1125.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Interne Weiterbildung 2015/16. Kursangebot für Führungskräfte. der UZH. Fachstelle für Weiterbildung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Personal

Interne Weiterbildung 2015/16. Kursangebot für Führungskräfte. der UZH. Fachstelle für Weiterbildung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Personal Interne Weiterbildung Kursangebot für Führungskräfte der UZH Fachstelle für Weiterbildung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Personal 2015/16 Vorwort Vorwort Das hier vorliegende Kursangebot für Führungskräfte

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER ERBRECHTSTAG Mittwoch, 19. Juni 2013 Kongresshaus, Zürich (1092.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

Master of Law UZH UNIL

Master of Law UZH UNIL Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law UZH UNIL Für den zweisprachigen Joint Degree Masterstudiengang in Rechtswissenschaft der Fakultät der Rechts-, Kriminal- und Verwaltungswissenschaften

Mehr

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 22. September 2015, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3, Bern (1193.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.45 Begrüssungskaffee

Mehr

Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012)

Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012) Modulsignatur/Modulnummer... (Stand: Sommersemester 2012) 1. Modultitel Recht 2. Modulgruppe/n D (Wahlfach oder Sprachmodul) 3. Fachgebiet Recht 4. Modulbeauftragte/r Dr. Matthias Kober, Juristische Fakultät;

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 12. Juni 2015, SIX ConventionPoint, Zürich (1184.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.55 Eröffnung der Tagung 09.00 09.40

Mehr

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende deutscher Abschluß i.s.v. 2 S 2 PrüfO)

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende deutscher Abschluß i.s.v. 2 S 2 PrüfO) I-1 Die Europäische Integration in ihren Bezügen zum internationalen Recht 1. Semester Professur für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht 1 Semester jedes Sommersemester Vorlesung "Völkerrecht

Mehr

Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt

Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt juslingua.ch Verband Schweizer Gerichtsdolmetscher und -übersetzer Fachgruppe/Zentralstelle Dolmetscherwesen Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt Konferenz zur Harmonisierung

Mehr

ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE

ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE Donnerstag, 29. März 2012 Kongresshaus Zürich (1038.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen www.irp.unisg.ch

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Dienstag, 20. November 2012 Kongresshaus, Zürich (1072.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Schengen in der Praxis Erfahrungen und Ausblicke. recht aktuell. schengentagungen basel 08. Schengen und Polizei. Schengen und Datenschutz

Schengen in der Praxis Erfahrungen und Ausblicke. recht aktuell. schengentagungen basel 08. Schengen und Polizei. Schengen und Datenschutz recht aktuell schengentagungen basel 08 Schengen und Polizei Freitag, 18.4.2008 Schengen und Datenschutz Freitag, 30.5.2008 Schengen und Amts- und Rechtshilfe Freitag, 6.6.2008 3 Tagungen Schengen in der

Mehr

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis 11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Montag, 16. September 2013 Trafo Baden (1099.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

st.galler erbrechtstag

st.galler erbrechtstag Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Anmeldung zur Veranstaltung st.galler erbrechtstag Donnerstag, 19. Juni 2014, Kongresshaus, Zürich (1131.) ProGrAmm 08.25 eröffnung der tagung 08.30 09.15

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.)

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20

Mehr

Management & Leadership. Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich

Management & Leadership. Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich Management & Leadership Aus- und Weiterbildung für Führungspersonen im Bildungsbereich Management und Leadership: unsere Angebote Welchen Führungsprinzipien folgen Sie im Umgang mit Ihren Mitarbeitenden?

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG ST. GALLER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 22. März 2012 Kongresshaus Zürich (1042.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen Tel. +41 (0)71 224 24

Mehr

Von der Lochkarte zum Mobile Computing

Von der Lochkarte zum Mobile Computing Zürich, 24. April 2012 Von der Lochkarte zum Mobile Computing Veranstaltung und Buchvernissage Copyright Datenschutz-Forum Schweiz 1 Agenda Begrüssung und Einleitung Ursula Uttinger, lic. iur. /exec. MBA

Mehr

Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren

Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren Fit for law Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren 4. Durchführung 3.-7. September 2012 Wirtschaftsrecht für Revisorinnen und Revisoren Highlights, Massgeschneidert auf die Bedürfnisse von Revisorinnen

Mehr

Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO. Online-Kommentar. und Print-Kommentar. Herausgegeben von

Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO. Online-Kommentar. und Print-Kommentar. Herausgegeben von Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO Online-Kommentar und Print-Kommentar Herausgegeben von Alexander Brunner Dominik Gasser Ivo Schwander Subskriptionspreis bis zum Erscheinen Das Gesamtkonzept

Mehr

Einladung Krebs am Arbeitsplatz

Einladung Krebs am Arbeitsplatz Einladung Krebs am Arbeitsplatz 8. September 2015 AURA Zürich, 12.00 ca. 19.00 Uhr Krebsbetroffene am Arbeitsplatz Krebs in der Schweiz und die Auswirkungen der Krankheit Aktuelle Forschung zu Krankheit

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Freitag, 27. Juni 2014 SIX ConventionPoint, Zürich (1130.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Modulhandbuch. Bachelor-Wahlbereich Recht

Modulhandbuch. Bachelor-Wahlbereich Recht Universität Augsburg Modulhandbuch Bachelor-Wahlbereich Recht Sommersemester 2015 (Stand: 27.02.2015) Inhaltsverzeichnis Module JUR-0072: Rechtsgeschichte 2 JUR-0073: Quellenexegese zum Römischen Recht

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 30. November 2012 Grand Casino Luzern (1060.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

ST.GALLER MIETRECHTSTAG

ST.GALLER MIETRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER MIETRECHTSTAG Mittwoch, 11. November 2015 Kongresshaus, Zürich Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Mittwoch, 29. Mai 2013 Kongresshaus Zürich (1091.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Einladung zum Seminar

Einladung zum Seminar Einladung zum Seminar Auswirkung der Steuerreformen in Italien und der Schweiz auf die unternehmerischen Tätigkeiten und die Verhandlungen (Roadmap) zwischen den beiden Ländern Die Italienische Handelskammer

Mehr

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung B) Schwerpunktstudium Als

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik www.hslu.ch/pm CAS Public Management und Politik In Kürze Weiterbildung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit

Mehr

Es gilt für alle Studierenden, die an der Universität Basel die Weiterbildungsstudiengänge

Es gilt für alle Studierenden, die an der Universität Basel die Weiterbildungsstudiengänge Studiengangreglement - «Master of Advanced Studies (MAS) in Kulturmanagement» der Universität Basel - «Diploma of Advanced Studies (DAS) in Kulturreflexivem Management» der Universität Basel - «Certificate

Mehr

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 vom 6. Mai 1992 (Stand am 1. Februar 2000) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 18 des Bundesbeschlusses vom 24. März 1995

Mehr

Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts)

Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts) Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts) Stiftungsuniversität Hildesheim Marienburger Platz 22 31141 Hildesheim 1 Grundlagen Die Studienordnung beschreibt

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Lehrgang Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Modul 1 20. 21. August 2015 Modul 2 10. 11. Dezember 2015 Ort UniversitätsSpital Zürich Educational Grant Förderung der Forschung und Medizin ZAIM Lehrgang

Mehr

Kooperation von Hochschulen in der Schweiz

Kooperation von Hochschulen in der Schweiz Kooperation von Hochschulen in der Schweiz Dr. iur. Marion Völger Winsky MAE Leiterin Lehre Wirtschaftsrecht ZHAW School of Management and Law Übersicht I. Entwicklungen im Hochschulraum Schweiz 1. Das

Mehr

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study Studiengangreglement - «Diploma of Advanced Studies (DAS) in Clinical Trial Practice and Management» der Universität Basel - «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Clinical Research I (Clinical Trial

Mehr

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen «Im Modul 1 mit SVEB-Zertifikat erwerben Sie die passende didaktische Grundausbildung für Ihre Lernveranstaltungen mit Erwachsenen und einen anerkannten Abschluss.» ausbilden Modul 1 mit SVEB-Zertifikat

Mehr

HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON»

HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» 20. Dezember 2012 17. Januar 2013 14. März 2013 18. April 2013 16. Mai 2013 jeweils Donnerstag

Mehr

Zuständiges Gericht oder Verwaltungsbehörde. Kantonale, öffentliche Liste gemäss Art. 28 BGFA

Zuständiges Gericht oder Verwaltungsbehörde. Kantonale, öffentliche Liste gemäss Art. 28 BGFA Angehörige von Mitgliedstaaten der EU / EFTA, die berechtigt sind, den Anwaltsberuf im Herkunftsstaat auszuüben Angehörige von Nicht-EU/ EFTA-Staaten, die berechtigt sind, den Anwaltsberuf im Herkunftsstaat

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

E I N L A D U N G. - DBA Schweiz - Deutschland - Aktuelle Entwicklungen, insbesondere bei der Amtshilfe im Wirtschaftsverkehr

E I N L A D U N G. - DBA Schweiz - Deutschland - Aktuelle Entwicklungen, insbesondere bei der Amtshilfe im Wirtschaftsverkehr E I N L A D U N G - DBA Schweiz - Deutschland - Aktuelle Entwicklungen, insbesondere bei der Amtshilfe im Wirtschaftsverkehr Neue Ausgangslage für Unternehmen und Privatpersonen aufgrund des paraphierten

Mehr

Inhalt VORWORT...11 ABKÜRZUNGEN...13

Inhalt VORWORT...11 ABKÜRZUNGEN...13 VORWORT...11 ABKÜRZUNGEN...13 KAPITEL 1: EINLEITUNG...17 I. Problemaufriss und Gegenstand der Untersuchung...17 II. III. Begriffliche Präzisierung des Untersuchungsgegenstandes...18 1. Die funktionale

Mehr

Die Zukunft der Datenschutzaufsicht

Die Zukunft der Datenschutzaufsicht Die Zukunft der Datenschutzaufsicht Dr. Alexander Dix, LL.M. Berliner Beauftragter für 7. eco-mmr-kongress Berlin 4. März 2014 06.03.2014 Alexander Dix 1 Status quo in Deutschland und Europa Föderales

Mehr

Die Renaissance der Hanfblüte Cannabis und Medizin

Die Renaissance der Hanfblüte Cannabis und Medizin 8. Sarganserländer Suchtfachtagung Die Renaissance der Hanfblüte Cannabis und Medizin Donnerstag, 5. April 2001 Kursaal Bad Ragaz Diese Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit bzw. unter dem Patronat

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Krebstagung 2014 Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund

Mehr

CAS Bau- und Immobilienrecht

CAS Bau- und Immobilienrecht CAS Bau- und Immobilienrecht Der Weg zum Fachanwalt/zur Fachanwältin SAV für Bau- und Immobilienrecht 6. Durchführung (2015/16) Der Spezialisierungskurs Bereits zum sechsten Mal führt das Institut für

Mehr

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche Weiterbildung für

Mehr

2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4.

2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4. 2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4. Juli 2013 Building Competence. Crossing Borders. Krankheit im Arbeitsverhältnis:

Mehr

CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional. Certificate of Advanced Studies CAS

CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional. Certificate of Advanced Studies CAS CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional Certificate of Advanced Studies CAS Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Schulärztin und Schularzt, School Health Professional für die Gesundheit von

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 29. November 2013 Grand Casino Luzern (1116.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Andreas Kellerhals. I. Persönliche Daten

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Andreas Kellerhals. I. Persönliche Daten Prof. Dr. Andreas Kellerhals Curriculum Vitae I. Persönliche Daten Name Kellerhals Vornamen Andreas Otto Geburtsdatum 4. November 1958 Bürgerort Hägendorf SO Wohnort 8802 Kilchberg (ZH), Stockenstrasse

Mehr

IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT

IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT Freitag, 14. Juni 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1088.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

vom 9. Mai 2007 (Stand 1. Januar 2009)

vom 9. Mai 2007 (Stand 1. Januar 2009) Nr. 54g Reglement über den Master in Advanced Studies in Public History an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom 9. Mai 007 (Stand. Januar 009) Der Universitätsrat

Mehr

Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung

Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Tagung der Schwyzer Gemeinde- und Landschreiber, 13.11.2015 Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Madeleine Grauer, Studienleiterin und Dozentin Institut für Betriebs-

Mehr

SB 6: Wirtschaft, Umwelt und Soziales Unterschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht

SB 6: Wirtschaft, Umwelt und Soziales Unterschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht SB 6: Wirtschaft, Umwelt und Soziales Unterschwerpunkt Öffentliches Wirtschaftsrecht Modul: Öffentliches Wirtschaftsrecht mit Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten wenden ihre im Rahmen der

Mehr