Neckarsulm. AMTSBLATT DER STADT NECKARSULM DEZEMBER 2012 Nr. 1. aktuell 4-6. OB Scholz 4 Jahre im Amt. Weihnachtsmarkt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neckarsulm. AMTSBLATT DER STADT NECKARSULM DEZEMBER 2012 Nr. 1. aktuell 4-6. OB Scholz 4 Jahre im Amt. Weihnachtsmarkt"

Transkript

1 N e c k a r s u l m AMTSBLATT DER STADT NECKARSULM DEZEMBER 2012 Nr. 1 Themen: Neckarsulm aktuell 4-6 OB Scholz 4 Jahre im Amt 15 Weihnachtsmarkt 23

2

3 Ausgabe Neckarsulm Journal Aktuelles 3 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Jahr 2012 neigt sich mit schnellen Schritten dem Ende zu. Wir blicken auf ein wiederum erfolgreiches Jahr zurück, das unsere Stadt weiter vorangebracht hat. Zu den besonderen Höhepunkten zählt die Einweihung der Kindertagesstätte Salinenstraße, die als moderne Betreuungseinrichtung Maßstäbe setzt. Auch die Sanierung und Modernisierung des historischen Bahnhofsgebäudes ist überaus gelungen. Der stadtraumprägende Charakter dieses denkmalgeschützten Gebäudes kommt jetzt wieder voll zur Geltung. Auch im sozialen Bereich haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt. Stadtverwaltung Telefon 07132/35-O Zu nennen ist vor allem der Start des Projektes Kuselbi Kultursensible Elternbildung und der flächendeckenden und kostenlosen Sprachförderung nach dem modifizierten Fördermodell SMS-Plus in unseren Kindertageseinrichtungen. Im kommenden Jahr werden wir zunächst provisorisch zusätzliche Betreuungsplätze schaffen. Sobald die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen sind, werden wir dann mit dem Bau der neuen sechsgruppigen Kita in der Pichterichstraße beginnen. Auch der Bildungsbereich ist eine Dauerbaustelle, die uns weiter beschäftigen wird. So hat die Wilhelm-Maier-Schule offiziell den Antrag gestellt, erste Gemeinschaftsschule in Neckarsulm zu werden. Der Blick zurück hat für mich persönlich in diesem Jahr eine besondere Bedeutung. Vor vier Jahren wurde ich zum Oberbürgermeister gewählt. Damit blicke ich auf die Hälfte meiner ersten Amtszeit zurück. Ich bin angetreten mit dem Versprechen, neue Akzente vor allem im sozialen Bereich zu setzen und neue kommunalpolitische Themen zu definieren. Zu den neuen Herausforderungen, denen sich die Stadt gestellt hat, ge- Behördliche Einrichtungen Internet: Sprechstunden aller städtischen Ämter: Montag bis Donnerstag Uhr Freitag Uhr hören unter anderem das Handlungsfeld Integration, das Entwicklungsziel Ganztagsschule, die Kooperative Sportentwicklungsplanung und der Strategieprozess Stadtentwicklung Neckarsulm Besonders stolz bin ich auf den Bürgerbeteiligungsprozess Netzwerk Soziale Stadt Bildung und Soziales. Mit einer Reihe von erfolgreich umgesetzten Prototypen und der Rahmenvereinbarung für Neckarsulmer Grundschulen als offene Ganztagesschulen hat die Bürgerbeteiligung zu konkreten und wertvollen Ergebnissen geführt. Dass dieser Beteiligungsprozess zu einem Erfolgsmodell geworden ist, ist nicht mein Verdienst, sondern den vielen Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken, die sich hier mit hohem Engagement und großem Sachverstand eingebracht haben. Das Ehrenamt hat in Neckarsulm traditionell einen sehr hohen Stellenwert. Viele Bürgerinnen und Bürger geben in dieser Hinsicht ein leuchtendes Beispiel. Das ist auch einer der Gründe, warum ich so gerne Oberbürgermeister dieser Stadt bin. Wer sich in einem Ehrenamt engagiert, hat höchste Anerkennung verdient. Aus diesem Grund ehrt die Stadt zum zweiten Mal bürgerschaftlich engagierte Personen und Gruppierungen mit einem besonderen Preis, der beim Ehrenamtsempfang am 5. Dezember, dem deutschlandweiten Tag des Ehrenamts, verliehen wird. An diesem Tag werden 41 Einzelpersonen und vier Organisationen beziehungsweise Gruppierungen geehrt. Wir alle können stolz sein auf diese beeindruckend hohe Zahl. Bevor wir uns mit Elan den Aufgaben und Herausforderungen des kommenden Jahres zuwenden, haben wir uns alle am Jahresende eine kleine Verschnaufpause verdient. Die beste Einstimmung auf die bevorstehenden Festtage bietet die traditionelle Feuerzangenbowle am 11. Dezember auf dem Marktplatz. Hierzu lade ich Sie herzlich ein. Genießen Sie die weihnachtliche Atmosphäre in unserer festlich beleuchteten Innenstadt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein friedliches, gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest. Herzliche Grüße Ihr Joachim Scholz Oberbürgermeister Nachmittags: Montag Mittwoch Uhr Uhr Rathaus; Marktstraße 18 Bürgermeisteramt Oberbürgermeister Joachim Scholz Tel Haupt- und Personalamt Leiter: Stadtverwaltungsdirektor Andreas Eschbach Tel Stadtkämmerei Leiter: Stadtverwaltungsdirektor Jürgen Kaufmann Tel Friedhofsverwaltung Leiterin: Elke Ranger Tel Ordnungsamt Leiter: Stadtoberverwaltungsrat Bernd Pfitzenmaier Tel Rechnungsprüfungsamt Leiter: Stadtverwaltungsrat Wolfgang Münch Tel Schul-, Kultur- und Sportamt Leiter: Stadtoberverwaltungsrat Ralph-Arno Klumbach Tel Technische Ämter Rathaus, Marktstraße 18 Bürgermeisteramt (techn. Bereich) Bürgermeister Dipl. Ing. Klaus Grabbe Tel Bauverwaltungsamt Leiter: Stadtoberverwaltungsrat Jürgen Gimber Tel Amt für Stadtentwicklung Leiter: Stadtoberverwaltungsrat Werner Zimmermann Tel Hochbauamt Leiter: Dipl. Ing. Patrick Rickenbrot Tel Tiefbauamt Leiter: Stadtbaudirektor Willi Klenk Tel Gebäude Hafenstraße Bauhof Leiter: Martin Schmitzer Tel Stadtwerke (Gas-, Wasser-, Fernwärmeversorgung) Technischer Werkleiter: Dipl. Ing. (FH) Sigbert Effenberger Tel e.mail: Kaufmännischer Werkleiter: Thomas Haag, Tel , Freizeitbad AQUAtoll Wilfenseeweg, Mitverwaltung Hallenbad und Ernst-Freyer-Bad, Tel. AQUAtoll Stadtteil Obereisesheim Stadtverwaltungsstelle, Hauptstraße 34 Leiter: Ortsvorsteher Andreas Gastgeb Tel. Verwaltungsstelle Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag Freitag Nachmittags: Montag Mittwoch Uhr Uhr Uhr Uhr Stadtteil Dahenfeld Stadtverwaltungsstelle, Kreuzstraße 4 Leiter: Ortsvorsteher Johann Habla Sprechzeiten: Mittwoch + Freitag Uhr oder nach Vereinbarung Stefanie Erlewein Tel. Verwaltungsstelle 07139/1304 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag Mittwoch Uhr Uhr Verwaltungsstelle Amorbach Lautenbacher Str. 51 Leiter: Andreas Gastgeb Tel. Verwaltungsstelle Öffnungszeiten: Mo., Di., Do. u. Fr. Mittwoch Uhr Uhr

4 4 Veranstaltungen Neckarsulm Journal Ausgabe NECKARSULMaktuell Veranstaltungstermine DEZEMBER 2012 SA SO Adventszauber Weihnachtsmarkt Neckarsulm Marktplatz - Marktstraße SA Sofortmaßnahmen Kurs Pkw-Führerschein ASB Neckarsulm, Rathausstr. 21, Tel. 0173/ Winterfete beim Sportclub Amorbach Turn- und Festhalle Amorbach. Einlass Uhr Winterfeier SC Dahenfeld Hüttberghalle DO Jahrgang 1931/32 Advent-Stammtisch in der Gaststätte Wilhelmshöhe (Hohly) Jahrgang 1952 Stammtisch im Genossenschaftsheim Die Naturfreunde OG Neckarsulm Monatsversammlung im Genossenschaftsheim Neckarsulm FR Jahrgang 1951 Adventssingen Salzburg ( ) VdK Ortsverband Neckarsulm Adventsfeier im Kath. Gemeindehaus Amorbach mit Ehrungen verdienter Mitglieder SO Modelleisenbahn-/Spielzeugmesse Bauder Kultursaal Ballei Adventsbazar im Parkwohnheim St- Vinzenz Kath. Frauenbund St. Dionysius Hier spielt die Musik Kiki im Scala-Kino Mein Freund Knerten ScalaKino Benefzigasse Eintritt 3,50, Reservierung: oder Online unter Adventskonzert des Neckarsulmer Posaunenchores in der Ev. Stadtkirche Neckarsulm MO Neckarsulmer Blasorchester Hauptversammlung im Jugendhaus DI Hier spielt die Musik Kindertheater Ballei Der Krimi vom Weihnachtsmann Eintritt 3,50, Buchhandlung Chardon und Ballei Jugend-Winterfeier SC Dahenfeld, Hüttberghalle MI Jahrgang 1929/30 Gemeinsames Mittagessen im Bürgerstüble Jahrgang 1955/56 Stammtisch in der Gaststätte Wilhelmshöhe (Hohly) Theater 2012/13 Stadt Neckarsulm Harry Belafonte Story, Kultursaal Ballei -ausverkauft Hier spielt die Musik Filmkunstreihe Stadt Neckarsulm Das kleine Zimmer ScalaKino Benefzigasse Eintritt 5.00, Reservierung: oder online unter Jahrgang 1938/39 Adventsfeier in der Klosterkirche mit Jahresabschluss in der Gaststätte Wilhelmshöhe (Hohly) Jahrgängler bitte geänderten Beginn beachten! SA Jahrgang 1946/47 Weihnachtsstammtisch im Genossenschaftsheim Gartengemeinschaft NSU Amorbach e.v. Ausschusssitzung Adventskonzert des Kolping-Blasorchesters Stadtpfarrkirche St. Dionysius SA AQUAtoll swim N dance Karten unter SO Die Naturfreunde OG Neckarsulm Rundwanderung Bad Rappenau/Siegelsbach Abfahrt Uhr BAUHAUS Neckarsulm, Gehzeit 4 Stunden, Mittagseinkehr, Wanderführer: Otmar Spagl Benefizkonzert OV DRK, Kultursaal Ballei MO Jahrgang 1933/34 Stammtisch im Gasthaus Saalbau (Hitzfelder) MI Jahrgang 1925/26 Gemeinsames Mittagsessen in der Gaststätte Albicker SA Altpapiersammlung EJO, OE ab Uhr Sofortmaßnahmen Kurs Pkw-Führerschein ASB Neckarsulm, Rathausstr. 21, Tel. 0173/ Bläserkonzert der Städt. Musikschule mit Kinderchor des GV Concordia, Schulchor der

5 Ausgabe Neckarsulm Journal Veranstaltungen 5 Neuberg-Grundschule und Kinderchor des MGV Urbanus Heilbronn, Kultursaal Ballei Eintritt Freitag Jahrgang 1943/44 Weihnachtsfeier im Tennisheim SO Weihnachtsfeier MGV, Hüttberghalle Dahenfeld Gesangverein Lassallia, Winterfeier im Genossenschaftsheim zum Abendessen ist der Saal ab Uhr geöffnet Schwäbischer Albverein OG Neckarsulm Adventswanderung, Wanderführer: Ursel und Hans Beisser, TP: siehe Zeitungsveröffentlichung Jahrgang 1935 /36 Dank- und Gedenkgottesdienst in der Frauenkirche Neckarsulm, anschließend Einkehr im Hotel Nestor. Anmeldung erforderlich MO Jahrgang 1930/31 Gemeinsames Mittagsessen im Gasthaus Saalbau (Hitzfelder) SA SO Gartengemeinschaft NSU-Amorbach e.v Schälrippchenessen MI Waldweihnacht EJO, Ev. Gemeindehaus Obereisesheim FR Lange AQUAtoll Nacht - Silvesternacht Baden Bis 24 Uhr; Saunieren bis 1 Uhr SO Jahresabschluss ASB NSU Rathausstr. 21 Adventskonzert des Kolping- Blasorchesters ADVENT = ANKUNFT Unter diesem Motto veranstaltet das Kolping-Blasorchester Neckarsulm am zweiten Advents- Samstag ein kleines Kirchenkonzert in St. Dionysius. Mit adventlicher Musik möchten die Musiker ein besinnliches Konzert gestalten und damit die Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest noch steigern. Wer kommt an wo kommt er an wie kommt er an? Texte, die auch zum Nachdenken anregen sollen, werden von allen Gruppierungen des Kolping- Blasorchesters musikalisch umrahmt. Von den Kleinsten aus der Mutter-Kind-Gruppe der Musikalischen Früherziehung, die eine musikalische Erzählung darbieten, über die Jungmusiker bis hinauf zum Aktiven Orchester. Ebenfalls werden verschiedene Ensembles wie Klarinetten, Flöten oder Saxophone zu hören sein und auch für s Auge wird etwas dargeboten. Da das Konzert zusätzlich im Rahmen der Sternstunden im Advent der Stiftung Starke Familien Neckarsulm stattfindet, hofft das Kolping-Blasorchester Neckarsulm mit all seinen beteiligten Musikern am Samstag, um Uhr auf eine gut besuchte Stadtpfarrkirche St. Dionysius und wünscht allen Freunden und Bekannten eine besinnliche Adventszeit. Wohnungen Neckarsulm-Neuberg Schöne 2 1/2-Zi.-Wohnung für Kapitalanleger, derzeit gut vermietet. Ca. 59 m² Wohnfl., TG- Stellplatz, Terrasse und eigener Gartenanteil ,00 Neckarsulm-Neuberg Schöne 2-Zi.-Wohnung in zentraler Lage, geeignet für Jung und Alt. Ca. 52 m² Wohnfl., Terrasse, kleiner Gartenanteil, TG- Stellplatz und EBK. Freiwerdend im Februar ,00 Neckarsulm- Obereisesheim Gut gepflegte 3-Zi.-ETW, ca. 76 m² Wohnfl., ideale Kapitalanlage, seit längerem gut vermietet, zwei Terrassen, eigener Gartenanteil, zwei TG-Stellplätze. Näheres auf Anfrage ,00 Häuser Neckarsulm-Neuberg EFH in zentraler und ruhiger Lage im Neuberg. Niedrigenergiestandard mit sehr guter Gesamtausstattung. Grundst. ca. 330 m², Wohnfl. ca. 180 m², EBK, Garage inklusive, freiwerdend im Sommer Haben Sie Interesse an etwas Besonderem, dann rufen Sie mich an ,00 Neckarsulm-Neuberg Ideales Haus für eine Familie mit Kindern, Bj. 1967, Grundst. 635 m², Wohnfl. ca. 158 m², Garage, Stellplatz. Kurzfristig freiwerdend ,00 Neckarsulm- Obereisesheim Großes Wohn-/Geschäftshaus mit ca m² Grundst., ca. 145 m² gewerblicher Ladenfl. und ca. 210 m² Wohnfl., Doppelgarage und drei Pkw-Stellplätze im Freien ,00 Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Geschäftsfreunden für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2012 und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. ImmobilienCenter Klaus Ranger 07132/ Sie wollen ihre Wohnung oder Ihr Haus verkaufen? Wir haben den Käufer für Sie. Sprechen Sie mit uns. Ihr Friseur und mehr... Ihr Spezialist für Haare Gesichtspflege, Reiki Friseur Kosmetik Breußmassage Reiki Birgit Bender Gartenstr Neckarsulm Tel.:

6 6 Veranstaltungen Neckarsulm Journal Ausgabe Termine der Volkshochschule Uhr Literatur zur Teezeit: ein Nachmittag mit ausgewählter Literatur, sprechkünstlerisch gestaltet von Hanni Ebrahimi Anmeldung erforderlich :00 Uhr Smartphones und Apps Anmeldung erforderlich Büroorganisation mit Microsoft Outlook Uhr Anmeldung erforderlich Uhr Vortrag von Matthias Hofmann: Die arabische Welt Revolutionen und Demokratisierung nur Schall und Rauch? Anmeldung erforderlich Mit OneNote und Outlook besser organi Uhr sieren Anmeldung erforderlich Anmeldung und Information unter Tel oder Termine der Kolpingsfamilie Montag, 03. Dez. Meditativer Tanz, Spieleabend, Uhr Kolpinghaus Uhr Kolpinghaus Dienstag 04. Dez Adventsandacht der DPSG, Ministranten und Jungkolping Uhr Klosterkirche Dienstag 04. bis Samstag 08. Dez. Nikolausbesuche der Kolpingsfamilie Anmeldungen bei Familie Sperrfechter 07132/18448 Sonntag, 09. Dez. Kolpinggedenktag 08:30 Uhr Frühstück im Kolpinghaus 10:00 Uhr Gottesdienst in St. Dionysius 18:00 Uhr Familienabend im Kolpinghaus Montag, 10. Dez. Bibelabend Sonntag, 23. Dez. Gott Zeit Nah Uhr St. Monika 17:30 Uhr Kolpinghaus Waldweihnacht auf dem Scheuerberg Freitag, 04. Jan bis Sonntag, 06. Jan 2013 Schöntal-Wochenende zum Thema: Lebensbeziehungen; ich war ich bin ich werde Infos und Anmeldung bei Eberhard Vogt Tel / oder JoJo Eble (Tel / ) Tischtennis Neckarsulmer sport-union Samstag 1. Dez. 18:00 Uhr SV Ottenau - NSU Neckarsulm und am Sonntag 2. Dez. 14:00 Uhr das Derby NSU Neckarsulm - TSV Bad Rappenau in der Ballei.

7 Ausgabe Neckarsulm Journal Veranstaltungen 7 TERMINE DES DRK Dienstag Krabbelgruppe des DRK im Haus der Vereine, Steinachstraße 71 (für Kinder, welche im 1.Halbjahr 2010 geboren sind.) Spielkreis des DRK im Haus der Vereine, Steinachstraße 71 (für Kinder, welche 2009 geboren sind.) Bereitschaftsabend im Haus der Vereine, Steinachstraße Kleiderkammer in der Gottlob-Banzhaf-Str. 24 Gymnastikgruppen Montag 9.00 Amorbach - Schule Montag Amorbach - Schule Dienstag 9.00 Kolpinghaus Dienstag Kolpinghaus Montag Tanzgruppe Gde.-Haus St. Johannes Konzert mit Agape Harmony Ballei, Kultursaal Das DRK Neckarsulm wünscht all seinen Mitgliedern sowie der gesamten Bevölkerung ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2013! Kunstfreunde Neckarsulm e.v. Gemeinschaftsausstellung im Rathaus Schon traditionell stellen die Kunstfreunde Neckarsulm e.v. wieder im Rathaus aus. Zum Neckarsulmer Weihnachtsmarkt Adventszauber zeigen die Kunstfreunde ihre Jahres-Abschluss-Ausstellung. Es beteiligen sich 12 Künstler aus der Gruppe und zeigen neben verschiedensten Bildern auch Fotografien, Skulpturen und keramische Werke. Während des Weihnachtsmarkt- Wochenendes sind immer ausstellende Künstler anwesend und freuen sich auf Gespräche. Die Ausstellung bleibt während der Rathaus-Öffnungszeiten dann noch bis zum bestehen. Die Kunstfreunde würden sich sehr freuen, wenn an die Erfolge der vergangenen Jahre angeknüpft werden kann; im vergangenen Jahr konnten immerhin über 1600 Besucher begrüßt werden. Also, auch diesmal wieder: Herzlich Willkommen zur Kunst. Redaktionsschluss für die 2. DEZEMBER- Ausgabe ist der 07. Dezember Benefizkonzert des DRK Neckarsulm Der Gesangverein Lassallia Neckarsulm veranstaltet auch in diesem Jahr seine Winterfeier wieder traditionsgemäß im Genossenschaftsheim in Neckarsulm am 3. Advents-Samstag, 15. Dezember 2012 Alle Mitglieder mit ihren Familien und Freunden sind hierzu recht herzlich eingeladen. Mit weihnachtlichen Melodien Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre findet wieder ein Benefizkonzert statt. Wie auch in den vergangenen Jahren wird dieses Konzert durch das Kailer-Ensemble aus Bad Rappenau - Siegelsbach gestaltet. Organisiert wird dieses Konzert durch den DRK Ortsverein Neckarsulm. Aus diesem Grund lädt das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Neckarsulm, alle Mitbürgerinnen und Mitbürger recht herzlich zum weihnachtlichen Benefizkonzert am Sonntag, 9. Dezember 2012 in die Ballei in Neckarsulm ein. Beginn des Konzertes ist um Uhr, Einlass ist ab Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird jedoch gebeten. Der gesamte Spendenbetrag wird an die Stiftung Große Hilfe für kleine Helden weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass Platzreservierungen leider nicht vorgenommen werden können. Das auf sehr hohem Niveau stehende Gesangs- und Musikprogramm des exzellenten Ensembles lässt die Herzen höher schlagen und stimmt all diejenigen, welchen es bisher nicht gelungen ist, auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Der Ortsverein Neckarsulm wie auch die Musiker selbst freuen sich bereits heute auf Ihr Kommen, um gemeinsam mit Ihnen einen schönen und friedvollen Nachmittag im Advent zu verbringen. Gesangverein Lassallia und einem kleinen Unterhaltungsprogramm möchten die Lassallianer ihre Gäste auf Weihnachten einstimmen. Um Bewegung in den Saal zu bekommen, spielt Wolfgang Schuster schwungvoll zum Tanz auf. Zum Abendessen ist der Saal ab Uhr geöffnet. Programmbeginn ist ab ca Uhr. Jahrgang 1935 /36 Ja so ein Jahrgang 16. Dezember 2012 Dank- und Gedenkgottesdienst in der Frauenkirche Neckarsulm. Anschließend Einkehr im Hotel Nestor. Beginn Uhr Anmeldung bis erforderlich! 26. Januar 2013 Närrische Weinprobe in der WG Heilbronn Mit Willi Keicher alias Frl. Schläpperle (bekannt von der Schwäbischen Fastnacht) Preis: ca 25,00 ja nach Teilnehmerzahl mit Weinprobe Vesperteller und Busfahrt. Beginn Uhr Abfahrt: HN Str. / Museum / Viktorshöhe B27 Ost / Amorbach / B27 West / Saarstraße 28. Juli 2013 Besuch der Freilichtspiele in Öttigheim. Beginn Uhr. Aufgeführt wird Das Schwarzwaldmädel Preis für Busfahrt und Eintritt Anmeldung bis Zu den Veranstaltungen sind Freunde und Bekannte herzlich willkommen

8 8 Veranstaltungen Neckarsulm Journal Ausgabe Neue Eltern-Baby-Gruppen (ElBa) beim DRK-Kreisverband Am 11. Januar 2013, 09:30 11:00 Uhr, beginnt beim DRK-Kreisverband Heilbronn, Frankfurter Straße 12, eine neue Eltern-Baby Gruppe unter der Leitung von Regina Schugt. Die Gruppe ist für Eltern mit Babys gedacht, die von September bis Oktober 2012 geboren wurden. Für die gleiche Altersgruppe beginnt am 15. Januar 2013 von 15:30 17:00 Uhr eine ElBa-Gruppe beim DRK-OV Bad Friedrichshall, Schlossplatz Kochendorf. Die Gruppe wird von Birgit Frank geleitet. Über weiteren Zuwachs würde sich die Dienstags-Gruppe in Bad Friedrichshall, Schlossplatz Kochendorf, unter der Leitung von Birgit Frank freuen. Die Gruppe trifft sich vormittags von 10:00 11:30 Uhr. Die Kinder sind zwischen April und Juni 2012 geboren. Auf dem Programm stehen Themen wie die Ernährung des Kindes, die Entwicklung des Babys und der Alltag mit dem Baby. Wichtige Elemente sind außerdem viel Spiel, Spaß, Bewegung und Kommunikation für Babys und Eltern. Ein Kursblock (10 Termine) kostet 70,--. Bei Interesse kann ein Kurs EH am Kind kostenfrei besucht werden. Elterngutscheine aus dem Landesprogramm Stärke können in der Gruppe eingelöst werden. Wir freuen uns über Ihre Anfrage oder Anmeldung unter Telefon 07131/ oder bei den Kursleiterinnen Regina Schugt, Tel.: 07136/7111 für Heilbronn und Birgit Frank, Tel.: 07136/3885 für Bad Friedrichshall. Neckarsulmer Blasorchester Hauptversammlung Das Neckarsulmer Blasorchester e. V. lädt alle Mitglieder zu seiner Jahreshauptversammlung am Montag, den um Uhr in das Jugendhaus ein. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: 1.) Begrüßung 2.) Feststellung der Beschlussfähigkeit 3.) Berichte 4.) Aussprache über die Berichte 5.) Entlastung des Vorstandes 6.) Wahlen SWR Landesschau Mobil auf Entdeckungsreise in Neckarsulm Fernsehporträt in täglichen Episoden vom 3. bis 7. Dezember Das SWR Landesschau Mobil - Team auf Entdeckungstour: Reporterin Sonja Faber-Schrecklein erkundet Neckarsulm. SWR Landesschau Mobil Neckarsulm in einzelnen kurzen Episoden täglich Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 7. Dezember, in SWR Landesschau Baden-Württemberg von bis Uhr im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg. SWR Landesschau Mobil Neckarsulm als halbstündige Reportage: Samstag, 8. Dezember, von bis Uhr im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg. SWR Landesschau Mobil ist jede Woche unterwegs, um eine Stadt, eine Gemeinde aus Baden-Württemberg vorzustellen. Moderne Unternehmen, besondere Veranstaltungen und engagierte Vereine sind dabei ebenso interessant wie Traditionen, Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Die SWR Landesschau Mobil -Reporterinnen und Reporter sind neugierig und lassen sich von den Einheimischen bei ihrer Entdeckungstour inspirieren. Die Zuschauer und sie entdecken gemeinsam das Charakteristische und die Besonderheiten der jeweiligen Drehorte. Stationen der Dreharbeiten sind: Reporterin Sonja Faber- Schrecklein besucht die Rugger der Rugby-Abteilung der Neckarsulmer Sportunion. Geschäftsführer und Trainer Dominik Hoffmann und der ehemalige Nationalspieler Mark Kuhlmann erklären ihr, was es mit dieser harten, aber fairen Sportart auf sich hat. Die Mannschaft ist noch eine junge Truppe und spielt bereits in der 2. Liga. Ursprünglich in Heilbronn gegründet, sind sie wegen guter Bedingungen nach Neckarsulm gezogen. Die SWR-Reporterin lernt die Jugendarbeit des Vereins kennen, die sich auch um Kinder und Jugendliche aus einem schwierigen Umfeld kümmert. Museumsleiterin Natalie Scheerle-Walz führt Sonja Faber- Schrecklein durch das Stadtmuseum und das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum. Der Sensationsfund zweier Skelette der Bronzezeit und die Fahrt in einem alten NSU RO 80 gehören zu den Höhepunkten dieser Reise durch die Stadt und ihre Geschichte. Rund 19 Prozent der Einwohner Neckarsulms haben einen Migrationshintergrund. Sie prägen die Stadt und das Stadtbild. In der neuen Moschee, eine der größten Süddeutschlands, beschreibt Yilmaz Kocak der SWR-Reporterin die Anliegen der gläubigen Muslime der Stadt. Im Kino Scala lockt eine eigene türkische Filmreihe Zuschauer von weit her. Eine Marktlücke, die in Neckarsulm von den Kinobetreibern Rainer Hagner und Matthias Rösch geschlossen wurde. Neckarsulm nimmt in Europa eine Spitzenposition bei der Nutzung von Solarenergie ein. Zusammen mit Baubürgermeister Klaus Grabbe schaut sich Reporterin Sonja Faber-Schrecklein die Solaranlagen im Stadtteil Amorbach und den Erdsonnenspeicher an. Weitere Informationen unter SWR. de/landesschau-bw/landesschaumobil. Suche 4-Zi-Whg mit Balkon o. kleines Haus mit AA-Platz in NSU-Kernstadt zu mieten. Mobil: Zu seiner Weihnachtsfeier am Samstag, 15. Dezember 2012, lädt der Musik- und Gesangverein Dahenfeld alle Mitglieder und Freunde des Vereins in die Dahenfelder Hüttberghalle ein. Weihnachtsfeier in der Hüttberghalle Die Vereinsjugend, dachor und das Blasorchester haben ein stimmungsvolles Konzert- und Unterhaltungsprogramm vorbereitet. Die Veranstaltung beginnt um Uhr, der Eintritt ist frei.

9 Ausgabe Neckarsulm Journal Veranstaltungen 9 Offenes Spielangebot für Schulkinder im Gleis 3 Neckarsulm Spiel- und Bastelaktionen für Kinder von Das Kinder- und Jugendreferat der Stadt Neckarsulm lädt Schulkinder im Alter von sechs bis zehn Jahren jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr zum Spielen in das kommunale Kinder-Jugend-Kultur Zentrum Gleis 3 am Bahnhofsplatz Neckarsulm ein. Pädagogisch geschultes Fachpersonal begleitet die Spielaktionen. Derweil können die Eltern einkaufen oder Besorgungen erledigen. Im Dezember sind folgende Aktionen geplant: 1.12.: Wir besuchen den Weihnachtsmarkt in Neckarsulm 8.12.: Weihnachtsbäckerei Wir backen unsere eigenen Plätzchen : Wir basteln Weihnachtsmänner aus Holz : Weihnachtsfeier mit Gebäck und Kinderpunsch. (snp) Zweiter Spieleabend beim TC Sulmtal Himmel und Hölle sechs bis zehn Jahren Am Freitag, 7. Dezember und damit einen Tag nach Nikolaus, veranstaltet der TC Sulmtal den zweiten Spieleabend des Winterhalbjahres. Unter dem Motto Himmel und Hölle werden die Vereinsmitglieder Manuela und Klaus Himmel zu prasselndem Kaminfeuer eine Feuerzangenbowle und verschiedene vorweihnachtliche Leckereien bieten. Mitglieder und Freunde des Vereins sind erneut herzlich eingeladen, bei Gesellschaftsspielen und Plaudern den Abend im Tennisheim zu verbringen. Der Erlös des Abends kommt abermals der Vereinsjugend zu Gute. Vierte Neckarsulmer Feuerzangenbowle auf dem Marktplatz Gemütliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest Kurz vor Weihnachten verwandelt sich der Neckarsulmer Marktplatz einmal mehr in einen gemütlichen und stimmungsvollen Treffpunkt. Die vierte Neckarsulmer Feuerzangenbowle bietet am Dienstag, 11. Dezember, ein im wahrsten Wortsinne anregendes Erlebnis. Dafür sorgt wieder die Kombination von Kultgetränk und Open-Air-Kino. Um 18 Uhr wird auf dem Marktplatz eine Feuerzangenbowle entzündet, vor den Augen der Besucher zubereitet und ausgeschenkt. Dazu läuft der berühmte Filmklassiker Die Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann auf der Kinoleinwand. Der Eintritt ist frei. Die vierte Neckarsulmer Feuerzangenbowle beginnt um Uhr mit einem weihnachtlichen Rahmenprogramm und Bewirtung. Dabei gestaltet die Bläsergruppe des Musik- und Gesangvereins Dahenfeld die Sternstunden auf dem Marktplatz. Im Anschluss kann man mit Freunden und dem stilechten Getränk in der Hand dem Schüler Pfeiffer zuprosten, während dieser auf der Leinwand seine tollen Streiche treibt. Das gesellige Miteinander bietet vor allem Gelegenheit, sich vor dem Festtagstrubel noch einmal mit Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen in gemütlicher Atmosphäre zu treffen. Bei den erfolgreichen Veranstaltungen der Vorjahre nutzten bis zu 600 Besucher die Neckarsulmer Feuerzangenbowle auf dem Marktplatz als passende Einstimmung auf das Weihnachtsfest. (snp)

10 10 Veranstaltungen Neckarsulm Journal Ausgabe Die Schüler von heute sind die Auszubildenden von morgen Unter diesem Motto besiegelte die Wilhelm-Maier-Schule mit der Kaufland Fleischwaren GmbH & Co.KG in Heilbronn letzte Woche eine Bildungspartnerschaft. Mit der Partnerschaft können Synergieeffekte genutzt und die Schüler besser auf die spätere Berufswahl vorbereitet werden. Die Vernetzung von Schule und Wirtschaft unterstützt so die Berufsorientierung und zeigt Perspektiven für das spätere Berufsleben der Jugendlichen auf. Zusammen mit der Schule erarbeitet die Firma Kaufland Fleischwaren Projektinhalte und praxisorientierte Themen, die auf den Bildungsplan abgestimmt sind. Ziel ist es, den Schulabgängern die Abläufe in einem Produktionsbetrieb näher zu bringen. Im Rahmen eines Praktikums haben die Schüler aber auch die Möglichkeit, frühzeitig zu erkennen, ob die Aufgaben in der Fleischverarbeitung für sie interessant sind. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Kaufland-Azubis über ihre Ausbildung informiert. Aber auch der Bewerbungsprozess und der Arbeitsalltag sind Teil dieser Bildungspartnerschaft. Mehr als 20 Ausbildungsberufe stehen bei dem neuen Bildungspartner zur Auswahl. Neben den Ausbildungsberufen bei Kaufland Fleischwaren sind dies Ausbildungen in den Berufsfeldern: Gastronomie, Logistik, IT- und Elektro, Medien, sowie im kaufmännischen Bereich. Haus Ganzhorn in Neckarsulm Betreut miteinander leben Die Wohnform für hilfe- und pflegebedürftige Menschen. Informationen und Hausbesichtigung jeden Dienstag von 10 bis 16 Uhr oder nach telefonischer Absprache. WohnWohlig GmbH, Annette Kieser Wilhelmstr. 42, Neckarsulm Tel / Internet: Redaktionsschluss für die 2. DEZEMBER- Ausgabe ist der 07. Dezember Anni s Bügelstube Neuenstädter Str. 54/ Neckarsulm Telefon Hemd, Hose und Bluse je 1 EurO Wir übernehmen Ihre Bügelwäsche z.b. Blusen, Mangwäsche, Hemden, Körperwäsche Schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

11 Ausgabe Neckarsulm Journal Veranstaltungen 11 Das Erlebnis für die ganze Familie Weihnachts-Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse in der Ballei am Sonntag 02. Dezember 2012 von Uhr Am Sonntag 02. Dezember 2012 findet in der Ballei die große Weihnachts-Modelleisenbahn- u. Spielzeugbörse statt. Dann werden die Herzen der vielen Liebhaber und Sammler von Modelleisenbahnen, Modellautos, Blechspielzeug, Puppen und Zubehör wieder höher schlagen. Aussteller aus dem gesamten süddeutschen Raum bieten auf dieser großen Verkaufsausstellung von der kleinsten Lokomotive der Spurweite Z bis zum supergetreuen funktionsfähigen Modell der Spurweite 1 ein attraktives Angebot. Vom nostalgischen Kinderspielzeug aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts bis zum modernen Hochgeschwindigkeitszug ICE ist das gesamte Spektrum des Hobbys Modellbahn im Angebot. Diese Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, für die eigene Eisenbahnanlage weiteres Zubehör zu erwerben. Ob ganze Zugpackungen oder einzelne Lokomotiven, Personen- und Güterwagen, sowie Schienen, Weichen, Transformatoren, Fahrregler, Signale, Brücken, Oberleitungen oder Gebäudemodelle vom einfachen Bauernhaus bis zum Stadthaus oder Bahnhof - alles Zubehör kann neu oder gebraucht erworben werden. Das rollende Material umfasst über Lokomotiven und mehr als Personen- u. Güterwagen der verschiedensten Fabrikate und Spurweiten. Auch für den Bau oder die Erweiterung einer Modelleisenbahnanlage bietet diese Spielzeugbörse eine gute Gelegenheit, fehlende Modellbauteile zu erwerben. Daneben gehören Sammlermodelle ebenso zum Angebot wie Raritäten mit Uhrwerkantrieb aus der Vorkriegszeit. Ein weiterer Themenbereich ist den Modellautos gewidmet, die passend in der jeweiligen Modellgröße in vielerlei Sonderausführungen und mit verschiedenen Werbeaufdrucken angeboten werden. Neben dem technischen Spielzeug werden auch Puppen inkl. Puppenkleider sowie Zubehör aus diesem Sortimentsbereich das Angebot bereichern. Außer der Präsentation und dem Verkauf legen die Aussteller großen Wert auf eine individuelle Beratung, wobei die Lokomotiven auf einer Probestrecke auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet werden können. Modellbahn-Großanlage in der Ballei Modelleisenbahn- u. Spielzeugbörse Sonntag 02. Dezember Uhr Stadthalle Ballei Verkauf, Tausch und Ankauf von Modelleisenbahnen und Zubehör Blechspielzeug, Modellautos, Puppen, Dampfmaschinen und Fachliteratur Im Foyer große MÄRKLIN-Modellbahn-Anlage der Eisenbahnfreunde Obersulm Info: Messe- u. Veranstaltungsbüro BAUDER, Tel /719 Parallel zur Spielzeugbörse wird am Sonntag 02. Dezember 2012 im Foyer der Ballei eine MÄRKLIN HO-Modellbahn-Großanlage ausgestellt und im Fahrbetrieb vorgeführt. Gesteuert wird die Superanlage von mehreren Regelstationen, die jeweils einen Abschnitt der Gleisanlagen überwachen. Ein großer Bahnhof garantiert einen eindrucksvollen Betrieb mit vorbildlich langen Zügen. Wie in der Natur rauschen die Züge durch langgezogene Kurven über Brücken und durch Tunnels. Diese bis ins kleinste Detail liebevoll gestaltete Großanlage ist in Modulbauweise erstellt und wird von den Eisenbahnfreunden Obersulm betrieben. Vor den Augen des Betrachters fahren Dampf-, Diesel-, und Elektrolokomotiven mit Zügen durch eine eindrucksvolle Landschaft. Die gesamte Länge der Modellbahnanlage beträgt über 25 Meter! Einlass für Besucher von Uhr.

12 12 Neckarsulm Aktuell Neckarsulm Journal Ausgabe Nach fast 5-jähriger Dienstleistung in der Rathausstraße ist das bekannte Studio Sun Lounge auf die andere Straßenseite in größere Räume umgezogen. Die neuen Räume befinden sich im Gebäude des ASB und des Fahrradfachgeschäftes Radsport. Sun Lounge Tolle Angebote und qualifizierte Beratung Wenn man Sun Lounge betritt, wird man sofort durch die freundliche Atmosphäre begrüßt. In dem jetzt größeren Studio in der Rathausstraße 21 hat Sun Lounge noch mehr zu bieten als zuvor. So kann man sich nicht nur bräunen. Gesorgt ist für ein Rundum-Wohlfühlprogramm. Das Studio überzeugt mit qualifizierter Beratung und tollen Angeboten. Die edle Einrichtung lädt dazu ein, dort länger zu verbleiben und sich in einer der modernen Sonnenbänke die Sommerbräune in den Winter zu holen. Das Angebot ist groß: Neben bräunen kann man auch die Nägel verschönern oder die Haare dauerhaft mit IPL entfernen lassen. Wer lieber auf klassische Methoden zurückgreift, kann sich die Haare durch Heißwachs beseitigen und die Augenbrauen mit dem Faden zupfen lassen. Den Pfunden und der Cellulite zu Leibe zu rücken, ist Frauen helfen Frauen e.v., Heilbronn Autonomes Frauenhaus und Beratungsstelle Hilfe für psychisch und physisch misshandelte Frauen und ihre Kinder Tel.: / in dem Studio mit dem Slimyonik- Bodystyler kein Problem. Das Ganze lässt sich auch zu einem perfekten und entspannenden Wellnesstag kombinieren. In der Sun Lounge wird somit alles geboten, um zu relaxen und ein umfassendes Schönheitsprogramm zu genießen. Aufgrund des entspannenden und edlen Ambientes vergeht die Zeit wie im Fluge und lässt einen den Alltagsstress vergessen sowie gleichzeitig etwas Gutes für den Körper tun. Das Sun Lounge Team wünscht frohe Weihnachten und guten Rutsch ins Neue Jahr. Arbeitskreis Leben Hilfe in suizidalen Krisen Bahnhofstr Heilbronn Tel / Lichterfest im Gleis 3 Neckarsulm Kinder treten im Seniorenheim Sankt Vinzenz auf Das kommunale Kinder-Jugend- Kultur Zentrum Gleis 3 in Neckarsulm feiert in den Weihnachtsferien ein Lichterfest. Gefeiert wird am 27. und 28. Dezember, jeweils von 13 bis 18 Uhr. Die Teilnahme für Kinder von acht bis 13 Jahren ist kostenlos. Die Teilnehmer werden lediglich gebeten, ein Vesper und Getränke selbst mitzubringen. Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum 21. Dezember bei Tugba Tabakoglu vom Gleis 3 -Team anmelden, und zwar per an: neckarsulm.de. Am Donnerstag, 27. Dezember, basteln die Besucher Teelichthalter aus Holz. Zudem verwandelt sich die Küche im Gleis 3 in eine kleine Weihnachts-Backstation. Darüber hinaus bereiten sich die Kinder auf den Besuch im Seniorenwohn- und Pflegeheim Sankt Vinzenz vor. Die Kinder überlegen gemeinsam, wie man den Bewohnern des Seniorenheims eine Freude bereiten kann, zum Beispiel mit einem Lied, einem Gedicht oder einer anderen kleinen Aufführung. Ihren Programmbeitrag führen die Teilnehmer dann am Freitag, 28. Dezember, beim Besuch im Sankt Vinzenz vor Publikum auf. Dabei können die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Die Kinder sollen erfahren, dass es Sinn der Weihnachtszeit ist, auch an andere Menschen zu denken und ihnen eine Freude zu machen, erläutert Kerstin Reinhardt, Jugend- und Heimerzieherin im Gleis 3 -Team. Auf eine kleine Überraschung können sich auch die Kinder am zweiten Aktionstag freuen. Die Eltern werden gebeten, ihren Kindern eine Kleinigkeit wie zum Beispiel einen kleinen Weihnachtsmann aus Schokolade oder ähnliches mitzugeben. Die kleinen Mitbringsel werden in einem großen Sack gesammelt, aus dem jedes Kind wichteln, das heißt etwas herausnehmen darf. Diese Aktion soll verdeutlichen, dass es zu Weihnachten nicht nur um das Schenken, sondern auch um das Miteinander geht, betont Kerstin Reinhardt. (snp)

13 Ausgabe Neckarsulm Journal Neckarsulm Aktuell 13 MGV Concordia Einladung zur Familienfeier Zu unserer Familienfeier am 08. Dezember 2012 möchten wir alle Mitglieder und Freunde sehr herzlich einladen. Wir würden uns freuen, Sie als unsere Gäste im kath. Gemeindehaus St. Paulus begrüßen zu dürfen. Die Familienfeier beginnt um Uhr. Es besteht wieder die Möglichkeit bereits ab Uhr zum Essen. Im ersten Teil des Abends, in dem unser Männerchor zu hören sein wird, werden wir die Ehrungen der aktiven und passiven Mitglieder vornehmen. Auch unserer Verstorbenen wollen wir ehrend gedenken. Der Kinderchor und Sing n Fun werden im 2. Teil die Gäste mit besinnlichen Gesangsstücken auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Einige Sängerinnen und Sänger von Sing n Fun haben sich außerdem eine unterhaltende Überraschung ausgedacht, die für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Den Abschluss der Familienfeier bildet die Tombola. Der Erlös kommt unserer Vereins- und Jugendarbeit zugute. Susanne Frisch Bläserkonzert in der Ballei Neckarsulm Festlicher Abschluss des Projektes Sinfonisches Blasorchester Ein ganz besonderes Konzert beginnt am Samstag, 15. Dezember 2012 um 19 Uhr im Kultursaal der Neckarsulmer Ballei. Erstmals musizieren Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Neckarsulm, Mitglieder der Musikvereine Obereisesheim und Binswangen sowie die Kinderchöre des Männergesangvereines Urbanus, des Gesangvereins Concordia und der Neubergschule gemeinsam in einem Konzert. Im Frühjahr war das Projekt, das von Fachbereichsleiterin Andrea Buchert-Kwasnitza ins Leben gerufen wurde und von ihr organisatorisch betreut wird, für interessierte Jungbläser und Schlagzeuger ausgeschrieben worden. Der ersten Probe im Juli folgten weitere Probenphasen im Herbst; nun bekommt das Sinfonische Blasorchester bei einem Wochenende auf der Kapfenburg bei Aalen den letzten Schliff. Im Gepäck sind Melodien aus Harry Potter und der Feuerkelch und Electricity, das mit Showeffekten gespickt ist, Tänze der Renaissance und weihnachtliche Weisen. Als künstlerischer Leiter konnte Marc Lange gewonnen werden. Er dirigiert auch das Abschlusskonzert des Projektes, das im übrigen kammermusikalisch mit einem Bläseroktett eröffnet wird. Der Eintritt ist frei, der Freundeskreis freut sich über eine großzügige Spende zugunsten der musikpädagogischen Arbeit in Neckarsulm. Kultur im Keller Kenner trinken Württemberger Uwe Zellmer und Bernhard Hum vom Lindenhoftheater Melchingen schauen mit Thaddäus Troll in die Tiefen schwäbischer Seelen. Die 2 Lindenhöfler besprechen in ihrem Bühnenevergreen liebestolle Schwaben, die liberale Politik und die vertrakten Feinheiten der Mundart. Dieses unterhaltsame Programm können Sie am Freitag, 18. Januar 2013 ab Uhr im Weingut Berthold, Neckarsulm erleben. Eintrittskarten zu 12 - auch ein guter Tipp zu Weihnachten gibt es ab sofort in der Buchhandlung am Markt und im Weingut. Auf Ihren Besuch freut sich Familie Berthold

14 14 Neckarsulm Aktuell Neckarsulm Journal Ausgabe A Amtliche Bekanntmachung der Stadt Neckarsulm Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2012 Gas-, Wasserund Wärmezähler werden abgelesen Für die Schlußrechnung 2012 werden in der Zeit vom 30. November 2012 bis 17. Dezember 2012 die Gas-, Wasser- und Wärmezähler im Versorgungsgebiet der STADTWERKE NECKARSULM abgelesen. Zu diesem Zweck werden zurzeit an alle Kundenhaushalte Ablesekarten verschickt. Alle Haushalte werden daher gebeten, die jeweiligen Zählerstände selbst abzulesen und in die vorgegebenen Felder einzutragen. Danach ist die vollständig ausgefüllte Karte an unser Service-Center in Saarbrücken zurückzusenden oder kann im Kundenzentrum in Neckarsulm, Schindlerstraße 12, abgegeben werden. Wahlweise können Sie Ihre Zählerstände auch über das Internet mitteilen. Ein entsprechender Link ist auf der Homepage der STADTWERKE unter de hinterlegt. Über einen Hinweis auf der Startseite wird der Nutzer direkt zum Eingabelink geführt. Um die Eingabemaske zu aktivieren, müssen die Kundennummern und ein individuelles Passwort eingegeben werden. Diese Angaben finden sich auf der Ablesekarte. Für alle Verfahren gilt die gleiche Rückmeldefrist. Bitte übermitteln Sie Ihre Zählerstände bis zum 17. Dezember Später eingehende Daten können aus abrechnungstechnischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden, so dass der Verbrauch in diesem Fall geschätzt werden muss. Die STADTWERKE bitten um Ihre Unterstützung. STADTWERKE NECKARSULM

15 Ausgabe Neckarsulm Journal Neckarsulm Aktuell 15 Joachim Scholz seit vier Jahren im Amt OB der Stadt Neckarsulm zieht Zwischenbilanz Als Joachim Scholz am 3. November 2008 bei einem öffentlichen Festakt offiziell in sein Amt als Oberbürgermeister der Stadt Neckarsulm eingesetzt wurde, kündigte er an, neue Akzente zu setzen und neue kommunalpolitische Themen in Angriff zu nehmen. Jetzt blickte OB Scholz auf die erste Hälfte seiner Amtszeit zurück und zog eine positive Bilanz. Neue Schwerpunkte des kommunalen Handelns setzte Joachim Scholz vor allem im Bereich der Bürgerbeteiligung, bei der Integrationsarbeit und in der strategischen Planung. Aber auch im Bereich Bildung und Betreuung hat sich die Stadt Neckarsulm erfolgreich weiterentwickelt. Eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben bleibt der Ausbau der Kinderbetreuung. Im Sinne der Kinder- und Familienfreundlichkeit wurden nicht nur neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren geschaffen. Die städtischen Kindertageseinrichtungen wurden auch in qualitativer Hinsicht weiterentwickelt. Die Innovationsoffensive im Bereich der Kindertageseinrichtungen begann mit der Einführung von teilweise freigestellten Kindergartenleiterinnen und wurde mit dem Modell der flexiblen Öffnungszeiten in den städtischen Kitas fortgesetzt. Die Sprachförderung, die bereits seit 2006 flächendeckend und kostenlos in allen städtischen Kitas angeboten wird, wurde ausgebaut, das bewährte Sprachfördermodell SMS Sprache macht Spaß zu dem neuen Konzept SMS-Plus weiterentwickelt. Zusätzlich zur städtischen Sprachförderung können die Kitas an dem vom Land initiierten Förderprogramm Singen-Bewegen-Sprechen (SBS) teilnehmen. Auch hierfür stellt die Stadt Haushaltsmittel bereit. Grundsätzlich hat jede Kita die Möglichkeit, das Förderprogramm in Kooperation mit der Städtischen Musikschule anzubieten, sofern Bedarf besteht und diese Form der ganzheitlichen Förderung zum jeweiligen Konzept der Kita passt. Um einen einheitlichen Qualitätsstandard für die Zusammenarbeit zwischen den Kitas und den Grundschulen festzulegen, unterzeichneten die Leiterinnen und Leiter aller Kindertagesstätten in Neckarsulm und die Leiter der städtischen Grundschulen eine Kooperationsvereinbarung. Mehr qualifizierten Nachwuchs für die Kinderbetreuung in den städtischen Kitas erhofft sich die Stadt von der praxisintegrierten Erzieherausbildung, die zum 1. September 2012 startete. Der Gemeinderat bewilligte eigens überplanmäßig Haushaltsmittel, damit die Stadt bereits in der Startphase an diesem vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg initiierten Schulversuch teilnehmen konnte. Familienfreundlich ist auch die Neuregelung der Förderrichtlinien für die Schaffung von Wohneigentum im Neubaugebiet Erweiterung Amorbach im dritten Bauabschnitt. Erstmals werden die Fördersätze nach der Anzahl der Kinder gestaffelt. Ein Erfolgsmodell ist die Bürgerbeteiligung Netzwerk Soziale Stadt Bildung und Soziales. Wir wollen unserer Bürgerschaft die Gelegenheit geben, das Wohl und Wehe der Stadt aktiv mitzugestalten, betont Joachim Scholz. Zu den Prototypen, die im Rahmen des Beteiligungsprozesses von engagierten Bürgerinnen und Bürgern selbst initiiert und erfolgreich umgesetzt wurden, gehören das Begrüßungspaket für Neubürger, die Online-Plattform win-nsu.de, der Marktplatz Ehrenamt und das Projekt Besuchsdienst Sonnenschein, eine Gemeinschaftsinitiative des Bürgertreffs, der IAV-Stelle und der Sozialstation Neckarsulm-Erlenbach-Untereisesheim. Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Pestalozzi-Förderschule und der XEPTUM Consulting AG sind Patenschaften für Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf entstanden. Das Cafe Zukunft der Caritas Heilbronn-Hohenlohe hat im kommunalen Kinder-Jugend-Kultur Zentrum Gleis 3 einen dritten zentralen Standort gefunden. Auch kleinere Projekte wurden erfolgreich realisiert. So gibt es jetzt im Parkwohnheim Sankt Vinzenz einen monatlichen Männertreff, einen wöchentlichen Spielenachmittag und einen Computerkurs für Senioren. Beim Neckarsulmer Bildungsgipfel, der ebenfalls aus dem Bürgerbeteiligungsprozess entstand, erarbeiten die Teilnehmer eine Rahmenvereinbarung für Neckarsulmer Grundschulen als offene Ganztagesschulen. Einen neuen Schwerpunkt legte OB Scholz auf das Handlungsfeld Integration. Die neugeschaffene Stelle der Integrationsbeauftragten wurde im Dezember 2010 mit der Diplom- Sozialarbeiterin/Diplom-Sozialpädagogin Güllü Savas, einer deutschen Staatsbürgerin mit türkischen Wurzeln, besetzt. Sie entwickelte in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Neckarsulm das Projekt Kuselbi Kultursensible Elternbildung, um die Sprach- und Erziehungskompetenzen von Eltern mit Migrationshintergrund zu stärken. Seit September 2012 wird dieses Bildungskonzept als Bestandteil des Sprachförderkonzeptes SMS-Plus flächendeckend in allen städtischen Kitas umgesetzt. Güllü Savas organisierte auch die erste Interkulturelle Woche, die fortan jährlich stattfindet und den bisherigen Tag des ausländischen Mitbürgers ablöst. Damit die spezifischen Interessen von Menschen mit Migrationshintergrund noch besser berücksichtigt werden können, führt die Stadt Neckarsulm ein neues Beteiligungsgremium ein. Die konstituierende Sitzung ist im Januar 2013 geplant. Die Stadt Neckarsulm widmet sich sehr intensiv dem Thema Integration, versichert OB Scholz. Eine Chance für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf eröffnet das Projekt Ausbildungs- und Berufsperspektive für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund (PAB). Das 2010 in Kooperation mit der Aufbaugilde Heilbronn ggmbh gestartete Projekt verlief in der Pilotphase erfolgreich und wird jetzt dauerhaft angeboten. Mit einer verstärkten interkommunalen Zusammenarbeit im Sozialraum Amorbach-Plattenwald reagierte die Stadt Neckarsulm auf eine Reihe von Gewalttaten im öffentlichen Straßenraum. Mit der Stadt Bad Friedrichshall finden regelmäßige Gesprächsrunden statt, um aktuelle Themen zu erörtern. Darüber hinaus kommen die Vertreter aller Behörden, die in beiden Stadtteilen tätig sind, einmal im Halbjahr zu einer Sozialraumrunde zusammen. Die Stadt Neckarsulm hatte die Verwaltungsstelle Amorbach bereits Anfang 2010 räumlich und personell ausgebaut. In modernen Büroräumen bietet die Verwaltungsstelle den Amorbacher Bürgern alle Dienstleistungen einer Ortsverwaltung. Mit der Neueröffnung der Verwaltungsstelle nahm Ortsvorsteher Andreas Gastgeb seine Arbeit als zentraler Ansprechpartner für den Stadtteil Amorbach auf. Damit löste OB Scholz ein Wahlversprechen ein. Einen Masterplan für die zukünftige Stadtentwicklung soll der Strategieprozess Stadtentwicklung Neckarsulm 2030 liefern. Ziel ist es, die Stadt so aufzustellen, dass sie im Hinblick auf die Infrastruktur für den demografischen Wandel gerüstet ist. Dabei setzt die Stadt auch auf den Sachverstand der Bürgerinnen und Bürger. Die erste Projektphase mit einer Bürgerbefragung, Expertengesprächen, einer regionalen Umfeldanalyse und Klausurtagung des Gemeinderates ist bereits abgeschlossen. Im kommenden Jahr wird der Strategieprozess mit der Bürgerbeteiligung fortgesetzt. Sachkundige und interessierte Bürgerinnen und Bürger diskutieren in vier Planungswerkstätten über die Themen Bevölkerungsentwicklung, Arbeit und Wirtschaft, Wohnen, Kultur und soziale Infrastruktur.

16 16 Neckarsulm Aktuell Neckarsulm Journal Ausgabe Neue Impulse in der Schulentwicklung setzte der Gemeinderat mit seinem Beschluss, dass sich alle Neckarsulmer Grundschulen mittelfristig zu genehmigten Ganztagesschulen in offener Angebotsform weiterentwickeln sollen. Um die Übergangszeit zu überbrücken, hat die Stadt die bestehende Kernzeitenbetreuung an den Grundschulen kurzfristig ausgeweitet. Als Orientierungshilfe beim Entwicklungsprozess dient den Grundschulen unter anderem die beim Bildungsgipfel erarbeitete Rahmenvereinbarung. Sie enthält allgemeine Leitsätze zur offenen Ganztagesschule. Auch in Sachen Gemeinschaftsschule hat die Stadt frühzeitig die Weichen gestellt. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag des Schulträgers auf Umwandlung der Wilhelm-Maier-Schule in die erste Neckarsulmer Gemeinschaftsschule zu. Sie soll in der Primarstufe (Klasse 1 bis 4) als Ganztagesschule in offener Form und in der Sekundarstufe I in gebundener Form geführt werden. Insofern stimmt dieses Vorhaben mit dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderates zum Ganztagesbetrieb an den Grundschulen überein. Ein Projekt, das der ganzheitlichen Bildung und Entwicklung von Kindern dient, ist das Förderprogramm Singen-Bewegen-Sprechen (SBS). Die Stadt hat dieses von der Landesregierung initiierte Förderprojekt auf eigene Kosten an den städtischen Grundschulen eingeführt. Seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 findet es flächendeckend und kostenlos als Teil des Regelunterrichts in den ersten beiden Grundschulklassen statt. Auch für die Zukunft des Sports wurden die Weichen gestellt. Um die Sportangebote, Sportorganisationsformen und Sportstätten in Neckarsulm vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zukunftssicher weiterzuentwickeln, wurde die Kooperative Sportentwicklungsplanung abgeschlossen. Als Ergebnis dieses Prozesses liegen jetzt konkrete Handlungsempfehlungen vor. Sie beziehen sich auf die Ebenen der Angebotsstruktur, der räumlichen Infrastruktur und der Organisationsstruktur. Die Förderung des Ehrenamts ist OB Scholz ein besonderes Anliegen. Ich bin stolz, OB in einer Stadt sein zu dürfen, die so viele ehrenamtlich aktive Bürger hat, erklärt Joachim Scholz. Um eine neue Plattform zur Würdigung des Ehrenamts zu schaffen, beschloss der Gemeinderat neue Richtlinien für die Ehrung von bürgerschaftlichem Engagement. Auf dieser Grundlage werden am 5. Dezember 2011 erstmals ehrenamtlich engagierte Personen bei einem Empfang der Stadt in der Ballei geehrt. Der Ehrenamtsempfang findet künftig jedes Jahr am deutschlandweiten Tag des Ehrenamts statt. Im Sinne einer verlässlichen Partnerschaft pflegt OB Joachim Scholz auch regelmäßig Kontakt mit den Wirtschaftsunternehmen. Beim Unternehmer- Lunch erhalten führende Unternehmensvertreter aus erster Hand Informationen über städtische Vorhaben. Darüber hinaus dienen die regelmäßigen Treffen dem allgemeinen Informationsaustausch. Auch die Verwaltung rüstet sich für die Herausforderungen der Zukunft. Um eine nachhaltige Organisationsentwicklung zu ermöglichen, findet derzeit eine Personal- und Organisationsuntersuchung innerhalb der Stadtverwaltung statt. So will die Stadt Neckarsulm sicherstellen, dass sie ihren Bürgern und Kunden auch zukünftig eine effektiv und effizient handelnde Verwaltung bieten kann. Ein sichtbares Zeichen für die dynamische Stadtentwicklung sind nicht zuletzt die vielen städtischen Bauprojekte, mit denen die städtische Infrastruktur laufend verbessert wird. Zu den größten aktuellen Baumaßnahmen gehören der Neubau des Hallenbades mit einem Kostenvolumen von 17,4 Millionen Euro und der Neubau des Bauhofes und der Stadtwerke für 15 Millionen Euro. Das Hallenbad wird voraussichtlich bis Mai 2014 fertig gestellt sein. Die Mitarbeiter von Bauhof und Stadtwerken werden ihr neues Domizil noch in diesem Jahr beziehen. Zu den weiteren Baumaßnahmen, die während der Amtszeit von Joachim Scholz bislang realisiert wurden, zählen Neubauten von Kindertageseinrichtungen, Schulerweiterungen, aufwändige Sanierungs- und Umbaumaßnahmen an städtischen Gebäuden, Vollausbauten und Neugestaltungen von Straßenraum, der Neubau des Zentralen Omnibushaltepunktes Ballei (ZOB) und die Erschließung neuer Bauplätze. Zu den zukünftigen Aufgaben gehört die Fortsetzung des Strategieprozesses Stadtentwicklung Neckarsulm 2030 mit der Bürgerbeteiligung. Zum Abschluss des Planungsprozesses entscheidet der Gemeinderat über den Masterplan und die Der Neckarsulmer Stadtteil Amorbach wird als Wohngebiet immer beliebter. Davon zeugt ein wahrer Bauboom im Neubaugebiet Erweiterung Amorbach. Der Gemeinderat musste unlängst die städtischen Fördermittel für die Schaffung von Wohneigentum im Erweiterungsgebiet des Stadtteils per Beschluss überplanmäßig um Euro aufstocken. Der Fördertopf für das Jahr 2012 war bereits komplett ausgeschöpft. Gleichzeitig lagen bereits Bewerbungen für den erst vor kurzem fertig erschlossenen dritten Bauabschnitt vor. Von den 53 in den Clustern Lahnweg und Saaleweg neu erschlossenen Grundstücken sind 19 bereits verbindlich vergeben. Insgesamt bewilligte die Stadt für den Wohnungsbau im zweiten Bauabschnitt der Amorbach- Erweiterung Fördermittel in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro. Mit dieser Summe wurden insgesamt 131 Objekte gefördert, darunter 32 Einfamilienhäuser, 95 Doppelhaushälften und vier Eigentumswohnungen. Die darin vorgeschlagenen Leitprojekte, welche die weitere Stadtentwicklung bestimmen. Dieser Strategieplan ist zugleich Grundlage für die Fortschreibung des Flächennutzungsplans. Eine weitere wichtige Zukunftsaufgabe ist der Ausbau des Betreuungsangebotes für Kinder. Für den Bau einer neuen sechsgruppigen Kindertageseinrichtung in der Pichterichstraße gegenüber dem alten Hallenbad hat der Gemeinderat bereits das Bebauungsplanverfahren eröffnet. Eine neue Herausforderung stellt schließlich die kommunale Altenhilfeplanung dar. Im Rahmen des Konzeptes Seniorenfreundliche Stadt Neckarsulm will sich die Stadt verstärkt den spezifischen Bedürfnissen der alternden Bürgergesellschaft widmen. (snp) Bauboom in Amorbach Bürgermeister Grabbe: Neckarsulmer Stadtteil ist besser als sein Ruf Stadt hatte die Wohnbauförderung im Jahr 2003 eingeführt, um einen Anreiz für die große Gruppe der Berufspendler zu schaffen, sich an ihrem Arbeitsort niederzulassen. Wer in Neckarsulm einen festen und vom Beschäftigungsumfang her vollwertigen Arbeitsplatz hat, konnte attraktive Fördersätze von bis zu Euro in Anspruch nehmen. In den ersten Jahren nach Einführung des Förderprogramms zogen die Grundstücksverkäufe kräftig an und 2008 gingen sie im Rahmen der allgemeinen Konjunkturentwicklung deutlich zurück, um im Jahr 2010 mit 21 Grundstücksverkäufen einen neuen Höchststand zu erreichen. Seitdem bleibt die Nachfrage nach Bauplätzen im Amorbacher Neubaugebiet auf hohem Niveau. Dies führt Bernd Waldheim, Leiter der Abteilung Liegenschaften beim Amt für Stadtentwicklung, nicht nur auf die städtische Förderung zurück: Die Akzeptanz des gesamten Baugebiets hat spürbar zugenommen. Bürgermeister Klaus Grabbe

17 Ausgabe Neckarsulm Journal Neckarsulm Aktuell 17 Der Trend zur Ganztagsschule stellt die Vereine vor neue Herausforderungen. Auch in Neckarsulm entwickelt sich das Schulwesen in diese Richtung. Mittelfristig sollen sich alle Neckarsulmer Grundschulen zu genehmigten Ganztagesschulen in offener Angebotsform weiterentwickeln. Auch die neue Regelschulart der Gemeinschaftsschule ist als Ganztagesschule konzipiert. Hinzu kommt der demographische Wandel, der auch die Mitgliederstruktur der Vereine verändern wird. Vor diesem Hintergrund empfiehlt zieht daraus Rückschlüsse auf die Attraktivität des Stadtteils insgesamt: Amorbach ist besser als sein Ruf. Immer mehr Amorbacher Einwohner entscheiden sich dafür, in ihrem Stadtteil ein Haus zu bauen. Wie die bei der Stadt eingehenden Anträge auf Wohnbauförderung zeigen, wohnt ein Großteil der Bauinteressenten bereits in Amorbach. Dies ist ein klares Bekenntnis zum Stadtteil, urteilt Klaus Grabbe. Dass sich die Amorbacher in ihrem Stadtteil mehrheitlich wohl fühlen, belegt auch die Bürgerbefragung, die im Rahmen des Strategieprozesses Stadtentwicklung Neckarsulm 2030 durchgeführt wurde. Sie dokumentiert den Unterschied in der Fremd- und Eigenwahrnehmung des Stadtteils. So wird die Architektur, bauliche Nachbarschaft und Gestaltung von den Einwohnern in den übrigen Stadtteilen zu mehr als 57 Prozent negativ beurteilt. Die Amorbacher selbst empfinden ihre bauliche Umgebung hingegen zu 60,5 Prozent als eher positiv. Die Stadt hat jetzt auf die wachsende Attraktivität des Baugebietes Erweiterung Amorbach und das anhaltend niedrige Zinsniveau auf dem Kapitalmarkt reagiert. Wie der Gemeinderat beschloss, konzentriert sich die Förderung künftig stärker auf Familien und junge Paare. Als Wohnbauförderung im dritten Bauabschnitt gewährt die Stadt künftig eine Grundförderung von 8000 Euro und eine Förderpauschale von jeweils 5000 Euro für das erste und das zweite Kind. Die maximale Förderhöhe ist auf Euro begrenzt. Förderberechtigt sind sowohl Neckarsulmer Einwohner als auch Einpendler von außerhalb. Die bisherige Beschränkung auf Bewerber, die in Neckarsulm einen festen Arbeitsplatz haben, wird aufgehoben. So können auch junge Familien und kinderlose Paare, die bereits in Neckarsulm wohnen, in den Genuss der Förderung kommen. Wenn alle Bauplätze im dritten Bauabschnitt vergeben sind, verbleibt noch eine Erweiterungsfläche von Quadratmetern südlich der Lautenbacher Straße. Für die Erschließung des letzten Bauabschnittes im Erweiterungsgebiet Amorbach wurden für 2013 Haushaltsmittel in Höhe von 2,05 Millionen Euro angemeldet. Ob diese Mittel freigegeben werden, entscheidet der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsverabschiedung. (snp) Kooperative Sportentwicklungsplanung für die Stadt Neckarsulm Sportvereine bringen Bewegung in die Ganztagsschule das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) aus Stuttgart den Sportvereinen, verstärkt mit Schulen beim Ganztagesbetrieb zu kooperieren. Die Stadt Neckarsulm hat bereits damit begonnen, diese im Rahmen der Kooperativen Sportentwicklungsplanung formulierte Handlungsempfehlung umzusetzen. In Informationsveranstaltungen und Gesprächsrunden hat das Schul-, Kultur- und Sportamt die Sportvereine und die Schulleitungen zusammengeführt und eine gemeinsame Kooperationsplattform geschaffen. Dabei nutzten die Gesprächsteilnehmer die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und Informationen auszutauschen. Gleichzeitig informierte das Sportamt über die Zuschussmöglichkeiten, die das Land und der Württembergische Landessportbund (WLSB) für Kooperationen im Rahmen des Ganztagesschulbetriebs gewähren. Kooperationen zwischen Neckarsulmer Schulen und Sportvereinen gab es zwar bislang schon in kleinerem Rahmen. Aber die Diskussion um die Ganztagsschule hat die Entwicklung beschleunigt, erklärt der stellvertretende Leiter des Schul-, Kultur- und Sportamtes, Frank Borth. Die Schüler bleiben länger in der Schule und finden so weniger Zeit für den Spielund Trainingsbetrieb im Sportverein. Wenn die Schüler nicht mehr zum Verein kommen können, muss der Verein in die Schule gehen, beschreibt Frank Borth die Konsequenz. Zudem könnten die Sportvereine auf diese Weise auch den dringend benötigten Nachwuchs werben. Die Schulen wiederum müssen qualitätsorientierte Zusatzangebote als Teil des Ganztagsbetriebs am Nachmittag schaffen. Da die Schulen die zusätzlichen Angebote nicht allein mit Lehrerdeputatsstunden abdecken können, sind sie auf die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern angewiesen. Je nach Schulprofil wählen die Schulen aus dem Angebot aus, das die Vereine speziell für Schulen ins Leben gerufen haben. Im Bereich des Sports gibt es in diesem Jahr folgende Kooperationen beziehungsweise Angebote: Neubergschule Neckarsulmer Sport-Union (Tischtennis, Ball-AG, Rugby) Grundschule Dahenfeld SC Dahenfeld (Geräteturnen) Grundschule Amorbach TSC Royal Heilbronn (Tanz- AG s), SC Amorbach (Fußball für Mädchen), Neckarsulmer Sport-Union (Rugby-AG) Johannes-Häußler-Schule Neckarsulmer Sport-Union (Tischtennis, Handball, Rugby) Wilhelm-Maier-Schule Neckarsulmer Sport-Union (Handball für Grund- und Hauptschüler), TC Unter-/Obereisesheim (Tennis für Grundschüler) Hermann-Greiner-Realschule Neckarsulmer Sport- Union (Rugby, Handball) Albert-Schweitzer-Gymnasium Neckarsulmer Sport- Union (zwei Handball-AG s). Zu den Kooperationspartnern der Schulen beim Ganztagesbetrieb zählen darüber hinaus auch städtische Einrichtungen wie die Volkshochschule, die Mediathek, das Stadtmuseum und das kommunale Kinder-Jugend-Kultur Zentrum Gleis 3 sowie weitere Neckarsulmer Vereine wie der Schachclub Neckarsulm, der Jugendfarmverein, der Musikverein Obereisesheim und der MGV Concordia. Für ihren Einsatz an den Schulen erhalten die Vereine eine Aufwandsentschädigung. Diese bezahlen die Schulen aus einem Ganztagsschuletat, den die Stadt zusätzlich zum Grundetat zur Verfügung stellt. Laut Haushaltsplanentwurf 2013 unterstützt die Stadt den Ganztagsbetrieb an den Schulen mit Euro. Darüber hinaus können die Schulen Fördermittel aus dem Jugendbegleiterprogramm des Landes beantragen. Eine Zuschussmöglichkeit für die Sportvereine bietet das Programm Kooperation Schule Verein des WLSB. Kooperationen, die im Rahmen des Ganztagsbetriebs zwischen Schulen und Sportvereinen entstehen, sollen künftig in den städtischen Sportförderrichtlinien neu berücksichtigt werden. Ein entsprechender Entwurf sieht eine finanzielle Unterstützung für Sportvereine vor, die mit Schulen oder Kindertageseinrichtungen kooperieren. (snp) Redaktionsschluss für die 2. DEZEMBER- Ausgabe ist der 07. Dezember

18 18 Neckarsulm Aktuell Neckarsulm Journal Ausgabe IAV-Stelle Kompetente Beratung in allen Fragen zum Thema Pflege Die IAV-Stelle Neckarsulm-Erlenbach-Untereisesheim berät in allen Fragen rund um die Themen Alter, Pflegebedürftigkeit und Behinderung. Die Leiterin der IAV-Stelle, Petra Nagel, bietet kompetente und unabhängige Beratung am Telefon, zu festen Sprechzeiten im Büro und nach Terminabsprache auch zuhause. Kontakt: Petra Nagel, Tel /35-378, Fax 07132/ , Sprechzeiten: montags, 9 bis 11 Uhr, donnerstags, 14 bis 16 Uhr, Spitalstraße 5. Weitere Termine nach Vereinbarung. Sie machen sich Sorgen über die Entwicklung eines Kindes oder Jugendlichen? Sie sehen Verhaltensauffälligkeiten? Es gibt Erziehungsprobleme oder Schulschwierigkeiten? Wir sind Ihr Ansprechpartner: Jugendhilfe im Lebensfeld Caritas Heilbronn-Hohenlohe Kontakt: Frau Abrell Marktstr. 2, Neckarsulm Telefon: 07132/34960 Wir sind in der Regel montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 16 Uhr zu erreichen. Redaktionsschluss für die 2. DEZEMBER- Ausgabe ist der 07. Dezember Betreuungsgruppe der Sozialstation entlastet pflegende Angehörige Besucher stimmen sich auf Advents- und Weihnachtszeit ein Mit einem besonderen Betreuungsangebot für altersverwirrte Menschen entlastet die Sozialstation Neckarsulm-Erlenbach- Untereisesheim pflegende Angehörige. Jeden Donnerstag kümmern sich Fachkräfte und ehrenamtliche Helferinnen um ältere Menschen, die unter Demenz leiden. Im Dezember drehen sich die Gespräche und Mitmachaktionen um die Advents- und Weihnachtszeit. Das erste Treffen in der Vorweihnachtszeit findet am 6. Dezember, um 14 Uhr im Neckarsulmer Gebäude der Sozialstation, Spitalstraße 5, statt. Die Gäste beschäftigen sich mit den Legenden und Bräuchen zum Nikolaustag und stimmen sich auf das Weihnachtsfest ein. Sie basteln oder kaufen Geschenke, backen und dekorieren. In den Gesprächen geht es außerdem um die Themen Weihnachtsmarkt, Adventskranz und Eheschließungen: Silke Wieser und Harald Messer, Hezenbergstr. 32, Neckarsulm Nicole Langer und Nejdet Çoban, Otto-Hahn-Str. 3, Heilbronn Cornelia Valeria Obrich und Volkan Drescher, Kilianstr. 19, Neckarsulm Serap Cakar, Klettenberg 94, Kitzingen, und Ümit Hakan Konca, Finkenstr. 11, Offenau Irene Pfeffer geb. Baumgart, Wehrgasse 24, Neckarsulm, und Uwe Schorpp, Humboldtstr. 11, Sinsheim Sterbefälle: Bernd Albrecht Landes Lautenbacher Str. 8, Neckarsulm Elisabeth Anna Mössinger geb. Roth Spitalstr. 10, Neckarsulm Irma Hermine Popp geb. Seiler Angelstr. 38, Neckarsulm Adventsbeleuchtung. Dazu gibt es Tee und Gebäck. Darüber hinaus sind die Mitglieder der Betreuungsgruppe am 13. Dezember zur Patientenadventsfeier der Sozialstation eingeladen. Am 20. Dezember feiern die Gäste der Betreuungsgruppe gemeinsam Weihnachten. Pflegende Angehörige, die einen Gast zur Teilnahme anmelden möchten, wenden sich bitte an die Pflegedienstleiterin der Sozialstation, Constance Haner, Tel / Die Teilnahmegebühr pro Nachmittag einschließlich Verpflegung beträgt 16 Euro. Diese Kosten werden in der Regel von der Pflegekasse übernommen, sofern für den jeweiligen Patienten eine Pflegestufe festgelegt wurde. Interessierte Angehörige können das Angebot auch im Rahmen eines kostenlosen Schnuppernachmittags testen. (snp) Standesamt Neckarsulm Zeitraum vom Anna Charlotte Bartzik geb. Kolbe Viktor-Brunner-Str. 33, Neckarsulm Wasili Tribus Moselstr. 32, Neckarsulm Hans Herbert Grünberg Gottlob-Banzhaf-Str. 28, Neckarsulm Marina Luise Gueinzius geb. Mescola Eugen-Bolz-Str. 42, Neckarsulm Johanna Ruth Manthey geb. Schöniger Spitalstr. 10, Neckarsulm Rosa Heinrich geb. Mattes Jahnstr. 5, Neckarsulm Maria Elisabeth Kärcher geb. Leins Damaschkestr. 24, Neckarsulm Geburten: keine Lebenspartnerschaften: keine

19 Ausgabe Neckarsulm Journal Neckarsulm Aktuell 19 La Vie im Schützenhaus erprobt: einladende Atmosphäre und überraschend gute Küche Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Gewann zwischen Aquatoll und Erlenbach liegt in der Hälde, die Vereinsanlage des Neckarsulmer Schützenvereins mit dem weithin bekannten Restaurant im Schützenhaus. Mit der neuen Pächterin ist hier das La Vie eingezogen und bringt mit einladendem Ambien-te, einem engagierten Team und einer überraschend guten Küche frischen Wind in diesen versteckten Winkel. Lucia Hoehne ist Chefin des Hauses. Sie kommt vom Fach und ist durch die seitherige Führung verschiedener Restaurants im hiesigen Raum auch vielen Neckarsulmern bekannt. Rund 100 Plätze in zwei Gasträumen stehen zur Verfügung. Ihr freundliches Team sorgt für eine gastliche Atmosphäre, in der man sich gern festsetzt und den Alltag vergisst. Im Sommer punktet das La Vie mit einem der schönsten Biergärten weit und breit. Hier hat man einen sonnigen oder beschatteten Logenplatz mit Blick aufs Sulmtal. In der Küche folgt man der Slow- Food-Philosophie, der Besinnung auf regionale Gerichte und saisonale, heimische Produkte. Doch ein Blick in die vielfältige Karte zeigt, dass im La Vie auch die französische Küche ihre Spuren hinterlassen hat. Fast alles ist selbstgemacht und wird jeweils frisch zubereitet. Da sind auch die individuell belegten, köstlich-knusprigen Flammkuchen aus dem Steinofen keine Ausnahme. Die hier gebotene Auflagenvielfalt es gibt sogar süße Varianten macht die Wahl wirklich zur Qual. Von Dienstag bis Freitag bietet das La Vie jeweils von 11 bis 14 Uhr einen Mittagstisch mit wöchentlich wechselnder Karte zu reelen Preisen. Gepflegte Weine aus heimischen Lagen, süffige Biere, alkoholfreie Getränke und ein wirklich guter Kaffee runden das Angebot ab. Das Restaurant empfiehlt sich auch für Feiern und Veranstaltungen, wie Geburtstage, Hochzeiten, Kommunion, Konfirmation und sonstige Familien- oder Firmenfeste. Und es ist der ideale Rahmen für Vereins- und Weihnachtsfeiern. Für solche Anlässe öffnet das Haus auf Wunsch gern auch am Ruhetag (Montag). Doch man muss nicht erst auf den großen Anlass warten, der Weg ins La Vie lohnt sich auch einfach nur so. Bernd Friedel La Vie im Schützenhaus In der Hälde Neckarsulm Telefon / Fax Mobil Mail: Öffnungszeiten Di.-Fr., 11 bis 14 Uhr und Mi.-Fr. ab 17 Uhr (Dienstagabend geschlossen) /Sa. ab 17 Uhr Sonn- und Feiertage ab 17 Uhr Allen Kunden unseres Hauses wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest Adventskalender-Aktion Machen Sie mit! Täglich eine Überraschung zu gewinnen Lassen sie sich von unseren vorweihnachtlichen angeboten inspirieren Wie immer mit dem guten Rat aus der Ratsapotheke. Die Nachfrage ist groß. Gerne reservieren wir für Sie einen Termin. Sprechen Sie uns einfach an.

20 20 Neckarsulm Aktuell Neckarsulm Journal Ausgabe Perspektiven, Spiel, Spass und Hilfen - unter der Trägerschaft des DRK Kreisverband Heilbronn e.v. Unsere Programme können von allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Anspruch genommen werden. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, es fallen somit auch keine Vereinsbeiträge an. Es kommen nur Kosten auf Sie zu, wenn Sie an Veranstaltungen teilnehmen, die mit Bus-, Eintritt- und Führungskosten oder Kaffeenachmittagen verbunden sind. Der Bürgertreff organisiert und verwaltet sich selbst unter der Trägerschaft des DRK Kreisverband Heilbronn e.v und wird von der Stadt Neckarsulm unterstützt. Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer. Mo Uhr Walking ** Uhr Walking ** Di Uhr Heitere Gedächtnisspiele. Nur gemeldete Teilnehmer Mi Uhr Walking ** Uhr Spielenachmittag * (Binokel, Skat, Skipo, Phase 10) Do Uhr Kleinkinderbetreuung * Sie können Ihre Kinder durchgehend bringen oder holen. Sa Uhr Wandern *** Mo Uhr Walking ** Uhr Walking ** Uhr Kegeln der Gruppe 1 in der Sulmturnhalle Uhr Kegeln der Gruppe 3 in der Sulmturnhalle Mi Uhr Walking ** Uhr Wandern (kürzere Strecke) *** Uhr Hobby Malertreff * Do Uhr Kleinkinderbetreuung * Sie können Ihre Kinder durchgehend bringen oder holen. Fr Uhr Weihnachtlicher Nachmittag im Bürgertreff * Ausgebucht Mo Uhr Walking ** Uhr Walking ** Di Uhr Heitere Gedächtnisspiele. Nur gemeldete Teilnehmer. Mi Uhr Walking ** Uhr Spielenachmittag *(Binokel, Skat, Skipo, Phase 10) Do Uhr Kleinkinderbetreuung * Sie können Ihre Kinder durchgehend bringen oder holen. Sa Uhr Wandern *** Unsere Veranstaltungen im Monat Dezember: Do Uhr Kleinkinderbetreuung * Sie können Ihre Kinder durchgehend bringen oder holen. Sa Uhr Musical ABBA MIA mit dem RRV Bad Friedrichshall Ausgebucht Mo Uhr Walking ** Uhr Walking ** * Bürgertreff Neckarsulm, Spitalstraße 5, Eingang Gebäuderückseite. ** Treffpunkt auf dem Parkplatz am Schweinshag. *** Treffpunkt auf dem Parkplatz vor dem ASG (Fahrgemeinschaften). Vorschau: (Anmeldungen können ab sofort entgegengenommen werden) Sa Uhr Wandern *** Uhr Neujahrskonzert des WKO Hänsel und Gretel Ausgebucht Fr Uhr Nachmittag im Bürgertreff - ca.17 Uhr - Den Löwenwirt aus Neckarsulm ein Vortrag mit Dieter Herlan (ehemaliger Lehrer des ASG). Der Löwenwirt Peter Heinrich Merckle war nicht irgend ein Neckarsulmer, sondern einer der vorzüglichsten Bürger hiesiger Stadt und der beste Wirt. Bei ihm stiegen selbst die französischen Offiziere ab. Das französische Militär verhaftete ihn im August 1806 wegen Majestätsbeleidigung... Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen Kosten pro Person: 6.- für Kaffee, Kuchen, Programm. Anmeldungen ab sofort. Do geplant Museum Heilbronn - ca Uhr Führung durch das Haus der Stadtgeschichte. - ca. 13 Uhr Thema: Von der urkundlichen Erwähnung bis in

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Bild komt Weihnachtsseite

Bild komt Weihnachtsseite N E C K A R S U L M EINE AUSGABE DER STADT NECKARSULM DEZEMBER 2013 Bild komt Weihnachtsseite THEMEN: Neckarsulm aktuell 4-6 Aus dem Gemeinderat 16 Streckeneröffnung Stadtbahn Nord 18 Ausgabe 12 2013

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm 2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm Weihnachtsarrangement 2015 Silvesterarrangement 2015 Sie übernachten 3x in einem unserer gemütlichen Einzel- oder Doppelzimmer und bedienen sich am regionalen

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Handreichung für Lesepaten in Kitas

Handreichung für Lesepaten in Kitas Handreichung für Lesepaten in Kitas Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir uns entschieden, die Funktionen, die sowohl von Frauen als auch von Männern ausgeübt werden, in der Form zu benennen,

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK. Katholischer Kindergarten Heggen. St. Josef

Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK. Katholischer Kindergarten Heggen. St. Josef Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK Katholischer Kindergarten Heggen St. Josef 57413 Finnentrop * Wiesenstraße 39 Tel. 02721/70558 www.kita-st-josef-heggen.de st-josef-heggen@kath-kitas-olpe.de

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Elternbroschüre FGTS Gymnasium Wendalinum

Elternbroschüre FGTS Gymnasium Wendalinum Elternbroschüre FGTS Gymnasium Wendalinum Schorlemerstraße 28 66606 St. Wendel 06851/9322-0 06851/9322-25 0160/98416863 fgts@wendalinum.de NOTIZEN 2 Inhalt: 1. Allgemeines zur FGTS am Wendalinum 2. Das

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Montag: 09.05.2011 Flug nach Budapest mit anschließender Stadtbesichtigung. Wir werden mit der ungarischen Geschichte bekannt gemacht

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Newsletter Dezember 2015

Newsletter Dezember 2015 Das Jahr geht zu Ende. Nur noch wenige Stunden und die Silvesterraketen werden in den Himmel steigen und wir mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstoßen. Es ist Zeit, nochmals inne zu halten und an

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Daheim ist hier Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Das Haus Morgenstern realisiert den grössten Erweiterungsbau seit 25 Jahren. Warum? EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser Unsere Stiftung kümmert

Mehr

NRW.BANK.Vor Ort. Mülheim an der Ruhr HAUS DER WIRTSCHAFT. 30. September 2009 Programm NRW.BANK. Düsseldorf Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf

NRW.BANK.Vor Ort. Mülheim an der Ruhr HAUS DER WIRTSCHAFT. 30. September 2009 Programm NRW.BANK. Düsseldorf Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf NRW.BANK Düsseldorf Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf Münster Johanniterstraße 3 48145 Münster NRW.BANK.Vor Ort Mülheim an der Ruhr 30. September 2009 Programm NRW.BANK.Vor Ort Mülheim an der Ruhr 30.

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Das besondere Salsa Tanzreise»Cuba te llama«mit Didio und Oliver von Conexión und dem Tanzlehrer-Team aus Santiago de Cuba Kuba-Reise-Erlebnis! Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Telefon: 069 823 670 80

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Rahmenvereinbarung. zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Rahmenvereinbarung. zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Rahmenvereinbarung zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg über Bewegung, Spiel und Sport im außerunterrichtlichen Schulsport

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

Zur Konzeption der Mosaik-Schule

Zur Konzeption der Mosaik-Schule Zur Konzeption der Mosaik-Schule Die Mosaik-Schule liegt im städtischen Einzugsgebiet im Süden Düsseldorfs. Als Förderschule für Geistige Entwicklung ist sie die Schulform für Schülerinnen und Schüler,

Mehr

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Präambel Stiftungsarbeit Übernahme von Trägerschaften Projektförderung Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Öffentlichkeitsarbeit Bildungseinrichtung

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Power Point Präsentation Was ist Unterstützte Kommunikation? Wie kann man das jemandem erklären, der noch nie von diesem Thema gehört hat? Dieser

Mehr

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Betreutes Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Inhalt Herzlich willkommen... Betreutes im SBZ... Vielfalt und Nähe... unsere LEistungen... WohNungstypen... 04 06 08 10 12 LAge und Anfahrt...

Mehr

Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde. Schuljahr 2014/2015

Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde. Schuljahr 2014/2015 Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde Schuljahr 2014/2015 An die Erziehungsberechtigten der Jahrgänge 5 bis 9 Die Ganztagsschule bietet im Anschluss an den Pflichtunterricht die Möglichkeit, an einem verlässlichen

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Die Idee: Die Idee zu den Gesundheits- und Wellnesstagen entstand 2010 im Ortsverband des BDS Bad Staffelstein. BDS-Mitglied Thomas Hertel: Wir haben hier

Mehr

BIO-Fraktion: Rede zum Haushalt 2015 in der Ratssitzung am 17.12.2014

BIO-Fraktion: Rede zum Haushalt 2015 in der Ratssitzung am 17.12.2014 Bürger Initiative Otterstadt e.v. Bürger Initiative Otterstadt e.v., Reiherstraße 25, 67166 Otterstadt Fraktionssprecherin Birgid Daum Reiherstraße 25 67166 Otterstadt Telefon: +49 6232 44145 E-Mail: birgid.daum@bio-otterstadt.de

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 moevenpick-restaurants.com Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 Mövenpick Restaurants ein Stück Schweizer Kultur Kulinarischer Gruß Qualität hat Gesichter Liebe Gäste, am Airport Nürnberg erwartet

Mehr

Veranstaltungen. Auf historischen Schienen durch die Landschaft. Mallorca-Reise Fahrt mit der Museumseisenbahn

Veranstaltungen. Auf historischen Schienen durch die Landschaft. Mallorca-Reise Fahrt mit der Museumseisenbahn Veranstaltungen Mallorca-Reise Fahrt mit der Museumseisenbahn gewaltigen Kathedrale durfte natürlich nicht fehlen. Neben den Sehenswürdigkeiten lernten die Teilnehmer auch die kulinarische Seite von Mallorca

Mehr

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014)

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014) Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde, viele von Ihnen wissen es schon, sei es vom Hörensagen oder persönlich erlebt, welch eine tolle Stadt Istanbul ist und welche unglaubliche Entwicklung die Gastronomie

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 19.30-21.30 Uhr 9., 23. Februar Anonyme Arbeitssüchtige 15-17

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Die Gemeinde Eichenzell und der Verein Grenzenlos e. V. Eichenzell 5. - 12. Juli 2015 veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Von-Galen-

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015 Herzlich Willkommen zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015 in der Residenzstadt Donaueschingen vom 25.09. bis 27.09.2015 Im Jahr 2015 findet die MOBA JHV wieder einmal im Süden der Republik statt, nämlich

Mehr