MITTLERER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST FACHARBEITER, MEISTER UND TECHNIKER IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG ALS BEAMTIN/BEAMTER FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MITTLERER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST FACHARBEITER, MEISTER UND TECHNIKER IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG ALS BEAMTIN/BEAMTER FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK"

Transkript

1 MITTLERER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST FACHARBEITER, MEISTER UND TECHNIKER IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG ALS BEAMTIN/BEAMTER FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK

2 UM DIE TECHNOLOGIE ZU BEHERRSCHEN, BEDARF ES DER ZUSAMMENARBEIT IM WELTVERBUND. Richard von Weizsäcker, deutscher Politiker, 1984 bis 1994 Bundespräsident

3 JEDEN TAG EIN NEUES BILD DIE ZUKUNFT AUF DEM SCHIRM HABEN SIE MÖCHTEN EINE FORDERNDE TÄTIGKEIT. SIE FÜHLEN SICH IN DER LAGE VER- ANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN, ARBEITEN GERNE IM TEAM, SIND ZUVERLÄSSIG, ENGAGIERT UND WOLLEN EINEN MODERNEN BERUF AUSÜBEN MIT ABWECHS- LUNGSREICHEN AUFGABEN. DANN BIETEN WIR IHNEN MIT SICHERHEIT EINEN ARBEITSPLATZ, DER SIE VORANBRINGT. UNTER DEN FITTICHEN DES BUNDESADLERS 4 GUTE AUSSICHTEN FÜR AUSERWÄHLTE 6 ABTEILUNGEN MIT AMBITIONEN 10 DIALOG UND DYNAMIK 12 PRÄZISE PERFORMANCE 14 VOM ÜBENDEN ZUM ÜBERFLIEGER 16 PER KNOPFDRUCK ZUR KARRIERE 18 IMPRESSUM 24 2 INHALT 3

4 UNTER DEN FITTICHEN DES BUNDESADLERS MIT SICHERHEIT STAAT MACHEN DIE BUNDESWEHR ERFÜLLT FÜR UNSEREN STAAT WICHTIGE AUFGABEN. DIE MILITÄRISCHEN WERDEN DURCH DIE SOLDATINNEN UND SOLDATEN IN DEN STREIT- KRÄFTEN WAHRGENOMMEN. UNTERSTÜTZT WERDEN SIE DABEI VON DEN ZIVILEN MITARBEITERINNEN UND MITARBEITERN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG, DEM SERVICEDIENSTLEISTER UND AUSRÜSTER FÜR DIE STREITKRÄFTE. DIE BUNDESWEHR IST DAMIT EINER DER GRÖSSTEN AUCH ZIVILEN ARBEITGEBER IN DEUTSCHLAND. Streitkräfte Bundeswehr Dienstleister der Streitkräfte Ausrüster der Streitkräfte Bundeswehrverwaltung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (AIN) Die Bundeswehrverwaltung unterteilt sich in die Bereiche Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD), Personal (P) sowie Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (AIN). Der Bereich IUD trägt die Verantwortung für Finanzen, Controlling, Infrastruktur, Dienstleistungen und gesetzliche Schutzaufgaben (Umweltschutz, Brandschutz, Arbeitsschutz und Gefahrgutwesen) im In- und Ausland. Der Bereich P ist für die Personalführung und -gewinnung von Soldatinnen und Soldaten, Beamtinnen und Beamten sowie Zivilbeschäftigten zuständig. Der Bereich AIN mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) kümmert sich um die technische Ausstattung der Streitkräfte, vom hochkomplexen Waffensystem bis zum modernen Datenverarbeitungssystem. In allen Bereichen sind sowohl Beamtinnen und Beamte als auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt. Ihre Aufgabe ist die optimale Unterstützung der Streitkräfte im In- und Ausland. Interessante Aufgaben in einem modernen Arbeitsumfeld Die Leistungsfähigkeit moderner Streitkräfte hängt ganz entscheidend von der Qualität, Zweckmäßigkeit und Zuverlässigkeit ihrer Ausrüstung ab. Als Beamtin bzw. Beamter des mittleren technischen Verwaltungsdienstes tragen Sie dazu bei, dass die Bundeswehr mit moderner und hochwertiger Technik zu wirtschaftlichen Bedingungen ausgestattet ist. Gegenüber der Industrie nehmen Sie als Vertreterin bzw. Vertreter des Bundes die Rolle des öffentlichen Auftraggebers ein. Ihre Tätigkeiten reichen vom Projektmanagement bis hin zur wehrtechnischen Erprobung. Dabei werden Projekte in fast allen Technikbereichen bearbeitet: Land- und Luftfahrzeuge, Schiffbau und Schiffsmaschinenbau, Systembewaffnung und Effektoren, Bekleidung und Truppengerät, Informationstechnologie sowie elektronisches Gerät aller Art. 4 HÖHERER UNTER DEN FITTICHEN DES BUNDESADLERS 5

5 GUTE AUSSICHTEN FÜR AUSERWÄHLTE BESCHAFFUNG AUS EINER HAND DAS BUNDESAMT FÜR AUSRÜSTUNG, INFORMATIONSTECHNIK UND NUTZUNG DER BUNDESWEHR (BAAINBW) WURDE AM 1. OKTOBER 2012 IM ZUGE DER NEUAUS- RICHTUNG DER BUNDESWEHR GEGRÜNDET. ES BIETET EIN BERUFLICHES ZUHAUSE MIT VIELFÄLTIGEN PERSPEKTIVEN. In dem neuen Amt wurden die Aufgaben des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB), des Bundesamtes für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr (IT-AmtBw) und Nutzungsaufgaben, die bisher in der Zuständigkeit anderer ziviler und militärischer Organisationsbereiche lagen, zusammengeführt. Im Bereich des neuen Bundesamtes einschließlich seiner nachgeordneten Dienststellen werden künftig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sein, davon rund Soldatinnen und Soldaten. Seinen Dienstsitz hat das BAAINBw am Standort Koblenz/Lahnstein mit insgesamt Angehörigen. Hauptaufgabe des Organisationsbereiches AIN ist die Ausstattung der Bundeswehr mit leistungsfähigem und sicherem Gerät. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen die Entwicklung, die Erprobung, die Beschaffung und das Nutzungsmanagement von Wehrmaterial. Das Spektrum reicht von hochkomplexen Waffenund IT-Systemen über Panzer, Flugzeuge und Schiffe bis zu persönlichen Ausrüstungsartikeln unserer Soldatinnen und Soldaten. Das BAAINBw trägt dabei die durchgängige Verantwortung von der Erarbeitung technischer Lösungsvorschläge über die Realisierung und Nutzungssteuerung bis hin zur Aussonderung und Verwertung von Wehrmaterial sozusagen alles aus einer Hand. Erfahrene, gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden eine solide Basis für die anstehenden komplexen Aufgaben. Das BAAINBw ist somit der zentrale technische Dienstleister der Bundeswehr und ein wichtiger öffentlicher Auftraggeber. Das BAAINBw wird durch acht wehrtechnische Dienststellen und wehrwissenschaftliche Institute sowie das Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr unterstützt. Das Marinearsenal stellt als weitere Dienststelle die Einsatzbereitschaft der Deutschen Flotte sicher. Die Verbindungsstelle in Reston/ USA vertritt die wehrtechnischen und rüstungswirtschaftlichen Interessen gegenüber amerikanischen und kanadischen Stellen des Amts- und Industriebereichs. 6 GUTE AUSSICHTEN FÜR AUSERWÄHLTE 7

6 Struktur Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) Unsere Dienststellen in Deutschland und den USA Vizepräsident Präsident Vizepräsident militärisch Eckernförde WTD 71 für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung t Eckernförde ZC Zentralcontrolling P Ausrüstungsmanagement und Strategie K Kampf Sekr/Ltg/PIZ Sekretariat Leitung/ PIZ AIN S See U Innere Revision I Land- Unterstützung Informationstechnik G FAS Fachkraft für Arbeitssicherheit H IT- Unterstützung Sonderorganisation HERKU- LES E Einkauf GleiB ziv Gleichstellungsbeauftragte zivil L Luft Q Qualität/ Logistik GleiB mil Gleichstellungsbeauftragte militärisch Z Zentrale Angelegenheiten Wilhelmshaven Marinearsenal (MArs) Munster Wehrwissenschaftliches Institut für Schutztechnologien ABC-Schutz (WIS) Meppen WTD 91 für Waffen und Munition t t t Wilhelmshaven Meppen Bonn Euskrichen Munster Berlin u Berlin Bundesministerium der Verteidigung Die Einsätze sowie kürzere Innovationszyklen machen schnelle und flexible Ausrüstungsverfahren und -strukturen erforderlich. Der neue Ausrüstungsprozess das novellierte Customer Product Management und die neue Beschaffungsorganisation richten sich konsequent an diesen Anforderungen aus. Die Zusammenarbeit in neuen Integrierten Projektteams fördert die intensive Kommuni- kation zwischen allen Beteiligten. Im Hinblick auf die Ausrüstung der Soldatinnen und Soldaten und die integrierte Aufgabenwahrnehmung durch zivile und militärische Angehörige ist die Einrichtung des neuen Amtes ein zentraler Schritt im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr. Bonn Bundesministerium der Verteidigung Euskirchen IT-Zentrum der Bundeswehr Koblenz Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und Außenstelle der WTD 41 t t t Trier Koblenz Mannheim Greding Manching Erding Oberjettenberg u u u Greding WTD 81 für Informationstechnologie und Elektronik Manching WTD 61 für Luftfahrzeuge Musterprüfwesen für Luftfahrtgerät der Bundeswehr Erding Wehrwissenschaftliches Institut für Werk- und Betriebsstoffe (WIWeB) u u Trier Mannheim WTD 41 für Bildungszentrum der Kraftfahrzeuge Bundeswehr (BIZ Bw) und Panzer u Oberjettenberg WTD 52 für Schutz- und Sondertechnik Deutsche Verbindungsstelle des Rüstungsbereichs USA/Kanada in Reston, Virginia 8 GUTE AUSSICHTEN FÜR AUSERWÄHLTE 9

7 ABTEILUNGEN MIT AMBITIONEN PUNKTGENAUE PERSPEKTIVEN Abteilung P Ausrüstungsmanagement und Strategie > Abteilungsübergreifendes Ausrüstungsmanagement > Beurteilung der Rüstungs-, IT- und Nutzungslage > Internationale Zusammenarbeit Abteilung K Kampf > Kampf- und Transportfahrzeuge, Artillerie-Waffensysteme, Flugabwehrund Luftverteidigungs-Systeme > Infanteriebewaffnung, Panzerabwehrsysteme, Flugkörper > Pionierkampfmittel, Such- und Räumsysteme, Brücken und Übersetzmittel Abteilung L Luft > Kampfjets, Transport- und Sonderflugzeuge, Hubschraubersysteme > Rettungs- und Schutzsysteme für die Besatzungen > Unbemannte Luftfahrzeuge, taktische Drohnen, raumgestützte Aufklärungssysteme Abteilung S See > Überwassereinheiten > Unterwassereinheiten > Unterstützungseinheiten und Hilfsschiffe, unbemannte Wasserfahrzeuge Abteilung U Land-Unterstützung > Systeme zur Unterbringung im Einsatz (u.a. Feldlagertechnik und -schutz) > Ausstattung der Soldaten (System Soldat) > Aufklärungs- und EloKa-Systeme, Ausbildungs- und Simulationssysteme Abteilung I Informationstechnik > Einsatzbezogene IT-Systeme (Kommunikationssysteme, Führungssysteme) > IT-fachspezifische Aufgaben (IT-Sicherheit, Cyber-Defence-Technologie, IT-Standards und IT-Konformität) Abteilung G Informationssysteme Unterstützung > Softwarepflege und -änderung bestehender Fachinformationssysteme > Realisierung des Projekts SASPF (Standard-Anwendungs-Software-Produkt- Familien) einschließlich Nutzungsleitung und Produktmanagement > Überführung bestehender Systeme in Nutzung nach SASPF Sonderorganisation H HERKULES > Projekte für den Grundbetrieb des IT-Systems der Bundeswehr > Auftraggeberseitige Steuerung des IT-Projekts HERKULES > Kompetenzzentrum Sondersoftware Abteilung E Strategischer Einkauf > Einkauf von Ersatzteilen für Waffensysteme > Beschaffung handelsüblich-querschnittlicher Güter und Dienstleistungen > Verwertung von Wehrmaterial Abteilung Q Qualität/Logistik > Qualitätssicherung > Logistik > Unterstützungsleistungen für die Projektbearbeitung Abteilung Z Zentrale Angelegenheiten > Organisation, Sicherheit, Innerer Dienst und Finanzwirtschaft > Justiziariat, Preisprüfung / Kostenkompetenzcenter > IT-Koordinierung > Wehrtechnische Studiensammlung 10 ABTEILUNGEN MIT AMBITIONEN 11

8 DIALOG UND DYNAMIK TENDENZ STEIGEND HAUPTAUFGABE DES ORGANISATIONSBEREICHES AUSRÜSTUNG, INFORMATIONS- TECHNIK UND NUTZUNG DER BUNDESWEHR IST DIE AUSRÜSTUNG DER STREITKRÄFTE MIT MODERNEM GERÄT. HIERFÜR SIND DIE DIENSTSTELLEN MIT TECHNISCHEN ERPROBUNGSEINRICHTUNGEN AUSGESTATTET, DIE ZU DEN GRÖSSTEN UND MODERNSTEN IN EUROPA GEHÖREN. Die Projektabteilungen des BAAINBw erarbeiten die notwendigen technischen Konzepte und beauftragen die Industrie mit der Umsetzung. Zudem begleiten sie die Realisierung des ausgewählten Produkts in einem modernen Beschaffungsverfahren bis zur Übergabe an die Streitkräfte. Immer auf dem neuesten Stand In technischen Fragen werden die Projektabteilungen des BAAINBw durch wehrtechnische Dienststellen und wehrwissenschaftliche Institute sowie das Marinearsenal unterstützt. Diese halten das Know-how in den wehrtechnischen Fachgebieten auf dem modernsten Stand der Technik. Im Rahmen von Forschungs- und Technologieaufgaben werden hier mögliche technische Zukunftsfelder untersucht. Im konkreten Beschaffungsgang des BAAINBw sind die wehrtechnischen Dienststellen an der technischen Bewertung von Angeboten, der Lösung technischer Probleme während der Projektierung, der Einführung und der Abnahme fertiger Produkte beteiligt. Hierfür sind die Dienststellen mit technischen Erprobungseinrichtungen ausgestattet, die zu den größten und modernsten in Europa gehören. Dem BAAINBw nachgeordnet ist das Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr. Das Zentrum hat Aufgaben im Bereich der IT-Sicherheit, der Systemintegration, der Projektunterstützung sowie der IT-Unterstützung für den Einsatz. Attraktiv: internationale Aufgabenbereiche IT- und Rüstungsvorhaben werden immer stärker im Rahmen internationaler Kooperationen realisiert. Bei der internationalen Projektarbeit und in fachtechnischen Gremien vertreten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BAAINBw in multinationalen Organisationen, zum Beispiel der NATO, und bei Dienststellen sowie Projektbüros im Ausland deutsche Interessen. Eine befristete Tätigkeit von Beamtinnen und Beamten des Bereichs Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung im Ausland ist möglich und sogar erwünscht. 12 DIALOG UND DYNAMIK 13

9 PRÄZISE PERFORMANCE DER MITTLERE TECHNISCHE VERWALTUNGSDIENST ALS BEAMTIN BZW. BEAMTER IM MITTLEREN TECHNISCHEN VERWALTUNGSDIENST SIND SIE VON DER ERSTEN KONZEPTIONELLEN VORSTELLUNG UND TECHNISCHEN IDEE ÜBER DIE BESCHAFFUNG BIS ZUR AUSSONDERUNG IN DIE KOMPLEXEN RÜSTUNGS- PROJEKTE DER BUNDESWEHR EINBEZOGEN. Während der Beschaffungsphasen helfen Sie mit, die technischen Forderungen und den Leistungsumfang der zu beschaffenden Ausrüstung festzulegen. Sie unterstützen die Entwicklung von Wehrmaterial bei der Industrie, die Erprobung und Bewertung von Prototypen und begleiten die Realisierung bis hin zur Abnahme des fertigen Produkts. In der Güteprüfung beobachten und kontrollieren Sie die Vorbereitung der Produktion, die laufende Serienfertigung sowie das fertige Material. Während der Nutzung begleiten Sie die Ausrüstung und halten sie auf dem neuesten Stand der Technik. Qualitätsbewusstsein, wirtschaftliches Denken und Handeln in Verbindung mit soliden Verwaltungskenntnissen sind dabei wichtige Anforderungen. Hieraus ergeben sich folgende Aufgabenstellungen für die Beamtinnen und Beamten des mittleren technischen Verwaltungsdienstes: MITARBEIT BEI DER PLANUNG, ENTWICKLUNG UND REALISIERUNG VON WEHRMATERIAL, ERPROBUNG UND UNTERSUCHUNG VON WEHRTECHNISCHEM GERÄT, NORMUNG UND STANDARDISIERUNG DES WEHRMATERIALS, KONTROLLE DER GÜTESICHERUNG UND DURCH- FÜHRUNG DER GÜTEPRÜFUNG VON LIEFERUNGEN UND LEISTUNGEN, INSTANDSETZUNG UND MATERIALERHALTUNG VON WEHRTECHNISCHEM GERÄT, DOKUMENTATION UND KATALOGISIERUNG, BETRIEBS- UND UMWELTSCHUTZ IN DER BUNDESWEHR, TECHNISCHER BETRIEBSDIENST IN ANLAGEN UND LIEGENSCHAFTEN DER BUNDESWEHR. 14 PRÄZISE PERFORMANCE 15

10 VOM ÜBENDEN ZUM ÜBERFLIEGER LAUFBAHNAUSBILDUNG ALS TRAINEE ZUR VORBEREITUNG AUF IHRE KÜNFTIGEN AUFGABEN DURCHLAUFEN SIE ZUNÄCHST EIN ATTRAKTIVES TRAINEEPROGRAMM. HIER ERGÄNZEN SIE DAS DURCH IHRE AUSBILDUNG ERWORBENE WISSEN UM DIE BESONDERHEITEN DER WEHRTECHNIK UND DER BUNDESWEHRVERWALTUNG. Durch eine fundierte praktische und theoretische Ausbildung werden Ihnen die erforderlichen allgemeinen und fachlichen Kenntnisse für den mittleren technischen Verwaltungsdienst vermittelt. Sie haben dabei die Gelegenheit, das Wehrmaterial in der Entwicklung und Erprobung sowie das technische Projektmanagement kennenzulernen. In dieser Phase sind Sie im Beamtenverhältnis auf Widerruf mit der Dienstbezeichnung Technische Regierungsobersekretäranwärterin bzw. Technischer Regierungsobersekretäranwärter. Die Laufbahnausbildung dauert im Regelfall 12 Monate. Der Ablauf der Laufbahnausbildung Die Laufbahnausbildung gliedert sich in mehrere Ausbildungsabschnitte. Sie beginnt mit einem Einführungslehrgang, in dem schwerpunktmäßig mathematische und physikalische Grundlagenkenntnisse vermittelt werden. Danach folgt die praktische Ausbildung bei verschiedenen Ausbildungsstellen der Bundeswehrverwaltung. Nach der Teilnahme an einem Verwaltungsund einem Datenverarbeitungslehrgang folgt der Abschlusslehrgang. Hier werden die allgemeinen technischen Grundkenntnisse vertieft und spezielle wehrtechnische Kenntnisse vermittelt. Ihre Laufbahnprüfung Die Laufbahnausbildung schließt mit einer Laufbahnprüfung ab; sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Karriere Nach bestandener Laufbahnprüfung werden Sie in der Regel in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Die Probezeit beträgt drei Jahre und kann unter bestimmten Bedingungen verkürzt werden. Haben Sie sich in der Probezeit bewährt, können Sie zur Beamtin bzw. zum Beamten auf Lebenszeit ernannt werden. Die weitere Gestaltung des beruflichen Werdegangs richtet sich nach Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung. Bei besonderer Eignung besteht die Möglichkeit zum Aufstieg in die Laufbahn des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes der Bundeswehr Fachrichtung Wehrtechnik. 16 VOM ÜBENDEN ZUM ÜBERFLIEGER 17

11 PER KNOPFDRUCK ZUR KARRIERE VORAUSSETZUNGEN UND BEWERBUNG ALS BEAMTIN BZW. BEAMTER IN DER LAUFBAHN DES MITTLEREN TECHNISCHEN VERWALTUNGSDIENSTES ÜBERNEHMEN SIE VERANTWORTUNGSVOLLE POSITIONEN IN UNSEREM STAAT. Sie müssen bestimmte Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, die durch das Grundgesetz, das Bundesbeamtengesetz und die Bundeslaufbahnverordnung definiert sind. Sie können eingestellt werden, wenn Sie DEUTSCHE BZW. DEUTSCHER IM SINNE DES ARTIKELS 116 GRUNDGESETZ SIND, BEREIT SIND, FÜR DIE FREIHEITLICHE DEMOKRATISCHE GRUNDORDNUNG DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCH- LAND IM SINNE DES GRUNDGESETZES EINZUTRETEN, PERSÖNLICH UND FACHLICH FÜR DIE AUFGABEN GEEIGNET UND UNEINGESCHRÄNKT VERSETZUNGSBEREIT SIND. Besondere Einstellungsvoraussetzungen Der Einstieg in die Laufbahn des mittleren technischen Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung Fachrichtung Wehrtechnik setzt folgende Ausbildung voraus: MINDESTENS EINEN HAUPTSCHULABSCHLUSS UND EINE ABGESCHLOSSENE FÖRDERLICHE BERUFSAUS- BILDUNG ODER EINE ABSCHLUSSPRÜFUNG ALS STAATLICH GEPRÜFTE TECHNIKERIN BZW. STAATLICH GEPRÜFTER TECHNIKER ODER MEISTERIN BZW. MEISTER. Eine Berufsausbildung ist dann als förderlich anzusehen, wenn sie einem wehrtechnischen Fachgebiet zugeordnet werden kann. Einen ersten Überblick sehen Sie auf Seite 21. Die endgültige Zuordnung zum jeweiligen Fachgebiet erfolgt nach der Sichtung der Bewerbungsunterlagen. 18 PER KNOPFDRUCK ZUR KARRIERE 19

12 Fachrichtung der Berufsausbildung Wehrtechnisches Fachgebiet Allgemeiner Maschinenbau Metallverarbeitende und -bearbeitende Berufe Beispiele: Anlagenmechaniker/-in, Behälter- und Apparatebauer/-in, Bergmechaniker/-in, Chirurgiemechaniker/-in, Fertigungsmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Metallbauer/-in, Oberflächenbeschichter/-in, Schneidwerkzeugmechaniker/-in, Werkstoffprüfer/-in, Werkzeugmechaniker/-in, Zerspannungsmechaniker/-in Elektrotechnik und Elektroenergiewesen Allgemeine Elektrotechnik, Energie- und Anlagentechnik Beispiele: Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik, Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme, Elektroniker/-in für Maschinen- und Antriebstechnik Beamtinnen und Beamte in einem Dienstverhältnis als Beamtin oder Beamter auf Probe oder auf Lebenszeit haben Anspruch auf Dienstbezüge nach dem Bundesbesoldungsgesetz. Diese setzen sich aus dem Grundgehalt, dem Familienzuschlag und weiteren Zulagen zusammen. Der Familienzuschlag richtet sich nach der Besoldungsgruppe und den Familienverhältnissen, wie Familienstand oder Anzahl der Kinder. Zulagen werden für herausgehobene Funktionen als Stellenzulagen oder für besondere Belastungen als Erschwerniszulagen gewährt. Informationstechnik und Elektronik Kraftfahrwesen Nachrichten- und Gerätetechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik, Funktechnik Beispiele: Elektroniker/-in Geräte und Systeme, luftfahrttechnische Systeme, Informations- und Telekommunikationstechnik, Informations- und Telekommunikationssystemelektroniker/-in, Mathematisch-technischer Softwareentwickler/-in, Systemelektroniker/-in, Systeminformatiker/-in Kraftfahrzeugbau und -mechanik Beispiele: Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik, Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik, Zweiradmechaniker/-in (Motorradtechnik) Das Grundgehalt bestimmt sich nach der Besoldungsgruppe des verliehenen Amtes und wird nach Stufen bemessen. Das Aufsteigen in den Stufen vollzieht sich nach bestimmten Dienstzeiten, in denen anforderungsgerechte Leistungen erbracht wurden. Bei dauerhaft hervorragenden Leistungen kann das Grundgehalt der nächsthöheren Stufe vorzeitig gezahlt werden, bei nicht anforderungsgerechten Leistungen kann das Aufsteigen in den Stufen gehemmt werden. Bei der ersten Ernennung mit Anspruch auf Dienstbezüge wird die Stufe 1 festgesetzt, soweit nicht berufliche Vorerfahrungszeiten anerkannt werden. Vermögenswirksame Leistungen werden in Höhe des gesetzlichen Arbeitgeberanteils gezahlt und sind einkommensabhängig. Kindergeld wird nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes gezahlt. Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung sind von Ihnen nicht zu entrichten. Nach Beendigung Ihrer Dienstzeit haben Sie Anspruch auf Versorgungsbezüge. Die Höhe richtet sich nach den zuletzt erhaltenen Dienstbezügen. Luftfahrzeugbau Luftfahrzeugantriebe Schiffbau Schiffsmaschinenbau Waffen- und Munitionswesen Flugzeugbau und Luftfahrttechnik Beispiele: Fluggerätmechaniker/-in (Fachrichtung Fertigungs-/Instandhaltungstechnik), Leichtflugzeugbauer/-in Triebwerkbau und Flugantriebstechnik Beispiele: Fluggerätmechaniker/-in (Fachrichtung Triebwerkstechnik), Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf der Metalltechnik mit mindestens 12-monatiger Tätigkeit in der Instandsetzung von Flugtriebwerken Schiffbau und -mechanik Beispiele: Konstruktionsmechaniker/-in (Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik), Bootsbauer/-in, Schmelzschweißer/-in mit mindestens 12-monatiger Tätigkeit im Schiffbau Schiffsmaschinenbau und -betriebstechnik Beispiele: Schiffsmechaniker/-in, Industrie- oder Maschinenbaumechaniker/-in, mit mindestens 12-monatiger Tätigkeit auf einer Werft, Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf der Metalltechnik mit mindestens 12-monatiger Seefahrtzeit als Facharbeiter im Maschinendienst Waffentechnik Beispiele: Büchsenmacher/-in, Kampfmittelräumer/-in, Pyrotechniker/-in, Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf der Metalltechnik mit mindestens 12-monatiger Tätigkeit in der Waffeninstandsetzung 20 PER KNOPFDRUCK ZUR KARRIERE 21

13 Krankenversicherung Sozialdienst der Bundeswehr Ihre Bewerbung Einstellungstermine Beamtinnen und Beamte sind in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungsfrei. Sie haben Anspruch auf Beihilfe für Aufwendungen in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen. Eine Krankenversicherung kann entweder in Form einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung oder einer Restkostenversicherung bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen erfolgen. Dabei deckt die Restkostenversicherung die über den Beihilfeanspruch hinausgehenden Kosten (Beihilfeanspruch 50 bis 80 Prozent) ab. Seit 1. Januar 2009 ist eine Krankenversicherung verpflichtend vorgeschrieben. Erholungsurlaub Der Urlaub richtet sich nach der Verordnung über den Erholungsurlaub der Beamtinnen, Beamten, Richterinnen und Richter des Bundes und beträgt je nach Alter zwischen 29 und 30 Arbeitstagen. Die Bundeswehr betreibt einen eigenen Sozial- der alle Angehörigen der Bundeswehr dienst, und deren Familien in rechtlichen und persön- sozialen Angelegenheiten berät und lichen vielfältig unterstützt. Die Palette der möglichen Hilfeleistungen geht hier von Beratungs- zur sozialen Absicherung bis hin angeboten zur Beratung und Betreuung in persönlichen, familiären oder wirtschaftlichen Notlagen. Haben Sie Interesse? Dann bewerben Sie sich! Der Bewerbung fügen Sie bitte bei: > tabellarischer Lebenslauf, > Nachweis der Staatsangehörigkeit, > Nachweis über den Schulabschluss, > Nachweis über eine abgeschlossene Facharbeiter-, Gesellen- oder Meisterprüfung sowie von Zeugnissen über bisherige praktische Tätigkeiten, ggf. der Nachweis einer abgeschlossenen Technikerausbildung Außerdem benötigen wir: > von schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern eine Kopie des Nachweises über eine Schwerbehinderung oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch, > von ehemaligen Soldatinnen und Soldaten eine Kopie des Zulassungs- oder Eingliederungsscheins oder der Bestätigung nach 10 Absatz 4 des Soldatenversorgungsgesetzes und Kopien der Zeugnisse, die bei Beendigung des Grundwehrdienstes und nach Wehrübungen erteilt wurden. Einstellungen erfolgen grundsätzlich zum 1. Werktag im April und Oktober eines jeden Jahres. Bewerbungsadresse Ihre Bewerbung richten Sie bitte an das:. Karrierecenter der Bundeswehr Mainz Dezernat 1 Bewerbungsmanagement Moltkering Wiesbaden Bewerbungen per Fragen? Telefon Besuchen Sie uns im Internet: 22 PER KNOPFDRUCK ZUR KARRIERE 23

14 Die Bundeswehr befindet sich zurzeit in einem Umstrukturierungsprozess. Deshalb können sich Sachverhalte ändern. Aktuelle Informationen können Sie auch unserer Karriereseite entnehmen. ziv.bundeswehr-karriere.de HERAUSGEBER UND REDAKTION Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Kölner Straße Köln BZ S0413 BEST.-NR.: BZ123 BILDNACHWEIS Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, Bundesministerium der Verteidigung, Ahrens+Steinbach Projekte GESTALTUNG Gratzfeld, Wesseling DRUCK SZ-Druck & Verlagsservice GmbH, Troisdorf 24

15

HÖHERER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER

HÖHERER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER HÖHERER TECHNISCHER ALS BEAMTIN / VERWALTUNGSDIENST BEAMTER FACHRICHTUNG INGENIEURIN/INGENIEUR WEHRTECHNIK MIT MASTER-ABSCHLUSS IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG ZUSAMMENKUNFT IST EIN ANFANG. ZUSAMMENHALT IST

Mehr

GEHOBENER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER

GEHOBENER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER GEHOBENER TECHNISCHER ALS BEAMTIN / VERWALTUNGSDIENST BEAMTER FACHRICHTUNG INGENIEURIN/INGENIEUR WEHRTECHNIK MIT BACHELOR-ABSCHLUSS IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG SEHR EINFACHE IDEEN LIEGEN NUR IN REICHWEITE

Mehr

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim:

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Personalgewinnung Postfach 30 0165 56057 Koblenz Telefon 02 61 400-2644 oder -2229 Karriere-Hotline 0800-9 80

Mehr

Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst. Bundeswehr Karriere mit Zukunft.

Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst. Bundeswehr Karriere mit Zukunft. Heer Luftwaffe Marine Sanitätsdiens Wehrverwaltu i/loderner Beruf, innovative Technik, sichere Zukum, Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst www.bundeswehr-karriere.de

Mehr

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr.

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) 2 49 Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in

Mehr

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst Beamten - Info 1/2014 Neues Laufbahnrecht 1. Einleitung Im Gesetz- und Verordnungsblatt vom 07.02.2014 ist die neue Laufbahnverordnung veröffentlicht worden, die ab sofort gilt. Die Novellierung ist erforderlich

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Ingenieurinformatik. Bachelor-Studiengang. Studienvoraussetzungen

Ingenieurinformatik. Bachelor-Studiengang. Studienvoraussetzungen Ingenieurinformatik Bachelor-Studiengang Studienvoraussetzungen Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachgebundene Studienberechtigung gemäß 11 Absatz 2 BerlHG* Regelstudienzeit

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Zentralverwaltung Telefon: 040/4 28 40-2040 Aus- und Fortbildung Telefax: 040/4 28 40-2842 Z 521 Sitz:

Mehr

ARBEITGEBER BUNDESWEHRVERWALTUNG EIN STARKER DIENSTLEISTER FÜR DIE TRUPPE

ARBEITGEBER BUNDESWEHRVERWALTUNG EIN STARKER DIENSTLEISTER FÜR DIE TRUPPE ARBEITGEBER BUNDESWEHRVERWALTUNG EIN STARKER DIENSTLEISTER FÜR DIE TRUPPE MAN MUSS AN SEINE BERUFUNG GLAUBEN UND ALLES DARANSETZEN, SEIN ZIEL ZU ERREICHEN. Marie Curie (1867 1934), polnisch französische

Mehr

Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert. Studium zur/zum Diplom-Finanzwirtin (FH) / Diplom-Finanzwirt (FH)

Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert. Studium zur/zum Diplom-Finanzwirtin (FH) / Diplom-Finanzwirt (FH) Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert Studium zur/zum Diplom-Finanzwirtin (FH) / Diplom-Finanzwirt (FH) als Steuerinspektorin/Steuerinspektor in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt

Mehr

Ralph Waldo Emerson (1803 82), amerikanischer Philosoph und Dichter

Ralph Waldo Emerson (1803 82), amerikanischer Philosoph und Dichter MIT SICHERHEIT EIN GUTER WEG BERUFSAUSBILDUNG BEI DER BUNDESWEHR AUSBILDUNG HEISST, DAS ZU LERNEN, VON DEM DU NICHT EINMAL WUSSTEST, DASS DU ES NICHT WUSSTEST. Ralph Waldo Emerson (1803 82), amerikanischer

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

AUSBILDUNGSBERUF WIR HABEN DEN RICHTIGEN FÜR SIE! Could it be. Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG. Werk Buxtehude

AUSBILDUNGSBERUF WIR HABEN DEN RICHTIGEN FÜR SIE! Could it be. Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG. Werk Buxtehude Unilever Deutschland Produktions GmbH & Co. OHG Werk Buxtehude WIR HABEN DEN RICHTIGEN AUSBILDUNGSBERUF FÜR SIE! Informationen über unsere Ausbildungsberufe Could it be Unilever Deutschland Produktions

Mehr

5 Zuschuß bei Versetzung in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach dem Stand bis zum 3. Oktober 1990

5 Zuschuß bei Versetzung in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach dem Stand bis zum 3. Oktober 1990 Erste Verordnung zur Regelung der Besoldung, der Reisekosten, der Umzugskosten und des Trennungsgeldes für Soldaten auf Zeit und Berufssoldaten der ehemaligen Nationalen Volksarmee, die nach dem Einigungsvertrag

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Nr. 29/2014 Veröffentlicht am: 02.04.2014 Sechste Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen an der Fakultät für Humanwissenschaften

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006

Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006 Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006 Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Beschäftigungen von Schülern... 2 2.1 Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung... 2 2.2

Mehr

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung s t a a t l i c h g e p r ü f t e r M a s c h i n e n b a u t e c h n i k e r Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker technische weiterbildung Ziel der Weiterbildung: Aufstieg in eine technische Führungsposition

Mehr

Die Ausführungen zur Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung beziehen sich hier

Die Ausführungen zur Versicherungsfreiheit in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung beziehen sich hier Beamte Prof. Dr. jur. Tobias Huep, Redaktion, Andreas Menthe TK Lexikon Sozialversicherung 25. März 2015 Sozialversicherung 1 Beamte HI726625 HI2330405 Beamte sind in ihrer Beschäftigung als Beamte versicherungsfrei

Mehr

Auftraggeber Bundeswehr

Auftraggeber Bundeswehr Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Auftraggeber Bundeswehr Organisation Auftragsvergabe Vertragsgestaltung Stand: April 2012 Inhalt 3 Auftraggeber Bundeswehr Allgemeine Informationen zu Organisation,

Mehr

Gegenüberstellung von Unterschieden zwischen. Tarifkraft und Beamten. im Bundesamt für Güterverkehr für den Fall einer Verbeamtung

Gegenüberstellung von Unterschieden zwischen. Tarifkraft und Beamten. im Bundesamt für Güterverkehr für den Fall einer Verbeamtung Gegenüberstellung von Unterschieden zwischen Tarifkraft und Beamten im Bundesamt für Güterverkehr für den Fall einer Verbeamtung Die Fachgruppe BAG der GdP fordert eine Verbeamtung im BAG. Unsere Forderung

Mehr

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium Hiermit bewerbe ich mich um einen Studienplatz an der staatlich anerkannten, privaten. Bachelor-Studiengang: Betreuendes Studienzentrum: Stempel des BK B.A. Betriebswirtschaft (Fernstudium) Studienbeginn:

Mehr

Beamtenversorgung leicht gemacht Wir machen ÖD-Geschäft einfach! Dienstunfähigkeitsabsicherung für Beamte und Beamtenanwärter.

Beamtenversorgung leicht gemacht Wir machen ÖD-Geschäft einfach! Dienstunfähigkeitsabsicherung für Beamte und Beamtenanwärter. Beamtenversorgung leicht gemacht Wir machen ÖD-Geschäft einfach! Dienstunfähigkeitsabsicherung für Beamte und Beamtenanwärter Andreas Hanisch Agenda Beamtenversorgung Dienstunfähigkeit Grundlagen Dienstanfänger

Mehr

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick Eine Initiative von Hochschule Bayern e.v. Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft Triesdorf Eichstätt Ingolstadt

Mehr

Informationen für Neuberufene

Informationen für Neuberufene UHH Stabsstelle Berufungen Mittelweg 177 D-20148 Hamburg Informationen für Neuberufene Stand: 01.11.2014 Mit diesen Informationen möchten wir einen ersten Überblick über das Ernennungsverfahren von Professorinnen

Mehr

Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil VII Alters- und Hinterbliebenengeld

Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil VII Alters- und Hinterbliebenengeld Die Versorgung nach dem Sächsischen Beamtenversorgungsgesetz Teil VII Alters- und Hinterbliebenengeld Inhalt 1. Anspruch auf Altersgeld... 2 2. Berechnung des Altersgeldes... 2 3. Zahlung des Altersgeldes...

Mehr

Beamtenversorgung, Pensionierung und Ruhestand: Ein Einstieg für Einsteiger

Beamtenversorgung, Pensionierung und Ruhestand: Ein Einstieg für Einsteiger Beamtenversorgung, Pensionierung und Ruhestand: Ein Einstieg für Einsteiger Beamtenversorgung - Ein Einstieg für Einsteiger Für die meisten Beamtinnen und Beamten stellt sich früher oder später die Frage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Voraussetzungen 2. Mindestverpflichtungszeiten 3. Verwendungsreihenübersicht 4. ZAW Gesellen-/Facharbeiterebene 5

Inhaltsverzeichnis. Voraussetzungen 2. Mindestverpflichtungszeiten 3. Verwendungsreihenübersicht 4. ZAW Gesellen-/Facharbeiterebene 5 Inhaltsverzeichnis Seite Voraussetzungen 2 Mindestverpflichtungszeiten 3 Verwendungsreihenübersicht 4 ZAW Gesellen-/Facharbeiterebene 5 ZAW Meisterebene 7 Raum für Notizen 9 1 ZAW Einzelbestimmungen Voraussetzungen:

Mehr

Berufsstart bei WANGEN Pumpen

Berufsstart bei WANGEN Pumpen Berufsstart bei WANGEN Pumpen Wollen Sie eine interessante, fundierte und zukunftsorientierte Ausbildung für Ihren Start auf dem Arbeitsmarkt? Dann bewerben Sie sich bei uns! Richten Sie Ihre aussagekräftige

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

Ausbildung. Ausbildung. Stuttgart

Ausbildung. Ausbildung. Stuttgart Ausbildung Ausbildung Stuttgart Ausbildung im DLR Stuttgart Sie suchen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung? Sie begeistern sich für aktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen aus Luft-

Mehr

Hattingen hat Ausbildungsplätze.

Hattingen hat Ausbildungsplätze. Herausgeber: Stadt Hattingen - Die Bürgermeisterin - FB11 Gestaltung: Stadt Hattingen, R01 Druck: Stadt Hattingen, Stadtdruckerei, FB10 Alle Angaben ohne Gewähr August 2014, 50 Exemplare Diese Broschüre

Mehr

Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams!

Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Projektleiterinnen / Projektleiter mit einem abgeschlossenem Hochschulstudium

Mehr

Modernisierung der Basislogistik (Projektskizze Logistik)

Modernisierung der Basislogistik (Projektskizze Logistik) Modernisierung der Basislogistik (Projektskizze Logistik) Ergebnisse Chancen und Perspektiven 2010 Wachtberg, 23. November 2009 Brigadegeneral Peter Bohrer BMVg StAL PROJEKTSKIZZE LOGISTIK I PROFESSIONELLE

Mehr

mit Zukunft! Zukunft!

mit Zukunft! Zukunft! Aufzüge und Fahrtreppen Faszination Aufzug Wir haben die Berufe mit Zukunft! Zukunft! AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN anspruchsvoll, spannend, sicher...ihr Arbeitsplatz im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen Faszination

Mehr

Tätigkeitsbeschreibung von Beamter/Beamtin für den einfachen Lagerverwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung vom 26.01.2006

Tätigkeitsbeschreibung von Beamter/Beamtin für den einfachen Lagerverwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung vom 26.01.2006 Tätigkeitsbeschreibung von Beamter/Beamtin für den einfachen Lagerverwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung vom 26.01.2006 Die Tätigkeit im Überblick Aufgaben und Tätigkeiten Aufgaben und Tätigkeiten

Mehr

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland . GSW NRW Mitgliederversammlung 2012 1 CALS als Initiative der USA und der NATO 1986 Initiative des US DoD / US Industrie Computer-aided Acquisition and Logistic Support 1988 NATO ( CNAD ) übernimmt CALS

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

Wir bieten Bezahlung nach dem TVÖD Zusatzversorgung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst Eine vielseitige und interessante Tätigkeit

Wir bieten Bezahlung nach dem TVÖD Zusatzversorgung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst Eine vielseitige und interessante Tätigkeit Die Stadt Bad Segeberg sucht zum 01. Mai 2007 eine/n eine/n Bautechniker/in nach Entgeltgruppe 8 TVöD Die regelmäßige durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit bei einer 5-Tage-Woche beträgt zurzeit 39,00

Mehr

Neue Zuständigkeiten im Personalwesen die Personalführung des Zivilpersonals im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw)

Neue Zuständigkeiten im Personalwesen die Personalführung des Zivilpersonals im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) Regierungsrätin Claudia Scholz und Regierungsrat Markus Lepszy, Sankt Augustin 1, Neue Zuständigkeiten im Personalwesen die Personalführung des Zivilpersonals im Bundesamt für das Personalmanagement der

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Thüringer Landesverwaltungsamt - zuständige Stelle nach 73 BBiG -

Thüringer Landesverwaltungsamt - zuständige Stelle nach 73 BBiG - Thüringer Landesverwaltungsamt - zuständige Stelle nach 73 BBiG - Seitenzahl 6 (mit Deckblatt) Kennziffer Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter für Bürokommunikation am 25.05.2011 2. Prüfungsarbeit:

Mehr

BAYERISCHES LANDESAMT FÜR STEUERN (BAYLFST) DIPLOM- VERWALTUNGS- INFORMATIKER(IN) im IuK-Bereich des BayLfSt

BAYERISCHES LANDESAMT FÜR STEUERN (BAYLFST) DIPLOM- VERWALTUNGS- INFORMATIKER(IN) im IuK-Bereich des BayLfSt BAYERISCHES LANDESAMT FÜR STEUERN (BAYLFST) DIPLOM- VERWALTUNGS- INFORMATIKER(IN) im IuK-Bereich des BayLfSt Fachhochschulstudium zum/zur Diplom- Verwaltungsinformatiker/in (FH) Ein Studium an der Hochschule

Mehr

Stellenangebot. Interamt Angebots-ID 288013. Kennung für Bewerbungen 61/15. Anzahl Stellen 4

Stellenangebot. Interamt Angebots-ID 288013. Kennung für Bewerbungen 61/15. Anzahl Stellen 4 Stellenangebot Interamt Angebots-ID 288013 Kennung für Bewerbungen 61/15 Anzahl Stellen 4 Stellenbezeichnung Behörde Homepage Inspektoranwärterin / Inspektoranwärter (Bachelor- Studiengang) ab 01.09.2016

Mehr

PRINCE2 TAG 2011. PRINCE2 in Projekten der Bundesbehörden und der Bundeswehr. Peter Morwinski, Leiter Technologie Center

PRINCE2 TAG 2011. PRINCE2 in Projekten der Bundesbehörden und der Bundeswehr. Peter Morwinski, Leiter Technologie Center Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen PRINCE2 in Projekten der Bundesbehörden und der Bundeswehr PRINCE2 TAG 2011 Peter Morwinski, Leiter Technologie Center INHALT PRINCE2 und V-Modell XT Einleitung

Mehr

Lebensstandard Der Beamte Das unbekannte Wesen

Lebensstandard Der Beamte Das unbekannte Wesen Lebensstandard Folie 1 Die Altersversorgung Folie 2 Die Versorgung im Ruhestand Lebenszeitbeamte werden nach 40 anrechnungsfähigen Dienstjahren die Höchstversorgung von zur Zeit 71,75 % der ruhegehaltsfähigen

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

Liste der Zugangsberufe für die Fachschulausbildung

Liste der Zugangsberufe für die Fachschulausbildung SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR KULTUS UND SPORT Abteilung Berufsbildende Schulen, Schulartübergreifende Angelegenheiten, Schulen in freier Trägerschaft Fachschule, Fachbereich Gestaltung Fachschule,

Mehr

Ausbildung bei Zwick Fit for the Future. Prüfsysteme

Ausbildung bei Zwick Fit for the Future. Prüfsysteme Ausbildung bei Zwick Fit for the Future Prüfsysteme Das Unternehmen Zwick ist ein Unternehmen der Zwick Roell Gruppe, die zu den international führenden Anbietern von Prüfsystemen für die mechanische Werkstoffprüfung

Mehr

Leistungen für die Industrie GUTES ZUSAMMENSPIEL, WENN ES UM INDUSTRIEPRODUKTE GEHT.

Leistungen für die Industrie GUTES ZUSAMMENSPIEL, WENN ES UM INDUSTRIEPRODUKTE GEHT. Leistungen für die Industrie GUTES ZUSAMMENSPIEL, WENN ES UM INDUSTRIEPRODUKTE GEHT. Industrie Das macht uns zu einem Das macht uns zu einem starken Partner: starken Partner fürs Handwerk: Mittelständisches,

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Flexibilität. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Berufsbilder im Sprachendienst

Berufsbilder im Sprachendienst Quelle: Bundessprachenamt Quelle: Bundessprachenamt Berufsbilder im Sprachendienst www.bundeswehr-karriere.de Karriere mit Zukunft. Inhaltsverzeichnis Der Sprachendienst.............................................

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Bildquelle: www.tuifly.com 1 Einordnung und Zielsetzung Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung in

Mehr

Übersicht zu Möglichkeiten des Aufstiegs und der Weiterqualifizierung im Bundesverwaltungsamt

Übersicht zu Möglichkeiten des Aufstiegs und der Weiterqualifizierung im Bundesverwaltungsamt Bei Übersicht zu Möglichkeiten des Aufstiegs der Weiterqualifizierung im Besverwaltungsamt 1. Aufstieg vom mittleren nichttechnischen in den gehobenen nichttechnischen Dienst a. Präsenzstudium an der HS

Mehr

Integrationsvereinbarung

Integrationsvereinbarung Integrationsvereinbarung zwischen der Technischen Universität Chemnitz (im Nachfolgenden: Dienststelle), vertreten durch den Kanzler und der Schwerbehindertenvertretung der Technischen Universität Chemnitz,

Mehr

Medientag bei der Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten in Munster

Medientag bei der Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten in Munster Presse- und Informationszentrum Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung PRESSEMITTEILUNG Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1 56057 Koblenz Fon: (0261) 400 2791 Fax: (0261) 400 2850 E-Mail:pizain@bundeswehr.org

Mehr

Senatsverwaltung für Inneres Stand: April 2005. Merkblatt. Möglichkeiten und Auswirkungen von Urlaub ohne Bezüge für Beamtinnen und Beamte 1

Senatsverwaltung für Inneres Stand: April 2005. Merkblatt. Möglichkeiten und Auswirkungen von Urlaub ohne Bezüge für Beamtinnen und Beamte 1 Senatsverwaltung für Inneres Stand: April 2005 Merkblatt Möglichkeiten und Auswirkungen von Urlaub ohne Bezüge für Beamtinnen und Beamte 1 I. Information und Beratung II. III. IV. Die verschiedenen Fallgruppen

Mehr

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Liste erzeugt am: 04.09.2012 18 128 60 Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2 3 1 Augenoptiker/in 1 1 Bachelor of Arts

Mehr

IT-System-Elektroniker/-in

IT-System-Elektroniker/-in IT-System-Elektroniker/-in Schwerpunkte in der Praxis Planen und Installieren von IT-Systemen und Netzwerken einschließlich deren Stromversorgung Service und Support für interne und externe Kunden Anpassen

Mehr

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Stephan Hannig, Personalmarketingbeauftragter der HV in Hessen Unser Angebot für Sie Die Bundesbank bietet

Mehr

Merkblatt Familienzuschlag

Merkblatt Familienzuschlag Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW 40192 Düsseldorf - Tel. 0211/6023-01 Stand: 01/2015 Merkblatt Familienzuschlag Dieses Merkblatt soll Ihnen einen Überblick über den wesentlichen Inhalt der gesetzlichen

Mehr

Brücke in die Berufsausbildung

Brücke in die Berufsausbildung Informationen für Arbeitgeber Brücke in die Berufsausbildung Betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) Was ist eine Einstiegsqualifizierung? Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) beinhaltet ein

Mehr

Berufliche Bildung und Qualifizierung in der FM Branche aus Sicht der Beschäftigten

Berufliche Bildung und Qualifizierung in der FM Branche aus Sicht der Beschäftigten Bildungs und IG Metall FM Tagung: Fair Miteinander 24.03.2015 Berufliche Bildung und Qualifizierung in der FM Branche aus Sicht der Beschäftigten Agenda Was Leistet die IG Metall in der Berufsbildung Beruflichkeit

Mehr

Teilzeit. Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Teilzeit. Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teilzeit Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Inhaltsverzeichnis Vorwort... 7 A Einführung... 8 1. Gründe für eine Teilzeitbeschäftigung... 8 2. Förderung von Teilzeit durch die Landeshauptstadt...

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal

Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal vom 01.07.2009 (Amtliche Bekanntmachung 04/2009) in der Fassung

Mehr

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Inhaltsangabe Wie sieht meine Versorgung im Krankheitsfall aus? 4 Ihre Absicherung im Krankheits- und Pflegefall 5 Wie sieht meine Versorgung bei

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de 1 1 Die personelle Situation und Aufstellung der Bundeswehr Referat des Vorsitzenden Luftwaffe im Deutschen BundeswehrVerband Oberstleutnant Dr. Detlef Buch

Mehr

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten!

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Wir suchen Dich! Seit der Firmengründung im Jahr 1932 trägt unser Unternehmen die Handschrift der Familie Müssel, und das bereits in der dritten Generation.

Mehr

78166 Donaueschingen Beethovenstraße 2a Tel.. 0771 8 37 96-0 Fax 0771 8 37 96-43 email:info@gsdonau.de Internet: www.gsdonau.de

78166 Donaueschingen Beethovenstraße 2a Tel.. 0771 8 37 96-0 Fax 0771 8 37 96-43 email:info@gsdonau.de Internet: www.gsdonau.de 78166 Donaueschingen Beethovenstraße 2a Tel.. 0771 8 37 96-0 Fax 0771 8 37 96-43 email:info@gsdonau.de Internet: www.gsdonau.de FACHSCHULE FÜR TECHNIK Bautechnik TECHNIKERSCHULE STAATLICH GEPRÜFTER BAUTECHNIKER

Mehr

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien

Serena. http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de. Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Serena http://serena.wilabonn.de iken.draeger@wilabonn.de Computerspiel für Mädchen zu technischen Berufen in den Erneuerbaren Energien Ziele des Spiels Wissen über technische Berufe in den Erneuerbaren

Mehr

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangebot Aussteller Mindest erforderlicher Schulabschluss Bachelor Landschaftsarchitektur und Abitur Landschaftsplanung Duales Studium Tourismusmanagement (TU) Fluglotse/Fluglotsin

Mehr

Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen.

Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen. Ausbildung mit Perspektive. Einsteigen und aufsteigen. ThyssenKrupp Plastics Ihr Partner für Kunststoffe Wer wir sind. Einblicke und Ausblicke. ThyssenKrupp Plastics handelt seit mehr als 50 Jahren mit

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

58. IW Studiengespräch Akademisierung der Arbeitswelt. Werner Bader

58. IW Studiengespräch Akademisierung der Arbeitswelt. Werner Bader 58. IW Studiengespräch Akademisierung der Arbeitswelt Werner Bader Berufliche Bildung bei HEIDELBERG Ausbildung und Studium an fünf verschiedenen Standorten des Unternehmens Brandenburg Industriemechaniker/in

Mehr

SASPF und BWI Beraten. Ausrollen. Betreiben. BWI der Partner der Bundeswehr für das IT-Projekt HERKULES

SASPF und BWI Beraten. Ausrollen. Betreiben. BWI der Partner der Bundeswehr für das IT-Projekt HERKULES SASPF und BWI Beraten. Ausrollen. Betreiben. BWI der Partner der Bundeswehr für das IT-Projekt HERKULES HERKULES und SASPF Die Aufgabe Die gesamte nichtmilitärische Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Ausbildungsberufe bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Zerspanungsmechaniker (m/w) CAMLOG Zahnimplantate

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel vom 14. Februar 2006 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 9 vom 28. Februar 2006) Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen 1 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für die konsekutiven Masterstudiengänge Energietechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Produktion und Logistik, Biomedizintechnik,

Mehr

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Zentralverwaltung Telefon: 040/4 28 40-2040 Aus- und Fortbildung Telefax: 040/4 28 40-2842 Z 521 Sitz:

Mehr

AnStiften zur frühzeitigen Weiterbildung

AnStiften zur frühzeitigen Weiterbildung Stiftung Weiterbildung Treuhandstiftung, Gründung 1990, in Trägerschaft der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna Beratungs- und Koordinierungsstelle für berufliche Weiterbildung im Kreis

Mehr

Beurlaubung Voraussetzungen und Rechtsfolgen Infoblatt für Beamtinnen und Beamte

Beurlaubung Voraussetzungen und Rechtsfolgen Infoblatt für Beamtinnen und Beamte Hessisches Ministerium des Innern und für Sport Beurlaubung Voraussetzungen und Rechtsfolgen Infoblatt für Beamtinnen und Beamte Stand: Januar 2011 - 2 - Beurlaubung von Beamtinnen und Beamten I. Die verschiedenen

Mehr

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Wettbewerb Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Die Branche zeichnet ihre besten Auszubildenden aus! Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb Der Impuls Wettbewerb Unser bester Nachwuchs Jedes Jahr stellen die Unternehmen

Mehr

Rechtspflegerlaufbahn

Rechtspflegerlaufbahn I. Allgemeine Informationen Ausbildung: Rechtspflegerlaufbahn Ein Beruf mit Fachhochschulausbildung Fachwissenschaftliches Studium von insgesamt 21 Monaten an der Fachhochschule für Rechtspflege in Schwetzingen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Für diesen Studiengang können Sie sich nur im Rahmen von Stellenausschreibungen der Freien und Hansestadt Hamburg bewerben.

Für diesen Studiengang können Sie sich nur im Rahmen von Stellenausschreibungen der Freien und Hansestadt Hamburg bewerben. Wie sieht das Tätigkeitsfeld aus? Der viersemestrige berufsbegleitende Weiterbildungsmaster Public Management ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zur Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt

Mehr

kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH)

kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH) kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH) Studium kontaktstudium sicherheitsmanagement SEIT über 15 JAHREN DIE QUALIFIZIERTE AUSBILDUNG FÜR EINE

Mehr

HERKULES IT-ÖPP bei der Bundeswehr

HERKULES IT-ÖPP bei der Bundeswehr Impulse für eine Diskussion HERKULES Michael Woydich Wiesbaden, 21. Februar 2013 Ziele der Bundeswehr 2 Umsetzung der größten Öffentlich Privaten Partnerschaft in Europa im IT-Bereich Laufzeit 10 Jahre

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/782 6. Wahlperiode 29.06.2012. Prüfung einer Verbeamtung von Lehrkräften in Mecklenburg-Vorpommern

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/782 6. Wahlperiode 29.06.2012. Prüfung einer Verbeamtung von Lehrkräften in Mecklenburg-Vorpommern LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/782 6. Wahlperiode 29.06.2012 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Prüfung einer Verbeamtung von Lehrkräften in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr