Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM)"

Transkript

1 Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung International Advisory

2 Inhalt 3 Einführung 4 Studienorganisation 5 Studienkonzept 6 Studieninhalte 10 Die Frankfurt School of Finance & Management 11 Dozenten 12 Anmeldung 15 Kontakt 9 Investition

3 Schlüsselfaktor Mensch im Fraud Management Wirtschaftskriminalität ( Fraud ) verursacht jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe. Ihre Bekämpfung ist eine wichtige Aufgabe im Rahmen der Unternehmensführung sowie des Risikomanagements und nimmt in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert in den Unternehmen ein. Dabei haben die in diesem Bereich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere auch zur unternehmensinternen Ermittlung von Delikt- und Schadensfällen eine Vielzahl rechtlicher Auflagen zu beachten sowie zahlreiche spezifische fachliche und persönliche Anforderungen zu erfüllen. Genau hier setzt das Studienangebot der Frankfurt School of Finance & Management an. In dem berufsbegleitenden Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) werden die zentralen Herausforderungen im Bereich Fraud Management vermittelt: Nationale und internationale (rechtliche) Rahmenbedingungen, die Implementierung von Fraud Prevention und der Umgang mit Delikt und Schadensfällen (Fraud Detection) sind ebenso Themen wie Befragungs- und Präsentationstechniken. Neben dem Fachwissen stehen somit insbesondere auch Soft Skills und psychologische Aspekte zum Schlüsselfaktor Mensch im Fokus des Studiums. Zudem wurden ergänzend zum Zertifikatsstudiengang verschiedene Spezialisierungsmodule konzipiert, um den spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Branchen Rechnung zu tragen. Die Konzeption des Programms wurde gemeinsam mit Vertretern aus dem Fraud-Bereich entwickelt, um nachhaltig einen qualitativ hochwertigen und konsequenten Praxisbezug zu gewährleisten. In den Präsenzveranstaltungen werden ausschließlich erfahrene Praktiker als Dozenten eingesetzt. Der Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) kann parallel zu einer Vollzeitberufstätigkeit absolviert werden. Nach zwei Semestern sind Sie bestens darauf vorbereitet, verantwortungsvolle Fraud Management-Aufgaben zu übernehmen auch im internationalen Kontext. Die Bekämpfung wirtschaftskrimineller Handlungen und deren Prävention gewinnen für viele Unternehmen von der Industrie über den Mittelstand bis hin zu Kleinbetrieben immer mehr an Bedeutung. Mit dem branchenübergreifenden Zertifikatsstudiengang zum Certified Fraud Manager (CFM) der Frankfurt School of Finance & Management wurde nun eine Ausbildung geschaffen, die den wachsenden Bedarf an Fraud Managern und Compliance Officers deckt. Der Studiengang bietet einen ausgeprägten Praxis bezug. Die Referenten sind in ihren jeweiligen Vorlesungsthemen unmittelbar tätig und können die Ausbildungsinhalte deshalb praxisnah vermitteln. Nicht zuletzt stellt der Studiengang eine gute Möglichkeit für einen unternehmensübergreifenden Erfahrungsaustausch mit Fraud-Experten von heute und morgen dar. Juliane Kutter Vorstand der Euler Hermes Kreditversicherung Einführung 3

4 Studienorganisation inkl. persönlichem Coachingtag mit einem Referenten Ihrer Wahl Der Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) vermittelt fortgeschrittene Kenntnisse des Fraud Managements in Unternehmen. Das Zertifizierungsprogramm erstreckt sich über zwei Semester. Das erste Semester behandelt Grundlagen im Fraud Management und besteht aus sechs Pflichtseminaren sowie fünf Wahlpflichtseminaren, die aus acht möglichen Angeboten ausgewählt werden können. Die vielfältige Kursstruktur ermöglicht jedem Teilnehmer, sich exakt mit den Themen zu befassen, die auf seinen individuellen Vorkenntnissen aufbauen. Zulassungsvoraussetzungen Zum Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) kann zugelassen werden, wer zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung eine der folgenden Qualifikationen aufweist: einen akademischen Abschluss (Bachelor, Master, Diplom) oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer anschließenden mindestens dreijährigen Berufspraxis. Abweichend wird auch zur Prüfung zugelassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Die Ausnahmen werden von Fall zu Fall entschieden. Die Auswahl und Entscheidung über die Zulassung trifft die Frankfurt School of Finance & Management. Die Seminare finden größtenteils freitags und samstags statt, sodass Sie Ihr Studium bestmöglich mit den Anforderungen Ihres Unternehmens verbinden können. Nach Bestehen der Zwischenprüfung wechseln Sie in das zweite Semester, in dem Sie Ihr Wissen über Prävention von Wirtschaftskriminalität und deren Aufdeckung vertiefen. Auch das Hauptstudium beinhaltet verpflichtende sowie Wahlpflichtseminare. Als Besonderheit bietet Ihnen das Studium einen Coaching-Tag mit einem Referenten Ihrer Wahl. Mit diesem verbringen Sie einen Tag in Ihrer vertrauten Arbeitsumgebung. Dabei steht er Ihnen für individuelle Fragen in Ihrem Arbeitsalltag bzw. Verantwortungsbereich zur Verfügung. Nach erfolgreichem Abschluss einer schriftlichen und mündlichen Prüfung wird Ihnen der Titel Certified Fraud Manager (CFM) verliehen. Sie haben nach dem allgemeinen Studium zum Certified Fraud Manager, die Möglichkeit einen Branchenschwerpunkt Ihrer Wahl zu vertiefen. Bei Besuch aller Branchenschwerpunktseminare und Bestehen einer weiteren Prüfung, wird Ihnen der jeweilige Branchen-Zusatz zum Titel verliehen. Der Wuppertaler Kreis e.v. ist der Dachverband der Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft. Er organisiert den Erfahrungsaustausch und setzt sich für die Qualitätssicherung in der Weiterbildung ein. Die Frankfurt School ist Mitglied in dieser Organisation. 4 Studienorganisation

5 Studienkonzept Der Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) ist optimal auf die Anforderungen der Praxis ausgerichtet. Er vermittelt Kompetenz durch die Kombination von Fachwissen und Praxisbezug. Die Konzeption des Studienprogramms wurde mit Unterstützung von Unternehmensvertretern verschiedener Branchen erarbeitet, um nachhaltig einen qualitativ hochwertigen und konsequenten Praxisbezug zu gewährleisten. In den Präsenzveranstaltungen werden ausschließlich erfahrene Praktiker als Dozenten eingesetzt. Die Teilnehmer erhalten ein Fachbuch, das begleitend zu den Studienunterlagen Fachkenntnisse vermittelt. Ergänzt werden die Präsenzveranstaltungen durch den Einsatz neuer Medien, welche die Frankfurt School den Teilnehmern des Studiengangs exklusiv zur Verfügung stellt. So haben Teilnehmer und Dozenten Zugang zum Online-Campus der Frankfurt School. Hier können sich die Teilnehmer untereinander oder mit den Dozenten austauschen, frei oder in Gruppen miteinander Aufgaben und Probleme lösen und auf zusätzliche Materialien zugreifen. Während Ihres Studiums werden Sie von speziell geschulten Tutoren betreut, die Ihnen in allen fachlichen und organisatorischen Fragen zur Seite stehen. So werden eventuelle Probleme schnell aus dem Weg geräumt, sodass Sie Ihr Studienziel möglichst effizient erreichen. Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung Zielgruppe Das Studienangebot richtet sich insbesondere an: 2. Semester: Vertiefung Pflichtfächer und Wahlpflichtfächer Schriftliche Zwischenprüfung 1. Semester: Grundlagen Pflichtfächer und Wahlpflichtfächer Mitarbeiter der Abteilungen Fraud Management, Interne Revision, Risikomanagement, Compliance, Geldwäscheprävention Studierende und interessierte Mitarbeiter, die sich beruflich auf den Bereich Fraud Management spezialisieren möchten (z.b. Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft) sowie Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer mit dem Schwerpunkt Fraud. Dauer: 12 Monate Aufwand: 30 Credits* * Credits werden nach dem European Credit Transfer System (ECTS) für akademische und Weiterbildungsqualifikationen vergeben. Credits bemessen den zeitlichen Aufwand eines Zertifikatsstudiengangs. Sie umfassen die Präsenztage sowie die Vor- und Nachbereitung, die ein Teilnehmer aufbringen muss, um das Zertifikat zu erlangen. Sie geben keine Auskunft über das Lernniveau (1 Credit = Arbeitsstunden). Studienkonzept 5

6 Studieninhalte 1. Semester: Grundlagen Fraud Management Pflichtfächer Einführung Fraudund Risikomanagement Grundlagen & Rahmenbedingungen, Berufsbild, Spannungsfelder, Risikomanagement, Steuerungsmechanismen Vorgehensweise Sonder-/Deliktprüfungen Quellen für Hinweise, Red Flags, Prüfungsansätze, strukturierte Vorgehensweise, Besonderheiten der Prüfungsdokumentation Juristische Grundlagen Fraud Management Strafrecht, Gesellschaftsrecht, rechtliche Rahmenbedingungen für Betrugsbekämpfung Daten-/Informationssicherheit Aufbau eines Informationssicherheits- Managementsystems, Schnittstellen, typische Angriffsszenarien, Gegenmaßnahmen Strategische Komponenten Aufbau Fraud-Abteilung, Fraud Prevention Policy, Fraud Prevention Committee, Task Force, Schnittstellenmanagement, Zuständigkeiten Juristische Grundlagen Arbeitsrecht Mitarbeitereinstellung, arbeitsrechtliche Sanktionen, Mitbestimmungsrechte, Einbeziehung des Betriebsrates Wahlpflichtfächer (5 aus 8) Verhandlungs- und Präsentationstechniken Datenanalyse Täterpsychologie Gefährdungs analyse Stärkung des Durchsetzungsvermögens, Self Marketing, Kommunikation mit verschiedenen Bereichen und Hierarchieebenen Analyse von Datenspuren in betriebswirtschaftlichen Daten, Prüfung von Szenarien manipulativer Handlungen, Musteranalyse vs. Kreativität Forensisch psychiatrische Grundlagen, spezifische Aspekte zur Wirtschaftskriminalität, spezielle Persönlichkeitsprofile und Interaktionsmuster Wesentliche Einflussfaktoren, Ziele und praktischer Nutzen, projekthafte Vorgehensweise, konkrete Umsetzung, Ableitung von Maßnahmen Hinweisgebersysteme Analyse von Hinweisen Bilanzmanipulationen Financial Forensic Fälschungserkennung Wirtschaftsspionage Social Engineering Rechtliche Rahmenbedingungen, Vorstellung verschiedener Ansätze, Analyse von Hinweisen auf Basis kriminalpsychologischer Methoden Analyse von Finanzkennzahlen zur Aufdeckung von Abweichungen, Möglichkeiten zur bilanziellen Manipulation, interne Kontrollen Elementare Ausweisprüfung, Erkennung von ge- und verfälschten (Legitimations-)Dokumenten sowie Urkunden, Umgang mit Hilfsmitteln, Maßnahmen bei Verdacht Motivation von Wirtschaftsspio nage und Social Engineering, typische Angriffsszenarien, Vorbeugungsund Abwehrmaßnahmen Zwischenprüfung 6 Studieninhalte

7 2. Semester: Vertiefung Fraud Prevention & Fraud Detection Pflichtfächer Datenschutz Mitarbeiterkontrolle Befragungstechniken Umgang mit Ermittlungs - behörden/geldwäscheprävention Rechtsgrundlagen Datenschutz, Möglichkeiten und Grenzen der Mitarbeiterkontrolle, personen - spezifische Auswertungen Strafverteidigung in Unternehmen Risikosituation im Strafverfahren, Organisation der Firmenverteidigung, Durchsuchung/ Beschlagnahmung im eigenen Unternehmen Erkennung von Verhaltensauffälligkeiten, Planung, Durchführung und Auswertung von Befragungen von Zeugen und Beschuldigten IT-Forensik Planung, Beweissicherung und Schutz, Datenuntersuchung und Bewertung, ordnungsgemäße Dokumentation Zeitpunkt und Abwägung der Einschaltung, Möglichkeiten und Grenzen der kooperativen Zusammenarbeit, Geldwäscherelevanz Krisenmanagement Krisenprävention, Krisenreaktion, Krisenkommunikation, Krisennachbereitung, Risiko- und Business Continuity Management Wahlpflichtfächer (5 aus 8) Korruptionsprävention Fraud im internationalen Umfeld Fraud-Präventionsmaßnahmen Ermittlungsmethoden und -analytik Unregelmäßigkeiten bei der Beschaffung, Provisionserschleichung/Kick Backs, Vergaberecht, Maßnahmen zur Unterbindung der Korruption Grenzüberschreitende Ermittlungen in unterschiedlichen Rechtssystemen, Organisierte Kriminalität, internationale Zusammenarbeit Einbettung von Einzelmaßnahmen in ein integriertes System, Programm zur Stärkung der Integrität der Mitarbeiter, Informations- und Kommunikationskonzept Datenanalytik, Datenkonvertierung, Kreativitätswerkzeuge, Recherchewerkzeuge visualisierte Informationsgewinnung, Tatortbesichtigung, Methoden der Beweissicherung Spezifische Internetrecherche Profiling Asset-Tracing Schadenrückgewinnung (Krisen-) Kommunikation Selfmarketing Gezielte Suchanfragen bei Suchdiensten, Analyse von Spuren in s, Open-Source Recherche- Tools, Zurückverfolgen von IP-Adressen Kriminalpsychologische Fragestellungen, Ursache, Wirkung und Prävention von Workplace Violence Fällen Maßnahmen zur Schadenrückgewinnung, Vermögensermittlung und Rückführung in (internationalen) Betrugsfällen, rechtliche Möglichkeiten in Offshore-Ländern Umgang mit Medien, proaktive Kom - munikation im Krisenfall, positive Darstellung des Mehrwerts von Fraud Management Individualcoaching Teilnehmerspezifische Problemlösungen Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung Studieninhalte 7

8 Branchenspezifische Ergänzungsmodule Ergänzend zum branchenübergreifend ausgerichteten CFM-Zertifikatsstudiengang bietet die Frankfurt School of Finance & Management für bestimmte Branchen ergänzende Spezialisierungsmodule, um den spezifischen (aufsichts-)rechtlichen und fachlichen Anforderungen einzelner Branchen Rechnung zu tragen und die Grundlagen noch individueller zu vermitteln. Die Gestaltung dieser Ergänzungsmodule erfolgte dabei in enger Abstimmung mit langjährig in den einzelnen Branchen tätigen Fachleuten, um die Bausteine der Module entsprechend optimal am Bedarf orientiert auszurichten. Für die Absolventen des Certified Fraud Manager-Zertifikatsstudienganges besteht durch die Ergänzungsmodule die Möglichkeit, nach einer weiteren Abschlussprüfung, einen Zusatzabschluss für die jeweilige Branche zu erhalten. Die nachfolgenden Übersichten zeigen die jeweiligen Inhalte der Bausteine der einzelnen branchenspezifischen Ergänzungsmodule: Gesundheitswesen Rechtliche Grundlagen für private und gesetzliche Krankenversicherungen Typische Fraud-Muster im Gesundheitswesen Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen nach 197a SGB V Forensisches Datamining in der Krankenversicherung Durchführung/Besprechung einer Fallstudie Handel Korruption im Einkauf Besonderheiten des Handels Ergebnisverbesserung durch Manipulation der Finanzdaten Betrug/Untreue mit Warenwirtschaft und Lagerhaltung Internationale Expansion handelsspezifische Risiken Forensisches Datamining im Handel Kreditinstitute Typische Betrugs- und Manipulationsmuster in Kreditinstituten Fraud-Praktiken mittels moderner Zahlungsverkehrssysteme Aufsichtsrechtliche Pflichten und bankspezifische Ermittlungsmöglichkeiten Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Manipulationen im Vertrieb und Korruption in Kreditinstituten Telekommunikation Telekommunikationsfraud aus interner und externer Sicht Fraud-Szenarien mit Produkten und Services Fraud im Festnetz und Mobilfunk Fraud-Erkennungssysteme und Analysemethoden Fraud-Präventionsmaßnahmen in der Telekommunikation Versicherungen Versicherungsbetrug aus interner und externer Sicht Betrug in der Schadenund Unfallversicherung Betrug im Vertrieb/Fraud in der Lebensversicherung Moderne Aufdeckungsmethoden Forensisches Datamining in Versicherungen 8 Studieninhalte

9 Eine Investition in die Zukunft Gesamtpreis Certified Fraud Manager (CFM)* Studiengebühren Einschreibegebühr 150 Euro 1. Semester (11 Seminartage) Euro Zwischenprüfung 150 Euro Euro 2. Semester (12 Seminartage, Fachbuch,1 Coachingtag) Euro Abschlussprüfungen (schriftlich und mündlich) Gesamtpreis 300 Euro Euro Euro Sonstige Gebühren Zusätzliches Wahlpflichtseminar Wiederholung einer Prüfung 400 Euro 150 Euro Branchenspezifische Ergänzungsmodule* Certified Fraud Manager (CFM) erhalten auf die branchenspezifischen Module jeweils 25 % Rabatt. Pro Seminartag 590 Euro Ab drei besuchten Seminaren, pro Seminartag 550 Euro Fünf besuchte Seminare, pro Seminartag 490 Euro Abschlussprüfung 150 Euro * Besuch von Einzelseminaren möglich Alle Beträge sind von der Mehrwertsteuer befreit. Investition Stand: Oktober

10 Eine Business School neuen Typs Die Frankfurt School of Finance & Management zählt zu den führenden privaten Hochschulen in Deutschland als Bankakademie gegründet, setzte die neue Einrichtung bundesweit Standards bei der Weiterbildung von Mitarbeitern im Finanzsektor. Bereits Ende der 1970er-Jahre wurde das Spektrum um ein allgemeines Managementstudium erweitert, im Jahr 1990 kam die HfB Hochschule für Die Frankfurt School of Finance & Management Wir sind eine führende Business School in Deutschland mit internationaler Ausrichtung. Unser Können in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Beratung setzt Standards. Unser Einsatz und unsere Leidenschaft steigern den Er - folg unserer Studierenden, Kunden und Organisationen. Die Lehrenden, Mitarbeiter, Studenten und Kunden der Frankfurt School bilden eine engagierte Gemeinschaft des Lehrens, Lernens und Forschens, in der Offenheit, Respekt und gegenseitige Unterstützung von zentraler Bedeutung sind. Unsere Studienprogramme sowie die Forschungs- und Beratungsaktivitäten, die wir national und international anbieten, etablieren die Frankfurt School als eine der wesentlichen Ideenschmieden in der Betriebswirtschaftslehre und verwandten Bereichen. Unsere Business School ist Beweis, dass Managementprinzipien auch auf gemeinnützige Organisationen, wie Universitäten, angewandt werden können. Wir lehren diese Prinzipien nicht nur, wir leben sie auch. Bankwirtschaft hinzu, die im Jahr 2004 als wissenschaftliche Hochschule im Universitätsrang und 2008 als Stiftung anerkannt wurde. Die Frankfurt School ist eine wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht. Ihr Portfolio umfasst heute ein weites Spektrum an staatlich anerkannten und FIBAA-akkreditierten Studiengängen vom Bachelor über spezialisierte und generalistische Master bis hin zur Promotion. Hinzu kommen zahlreiche berufsbegleitende Studiengänge und Seminare, mit denen erfahrene Praktiker ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern können. Mit über Absolventen ist die Frankfurt School heute Marktführer bei der berufsbegleitenden Weiterbildung im Finanzsektor. Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Industrien schätzen das hohe Niveau und den exzellenten Ruf der Programme sowie die mehr als 80 Studienorte in ganz Deutschland. Die Forschungsaktivitäten der Frankfurt School of Finance & Management sind in Forschungszentren gebündelt. Die Forschungszentren organisieren den Austausch mit Wissenschaft und Praxis und gewährleisten auf diese Weise, dass die Lehre immer auf dem neuesten Stand der Forschung ist. Finance- und Management-Fragestellungen stehen im Mittelpunkt aller Studiengänge und Weiterbildungsangebote der Hochschule. Jeder Studierende erhält eine gründliche Einführung in Kenntnisse und Methoden, die für ein tiefes Verständnis wirtschaftlicher Prozesse und Strukturen nötig sind. Dahinter steht die Überlegung, dass Management ohne fundiertes Finance-Wissen heute nicht mehr erfolgreich sein kann. Denn nur wer weiß, wo das Unternehmen und die einzelnen Funktionsbereiche stehen, kann die richtigen Entscheidungsgrundlagen für die Zukunft schaffen. Finance ist damit für die Vorbereitung und Begründung erfolgreicher Entscheidungen unabdingbar. 10 Die Frankfurt School of Finance & Management

11 Erfahrung, die zählt: Ihre Dozenten (Auszug) Stefan Becker Kriminalhauptkommissar, KK23, Polizeipräsidium Bonn Axel Bédé Dozent im Bereich Sicherheitsmanagement, hauptberuflich Kriminaloberrat im Landes kriminalamt Berlin RA Dr. Rainer Buchert Dr. Buchert Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Frankfurt a. M., Polizeipräsident a. D. Uwe Claassen Polizeihauptkommissar, Leiter Wirtschafts schutz, Niedersächsisches Ministerium für Inneres, Sport und Integration, Hannover Dr. Everhard von Groote Geschäftsführer, Team Psychologie & Sicherheit, Düsseldorf Andreas Heuser Polizeihauptkommissar, Dozent für Urkunds delikte an der Hessischen Polizeischule Wiesbaden Jürgen Hirsch Geschäftsführer, Qyte GmbH, Eschborn Dr. Heiner Hugger, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, Partner, Clifford Chance, Frankfurt a. M. Hans-Willi Jackmuth Geschäftsführer, addresults Unternehmens beratung, Dormagen RA Ernst Kamner Allianz Private Krankenversicherungs-AG Kranken Deliktmanagement, München RA Bernd H. Klose Fachanwalt für Insolvenzrecht, Friedrichsdorf Timo Kob Vorstand, HiSolutions AG, Berlin Dr. Matthias Kopetzky Geschäftsführer, Business Valuation Unternehmensberatung GmbH, Wien Jörg Menzel Unternehmensberater, ehem. Konzerngeldwäschebeauftragter Deutsche Bank AG, Bad Kissingen RA Dr. Ingo Minoggio Fachanwalt für Strafrecht, Minoggio Rechtsanwälte, Münster Hartwin Möhrle geschäftsführender Gesellschafter der A&B Communications Group GmbH, Frankfurt a. M. Dr. Thomas Müller Gerichtl. beeid. und zert. Sachverständiger, Fachgebiet Kriminalpsychologie, Bundesministerium für Inneres, Wien RA Christian Röck Senior Legal Counsel, Fachanwalt für Arbeitsrecht, SAP AG, Walldorf Christoph Schlossarek Abteilungsleiter Fraud Investigation & Prevention, Metro AG, Düsseldorf Karl-Heinz Symann Geschäftsführer scc Symann compliance consult, Frankfurt a. M. PD Dr. med. Frank Urbaniok Chefarzt, Psychiatrisch-Psychologischer Dienst (PPD) Justizvollzug Kanton Zürich Mark Wachter Leiter Ethical Compliance Audits, Deutsche Post DHL, Bonn Dr. Rüdiger Wilmer Geschäftsführer, Team Psychologie & Sicherheit, Düsseldorf Roland B. Wörner Head of Fraud & Recovery, Zurich Insurance Company, Zürich Peter Zawilla Geschäftsführer, FMS Fraud Management and Services GmbH, Bielefeld Dieter Zeller Leiter Security Projekte, Deutsche Telekom AG, Bonn Dozenten 11

12 Bitte senden oder faxen Sie uns Ihre Anmeldung: Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße 9 11, Frankfurt am Main Telefax: Anmeldung zum Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) (1) Personalien Frau Herr Derzeitiger Arbeitgeber (falls vorhanden) Name Name, Vorname Abteilung Geburtsdatum (Tag/Monat/Jahr) Position Geburtsort Ansprechpartner Straße Straße PLZ Ort PLZ Ort Telefon privat Telefax privat Telefon dienstlich Telefax dienstlich Mobiltelefon privat Mobiltelefon dienstlich privat dienstlich Korrespondenz an Privatanschrift Anschrift des Arbeitgebers Zur ordnungsgemäßen und zeitnahen Abwicklung aller mit der Bildungsmaßnahme zusammenhängenden Formalitäten ist die Angabe einer -Adresse zwingend erforderlich. So werden z.b. Terminpläne, Änderungen, Studienhinweise und wichtige Informationen per zur Verfügung gestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr -Account vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt ist. Spezielle Erfahrung im Bereich Fraud Management, sonstige Berufserfahrung Tätigkeit, Arbeitgeber Anzahl Monate Berufspraxis Tätigkeit, Arbeitgeber Anzahl Monate Berufspraxis Tätigkeit, Arbeitgeber Anzahl Monate Berufspraxis I Anmeldung ANMELDUNG Studiengang STUDIENGANG Certified CERTIFIED FRAUD Fraud MANAGER Manager (CFM) STAND: Stand: SEPTEMBER Oktober 2009

13 Anmeldung zum Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) (2) Derzeitige Tätigkeit im Bereich: Fraud Management Compliance Interne Revision Risikomanagement Geldwäscheprävention Rechtsabteilung sonstige, und zwar Angaben zu Ziffer VIII. der Studienbedingungen Teilnahme ist beruflich/betrieblich bedingt und erfolgt auf Veranlassung des Arbeitgebers; Rechnung geht an Arbeitgeber. Teilnahme erfolgt auf private Initiative, eine Veranlassung des Arbeitgebers liegt nicht vor. Rechnung geht an Teilnehmer. Die Studienbedingungen sind Bestandteil dieses Vertrages und werden von mir anerkannt. Ort, Datum Unterschrift der / des Studierenden Unterschrift des Arbeitgebers (falls beruflich/betrieblich bedingt) Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.b. Brief, Fax, ) widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Eingang Ihrer Anmeldung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Frankfurt School of Finance & Management, Sonnemannstraße 9 11, Frankfurt am Main. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden von der Frankfurt School selbstverständlich zurückerstattet. Von meinem Widerrufsrecht habe ich Kenntnis genommen. Ort, Datum Unterschrift der / des Studierenden ANMELDUNG Anmeldung STUDIENGANG Studiengang CERTIFIED Certified FRAUD Fraud MANAGER Manager (CFM) STAND: Stand: SEPTEMBER Oktober 2009 II

14 Allgemeine Geschäftsbedingungen/Teilnahmebedingungen für offene Seminare, Trainings und Zertifikatsstudiengänge I. Anmeldung/Bestätigung der Teilnahme Offene Seminare, Trainings und Zertifikatsstudiengänge sind solche Veranstaltungen, die im Katalog oder im Internetauftritt der Frankfurt School of Finance & Management öffentlich ausgeschrieben werden. Die Anmeldung muss online oder schriftlich per Brief, Fax bzw. per erfolgen unter Anerkennung der im Folgenden genannten Teilnahmebedingungen. Vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie als Teilnehmer eine Einladung u.a. mit Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung, der Hotelbuchung, des Veranstaltungstickets der Deutschen Bahn sowie die Rechnung. Für den Fall der Überbuchung oder Nichtberücksichtigung der Anmeldung aus sonstigen Gründen werden Sie umgehend benachrichtigt. II. Rechnung/Zahlungsbedingungen/Gruppenrabatt Zeitgleich mit der Einladung wird die Rechnung zugestellt. Sie muss spätestens zum Veranstaltungsbeginn bezahlt sein. Der Seminarpreis enthält die Kosten für die Ver - anstaltung, Materialien, Mittagessen und Kaffeepausen am Veranstaltungsort. Bei einem Großteil der Veranstaltungen wird 10% Gruppenrabatt ab der Buchung des 3. Teilnehmers pro Unternehmen und Veranstaltungstermin gewährt. Eine entsprechende Kennzeichnung finden Sie in der Seminarausschreibung. III. annulierung/änderung des Leistungsumfangs durch den Veranstalter Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich das Recht vor, offene Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen und falls möglich Ersatztermine anzubieten. Über diesbezügliche Änderungen werden die Teilnehmer umgehend informiert. In diesem Fall wird die bereits gezahlte Seminargebühr erstattet. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden. Dies berechtigt die Teilnehmer weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages. Bei Ausfall der Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Dies gilt auch für die Forderung nach Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird ebenfalls nicht gehaftet. IV. Teilnehmerrücktritt/Stornierungen Absagen und Umbuchungen seitens des Teilnehmers bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Die Benennung einer Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jederzeit kostenfrei möglich. Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei einer Abmeldung bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Teilnehmer erhoben. Ab zwei Wochen vor Veranstaltung, bei Nichterscheinen oder nur zeitweiser Teilnahme wird der volle Teilnehmerbetrag berechnet. V. Veranstaltungsorte/Hotelreservierung und -rechnung Die Veranstaltungen finden sowohl bundesweit in Hotels als auch in Räumen der Frankfurt School of Finance & Management in Frankfurt am Main statt. Die genaue Adresse des Veranstaltungsortes ist im Internet jederzeit unter de/seminare beim jeweiligen Seminar zu erfahren. Mit Zustellung der Einladung erhält der Teilnehmer einen Link für die Buchung eines Übernachtungsarrangements am Veranstaltungsort übermittelt. Diese sind vom Teilnehmer vor der Veranstaltung selbst vorzunehmen. Hierbei gilt es die Geschäftsbedingungen von meetingmasters. de zu akzeptieren. Hotelrechnungen müssen bei Abreise vor Ort direkt im Hotel beglichen werden. VI. Vertrauliche Informationen/Datenschutz/ -Adresse Personenbezogene Daten der Teilnehmer werden ausschließlich für interne Zwecke der Frankfurt School of Finance & Management gespeichert und sind nicht zur Übermittlung an Dritte bestimmt. Mit der Anmeldung erklären Teilnehmer hierzu ausdrücklich ihr Einverständnis. Zur ordnungsgemäßen und zeitnahen Abwicklung aller mit dem Training zusammenhängenden Formalitäten ist die Angabe einer -Adresse erforderlich. Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemacht, dass auch vertrauliche Daten (z. B. Prüfungsleistungen) an diese -Adresse gesendet werden. VII. Urheberrechte/Copyright Die dem Teilnehmer überlassenen Materialien sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch bestimmt, dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und unterliegen dem Urheberrecht. Alle Rechte liegen, sofern keine Sondervereinbarungen getroffen wurden, bei der Frankfurt School of Finance & Management. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Beachtung dieser Punkte. Die Unterlagen dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen aufbereitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben weiterverwendet werden. Für CD-ROM und netzbasierte Trainings gelten besondere Lizenz- und Geschäftsbedingungen. VIII. Haftung Die Frankfurt School of Finance & Management haftet im Falle von Vorsatz, bei der Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit, in den Fällen der Produkthaftung und allen sonstigen Fällen zwingender gesetzlicher Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Frankfurt School of Finance & Management haftet bei grober Fahrlässigkeit im Hinblick auf Sach- und Vermögensschäden nur für den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen. Die Frankfurt School of Finance & Management haftet bei leichter Fahrlässigkeit im Hinblick auf Sach- und Vermögensschäden nicht, außer wenn sie eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt hat. Die Haftung wegen Verletzung einer solchen Kardinalpflicht ist ihrerseits auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen. IX. Sonstiges Die Frankfurt School of Finance & Management versichert, dass sie gegenwärtig sowie während der gesamten Vertragsdauer die Technologie von L. Ron Hubbard nicht anwendet, lehrt oder in sonstiger Weise verbreitet sowie keine Kurse oder Seminare nach dieser Technologie anbietet oder durch Mitarbeiter besuchen lässt. Die Veranstaltungen der Frankfurt School of Finance & Management beruhen auf einer fundierten wissenschaftlichen Grundlage. X. Nebenabreden/Erfüllungsort und Gerichtsstand Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Gerichtsstand ist ausschließlich Frankfurt am Main. III Bedingungen Studiengang Certified Fraud Manager (CFM) Stand: Oktober 2009

15 Ihre Ansprechpartner Welche Informationen und Hilfestellungen Sie rund um Ihren Studiengang auch benötigen wir helfen Ihnen gern dabei, herauszufinden, ob die Qualifizierung zum Certified Fraud Manager (CFM) das Richtige für Sie ist. Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Ihre Ansprechpartnerin: Katja Katzmann Trainingsmanagment Telefon: Telefax: Weitere Informationen unter: Fachliche Leitung: Christian de Lamboy Projektleiter Firmenprogramme & Services Frankfurt School of Finance & Management Telefon: Telefax: Hans-Willi Jackmuth Geschäftsführer addresults Peter Zawilla Geschäftsführer FMS Fraud Management and Services GmbH Hinweis Der Inhalt dieser Broschüre gibt den Stand zum Zeitpunkt der Drucklegung wieder. Alle in dieser Broschüre enthaltenen Informationen dienen dem Zweck eines generellen Überblicks über den Zertifikatsstudiengang. Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich das Recht vor, das Curriculum, den Ablauf oder Teile daraus zu ändern. Dieses gilt auch für die Studiengebühren und internen wie externen Prüfungskosten. Gern können Sie sich über unser Trainingsmanagement über den aktuellen Stand informieren Frankfurt School of Finance & Management

16 Sonnemannstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: FS /09 Web (10) frankfurt-school.de

Spezialisierung Fraud Expert Finance

Spezialisierung Fraud Expert Finance Spezialisierung Fraud Expert Finance Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung International Advisory Inhalt 3 Einführung 4 Organisation

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM)

Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung International Advisory Inhalt 3

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

IT-GOVERNANCE-MANAGER

IT-GOVERNANCE-MANAGER IT-GOVERNANCE-MANAGER Das COBIT -Framework im strategischen und operativen IT-Management 42 CPE-STUNDEN Acht Tage für Ihre Zukunft Die IT in Unternehmen steht stärker denn je vor einer Reihe von Herausforderungen:

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar Seminarziel: Foto: Fotolia.de An nur 3 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die Prüfung Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. 26. 28. Februar 2014, Berlin

IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. 26. 28. Februar 2014, Berlin IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 26. 28. Februar 2014, Berlin IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung 26. 28. Februar

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM)

Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) Zertifikatsstudiengang Certified Fraud Manager (CFM) Aktuell und praxisnah Wirtschaftskriminalität effektiv bekämpfen Wirtschaftskriminalität ( Fraud ) verursacht jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen Betriebswirtschaftliche Grundlagen Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Markt- und kostenorientiertes Denken und Handeln sind immer mehr auch im technischen, sozialen, wissenschaftlichen und

Mehr

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität Anmeldung zum Seminar: Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität und Aufregung! Kleingruppen-Seminar: Mittwoch, 13. Mai 2015 Zeit: 10:00 17:00 Uhr Seminarort: Räumlichkeiten in 50259 Pulheim

Mehr

Ausbildung der Ausbilder ADA Online

Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Ausbildung verantwortlich? Sie leiten und prägen die nächsten Generationen der Fach- und Führungskräfte?

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK

Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK Qualitätsmanager / Qualitätsmanagerin IHK / HWK Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK / HWK Zertifikat Mit diesem bundeseinheitlichen Konzept bietet die IHK Berlin in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer

Mehr

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement Informationen zum Zertifikat Innovationsmanagement Innovationsmanagement Hintergrund Innovationen entwickeln und einen kontinuierlichen Innovationsprozess im Unternehmen zu etablieren sind zentrale Herausforderungen,

Mehr

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Informationen zum Seminar Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung zu. Häufig

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Teilnehmer der Schulung (im

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Arbeitsrecht Kompakt II

Arbeitsrecht Kompakt II Arbeitsrecht Kompakt II Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Etwa die Hälfte der Beschäftigten in Betrieben in der Privatwirtschaft wird von einem Betriebsrat vertreten.

Mehr

Anmeldung zur Qualifizierung Certified Corporate Treasurer VDT

Anmeldung zur Qualifizierung Certified Corporate Treasurer VDT Anmeldung zur Qualifizierung Certified Corporate Treasurer VDT Preis: 7.590 Euro Die Preise enthalten die Kosten für den Lehrgang, Materialien und Verpflegung. Eine Wiederholung der Prüfung kostet 250

Mehr

Zertifikatsstudiengang Pension Management

Zertifikatsstudiengang Pension Management Der Top-Abschluss für die betriebliche Altersversorgung Zulassungsantrag zum Zertifikatsstudiengang Pension Management an der Fachhochschule Kaiserslautern Grundsätzliche Informationen Zeitlicher Ablauf

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager

Anmeldung zur Weiterbildung zum Scientific Data Manager Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden. 13. März 2014, München

Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden. 13. März 2014, München Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden 13. März 2014, München Webanwendungssicherheit und Penetrationstests in Behörden Die Notwendigkeit Server technisch vor Angriffen zu schützen ist

Mehr

N IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL!

N IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! WIR BRINGEN IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! Fördermittelberatung Gabriele Taphorn MEHR ALS WERBUNG! Fortbildung für Existenzgründer Marketing Werbung Vertrieb! Marketing Werbung Vertrieb! Berufsbegleitende

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Anmeldung zur Weiterbildung zum Certified Enterprise JavaScript Engineer

Anmeldung zur Weiterbildung zum Certified Enterprise JavaScript Engineer Anmeldevorgang Bitte schicken Sie das umseitige Anmeldeformular und das Formular Selbstauskunft des Weiterbildungsteilnehmers ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder als Scan per E-Mail an: Frau

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M Sprachkurs D M B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh English for Railway Personnel Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten Datum: 26. - 28.

Mehr

Grundlagen für Existenzgründer

Grundlagen für Existenzgründer Grundlagen für Existenzgründer Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Eine gute Geschäftsidee schafft noch keine Umsätze und Erträge. Dringend notwendig ist eine umfassende Vorbereitung. Mit Hilfe der

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANGS- NUMMER HANDLUNGSFELD ZIEL ZIELGRUPPE ZULASSUNGS- BEDINGUNGEN 504 Finanzen Absolventen können mithilfe einer Software eine einfache Firmen-

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Interkulturelle Kompetenzen China

Interkulturelle Kompetenzen China Interkulturelle Kompetenzen China Ein offenes Trainingsangebot von intercultures Berlin, Lindner Hotel, 15. Juni 2010 Interkulturelle Kompetenzen China Warum dieses Training? China ist heute als Herausforderung

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

12. 13. Februar, München 2. 3. Juli, Berlin 3. 4. September, Bonn 17. 18. Dezember, Nürnberg

12. 13. Februar, München 2. 3. Juli, Berlin 3. 4. September, Bonn 17. 18. Dezember, Nürnberg Vergabe von Webanwendungen: IT-Sicherheitsanforderungen als Auftragnehmer erfüllen Seminar für Auftragnehmer der öffentlichen Verwaltung: Wie kann man IT-Sicherheitsanforderungen nach BSI-Leitfaden in

Mehr

Management virtueller Teams

Management virtueller Teams Management virtueller Teams Ein offenes Trainingsangebot von intercultures Berlin, Lindner Hotel, 2. Juli 2010 Management virtueller Teams Warum dieses Training? In der heutigen Arbeitswelt ist die Zusammenarbeit

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Für die Zulassung zum Studium Master Pension Management ist regulär ein Abschluss in einem Studiengang an einer Fachhochschule,

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 16. 20. November 2015, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de IT-Sicherheitsbeauftragte

Mehr

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte 24. September 2015, Hamburg Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen Betriebswirtschaftliche Grundlagen Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Markt- und kostenorientiertes Denken und Handeln sind immer mehr auch im technischen, sozialen, wissenschaftlichen und

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen.

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. VdS- Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. Modulares Intensivseminar mit Zertifikat Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten in Kooperation mit Know-how, das die Existenz Ihres Unternehmens schützt.

Mehr

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an:

Der Widerruf durch Rücksendung der Ware oder per Brief ist zu richten an: Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich Alle Geschäftsbeziehungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die die Gesellschaft

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken Welchen IT-Risiken ist meine Institution ausgesetzt? Praktische Anleitung zur Erstellung von IT-Risikostrategien 24. 25. März 2014,

Mehr

ASSESSMENT - TRAINER

ASSESSMENT - TRAINER ASSESSMENT - TRAINER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: TEIL 1: 22.05.2014-24.05.2014 TEIL 2: 26.06.2014-28.06.2014 TEIL 3: PRAXISIMPLEMENTIERUNG NACH ABSPRACHE ASSESSORINNEN

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1.

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. Seminar Messen am Erfolg gemessen am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. OG Seminarraum 1 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1 Seminar Messen am Erfolg gemessen Zielgruppe: Angesprochen sind

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bildungsvertrag zwischen der Agentur für wissenschaftliche Weiterbildung und Wissenstransfer e.v. (AWW e.v.) an der Fachhochschule Brandenburg Magdeburger Str. 50 14770 Brandenburg an der Havel und Frau

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

Betriebswirt/-in (VWA)

Betriebswirt/-in (VWA) Bewerbungsunterlagen: Berufsbegleitender Studiengang Betriebswirt/-in (VWA) Alle Bewerber reichen bitte folgende Unterlagen ein: Ausgefülltes Anmeldeformular Tabellarischer Lebenslauf als Anlage Drei aktuelle

Mehr

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T.

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T. B.E.S.T. Business English Specialised Training English for D M Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Railway Personnel B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh Bahnspezifisches Englisch effektiv

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Teilnahmebedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Teilnahmebedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen und Teilnahmebedingungen 1. Allgemeines Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Teilnahmebedingungen gelten für sämtliche Aus- und Weiterbildungsangebote der coachingakademie.

Mehr

DAS KAUFMÄNNISCHE 1x1!

DAS KAUFMÄNNISCHE 1x1! DAS KAUFMÄNNISCHE 1x1! Fortbildung für Existenzgründer Anforderungen an das notwendige kaufmännische Know-how! professionell praxisnah kompetent 2012 Anforderungen an das notwendige kaufmännische Know-how!

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung International Advisory Inhalt

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin IHK Industrie und Handelskammer BodenseeOberschwaben Geschäftsbereich Weiterbildung Postfach 40 64 88219 Weingarten Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin

Mehr

Wirtschaftsassistent/in (FSH)

Wirtschaftsassistent/in (FSH) Wirtschaftsassistent/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG (Neues Studienangebot; in Vorbereitung für Juni 2010) FSH FACHAKADEMIE SAAR FÜR HOCHSCHULFORTBILDUNG (FSH) GMBH Geschäftsführende Leitung: Rechtsanwalt

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Kongressen, Tagungen, Seminaren und Lehrgängen sowie weiteren Angeboten z.b Inhouse, e-learnings, Online Forum u.a.

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt / Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt / Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin Geprüfter Wirtschaftsfachwirt / Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Die neue Aufstiegsfortbildung bereitet auf die Übernahme verschiedener Funktionen

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

DMB Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh

DMB Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh DMB Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh B.E.S.T. Business English Specialised Training Sprachkurs Niveau A2 English for Railway Personnel Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän

Mehr