1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Ganztags 9:00 16:00 Uhr Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Ganztags 9:00 16:00 Uhr Seite 1"

Transkript

1 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Ganztags 9:00 16:00 Uhr Seite 1 WS1-01 Eva Löffelholz Färbergarten** Kunst mit Pflanzenfarben Wir stellen Farben aus Blüten, Blättern, Früchten und Wurzeln her. Ein Stück Land auf dem Gelände des Kinderkultursommers ist unser Färbergarten! Hier können wir pflanzen, pflegen, ernten und alles herstellen, was unsere Färbelust hervorbringen will: Tinte, Schminke, Körperöle, Kleider färben, Bilder bauen, Papiere erfinden und vieles mehr. WS1-02 Ute Baumann Fotosafari durch Köln** Köln ist unsere lebendige Bühne, wenn wir mit den Kameras spannende Fotowelten entdecken. Nach einer Einführung in die Bildkomposition und wichtige fototechnische Kniffe, gehen wir auf Spurensuche und fotografieren verschiedene kreative Themen. Wir suchen Gesichter der Stadt, erobern kleine Welten mit Miniaturfiguren, zaubern Lichtgraffitis, bauen Daumenkinos und fangen Riesenseifenblasen- träume ein. Freut euch auf viele interessante Perspektiven und besondere Momente, die wir in den Fokus nehmen und damit experimentieren. Bitte mitbringen: Eigene Kamera, Stick mit mind. 4 GB WS1-03 Luca Pypec, Wasim Nseibeh Speedhockey TO GO** Baue und gestalte dir dein eigenes actionreiches Tischhockeyspiel! Wir sägen, bohren, schrauben, schleifen, wachsen und malen gemeinsam, bis JEDER sein eigenes ausgefeiltes Speedhockey erstellt hat. Noch schnell einen Torzähler dran bauen und schon ist das 140 cm x 65 cm große Speedhockey TO GO fertig! Ab 9 Jahren, 16 TN WS1-04 Alex Rix und Kirsten Linder Holzbildhauerwerkstatt Wir arbeiten wie die richtigen Bildhauer mit scharfen Schnitzeisen und Holzhämmern. Erst spalten und sägen wir frisches Stammholz, dann schnitzen wir aus Holz, was uns gefällt. Mit ein bisschen Übung verwandelt ihr die Holzstücke in das, was eure Fantasie hergibt. Schalen oder Gesichter, Flugzeuge, Tiere oder Segelschiffe wir können kleine und große Ideen gemeinsam verwirklichen. Holz und Werkzeug warten in unserer Werkstatt auf euch. Bringt eure Ideen und ein bisschen Geduld mit, dann macht das Schnitzen von Anfang an richtigen Spaß! Bitte feste Schuhe anziehen. Ab 9 Jahren, 18 TN WS1-05 Marcel Marx und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 40 TN WS1-06 Helen Schwarze Extra-Blatt! KIKUSO- Zeitung sucht neue Reporter* An alle Spürnasen, Geschichtenerzähler und zukünftige Journalisten! An alle Schreibwütigen, Rätselfreunde und Fotoknipser! Wir suchen rasende Reporter und Reporterinnen, die die spannend-sten Storys des Kinderkultursommers aufdecken, Interviews halten, den witzigsten Witz finden und so unsere exklusive Kikuso- Zeitung entstehen lassen! Erstellt euren eigenen Presseausweis und schnuppert rein in die tintenschwarzblütenweiße, auf-regend knisternde, druckfrische Zeitungswelt! WS1-07 Franzi Marx, Sebastian Inaty Zirkus Zirkus** Wolltest du schon immer mal auf dem Drahtseil laufen, jonglieren und akrobatische Kunststücke lernen, dann bist du im Zirkusworkshop genau richtig. Hier kannst du eine Woche lang Zirkusluft schnuppern und wie ein richtiger Artist trainieren. Auch wenn du schon einen Zirkuskurs besucht hast, gibt es garantiert viel Neues zu lernen. Zum Abschluss kannst du deine eigene Nummer im großen Zirkuszelt Eltern und Freunden präsentieren. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 6 Jahren, 25 TN WS1-08 Heike Werntgen Rico Oskar und die Tieferschatten** (Musical 10tägig) Rico ist tiefbegabt und Oskar ist hochbegabt. Doch beide zusammen sind hochtiefbegabt und sie lösen den spannenden Detektivfall um den Aldi- Entführer. In nur 10 Tagen werden wir zusammen ein Detektiv-Musical entwickeln bei dem wir singend, tanzend und schauspielend einen Fall lösen. Sei dabei und werde zum tiefbegabten Detektiv wie Rico oder zur hochbegabten Detektivin wie Oskar. Gemeinsam sind wir hochtiefbegabt und jagen musikalisch den Aldi-Entführer! WS1-09 Julia Hienz Mit Stift und Pinsel auf Entdeckungsreise** In der WERKSTATT am Rhein dürfen wir nicht nur den ganzen Tag zeichnen, malen, und drucken, sondern entdecken die vielfältige Pflanzenwelt in der Umgebung. Auf den Rheinwiesen und in der Flora beobachten wir die Pflanzen genauer und versuchen mit Kohle unseren Eindruck auf Papier festzuhalten. Auch die Mal- und Zeichentechniken werden wir erforschen können. Wir probieren zu unterschiedlichen Themen die Darstellungen mit Kohle und Pastellkreide aus, malen mit Aquarell- und Tempera- Farben, zeichnen mit Federn und Tusche. Lasst uns fantastische und farbenfrohe Märchenbilder erstellen! Ab 9 Jahren, 12TN

2 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Ganztags 9:00 16:00 Uhr Seite 2 WS1-10 Ulrike de Ribaupierre Ein Krokodil taucht ab Theaterspiele und mehr Was tun, wenn es zu Hause brennt, und der Vater seine neue Freundin, die Opernsängerin Katharina plötzlich interessanter findet als die gemeinsamen Studien am Reptil, dem Mississippi Alligator und besten Freund Orinoko? Und als diese Katharina prompt mitsamt ihrer nervigen Tochter das Zuhause besetzt, Chaos stiftet und den Lieblingsalligator das Klo hinunterspült, taucht Paul ab in die Kanalisation, dem hinuntergespülten Krokodil hinterher, um seinen Freund zu retten und trifft auf eine Kinderbande, die dort lebt. Anführer Leo nimmt ihn auf und seine neuen Freunde helfen bei der abenteuerlichen Suche. Das ist doch wirklich schöner als zu Hause, oder? Wir erfinden und improvisieren die Szenen zu diesem Buch und spielen die Abendteuer der Kinderbande auf der Bühne. WS1-11 Stephanie Cronauge Das Zauberdorf am Silberfluss ** Es erwartet euch ein magisches Programm unter freiem Himmel. Mit allen Sinnen kommen wir der Natur auf die Spur und begegnen dabei zauberhaften Wasserwesen und Waldbewohnern: Zaubertränke und Waldparfum mischen, Hexenhütten bauen, Elfenkünste erlernen, Zauberwerkzeuge bauen und eine Quatschsuppe am Lagerfeuer probieren. Wer ein Hexenei findet, darf es sogar ausgraben und aufessen. Vom Hafen des Zauberdorfes gehen Minischiffe auf große Fahrt, wird eine Flaschenpost nach Mittelerde geschickt und Wassertheater gespielt. Während der großen Abenteuer am Silberfluss erfahrt ihr viel Wissenswertes über die Natur und dass es Elfen und Trolle auch heute noch gibt. 6-9Jahre, 12 TN WS1-12 Anke Grobheiser Move classic- Kreativer Tanz zu klassischer Musik Jede Musik hat eine Farbe, eine Temperatur, eine Geschwindigkeit. Sie kann hart oder weich, lustig oder traurig sein. Wir wollen all das herausfinden und mit Hilfe unseres Körpers sichtbar machen. Wir werden Bewegungsabläufe oder Bewegungsgeschichten zu klassischer Musik erfinden und zu einer Geschichte formen, die die Herzen der Zuschauer berührt. Wer sich gerne viel bewegt, seine Fantasie und Musikalität entwickeln mag, sich gern verkleidet und in die Welt der Musik eintauchen will, ist in diesem Kurs richtig. 6-8 Jahre, 12 TN WS1-13 Inka Gradinger/Ruben Bürgam Kreative Spürnasen & neugierige Entdecker dringend gesucht! - Zufallskunst und Erlebnispädagogik** Wir haben am Rhein eine Flaschenpost gefunden: Vom Grüne Augen Girl. Wer ist das? Und was macht ein zerfetzter Skistiefel mit Schuhgröße 49 am Rhein? Gibt es da einen Zusammenhang? In ihrer Flaschenpost hat uns das Grüne Augen Girl spielerische Aufgaben und Aktionen mit auf den Weg gegeben, um das Geheimnis zu lüften. Gemeinsam nehmen wir die Fährte auf, suchen nach Spuren, führen Wasser- und Bildexperimente durch, bearbeiten Fundstücke und trainieren unsere Fähigkeiten. Kreative Spürnasen & Neugierige Entdecker bitte helft uns. Bitte mitbringen: wettergerechte Kleidung, Wechselkleidung, Gummistiefel, Handtuch, ggf. Badekleidung Wir sind auch am Rhein unterwegs! 8-12 Jahre, 24 TN WS1-14 Gundula Schmidt Jetzt bin ich jemand anderes! - Maskenbau und -spiel ** Masken sind geheimnisvolle Wesen. Mit einer Maske kannst du sein, wie du dich sonst nicht traust zu sein. Mit den Masken machen wir uns auf zu einer magischen Verwandlungsreise. Aus Ton und Baseler-Maskenpapier baust du deine eigene Maske. Im Spiel erweckst du die Maske zum Leben. Du lernst deine Maske kennen mit all ihren Eigenarten. Springt sie gerne oder schleicht sie lieber? Ist sie wild oder träumt sie? Wo lebt sie und wie heißt sie? Was wird passieren, wenn sich die Maskenwesen begegnen? Es erwartet dich eine aufregende Reise mit vielen spannenden Abenteuern in der Welt der Masken. Du wirst dabei viel Wunderbares über dich erfahren! WS1-15 Uwe John Shortcuts - Kurzfilme ** Kurzfilm? was ist das? In wenigen Bildern erzählte Geschichten. Wie schafft man es schnell den Zuschauer mit auf eine kurze kleine Reise zu nehmen? Nicht immer mit viel Worten. Wie muss eine Figur eingeführt werden, damit sie mich interessiert und ich ihr gerne folge? Wie baue ich Spannung im Film auf? Wir fangen mit einfachen Mitteln an und erarbeiten uns ausreichend Handwerk immer für unseren nächsten Schritt. Dabei machen wir Idee Entwicklung, Drehvorbereitung, Dreh (schlüpfen in diverse Rollen), Schnitt und Nachvertonung alles selber. Ab 11 Jahren, 12 TN WS1-16 Lee Sheppard Grafitti und Street Art *** Das ist es..., Was ist es..., Es ist Street Art! In diesem Workshop lernt ihr die Geschichte, Codes, Sprache und Ausdrucksweisen der Urbanen/Straßen Jugendkultur Grafitti und Street Art. Wir werden uns mit Skizzen, Wandmalerei, Schablonen, Grafik, Writing, Character Design etc. Auseinandersetzen, um letztendlich im Laufe des Workshops selber Dosen in die Hand zu nehmen und eigene Entwürfe zu verwirklichen. Dazu Überraschungsaktionen.

3 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Ganztags 9:00 16:00 Uhr Seite 3 WS1-17 Gerda Schlautmann Giraffe und Spinnenhöhle* Ihr baut und gestaltet große und kleine Tiere. Vielleicht entstehen ja Nashörner, Löwen, Riesengiftspinnen, Wüstenkamele oder bunte Fantasietiere. Dabei wird mit vielen verschiedenen Techniken gearbeitet. Zum Schluss werden alle Figuren angemalt und verziert. Dabei hört ihr spannende Tiergeschichten aus Fantasien. Zwischendurch werden auch Tiere gemalt, gezeichnet, collagiert und zum Schluss zu einem kleinen Buch zusammengeheftet Jahre, 12 TN WS1-18 Tanja Hummel T-Shirt-Factory** Von Comic-Helden und Blümchenmustern: Keine Lust mehr auf T-Shirts von der Stange? Kein Problem! Überlege du dir ein Motiv, und wir zeigen dir, wie du mit einfachen Stoffdrucktechniken coole T-Shirts (oder auch andere Klamotten) selbst gestalten kannst. Mach mit! Wir gründen unsere T-Shirt-Factory! WS1-19 Andrea Harrenkamp Erfinderwerkstatt Leonardo Da Vinci* Da Vinci beschäftigte sich nicht nur mit Malerei. Er war ein genialer Konstrukteur und Erfinder von vielen nützlichen Dingen. Wir haben 1 Woche Zeit, mit vielen Dingen zu experimentieren Habt ihr Lust, aus Holz und anderem Material fantastische Flugzeuge, Autos und Raumstationen zu erfinden? Wollt ihr experimentieren, welches eurer Feuerschiffe am längsten brennt? Welche Schutzvorrichtung hilft, dass ein rohes Ei den Sturz von der Mülheimer Brücke überlebt? Ihr merkt schon, bei uns geht es nicht nur darum, dass ihr lernt, mit Werkzeug und Holz umzugehen, sondern auch mit Feuer, Luft und Wasser...Dabei bleibt genügend Zeit für eigene Ideen, Tüfteleien und Erfindungen 6-8 Jahre, 12 TN Vormittags 9:00 13:00 Uhr WS1-20 Eveline Markstein Steinbildhauerei** Fröhliche und spannende Werkstatt rund um die Steinbildhauerei. Mit Spiel und Spaß, Papier, Ton und Stein steigen wir ein in die Welt der plastischen Formen. Mit Knüpfel und Schlageisen erforschen wir leicht zu behauenden Naturstein und eine Skulptur, eine Landschaft, oder etwas anderes... Deine Form wird entstehen! Du wirst viel Neues entdecken, kannst mitgebrachte Ideen verwirklichen. Bitte feste Schuhe anziehen. WS1-21 Kerstin Droßard und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 25 TN WS1-22 Guido Boberg, Julia Görgen Jugendclub Wir werden Musik hören, Karten spielen, kickern, Sport treiben, Tischtennis spielen, erzählen und / oder gemeinsam mit anderen chillen und die Ferien genießen. Ab 11 Jahren, 16 TN WS1-23 Ivan Keim Zirkus Spezial: Luftakrobatik* Wen faszinieren sie nicht, die Luftakrobaten im Zirkus? In diesem Workshop kannst du die Kunst der Luftakrobatik am Trapez und Vertikaltuch erlernen. Ob Anfänger oder Fortgeschritten, jeder wird die Möglichkeit haben neue Techniken und Trickreihenfolgen zu lernen. Am Ende der Woche kann jeder Teilnehmer seine eigene kleine Nummer einem Publikum im Zirkuszelt präsentieren. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 10 Jahren, 10 TN WS1-24 Sara Hagel, Cei Weyrich LeParkour - kreativ und effizient Hindernisse überwinden** Traceure, wie die Parkourläufer genannt werden, suchen sich ihren eigenen Weg durch die Stadt. Keine Mauer ist ihnen zu hoch, kein Sprung zu weit. Elegant, schnell und individuell werden alle Hindernisse überwunden. Wir werden in diesem Workshop lernen, wie man Hindernisse überspringt, erklimmt, sich vorbei schwingt, auf allen vieren überwindet, balanciert oder sich abrollt. Wir fangen mit Basics an, die jeder machen kann und helfen uns gegenseitig Herausforderungen zu meistern und neuen Mut zu finden. Wie alle Traceure tasten wir uns langsam an unsere Grenzen heran, arbeiten an unserer Selbsteinschätzung und Körperbeherrschung und steigern uns so auf ungefährliche Art und Weise zu größeren Sprüngen! Der Workshop findet im Zelt und draußen auf dem ZAK Gelände statt. Voraussetzung ist Spaß an der Bewegung mit anderen, auch wenn es mal anstrengend werden kann, ein bisschen Mut, etwas Disziplin sowie eine realistische Selbsteinschätzung. Ab 10 Jahren, 20 TN WS1-25 Katrin Klosterkötter Malen und Zeichnen im Zoo** Folgt uns auf Safari in den Kölner Zoo! Wir werden Affen beim Lausen beobachten, Nashörnern, Elefanten und den Spuren wilder Tiger und Löwen folgen. Das alles wollen wir zum einen malerisch in bunten Bildern festhalten, aber auch plastisch umsetzen, indem wir unsere eigenen Fantasietiere aus Pappmaschee ähnlich den Nanas von Nici de Saint Phalle bauen.

4 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Vormittags 9:00 13:00 Uhr Seite 4 WS1-26 Anna Bartmann Plüschtier-Comics** Habt ihr auch manchmal gedacht euer Teddy sollte sprechen können? Spaßige Dinge tun? Oder hat er es in eurer Vorstellung eh oft schon getan? Welches Lieblingsplüschtier ihr auch immer hattet oder habt: Teddy, Hase, Schaf oder Frosch...bringt es mit! Wir werden es zum Leben erwecken indem wir es als Comicfigur in Szene setzen und uns dazu Tag für Tag kleine lustige und coole Geschichten ausdenken! (Tipp: Kennt ihr Calvin & Hobbes? Wenn nicht: Lest mal die Comics!) 8-10 Jahre, 12 TN WS1-27 Judith Koch Modewerkstatt** Mode als verrückte Ausdrucksform, die den eigenen Stil und Geschmack kreativ nach außen trägt Lady Gaga, Katy Perry oder Justin Timberlake. Jeder kann einzigartige Ideen entwickeln und umsetzen. Und genau das wollen wir in diesem Workshop tun. Mit Form und Farbe spielen, zeichnen, schneiden, nähen, reißen, verkleben, tackern... Kreiert eure eigene verrückte Mode!! Am Ende steht unsere eigene große Modenschau! WS1-28 Maria Jachertzs Wörterfabrik - Theater** Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht sprechen, weil man die Wörter kaufen muss und die sind teuer. Alle Kinder, die gern Theater spielen, sind herzlich willkommen dieses Land zu erforschen. Gemeinsam werden wir eine Wörterfabrik spielen, die alle Wörter der Welt erschaffen kann. Wir werden herausfinden, ob man Wörter essen kann. Und wir werden ausprobieren, wie man jemandem sagen kann, dass man ihn nett findet, auch wenn einem die Wörter fehlen. Wie kann man das alles auf die Bühne bringen? Lasst es uns zusammen ausprobieren! WS1-29 Amira Grahe InstrumentenZirkus - Rhythmus, Musik, Instrumentenbau** Xylophon, Boom (Whacker) und Co machen Musik. Und du machst mit. Mit Rhythmus und Melodie gehen wir auf die Reise. Dafür bauen wir uns unser eigenes Instrument, Becher-Gitarre, Ton-Trommel und Schlauchtrompete und werden uns damit begleiten Jahre, 12 TN WS1-30 Patricia Lempke Ein Traum im Sommer - Theater** Elfen, Feen, Kobolde, Waldgeister, Nixen, Feuerteufel, Wichte, Trolle, Riesen, Gnome, alles Mögliche ist uns schon begegnet in den Geschichten über Harry Potter und Frodo. Auch Shakespeare hat in seinen Stücken von Hexen und Elfenkönigen erzählt. Der Sommernachtstraum ist eine Komödie voller Irrungen und Wirrungen, die nicht zuletzt diesen Fabelwesen zu zuschreiben sind. Damit wollen wir uns beschäftigen, und wer weiß, ob uns nicht noch andere bekannte Gestalten begegnen, die Shakespeares Figuren gar nicht so unähnlich sind. Wenn du Lust hast dich auf eine szenische Erkundungstour durch Shakespeares Sommernachtstraum zu begeben, bist du hier Gold richtig. Lass dich verzaubern Ab 11 Jahren, 12 TN WS1-31 Ann-Ca Hörschler Zirkus Spezial: Tanzakrobatik* Du hast Lust zu tanzen und akrobatische Kunststücke zu lernen? Im Workshop Tanz-Akrobatik werden wir verschiedene Tanzschritte aus dem Jazz Dance und akrobatische Elemente (wie z.b. Radschlag, Pyramiden bauen..) kennenlernen und gemeinsam eine Choreographie erarbeiten. Dabei habt ihr die Möglichkeit eure kreativen Ideen und Wünsche mit einzubringen: In einer Art Choreographie-Werkstatt werden wir alle Ideen sammeln und in unseren Tanz einbauen. Am Ende der Woche präsentieren wir unsere Choreographie vor Publikum bei einer kleinen Show im Zirkuszelt. Bitte an Sportkleidung, Haargummis und wer hat Schläppchen denken. Ab 8 Jahren, 10 TN WS1-32 Kerstin Engel Zirkus Spezial: Einrad* Das Einrad begeistert dich? Vielleicht hast du sogar eins und weißt nicht, wie du üben sollst? Wir zeigen dir die Tricks wie man am besten aufsteigt und losfährt. Und wer sich schon sicher auf dem Rad fühlt, lernt mit den anderen Formationen zu fahren, freihändig aufsteigen und andere Tricks. Natürlich kannst du bei uns auch ein Einrad ausleihen. Bitte an Sportsachen und feste Schuhe denken Ab 8 Jahren, 10 TN WS1-33 Sandra Kluge Rebels of Music * Wir wollen so richtig Krach machen! Was brauchen wir dafür? Besen, Plastiktonnen, Eimer, Basketbälle und Boomwhackers (Schlaginstrument). Dieses Medium ist vielseitig einsetzbar, es eignet sich für ein Lied genauso wie für eine rhythmische Performance. Der Vorteil ist: Man muss nichtunbedingt Notenkenntnisse besitzen um die Boomwhackers spielen zu können. Der Spaß soll im Vordergrund stehen. Die Jugendlichen können selbst ihre Ideen mit einbringen, zum Beispiel ein Rap, oder ein cooles Trommelsolo, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Am Ende des Kurses zeigen wir vor Publikum eine kleine Darbietung. WS1-34 Lilia Katona Märchenhafte Glücksbringer-Werkstatt** Gibt es magische Steine? Oder wohnt manchen Dingen ein besonderer Zauber inne? Wir erforschen die unterschiedlichsten Materialien, wie z.b. Steine, Kristalle, Kupfer, Draht und die verschiedensten Naturwerkstoffe, und lernen sie zu bearbeiten. Wir gestalten phantastische Anhänger und besondere Objekte bis hin zu fantasievollen Mini-Welten und Traumtierfiguren. Dabei entstehen Deine eigenen, persönlichen, magischen Glücksbringer.

5 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Nachmittags 13:00 16:00 Uhr Seite 5 WS1-35 Kerstin Droßard und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 25 TN WS1-36 Guido Boberg, NN Jugendclub Wir werden Musik hören, Karten spielen, kickern, Sport treiben, Tischtennis spielen, erzählen und / oder gemeinsam mit anderen chillen und die Ferien genießen. Ab 11 Jahren, 16 TN WS1-37 Eveline Markstein Steinbildhauerei** Fröhliche und spannende Werkstatt rund um die Steinbildhauerei. Mit Spiel und Spaß, Papier, Ton und Stein steigen wir ein in die Welt der plastischen Formen. Mit Knüpfel und Schlageisen erforschen wir leicht zu behauenden Naturstein und eine Skulptur, eine Landschaft, oder etwas anderes... Deine Form wird entstehen! Du wirst viel Neues entdecken, kannst mitgebrachte Ideen verwirklichen. Bitte feste Schuhe anziehen. WS1-38 Ivan Keim Zirkus Spezial: Luftakrobatik* Wen faszinieren sie nicht, die Luftakrobaten im Zirkus? Schon die Kleinen kommen hoch hinaus. Am Vertikaltuch und Trapez kannst du dich hier spielerisch in neue Höhen wagen. Ansehen, ausprobieren und viel Neues entdecken. Am Ende der Woche kann jeder von euch in einer kleinen Show ein Kunststück vorführen. Natürlich wirst du alles in sicheren Höhen und mit dicken Matten lernen. Bitte an Sportkleidung denken! Ab 6 Jahren, 10 TN WS1-39 Sara Hagel, Cei Weyrich LeParkour - kreativ und effizient Hindernisse überwinden** Traceure, wie die Parkourläufer genannt werden, suchen sich ihren eigenen Weg durch die Stadt. Keine Mauer ist ihnen zu hoch, kein Sprung zu weit. Elegant, schnell und individuell werden alle Hindernisse überwunden. Wir werden in diesem Workshop lernen, wie man Hindernisse überspringt, erklimmt, sich vorbei schwingt, auf allen vieren überwindet, balanciert oder sich abrollt. Wir fangen mit Basics an, die jeder machen kann und helfen uns gegenseitig Herausforderungen zu meistern und neuen Mut zu finden. Wie alle Traceure tasten wir uns langsam an unsere Grenzen heran, arbeiten an unserer Selbsteinschätzung und Körperbeherrschung und steigern uns so auf ungefährliche Art und Weise zu größeren Sprüngen! Der Workshop findet im Zelt und draußen auf dem ZAK Gelände statt. Voraussetzung ist Spaß an der Bewegung mit anderen, auch wenn es mal anstrengend werden kann, ein bisschen Mut, etwas Disziplin sowie eine realistische Selbsteinschätzung. Ab 11 Jahren, 20 TN WS1-40 Anna Bartmann Grimms-Manga** In diesem Workshop werden wir zusammen die verwunschene Welt der Grimm-Märchen neu entdecken und - nach dem Vorbild der Manga-Serie Grimms Manga - uns unsere eigenen Figuren dazu ausdenken und im Manga-Stil zeichnen. Grundlagen zum Zeichnen von Gesichtern, Figuren und Kleidung, Blüten, Ornamentik und stimmungsvollen Hintergründen zeige ich denen, die etwas lernen wollen. Fortgeschrittene können auch direkt loslegen. Anders als man oft meint, ist der Manga-Stil nicht immer in Zusammenhang mit dem Erstellen eines Manga-Heftes zu sehen. Er steht auch für sich als Zeichenstil und deswegen sollen in unserem Kurs diesmal nur einzelne Kunstwerke im Artbook-Stil entstehen. WS1-41 B. Vilas Pomp und Daniel Rech DJ-Nachwuchs 2015** Du möchtest auf der Bühne stehen und Deinen Freunden Deine Lieblingsmusik präsentieren? Du hast Spaß daran, Deine Freunde zu Deiner Musik tanzen zu sehen? Dir macht es Freude, selbst im Mittelpunkt einer ausgelassenen Party zu stehen und die Verantwortung für ein gelungenes Fest zu übernehmen? Dann komm zu uns zu den AudioKidz in die Nachwuchsdisco. Lerne mit moderner DJ-Technik umzugehen und den perfekten Mix mehrerer Musikstücke zu gestalten. Erfahre, wie es sich anfühlt, Dein Publikum zu begeistern. Zum Abschluss des Kurses erstellen wir einen Mix, den sich alle Teilnehmer auf ihrem USB-Stick mit nach Hause nehmen dürfen Jahre, 12 TN. WS1-42 Ann-Ca Hörschler Zirkus Spezial: Tanzakrobatik* Du hast Lust zu tanzen und akrobatische Kunststücke zu lernen? Im Workshop Tanz-Akrobatik werden wir verschiedene Tanzschritte aus dem Jazz Dance und akrobatische Elemente (wie z.b. Radschlag, Pyramiden bauen..) kennenlernen und gemeinsam eine Choreographie erarbeiten. Dabei habt ihr die Möglichkeit eure kreativen Ideen und Wünsche mit einzubringen: In einer Art Choreographie-Werkstatt werden wir alle Ideen sammeln und in unseren Tanz einbauen. Am Ende der Woche präsentieren wir unsere Choreographie vor Publikum bei einer kleinen Show im Zirkuszelt. Bitte an Sportkleidung, Haargummis und wer hat Schläppchen denken. Ab 8 Jahren, 11 TN WS1-43 Kerstin Engel Zirkus im Zelt Akrobatik, Seiltanz, Jonglage diese und andere Zirkusdisziplinen kannst du in diesem Workshop erlernen. Im großen Zirkuszelt balancieren wir über das Drahtseil, laufen auf der Kugel, bauen mit der ganzen Gruppe Menschenpyramiden und lernen das Diabolospiel. Nach einer kurzen Schnupperphase, in der du die unterschiedlichen Disziplinen kennenlernst, kannst du dich für eine entscheiden und in dieser deine eigene kleine Zirkusnummer erarbeiten. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 8 Jahren, 10 TN

6 1. Woche vom 29.Juni -3.Juli 2015 Nachmittags 13:00 16:00 Uhr Seite 6 WS1-44 Abdelhag ElDodo Batikwerkstatt ** In diesem Workshop soll das Verhältnis für Stoffe und Farben erweitert werden. Ihr werdet verschiedene Batiktechniken kennenlernen und damit Stoffe aus Baumwolle und Seide verschönern. Auch auf mitgebrachten Hosen, T-Shirts und anderen Kleidungsstücken könnt ihr eure Entwürfe umsetzen. WS1-45 Lilia Katona Fantastische Schmuckwerkstatt** Ob sagenhafte Fantasiegestalten, geheimnisvolle Meeresbewohner oder exotische Tiere. Wir verwandeln die unterschiedlichsten Materialien wie Kupfer, Draht, Perlen, Kristalle, Federn und vieles Andere zu phantastischen Schmuckstücken. Dabei lernen wir einfache Goldschmiedetechniken kennen, wie sägen, schmieden, feilen, stempeln und tauchen ein in die Kunst des lierens. Wir gestalten fantasievolle Ringe, Anhänger, Armbänder, Ketten und Ohrringe. WS1-46 Nina Lösel Von der Fantasie zur Kunst* Du weißt vielleicht noch nicht welchen Schatz du in dir trägst, die Fantasie die Kinder von Natur aus mit sich bringen ist der Zündstoff um Kunstwerke zu schaffen, kreativ zu sein oder auch um Erfinder zu werden. Statt uns den Kopf zu zerbrechen wie man ein Kunstwerk macht, wollen wir unserem eigenen Gefühl vertrauen. Hast du schon mal aus Versehen Farbe auf Papier gekleckert und in dem Fleck Landschaften, Tiere oder Fabelwesen gesehen? Mit Absicht kleckern und verwischen wir Farbe, pusten und fönen sie sogar In den entstandenen Formen und Farben kannst du z. B. mit feinen Stift oder Pinsel deine Fantasie ausarbeiten. Wir werden auch mit unterschiedlichen Mal-Materialien und Misch-Techniken z. B. Tusche, Aquarell, Acryl, Buntstiften experimentieren und selber Farben mischen. Einige dieser Techniken kommen aus der japanischen Tuschemalerei oder von alt bekannten Künstlern wie z. B. Max Ernst. Wir werden Können und Wissen über Verwendung von Materialien und Farben mit unserer Fantasie verbinden und viel Spaß haben dabei. Am Ende der Woche kannst du aus deinem Wissen verschiedene Karten, große und kleine Bilder oder Pergamentrollen herstellen. Ab 7Jahren, 12 TN WS1-47 Anke Geyken Von Pappe - die Papier- und Pappwerkstatt * Papier- und Pappe lassen sich so vielfältig einsetzen und gestalten, dass es eine wahre Freude ist: Papier schöpfen, Figuren oder Tiere aus Kleister und Zeitungen modellieren, Fantasievolles aus Schachteln und Kartons bauen, Klangobjekte und Wasserleitungen aus Papprollen herstellen. Wunderbar bemalen, bedrucken und bekleben lässt sich das Material natürlich auch. Alles was du dir vorstellen kannst, kann hier entstehen. Sage da noch jemand, nur von Pappe. Papperlapapp. Das ist ganz besonders aus Pappe. WS1-48 Sandra Kluge Die Krachmacher-Gang* Wir wollen so richtig Krach machen? Dafür brauchen wir, Besen, Plastiktonnen, Eimer und Boomwhackers (Schlaginstrumente). Wir können damit viele verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, ob ein Liedstück oder eine eigene Rhythmuskombination. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Spaß soll auf jeden Fall im Vordergrund stehen. In dieser Woche wollen wir spielerisch herausfinden, wie man Rhythmus und Boomwhackers miteinander verbinden kann. Am Ende wird ein tolles Stück entstehen, welches wir vor Publikum aufführen werden. Ab 7 Jahren, 12 TN

7 2. Woche vom Juli 2015 Ganztags 09:00 16:00 Uhr Seite 7 WS2-01 Eva Löffelholz Färbergarten** Kunst mit Pflanzenfarben Wir stellen Farben aus Blüten, Blättern, Früchten und Wurzeln her. Ein Stück Land auf dem Gelände des Kinderkultursommers ist unser Färbergarten! Hier können wir pflanzen, pflegen, ernten und alles herstellen, was unsere Färbelust hervorbringen will: Tinte, Schminke, Körperöle, Kleider färben, Bilder bauen, Papiere erfinden und vieles mehr. WS2-02 Ute Baumann Fotosafari durch Köln** Köln ist unsere lebendige Bühne, wenn wir mit den Kameras spannende Fotowelten entdecken. Nach einer Einführung in die Bildkomposition und wichtige fototechnische Kniffe, gehen wir auf Spurensuche und fotografieren verschiedene kreative Themen. Wir suchen Gesichter der Stadt, erobern kleine Welten mit Miniaturfiguren, zaubern Lichtgraffitis, bauen Daumenkinos und fangen Riesenseifenblasen- träume ein. Freut euch auf viele interessante Perspektiven und besondere Momente, die wir in den Fokus nehmen und damit experimentieren. Bitte mitbringen: Eigene Kamera, Stick mit mind. 4 GB WS2-03 Luca Pypec, Wasim Nseibeh Speedhockey TO GO** Baue und gestalte dir dein eigenes actionreiches Tischhockeyspiel! Wir sägen, bohren, schrauben, schleifen, wachsen und malen gemeinsam, bis JEDER sein eigenes ausgefeiltes Speedhockey erstellt hat. Noch schnell einen Torzähler dran bauen und schon ist das 140 cm x 65 cm große Speedhockey TO GO fertig! Ab 9 Jahren, 16 N WS2-04 Alex Rix und Sarah Echterhof Holzbildhauerwerkstatt** Wir arbeiten wie die richtigen Bildhauer mit scharfen Schnitzeisen und Holzhämmern. Erst spalten und sägen wir frisches Stammholz, dann schnitzen wir aus Holz, was uns gefällt. Mit ein bisschen Übung verwandelt ihr die Holzstücke in das, was eure Fantasie hergibt. Schalen oder Gesichter, Flugzeuge, Tiere oder Segelschiffe wir können kleine und große Ideen gemeinsam verwirklichen. Holz und Werkzeug warten in unserer Werkstatt auf euch. Bringt eure Ideen und ein bisschen Geduld mit, dann macht das Schnitzen von Anfang an richtigen Spaß! Bitte feste Schuhe anziehen. Ab 9 Jahren, 18 TN WS2-05 Marcel Marx und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 40 TN WS2-06 Helen Schwarze Extra-Blatt! KIKUSO- Zeitung sucht neue Reporter* An alle Spürnasen, Geschichtenerzähler und zukünftige Journalisten! An alle Schreibwütigen, Rätselfreunde und Fotoknipser! Wir suchen rasende Reporter und Reporterinnen, die die spannendsten Storys des Kinderkultursommers aufdecken, Interviews halten, den witzigsten Witz finden und so unsere exklusive Kikuso-Zeitung entstehen lassen! Erstellt euren eigenen Presseausweis und schnuppert rein in die tintenschwarz-blütenweiße, aufregend knisternde, druckfrische Zeitungswelt! WS2-07 Franzi Marx, Sebastian Inaty Zirkus Zirkus** Wolltest du schon immer mal auf dem Drahtseil laufen, Jonglieren und akrobatische Kunststücke lernen, dann bist du im Zirkusworkshop genau richtig. Hier kannst du eine Woche lang Zirkusluft schnuppern und wie ein richtiger Artist trainieren. Auch wenn du schon einen Zirkuskurs besucht hast, gibt es garantiert viel Neues zu lernen. Zum Abschluss kannst du deine eigene Nummer im großen Zirkuszelt Eltern und Freunden präsentieren. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 6 Jahren, 25 TN WS2-08 Heike Werntgen Rico, Oskar und die Tieferschatten** (hochtiefbegabtes Detektiv-Musical 10tägig) Rico ist tiefbegabt und Oskar ist hochbegabt. Doch beide zusammen sind hochtiefbegabt und sie lösen den spannenden Detektivfall um den Aldi- Entführer. In nur 10 Tagen werden wir zusammen ein Detektiv-Musical entwickeln bei dem wir singend, tanzend und schauspielend einen Fall lösen. Sei dabei und werde zum tiefbegabten Detektiv wie Rico oder zur hochbegabten Detektivin wie Oskar. Gemeinsam sind wir hochtiefbegabt und jagen musikalisch den Aldi-Entführer! WS2-09 Georg Blokus Was ist das hier für ein Zirkus? - Hörspiel- und Videoworkshop**. Der Workshop bietet die Möglichkeit mit Videokamera und Tonaufnahmegerät das Gelände des ZAK auf den Kopf zu stellen und auf die Suche nach spannenden Geschichten und Gerüchten der anderen Kinder und Jugendlichen des KIKUSO zu gehen. Aus den gemeinsamen Geschichten und Gerüchtesammlung und dem Videound Tonmaterial entwickeln wir ein Videohörspiel, das später auf YouTube veröffentlicht und anderen Kinder und Jugendlichen einen Einblick in das Treiben bei Kinderkultursommer geben wird. Die Teilnahme an diesem Workshop ist nur möglich, wenn die Eltern mit einer Einverständniserklärung der Videofreigabe auf Youtube zustimmen.

8 2. Woche vom Juli 2015 Ganztags 09:00 16:00 Uhr Seite 8 WS2-10 Ann-Ca Hörschler Zirkus Spezial: Tanzakrobatik* Du hast Lust zu tanzen und akrobatische Kunststücke zu lernen? Im Workshop Tanz-Akrobatik werden wir verschiedene Tanzschritte aus dem Jazz Dance und akrobatische Elemente (wie z.b. Radschlag, Pyramiden bauen..) kennenlernen und gemeinsam eine Choreographie erarbeiten. Dabei habt ihr die Möglichkeit eure kreativen Ideen und Wünsche mit einzubringen: In einer Art Choreographie-Werkstatt werden wir alle Ideen sammeln und in unseren Tanz einbauen. Am Ende der Woche präsentieren wir unsere Choreographie vor Publikum bei einer kleinen Show im Zirkuszelt. Bitte an Sportkleidung, Haargummis und wer hat Schläppchen denken. Ab 8 Jahren, 10 TN WS2-11 Petra Kniepkamp Kunstwerkstatt am Wasser* Die kleine Kunstwerkstatt am Wasser - Wir malen, werkeln und experimentieren rund ums Thema Wasser und Hundertwasser! Wir bauen kleine Holzboote, die wir dann gestalten und bemalen und die auch schwimmen sollen! Aus Rheinuferfundstücken erstellen wir Kunstwerke und aus Ton und Gips lassen wir kleine Fantasiewassertiere entstehen. Außerdem malen wir mit Acrylfarben Kunstwerke im Hundertwasserstil Jahre, 12 TN WS2-12 Andrea Harrenkamp Das magische Baumhaus - Kunstwerkstatt durch die Zeit* Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer. Im Wald von Pepperhill finden die Geschwister in ihrem Baumhaus ein magisches Buch, so dass sie Zeitreisen in ferne Länder und Zeiten erleben... Wir werden jeden Tag eine Geschichte hören und sie miterleben. Wir reisen zu den Dinos, in die Steinzeit, an den Amazonas und nach Pompeji. Schaffen wir es, das Kölner Stadtarchiv zu retten? Unsere gemeinsame Woche werden wir auch im Baumhaus verbringen! WS2-13 Andrea Dilcher Farbenspiel mit Schnappschuss - Malerei, Zeichnung, Druck und Fotografie** Mit Fotoapparat und Bleistift bewaffnet ziehen wir durch das anliegende Gelände und machen uns ein Bild von der Welt um uns herum. Spannende Situationen, Dinge, Menschen, Farben und Formen werden auf Papier gebannt. Wir nehmen die neuen Ansichten und Aussichten auf die Welt mit ins Zelt- Atelier, dort werden Skizzen und Eindrücke malerisch zu groß- und kleinformatigen Bildern verarbeitet, hinzu collagiert werden Ausschnitte der Welt aus Zeitung und Plakaten. Spielerische Möglichkeiten innerhalb der Fotografie werden ausprobiert, gleichzeitig wird die Offenheit der freien Malerei ausgelotet. Bitte Fotos von sich selbst mitbringen und einen kleinen digitalen Fotoapparat, wenn vorhanden. WS2-14 Katharina Roters Kölsches Pixel Puzzle - kreative Medienwerkstatt* Kreative Medienwerkstatt: Wir machen kurze Filme in und über Köln. Welcher Turm hat den Spitznamen Weckschnapp? Wer hat die größere Nase, Tünnes oder Schäl? Wir machen unseren eigenen Stadtführer. Die Geschichten gestalten wir in den unterschiedlichsten Film-Formaten, z. B. Interviews, Vox-Pop, Animation, Stopp- Trick und Inszenierung. Bist Du dabei? WS2-15 Thomas Knott Vom Forschen, Bauen und Staunen** Hier wird gehämmert, geklebt, gesägt, gebohrt und gemalt. Späne fliegen, Papier wird geformt, Styropor modelliert. Mit verschiedenen Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien werden spielerisch technische Modelle gefertigt. Von der Idee über die Planung bis hin zur funktionierenden Umsetzung werden verschiedene Experimente realisiert. Kann man über eine Holzbrücke gehen, die ohne Leim und Schrauben gebaut ist? Lässt sich aus einem Ei ein Dampfschiff bauen? 8-10 Jahre, 10 TN WS2-16 Nina Lösel Unsere kleine Druckwerkstatt* Zum Drucken braucht es nicht viel. Schon mit einer Kartoffel kannst du Erstaunliches herstellen. Du kannst sie schnitzen und damit nicht nur eine Form drucken, sondern auch Buchstaben und mehrfarbige Muster. Auch Linoleum ist vielseitig verwendbar, als Bodenbelag in der Wohnung und auch als Druckplatte. Du schnitzt Linien hinein, rollst die Platte mit Farbe an und überträgst sie auf eine Unterlage. Es gibt viele Möglichkeiten zu drucken, nicht nur auf Papier, sondern auch auf unterschiedliche Stoffe. Du kannst z. B. Muster für eine Tapete, Kopfkissen, Tischdecken oder T-shirts entwerfen. Mit alten Holzbuchstaben, die man noch vor ca. 100 Jahren für Schilder und Plakate verwendet hat, können wir experimentieren gedruckte Buchstaben mit Bildern zu verbinden. So entsteht vielleicht ein Namensbild für deine Zimmertür oder für deine Familie, dein eigenes Bilder Alphabet oder einfach Buchstabensalat im Sinne des Dadaismus. Mit Bildern und Ausschnitten aus Zeitungen oder Illustrierten kannst du das Bedruckte erweitern und eine eigene Geschichte erzählen. Am Ende der Woche fertigen wir mit einer einfachen japanischen Bindung dein eigenes Buch, Poesiealbum oder eine Kunstmappe an, die du nach Hause nimmst. WS2-17 Gerda Schlautmann Schlösser und Räuberhöhlen im Zauberwald* Aus vielen verschiedenen Materialien baut ihr euch eine glitzernde Burg, ein düsteres Vampir-Schloss, eine gefährliche Spinnenhöhle oder was euch sonst so alles einfällt. Natürlich dürfen auch die passenden Bewohner wie Kobolde, Prinzessinnen, Geister, Zwerge usw. nicht fehlen, die ihr aus Knete, Ton, Draht, Pappmaché und Gips selber herstellt. Zum Schluss wird alles angemalt. Zwischendurch hört ihr spannende Geschichten aus dem Zauberwald und ein uralter Schatz muß auch noch gefunden werden Jahre, 12 TN

9 2. Woche vom Juli 2015 Vormittags 09:00 13:00 Uhr Seite 9 WS2-18 Patricia Lempke Ronja Räubertochter Theater ** Eine Woche Ronja und ihre Freunde zum selbst erleben. Wir basteln uns unsere eigene Räuberbande und lassen in die Geschichte von Ronja Räubertochter unsere eigenen Ideen einfließen. Wir schmeißen uns in Kostüme und proben Szenen in denen wir uns von unserer übelsten Seite zeigen, einmal Räber sein, laut streiten und derbe Lieder singen. Welche Räuber kennst du noch? Jeder darf Teil der Räuberbande werden. WS2-19 Jeanette Raulf Piratenabenteuer** Kommt mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Piraten. Wir werden Säbel bauen, Bogenschießen, uns als Piraten verkleiden, einen Seeräuberschmaus am Lagerfeuer genießen und neben einer Piratenmeisterschaft natürlich auch einen Schatz suchen. WS2-20 Kirsten Linder Steinbildhauerei** Fröhliche und spannende Werkstatt rund um die Steinbildhauerei. Mit Spiel und Spaß, Papier, Ton und Stein steigen wir ein in die Welt der plastischen Formen. Mit Knüpfel und Schlageisen erforschen wir leicht zu behauenden Naturstein und eine Skulptur, eine Landschaft, oder etwas anderes... Deine Form wird entstehen! Du wirst viel Neues entdecken, kannst mitgebrachte Ideen verwirklichen. Bitte feste Schuhe anziehen. WS2-21 Kerstin Droßard und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 25 TN WS2-22 Guido Boberg, NN Jugendclub Wir werden Musik hören, Karten spielen, kickern, Sport treiben, Tischtennis spielen, erzählen und / oder gemeinsam mit anderen chillen und die Ferien genießen. Ab 11 Jahren, 16 TN WS2-23 Michael Prosi Zirkus Spezial: Luftakrobatik* Wen faszinieren sie nicht, die Luftakrobaten im Zirkus? Schon die Kleinen kommen hoch hinaus. Am Vertikaltuch und Trapez kannst du dich hier spielerisch in neue Höhen wagen. Ansehen, ausprobieren und viel Neues entdecken. Am Ende der Woche kann jeder von euch in einer kleinen Show ein Kunststück vorführen. Natürlich wirst du alles in sicheren Höhen und mit dicken Matten lernen. Bitte an Sportkleidung denken Ab 6 Jahren, 10 TN WS2-24 Giulio Hesse, Finn Kölzer LeParkour - kreativ und effizient Hindernisse überwinden** Traceure, wie die Parkourläufer genannt werden, suchen sich ihren eigenen Weg durch die Stadt. Keine Mauer ist ihnen zu hoch, kein Sprung zu weit. Elegant, schnell und individuell werden alle Hindernisse überwunden. Wir werden in diesem Workshop lernen, wie man Hindernisse überspringt, erklimmt, sich vorbei schwingt, auf allen vieren überwindet, balanciert oder sich abrollt. Wir fangen mit Basics an, die jeder machen kann und helfen uns gegenseitig Herausforderungen zu meistern und neuen Mut zu finden. Wie alle Traceure tasten wir uns langsam an unsere Grenzen heran, arbeiten an unserer Selbsteinschätzung und Körperbeherrschung und steigern uns so auf ungefährliche Art und Weise zu größeren Sprüngen! Der Workshop findet im Zelt und draußen auf dem ZAK Gelände statt. Voraussetzung ist Spaß an der Bewegung mit anderen, auch wenn es mal anstrengend werden kann, ein bisschen Mut, etwas Disziplin sowie eine realistische Selbsteinschätzung. Ab 10 Jahren, 20 TN WS2-25 Katrin Klosterkötter Malen und Zeichnen im Zoo** Folgt uns auf Safari in den Kölner Zoo! Wir werden Affen beim Lausen beobachten, Nashörnern, Elefanten und den Spuren wilder Tiger und Löwen folgen. Das alles wollen wir zum einen malerisch in bunten Bildern festhalten, aber auch plastisch umsetzen, indem wir unsere eigenen Fantasietiere aus Pappmaschee ähnlich den Nanas von Nici de Saint Phalle bauen. WS2-26 Anna Bartmann Plüschtier-Comics** Habt ihr auch manchmal gedacht euer Teddy sollte sprechen können? Spaßige Dinge tun? Oder hat er es in eurer Vorstellung eh oft schon getan? Welches Lieblingsplüschtier ihr auch immer hattet oder habt: Teddy, Hase, Schaf oder Frosch...bringt es mit! Wir werden es zum Leben erwecken indem wir es als Comicfigur in Szene setzen und uns dazu Tag für Tag kleine lustige und coole Geschichten ausdenken! (Tipp: Kennt ihr Calvin & Hobbes? Wenn nicht: Lest mal die Comics!) 8-10 Jahre, 12 TN WS2-27 Judith Koch Modewerkstatt** Mode als verrückte Ausdrucksform, die den eigenen Stil und Geschmack kreativ nach außen trägt Lady Gaga, Katy Perry oder Justin Timberlake. Jeder kann einzigartige Ideen entwickeln und umsetzen. Und genau das wollen wir in diesem Workshop tun. Mit Form und Farbe spielen, zeichnen, schneiden, nähen, reißen, verkleben, tackern... Kreiert eure eigene verrückte Mode!! Am Ende steht unsere eigene große Modenschau!

10 2. Woche vom Juli 2015 Vormittags 09:00 13:00 Uhr Seite 10 WS2-28 Stephanie Cronauge Klang, Kunst und Krempel** Wir begeben uns auf eine Reise in die Welt der Geräusche und Klänge. Dabei spitzen wir unsere Ohren, sammeln klingende Gegenstände und Geräusche im murmelnden Fluss, unter rauschenden Bäumen und in geheimen Kellern und Dachböden. Wir bauen unsere eigenen Instrumente und Klangobjekte, gestalten sie künstlerisch, erfinden musikalsche Märchen und abenteuerliche Klanggeschichten. Nebenbei erfahren wir viel über die Musik aus unserer und anderen Kulturen. Wir trommeln am Feuer, spielen am Fluss und entdecken, dass die Welt voller Musik ist. WS2-29 Amira Grahe InstrumentenZirkus - Rhythmus, Musik, Instrumentenbau** Xylophon, Boom (Whacker) und Co machen Musik. Und du machst mit. Mit Rhythmus und Melodie gehen wir auf die Reise. Dafür bauen wir uns unser eigenes Instrument, Becher-Gitarre, Ton-Trommel und Schlauchtrompete und werden uns damit begleiten Jahre, 12 TN WS2-30 Daniel Patschovsky Zirkus Spezial: Bodenakrobatik und Airtrack** Rollen, Räder, Überschläge, Salto., Alle wesentlichen Elemente der Bodenakrobatik werden wir in diesem Workshop erproben. Auf dem Airtrack (einer luftgefüllten Bodenmatte) können mit viel Spaß und Leichtigkeit neue Sprünge geübt werden. Ihr werdet staunen, wie leicht euch manche Übung, Dank der elastischen Oberfläche des Airtracks, fällt. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 10 Jahren, 10 TN WS2-31 Lee Sheppard Grafitti und Street Art*** Das ist es..., Was ist es..., Es ist Street Art! In diesem Workshop lernt ihr die Geschichte, Codes, Sprache und Ausdrucksweisen der Urbanen/Straßen Jugendkultur Grafitti und Street Art. Wir werden uns mit Skizzen, Wandmalerei, Schablonen, Grafik, Writing, Character Design etc. Auseinandersetzen, um letztendlich im Laufe des Workshops selber Dosen in die Hand zu nehmen und eigene Entwürfe zu verwirklichen. Dazu Überraschungsaktionen. WS2-32 Verena Cojic Schöne Dinge selbst gemacht** Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Coole und trendy Sachen einfach selber machen, ist unser Motto. Wir bemalen Stoff-beutel, basteln eine nützliche Allzweckbox und natürlich ist auch Platz für deine Ideen. Glitter, Strass-Steine, Stoffe und Federn in diesem Kurs ist jedes Material willkommen. WS2-33 Abdelhag ElDodo Afrikanische Figuren und Masken* In Abwesenheit des Überflusses an Spielzeugen basteln die Kinder in Afrika spielend ihre Spielfiguren. Als Material dienen verschiedene Fundobjekte und der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Die Masken spielen eine große Rolle in der afrikanischen Kultur wie in Köln als Karnevalsstadt. Daher werden wir auch Masken bauen und gestalten. WS2-34 Judith Ganz, Peter Halves Coole Tiere zeichnen, malen, bauen* Ein Kurs für die, die gerne ungewöhnliche Tiere selber bauen, malen, experimentieren und Tierkörperstudien betreiben wollen. Was könnte es für Tiere im 25. Jahrhundert geben oder welche Lebewesen haben vor der Menschheit schon die Erde bevölkert? Die ersten malerischen Skizzen der neuen Tiere werden in den ersten Stunden entworfen, danach überlegen wir wie man sie am besten plastisch umsetzt, wer möchte kann natürlich auch zeichnerisch und malerisch in der 2. Dimension bleiben. Zeitung, Kreppband, Kleister für ein Tiergerüst und Pigmente/Farbe, Acrylfarben, Papiere stehen zur Verfügung, um die Biester zum Leben zu erwecken und einzufärben dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nachmittags 13:00 16:00 Uhr WS2-35 Amira Grahe Eine Kiste für den Bären - Musical** Was wohl in der Kiste ist? Das fragen sich der Fuchs, Hase, Wolf, der Dachs und das Eichhörnchen. Das große Ratespiel beginnt. Ein Schatz? Wir singen, tanzen, schauspielern und werden die Geschichte in ein spannendes Musical verwandeln Jahre, 12 TN WS2-36 Vilas Pomp und Daniel Rech Audiotechnik 2015** Du interessierst dich für die Technik, die bei Veranstaltungen und im Tonstudio zum Einsatz kommt? Du hast Spaß daran, Musikanlagen aufzubauen? Dir macht es Freude, bei einem Konzert die Verantwortung für die Tontechnik zu übernehmen? Du möchtest Dein erstes eigenes Musikstück am Computer programmieren? Dann komm zu uns zu den AudioKidz. Lerne, wie man eine Musikanlage aufbaut, wie ein Mischpult funktioniert, wie man ein Mikrofon auf die Sängerin oder den Sänger abstimmt und wie man am Rechner eigene Musik produziert Jahre, 12 TN

11 2. Woche vom Juli 2015 Nachmittags 13:00 16:00 Uhr Seite 11 WS2-37 Kerstin Droßard und Team Spielen, Basteln Toben Wir bieten euch Gruppen-, Geschicklichkeits- und Zirkusspiele. Ihr könnt tägliche wechselnde Rätsel lösen, auf der Hüpfburg und der Schlange toben, an kreativen Kunstaktionen teilnehmen oder einfach mal entspannen. Gemeinsam werden wir eine tolle Zeit erleben. Ab 6 Jahren, 25 TN WS2-38 Guido Boberg, NN Jugendclub Wir werden Musik hören, Karten spielen, kickern, Sport treiben, Tischtennis spielen, erzählen und / oder gemeinsam mit anderen chillen und die Ferien genießen. Ab 11 Jahren, 16 TN WS2-39 Kirsten Linder Steinbildhauerei** Fröhliche und spannende Werkstatt rund um die Steinbildhauerei. Mit Spiel und Spaß, Papier, Ton und Stein steigen wir ein in die Welt der plastischen Formen. Mit Knüpfel und Schlageisen erforschen wir leicht zu behauenden Naturstein und eine Skulptur, eine Landschaft, oder etwas anderes... Deine Form wird entstehen! Du wirst viel Neues entdecken, kannst mitgebrachte Ideen verwirklichen. Bitte feste Schuhe anziehen. WS2-40 Michael Prosi Zirkus Spezial: Luftakrobatik* Wen faszinieren sie nicht, die Luftakrobaten im Zirkus? In diesem Workshop kannst du die Kunst der Luftakrobatik am Trapez und Vertikaltuch erlernen. Ob Anfänger oder Fortgeschritten, jeder wird die Möglichkeit haben neue Techniken und Trickreihenfolgen zu lernen. Am Ende der Woche kann jeder Teilnehmer seine eigene kleine Nummer einem Publikum im Zirkuszelt präsentieren. Bitte an Sportkleidung denken. Ab 8 Jahren, 10 TN WS2-41 Giulio Hesse, Susi Krein LeParkour - kreativ und effizient Hindernisse überwinden** Traceure, wie die Parkourläufer genannt werden, suchen sich ihren eigenen Weg durch die Stadt. Keine Mauer ist ihnen zu hoch, kein Sprung zu weit. Elegant, schnell und individuell werden alle Hindernisse überwunden. Wir werden in diesem Workshop lernen, wie man Hindernisse überspringt, erklimmt, sich vorbei schwingt, auf allen vieren überwindet, balanciert oder sich abrollt. Wir fangen mit Basics an, die jeder machen kann und helfen uns gegenseitig Herausforderungen zu meistern und neuen Mut zu finden. Wie alle Traceure tasten wir uns langsam an unsere Grenzen heran, arbeiten an unserer Selbsteinschätzung und Körperbeherrschung und steigern uns so auf ungefährliche Art und Weise zu größeren Sprüngen! Der Workshop findet im Zelt und draußen auf dem ZAK Gelände statt. Voraussetzung ist Spaß an der Bewegung mit anderen, auch wenn es mal anstrengend werden kann, ein bisschen Mut, etwas Disziplin sowie eine realistische Selbsteinschätzung. Ab 11 Jahren, 20 TN WS2-42 Anna Bartmann Grimms-Manga** In diesem Workshop werden wir zusammen die verwunschene Welt der Grimm-Märchen neu entdecken und - nach dem Vorbild der Manga-Serie Grimms Manga - uns unsere eigenen Figuren dazu ausdenken und im Manga-Stil zeichnen. Grundlagen zum Zeichnen von Gesichtern, Figuren und Kleidung, Blüten, Ornamentik und stimmungsvollen Hintergründen zeige ich denen, die etwas lernen wollen. Fortgeschrittene können auch direkt loslegen. Anders als man oft meint, ist der Manga-Stil nicht immer in Zusammenhang mit dem Erstellen eines Manga-Heftes zu sehen. Er steht auch für sich als Zeichenstil und deswegen sollen in unserem Kurs diesmal nur einzelne Kunstwerke im Artbook-Stil entstehen. WS2-43 Patricia Lempke Zirkus Munke Punke - Theater** Szenen rund um das Thema Zirkus. Immer wieder verzaubert uns der Zirkus, und das erzählen die Geschichten des Zirkus Munke Punke. Wir spielen Szenen, die uns auf den Mond führen, einen Bären an seinem Geburtstag zeigen, der ganz und gar nicht glücklich ist und vieles mehr. Wir probieren ein wenig zu singen und zu tanzen und am Ende haben wir eine kleine Geschichte rund um das Thema Zirkus. Wenn du Lust hast den Zirkus einmal anders zu erleben, dann mach mit. WS2-44 Sophie Brüss Shortie Kurzfilm: mitspielen und selber drehen** Wir machen einen Kurzfilm! Werde ein Star in deinem eigenen Film. Du kannst abwechselnd in die Rolle des Darstellers, des Regisseurs, des Kameramanns oder des Assistenten schlüpfen. Wir werden uns zusammen ein Storyboard ausdenken, die Settings, Kostüme und Kameraeinstellungen aussuchen, die einzelnen Takes proben und filmen. Zum Schluss werden wir die Filme vor Publikum präsentieren. WS2-45 Kerstin Engel Zirkus Spezial: Einrad* Das Einrad begeistert dich? Vielleicht hast du sogar eins und weißt nicht, wie du üben sollst? Wir zeigen dir die Tricks wie man am besten aufsteigt und losfährt. Und wer sich schon sicher auf dem Rad fühlt, lernt mit den anderen Formationen zu fahren, freihändig aufsteigen und andere Tricks. Natürlich kannst du bei uns auch ein Einrad ausleihen. Bitte an Sportsachen und feste Schuhe denken! Ab 8 Jahren, 10 TN

12 2. Woche vom Juli 2015 Nachmittags 13:00 16:00 Uhr Seite 12 WS2-46 Lee Sheppard Grafitti und Street Art*** Das ist es..., Was ist es..., Es ist Street Art! In diesem Workshop lernt ihr die Geschichte, Codes, Sprache und Ausdrucksweisen der Urbanen/Straßen Jugendkultur Grafitti und Street Art. Wir werden uns mit Skizzen, Wandmalerei, Schablonen, Grafik, Writing, Character Design etc. Auseinandersetzen, um letztendlich im Laufe des Workshops selber Dosen in die Hand zu nehmen und eigene Entwürfe zu verwirklichen. Dazu Überraschungsaktionen. WS2-47 Anke Geyken Ton und Gips - zwei Werkstoffe, unzählige Möglichkeiten* Modellieren, bauen, formen, Abdrücke machen oder ganze Welten erschaffen: Ton ist hierfür ein idealer Werkstoff, der sich lange bearbeiten und verändern lässt. Mit Ton zu arbeiten macht einfach Spaß. Gips ist aber auch toll. Und verhält sich ganz anders. Mit Wasser verrührt wird hieraus schnell etwas Festes. Gips kann ich gut in fertige oder selbst hergestellte Formen gießen. Ich kann Gips auch einfärben und vielleicht dann wieder zerreiben (wie Straßenmalkreide). Mit Gipsbinden kann ich etwas abformen, wie zum Beispiel meine Hand, oder daraus eine Maske herstellen. Vielleicht lassen sich Ton und Gips ja auch kombinieren. Experimentieren ist ausdrücklich erlaubt und das Bemalen natürlich auch. WS2-48 Abdelhag ElDodo Nanas bauen und gestalten**das ist ein Workshop im plastischen Gestalten. Wir werden Nanas wie die französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle gestalten. Die Figuren bauen wir aus Maschendraht und Papier dann versiegeln wir sie mit Klarlack. Man kann diese Nanas dann auf den Balkon oder in den Garten stellen. WS2-49 Eliene Palma Chaos auf der Farm Theater** Chaos auf der Farm ein Theaterworkshop frei nach Shaun das Schaf. Eine lustige Geschichte werden wir gemeinsam improvisieren. Es wird mit Slapstick, Situationskomik und Geräuschen gespielt. Und vor allem mit Spaß mit viel Körperbewegung! WS2-50 Judith Ganz, Peter Halves Kreatives Malen und Plastizieren* Wir zeichnen und malen Portraits und Storyboards/Geschichten. Wir arbeiten mit Bleistift, Kohle, Acryl und Pauspapier. Mit Hilfe von Schablonen, Blaupausen und Spiegeln entstehen phantasievolle Collagen und Bilder, von denen man nur träumen kann und versuchen dies auch plastisch wirken zu lassen. Ab 8 Jahren, 12 T

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4

FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4 FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse, 50354 Hürth Argelès-sur-Mer-Straße 4 Liebe Eltern, wir wollen Sie gern über das Gelingen der Spielzeugfreien Zeit in unserem Kindergarten informieren und Ihnen anhand von

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Projekttage der Schule Schlierbach

Projekttage der Schule Schlierbach Projekttage der Schule Schlierbach Thema: Rund ums Schulhaus Montag, 1. Juni Mittwoch, 3. Juni 201 Montag 1. Juni 2015 Am wunderschönen ersten Juni Montag beginnen die Projekttage der Schule Schlierbach

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Probieren geht über Studieren

Probieren geht über Studieren Im Atelier Reporter und Kurzgeschichten hatten die Kinder Zeit, um Kurzgeschichten zu schreiben und Bilder zu malen. In kurzer Zeit entstand ein tolles Bilderbuch mit 10 spannenden Kurzgeschichten. Ausserdem

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele Geometrische Grundformen Fach Gestaltung und Musik Klasse 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ziele Soziale Ziele Gemeinsam ein Bild aus einfachen geometrischen Formen entstehen lassen. Inhaltliche Ziele Geometrische Formen

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Sport ist mir wichtig

Sport ist mir wichtig Anleitung Lehrperson Ziel: Die Schüler aufs neue Thema einstimmen, neugierig machen Anhand von Vorbildern die Motivation zum Sporttreiben erforschen Die Schüler werden für den Zusammenhang zwischen Sport

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Schuljahr 2012/2013 1. Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes AG- Angebot im Rahmen der offenen

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

Wahl der AG-Angebote im Offenen Ganztag

Wahl der AG-Angebote im Offenen Ganztag Wahl der AG-Angebote im Offenen Ganztag Brüder-Grimm-Schule, 1. Schulhalbjahr 2015/2016, Klasse 2-4 Seelze, Juli 2015 Liebe Eltern, ab dem Schuljahr 2015/2016 ist die Brüder-Grimm-Schule eine Offene Ganztagsschule.

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn 1. SCHLAU WIE EIN FUCHS Miriam Cavegn Der Fuchs lebt im Wald aber auch in der Stadt. Man sagt, er ist schlau und frech. aber was weißt du sonst noch über ihn? Wir lernen den Fuchs besser kennen, erfahren

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Deutschland EUR 2,95 Österreich EUR

Mehr

Kursheft für Jahrgang ALLE

Kursheft für Jahrgang ALLE 1 von 13 02.09.2015 13:38 Kursheft für Jahrgang ALLE IGS Helpsen, 02.09.2015 01 - Schach - Donnerstag Sonntag 14:05-15:40 E8 Jg. 5,6,7,8,9,10 01 Schach - Das Spiel der Könige für jedermann erlernbar. Du

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM Hans-Georg Schumann Inklusive CD-ROM Vor wort Möglicherweise würdest du jetzt gern vor einem spannenden Rollenspiel oder einem packenden Rennspiel sitzen. Mit einem Joystick oder einem anderen Lenksystem

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Detektivparty 1. Einladung 2. Ankunft: 10:00 Uhr 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Bei der Ankunft der Kinder musste von jedem Kind ein Foto geschossen werden, damit später der Detektivausweis

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 GEMEINSAME TEAM-ERLEBNISSE Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten Diese Übungsblätter zu Meine bunte Welt 3/4 (Arbeitsbuch) unterstützen dich beim Lernen und helfen dir, dein Wissen im Sachunterricht zu festigen, zu erweitern

Mehr

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien!

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien! Klasse 1a Klasse 1A Wir wünschen euch viel Erfolg beim Lernen in der Schule! Wenn ihr fleißig lernt, könnt ihr bald die Zeitung lesen und vielleicht auch von euren Erlebnissen berichten. Wir sind schon

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Digital Storytelling Sonja Wessel

Digital Storytelling Sonja Wessel Digital Storytelling Sonja Wessel Wir alle haben Geschichten zu erzählen: Erinnerungen, Erfahrungen, Familiengeschichten, Geschichten von und für Menschen, die uns wichtig sind. Digital Storytelling verbindet

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Personen - Jesus Christus - Jünger und andere Begleiter - eine sehr grosse Volksmenge Ort See Genezareth An diesem See geschah ein grosser

Mehr

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wie funktioniert ein Lautsprecher? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Ein Lautsprecher erzeugt aus elektrischen Signalen hörbare Töne. Wenn ein Radio Musik abspielt, müssen, nachdem die Töne von Radio empfangen wurden, diese in elektrische

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr begrüßen Das neue Jahr begrüßen Unterrichtsstunde zum Schuljahresbeginn oder Jahreswechsel Julia Born, RPZ Heilsbronn 1. Vorüberlegungen Ein Neubeginn ist immer ein Einschnitt, der zu Reflexion und Begleitung aufruft.

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers Computerprojekt Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers 1 Wisst Ihr was, wir haben am Anfang im Keller an einem selbst gebasteltem Computer gespielt. Wir durften mal der Bildschirm, Prozessor, Tastatur,

Mehr