Fotos Titelseite: Erste Waldlaufveranstaltung der LGV im Jahre 1947 Start des 5 km- und 10 km- Laufes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fotos Titelseite: Erste Waldlaufveranstaltung der LGV im Jahre 1947 Start des 5 km- und 10 km- Laufes 2007 1"

Transkript

1 Inhalt Seite Vorwort 1. Vorsitzender Elmar Orta 3 Im Profil: Silke Bungardt 5 Im Profil: Manfred Schelkes Hochsprungmeeting 8 Volleyball 10,11 Badminton 15 Bilder vom Vereinsjubiläum/Sommerfest 17 Ferienfahrt nach Lenggries Bilder der Ferienfahrt nach Lenggries 22, 23 Telefon- und Mailliste Vorstand und Trainer 24 Sportangebot 25 Vereinsmeisterschaft der Leichtathletik 29 Nordic Walking- Zentrum Viersen 32 Unsere Kreismeister , Paul Funk- Gedächtnissportfest Viersener Herbstwaldlauf Die neu gestaltete Homepage-- 41 Als Gruppenhelferin bei der LGV 43 Sport pro Gesundheit -- Neu bei der LGV-- 45 Verzeichnis unserer Inserenten 47 Impressum 48 Nachruf Rolf Richter 48 Fotos Titelseite: Erste Waldlaufveranstaltung der LGV im Jahre 1947 Start des 5 km- und 10 km- Laufes

2 Rechtsanwalt THEO STAPPEN Fachanwalt für Steuerrecht Erbrecht - Immobilienrecht - Steuerrecht Bahnhofstraße 13a Viersen Tel / Fax 02162/

3 Liebe Freunde der LGV! Ich begrüße Sie herzlich im Namen des Vorstands der Leichtathletikgemeinschaft 1947 Viersen. Mit unserem 60. Viersener Herbstwaldlauf Rund um den Bismarckturm, der seit dem Jahr 1948 ununterbrochen durchgeführt wird, endete im Oktober eine für die Leichtathleten sehr schöne und erfolgreiche Sommersaison. Hervorzuheben sind die zahlreichen sportlichen Erfolge unserer Kinder und Jugendlichen bei den verschiedenen Kreismeisterschaften. (Eine vollständige Auflistung finden Sie in diesem Heft.) Dies ist vor allem auch ein Erfolg unserer engagierten Trainer, die die Kinder immer wieder begeistern können, was bei der Vielzahl an Freizeitangeboten nicht selbstverständlich ist. So schaffen wir es in den letzten Jahren auch immer wieder, die Jugendlichen länger in unserem Verein zu halten und für Helfertätigkeiten zu gewinnen. In diesem Jahr haben sieben LGV- Kinder erfolgreich die Gruppenhelferausbildung absolviert und gehen bereits zum Teil den erfahrenen Übungsleitern fleißig zur Hand. Vorbildlich, und dies wird auch gerne von Vertretern des Kreises und von befreundeten Vereinen bestätigt, war die Organisation und Durchführung der von uns ausgerichteten Veranstaltungen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Helfern recht herzlich bedanken. Erfreulich zu berichten ist, dass die Volleyballabteilung und unsere Freizeitgruppen Nordic Walking und Laufen für Anfänger weiterhin stetigen Zulauf haben und ihren Sport mit viel Begeisterung unter engagierter Anleitung ausüben. Ich wünsche allen aktiven Mitgliedern einen guten Start in die Wintersaison, viel Erfolg bei den Spielen und viel Vergnügen bei ihren sportlichen Aktivitäten! Auf drei Themeninhalte in diesem Heft möchte ich Sie besonders aufmerksam machen: Die LGV erweitert ihr Sportangebot im Erwachsenenbereich ab 2008 um zertifizierte und von den Krankenkassen anerkannte Kurse im Präventionssport. Ebenfalls im nächsten Jahr möchten wir in Zusammenarbeit mit den Niederrheinwerken und dem Deutschen Skiverband ein Nordic Walking- Zentrum am Hohen Busch eröffnen. Sodann kann unser Verein seit diesem Sommer allen interessierten Nutzern einen vollständig überarbeiteten Internetauftritt präsentieren mit wesentlichen Veränderungen sowohl in der inhaltlichen Konzeption, in der Struktur als auch im Design. Zu guter Letzt möchte ich allen Helfern, Trainern und auch Sponsoren, an erster Stelle ist da zu nennen unser Protektor Peter Zaum, Dank sagen für ihre Unterstützung in diesem Jahr mit der Bitte, dies für die Jugend in unserem Verein auch weiterhin zu tun. Elmar Orta LGV- Vorsitzender 3

4 GEIßLER BÜROFACHHANDEL Fachgeschäft: Papier & Bürobedarf Schreibgeräte Schulbedarf Geschenkpapier Grußkarten Hauptstraße Viersen Tel / o Fax 02162/ VSF Fachgeschäft Sponsor der LGV-Jugend Qualität hat Tradition in Viersen Heierstraße Viersen Tel /13302 Fax 02162/

5 IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL Silke Bungardt Übungsleiterin der 6- bis 8- Jährigen, Sportabzeichen der Erwachsenen Geb.: 9. Januar 1969 Silke kam mit acht Jahren zu der LGV und blieb bis zu ihrem vierzehnten Lebensjahr im Verein. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin. Heute arbeitet die in den Rheinischen Klinken in Süchteln als Sport-Therapeutin. Schon damals war Silke eine begeisterte Tänzerin. Der Bauchtanz ist immer noch eine große Leidenschaft von ihr, genauso wie das Lesen und natürlich der Karneval. Schon als kleines Kind war sie ein großer Fan des Karnevals. Dieses Jahr ging ihr Wunsch - einmal Prinzessin zu sein - in Erfüllung. Sie bildete gemeinsam mit ihrem Ehemann Achim Bungardt das Prinzenpaar der Stadt Viersen. Nicht nur ihr Mann,der das Radsportgeschäft Lankes leitet und seit vielen Jahren die Trainingsanzüge der Leichtathletik sponsert,sondern auch die Kinder Erik (12) und Nils (9), die beide in der Leichtathletik trainieren, sind im Verein eingebunden. Durch sie kam Silke wieder zum Verein, als sie mit Erik vor neun Jahren die Mutter- Kind Gruppe besuchte. Nun trainiert sie seit fünf Jahren die 6- bis 8- Jährigen und hilft Erwachsenen (mit Iris Schulz und Angelika Gehlen), das Sportabzeichen zu bestehen. Dadurch hält sie sich auch selber in Top-Form. Ein großer Wunsch von ihr wäre es,dass die Wettkampf- und Trainingsbedingungen verbessert würden, da vor allem auf dem Sportplatz Hoher Busch erheblich Mängel auftreten. Ines Schmitz 5

6 hoffentlich versichert Ralf Kern Allianz - Hauptvertretung Heimbachstraße Viersen Telefon / und Fax 02162/

7 IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL - IM PROFIL Manfred Schelkes Leiter der Volleyballabteilung,Trainer der C-Jugend Mädchen, Geb.: 15. August 1950 Manfred fand durch seine beiden Kinder Viktoria (34) und Katrin (32) zur LGV. Er selbst spielte als Jugendlicher lieber Fußball. Erst als er nach einer Elternpflegschaftssitzung von einigen Elternteilen gefragt wurde, ob er nicht Lust hätte einmal in der Woche Volleyball zu spielen, kam er zu dieser Sportart. Das Volleyballspiel wurde eine große Leidenschaft von ihm und so kam es dazu, dass er die Volleyballabteilung der LGV gründete. Nun trainiert er, als Leiter dieser Abteilung, mit viel Engagement die C-Jugend Mädchen, die sehr erfolgreich in der Bezirksliga spielen. Wenn Manfred und seine Frau Elisabeth nicht gerade mit ihrem Hund Kalli unterwegs sind oder Volleyball in der Hobbyligamannschaft spielen, findet man sie beim Laufen mit mehreren Freunden. Hier entspannt Manfred sich von der täglichen Arbeit bei der Firma Mars als Techniker der Energieversorgung. Er wünscht sich, dass seine Mädchen weiterhin so fleißig trainieren, damit sie noch erfolgreicher werden. Ines Schmitz 7

8 Am 16. September 2007 fand auf der Sportanlage Löh die 13. Auflage des Viersener Hochsprungmeetings statt. Wie in den vergangenen Jahren gelang es den Organisatoren, Springer von Weltklasseniveau, darunter die in Viersen bereits bekannten Tomas Janku, Eike Onnen, Nicola Ciotti und Andrij Sokolovsky, sowie vielversprechende Nachwuchsspringer zu verpflichten, die bei schönstem Spätsommerwetter auf Höhenjagd gehen wollten. Dass der 2006 aufgestellte Meetingrekord in diesem Jahr nicht gefährdet werden konnte, lag wohl vor allem an dem späten Termin der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Osaka Ende August, so dass unser Hochsprungmeeting für viele der Springer die letzte Veranstaltung der Saison bedeutete. Überraschender Sieger wurde mit übersprungenen 2,25 m der Amerikaner Jesse Williams, der als einziger die Höhen stets im ersten Versuch meisterte, ehe er bei 2,28 m sein augenscheinlich noch größeres Potential nicht mehr abrufen konnte. Sein energischer Anlauf und kraftvoller Absprung zogen das Publikum mit etwa Zuschauern konnte der Veranstalter einen neuen Besucherrekord verbuchen schnell auf seine Seite. Am Ende setzte er sich knapp gegen die Italiener Andrea Bettinelli (ebenfalls 2,25 m) und Nicola Ciotti (2,22 m), der im Jahr 2003 erstmals in Viersen eine Höhe von 2,30 m sprang, durch. Sportliche Höchstleistungen konnten in diesem Jahr auch wieder die besonders frühen Besucher bestaunen. Zwei Stunden bevor die internationalen Spitzensportler ihre ersten Sprünge absolvierten, lieferten sich sechs Nachwuchsspringerinnen der LG Viersen und befreundeter Vereine aus Kaldenkirchen, Süchteln und Uerdingen einen hochklassigen Wettkampf. Das wachsende Publikum, die begleitende laute Musik und nicht zuletzt die Aufmerksamkeit des Moderators schafften für die Mädchen eher ungewohnte Bedingungen, denen sich die Sportlerinnen des ausrichtenden Vereins am besten anpassen konnten. Besonders Alina Marks (W 13) erwies sich einmal mehr als ausgezeichnete Wettkämpferin und steigerte ihre persönliche Bestleistung um 5 cm auf hervorragende 1,55 m. Mit diesem Sprung entschied Alina sehr zur Freude ihrer Trainer die Konkurrenz vor der Süchtelnerin Wiebke Arndt (1,52 m) und der 12- jährigen Laura Koenen (LGV), die ebenfalls mit 1,46 m eine deutliche Verbesserung ihrer Bestleistung zeigte, für sich. Auch 2007 konnte sich das Viersener Hochsprungmeeting wieder mit spannendem Sport, guten Leistungen und einem professionellen Team rund um die Veranstaltung auszeichnen. Der wachsende Zuschauerzuspruch, begeisterte Sportler und ein hochzufriedenes Organisationsteam zeigen deutlich, dass schon jetzt die Vorfreude auf das 14. Viersener Hochsprungmeeting 2008 groß ist. Die Organisatoren des Hochsprungmeetings suchen Bilder und Filme rund um das Meeting Die besten Bilder und Filme werden in das nächste Magazin zum Meeting übernommen und der Fotograf erhält einen Preis. Bilder und Filme können auf CD an Detlef Vieth, Neuelshof 48, Viersen oder als an geschickt werden. Sebastian Riether 13. Hochsprungmeeting 8

9 Bürogemeinschaft 9

10 Neue Hobbyliga-Mannschaft der LG Viersen Seit Mai 2007 hat sich eine neue Volleyball-Mannschaft der LG Viersen formiert. Nachdem im Jahr 2007 einige Spieler der Hobbyliga-Mannschaft den Verein verlassen haben, war es erforderlich, eine neue Mannschaft für die Hobbyliga-Saison 2007/2008 aufzubauen, um das Spielrecht in der Hobbyliga- Staffel 2 des Volleyballkreises Krefeld-Viersen nicht aufzugeben. Dank der guten Kontakte einiger noch verbliebener Spieler konnte man eine neue Mannschaft aufbauen, die weiterhin in der Liga spielt. Auch konnten wir durch die Verlegung des Trainingsabends der Hobbyligamannschaft von Freitag auf Dienstag eine Reihe neuer junger Volleyballinteressierter gewinnen, wodurch sich an den Trainingsabenden eine Gruppe von 16 Volleyballer/innen gefunden hat, die mit großer Freude Volleyball spielen. Ferner konnten wir Andreas Tichy überzeugen, ein Trainingskonzept für die Trainingsabende zu entwickeln. Dieses hat wohl schon in Viersen Anklang gefunden, so dass derzeit ein stetiger Zugang neuer Spieler und Spielerinnen zu verzeichnen ist. Mit uns sind Sie auf der richtigen Wellenlänge! Haarstübchen Heinrichs Modische Haarschnitte für jeden Typ. Inh. Johannes Heinrichs Nauenstr Viersen Tel /

11 Jugendteam C- Staffel (männlich) zurückgezogen Die Saison 2007/2008 ist leider für die Jungs (14-15 Jahre) der C- Staffel frühzeitig beendet. Nachdem uns der zuständige Staffelleiter kurzfristig informierte, dass auf Grund des Rückzugs der Teams von ART Düsseldorf und TUS Treudeutsch Lank nun die Staffeln zusammengelegt werden sollten, hat sich der Jugendtrainerstab des LGV nach Beratung dazu entschieden, ebenfalls für diese Saison das Team zurückzuziehen. Die Gründe sind schnell erläutert: Zwei Abmeldungen haben das Team geschwächt. Die drei Neuzugänge müssen noch integriert werden. Somit befindet sich das C- Jugendteam nach erfolgreichen D- und E- Jahren im Neuaufbau. Die Fahrstrecken nach der Zusammenlegung der Staffeln wären teilweise 140 bzw. 160 km Hin- und Rückfahrt (z.b. Wuppertal- Ronsdorf oder Röttgen/Eifel). Das ist bei den heutigen Benzinpreisen für kein Elternteil tragbar. Ferner wäre eine Rückkehr bei den Sonntagsspielen erst in den Abendstunden möglich gewesen. Ich denke, wir haben hier richtig gehandelt. Arbeiten werden wir in den nächsten Monaten erst einmal intensiv an unserer Technik und greifen gezielt in der Saison 2008/2009 wieder in die Meisterschaft ein. Das Wintertraining findet derzeit in der Halle Willy-Brandt-Ring/Ecke Konrad-Adenauer-Ring (VHS), freitags von Uhr bis Uhr statt. Interessierte der Jahrgänge 1993/1994 können gerne kommen und ein Probetraining absolvieren. Stephan Lammertz LG Viersen Volleyballjugend C/männl. Übungsleiter/in für Volleyball-Jugend-Mannschaft gesucht Für die weibliche Jugendmannschaft der Altersklasse 11 bis 12 Jahre sucht die Volleyball-Abteilung eine/n Übungsleiter/in. Da das Interesse am Volleyball in der weiblichen Jugend des LG Viersen stetig zunimmt, benötigen wir für die Altersklasse 11 und 12 Jahre weibliche Jugend eine/n zusätzliche/n Übungsleiter/in. Wer Interesse an dieser Aufgabe hat, meldet sich bitte bei M. Schelkes, Tel /23514 privat oder 02162/ Büro, 11

12 Süchtelner Straße Viersen Telefon Telefax

13 Manfred Müllers Uhrmachermeister Uhrenreparaturen aller Art Vertrauen Sie unserem guten Service. Dechant-Stroux-Straße Viersen Telefon (02162) Telefax (02162)

14 14

15 Badmintonabteilung Die Badmintonabteilung hat einen markanten Umbruch zu verzeichnen. Bei den Senioren kam es aus verschiedenen Gründen zu dauerhaften Ausfällen, so dass die Badmintonmannschaft - bereits im vorigen Jahr - aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden musste. Aus der in früheren Jahren personell starken und leistungsorientierten Sportabteilung ist inzwischen eine kleine und reine Hobbygruppe geworden. Bei den jungen Erwachsenen ist kein Nachersatz in Sicht, auch weil viele nun berufstätig sind oder auswärtig studieren. Im Schüler- und Seniorenbereich ist es zu einigen Neuanmeldungen gekommen. Bei den Schülern besteht ein extremer Mädchenüberschuss (was beim Trainer und auch bei badmintoninteressierten Jungs schon manchmal gute Nerven erfordert). Da nur ein Trainer zur Verfügung steht, ist der gesamte Übungsbetrieb darauf ausgerichtet, die zeitweise bis zu 20 Mädchen ihren unterschiedlichen sportlichen Fähigkeiten entsprechend zu beschäftigen. Dabei ist es das Bestreben aller jungen Sportlerinnen, regelmäßig mit dem Trainer selbst spielen zu können, da sie hierbei natürlich am meisten lernen können. Im Laufe des anderthalbstündigen Trainings lässt sich dies auch meistens verwirklichen. Wenn es mal nicht klappt, wird auf die nächste Woche verwiesen. Trainingszeiten: Mittwoch 18:00 bis 19:30 Uhr, Schüler und Jugendliche 19:30 bis 22:00 Uhr, Erwachsene Sporthalle der städtischen Realschule, An der Josefskirche 25, Viersen Ansprechpartner: Andreas Kreuter (Tel.: 0163/ ) Andreas Kreuter 15

16 Vereinslokal An der Kaisermühle Viersen Telfon /

17 Vereinsjubiläum/Sommerfest Vereinsvorsitzender Elmar Orta mit den fünf neuen LGV-Ehrenmitgliedern Frank Leurs, Ingeborg Orta, Marlies und Peter Zaum, Erwin Riether (v.l.n.r.) 17

18 18

19 Ä Ä ÄÄÄ 19

20 BUCH ECKERS Inhaber Maria Eckers Hauptstr Viersen Telefon /31785 Telefax 02162/ Filiale: Dülkener Straße Schwalmtal 20

21 In Lenggries ist es jedes Jahr wieder toll. Dieses Jahr waren wir nicht, wie sonst, in der Jugendherberge sondern in einem sehr schönen Jugendgästehaus. Die Zimmer haben alle ein eigenes Bad und die meisten noch einen Balkon. Das Essen schmeckt sehr gut. Falls man aber doch mal ein paar Chips oder etwas anderes haben möchte, ist das kein Problem, denn nur 250 m die Straße entlang gelangt man zum Penny Markt. Aber das ist lange noch nicht das Beste! In Bad Tölz ist nämlich das Abenteuerschwimmbad Alpamare mit 7 schnellen oder auch nicht so schnellen Rutschen, das macht einen Riesenspaß. Das ist aber nur fast so cool wie die Raftingtour über die Isar. Morgens früh geht es los. An einem kleinen See wird ein bisschen geübt. Dann geht s ins Wildwasser. Alles ist erlaubt: Nassspritzen, andere ins Wasser schmeißen und andere Boote kentern. Nach ca. einer Stunde Bootsfahrt gelangt man zur Isarburg. An der Isarburg ist ein kleines Gefälle mit großen Steinen. Hört sich gefährlich an, ist es aber überhaupt nicht, es ist einfach nur cool. Wer sich trotzdem nicht traut, wartet halt bis die anderen gefahren sind und steigt dann wieder ein. Nach der Isarburg geht s dann noch ein Stück weiter bis nach Bad Tölz. Außerdem gehen wir auch viel wandern. Jedes Jahr steht eine Hüttenübernachtung auf dem Programm. Wir gehen etwas später wie bei den anderen Wanderungen los und kommen abends an der Hütte an, natürlich mit Umwegen. Dort bekommen wir fast immer Schinkennudeln und ganz viel Spaß. Ich sage nur: Wer zuerst schläft hat selber Schuld und wird gründlich angemalt. Am nächsten Tag gehen wir, meistens auch wieder mit Umwegen, zurück. Letztes Jahr zum Beispiel da hieß es: Ist nur etwa eine Stunde Umweg! Nachher waren es dann vier Stunden. Ich fand es aber trotzdem lustig. Wir gehen aber nicht nur im Alpamare schwimmen, sondern auch im nahegelegenen Schwimmbad Isarwelle. Dort bekommen wir immer freien Eintritt vom Bürgermeister. Bei schönem Wetter gehen wir auch in der Isar schwimmen, das ist natürlich noch besser. Damit wir auch ein bisschen daran denken, dass die LGV ein Leichtathletikverein ist, gehen wir zu zwei Sportfesten. Das eine findet auf dem Blomberg statt. Das ist allerdings kein normales Sportfest, sondern alles geht bergab: die 100m- Bahn geht etwas steil ab und ist auf Wiesenboden, der Anlauf für den Weitsprung geht auch etwas steiler bergab, und am Ende springt man in Sägespäne. Der Ballwurf ist normal, aber beim Kugelstoßen muß man Glück haben, sonst könnte es sein, dass der Vormann die Kugel in einen Kuhfladen stößt. Wenn wir dann fertig sind mit der Siegerehrung, fahren wir mit der Sommerrodelbahn den Blomberg hinab. Das zweite Sportfest ist ein ganz normales gegen den Lenggrieser Sportverein. Diese zwei Wochen sind wirklich das Beste in den Sommerferien. Alle Betreuer sind total nett und das Programm immer super. Ich fahre jedes Jahr wieder gerne mit und ich war schon dreimal dabei. Es wird nie langweilig!! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Euer Max Thölen Ferienfahrt nach Lenggries 21

22 22

23 Ferienfahrt nach Lenggries 23

24 Telefon- und Mailliste Vorstand und Trainer Name Vorname Tel.- Nr. privat Mobil- Nr. Mail- Adresse Bender Sylvia 02162/ / Boeken Friederike 02162/ / Bungardt Silke 02162/ / Dahm Uli 02162/ / Dahm Uschi 02162/10707 Heining Helge 0173/ Hopp Christoph 02162/42546 Kluth Regina 02162/ / Kreuter Andreas 0163/ Lammertz Stephan 0172/ Leurs Frank 02162/ / Masurowski Sabine 02162/ / Mond Willi 02156/ / Orta Elmar 02162/30550 Orta Inge 02162/30550 Riether Sebastian 02162/ / Riether Erwin 02162/31958 Schelkes Manfred 02162/23514 Schmitt Dorothee 02162/17255 Schulz Iris 02162/ / Stappen Frederik 02162/ / Tichy Andreas 02153/

25 Sportangebot der LGV für Kinder und Jugendliche Alter was wann wo AnsprechpartnerIn ab 2 Mutter/Vater-Kind Turnen Freitag 15:00-16:00 Uhr Grdsch. Nauenstraße Dorothee Schmitt 1-3 Mutter/Vater-Kind Turnen Montag 16:30-17:30 Uhr Halle Körnerschule Sabine Masurowski 3-6 Kinderturnen Donnerstag 16:30-17:30 Uhr Halle Körnerschule Sabine Masurowski 4-5 Bewegungserziehung/Leichtathletik Freitag 16:00-17:30 Uhr Grdsch. Nauenstraße Iris Schulz 6-7 Leichtathletik Freitag 16:00-17:30 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Silke Bungardt 8-9 Leichtathletik Mittwoch 17:00-18:30 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Regina Kluth 9-12 Leichtathletik Montag 18:00-19:30 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Willi Mond/Inge Orta / Elmar Orta 9-20 Leichtathletik Freitag 18:00-19:30 Uhr Sporthalle Löh Regina Kluth/Willi Mond/Sebastian Riether Leichtathletik Montag 18:00-19:30 Uhr Stadion Hoher Busch Sebastian Riether Leichtathletik Leistung Mittwoch 18:30-20:00 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Frederik Stappen/Inge Orta/Elma Orta 7-10 Langlauf Mittwoch 17:00-18:00 Uhr Stadion Hoher Busch Uli Dahm Langlauf Mittwoch 18:00-19:00 Uhr Stadion Hoher Busch Uli Dahm Langlauf Freitag 14:45-16:00 Uhr Stadion Hoher Busch Friederike Boeken 8-18 Badminton Mittwoch 18:00-19:30 Uhr Halle Realschule Andreas Kreuter Volleyball-Mädchen Freitag 18:00-20:00 Uhr Grdsch. Nauenstraße Manfred Schelkes Volleyball-Jungen Freitag 16:30-18:00 Uhr Sporthalle Willy-Brandt-Ring Stephan Lammertz für Erwachsene Badminton Mittwoch 19:30-22:00 Uhr Halle Realschule Andreas Kreuter Fitness- Sport Donnerstag 18:45-20:00 Uhr Halle Zweitorstraße, Bockert Iris Schulz Frauen- Gymnastik Montag 20:00-21:30 Uhr Halle Dechant-Stroux-Straße Dorothee Schmitt Freizeitsport Mittwoch 20:00-22:00 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Christoph Hopp Laufen für Anfänger Dienstag 8:30-10:00 Uhr Stadion Hoher Busch Friederike Boeken Laufen für Anfänger Freitag 16:00-17:30 Uhr Stadion Hoher Busch Friederike Boeken Nordic Walking Mittwoch 18:00-19:30 Uhr Stadion Hoher Busch Sylvia Bender Nordic Walking Freitag 17:00-18:30 Uhr Parkplatz LKH Süchteln Sylvia Bender Volleyball Dienstag 19:30-22:00 Uhr Anne-Frank-Gesamtschule Manfred Schelkes 25

26 26

27 27

28 28 Förderer der LGV- Jugend! das Verkehrslokal der Freunde der LGV die ZUGLEITUNG im Elferrat der Narrenherrlichkeit Viersen

29 Vereinsmeisterschaft der Leichtathleten Die Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten des Jahres 2007 am Samstag, dem 8. September 2007, standen im Vorfeld unter keinem besonders günstigen Stern. Die Veranstaltung musste aufgrund terminlicher Engpässe kurzfristig um eine Woche nach vorne verlegt werden, was leider dazu führte, dass das angestammte Helferteam sich dramatisch reduzierte. Wir können hieran erkennen, dass viele Helfer ihre sonstigen Freizeitaktivitäten am Veranstaltungskalender der LGV orientieren, dafür schon einmal einen herzlichen Dank. Ergänzend dazu ist zu erwähnen, dass wir im ganzen Kreis immer wieder für unsere perfekten Veranstaltungen gelobt werden, was der Vorstand an dieser Stelle an alle Helfer weitergeben möchte. Aber auch die kurzfristige Planänderung und ein Aufruf nach Helfern hat uns eine perfekt organisierte Vereinsmeisterschaft 2007 beschert. Die Anlage war durch die Stadt Viersen in einen guten Zustand versetzt worden, so dass unsere über 120 StarterInnen beim Dreikampf optimale Bedingungen vorfinden konnten. Besonders zu erwähnen ist Anika Banniza, die als jüngste Teilnehmerin vom Geburtsjahrgang 2004 in der Jahrgangsklasse W4 starten musste und dort den hervorragenden zweiten Platz belegte. Im Vergleich dazu starteten am Vorabend, auch im Dreikampf, die beiden ältesten Teilnehmer aus dem Jahrgang Walter Krahnen und Achim Katzler lieferten sich wie bereits in den Vorjahren spannende Wettkämpfe, die Walter Krahnen zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Nach den Dreikämpfen waren viele der jungen Athletinnen und Athleten noch nicht erschöpft und nahmen an den verschiedenen Langläufen teil, so dass noch einmal erneut ca. 80 Sportler/innen über 400m, 800m oder 1.000m, je nach Altersklasse, an den Start gingen, um den Titel Vereinsmeister 2007 zu erringen. 10 Teilnehmer/innen gelang es, die Vereinsmeisterschaft im Dreikampf und im Langlauf zu gewinnen. Insgesamt vier Kinder haben alle möglichen vier Vereinsmeistertitel 2007 errungen (hierzu gehören neben den beiden Freilufttiteln auch die beiden Titel in der Halle). Wir wünschen allen Vereinsmeistern und auch allen anderen Sportlern eine erfolgreiche Wintersaison und schon jetzt viel Erfolg für die Saison 2008! Helge Heining Abteilungsleiter Leichtathletik 29

30 30

31 31

32 Nordic Walking- Zentrum Viersen Ein großes Ereignis wird bereits seit längerer Zeit für das Jahr 2008 geplant. Die LG 47 Viersen eröffnet in Zusammenarbeit mit den Niederrheinwerken Viersen und dem Deutschen Skiverband ein Nordic Walking- Zentrum auf dem Hohen Busch. Wer als Fußgänger über den Hohen Busch spaziert, sieht, wie diese Sportart immer mehr Freunde findet. Jetzt sollen drei markierte Routen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden die Nordic Walker unterstützen und auch auswärtige Walker einladen, diese drei Strecken zu erkunden. Eigentlich war die Eröffnung schon für das Jahr 2007 anlässlich des 60. Viersener Herbstwaldlaufs Rund um den Bismarckturm geplant. Doch hier zeigte sich, welche Schwierigkeiten auftreten, wenn verschiedene Interessen aufeinander prallen. In mehreren Sitzungen von Sportausschuss und Verkehrsausschuss wurde diskutiert. Das Wichtigste war, dass dieses Zentrum die Stadt Viersen nichts kosten dürfe, der Sportausschuss verlangte einen Viersener Sportverein als Betreiber dieses Zentrums. Letztendlich wurde aber der Freizeitwert und der Werbeeffekt erkannt und grünes Licht gegeben. Stephan Jurisch, Nordic Walking- Trainer aus Mönchengladbach, tüftelte mit dem Forstamt die Strecken aus. Diese werden jetzt von der Deutschen Sporthochschule Köln amtlich vermessen und ein genaues Streckenprofil mit Angabe von Höhenmetern usw. erstellt. Zahlreiche Hinweisschilder müssen angebracht werden und führen die Walker sicher über die Süchtelner Höhen. Zwei Einstiegspunkte sind geplant; Sie befinden sich direkt am Parkplatz Stadion Hoher Busch sowie am Sportpark Süchtelner Höhen. Ein weiterer Startpunkt in Dülken ist geplant. Die nicht unerheblichen Kosten zur Errichtung des Nordic Walking- Zentrums Viersen werden freundlicherweise von den Niederrheinwerken Viersen übernommen. Zwei Nordic Walking- Trainer werden interessierten Anfängern Kurse anbieten, in denen man die Technik erlernen kann. Mehrere Kurse sind ganzjährig geplant. Hierüber werden wir natürlich rechtzeitig auf unserer Homepage www. lg-viersen.de informieren. Die offizielle Eröffnung ist für April 2008 geplant. Frank Leurs REIFEN INSPEKTION REPARATUR Gerberstraße Viersen Tel. (02162)

33 33

34 Unsere Kreismeister 2007 Name Vorname Jahrgang Klasse Disziplin Leistung Gehlen Tim 1990 mjb 60m Hürden Halle 8,98 sec. Giesen René 1993 M m 3:07,90 min Langos Marcel 1993 M14 60m Halle 8,09 sec. 100m 12,66 sec. Gehrmann Frederik 1994 M13 Staffel 4x100m Halle 58,22 sec. Mannschaft 3-Kampf Punkte Staffel 4x75m 41,38 sec. Kaltenberg Nils 1994 M m Halle 3:20,9 min 2.000m Langstrecke 7:16,6 min 1.000m 3:17,34 min Lange Nils 1994 M13 Staffel 4x75m 41,38 sec. Mannschaft 3-Kampf Punkte Schiersch Christian 1994 M13 3-Kampf Punkte 4-Kampf Punkte Mannschaft 3-Kampf Punkte Staffel 4x75m 41,38 sec. Wiezorek Marius 1994 M13 Staffel 4x100m 58,22 sec. Mannschaft 3-Kampf Punkte Staffel 4x75m 41,38 sec. Marks Alina 1994 W13 Block Sprint Punkte 75m 10,46 sec. Weitsprung 4,80 m Hochsprung 1,50 m Staffel 4x100m Halle 56,41 sec. Johnston Malik 1995 M12 Staffel 4x100m Halle 58,22 sec. Klee Alexander 1995 M12 Mannschaft 3-Kampf Punkte Schmitz Eric 1995 M12 Staffel 4x100m Halle 58,22 sec. Döpke Christina 1995 W12 Block Lauf Punkte Staffel 4x100m Halle 56,41 sec. Koenen Laura 1995 W12 60m Hürden Halle 11,12 sec. 4-Kampf Punkte 3-Kampf Punkte Staffel 4x100m Halle 56,41 sec. Pockrandt Carolin 1995 W12 Staffel 4x100m Halle 56,41 sec. Gehrmann Lennart 1996 M11 Mannschaft 3-Kampf Punkte Robertz Philipp 1996 M11 Mannschaft 3-Kampf Punkte Röhl Sven 1996 M11 Mannschaft 3-Kampf Punkte 34

35 Kreutzberg Anne 1996 W11 4-Kampf Punkte Weitsprung 4,40 m Weitsprung Halle 4,12 m Müller Til 1997 M10 3-Kampf Punkte Mannschaft 3-Kampf Punkte Thevessen Max 1997 M10 Mannschaft 3-Kampf Punkte Seeberger Sarah 1997 W10 800m Halle 2:50,72 min 3-Kampf Punkte 800m 2:46,84 min 4-Kampf Punkte Ballwurf 35,00 m Becke Markus 1998 M9 Ballwurf 36,50 m Braf Tobias 1998 M9 50m 8,16 sec. Klocke Michèle 1998 W9 Weitsprung 3,89 m 50m 8,02 sec. 3-Kampf Punkte Staffel 4x50m 32,74 sec. Szuminski Jana 1998 W9 Staffel 4x50m 32,74 sec. Marks Wiebke 1999 W8 Staffel 4x50m 32,74 sec. Rahn Friederike 1999 W8 Staffel 4x50m 32,74 sec. Seeberger Antonia 1999 W8 Ballwurf 35,00 m Sie... probieren. können uns mal... Einkaufen auf dem Bauernhof Kartoffeln, Obst, Gemüse Hausmacher Wurst, frische Eier Marmelade, Eierlikör...und vieles mehr vom MERTENSHOF Bockerter Str. 60, Viersen Telefon: 02162/

36 36

37 Ivangs Bedachungen GmbH & Co. KG 37

38 Zum 3. Mal veranstaltete die LG 47 Viersen am 18. August 2007 das Paul Funk- Gedächtnissportfest, zu Ehren ihres Gründers und langjährigen 1. Vorsitzenden, Paul Funk, der im Oktober 2003 verstarb. 120 Mädchen und Jungen der Altersklassen B - D beteiligten sich an den Einzelkämpfen im Stadion Hoher Busch. Besonders erfreulich waren die guten Leistungen unserer beiden Sportler Alina Marks und Christian Schiersch in der Klasse W 13 bzw. M 13. Beide konnten fünf Einzelsiege verbuchen. Die gesamte Ergebnisliste befindet sich auf unserer Homepage Dieses Sportfest zeigte erneut, wie schwierig es ist, auf einer veralteten Aschenbahn solch einen Wettkampf auszurichten, obwohl einige Leistungen sicherlich nicht schlechter waren als auf einer vergleichbaren Kunststoffanlage. Hier gilt unser Dank der Stadt Viersen, die uns das Stadion für unsere Wettkämpfe immer wieder gut herrichtet. Der Vorstand der LG 47 Viersen hofft, dass im Jahr 2008 deutlich mehr Sportlerinnen und Sportler den Weg zum Stadion Hoher Busch finden, wenn wir das 4. Paul Funk- Gedächtnissportfest ausrichten. Frank Leurs 3. Paul Funk- Gedächtnissportfest am 18. August 2007 des guten Geschmacks in Ihrer Fleischerei HOFF Eigene Schlachtung Ihr Fleischerfachgeschäft Richard Hoff Viersen Sittarder Straße 94 Tel / Auf den Wochenmärkten mittwochs und samstags in Viersen dienstags und f reitags in Süchteln Qualität Frische Fachliche Beratung Party-Service warm & kalt 38

HOCHSPRUNG 20. JULI 2014 MEETINGVIERSEN SPORTANLAGE LÖH 20. INTERNATIONALES BEGINN: 13 UHR. Hochsprungmeeting_Umschlag_2014.

HOCHSPRUNG 20. JULI 2014 MEETINGVIERSEN SPORTANLAGE LÖH 20. INTERNATIONALES BEGINN: 13 UHR. Hochsprungmeeting_Umschlag_2014. 20. INTERNATIONALES HOCHSPRUNG MEETINGVIERSEN BEGINN: 13 UHR SPORTANLAGE LÖH SOLBACH Unternehmensgruppe 20. JULI 2014 Hochsprungmeeting_Umschlag_2014.indd 1 04.06.14 10:48 Hochsprungmeeting_Umschlag_2014.indd

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014 VER Selb e.v. Hanns-Braun-Str. 27a 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Tanja Goller Erbweg 5 95189 Köditz/Brunnenthal Tel.: 09281/766742 Mobil: 0176/34429179 : tanja.goller@googlemail.com Selb,

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Ziel wahr eine Neue Sportart zulernen wo uns im Skisport weiter bringt so sind wir auf Surfen gekommen. (Gleichgewicht und Koordination

Mehr

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012 VER Selb e.v. Wittelsbacher Str. 20 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Eva Walther Mittelweißenbach 24 95100 Selb Tel.: 09287/9669034 Mobil: 0172/1343653 : Eva.walther.mw24@googlemail.com Selb,

Mehr

Der Krankenkassen Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon

Der Krankenkassen Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon teamathlon.ch www.teamathlon.ch Zur Startseite (/) Der n Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon 11.September 2009 zugetraut, aber von drei Disziplinen Am 11.7.2009 war es mal wieder Zeit

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Projekt Seniorentag im Sportverein

Projekt Seniorentag im Sportverein Projekt Seniorentag im Sportverein anhand des Beispiels eines Vereins in Harxheim Ziel der Veranstaltung ist die Gewinnung neuer Vereinsmitglieder aus dem Bereich der Gruppe der älteren Menschen. Organisation

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien!

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien! Klasse 1a Klasse 1A Wir wünschen euch viel Erfolg beim Lernen in der Schule! Wenn ihr fleißig lernt, könnt ihr bald die Zeitung lesen und vielleicht auch von euren Erlebnissen berichten. Wir sind schon

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Kevin Z., Greta: Computer und Handys Alvin, Kevin D., Isabelle: alte Computer. Marlon, Thomas: der Computer, die Führung Tom: antike Telefone

Kevin Z., Greta: Computer und Handys Alvin, Kevin D., Isabelle: alte Computer. Marlon, Thomas: der Computer, die Führung Tom: antike Telefone Ausflug der Klasse 5a nach Paderborn zum größten Computer-Museum der Welt und zum Sport im Ahornpark Wir sind am 03.07.2013 um 8:15 losgefahren, dann waren wir ca.10:30 im Museum im Heinz- Nixdorf- Forum

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch Personal Training Für Ihren Erfolg Angebote und Preise 2011/2012 www.saentispark.ch Programme Liebe Leser Erfolg überzeugt. Erfolgreich sein kann aber nur, wer dafür etwas tut. Mit Personal Training kommen

Mehr

Frag den Webmaster. Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster. Frag den Webmaster!

Frag den Webmaster. Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster. Frag den Webmaster! - Frag den Webmaster! Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster Dragos Pancescu Kostenlose Publikationen von Lukas119.de www.lukas119.de- die christliche Suchmaschine - Vorwort Gibt es ihn? Den christlichen

Mehr

Strategieentwicklung im Sportverein. Bayer. Sportkongress 2013 1

Strategieentwicklung im Sportverein. Bayer. Sportkongress 2013 1 Strategieentwicklung im Sportverein Bayer. Sportkongress 2013 1 Referent: Otto Marchner Vizepräsident Breitensport, Sportentwicklung und Bildung Vorsitzender Sportbezirk Oberbayern Vorsitzender des Verbandsbeirates

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender,

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, Siem Reap, November 2012 Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, nun bin ich schon seit acht Wochen hier in Siem Reap und die Zeit verging wie im Flug. Am 15. September sind Sarah, Judith und ich

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

A U S S C H R E I B U N G ***************************

A U S S C H R E I B U N G *************************** A U S S C H R E I B U N G *************************** des SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. am Sonntag, den 09. Juni 2013 im Mineralwasserfreibad Eschershausen Einlass : 09.00 Uhr Einschwimmen : 09.15 Uhr

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

40-jähriges Jubiläum

40-jähriges Jubiläum 40-jähriges Jubiläum Der Wintersportverein Peiting-Ramsau e.v. wurde im Jahr 1973 gegründet und zählt derzeit 307 Mitglieder. Ein kurzer Rückblick über die vergangenen Jahre Gründung 1973 mit Vorsitzendem

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 A U S S C H R E I B U N G Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 Datum: 24. 27. Juli 2014 Ort: Sportzentrum Kapfenberg, 8605 Kapfenberg, Johann Brandl Gasse 23

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927 Frohsinn Mehr-Ork-Gest BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. Mehrumer Str. 73 46562 Voerde An alle Newsletterempfänger Kontakt BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest Mehrumer Str. 73 46562 Voerde Tel. privat (02855) 85515

Mehr

Wettkampfvorschriften

Wettkampfvorschriften Wettkampfvorschriften Kantonale Leichtathletik-Mannschafts- Mehrkampf LMM 2015 Datum: 25. April 2015 Wo: Stadion Kleinholz, Olten 1 1. Sinn und Zweck der Wettkampfvorschriften Die Wettkampfvorschriften

Mehr

Freuen Sie sich, denn mit dieser kleinen Fibel haben Sie die komprimierte Lösung in der Hand, wie Sie

Freuen Sie sich, denn mit dieser kleinen Fibel haben Sie die komprimierte Lösung in der Hand, wie Sie 5 einfache Schritte zur dauerhaften Wunschfigur Sie wollen abnehmen, haben vielleicht schon einige Diäten versucht, doch hatten immer wieder mit dem JoJo- Effekt zu kämpfen? Oder Sie wollen einfach gesund

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung

BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV. Ausschreibung BEHINDERTEN- UND REHABILITATIONS-SPORTVERBAND BAYERN E.V. Fachverband für Rehabilitationssport im BLSV Ausschreibung 1. Süddeutsche Meisterschaft und 25. Bayerische Meisterschaft 2011 Bogenschießen - FITA

Mehr

Ausschreibung. 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters "Lange Strecken" im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln

Ausschreibung. 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters Lange Strecken im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln 31. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters "Lange Strecken" im Schwimmen 17. - 19. April 2015 in Köln Veranstalter: Ausrichter: Wettkampfstätte: Deutscher Schwimm-Verband / Fachsparte Masterssport

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

NEWSLETTER #48 -22.6.2011- Seite. Inhalte:

NEWSLETTER #48 -22.6.2011- Seite. Inhalte: NEWSLETTER #48 Inhalte: Seite 1. Einkaufsführer für torffreie Erde 2 2. HP "Masterstudiengang Anthropologie" 5 3. Umweltprojekte am Roten Meer 6 4. Läufer gesucht! 7 5. Mikrobiologisch-Infektiologisches

Mehr

A U S S C H R E I B U N G *************************** 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest

A U S S C H R E I B U N G *************************** 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. Eschershausen, 6. April 2008 A U S S C H R E I B U N G *************************** für das 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest des SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. am

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Unser Erfolg sind Sie

Unser Erfolg sind Sie Wir Die richtige Wahl Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren ist wichtig für die Menschen in der Region, denn Entscheidungen werden schnell und direkt vor Ort getroffen. Wir als gesamtes Team sind uns

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING SV Rhinos Wiesbaden e.v.» ein junger, im Jahr 2013 gegründeter, inklusiver Sportverein» Schwerpunkt ist der Leistungssport

Mehr

Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015

Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015 Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015 Trainingszeiten jeweils von ca. 18:15 bis 19:45 Uhr. Achtung, kurzfristige Änderungen stehen jeweils auf der

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr