Modulhandbuch Master of Science Psychologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modulhandbuch Master of Science Psychologie"

Transkript

1 Modulhandbuch Master of Science Psychologie Stand: Idealtypischer Studienverlaufsplan Aufbau des Studiengangs Module

2 Idealtypischer Studienverlaufsplan

3 Informationen zum Aufbau des Studiengangs Der Masterstudiengang setzt sich aus drei Modultypen zusammen: 1. Pflichtmodule PSY17-H-0413 Forschungsmethoden PSY11-H-0413 Einzelfalldiagnostik und psychologische Begutachtung PSY20-H-0413 Projektarbeit PSY21-H-0413 Masterarbeit (Psychologie) PSY22-H-0413 Praktikum (4 Wochen) PSY23-H-0413 Praktikum (8 Wochen) PSY24-H-0413 Praktikum (12 Wochen) PSY25-H-0413 Klinisches Praktikum (4 Wochen) PSY26-H-0413 Klinisches Praktikum (8 Wochen) PSY27-H-0413 Klinisches Praktikum (12 Wochen) (Praktika müssen im Umfang von 12 Wochen abgesleistet werden, siehe Prüfungsordnung) 2. Wahlpflichtmodule Die Studierenden wählen zwei der folgenden drei Schwerpunkte. In den beiden gewählten Schwerpunkten belegen die Studierenden jeweils vier Module ihrer Wahl. Schwerpunkt Klinische Psychologie: PSY01-H-0413 Einführung in die Klinische Diagnostik PSY02-H-0413 Klinische Psychologie: Vertiefung Störungslehre PSY03-H-0413 Biologische Aspekte der Klinischen Psychologie PSY04-H-0413 Psychotherapieforschung Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit: PSY05-H-0413 Human Factors PSY06-H-0413 Kognitive Ergonomie PSY08-H-0413 Arbeits- und Organisationspsychologie PSY09-H-0413 Psychologie sozialer und wirtschaftlicher Prozesse PSY10-H-0413 Führung, Personal und Kooperation PSY12-H-0413 Arbeit und Gesundheit: Grundlagen PSY13-H-0413 Arbeit und Gesundheit: Anwendungen Schwerpunkt Entwicklung und Kognition: PSY14-H-0413 Grundlagen der Angewandten Entwicklungspsychologie PSY15-H-0413 Angewandte Entwicklungspsychologie: Kognitive Fragestellungen PSY16-H-0413 Praxismodul Angewandte Entwicklungspsychologie PSY18-H-0413 Kognitive Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft: Grundlagen PSY19-H-0413 Kognitive Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft: Vertiefung 3. Freie Wahlmodule Zwei weitere Module können frei aus allen verbleibenden Wahlpflichtmodulen ausgewählt werden. Diese können sowohl aus belegten als auch aus nicht belegten Schwerpunkten stammen. Sie können zudem aus einem Pool von Modulen stammen, die keinem Schwerpunkt zugeordnet sind oder aus anderen nichtpsychologischen Studiengängen der KU. Sie werden nur unregelmäßig angeboten. (Bitte informieren Sie sich in Ku.Campus) PSY07-H-0413 Evaluation: Zeitreihenanalyse und Kleingruppendesigns

4 PSY28-H PSY29-H PSY30-H PSY31-H PSY32-H PSY33-H-0514 Ausgewählte Probleme der Klinischen Psychologie Ausgewählte Probleme der Kognitiven Ergonomie Ausgewählte Probleme der Organisations- und der Angewandten Sozialpsychologie Ausgewählte Probleme der Psychologischen Diagnostik und Interventionspsychologie Ausgewählte Probleme der Angewandten Entwicklungspsychologie Ausgewählte Probleme der Kognitiven Psychologie

5 Modulbezeichnung in Englisch Qualifikationsstufe/Geberstudie ngang Leistungspunkte (ECTS- Punkte) Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für die Vergabe von Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls Einführung in die Klinische Diagnostik Introduction to Clinical Diagnostics Mastermodul/Psychologie PSY01-H-0413 Rosner Rita Modulnote Portfolio 1/1 5 Die Studierenden erwerben Kenntnisse in klinischer Diagnostik anhand ausgewählter Störungsbereiche. Sie kennen die theoretischen Grundlagen klinischer Diagnostik und können gängige klinische Diagnose- bzw. Klassifikationssysteme sowie ansätze anwenden. Grundlagen klinischer Diagnostik und Klassifikation (Entwicklung der klinischen Diagnosesysteme, DSM und ICD, kategoriale vs. dimensionale Diagnostik, Kritik an klinischer Diagnosestellung, Reliabilität und Validität klinischer Diagnostik), Einübung klinischer Interviews, Verwendung von Fragebögen und Expertenratings. Abgeschlossenes B.Sc.-Studium in Psychologie oder äquivalenter Abschluss Seminar (3 SWS) regelmäßige, aktive am Seminar erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Portfolio regelmäßige : 2 ECTS-Punkte Portfolio: 2 ECTS-Punkte Vor- und Nachbereitung: 1 ECTS-Punkt Wahlpflichtmodul M.Sc. Psychologie (Schwerpunkt Klinische Psychologie) WS Psychologie I

6 Modulbezeichnung in Englisch Qualifikationsstufe/Geberstudie ngang Leistungspunkte (ECTS- Punkte) Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für die Vergabe von Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls Klinische Psychologie: Vertiefung Störungslehre Clinical Psychology: Advanced Course in Mental Disorder Studies Mastermodul/Psychologie PSY02-H-0413 Rosner Rita 5 Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse in der klinischen Störungslehre ausgewählter Störungen. Sie kennen die neuesten Befunde zu Ätiologie, klinischem Bild, Modellbildung und den therapeutischen Ansätzen für die jeweils ausgewählten Störungen. Klinisches Bild, Theorien zur Ätiologie inkl. Risikofaktoren, unterschiedliche therapeutische Ansätze mit Fokus auf evidenzbasierten Therapien bzgl. ausgewählter Störungen. Training von Therapiebausteinen unter Supervision. - Seminar (3 SWS) Modulnote Klausur 1/1 regelmäßige, aktive am Seminar erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Klausur regelmäßige : 2 ECTS-Punkte Präsentation: 1 ECTS-Punkt Klausur: 1 ECTS-Punkt Vor- und Nachbereitung: 1 ECTS-Punkt Wahlpflichtmodul M.Sc. Psychologie (Schwerpunkt Klinische Psychologie) SS Psychologie I

7 Modulbezeichnung in Englisch Qualifikationsstufe/Geberstudie ngang Leistungspunkte (ECTS- Punkte) Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für die Vergabe von Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls Modulnote Kommentar Biologische Aspekte der Klinischen Psychologie Biological Aspects of Clinical Psychology Mastermodul/Psychologie PSY03-H-0413 Rosner Rita 5 Die Studierenden vertiefen aus der biologischen Psychologie in Bezug auf ausgewählte Themenfelder der klinischen Psychologie. Sie lernen die theoretischen Grundlagen, die Umsetzungskonzepte, den Forschungsstand in ausgewählten Bereichen der biologischen Psychologie und deren Umkreis (z.b. Neurologie, Psychiatrie) kennen und erarbeiten deren Anwendungsmöglichkeiten bei Fragestellungen der klinischen Psychologie. Spezifische Anwendungsfelder der biologischen Psychologie an der Schnittstelle zur klinischen Psychologie (z.b. neuro(psycho)logische Diagnostik, bildgebende Verfahren, Psychopharmakologie, neuropsychologische Trainings, Entwicklungsneuropsychologie). - 1 UK (2 SWS) (WS) + 1 UK (2 SWS) (SS) regelmäßige, aktive an den Lehrveranstaltungen erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Portfolio (genaue Zusammensetzung wird zu Beginn der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben) regelmäßige 2 ECTS-Punkte (1 ECTS-Punkt je Seminar) Vor- und Nachbereitung 1 ECTS-Punkt (0,5 ECTS-Punkt je Seminar) Portfolio 2 ECTS-Punkte Leistungsnachweis Wahlpflichtmodul M.Sc. Psychologie (Schwerpunkt Klinische Psychologie) WS, SS Psychologie I WS, ganzjährig

8 Modulbezeichnung in Englisch Qualifikationsstufe/Geberstudie ngang Leistungspunkte (ECTS- Punkte) Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für die Vergabe von Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS-Punkte innerhalb des Moduls Psychotherapieforschung Psychotherapy Research Mastermodul/Psychologie PSY04-H-0413 Rosner Rita 5 Die Studierenden bekommen einen Einblick in aktuelle Forschungsfragen im Bereich der Psychotherapieforschung, Wirksamkeit und Wirkweise aktueller therapeutischer Ansätze, der vergleichenden Therapieforschung und der Prozessforschung; sie können entsprechende Studien incl. Metaanalysen interpretieren; sie können eine Studie planen. Hintergrund und grundlegende Ideen der Psychotherapieforschung, Wirksamkeit und Wirkweise gängiger psychotherapeutischer Ansätze, allgemeine therapeutische Wirkfaktoren, Fragen zur differentiellen Indikation, aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich der Psychotherapieforschung, evidenzbasierte vs. nicht evidenzbasierte Verfahren, Vorgehen bei der Planung einer exemplarischen Studie aus dem Bereich der Psychotherapieforschung. -, ggf. Englisch UK (3 SWS) regelmäßige, aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Bewertung und Ausarbeitung einer Studie (schriftliche Hausarbeit) regelmäßige : 2 ECTS-Punkte Präsentation: 1 ECTS-Punkt Bewertung und Ausarbeitung der Studie: 1 ECTS-Punkt Vor- und Nachbereitung: 1 ECTS-Punkt Modulnote Bewertung der Ausarbeitung einer Studie 1/1 Wahlpflichtmodul M. Sc. Psychologie (Schwerpunkt Klinische Psychologie) SS Psychologie I

9 Human Factors Modulbezeichnung in Englisch Human Factors PSY05-H-0413 Graf, Ralf; Schlittmeier, Sabine Die Studierenden erlangen wissenschaftliche Erkenntnisse, die zu einem tieferen Verständnis der Interaktionen zwischen Mensch und technischen Systemen sowie der Arbeitsumwelt beitragen. Sie gewinnen Fertigkeiten, die Arbeitsumwelt zu analysieren und so zu gestalten, dass Wohlbefinden und Leistung, Sicherheit und Gesundheit gefördert werden. Anhand ausgewählter Artikel und Fallbeispiele werden die Grundlagen und Anwendungsbereiche von Human-Factors diskutiert und vertieft. Zu den Themengebieten gehören bspw. Arbeitsplatzgestaltung, gesundheits-, sicherheitsund komfortbezogenes Design, Design für besondere Personengruppen sowie Anwendungen im Fahrzeugbereich. Formale Voraussetzungen für die - 1 Seminar (3 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Modulnote Portfolio 1/1 Leistungsnachweis: Erarbeitung eines Portfolios Vor- und Nachbereitung des Seminars: 2 ECTS-Punkte Regelmäßige Mitarbeit: 1 ECTS-Punkt Portfolio: 2 ECTS-Punkte Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) WS Psychologie II

10 Kognitive Ergonomie Modulbezeichnung in Englisch Cognitive ergonomics PSY06-H-0413 Schlittmeier, Sabine; Graf, Ralf; Hellbrück, Jürgen; Die Studierenden entwickeln bzw. vertiefen eigene und vorgegebene Fragestellungen aus dem Bereich der kognitiven Ergonomie. Sie lernen dabei, kognitive Aufgaben und Arbeitsumwelt im Hinblick auf Leistung, Sicherheit, Fehleranfälligkeit und Gesundheit des arbeitenden Menschen zu analysieren, Probleme zu identifizieren sowie Lösungsvorschläge zu erarbeiten und empirisch zu überprüfen. Projektarbeit: Probleme in verschiedenen Arbeitsfeldern, insbesondere in Mehrplatzbüros und bei der Fahrzeugsteuerung werden analysiert, Hypothesen zu der Problemlösung erarbeitet und Untersuchungspläne zur Hypothesenprüfung entwickelt. In zeitlich angemessenen Untersuchungen werden Daten erhoben und statistisch ausgewertet. Die Untersuchungen werden in praxisnahen Präsentationen vorgestellt. Formale Voraussetzungen für die - 1 UK (3 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Präsentation eines Untersuchungsberichts und schriftliche Ausarbeitung im Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Modulnote Rahmen eines Portfolios Vor- und Nachbereitung der Projekttreffen 2 ECTS-Punkte Regelmäßige 1 ECTS-Punkt Projektarbeit (Portfolio) und Abschlusspräsentation 2 ECTS- Punkte Leistungsnachweis Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) SS Psychologie II

11 Evaluation: Zeitreihenanalyse und Kleingruppendesigns Modulbezeichnung in Englisch Evaluation: Time Series Analysis and Small Cases Designs PSY07-H-0413 Graf, Ralf Die Studierenden verfügen über Kenntnisse in gängigen Methoden der Zeitreihenanalyse (ARIMA-Modelle) und Methoden der Einzelfall- und Kleingruppendesigns. Sie sind in der Lage, Veränderungsprozesse, Interventionseffekte und Vorhersagemodelle menschlichen Verhaltens zu berechnen und kritisch zu beurteilen. Im Gegensatz zu Methoden mit hoher Zahl von Probanden werden hier Designs und Methoden vermittelt, die auf kleine Probandenzahl anwendbar sind, wie sie häufig in späteren psychologischen Berufskontexten auftreten. Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für den Erwerb von Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Zeitreihenanalyse - ARIMA-Modelle in psychologischer Anwendung (u.a. Klinische Psychologie, Therapie, Forschung) - Modellierung von Interventionseffekten - Forecasting Kleingruppendesigns - Einzelfalldesigns (n=1) - Small Cases Designs (n<5) - Nonparametrische Verfahren (n<10) - 1 UK (3 SWS) Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Klausur Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung: 2 ECTS-Punkte Regelmäßige : 1 ECTS-Punkt Klausur: 2 ECTS-Punkte Modulnote Klausur 1/1 Freies Wahlmodul Master Psychologie SS Psychologie II

12 Arbeits- und Organisationspsychologie Modulbezeichnung in Englisch Work and Organizational Psychology PSY08-H-0413 Kals Elisabeth, Gallenmüller-Roschmann Jutta Die Studierende erlangen vertiefte, praxisbezogene Kenntnisse im Berufsfeld der Arbeits- und Organisationspsychologie und reflektieren dieses Aufgabenfeld vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Standards und Anforderungen. Die Studierenden sind fähig, einschlägige Theorien auf Aufgabenstellungen aus der Praxis anzuwenden, Handlungsempfehlungen abzuleiten, diese umzusetzen und zu evaluieren. Im Mittelpunkt des fallbezogenen Moduls steht die Anwendung arbeits- und organisationspsychologischer Theorien und Modelle, die der Lösung von Praxisproblemen dienen. Anhand ausgewählter Fallbeispiele und Interventionsstudien werden Möglichkeiten und Grenzen des Theorie-Praxis-Transfers beurteilt, eigene Fragestellungen entwickelt und ihre Umsetzung, soweit möglich, in praktischen Übungen erprobt. Formale Voraussetzungen für die - 1 Seminar (3 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Modulnote Portfolio 1/1 Leistungsnachweis: Erarbeitung eines Portfolios Vor- und Nachbereitung des Seminars 2 ECTS-Punkte Regelmäßige Mitarbeit 1 ECTS-Punkt Portfolio 2 ECTS-Punkte Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) WS Psychologie III

13 Psychologie sozialer und wirtschaftlicher Prozesse Modulbezeichnung in Englisch Psychology of social and economical processes PSY09-H-0413 Kals Elisabeth, Gallenmüller-Roschmann Jutta Auf der Basis der im B.Sc.-Studium behandelten sozialpsychologischen Theorien, Methoden und Ergebnisse kennen die Studierenden soziale und wirtschaftliche Prozesse in verschiedenen Anwendungskontexten und analysieren diese unter besonderer Berücksichtigung ökologischer und gerechtigkeitspsychologischer Perspektive. Die Studierenden sind fähig, Gemeinsamkeiten und Unterschiede des psychologischen und des ökonomischen Menschenbildes kritisch zu reflektieren. Sie können sozialund wirtschaftspsychologische Fragestellungen analysieren und Lösungsvorschläge entwickeln. Im Mittelpunkt des Moduls steht die Analyse und Bewältigung konflikthafter Strukturen. Die Lehrveranstaltungen des Moduls sind ausgewählten Themen gewidmet wie z.b. - Konflikte und Wirtschaftsmediation - Psychologie makroökonomischer Prozesse (Wertewandel, Umweltschutz, nachhaltiges Handeln, Lebensqualität, Internationalisierung, Unternehmertum, Psychologie monetärer Sachverhalte etc.) - Psychologie mikroökonomischer Prozesse (Vertrauen, Kommunikation, Emotionen im Arbeitsumfeld und in Organisationen, Gestaltung von Veränderungsprozessen, Werbung, Kauf- und Konsumverhalten, Dienstleistung, Kundenorientierung etc.) Formale Voraussetzungen für die - 1 UK (3 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Leistungsnachweis: Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio Vor- und Nachbereitung des Seminars 2 ECTS-Punkte Regelmäßige 1 ECTS-Punkt Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio 2 ECTS-Punkte Modulnote Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio 1/1 Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) SS Psychologie III

14 Führung, Personal und Kooperation Modulbezeichnung in Englisch Leadership, staff, and cooperation PSY10-H-0413 Gallenmüller-Roschmann Jutta, Kals Elisabeth Die Studierenden kennen zentrale Ansätze und Methoden der Personal- und Führungspsychologie. Sie verfügen über wissenschaftlich begründetes, vertieftes und handlungsrelevantes Wissen zum Themenbereich Mitarbeiterführung, Führungsinstrumente, Personal- und Teamentwicklung. Sie sind fähig, in verschiedenen Führungs- bzw. Teamsituationen, Interventionstechniken auszuwählen, anzuwenden und zu dokumentieren. Sie können Handlungsempfehlungen zur Analyse, Intervention und Evaluation formulieren und umsetzen. Das Modul vertieft die Kenntnisse und Fähigkeiten zu den im B.Sc.-Studium behandelten Themen der Führungs- und Personalpsychologie. Auf der Grundlage von Fallstudien werden ausgewählte Führungsinstrumente und Methoden der Personal- und Teamentwicklung erörtert. Die Studierenden erhalten zudem Gelegenheit, spezifische Führungsinstrumente (z.b. Zielvereinbarungsgespräche, partizipative Entscheidungsfindung etc.) in Übungssituationen zu erproben und Trainingselemente für Studierende jüngerer Semester zu entwickeln. Formale Voraussetzungen für die - 1 UK (3 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Leistungsnachweis: Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio Vor- und Nachbereitung des Seminars 2 ECTS-Punkte Regelmäßige 1 ECTS-Punkt Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio 2 ECTS-Punkte Modulnote Schriftliche Hausarbeit oder Portfolio 1/1 Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) SS Psychologie III

15 Einzelfalldiagnostik und psychologische Begutachtung Modulbezeichnung in Englisch Psychological assessment in individual cases and expertise PSY11-H-0413 Thomas, Joachim Die Studierenden können diagnostische Strategien bei typischen gutachterlichen Fragestellungen entwickeln Sie können diagnostisches Handeln unter praxeologischen und ethischen Aspekten reflektieren Sie kennen verschiedene Arbeitsfelder für psychologische Begutachtungen Sie können gutachterliche Stellungnahmen verfassen Diagnostische Strategien im Einzelfall Praxis und Ethik des gutachterlichen Handelns Aufbau und Funktion eines psychologischen Gutachtens Aufgabenfelder für die psychologische Begutachtung Formale Voraussetzungen für die keine 1 Seminar (2 SWS) 1 UK (1 SWS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive in den Lehrveranstaltungen Mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Zeitaufwand/Verteilung der ECTS- Schriftl. Hausarbeit oder Portfolio Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen 1,5 ECTS-Punkte Regelmäßige Mitarbeit 1,5 ECTS-Punkte Portfolio 2 ECTS-Punkte Modulnote Leistungsnachweis Pflichtmodul Master Psychologie SS Psychologie IV

16 Arbeit und Gesundheit: Grundlagen Modulbezeichnung in Englisch Work and Health: Fundamentals PSY12-H-0413 Thomas, Joachim Die Studierenden kennen wesentliche Theorien, Modelle und Befunde gesundheitspsychologischer Aspekte des Arbeitslebens. Sie können diagnostische Methoden und Interventionsverfahren auf Fragestellungen des Arbeitslebens bzw. der beruflichen Rehabilitation anwenden. Sie kennen wesentliche Aspekte altersabhängiger Leistungsfähigkeit im Berufsleben. Gesundheitspsychologische Theorien und Modelle Gesundheitspsychologische Prävention und Intervention am Arbeitsplatz Diagnostik in der beruflichen Rehabilitation Intervention in der beruflichen Rehabilitation Konzepte beruflicher Inklusion Demografischer Wandel und Leistungsfähigkeit im Beruf Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für den Erwerb von Zeitaufwand/Verteilung der ECTS- Modulnote keine 1 Seminar (3 SWS) Regelmäßige und aktive in der Lehrveranstaltung Mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Schriftl. Hausarbeit oder Portfolio Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen: 1,5 ECTS-Punkte Regelmäßige Mitarbeit: 1,5 ECTS-Punkte Hausarbeit oder Portfolio: 2,0 ECTS-Punkte Leistungsnachweis Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) WS Psychologie IV

17 Arbeit und Gesundheit: Anwendungen Modulbezeichnung in Englisch Work and Health: Applications PSY13-H-0413 Thomas, Joachim Die Studierenden können diagnostische Strategien und Methoden selbst entwickeln und evaluieren. Sie können diese für Präventions- und Interventionsverfahren am Arbeitsplatz und in der beruflichen Rehabilitation konzipieren. Sie verfügen über vertiefte in der Anwendung von Modellen der beruflichen Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse in Fragen der demographieorientierten Gestaltung von Arbeitsplätzen. Anwendungen gesundheitspsychologischer Fragestellungen in Diagnostik, Prävention und Intervention am Arbeitsplatz Anwendungen der beruflichen Rehabilitationspsychologie Ansätze zur beruflichen Inklusion Konzepte der altersgemäßen Gestaltung von Arbeitsplätzen Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für den Erwerb von Zeitaufwand/Verteilung der ECTS- Modulnote Modul Arbeit und Gesundheit: Grundlagen 1 UK (3 SWS) Regelmäßige und aktive in der Lehrveranstaltung Mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Schriftl. Hausarbeit oder Portfolio Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen: 1,5 ECTS-Punkte Regelmäßige Mitarbeit: 1,5 ECTS-Punkte Hausarbeit oder Portfolio: 2,0 ECTS-Punkte Leistungsnachweis Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeit) SS Psychologie IV

18 Grundlagen der Angewandten Entwicklungspsychologie Modulbezeichnung in Englisch Basics in Applied Developmental Psychology Qualifikationsstufe/Geberstudiengan Mastermodul/Psychologie g PSY14-H-0413 Katja Seitz-Stein Studierende -verstehen die Ziele und Grundlagen der Angewandten Entwicklungspsychologie. -können kritisch über Methoden und Inhalte der Angewandten Entwicklungspsychologie reflektieren. -erwerben grundlegende im Prüfen und Nutzen empirischer Evidenz und sind fähig den Bezug zu verschiedenen Lebenskontexten herzustellen (z.b. in der Erziehungsberatung). - Überblick über Ziele, Grundlagen und Inhalte der Angewandten Entwicklungspsychologie. -Anwendungsfelder und Aufgaben der Angewandten Entwicklungspsychologie aus unterschiedlichen Altersbereichen der Lebensspanne und in verschiedenen Lebenskontexten kennen lernen (z.b. Entwicklungsberatung im Kleinkindalter, Jugendprobleme, Schwangerschaft und Elternschaft, Umgang mit Lebenskrisen und kritischen Lebensereignissen, Lernen im hohen Erwachsenenalter, Umgang mit Verlust und Tod). Formale Voraussetzungen für die -, ggf. englisch 1 Seminar (3 SWS) Voraussetzungen für die Vergabe Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung von Erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS- Leistungsnachweis: Portfolio oder schriftliche Hausarbeit Regelmäßige und aktive 1 ECTS-Punkt Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung 2,5 ECTS-Punkte Portfolio oder schriftliche Hausarbeit 1,5 ECTS-Punkt Modulnote Portfolio oder schriftliche Hausarbeit 1/1 Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Entwicklung und Kognition) WS Psychologie V

19 Angewandte Entwicklungspsychologie: Kognitive Fragestellungen Modulbezeichnung in Englisch Applied Developmental Psychology: Cognitive Approaches Qualifikationsstufe/Geberstudiengan Mastermodul/Psychologie g PSY15-H-0413 Katja Seitz-Stein Studierende -kennen unterschiedliche kognitive Fragestellungen der Angewandten Entwicklungspsychologie in verschiedenen Altersbereichen. -können ihr grundlegendes Wissen auf praxisnahe Fragestellungen anwenden und theoretisch und methodisch wissenschaftliche Operationalisierungen erarbeiten. -sind fähig die Besonderheiten und Probleme der Angewandten Entwicklungspsychologie berufsfeldorientiert zu berücksichtigen. - Kognitive Fragestellungen der Angewandten Entwicklungspsychologie (z.b. Intelligenzförderung, Umgang mit Hochbegabung, Lernen im hohen Lebensalter, altersspezifische Faktoren des Augenzeugengedächtnisses). - Präventive und interventive Maßnahmen in verschiedenen Anwendungsfeldern der Angewandten Entwicklungspsychologie. - Besonderheiten und Probleme der Angewandten Entwicklungspsychologie. Formale Voraussetzungen für die -, ggf. englisch 1 Unterricht in Kleingruppen (3 SWS) Voraussetzungen für die Vergabe von Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS- Modulnote Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung Erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis (Posterpräsentation oder Projektskizze) Regelmäßige und aktive 1 ECTS-Punkt Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung 2,5 ECTS-Punkte Leistungsnachweis (Posterpräsentation oder Projektskizze) 1,5 ECTS-Punkt Leistungsnachweis (Posterpräsentation oder Projektskizze) 1/1 Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Entwicklung und Kognition) SS Psychologie V

20 Praxismodul Angewandte Entwicklungspsychologie Modulbezeichnung in Englisch Practice in Applied Developmental Psychology Qualifikationsstufe/Geberstudiengan Mastermodul/Psychologie g PSY16-H-0413 Katja Seitz-Stein Studierende - können entwicklungspsychologische Aspekte in Anwendungsfeldern erkennen und zu diesen den Stand der Forschung erarbeiten. - sind in der Lage, den Forschungsstand zielgruppenorientiert aufzubereiten und zu präsentieren (schriftlich und mündlich). - sind fähig Forschung im ökologischen Kontext und mit direktem Anwendungsbezug zu betreiben. - lernen grundlegende Beratungskompetenzen. - Ergebnisse der klassischen Entwicklungspsychologie und der Angewandten Entwicklungspsychologie werden für unterschiedliche Berufsfelder nutzbar gemacht. - Eine nach Außen gewandte Forschungsperspektive wird eingenommen. - Kooperation von Universität und Institutionen der Praxisfelder. Formale Voraussetzungen für die Modul Angewandte Entwicklungspsychologie: Kognitive Fragestellungen, ggf. englisch 1 Unterricht in Kleingruppen (3 SWS) Voraussetzungen für die Vergabe Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung von Erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis Zeitaufwand/ Verteilung der ECTS- Modulnote (Praktische Leistungen oder mündliche Prüfung) Regelmäßige und aktive 1 ECTS-Punkt Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung 2 ECTS-Punkte Leistungsnachweis (Praktische Leistungen oder mündliche Prüfung) 2 ECTS-Punkt Leistungsnachweis (Praktische Leistungen oder mündliche Prüfung) 1/1 Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Entwicklung und Kognition) WS Psychologie V

21 Forschungsmethoden Modulbezeichnung in Englisch Research methods PSY17-H-0413 Steinhauser Marco, Maier Kathrin Leistungspunkte (ECTS-Punkte) 10 Die Studierenden können für konkrete Fragestellungen Versuchspläne erstellen und geeignete statistische Verfahren auswählen. Sie kennen und verstehen gängige multivariate Analyseverfahren, deren Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen und können diese Verfahren unter Zuhilfenahme von SPSS einsetzen. Versuchsplanung und Datenanalyse: Verschiedene Versuchspläne und Analyseverfahren werden anhand von Beispielstudien dargestellt und hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit diskutiert, z.b.: - Faktorielle und hierarchische Versuchspläne - modellbasierte Analysen (Signalentdeckung, Diffusionsprozesse, multinomiale Modelle) - Metaanalyse - etc. Multivariate Verfahren: Multivariate Analyseverfahren werden als Spezialfälle des Allgemeinen Linearen Modells dargestellt, z.b.: - ANOVA mit und ohne Messwiederholung - Multiple Regression - Faktorenanalyse - etc. Datenanalyse mit SPSS: Die Anwendung der vorgestellten Verfahren wird mittels SPSS eingeübt. Formale Voraussetzungen für die - 1 Übung Versuchsplanung & Datenanalyse (2 SWS, WS) 1 Seminar Datenanalyse mit SPSS I (1 SWS, WS) 1 Übung Multivariate Verfahren (2 SWS, SS) 1 Seminar Datenanalyse mit SPSS II (1 SWS, SS) Voraussetzungen für den Erwerb von Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Klausur Zeitaufwand/Verteilung der ECTS- Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen: 4 ECTS- Punkte Regelmäßige Mitarbeit: 2 ECTS-Punkte Portfolio oder Klausur: 4 ECTS-Punkte Modulnote Klausur 1/1 Pflichtmodul Master Psychologie WS, SS Psychologie VI Kommentar WS, ganzjährig

22 Kognitive Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft: Grundlagen Modulbezeichnung in Englisch Basic course in cognitive psychology and cognitive neuroscience PSY18-H-0413 Steinhauser Marco Die Studierenden verfügen über Kenntnisse und praktische Erfahrungen in gängigen kognitions- und neurowissenschaftlichen Forschungsmethoden. Sie kennen aktuelle Theorien, Debatten und Fragestellungen aus der Kognitiven Psychologie und der Kognitiven Neurowissenschaft. Aufbauend auf Grundwissen zur Allgemeinen Psychologie vertieft das Modul ausgewählte Themen aus der Grundlagenforschung in Bereichen wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Entscheidungsfindung oder Kognitive Kontrolle. Es werden hierzu kognitions- und neurowissenschaftliche Theorien und Debatten aus den letzten Jahren dargestellt und kritisch diskutiert. Formale Voraussetzungen für die Voraussetzungen für den Erwerb von Zeitaufwand/Verteilung de ECTS- Begleitend erfolgt eine theoretische und praktische Einführung in empirische Messmethoden (z.b. EEG, peripherphysiologische Maße, Verhaltensmaße) und Techniken der Kognitiven Modellierung (z.b. Neuronale Netzwerke). - 1 Seminar (3 SWS) Modulnote Klausur 1/1 Regelmäßige und aktive an der Lehrveranstaltung erfolgreicher, mindestens mit ausreichend bewerteter Leistungsnachweis: Klausur Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung: 2 ECTS-Punkte Regelmäßige : 1 ECTS-Punkt Klausur: 2 ECTS-Punkte Wahlpflichtmodul Master Psychologie (Schwerpunkt Entwicklung und Kognition) WS Psychologie VI

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Februar 2013 www.marketingworld.de Semester

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Informationen für Schüler/innen Bachelor of Science Psychologie Inhalte des Studiums Menschliches Verhalten : Denken, Erleben, Handeln,

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung Modul-Handbuch Stand 01.02.2014 Modul WBB1: Theoretische Zugänge der Bildungsforschung jährlich 2 Semester

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Die Gewichtung der Einzelnoten bezieht sich im Folgenden auf eine Gesamtpunktzahl von 34 zu erbringenden Leistungspunkten. Nichtbenotete Leistungspunkte

Mehr

4.8 Kommunikations- und Medienwissenschaft. Inhaltsübersicht

4.8 Kommunikations- und Medienwissenschaft. Inhaltsübersicht Studiengangsspezifsiche Prüfungs- und Studienordnung für den Zwei-Fach-Masterstudiengang der Philosophischen Fakultät Fachanhang zur Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung für den Zwei-Fach-Masterstudiengang

Mehr

II.1. Obligatorische Module : Erziehungswissenschaften 4 II.2. Obligatorische Module: Psychologie 6 ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE HINWEISE 3

II.1. Obligatorische Module : Erziehungswissenschaften 4 II.2. Obligatorische Module: Psychologie 6 ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE HINWEISE 3 Departement Erziehungswissenschaften, deutschsprachige Abteilung Master of Science in Erziehungswissenschaften Vertiefungsprogramm: Pädagogik/Psychologie 60 ECTS-Punkte ÜBERSICHTSTABELLE 2 I. ALLGEMEINE

Mehr

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Psychologie Master Mentoring Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Agenda 1. Das Institut für Psychologie 2. Aufbau eures Studiums 3. Sonstige wichtige Infos Mailverteiler Prüfungstermine und anmeldung Wo

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Der Master of Science Psychologie in Göttingen

Der Master of Science Psychologie in Göttingen Der Master of Science Psychologie in Göttingen Dr. Nuria Vath, Dipl.-Psych. studienbuero@psych.uni-goettingen.de www.uni-goettingen.de/de/104312.html Gliederung Studiengang Master of Science Psychologie

Mehr

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Ziel des weiterbildenden Master-Studiengangs ist es, Experten für Planungs- und Entscheidungsprozesse

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI)

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI) Nr. 02/205 vom 04.02.205 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medizinisches Informationsmanagement (MMI) mit dem Abschluss Master of Arts in der Fakultät III - Medien, Information

Mehr

Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie

Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie Master of Science Psychologie, Vertiefungsrichtung Organisations- und Wirtschaftspsychologie In den vier Semestern des Masterstudiums werden vermittelt und ermöglicht: Grundlagenwissen Sozialpsychologie

Mehr

Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen

Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen Modulhandbuch Master of Education Sozialkunde für Gymnasium, Realschule plus und berufsbildende Schulen Modul 8: Politik und Politikvermittlung für Lehramt Realschule plus und berufsbildende Schulen 1200h

Mehr

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Mindestanforderungen an qualifizierende Studiengänge BPtK Klosterstraße

Mehr

Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in "Data Science") vom 13. September 2002

Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in Data Science) vom 13. September 2002 Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in "Data Science") vom 13. September 2002 Inhaltsübersicht Präambel 1 Gegenstand der Studienordnung 2 Wünschenswerte Voraussetzungen

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 3/30 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 7. Januar 2015 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Modulhandbuch Medieninformatik - Master of Science

Modulhandbuch Medieninformatik - Master of Science Modulhandbuch Medieninformatik - Master of Science gültig ab Wintersemester 2013/14 Inhaltsverzeichnis Module M 25: Vertiefungsmodul Software Engineering (Advanced Software Engineering) M 26: Projektmodul

Mehr

Modulhandbuch Master Demokratische Politik und Kommunikation (DPK)

Modulhandbuch Master Demokratische Politik und Kommunikation (DPK) Modulhandbuch Master Demokratische Politik und Kommunikation (DPK) Modulübersicht: Modul: Grundzüge Politische Partizipation Modul: Grundzüge Politische Kommunikation Modul: Wahlpflichtmodul Politikwissenschaft

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Forschungsmethoden forschend lernen: Lernprozesse fördern

Forschungsmethoden forschend lernen: Lernprozesse fördern Forschungsmethoden forschend lernen: Lernprozesse fördern im Kooperations-Master of Science in Pflege Vortrag auf dem Swiss Congress for Health Professions 31.05.2012 Prof. Dr. Petra Metzenthin Prof. Dr.

Mehr

Modulhandbuch. Master of Science in Psychologie. Universität Trier FB I Psychologie. Stand: 01-04-2015

Modulhandbuch. Master of Science in Psychologie. Universität Trier FB I Psychologie. Stand: 01-04-2015 Modulhandbuch Master of Science in Psychologie Universität Trier FB I Psychologie Stand: 01-04-2015 Die dem Modulhandbuch zugrunde liegende Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie ist mit

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK)

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK) Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs () - Entwurf, Stand vom 27.02.2012 - Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Master Dienstleistungsmanagement

Master Dienstleistungsmanagement Master Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Susanne Homölle Lehrstuhl für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft Prof. Dr. Susanne Homölle Master Dienstleistungsmanagement 1 Aufbau des Studiums Master-Arbeit

Mehr

Studienordnung. Fakultät für Gesundheit

Studienordnung. Fakultät für Gesundheit Studienordnung für den Studiengang Psychologie und Psychotherapie (B.Sc.) sowie den Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapiewissenschaft (M.Sc.) Fakultät für Gesundheit 03.07.2012 1 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache DaZ-M 01 1. Name des Moduls: Grundlagen Deutsch als Zweitsprache 2. Fachgebiet / Verantwortlich: DaZ / Prof. Dr. Rupert Hochholzer 3. Inhalte des Moduls: Erwerb vertiefter

Mehr

Fakultät 5 für Empirische Humanwissenschaften. Modulhandbuch für den Master of Science (M.Sc.) Studiengang Psychologie

Fakultät 5 für Empirische Humanwissenschaften. Modulhandbuch für den Master of Science (M.Sc.) Studiengang Psychologie Fakultät 5 für Empirische Humanwissenschaften handbuch für den Master of Science (M.Sc.) Studiengang Psychologie Aktualisierte 1. Zielsetzung und Erläuterung Im handbuch werden alle e des Studiengangs

Mehr

Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftschemie

Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftschemie Studienverlaufsplan für den Master of Science Wirtschaftsie Rechtsverbindlich ist die im Nachrichtenblatt des Landes Schleswig-Holstein veröffentlichte Fassung Semester Modul Modulbezeichnung LF SWS P

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

Modulhandbuch im Studiengang B.A. Geschichte (25%) ab WS 2010/11

Modulhandbuch im Studiengang B.A. Geschichte (25%) ab WS 2010/11 Modulhandbuch B.A. Geschichte % Bezeichnung : Basismodul I Alte Geschichte Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik/Seminar für Papyrologie Angebotsturnus : mindestens jedes. Semester Empfohlene(s) Semester

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 26/28 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 5. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Methoden der empirischen Sozialforschung (Grundlagen) Reinecke, Jost, Prof. Dr.

Methoden der empirischen Sozialforschung (Grundlagen) Reinecke, Jost, Prof. Dr. Universität Bielefeld Modul: Fakultät für Soziologie Methoden der empirischen Sozialforschung (Grundlagen) Modulschlüssel: 30-M2 Modulbeauftragte/r: Bergmann, Jörg R., Prof. Dr. Reinecke, Jost, Prof. Dr.

Mehr

Angewandte Psychologie: Arbeit, Bildung & Wirtschaft Psychologische Grundlagen: Geist & Gehirn Gesundheit, Entwicklung & Förderung.

Angewandte Psychologie: Arbeit, Bildung & Wirtschaft Psychologische Grundlagen: Geist & Gehirn Gesundheit, Entwicklung & Förderung. Curriculum für das Masterstudium Psychologie Englische Übersetzung: Masterprogramme Psychology Der Senat hat in seiner Sitzung am xxxxxx das von der gemäß 25 Abs. 8 Z. 3 und Abs. 10 des Universitätsgesetzes

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

Modulkatalog Master of Science in Psychologie: Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Modulkatalog Master of Science in Psychologie: Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie Modulkatalog Master of Science in Psychologie: Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie gemäß Beschluss des Fakultätsrats der Fakultät für Sozialwissenschaften vom 30. September 2009 und der Änderung durch den

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 105 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 28. Mai 2015 Nr. 16 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Anlage 2 - Fachspezifische Bestimmungen für den Kernbereich-Master-

Mehr

BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management

BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management Professur: Adam-Müller Kurzcharakterisierung und Einordnung: Die BWL-Spezialisierung Financial Economics and Risk Management ist eine der beiden

Mehr

Institut für Psychologie

Institut für Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE Institut für Psychologie Modulhandbuch Master of Science Psychologie Stand:20.05.15 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Einführungsveranstaltung Master Ziele im Schwerpunkt: Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Grundständige Ausbildung zur wissenschaftlich fundierten Tätigkeit als Master of Psychology in verschiedenen

Mehr

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als DaF-Z-M01 1. Name des Moduls Grundlagen Deutsch als 2. Fachgebiete / Verantwortlich: DaF / Prof. Dr. Maria Thurmair / Dr. Harald Tanzer 3. Inhalte des Moduls:

Mehr

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Universität Mannheim Gegründet im Jahr 1907 5 Fakultäten Schwerpunkt in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Studienordnung Masterstudiengang "Datenwissenschaft" (Master of Science in "Data Science") vom 15.10.2004

Studienordnung Masterstudiengang Datenwissenschaft (Master of Science in Data Science) vom 15.10.2004 Studienordnung Masterstudiengang "Datenwissenschaft" (Master of Science in "Data Science") vom 15.10.2004 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums Fächerspezifische Bestimmung für das Unterrichtsfach Sozialwissenschaften zur Prüfungsordnung für den Lehramts-Master-Studiengang für ein Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Technischen Universität

Mehr

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiengang Betriebswirtschaft f. kleine u. mitt. Unternehmen Modulbeschreibung Modulkoordinator Frank Termer Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 CP SWS

Mehr

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Unternehmensentwicklung (MBP) mit dem Abschluss Master of

Mehr

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum

Ausbildung, die als Grundlage für ein weit gefächertes berufliches Tätigkeitsspektrum Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

5 ECTS. 4 Modulverantwortlicher Prof. Dr. Francesca Saglietti

5 ECTS. 4 Modulverantwortlicher Prof. Dr. Francesca Saglietti 1 Modulbezeichnung Konstruktives Software Engineering (Constructive Phases of Software Engineering) 2 Lehrveranstaltungen V+Ü: Konstruktive Phasen des Software Engineering (erste zwei Monate der Vorlesung

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Teil 1 Allgemeine Bestimmungen Studienordnung für den konsekutiven Studiengang Psychologie mit dem Abschluss (M.Sc.) an der Technischen Universität Chemnitz vom 7. August 2013 Aufgrund von 13 Abs. 4 i. V. m. 36 Abs. 1 des Gesetzes über

Mehr

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015 AMTSBLATT der Jahrgang: 015 Nummer: Datum: 3. Februar 015 Inhalt: Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Personal und Arbeit an der Hochschule für Angewandte

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Communication Science

Curriculum für das Masterstudium Communication Science Curriculum für das Masterstudium Communication Science Stand: Juni 2015 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 7.05.2015, 23. Stück, Nummer 121 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des englischsprachigen

Mehr

Histoire de l art Kunstgeschichte Art History Master 90 ECTS Kredite

Histoire de l art Kunstgeschichte Art History Master 90 ECTS Kredite Histoire de l art Kunstgeschichte Art History Master 90 ECTS Kredite Das Studienprogramm Kunstgeschichte Master zu 90 Kreditpunkten wird durch den vorliegenden Studienplan bestimmt. Dieser Studienplan

Mehr

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen.

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen. Seite 1 von 10 Lehramt an Haupt- bzw. Mittelschulen Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik Inhaltsübersicht Seite 2 von 10 1 Begriffsbestimmung 2 Haupt- bzw. 3 Basismodul Hauptschulpädagogik und

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

MODULHANDBUCH für den Studiengang Master of Education, Advanced Education in Music Pedagogy / Musikpädagogische Fort- und Weiterbildung, an der

MODULHANDBUCH für den Studiengang Master of Education, Advanced Education in Music Pedagogy / Musikpädagogische Fort- und Weiterbildung, an der MODULHANDBUCH für den Studiengang Master of Education, Advanced Education in Music Pedagogy / Musikpädagogische Fort- und Weiterbildung, an der Hochschule für Musik Saar Musikpädagogik Studiensemester

Mehr

MODULBESCHREIBUNGEN. M.A. FoLiAE 2007

MODULBESCHREIBUNGEN. M.A. FoLiAE 2007 MODULBESCHREIBUNGEN M.A. FoLiAE 2007 Modul 0 Startmodul (8-10 SWS) 0.7 ist spezifisch für FoLiAE; die sonstigen Modulelemente sind auch im B.A.-Studiengang Language and Communication und/ oder in Lehramtsstudiengängen

Mehr

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen Modulbeschreibung VI.5.5 Modulbezeichnung Supply-Chain-Management Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Die Studierenden erwerben vertieftes Wissen über unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 1, Nr. 72, S. 01 503) in der Fassung vom 3. November 201 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 5, Nr. 78, S. 593 602) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor

Mehr

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Vorläufige Struktur Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Der Studiengang wird nur als Hauptfach angeboten, kein Erweiterungsfach, kein Beifach Stand

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modul 9 Fachdidaktisches Arbeiten: Vertiefung Fachdidaktik Kennnummer: work load Leistungspunkte Studiensemester Dauer

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften

I. Allgemeine Vorschriften Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m. 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) in der Fassung vom 6. Juli 2004 (GVBl. I S. 394 ff.),

Mehr

Modulhandbuch. Russisch Master of Education

Modulhandbuch. Russisch Master of Education Modulhandbuch Russisch Master of Education Modul 1: Ausbaumodul 1 Sprache: Differenzierung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit; Übersetzen Kennnummer: work load Leistungspunkte Studiensemester

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11 Modul-Nr.: Modulname: Wirtschaftsinformatik (WI) : Wirtschaftsinformatik 1 (WI1) Wirtschaftsinformatik 2 (WI2) Informationsmanagement (IM) Niveaustufe: Bachelor Empfohlenes Semester: WI1 BA3 WI2 BA4 IM

Mehr

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015 Lehrveranstaltung: BAE 4042 Lean Manufacturing 2 SWS, 2 Credits, Deutsch, Niveau: fortgeschritten Montag 08:00-09:30 Uhr Raum: THE Die Veranstaltung Lean Manufacturing hat Projektcharakter und ist nur

Mehr

Name: Vorname: Matr. Nr.:

Name: Vorname: Matr. Nr.: Leitfaden für das Mentorengespräch zwischen Prof. Dr. Harald Reiterer und Name: Vorname: Matr. Nr.: Ziel des Mentorengespräches ist es, den Studierenden eine Handlungsanleitung bei der Durchführung des

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

Studium sichert Zukunft

Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang Health Sciences (Master) (weiterbildend, berufsbegleitend) September 2009 Studiengang Health Sciences

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Grundlagenbereich Sozialpsychologie. Abteilung 5: Wirtschafts- und Sozialpsychologie Abteilung 6: Sozial- und Kommunikationspsychologie

Grundlagenbereich Sozialpsychologie. Abteilung 5: Wirtschafts- und Sozialpsychologie Abteilung 6: Sozial- und Kommunikationspsychologie Grundlagenbereich Sozialpsychologie Abteilung 5: Wirtschafts- und Sozialpsychologie Sozialpsychologie beschäftigt sich mit der Kognition, der Emotion und dem Verhalten im sozialen Kontext. Insbesondere

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

Profilgruppe Wirtschaftspsychologie*

Profilgruppe Wirtschaftspsychologie* Profilgruppe Wirtschaftspsychologie* Stand: Juli 2015 Inhaltliche Darstellung: Institut für Soziologie und Sozialpsychologie, Lehrstühle für Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Prof. D. Fetchenhauer und

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Studienordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 12. April 2007 in der Fassung vom 01. September 2008 Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Mehr

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5 Master of Science (MSc) in Wirtschaftspsychologie in Leipzig Angebot-Nr 725452 Bereich Berufliche Weiterbildung Preis 1141, (Inkl 19% MwSt) Einze ltermine Angebot-Nr 725452 Anbieter Termin Termine auf

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen

Inhaltsübersicht. Teil 1: Allgemeine Bestimmungen Studienordnung für den konsekutiven Studiengang Economics mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) an der Technischen Universität Chemnitz vom 28. Juli 2009 Aufgrund von 13 Abs. 4 i. V. m. 36 Abs. 1

Mehr

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Studienordnung Wirtschaftsingenieurwesen-Master) Vom 13.

Mehr

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Bitte beachten Sie! Für Studierende, die NACH dem Wintersemester 2013/14 das Wahlfach Erziehungswissenschaft belegen, ist die Modulbeschreibung verbindlich.

Mehr

Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung

Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Mittelständische Unternehmensführung MBA in Entrepreneurship der Fakultät IV Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover

Mehr

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach

Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modulbeschreibung: B.A. Indologie, Beifach Modul 1: Religion und Kultur 300 h 10 LP 1. - 2. Sem. 2 Semester Denkbar als Exportmodul für Religionswissenschaft/ Theologie, Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaft,

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE. Stand Februar 2015

DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE. Stand Februar 2015 1 DIREKTSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE Stand Februar 2015 2 Übersicht Ausgangslage und Koordinierung des Umstellungsprozesses Bachelor / Master Empfehlungen Anwendung auf das Direktstudium Bedarfskalkulation Ziel:

Mehr

Master of Science Geowissenschaften: Umweltdynamik und Georisiken

Master of Science Geowissenschaften: Umweltdynamik und Georisiken Geowissenschaften: Umweltdynamik und Georisiken 12-GEO-MSC-01 Pflicht Modultitel Sedimente und Umwelt 1 Modultitel (englisch) Sediments and Environment 1 Lehrformen 1. Semester Professur für Geologie B

Mehr

1 Geltungsbereich und Zweck

1 Geltungsbereich und Zweck Studienordnung der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Master of Science vom 5. Januar 2009 Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 Satz

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt den

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt den Studien und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Financial Management an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M FM) Vom 24.11.2014 Auf Grund von Art.13 Abs.1, 44

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Allgemeine Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 19. Januar 2011

Allgemeine Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 19. Januar 2011 Allgemeine Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 19. Januar 2011 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziele des Praxismoduls 3 Dauer und Gliederung

Mehr

Modulhandbuch. für das Hochschulzertifikat Marketing. 04/2014 IST-Hochschule für Management GmbH

Modulhandbuch. für das Hochschulzertifikat Marketing. 04/2014 IST-Hochschule für Management GmbH Modulhandbuch für das Hochschulzertifikat Marketing Inhaltsverzeichnis 3 Modul AB 102 Marketing I 4 Modul AB 107 Marketing II 7 4 Module Modul AB 102 Marketing I Modulbeschreibung Modul-Nr./Code AB 102

Mehr

Master of Education Katholische Theologie

Master of Education Katholische Theologie Master of Education Katholische Theologie KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT Obligatorische Studienberatung M.Ed. Datum: 7.2.2013 Dipl. Theol. Katharina Pyschny Ziele des Studiums Vorbereitung auf das Berufsfeld

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr