Grenzen aufgezeigt. Aufwände und Nutzen der Methoden werden zusammenfassend dargestellt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grenzen aufgezeigt. Aufwände und Nutzen der Methoden werden zusammenfassend dargestellt."

Transkript

1 14:30 Uhr Dr.Ing. habil Christine Schöne TU Dresden Institut für Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion Lehrstuhl Konstruktionstechnik/CAD Dresden Tel.: Mit 3DDigitalisierung zu virtuellen und realen Prototypen Chancen, Risiken und Grenzen Reverse Engineering umfasst die 3DDigitalisierung eines Objektes, die Aufbereitung der Digitalisierdaten zu CADModellen und die weitere Nutzung dieser Daten in einer CAD/CAMUmgebung zur Erstellung von physischen Objekten. Wesentliche Einsatzgebiete sind der Designbereich des Automobilbaus, der Konsumgüterbereich, der Strömungsmaschinenbau sowie Medizin, Kunst und Kultur. Zunehmend werden im handwerklichen Sektor Methoden des Reverse Engineering und der rechnergestützten Modellierung erfolgreich angewendet. Anhand eigener Referenzprojekte (Musikinstrumentenbau, Restaurierung Rathausmann, Präsentationsvorlage für Nationalparkmuseum) werden die Chancen der modernen Technologie sowie deren Grenzen aufgezeigt. Aufwände und Nutzen der Methoden werden zusammenfassend dargestellt. Zur Person Studium an der TU Dresden, Sektion Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Diplomarbeit Wissenschaftlicher Assistent an den Lehrstühlen Technologische Programmierung und Fertigungsin formatik 1988 Promotion zum Dr.Ing Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrstuhl Produktionsautomatisierung/Steuerungstechnik mit dem Schwerpunkt 3DDigitalisieren, Reverse Engineering, Rapid Prototyping seit 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion, Lehrstuhl Konstruktionstechnik/CAD, Leiterin der Arbeitsgruppe Reverse Engineering 2009 Habilitation an der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen zum Thema: Reverse Engineering für Frei formflächen in Prozessketten der Produktionstechnik

2 Samstag, 21. Juni :00 Uhr Hochschule für Bildende Künste Dresden Prof. Ulrich Eißner Dürerstraße/Eingang Marschnerstraße Raum 061 Tel Plastiken für Menschen und Tiere Seit der Umsetzung seiner Figurengruppe Menschentor an der Sparkasse in Oschatz 1998 arbeitet Ulrich Eißner plastisch mit faserverstärktem Poymerbeton, einem Material, das statisch und gestalterisch eine wesentliche Erweiterung des BetonSpektrums bedeutet. Für den Tierpark in Chemnitz entstanden so Felswände im Nilpferdgehege und Kletterbäume für Affen, im und am Dresdner Zoo vor allem Tierplastiken. Seit Jahren kommen immer wieder auch gelungene Studentenarbeiten in dieser auch in der Theaterplastikausbildung vermittelten Technologie dazu und zeigen, wie vielseitig die beruflichen Chancen auch außerhalb des Theaters doch sein können. Führung durch den Dresdner Zoo Studium Theaterplastik an der HfBK Dresden bei Josef Waldöstl, Plastiker am Städtischen Theater Chemnitz Seit 1990 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler Seit 1996 Leiter der Fachklasse Theaterplastik an der HfBK Dresden

3 16:30 Uhr Olivia Pomp Fashion Director 27, Hoxton Street London N1 6NH Mob: +44 (7973) web: VORSPRUNG DURCH HANDWERK UND TECHNIK 3 Jahre Zusammenarbeit mit dem Royal Ballet, dem Fotografen Rick Guest und jungen britischen Designern. Ein BILDHAFTES Beispiel wie sich Handwerkstradition, Innovation, Mode, Design und Fotografie verbinden lassen. Geboren in Hamburg Abitur in Essen Französisch und Russischstudium in Muenchen Couture Schneiderlehre in Muenchen Agentin fuer DAKS Simpson Piccadilly in London und Muenchen Moderedakeurin fuer MAENNER VOGUE IN Muenchen Seit über 20 Jahren in London als freie Modejournalistin/Stylistin/Designerin Editorial, Werbung, Film und Kostüm GETTING AHEAD BY COMBINING CRAFTMANSHIP AND TECHNOLOGY 3 years of collaboration with the Photographer Rick Guest, the Royal Ballet and young british designers. A VISUAL example of fusing craftmanship, innovation, photography, fashion and design Olivia Pomp Born in Hamburg in A levels in Essen Studied French and Russian language in Munich Couture tailoring apprenticeship in Munich Agent for DAKS SIMPSON PICCADILLY /London Fashion Editor MAENNER VOGUE / Munich Working in London for more than 20 years as a freelance fashion editor/stylist and designer Editorial, Advertising, Film and Costume

4 Samstag, 21. Juni :30 Uhr Markos Aristides Kern Visual Drugstore Gyßlingstr Munich phone: +49 (0) Möglichkeiten neuer Technologien in der Szenographie Ein Vortrag über die technischen Möglichkeiten der Gestaltung des Bühnenbildes mit Hilfe von 3D Vermessungen, 3D Video Projektionen, vorgestellt am Event Dresden reflect. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Hierbei geht es um: Gefilmte und auf das Gebäude angepasste Modifikationen und Installationen Die Studenten arbeiten an einem massstabsgetreuen Replika des Gebäudes und können so Elemente hinzufügen oder modifizieren Über eine spezielle Programmierung werden so die Hände der Studenten riesig auf der Fassade sichtbar wie sie z.b. eine Skulptur auf der Wand positionieren Markos arbeitet im Spektrum von Kunst und Design und erarbeitet visuelle Konzeption bei digitalen Medien. Sein Portfolio umfasst 3DAnimation, Motion Graphics, EventVisuals, Bühnenund ClubDesign, ScreenDesign, ProduktDesign, Corporate Identity, Projektion Mapping, Videound Fernsehproduktionen. Seine Karrierehöhepunkte sind spezielle VideoMapping der renommierten Gebäude Alte Pinakothek und Haus der Kunst in München sowie dem berühmten Planetarium in Hamburg. Markos works in the general spectrum of art and design branching out to visual conception at digital media. His portfolio includes 3D animation, motion graphics, event visuals, stage and club design, screen design, product design, corporate identity arrangement, projection mapping, video and television productions. His career highlights include special video mapping of both the prestigious Alte Pinakothek and Haus Der Kunst buildings in Munich as well as the famous Planetarium in Hamburg.

5 12:00 Uhr Hochschule für Bildende Künste Dresden Prof. Jens Büttner Güntzstraße 34 Raum 243 Tel Die (Un)Entbehrlichkeit gestalterischen Könnens Zur Rolle des künstlerischen Grundlagenstudiums im FHS Theaterausstattung Das künstlerische Grundlagenstudium bildet neben der handwerklichtechnologischen und theoretischen Ausbildung einen Schwerpunkt im Studienprogramm des FHS Theaterausstattung. Unter dem Vorsatz, den Studierenden eine ausgeprägte Gestaltungskompetenz an die Seite ihrer fachlichen Qualifikation zu geben, werden Angebote zu folgenden Schwerpunkten gemacht: Sensibilisierung der Wahrnehmung und Suche nach geeigneten Wegen zu deren Umsetzung Gestaltungslehre, bestehend aus Form und Farbenlehre Bildnerische und plastische Grundlagen in praktischer Atelierarbeit Konzept, Entwurfs und Projektarbeit Die Auseinandersetzung mit künstlerischen Grundlagen birgt jedoch in erster Linie einen entscheidenden Kern: den Impuls zur Kreativität. Die Ausbildung und Förderung des kreativen Potentials ist im Zuge der Wandlung der beruflichen Profile der Theaterausstattung hin zu mehr Flexibilität, Eigenständigkeit und Improvisationsvermögen unabdingbar. Jedoch stellt sich die Frage nach dem Maß und der Anwendbarkeit oder wieviel Kreativität ist gefordert, wieviel Gestaltungswille ist erlaubt?

Chair for Information Architecture FS2010. Ex I - Patterns - Processing

Chair for Information Architecture FS2010. Ex I - Patterns - Processing Chair for Information Architecture FS2010 Ex I - Patterns - Processing Chair for Information Architecture FS2010 Ex II - Projected Pattern - 2D Projection Mapping Titel Ex III hinzufügen - Giraffiti -

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS

CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS CREATIVE PROGRAMMING TOOLKITS Unter Creative Programming Toolkits verstehen wir Software-Teile welche uns helfen vielfältige Medien-kunst zu erstellen. Viele dieser Werkzeuge wurden durch Künstler für

Mehr

Wir sind new office.

Wir sind new office. Wir sind new office. Corporate-/Print- & Webdesign aus Frankfurt am Main. o new office Agentur für Design & Kommunikation Portfolio 1-2015 Unsere Spezialität Corporate Design in klassischer und digitaler

Mehr

DANIEL OTTERBEIN SELECTED WORKS 2013

DANIEL OTTERBEIN SELECTED WORKS 2013 DANIEL OTTERBEIN SELECTED WORKS 2013 WEB MAIL DANIELOTTERBEIN.DE HELLO@DANIELOTTERBEIN.DE DANIEL OTTERBEIN PORTFOLIO 1 / 12 EDITORIAL DESIGN GRAPHIC DESIGN A: AVA FRANKFURT J: 2013 A VOYAGE INTO DEEP SPACE

Mehr

Studienangebot Kompakt!

Studienangebot Kompakt! 1 Studienangebot Kompakt! Screen & Web Design Gestaltungsgrundlagen, 3D-Visualisierung, Grundlagen Film und Video, Fotografie, Studiotechnik, Sound und Musik, Datenvisualisierung, Imagingtechniken, Animationsgrundlagen,

Mehr

Resumé. Julia Heide. 2D 3D Artist. Leithen 18 94505 Bernried Germany. Telefon... +49 9905/ 70 57 87 Mobil... +49 176/ 666 750 10

Resumé. Julia Heide. 2D 3D Artist. Leithen 18 94505 Bernried Germany. Telefon... +49 9905/ 70 57 87 Mobil... +49 176/ 666 750 10 Resumé Julia Heide 2D 3D Artist Anschrift... Julia Heide Leithen 18 94505 Bernried Germany Telefon... +49 9905/ 70 57 87 Mobil... +49 176/ 666 750 10 E-mail... info@julia-heide.de Web... www.julia-heide.de

Mehr

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78

Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 Carina Kapeller Gestaltung www.carinakapeller.com info@carinakapeller.com +43 699 164 429 78 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS MittersillMünchen S. 5 Hochschule S. 1353 Profil S. 67 Praktikum S. 5563

Mehr

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow

design Manager Bachelor of arts The leaders creative of tomorrow n g i S de ger a n a M lor of arts B a ch e The e v i t crea s r e d a leof tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft oder

Mehr

Universitäres Technische Fernstudium (Dresdener Modell)

Universitäres Technische Fernstudium (Dresdener Modell) Fakultät Maschinenwesen Arbeitsgruppe Fernstudium Einsatz des Lehr- und Lernsystems ILIAS im universitären technischen Fernstudium an der TU Dresden Dr.-Ing. Angelika Körting Hamburg, 16. Juli 2010 Universitäres

Mehr

3D-Visualisierung 3D-Animation

3D-Visualisierung 3D-Animation 3D-Visualisierung 3D-Animation Messestand-Design CeBIT 2009 Messestand-Planung, -Organisation und -Visualisierung ARTEC Computer GmbH Entwicklung des Kommunikationskonzepts Gestaltung der Druckmedien (Aufsteller,

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen

SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen SeminareKunstOberstufeG8 Chancen und Strukturen Markus Schlee Kunst Stundentafel G8 G9 12/1 12/2 13/1 13/2 GESAMT GK 3 x 2 3 x 2 16 LK 1 x 5 1 x 5 1 x 5 1 x 5 20 36 G8 11/1 11/2 12/1 12/2 GESAMT Fach 4

Mehr

KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken. FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr

KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken. FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr MASAADVERTISING KREATIVER KOPF GESUCHT? CORPORATE DESIGN Logos und Bildmarken FOLDER UND FLYER Ein sinnvolles Medium transportiert, informiert über Produkte und mehr ANZEIGEN Definition der Zielgruppe

Mehr

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden PRESSEMITTEILUNG Albert Watson Retrospektive Ausstellung 8. September 30. Oktober 2010 Eröffnung 7. September 2010,

Mehr

MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM ~ SEITE 1 ~

MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM ~ SEITE 1 ~ MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM GRAPHIC RETAIL SHOWS INTERIOR _4 ~ SEITE 1 ~ CONCEPTION EVENT MARTIN KÜHNEL Graphic DESIGN HELLO MUSIC 2 URL: http://www.spielektro.com ENTSTANDEN: Frühjahr 2010 Plakate,

Mehr

Referenzen 1. Überblick. Diplomarbeit. Christopher Rabl Dipl.-Designer (FH)

Referenzen 1. Überblick. Diplomarbeit. Christopher Rabl Dipl.-Designer (FH) Referenzen 1 Überblick Eine multimediale Auswahl meiner Projekte der vergangenen Jahre, entstanden als Auftragsarbeiten bei Agenturen, in Praktika, im Studium oder als eigene Freelancer-Projekte. Diplomarbeit

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow DESIGN MANAGEMENT Bachelor of Arts The creative leaders of tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sind Sie konvergent? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft

Mehr

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Regelstudienplan SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Propädeutikum 1 1 Grundlagen der Informatik I Informatik und

Mehr

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik Neu im Programm Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik CAREER&STUDY INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG UND REKRUTIERUNG Mit Career&Study bieten Sie Ihren Mitarbeitern neue

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Daten zum wissenschaftlichen Werdegang. Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher

Daten zum wissenschaftlichen Werdegang. Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher Fachbereich Ingenieurwissenschaften Merseburg, den 15.12.1999 1. Lebenslauf 11.06.1932 Geburt Daten zum wissenschaftlichen Werdegang Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher 1938-1950 Schulbesuch (Abitur)

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau

Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau Studiengänge im Baukastensystem am Beispiel des berufsbegleitenden Studiengangs Maschinenbau Prof. Dr. Susan Pulham Dipl.-Kffr. Christine Jordan-Decker htw saar Studierende 5.740 davon weiblich 37 % davon

Mehr

maik Käppel creative media & more

maik Käppel creative media & more Maik Käppel, Rigaerstr. 23, 10247 Berlin Portfolio Sehr geehrte Damen und Herren, vorab Danke für Ihr Interesse, anbei finden Sie detaillierte Informationen, in Form eines Lebenslaufs und einer Auswahl

Mehr

Gamesausbildungen und studiengänge in Berlin. Übersicht (Stand 04/2015)

Gamesausbildungen und studiengänge in Berlin. Übersicht (Stand 04/2015) Gamesausbildungen und studiengänge in Berlin Übersicht (Stand 04/2015) Akademie Deutsche POP Otto-Suhr-Allee 24, 10585 Berlin Tel. +49 30 36702357-11 E-Mail: berlin@deutsche-pop.de http://www.deutsche-pop.de/

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

heute - Innovation morgen - Alltag

heute - Innovation morgen - Alltag heute - Innovation morgen - Alltag Eine Zeitreise Design-Realisierungen... Kurzvita Peter Spielhoff Diplom Industriedesigner Geschäftsführer the-red-point.gmbh - geboren, 25.11.1949, Essen - verheiratet

Mehr

Die dritte Dimension in der Medientechnik

Die dritte Dimension in der Medientechnik Die dritte Dimension in der Medientechnik Dr.-Ing. Matthias Bues Competence Team Visual Technologies Fraunhofer IAO, Stuttgart Visual Technologies was wir tun Interaktive Systeme von 3D bis 2D Neue Interaktionsformen

Mehr

Artikel 2 Änderung der Studienordnung. Die Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium

Artikel 2 Änderung der Studienordnung. Die Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium 1 Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für den Bachelor- Studiengang Informationstechnologie und Gestaltung

Mehr

Portfolio. Wir würden uns freuen, uns auch für Sie und Ihr Projekt zu engagieren.

Portfolio. Wir würden uns freuen, uns auch für Sie und Ihr Projekt zu engagieren. Portfolio Optical Flow bringt seit 2013 Licht ins Dunkel. Angefangen hat es als Hobby und Leidenschaft, bis schliesslich Ende 2014 die offizielle Firmengründung nur der nächste logische Schritt war. Die

Mehr

Mediadaten. www.werbeagenturportal24.de E-Mail: info@werbeagenturportal24.de

Mediadaten. www.werbeagenturportal24.de E-Mail: info@werbeagenturportal24.de Mediadaten www.werbeagenturportal24.de E-Mail: info@werbeagenturportal24.de Ihr Besuch hat sich gelohnt, denn wir nehmen sowohl Werbeagenturen, Grafiker, Grafik-Büros, Designer, Druckereien, Fotografen,

Mehr

Schlüssel zum Erfolg.

Schlüssel zum Erfolg. Überzeugen und begeistern als Auf den Märkten der Zukunft werden die Schlüssel zum Erfolg. erfolgreich sein, die eine ganz besondere Beziehung haben zu dem, was sie tun. Die ihre Kunden begeistern können,

Mehr

Wir kreieren Marken, bewegen Bilder und wecken Emotionen. Corporate Design Multimedia Bewegtbild

Wir kreieren Marken, bewegen Bilder und wecken Emotionen. Corporate Design Multimedia Bewegtbild Wir kreieren Marken, bewegen Bilder und wecken Emotionen. Corporate Design Multimedia Bewegtbild Die Medienmacher www.sfm.ag Über SFM soul-food media Seit 2001 planen, gestalten und beraten wir in den

Mehr

Dipl. Wirtschaftsingenieurin (FH) Systemischer Job Coach

Dipl. Wirtschaftsingenieurin (FH) Systemischer Job Coach Profil Kristina Erhart Dipl. Wirtschaftsingenieurin (FH) Systemischer Job Coach Brandenburger Str. 12 I 33602 Bielefeld 0521/ 78 54 66 8 0178/ 865 31 05 info@coaching-erhart.de www.job-coaching-erhart.de

Mehr

Kunsträume. Art visions.

Kunsträume. Art visions. Kunsträume. Art visions. Das Hotel als Galerie: Junge Künstler präsentieren ihre Werke für und im Hamburg Dammtor-Messe. The hotel as a gallery: young artists present their works for and in the Hamburg

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers Das Beste aus beide We te? ua it tse t i u u d Perspe tive www.cas.dhbw.de des dua e Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers September 2015 30.09.201 5 DUALE HOCHSCHULE 9 Standorte

Mehr

Design. Photographie. Über mich. Diplom Social Media Logos/CI Poster/Flyer anderes. Industrie Technik I Technik II Vordiplom anderes

Design. Photographie. Über mich. Diplom Social Media Logos/CI Poster/Flyer anderes. Industrie Technik I Technik II Vordiplom anderes * HBK, 2011 Titel: geschafft / geschafft * KONSUMMELSURIUM Sammelsurium zum Thema Konsum. Eine zweite Ebene befasst sich mit Prokrastination, Inspiration und Motivation * : 101 Gründe,..., warum ich mein

Mehr

We put the REAL in Real Estate.

We put the REAL in Real Estate. We put the REAL in Real Estate. Von Architekturvisualisierungen bis Augmented Reality. BÜRO OG / GARTENGASSE 21 A-1050 VIENNA / +43 (0) 1 545 78 25 OFFICE@BUROWHAT.COM / WWW.BUROWHAT.COM Visualisierungen

Mehr

Pressemitteilung. Essen, 04. April 2014. Call for Entries: Red Dot sucht Design-Exzellenz im Werbe-, Marketing- und Kreativbereich

Pressemitteilung. Essen, 04. April 2014. Call for Entries: Red Dot sucht Design-Exzellenz im Werbe-, Marketing- und Kreativbereich Pressemitteilung Essen, 04. April 2014 Call for Entries: Red Dot sucht Design-Exzellenz im Werbe-, Marketing- und Kreativbereich Ausschreibungsstart am 7. April 2014 Insgesamt 16 Kategorien mit mehr als

Mehr

MURAT KEMALDAR [MAPPE] DIPLOM-DESIGNER / FRONTEND-DEVELOPER [WEBSEITE: MU-KU.NET]

MURAT KEMALDAR [MAPPE] DIPLOM-DESIGNER / FRONTEND-DEVELOPER [WEBSEITE: MU-KU.NET] MURAT KEMALDAR [MAPPE] DIPLOM-DESIGNER / FRONTEND-DEVELOPER [WEBSEITE: MU-KU.NET] KURZ-ZUSAMMENFASSUNG 26 JAHRE ALT 3 JAHRE BERUFSERFAHRUNG DIPLOM-DESIGNER (FH) FRONTEND-DEVELOPER WEB-DESIGN (RESPONSIVE)

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 181 Seite 1 22. Dezember 2005 INHALT Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Druck-

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Stellenwerk das Hochschul Jobportal Preisliste 2013. Stand Mai 2013

Stellenwerk das Hochschul Jobportal Preisliste 2013. Stand Mai 2013 das Hochschul Jobportal Preisliste 2013 Stand Mai 2013 Inhalt Preisliste 2013 1. Gewerbliche Anzeigen 1.1 BASIS /PREMIUM Anzeigen 1.2 Kombinationsbuchungen 1.3 Gesamt Kombi 1.4 Kreativ 2. Private Anzeigen

Mehr

Giraffe und Toast. Keyfacts: - 2000: Gründung giraffentoast in Hamburg - 2007: Gründung giraffentoast in Berlin - 2008: Umwandlung in eine GmbH

Giraffe und Toast. Keyfacts: - 2000: Gründung giraffentoast in Hamburg - 2007: Gründung giraffentoast in Berlin - 2008: Umwandlung in eine GmbH film web print Giraffe und Toast Nichts ist spannender, als zwei unvereinbare Dinge zu vereinen. Gegensätze erzeugen Reibung. Aus Reibung entsteht Feuer und aus Feuer entstehen unsere besten Ideen. Seit

Mehr

À LA CARTE. Unsere Leistungen im Überblick. Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend

À LA CARTE. Unsere Leistungen im Überblick. Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend À LA CARTE Unsere Leistungen im Überblick Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend À LA CARTE Unsere Leistungen im Überblick» Erfolgskonzept» Markenentwicklung & Management»

Mehr

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter Die Winchester School of Art ist stolz darauf, eins der führenden Kunstund Designinstitute von Großbritannien mit einer fast 150jährigen Geschichte und Teil der weltberühmten Universität von Southampton

Mehr

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Referent: Dr. Frank Diermeyer Datum: 09.12.2013 Ort: Nürnberg Veranstaltung: 1. Jahrestagung Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT

Mehr

PORTFOLIO. Bernd Rücker. Creative designer

PORTFOLIO. Bernd Rücker. Creative designer PORTFOLIO Bernd Rücker Creative designer design-kalender Purismus & Klassik! Food ohne Farbe im Studio fotografiert mit Tageslicht, Lightbrush und Ringblitz Typografie mit Bodoni, 200 Jahre jung geformte

Mehr

Mein Profil. FURKAN FIDAN

Mein Profil. FURKAN FIDAN 14 Furkan Fidan. Mein Profil. FURKAN FIDAN Mobile: 41 76 535 45 90 E-Mail: hello@furkanfidan.com Geburtsdatum: 6. Oktober 1988 Nationalität: Schweiz Geschlecht: männlich Zivilstand: ledig 01 Zusammenfassung.

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011

Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modulbeschreibung: Master of Education Bildende Kunst, Gymnasium Stand: 29.11.2011 Modul 9 Fachdidaktisches Arbeiten: Vertiefung Fachdidaktik Kennnummer: work load Leistungspunkte Studiensemester Dauer

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

VIdeoKonferenzTechnologien und ihre AnwendungsSzenarien

VIdeoKonferenzTechnologien und ihre AnwendungsSzenarien VIKTAS VIdeoKonferenzTechnologien und ihre AnwendungsSzenarien eine Arbeitsgruppe der Deutschen Initiative für NetzwerkInformation e.v. DINI e.v. Initiative von 4 Partnerorganisationen: AMH (Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

Zielgruppe Medieninformatik

Zielgruppe Medieninformatik Zielgruppe Medieninformatik Interessen an Computer Technik und Software Medien Design Beispiele für Berufsfelder Medieninformatik Konzeption/Erstellung multimedialer Systeme Zur Information Als Lehrsysteme

Mehr

Wissen und Information 2005

Wissen und Information 2005 Wissen und Information 2005 Ergebnisse einer Studie Prof. Dr.-Ing. Joachim Warschat Inhalt 1 2 Die FhG Wissensmanagement-Community Kernaussagen der Studie 1.3 1.4 2 1.5 2 1.7 9 1.8 9 1.6 1.9 2.11 3.20

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Master für Ingenieure?

Master für Ingenieure? Master für Ingenieure? Karriere gut geplant Prof. Dr. Jörg Puchan Studiengangsleiter Master of Business Administration and Engineering (MBA & Eng.) 4 Fragen 4 Antworten Kann man auch ohne Master Karriere

Mehr

Selbstorganisiertes Lernen mit Social Software unterstützen

Selbstorganisiertes Lernen mit Social Software unterstützen Selbstorganisiertes Lernen mit Social Software unterstützen Q2P Webinar, 26.09.2012 Steffen Albrecht Sabrina Herbst Nina Kahnwald Selbstorganisiertes Lernen mit Social Software unterstützen 1. Social Software

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

Visuelle Simulation eines Radiosity Algorithmus und ihre Anwendung in Lernprozessen

Visuelle Simulation eines Radiosity Algorithmus und ihre Anwendung in Lernprozessen Visuelle Simulation eines Radiosity Algorithmus und ihre Anwendung in Lernprozessen Abschlussvortrag zur Diplomarbeit von Jörg Karpf Graphische Datenverarbeitung, Institut für Informatik 3. September 2009

Mehr

CFM_media. web touristik design

CFM_media. web touristik design CFM_media web touristik design 03_ Touristik CFM_media 05_ Web SEO, IBE Kennen Sie das? Irgendwie lesen Sie doch überall das Gleiche: wie gut Sie als Kunde genau bei dieser Firma aufgehoben sind und was

Mehr

Get in Touch with the Dutch!

Get in Touch with the Dutch! Get in Touch with the Dutch! Geschäftsentwicklung in den Niederlanden für Unternehmen aus den Creative Industries in Berlin und Ostdeutschland Teilnehmerliste (Stand 14. Juli 2009) BOHEMIAmedia GmbH &

Mehr

Vit a // Arb eit s er f a h r ung en / / S oftware-ken ntn iss e

Vit a // Arb eit s er f a h r ung en / / S oftware-ken ntn iss e Lichtmalerei und interaktive Installationen KOPFFARBEN Julia Schaefer + Johannes Schmidt GbR Pankstrasse 12 13357 Berlin fon: +49 (0)30 55 95 45 43 mobil: +49 (0)176 62 77 82 13 mail: schmidt@kopffarben.de

Mehr

Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (Stand: 6.1.2010)

Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (Stand: 6.1.2010) tudienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Gestaltung am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld (tand: 6..00) Fotografie und Medien Level (.. emester) Modul W Credits Art des emester Grundlagenmodul

Mehr

Visual Culture 2.0. Department für Bildwissenschaften Fachbereich Applied Game Studies. Univ.-Prof. Dr. Michael G. Wagner, MBA

Visual Culture 2.0. Department für Bildwissenschaften Fachbereich Applied Game Studies. Univ.-Prof. Dr. Michael G. Wagner, MBA Visual Culture 2.0 Department für Bildwissenschaften Fachbereich Applied Game Studies Univ.-Prof. Dr. Michael G. Wagner, MBA 1 Inhalte dieser Veranstaltung Einführung in aktuelle Konzepte Statische, Explorative

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen

Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen Arbeitskreis Software -Technologien Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen Philipp Liebrenz, Samsung Design Europe Inhalt Einführung Was ist Interface/Interactiondesign? Geschichte

Mehr

eder die etwas andere Agentur.

eder die etwas andere Agentur. eder die etwas andere Agentur. Präziser, zuverlässiger, schneller am Punkt. Wir stellen komplexe Kommunikationsprojekte in den Mittelpunkt unserer Aufgabe. Der visuelle Marketing-Content, den wir für unsere

Mehr

Metamorphose Stutz Druck Stutz Medien

Metamorphose Stutz Druck Stutz Medien Stutz Medien AG Kurzpräsentation Das kreative Medienhaus Metamorphose Stutz Druck Stutz Medien Mehr Infos unter stutz-medien.ch stutz-medien.ch Stutz Medien AG Kurzpräsentation April 2015 1 Firmeninformationen

Mehr

Agentur für innovative Weblösungen

Agentur für innovative Weblösungen Agentur für innovative Weblösungen FLX Labs Zweierstrasse 129 CH 8003 Zürich Tel +41 44 461 00 77 Beratung Konzept Umsetzung Kreative Konzepte, innovative Methoden und smarte Technologien bei der Umsetzung

Mehr

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM Offene Türen Vorträge Führungen Ausstellungen Bühnenprogramm Experimente Kletterwand Livemusik Hüpfburg Imbissstände Workshops für Kinder und Erwachsene HERZLICH WILLKOMMEN Stellvertretend

Mehr

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web WIFI Salzburg WISSEN - KÖNNEN - ERFOLG Fachliche Qualifikation und Persönlichkeit sind die wichtigen Kriterien, die über berufliche

Mehr

Durch mein duales studium möchte ich etwas mitbewegen.

Durch mein duales studium möchte ich etwas mitbewegen. Durch mein duales studium möchte ich etwas mitbewegen. unsere Produkte sind immer dabei. Unsere Produkte sind zwar nicht immer auf den ersten Blick sichtbar, aber sie sind fester Bestandteil des täglichen

Mehr

Übergangsbestimmungen für das Masterstudium. Visual Computing

Übergangsbestimmungen für das Masterstudium. Visual Computing Übergangsbestimmungen für das Masterstudium Visual Computing an der Technischen Universität Wien Version 1.0 vom 27.6.2011 Redaktion: G.Salzer, sp2011@logic.at (1) Im Folgenden bezeichnet Studium das Masterstudium

Mehr

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise Public Management mit staatlich anerkanntem Informationen Hinweise Der geforderte Wandel im öffentlichen Sektor verlangt nach neuen Kompetenzen und stellt die Mitarbeiter vor neue Herausforderungen. Um

Mehr

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com Platzhalter GmbH Herr Jedermann Fiktive Allee 123 70111 Ort ohne Namen Bewerbung als eierlegende Wollmilchsau Sehr geehrter Herr Jedermann, invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Personalberatung WIR HELFEN IHNEN BEI DER AUSWAHL NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Oktober 2012

Personalberatung WIR HELFEN IHNEN BEI DER AUSWAHL NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Oktober 2012 Personalberatung WIR HELFEN IHNEN BEI DER AUSWAHL NEUER MITARBEITER Kandidatenprofile Eine Auswahl Oktober 2012 Side 1 af 8 Sie suchen qualifiziertes, mehrsprachiges Personal in Deutschland oder Dänemark?

Mehr

Staatlich anerkannte ausbildung 3d-entwicklung. staatlich anerkannte berufsfachschule

Staatlich anerkannte ausbildung 3d-entwicklung. staatlich anerkannte berufsfachschule Staatlich anerkannte ausbildung 3d-entwicklung staatlich anerkannte berufsfachschule 3d-entwicklung die virtuelle realität gestalten 3D-Anforderungen in Industrie und Entertainment bestimmen bereits jetzt

Mehr

visuelle kommunikation

visuelle kommunikation visuelle kommunikation.de profil // biographie Design is the method of putting form and content together. Design, just as art, has multiple definitions; there is no single definition. Design can be art.

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik

Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik Medien- und Spielekonzeption (M.A.) Medien und Spiele für eine digitale Kultur Im Masterstudiengang Medien- und Spielekonzeption

Mehr

Julius Peikert. graphic design & motion graphics

Julius Peikert. graphic design & motion graphics 2014 Julius Peikert graphic design & motion graphics CV Kontakt Name Julius Peikert Adresse Rhumeweg 12, 14163 Berlin Phone 0151 26371223 Mail j.peikert@gmx.de Portfolio www.juliuspeikert.com Showreel

Mehr

3d XML, 3d XML Player

3d XML, 3d XML Player 3D-CAD-Modelle als Rohstoff für die TD 3d XML, 3d XML Player (Dassault/Microsoft) U3D, Acrobat 3D (Adobe/3DIF) Acrobat 3D Toolkit Acrobat + Javascript 3D-CAD-Modelle als Rohstoff für die TD Bilder: 3D-Modell

Mehr

VONSTERNBERG. Design, WEBSITE, Grafikdesign, Logo und Visitenkarten, Anzeigen, E-Mail Footer, GESCHÄFTSAUSSTATTUNGEN,

VONSTERNBERG. Design, WEBSITE, Grafikdesign, Logo und Visitenkarten, Anzeigen, E-Mail Footer, GESCHÄFTSAUSSTATTUNGEN, // PORTFOLIO Design, WEBSITE, Grafikdesign, Logo und Visitenkarten, BROSCHÜREN, Newslettergestaltung, Corporate Design, Briefpapier, Flyer, Microsites, Individuelle Gestaltung, Plakate, Anzeigen, E-Mail

Mehr

Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013

Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013 Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013 Inspiriert von einem Memory-Spiel werden die Arbeiten der Zürcher Agentur Trixer mit dem Schwerpunkt 3D Visualisierung und Animation vorgestellt.

Mehr

Medien- und Spielekonzeption (M.A.) Master of Arts FB Automatisierung und Informatik

Medien- und Spielekonzeption (M.A.) Master of Arts FB Automatisierung und Informatik Medien- und Spielekonzeption (M.A.) Master of Arts FB Automatisierung und Informatik hs-harz.de/musk medien-spielekonzeption.de Medien- und Spielekonzeption (M.A.) MEDIEN UND SPIELE FÜR EINE DIGITALE KULTUR

Mehr

Portfolio. artful concepts. Produktdesign und Visualisierung

Portfolio. artful concepts. Produktdesign und Visualisierung Portfolio Produktdesign und Visualisierung artful concepts Dipl. Designerin Anke Rohlfing Venloerstraße 517-519 50825 Köln anke.rohlfing@gmx.de Mobil: 0173 544 2 444 Tel: 0221 222 8 22-13 Ich suche...

Mehr

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Motivation und Überblick

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Motivation und Überblick Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen Vorlesung im Wintersemester 2012/13 an der Technischen Universität Ilmenau von Privatdozent Dr.-Ing. habil.

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

Diplom Grafik-Designerin Susanne Hillen Gestaltung von Print und Web

Diplom Grafik-Designerin Susanne Hillen Gestaltung von Print und Web PORTFOLIO 10 / 2014 Diplom Grafik-Designerin Susanne Hillen Gestaltung von Print und Web PRINT * Corporate Design * Imagebroschüren * Editorialdesign * Kataloge * Anzeigen * Flyer / Mailings / Postkarten

Mehr

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH)

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Für jeden Erfolg steht: Job Fairs Chance Mehrwert 1 + 1 = 2 oder 1 + 1 = 1 1 2 Career Days Nutzen

Mehr

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie INVESTITIONSGÜTER CAPITAL GOODS KONSUMGÜTER CONSUMER PRODUCTS Schürer Design Design & Ergonomie Die Welt mit anderen Augen sehen... Gutes Design macht Nutzen sichtbar. Schürer Design entwickelt seit 1969

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr