46 Sonntag, 16. November 2008, Uhr. Den Toten zum Gedenken wird der Gemeinderat einen Kranz am Ehrenmal im neuen Friedhof niederlegen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "46 Sonntag, 16. November 2008, 11.30 Uhr. Den Toten zum Gedenken wird der Gemeinderat einen Kranz am Ehrenmal im neuen Friedhof niederlegen."

Transkript

1 Volkstrauertag 46 Sonntag, 16. November 2008, Uhr er Numm Den Toten zum Gedenken wird der 13., g a t s er Gemeinderat einen Kranz am Ehrenmal im neuen Friedhof niederlegen. Donn Verantwortlich für den amtlichen Teil: Hauptamtsleiter Heimo Czink für den nichtamtlichen und Anzeigenteil: Thomas Hörner Herausgeber: Gemeinde Forst Weiherer Str. 1, Forst Tel.: / Fax: / forst-baden.de Internet: Druck und Verlag: Der Volkstrauertag ist der Tag, an dem wir der Opfer von Krieg und Gewalt besonders gedenken. Er ist ein Tag, der uns ermahnen möchte, damit sich alte Fehler nicht wiederholen. Deshalb lade ich Sie ein, an der Gedenkfeier beim Ehrenmal auf dem neuen Friedhof teilzunehmen. Reinhold Gsell, Bürgermeister Rheinstr. 19, Forst Tel.: / Fax / Internet: Bezugspreis für das Mitteilungsblatt der Gemeinde Forst halbjährlich 9,00 einschl. Trägerlohn.

2 2 Mitteilungsblatt Forst Nummer WICHTIGES & WISSENSWERTES... Öffnungszeiten Rathaus: Di. + Do. Bürgermeister Reinhold Gsell Sekretariat des Bürgermeisters, Helga Diehl Hauptamt Hauptamtsleiter Heimo Czink Sekretariat, Elfriede Blumhofer Standesamt/Sozialamt, Verena Huber Sport- u. Kulturamt/Organisation/Vereine/EDV Jürgen Hoffmann Kinder und Jugend/Schule/VHS, Anke Brecht Öffentlichkeitsarbeit/Senioren, Rita Lampert Redaktion Mitteilungsblatt, Nicole Klär Büro des Jugendsozialarbeiters Kassandra Stiefel Grundbuchamt, Michael Veith, Angelika Zeisluft-Schmitt Gewerbeamt, Renate Wiedemann Personalamt, Maria Dinglreiter Bürgerbüro Tel Fax Birgit Leibold Sabine Herzog Silke Köhler/Ulrike Wickenheißer Öffnungszeiten Bürgerbüro: Mo Uhr Di. + Do Uhr Mi. + Fr Uhr EINRICHTUNGEN IN DER GEMEINDE Lusshardtschule Sekretariat Ilse Köhler Rektor Gerhard Freund Hausmeister Schulkindbetreuung 01 70/ Kindergarten Spatzennest Kindergarten St. Franziskus Kindergarten Ulrika Musikschule Forst, Außenstellenleiter Klaus Heinrich Volkshochschule Außenstelle Waldseehalle Waldseestadion Freizeitpark Heidesee Bademeister J. Taylor (nur bei Badebetrieb) ZV Wasserversorgung, Wassermeister Böser 01 72/ Seniorenheim im Kirchengarten WICHTIGE RUFNUMMERN Notruf Polizei 1 10 Polizeiposten Karlsdorf-Neuthard od Notruf Feuerwehr 1 12 Rettungsdienst Katholisches Pfarramt Evangelisches Pfarramt Bestattungen, Inge Blumhofer Bezirksschornsteinfegermeister Bernd Krämer, Ubstadt-Weiher Forstdienststelle, Revierleiter Dieter Balduf Mülldeponie Poststelle Forst (Fa. Epp) Kabelfernsehen (Fa. Kabel BW) 24-Stunden-Servicehotline 0 800/ EnBW Regionalzentrum Nordbaden Zentrale in Ettlingen / Störungsmeldestelle Strom 08 00/ Erdgas Südwest GmbH, Mingolsheim / Störmeldenummer Erdgas / Bezirkszentrum Forst / Servicetelefon 08 00/ REISIGPLATZ Öffnungszeiten 1. April bis 30. November mittwochs von bis Uhr und samstags von bis Uhr MONTAG, RESTMÜLLABFUHR - GRAUE TONNE Bitte keinerlei Wertstoffe einwerfen. Kompostierfähiges Material möglichst im Garten oder in speziellen Kompostern verarbeiten. RATHAUS und Uhr Telefonzentrale Manuela Brecht Telefax Finanzverwaltung Rechnungsamtsleiter Alfons Epp Sekretariat, Ellen Weindel-Hummel Steueramt, Thomas Reisert Gemeindekasse, Gerhard Schaffer/Michaela Langnau Bauverwaltung Bauamtsleiter Werner Steinhauser Sekretariat, Gabriele Wöhrle, Birgit Frank Gebäudeverwaltung/Bauhof, Uwe Dautermann Technischer Bereich, Marco Haag Umwelt- und Ordnungsamt, Jürgen Endres Hausmeister - Bereitschaftsdienst 01 74/ GEMEINDEBÜCHEREI Edina Bärwald Ines Probst/Irina Rutz Öffnungszeiten: Di Uhr; Mi Uhr Do Uhr Fr Uhr Sa Uhr GESUNDHEITSWESEN Allgemeinärztin Simone Wiedemann Dr. Kurt Link/Dr. Karl-Heinrich Schumacher Frauenärztin Dr. Monika Hankeln Innere Medizin, Dr. Eberhard Prinz/Dr. Michael Zimmermann Zahnärzte Klaus Lippold/Sybille Lambrix-Menzel Zahnarzt Joachim Paul Zahnärztin Dr. Heike Stengel Tierarzt Markus Vogelbacher Sozialstation St. Elisabeth CURA VITA Krankenpflege APOTHEKEN Marienapotheke Apotheke St. Barbara APOTHEKENBEREITSCHAFTSDIENST Donnerstag, 13. November 2008 Hirsch-Apotheke, Bruchsal, Bahnhofstr. 8, Telefon Freitag, 14. November 2008 Hof-Apotheke, Bruchsal, Friedrichstr. 7, Telefon Samstag, 15. November 2008 Marien-Apotheke, Forst, Kirchstr. 13, Telefon Sonntag, 16. November 2008 Nikolaus-Apotheke, Weiher, Hauptstr. 60, Tel Montag, 17. November 2008 Pelikan-Apotheke, Heidelsheim, Brettener Str. 6, Telefon Dienstag, 18. November 2008 Punkt-Apotheke, Bruchsal, Franz-Sigel-Str. 83, Telefon Mittwoch, 19. November 2008 Central-Apotheke, Bruchsal, Bahnhofstr. 3, Telefon Donnerstag, 20. November 2008 Schloß-Apotheke, Bruchsal, Schloßstr. 1, Telefon ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST Von Fr., Uhr bis Mo., Uhr, Mo., Di. und Do. jeweils von Uhr bis Folgetag 7.00 Uhr und Mi. ab Uhr bis Folgetag 7.00 Uhr ist bei einem Notfall, sofern der Hausarzt nicht erreichbar ist, die Tel.-Nr (Bruchsal) anzurufen. Dort befindet sich in den Räumen des DRK-Hauses, Zollhallenstr. 6 der Notfalldienst. TIERÄRZTLICHER NOTDIENST An Sonn- und Feiertagen ist bei einem Notfall die Tel.-Nr / anzurufen. Eine Bandansage informiert über den diensthabenden Tierarzt.

3 Goldene Hochzeit Am Freitag, 14. November 2008, feiern die Eheleute Friedrich und Edeltraud Kless, Lechstr. 10, das Fest der Goldenen Hochzeit. Zu diesem Jubiläum beglückwünsche ich das Jubelpaar herzlich. Im Kreise der Angehörigen wünsche ich einen schönen Festtag und für den weiteren Lebensweg viel Freude und Gesundheit. Gleichzeitig überbringe ich die Glückwünsche des Herrn Ministerpräsidenten. Mit den besten Wünschen Reinhold Gsell Bürgermeister Das bibliothekarische Quartett Mit der Gemeindebücherei können Sie gewinnen! Forst punktet Wer kennt sie nicht Quartettkarten? In meiner Kinder- und Jugendzeit waren sie der große Renner aber auch heute noch wird gerne Quartett gespielt. Entweder ganz klassisch mit vier Richtigen zum Ablegen oder als Sammelspiel der Besten. Wer hat den schnellsten Truck, das Auto mit den meisten PS, das megahöchste Gebäude... und wer hat eine tolle Gemeindebücherei? Die Antwort mit der man richtig punkten kann heißt: A 3 Forst! Druckfrisch liegt das bibliothekarische Quartett in der Gemeindebücherei aus. 32 Büchereien aus ganz Deutschland werden im Quartett vorgestellt und Forst ist dabei. Medien/100 EW, Besuche/10 EW, Fläche, Veranstaltungen und Mitarbeiter sind die Kriterien, mit denen Sie punkten und gewinnen können. Und so einfach geht s: Sagen Sie uns bei Ihrem Besuch am Samstag, mit welchem Kriterium die Gemeindebücherei Forst der absolute Spitzenreiter, sozusagen der Büchereijoker, ist. 10 Quartette liegen für die richtigen Antworten bereit also früh aufstehen und gleich in die Bücherei gehen. Für alle die die richtige Antwort nicht kennen oder zu spät kommen, gibt s das Quartettspiel zum Preis von 4,00 Euro an der Ausleihtheke. Rita Lampert Hauptamt Thomas Adam Streifzüge zwischen Karlsruhe und Heidelberg Von Schlössern und Kirchen, Baggerseen und Biotopen Diese erste Gesamtübersicht über Kunst und Kultur, Geschichte und Natur zwischen Karlsruhe und Heidelberg ist nicht nur ein vorzügliches Kompendium. Dieses Buch ist zugleich ein Ausflugsführer, ein Nachschlagewerk, ein Geschichtsbuch und eine Inspirationsquelle für die Freizeitgestaltung. Die nördliche Oberrheinebene, auch Bruhrain genannt, bietet ein breites Themenspektrum aus Natur und Kultur und hat einen hohen Freizeitwert. Es gibt viel zu entdecken: Sehenswerte Schlösser, kunstvoll ausgeschmückte Kirchen, verwunschene Mühlen, außergewöhnliche Museen, unbekannte Denkmäler, artenreiche Lebensräume, bunte Vogelparks, rasante Rennbahnen und erholsame Badeseen. Das Buch Streifzüge zwischen Karlsruhe und Heidelberg ist für 19,90 im Bürgerbüro erhältlich. MUSIK IM JÄGERHAUS Forst Sonntag, 16. November 2008, 19 Uhr Russische Werke für Cello und Klavier Ursula Kaiser (Violoncello) und Uwe Zeutzheim (Klavier) spielen spätromantische Kompositionen von Rachmaninoff und Prokofjew Karten gibt es im Vorverkauf beim Bürgerbüro der Gemeinde Forst sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter 3

4 Forster Jugendarbeit erhält Verstärkung Kassandra Stiefel seit wenigen Tagen im Dienst Seit Mitte letzten Jahres vertieft die Gemeinde Forst ihre Aktivitäten im Bereich der offenen Jugendarbeit. Verwaltung und Jugendsozialarbeiter haben seither viel bewegt; zahlreiche Events wurden organisiert, ein aus der Jugend bestehendes Orga-Team ist fest eingebunden. Als nächster Schritt steht das neue Jugendhaus kurz vor der Fertigstellung. Angedacht ist, dass das Jugendhaus schon am 10. Dezember seine Pforten öffnet. Seit wenigen Tagen verstärkt die 29-jährige Kassandra Stiefel aus Forst die offene Jugendarbeit der Gemeinde. Mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % wird sie den Jugendsozialarbeiter unterstützen. Schon seit ihrer Kindheit ist sie in der Jugendarbeit aktiv, unter anderem war sie lange in der Forster KJG mit großem Engagement tätig. Seit sechs Jahren wirkt Kassandra Stiefel engagiert im Jugendbüro des Dekanates mit. Dirk Straßel, der als Jugendsozialarbeiter die Jugendarbeit mit aufgebaut hat, wird in den nächsten Tagen die Gemeinde Forst verlassen, er will sich beruflich verändern. Wie Bürgermeister Reinhold Gsell informiert, ist die Stelle des Jugendsozialarbeiters mit einem Umfang von 75 % bereits ausgeschrieben, so dass nach der Anlaufphase des neuen Jugendhauses vermutlich ab Januar der neue Jugendsozialarbeiter Frau Stiefel zur Seite stehen wird. Zunächst soll das neue Jugendzentrum dreimal in der Woche geöffnet haben (mittwochs, donnerstags und freitags). Für uns ist es ganz wichtig, dass die gemeindliche Jugendarbeit keine Konkurrenz zu der hervorragenden Jugendarbeit der Vereine in unserer Gemeinde darstellt. Im Gegenteil, wir wollen, dass sich die Jugendarbeit ergänzt. Vor diesem Hintergrund sieht die Gemeinde optimistisch in die Zukunft. Wir haben angedacht, im Jahr 2009 wieder zahlreiche Aktivitäten neben dem normalen Dienstbetrieb im Jugendhaus anzubieten, informierte Rathauschef Gsell. Heimo Czink Hauptamt Konvoi der Hoffnung e.v. - Hilfsorganisation Samstag, 29. November, große Sammelaktion von 8 bis 12 Uhr, in der Recyclinghalle in Oberhausen, Weiherweg 22. Der Konvoi der Hoffnung hilft mit guten, sauberen Spenden Mitmenschen direkt in Osteuropa, der 3.Welt und Deutschland. Spenden Sie uns deshalb auch nur gute Sachen, die Sie übrig haben, aber auch selbst wieder verwenden würden. Textilien müssen frisch gewaschen oder gereinigt sein weil beim Grenzübertritt eine Desinfektionsbescheinigung verlangt wird. Für Bettwäsche und Kleidung verwenden Sie bitte möglichst Bananenkartons. Diese erhalten Sie an den beiden Samstagen (15. und ) von 9-12 Uhr in Oberhausen bei Otto Fischer, Adlerstr. 26 und Emma Albert, Haydnstr. 12, in Wiesental bei Alex Albert, Lagerstr. 10, in Kirrlach bei Hans Müller, Veilchenstr. 17, in Philippsburg bei Fam. Jurkowitz, Bundschuhstr. 2a, und in Waghäusel bei Manfred Rölleke, Belchenstr. 3. Pro Bananenkarton müssen wir bei Anlieferung mindestens 3 Euro Transportkostenanteil verlangen, sonst können wir Ihre Spenden nicht direkt in die Notstandsgebiete bringen. Besonders dringend werden Dinge benötigt, die als Hilfe zur Selbsthilfe dienen können, wie z.b. gutes Werkzeug, Heimwerkermaschinen, Gartengeräte aller Art, Wasserbehälter, gute Fahrräder und Hometrainer, Nähsachen, Stoffe, Garne, Nähseide, Knöpfe, gute, funktionierende Nähmaschinen, sowie andere Hilfsmittel und Sachen des täglichen Bedarfs für Gesunde und Kranke, Kinder und Erwachsene. Mit Geldspenden stiften wir Zukunft für Menschen in Afrika mit Selbsthilfeprojekten, Existenzgründungen durch Kleinkredite, Schul- und Lehrlingsausbildung, Resozialisierung von Kindersoldaten und Straßenmüttern. Heutzutage genügen schon 50 Euro, um einen Menschen von Lepra heilen zu lassen. In Südamerika und Sri Lanka leisten wir Direkthilfe vor Ort. Dazu hilft jeder Euro, jede alte DM und sogar Fremdwährungen. Spendenkonten: Bruhrainer Volksbank Nr , BLZ ; Sparkasse Karlsruhe Nr , BLZ Für Spendenquittung bitte Ihre volle Adresse angeben! Herzlichen Dank für Ihre vielfältige Unterstützung, um Mitmenschen wieder etwas Hoffnung und Lebensmut zu geben. Otto Fischer und Team, Tel Internet: Adventszauber rund ums Jägerhaus Am Dienstag, , treffen sich alle, die beim diesjährigen Adventszauber mitwirken, um Uhr zur Vorbesprechung in der Musikschule. Kassandra Stiefel 4

5 Amtliche Bekanntmachungen Einladung zur Bürgerversammlung Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein pulsierendes Gemeinwesen wie unsere Gemeinde steht vor mannigfaltigen Aufgaben und Themen, die es zu bewältigen gilt. Mitwirkung, Mitgestaltung und Mitbestimmung sollte für alle Bürgerpflicht sein. Doch dieser Bürgerpflicht kann nur der nachkommen, der auch richtig informiert ist. Vor diesem Hintergrund lädt die Gemeinde alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Bürgerversammlung am ein. Donnerstag, 20. November 2008, Uhr, im Jägerhaus, Hubertus-Saal, Ihre Meinungen und Anregungen sind uns wichtig. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen. Tagesordnung: 1. Haushalt Müllrückdelegation 3. Sachstand Stadtbahn 4. Neuer Kindergarten im Neubaugebiet Zeilich 5. Sonstiges Zum Thema Müllrückdelegation wird Uwe Bartl, der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Karlsruhe, für sämtliche Fragen Rede und Antwort stehen. Über den Sachstand Stadtbahn wird KVV-Chef Dr. Walter Casazza informieren, die Gemeinde konnte den Fachmann als Referenten gewinnen. Mit freundlichen Grüßen Reinhold Gsell Bürgermeister Stellenausschreibung Die Gemeinde Forst stellt für die offene Jugendarbeit und Leitung des Jugendhauses zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein: Sozialpädagogin/Sozialpädagoge oder Erzieherin/Erzieher mit Erfahrung im Jugendbereich mit abgeschlossener Berufsausbildung. Es handelt sich um ein Teilzeitarbeitsverhältnis mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Neben Engagement und Flexibilität erwarten wir Einsatzfähigkeit, Belastbarkeit, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. Die Bezahlung erfolgt entsprechend den beruflichen Qualifikationen nach Tarif. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften) werden bis spätestens erbeten an das Bürgermeisteramt Forst Postfach Forst Bitte übersenden Sie uns keine Originale bzw. Bewerbungsmappen. Die Bewerbungsunterlagen können nicht zurückgegeben werden. Gerne stehen wir auch zu einem Gespräch zur Verfügung (Hauptamtsleiter Heimo Czink, Tel. Nr / oder Sachbearbeiterin für Kinder und Jugend, Anke Brecht, Tel. Nr /780106). Die Gemeinde Forst sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt für die Schulkindbetreuung an der Lußhardtschule Forst sowie Ferienbetreuung eine in der Kindererziehung erfahrene Person. Es handelt sich um ein geringfügiges Arbeitsverhältnis mit voraussichtlich 6 Stunden wöchentlich. Die Arbeitszeit soll überwiegend mittags zwischen und Uhr abgeleistet werden. Zusätzlich sollen Urlaubs- und Krankheitsvertretung des bereits vorhandenen Personals übernommen werden. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Interessenten richten ihre Bewerbung umgehend bis spätestens mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) an das Bürgermeisteramt Forst, Postfach 1290, Forst. Für Fragen steht Ihnen Frau Brecht, Tel / zur Verfügung. Außerdem sucht die Gemeinde Forst zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine handwerklich begabte Person für Hausmeistertätigkeiten im Seniorenheim im Kirchengarten Es handelt sich um ein geringfügiges Arbeitsverhältnis mit voraussichtlich ca. 8 Stunden wöchentlich. Die Arbeitzeit ist überwiegend werktags und vormittags abzuleisten. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Interessenten richten ihre Bewerbung umgehend bis spätestens mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) an das Bürgermeisteramt Forst, Postfach 1290, Forst. Für Fragen steht Ihnen Hauptamtsleiter Heimo Czink, Tel / gerne zur Verfügung. Neu in Forst: Bedürftige Familien von ABC Schützen erhalten Zuschuss für die Erstausstattung Vor den großen Ferien hat der Forster Gemeinderat ein neues Programm abgesegnet: Demnach erhalten Forster Erstklässler, die in einer bedürftigen Familie aufwachsen, einen Zuschuss für die Grundausstattung der benötigten Schulutensilien. Hierunter fällt beispielsweise ein Schulranzen, Mäppchen mit Inhalt, Turnbeutel, Stifte, Klebstoff, Hefte, ein Zeichenblock und vieles mehr. Der Gemeinderat hat den Zuschuss auf 150 Euro gedeckelt. Die Eltern müssen in Vorleistung treten und im Rathaus einen Antrag mit Quittung vorlegen. Die Initiative geht auf die Anregung der SPD-Fraktion zurück. Die Gemeinde hat vor den großen Ferien die Forster ABC Schützen rechtzeitig informiert, zwei Zuschussanträge wurden nun eingereicht. Finanziert wird das Programm aus dem Topf der Sozialstiftung der Gemeinde. Die Gemeinde Forst will schnell und unbürokratisch helfen. Es freut mich, dass wir zwei Familien helfen konnten, die Grund- 5

6 ausstattung für ihre Schützlinge zu besorgen, informiert Bürgermeister Reinhold Gsell. Wie die Gemeinde mitteilt, können bedürftige Familien beispielsweise Familien sein, die Bezieher von laufendem Arbeitslosengeld II (Hartz IV) oder von Sozialhilfe sind. Auch im kommenden Schuljahr soll das Programm aufgelegt werden. Anträge und Merkblätter liegen im Bürgerbüro der Gemeinde aus. Nähere Informationen sind bei Anke Brecht im Rathaus über die Telefonnummer 07251/ erhältlich. Heimo Czink Hauptamt Auswirkungen der Abfallrückdelegation Ab dem geht im Landkreis Karlsruhe die Abfallentsorgung von den kreisangehörigen Städten und Gemeinden auf den Landkreis Karlsruhe über. Die Abfallentsorgung in der Gemeinde Forst wird somit ab dem Jahr 2009 über den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe erledigt. Die Rückdelegation bringt für die Forster Bürger einige Änderungen mit sich, wobei die wesentlichen Eckpunkte der bisherigen Abfallentsorgung erhalten bleiben. Die Abfallgebühren berechnen sich auch weiterhin über die Behältergröße und die Anzahl der Leerungen der Restmülltonne. Allerdings werden künftig vier Pflichtleerungen der Restmülltonne pro Jahr berechnet. In der gefäßbezogenen Jahresgebühr für die Restmülltonne ist auch weiterhin enthalten: Die regelmäßigen Leerungen der dem angeschlossenen Grundstück zugeordneten Wertstoffgefäße. Jeweils zwei Sperrmüllabfuhren für Restsperrmüll, Altholz und Metalle bzw. Elektrogroßgeräte. (Daneben werden gegen Gebühr auch weitere Sperrmüllabfuhren und Expressabfuhren angeboten.) Die Benutzung der im Landkreis vorhandenen Wertstoffhöfe und Sammelstellen für Grünabfälle. Hierfür werden Berechtigungsscheine an die Gebührenzahler ausgegeben. Künftig wird es keine einheitlichen Termine für die Sperrmüllabfuhr geben. Die Abfuhrtermine werden bei der Sperrmüllanmeldung mitgeteilt. Dieser Termin liegt innerhalb der nächsten fünf Wochen nach der Anmeldung. Gebühren Restmüllbehälter für private Haushaltungen 2009: Behältergröße Grundgebühr Lehrungsgebühr 60 l Behälter 107,52 2,27 80 l Behälter 107,52 2, l Behälter 162,12 3, l Behälter 313,20 6, l Behälter 1.451,16 28,49 Jeder Kunde kann die Behältergröße entsprechend seinem Bedarf wählen. Die Behälter können jederzeit während des Jahres ausgetauscht werden. Hinsichtlich der Wertstofftonne ist der Tausch kostenlos, für die Restmülltonne werden 11,00 berechnet. Bei Mehrbedarf kann auch ein 80 l Abfallsack für 7,00 erworben werden. Instandhaltung von Gemeindeeinrichtungen Sehr geehrte Mitbürgerinnen, sehr geehrte Mitbürger, eine wichtige Aufgabe der Gemeindeverwaltung ist es, dafür zu sorgen, dass sämtliche Einrichtungen der Gemeinde in einem ordnungsgemäßen Zustand sind und den gültigen Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Um diese Aufgabe in vollem Umfange erfüllen zu können, ist die Gemeinde auch auf die Mitarbeit der Bürger angewiesen. Die Mitarbeiter des Bauhofes sind zwar ständig im Einsatz, doch bei der Vielzahl von Gemeindeeinrichtungen ist es nicht möglich, Schäden, Mängel oder Verunreinigungen an öffentlichen Einrichtun gen sofort nach dem Entstehen festzustellen. Ich bitte deshalb alle Mitbürger von Forst, festgestell te Mängel oder Schäden an Einrichtungen der Gemeinde dem Rathaus zu melden. Wir werden dann bemüht sein, diese Schäden schnellstmöglich zu beheben. Es genügt, die Gemeindeverwaltung telefonisch (Uwe Dautermann, Tel.-Nr ) oder per an zu informieren oder den nachfolgenden Vordruck ausgefüllt in den Rathausbriefkasten einzuwerfen. Für Ihre Mithilfe bedanke ich mich schon jetzt. Mit freundlichen Grüßen Reinhold Gsell Bürgermeister An die Gemeindeverwaltung Forst Bauamt Anregungen/Hinweise Ich habe folgende Anregungen bzw. Hinweise: Absender: Name, Vorname Telefon Straße, Hausnummer Datum 6

7 DIE JUGENDSEITE Seniorenheim im Kirchengarten Forst Jugend engagiert sich Ein Raum für uns! Ein Projekt der Landesstiftung Baden-Württemberg Termine, Termine Das ORGA-Team trifft sich am nächsten Dienstag, , um Uhr, zum ersten Mal im neuen Jugendhaus, um die offizielle Eröffnung, Eure Einweihungsfeier sowie die nächsten Schritte zu besprechen und zu organisieren. Wann und wie das Jugendhaus an Euch übergeben wird, erfahrt Ihr in den nächsten Wochen auf dieser Seite oder unter Auch steht nach unseren arbeits- und erfolgreichen Einsätzen in der vergangenen Woche schon der nächste Termin zum Streichen und Putzen an. Wir treffen uns am Donnerstag, den , ab Uhr im Jugendhaus. Wahrscheinlich sind bis dahin auch die Stühle und Tische vor Ort, so dass wir anfangen können, diese zu verschönern und einsatzfähig zu machen. Hier noch ein paar Eindrücke der letzten Aktionen in Eurem Jugendhaus: GEBORGENHEIT IM HERZEN VON FORST Dauerpflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege Der Bewohner steht im Mittelpunkt aller Bemühungen Dauerpflege: - 36 Betten auf zwei Wohnbereichen, überwiegend Einzelzimmer - Sachkundige Kranken- und Altenpflege - Ärztlich verordnete Grund- und Behandlungspflege - Tagesstrukturierung durch gezielte Beschäftigungs- und Freizeitangebote - Freie Arztwahl Kurzzeitpflege: - 2 Kurzzeitplätze für die Pflege während Urlaub, Kuraufenthalt oder Krankenhausaufenthalt der pflegenden Angehörigen - Mobilisierung nach eigenem Krankenhausaufenthalt - Unterbringung überwiegend in schönen Einzelzimmern - Individuelle Versorgung und Betreuung durch erfahrene Pflegekräfte rund um die Uhr Tagespflege: - 4 Tagespflegeplätze mit Einbindung in den Tagesablauf des Pflegeheimes - Fachgerechte Pflege, Betreuung und Verpflegung - Förderung individueller Fähigkeiten - Psychosoziale Beratung - Hilfe zur Selbsthilfe - Aktivierende Maßnahmen nach einem Krankenhausaufenthalt - Teilnahme an allen Angeboten des Pflegeheimes Täglich Mittagessen auch für Forster Bürger: Täglich stehen zwei leckere Menüs zur Auswahl. Jeder ist eingeladen. Die Preise sind günstig. Unser gut ausgebildetes Personal ist Garant für qualitativ hochwertige Pflege. Im Vordergrund steht die aktivierende Pflege und der Erhalt noch vorhandener Fähigkeiten. Ein breitgefächertes Beschäftigungsangebot hilft den Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Wir sind für Sie da, sprechen Sie uns an. Ihr findet mich im Rathaus: Dienstag + Donnerstag, Uhr Zimmer 211, Tel.: 07251/ Kassandra Stiefel Heimleiter Heimo Czink Pflegedienstleitung Ria Däschner Seniorenheim im Kirchengarten Am Kirchengarten 1, Forst Tel.: 07251/981-0, Fax: 07251/

8 Schadstoffsammlung SONDERMÜLL Der Landkreis Karlsruhe führt in der Zeit vom die Sammlung von Problemabfällen aus Haushaltungen und Kleingewerbe durch. Nach der aktuellen Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises werden auch Schadstoffe aus Kleingewerbebetrieben (z.b. Handwerksbetriebe), Dienstleistungsbetrieben (z.b. Speditionen, Gaststätten, freiberuflich Tätige) und sonstigen Geschäften mitgenommen, sofern die Schadstoffe dort üblicherweise anfallen. Angenommen werden jedoch nur haushaltsübliche Kleinmengen. Größere als haushaltsübliche Mengen von Problemabfällen aus privaten Haushalten sowie aus gewerblichen oder sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen unterliegen nach 41 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) besonderen Anforderungen. Entsprechend große Anlieferungen werden deshalb bei der Mobilen Schadstoffsammlung abgewiesen. Es müssen die dafür vorgeschriebenen Nachweisverfahren befolgt werden. Für Gewerbebetriebe werden außerdem Schadstoffsammlungen von der Industrie- und Handelskammer (Ansprechpartner: Herr Pförtner, Telefon 0721 / 174-0) bzw. von der Kreishandwerkerschaft (Ansprechpartner: Herr Dr. Ewald, Telefon 0721 / ) durchgeführt. In unserer Gemeinde findet die nächste Mobile Schadstoffsammlung am Dienstag, 18. November 2008, in der Zeit von Uhr bis Uhr auf dem Parkplatz der Waldseehalle statt. Folgende Schadstoffe können abgegeben werden: - Akkus - Batterien getrennt nach - Knopfzellen - Nickel-Cadmium-Zellen - Lithium-Zellen - Zink-Kohle-Zellen - Chemikalien - Desinfektionsmittel - Entwickler - Farben - Fixierer - Fritierfette/Speiseöle - Haushaltsreiniger - Heizöl (nur verunreinigt) - Holzschutzmittel - Imprägniermittel - Insektizide - Klebstoffe - Korrekturflüssigkeit - Lacke - Laugen - Lösungsmittel - öl- und lösungsmittelhaltige Stoffe - ölverunreinigte Stoffe (z. B. Lappen, Filter) - Petroleum - Pflanzenschutzmittel - Quecksilber (Thermometer) - Säuren - Schädlingsbekämpfungsmittel - Spraydosen (nur mit treibgashaltigem Restinhalt) Keine Altmedikamente: Altmedikamente, die im Haushalt anfallen, können verteilt dem Hausmüll beigegeben und als Hausmüll (graue Restmülltonne) entsorgt werden. Kein Altöl: Gebrauchtes Verbrennungsmotoren- und Getriebeöl kann seit dem am Verkaufsort bis zur dort gekauften Menge neuen Öls kostenlos zurückgegeben werden. Keine Autobatterien (Starterbatterien): Mit der Neufassung der Batterieverordnung vom sind die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger nicht mehr verpflichtet gebrauchte Starterbatterien unentgeltlich anzunehmen. Der Handel hat sich zur Rücknahme von Starterbatterien verpflichtet. Deshalb können diese bei allen Geschäften, welche solche Batterien verkaufen, zurückgegeben werden. Dies gilt nicht nur für den Neukauf einer Starterbatterie, um sich die Kosten für das Pfand zu sparen, sondern auch für Altbatterien. Batterien und Akkus können über den Handel entsorgt werden, da die Batteriehersteller sich verpflichtet haben, diese kostenlos zurückzunehmen. Spraydosen: Spraydosen dürfen nur abgegeben werden, wenn sie noch Treibgas (Fluorchlorkohlenwasserstoffe) enthalten. Spraydosen mit dem blauen Umweltengel, dem Hinweis, dass sie FCKWfrei sind und solche mit Pumpzerstäubern fallen nicht unter den Begriff Problemstoffe und sind, wenn sie leer sind, über die grüne Wertstoff-Tonne zu entsorgen. Unbekannte Stoffe: Nicht einwandfrei deklarierte Stoffe und Stoffe mit unbekannter Zusammensetzung können nicht angenommen werden, da sie nicht transportiert werden dürfen und nicht entsorgt werden können. Abzugebende Flüssigkeiten (wie z. B. Pflanzenschutzmittel oder verunreinigtes Heizöl) müssen in geschlossenen Behältern abgegeben werden. Die Möglichkeit Flüssigkeiten umzufüllen, besteht nicht. Flüssige Problemabfälle dürfen nicht vermischt werden. Leuchtstoffröhren: Leuchtstoffröhren enthalten Stoffe, die in einem speziellen Verfahren entsorgt werden müssen. Deshalb ist die separate Erfassung der Leuchtstoffröhren erforderlich. Die Leuchtstoffröhren können in Forst bei der Firma Epp, Bruchsaler Str. 3 5, oder bei der Firma Leibold, Kirchstr. 12, kostenlos während der üblichen Ladenöffnungszeiten abgegeben werden. Am Samstag, , können Schadstoffe in der Zeit von bis Uhr auf der Kreishausmülldeponie Bruchsal angeliefert werden. Zu den nachfolgend genannten Terminen können Sie die 8

9 stoffe in den umliegenden Nachbargemeinden abgeben: Uhr STETTFELD, Parkplatz TSV (Augartenstraße) Uhr ZEUTERN, Kelterhaus der Winzergenossenschaft Uhr KARLSDORF, Schönbornschule Uhr BRUCHSAL, Parkplatz Hallenbad/ Freibad Uhr UBSTADT, Am Sporthaus (Kolping-/ Kraichgaustraße) Uhr HAMBRÜCKEN, Parkplatz bei der Lußhardthalle Uhr WEIHER, Kirchplatz (Hauptstraße) Uhr BRUCHSAL, Baubetriebshof Uhr NEUTHARD, Bruchbühlanlage Jürgen Endres Amt für Umwelt und Ordnung Wichtiger Hinweis Wir möchten darauf hinweisen, dass demnächst (sobald Nachtfrost eintritt) im Friedhof die Wasserzapfstellen abgestellt werden. Es besteht dann nur noch die Möglichkeit in den WC- Vorräumen Wasser zu entnehmen. Wir bitten die Bevölkerung um entsprechende Beachtung. Uwe Dautermann Bauamt Wir gratulieren Frau Gabriele Liesdorf 72 Jahre Frau Maria Schwender 96 Jahre Herr Robert Hörner Gemeindebücherei 74 Jahre Frau Frieda Epp 75 Jahre Herzlichen Glückwunsch! Fundamt Gefunden 1 Handy (Heidesee-Parkplatz)... und wir lesen mit! Vorlesestunde für Kindergartenkinder jeden Donnerstag um Uhr in der Gemeindebücherei Gemeinsam mit den Vorleserinnen der Gemeindebücherei werden Bilderbücher angeschaut, lustige Geschichten vorgelesen und in die bunte Welt der Bücher eingetaucht. Einfach vorbeikommen Platz nehmen zuhören! Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Verschenkbörse KW 46/2008 Verschiedene Übertöpfe für den Innenbereich Tel Hagebutten-, Eiben-, Fichten-, Kirschlorbeer- und Ligusteräste, Stechpalmen- und Efeuzweige mit Fruchtständen Tel rote Partysessel Tel Verschiedene Möbelstücke aus Haushaltsauflösung (z. B. Schlafcouch, Polstergarnitur, Wohnzimmerschrank u. Schlafzimmer) Tel ca. 110 Pflastersteine, Beton, grau, 40 x 40 cm Tel Kohlebeistellherd 60 cm tief/50 breit zur Holzverbrennung Tel Katzenhaus für draußen Tel

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Besondere Themen: Information des Landkreises zur Schadstoffsammlung Pressemitteilung des Landkreises Einladung aller ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Weihnachtsfeier

Mehr

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen.

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Einfach hin und sofort weg: selbst entsorgen im Wertstoffhof. Wertstoffhöfe in Ihrer Nähe. Alles muss raus, und das am liebsten

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden!

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Sunny studio - fotolia.com Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Die Idee Sie sind auf der Suche nach einem individuellen Möbelstück oder nach einer ausgefallenen Bluse, die nicht von

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Name, Vorname des/der Pflegebedürftigen. eine Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung ein Pflegeheim oder eine Behinderteneinrichtung

Name, Vorname des/der Pflegebedürftigen. eine Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung ein Pflegeheim oder eine Behinderteneinrichtung Erstantrag auf Leistungen der Pflegeversicherung AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse Unternehmenssteuerung Geschäftsbereich Pflege GZ: II.2.2.4 Friedrich-Ebert-Str. 49 45127 Essen AOK Rheinland/Hamburg

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, wir haben uns bemüht, den Bewerbungsbogen so knapp wie möglich zu gestalten. Um die unterschiedlichen Voraussetzungen an Karlsruher Schulen

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt Diakonie in Düsseldorf Langerstraße 2a 4233 Düsseldorf Tel 211 73 53 Fax 211 73 53 2 www.diakonie-duesseldorf.de Leben im Alter Der Umzug ins Leitfaden für einen schweren Schritt Corporate Design: Fons

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald

Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald Die Gemeinde Grünwald informiert: Angebote für Kinder und Jugendliche in Grünwald Die Gemeinde Grünwald ist stets bemüht, ihren Bürgern reichhaltige Angebote innerhalb eines Netzwerks anzubieten. Wer

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII)

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Tagespflegeperson: (als Nachweis Anlage A vorlegen) Tagespflegeperson besitzt eine

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

Beschäftigung von Minderjährigen

Beschäftigung von Minderjährigen Beschäftigung von Minderjährigen Möglichkeit und Grenzen der Beschäftigung Ihr Ansprechpartner: Ass. Robert Neuhaus Telefon: 02 03-28 21-346 Telefax: 02 03-2 65 33 1. Stundenweise Beschäftigung von schulpflichtigen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege Betreuungsvereinbarung zwischen (Frau, Herr) (Anschrift) (Telefon) und der Betreuungsperson (Kinderfrau) (Frau/ Herr) (Anschrift) (Telefon) 1.

Mehr

Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe

Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe MEDIEN KUNST DESIGN Verein Augenhöhe Aargauerstrasse 80 Container 07 + 08 8048 Zürich 077 477 83 75 www.augenhoehe.ch info@augenhoehe.ch Leichte Sprache Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe In

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 18. Dezember 2014 Az.: 41-6620.3/86 Das Kultusministerium

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Personalfragebogen - Schüler

Personalfragebogen - Schüler Personalnummer Beschäftigungsbeginn: --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Personalfragebogen - Schüler für eine geringfügige

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig Bewerbung um einen Diakonischen Einsatz Sehr geehrte Damen und Herren, die Schülerin/der Schüler.. wohnhaft in.. besucht zurzeit die 10. Klasse unseres Gymnasiums. Vom 26. Januar bis 05. Februar 2015 werden

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel

ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel Informationsveranstaltung am 16.09. 2015 in den Räumen der IHK Aachen Referent: Dipl. Ing. André Brümmer Seniorexpertenservice für Unternehmer

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice.

Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice. Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice. Sie ziehen um Ihre Energie zieht mit! Jetzt auch außerhalb von Bad Kreuznach. Adressen und Telefonnummern alles auf einen Blick! Agentur für Arbeit

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Die TBU Fan-Card Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich für die TBU-Fan-Card interessieren. Das Ziel, welches hinter der TBU-Fan-Card steht ist einfach zu erklären: Wir

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

3420011 01.2004 (861) 825 A

3420011 01.2004 (861) 825 A Herausgeber: ARAG Krankenversicherungs-AG Prinzregentenplatz 9, 81675 München Telefon +49 (0) 89 41 24-02, Fax +49 (0) 89 41 24-25 25 E-Mail service@arag.de Weitere Informationen durch www.arag.de A 825

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen:

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: 1. Wir danken Ihnen recht herzlich, dass Sie sich dafür entschieden haben einem Kind die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Sie sind mit Ihrer

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Mehr als nur Hausmüll

Mehr als nur Hausmüll ZERTIFIKAT 0272 Sammeln, Befördern, Lagern und Behandeln von Abfällen Mehr als nur Hausmüll Aktenvernichtung Mini-Container 1m 3 Groß-Container 7-34 m 3 Hol- u. Bringdienst Mobile Schadstoffsammlung Baum-

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr