Keramik - Chemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Keramik - Chemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt"

Transkript

1 Keramik - hemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt - schlecht - - befriedigend bearbeitbar Aluminiumnitrid - befriedigend gut schlecht befriedigend AlN - mittelmässig-schlecht gut befriedigend gut 62/SiO2 24/B2O mittelmässig-schlecht - befriedigend gut 70/SiO2 28/B2O3 2 Aluminiumoxid gut gut gut gut gut Aluminiumsilikat Glas - gut - befriedigend gut SiO 2 57/Al 2 O3 36/aO/MgO/ BaO Beryllerde befriedigend befriedigend gut schlecht befriedigend BeO 99.5 Borcarbid - heigepret befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend gut B 4 Bornitrid schlecht befriedigend gut befriedigend befriedigend BN Kaliumaluminiumsilikat - gut - befriedigend gut Kaliglimmer Laugungsfähige Keramik befriedigend schlecht gut befriedigend befriedigend SiO 2 50/ZrSiO 4 40/Al2O3 10 Magnesiumoxid - - gut - - MgO Quarz - geschmolzen gut befriedigend befriedigend gut gut SiO 2 Rubin gut gut gut gut gut /r2o3 /Si2O3 Saphir gut gut gut gut gut 99.9 Siliciumcarbid - heigepret gut-schlecht gut-schlecht befriedigend gut gut Siliciumcarbid - befriedigend befriedigend befriedigend gut gut Siliciumnitrid - heigepret gut gut-schlecht befriedigend befriedigend gut 1

2 Keramik - hemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt Siliciumnitrid - gut befriedigend befriedigend befriedigend gut Siliciumnitrid/ - befriedigend - gut gut Aluminiumnitrid/Tonerde Sialon Titandiborid gut befriedigend gut befriedigend gut TiB 2 Titandioxid - schlecht schlecht befriedigend gut TiO % Vycor gut befriedigend befriedigend gut gut SiO 2 96 Magnesiumoxid stabilisiert ZrO 2 /MgO befriedigend gut-schlecht gut-mittelma ig befriedigend gut 2

3 Keramik - Elektrische Eigenschaften dielektrische Widerstandsfähigkeit Dielektrizita tskonstante spezifischer Volumenwiderstand kv mm -1 Ohmcm 40 7,3 1,8 x bei 25 bearbeitbar - 7,1 - bearbeitbar (BNP-2) Aluminiumnitrid 35 9,2 >10 13 bei 25 AlN - 5,2 bei 9,4 GHz - 62/SiO2 24/B2O3 14-5,7 bei 9,4 GHz - 70/SiO2 28/B2O3 2 Aluminiumoxid ,0-10,1 >10 14 bei 25 Beryllerde ,5-7,5 >10 14 bei 25 BeO 99.5 Borcarbid - heigepret - - 0,1-10 bei 25 B 4 Bornitrid , bei 25 BN Kaliumaluminiumsilikat ,0-6, bei 25 Kaliglimmer Quarz - geschmolzen , bei 25 SiO 2 Rubin ,5-11, bei 25 /r2o3 /Si2O3 Saphir ,5-11,5 >10 14 bei Siliciumcarbid - heigepret bei 25 Siliciumcarbid bei 25 Siliciumnitrid - heigepret bei 25 Siliciumnitrid >10 7 bei 25 3

4 Keramik - Elektrische Eigenschaften dielektrische Widerstandsfähigkeit Dielektrizita tskonstante spezifischer Volumenwiderstand kv mm -1 Ohmcm Siliciumnitrid/ bei 25 Aluminiumnitrid/Tonerde Sialon Titandiborid bei 25 TiB 2 Titandioxid bei 25 TiO % Vycor , bei 25 SiO 2 96 Wolframcarbid/obalt W 94/o x10-6 bei 25 4

5 Druckfestigkeit MPa E-modul im Zugversuch GPa Keramik - Mechanische Eigenschaften Fracture toughness MPam(0,5) Härte - Knoop kgf mm -2 Härte - Vickers Poisson - Verhältnis Scherfestigkeit kgf mm -2 MPa bearbeitbar < ,1 (parallel) - 3,42-4, bearbeitbar (BNP-2) Aluminiumnitrid AlN /SiO2 24/B2O /SiO2 28/B2O3 2 Aluminiumoxid Beryllerde BeO 99.5 Borcarbid - heigepret B 4 Borcarbid B 4 Bornitrid BN Kaliumaluminiumsilikat Kaliglimmer Mohs - - Quarz - geschmolzen SiO 2 Rubin /r2o3 /Si2O3 Saphir Siliciumcarbid - heigepret Siliciumcarbid Siliciumcarbid

6 Druckfestigkeit MPa E-modul im Zugversuch GPa Keramik - Mechanische Eigenschaften Fracture toughness MPam(0,5) Härte - Knoop kgf mm -2 Härte - Vickers Poisson - Verhältnis Scherfestigkeit kgf mm -2 MPa Siliciumnitrid - heigepret Siliciumnitrid Siliciumnitrid/ > Aluminiumnitrid/Tonerde Sialon Siliziumnitrid - Gas Pressure - - 7, Sintered Si 3 N Titandiborid ,18-0, TiB 2 Titandioxid TiO % Tonerde Vycor SiO 2 96 Wolframcarbid/obalt W 94/o Magnesiumoxid stabilisiert ZrO 2 /MgO Yttriumoxid stabilisiert ZrO 2 /Y 2 O

7 Keramik - Physikalische Eigenschaften Brechungsindex Dichte g cm -3 nu tzlicher optischer Transmissionbereich offensichtliche Porosität % Wasserabsorption - Sättigung % - 2, bearbeitbar - 2, bearbeitbar (BNP-2) Aluminiumnitrid - 3, nm - 0 AlN 1,57 2, /SiO2 24/B2O3 14 1,62 3, /SiO2 28/B2O3 2-3, Siliziumdioxid 80/SiO2 20 Aluminiumoxid - 3,9-0 0 Aluminiumsilikat Glas 1,54 2, SiO 2 57/Al 2 O3 36/aO/MgO/ BaO Beryllerde - 2,86-0 0,07 BeO 99.5 Borcarbid - heigepret - 2,45-2,52 - <3 - B 4 Borcarbid - 2, B 4 Bornitrid - 1,9-2, BN Kaliumaluminiumsilikat 1,5-1,6 2,6-3, nm - sehr niedrig Kaliglimmer Laugungsfähige Keramik - 2, SiO 2 50/ZrSiO 4 40/Al2O3 10 Magnesiumoxid - 3,40 - <1% - MgO Quarz - geschmolzen 1,46 2, nm 0 0 SiO 2 Rubin /r2o3 /Si2O3-3, nm 0 0 7

8 Keramik - Physikalische Eigenschaften Brechungsindex Dichte g cm -3 nu tzlicher optischer Transmissionbereich offensichtliche Porosität % Wasserabsorption - Sättigung % Saphir 1,71-1,79 3, nm Siliciumcarbid - heigepret - 3, Siliciumcarbid - - 3, Siliciumcarbid - 3, Siliciumnitrid - heigepret - 3, Siliciumnitrid - - 2, Siliciumnitrid/ - 3,24-0,01 - Aluminiumnitrid/Tonerde Sialon Siliciumnitrid - 3, Silicon carbide/silica/ - 0, Alumina 65/SiO 2 17/Al 2 O Siliziumnitrid - Gas Pressure - 3, Sintered Superwool 1-0, Silica/alcia/Magnesia Titandiborid - 4, TiB 2 Titandioxid - 4, TiO % Tonerde - 3, Vycor ,46 2, nm 0 0 SiO 2 96 Wolframcarbid/obalt - 14, W 94/o 6 Yttriumoxid - 5, Y 2 O 3 Magnesiumoxid stabilisiert ZrO 2 /MgO - 5,

9 Keramik - Physikalische Eigenschaften Brechungsindex Dichte g cm -3 nu tzlicher optischer Transmissionbereich offensichtliche Porosität % Wasserabsorption - Sättigung % Yttriumoxid stabilisiert ZrO 2 /Y 2 O3 Zirconiumdioxid - unstabilisiert ZrO , ,

10 bearbeitbar bearbeitbar (BNP-2) Aluminiumnitrid AlN 62/SiO2 24/B2O /SiO2 28/B2O3 2 Siliziumdioxid 80/SiO2 20 Keramik - Thermische Eigenschaften Ausglühungspunkt Linearer Wärmeausdehnungskoeff. x10-6 K -1 max. Dauergebrauchstemperatur spezifische Wärme J K -1 kg -1 Sublimationspunkt Wärmeleitfähigkeit W m -1 K -1-5,2 bei bei 20-0,57 parallel 1020 (oxidising) , ,4 bei bei bei 20-3 bei bei bei bei Aluminiumoxid ,0 bei bei bei 20 Aluminiumsilikat Glas - 5 bei SiO 2 57/Al 2 O3 36/aO/MgO/ BaO Beryllerde - 8,4-9,0 bei bei bei 20 BeO 99.5 Borcarbid - heigepret ,6 bei bei bei 20 B 4 Borcarbid B 4 Bornitrid - 1,0-36 bei bei bei 20 BN Kaliumaluminiumsilikat bei bei 25-0,5-7 bei 20 Kaliglimmer Laugungsfähige Keramik - 1,98 bei SiO 2 50/ZrSiO 4 40/Al2O3 10 Magnesiumoxid MgO Quarz - geschmolzen ,54 bei bei 25-1,46 bei 20 SiO 2 Rubin /r2o3 /Si2O ,8 bei bei bei 20 10

11 Saphir 99.9 Siliciumcarbid - heigepret Siliciumcarbid - Siliciumcarbid Keramik - Thermische Eigenschaften Ausglühungspunkt Linearer Wärmeausdehnungskoeff. x10-6 K -1 max. Dauergebrauchstemperatur spezifische Wärme J K -1 kg -1 Sublimationspunkt Wärmeleitfähigkeit W m -1 K ,8 bei bei bei ,5 bei bei bei 20-4,3-4,6 bei bei bei Siliciumnitrid - heigepret - 3,3 bei bei bei 20 Siliciumnitrid - - 3,3 bei bei bei 20 Siliciumnitrid/ - 3,3-3,7 bei bei bei 20 Aluminiumnitrid/Tonerde Sialon Siliciumnitrid Siliziumnitrid - Gas Pressure - RT Sintered Si 3 N - 3, Titandiborid bei bei 20 TiB 2 Titandioxid bei ,5-5,0 bei 20 TiO % Tonerde - 8,3 bei bei 25-26,0 bei Vycor ,5-0,75 bei bei 25-1,2-1,4 bei 20 SiO 2 96 Wolframcarbid/obalt - 4,6-5,0 bei bei bei 20 W 94/o 6 Yttriumoxid ,1 bei bei 20 Y 2 O bei bei 25-1,5-2,5 bei 20 Magnesiumoxid stabilisiert ZrO 2 /MgO Yttriumoxid stabilisiert ZrO 2 /Y 2 O bei bei 25-2,5 bei 20 11

12 Zirconiumdioxid - unstabilisiert ZrO 2 99 Ausglühungspunkt Keramik - Thermische Eigenschaften Linearer Wärmeausdehnungskoeff. x10-6 K -1 max. Dauergebrauchstemperatur spezifische Wärme J K -1 kg -1 Sublimationspunkt Wärmeleitfähigkeit W m -1 K -1 12

Glas - Chemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt

Glas - Chemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt Glas - hemische Eigenschaften Halogene Laugen Metalle Säuren - konzentriert Sa uren - verdünnt MAOR bearbeitbare - befriedigend - schlecht befriedigend 46/Al O3 6/MgO 7/KO gut befriedigend befriedigend

Mehr

Glas - Chemische Eigenschaften Laugen Sa uren - konzentriert Sa uren - verdünnt

Glas - Chemische Eigenschaften Laugen Sa uren - konzentriert Sa uren - verdünnt Goodfellow GmbH Postfach 3 43 D-63 Bad Nauheim Telefon 0800 000 579 : Telefax 0800 000 580 Glas - hemische Eigenschaften Laugen Sa uren - konzentriert Sa uren - verdünnt MAOR bearbeitbare SiO 46/Al O3

Mehr

Technology Metals Advanced Ceramics. H.C. Starck Ceramics Kompetenz in technischer Keramik

Technology Metals Advanced Ceramics. H.C. Starck Ceramics Kompetenz in technischer Keramik Technology Metals Advanced Ceramics H.C. Starck Ceramics Kompetenz in technischer Keramik 1 Materials steht für unsere Materialkompetenz im Feld der Carbid-, Nitrid- und Oxidkeramik. Auch Keramik-Metall-Systemlösungen

Mehr

2. Einführung in die Technische Keramik

2. Einführung in die Technische Keramik 2. Einführung in die Technische Keramik 2.1 Werkstoffe, Eigenschaften und resultierende Anwendungen Heidrun Grycz Saint Gobain Advanced Ceramics Lauf GmbH Lauf a. d. Pegnitz Elke Vitzthum CeramTec AG Lauf

Mehr

Polymer - Chemische Eigenschaften

Polymer - Chemische Eigenschaften Polymer - hemische Eigenschaften Alkohole Aromatische Kohlenwasserstoffe Fette und O le Halogene Halogenehydrocarbons Ketone Laugen Sa uren - konzentriert Sa uren - verdu nnt Acrylnitril/Methylacrylat

Mehr

Polyvinylchlorid. Datenblätter. AKKUT KUNSTSTOFFE Handelskontor für technische Kunststoffe e.k.

Polyvinylchlorid. Datenblätter. AKKUT KUNSTSTOFFE Handelskontor für technische Kunststoffe e.k. Datenblätter Polyvinylchlorid PVC hart extrudiert PVC hart gepresst dunkelgrau PVC hart farblos transparent PVC-ELS PVC Hartschaumplatte, weiss Produkt: PVC hart extrudiert Polyvinylchlorid Dichte 1,44

Mehr

V S K F. Strahlverfahren zur Untergrundvorbereitung - Staubarme Strahlmittel - Wirtschaftlichkeit - Recycling. Peter Vollenweider ZIEGLER & CIE AG

V S K F. Strahlverfahren zur Untergrundvorbereitung - Staubarme Strahlmittel - Wirtschaftlichkeit - Recycling. Peter Vollenweider ZIEGLER & CIE AG V S K F Strahlverfahren zur Untergrundvorbereitung - Staubarme Strahlmittel - Wirtschaftlichkeit - Recycling Peter Vollenweider ZIEGLER & CIE AG VSKF Forum 2003 vom 13. März 03.03.2003 Version 1.1 Inhalt

Mehr

E Mail: info@keramverband.de http://www.keramverband.de

E Mail: info@keramverband.de http://www.keramverband.de Impressum: Herausgeber: InformationszentrumTechnischeKeramik(IZTK) inzusammenarbeitmitden MitgliedsfirmenderFachgruppeTechnischeKeramikim VerbandderKeramischenIndustriee.V. Geschäftsstelle: VerbandderKeramischenIndustriee.V.

Mehr

AR-GLAS. Röhren und Stäbe aus Spezialglas

AR-GLAS. Röhren und Stäbe aus Spezialglas Röhren und Stäbe aus Spezialglas SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit unseren

Mehr

Kleine Zwerge ganz groß

Kleine Zwerge ganz groß Kleine Zwerge ganz groß 2. Oktober 2012 Wie verändert die Nanotechnologie das herkömmliche Material bzw. dessen Eigenschaften? Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main Seite 1 Hochästhetische Zahnrestaurationen

Mehr

2. Vom Werkstoff zum Bauteil

2. Vom Werkstoff zum Bauteil 2. Vom Werkstoff zum Bauteil 2.1 Keramische Werkstoffe im Vergleich Dr. Ilka Lenke CeramTec GmbH Plochingen Die Folien finden Sie ab Seite 28. 2.1.1. Einleitung Keramische Werkstoffe unterscheiden sich

Mehr

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen Ein einzigartiges Material MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik MACOR maschinell bearbeitbare Glaskeramik ist weltweit als wichtige

Mehr

Vom Molekül zum Material

Vom Molekül zum Material Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Institut für Chemie Abteilung Anorganische Festkörperchemie Vorlesung CH23 Anorganische Chemie V-A Vom Molekül zum Material 1 Materialien - Werkstoffe Ein Werkstoff

Mehr

TECHNISCHE DATEN ÜBER GRAU- GUSS UND GUSSEISEN MIT KUGELGRAFIT

TECHNISCHE DATEN ÜBER GRAU- GUSS UND GUSSEISEN MIT KUGELGRAFIT TECHNISCHE DATEN ÜBER GRAU- GUSS UND GUSSEISEN MIT KUGELGRAFIT DANIA A/S - MARKEDSVEJ 21 - DK-90 AARS - DANMARK TEL.+4 98 62 19 11 FAX.+4 98 62 27 6 www.dania-as.dk Gusseisen mit Lamellengraphit Technologische

Mehr

Erodieren von keramischen Werkstoffen

Erodieren von keramischen Werkstoffen Erodieren von keramischen Werkstoffen Werkzeugbau-Institut Südwestfalen Fachtagung 10. Oktober 2013,Lüdenscheid M. Boccadoro Head of EDM Research & Innovation AgieCharmilles SA Inhaltsübersicht Werkstoffe

Mehr

1. Einleitung Die Wirtschaftlichkeit von Produktionsanlagen wird durch folgende Faktoren

1. Einleitung Die Wirtschaftlichkeit von Produktionsanlagen wird durch folgende Faktoren C) Kosten sparen - durch Einsatz von Keramik Dr. Hans Hoppert, ETEC GmbH, Siegburg Die Folien finden Sie ab Seite 105. 1. Einleitung Die Wirtschaftlichkeit von Produktionsanlagen wird durch folgende Faktoren

Mehr

EMPFEHLUNGEN ZUR PROBENAHME VON GUSSTEILEN - MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN FUNDICIONES FUMBARRI-DURANGO. 07/03/2013 Rev.: 01

EMPFEHLUNGEN ZUR PROBENAHME VON GUSSTEILEN - MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN FUNDICIONES FUMBARRI-DURANGO. 07/03/2013 Rev.: 01 EMPFEHLUNGEN ZUR PROBENAHME VON GUSSTEILEN - MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN 07/03/2013 Rev.: 01 FUNDICIONES FUMBARRI-DURANGO EMPFEHLUNGEN ZUR PROBENAHME VON GUSSTEILEN - MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN Inhalt 1.

Mehr

Technische Keramik in der Praxis

Technische Keramik in der Praxis Inaltsverzeicnis Seminar Tecnisce Keramik in der Praxis Düsseldorf, Manneim und Müncen 9. bis 11. Mai 2000 1.1. Eigenscaftsprofile von Hocleistungskeramiken 1.2. Konstruieren mit Keramik 2.1. Entsceidungskriterien

Mehr

» THERMISCHE SPRITZBESCHICHTUNGEN Effektiver gegen den Verschleiß.

» THERMISCHE SPRITZBESCHICHTUNGEN Effektiver gegen den Verschleiß. » THERMISCHE SPRITZBESCHICHTUNGEN Effektiver gegen den Verschleiß. » Unsere Beschichtungen schützen effektiv vor Verschleiß und bieten beste Performance. REDUZIERUNG von» Abrasion» Erosion» Reibung ERHÖHUNG

Mehr

B R E I T L Ä N D E R - E I C H P R O B E N Gläser, RFA-Monitorproben G 1 (Glasses, XRF-Monitor Samples)

B R E I T L Ä N D E R - E I C H P R O B E N Gläser, RFA-Monitorproben G 1 (Glasses, XRF-Monitor Samples) B R E I T L Ä N D E R - E I C H P R O B E N Gläser, RFA-Monitorproben G 1 RM B2O3 F Na2O MgO Al2O3 SiO2 P2O5 K2O CaO TiO2 V2O5 Cr2O3 MnO Fe2O3 CoO NiO CuO ZnO BR A3 4.2 0.17 0.13 3.2 14.0 37.4 0.58 2.16

Mehr

ENTWICKELT IN 5 JAHREN INTENSIVER FORSCHUNG. SEIT 16 JAHREN ERFOLGREICH IM EINSATZ.

ENTWICKELT IN 5 JAHREN INTENSIVER FORSCHUNG. SEIT 16 JAHREN ERFOLGREICH IM EINSATZ. ENTWICKELT IN 5 JAHREN INTENSIVER FORSCHUNG. SEIT 16 JAHREN ERFOLGREICH IM EINSATZ. ENGINEERING MADE IN GERMANY CERAZUR MACHT DEN UNTERSCHIED DIE HOCHLEISTUNGSKERAMIK CERAZUR IST EIN HOCHMODERNER NICHTMETALLISCHER

Mehr

Fachinfo und Werkstoffüberblick

Fachinfo und Werkstoffüberblick Fachinfo und Werkstoffüberblick info@herbstkeramik.de Tel: 035026/91275 Dipl. Ing. (FH) Robin Herbst (unser kleines ABC der wichtigsten Begriffe, der von uns verwendeten Werkstoffe sowie der Materialeigenschaften)

Mehr

Anorganische Glaschemie. Dennis Weber

Anorganische Glaschemie. Dennis Weber Anorganische Glaschemie Dennis Weber Anorganische Glaschemie Einleitung Geschichte Anwendung und Bedeutung Hauptteil Was ist Glas Beständigkeit Wichtige Sorten Quellen Geschichte Benutzung von Obsidian

Mehr

Die Verfestigung von alternativen Formgrundstoffen mit anorganischen Bindersystemen

Die Verfestigung von alternativen Formgrundstoffen mit anorganischen Bindersystemen H. Polzin Die Verfestigung von alternativen Formgrundstoffen mit anorganischen Bindersystemen DBU-Tagung Betriebliche Maßnahmen zur Minderung von Gießgasemissionen Osnabrück 29. April 2010 1 Inhalt 1.

Mehr

Wie entstehen Gläser? Glasbildung ist verhinderte Kristallisation. Glas ist eine eingefrorene unterkühlte Schmelze. metastabil

Wie entstehen Gläser? Glasbildung ist verhinderte Kristallisation. Glas ist eine eingefrorene unterkühlte Schmelze. metastabil 6.3 Gläser - seit 5000 Jahren - 100 Mio t/a - Deutschland: 3 Mio t Recycling-Anteil > 70% - 90% Kalk-Natron-Glas - auch metallische Gläser und andere Stoffe im Glaszustand Wie entstehen Gläser? Glasbildung

Mehr

Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren

Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren Sitzung des AK-Thermophysik am 24./25. März 211 Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren M. Manara, M. Arduini-Schuster, N. Wolf, M.H. Keller, M. Rydzek Bayerisches Zentrum

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

MACOR spanend bearbeitbare Glaskeramik

MACOR spanend bearbeitbare Glaskeramik MACOR spanend bearbeitbare Glaskeramik MACOR spanend bearbeitbare Glaskeramik Ein einzigartiges Material MACOR ist ein vielseitiger Werkstoff. Er verbindet die Leistung einer technischen Keramik mit der

Mehr

Von der Keramik zur Schaltung

Von der Keramik zur Schaltung Von der Keramik zur Schaltung Dr.. Jürgen Schulz-Harder Harder,, curamik electronics gmbh j.schulz schulz-harder@curamik.de Kooperationsforum Leiterplattentechnologie Trends-Strategien-Innovationen 25.01.2005,

Mehr

DURAN. Röhren, Stäbe und Kapillaren aus Borosilikatglas 3.3

DURAN. Röhren, Stäbe und Kapillaren aus Borosilikatglas 3.3 , Stäbe und Kapillaren aus Borosilikatglas. SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 5 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit

Mehr

Materialdatenblatt. EOS MaragingSteel MS1 (200W) Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS MaragingSteel MS1 (200W) Beschreibung EOS MaragingSteel MS1 (200W) EOS MaragingSteel MS1 ist ein Stahlpulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOS M- Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

senolex PC PC Polycarbonat Platten Produktinformation 08/2015

senolex PC PC Polycarbonat Platten Produktinformation 08/2015 senolex PC PC Polycarbonat Platten Produktinformation 08/2015 www.senova.com Technische Daten Methode Einheit PC + PC Solar Allgemeine Eigenschaften Dichte ISO 1183 g / cm 3 1,2 Rockwell-Härte D-78 M-Skala

Mehr

VitraPOR Sinterfilter

VitraPOR Sinterfilter Standard-Porengrößen Standard-Poresizes Standard Reinigung - Porengrößen VitraPOR VitraPOR Sinterfilter sind in verschiedene Porositätsklassen zwischen, µm und 5 µm unterteilt. Dieses breite Spektrum deckt

Mehr

Technology Metals Advanced Ceramics. Konstruktionsbauteile nach Kundenwunsch

Technology Metals Advanced Ceramics. Konstruktionsbauteile nach Kundenwunsch Technology Metals Advanced Ceramics Konstruktionsbauteile nach Kundenwunsch Werkstoff-Know How für Ihre Produktrealisierung Dank langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von Hochleistungskeramiken deckt

Mehr

Willkommen zum Zirkon Workshop. Wendel Email KfW, Berlin: 25. November 2002 1

Willkommen zum Zirkon Workshop. Wendel Email KfW, Berlin: 25. November 2002 1 Willkommen zum Zirkon Workshop Wendel Email KfW, Berlin: 25. November 2002 1 Zirkonvortrag Gliederung Vorstellung der Fa. Wendel GmbH Was ist Email? Email ist umweltfreundlich Film Schutzhaut aus Glas

Mehr

Keramische Materialien in ANDRE BLEISE

Keramische Materialien in ANDRE BLEISE Keramische Materialien in Lichtquellen 08.06.2009 ANDRE BLEISE Inhalt Was sind Keramiken? Einsatzbereiche in Lichtquellen Keramiken als Bauteile Beispiele & Herstellung Keramiken als Emitter Beispiele

Mehr

Technology Metals Advanced Ceramics. Dicht- und Lagerelemente

Technology Metals Advanced Ceramics. Dicht- und Lagerelemente Technology Metals Advanced Ceramics Dicht- und Lagerelemente Materialien - extreme Anforderungen erfordern spezielle Werkstoffe 100 60 20 Wärmeleitfähigkeit [W/m*K] SSiC SiSiC SSN ZrO 2 -TZP Al 2 Stahl

Mehr

Standard Optics Information

Standard Optics Information VF, VF-IR und VF-IR Plus 1. ALLGEMEINE PRODUKTBESCHREIBUNG Heraeus VF - Material ist ein aus natürlichem, kristallinem Rohstoff elektrisch erschmolzenes Quarzglas. Es vereint exzellente physikalische Eigenschaften

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Aschwanden, Blanc, Schütz 1

Inhaltsverzeichnis. Aschwanden, Blanc, Schütz 1 Fach: Institut: Autoren: Dozent: Wärmebehandlung Hochschule für Technik und Informatik Biel/Bienne Aschwanden Fabian (aschf1@bfh.ch) Blanc André (blana@bfh.ch) Schütz Konrad (schuk@bfh.ch) Rufer Jean-Martin

Mehr

BK 7 / H-K9L / B270. Beschreibung

BK 7 / H-K9L / B270. Beschreibung BK 7 / H-K9L / B270 Beschreibung Das von Schott produzierte BK7 und sein Äquivalent H-K9L werden für optische Glaskomponenten und für Anwendungen, bei denen optisches Glas benötigt wird, verwendet. BK7

Mehr

Kupfer & Kupferlegierungen CuNi2Si (OF 2400)

Kupfer & Kupferlegierungen CuNi2Si (OF 2400) KUPFER & KUPFERLEGIERUNGEN Seite 1 von 5 Alle Angaben ohne Gewähr 10/2013 Cu Zn Pb Sn Fe Mn Ni Al Si As Co Cr Sonstige min. Rest - - - - - 1,6-0,4 - - - - max. - - 0,02-0,2 0,1 2,5-0,8 - - - 0,3 Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

GVB GmbH Solutions in Glass Nordstern-Park Herzogenrath Deutschland AC

GVB GmbH Solutions in Glass Nordstern-Park Herzogenrath Deutschland AC GVB GmbH Solutions in Glass Nordstern-Park 2 52134 Herzogenrath Deutschland +49 2406 665588-0 1 +49 2406 665588-10 AC info@g-v-b.de www.g-v-b.de EN09 QUARZGLASRÖHREN Unsere Standardquarzglasröhren sind

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Übersicht Hotmelt-Moulding Werkstoffe

Übersicht Hotmelt-Moulding Werkstoffe Werner Wirth Systems GmbH Übersicht Hotmelt-Moulding Werkstoffe THERMELT 181 195 817 858 861 865 866 867 868W 869 Produktkenndaten (Mittelwerte) Anwendungs-Grenztemperaturen (*) [ C] -20/+140-20/+170-15/+125-40/+150-40/+125-55/+120-25/+115-40/+150-40/+125-40/+125

Mehr

Das Produktionsprogramm umfasst folgende Typen an Elektrokorund: Vorteile beim Einsatz von Elektrokorund ALODUR als Strahlmittel :

Das Produktionsprogramm umfasst folgende Typen an Elektrokorund: Vorteile beim Einsatz von Elektrokorund ALODUR als Strahlmittel : Das Produktionsprogramm umfasst folgende Typen an Elektrokorund: Normalkorund braun: ESK, RBT 9 und OSO, Edelkorund weiß; WSK, Strahlkorund; DSO und FST, Spezialkorunde Vorteile beim Einsatz von Elektrokorund

Mehr

Herr Yamumoto bezahlt ca. 50.000,--

Herr Yamumoto bezahlt ca. 50.000,-- Herr Yamumoto bezahlt ca. 50.000,-- für Verschleiß pro Jahr Herr Yamumoto verkauft Photovoltaiksysteme auf der ganzen Welt. Hierzu hat er eine Fertigung in Indien und produziert dort auf mehreren Anlagen

Mehr

iglidur C iglidur C: PTFE- und silikonfrei für den Trockenlauf geeignet gute Abriebfestigkeit wartungsfrei

iglidur C iglidur C: PTFE- und silikonfrei für den Trockenlauf geeignet gute Abriebfestigkeit wartungsfrei iglidur iglidur : PTFE- und silikonfrei für den Trockenlauf geeignet gute Abriebfestigkeit wartungsfrei 493 iglidur iglidur PTFE- und silikonfrei. Bewusst wird bei iglidur auf PTFE und Silikon als Schmierstoff

Mehr

Untersuchungen zur lokalen Abscheidung von SiO x -Schichten mittels Plasmajet

Untersuchungen zur lokalen Abscheidung von SiO x -Schichten mittels Plasmajet Untersuchungen zur lokalen Abscheidung von SiO x -Schichten mittels Plasmajet M. Janietz, Th. Arnold e.v. Permoserstraße 15, 04318 Leipzig 1 Inhalt Motivation Experimenteller Aufbau Plasma Abscheidung

Mehr

Thermal Management Lösungen und Elektromechanik

Thermal Management Lösungen und Elektromechanik Thermal Management Lösungen und Elektromechanik Wärmeleitfolien Elektro-Isolierfolien ESD Folien Kabelkonfektion Steckverbinder Bleche, Stanzbiegeteile Elektronik Automotive Maschinenbau Medizintechnik

Mehr

Brevier Ü1 Neues Bild

Brevier Ü1 Neues Bild Brevier Ü1 Neues Bild Impressum: Herausgeber: Informationszentrum Technische Keramik (IZTK) in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsfirmen der Fachgruppe Technische Keramik im Verband der Keramischen Industrie

Mehr

HANDOUT. Vorlesung: Glasanwendungen. Überblick optische Eigenschaften

HANDOUT. Vorlesung: Glasanwendungen. Überblick optische Eigenschaften Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der Universität des Saarlandes HANDOUT Vorlesung: Glasanwendungen Überblick optische Eigenschaften Leitsatz: 21.04.2016 Die Ausbreitung von Licht durch ein

Mehr

Technische Daten Epoxydharz L

Technische Daten Epoxydharz L Technische Daten Epoxydharz L Dünnflüssig, lösemittel- und füllstoffrei Schnelle Tränkung von Glas-, Aramid- und Kohlenstoffasern Hohe statische und dynamische Festigkeit R&G Epoxydharz L ist ein Bisphenol

Mehr

ISOLIERUNG + WÄRMELEITUNG

ISOLIERUNG + WÄRMELEITUNG ISOLIERUNG + WÄRMELEITUNG Inhaltsverzeichnis Isolier- und Wärmeleitfolien...2 Glimmerscheiben... 9 Aluminium-Oxidscheiben...11 Isolierkappen und -schläuche...14 Isolierbuchsen... 16 Wärmeleitpaste... 18

Mehr

Glas und seine Rohstoffe

Glas und seine Rohstoffe Glas und seine Rohstoffe Version 1.8, Nov. 2001 Was ist Glas? Definition: Glas ist ein anorganisches Schmelzprodukt, welches aus verschiedenen Rohstoffen erschmolzen wird und beim Abkühlen nicht kristallisiert

Mehr

GRANALOX Keramische Massen

GRANALOX Keramische Massen - Moderne Fertigungsanlagen NABALOX, Aluminiumoxide, zur Herstellung von: Keramik- und Feuerfest-Erzeugnissen Katalysatoren Polier- und Schleifmitteln Automotive-Zubehör SYMULOX, Synthetische Sintermullite,

Mehr

Weichglühen Carbidzerfallsglühen und Mit Ferritisieren Mit unterkritischem Ferritisieren

Weichglühen Carbidzerfallsglühen und Mit Ferritisieren Mit unterkritischem Ferritisieren Wärmebehandlung Glühkurven für Weichglühen, Normalglühen, Spannungsarmglühen Weichglühen Carbidzerfallsglühen und Mit Ferritisieren Mit unterkritischem Ferritisieren Ferritisieren im Umwandlungsbereich

Mehr

PTFE- und silikonfrei. iglidur C. Telefax ( ) Telefon ( ) geräuscharmer Lauf. gute Abriebfestigkeit.

PTFE- und silikonfrei. iglidur C. Telefax ( ) Telefon ( ) geräuscharmer Lauf. gute Abriebfestigkeit. C PTFE- und silikonfrei geräuscharmer Lauf gute Abriebfestigkeit wartungsfrei 24.1 C PTFE- und silikonfrei Bewusst wird bei auf Teflon und Silikon als Schmierstoffe verzichtet, dennoch zeichnen sich die

Mehr

Oxide Ceramic Matrix Composite. Innovativer Faserverbundwerkstoff für Hochtemperaturanwendungen

Oxide Ceramic Matrix Composite. Innovativer Faserverbundwerkstoff für Hochtemperaturanwendungen Oxide Ceramic Matrix Composite Innovativer Faserverbundwerkstoff für Hochtemperaturanwendungen Material Grundlagen - Oxidfaserverstärkte Oxidkeramik, OCMC; Oxide Ceramic Matrix Composite - verschiedene

Mehr

Schwerpunkt 43: Technische Keramik und Pulverwerkstoffe

Schwerpunkt 43: Technische Keramik und Pulverwerkstoffe Schwerpunkt 43: Technische Keramik und Pulverwerkstoffe im Institut für Angewandte Materialien (IAM) KIT University of the State of Baden-Württemberg and National Large-scale Research Center of the Helmholtz

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) BÖHLER Bleche GmbH & Co KG / (Ident.Nr.: 0319)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) BÖHLER Bleche GmbH & Co KG / (Ident.Nr.: 0319) 1 2 3 4 5 6 ASTM A 262 ASTM A 370 ASTM A 561 ASTM A 604/A 604M ASTM E 10 ASTM E 112 2015-09 Richtlinien für den Nachweis der Anfälligkeit gegen interkristalline Korrosion in nichtrostenden austenitischen

Mehr

TECHNISCHE KERAMIK zum Anfassen. Belegungsplan und Beschreibung

TECHNISCHE KERAMIK zum Anfassen. Belegungsplan und Beschreibung TECHNISCHE KERAMIK zum Anfassen Belegungsplan und Beschreibung Fach 1 Isolationsbauteil Porzellan Widerstandskörper Porzellan Herstellung: Strangpressen Einsatz wegen: Elektrischer Isolation u. Festigkeit

Mehr

Metamaterialien mit negativem Brechungsindexeffekt. Vortrag im Rahmen des Hauptseminars SS2008 Von Vera Eikel

Metamaterialien mit negativem Brechungsindexeffekt. Vortrag im Rahmen des Hauptseminars SS2008 Von Vera Eikel Metamaterialien mit negativem Brechungsindexeffekt Vortrag im Rahmen des Hauptseminars SS8 Von Vera Eikel Brechungsindex n 1 n Quelle: http://www.pi.uni-stuttgart.de Snellius sches Brechungsgesetz: sin

Mehr

Nanotechnologie in Architektur und Bauwesen

Nanotechnologie in Architektur und Bauwesen Nanotechnologie in Architektur und Bauwesen Martin Vonlanthen Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB, Zollikofen Version 07.08.08 PHBern Institut Sekundarstufe II Nanotechnologie im Gebäude

Mehr

Seite 1. Größe: Länge: 14,50 mm, Breite: 13,00 mm Gewicht: 2,21 gr. oder 11,10 ct. G 4: Ohrstecker Granat 333/00 Gelbgold

Seite 1. Größe: Länge: 14,50 mm, Breite: 13,00 mm Gewicht: 2,21 gr. oder 11,10 ct. G 4: Ohrstecker Granat 333/00 Gelbgold G1: Ring Granat 333/00 Gelbgold Ringgröße: 53, 54, 56 Ringkopfgröße: 11,00 mm. Gewicht: 2,20 gr. oder 10,90 ct. 7 x Granat, rund, 3mm. 110,00 Euro Vorteilspreis 27% Ersparnis 80,00 Euro An Lager: 3 Stück

Mehr

Technische Informationen PTFE-Compound Glasfaser. Dyneon TF 4103 Dyneon TF 4105 Dyneon TFM 4105 Ø8,4 Ø6,2 2,4 Ø9,8

Technische Informationen PTFE-Compound Glasfaser. Dyneon TF 4103 Dyneon TF 4105 Dyneon TFM 4105 Ø8,4 Ø6,2 2,4 Ø9,8 Technische Informationen PTFE-Compound Glasfaser Dyneon TF 4103 Dyneon TF 4105 Dyneon TFM 4105 Ø8,4 Ø6,2 1,2 1,2 2,4 Ø9,8 2013 Dyneon TF 4103 PTFE Rieselfähiges PTFE der 1. Generation für die Pressverarbeitung

Mehr

Materialklassen. Keramiken / Gläser. Polymere. Cu-, Al-, Ti-, Zn-, Mg- Legierungen, Stähle, Superlegierungen, Metall- Metall-Verbund

Materialklassen. Keramiken / Gläser. Polymere. Cu-, Al-, Ti-, Zn-, Mg- Legierungen, Stähle, Superlegierungen, Metall- Metall-Verbund E. Arzt, UdS/INM 2015 Materialklassen M e t a l l e Cu-, Al-, Ti-, Zn-, Mg- Legierungen, Stähle, Superlegierungen, Metall- Metall-Verbund Hochleistungskeramik, Zement, Beton, Porzellan, Fensterglas, Kera-

Mehr

Wärmeleitung - Versuchsprotokoll

Wärmeleitung - Versuchsprotokoll Gruppe 13: René Laquai Jan Morasch Rudolf Seiler Praktikum Materialwissenschaften II Wärmeleitung - Versuchsprotokoll Betreuerin: Silke Schaab 1. Einleitung: In diesem Versuch wird die Wärmeleitung verschiedener

Mehr

TECHNISCHE INFORMATIONEN:

TECHNISCHE INFORMATIONEN: TECHNISCHE INFORMATIONEN: HORIZONTALE FORMANLAGE _ I Kastenformat: 750 x 600 x (370 550) mm Max. Gussstückmaße: ca. 650 x 500 x 410 mm HORIZONTALE FORMANLAGE _ II Kastenformat: 2000 x 1500 x (550 650)

Mehr

FACTS: Laminate. Textilglas-Technologie GmbH & Co. KG Max-Planck-Strasse DE Bersenbrück

FACTS: Laminate. Textilglas-Technologie GmbH & Co. KG Max-Planck-Strasse DE Bersenbrück FACTS: Laminate Textilglas-Technologie GmbH & Co. KG Max-Planck-Strasse 15-19 DE-49593 Bersenbrück Phone: +49 (0) 5439 / 94 16-0 0 Fax: +49 (0) 5439 / 94 16-10 10 www.culimeta.de info@culimeta.de QUALITÄT

Mehr

Züchtung von neuartigen Kristallen für die Halbleitertechnik

Züchtung von neuartigen Kristallen für die Halbleitertechnik Züchtung von neuartigen Kristallen für die Halbleitertechnik Dr.-Ing. Matthias Bickermann 1. Was haben Kristalle mit Halbleitertechnik zu tun? 2. Anforderungen an ein Substrat 3. Halbleitertechnik, das

Mehr

Technische Informationen PTFE-Compound E-Kohle. Dyneon TF 4215 Dyneon TFM 4215 Dyneon TF 4216 Ø10 Ø8,1 1,4 Ø9,3 0,4

Technische Informationen PTFE-Compound E-Kohle. Dyneon TF 4215 Dyneon TFM 4215 Dyneon TF 4216 Ø10 Ø8,1 1,4 Ø9,3 0,4 Technische Informationen PTFE-Compound E-Kohle Dyneon TF 4215 Dyneon TFM 4215 Dyneon TF 4216 Ø10 Ø8,1 1,4 Ø9,3 0,4 A A 2013 Dyneon TF 4215 PTFE Rieselfähiges PTFE der 1. Generation für die Pressverarbeitung

Mehr

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR

FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR MATERIAL PROPERTIES MATERIALEIGENSCHAFTEN FORK STABILIZER GABELSTABILISATOR for Harley-Davidson Fat Bob Art.-Nr. 201301 / 201302 / 201303 / 201304 CHEIRONS.COM en aw-2007 chemische zusammensetzung aluminium

Mehr

Produktübersicht - Module

Produktübersicht - Module Produktübersicht - Module Inhalt 1 duomod Module und Befestigungssysteme duomod 1260BL /160 - biolöslich...4 duomod 1260BL /190 - biolöslich...5 duomod 1260/160...6 duomod 1260/190...7 duomod 1430/160...8

Mehr

Hirschmann-plates. HiClass im High Throughput Screening

Hirschmann-plates. HiClass im High Throughput Screening Hirschmann-plates HiClass im High Throughput Screening High Throughput Screening leicht, sicher und wirtschaftlich Hirschmann-plates bringen das langjährige Hirschmann Know-how für Präzisions-Glaskapillaren

Mehr

Produktübersicht - Kleber und Massen

Produktübersicht - Kleber und Massen Produktübersicht Kleber und Massen Inhalt 1 duoplast duomullit duofix Härter Massen, Coatings und Kleber duoplast 1100 biolöslich...3 duoplast 1260 BL biolöslich...4 duoplast B125...5 duoplast 1400...6

Mehr

Werkstoffe Eisenguss

Werkstoffe Eisenguss Werkstoffe Eisenguss Herausgeber: vonroll casting (emmenbrücke) ag rüeggisingerstrasse 2 ch-6020 emmenbrücke Ausgabe September 2012 Inhalt Gusseisen mit Kugelgraphit 4 7 Gusseisen mit Lamellengraphit 8

Mehr

Wiederholung: Metalle. Verbund- Werkstoffe. Keramiken / Gläser Polymere. Materialwissenschaft: Wissenschaft der Skalen und Defekte.

Wiederholung: Metalle. Verbund- Werkstoffe. Keramiken / Gläser Polymere. Materialwissenschaft: Wissenschaft der Skalen und Defekte. Wiederholung: Materialwissenschaft: Wissenschaft der Skalen und Defekte Werkstoffklassen: Metalle Verbund- Werkstoffe Keramiken / Gläser Polymere 1.2.3 Polymere Thermoplaste Polyethylen (PE) Polypropylen

Mehr

Ultrakurzpulslaser Märkte, Anwendungen, Laser

Ultrakurzpulslaser Märkte, Anwendungen, Laser Ultrakurzpulslaser Märkte, Anwendungen, Laser Christof Siebert Leiter Branchenmanagement Mikro TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH Ditzingen Geschichte Anwendungen Branchen Laser Zusammenfassung Geschichte

Mehr

Optische Eigenschaften metallischer und dielektrischer Dünnfilme bei der Ionenstrahlbeschichtung

Optische Eigenschaften metallischer und dielektrischer Dünnfilme bei der Ionenstrahlbeschichtung Optische Eigenschaften metallischer und dielektrischer Dünnfilme bei der Ionenstrahlbeschichtung C. Bundesmann, I.-M. Eichentopf, S. Mändl, H. Neumann, Permoserstraße15, Leipzig, D-04318, Germany 1 Inhalt

Mehr

Materialdatenblatt. EOS MaragingSteel MS1. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS MaragingSteel MS1. Beschreibung EOS MaragingSteel MS1 EOS MaragingSteel MS1 ist ein Stahlpulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOS M- Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile, die

Mehr

Franz-Hagn-Strasse 19, 82140 Olching Telefon 08142/44458-0 Telefax 08142/44458-20 www.auer-kunststofftechnik.de E-Mail: info@auer-kunststofftechnik.

Franz-Hagn-Strasse 19, 82140 Olching Telefon 08142/44458-0 Telefax 08142/44458-20 www.auer-kunststofftechnik.de E-Mail: info@auer-kunststofftechnik. Glass Fabric-Based Laminates 1 EN 60893 EN 60893 EP GC 201 EP GC 202 EP GC 203 Hgw 2372 Hgw 2372.1 Hgw 2372.4 NEMA NEMA G 10 FR 4 G 11 180 C 250 C Harz resin Epoxidharz epoxy Epoxidharz epoxy Epoxidharz

Mehr

3ω Messung an dünnen Schichten Eine Unsicherheitsanalyse

3ω Messung an dünnen Schichten Eine Unsicherheitsanalyse Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.v. 3ω Messung an dünnen Schichten Eine Unsicherheitsanalyse S. Rausch AK Thermophysik, Graz 2012 3ω METHODE - PRINZIP Messverfahren zur Bestimmung

Mehr

4. Maschinen- und Anlagenbau

4. Maschinen- und Anlagenbau 4. Maschinen- und Anlagenbau 4.1. Keramik contra Korrosion Dr. Hans Hoppert ETEC Technische Keramik GmbH Lohmar Die Folien finden Sie ab Seite 368. 4.1.1. Was ist Korrosion? Verschleiß beschreibt den mechanischen

Mehr

Laserbearbeitung am Forschungszentrum Mikrotechnik der FH - Vorarlberg

Laserbearbeitung am Forschungszentrum Mikrotechnik der FH - Vorarlberg University of Applied Sciences Laserbearbeitung am Forschungszentrum Mikrotechnik der FH - Vorarlberg J. Zehetner, T. Auer, H. Duelli, P. Hudek, R. Merz, S. Neve, S. Partel, H. Wadlegger, S. Zoppel; FH

Mehr

Kupfer & Kupferlegierungen CuZn30Al3Mn3Si1NiCr (OF 2261) EN Werkstoff Nr: Sonderl.

Kupfer & Kupferlegierungen CuZn30Al3Mn3Si1NiCr (OF 2261) EN Werkstoff Nr: Sonderl. KUPFER & KUPFERLEGIERUNGEN CuZn30Al3Mn3Si1NiCr (OF 2261) Seite 1 von 6 Alle Angaben ohne Gewähr 12/2016 Cu Zn Pb Sn Fe Mn Ni Al Si As Co Cr Sonstige min. 60 Rest - - - 2,9 0,25 2,9 1,0 - - 0,10 max. 64-0,1

Mehr

UNSER LIEFERPROGRAMM. Rundstangen Murdotec 1000 natur, grün, schwarz. Platten Gehobelt. Murdotec 2000, Murdotec 1000, Murdotec 1000 U, Murdotec 500

UNSER LIEFERPROGRAMM. Rundstangen Murdotec 1000 natur, grün, schwarz. Platten Gehobelt. Murdotec 2000, Murdotec 1000, Murdotec 1000 U, Murdotec 500 E I G E N S C H A F T E N U N S E R E R K U N S T S T O F F E UNSER LIEFERPROGRAMM Platten Gehobelt, 1000, 1000 U, 500 In Standardfarben lieferbar. Alle anderen Typen auf Anfrage kurzfristig lieferbar.

Mehr

Fortgeschrittene Photonik Technische Nutzung von Licht

Fortgeschrittene Photonik Technische Nutzung von Licht Fortgeschrittene Photonik Technische Nutzung von Licht Fresnel Formeln Fresnel sche Formeln Anschaulich Fresnel sche Formeln Formeln Fresnel schen Formeln R k = r 2 k = R? = r 2? = Energieerhaltung:

Mehr

4 Thermodynamik mikroskopisch: kinetische Gastheorie makroskopisch: System:

4 Thermodynamik mikroskopisch: kinetische Gastheorie makroskopisch: System: Theorie der Wärme kann auf zwei verschiedene Arten behandelt werden. mikroskopisch: Bewegung von Gasatomen oder -molekülen. Vielzahl von Teilchen ( 10 23 ) im Allgemeinen nicht vollständig beschreibbar

Mehr

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen Geschäftsbereich Chemietechnik Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen T H E C E R A M I C E X P E R T S ALUTIT der Werkstoff mit heißen Eigenschaften Aggressive Schmelzen,

Mehr

1. Wärmelehre 1.1. Temperatur. Physikalische Grundeinheiten : Die Internationalen Basiseinheiten SI (frz. Système international d unités)

1. Wärmelehre 1.1. Temperatur. Physikalische Grundeinheiten : Die Internationalen Basiseinheiten SI (frz. Système international d unités) 1. Wärmelehre 1.1. Temperatur Physikalische Grundeinheiten : Die Internationalen Basiseinheiten SI (frz. Système international d unités) 1. Wärmelehre 1.1. Temperatur Ein Maß für die Temperatur Prinzip

Mehr

LIEFERPROGRAMM Europa

LIEFERPROGRAMM Europa TECHNISCHE KERAMIK LIEFERPROGRAMM Europa KRAHN CHEMIE EIN STARKER PARTNER WILLKOMMEN BEI KRAHN CHEMIE. Als unabhängiger Chemie- Distributeur und Vertriebspartner führender Produzenten bringen wir zusammen,

Mehr

2. Einführung in die Technische Keramik

2. Einführung in die Technische Keramik 2. Einführung in die Technische Keramik 2.1 Werkstoffe und typische Anwendungen Helmut Benkert St. Gobain Advanced Ceramics Lauf GmbH Lauf a. d. Pegnitz Die Folien finden Sie ab Seite 41. 2.1.1. Einleitung

Mehr

Kupfer & Kupferlegierungen CuAl10Fe3Mn2 (OF 2231)

Kupfer & Kupferlegierungen CuAl10Fe3Mn2 (OF 2231) KUPFER & KUPFERLEGIERUNGEN Seite 1 von 6 09/2013 Cu Zn Pb Sn Fe Mn Ni Al Si As Co Cr Sonstige min. Rest - - - 2,0 1,5-9,0 - - - - - max. - 0.5 0.05 0,1 4,0 3,5 1,0 11,0 0,2 - - - 0,2 Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

Der ideale Fußbodenaufbau für Fenster und Türen.

Der ideale Fußbodenaufbau für Fenster und Türen. Der ideale Fußbodenaufbau für Fenster und Türen. 1 purenit. Der ideale Fußbodenaufbau für Fenster und Türen. purenit. Ihr Plus im Fensterbau. Purenit ist ein hochverdichteter Funktionswerkstoff, mit einer

Mehr

Kupfer & Kupferlegierungen CuZn35Pb1,5AlAs (OF 2273) EN Werkstoff Nr: CW625N

Kupfer & Kupferlegierungen CuZn35Pb1,5AlAs (OF 2273) EN Werkstoff Nr: CW625N KUPFER & KUPFERLEGIERUNGEN CuZn35Pb1,5AlAs (OF 2273) Seite 1 von 6 Alle Angaben ohne Gewähr 10/2015 Cu Zn Pb Sn Fe Mn Ni Al Si As Co Cr Sonstige min. 62,0 Rest 1,2 - - - - 0,5-0,02 - - - max. 64,0-1,6

Mehr

Tel +39 0474 370 350 Fax +39 0474 370 351 info@bionah.com www.bionah.com. Produktkatalog

Tel +39 0474 370 350 Fax +39 0474 370 351 info@bionah.com www.bionah.com. Produktkatalog Tel +39 0474 370 350 Fax +39 0474 370 351 info@bionah.com www.bionah.com Produktkatalog - 2 - Das Bionah Zirkon-Einmaleins Begriffsklärung Zirkon Zirkon ist ein Mineral mit kristallinem Aufbau, dabei handelt

Mehr

Silicat- und Oxidkeramik Skript zur Vorlesung

Silicat- und Oxidkeramik Skript zur Vorlesung Silicat- und Oxidkeramik Skript zur Vorlesung Prof. Christian Rüssel Otto-Schott-Institut Universität Jena 1 Inhalt 1. Einführung -4-1.1. Einteilung Nichtmetallische Anorganische Werkstoffe -4-1.2. Einteilung

Mehr

Physikalische Chemie II (PCII) Thermodynamik/Elektrochemie Vorlesung und Übung (LSF# & LSF#101277) - SWS: SoSe 2013

Physikalische Chemie II (PCII) Thermodynamik/Elektrochemie Vorlesung und Übung (LSF# & LSF#101277) - SWS: SoSe 2013 Physikalische Chemie II (PCII) Thermodynamik/Elektrochemie Vorlesung und Übung (LSF#105129 & LSF#101277) - SWS: 4 + 2 SoSe 2013 Prof. Dr. Petra Tegeder Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Fachbereich

Mehr

Halogenmetalldampflampe Alexander Bonk

Halogenmetalldampflampe Alexander Bonk Keramische Lichtquellen Halogenmetalldampflampe 13.05.2011 Alexander Bonk 1 Inhalt Definition: Keramik Historisches Halogenmetalldampflampen Allgemeines Betriebsphasen Quarz vs. Keramik Eigenschaften von

Mehr

Bauteile aus Al 2 O 3 -Keramik und ihre Nachbearbeitung mit Diamantwerkzeugen

Bauteile aus Al 2 O 3 -Keramik und ihre Nachbearbeitung mit Diamantwerkzeugen Bauteile aus Al 2 O 3 -Keramik und ihre Nachbearbeitung mit Diamantwerkzeugen von K. Pfeifer (i.r), vorm. FRIATEC AG, Mannheim-Friedrichsfeld Überarbeitung 2004 Technische Bauteile aus Al 2 O 3 -Keramik

Mehr